Turbox ist eine registrierte Marke von:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Turbox ist eine registrierte Marke von:"

Transkript

1 Turbox Servermanager Die Systemlösung für ISPs und ASPs mit vollautomatischem Server-Management und Konfiguration aller wichtigen Serverdienste wie Web-Server, Mail-Server, FTP-Server usw...

2 Turbox Servermanager Die Systemlösung für ISPs und ASPs mit voll-automatischem Server Management und Konfiguration aller wichtigen Serverdienste wie Web-Server, Mail-Server, FTP- Server usw. FUNKTIONSUMFANG Turbox Servermanager übernimmt die Verwaltung von: o Virtuellen Hosts o FTP-Benutzern o -Adressen und Weiterleitungen o POP3 Accounts o IMAP Accounts o Autorespondern o SSL-gesichterten Domains o MySQL-Kundendatenbanken o Webalizer Statistiken o Disk Quotas (softwaremässig) o IP-Adressen (auch Alias-IPs) o FrontPage Servererweiterung o Cron-Jobs je Angebot o Individuelle Leistungsdefinition je Angebot / Kunde o SSH-Zugang konfigurierbar je Kunde Weitere Features o Webbasierter Mailclient für POP3 und IMAP o Eine Weboberfläche als Ersatz für ein Programm - praktisch für Kunden die häufig unterwegs sind. Bei IMAP wird die gesamte Ordnerstruktur orts- und client-unabhängig auf dem Server gespeichert. o Weboberfläche zum Up- und Download von Dateien über den Browser, ein FTP-Programm wird nicht benötigt (in Vorbereitung). o Online-Demo

3 SOFTWARETECHNISCHE DETAILS Allgemein o Komplette Administration über unabhängigen Webserver (Port 8082) o Administrations-Webserver läuft als Root und führt alle Befehle in Echtzeit aus o Prüfroutinen o Komplette Administration über und https:// (in Vorbereitung) o Komplette Implementation in Perl o Modularer Aufbau aller Programme; dadurch leicht adaptierbar und anpassbar o Datenbank zur Speicherung der Daten: mysql Perl-Webserver-Hauptprogramm o Aufruf aller Unterprogramm über Webserver-Kern (alles Perl) o Jedes Programm eigene Include-Datei, dadurch sehr performant und laststabil (Test) o Rechtesteuerung über Datenbank, getrennt je Programm Systemvoraussetzungen o Linux Suse (z.zt ) o ggf. auch adaptierbar auf Redhat und Debian Standard Dienste basierend auf SUSE 8.1 o Qmail mit SMTP AUTH LOGIN, CRAM-MD5 und PLAIN o Proftpd FTP-Server o Apache Webserver o PHP4 o Perl 5 o Mysql o Cyrrus IMAP Server o IMP Webmail-Client

4 Systemarchitektur Die Software-Architektur von Turbox Servermanager ist modular aufgebaut. Das erlaubt die flexible Nutzung unterschiedlichster Anwendungsbereiche in individuellen Umgebungen. ADMIN-BEREICH PERSONENVERWALTUNG ANGEBOTSBEARBEITUNG DOMAINVERWALTUNG ROOT WEBSERVER DNS-SERVER ABRECHNUNG REGISTRIERUNG USER-BEREICH IMAP POP 3 MYSQL STATISTIK ROOT WEBSERVER CRON-JOBS SSL FRONTPAGE FEHLERSEITE LOGIN/PWD

5 IM AUFBAU BEI TURBOX SERVERMANAGER Neben den sinnvollen und bewährten Funktionen von TURBOX SERVERMANAGER werden folgende Funktionalitäten bald verfügbar sein: Neue Features von Turbox Servermanager o DNS-Verwaltung (lokal, remote oder Nameserver des Providers per Mail- Interface). [zum Vergrössern, Bild anklicken] o Domainregistrierung per Schnittstelle zu verschiedenen Registraren [zum Vergrössern, Bild anklicken] o Zentraler externer Mailserver möglich für Versand über Relay-Host

6 VERGLEICH TURBOX SERVERMANAGER UND CONFIXX PRO Features TURBOX CONFIXX PRO Beliebig viele Domains pro Server Ja Ja Bedienung über Webinterface Ja Ja Beliebig viele Kunden Ja Ja Automatisches Rundschreiben an alle Kunden Ja Ja Eigenes Webinterface für jede Domain Ja Ja Beliebig viele POP3-Adressen Ja Ja Beliebig viele -Weiterleitungen Ja Ja -Autoresponder Ja Ja Beliebig viele IMAP-Accounts Ja Nein Beliebig viele IMAP-Weiterleitungen Ja Nein Webmail-Zugriff auf Mail Ja Ja FTP-Zugang zum Web Ja Ja Zusätzliche FTP-Accounts je Kunde Ja Ja WebFTP: FTP über Webinterface Ja Ja Cronjobs je Angebot / Kunde Ja Nein Passwortschutz für Verzeichnisse Ja Ja Wildcard Sub-Domains (.xy.de) Ja Ja Domainumleitungen Ja Ja Statistikauswertung Ja Ja Standard-CGI-Scripte (Forum, Mailformular) Ja Ja Einrichtung MySQL-Datenbanken Ja Ja Einrichtung SSL-gesicherter Webs Ja Ja Anlegen von Sub-Domains durch Kunden Ja Ja Anzeigen Datentransfer pro Kunde Ja Ja Beschränkung Datentransfer pro Kunde Ja Ja Anzeige Festplattenplatz pro Kunde Ja Ja

7 Domainverwaltung inkl. Registrierung Ja Nein Verwaltung der DNS Einträge je Domain über Ja Nein Beschränkung Festplattenplatz pro Kunde Ja Ja Individuelle Standard-Index-Seite Ja Ja Individuelle Fehlerseiten Ja Ja Aktivierung des Shell-Zugriffs möglich Ja Ja Spezielle httpd.conf Einträge Ja Ja Verwaltung mehrerer IP-Adressen Ja Ja Verwaltung von Angebotsvorlagen Ja Ja Automatische Begrüßungsschreiben an Kunden Ja Ja Individuelle Hilfeseiten für den Kunden Ja Ja

8 Turbox Servermanager Ist eine registrierte Marke von PrimeKOM Internationale Netze GmbH Guldeinstrasse 41a München ANSPRECHPARTNER Elisa Santoni (IT-Sales & Marketing) WEITERE INFOS

Mit seinen umfangreichen und leistungsstarken Features ist Confixx speziell auf die Bedürfnisse von Webhostern zugeschnitten.

Mit seinen umfangreichen und leistungsstarken Features ist Confixx speziell auf die Bedürfnisse von Webhostern zugeschnitten. Was ist Confixx? Confixx ist eine komfortable Weboberfläche zur automatisierten Kundenverwaltung auf linuxbasierten Webservern. Confixx beinhaltet Oberflächen für den Administrator, Wiederverkäufer und

Mehr

WeMaD. Präsentation von. Thomas Hühn. 07.12.2004 WeMaD 1

WeMaD. Präsentation von. Thomas Hühn. 07.12.2004 WeMaD 1 WeMaD Präsentation von Thomas Hühn 07.12.2004 WeMaD 1 Inhaltsverzeichnis Allgemein Seite 3-16 Provider Seite 18-22 Kunde Seite 23-27 Spezifikationen Vielen Dank Seite 28-30 Seite 31 07.12.2004 WeMaD 2

Mehr

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeine Information...2 2 Die Bereiche der Weboberfläche...3 3 Allgemein...4 3.1 Übersicht...4 3.2 Passwort ändern...5 3.3 Transfervolumen...6 3.4 Zugriffsstatistiken...7

Mehr

Anbieterhandbuch Stand: 26.08.2001

Anbieterhandbuch Stand: 26.08.2001 Anbieterhandbuch Stand: 26.08.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Begriffserklärung 2. Bereiche der Anbieteroberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1. Übersicht 2.1.2. Passwort ändern 2.1.3. Sprachauswahl 2.1.4. Servermeldungen

Mehr

Resellerhandbuch. version 2.0-r1

Resellerhandbuch. version 2.0-r1 Resellerhandbuch version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 3 3 Allgemein 4 3.1 Übersicht.............................. 4 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

Resellerhandbuch. version 1.6-r1

Resellerhandbuch. version 1.6-r1 Resellerhandbuch version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 3 3 Allgemein 4 3.1 Übersicht.............................. 4 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Begriffserklärung 2. Bereiche der Anbieteroberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1. Übersicht 2.1.2. Passwort ändern 2.1.3. Rechte des Anbieters 2.1.4. Servermeldungen

Mehr

Resellerhandbuch. version 3.0-r1

Resellerhandbuch. version 3.0-r1 Resellerhandbuch version 3.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 4 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 4 3 Allgemein 5 3.1 Übersicht.............................. 5 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung 1. Was ist VISAS? VISAS ist eine Weboberfläche, mit der Sie viele wichtige Einstellungen rund um Ihre Internetpräsenz vornehmen können. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf alle Rechte eines

Mehr

Stand 04.03.2005 Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Mit dieser Preisliste verlieren alle vorherigen ihre Gültigkeit. Alle Preise inkl. ges. Mwst 16 %. Webhosting: Privat Small Privat Easy Privat

Mehr

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3 INHALTSVERZEICHNIS 0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3 2.1. Installation...3 2.2. Konfiguration... 4 3. ERSTE SCHRITTE... 5 2 0. Vorbemerkung

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

IS-IT- N Heiße Netzwerke. Cool managen

IS-IT- N Heiße Netzwerke. Cool managen IS-IT- N IS-IT-ON Manager» Zentraler Überblick - alle Benutzer, alle Server» IS-IT-ON Mailserver» Zentrales Management aller Standorte IS-IT-ON Mailserver Optimieren und komplettieren Sie mit dem Mailserver

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Grundkomponenten... 5 Grundkonfiguration... 6 Netzwerk... 6 Domain... 7 Updates installieren... 8 DNS konfigurieren... 10 Anpassungen in DNS

Mehr

FL1 Hosting FAQ. FL1 Hosting FAQ. V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015. Telecom Liechtenstein AG

FL1 Hosting FAQ. FL1 Hosting FAQ. V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015. Telecom Liechtenstein AG FL1 Hosting Verfasser Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015 Version 2.1 Seite 1/5 Inhaltsverzeichnis 1 Mein E-Mail funktioniert nicht.... 3 2 Es dauert zu lange, bis

Mehr

Endkundenhandbuch Confixx-Pro

Endkundenhandbuch Confixx-Pro Endkundenhandbuch Confixx-Pro Version1.6-r1 Confixx - Endkundenhandbuch Version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx?...4 1.1 Der Login...4 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...4 2 Die

Mehr

SynServer Mail Pakete - Professionelle E-Mail-Lösungen für Ihre private oder geschäftliche Kommunikation

SynServer Mail Pakete - Professionelle E-Mail-Lösungen für Ihre private oder geschäftliche Kommunikation ... SynServer Mail Pakete - Professionelle E-Mail-Lösungen für Ihre private oder geschäftliche Kommunikation Neu ab dem 01.05.2012: - Bis zu max. Postfachgröße - Jetzt noch mehr ab Paket Mail Pro - Jetzt

Mehr

Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001

Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001 Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Confixx? Allgemeines 1.1. Der Login 1.2. Zeitliche Verzögerung von Einstellungen 2. Die Bereiche der Weboberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1.

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 3.1 - Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Unser technischer Support steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr zur Seite. Sie können uns Ihre Fragen selbstverständlich

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

Tarifbeschreibung TCI - C D

Tarifbeschreibung TCI - C D Tarifbeschreibung TCI - C D Diese Domain enthält keinen Speicherplatz, sie dient zur Namensreservierung und als Weiterleitungsdomain! 1 Weiterleitungsdomain 1 echte E-Mail-Adresse (POP3) mit je 10 Aliasen

Mehr

Webhosting-Tarife. Starter Starter VS*

Webhosting-Tarife. Starter Starter VS* Webhosting-Tarife Starter Starter Profi Profi Premium Premium Preis/Konditionen Preis pro Monat EUR 2,99 1,99 5,99 4,99 9,99 6,99 Einrichtung (einmalig) EUR 9,90 9,90 9,90 9,90 9,90 9,90 Zahlung jährlich

Mehr

Hosting-Tarif VirtualServer Professional

Hosting-Tarif VirtualServer Professional Hosting-Tarif VirtualServer Professional Ein Angebot von brain-affairs webservices Thomas M. Lange Schloßstraße 4 61197 Florstadt Stand: 22.08.2009 Beschreibung Der VirtualServer Professional bietet Ihnen

Mehr

SCHNELLEINSTIEG FÜR DEN WEBSERVER

SCHNELLEINSTIEG FÜR DEN WEBSERVER SCHNELLEINSTIEG FÜR DEN WEBSERVER Inhalt SCHNELLEINSTIEG FÜR DEN WEBSERVER... 1 SCHNELLEINSTIEG FÜR WEBSERVER... 3 WAS KANN DER WEBSERVER?... 4 DOMAINVERWALTUNG... 4 DOMAINZUORDNUNG... 4 DIREKTE UMLEITUNG...

Mehr

Verwaltung von Root-Servern

Verwaltung von Root-Servern benni@dnull.net 9. November 2006 Einleitung Begriffsdefinition Eigenschaften Grundlagen Domainregistrierung Weiterführendes Motivation und Nutzen Technische Ansätze SysCP VHCS Virtualmin Kommerzielle Begriffsdefinition

Mehr

Endkundenhandbuch. version 1.6-r1

Endkundenhandbuch. version 1.6-r1 Endkundenhandbuch version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 4 1.1 Der Login............................. 4 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 5 2 Die Bereiche

Mehr

XAMPP. Rundum-Sorglos Sorglos -Server-Paket für Linux,, Windows sowie Solaris und Mac O/S. Das Rundum PGP XII/07

XAMPP. Rundum-Sorglos Sorglos -Server-Paket für Linux,, Windows sowie Solaris und Mac O/S. Das Rundum PGP XII/07 XAMPP Das Rundum Rundum-Sorglos Sorglos -Server-Paket für Linux,, Windows sowie Solaris und Mac O/S Wo gibt es das? Bei den Apachefrieds Apachefrieds : http://www.apachefriends.org/de/index.html XAMPP

Mehr

Web Hosting. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen. Stand 2. April 2013. Seite 1 von 7

Web Hosting. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen. Stand 2. April 2013. Seite 1 von 7 Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen Stand 2. April 2013 Seite 1 von 7 Services werden auf Basis der Betriebssysteme Linux und Windows angeboten. Der Nutzer hat die Möglichkeit, Dateien wie

Mehr

Handbuch für Endkunden

Handbuch für Endkunden Handbuch für Endkunden PREMIUM Edition 2003 Version 1.0.1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx Allgemeines... 4 1.1 Der Login... 4 1.2. Zeitliche Verzögerung von Einstellungen... 4 2 Die Bereiche der Weboberfläche...

Mehr

Installation SuperWebMailer

Installation SuperWebMailer Installation SuperWebMailer Die Installation von SuperWebMailer ist einfach gestaltet. Es müssen zuerst per FTP alle Dateien auf die eigene Webpräsenz/Server übertragen werden, danach ist das Script install.php

Mehr

Reseller-Handbuch Version 3.1

Reseller-Handbuch Version 3.1 Reseller-Handbuch Version 3.1 1 Begriffserklärung...2 2 Rechte des Resellers...2 3 Bereiche der Reseller-Oberfläche...2 4 Allgemein...3 4.1 Übersicht...3 4.2 Passwort ändern...3 4.3 Sprache / Design...4

Mehr

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten Version 1.2 Dies ist eine kurze Anleitung zum Einrichten und Verwalten Ihres neuen Kunden Accounts im kreativgeschoss.de, dem Webhosting Bereich der Firma

Mehr

Endkundenhandbuch. version 2.0-r1

Endkundenhandbuch. version 2.0-r1 Endkundenhandbuch version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 4 1.1 Der Login............................. 4 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 5 2 Die Bereiche

Mehr

Firma und Internet-Server Projekt

Firma und Internet-Server Projekt Privates Netzwerk Client (Host 1) Firma und Internet-Server Projekt Internes Netzwerk (LAN) 192.168.x.0/2 HUB/Switch INTERNET (Simulation) 172.16.0.0/16 172.16.0.5 STD Gateway Desktop PC mit VMWARE: -

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache

Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir bauen WebSites... und machen, dass man

Mehr

Kabel TV Mariazeller Land

Kabel TV Mariazeller Land ready2web_ Breitband-Internet 24 Stunden online mit dem superschnellen ready2web_ Breitband-Internet Access zum monatlichen Fixpreis - ohne Nachverrechnung! Technische Voraussetzung: aktiver Anschluss

Mehr

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Benutzerhandbuch Wifomail E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Seite: 1 von 20 Inhaltsverzeichnis: Allgemein... 3 Benutzerverwaltung... 3 LRZ-Dienste... 4 DNS... 4

Mehr

Management virtueller Web-Server

Management virtueller Web-Server SemWebSE Management virtueller Web-Server Oliver Blaha 1 Virtuelle Server Für viele Dienste ist kein eigener physikalischer Rechner notwendig: Mehrere Dienste/Anwender/Kunden teilen sich die Ressourcen

Mehr

Kundenbereich HANDBUCH

Kundenbereich HANDBUCH www.flatbooster.com Kundenbereich HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 03.12.2011 Version: 1.0.3 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Kunden Verwaltung 1 1.1 News & Meldungen.................................

Mehr

Migration Howto. Inhaltsverzeichnis

Migration Howto. Inhaltsverzeichnis Migration Howto Migration Howto I Inhaltsverzeichnis Migration von Cobalt RaQ2 /RaQ3 Servern auf 42goISP Server...1 Voraussetzungen...1 Vorgehensweise...1 Allgemein...1 RaQ...1 42go ISP Manager Server...2

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Beschreibung Controll Panel

Beschreibung Controll Panel Beschreibung Controll Panel Das Hosting Control Panel ist sozusagen das "Kontrollzentrum" Ihres Webhostings. Hier haben Sie Zugriff auf alle Funktionen, die Ihr Hosting mit sich bringt. Sie können z.b.

Mehr

Kurzanleitung OOVS. Reseller Interface. Allgemein

Kurzanleitung OOVS. Reseller Interface. Allgemein Kurzanleitung OOVS Reseller Interface Allgemein Durch die Einführung des neuen Interfaces hat sich für Reseller von Syswebcom etwas geändert. Die Struktur der Kundenverwaltung ist einprägsamer, wenn man

Mehr

Eine komplette Übersicht über auf mein.homelinux.com verfügbare Anleitungen findest du im Wiki.

Eine komplette Übersicht über auf mein.homelinux.com verfügbare Anleitungen findest du im Wiki. Über die Dockstar habe ich bereits berichtet, eine Installationsanleitung ist in unserem WIki a uch verfügbar. Doch was mache ich mit der Dockstar, wenn Debian erfolgreich installiert wurde? Im Prinzip

Mehr

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux LOGOS Version 2.39 Installationsanleitung - Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

Endkundenhandbuch. superhost.de 2013. Version 1.1

Endkundenhandbuch. superhost.de 2013. Version 1.1 Endkundenhandbuch superhost.de 2013 Version 1.1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 1.1 Einloggen... 1.2 Änderungen in Echtzeit... 1.3 Sichere Passwortvergabe... 4 4 4 5 2 Das Benutzermenü... 6 2.1 Passwort

Mehr

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux LOGOS Server Version 2.40 Installationsanleitung für Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

Endkundenhandbuch EasyKlix2 Version 2.1.2c

Endkundenhandbuch EasyKlix2 Version 2.1.2c Endkundenhandbuch EasyKlix2 Version 2.1.2c 1 Was ist EasyKlix?... - 4-1.1 Login... - 4-1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen... - 4-2 Die Bereiche der Benutzeroberfläche... - 5-3 Allgemein... - 6-3.1

Mehr

Web Hosting. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen. der CABLECOM Kabelkommunikation GmbH. Stand 2. April 2013.

Web Hosting. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen. der CABLECOM Kabelkommunikation GmbH. Stand 2. April 2013. Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen der CABLECOM Kabelkommunikation GmbH Stand 2. April 2013 Seite 1 von 7 Services werden auf Basis der Betriebssysteme Linux und Windows angeboten. Der Nutzer

Mehr

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT 1 ÜBERSICHT 1.1 HAUPTTHEMEN Windows-Hosting stellt heute den am schnellsten wachsenden Bereich des Hosting-Marktes dar. Plesk 7.6 für Windows hilft Ihnen, Ihr

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Administratoroberfläche 3 3 Allgemein 4 3.1 Übersicht.............................. 4 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

ÄNDERUNGSAUFTRAG Per Fax an 09181 50 95 9-79

ÄNDERUNGSAUFTRAG Per Fax an 09181 50 95 9-79 ÄNDERUNGSAUFTRAG Per Fax an 09181 50 95 9-79 Auftraggeber: (vollständige Adresse) Telefon / Telefax: (Name, Telefon, Email-Adresse) Passwörter / Zugangsdaten / Autorisierungscodes senden Sie mir bitte

Mehr

Endkundenhandbuch. version 3.0-r1

Endkundenhandbuch. version 3.0-r1 Endkundenhandbuch version 3.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login............................. 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 7 2 Die Bereiche

Mehr

Confixx - Endkundenhandbuch version 3.0. 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login... 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...

Confixx - Endkundenhandbuch version 3.0. 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login... 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen... Benutzerhandbuch Confixx-Weboberfläche Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login............................. 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 7 2 Die

Mehr

World4You Kundencenter

World4You Kundencenter World4You Kundencenter World4You stellt Ihnen zu jedem Paket ein Kundencenter zur Verfügung. Sie können mit diesem Tool Ihren Account online und in Echtzeit verwalten. Hier finden Sie eine Auflistung der

Mehr

DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/

DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/ DOMAINVERWALTUNG http://www.athost.at/ Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at 1 Die Domain Verwaltung... 3 1.1 Die Domainstatussymbole... 3 1.2 Eine Subdomain anlegen... 3 1.3 Allgemeine Einstellungen...

Mehr

Rootserver HOWTO. Rootserver HOWTO. Datum: 30.10.2008. Rootserver Anleitung Seite 1 von 25 Paul Woelfel

Rootserver HOWTO. Rootserver HOWTO. Datum: 30.10.2008. Rootserver Anleitung Seite 1 von 25 Paul Woelfel Rootserver HOWTO Datum: 30.10.2008 Name: Paul Wölfel Rootserver Anleitung Seite 1 von 25 Paul Woelfel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 1. Allgemeines...3 1.1. Basics...3 1.2. Webserver...3 1.3.

Mehr

Ideen zu einem linuxbasierten Server

Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen, Aspekte, Anregungen, Diskussion Dirk Geschke Linux User Group Erding 27. März 2013 Gliederung Einleitung Idee Basis Programme und Dienste Allgemeines Problem

Mehr

FAQ Handbuch (Fragen und Antworten)

FAQ Handbuch (Fragen und Antworten) www.flatbooster.com FAQ Handbuch (Fragen und Antworten) deutsche Auflage Datum: 16.01.2012 Version: 1.0.2 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Domains 2 2.1 Werde

Mehr

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau home.meinedomain.de DynDNS für Strato Domains im Eigenbau Hubert Feyrer Hubert Feyrer 1 Intro homerouter$ ifconfig pppoe0 pppoe0: flags=8851...

Mehr

pic2base-installationshinweise

pic2base-installationshinweise 01.11.2014 pic2base-installationshinweise (gültig ab Version 0.70.0) Variante 1 Installation unter XAMPP XAMPP aufsetzen, Zugänge absichern (/opt/lampp/lampp security) Web-Server in der httpd.conf: (etwa

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1. ARBEITEN MIT PD-ADMIN SO WIRD S GEMACHT 4. 1.1. Login 4 2. DIE BEREICHE 4. 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 4

INHALTSVERZEICHNIS 1. ARBEITEN MIT PD-ADMIN SO WIRD S GEMACHT 4. 1.1. Login 4 2. DIE BEREICHE 4. 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 4 INHALTSVERZEICHNIS 1. ARBEITEN MIT PD-ADMIN SO WIRD S GEMACHT 4 1.1. Login 4 2. DIE BEREICHE 4 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 4 2.2. POP3-Mailboxen 5 2.2.1. Mailbox einrichten 5 2.2.2. Mailbox verwalten

Mehr

Web Space Anbieter im Internet:

Web Space Anbieter im Internet: Linux Projekt Nr. 1 Web Space Anbieter im Internet: - Web-Server mit - PHP, MySQL u. phpmyadmin: - VirtualHost für jedem Benutzer: http://www.xxxxxxx.elop03.de - Jedem Benutzer speichert ihrem Web-Pages

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Installationsvorbereitung 4 1.1 Grundvoraussetzungen..................... 4 1.1.1 Apache........................... 5 1.1.2 Perl.............................

Mehr

Internet-Partner der Wirtschaft. Groupware: Entscheidungshilfen

Internet-Partner der Wirtschaft. Groupware: Entscheidungshilfen Vitamine für Ihr Business Unser Thema heute: Groupware: Entscheidungshilfen Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Groupware: Entscheidungshilfen Spezialisiert

Mehr

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests Version: 1.1 Autor: Colin Frick Letzte Änderung: 01.02.2012 Status: Final Fürst-Franz-Josef-Strasse 5 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein Fon +423 / 238 22 22 Fax

Mehr

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config Webseite (Domain) einrichten Loggen Sie sich unter ISPConfig ein. Im Hauptmenü können Sie jetzt direkt eine Webseite (Domain) einrichten oder zunächst einen Kunden. Klicken

Mehr

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Zentrale Anlaufstelle für die Verwaltung Ihrer Dienste bei Providing.ch GmbH ist das Kontrollpanel der ISPConfig Verwaltungssoftware. Sie können damit: Mail-Domänen hinzufügen

Mehr

Endkundenhandbuch Version 3.1

Endkundenhandbuch Version 3.1 Endkundenhandbuch Version 3.1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? Allgemeines...3 1.1 Der Login...3 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...3 2 Die Bereiche der Weboberfläche...4 3 Allgemein...4

Mehr

Challenging the world to change. SUSE LINUX School Server, Peter Varkoly, Entwickler, , 01.12.04

Challenging the world to change. SUSE LINUX School Server, Peter Varkoly, Entwickler, <Ort>, 01.12.04 1 Challenging the world to change 2 SUSE LINUX School Server Peter Varkoly, Entwickler Peter.Varkoly@suse.com 01.12.04 3 Teil I: Einführung 01.12.04 Produktüberblick 4 Basiert auf SUSE LINUX Openexchange

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Administratoroberfläche 3 3 Allgemein 5 3.1 Übersicht.............................. 5 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

Endkundenhandbuch Version 3.x

Endkundenhandbuch Version 3.x Endkundenhandbuch Version 3.x Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confi fixx? Allgemeines...3 1.1 Der Login...3 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...3 2 Die Bereiche der Weboberfläche...4 3 Allgemein...4

Mehr

1. ARBEITEN MIT DEM online Konfigurationsmenü SO WIRD S GEMACHT 3. 1.1. Login 3 2. DIE BEREICHE 3. 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 3

1. ARBEITEN MIT DEM online Konfigurationsmenü SO WIRD S GEMACHT 3. 1.1. Login 3 2. DIE BEREICHE 3. 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 3 INHALTSVERZEICHNIS 1. ARBEITEN MIT DEM online Konfigurationsmenü SO WIRD S GEMACHT 3 1.1. Login 3 2. DIE BEREICHE 3 2.1. Die Anfangseite: Einstellungen 3 2.2. POP3-Mailboxen 4 2.2.1. Mailbox einrichten

Mehr

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann 1 Einführung 2 Voraussetzungen 3 I nstallation allgemein 4 I nstallation als Plugin für AT Contenator 5 Funktionalitäten 6

Mehr

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst!

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Kennen Sie das? Kennen Sie das? Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Sie haben keine Programmierkenntnisse Sie haben keine Programmierkenntnisse

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Installationsvorbereitung 4 1.1 Grundvoraussetzungen..................... 4 1.1.1 Apache........................... 5 1.1.2 Perl.............................

Mehr

1. Benutzer-Login Login

1. Benutzer-Login Login 1. Benutzer-Login Geben Sie im Browser die Adresse http://ucp.cia-ug.eu ein. Im darauffolgenden Fenster (siehe Abb. 1) melden Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort, welche Sie bereits per Email

Mehr

TKÜV mit SPONTS. Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ 2004 iku Systemhaus AG http://www.iku ag.

TKÜV mit SPONTS. Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ 2004 iku Systemhaus AG http://www.iku ag. TKÜV mit SPONTS Kurt Huwig Vorstand iku Systemhaus AG Leiter Entwicklungsabteilung http://www.iku ag.de/ iku Systemhaus AG gegründet 1997 seit 2002 Aktiengesellschaft 10 Mitarbeiter Geschäftsfelder Linux

Mehr

Einblick in das Promoter-System Stand: 29. Juni 2009. Copyright 2009 ViaThinkSoft. Alle Rechte vorbehalten.

Einblick in das Promoter-System Stand: 29. Juni 2009. Copyright 2009 ViaThinkSoft. Alle Rechte vorbehalten. Einblick in das Promoter-System Stand: 29. Juni 2009 Copyright 2009 ViaThinkSoft. Alle Rechte vorbehalten. Promoting Die Idee dahinter! Jedem System die Möglichkeit geben, pro Minute eine koordinierte

Mehr

hostplanet.ch - Dokumentation zum Administrations-Interface 18.10.2004

hostplanet.ch - Dokumentation zum Administrations-Interface 18.10.2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...3 1.1 Funktionsweise des Administrations-Interfaces... 3 1.2 Sichere Passwörter... 4 1.3 Einloggen... 5 1.4 Übersicht über das Administrationsinterface... 6 2 Verwaltung...7

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Wie funktioniert ein Internetprovider. Michael Stiller

Wie funktioniert ein Internetprovider. Michael Stiller Wie funktioniert ein Internetprovider Michael Stiller Donnerstag 20.01.2000 Ping e.v. Weiterbildung, Wie funktioniert ein Internetprovider 1 Anforderungen an einen Internetprovider oder was die Nutzer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Zugriff von Windows auf Linux-Server 131

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Zugriff von Windows auf Linux-Server 131 Vorwort 9 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz 11 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops 11 1.2 Hardware-Tipps 12 1.3 Software-Voraussetzungen 12 1.4 Aufbau dieses Buchs 14 1.5 Die Autoren 18 1.6 StileLemente

Mehr

- 1 - 1. Allgemeines 1.1 Was ist VHCS? 1.2 Der Login 1.3 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen 1.4 Die Bereiche der VHCS-Weboberfläche

- 1 - 1. Allgemeines 1.1 Was ist VHCS? 1.2 Der Login 1.3 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen 1.4 Die Bereiche der VHCS-Weboberfläche 1. Allgemeines 1.1 Was ist VHCS? 1.2 Der Login 1.3 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen 1.4 Die Bereiche der VHCS-Weboberfläche 1.5. H A U P T M E N Ü 1.5.1. Konten Information(en) 1.5.1.2 Wiederverkäufer-Support-Anfragen

Mehr

Datenbanken und Netzanbindung

Datenbanken und Netzanbindung Datenbanken und Netzanbindung Zusammenfassung von Michael Reiher zum Vortrag Webserver und Sicherheit. Meine Ausarbeitung befasst sicht sich mit Möglichkeiten eines Angriffs auf einen Webserver. Seite

Mehr

Checkliste für Domain-Migration zu Swisscom/IP-Plus

Checkliste für Domain-Migration zu Swisscom/IP-Plus "n ans Internet" Checkliste für Domain-Migration zu /IP-Plus Laufweg: : Kantonale Koordinationsstelle für "n ans Internet" Für : (Name, Adresse, Ortschaft) Migration existierender DNS-Records zu IP-Plus

Mehr

FL1 Hosting Kurzanleitung

FL1 Hosting Kurzanleitung FL1 Hosting Verfasser Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015 Version 2.1 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsdaten... 3 1.1 FTP... 3 1.2 Online Admin Tool... 3 1.3

Mehr

Mail Protokolle. ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet

Mail Protokolle. ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet LINUX II MAIL Mail Protokolle SMTP: Simple Mail Transport Protocol Transport von Emails, Port: 25 ESMTP: Extented SMTP Server gibt Infos über seine Fähigkeiten aus, zb für Verschlüsselung verwendet POP3:

Mehr

FL1 Hosting Technische Informationen

FL1 Hosting Technische Informationen FL1 Hosting Verfasser Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015 Version 2.1 Seite 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 DNS Eintrag bei Registrierungsstellen (NIC) FTP... 3 2 Allgemeine

Mehr

E-Mail-Einrichtung mit Thunderbird POP und IMAP meist SSL

E-Mail-Einrichtung mit Thunderbird POP und IMAP meist SSL E-Mail-Einrichtung mit Thunderbird POP und IMAP meist SSL Starten Sie über Extras > Konten-Einstellungen Es erscheint folgendes Fenster. Hier gehen Sie auf Konten-Aktionen > E-Mail-Konto hinzufügen Sie

Mehr

Vermischtes Tips zu Mutt. Sicherheit SSL. Grundlagen Mailserver. Mutt. POP vs. IMAP PGP/GPG. Sieve. SSH Tunnel. Mail mit Mutt

Vermischtes Tips zu Mutt. Sicherheit SSL. Grundlagen Mailserver. Mutt. POP vs. IMAP PGP/GPG. Sieve. SSH Tunnel. Mail mit Mutt Mail mit Mutt Mailserver studi.informatik.uni-stuttgart.de Zugriff per POP oder IMAP Kein SMTP Zugriff außerhalb der Uni Webinterface Unterstützung Weiterleitung, Sortieren mit Sieve Mail Passwort ändern

Mehr

Kapitel 6 Internet 1

Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1. Geschichte des Internets 2. Datenübertragung mit TCP/IP 3. Internetadressen 4. Dynamische Zuteilung von Internetadressen 5. Domain-Namen 6. Internetdienste 2

Mehr

AnNoNet Basispaket Online

AnNoNet Basispaket Online AnNoNet Online AnNoNet Basispaket Online AnNoText GmbH Copyright AnNoText GmbH, Düren Version 2008 6.19.08 Nordstraße 102 52353 Düren Telefon 0 24 21/84 03-0 Telefax 0 24 21/84 03-6500 Internet: www.annotext.de

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung version 3.0-r2 Inhaltsverzeichnis 1 Installationsvorbereitung 4 1.1 Grundvoraussetzungen..................... 4 1.1.1 Apache........................... 5 1.1.2 Perl.............................

Mehr

Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005)

Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005) Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005) 1.) Systemvoraussetzungen: PC mit Betriebssystem Microsoft Windows (ab Version 98 SE oder neuer, empfohlen

Mehr

Resellerserver Vertrag. zwischen. und. DEU.NET Internet Dienstleistungen GmbH Attilastr. 26 12105 Berlin

Resellerserver Vertrag. zwischen. und. DEU.NET Internet Dienstleistungen GmbH Attilastr. 26 12105 Berlin Seite 1 von 5 Resellerserver Vertrag Firma Vorname Name Strasse PLZ Ort zwischen und DEU.NET GmbH Attilastr. 26 12105 Berlin Vertragsgegenstand Bereitstellung eines virtuellen multidomainfähigen Apache

Mehr

Konfiguration von Exchange 2000 zum versenden und empfangen von Mails & Lösung des SEND after POP Problems

Konfiguration von Exchange 2000 zum versenden und empfangen von Mails & Lösung des SEND after POP Problems Konfiguration von Exchange 2000 zum versenden und empfangen von Mails & Lösung des SEND after POP Problems Hier die notwendigen Einstellungen in der Administratorkonsole des Exchange 2000 Zuerst müssen

Mehr