Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 8"

Transkript

1 Seite 1 von 8

2 Inhaltsverzeichnis 1. Inbetriebnahme Einlegen der Energiequelle Bereitschaftsmodus Voreinstellungen Uhr stellen Wecker stellen Ausschalten Fette Schrift ein/aus oder Zeichensatz wählen Menüsprache wählen Statusanzeige 4 4. Statusanzeige Displaybeleuchtung Bedienung Einfachbedienung Hauptmenü Funktionssymbole und beschreibung Meldungsmenü Meldungen lesen Meldungen löschen Meldungen schützen Schnittstelle/Peripherie...8 Seite 2 von 8

3 1. Inbetriebnahme 1.1 Einlegen der Energiequelle Ziehen Sie dir Arretierung (1) etwas hoch Schieben Sie den Batterieverschluss (2) in die Pfeilrichtung. Legen Sie die Batterie ein. (Beachtung von + und -) Es erfolgt ein automatischer Einschalttest. Ihr Pager ist nun empfangsbereit. Führen Sie den Batterieverschluss wieder ein und drücken Sie die Arretierung bis zum Anschlag nach unten. Stellen Sie die Uhrzeit ein (auf Seite 2, 3.1) Bereitschaftsmodus Im Bereitschaftsmodus zeigt der Pager seinen Zustand mittels vier Symbolen an. Pager ein Keim Empfang Batteriealarm Neue Meldung Pager ein Kein Empfang Batteriealarm Neue Meldung Empfangsbereit Kein Signal empfangen Batterie hat kritischen stand erreicht Neue Meldung empfangen (alle 12 sek. Ertönt ein knacken) Seite 3 von 8

4 3. Voreinstellungen 3.1 Uhr stellen Mit der oberen grauen Taste gelangen Sie vom Hauptmenü mit 3 mal drücken ins Zeitmenü. Im Zeitmenü lösen Sie mit dem drücken der unteren grauen Taste die Funktion Uhrzeit stellen aus. Bestätigen Sie nun mit der gelben Taste. Jetzt können Sie die Uhrzeit auf Ihrem Pager einstellen. Zu beachten: Bestätigen Sie jede Einstellung: Stunden Minuten Jahr Monat Tag Wochentag, mit der gelben Taste. Nachdem Sie den Wochentag eingestellt haben, wird die aktuelle Zeit/Datum in der Statusanzeige dargestellt. 3.2 Wecker stellen Das Stellen des Weckers erfolgt ähnlich wie das stellen der Uhr. Im Zeitmenü schalten Sie mit der unteren Taste auf die Funktion Wecker stellen. Mit den beiden grauen Tasten können Sie nun die gewünschte Zeit eingeben. Um den Wecker wieder auszustellen, wiederholen Sie die Schritte für die Einstellung der Weckzeit. Wichtig ist, dass Sie diese nicht verändern. Mit dem Drücken des gelben Knopfes ist der Wecker nun abgeschaltet. 3.3 Ausschalten Das Ausschalten des Pagers ist nicht möglich! Jährlich erhält man allerdings eine Pager Entschädigung von CHF für den Bereitschaftsdienst. 3.4 Fette Schrift ein/aus oder Zeichensatz wählen Das Verändern der Schriftart ist bei diesem Pager nicht möglich. 3.5 Menüsprache wählen Sie müssen vom Hauptmenü die obere graue Taste 4 mal drücken, dann gelangen Sie wieder ins Spezialmenü. Mit der unteren grauen Taste gelangen Sie mit 2 Drücker ins Sprachmenü (wieder mit gelber Taste bestätigen). Wählen Sie nun mit der unteren Taste eine von zwei Sprachen aus. Mit der oberen Taste gelangen Sie zurück ins Menü. 3.6 Statusanzeige Um die Statusinfos anzuzeigen, wählen Sie im Hauptmenü mit der oberen Taste das Spezialmenü und darin mit der unteren Taste die Funktion Statusanzeige an, und bestätigen Sie mit der mittleren Taste. Seite 4 von 8

5 4. Statusanzeige Nachdem Datum und Zeit eingestellt wurde oder die Menüfunktion Statusanzeige gewählt wird (siehe Kapitel 3.5) zeigt der Pager die Statusanzeige für ein paar Sekunden an und wechselt dann in den Bereitschaftsmodus. Folgende Infos können in der Statusanzeige dargestellt werden: Wecker Uhrzeit Datum Obere Taste Mittlere Taste Untere Taste Alamierungsart Vibration ein Hintergrund- Beleuchtung bei Anzahl neue Meldungen Meldungs-Eingang 4.1 Displaybeleuchtung Um die Displaybeleuchtung einzuschalten, drücken Sie die mittlere Taste zwei Sekunden lang. Wenn Sie die mittlere Taste noch mal 2 Sekunden gedrückt halten, erlischt die Beleuchtung wieder. Seite 5 von 8

6 5. Bedienung Der Pager kann grundsätzlich in einer Bedienungsebene betrieben werden: die Einfachbedienung. Die Einfachbedienung schliesst Fehlbedienungen durch ungeübte Benutzer in Stresssituationen aus, während die Vollbedienung direkten Zugriff auf alle Funktionen ermöglicht. 5.1 Einfachbedienung Sobald der Pager in den Bereitschaftsmodus wechselt, befindet er sich automatisch in der Einfachbedienung. Damit Fehlbedienungen vermieden werden sind in der Einfachbedienung die 3 Tasten mit einer kurzen Verzögerung versehen. In diesem Bedienmodus haben die drei Tasten folgende Funktionen: Obere Taste Bereitschaftsmodus: Solange Taste gedrückt wird, erscheint die Statusanzeige. Innerhalb einer Meldung: Mit dieser Taste kann innerhalb einer Meldung nach oben geblättert werden. Mittlere Taste Anzeige der zuletzt empfangenen Meldung. Untere Taste Bereitschaftsmodus: Solange Taste gedrückt wird, erscheint das Logo Innerhalb einer Meldung: Mit dieser Taste kann innerhalb einer Meldung nach unten geblättert werden. Sobald Meldung gelesen wurde, wird die nächste Meldung angezeigt. Seite 6 von 8

7 6. Hauptmenü Das Hauptmenü wird in vier Bereiche unterteilt: Tastensymbole, Menüsymbole, Funktionssymbole und Funktionsbeschreibung im Klartext. Tastensymbole Menüsymbole Funktionssymbole Funktionsbeschreibung 6.1 Funktionssymbole und -beschreibung Die Symbole im Hauptmenü (im unteren Bereich der Anzeige) vertreten die zur Verfügung stehenden diversen Funktionen. Mit der unteren Taste kann die nächste Funktion angewählt werden. Man kann die Richtung ändern indem man die Taste lange gedrückt hält. Jede Funktion wird im mittleren Bereich der Anzeige zusätzlich durch eine Funktionsbeschreibung erläutert. Übersicht über die Funktionen in der Vollbedienung: Menü Meldung Funktion und Beschreibung Meldung lesen Meldung löschen Meldung schützen Alarmierung Laute Alarmierung Leise Alarmierung Stumme Alarmierung Vibration ein/aus Licht ein/aus Tonmuster wählen Feldstärkealarm Seite 7 von 8

8 Zeit Uhr stellen Wecker stellen Spezial Menüsprache wählen Statusanzeige 7. Meldungsmenü 7.1 Meldungen lesen Mit der unteren Taste können Sie eine einzelne Meldung auswählen, die Sie lesen wollen. Um die Meldungen einer Meldung ganz zu lesen, drücken Sie die mittlere Taste. Um ins Hauptmenü zurückzukehren, drücken Sie die gelbe Taste. 7.2 Meldungen löschen Bewegen Sie den Cursor auf eine Meldung und drücken Sie die mittlere Taste. Bevor alle Meldungen gelöscht werden, erscheint sie Frage: Sind sie sicher?. Bestätigen Sie mit der mittleren Taste. 7.3 Meldungen schützen Wählen Sie mit der unteren Taste die zu schützende Meldung aus. Bestätigen Sie mit der mittleren Taste. Die aktuelle Meldung wird im geschützten Speicher abgelegt und kann somit nicht durch neue überschrieben werden. Um ins Hauptmenü zurückzukehren, drücken Sie die obere Taste. 8. Schnittstelle/Peripherie Vorsicht: Pager müssen mit einem mehrfach aufladbaren Nickel-Cadmium oder Metall-Hydrid-Akku ausgerüstet sein, bevor Sie das Ladegerät einsetzen können. Empfänger zurücksetzen Batterie oder Akkumulator entfernen Wiedereinsetzen der Batterie und dabei gleichzeitig die beiden grauen Tasten drücken Auf mittlerer Zeile steht der Text: Factory reset? Falls Sie dies durchführen möchten, drücken Sie die gelbe Taste Unter normalen Umständen wird diese Funktion nicht gebraucht. Sollte der Empfänger aber einmal hängenbleiben, können Sie diese so zurücksetzen, damit er wieder ordnungsgemäss funktioniert, Seite 8 von 8

Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex

Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex Telecommunications, Fälmisstrasse 21, 8833 Samstagern, Switzerland Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inbetriebnahme... 4 1.1 Stromversorgung... 4 1.2 Einlegen der Energiequelle...

Mehr

Bedienungsanleitung DE505 / 505EX

Bedienungsanleitung DE505 / 505EX Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen Pager. Sie haben ein Gerät, das durch Leistung, Ausstattung und Betriebssicherheit dominiert. Wir empfehlen Ihnen, trotz einfacher Handhabung des Gerätes, die Bedienungsanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung SWISSPHONE DE910, DE920, DE920 Ex Alphanumerischer POCSAG-Empfänger

Bedienungsanleitung SWISSPHONE DE910, DE920, DE920 Ex Alphanumerischer POCSAG-Empfänger Bedienungsanleitung SWISSPHONE DE910, DE920, DE920 Ex Alphanumerischer POCSAG-Empfänger Inhaltsverzeichnis Vorwort...................................................... 3 Display......................................................

Mehr

Bedienungsanleitung. DE925 Alphanumerischer POCSAG-Empfänger

Bedienungsanleitung. DE925 Alphanumerischer POCSAG-Empfänger Bedienungsanleitung DE925 Alphanumerischer POCSAG-Empfänger Inhaltsverzeichnis Vorwort...................................................... 3 Einschalten/Ausschalten..........................................

Mehr

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter www.philips.com/welcome CD250 CD255 SE250 SE255 Kurzbedienungsanleitung 1 Anschließen 2 Installieren 3 Genießen Lieferumfang Basisstation ODER

Mehr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr R GO Kat.-Nr. 38.2016 Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr Gratuliere! Sie haben jetzt eine HiTrax Stoppuhr von TFA. Sie haben eine Uhr, einen Wecker, eine Stoppuhr und einen Timer in einem Gerät. Sie

Mehr

Verwenden der Druck- und Zurückhaltefunktion

Verwenden der Druck- und Zurückhaltefunktion Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten und nicht sofort drucken soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit

Mehr

Bedienungsanleitung LivingColors Iris

Bedienungsanleitung LivingColors Iris Bedienungsanleitung LivingColors Iris Auspacken und Aufbauen Erste Schritte mit Ihren LivingColors Wenn Ihre LivingColors bei Ihnen Zuhause eintrifft, ist sie bereits mit der Fernbedienung verbunden. Sie

Mehr

24 Volt TBOS 9V. Impulsgesteuerte Magnetspule

24 Volt TBOS 9V. Impulsgesteuerte Magnetspule OER Siehe Verkabelungsdiagramm 24 Volt TBOS 9V Impulsgesteuerte Magnetspule 1-Stationen Steuergerät, zu verwenden mit einer impulsgesteuerten Magnetspule TBOS von Rain Bird. Achten Sie darauf, dass alle

Mehr

Bedienungsanleitung Omega Saturn BT Grundsätzliches zur Bedienung:

Bedienungsanleitung Omega Saturn BT Grundsätzliches zur Bedienung: Bedienungsanleitung Omega Saturn 3400.628.BT Grundsätzliches zur Bedienung: Die Uhr muss immer am Strom angeschlossen sein (Kein Akkubetrieb) Der Gastname muss immer zuerst eingetragen und an die Uhr gesendet

Mehr

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-300 Daten auf

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Erkennen von Formatierungsfehlern Bestätigen von Druckaufträgen Reservieren von Druckaufträgen

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Erkennen von Formatierungsfehlern Bestätigen von Druckaufträgen Reservieren von Druckaufträgen Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit sind, müssen Sie an der

Mehr

Bedienungs-/ Montageanleitung

Bedienungs-/ Montageanleitung Anwendung: Das digitale TouchScreen Uhrenthermostat von MW Regeltechnik ist ein elektronischer Zweipunktregler für die individuelle Einzelraumregelung von Warmwasserfußbodenheizungen oder zur Ansteuerung

Mehr

LCD-4 Display Fahrradcomputer. Bedienungsanleitung

LCD-4 Display Fahrradcomputer. Bedienungsanleitung LCD-4 Display Fahrradcomputer Bedienungsanleitung Inhalt Zusammenfassung 3 Beschreibung 3 Funktionen 4 Betriebsablauf 6 Zusätzliche Funktionen 7 Versteckte Funktionen 9 Seite 2 von 10 Zusammenfassung Das

Mehr

bq Avant Kurzübersicht 2.0

bq Avant Kurzübersicht 2.0 bq Avant Kurzübersicht 2.0 ÜBERSICHT Frontansicht 1 Ein-/Aus-Taste Zum Einschalten verschieben Sie bitte die Taste und halten sie etwa 5 Sekunden lang gedrückt. Zum Ausschalten verschieben Sie bitte die

Mehr

Race Uhr _W013. Bedienungsanleitung

Race Uhr _W013. Bedienungsanleitung Race Uhr _W013 Bedienungsanleitung Diese Uhr kommt mit einer 2-Jahres-Garantie. Für Garantiefragen kontaktieren Sie bitte ihren nächsten Fachhändler Ein Kaufnachweis ist erforderlich 1.0 Einleitung Danke,

Mehr

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware SIM-Karte einlegen Öffnen Sie den Deckel auf der Rückseite Ihres Pocket Web. Schieben Sie die SIM-Karte mit der Schrift nach oben vorsichtig in die Kartenhalterung. Achten Sie darauf, dass Sie die abgeschrägte

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

RF-ID Handheld. Einsatz. Bedienung. A&S GmbH Automatisierungs- und Systemtechnik

RF-ID Handheld. Einsatz. Bedienung. A&S GmbH Automatisierungs- und Systemtechnik RF-ID Handheld Einsatz Das RF-ID Handheld Gerät wurde für den mobilen Einsatz zum Lesen und Beschreiben von RF-ID System wie zb. dem Mold ID/CID Tags entwickelt. Das Gerät besitzt einen EEPROM Datenspeicher,

Mehr

Deutsch. Inhalt. 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten

Deutsch. Inhalt. 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten 17 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten Inhalt 3. Einleitung 3.1. Wartemodus Deutsch 3.2. Anruf 4. Menü 4.1. Player 4.2. Diktiergerät 4.3. Bluetooth 4.4. Kontakte

Mehr

Bedienungsanleitung. Sprechender Tischrechner C A mit Ohrhöreranschluss

Bedienungsanleitung. Sprechender Tischrechner C A mit Ohrhöreranschluss Bedienungsanleitung Sprechender Tischrechner C A - 117 mit Ohrhöreranschluss Dieser vielseitige 10-Ziffern-Rechner besitzt ein deutlich lesbares Display, eine Sprachansage und eine sprechende Weckfunktion.

Mehr

DEUTSCH. HINWEIS: Falls der Antriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches.

DEUTSCH. HINWEIS: Falls der Antriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches. EUTSH HINWEIS: Falls der ntriebsmechanismus Ihrer Uhr hier nicht angeführt ist, finden Sie weitere Informationen unter www.adidas.com/watches. PEHTREE FL145G EHTZEIT-NZEIGEMOUS 1. rücken Sie für eleuchtung

Mehr

Programmliste bearbeiten

Programmliste bearbeiten Alle im folgenden Kapitel erklärten und von Ihnen durchführbaren Änderungen an den Programmund Favoritenlisten werden nur dann vom Receiver gespeichert, wenn Sie beim Verlassen des Menüs durch die -Taste

Mehr

Bedienungsanleitung. Zur Inbetriebnahme muss der komplette Anschluss und die Prüfung nach anschließendem Unterspannungsetzen erfolgt sein.

Bedienungsanleitung. Zur Inbetriebnahme muss der komplette Anschluss und die Prüfung nach anschließendem Unterspannungsetzen erfolgt sein. Seebacher GmbH Marktstraße 57-83646 Bad Tölz Marktstr. 57 - D-83646 Bad Tölz Telefon +49 (0) 80 41 / 7 77 76 Telefax +49 (0) 80 41 / 7 77 72 info@seebacher.de www.seebacher.de Bad Tölz, 22.10.2009 Bedienungsanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung. Manual. Instructions de service. Manual del Usario. Istruzioni per l uso. www.quantys.de

Bedienungsanleitung. Manual. Instructions de service. Manual del Usario. Istruzioni per l uso. www.quantys.de Bedienungsanleitung Manual Instructions de service Manual del Usario Istruzioni per l uso www.quantys.de Bedienungsanlei tung D Sicherheitshinweise - Batterien/AKKU können beim Verschlucken lebensgefährlich

Mehr

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung DPF user manual Page 1 Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF-9095 Bedienungsanleitung DPF user manual Page 2 1. Eigenschaften Spielt Bilddateien im JPG-Format von USB-Stick oder SD-, MMC-, MS-

Mehr

Bedienungsanleitungen

Bedienungsanleitungen Bedienungsanleitungen Uhren 45 50 40 55 35 60 30 25 20 5 25 10 20 15 31 15 5 10 Standard-Anleitungen 1 2 Sekundenzeiger A. Ziehen Sie die Krone auf die Position 2 heraus. B. Drehen Sie die Krone zum Einstellen

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Kurzanleitung für die Nucleus CR230 Fernbedienung. Erste Schritte Kurzanleitung

Kurzanleitung für die Nucleus CR230 Fernbedienung. Erste Schritte Kurzanleitung Kurzanleitung für die Nucleus CR230 Fernbedienung Erste Schritte Kurzanleitung Über das Gerät Die Cochlear Nucleus CR230 Fernbedienung dient zur Einstellung und Kontrolle von Funktionen Ihres Cochlear

Mehr

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter)

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox abhören Die Mailbox ist bereits voreingestellt für Sie im Telefonbuch eingetragen. 1. Drücken Sie die rechte Funktionstaste. 2. Blättern Sie über die Navigationstaste

Mehr

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten 9 Notizen verwenden Lernziele Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken Notizen erstellen und bearbeiten OL03S-3-3 Im Notiz-Modul von Outlook können

Mehr

1. Auflage Mai Kärntner Straße 311, A-8054 Graz, Austria Autor: Claudia Schwarz

1. Auflage Mai Kärntner Straße 311, A-8054 Graz, Austria    Autor: Claudia Schwarz SITOS 3.8 Benutzer-Handbuch Einstieg, Benutzerkonto, Seminarraum bit media e-learning solution SITOS 3.8 Benutzer-Handbuch Einstieg, Benutzerkonto, Seminarraum 1. Auflage Mai 2012 bit media e-learning

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Installation MemoBoard. WinMemo

Installation MemoBoard. WinMemo Installation MemoBoard in Verbindung mit der Codex-Software WinMemo Die Folgenden wichtigen Informationen möchten wir Ihnen zusammen mit Ihrem neu erworbenen MemoBoard und der Installations-CD überreichen.

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG 01 2. SICHERHEIT 01 3. FUNKTIONSWEISE 01 4. AUFBAU 02 ALLGEMEIN 02 MASSZEICHNUNG 02 MONTAGE 02 SCHALTLAN 04 4.1 ANSCHLUSS D300E II / D400(E)

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Zeigt Stunden, Minuten und Sekunden oder Stunden, Minuten und Wochentag

BEDIENUNGSANLEITUNG. Zeigt Stunden, Minuten und Sekunden oder Stunden, Minuten und Wochentag BEDIENUNGSANLEITUNG Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer Funkuhr mit Weckfunktion. Mit größter Sorgfalt haben wir Ihren Wecker gestaltet und hergestellt. Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore

C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore D FULL-SERVICE ANTRIEBSSYSTEME FÜR GARAGENTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR SEKTIONALTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR SCHIEBETORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR DREHTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

HANDBUCH YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION

HANDBUCH YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION HANDBUCH YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION Hardware: Navman MDT860 + C-Box Stand: Freitag, 18. Januar 2008 HANDBUCH YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATION...1 Menüstruktur Fahrzeugdisplay...3 Auftragsverwaltung...4

Mehr

DENVER CR-918BLACK GERMAN TASTEN UND FUNKTIONEN

DENVER CR-918BLACK GERMAN TASTEN UND FUNKTIONEN DENVER CR-918BLACK GERMAN 14 15 TASTEN UND FUNKTIONEN 1. / TUNING - 2. ZEIT EINSTELLEN - SPEICHER/SPEICHER+ 3. SCHLUMMERFUNKTION / SLEEP-TIMER 4. EIN / AUS 5. / TUNING + 6. LAUTSTÄRKE REDUZIEREN - / ALARM

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG: Made in USA

BEDIENUNGSANLEITUNG: Made in USA BEDIENUNGSANLEITUNG: DE TM Foto: Christian Horwath Der Navigator - Libya Rally 2013 Made in USA www.icoracing.com 2 Allgemeine Beschreibung / Installation Der ICO Racing TM Tripcomputer Rallye MAX-G TM

Mehr

Bedienungsanleitung RE329

Bedienungsanleitung RE329 Einleitung Allgemeine Einleitung Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen Pager. Sie haben ein Gerät, das durch Leistung, Ausstattung und Betriebssicherheit dominiert. Wir empfehlen Ihnen, trotz einfacher

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Deutsch Beafon T850 Bea-fon T850-1- Inhalt 1. Frage:... 3 Wie funktioniert die PIN Eingabe?...3 2. Frage:... 3 Wie kann ich mehrere Fotos abspeichern?...3 3. Frage:... 4 Wie kann

Mehr

für MOTOROLA W220 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 10 Seiten.

für MOTOROLA W220 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 10 Seiten. telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA W220 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 10 Seiten. Handy MOTOROLA W220,, einschalten Handy MOTOROLA W220,, erster Anruf

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH DEUTSCH FLASH ROTE LED (GESPERRT) GRÜNE LED (ENTSPERRT) SCHLÜSSEL-TASTE PIN-TASTEN BLAUE LED (AKTIVITÄT) Einführung Herzlichen Dank für Ihren Kauf des Corsair Flash Padlock 2. Ihr neues Flash Padlock 2

Mehr

Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal)

Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal) 1. Sicherheitshinweise 1.1 GEFAHR Bei Gesprächen mit Sende-Taste das Funkgerät nicht direkt ans Ohr

Mehr

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App 1. Volvo App Store herunterladen 2. Die Volvo V40 Event-App herunterladen 3. Updates für die Volvo V40 Event-App 4. Die Volvo V40 Event-App verwenden

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG ANZEIGE ZEIT EINSTELLEN. A: Normalstellung der Krone C: Position für die Zeiteinstellung. A2: Minuten-Zähler (30 Minuten)

BEDIENUNGSANLEITUNG ANZEIGE ZEIT EINSTELLEN. A: Normalstellung der Krone C: Position für die Zeiteinstellung. A2: Minuten-Zähler (30 Minuten) ANZEIGE ZEIT EINSTELLEN A B C = /0 sec. J I H G D F E EINSTELLEN Chrono automatic BETRIEB A B D H E I C G F EINSTELLEN Retrograde A G C = / min. D E I H B F A: Minuten-Zähler (60 Minuten) A: -Minuten-Zähler

Mehr

MONTAGEANLEITUNG Elektronische Steuerung EasyMini. SPA Modelle: Savannah, Lisa 23, Augusta 20 und Anna 33 mit und ohne Umlaufpumpe

MONTAGEANLEITUNG Elektronische Steuerung EasyMini. SPA Modelle: Savannah, Lisa 23, Augusta 20 und Anna 33 mit und ohne Umlaufpumpe MONTAGEANLEITUNG Elektronische Steuerung EasyMini SPA Modelle: Savannah, Lisa 23, Augusta 20 und Anna 33 mit und ohne Umlaufpumpe DIESES HANDBUCH ENTHÄLT DIE HIGHLIGHTS DER 3 WICHTIGSTEN ABLAUFSCHRITTE

Mehr

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App 2 von 8 1. Allgemein Seit der Saison 2012 steht die Albatros Software, die viele Golfspieler bereits aus dem Internet kennen, auch als Andoid-Applikation zur Verfügung. Für iphones gibt es die App seit

Mehr

Bedienung der Medientechnik im H2

Bedienung der Medientechnik im H2 Bedienung der Medientechnik im H2 Der H2 im Zentralen Hörsaalgebäude ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 2 Beamer (1280x800) Audioanlage mit Funkmikrofon Rednerpult mit Steuerung der Medientechnik

Mehr

1. Verwendung des AM/FM-Radios

1. Verwendung des AM/FM-Radios Bedienung des Tuners 1. Verwendung des AM/FM-Radios Quellmenü- Schaltfläche Voreingestellte Schaltflächen Taste POWER Taste VOL FUNCTION- Schaltfläche BAND AUTO.P Tasten TUNE TRACK AM/FM-Radio hören Radio-Hören

Mehr

Arabische Ornamente in OpenOffice bearbeiten

Arabische Ornamente in OpenOffice bearbeiten Arabische Ornamente in OpenOffice bearbeiten OpenOffice ist eine frei erhältliche professionelle Software, die unter http://www.openoffice.org heruntergeladen werden kann, wenn sie nicht bereits auf dem

Mehr

4-Kanal Funk-Handsender Typ TDRCT-04

4-Kanal Funk-Handsender Typ TDRCT-04 Bedienungsanleitung 4-Kanal Funk-Handsender Typ TDRCT-04 RoHS compliant 2002/95/EC Funktionsübersicht...2 Technische Daten & Lieferumfang...2 Bedienung...3 5 Kontaktinformationen...6 Der Unterzeichner

Mehr

MicroSD- Steckplatz. HDMI Micro USB Anschluss

MicroSD- Steckplatz. HDMI Micro USB Anschluss THE BASICS ZUBEHÖR Mikrofon Status Bildschirm MicroSD- Steckplatz Taste An-Aus/Modus HDMI Micro USB Anschluss Unterwasser gehäuse Kamera-Rahmen -Halter Halterung Basic mit 2- Komponenten Schraube Schutzabdeckung

Mehr

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G Best.Nr. 830 156 Bedienungsanleitung Beschreibung Funkgesteuerte Temperaturstation mit integrierter funkgesteuerter Uhr, ideal zur Benutzung in Haushalt, Büro,

Mehr

Anleitung zum Login. 2. Pflege von Praxisnachrichten auf einer Mediteam-Praxishomepage

Anleitung zum Login. 2. Pflege von Praxisnachrichten auf einer Mediteam-Praxishomepage Anleitung zum Login über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten auf Mediteam-Praxishomepages Stand: 25.Januar 2016 1. Was ist der Mediteam-Login? Alle Mediteam-Mitglieder haben die

Mehr

Benutzerhandbuch zur Datenübertragung von Kamera zu Kamera

Benutzerhandbuch zur Datenübertragung von Kamera zu Kamera Canon Digitalkamera Benutzerhandbuch zur Datenübertragung von Kamera zu Kamera Inhalt Einleitung...................................... 1 Bildübertragung über eine drahtlose Verbindung....... 2 Registrieren

Mehr

Bedienungsanleitung Mikrofilmscanner MS 800

Bedienungsanleitung Mikrofilmscanner MS 800 Bedienungsanleitung Mikrofilmscanner MS 800 1 Inhaltsübersicht Inbetriebnahme.4 Das Einlegen von Filmen. 5-8 Das Einlegen von Filmen und Objektiven.9 Scanvorgangstarten 10 Dokumente auf dem USB-Stickspeichern.11

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) GARAGE HAUS KOMPLETT SCHARF KOMPLETTE SCHARFSCHALTUNG

Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) GARAGE HAUS KOMPLETT SCHARF KOMPLETTE SCHARFSCHALTUNG Bedienungsanleitung Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) Für eine bequeme Steuerung und verständliche Zustandsanzeige stehen im System 100 verschiedene Bedienteile zur Verfügung.

Mehr

Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben

Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben LibreOffice 4.0.4 In diesem Text wird Schritt für Schritt erklärt, wie ein Rezept in der Klammer-Strich-Methode mit dem Programm LibreOffice Version 4.0.4

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

Aufwandprotokoll für Amtstierärzte Bedienungsanleitung

Aufwandprotokoll für Amtstierärzte Bedienungsanleitung Aufwandprotokoll für Amtstierärzte Bedienungsanleitung Inhalt 1 Anwendung auswählen... 2 1.1 Anwendung starten... 3 1.1.1 Installation von Silverlight beim ersten Aufruf... 3 1.2 Anmeldung... 4 1.2.1 Kennwort

Mehr

programmierbarer Energiespar-Regler für Heizkörper Schnelleinstieg

programmierbarer Energiespar-Regler für Heizkörper Schnelleinstieg programmierbarer Energiespar-Regler für Heizkörper Schnelleinstieg - Bedien- und Anzeigenelemente Heizzeit (dunkle Kästchen) oder Sparzeit in Stunden (0 24 Uhr) 2 Symbole für Heiztemperatur, Spartemperatur,

Mehr

SQUASH Multisport-Konsole CKN

SQUASH Multisport-Konsole CKN SQUASH Multisport-Konsole CKN 1 D2009-07-06 INHALTSVERZEICHNIS 1 Steuerkonsole CKN - Squash...3 1.1 Tasten mit allgemeinen Funktionen...4 2 Spieldaten Reset / Einstellen der Parameter und Sprache...5 3

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Bedienungsanleitung Ab Version 1.0 email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de 2 (V2.0) GLP German Light Production Inhalt 1 Übersicht...5 1.1 Frontansicht...5 1.2 Rückansicht...7 2 Bedienung...7

Mehr

Handy-leicht-gemacht! Siemens CFX65

Handy-leicht-gemacht! Siemens CFX65 telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für Siemens CFX65 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 10 Seiten. Handy Siemens CFX65, einschalten Handy Siemens CFX65, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr

Reinigen der Druckköpfe

Reinigen der Druckköpfe Wenn es zu Streifenbildung kommt oder Probleme mit der Druckqualität auftreten, prüfen Sie zunächst, ob die Druckköpfe richtig im Druckwagen positioniert sind. 1 3 Drücken Sie Menü>, bis Druckkopf aust.

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

nio & nio Premium App Text

nio & nio Premium App Text nio & nio Premium App Text Zusammenfassung Das folgende Dokument stellt den gesamten Text der nio App und der nio Premium App dar. Überschriften in Großbuchstaben bezeichnen die Hauptmenüs innerhalb der

Mehr

Iveo Home Server. Bedienungsanleitung. Bitte bewaren Sie die Anleitung auf Software: ab 1.2.34

Iveo Home Server. Bedienungsanleitung. Bitte bewaren Sie die Anleitung auf Software: ab 1.2.34 Iveo Home Server Bedienungsanleitung Bitte bewaren Sie die Anleitung auf Software: ab 1.2.34 Inhaltsverzeichnis: 1 Home-Bildschirm... 3 2 Einlernen von Funkempfänger / Funkantriebe... 4 3 Haus Konfigurieren...

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Formulare Formulare erstellen Was ist ein Formular? Formulare sind standardisierte Dokumente (z.b. Vordrucke, Formblätter) In Formularen sind spezielle Bereiche dafür vorgesehen, mit Informationen gefüllt

Mehr

CONNECT. Bedienungsanleitung. ios

CONNECT. Bedienungsanleitung. ios CONNECT Bedienungsanleitung ios de Inhaltsverzeichnis 1 Was ist JURA Connect?... 3 2 Erste Schritte...4 3 Geeignete Smartphones/Tablets... 5 4 Konfigurationsassistent...6 Willkommen beim Konfigurationsassistenten...

Mehr

Präsentationstexte formatieren

Präsentationstexte formatieren 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern 54 aufzählungen formatieren A B C Wählen Sie auf der Registerkarte Start aus den Formen das Textfeld aus. Zeichnen Sie das Textfeld in der gewünschten Größe

Mehr

Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick. Haken. Router. A Klick Ethernetkabel

Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick. Haken. Router. A Klick Ethernetkabel Modellbez. BB-GT1500G/BB-GT1520G BB-GT1540G Kurzanleitung Einrichtung Basisstation Verwenden Sie nur das mitgelieferte Panasonic-Netzteil PQLV203CE. Klick Stecker fest drücken. Haken (220-240 V, 50 Hz)

Mehr

Videotürsprechanlage SEC24-VDP1

Videotürsprechanlage SEC24-VDP1 Videotürsprechanlage SEC24-VDP1 Video-Funk-Türsprechanlage - tragbares Empfangsteil mit 3,5 TFT Monitor, wetterfester Sendeeinheit mit Klingel und Kamera mit Infrarotdioden für Nachtsicht. Funktionsweise:

Mehr

Bedienungsanleitung. Web www.retevis.com E-mail:kam@retevis.com HONGKONG RETEVIS TRADE CO.,LIMITED RT-388(DE)

Bedienungsanleitung. Web www.retevis.com E-mail:kam@retevis.com HONGKONG RETEVIS TRADE CO.,LIMITED RT-388(DE) Bedienungsanleitung Web www.retevis.com E-mail:kam@retevis.com HONGKONG RETEVIS TRADE CO.,LIMITED RT-388(DE) Bild 01 RETEVIS 01 Bild 02 RETEVIS 02 Gebrauchsanweisiung zur Verwendung Dieses Set beinhaltet

Mehr

Anleitung A1 TV personalisieren. A1.net. Einfach A1.

Anleitung A1 TV personalisieren. A1.net. Einfach A1. Anleitung A1 TV personalisieren A1.net Einfach A1. Stand: November 2012 A1 TV einfach an Ihre Bedürfnisse anpassen Mit dem neuen A1 TV können Sie das Fernsehen an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. Damit

Mehr

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR 1 2 7 8 10 9 11 12 13 3-192 DMX Kanäle, fest zugeordnet an 12 Scannern. - 30 Bänke, mit je 8 programmierbaren Scenen. - 8 Fader für max. 16 DMX Kanäle pro Scanner

Mehr

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1 Mai$ 15 16 Handbuch - Publisher Tool 1 Inhalt 1. Wilkommen... 3 1.1 Anmelden... 3 1.2 Dashboard... 4 2. Bücher... 5 2.1 Bücher hinzufügen... 5 2.2 Buchinformation bearbeiten... 7 3. Anreicherungen... 9

Mehr

Der Fernseher kann über Antenne und Satellit empfangen und dänische und deutsche Kanäle zeigen. Beide werden über den Satelliten-Receiver angezeigt.

Der Fernseher kann über Antenne und Satellit empfangen und dänische und deutsche Kanäle zeigen. Beide werden über den Satelliten-Receiver angezeigt. Fernseher Empfang über eine Satelliten-Schüssel und Antenne. Via Satelliten-Receiver (Triax) Der Fernseher kann über Antenne und Satellit empfangen und dänische und deutsche Kanäle zeigen. Beide werden

Mehr

Automower 320 / 330 X

Automower 320 / 330 X Automower 320 / 330 X MENÜFUNKTIONEN 6.9 Mit dieser Funktion können Sie Änderungen an den allgemeinen des Mähroboters vornehmen. ECO Diese Funktion schaltet automatisch das Schleifensignal des Begrenzungskabels,

Mehr

Benutzerhandbuch v1.0

Benutzerhandbuch v1.0 Benutzerhandbuch v1.0 Betriebsmodusschalt er. Wechselt zwischen den Modi Videokamera (Kamerasymbol), Zeitraffer (Uhrsymbol) und Broadcast (Globussymbol) Hauptmenü Obere Bedienelemente Die Volume Tasten

Mehr

Zunächst möchten wir Sie jedoch mit der Bedienung von blaumond vertraut machen.

Zunächst möchten wir Sie jedoch mit der Bedienung von blaumond vertraut machen. Bedienungsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb von blaumond blaumond wird Ihnen wertvolle Hinweise im täglichen Leben geben und es Ihnen in vielen Phasen ganz sicher erleichtern. Begleitend dazu

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Handbuch zum Palm Dialer

Handbuch zum Palm Dialer Handbuch zum Palm Dialer Copyright Copyright 2002 Palm, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Graffiti und Palm OS sind eingetragene Marken von Palm, Inc. Palm und das Palm-Logo sind Marken von Palm, Inc. Andere

Mehr

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300 UNIVERSITÄT ZÜRICH Bedienungsanleitung optiset E standard advance plus Hicom 00 Bedienfeld optiset E standard, advance plus 1) 6) 2) + 7) ) 4) 1 2 4 5 6 7 8 9 * 0 # 8) 9) 5) Bedienfeld optiset E key module

Mehr

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.:

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: 51.00.246 Doc no. 2.033.126.0 www.janitza.de Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 D-35633 Lahnau Support Tel. (0 64 41) 9642-22 Fax (0 64 41) 9642-30

Mehr

Digitaler Videorecorder DVR410/810/1610

Digitaler Videorecorder DVR410/810/1610 Digitaler Videorecorder DVR410/810/1610 Schnellstart Die Hauptanleitung sowie die Client-Software befinden sich auf der beiliegenden CD - 1 - 1. Anschluss 1. Ihr DVR ist bereits mit einer Festplatte ausgestattet

Mehr

Das Serviceprogramm wird mittels den 4 Tasten in der Münztür bedient, s. Abbildung.

Das Serviceprogramm wird mittels den 4 Tasten in der Münztür bedient, s. Abbildung. Das Serviceprogramm wird mittels den 4 Tasten in der Münztür bedient, s. Abbildung. Türtasten Abbildung Türtasten Um in das Serviceprogramm zu gelangen, muß die Enter-Taste betätigt werden. Es erscheint

Mehr

mit SD-Karte SD-Karte Inhalt

mit SD-Karte SD-Karte Inhalt mit mit Kartensteckplatz Der Logger ist optional mit einem Kartensteckplatz für eine micro erhältlich. Die verfügt über ein Vielfaches der Speicherkapazität des internen Logger- Speichers. Inhalt Zeitlicher

Mehr

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Licht bequem per Smartphone steuern Entdecken Sie eine neue Dimension des Lichts Steuern Sie Ihre Lichtquellen einzeln oder in Gruppen zu Hause oder von unterwegs per Smartphone

Mehr

für Sony Ericsson K550i Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 12 Seiten.

für Sony Ericsson K550i Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 12 Seiten. telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für Sony Ericsson K550i Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 14 Kapiteln auf 12 Seiten. Handy Sony Ericsson K550i, einschalten Handy Sony Ericsson K550i,,

Mehr