Hightech-Baustoff Holz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hightech-Baustoff Holz"

Transkript

1 Hans Joachim Blaß Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Holzbau und Baukonstruktionen KIT KIT Universität des des Landes Baden-Württemberg und und nationales Forschungszentrum in in der der Helmholtz-Gemeinschaft

2 Kohlelager Kraftwerk Brindisi

3 Kohlelager Kraftwerk Brindisi

4 Kohlelager Kraftwerk Brindisi

5 Sozialwohnungen Mailand CLT Photo: Rossi

6 Sozialwohnungen Mailand Photo: Rossi

7 Sozialwohnungen Mailand Photo: Rossi

8 Sozialwohnungen Mailand Photo: Rossi

9 Anforderungen an Brettschichtholz EN Abschnitt 5.1 (Seiten 18 bis 27): Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte Abschnitt 5.1.1: Allgemeines: Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte werden entweder auf der Basis des Querschnittsaufbaus und der Materialeigenschaften der Bretter und Keilzinkenverbindungen bestimmt. Alternativ werden Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte auf der Basis von Versuchen an Brettern, Keilzinkenverbindungen und Brettschichtholzbauteilen bestimmt. Abschnitt 5.1.2: Holz: Bretter für Brettschichtholz müssen nach EN festigkeitssortiert sein

10 Abschnitt 5.1.3: BS-Holz-Materialeigenschaften Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte nach Abschnitt mit standardisierten Aufbauten Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte nach Abschnitt mit beliebigen Aufbauten und dokumentierten Eigenschaften der Bretter und Keilzinkenverbindungen Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte auf der Basis von Versuchen an Brettern, Keilzinkenverbindungen und Brettschichtholzbauteilen nach Abschnitt

11 Abschnitt 5.1.3: BS-Holz-Materialeigenschaften Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte werden entweder durch Bezug auf Tabelle 4 oder 5 deklariert oder durch eine eigene Festigkeitsklasse des Herstellers. Bezug auf Tabelle 4 oder 5: z.b. GL 32c oder GL 24h für symmetrisch kombinierte oder homogene Aufbauten

12 Tabelle 5 Festigkeitsklassen homogenes BS-Holz H.J. Blaß

13 Wichtige Unterschiede zu DIN 1052: Neue Festigkeitsklassen GL 20h, GL 22h, GL 26h, GL 30h GL 36h ist nicht mehr angegeben

14 Neues Modell für die Biegefestigkeit (Frese) Biegefestigkeit ist abhängig von der Brettzugfestigkeit f t,0,l,k und der Keilzinkenbiegefestigkeit f m,j,k

15 Wichtige Unterschiede zu DIN 1052: Neue Festigkeitsklassen GL 20h, GL 22h, GL 26h, GL 30h GL 36h ist nicht mehr angegeben Die charakteristische Zugfestigkeit f t,0,g,k beträgt jetzt 80% anstelle von 70 % der Biegefestigkeit f m,g,k Die charakteristische Druckfestigkeit f c,0,g,k beträgt jetzt für alle Festigkeitsklassen 100% der Biegefestigkeit f m,g,k Die charakteristische Druckfestigkeit f c,90,g,k beträgt einheitlich 2,5 N/mm² Der Elastizitätsmodul E 90,g,mean beträgt einheitlich 300 N/mm², der Schubmodul G g,mean 650 N/mm²

16 Abschnitt 5.1.3: BS-Holz-Materialeigenschaften Die charakteristische Biegefestigkeit gilt für BS-Holz mit einer Querschnittshöhe von 600 mm und einer Lamellendicke von 40 mm Für kleinere Querschnittshöhen als 600 mm darf die Biegeund Zugfestigkeit mit k h, für kleinere Lamellendicken als 40 mm darf die Biegefestigkeit mit k erhöht werden: Eurocode 5, 3.3: k h = min Ł 600 h ł 0,1 ;1,1 EN 14080, 5.1.3: k = min Ł 40 t ł 0,1 ;1,

17 Querschnittsaufbau homogenes BS-Holz und Mindestbiegefestigkeit Keilzinkenverbindung Tabelle 3 Festigkeitsklasse des BS-Holzes Festigkeitsklasse der Lamellen

18 Biegefestigkeit homogenes BS-Holz GL 24h GL 30h GL 32h

19 Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für T-Klassen Tabelle

20 Tabelle 4 Festigkeitsklassen kombiniertes BS-Holz H.J. Blaß

21 Querschnittsaufbau kombiniertes BS-Holz Außenbereich Zwischenbereich Innenbereich Zwischenbereich Außenbereich

22 Tabelle H.J. Blaß

23 Querschnittsaufbau kombiniertes BS-Holz Der Außenbereich muss für standardisierte Aufbauten den Querschnittsanteil aus Tabelle 2 umfassen, für alle Querschnittsaufbauten mindestens jedoch eine Lamelle für Aufbauten mit bis zu 10 Lamellen und mindestens zwei Lamellen für Aufbauten mit mehr als 10 Lamellen

24 Überprüfung durch Biegeversuche EN 14080: f m,g,k = 26,3 N/mm²

25 Überprüfung durch Biegeversuche EN 14080: f m,g,k = 38,1 N/mm²

26 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Eigene Festigkeitsklasse des Herstellers: z.b. GL 29 HerstellerA z.b. GL 28ca für unsymmetrisch kombinierte Aufbauten z.b. GL 24cs für aufgetrenntes BS-Holz (Spaltware) z.b. GL 24ziegelförmig verklebt für BS-Holz aus nebeneinander liegenden Brettern

27 Unsymmetrisch kombiniertes BS-Holz Trägeraufbauten in den Tabellen 2 und 3 der EN betreffen nur symmetrisch kombiniertes oder homogenes Brettschichtholz. In unsymmetrisch kombinierten Querschnittsaufbauten darf der Biegespannungsnachweis in der äußeren Biegedruckzone entfallen, falls: Der Unterschied der Biegefestigkeit zwischen der äußeren Biegedruckzone und der benachbarten Zone beträgt höchstens 8 N/mm². Das Verhältnis der E-Moduln der äußeren Biegezug- und Biegedruckzone beträgt höchstens 1,

28 Kombination von 25 % GL 32h und 75 % GL 24h -27,7 N/mm² 11,9 N/mm² 15,2 N/mm² 32,0 N/mm²

29 Kombination von 25 % GL 32h und 75 % GL 24h -24,0 N/mm² 10,4 N/mm² 13,2 N/mm² 27,8 N/mm²

30 Simulation der Festigkeit und Steifigkeit von BS-Holz Anzahl der L40 Lamellen zwischen 0 und

31 Simulation im Vergleich zur Verbundtheorie GL 32h / GL 24h

32 Simulation im Vergleich zur Verbundtheorie GL 32h / GL 24h

33 Simulation im Vergleich zur Verbundtheorie GL 32h / GL 24h

34 BSH aus Eiche: Z oder Z b/h bis 160/400 mm L bis 12 m

35 BSH aus Eiche

36 BSH aus Buche: Z b/h bis 160/600 mm (Buche) bzw. 160/900 mm (hybrid)

37 BSH aus Buche: Z b/h bis 160/600 mm (Buche) bzw. 160/900 mm (hybrid)

38 BSH aus FSH aus Buche: Z b/h bis 300/600 mm

39 FSH aus Buche: Z

40 BSH aus FSH aus Buche: Z

41 Vergleich von Festigkeitseigenschaften Querdruck fc,90,k % Schub fv,k % GL 24h Fichte BSH Eiche Zug ft,k % GL 40c Buche Biegung fm,k % BSH aus FSH Buche Festigkeit in N/mm²

42 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

43 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Charakteristische Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte der Bretter werden aus Tabelle 1 entnommen oder die Zugfestigkeit, der E-Modul und die Rohdichte werden nach EN 408 und EN 384 bestimmt. Tabelle

44 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Die charakteristische Biege- oder Zugfestigkeit der Keilzinkenverbindungen wird vom BS-Holzhersteller deklariert und durch Versuche überprüft. Die Festigkeitseigenschaften des homogenen BS-Holzes werden nach Tabelle 6 bestimmt

45 Tabelle

46 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Die Biegefestigkeit des homogenen BS-Holzes wird in Anhängigkeit der Zugfestigkeit der Bretter f t,0,l,k und der Keilzinkenbiegefestigkeit f m,j,k bestimmt. m,g,k 0,75 0,65 t,0,l,k m,j,k t,0,l,k f = - 2,2 + 2,5 f + 1,5 (f / 1,4 - f + 6) Die Gleichung zur Bestimmung der Biegefestigkeit ist nur für bestimmte Kombinationen der Zugfestigkeit der Bretter f t,0,l,k und der Keilzinkenbiegefestigkeit f m,j,k gültig. 1,4 f f 1,4 f + 12 t,0,l,k m,j,k t,0,l,k

47 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Höhere Keilzinkenbiegefestigkeiten dürfen nicht in Rechnung gestellt werden

48 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Die Zugfestigkeit des homogenen BS-Holzes f t,0,k wird zu 80% der Biegefestigkeit f m,g,k bestimmt. Die Druckfestigkeit des homogenen BS-Holzes f c,0,k wird zu 100% der Biegefestigkeit f m,g,k bestimmt. Die übrigen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte des homogenen BS-Holzes werden analog zu Tabelle 5 bestimmt

49 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Die Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte des kombinierten BS-Holzes werden nach der elastischen Verbundtheorie bestimmt. Die unterschiedlichen Lamellenbereiche des kombinierten BS-Holzes werden im Hinblick auf Festigkeits-, Steifigkeitsund Rohdichtekennwerte wie homogenes BS-Holz betrachtet. Die Nachweise sind an allen maßgebenden Stellen im Querschnitt zu führen

50 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Außenbereich: T21 mit f m,j,k = 35 N/mm² Zwischenbereich: T14 mit f m,j,k = 28 N/mm² Innenbereich: T11 mit f m,j,k = 22 N/mm² Zwischenbereich: T14 mit f m,j,k = 28 N/mm² Außenbereich: T21 mit f m,j,k = 35 N/mm²

51 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Außenbereich: f m,g,k = 29,0 N/mm² Zwischenbereich: f m,g,k = 23,4 N/mm² Innenbereich: f m,g,k = 19,9 N/mm² m,g,k 0,75 0,65 t,0,l,k m,j,k t,0,l,k f = - 2,2 + 2,5 f + 1,5 (f / 1,4 - f + 6)

52 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile Lamelleneigenschaften Bereichseigenschaften E- Modul Rohdichte E- Modul Zugfestigkeit Keilzinkenbiegefestigkeit Biegefestigkeit Zugfestigkeit Druckfestigkeit Rohdichte Bereich Festigkeitsklasse f t,0,i,k E t,0,i,mean r I,k r I,mean f m,j,k f m,g,k f t,0,g,k f c,0,g,k E 0,g,mean r g,k [N/mm²] [N/mm²] [kg/m³] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [kg/m³] Außen T21 (C35) 21, ,0 29,0 23,2 29, Zwischen T14 (C24) 14, ,0 23,4 18,7 23, Innen T11 (C18) 11, ,0 19,9 15,9 19, Zwischen T14 (C24) 14, ,0 23,4 18,7 23, Außen T21 (C35) 21, ,0 29,0 23,2 29,

53 Berechnung mit der Verbundtheorie b/h = 100/600 Außenbereich: f m,g,k = 29,0 N/mm² Zwischenbereich: f m,g,k = 23,4 N/mm² Innenbereich: f m,g,k = 19,9 N/mm² M = 168 knm M/W = 28,0 N/mm² fi GL 28c

54 Berechnung mit der Verbundtheorie b/h = 100/600 E 0,mean = N/mm² f c,0,g,k = 29,0 N/mm² E 0,mean = N/mm² f c,0,g,k = 23,4 N/mm² E 0,mean = 9450 N/mm² f c,0,g,k = 19,9 N/mm² maxe 0,mean / f c,0,k = 11550/23,4 f c,0,g,k 23, = ( ) = 24,3 N / mm²

55 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile - Alternative Außenbereich: T21 mit f m,j,k = 39 N/mm² Zwischenbereich: T11 mit f m,j,k = 22 N/mm² Innenbereich: T11 mit f m,j,k = 22 N/mm² Zwischenbereich: T11 mit f m,j,k = 22 N/mm² Außenbereich: T21 mit f m,j,k = 39 N/mm²

56 Individuelle Querschnittsaufbauten und Festigkeitsprofile - Alternative Lamelleneigenschaften Bereichseigenschaften E- Modul Rohdichte E- Modul Zugfestigkeit Keilzinkenbiegefestigkeit Biegefestigkeit Zugfestigkeit Druckfestigkeit Rohdichte Bereich Festigkeitsklasse f t,0,i,k E t,0,i,mean r I,k r I,mean f m,j,k f m,g,k f t,0,g,k f c,0,g,k E 0,g,mean r g,k [N/mm²] [N/mm²] [kg/m³] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [N/mm²] [kg/m³] Außen T21 (C35) 21, ,0 30,2 24,2 30, Zwischen T11 (C18) 11, ,0 19,9 15,9 19, Innen T11 (C18) 11, ,0 19,9 15,9 19, Zwischen T11 (C18) 11, ,0 19,9 15,9 19, Außen T21 (C35) 21, ,0 30,2 24,2 30,

57 Berechnung mit der Verbundtheorie b/h = 100/600 - Alternative Außenbereich: f m,g,k = 30,2 N/mm² Zwischenbereich: f m,g,k = 19,9 N/mm² Innenbereich: f m,g,k = 19,9 N/mm² M = 169 knm M/W = 28,2 N/mm² fi GL 28c

58 Spaltware BS-Holz darf nachträglich in zwei oder drei Teilquerschnitte aufgetrennt werden

59 Spaltware Die Festigkeitseigenschaften dürfen wie für das ursprüngliche BS-Holz angenommen werden, wenn die Festigkeitssortierung gewährleistet, dass die Brettfestigkeiten auch in den aufgetrennten Streifen erreicht wird. Anderenfalls darf die Biegefestigkeit f m,s,k des aufgetrennten BS-Holzes berechnet werden, falls folgende Bedingungen erfüllt sind: Die charakteristische Brettzugfestigkeit f t,0,l,k liegt zwischen 18 N/mm² und 30 N/mm²; Der Unterschied der charakteristischen Brettzugfestigkeit f t,0,l,k zwischen den Lamellen des inneren und äußeren Querschnittsbereichs beträgt höchstens 8 N/mm²

60 Spaltware Die Biegefestigkeit f m,s,k des aufgetrennten BS-Holzes darf dann berechnet werden zu: f m,s,k 96 = fm,g,k - + f -6 t,0,l,k 4 inn / mm² f m,s,k = f - m,g,k 96 f -6 t,0,l,k in N / mm²

61 Spaltware Der mittlere E-modul ist um 500 N/mm² abzumindern. Die übrigen Eigenschaften sind nach Tabelle 6 zu berechnen. Beispiel für GL 28h aus Brettern T18: f m,s,k 96 = = 24 N / mm² 18-6 f m,s,k 96 = 28 - = 20 N / mm²

Typische Querschnitte und zugehörige Querschnittswerte Die angegebenen Zahlenwerte gelten für eine Holzfeuchte von etwa 20 %.

Typische Querschnitte und zugehörige Querschnittswerte Die angegebenen Zahlenwerte gelten für eine Holzfeuchte von etwa 20 %. Tabelle A-2.1a z VH/KVH b/h [cm/cm] Typische Querschnitte und zugehörige Querschnittswerte Die angegebenen Zahlenwerte gelten für eine Holzfeuchte von etwa 20 %. h Biegung / Knicken um die y-achse: b h2

Mehr

Aktuelle Forschungsthemen Auswirkungen des Auftrennens von BSH auf die Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften

Aktuelle Forschungsthemen Auswirkungen des Auftrennens von BSH auf die Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften Aktuelle Forschungsthemen Auswirkungen des Auftrennens von BSH auf die Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften Vortrag im Rahmen des 2. Grazer Holzbau-Workshops 06 H. Unterwieser Graz, 23. Juni 2006

Mehr

Technologische Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten von Weichlaubholz

Technologische Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten von Weichlaubholz Technologische Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten von Weichlaubholz Susanne Bollmus 27. März 2014 Weichlaubholz Eberesche Weide Birke Pappel Erle Quelle: Enzyklopädie der Bäume und Sträucher, Reichholf

Mehr

Holz im technischen Einsatz, Perspektiven der Sortierung und Qualitätssicherung

Holz im technischen Einsatz, Perspektiven der Sortierung und Qualitätssicherung Holz im technischen Einsatz, Perspektiven der Sortierung und Qualitätssicherung Peter Glos Institut für Holzforschung München 1. Einleitung Holz ist ein fantastisches, ausgereiftes High-Tech-Produkt mit

Mehr

Simulation der Tragfähigkeit von BS-Holz Methoden und Ergebnisse aktueller Forschung

Simulation der Tragfähigkeit von BS-Holz Methoden und Ergebnisse aktueller Forschung Simulation der Tragfähigkeit von BS-Holz Methoden und Ergebnisse aktueller Forschung 90 Jahre Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Festkolloquium am 29. und 30. September 2011 Holzbau und Baukonstruktionen

Mehr

WOOD T0 KNOW GESCHLIFFEN

WOOD T0 KNOW GESCHLIFFEN Produktionsstandort und Markennamen THEBAULT PLY-LAND La Gare 0 Solférino France TEBOPIN CLEAR TEBOPIN I ELITE - TEBOPIN I SELECT Qualität der Decklagen: (I / I) (II / II) (II / III) Seekiefer Sperrholz

Mehr

Fachwerkträger für den industriellen Holzbau Karlsruher Tage 2012 Holzbau: Forschung für die Praxis

Fachwerkträger für den industriellen Holzbau Karlsruher Tage 2012 Holzbau: Forschung für die Praxis Karlsruher Tage 2012 Holzbau: Forschung für die Praxis Markus Enders-Comberg 1 14.12.2010 www.kit.edu Ein Fachwerk ist ein Tragsystem aus mehreren Stäben, die durch Gelenke an den Stabenden miteinander

Mehr

Merkblatt Stand Januar Merkblätter. Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. Januar 2016

Merkblatt Stand Januar Merkblätter. Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. Januar 2016 Merkblätter Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. Januar 2016 Merkblatt zu ansetzbaren Rechenwerten für die Bemessung für Vollholz keilgezinktes Vollholz Balkenschichtholz

Mehr

Schubverstärkung von Holz mit Holzschrauben und Gewindestangen

Schubverstärkung von Holz mit Holzschrauben und Gewindestangen Schubverstärkung von Holz mit Holzschrauben und 90 Jahre Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Festkolloquium am 29. und 30. September 2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales

Mehr

Kenndaten von FERMACELL Produkten

Kenndaten von FERMACELL Produkten FERMACELL Profi-Tipp: von FERMACELL Produkten Gipsfaser-Platten Powerpanel H 2 O Powerpanel HD Ausgleichsschüttung Wabenschüttung Gebundene Schüttung Powerpanel SE FERMACELL Gipsfaser-Platten FERMACELL

Mehr

Tipp 14/06. Charakteristische Werte von OSB-Platten für Berechnungen nach DIN EN 1995 (Eurocode 5) [1],[2]

Tipp 14/06. Charakteristische Werte von OSB-Platten für Berechnungen nach DIN EN 1995 (Eurocode 5) [1],[2] Butechnisches Prüfmt Tipp 14/06 Um es vorweg zu nehmen: Chrkteristische Werte von OSB-Pltten für Berechnungen nch DIN EN 1995 (Eurocode 5) [1],[2] Die chrkteristischen Mterilkennwerte von OSB-Pltten, die

Mehr

H. J. Blaß, M. Frese. Biegefestigkeit von Brettschichtholz-Hybridträgern mit Randlamellen aus Buchenholz und Kernlamellen aus Nadelholz

H. J. Blaß, M. Frese. Biegefestigkeit von Brettschichtholz-Hybridträgern mit Randlamellen aus Buchenholz und Kernlamellen aus Nadelholz H. J. Blaß, M. Frese Biegefestigkeit von Brettschichtholz-Hybridträgern mit Randlamellen aus Buchenholz und Kernlamellen aus Nadelholz Titelbild: Querschnitt eines Hybridträgers Band 6 der Reihe Karlsruher

Mehr

P R E I S L I S T E - K O N S T R U K T I O N

P R E I S L I S T E - K O N S T R U K T I O N P R E I S L I S T E - K O N S T R U K T I O N Konstruktion Brettschichtholz (BSH) Fichte Sichtqualität RG 56 Herstellung Brettschichtholz nach ÖNORM EN 386 Festigkeitsklasse Standard BS 11 (GL 24) auf

Mehr

Biegung offener Profile

Biegung offener Profile Biegung offener Profile Vorlesung und Übungen 1. Semester BA Architektur KT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungsentrum in der Helmholt-Gemeinschaft www.kit.edu Biegung offener

Mehr

Zuverlässigkeit von Fichten-Brettschichtholz mit modifiziertem Aufbau

Zuverlässigkeit von Fichten-Brettschichtholz mit modifiziertem Aufbau Karlsruher Berichte zum Ingenieurholzbau 11 H. J. Blaß M. Frese P. Glos J. K. Denzler P. Linsenmann A. Ranta-Maunus Zuverlässigkeit von Fichten-Brettschichtholz mit modifiziertem Aufbau universitätsverlag

Mehr

Tipp 14/02. 0,25 Klasse S CEM 32,5 N 0,38

Tipp 14/02. 0,25 Klasse S CEM 32,5 N 0,38 Tipp 14/02 Ermittlung der zeitabhängigen, charakteristischen Betondruckfestigkeit fck(t) nach DIN EN 1992-1-1:2011-01 [1] in Verbindung mit DIN EN 1992-1-1/NA:2011-01 [2] Die Ermittlung der zeitabhängigen,

Mehr

Einführung in die Bemessung nach neuer DIN 1052

Einführung in die Bemessung nach neuer DIN 1052 Einführung in die Bemessung nach neuer DIN 1052 Univ.- Prof. a. D. Claus Scheer, Technische Universität Berlin. Univ.-Prof. a.d. C. Scheer Seitenanzahl Entwiclung der DIN 1052 275 250 225 200 175 150 125

Mehr

Laubholzprodukte und -anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa

Laubholzprodukte und -anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa 20. Internationales Holzbau-Forum IHF 2014 Laubholzprodukte und anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa S. Aicher 1 Laubholzprodukte und -anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa Hardwood

Mehr

KVH - Duobalken - Triobalken Moderne Holzbaustoffe mit exakt definierter Qualität für höchste Ansprüche

KVH - Duobalken - Triobalken Moderne Holzbaustoffe mit exakt definierter Qualität für höchste Ansprüche KVH - Duobalken - Triobalken Moderne Holzbaustoffe mit exakt definierter Qualität für höchste Ansprüche Allgemeines Vorteile der Holznutzung Holznutzung ist aktiver Umweltschutz, da Holz ein nachhaltig

Mehr

GLT - GEPRÜFTE LEIMHOLZ TRÄGER

GLT - GEPRÜFTE LEIMHOLZ TRÄGER GLT - GEPRÜFTE LEIMHOLZ TRÄGER DER EINZELN GEPRÜFTE SICHERHEITSGARANT. 01 AUF EINEN BLICK ANWENDUNGSGEBIETE Hallen- und Industriebau Mehrgeschoßiger Wohnbau Ein- und Mehrfamilienhäuser Konstruktiver Ingenieurholzbau

Mehr

Verzerrungen und Festigkeiten

Verzerrungen und Festigkeiten Verzerrungen und Festigkeiten Vorlesung und Übungen 1. Semester BA Architektur KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Verzerrungen

Mehr

Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit

Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit Titel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 1 von 10 Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit Belastung: M y,ed = 190 knm N Ed = 700 kn V z,ed = 100 kn Material: S 235 Nachweis des Querschnitts nach DIN-EN

Mehr

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen 1 Vorbemerkungen Begründung und Ziel des Forschungsvorhabens Die Berechnungsgrundsätze für Pultdachträger, Satteldachträger mit geradem oder gekrümmtem Untergurt sowie gekrümmte Träger sind nach DIN EN

Mehr

Einzeldarstellung aller Leistungserklärungen

Einzeldarstellung aller Leistungserklärungen Einzeldarstellung aller serklärungen erklärung BA 1 Eindeutiger Kenncode des Produkttyps Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit rechteckigem Querschnitt aus Fichte/Tanne (WPCA), nass

Mehr

Nikolai Dipl.-Forstw. Simon Dr. rer. nat. der Universität. Mitarbeiter. MPA Uni Stuttgart tätig. MPA Stuttgart. v.

Nikolai Dipl.-Forstw. Simon Dr. rer. nat. der Universität. Mitarbeiter. MPA Uni Stuttgart tätig. MPA Stuttgart. v. Brettschichtholz aus Eiche Aicher Simon Dr. rer. nat. Leiter der Abteilung Holzkonstruktionen MPA Universität Stuttgart Pfaffenwaldring 4b 70569 Stuttgartt simon.aicher@mpa. uni-stuttgart.de v. Ruckteschell

Mehr

deutsch 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauproduktes gemäß Artikel 11 Absatz 4 BauPVO:

deutsch 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauproduktes gemäß Artikel 11 Absatz 4 BauPVO: LEISTUNGSERKLÄRUNG deutsch Nr. GE 101 + 103 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit rechteckigem Querschnitt aus Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche,

Mehr

KONSTRUKTIONS- VOLLHOLZ

KONSTRUKTIONS- VOLLHOLZ KONSTRUKTIONS- VOLLHOLZ DER BALKEN MIT VOLLHOLZCHARAKTER. 01 AUF EINEN BLICK ANWENDUNGSGEBIETE Ein- und Mehrfamilienhäuser Mehrgeschoßiger Wohnbau Hallen- und Industriebau EINSATZBEREICHE Sparren und Pfetten

Mehr

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger des DIBt Z-9.1-679 BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger Gültig bis 30. Oktober 2014 Z-9.1-679 BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Heinz-Fangman-Str.

Mehr

Bemessungs- und Konstruktionshilfen für Holztafeln nach DIN EN : (EC 5) + DIN EN /NA:

Bemessungs- und Konstruktionshilfen für Holztafeln nach DIN EN : (EC 5) + DIN EN /NA: Bemessungs- und Konstruktionshilfen für Holztafeln nach DIN EN 1995-1-1:2010-12 (EC 5) + DIN EN 1995-1-1/NA:2010-12 1. Baustoffkennwerte Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits-

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme Selbstbohrende Würth Holzschrauben als Verbindungsmittel in Brettsperrholz

Gutachtliche Stellungnahme Selbstbohrende Würth Holzschrauben als Verbindungsmittel in Brettsperrholz Ordinarius für Ingenieurholzbau und Bauonstrutionen Mitglied der ollegialen Leitung der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine des Karlsruher Instituts für Technologie H.J. Blaß Pforzheimer Straße

Mehr

C D E Gebäudeabmessungen Länge (Traufseite) L = m Breite (Giebelseite) B = 8.00 m Höhe H = 8.

C D E Gebäudeabmessungen Länge (Traufseite) L = m Breite (Giebelseite) B = 8.00 m Höhe H = 8. S163-1 Pos. Holz-Pfette in Dachneigung, DIN 1052 (08/04) System Holz-Mehrfeldträger 1 2 3 4 3. 0 0 4. 0 0 4. 0 0 3. 0 0 1 4. 0 0 Felder Feld l lef,cy lef,cz lef,m NKL 1 3.00 3.00 -- 3.00 1 2 3 -- -- 1

Mehr

Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern

Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern Die Fichte Vielseitigkeit die erstaunt Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern Susanne Bollmus 18. August 2017 1 Ergebnisse Bundeswaldinventur³ (2011-2012) - Baumarten

Mehr

Prüfung und Validierung von Rechenprogrammen für Brandschutznachweise mittels allgemeiner Rechenverfahren

Prüfung und Validierung von Rechenprogrammen für Brandschutznachweise mittels allgemeiner Rechenverfahren DIN EN 1991-1-2/NA:2010-12 Prüfung und Validierung von Rechenprogrammen für Brandschutznachweise mittels allgemeiner Rechenverfahren InfoCAD Programmmodul: Tragwerksanalyse für den Brandfall Auszug aus

Mehr

DIN Brandschutz praxisgerecht - Bemessung nach neuer. Univ.-Prof. a. D. Dipl.-Ing. Claus Scheer Technische Universität Berlin

DIN Brandschutz praxisgerecht - Bemessung nach neuer. Univ.-Prof. a. D. Dipl.-Ing. Claus Scheer Technische Universität Berlin Brandschutz praxisgerecht - Bemessung nach neuer DIN 4102-22 Univ.-Prof. a. D. Dipl.-Ing. Claus Scheer Technische Universität Berlin 1 Gliederung Ergänzungsdokumente zur DIN 4102-4 Einwirkungen im Brandfall

Mehr

Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder

Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder kompetent und leistungsstark Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder einfach schnel l sichtbar oder ver deckt 1. Allgemeines Pitzl HVP Verbinder sind zweiteilige Verbinder für verdeckte

Mehr

tlich u ssen zugela Besonders hohe Festigkeit Ausgezeichnete Dimensionsstabilität Gute Schraubenauszugsfestigkeit

tlich u ssen zugela Besonders hohe Festigkeit Ausgezeichnete Dimensionsstabilität Gute Schraubenauszugsfestigkeit Furnierschichtholz LVL Konstruktive Bauelemente natürlich aus Holz tlich h c i s f u Baua ssen zugela Anwendungsbereiche Balken, Sparren, Stützen, Pfetten, Rähm, Fenster- und Türstürze, Hauptträger, Unterzüge,

Mehr

Seite überarbeitet Juni 2015 Kontakt Programmübersicht Bestellformular

Seite überarbeitet Juni 2015 Kontakt Programmübersicht Bestellformular Seite überarbeitet Juni 2015 Kontakt Programmübersicht Bestellformular Infos auf dieser Seite... als pdf Ringdübel... Scheibendübel... Stabdübel... Schrauben... Nägel / stiftförmige Verb.... Ausziehwiderstand...

Mehr

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Technische Versuchs- und Forschungsanstalt TVFA

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Technische Versuchs- und Forschungsanstalt TVFA Technologische Eigenschaften von Gebirgsholz Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Technische Versuchs- und Forschungsanstalt TVFA Gebirgsholz vs. Tieflagenholz Ein großer Unterschied? Inhalt - Gewinnung

Mehr

BauBuche im XXL-Format Versuche und Europäische technische Zulassung

BauBuche im XXL-Format Versuche und Europäische technische Zulassung BauBuche im XXL-Format Versuche und Europäische technische Zulassung Dill-Langer Gerhard Dr.-Ing. Wiss. Mitarbeiter MPA Uni Stuttgart Pfaffenwaldring 4b 70569 Stuttgart gerhard.dilllanger@mpa.unistuttgart.de

Mehr

EC3 Seminar Teil 3 1/6 Ausnutzung plastischer Reserven im Querschnitt

EC3 Seminar Teil 3 1/6 Ausnutzung plastischer Reserven im Querschnitt EC3 Seminar Teil 3 1/6 Aufgabe 1 400 mm 84 0 mm 84 t f =8 t w =6 t w =6 S 35 500 mm y M y, Ed N x, Ed V z,ed a=??? t f =8 Gegeben ist der dargestellte geschweißte Kastenquerschnitt. a) Berechnen Sie die

Mehr

Laubholzprodukte und anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa

Laubholzprodukte und anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa 20. Internationales Holzbau-Forum 2014 Laubholzprodukte und anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa Simon Aicher 1 Laubholzprodukte und anwendungen im Bauwesen Aktueller Stand in Europa Simon

Mehr

Untersuchungen zum Trag- und Verformungsverhalten von Holzfaserdämmplatten (HFDP) und Holz-HFDP-Verbindungen

Untersuchungen zum Trag- und Verformungsverhalten von Holzfaserdämmplatten (HFDP) und Holz-HFDP-Verbindungen Untersuchungen zum Trag- und Verformungsverhalten von Holzfaserdämmplatten (HDP) und Holz-HDP-Verbindungen Dipl.-Ing. Gunnar Gebhardt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans Joachim Blaß Lehrstuhl für Ingenieurholzbau

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19465-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 16.09.2016 bis 15.09.2021 Ausstellungsdatum: 16.09.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Ingenious hardwood. Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox. 1

Ingenious hardwood. Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox. 1 1 www.pollmeier.com Ingenious hardwood www.pollmeier.com Infoline +49 (0)36926 945-216 baubuche@pollmeier.com Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox 2 www.pollmeier.com Der Baustoff

Mehr

AUSSCHREIBUNG FÜR PLANER UND ARCHITEKTEN BAUSCHNITTHOLZ, KONSTRUKTIONSVOLLOLZ, BALKEN- SCHICHTHOLZ UND BRETTSCHICHTHOLZ

AUSSCHREIBUNG FÜR PLANER UND ARCHITEKTEN BAUSCHNITTHOLZ, KONSTRUKTIONSVOLLOLZ, BALKEN- SCHICHTHOLZ UND BRETTSCHICHTHOLZ AUSSCHREIBUNG FÜR PLANER UND ARCHITEKTEN BAUSCHNITTHOLZ, KONSTRUKTIONSVOLLOLZ, BALKEN- SCHICHTHOLZ UND BRETTSCHICHTHOLZ MÄRZ 2016 Änderungen gegenüber Ausgabe Juli 2009: a) Anpassung der an veränderte

Mehr

BRETTSTAPEL- SYSTEMDECKE

BRETTSTAPEL- SYSTEMDECKE BRETTSTAPEL- SYSTEMDECKE DIE LEISTUNGSFÄHIGE DECKE MIT SYSTEM. 01 AUF EINEN BLICK ANWENDUNGSGEBIETE Ein- und Mehrfamilienhäuser Mehrgeschoßiger Wohnbau Industrie- und Hallenbau Altbausanierung Urbane

Mehr

Die Biegefestigkeit von Keilzinkenverbindungen aus Brettern der Buche

Die Biegefestigkeit von Keilzinkenverbindungen aus Brettern der Buche 1 Die Biegefestigkeit von Keilzinkenverbindungen aus Brettern der Buche (Fagus silvatica L.) M. Frese, H.J. Blaß Universität Karlsruhe, Lehrstuhl für Ingenieurholzbau und Baukonstruktionen, Kaiserstraße

Mehr

Ingenious hardwood. BauBuche Informationen. Deckblatt. Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox

Ingenious hardwood. BauBuche Informationen. Deckblatt. Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox Deckblatt Ingenious hardwood BauBuche Informationen Gerne senden wir Ihnen kostenfrei unsere BauBuche Musterbox Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG, Pferdsdorfer Weg 6, 99831 Creuzburg, Germany T +49 (0)36926

Mehr

Zur Validierung der Stahlbetonstütze B5 nach DIN EN /NA:

Zur Validierung der Stahlbetonstütze B5 nach DIN EN /NA: Zur Validierung der Stahlbetonstütze B5 nach DIN EN 1991-1-2/NA:2010-12 Im Eurocode DIN EN 1991-1-2 wird im Nationalen Anhang für Deutschland unter dem Punkt NCI zu 2.4 Temperaturberechnung und 2.5 Berechnung

Mehr

Brettschichtholz und Balkenschichtholz nach europäischer Produktnorm

Brettschichtholz und Balkenschichtholz nach europäischer Produktnorm Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Heinz-Fangman-Str. 2 42287 Wuppertal Brettschichtholz und Balkenschichtholz nach europäischer Produktnorm Dr.-Ing. Tobias Wiegand, GF Studiengemeinschaft Holzleimbau

Mehr

Tech-News Nr. 2013/04 (Stand )

Tech-News Nr. 2013/04 (Stand ) Tech-News Nr. 2013/04 (Stand 10.07.2013) Massivbau Dr.-Ing. Hermann Ulrich Hottmann Prüfingenieur für Bautechnik VPI Taubentalstr. 46/1 73525 Schwäbisch Gmünd DIN EN 1992-1-1 (EC2) Massivbau Betonstahl

Mehr

Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz

Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz VERBINDET DAS HOLZ - STATT ES ZU SPALTEN 18.07.2016 Inhaltsverzeichnis Wertebestimmung Seite 3 Verwendung der Tabellenwerte Seite 7 Randbalkenanschluss

Mehr

Tragverhalten von hybriden Systemen in Leichtbauweise mit Gipswerkstoffplatten

Tragverhalten von hybriden Systemen in Leichtbauweise mit Gipswerkstoffplatten Karsten Tichelmann Tragverhalten von hybriden Systemen in Leichtbauweise mit Gipswerkstoffplatten Unter Berücksichtigung des Verbundverhaltens stiftförmiger Verbindungsmittel KÖLNER WISSENSCHAFTSVERLAG

Mehr

Merkblätter. Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. November 2013

Merkblätter. Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. November 2013 Merkblätter Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. Überwachungsgemeinschaft KVH e.v. November 2013 Merkblatt zu ansetzbaren Rechenwerten für die Bemessung für Vollholz keilgezinktes Vollholz Balkenschichtholz

Mehr

T - B a l k e n t r ä g e r - K o m b i l o c h b i l d

T - B a l k e n t r ä g e r - K o m b i l o c h b i l d Bauteile: T - B a l k e n t r ä g e r - K o m b i l o c h b i l d Artikel-Nr.: 5225 80 x 62 x 104 x 3/6 mm 5226 120 x 62 x 104 x 3/6 mm 5227 160 x 62 x 104 x 3/6 mm 5228 200 x 62 x 104 x 3/6 mm 5229 240

Mehr

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 08.06.2015 Inhaltsverzeichnis Bemessung von Querschnitten aus Stahl nach EN 1993-1-1

Mehr

Z August 2017

Z August 2017 24.08.2017 I 26-1.21.2-41/17 Z-21.2-1769 24. August 2017 14. April 2020 EJOT Baubefestigungen GmbH In der Stockwiese 35 57334 Bad Laasphe EJOT Schraubdübel ejotherm STR U / STR U 2G nach ETA-04/0023 für

Mehr

Buch/Skript Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen

Buch/Skript Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen Fachhochschule Augsburg Studiengang Bauingenieurwesen... Name:... Holzbau SS 2009 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 90 Minuten Buch/Sript Teil, Formelsammlung, Bemessungstabellen. Aufgabe (ca. 90 min) Gegeben:

Mehr

Verbindungsmittel auf Zug

Verbindungsmittel auf Zug DIN 1052 Verbindungsmittel auf Zug 2 Versagensarten bei Beanspruchung in Schaftrichtung Herausziehen des Verbindungsmittels aus dem Holzteil Durchziehen des Verbindungsmittelkopfes Abscheren des Verbindungsmittelkopfes

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Prüfbericht Nr. 106122 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand:

Mehr

Z Juni 2017

Z Juni 2017 01.06.2017 I 26-1.21.2-30/17 Z-21.2-2047 1. Juni 2017 14. April 2020 Hilti Deutschland AG Hiltistraße 2 86916 Kaufering Hilti Schraubdübel HTH für die Anwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen Der oben genannte

Mehr

Brettschichtholz aus Buche

Brettschichtholz aus Buche Brettschichtholz aus Buche Zur Person Michael Schmidt, geboren 1977, studierte bis 2003 an der TU München Forstwissenschaften. Schwerpunkt: Holztechnologie und Holzverwendung. Seit 2005 ist er Mitarbeiter

Mehr

Die Standsicherheit von jedem Bauwerk oder Bauteil muß durch eine statische Berechnung nachgewiesen werden.

Die Standsicherheit von jedem Bauwerk oder Bauteil muß durch eine statische Berechnung nachgewiesen werden. Materialkennwerte und statische Berechnung 2 Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung 2 Material-Eigenschaften 4 Statische Berechnung 5 Statischer Nachweis mit Teilsicherheitsbeiwerten 7 Additive 7 Einleitung

Mehr

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Strength. Performance. Passion. Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Kerstin Wassmann Holcim (Schweiz) AG 2014-07-23 2014 Holcim (Schweiz) AG Inhalt Einleitung Normative Grundlagen zur Nachbehandlung

Mehr

3 Ergebnisse. 3.1 Biegefestigkeit und E-Modul Biegefestigkeit

3 Ergebnisse. 3.1 Biegefestigkeit und E-Modul Biegefestigkeit differenz zur letzten Wiegung 0,2 mg nicht überschritt (m 3 ). Aus diesen Werten wurden im Anschluss die Wasseraufnahme (W sp ) und die Wasserlöslichkeit (W sl ) berechnet. 3 Ergebnisse Die nachfolgenden

Mehr

Arbeitsunterlagen für das Baustoffkunde-Praktikum. Stahlwerkstoffe

Arbeitsunterlagen für das Baustoffkunde-Praktikum. Stahlwerkstoffe Arbeitsunterlagen für das Baustoffkunde-Praktikum Stahlwerkstoffe 0 Deckblatt 1 Aufgabenstellung 2 Prüfvorschriften 3 Anleitungen zur Durchführung für die Prüfungen 4 Literaturhinweise 5 Auswertungsblätter

Mehr

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen Fachhochschule Augsburg Stuiengang Bauingenieurwesen Name:... Holzbau SS 2007 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 120 Minuten Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen 1. Aufgabe (ca. 80 min) Gegeben: Statisches

Mehr

TITAN N. Scherwinkel Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung TITAN N - 01 HÖHERE FESTIGKEIT LÖCHER IN BETON

TITAN N. Scherwinkel Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung TITAN N - 01 HÖHERE FESTIGKEIT LÖCHER IN BETON TITAN N Scherwinkel Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung COMING SOON HÖHERE FESTIGKEIT Die Geometrie wurde entwickelt, um eine höhere Scherfestigkeit zu gewährleisten.

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Universität Karlsruhe (TH) Prüfbericht Nr. 096134 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand: Zugversuche

Mehr

BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU

BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU Seite: 1 / 5 BERECHNUNGSNORMEN BRÜCKENBAU Bearbeiter: Dipl.-Ing. Reiter Stand: Nov 2005 Verfasser: Dipl.-Ing. Hubert REITER Stand: Jan 2011 BRÜCKEN- & TUNNELBAU Seite: 2 / 5 NORMEN Nachfolgend sind die

Mehr

Bemessungshilfen für Holzbemessung im Brandfall nach DIN 4102-22:2004-11

Bemessungshilfen für Holzbemessung im Brandfall nach DIN 4102-22:2004-11 Bemessungshilen ür Holzbemessung im Brandall nach DIN 102-22:200-11 1. Baustokennwerte Rechenwerte ür die charakteristischen Festigkeits-, Steigkeits- und Rohdichtekennwerte ür maßgebende Nadelhölzer und

Mehr

Anhang Bemessungstabellen

Anhang Bemessungstabellen Anhang Bemessungstabellen 3 Tabelle A - 2.1a VH/KVH b/h [cm/cm] A [cm²] Typische Querschnitte und zugehörige Querschnittswerte Bemessungstabellen Die angegebenen Zahlenwerte gelten für eine Holzfeuchte

Mehr

STATISCHE BERECHNUNG VORDACH PREMIUM

STATISCHE BERECHNUNG VORDACH PREMIUM STATISCHE BERECHNUNG VORDACH PREMIUM 1413443 Tragwerksplaner: Ingenieurbüro Dr. Siebert Büro für Bauwesen Gotthelfstraße 24 81677 München München, November 2013 Bearbeiter: Dr.-Ing. Barbara Siebert SCHUTZVERMERK

Mehr

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z Verbindungen mit faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Stahlstäben

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z Verbindungen mit faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Stahlstäben Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-9.1-791 Verbindungen mit faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Stahlstäben Gültig bis 17. Januar 2017 Allgemeine

Mehr

Änderung der Technischen Baubestimmungen 1 - Fassung September

Änderung der Technischen Baubestimmungen 1 - Fassung September LAND BRANDENBURG Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung Änderung der Technischen Baubestimmungen 1 - Fassung September 2004 - Bekanntmachung des Ministeriums für Infrastruktur und Raumordnung Vom

Mehr

Musterstatik Wandscheibe

Musterstatik Wandscheibe Statik Nr: xx-xx Seite: 1 Musterstatik Wandscheibe Berechnungsgrundlagen: [TD Wandelemente] LIGNO WandelementeTechnische Daten, Ausgabe 2010-II, Stand 12.04.2010 [Zulassung Lignotrend] Allgemeine bauaufsichtliche

Mehr

Produktion und Weiterverarbeitung von Buchen-Furnierschichtholz

Produktion und Weiterverarbeitung von Buchen-Furnierschichtholz 20. Internationales Holzbau-Forum IHF 2014 Produktion und Weiterverarbeitung von Buchen-Furnierschichtholz R. Pollmeier 1 Produktion und Weiterverarbeitung von Buchen-Furnierschichtholz Production and

Mehr

SKELETT-SYSTEM FÜR TÜREN

SKELETT-SYSTEM FÜR TÜREN SKELETT-SYSTEM FÜR TÜREN DBGM DE20 2014 101 484.5 SKELETT- SYSTEM FÜR TÜREN INNOVATIVE WELTNEUHEIT WISKIN ist dem Besonderen und Innovativen verpflichtet. Als Entwickler des Skelett-Systems bieten wir

Mehr

Syspro Allgemeines. Anpassung Syspro Handbuch an DIN EN mit NA(D) H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr.

Syspro Allgemeines. Anpassung Syspro Handbuch an DIN EN mit NA(D) H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr. Syspro Allgemeines H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr. 10 52072 Aachen Tel. 02 41.44 50 30 Fax 02 41.44 50 329 www.huping.de Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger Dr.-Ing. Naceur Kerkeni Dr.-Ing. Wolfgang Roeser

Mehr

Position zur Dimensionierung des Sparrens. System

Position zur Dimensionierung des Sparrens. System Proj. Bez Bachelor-Thesis Seit e 7 101a Pos. 101a Mittlerer Sparren Position zur Dimensionierung des Sparrens. System M 1:50 1-Feld Sparren mit Kragarmen 2.22 1.40 0.82 5.80 B 25 0.23 A 0.50 3.01 1.75

Mehr

22M Ziegelsturz, -Wärmedämmsturz

22M Ziegelsturz, -Wärmedämmsturz Programmvertriebsgesellschaft mbh Lange Wender 1 34246 Vellmar BTS STATIK-Beschreibung - Bauteil: 22M -Ziegel,-Dämmsturz Seite 1 22M Ziegelsturz, -Wärmedämmsturz Das Programm dient der Bemessung von Ziegel-

Mehr

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) rungen e d r o f n A V E n E llt. mühelos er fü ENERGETISCH PLANEN MIT HEBEL EIN BEISPIEL Bei der hier dargestellten

Mehr

Qualitätsrichtlinien für Fassadendämmplatten aus Mineralwolle bei Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS)

Qualitätsrichtlinien für Fassadendämmplatten aus Mineralwolle bei Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Qualitätsrichtlinien für Fassadendämmplatten aus Mineralwolle bei Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Herausgegeben vom: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.v. Baden-Baden 1 Die Fassadendämmplatten müssen

Mehr

Grundlagen stiftförmiger Verbindungsmittel

Grundlagen stiftförmiger Verbindungsmittel DIN 1052 stiftförmiger Verbindungsmittel 2 Trag- und Verformungsverhalten Starre Verbindungen Klebungen Nachgiebige Verbindungen Die Steigung der Last- Verschiebungskurve ist ein Maß für die Steifigkeit.

Mehr

Anwendungen von GFK-Bewehrung

Anwendungen von GFK-Bewehrung Anwendungen von GFK-Bewehrung Schöck ComBAR 1 Agenda Materialeigenschaften Schöck ComBAR Leistungen Schöck ComBAR 2 GFK-Bewehrung - Materialeigenschaften GFK-Produkte Maximalwert E-Modul bis 45 N/mm² 6

Mehr

Sparren in Höhe des Dachstieles. System

Sparren in Höhe des Dachstieles. System Proj. Bez Bachelor-Thesis Seit e 19 Pos. Randsparren Sparren in Höhe des Dachstieles. System M 1:50 1-Feld Sparren mit Kragarm 1.40 1.40 3.87 B 25 0.23 A 0.50 3.01 3.51 Abmessungen Mat./Querschnitt Feld

Mehr

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung HOLZBAU II Polymoul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Branschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung Pro. Dr. Wielan Becer 1 Holz Berechnung Quellen un Schwinen Einluß er Nutzungslassen au Bemessungswert Branschutz

Mehr

Vorlagen für den Holzbau Vorbemerkungen

Vorlagen für den Holzbau Vorbemerkungen Vorbemerkungen Seite: 1 NOTHING BEATS A GREAT TEMPLATE Vorbemerkungen Inhalt Holzbauvorlagen nach für VCmaster Hinweise zu Anwendung Alle Vorlagen können mit VCmaster genutzt werden. Einzige Voraussetzung

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Prüfbericht 428 30691/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß Auslass-Schlitz Material des Rollladenkastens Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik

Mehr

Statisches System der Balkenlage über EG (BL ü EG)

Statisches System der Balkenlage über EG (BL ü EG) Statischer Nachweis der Balkenlage über EG Nutzungsvereinbarung Der Raum im OG soll für eine Personenbelegung von rund 50 Personen ausgelegt werden. Die Räumlichkeiten werden als Versammlungsfläche betrachtet.

Mehr

Sortierverfahren für die kombinierte maschinelle und visuelle Festigkeitssortierung

Sortierverfahren für die kombinierte maschinelle und visuelle Festigkeitssortierung 1 Sortierverfahren für die kombinierte maschinelle und visuelle Festigkeitssortierung H.J. Blaß, M. Frese Universität Karlsruhe, Lehrstuhl für Ingenieurholzbau und Baukonstruktionen, Kaiserstraße 12, 76128

Mehr

Referenzbeispiel Geschoßdecke aus Brettstapel

Referenzbeispiel Geschoßdecke aus Brettstapel Referenzbeispiel Geschoßdecke aus Brettstapel Bemessung einer einachsig gespannten Geschoßdecke nach ÖNORM B 1995-1-1:2014. Berechnungsbeispiel Walner-Mild Holzbausoftware Graz, 9.7.15 Wallner, Mild HolzbauSoftware

Mehr

Z Februar 2017

Z Februar 2017 21.02.2017 I 53-1.9.1-11/15 Z-9.1-863 21. Februar 2017 21. Februar 2022 Kebony AS Hoffsveien 48 0377 OSLO NORWEGEN Kebony Clear Decking Der oben genannte Zulassungsgegenstand wird hiermit allgemein bauaufsichtlich

Mehr

DISC. Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung DISC - 01 VERPACKUNG

DISC. Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung DISC - 01 VERPACKUNG DISC Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung VERPACKUNG Montageschrauben und TX-Einsatz im Lieferumfang enthalten ANWENDUNGSBEREICHE Scherverbindungen

Mehr

Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger

Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger 1. Allgemeines Nach DIN 18800 Teil dürfen die Stabilitätsfälle Biegeknicken und Biegedrillknicken getrennt untersucht werden. Bei dieser Vorgehensweise sind

Mehr

Bemessungshilfen für Holztafeln nach DIN 1052:

Bemessungshilfen für Holztafeln nach DIN 1052: Bemessungshilfen für Holztafeln nach DIN 1052:2008-12 1. Baustoffkennwerte Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für maßgebende Nadelhölzer und Brettschichthölzer

Mehr

Baustatik und Holzbau. Übungen Holzbau III. DIN EN Eurocode 5: DIN EN Nationaler Anhang: DIN EN /A2:

Baustatik und Holzbau. Übungen Holzbau III. DIN EN Eurocode 5: DIN EN Nationaler Anhang: DIN EN /A2: Prof. Ralf-W. Boddenberg Baustatik und Holzbau Hochschule Wismar Übungen Holzbau III DIN EN 1995-1-1 Eurocode 5:2010-12 DIN EN 1995-1-1 Nationaler Anhang:2013-08 DIN EN 1995-1-1/A2:2014-07 Sommersemester

Mehr

Tragwerksentwurf II. Kursübersicht. 6. Material und Dimensionierung. 2. Gleichgewicht & grafische Statik. 18. Biegung

Tragwerksentwurf II. Kursübersicht. 6. Material und Dimensionierung. 2. Gleichgewicht & grafische Statik. 18. Biegung 29.10.2015 Tragwerksentwurf I+II 2 Tragwerksentwurf I Tragwerksentwurf II 2. Gleichgewicht & grafische Statik 6. Material und Dimensionierung 18. Biegung 1. Einführung 3.+4. Seile 7. Bögen 10. Bogen-Seil-

Mehr

Z April 2016

Z April 2016 11.04.2016 I 26-1.21.2-43/16 Z-21.2-2047 11. April 2016 14. April 2020 Hilti Deutschland AG Hiltistraße 2 86916 Kaufering Hilti Schraubdübel HTH für die Anwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen mit allgemeiner

Mehr

NCCI: Elastisches kritisches Biegedrillknickmoment

NCCI: Elastisches kritisches Biegedrillknickmoment Dieses NCCI Dokument enthält die Gleichung ur Ermittlung des elastischen kritischen Biegedrillknickmomentes für doppelt symmetrische Querschnitte. Für die Berechnung werden Parameter für häufig auftretende

Mehr