Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10%

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10%"

Transkript

1 Pressemitteilung STADA: Gutes Ergebnis trotz herausfordernden Rahmenbedingungen Konzernumsatz steigt um 4 Prozent deutlicher Anstieg bereinigtes EBITDA um 12 Prozent und bereinigter Konzerngewinn um 36 Prozent Ausblick 2014 bestätigt Wichtiges in Kürze Konzernumsatz erhöht sich auf 1.482,7 Millionen Euro (+4 Prozent) bereinigt um Währungs- und Portfolioeffekte um 1 Prozent leicht rückläufig Gute Umsatzentwicklung in Zentraleuropa weiter schwieriges Geschäftsumfeld in Russland Ausgewiesenes EBITDA nimmt um 10 Prozent zu, trotz schwierigem Marktumfeld insbesondere in Russland und hohen Belastungen aus Kurseffekten von 19,2 Millionen Euro vor Steuern aus der Veränderung des russischen Rubel sowie weiterer wesentlicher Währungen der Marktregion CIS / Osteuropa bereinigtes EBITDA zeigt Anstieg um 12 Prozent Ausgewiesener Konzerngewinn steigt um 10 Prozent trotz hohen Sondereffekten bereinigter Konzerngewinn verzeichnet deutliche Steigerung um 36 Prozent Ertragszahlen beinhalten einen positiven Ergebniseffekt aus einer seit längerer Zeit vorbereiteten und im August umgesetzten Planänderung der Pensionsansprüche des Vorstandsvorsitzenden von 15,9 Millionen Euro vor beziehungsweise rund 11 Millionen Euro nach Steuern STADA-Kennzahlen 1-9/ /2013 +/- Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10% EBITDA bereinigt 316,2 Mio. Euro 283,5 Mio. Euro +12% Konzerngewinn ausgewiesen 99,1 Mio. Euro 90,2 Mio. Euro +10% Konzerngewinn bereinigt 136,1 Mio. Euro 100,3 Mio. Euro +36% Ergebnis je Aktie 1,64 Euro 1,52 Euro +8% Ergebnis je Aktie bereinigt 2,25 Euro 1,69 Euro +33% 13/11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 1 von 6

2 Bad Vilbel, 13. November 2014 In den ersten neun Monaten 2014 lag die Geschäftsentwicklung von STADA im Rahmen der Erwartungen. Zum einen war der Konzern mit herausfordernden Rahmenbedingungen in den beiden Marktregionen Deutschland und CIS / Osteuropa konfrontiert. Zum anderen wurde er durch einmalige Sondereffekte im Zusammenhang mit ergebniswirksam in der Gewinn- und Verlustrechnung erfassten Kurseffekten in Höhe von insgesamt 19,2 Millionen Euro vor beziehungsweise 15,8 Millionen Euro nach Steuern belastet, die aus der Veränderung des russischen Rubel sowie weiterer wesentlicher Währungen der Marktregion CIS / Osteuropa resultierten. Mit einem Anteil von 51 Prozent der Markenprodukte am bereinigten operativen Ergebnis der beiden Kernsegmente sind wir sehr zufrieden. Im Zuge der Einführung einer zentralen Struktur beim Portfoliomanagement und einer dezentralen Vermarktung werden wir hier künftig stärker Synergien nutzen und diesen Anteil noch weiter ausbauen können, äußert sich der Vorstandsvorsitzende der STADA Arzneimittel AG Hartmut Retzlaff. Umsatzentwicklung Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten 2014 um 4 Prozent auf 1.482,7 Millionen Euro (1-9/2013: 1.426,2 Millionen Euro). Der Umsatz des Kernsegments Generika reduzierte sich im Berichtszeitraum leicht um 1 Prozent auf 884,2 Millionen Euro (1-9/2013: 895,8 Millionen Euro) maßgeblich auf Grund der Entwicklung in den Märkten Deutschland und Russland. Damit leisteten Generika einen Beitrag von 59,6 Prozent zum Konzernumsatz (1-9/2013: 62,8 Prozent). Der Umsatz des Kernsegments Markenprodukte wies in den ersten drei Quartalen 2014 eine deutliche Steigerung von 13 Prozent auf 565,8 Millionen Euro auf (1-9/2013: 499,5 Millionen Euro). Damit trugen Markenprodukte 38,2 Prozent zum Konzernumsatz bei (1-9/2013: 35,0 Prozent). Ertragsentwicklung Das ausgewiesene operative Ergebnis lag mit 185,5 Millionen Euro leicht über dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums (1-9/2013: 184,9 Millionen Euro). Das ausgewiesene EBITDA nahm um 10 Prozent auf 293,6 Millionen Euro zu (1-9/2013: 267,0 Millionen Euro). Der ausgewiesene Konzerngewinn zeigte einen Anstieg von 10 Prozent auf 99,1 Millionen Euro (1-9/2013: 90,2 Millionen Euro). Diese Entwicklung wurde von einem Ertrag aus einer seit längerer Zeit vorbereiteten und im August umgesetzten Planänderung der Pensionsansprüche 13/11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 2 von 6

3 des Vorstandsvorsitzenden in Höhe von 15,9 Millionen Euro vor beziehungsweise rund 11 Millionen Euro nach Steuern positiv beeinflusst. Nach Bereinigung der Ertragskennzahlen um im Periodenvergleich verzerrende Einflüsse aus einmaligen Sondereffekten erhöhte sich das bereinigte operative Ergebnis in den ersten drei Quartalen 2014 um 15 Prozent auf 232,6 Millionen Euro (1-9/2013: 202,1 Millionen Euro). Das bereinigte EBITDA wies eine Steigerung von 12 Prozent auf 316,2 Millionen Euro auf (1-9/2013: 283,5 Millionen Euro). Der um einmalige Sondereffekte und Effekte aus der Bewertung von derivativen Finanzinstrumenten innerhalb der finanziellen Erträge und Aufwendungen bereinigte Konzerngewinn zeigte einen deutlichen Anstieg von 36 Prozent auf 136,1 Millionen Euro (1-9/2013: 100,3 Millionen Euro). Die überproportionale Zunahme des Konzerngewinns basiert im Wesentlichen auf einer substanziellen Rückführung der effektiven Steuerquote beginnend ab dem ersten Quartal Diese Entwicklung stellt das Ergebnis einer geänderten Ergebnisallokation im STADA-Konzern dar, die maßgeblich durch den erfolgreichen Abschluss des STADA build the future -Projekts gegen Ende des Geschäftsjahres 2013 und eine damit zusammenhängende Anpassung des internen Verrechnungspreismodells beeinflusst ist. Infolgedessen nimmt die STADA Arzneimittel AG seit Beginn des laufenden Geschäftsjahres in Deutschland unter anderem steuerliche Zinsvorträge in Anspruch, die sich in den Vorperioden aus der Anwendung der Regelungen zur so genannten Zinsschranke ergeben haben. Angesichts dessen reduzierte sich die bereinigte effektive Steuerquote für die ersten neun Monate 2014 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 22,9 Prozent (1-9/2013: 34,7 Prozent). Die ausgewiesene Steuerquote ging im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 25,1 Prozent zurück (1-9/2013: 35,5 Prozent). Das Verhältnis Nettoverschuldung zum bereinigten EBITDA lag im Berichtszeitraum bei 3,4 (1-9/2013: 3,7). Entwicklung der Marktregionen Die vier Marktregionen von STADA wiesen in den ersten neun Monaten 2014 unterschiedliche Entwicklungen auf. In der Marktregion Deutschland stieg der Umsatz leicht um 1 Prozent, in Zentraleuropa zeigte der Umsatz einen deutlichen Anstieg um 14 Prozent, in CIS / Osteuropa reduzierte sich der Umsatz bei Anwendung vorjähriger Wechselkurse um 2 Prozent, während 13/11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 3 von 6

4 der Umsatz in Euro angesichts negativer Währungseffekte um 13 Prozent zurückging, und in Asien & Pazifik nahm der Umsatz um signifikante 59 Prozent zu. In der Marktregion Deutschland erhöhte sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2014 leicht um 1 Prozent auf 341,6 Millionen Euro (1-9/2013: 336,7 Millionen Euro). Diese Entwicklung war auf gegenläufige Effekte zurückzuführen. Weiterhin rückläufigen Generika- Umsätzen in dieser Marktregion infolge der unverändert schwierigen lokalen Rahmenbedingungen standen sowohl im Markenprodukt-Segment als auch bei den Exportaktivitäten steigende Umsätze gegenüber. Insgesamt trug diese Marktregion 23,0 Prozent zum Konzernumsatz bei (1-9/2013: 23,6 Prozent). In der Marktregion Zentraleuropa stieg der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2014 deutlich um 14 Prozent auf 691,0 Millionen Euro (1-9/2013: 607,8 Millionen Euro). Diese erfreuliche Entwicklung basierte insbesondere auf Umsatzsteigerungen in Großbritannien um signifikante 107 Prozent maßgeblich auf Grund des Erwerbs des britischen OTC-Anbieters Thornton & Ross (bereinigt +2 Prozent), in Italien um 5 Prozent, in Belgien um 8 Prozent sowie in Spanien um 8 Prozent und erfolgte ungeachtet einer hohen Vergleichsbasis im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Umsätze, die in dieser Marktregion erzielt wurden, hatten einen Anteil von 46,6 Prozent am Konzernumsatz (1-9/2013: 42,6 Prozent). In der Marktregion CIS / Osteuropa war der Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei Anwendung vorjähriger Wechselkurse um 2 Prozent rückläufig. In Euro reduzierte sich der Umsatz angesichts negativer Währungseffekte um 13 Prozent auf 384,2 Millionen Euro (1-9/2013: 440,3 Millionen Euro). Damit hatten die Umsätze in dieser Marktregion einen Anteil von 25,9 Prozent am Konzernumsatz (1-9/2013: 30,9 Prozent). In Russland ging der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2014 bei Anwendung vorjähriger Wechselkurse um 9 Prozent zurück. Angesichts eines deutlich negativen Währungseffekts des russischen Rubel nahm der Umsatz in Euro stark um 19 Prozent auf 236,1 Millionen Euro ab (1-9/2013: 292,1 Millionen Euro). Der Umsatz in Serbien erhöhte sich im Berichtszeitraum bei Anwendung vorjähriger Wechselkurse um 13 Prozent. In Euro wies der Umsatz angesichts eines negativen Währungseffekts des serbischen Dinar eine Steigerung von 10 Prozent auf 67,9 Millionen Euro auf (1-9/2013: 61,6 Millionen Euro). 13/11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 4 von 6

5 In der Marktregion Asien & Pazifik zeigte der Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres eine signifikante Steigerung von 59 Prozent auf 66,0 Millionen Euro (1-9/2013: 41,4 Millionen Euro). Der Umsatzbeitrag, den diese Marktregion zum Konzernumsatz beisteuert, belief sich auf 4,5 Prozent (1-9/2013: 2,9 Prozent). Die erfreuliche Entwicklung war im Wesentlichen auf den Umsatzzuwachs infolge der Konsolidierungen der vietnamesischen STADA Vietnam J.V. Co., Ltd. und der chinesischen STADA Pharmaceuticals Beijing Ltd. als Tochterunternehmen zurückzuführen (bereinigt -9 Prozent). Entwicklung, Produktion und Beschaffung Die Forschungs- und Entwicklungskosten beliefen sich in der Berichtsperiode auf 44,4 Millionen Euro (1-9/2013: 39,6 Millionen Euro). Insgesamt führte STADA in den ersten drei Quartalen 2014 weltweit 459 einzelne Produkte in einzelnen nationalen Märkten ein (1-9/2013: 508 Produkteinführungen). Ausblick Beim Ausblick bestätigt der Vorstand seine Prognose für das Geschäftsjahr Danach erwartet STADA ein leichtes Wachstum beim Konzernumsatz, bereinigten EBITDA und bereinigten Konzerngewinn. Aus Transparenzgründen enthalten die Bereinigungen seit 2014 die ergebniswirksam in der Gewinn- und Verlustrechnung erfassten Kurseffekte aus der Veränderung des russischen Rubel sowie weiterer wesentlicher Währungen der Marktregion CIS / Osteuropa und Belastungen durch zusätzliche Abschreibungen und andere Bewertungseffekte bedingt durch Kaufpreisaufteilungen sowie wesentliche Produktakquisitionen ausgehend von einem Basisniveau des Geschäftsjahres /11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 5 von 6

6 STADA-Bereinigungen 1-9/2014 Konzerngewinn ausgewiesen 99,1 Mio. Euro Einmalige Effekte Belastung durch ergebniswirksam in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasste Kurseffekte resultierend aus der Veränderung des russischen Rubel sowie weiterer wesentlicher Währungen der Marktregion CIS / Osteuropa Belastung durch zusätzliche Abschreibungen und andere Bewertungseffekte bedingt durch Kaufpreisaufteilungen sowie wesentliche Produktakquisitionen ausgehend von einem Basisniveau des Geschäftsjahres 2013 Belastung durch Wertberichtigungen saldiert mit Zuschreibungen von immateriellen Vermögenswerten nach Werthaltigkeitstests Belastung durch verschiedene außerordentliche Aufwendungen, unter anderem für Schadensersatzrückstellungen im Zusammenhang mit einem verlorenen Patentstreit in der Marktregion Zentraleuropa Ertragsentlastung aus der Bewertung von derivativen Finanzinstrumenten innerhalb der finanziellen Erträge und Aufwendungen +15,8 Mio. Euro +10,7 Mio. Euro +10,2 Mio. Euro +1,8 Mio. Euro -1,5 Mio. Euro Einmalige Effekte gesamt Konzerngewinn bereinigt 37,0 Mio. Euro 136,1 Mio. Euro Weitere Informationen für Analysten: STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Stadastraße 2 18 / Bad Vilbel / Tel.: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Weitere Informationen für Journalisten: STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2 18 / Bad Vilbel / Tel.: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Oder besuchen Sie uns im Internet unter 13/11/2014 STADA Die Gesundheits AG Seite 6 von 6

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Pressemitteilung STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Wichtiges in Kürze Konzernumsatz steigt

Mehr

Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt

Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt Pressemitteilung Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt Stuttgart, 17. Juni 2015. Celesio erwirtschaftete im Rumpfgeschäftsjahr 2015 (Ende: 31. März 2015) einen Konzernumsatz in Höhe

Mehr

VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 Umsatz leicht unter Vorjahreswert

VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 Umsatz leicht unter Vorjahreswert VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 Umsatz leicht unter Trotz leichtem Umsatzrückgang steigt das Konzernergebnis um fast 50 Prozent Deutlich reduzierter Zinsaufwand und Synergien aus AAEÜbernahme

Mehr

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015 Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.freseniusmedicalcare.com/de

Mehr

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal News Release 11. August 2016 Henkel setzt erfolgreiche Entwicklung in einem zunehmend schwierigen Umfeld fort Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal Umsatz von 4.654 Mio. Euro: organisch +3,2%

Mehr

Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 7. August 2014

Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 7. August 2014 Zur sofortigen Veröffentlichung Herzogenaurach, 7. August 2014 Ergebnisse des ersten Halbjahres 2014: Konzernumsatz nimmt im zweiten Quartal währungsbereinigt um 10% zu Negative Währungseffekte und anhaltende

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs

STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs Pressemitteilung STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs Konzerumsatz 2002: 633,5 Mio. EUR (+18%) Ergebnis vor Steuern 2002: 61,0 Mio. EUR (+77%) Ergebnis je Aktie 2002: 1,83 EUR (+151%)

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015 HAUPTVERSAMMLUNG Hamburg, 31. März 2015 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016 Investor Relations Release München, 11. Mai 2016 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

STADA. Unternehmenspräsentation Sparkasse Hanau 7. Oktober 2014

STADA. Unternehmenspräsentation Sparkasse Hanau 7. Oktober 2014 STADA Unternehmenspräsentation Sparkasse Hanau 7. Oktober 2014 Einführung Ein Kurzporträt Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Bad Vilbel Der Fokus des Geschäftsmodells

Mehr

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf Konzernumsatz verläuft planmäßig Deutliche Steigerung der Ertragskraft Umsatz- und Ergebnisziel für 2013 bestätigt Luxemburg, 07. November 2013 Bei

Mehr

Pressemitteilung. 10. August Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung

Pressemitteilung. 10. August Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung Pressemitteilung 10. August 2016 Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung Bereinigtes EBITA: Erhebliche Verbesserung gegenüber schwachem Vorjahr Industrial: Auftragseingang

Mehr

Rohertragsmarge aufgrund rückläufiger Stahlpreise bei 18,9 % nach 19,3 % im Vorjahreszeitraum

Rohertragsmarge aufgrund rückläufiger Stahlpreise bei 18,9 % nach 19,3 % im Vorjahreszeitraum Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015

STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015 STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015 Historische und aktuelle Daten 1993 Halbjahr 2015 Umsatz 200 Millionen DM 1,03 Milliarden Euro Marktkapitalisierung 103 Millionen

Mehr

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert)

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) Umsatz... 19.634 18.400 Umsatzkosten... 13.994 13.095 Bruttoergebnis vom Umsatz... 5.640 5.305 Forschungs- und

Mehr

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013 Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr 2013 Ludwigshafen, 25. Juli 2013 BASF behauptet sich im 1. Halbjahr 2013 in herausforderndem Umfeld Umsatz +3 % 18.353 17.836 +4 % 38.091 36.676 Umsatz

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert

Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert Nanterre, 22. Juli 2010 Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert Die wichtigsten Entwicklungen des ersten Halbjahres 2010 Faurecia konnte seine Ergebnisse im

Mehr

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk TELEKOM AUSTRIA AG Lassallestraße 9, 1020 Wien www.telekomaustria.com Presse-Information Wien, am 14. November 2011 Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

HUGO BOSS erzielt erste Fortschritte bei Rückkehr zu nachhaltig profitablem Wachstum

HUGO BOSS erzielt erste Fortschritte bei Rückkehr zu nachhaltig profitablem Wachstum Pressemitteilung HUGO BOSS Halbjahresergebnisse HUGO BOSS erzielt erste Fortschritte bei Rückkehr zu nachhaltig profitablem Wachstum Konzernumsatz sinkt im zweiten Quartal währungsbereinigt um 1% Geschäft

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Sept Präsentation

Zwischenbericht zum 30. Sept Präsentation Zwischenbericht zum 30. Sept. Präsentation Seite 2 Zusammenfassung. BMW Group legt bei Absatz und Vorsteuergewinn weiter zu. Konzern-Umsatz im dritten Quartal : 11.557 Mio. Euro (-1,4%). Konzern-Ergebnis

Mehr

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Pressemitteilung - 1 - Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Automobilzulieferer wird Netto-Finanzschulden 2008 wie geplant zurückführen Umsatz steigt nach neun Monaten auf

Mehr

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Konzernergebnis um rund zwölf Prozent verbessert Umsatz und

Mehr

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio.

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. IR News adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2016 - Umsatzanstieg auf

Mehr

FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013

FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013 COMMUNIQUE DE PRESSE Urdorf, 26. Juli 2013 OPERATIVE MARGE VON 583 MILLIONEN EURO ERZIELT FINANZERGEBNIS RENAULT S.A. ERSTES HALBJAHR 2013 Dank der erfolgreichen Einführung neuer Modelle und strenger Kostendisziplin

Mehr

Die folgenden Erläuterungen geben einen Überblick über unsere Ertragslage im Geschäftsjahr 2013.

Die folgenden Erläuterungen geben einen Überblick über unsere Ertragslage im Geschäftsjahr 2013. Ertragslage Die folgenden Erläuterungen geben einen Überblick über unsere Ertragslage im Geschäftsjahr 2013. Struktur der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (IFRS) Um die positive Entwicklung aufgrund

Mehr

Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an

Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an HUGO BOSS: Starkes Wachstum in den ersten neun Monaten des Jahres 2000 Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an Metzingen. Das Modeunternehmen HUGO BOSS hat in den ersten neun Monaten

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis

Deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis News Release 25. Februar 2016 Henkel mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2015: Deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis Umsatz: +10,1% auf 18.089 Mio. Euro (organisch: +3,0%) Betriebliches Ergebnis*: +12,9%

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G CBRE GROUP, INC. MELDET UMSATZWACHSTUM VON 26% FÜR 2014 UND 25% FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2014 - Bereinigter Gewinn je Aktie steigt 2014 um 17 Prozent; oder um 31 Prozent exklusive

Mehr

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose

STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose Pressemitteilung STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose +21% Gewinn je Aktie (DVFA) +38% EBITDA +15% Umsatz +20% Dividende Stammaktie Akquisitionen in Schlüsselmärkten STADA hat auch

Mehr

Hauptversammlung Herr Alexander Margaritoff, Vorstandsvorsitzender

Hauptversammlung Herr Alexander Margaritoff, Vorstandsvorsitzender Hauptversammlung 2001 Herr Alexander Margaritoff, Vorstandsvorsitzender Überblick Geschäftsjahr 2000 Moderate Nachfrage nach Konsumeuphorie zum Jahrtausendwechsel Investitionen in zukunftsträchtige Bereiche

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Quartalsbericht 1. Quartal 2010

Quartalsbericht 1. Quartal 2010 Quartalsbericht 1. Quartal 2010 Starke Nachfrageerholung setzt sich in der Mehrzahl der Märkte fort, Wachstumserwartung für den Jahresumsatz 2010 auf rund 35% angehoben Sehr geehrte Damen und Herren, Die

Mehr

Vorläufige Ergebnisse 2014. 17. Februar 2015

Vorläufige Ergebnisse 2014. 17. Februar 2015 Vorläufige Ergebnisse 2014 17. Februar 2015 Wienerberger übertrifft EBITDA-Ziel Wienerberger erzielt Rekordumsatz und übertrifft EBITDA-Ziel im Jahr 2014 Umsatz: 2.834,5 Mio. +6 % EBITDA operativ: 317,2

Mehr

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Nr. 12/2011 17. Mai 2011 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio.

Mehr

Bericht zum 30. September 2005

Bericht zum 30. September 2005 Sehr geehrte Aktionärin, sehr geehrter Aktionär, Die beiden Produkt-Divisionen Werkzeug sowie Garten und Freizeit konnten etwa gleich hohe Umsatzzuwächse die Einhell-Gruppe kann in den ersten neun Monaten

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Dr. Marco Schröter Mitglied des Vorstands Finanzen und Arbeitsdirektor Chief Financial Officer (CFO) Infineon Technologies AG München, 12. Februar 2009 Wesentliche

Mehr

Allgemeine Hinweise. Unternehmenspräsentation November 2014 www.stada.de

Allgemeine Hinweise. Unternehmenspräsentation November 2014 www.stada.de STADA Allgemeine Hinweise Der Leser dieses Dokuments erklärt sein ausdrückliches Einverständnis mit Folgendem: Die Nutzung des Dokuments erfolgt auf eigenes Risiko. Die STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel,

Mehr

Kapitalmarktinformation

Kapitalmarktinformation Seite 1 / 6 Geschäftsjahr 2015: Dräger trotz Umsatzrekord mit rückläufigem Ergebnis Umsatz legt währungsbereinigt um 2,9 Prozent zu EBIT-Marge bei 2,6 Prozent Einmalaufwendungen belasten Ergebnis Effizienzprogramm

Mehr

HUGO BOSS schlägt für 2015 stabile Dividende vor und setzt Maßnahmen zur Sicherung des langfristigen Unternehmenswachstums um

HUGO BOSS schlägt für 2015 stabile Dividende vor und setzt Maßnahmen zur Sicherung des langfristigen Unternehmenswachstums um Pressemitteilung HUGO BOSS schlägt für 2015 stabile Dividende vor und setzt Maßnahmen zur Sicherung des langfristigen Unternehmenswachstums um Geschäftsjahr 2015 Währungsbereinigtes Umsatzplus von 3% im

Mehr

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. 2013/14 Ergebnispräsentation 11. Februar 2014 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 20. März 2013 METRO AG 2013 2013/14 Highlights Trotz des weiterhin herausfordernden

Mehr

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Arbon/Schweiz, 24. August 2007 Medienmitteilung Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im ersten Halbjahr 2007 den Umsatz, das operative Ergebnis (EBIT)

Mehr

PELIKAN HOLDING AG ZWISCHENBERICHT PER 30. JUNI 2006

PELIKAN HOLDING AG ZWISCHENBERICHT PER 30. JUNI 2006 PELIKAN HOLDING AG ZWISCHENBERICHT PER 30. JUNI 2006 KENNZAHLEN FINANZIELLE KENNZAHLEN in Mio CHF ZWISCHENABSCHLUSS PER 30. JUNI 2006 1. HALBJAHR 2005 Umsatzerlöse (netto) 113.1 104.8 Betriebsergebnis

Mehr

Brief des Vorstands. Im Zuge dieser Neustrukturierung der Konzernfinanzierung wurden darüber hinaus folgende Transaktionen umgesetzt:

Brief des Vorstands. Im Zuge dieser Neustrukturierung der Konzernfinanzierung wurden darüber hinaus folgende Transaktionen umgesetzt: Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2015 Brief des Vorstands Sehr geehrte Aktionäre! Wie im Bericht zum 1. Halbjahr 2015 erläutert, wurde die intensive Restrukturierung der HTI-Gruppe im Geschäftsjahr 2014

Mehr

Siegfried mit Rekordumsatz

Siegfried mit Rekordumsatz Medienmitteilung Zofingen, 22.03.2016 Siegfried mit Rekordumsatz Mit 480.6 Millionen Franken (+52.4 Prozent) erzielte die Siegfried Gruppe den höchsten Umsatz ihrer Geschichte. Auch der EBITDA stieg um

Mehr

FINANZINFORMATIONEN FÜR DAS 1. QUARTAL 2015 (verkürzt und ungeprüft)

FINANZINFORMATIONEN FÜR DAS 1. QUARTAL 2015 (verkürzt und ungeprüft) FINANZINFORMATIONEN FÜR DAS 1. QUARTAL 2015 (verkürzt und ungeprüft) Seite Finanzinformationen (IFRS, ungeprüft) Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung Konzernbilanz Konzernkapitalflussrechnung Ergänzende

Mehr

6-Monatsbericht 2003 der. TTL Information Technology AG, München. Konzernabschluss nach IAS. für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30.

6-Monatsbericht 2003 der. TTL Information Technology AG, München. Konzernabschluss nach IAS. für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30. 6-Monatsbericht der TTL Information Technology AG, München Konzernabschluss nach IAS für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30. Juni Vorbemerkung Die TTL veröffentlicht ihre Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung

Mehr

Bestes erstes Quartal in der Geschichte von K+S

Bestes erstes Quartal in der Geschichte von K+S Kassel, 14. Mai 2008 K+S Gruppe Bestes erstes Quartal in der Geschichte von K+S Umsatz steigt um 28% auf 1,21 Mrd. Operatives Ergebnis mit 226,3 Mio. mehr als verdoppelt EBIT II letztmalig von US-Dollar-Bandbreitenoptionen

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 4. Mai 2010 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care startet erfolgreich

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Investorenpräsentation. 25. April 2013, Zwischenbericht zum 31. März 2013

Investorenpräsentation. 25. April 2013, Zwischenbericht zum 31. März 2013 Investorenpräsentation 25. April 2013, Zwischenbericht zum 31. März 2013 1 Disclaimer Hinweis: Diese Präsentation enthält Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung des Vossloh-Konzerns, die auf Annahmen

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Harald J. Joos, Vorstandsvorsitzender Düsseldorf, 3. März 2009 2 Agenda Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2007/2008 Finanzkennzahlen im Geschäftsjahr 2007/2008

Mehr

Klöckner & Co SE mit deutlichem Ergebnisrückgang aber hohem positiven Cashflow im Geschäftsjahr 2015

Klöckner & Co SE mit deutlichem Ergebnisrückgang aber hohem positiven Cashflow im Geschäftsjahr 2015 Klöckner & Co SE Pressemitteilung Datum 01.03.2016 Seiten 5 Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-2025 E-Mail: pr@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

VERSICHERUNGSGRUPPE. seit 1884

VERSICHERUNGSGRUPPE. seit 1884 VERSICHERUNGSGRUPPE seit 1884 Zwischenmitteilung 1/2015 VERSICHERUNGSGRUPPE NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft Lebensversicherung Pensionsversicherung NÜRNBERGER Lebensversicherung AG NÜRNBERGER

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG be active SNP Schneider-Neureicher & Partner AG Heidelberg, den 25.10.2007 Vorläufige Zahlen zum SNP Konzern Zwischenbericht für das 3. Quartal und die ersten 9. Monate 2007 SNP punktet im SAP Change Markt

Mehr

Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen

Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen Herrliberg, 05. Februar 2016 MEDIENMITTEILUNG Jahresabschluss 2015 der EMS-Gruppe: Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen 1. Zusammenfassung Die EMS-Gruppe,

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Konzern-EBIT in den ersten drei Monaten um 21,3 Prozent auf 873 Millionen Euro gesteigert Zuwächse in allen vier Unternehmensbereichen

Mehr

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe Halbjahresbericht 2006 der EMS-Gruppe EMS-CHEMIE HOLDING AG Domat/Ems Schweiz Inhalt Die EMS-Gruppe Die EMS-Gruppe im 1. Halbjahr 2006 3 Vorschau 2006 4 Konsolidierte Halbjahresrechnung Finanzberichterstattung

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG MAYR-MELNHOF KARTON AG PRESS RELEASE 24. März 2015 KONZERNERGEBNIS 2014 MM Gruppe setzt langjährigen Erfolgskurs fort Konzernergebnis erreicht neuen Höchstwert Erhöhung der Dividende auf 2,60 EUR je Aktie

Mehr

STADA Unternehmenspräsentation Investor Relations, November 2015

STADA Unternehmenspräsentation Investor Relations, November 2015 STADA Unternehmenspräsentation Investor Relations, November 2015 Allgemeine Hinweise Der Leser dieses Dokuments erklärt sein ausdrückliches Einverständnis mit Folgendem: Die Nutzung des Dokuments erfolgt

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

QIAGENs erstes Quartal 2008 (in Millionen US$, ausgenommen Gewinn je Aktie) Q1 2008 Q1 2007 Wachstum

QIAGENs erstes Quartal 2008 (in Millionen US$, ausgenommen Gewinn je Aktie) Q1 2008 Q1 2007 Wachstum QIAGENs erstes Quartal 2008 (in Millionen US$, ausgenommen Gewinn je Aktie) Q1 2008 Q1 2007 Wachstum Umsatzerlöse 207,1 127,9 62% Operativer Gewinn, bereinigt 1 58,7 32,8 79% Gewinn, bereinigt 1 36,9 22,6

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 25. August 2011 Raiffeisen Bank International: Konzern- Periodenüberschuss legt im ersten Halbjahr 2011 um knapp ein Drittel auf 615 Millionen zu Konzern-Periodenüberschuss wächst im Jahresvergleich

Mehr

Zwischenbericht

Zwischenbericht www.stodiek.com Zwischenbericht 01.01. 30.06.2002 Gratisaktien im Verhältnis 2:1 für das Geschäftsjahr 2001 Erwerb einer Qualitätsimmobilie in Madrid für 11,9 Mio. Strategie: Erfolgreich in Europa Die

Mehr

BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs

BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs 17. November 2014 BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs Vorsteuerergebnis von 561 Mio. Euro resultiert fast komplett aus kundenbezogenem Kerngeschäft (502 Mio. Euro) Zinsüberschuss stabil,

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent)

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) VIENNA INSURANCE GROUP 1. HALBJAHR 2013: Nr. 11/2013 29. August 2013 Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) Gewinn vor Steuern aufgrund von Vorsorgen und Wertberichtigungen

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2007. Präsentation

Zwischenbericht zum 30. Juni 2007. Präsentation Zwischenbericht zum 30. Juni Präsentation Seite 2 Zusammenfassung. BMW Group legt bei Absatz und Umsatz weiter zu. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 14.683 Mio. Euro (+11,3%). Konzern-Ergebnis vor Steuern

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007 10. Mai 2007 Überblick 1. Quartal 2007 Guter Start ins Jahr 2007 Auftragseingang legt um 30 % zu Absatzplus 23 % Umsatz profitiert von Nutzfahrzeugmotorenproduktion

Mehr

Quartalsmitteilung. Erstes Quartal Konzern-Zwischenabschluss über die drei Monate zum 31. März 2016

Quartalsmitteilung. Erstes Quartal Konzern-Zwischenabschluss über die drei Monate zum 31. März 2016 Quartalsmitteilung Erstes Quartal 2016 Konzern-Zwischenabschluss über die drei Monate zum 31. März 2016 2 Inhaltsverzeichnis Wesentliche Kennzahlen... 2 Geschäftsentwicklung... 3 Konzern... 3 ImmobilienScout24

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

PRESSEMELDUNG Dr. Stefan Schwenkedel Finanzvorstand Tel.: (49) 6131-944 541

PRESSEMELDUNG Dr. Stefan Schwenkedel Finanzvorstand Tel.: (49) 6131-944 541 PRESSEMELDUNG KONTAKTE: Dr. Stefan Schwenkedel Finanzvorstand Tel.: (49) 6131-944 541 Alexander M. Hoffmann Direktor, Investor Relations Tel.: 49 6131 / 944 520 Fax: 49 6131 / 944 509 investor@primacom.de

Mehr

Investorenpräsentation 29. Oktober 2015, Zwischenbericht zum 30. September 2015. Hans M. Schabert CEO Oliver Schuster CFO

Investorenpräsentation 29. Oktober 2015, Zwischenbericht zum 30. September 2015. Hans M. Schabert CEO Oliver Schuster CFO Investorenpräsentation 29. Oktober 2015, Zwischenbericht zum 30. September 2015 Hans M. Schabert CEO Oliver Schuster CFO Disclaimer Hinweis: Diese Präsentation enthält Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung

Mehr

Konzern-Quartalsbericht 2016

Konzern-Quartalsbericht 2016 Konzern-Quartalsbericht 2016 1. Januar 2016 bis 31. März 2016 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 01.01.2016 31.03.2016 01.01.2015 31.03.2015 Ergebnis Umsatz TEUR 4.760 3.975 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA)

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2015 Umsatz steigt um 16,5 Prozent auf 8,4 Mio. Euro EBITDA steigt um 4 Prozent auf 689.000 Euro Berlin, 3. August 2015 Die Design Hotels AG (m:access,

Mehr

Finanzpräsentation H U G O B O S S AG. März 1999

Finanzpräsentation H U G O B O S S AG. März 1999 Finanzpräsentation AG März 1999 Umsatz nach Marken 1 1998 1997 Veränderung Mio. DM Mio. DM in % BOSS 1.234,6 1.040,5 19 HUGO 76,1 59,4 28 BALDESSARINI 17,4 20,4 (15) Andere Marken 8,9 16,0 (44) Gesamt

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse blickt auf zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse blickt auf zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse blickt auf zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück Frankfurter Sparkasse erzielt zufriedenstellendes Vorsteuer- Ergebnis von 84,9 Mio. Euro Bilanzsumme steigt

Mehr

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt:

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt: 1. Halbjahr 2009: The Linde Group festigt operative Marge in schwierigem Marktumfeld Programm zur nachhaltigen Produktivitätssteigerung wirkt Operative Marge trotz Restrukturierungsaufwendungen auf 20,2

Mehr

QIAGEN N.V. KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (ungeprüft)

QIAGEN N.V. KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (ungeprüft) KONZERN - GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (In Tausend $, ausgenommen je Aktie) Drei Monate zum 31. Dezember 2011 2010 334.420 286.032 Umsatzkosten 132.701 97.008 vom Umsatz 201.719 189.024 Betriebsaufwand:

Mehr

Jahresabschluss 2013: Operatives Geschäft auf Vorjahreshöhe

Jahresabschluss 2013: Operatives Geschäft auf Vorjahreshöhe 1/5 MEDIENMITTEILUNG Sperrfrist: 12. Februar 2014, 7.00 Uhr Diese Mitteilung wird ausserhalb der Öffnungszeiten der Schweizer Börse (SIX Exchange) verschickt, um den Vorschriften für Ad-hoc-Publizität

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 24. Mai 2012 RBI verdoppelte Gewinn und steigerte Kapitalquote deutlich Zinsüberschuss stabil bei 875 Millionen (Q1 2011: 884 Millionen) Betriebserträge fielen leicht um 3,4 Prozent auf 1.295 Millionen

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 =============================

Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 ============================= Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 ============================= Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Schaltbau-Konzern konnte im

Mehr