Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen"

Transkript

1 Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März 2012 Der Blick auf Nordrhein-Westfalen

2 Gliederung 1. Vorstellung Wohnungsmarktbeobachtung 2. Demografische Entwicklung Bevölkerung, Bevölkerungskomponenten, Altersgliederung, Haushalte 3. Investitionen in den Gebäudebestand eine Annäherung 4. Zusammenfassung 2

3 1. Vorstellung Wohnungsmarktbeobachtung Jährlicher Wohnungsmarktbericht auf regionaler Ebene, z.b.: 2010 Märkischer Kreis sowie Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein; 2011 Rhein-Kreis-Neuss sowie Kreise Viersen und Heinsberg Sonderuntersuchungen z.b. Modernisierungstätigkeit im Gebäudebestand, Marktposition von Mieten im geförderten Wohnungsbestand, Hartz IV usw. Kommunalprofile im Internet Informationen sind öffentlich und kostenlos 3

4 2. Demografische Entwicklung 4

5 2.1 Bevölkerungsentwicklung Nordrhein-Westfalen Bevölkerungsentwicklung über bis 2010 (2030) Quelle: IT.NRW Gronau Kreis Borken Rheine Kreis Steinfurt Lengerich Greven Kreis Minden-Lübbecke Minden Kreis Herford Herford Kreis Lippe Warendorf Bielefeld Münster Detmold Gütersloh Kreis Gütersloh Dülmen Bocholt Kreis Coesfeld Höxter Kreis Warendorf Kleve Rietberg Kreis Höxter Beckum Paderborn Brackel Nordkirchen Kreis Kleve Dorsten Lippstadt Kreis Paderborn Wesel Marl Hamm Kreis Recklinghausen Lichtenau Kreis Wesel Bottrop Lünen Recklinghausen Kevelaer Kreis Unna Kreis Soest Büren Unna Soest Herne Warburg Oberhausen Kamp-Lintfort Dortmund Bochum Duisburg Essen Witten Arnsberg Brilon Mülheim Ennepe-Ruhr-Kreis Iserlohn Krefeld Hagen Hochsauerlandkreis Velbert Meschede Kreis Viersen Kreis Mettmann Märkischer Kreis Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Gummersbach Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Grevenbroich Bad Berleburg Kreis Heinsberg Kreis Olpe Leverkusen Olpe Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Bergheim Köln Bergisch Gladbach Kreis Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Rhein-Erft-Kreis Siegen Kerpen Städteregion Aachen Troisdorf Düren Rhein-Sieg-Kreis Aachen Kreis Düren Bonn Belgien Euskirchen Bad Honnef Kreis Euskirchen Monschau Bad Münstereifel 10 Jahre 5 Jahre Schrumpfung Wachstum NRW.BANK 2011 Gronau Kreis Borken Rheine Kreis Steinfurt Lengerich Greven Kreis Minden-Lübbecke Minden Kreis Herford Herford Kreis Lippe Warendorf Bielefeld Münster Detmold Gütersloh Kreis Gütersloh Dülmen Bocholt Kreis Coesfeld Höxter Kreis Warendorf Kleve Rietberg Kreis Höxter Beckum Paderborn Brackel Nordkirchen Kreis Kleve Dorsten Lippstadt Kreis Paderborn Wesel Marl Hamm Kreis Recklinghausen Lichtenau Kreis Wesel Bottrop Lünen Recklinghausen Kevelaer Kreis Unna Kreis Soest Büren Unna Soest Herne Warburg Oberhausen Kamp-Lintfort Dortmund Bochum Duisburg Essen Witten Arnsberg Brilon Mülheim Ennepe-Ruhr-Kreis Iserlohn Krefeld Hagen Hochsauerlandkreis Velbert Meschede Kreis Viersen Kreis Mettmann Märkischer Kreis Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Gummersbach Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Grevenbroich Bad Berleburg Kreis Heinsberg Kreis Olpe Leverkusen Olpe Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Bergheim Köln Bergisch Gladbach Kreis Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Rhein-Erft-Kreis Siegen Kerpen Städteregion Aachen Troisdorf Düren Rhein-Sieg-Kreis Aachen Kreis Düren Bonn Belgien Euskirchen Bad Honnef Kreis Euskirchen Monschau Bad Münstereifel Schrumpfung Wachstum NRW.BANK Jahre 1 Jahr 20 Jahre (2030) Gronau Kreis Borken Rheine Kreis Steinfurt Lengerich Greven Kreis Minden-Lübbecke Minden Kreis Herford Herford Kreis Lippe Warendorf Bielefeld Münster Detmold Gütersloh Kreis Gütersloh Dülmen Bocholt Kreis Coesfeld Höxter Kreis Warendorf Kleve Rietberg Kreis Höxter Beckum Paderborn Brackel Nordkirchen Kreis Kleve Dorsten Lippstadt Kreis Paderborn Wesel Marl Hamm Kreis Recklinghausen Lichtenau Kreis Wesel Bottrop Lünen Recklinghausen Kevelaer Kreis Unna Kreis Soest Büren Unna Soest Herne Warburg Oberhausen Kamp-Lintfort Dortmund Bochum Duisburg Essen Witten Arnsberg Brilon Mülheim Ennepe-Ruhr-Kreis Iserlohn Krefeld Hagen Hochsauerlandkreis Velbert Meschede Kreis Viersen Kreis Mettmann Märkischer Kreis Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Gummersbach Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Grevenbroich Bad Berleburg Kreis Heinsberg Kreis Olpe Leverkusen Olpe Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Bergheim Köln Bergisch Gladbach Kreis Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Rhein-Erft-Kreis Siegen Kerpen Städteregion Aachen Troisdorf Düren Rhein-Sieg-Kreis Aachen Kreis Düren Bonn Belgien Euskirchen Bad Honnef Kreis Euskirchen Monschau Bad Münstereifel Schrumpfung Wachstum NRW.BANK 2011 Gronau Kreis Borken Rheine Kreis Steinfurt Lengerich Greven Kreis Minden-Lübbecke Minden Kreis Herford Herford Kreis Lippe Warendorf Bielefeld Münster Detmold Gütersloh Kreis Gütersloh Dülmen Bocholt Kreis Coesfeld Höxter Kreis Warendorf Kleve Rietberg Kreis Höxter Beckum Paderborn Brackel Nordkirchen Kreis Kleve Dorsten Lippstadt Kreis Paderborn Wesel Marl Hamm Kreis Recklinghausen Lichtenau Kreis Wesel Bottrop Lünen Recklinghausen Kevelaer Kreis Unna Kreis Soest Büren Unna Soest Herne Warburg Oberhausen Kamp-Lintfort Dortmund Bochum Duisburg Essen Witten Arnsberg Brilon Mülheim Ennepe-Ruhr-Kreis Iserlohn Krefeld Hagen Hochsauerlandkreis Velbert Meschede Kreis Viersen Kreis Mettmann Märkischer Kreis Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Gummersbach Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Grevenbroich Bad Berleburg Kreis Heinsberg Kreis Olpe Leverkusen Olpe Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Bergheim Köln Bergisch Gladbach Kreis Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Rhein-Erft-Kreis Siegen Kerpen Städteregion Aachen Troisdorf Düren Rhein-Sieg-Kreis Aachen Kreis Düren Bonn Belgien Euskirchen Bad Honnef Kreis Euskirchen Monschau Bad Münstereifel Schrumpfung Wachstum NRW.BANK 2011 Gronau Kreis Borken Rheine Kreis Steinfurt Lengerich Greven Kreis Minden-Lübbecke Minden Kreis Herford Herford Kreis Lippe Warendorf Bielefeld Münster Detmold Gütersloh Kreis Gütersloh Dülmen Bocholt Kreis Coesfeld Höxter Kreis Warendorf Kleve Rietberg Kreis Höxter Beckum Paderborn Brackel Nordkirchen Kreis Kleve Dorsten Lippstadt Kreis Paderborn Wesel Marl Hamm Kreis Recklinghausen Lichtenau Kreis Wesel Bottrop Lünen Recklinghausen Kevelaer Kreis Unna Kreis Soest Büren Unna Soest Herne Warburg Oberhausen Kamp-Lintfort Dortmund Bochum Duisburg Essen Witten Arnsberg Brilon Mülheim Ennepe-Ruhr-Kreis Iserlohn Krefeld Hagen Hochsauerlandkreis Velbert Meschede Kreis Viersen Kreis Mettmann Märkischer Kreis Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Gummersbach Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Grevenbroich Bad Berleburg Kreis Heinsberg Kreis Olpe Leverkusen Olpe Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Bergheim Köln Bergisch Gladbach Kreis Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Rhein-Erft-Kreis Siegen Kerpen Städteregion Aachen Troisdorf Düren Rhein-Sieg-Kreis Aachen Kreis Düren Bonn Belgien Euskirchen Bad Honnef Kreis Euskirchen Monschau Bad Münstereifel Schrumpfung Wachstum NRW.BANK

6 2.2 Bevölkerungsentwicklung - bis heute Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen 2001: : ( ; -1,2%) Einwohner Saldo Wanderungen NRW.BANK Komponenten der Bevölkerungsentwicklung in Nordrhein-Westfalen (Quelle: IT.NRW) Saldo Lebendgeborene - Gestorbene Bevölkerungsentwicklung

7 2.3 Wanderungssaldo ausgewählter Altersgruppen 2008 bis 2010 Beispiel: Münster Emsdetten Saerbeck Emsdetten Saerbeck Steinfurt Steinfurt Horstmar Nordwalde Greven Ladbergen Horstmar Nordwalde Greven Ladbergen Rosendahl Laer Altenberge Ostbevern Rosendahl Laer Altenberge Ostbevern Billerbeck Havixbeck Telgte Billerbeck Havixbeck Telgte Coesfeld Nottuln Münster Everswinkel Warendorf Coesfeld Nottuln Münster Everswinkel Warendorf Dülmen Senden Sendenhorst Ennigerloh Dülmen Senden Sendenhorst Ennigerloh Lüdinghausen Ascheberg Drensteinfurt Ahlen Lüdinghausen Ascheberg Drensteinfurt Ahlen Nordkirchen Nordkirchen Werne Werne Hamm Hamm 18 bis unter 30 Jahre 30 bis unter 50 Jahre 7

8 2.4 Bevölkerungsentwicklung Altersstruktur Bevölkerung nach Altersgruppen 2001 bis 2010 (Quelle: IT.NRW) 160, = 100,0 140,0 120,0 100, ,0 60,0-12,5% ,5% ,4% ,3% ,3% ,0 20,0 0,0 0 bis unter 18 Jahre 18 bis unter 25 Jahre 25 bis unter 45 Jahre 45 bis unter 65 Jahre 65 Jahre und älter NRW.BANK

9 2.5 Bevölkerungsentwicklung zukünftige Altersstruktur Bevölkerung nach Altersgruppen 2008 und 2030 Einwohner (Quelle: IT.NRW) NRW.BANK unter 18 Jahre 18 bis unter 25 Jahre 25 bis unter 30 Jahre 30 bis unter 45 Jahre 45 bis unter 65 Jahre 65 bis unter 75 Jahre 75 Jahre und älter 9

10 2.6 Bevölkerungsentwicklung zukünftige Altersstruktur Bevölkerung nach Altersjahren 2008 und 2030 Jahre 91 Jahre 91 (Quelle: IT.NRW) männlich weiblich 1 männlich weiblich 10

11 2.7 Haushalteentwicklung in Nordrhein-Westfalen Kreis Minden-Lübbecke Kreis Minden-Lübbecke Kreis Kleve Kreis Viersen Kreis Borken Rhein-Kreis Neuss Kreis Heinsberg Städteregion Aachen Kreis Wesel Rhein-Erft-Kreis Kreis Düren Kreis Steinfurt Kreis Coesfeld Kreis Recklinghausen Ennepe-Ruhr-Kreis Kreis Mettmann Kreis Unna Märkischer Kreis Oberbergischer Kreis Rheinisch-Bergischer Kreis Rhein-Sieg-Kreis Kreis Warendorf Kreis Soest Hochsauerlandkreis Kreis Olpe Kreis Herford Kreis Gütersloh Kreis Siegen-Wittgenstein Kreis Lippe Kreis Paderborn Kreis Höxter Kreis Borken Kreis Lippe Kreis Borken Kreis Steinfurt Kreis Coesfeld Kreis Kleve Kreis Recklinghausen Kreis Wesel Kreis Unna Kreis Viersen Kreis Gütersloh Kreis Warendorf Kreis Soest Ennepe-Ruhr-Kreis Hochsauerlandkreis Kreis Mettmann Märkischer Kreis Kreis Paderborn Rhein-Kreis Neuss Kreis Heinsberg Oberbergischer Kreis Kreis Olpe Rheinisch-Bergischer Kreis Kreis Siegen-Wittgenstein Rhein-Erft-Kreis Städteregion Aachen Rhein-Sieg-Kreis Kreis Düren bis Haushalte Kreis Euskirchen bis Haushalte -999 bis 0 Haushalte 1 bis Haushalte bis Haushalte bis Haushalte NRW: Kreis Euskirchen Schrumpfende: bis Haushalte Wachsende: bis 0 Haushalte 1 bis Haushalte NRW.BANK bis Haushalte Kreis Minden-Lübbecke Kreis Steinfurt 2008 bis bis 2020 Kreis Herford Kreis Herford Kreis Lippe Kreis Höxter NRW: Schrumpfende: Wachsende: NRW.BANK 2011 Kreis Borken in den wachsenden Kreisen Haushalte mehr in den schrumpfenden Kreisen Haushalte weniger In NRW Haushalte mehr Kreis Steinfurt Kreis Minden-Lübbecke Kreis Herford Kreis Lippe Kreis Coesfeld Kreis Warendorf Kreis Gütersloh Kreis Höxter Kreis Coesfeld Kreis Warendorf Kreis Gütersloh Kreis Höxter Kreis Kleve Kreis Wesel Kreis Recklinghausen Kreis Unna Kreis Soest Kreis Paderborn Kreis Kleve Kreis Wesel Kreis Recklinghausen Kreis Unna Kreis Soest Kreis Paderborn Haushalte- Vorausberechnung 2008 bis 2030 (Trendvariante) Quelle: IT.NRW Kreis Viersen Rhein-Kreis Neuss Kreis Heinsberg Städteregion Aachen Rhein-Erft-Kreis Kreis Düren Ennepe-Ruhr-Kreis Kreis Mettmann Rheinisch-Bergischer Kreis Rhein-Sieg-Kreis Märkischer Kreis Oberbergischer Kreis Hochsauerlandkreis Kreis Olpe Kreis Siegen-Wittgenstein 2020 bis bis Haushalte NRW: Kreis Euskirchen Schrumpfende: Wachsende: bis 0 Haushalte 2025 bis bis Haushalte NRW.BANK bis Haushalte Kreis Viersen Ennepe-Ruhr-Kreis Rhein-Sieg-Kreis Märkischer Kreis Rhein-Kreis Neuss Oberbergischer Kreis Kreis Heinsberg Rheinisch-Bergischer Kreis Städteregion Aachen Rhein-Erft-Kreis Kreis Düren Kreis Euskirchen Kreis Mettmann Hochsauerlandkreis Kreis Olpe Kreis Siegen-Wittgenstein bis Haushalte NRW: Schrumpfende: bis Haushalte Wachsende: bis 0 Haushalte 1 bis Haushalte NRW.BANK bis Haushalte 11

12 3. Investitionen in den Gebäudebestand 12

13 3.1 Baualtersstruktur der Wohnungen Wohnungsbestand Nordrhein-Westfalen 2001: : (+4,5%; ) 1990 bis % 1999 bis % bis % Kleve Borken Coesfeld Steinfurt Münster Wesel Hamm Recklinghausen Bottrop Herne Unna Oberhausen Dortmund Duisburg Bochum Essen Mülheim/Ruhr Hagen Krefeld Mettmann Schwelm Viersen Düsseldorf Wuppertal Lüdenscheid MönchengladbachNeuss SolingenRemscheid Warendorf Soest Gütersloh Lippstadt Meschede Herford Bielefeld Minden Detmold Paderborn Höxter 1969 bis % 1949 bis % NRW.BANK 2011 Heinsberg Aachen Düren Leverkusen Gummersbach Olpe Bergheim Bergisch Gladbach Köln Siegen Bonn Euskirchen Siegburg Baualtersklasse 1949 bis 1968 bis 20 % mehr als 20 bis 30 % mehr als 30 bis 40 % mehr als 40 % Eigene Schätzung, eigene Darstellung (Quelle: IT.NRW) 13

14 3.2 Eigentümerstruktur der Wohnungen Wohnungsbestand Nordrhein-Westfalen 2010: Genossenschaften 5,8% Kommunale Unternehmen 6,3% sonstige öffentliche Unternehmen 0,5% zusammen 23,8 % Selbst genutzte Wohnungen 38,7% Privatwirtschaftliche Wohnungsunternehmen 10,5% Kirchen 0,8% Private (nicht professionelle) Vermieter 37,5% Eigene Schätzung Quelle: GDW, IT-NRW Mikrozensus NRW.BANK

15 3.3 Investitionstätigkeit insgesamt Neubau und Gebäudebestand Quelle: DIW, BBSR, Heinze GmbH 15

16 3.4 Modernisierungstätigkeit Wohnungsunternehmen Gesamtbestand unsaniert bzw. modernisierungsbedürftig 18 % nicht mehr marktgängig/ Rückbau einzig wirtschaftliche Lösung 1 % Wohnungen der 1950er- & 1960er-Jahre unsaniert bzw. modernisierungsbedürftig 19 % nicht mehr marktgängig/ Rückbau einzig wirtschaftliche Lösung 1 % teilmodernisiert 33 % vollständig modernisiert bzw. entsprechen zeitgemäßen Standards 48 % NRW.BANK 2010 teilmodernisiert 36 % vollständig modernisiert bzw. entsprechen zeitgemäßen Standards 44 % NRW.BANK

17 3.5 Investitionsstätigkeit Wohnungsunternehmen & Ziele der Gebäudebestandsentwicklung Rückbau von Wohnungen NRW.BANK 2010 Energiesparmaßnahmen sehr wichtig wichtig Abbau von Barrieren Barrierefreier Umbau Anpassung der Wohnungsgrundrisse Anbau von Balkonen Modernisierung von Küche & Bad Wohnungsneubau Verbesserungen des Wohnumfeldes Modernisierung Bad/Küche Instandhaltungsrückstau beseitigen Maßnahmen z. Bewältigung soz. Probleme Konzepte Vermeidung soz. Entmischung NRW.BANK 2010 Energetische Sanierung baulich-gestalterische Wohnumfeldmaßnahmen - 0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 % % Investitionstätigkeit Ziele Wohnungsunternehmen Quelle: NRW.BANK Wohnungswirtschaftliche Befragung, Expertenbefragung 17

18 3.6 Bautätigkeit der Privaten Eigentümer und Mieter Maßnah me Anteil der Wohnungen in denen die Maßnahme umgesetzt wurde* in % Eigentümer Mieter Küche eingebaut 30,5 21,3 Bad, Dusche, WC eingebaut 27,4 7,3 Heizung eingebaut 11,9 8,8 Fenster eingebaut 33,6 40,2 Wärmedämmung eingebaut 20,3 21,1 altersgerechte Umbauten 5,3 1,9 s onstige größere Maßnahme 32,4 22,7 *gemessen an den Wohnungen in denen mindestens eine Maßnahme umgesetzt wurde. In Nordrhein-Westfalen wurden etwa 1,2 Mio. Wohnungen modernisiert/ instandgesetzt, neue Fenster eingebaut Wärmedämmung eingebaut altersgerechter Umbau darunter waren rund selbst genutzt (Eigentümer) wurde in rund das Bad erneuert wurden rund altersgerecht ausgerüstet Heizung eingebaut Bad, Dusche, WC eingebaut Küche eingebaut sonstige größere Maßna hme Quelle: Eigene Berechnungen aus dem Sozioökonomischen Panel (SOEP) des DIW 18

19 4. Zusammenfassung 19

20 4. Zusammenfassung Demografische Entwicklung ist nicht umkehrbar oder aufzuhalten Demografische Entwicklung hat erhebliche Auswirkungen auf die Nachfrage nach Wohnraum und die Infrastrukturausstattung der Kommunen Verschiebungen der Altersstruktur der Bevölkerung machen eine Anpassung der Wohnungsbestände erforderlich Wohnungsmärkte entwickeln sich extrem unterschiedlich - Schrumpfung und Wachstum liegen eng beieinander und erfordern situationsangepasste Handlungsstrategien Sinnvoll für Kommunen und Regionen sind der Aufbau einer Wohnungsmarktbeobachtung und darauf aufbauend die Erarbeitung von Handlungskonzepten zu den Themenfeldern Wohnen, Infrastruktur, Stadtentwicklung 20

21 Die wichtigste Herausforderung ist, sich der Probleme und ihrer Tragweite bewusst zu werden! Es ist noch Zeit, sich auf die anstehenden Veränderungen vorzubereiten und Risiken in Chancen zu wandeln! 21

22 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! NRW.BANK Düsseldorf Kavalleriestr Düsseldorf Tel.: Fax: Münster Friedrichstr Münster Tel.: Fax: Kontakt Karl Hofmann Wohnraumförderung Wohnungsmarktbeobachtung Telefon: Telefax:

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen IT.NRW Seite 1 von 10 55 55 60 60 65 65 70 70 75 75 80 80 85 Nordrhein-Westfalen 2004 4 483') 24,8 561') 333 361 541 698 604 622 468 295 2012 4 651') 26,0 432') 351 434 537 460 764 659 539 475 2013 4 668')

Mehr

Bevölkerungsentwicklung*) in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 2008 bis 2030

Bevölkerungsentwicklung*) in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 2008 bis 2030 .9101 Bevölkerungsentwicklung*) in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 08 bis 30 Bevölkerung in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 08 bis 30 Seite 1 von 10 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen Information und Technik NRW Seite 1 von 10 Nordrhein-Westfalen 2003 4 753 26,3 600 385 385 575 741 630 627 439 371 2011 4 635 26,0 426 364 472 542 471 714 633 539 474 2012 4 651 26,1 432 351 434 537 460

Mehr

Nordrhein-Westfalen. Reg.-Bez. Düsseldorf. Düsseldorf, Stadt. Duisburg, Stadt. Essen, Stadt. Krefeld, Stadt. Mönchengladbach, Stadt

Nordrhein-Westfalen. Reg.-Bez. Düsseldorf. Düsseldorf, Stadt. Duisburg, Stadt. Essen, Stadt. Krefeld, Stadt. Mönchengladbach, Stadt Bevölkerung in nach Migrationsstatus Seite 1 von 7 Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt 2011 17 541 000 3 849 000 21,9 % 13 691 000 78,1 % 2012 17 547 000

Mehr

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland.

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland. Anzahl Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid Insgesamt 127 785 14 287 8 960 6 707 9 730 2 501 3 656 3 187 1 659 4 530 3 306 männlich 64 526 7 527 4

Mehr

Beschäftigte und Umsätze von Betrieben 1) in Nordrhein-Westfalen mit Waren sowie Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz

Beschäftigte und Umsätze von Betrieben 1) in Nordrhein-Westfalen mit Waren sowie Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz Seite 1 von 9 und Umsätze von Betrieben 1) in mit Waren sowie mit 2012 964 27 555 24 454 008 5 296 748 21,7 % 2013 956 31 538 23 641 609 5 850 054 24,7 % 2014 1 013 30 210 24 989 441 5 881 456 23,5 % Zu-

Mehr

Öffentliche Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen

Öffentliche Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen Öffentliche in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 9 je Nordrhein-Westfalen Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Mönchengladbach, Stadt 1995 17 592 600 1 312 440

Mehr

Entzug des Sorgerechts und Sorgeerklärungen in Nordrhein-Westfalen 2007 und 2008

Entzug des Sorgerechts und Sorgeerklärungen in Nordrhein-Westfalen 2007 und 2008 Seite 1 von 7 Entzug des Sorgerechts und in Nordrhein-Westfalen 2007 und 2008 Nordrhein-Westfalen 2007 3 023 2 458 565 15 380 2008 3 209 2 403 806 17 084 Zu (+) bzw. Abnahme ( ) + 6,2 % 2,2 % + 42,7 %

Mehr

IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2012

IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2012 IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2012 Seite 1 von 8 Düsseldorf, Stadt 665 1 816 1 308 Duisburg, Stadt 400 1 069 651 Essen, Stadt 413 1 225 995 Krefeld, Stadt 110 351 286 Mönchengladbach, Stadt 79 202 141

Mehr

Geleistete Arbeitsstunden. Beschäftigte. in 1 000

Geleistete Arbeitsstunden. Beschäftigte. in 1 000 Seite 1 von 9, und Umsätze der Industrie in von Unternehmen mit mindestens 50 n 2015 5 113 1 060 843 827 371 25 683 310 151 795 273 69 262 842 2016 5 129 1 057 824 835 957 26 102 391 150 882 798 69 633

Mehr

IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2011

IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2011 IT.NRW Kindertagespflege in NRW 2011 Seite 1 von 7 Düsseldorf, Stadt 601 1 541 1 064 Duisburg, Stadt 375 869 492 Essen, Stadt 345 1 024 812 Krefeld, Stadt 94 329 266 Mönchengladbach, Stadt 82 191 127 Mülheim

Mehr

Scheidungen und Scheidungskinder in Nordrhein-Westfalen 2004 bis 2007

Scheidungen und Scheidungskinder in Nordrhein-Westfalen 2004 bis 2007 Seite 1 von 10 (n) (n) Nordrhein-Westfalen 2004 51 139 28 068 23 071 37 052 2005 47 480 26 683 20 797 33 212 2006 45 665 24 983 20 682 33 098 2007 43 104 24 075 19 029 30 351 Veränderung 2007 geg. 2006

Mehr

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 12 und Umsätze in der Industrie*) in 2010 9 570 1 170 672 315 395 131 254 41,6 2011 9 613 1 199 644 348 102 145 686 41,9 2012 9 928 1 218 009 342 530 143 655 41,9 2013 9 951 1 215 885 339 998

Mehr

Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Nordrhein-Westfalen am Jahresende 2006 und 2007

Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Nordrhein-Westfalen am Jahresende 2006 und 2007 Seite 1 von 8 Nordrhein-Westfalen 2006 *) 164 661 67 144 97 517 2007 191 858 84 311 107 547 Zu (+) bzw. Abnahme ( ) *) + 16,5 % + 25,6 % + 10,3 % Landschaftsverbände als überörtliche Träger zusammen**)

Mehr

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 12 und Umsätze in der Industrie*) in 2012 9 928 1 218 009 342 530 143 655 41,9 2013 9 951 1 215 885 339 998 144 980 42,6 2014 10 038 1 219 747 337 698 145 613 43,1 2015 10 088 1 219 289 333

Mehr

Öffentliche Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen

Öffentliche Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 12 Öffentliche in je Rangziffer 1) 1995 17 592 600 1 312 440 944 504 147 X 1998 17 683 500 1 228 236 925 525 143 X 2001 17 771 400 1 176 323 914 933 141 X 2004 17 808 081 1 170 053 904 543

Mehr

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 7 Nordrhein-Westfalen 2006/07 6 288 17 167 39 362 321 424 144 640 24 747 42 079 595 707 2007/08 5 990 16 946 38 911 339 636 117 609 26 227 24 238 41 372 610 929 Veränderung 4,7 % 1,3 % 1,1

Mehr

Kaufwerte von Bauland in Nordrhein-Westfalen 2009 und 2010

Kaufwerte von Bauland in Nordrhein-Westfalen 2009 und 2010 Seite 1 von 8 Kaufwerte von in 2009 und 2010 2009 6 262 6 050 400 m² 105,86 2010 5 974 5 349 000 m² 118,34 Zu- (+) bzw. Abnahme ( ) gegenüber 2009 4,6 % 11,6 % Reg.-Bez. Düsseldorf 2009 1 399 1 494 400

Mehr

Pflegeeinrichtungen und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen

Pflegeeinrichtungen und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 8 und Beschäftigte in in Beschäftigte in n 15.12.2011 4 634 2 309 2 325 214 516 49,5 % 59 657 154 859 15.12.2013 4 835 2 377 2 458 225 354 49,5 % 67 018 158 336 15.12.2015 5 219 2 593 2 626

Mehr

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Seite 1 von 7 2007/08 5 990 16 946 38 911 339 636 117 609 26 227 24 238 41 372 610 929 2008/09 5 658 18 463 33 828 353 846 114 613 27 425 24 623 41 988 620

Mehr

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht 2.1 in Nordrhein-Westfalen am 31.12.2013 nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städtenen und freie Stadt Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid

Mehr

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht 2.1 in Nordrhein-Westfalen am 31.12.2015 nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städtenen und freie Stadt Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid

Mehr

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 9 Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs*) in 2011/12 4 349 17 118 335 274 25 199 103 581 31 813 24 796 49 911 592 041 2012/13 4 304 16 361 330 577 22 826 100 612 32 598 23 762 49 698 580

Mehr

Entzug des Sorgerechts und Sorgeerklärungen in Nordrhein-Westfalen

Entzug des Sorgerechts und Sorgeerklärungen in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 6 Entzug des Sorgerechts und Sorgeerklärungen in vollständige teilweise elterlichen Sorge als Vormund oder Pfleger 2) des Personensorgerechts (ganz oder teilweise) Jugendamt Sorgeerklärungen

Mehr

Betriebe, Beschäftigte, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolohn- und -gehaltsumme und baugewerblicher Umsatz im Bauhauptgewerbe NRWs

Betriebe, Beschäftigte, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolohn- und -gehaltsumme und baugewerblicher Umsatz im Bauhauptgewerbe NRWs Seite 1 von 10,, geleistete, Bruttolohn- und -gehaltsumme und baur im Bauhauptgewerbe NRWs Nordrhein-Westfalen 1996 2 003 127 413 896 24 817 94 968 6 732 2 915 039 1 108 622 152 628 12 715 336 2005 1 156

Mehr

Sozialbericht NRW online Sozialindikatoren NRW

Sozialbericht NRW online Sozialindikatoren NRW Indikator 7.5 Empfängerinnen und Empfänger von Mindestsicherungsleistungen in NRW Jahresende 2011 nach en Nordrhein-Westfalen 6) 1 562 171 25 644 214 410 40 814 1 843 039 2,5 10,3 Reg.-Bez. Düsseldorf

Mehr

Unternehmen, tätige Personen und Jahresumsatz im nordrhein-westfälischen Handwerk

Unternehmen, tätige Personen und Jahresumsatz im nordrhein-westfälischen Handwerk Seite 1 von 8, tätige Personen und esumsatz im nordrhein-westfälischen Handwerk insgest 2) in je 2011 113 592 1 075 350 9 761 416 194 810 108 830 101 204 2012 113 976 1 079 616 9 767 900 192 420 109 564

Mehr

darunter Ein- Zwei- Mehr- davon familienhäuser 1)

darunter Ein- Zwei- Mehr- davon familienhäuser 1) Baugenehmigungen in 2013 und 2014 Seite 1 von 17 in neuen 2013 19 646 15 247 1 752 2 647 43 412 24 661 890 5 284 49 586 2014 17 707 13 667 1 578 2 462 40 103 23 280 764 4 763 45 630 Zu- (+) bzw. Abnahme

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Arbeitskräfte in den landwirtschaftlichen Betrieben in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2010

Arbeitskräfte in den landwirtschaftlichen Betrieben in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2010 Seite 1 von 5 Arbeitskräfte in den landwirtschaftlichen Betrieben in Saisonarbeitskräfte Landwirtschaftliche Betriebe 1) allen weiblichen Arbeitskräften Anteil an Im Betrieb beschäftigte Arbeitskräfte

Mehr

Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen

Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktbeobachtung NRW - IK KomWoB Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse aus dem Info 24 Kleve Bocholt Borken Gronau Coesf eld Rheine Kreis Coesfeld Dülmen Münster Warendorf Bielef eld

Mehr

15 - Stabsstelle Borken, Neue Bevölkerungsprognose von IT.NRW für die Kreise und kreisfreien Städte - Eckwerte

15 - Stabsstelle Borken, Neue Bevölkerungsprognose von IT.NRW für die Kreise und kreisfreien Städte - Eckwerte 15 - Stabsstelle Borken, 05.05.2015 V e r m e r k Neue Bevölkerungsprognose 2014-2040 von IT.NRW für die e und kreisfreien Städte - Eckwerte - Bevölkerungsrückgang im Borken bis 2040 um 6,7% (ca. -24.500

Mehr

Landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung und Viehbestand in Nordrhein-Westfalen am 1. März 2010

Landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung und Viehbestand in Nordrhein-Westfalen am 1. März 2010 Seite 1 von 8 Landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung und Viehbestand in am 1. März 2010 Landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung und Viehbestand am 1. März 2010 landwirtschaftlich genutzte Betriebe

Mehr

Gartenbau in Nordrhein-Westfalen (Agrarstrukturerhebung 2016)

Gartenbau in Nordrhein-Westfalen (Agrarstrukturerhebung 2016) Information Technik Seite 1 von 8 in (Agrarstrukturerhebung 2016) Merkmal Einheit*) Anbau von erzeugnissen Schwerpunkt Erzeugung Schwerpunkt Garten s Kreisfreie Städte Düsseldorf Anzahl der 62 57 52 6

Mehr

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009 2000, 2008 und 2009 Seite 1 von 9 3 6 7 8 4 5 2000 462 135 956 3 839 143 10,4 27 859 208 507 2008 418 122 803 4 094 409 8,3 31 534 200 219 2009 413 122 317 4 145 466 8,1 32 781 202 057 Veränderung 2009

Mehr

Zusätzliche Landesförderung im Überblick. Zusätzliche Investitionsförderung des Landes für U3-Plätze nach Jugendämtern

Zusätzliche Landesförderung im Überblick. Zusätzliche Investitionsförderung des Landes für U3-Plätze nach Jugendämtern Landesförderung im Überblick Jugendamt U3-Pauschale Aachen 4.385.590 1.521.750 2.030.468 Ahaus 857.591 227.916 368.341 Ahlen 947.478 270.600 469.759 Alsdorf 791.801 281.700 337.746 Altena 266.492 83.897

Mehr

U3-Plätze nach KiBiz.web

U3-Plätze nach KiBiz.web Plätze nach KiBiz.web Aachen 5.978 941 270 1.211 20,3% 1.114 468 1.582 26,5% 173 198 371 6,2 Ahaus 1.170 167 29 196 16,8% 190 40 230 19,6% 22 11 33 2,8 Ahlen 1.358 188 15 203 14,9% 222 15 237 17,5% 34

Mehr

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK Kreisverwaltung Aachen 88 150 150 Stadtverwaltung Aachen 562 593 593 Stadtverwaltung Ahaus 50 121 121 Stadtverwaltung Ahlen 62 87 87 Stadtverwaltung Altena 27 35 35 Stadtverwaltung Alsdorf 46 72 72 Stadtverwaltung

Mehr

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden 632 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Westfalen 36 vom 27. November 2013 2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden Vom 12. November 2013 Auf Grund

Mehr

Ausbau der Familienzentren im KGJ 2016/2017

Ausbau der Familienzentren im KGJ 2016/2017 Ausbau der Familienzentren im (neue Zuteilung Familienzentren auf Jugendamtsebene) Die Landesregierung setzt seit dem Kindergartenjahr 2012/2013 auf einen bedarfsgerechten Ausbau der Familienzentren. Um

Mehr

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen und Statistik Nordrhe-Westfalen Seite 1 von 7 Nordrhe-Westfalen Zahnärztnen Düsseldorf, Stadt 2000 16 5 706 167 861 1 623 435 9,7 1 524 9 614 38 2004 16 5 534 166 585 1 425 745 8,6 1 763 9 852 61 2005

Mehr

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr. des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Minister. VORLAGE 16/ 3 Ao

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr. des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Minister. VORLAGE 16/ 3 Ao Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Der Minister Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, 40190

Mehr

Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen

Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Karl Hofmann NRW.BANK, Bereich Wohnraumförderung, Wohnungsmarktbeobachtung

Mehr

Entwicklung der südwestfälischen Wohnungsmärkte aus Sicht der Wohnungsmarktbeobachtung NRW. Ann-Kristin Häusler, Wohnungsmarktbeobachtung

Entwicklung der südwestfälischen Wohnungsmärkte aus Sicht der Wohnungsmarktbeobachtung NRW. Ann-Kristin Häusler, Wohnungsmarktbeobachtung Entwicklung der südwestfälischen Wohnungsmärkte aus Sicht der Wohnungsmarktbeobachtung NRW Ann-Kristin Häusler, Wohnungsmarktbeobachtung 0 Agenda 1 2 3 4 5 Agenda 1. Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW Wohnungsmarkt-Info

Mehr

Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze für das Kindergartenjahr 2017/2018

Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze für das Kindergartenjahr 2017/2018 Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze (vorläufig) Stand: 16.03.2017 Hinweise: 1. Die Zahlen der jugendamtsbezogenen U3 Plätze sind zur Zeit noch vorläufig, weil sie in den nächsten Tagen noch einmal

Mehr

In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in Nordrhein-Westfalen 2002 bis 2010

In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in Nordrhein-Westfalen 2002 bis 2010 Seite 1 von 21 In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in 2002 bis 2010 Versorgungsempfänger 2002 6 135 3 820 2 116 1 679 878 543 402 1 157 855 1 414 871 2003 5 985 3 638 1 699 1 288 871

Mehr

Ergebnis Wohnraumförderung 2016 Wohneinheiten auf Ebene der Bewilligungsbehörden

Ergebnis Wohnraumförderung 2016 Wohneinheiten auf Ebene der Bewilligungsbehörden Ergebnis förderung 2016 Wohneinheiten auf Ebene der Bewilligungsbehörden Miet (A & B gesamt) Mietwohnungen und Eigentum Wohneinheiten Bestands StädteRegion Aachen 341 55 2 343 2 14 2 361 Bielefeld 292

Mehr

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2.

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Juni 2014 Wohnungsmarktregionen am Niederrhein Geldern

Mehr

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schüler/-innen und an allgemeinbildenden Schulen in Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schuljahr 2007/08 Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Anzahl Anzahl Anzahl

Mehr

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Karl Hofmann Die Zukunft älterer Wohngebiete im Münsterland entwickeln und fördern, Coesfeld, 12. November 2014 Gronau Rheine Kreis Borken Niederlande

Mehr

Arbeitslosigkeit und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Regionale Ergebnisse

Arbeitslosigkeit und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Regionale Ergebnisse Arbeitslosigkeit und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Regionale Ergebnisse Arbeitsmarkt im Wandel Daten für Nordrhein-Westfalen Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein- Westfalen (IT.NRW) Dr. Carsten

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060.

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der in Nordrhein-Westfalen 2014 bis 2040/2060 Bestell-Nr. A633 2014 51, (Kennziffer

Mehr

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in Kreisfreie Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stadt 120.000-1 : 117.448 bis 1 : 93,79 bis Stadt Bielefeld, AWO Begegnungsz. Bielefeld 257,91

Mehr

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter Regierungsbezirk Arnsberg Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, 44791 Bochum Stadt Dortmund - Ordnungsamt/ Lebensmittelüberwachungsamt - Olpe 1, 44122

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember) Seite 1 von 9 in 2009, 2011 und (jeweils im Dezember) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Pflegestufe I 277 497 305 098 331 262 + 8,6 % Pflegestufe II 169

Mehr

Ambulante Soziale Dienste der Justiz

Ambulante Soziale Dienste der Justiz 41 Ambulante Soziale Dienste der Justiz IM BEZIRK DES OBERLANDESGERICHTS DÜSSELDORF Düsseldorf DÜSSELDORF Kaiserswerther Straße 256 40474 Düsseldorf Telefon (02 11) 43 54-0 Telefax (02 11) 43 54-137 NEUSS

Mehr

Brustzentren in NRW (Stand: Dezember 2016)

Brustzentren in NRW (Stand: Dezember 2016) Brustzentren in NRW 1 Düsseldorf Remscheid Solingen Wuppertal Kreis Mettmann Düsseldorf I Universitätsklinikum Düsseldorf Sana-Kliniken Düsseldorf, *Bst. Krankenhaus Gerresheim Düsseldorf II Marien-Hospital

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug Factsheet Nordrhein-Westfalen Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland Rheinland-

Mehr

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen. Teil 1: Wasserversorgung

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen. Teil 1: Wasserversorgung Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen 00 Teil : Wasserversorgung Bestell-Nr. Q 0 00 5 (Kennziffer

Mehr

Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen

Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Karl Hofmann NRW.BANK, Bereich Wohnraumförderung, Wohnungsmarktbeobachtung

Mehr

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen 00 Teil : Wasserversorgung Bestell-Nr. Q 0 00 5 (Kennziffer Q I j/0) Herausgegeben

Mehr

1. Wie viele Ü3-Plätze stehen in jeder Kommune des Landes zur Verfügung? (Bitte in absoluten Zahlen und prozentualen Werten auflisten.

1. Wie viele Ü3-Plätze stehen in jeder Kommune des Landes zur Verfügung? (Bitte in absoluten Zahlen und prozentualen Werten auflisten. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/2702 23.04.2013 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 968 vom 7. März 2013 des Abgeordneten Gregor Golland CDU Drucksache 16/2313

Mehr

im neuen Landesentwicklungsplan - LEP 2025

im neuen Landesentwicklungsplan - LEP 2025 Nachhaltige Siedlungsentwicklung im neuen Landesentwicklungsplan - LEP 2025 Forum Baulandmanagement Essen, 12. März 2009 Warum ein neuer Landesentwicklungsplan? 1. Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen

Mehr

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 *

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 * HzE Bericht 2006. Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen HzE-Atlas 2006 * A Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Auftrag der Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe FACHBEREICH

Mehr

Ergebnisse & Einordnung der Pestel-Studie Veränderung der Wohnungsnachfrage und Reaktion des Wohnungsangebots in Nordrhein-Westfalen 2005 bis 2025

Ergebnisse & Einordnung der Pestel-Studie Veränderung der Wohnungsnachfrage und Reaktion des Wohnungsangebots in Nordrhein-Westfalen 2005 bis 2025 Mittwoch, 18. Juni 2008 Düsseldorf, NRW.BANK Ergebnisse & Einordnung der Pestel-Studie Veränderung der Wohnungsnachfrage und Reaktion des Wohnungsangebots in Nordrhein-Westfalen 2005 bis 2025 Gliederung

Mehr

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung FA Steuerart, der das Prüffeld/der FA-Name Nr Risikobereich zuzuordnen ist Kategorie 101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Einkunftserzielungsabsicht

Mehr

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen:

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf 40200 Düsseldorf Telefon: (0211) 89-91 E-Mail: VermKatAmt@stadt.duesseldorf.de Internet: http://www.duesseldorf.de

Mehr

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW?

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Remscheid ist der älteste Standort in NRW, seine Unternehmensgründer und -pioniere waren vor allem zwischen 1850-1900 aktiv. Die Mode-

Mehr

Wir sind 18 Millionen Und so wohnen wir

Wir sind 18 Millionen Und so wohnen wir Wir sind 18 Millionen Und so wohnen wir Der NRW-Atlas Studie im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Wir sind 18 Millionen ist ein crossmediales, datenjournalistisches Projekt des Westdeutschen Rundfunks,

Mehr

7 Kleinkläranlagen. Pumpensegment an einer Kleinkläranlage

7 Kleinkläranlagen. Pumpensegment an einer Kleinkläranlage 9 7 Pumpensegment an einer Kleinkläranlage In Nordrhein-Westfalen sind mit fast 98 % weitgehend alle Haushalte an eine öffentliche Abwasserbehandlung angeschlossen. Die restlichen % der Haushalte entsorgen

Mehr

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum )

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum ) Jugend in plus Tabelle 1: nach Angaben der alagenturen - 31.12.2012 (Jahresweise addiert vom 1.1.2008 bis zum 31.12.2012) 2008 aktualisiert k. A. 2009 2010 2011 2012 im 01.01.2008 bis 31.12.2013 * k. A.

Mehr

Wohnungsmarktsituation(en) Einführung in aktuelle Trends am Beispiel der Situation in NRW

Wohnungsmarktsituation(en) Einführung in aktuelle Trends am Beispiel der Situation in NRW Kleve Niederlande Bocholt Borken Gronau Kreis Borken Coesf el d Rhei ne Krei s St ein fu rt Kreis Coesfeld Dülmen Münster Niedersachsen Warendorf Kreis Warendorf Kreis Minden-Lübbecke Kreis Herford Paderborn

Mehr

Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030

Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030 Herbsttreffen BAK.WoB 2011 am 24./25.11. in Düsseldorf Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030

Mehr

Tafel-Logistik in Nordrhein-Westfalen

Tafel-Logistik in Nordrhein-Westfalen Logistikbeauftragter Vorstand Landesverband: Ansprechpartner: Evi Kannemann, Marion Muhic, Olaf Watermann Tel: 0171-7818328 E-Mail:evi.kannemann@tafeln-nrw.de Verteilertafel: Verbund Aachener & Kölner

Mehr

Adressen zu Abschnitt 3.4: Untere Gesundheitsbehörden (ehemals Gesundheitsämter)

Adressen zu Abschnitt 3.4: Untere Gesundheitsbehörden (ehemals Gesundheitsämter) Adressen zu Abschnitt 3.4: Untere Gesundheitsbehörden (ehemals Gesundheitsämter) GA Städteregion Aachen Triererstraße 1 52078 Aachen Tel. Zentr.: 0241/ 5198-5300 Fax: 0241/ 5198-5390 E-mail: gesundheitsamt@staedteregionaachen.de

Mehr

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport Deutschland im demographischen Wandel 2030 Datenreport Nordrhein-Westfalen 1. Auszug aus der Publikation Deutschland im Demographischen Wandel 2030 Datenreport 2. Länderbericht zur Bevölkerungsprognose

Mehr

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen Anhang C Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen in Nordrhein-Westfalen Gültig ab..007 Zu DIN 055-5 Land Landkreis KEY Gemeinde Schneelastzone Fußnote(n) NW Düsseldorf 05000 Düsseldorf

Mehr

Institut Arbeit und Qualifikation

Institut Arbeit und Qualifikation UNIVERSITÄT D U I S B U R G E S S E N Wer integriert am besten? Organisationen für Arbeitsuchende und die Integration in Beschäftigung unter veränderten Rahmenbedingungen Dr. Georg Worthmann Fachtagung

Mehr

(für den Bereich Rheinland)

(für den Bereich Rheinland) Zuständige Behörde Zuständigkeits bereich Ansch riftlt elefon/fax/ E-Mail (für den Bereich Rheinland) Geschäftsführer der Kreissteilen Aachen/Düren/Euskirchen der Landwirtschaftskammer Westfalen im Kreise

Mehr

Regionale Cluster auf der Basis von Sozialstrukturdaten für die Kreise und kreisfreien Städte in NRW

Regionale Cluster auf der Basis von Sozialstrukturdaten für die Kreise und kreisfreien Städte in NRW November 2013 NRW kurz und informativ LZG.NRW Regionale Cluster auf der Basis von Sozialstrukturdaten für die Kreise und kreisfreien Städte in NRW Sarah Oslislo, Rolf Annuss, Brigitte Borrmann Mit Hilfe

Mehr

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014 Name Steuerart Kategorie 101 Dinslaken 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 20 EStG Einnahmen aus Kapitalvermögen Erfassung und Überwachung von Beteiligungen 103 Düsseldorf-Altstadt ESt - Gewinneinkünfte

Mehr

Verzeichnis der Kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung

Verzeichnis der Kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung Verzeichnis der Kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung Städteregion Aachen Der Städteregionsrat Zollernstraße 10 52070 Aachen Tel.: 0241 / 5198-0 Fax: 0241 / 5198-80502 E-Mail: BAfoeG@Staedteregion-Aachen.de

Mehr

Hebesätze 2014 Stand

Hebesätze 2014 Stand Gemeindebezeichnung Einwohnerzahl 31.12.2013 Hebesätze 2014 Stand 31.12.2014 Hebesätze 2015 GewSt GrStB GrStA GewSt GrStB GrStA Aachen, Stadt 241.683 475 495 305 475 525 305 Ahaus, Stadt 38.753 411 413

Mehr

Minister Karl-Josef Laumann: Reform der Versorgungsverwaltung schafft kürzere Wege und mehr Bürgernähe!

Minister Karl-Josef Laumann: Reform der Versorgungsverwaltung schafft kürzere Wege und mehr Bürgernähe! Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Presseinformation Düsseldorf, 13. Dezember 2007 Versorgungsämter werden zum 01. Januar 2008 aufgelöst Minister Karl-Josef

Mehr

Preiswerter Wohnraum. Bedarf an Sozialwohnungen in Deutschland Untersuchung Pestel Institut August Ansatz und Bewertung

Preiswerter Wohnraum. Bedarf an Sozialwohnungen in Deutschland Untersuchung Pestel Institut August Ansatz und Bewertung AG Methoden 24.04.2013 Düsseldorf Preiswerter Wohnraum Bedarf an Sozialwohnungen in Deutschland Untersuchung Pestel Institut August 2012 Ansatz und Bewertung Dipl. Ing. Jürgen König Stadt Köln Amt für

Mehr

Rundschreiben Nr. 42 / 777 / 2012

Rundschreiben Nr. 42 / 777 / 2012 40-4000-05.2009 LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung Kreisverwaltung - Jugendamt im Bereich des Landschaftsverbandes

Mehr

Aufenthaltserlaubnis nach 32 Absatz 2 Nr. 1 und 36 Absatz 1 Aufenthaltsgesetz

Aufenthaltserlaubnis nach 32 Absatz 2 Nr. 1 und 36 Absatz 1 Aufenthaltsgesetz LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/15011 04.05.2017 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 5842 vom 7. April 2017 des Abgeordneten André Kuper CDU Drucksache 16/14818

Mehr

Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung im nördlichen Deutschland, NBank, Hannover, 8. November 2010 Kommunale und regionale Wohnungsmarktbeobachtung in

Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung im nördlichen Deutschland, NBank, Hannover, 8. November 2010 Kommunale und regionale Wohnungsmarktbeobachtung in Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung im nördlichen Deutschland, NBank, Hannover, 8. November 2010 Kommunale und regionale Wohnungsmarktbeobachtung in Nordrhein- Westfalen Gliederung Wohnungsmarktbeobachtung

Mehr

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk)

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 10 vom 30. April 2012 167 Anlage Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) BR Arnsberg

Mehr

Bildung, Arbeitsmarkt und Einkommen in regionaler Sicht

Bildung, Arbeitsmarkt und Einkommen in regionaler Sicht Bildung, Arbeitsmarkt und Einkommen in regionaler Sicht Eine Kontextanalyse auf der Basis des Mikrozensus Dr. Eva Munz Dr. Wolfgang Seifert Gliederung 1. Mikrozensus als Datenquelle: Vorteile und Beschränkungen

Mehr

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen n, n und Sachverständigen Länder N o r d r h e i n - W e s t f a l e n Stand: Juni 2016 Ministerium für Gesundheit, Emanzipation,

Mehr

Preisgebundener Wohnungsbestand 2010 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Preisgebundener Wohnungsbestand 2010 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen Preisgebundener Wohnungsbestand 2010 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen 2 NRW.BANK Inhalt 1 Vorbemerkung...4 2 Preisgebundener Wohnungsbestand...6 3 Bestandsfortschreibung bis 2039...9

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Nordrhein-Westfalen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015)

Haus der kleinen Forscher in Nordrhein-Westfalen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Haus der kleinen Forscher in Nordrhein-Westfalen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 53 Institutionen, die

Mehr

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt Wuppertal, 23. März 2011 Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt 23.03.2011 Kerstin Jochimsen 1 Gliederung 1. Der Wohnungsmarkt in Wuppertal im regionalen Vergleich 2. Zukunftsperspektiven

Mehr

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens PD Dr. Matthias Knuth Wissenschaftszentrum Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen s Workshop des DGB-Landesbezirks NRW und der Evangelischen Kirchen im Rheinland und Westfalen

Mehr

Statistische Berichte Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Nordrhein-Westfalen Teil 1: Wasserversorgung.

Statistische Berichte Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Nordrhein-Westfalen Teil 1: Wasserversorgung. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Nordrhein-Westfalen 00 Teil : Wasserversorgung Bestell-Nr.

Mehr

Bildung, Beschäftigung und Innovationspotenzial in den Gemeinden Nordrhein-Westfalens

Bildung, Beschäftigung und Innovationspotenzial in den Gemeinden Nordrhein-Westfalens Bildung, Beschäftigung und Innovationspotenzial in den Gemeinden s Sylvia Zühlke, Barbara Blum und Anna Maria Schirbaum Gliederung Motivation Fragestellung Vorgehen Deskriptive Ergebnisse Zusammenhänge

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr