Betreuungsvertrag. Zwischen. vertreten durch: als Bevollmächtigte(r) oder gesetzliche(r) Betreuer(in)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betreuungsvertrag. Zwischen. vertreten durch: als Bevollmächtigte(r) oder gesetzliche(r) Betreuer(in)"

Transkript

1 Betreuungsvertrag über ambulante Eingliederungshilfe zum selbstständigen Wohnen (Ambulant Betreutes Wohnen) im Sinne der 53,54 SGB XII i.v.m. 55 SGB IX Zwischen Name: Anschrift: geboren am: vertreten durch: als Bevollmächtigte(r) oder gesetzliche(r) Betreuer(in) - nachstehend Leistungsempfängerin/Leistungsempfänger genannt - und SZB Eingliederungshilfe Krefeld Blumenstr Krefeld Telefon: 02151/ nachstehend SZB EGH genannt - wird mit Wirkung vom.der folgende Betreuungsvertrag geschlossen:.../1

2 Blatt 2 1 Allgemeines Grundlagen der Erbringung der ambulanten Eingliederungshilfe zum selbstständigen Wohnen (Ambulant Betreutes Wohnen) im Rahmen der 53,54 SGB XII i.v.m. 55 SGB IX sind der NRW-Rahmenvertrag nach 79 SGB XII sowie die zwischen SZB EGH und dem Landschaftsverband Rheinland geschlossene Leistungs- und Prüfvereinbarung gemäß 75 SGB XII für den Leistungsbereich Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung vom und die Vergütungsvereinbarung vom SZB EGH ist berechtigt, die einzelfallbezogenen Hilfeleistungen (direkte Betreuungsleistungen), Kooperationskontakte mit der Bezugsperson der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers ohne deren Anwesenheit ( 1, Ziff. 4 der Leistungs- und Prüfvereinbarung) sowie Gruppenangebote ( 4, Ziff. 1 der Leistungs- und Prüfvereinbarung) abzurechnen (vgl. auch 4 dieses Betreuungsvertrages). 2 Leistungen 1. Art, Inhalt und Umfang des individuellen Hilfebedarfs der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers werden entsprechend der Leistungs- und Prüfvereinbarung vom auf der Grundlage des Hilfe- und Betreuungsplanes bzw. des entsprechenden Bewilligungsbescheides des Landschaftsverbandes erbracht. 2. Änderungen des Leistungsumfanges sind im Einzelfall fristgerecht zu beantragen. 3 Leistungserbringung 1. Die Leistungen der ambulanten Eingliederungshilfe zum selbstständigen Wohnen (Ambulant Betreutes Wohnen) i.s. des 53,54 SGB XII i.v.m. 55 SGB IX werden durch fachlich qualifiziertes und geeignetes Personal erbracht. SZB EGH stellt bei dem Personaleinsatz eine größtmögliche Kontinuität sicher (Bezugspersonensystem). Die angemessenen Wünsche der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers werden dabei berücksichtigt. 2. Das individuelle Betreuungsangebot wird gemeinsam mit der Leistungsempfängerin/dem Leistungsempfänger erarbeitet (Hilfe- und Betreuungsplan). Um unabhängig von Art und Schwere der Behinderung eine weitgehende eigenständige Lebensführung, soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinde zu eröffnen und zu erhalten, erfolgt die Konkretisierung der.../2

3 Blatt 3 Einzelziele im Rahmen der individuellen Hilfeplanung. SZB EGH verpflichtet sich, die am Bedarf der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers erbrachten Leistungen in einem Nachweis (vgl. 4) zu erfassen sowie dem Landschaftsverband Rheinland die geforderten Qualitätsnachweise vorzulegen. 3. SZB EGH verpflichtet sich, geäußerte Beschwerden, die mit der Erfüllung dieses Vertrages in Zusammenhang stehen, umgehend nachzugehen. 4 Grundlagen der Abrechnung und Zahlungsweise 1. SZB EGH berechnet die einzelfallbezogenen Hilfeleistungen (direkte Betreuungsleistungen), Kooperationskontakte und Gruppenangebote entsprechend der Leistungs- und Prüfvereinbarung vom sowie der Vergütungsvereinbarung vom Die Leistungen werden direkt mit dem Landschaftsverband Rheinland abgerechnet. Die Leistungsempfängerin/der Leistungsempfänger stimmt durch Unterzeichnung dieses Betreuungsvertrages der direkten Abrechnung durch SZB EGH mit dem Landschaftsverband Rheinland zu. 2. Der Abrechnung ist ein von der Leistungsempfängerin/dem Leistungsempfänger gegengezeichneter Nachweis über die im Abrechnungszeitraum geleisteten direkten Betreuungszeiten, Kooperationskontakte und Gruppenangebote beizufügen. 3. Sollte eine Kostenübernahme seitens des Landschaftsverbandes Rheinland aufgrund der Einkommens- und Vermögenssituation der Leistungsempfängerin /des Leistungsempfängers nicht erfolgen, erklärt sich die Leistungsempfängerin/ der Leistungsempfänger ausdrücklich damit einverstanden, die Kosten für die einzelfallbezogenen Hilfeleistungen selbst zu übernehmen. 4. Für den Fall, dass der Landschaftsverband Rheinland einen durch die Leistungsempfängerin/den Leistungsempfänger zu tragenden Eigenanteil festlegt, erklärt sich die Leistungsempfängerin/der Leistungsempfänger ausdrücklich damit einverstanden, diesen Eigenanteil zu zahlen. 5 Mitwirkungspflichten der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers 1. Die Leistungsempfängerin /der Leistungsempfänger ist verpflichtet, an der Erstellung und Fortschreibung seines individuellen Hilfeplans sowie an dessen.../3

4 Blatt 4 Umsetzung mitzuwirken. 2. Die Leistungsempfängerin /der Leistungsempfänger verpflichtet sich, vereinbarte Termine einzuhalten. Will sie / er einen vereinbarten Termin absagen oder verschieben, hat sie / er dies spätestens 24 Stunden vorher anzuzeigen. Über längere Abwesenheitszeiten wie z.b. Urlaub, Kuraufenthalte ist die SZB EGH frühestmöglich in Kenntnis zu setzen. 3. Sofern seitens der Betreuungsperson Unterstützung und Hilfe bzgl. der Alltagsangelegenheiten der Leistungsempfängerin /des Leistungsempfänger erfolgt, hat sie / er der SZB EGH die dafür erforderlichen Unterlagen und Akten zur Verfügung zu stellen. 6 Haftung SZB EGH haftet gegenüber der Leistungsempfängerin/dem Leistungsempfänger nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches und stellt sicher, dass die erforderlichen Versicherungen in ausreichender Höhe abgeschlossen sind. 7 Datenschutz und Schweigepflicht 1. Die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der SZB EGH sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. 2. Soweit es zur Durchführung der Leistungserbringung erforderlich ist, dürfen personenbezogene Daten der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers erhoben, gespeichert oder an Dritte (z.b. Kostenträger, behandelnde Ärzte, Therapeuten) übermittelt werden. Die diesbezügliche Einwilligung zur Übermittlung bedarf der Schriftform. 8 Beendigung, Kündigung des Vertrages 1. Dieser Betreuungsvertrag ist grundsätzlich auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und endet bei Wegfall des individuellen Hilfebedarfs oder Kündigung oder Tod der Leistungsempfängerin/des Leistungsempfängers. 2. Die Leistungsempfängerin/der Leistungsempfänger kann den Betreuungsvertrag aus wichtigem Grund mit einer Frist von vier Wochen ordentlich kündigen..../4

5 Blatt 5 9 Besondere Vereinbarungen Der Leistungsempfängerin/dem Leistungsempfänger ist es völlig freigestellt, ob und von wem sie/er über die Betreuungsleistungen dieses Vertrages hinausgehende Leistungen in Anspruch zu nehmen wünscht. Dies gilt insbesondere für die Wohnraumbeschaffung und überlassung (Betreutes Wohnen) der SZB EGH. 10 Vertragsaushändigung/Unterschriften Jeder Vertragspartner erhält eine Ausfertigung dieses Betreuungsvertrages nebst sämtlicher Anlagen. Die erste direkte Betreuungsleistung findet statt am. Ort, Datum SZB EGH Leistungsempfängerin/Leistungsempfänger Bevollmächtigte(r) oder Betreuer(in).../5

Betreuungsvertrag. Zwischen. vertreten durch: als Bevollmächtigte(r) oder gesetzliche(r) Betreuer(in)

Betreuungsvertrag. Zwischen. vertreten durch: als Bevollmächtigte(r) oder gesetzliche(r) Betreuer(in) Betreuungsvertrag über ambulante Eingliederungshilfe zum selbstständigen Wohnen (Ambulant Betreutes Wohnen) im Sinne der 53,54 SGB XII i.v.m. 55 SGB IX Zwischen Name: Anschrift: geboren am: vertreten durch:

Mehr

Betreuungsvereinbarung für Ambulant Betreutes Wohnen

Betreuungsvereinbarung für Ambulant Betreutes Wohnen Betreuungsvereinbarung für Ambulant Betreutes Wohnen Zwischen Betreuungen M.Heinen vertreten durch Herrn Michael Heinen und Herrn N.N. (Klient-Nr. XX) wohnhaft in Anschrift Klient Geburtsdatum vertreten

Mehr

Evangelisches Johanneswerk ggmbh Geschäftsführung: Dr. Ingo Habenicht (Vorsitzender), Dr. Bodo de Vries (Stv.), Burkhard Bensiek

Evangelisches Johanneswerk ggmbh Geschäftsführung: Dr. Ingo Habenicht (Vorsitzender), Dr. Bodo de Vries (Stv.), Burkhard Bensiek Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Zwischen der Evangelisches Johanneswerk ggmbh, Schildescher Str. 101 in 33611 Bielefeld, vertreten durch - nachfolgend Einrichtung

Mehr

Mez & Menzel Betreuungsnetzwerk. (rechtlicher Betreuer)

Mez & Menzel Betreuungsnetzwerk. (rechtlicher Betreuer) Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen 1 Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen Stand Januar 2005 Zwischen vertreten durch Richard Mez / Susanne Menzel und Frau / Herrn wohnhaft

Mehr

Betreuungsvertrag. (Name des LVR HPH Netzes) (Anschrift der Betriebsleitung) Frau/ Herrn

Betreuungsvertrag. (Name des LVR HPH Netzes) (Anschrift der Betriebsleitung) Frau/ Herrn Betreuungsvertrag (basierend auf der Leistungsvereinbarung gemäß 75 ff Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII)) für den Leistungsbereich Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung) Zwischen

Mehr

Vertrag. für. tagesstrukturierende Maßnahmen der Eingliederungshilfe. nach Leistungstyp 24

Vertrag. für. tagesstrukturierende Maßnahmen der Eingliederungshilfe. nach Leistungstyp 24 Vertrag für tagesstrukturierende Maßnahmen der Eingliederungshilfe nach Leistungstyp 24 Zwischen der Evangelischen Johanneswerk ggmbh Schildescher Straße 101 / 103 33611 Bielefeld als Träger der Einrichtung

Mehr

Susanne Ritter, Am Gänsemarkt 3, Gleichen, Tel.: 05508/999957, Mobil: 0176/ wird mit Wirkung vom folgender Vertrag geschlossen:

Susanne Ritter, Am Gänsemarkt 3, Gleichen, Tel.: 05508/999957, Mobil: 0176/ wird mit Wirkung vom folgender Vertrag geschlossen: Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Zwischen der Leistungsanbietrein Susanne Ritter mit Sitz in 37130 Gleichen, Am Gänsemarkt 3 und der/m Klientin/en Herrn/Frau.

Mehr

Betreuungsvertrag. für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII. Zwischen dem SKM - Kath. Verein für soziale Dienste in Krefeld e.v.

Betreuungsvertrag. für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII. Zwischen dem SKM - Kath. Verein für soziale Dienste in Krefeld e.v. Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Zwischen dem SKM - Kath. Verein für soziale Dienste in Krefeld e.v. mit Sitz in 47798 Krefeld, Hubertusstr. 97 vertreten durch

Mehr

P F L E G E V E R T R A G. über pflegerische Dienste und Versorgung im häuslichen Bereich

P F L E G E V E R T R A G. über pflegerische Dienste und Versorgung im häuslichen Bereich P F L E G E V E R T R A G über pflegerische Dienste und Versorgung im häuslichen Bereich Zwischen der Kirchlichen Sozialstation Nördlicher Breisgau e.v. im Folgenden Sozialstation genannt, vertreten durch

Mehr

die mobilen e.v., Augustastr.28, Münster Frau/Herr... Anschrift/Tel: die mobilen e.v... als Träger des Pflegedienstes

die mobilen e.v., Augustastr.28, Münster Frau/Herr... Anschrift/Tel: die mobilen e.v... als Träger des Pflegedienstes Vertrag über die ambulante pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung sowie ergänzende Leistungen Frau/Herr... Anschrift/Tel:... vertreten durch:... als Bevollmächtigte/r oder rechtliche/r Betreuer/in

Mehr

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Klient PTV Gesetz. Betreuer PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Zwischen dem PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund

Mehr

Betreuungsvertrag Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke und Suchtkranke

Betreuungsvertrag Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke und Suchtkranke Betreuungsvertrag Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke und Suchtkranke zwischen DIAKONIE DÜSSELDORF, Gemeindedienst der Evangelischen Kirchengemeinden e.v. Platz der Diakonie 1, 40233 Düsseldorf

Mehr

Vertrag. zur ambulanten pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Versorgung. Frau/Herr. Anschrift: Tel.: und ambulanter Pflegedienst.

Vertrag. zur ambulanten pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Versorgung. Frau/Herr. Anschrift: Tel.: und ambulanter Pflegedienst. Vertrag zur ambulanten pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Versorgung Frau/Herr Anschrift:...Tel.: Gesetzliche Vertretung: durch:...als Bevollmächtigte/r, Betreuer/in - im folgenden: Leistungsbezieher

Mehr

Zwischen dem/der... vertreten durch... - nachstehend Leistungserbringer genannt - Frau/Herrn...

Zwischen dem/der... vertreten durch... - nachstehend Leistungserbringer genannt - Frau/Herrn... Assistenzvertrag für ambulant betreutes Wohnen Zwischen dem/der... (Name des Leistungserbringers) vertreten durch... - nachstehend Leistungserbringer genannt - und Frau/Herrn... - nachstehend Klientin/Klient

Mehr

Betreuungsvertrag in ambulant betreuten Wohngemeinschaften

Betreuungsvertrag in ambulant betreuten Wohngemeinschaften Betreuungsvertrag in ambulant betreuten Wohngemeinschaften zwischen dem Pflegedienst - vertreten durch nachstehend Pflegedienst genannt - und Frau/Herrn wohnhaft in - nachstehend Leistungsnehmer genannt.

Mehr

Muster: Vertragsvereinbarung über ambulante pflegerische Versorgung nach SGB XI/120 Pflegevertrag. Frau / Herr...

Muster: Vertragsvereinbarung über ambulante pflegerische Versorgung nach SGB XI/120 Pflegevertrag. Frau / Herr... Muster: Vertragsvereinbarung über ambulante pflegerische Versorgung nach SGB XI/120 Pflegevertrag Zwischen Pflegebedürftige[r] Frau / Herr... und dem Pflegedienst... wird vereinbart : Vorbemerkung : Ziel

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen im folgenden Kunde und Cura Sana Pflegedienste Mainz ggmbh Kästrich 6 55116 Mainz im folgenden Pflegedienst wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen Herr Mustermann Max Musterstraße 12 51491 Overath ( im folgenden "Kunde" ) und dem Pflegedienst Lebensbaum GmbH Ambulante Pflege Bensberg Am Schloss

Mehr

Musterbetreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII

Musterbetreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Musterverträge der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NW Musterbetreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Stand: 20.02.2013 Anlage 1: Individueller

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen Herr Mustermann, Gerhard Buggingerstr. 46 79115 Freiburg ( im folgenden "Kunde" ) und dem Freiburger Pflegeservice Fichtestraße31 79115 Freiburg

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen {{Anrede}} {{Titel}}{{Name}} {{Straße}}, {{Ort}} ( im folgenden "Kunde" ) und dem Pflegedienst {{PD-Name1}} {{PD-Name2}} {{PD-Straße}}, {{PD-PLZ}}

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen geboren am: ( im folgenden "Kunde" ) und dem Bad Königer Pflegedienst ( im folgenden "Pflegedienst" ) wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag vereinbart. Allgemeines Der Pflegedienst erbringt

Mehr

Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung

Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung Seite 1 von 7 Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung Zwischen und Pflegedienst aks GmbH Osterstraße 75 / 76 28199 Bremen Pflegekasse: wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag vereinbart. Allgemeines

Mehr

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Präambel Die Einrichtung für Menschen mit Behinderungen St. Josefshaus Mönchengladbach- Hardt in Trägerschaft der Vinzentinerinnen Köln GmbH ist eine Einrichtung der Vinzentinerinnen. Der Dienst der Vinzentinerinnen,

Mehr

Vertrag über Tagespflegerische Leistungen

Vertrag über Tagespflegerische Leistungen Vertrag über Tagespflegerische Leistungen Zwischen und der Tagespflege KV Wiebke Hefftler IK 511306363 Wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag vereinbart. Allgemeines Die Tagespflege erbringt für

Mehr

Pflege- und Betreuungsvertrag über ambulante Kranken- und Altenpflegeleistungen

Pflege- und Betreuungsvertrag über ambulante Kranken- und Altenpflegeleistungen Pflege- und Betreuungsvertrag über ambulante Kranken- und Altenpflegeleistungen Zwischen Sozialstation Süd Häusliche Kranken- und Altenpflege GmbH Dahrenstedter Weg 25 39576 Stendal vertreten durch Frau

Mehr

MUSTER. Pflegevertrag QM. BHK Buchholzer häusliche Krankenpflege GmbH. Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI

MUSTER. Pflegevertrag QM. BHK Buchholzer häusliche Krankenpflege GmbH. Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI Seite 1 von 5 Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI Zwischen Der/dem Träger BHK Anschrift Berliner Str. 25, 13127 Berlin als Träger der / des. ( nachfolgend Pflegedienst genannt

Mehr

NACH 67 SGB XII GEFÄHRDETENHILFE SCHEIDEWEG E.V.

NACH 67 SGB XII GEFÄHRDETENHILFE SCHEIDEWEG E.V. KURZ KONZEPTION AMBULANT BETREUTES WOHNEN NACH 67 SGB XII GEFÄHRDETENHILFE SCHEIDEWEG E.V. Unterscheideweg 1-3 42499 Hückeswagen Deutschland Telefon: +49 (0) 2192 2011 Fax: +49 (0) 2192 2015 www.scheideweg.nrw

Mehr

Pflegevertrag. zwischen. Herrn / Frau... Adresse: Telefon:... Fax:... Herrn / Frau... Adresse: Telefon:... Fax:...

Pflegevertrag. zwischen. Herrn / Frau... Adresse: Telefon:... Fax:... Herrn / Frau... Adresse: Telefon:... Fax:... Pflegevertrag zwischen Herrn / Frau... Adresse:...... Telefon:... Fax:... vertreten durch Zutreffendes bitte ankreuzen: - im Folgenden Leistungsnehmer / in genannt ( ) Betreuer / in ( ) Bevollmächtigte

Mehr

Betreuungsvertrag der Seniorenzentren der Bundesstadt Bonn für teilstationäre Einrichtungen der Altenhilfe gem. 71 SGB XI

Betreuungsvertrag der Seniorenzentren der Bundesstadt Bonn für teilstationäre Einrichtungen der Altenhilfe gem. 71 SGB XI Betreuungsvertrag der Seniorenzentren der Bundesstadt Bonn für teilstationäre Einrichtungen der Altenhilfe gem. 71 SGB XI Zwischen der Bundesstadt Bonn - als Träger der Seniorenzentren der Bundesstadt

Mehr

Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung ambulanter Pflege nach 120 SGB XI. und

Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung ambulanter Pflege nach 120 SGB XI. und Pflegevertrag Vertrag über die Erbringung ambulanter Pflege nach 120 SGB XI Zwischen Centro Pflege und Betreuungsdienst Wingertstrasse 4 65606 Villmar-Aumenau (nachstehend Pflegedienst genannt) vertreten

Mehr

7. CMA-Arbeitskreis am in Marsberg

7. CMA-Arbeitskreis am in Marsberg 7. CMA-Arbeitskreis am 25.09.2014 in Marsberg Dokumentation und Berichtswesen Anja Hentschel-Becker Andrea Rose LWL-Behindertenhilfe Westfalen Referat Angebote der Behindertenhilfe Inhalte: 1. Berichtswesen

Mehr

Anlage 2 Leistungsvereinbarung häuslicher Krankenpflege (SGB V) Anlage 3a Leistungsvereinbarung Entlastungsbetrag nach 45b SGB XI

Anlage 2 Leistungsvereinbarung häuslicher Krankenpflege (SGB V) Anlage 3a Leistungsvereinbarung Entlastungsbetrag nach 45b SGB XI VDAB-Pflegevertrag ambulant Überblick Anwendungshinweise Grundvertrag Anlage 1 - Leistungsvereinbarung Pflegekosten inkl. Kostenvoranschlag (SGB XI) SGB XI, individuelle Leistungs- und Preisvereinbarung

Mehr

Niederbayerische. Rahmenleistungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen. für Erwachsene mit. geistiger und/oder körperlicher Behinderung

Niederbayerische. Rahmenleistungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen. für Erwachsene mit. geistiger und/oder körperlicher Behinderung Niederbayerische Rahmenleistungsvereinbarung für ambulant betreutes Wohnen für Erwachsene mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung 1 I n h a l t s v e r z e i c h n i s 1. Gegenstand, Grundlage

Mehr

Assistenzvertrag im Ambulant Betreuten Wohnen

Assistenzvertrag im Ambulant Betreuten Wohnen Assistenzvertrag im Ambulant Betreuten Wohnen Lebenshilfe Güstrow e.v. Gustav-Adolf Str. 8 18273 Güstrow und Herr / Frau... wohnhaft... schließen nachfolgenden Assistenzvertrag im Ambulant Betreuten Wohnen

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen Frau/Herrn ( im folgenden "Kunde" ) und dem Pflegedienst ( im folgenden "Pflegedienst" ) wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag vereinbart.

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen Herr Christoph Mustermann, Beispielstr. 1, 45329 Essen -Kundeund Christopherus Ges. mbh, Laubenhof 9, 45326 Essen, Tel. 0201 33 33 31 wird folgender

Mehr

Pflege- und Betreuungsvertragsmuster Stand Dezember 2016

Pflege- und Betreuungsvertragsmuster Stand Dezember 2016 Pflege- und Betreuungsvertragsmuster Stand Dezember 2016 Variante 2: Vertrag mit Vergütung nach Zeit und nach Leistungskomplexen (und ggf. Pauschalen) mit Wahlmöglichkeiten des Kunden zwischen den verschiedenen

Mehr

Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI. Zwischen: ... (nachfolgend Pflegedienst genannt) Anschrift:...

Pflegevertrag. Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI. Zwischen: ... (nachfolgend Pflegedienst genannt) Anschrift:... Pflegevertrag Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI Zwischen:... (nachfolgend Pflegedienst genannt) Anschrift:... vertreten durch...telefon:... (vertretungsberechtigte Person) Bankverbindung:

Mehr

Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name, AZ:

Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name, AZ: Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name, Erstantrag Folgeantrag Antrag stellende bzw. leistungsberechtigte Person Name Vorname Geburtsdatum Beruf Familienstand Aktenzeichen: Anzahl und Alter

Mehr

Beratungsvertrag. (Muster) zwischen. - nachfolgend Auftraggeber genannt - und. - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis

Beratungsvertrag. (Muster) zwischen. - nachfolgend Auftraggeber genannt - und. - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis Beratungsvertrag zwischen (Muster) - nachfolgend Auftraggeber genannt - und - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis 1 Vertragsgegenstand 2 Leistungen des Auftragnehmers 3 Vergütung 4 Aufwendungsersatz

Mehr

Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name

Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name Individuelle Hilfeplanung des LVR - Basisbogen - Name Erstantrag Folgeantrag Antrag stellende bzw. leistungsberechtigte Person AZ.:.. Name Vorname Geburtsdatum Beruf Familienstand Anzahl und Alter der

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen Träger/ Pflegedienst und Frau/ Herrn ggf. vertreten durch wird folgender Pflegevertrag als Dienstvertrag vereinbart. Leistungsbeginn ist der: Leistungsort:

Mehr

Mustervertrag des Landesverbands freie ambulante Krankenpflege NRW e. V. (überarbeitete Fassung; Stand: Oktober 2016) Pflegevertrag.

Mustervertrag des Landesverbands freie ambulante Krankenpflege NRW e. V. (überarbeitete Fassung; Stand: Oktober 2016) Pflegevertrag. Pflegevertrag Zwischen und Frau/Herr geb. am: Adresse: Ambulanter Pflegedienst Horster Str. 150 45968 Gladbeck Vertreten durch: im Folgenden Leistungsnehmer genannt, im Folgenden Leistungsgeber genannt.

Mehr

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen (HEB-Bogen)

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen (HEB-Bogen) Seite 1 von 8 Anschrift des Leistungserbringers: Anschrift des Leistungsträgers: Ort der Leistungserbringung (falls abweichend): Tel.: Ansprechpartner/in: Fax: E-Mail: Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und

Mehr

VEREINBARUNG auf der Grundlage von 53 ff SGB X zwischen

VEREINBARUNG auf der Grundlage von 53 ff SGB X zwischen VEREINBARUNG auf der Grundlage von 53 ff SGB X zwischen Träger des Kindergartens (Leistungserbringer) xxx und dem Landkreis Tuttlingen vertreten durch den Herrn Landrat dieser vertreten durch das Sozialamt

Mehr

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII

Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Betreuungsvertrag für das Ambulant Betreute Wohnen nach den 53, 54 SGB XII Zwischen dem/der.... (Leistungsanbieter) mit Sitz in.. vertreten durch. und Herrn/Frau. (nachfolgend Klientin/Klient genannt)

Mehr

KOOPERATIONSVERTRAG. Vertragsnummer (Dienststellennummer Schule-Lfd.Nr.-Schuljahr Vertragsabschluss: z.b /2019) zwischen

KOOPERATIONSVERTRAG. Vertragsnummer (Dienststellennummer Schule-Lfd.Nr.-Schuljahr Vertragsabschluss: z.b /2019) zwischen KOOPERATIONSVERTRAG Vertragsnummer (Dienststellennummer Schule-Lfd.Nr.-Schuljahr Vertragsabschluss: z.b. 75123456-01-2018/2019) zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch die zuständige

Mehr

Persönlichen Budget nach 17 SGB IX

Persönlichen Budget nach 17 SGB IX VERTRAG ZUR LEISTUNGERBRINGUNG IM RAHMEN DES Persönlichen Budget nach 17 SGB IX zwischen Pauline 13 e.v. Paulinenstraße 12 88046 Friedrichshafen und Herrn/Frau --------------------------------------------

Mehr

Muster-Pflegevertrag

Muster-Pflegevertrag Anlage 1 Muster-Pflegevertrag Vertrag über die Erbringung häuslicher Pflege nach 120 SGB XI Zwischen der/ dem Träger... Anschrift:... als Träger der/des... (nachfolgend Pflegedienst genannt) Anschrift:...

Mehr

Anschrift: Dienststelle/ Institution: Straße: Postleitzahl/ Ort: Arzt/ Ärztin: Tel. Fax: Ärztlicher Bericht

Anschrift: Dienststelle/ Institution: Straße: Postleitzahl/ Ort: Arzt/ Ärztin: Tel. Fax:   Ärztlicher Bericht Name des Verfassers/ der Verfasserin und Anschrift der erstellenden Dienststelle/ Institution Anschrift: Dienststelle/ Institution: Straße: Postleitzahl/ Ort: An den Kostenträger Arzt/ Ärztin: Tel. Fax:

Mehr

Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen

Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen zwischen Kath. Sozialstation Iller-Weihung, Dorndorfer Straße 1, 89186 Illerrieden

Mehr

Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen

Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen Pflegedienstvertrag über die Versorgung mit ambulanten Pflegeleistungen, hauswirtschaftlichen und sonstigen Leistungen zwischen Kath. Sozialstation Iller-Weihung, Dorndorfer Straße 1, 89186 Illerrieden

Mehr

Pflegevertrag mit Geschäftsbedingungen

Pflegevertrag mit Geschäftsbedingungen Pflegevertrag mit Geschäftsbedingungen Zwischen Pflegedienst: Anschrift: vertreten durch: Pflegedienst Bethel Bad Oeynhausen (nachstehend Pflegedienst genannt) Am Hambkebach 8, 32545 Bad Oeynhausen Gisela

Mehr

Finanzierung über Fachleistungsstunden im Landkreis Dahme-Spreewald

Finanzierung über Fachleistungsstunden im Landkreis Dahme-Spreewald Finanzierung über Fachleistungsstunden im Landkreis Dahme-Spreewald Ines Kalisch Dipl. Psychologin und systemische Familientherapeutin Gliederung 1. Fachleistungsstunden Berechnung Direkte und indirekte

Mehr

Betreuungsvertrag für den Zwergentreff

Betreuungsvertrag für den Zwergentreff Silkes Zwergentreff 1.Personendaten Folgender Vertrag wird zwischen Silkes Zwergentreff Pfortenstr. 19/Obergasse 63533 Mainhausen Tel.: 0172/9294004 E-Mail: johann.silke@web.de Betreuungsvertrag für den

Mehr

Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung (Stand Dezember 2016)

Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung (Stand Dezember 2016) Vertrag über ambulante Pflege und Betreuung (Stand Dezember 2016) Zwischen ( ) ( im folgenden "Kunde" ) und dem Pflegedienst CORAZÓN Pflegedienst GbR Am Rosenhügel 1 52072 Aachen ( im folgenden "Pflegedienst"

Mehr

MUSTER. und dem Pflegedienst. Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH Kölner Landstr Düsseldorf. ( im folgenden "Pflegedienst" )

MUSTER. und dem Pflegedienst. Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH Kölner Landstr Düsseldorf. ( im folgenden Pflegedienst ) Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen ( im folgenden "Kunde" ) Leistungsempfänger: Leistungsbeginn Leistungsort: (falls von obiger Adresse des Kunden abweichend) wird folgender Pflegevertrag

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen (Auftraggeber) und. Pflegeconsulting Heike Ulatowski. Langenfelder Damm 33 in Hamburg,

Beratungsvertrag. Zwischen (Auftraggeber) und. Pflegeconsulting Heike Ulatowski. Langenfelder Damm 33 in Hamburg, Zwischen 1 (Auftraggeber) und Heike Ulatowski Langenfelder Damm 33 in 20257 Hamburg, Tel.: 040 / 25 77 75 71 E-Mail: pflegeconsulting.hamburg@yahoo.de (Auftragnehmerin) wird folgender geschlossen: 1 Vertragsgegenstand

Mehr

Begleitetes Einzelwohnen, Gürtelstrasse 11, Postfach 84, 7001 Chur

Begleitetes Einzelwohnen, Gürtelstrasse 11, Postfach 84, 7001 Chur Betreuungsvertrag Vertragspartner Begleitetes Einzelwohnen, Gürtelstrasse 11, Postfach 84, 7001 Chur und KlientIn Name: Adresse: Tel. Nr.: geboren am: Mietvertrag gültig ab: Vorname: PLZ/ Ort: Natel Nr.:

Mehr

Landkreis. Telefon. Fax. . Rechtsform. Zusätzliche Leistungstypen in der oben genannten Einrichtung (nachrichtlich):

Landkreis. Telefon. Fax.  . Rechtsform. Zusätzliche Leistungstypen in der oben genannten Einrichtung (nachrichtlich): Individuelles Leistungsangebot/-vereinbarung nach dem Bayer. Rahmenvertrag nach 79 Abs. 1 SGB XII für die Leistungstypen Wohnen für erwachsene Menschen mit seelischer Behinderung mit/ohne Tagesbetreuung

Mehr

Ambulant Betreutes Wohnen -Eingliederungshilfegemäß 53, 54, 67 ff. SGB XII. Konzeption

Ambulant Betreutes Wohnen -Eingliederungshilfegemäß 53, 54, 67 ff. SGB XII. Konzeption Ambulant Betreutes Wohnen -Eingliederungshilfegemäß 53, 54, 67 ff. SGB XII Konzeption des Caritasverbandes für den Kreis Olpe e.v. Alte Landstraße 4 57462 Olpe Tel. 02761-9668-0 info@caritas-olpe.de www.caritas-olpe.de

Mehr

Kooperationsvereinbarung

Kooperationsvereinbarung Kooperationsvereinbarung zwischen dem Träger/ der Kindertageseinrichtung Name:.. Anschrift:. Telefon:.. / E-Mail:..... Ansprechpartner/-in:... und der Frühförderstelle/ dem Heilmittelerbringer Name:..

Mehr

FÖRDERVEREIN DER MÜNCHHAUSEN-SCHULE Haus des Lebens & des Lernens

FÖRDERVEREIN DER MÜNCHHAUSEN-SCHULE Haus des Lebens & des Lernens Vertrag für die Betreuung der Münchhausen-Schule, Rodgau zwischen, gesetzlich vertreten durch die Eltern, wohnhaft, - nachfolgend als Eltern bezeichnet und dem Förderverein der Münchhausen Schule e.v.,

Mehr

Antrag der/ des Personensorgeberechtigten auf Kostenübernahme der Betreuung in der Erweiterten Schulischen Betreuung (ESB)

Antrag der/ des Personensorgeberechtigten auf Kostenübernahme der Betreuung in der Erweiterten Schulischen Betreuung (ESB) An den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main Sozialrathaus Antrag der/ des Personensorgeberechtigten auf Kostenübernahme der Betreuung in der Erweiterten Schulischen Betreuung (ESB) Name der Schule Träger

Mehr

Persönliches Budget Kreissozialamt Eingliederungshilfe

Persönliches Budget Kreissozialamt Eingliederungshilfe Persönliches Budget 28.10.2014 Kreissozialamt Eingliederungshilfe Persönliches Budget 1. Was ist das Persönliche Budget? 2. Wofür kann ich ein PB beantragen? 3. Wie beantrage ich ein PB? 4. Welche Voraussetzungen

Mehr

GANZTÄGIGES LERNEN Kooperationsvertrag mit außerschulischen Kooperationspartnern (hier: Einzelpersonen) KOOPERATIONSVERTRAG

GANZTÄGIGES LERNEN Kooperationsvertrag mit außerschulischen Kooperationspartnern (hier: Einzelpersonen) KOOPERATIONSVERTRAG KOOPERATIONSVERTRAG mit Einzelpersonen gemäß 3 Nummer 26/26a Einkommensteuergesetz (Übungsleiter-/Ehrenamtspauschale) Vertragsnummer (Dienststellennummer Schule-Lfd.Nr.-Schuljahr Vertragsabschluss: z.b.

Mehr

Zwischen der AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH Georg-Palitzsch-Straße 10, Dresden

Zwischen der AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH Georg-Palitzsch-Straße 10, Dresden Zwischen der AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH Georg-Palitzsch-Straße 10, 01239 Dresden als Träger des Seniorenzentrums Prof. Rainer Fetscher Jonsdorfer Straße 20, 01259 Dresden - nachstehend

Mehr

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen (HEB-Bogen)

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen (HEB-Bogen) HEB-B Seite 1 von 8 Anschrift des Leistungserbringers: Anschrift des Leistungsträgers: Ort der Leistungserbringung (falls abweichend): Tel.: Ansprechpartner/in: Fax: E-Mail: Hilfeplanungs-, Entwicklungs-

Mehr

284 Anhang C: Pflegevertrag (Beispiel)

284 Anhang C: Pflegevertrag (Beispiel) 284 Anhang C: Pflegevertrag (Beispiel) C: Pflegevertrag (Beispiel) (Stand: 28. November 2001) zwischen der...... (im folgenden Xxxxxxxxxxxx genannt) vertreten durch... und Frau / Herrn... geb. am... wohnhaft:...

Mehr

Vertrag. Zwischen. Dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR - im Folgenden Auftraggeber - Und

Vertrag. Zwischen. Dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR - im Folgenden Auftraggeber - Und Vertrag Zwischen Dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR - im Folgenden Auftraggeber - Und Vorname, Name Str./Hausnummer PLZ Ort - im Folgenden Auftragnehmer/in

Mehr

HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V.

HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V. HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V. Mitglied im Verband Deutscher Schullandheime Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Betreuungsvertrag im Rahmen der ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen

Mehr

Betreuungsvereinbarung zur Kindertagespflege

Betreuungsvereinbarung zur Kindertagespflege Betreuungsvereinbarung zur Kindertagespflege Zwischen Personensorgeberechtigte/r - nachfolgend die Personensorgeberechtigten genannt - und Tagesmutter/Tagesvater - nachfolgend Tagespflegeperson genannt

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen (Auftraggeber) und. BostenConsult GbR Am Molenkopf Köln. (Auftragnehmer)

Beratungsvertrag. Zwischen (Auftraggeber) und. BostenConsult GbR Am Molenkopf Köln. (Auftragnehmer) Beratungsvertrag Zwischen (Auftraggeber) und BostenConsult GbR Am Molenkopf 1 50735 Köln (Auftragnehmer) wird folgender Beratungsvertrag geschlossen: 1 Vertragsgegenstand (1) Der Auftraggeber erteilt hiermit

Mehr

Betreuungsvertrag. Vertragsnummer: Vertrag ausgegangen: Vertrag eingegangen:

Betreuungsvertrag. Vertragsnummer: Vertrag ausgegangen: Vertrag eingegangen: Evangelisches Kinderhaus Gabenreich Hauptstr. 3a, 01689 Weinböhla HYPERLINK "http://www.kinderhaus.weinboehla.de" www.kinderhaus-weinboehla.de & Telefon: 045243/44488 Vertragsnummer: Vertrag ausgegangen:

Mehr

Der Vermittler weist der PSD Bank Interessenten nach, die beabsichtigen, mittel- bis langfristige Verbraucherdarlehensverträge abzuschließen.

Der Vermittler weist der PSD Bank Interessenten nach, die beabsichtigen, mittel- bis langfristige Verbraucherdarlehensverträge abzuschließen. 1 Vermittlervertrag zwischen Fa. -nachfolgend Vermittler genannt- und der PSD Bank München eg Max-Hempel-Str. 5 86153 Augsburg -nachfolgend PSD Bank genannt- 1 Gegenstand der Vermittlung Der Vermittler

Mehr

Vertrag. über Leistungen der Pflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung sowie der ergänzender Leistungen

Vertrag. über Leistungen der Pflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung sowie der ergänzender Leistungen Freiburger Strasse 6 D-79206 Breisach am Rhein Telefon: (0 76 67) 90 58 8-0 Telefax: (0 76 67) 90 58 8-30 e.mail : info@sozialstation-breisach.de www.sozialstation-breisach.de IK-Nr. 500 830 468 Vertrag

Mehr

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen /HEB-Bogen)

Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen /HEB-Bogen) Anschrift des Leistungsträgers: Anschrift des Leistungserbringers: Tel.: Ansprechpartner/in: Fax: E-Mail: Hilfeplanungs-, Entwicklungs- und Abschlussberichtsbogen /HEB-Bogen) für Menschen mit einer wesentlichen

Mehr

BEITRITTSERKLÄRUNG gemäß 6 der DMP DM2-Vereinbarung. 1 Grundsätzliches. Herr/Frau Dr. med. in.....

BEITRITTSERKLÄRUNG gemäß 6 der DMP DM2-Vereinbarung. 1 Grundsätzliches. Herr/Frau Dr. med. in..... Gebührenfrei gemäß 110 ASVG BEITRITTSERKLÄRUNG gemäß 6 der DMP DM2-Vereinbarung 1 Grundsätzliches (1) Mit dieser Beitrittserklärung übernimmt Herr/Frau Dr. med. in..... Facharzt/Fachärztin für Innere Medizin

Mehr

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen

Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Vertrag über ambulante pflegerische Leistungen Zwischen und dem Pflegedienst Anrede Vorname Name Strasse PLZ Ort ( im folgenden "Kunde" ) Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH Kölner Landstr. 115 40591

Mehr

Betreuungsvertrag Flexible Kinderbetreuung/Veranstaltungsbetreuung

Betreuungsvertrag Flexible Kinderbetreuung/Veranstaltungsbetreuung Die Kinderwelt GmbH Breite Straße 19 I D-14467 Potsdam Tel 0331.27333-94 Fax 0331.27333-96 Mail kontakt@die-kinderwelt.com Web www.die-kinderwelt.com zwischen Betreuungsvertrag Flexible Kinderbetreuung/Veranstaltungsbetreuung

Mehr

zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg - vertreten durch den Vorstand - Humboldtstraße Hamburg - nachfolgend KV Hamburg genannt -

zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg - vertreten durch den Vorstand - Humboldtstraße Hamburg - nachfolgend KV Hamburg genannt - 3. Nachtrag zum Vertrag über die Durchführung eines ergänzenden Hautkrebsvorsorge-Verfahrens im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung nach 73 Abs.3 SGB V in Verbindung mit 73c SGB V zwischen der Kassenärztlichen

Mehr

Gesamtplan nach 58 SGB XII/Hilfeplan nach 1 SGB XII (Kindergarten und allgemeine Schule) 1. Persönliche Angaben

Gesamtplan nach 58 SGB XII/Hilfeplan nach 1 SGB XII (Kindergarten und allgemeine Schule) 1. Persönliche Angaben Landratsamt Tuttlingen Amt für Familie Kinder und Jugend Eingliederungshilfe Tuttlingen, xxx Gesamtplan nach 58 SGB XII/Hilfeplan nach 1 SGB XII (Kindergarten und allgemeine Schule) 1. Persönliche Angaben

Mehr

Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung

Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung Konzeption Lebenshilfe Walsrode Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung Vorwort Das ambulant betreute Wohnen bietet eine Betreuungsform für Menschen mit Behinderungen,

Mehr

Bezirksrahmenleistungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene.

Bezirksrahmenleistungsvereinbarung. für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene. Bezirksrahmenleistungsvereinbarung für ambulant betreutes Wohnen für geistig und/oder körperlich behinderte Erwachsene nach 53 SGB XII Stand: Oktober 2009 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis PRÄAMBEL...

Mehr

, geb. am., geb. am. Der Tagespflegeperson liegt eine Erlaubnis des Jugendamtes zur Kindertagespflege gemäß 43 SGB VIII vor.

, geb. am., geb. am. Der Tagespflegeperson liegt eine Erlaubnis des Jugendamtes zur Kindertagespflege gemäß 43 SGB VIII vor. Betreuungsvereinbarung zur Kindertagespflege Zwischen _ Personensorgeberechtigter und Bianca Czekalla (später Tagespflegeperson genannt), Am Raller 3, 25557 Gokels Wird folgender Vertrag geschlossen: 1.

Mehr

Werkvertrag. als Auftragnehmer

Werkvertrag. als Auftragnehmer Werkvertrag Werkvertrag Zwischen [Name Auftraggeber] [Straße Auftraggeber] [PLZ, Ort Auftraggeber] und [Name Auftragnehmer] [Straße Auftragnehmer] [PLZ, Ort Auftragnehmer] als Auftraggeber als Auftragnehmer

Mehr

Behandlungsvertrag über Hebammenhilfe

Behandlungsvertrag über Hebammenhilfe Behandlungsvertrag über Hebammenhilfe Zwischen Frau. Nachfolgend Leistungsempfängerin genannt Und der Hebamme Angela Schwarz, nachfolgend Hebamme genannt. Name der Krankenkasse der Vertragspartnerin Nr.

Mehr

Anzeige einer bereits vor dem 21. März 2012 bestehenden ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung

Anzeige einer bereits vor dem 21. März 2012 bestehenden ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung Absender: Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Betreuungs- und Pflegeaufsicht Anzeige einer bereits vor dem 21. März 2012 bestehenden ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung

Mehr

Konzeption. Ambulant Betreutes Wohnen Für Menschen mit Behinderungen im Neukirchener Erziehungsverein

Konzeption. Ambulant Betreutes Wohnen Für Menschen mit Behinderungen im Neukirchener Erziehungsverein Konzeption Ambulant Betreutes Wohnen Für Menschen mit Behinderungen im Neukirchener Erziehungsverein Stand: Juli 2007 Zusammenfassung: Innerhalb seines umfassenden Verbundsystems sozial-diakonischer Hilfen

Mehr

Betreuungsvertrag zur Tagespflege. Zwischen. und

Betreuungsvertrag zur Tagespflege. Zwischen. und Betreuungsvertrag zur Tagespflege Zwischen den Personensorgeberechtigen - Name / Vorname - im Folgenden Eltern genannt PLZ / Wohnort / Straße Telefon / Mobil und der Tagespflegeperson - Name/ Vorname -

Mehr

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Hinweis: Diese Vorlage für einen Praktikumsvertrag wird kostenlos von studays zur Verfügung gestellt. Diese ist ausdrücklich auf den Bereich

Mehr

Robert Perthel-Haus. Intensivpädagogische Verselbstständigung (IPV) - Betreuungsvertrag -

Robert Perthel-Haus. Intensivpädagogische Verselbstständigung (IPV) - Betreuungsvertrag - Robert Perthel-Haus Intensivpädagogische Verselbstständigung (IPV) - Betreuungsvertrag - Seite 2 von 5; Stand: 2017-05-29 Vertragsdauer und ordentliche Kündigung Dieser Betreuungsvertrag wird geschlossen

Mehr