Was, Rheuma bei Kindern gibt es das überhaupt?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was, Rheuma bei Kindern gibt es das überhaupt?"

Transkript

1 Was, Rheuma bei Kindern gibt es das überhaupt? Dr. med. Traudel Saurenmann, Kinderspital Zürich Wenn ich jemandem erzähle, egal ob Mediziner oder Laie, dass ich mich mit Kinderrheumatologie befasse, ist die Reaktion oft: «Was, Rheuma bei Kindern, gibt es das überhaupt? Das ist ja furchtbar!». Ja, Rheuma bei Kindern, das gibt es. Und kein Kind mit Rheuma findet das lustig! Aber so furchtbar ist es nicht: heutzutage können wir die meisten Kinder wirksam behandeln! Ungefähr 1-2 von 1'000 Kindern haben eine chronische rheumatische Krankheit. Zum Glück merkt man es ihnen meist gar nicht an! Damit ist eine rheumatische Erkrankung im Kindesalter etwa dreimal häufiger als z.b. eine Krebserkrankung, aber natürlich sehr viel seltener als z.b. Asthma oder Allergien. Die häufigste rheumatische Erkrankung im Kindesalter ist die juvenile idiopathische Arthritis (JIA). Daneben gibt es aber noch viele weitere rheumatische Erkrankungen im Kindesalter. Zum Teil sind es Krankheiten, die man in der gleichen oder ähnlichen Form auch in der Erwachsenen-Rheumatologie kennt, wie der juvenile SLE, die juvenile Dermatomyositis, die juvenile Systemsklerose, Wegener sche Granulomatose, Morbus Behcet, Takayasu-Arteritis. Zum Teil sind es Krankheiten, die fast ausschliesslich im Kindesalter auftreten, wie spezielle Formen von Gefässentzündungen, z.b. das Kawasaki-Syndrom. Aber auch wenn der Krankheit bei den Kindern der gleiche Entstehungsmechanismus zugrunde liegt, was längst nicht immer der Fall ist, hat sie immer andere Auswirkungen als bei den Erwachsenen, da sie sich in einem wachsenden Organismus abspielt und Auswirkungen auf Wachstum und Reifung haben kann, der kindliche Körper anders auf Medikamente reagiert. Die Kinder-Rheumatologie ist deshalb, obwohl es Überschneidungen mit der Erwachsenen-Rheumatologie gibt, ein eigenes Spezialgebiet. Es gibt spezielle Forschung zu kinderrheumatologischen Krankheiten und Kongresse, die sich ausschliesslich mit diesen Krankheiten beschäftigen. Alle grossen Kinderkliniken in der Schweiz bieten spezialisierte Sprechstunden für kinderrheumatologische Erkrankungen an. Juvenile idiopathische Arthritis Im Folgenden konzentriere ich mich auf die juvenile idiopathische Arthritis: Die juvenile idiopathische Arthritis wurde früher in Europa juvenile chronische Arthritis, in Amerika juvenile rheumatoide Arthritis genannt. Weil die Definitionen in Europa und in Amerika aber zu verschieden waren, nämlich dass man z.b. Forschungsergebnisse aus Europa nicht mit jenen aus Amerika vergleichen konnte, hat man sich in den 90-er Jahren auf eine einheitliche Definition und einen Namen, eben die juvenile idiopathische Arthritis geeinigt. Dieser Name setzt sich zusammen aus juvenil, d. h. die Krankheit hat vor dem 16. Geburtstag angefangen; idiopathisch, d. h. die Ursache der Krankheit ist nicht bekannt; Arthritis, das bedeutet Gelenksentzündung. Weil dieser Name so kompliziert ist, wollen wir ihn in der Folge nur noch JIA nennen. JIA ist nur ein Oberbegriff. Man kann ihn sich vorstellen wie der Name eines Hauses, in dem es verschiedene Wohnungen hat. Jedes Kind mit einer JIA hat eine ganz bestimmte Form von JIA, d.h. die Krankheit gehört zu einer der verschiedenen Wohnungen. Insgesamt gibt es sieben JIA-Formen. Die häufigste Form ist die oligoartikuläre JIA. Sie tritt am häufigsten im Kleinkindesalter auf, viel öfter bei Mädchen als bei Knaben. In den ersten sechs Monaten der Krankheit sind höchstens vier Gelenke von Arthritis betroffen, am häufigsten die Kniegelenke, seltener Sprung- oder Handgelenke (grundsätzlich kann jedes Gelenk von einer oligoartikulären JIA betroffen sein. Fälle, bei denen aber nicht mindestens eines dieser genannten Gelenke betroffen ist, sind eher selten.) Bei vielen Kindern mit oligoartikulärer JIA können im Blut die sogenannten Antinukleären Antikörper, auch ANA genannt, nachgewiesen werden. Diese ANA sind deshalb von besonderer Bedeutung, weil Kinder mit nachgewiesenen ANA (so genannt «positive ANA») ein stark erhöhtes Risiko haben, neben der Arthritis auch eine Augenentzündung zu entwickeln. Alle Kinder mit JIA sollten regelmässig von einem Augenarzt gesehen werden. Bei oligoartikulärer JIA müssen diese Augenkontrollen aber besonders häufig durchgeführt werden. Bei den Kindern mit oligoartikulärer JIA unterscheiden wir zwei Unterformen: Bei etwa 60% beschränkt sich die Arthritis während der ganzen Krankheit auf maximal vier Gelenke. Diese Gruppe nennen wir die persistierend oligoartikuläre JIA. Von allen Kindern mit JIA hat diese Gruppe die beste Prognose. Bei den anderen 40% werden im Laufe der Zeit mehr als vier Gelenke von der Arthritis befallen. Es handelt sich dann um eine oligoartikulär extendierende JIA. Die polyartikuläre Rheumafaktor-negative JIA stellt die zweitgrösste Gruppe dar. Auch hier sind mehr Mädchen als Knaben betroffen, und auch diese Form von JIA kann schon im Kleinkindesalter beginnen. Eine polyartikuläre JIA liegt dann vor, wenn in den ersten sechs Monaten nach Krankheitsbeginn fünf oder mehr Gelenke von der Arthritis betroffen sind. Diese Form von Arthritis betrifft in den meisten Fällen grosse und kleine Gelenke, häufig sind auch Sehnenscheidenentzündungen vorhanden. Auch Kinder mit polyartkulärer JIA können positive ANA haben und haben dann ein erhöhtes Risiko, eine Augenentzündung zu entwickeln. Bei Kindern mit polyartikulärer JIA findet man im Blut oft erhöhte Entzündungswerte. Zu Beginn der Erkrankung oder während einem Krankheitsschub kann neben den Schmerzen in den Gelenken auch leichtes Fieber auftreten und die Kinder sind müde und abgeschlagen. Die polyartikuläre Rheumafaktor-positive JIA ist die seltenste Form von JIA und entspricht eigentlich einer besonders früh beginnenden Variante der Rheumatoiden Arthritis, wie wir sie aus dem Erwachsenenalter kennen. Sie ist gekennzeichnet durch einen polyartikulären Gelenkbefall, d.h. fünf oder mehr Gelenke sind betroffen, und durch den Nachweis von sogenannten Rheumafaktoren im Blut. Verglichen mit den anderen Formen der JIA hat diese Unterform Tendenz, die Gelenke besonders rasch zu zerstören. Die systemische JIA wurde früher auch Still sche Krankheit oder Morbus Still genannt. Sie stellt eine spezielle Form von Arthritis dar, die fast nur im Kindesalter vorkommt und neben den Gelenken 4 info

2 auch durch hohe Fieberschübe und Beteiligung anderer Organe gekennzeichnet ist. Mädchen und Knaben erkranken etwa gleich häufig an systemischer JIA, die Krankheit beginnt oft schon im Vorschulalter, kann aber prinzipiell irgendwann im Laufe der Kindheit anfangen. Das Kennzeichen der systemischen JIA ist das hohe Fieber. Das typische Fiebermuster besteht aus einer täglichen Fieberzacke bis 40 C, welche häufig immer zur gleichen Tageszeit auftritt und einige Stunden andauert. Diese Fieberschübe müssen mindestens zwei Wochen andauern, damit die Diagnose systemische JIA in Betracht kommt. Während dem Fieberschub fühlt sich das Kind elend, manchmal hat es Schüttelfrost, oft Gliederschmerzen und Halsweh. In der übrigen Zeit hat es kein Fieber und fühlt sich fast gesund. Bei den meisten Kindern findet sich ein blass-rosa Hautausschlag, der während dem Fieber deutlich sichtbar ist und seine Lokalisation sehr rasch wechseln kann. Häufig sind die Lymphknoten geschwollen und Leber sowie Milz sind vergrössert. Oft findet sich auch eine Herzbeutel- oder Brustfellentzündung, welche aber meistens schmerzlos ist und nur zufällig entdeckt wird. Wenn die Entzündung besonders heftig ist, kann es zu einer schweren Komplikation kommen, Hämophagozytose oder Makrophagenaktivierung genannt, bei der Blutzellen und innere Organe von den Entzündungszellen angegriffen und zerstört werden. Kinder mit dieser Komplikation müssen manchmal auf der Intensivstation behandelt werden, und wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird, kann sie lebensgefährlich sein. Bei manchen Kindern ist die Gelenksentzündung von Anfang an vorhanden, bei anderen kann es Wochen, Monate, im Extremfall sogar Jahre gehen, bis die Arthritis auftritt und die Diagnose endgültig bestätigt. Damit habe ich schon angedeutet, dass es oft schwierig ist, bei einer systemischen JIA die Diagnose früh zu stellen. Bei den meisten Kindern beginnt die Krankheit plötzlich mit hohem Fieber und Gliederschmerzen und wird deshalb zunächst als Infektionskrankheit interpretiert und behandelt. Am Anfang können auch die Fieberschübe noch nicht so typisch sein und andere Merkmale wie z.b. die Arthritis können noch fehlen. Enthesitis haben neben einer Arthritis, die meistens nur wenige Gelenke v. a. an den Beinen betrifft, als charakteristisches Zeichen schmerzhaft entzündete Sehnenansatzstellen, die so genannte Enthesitis. Die Enthesitis tritt am häufigsten an der Ferse auf, dort meistens am Ansatz der Achillessehne, sie kann aber an vielen anderen Sehnen- und Muskelansatzstellen auftreten. Die JIA mit Enthesitis ist verwandt mit den Spondylarthropathien bei Erwachsenen. Bei vielen Kindern mit JIA mit Enthesitis kann man ein genetisches Erbmerkmal, das HLA-B27, finden. Diese Form von JIA tritt familiär gehäuft auf und ist bei Knaben nicht nur häufiger, sondern hat auch oft einen schwereren Verlauf als bei Mädchen. Die JIA mit Enthesitis kann sich im weiteren Verlauf zu einer Spondylarthropathie entwickeln mit Befall der Gelenke von Brustund Lendenwirbelsäule sowie der Beckengelenke (Ileo-Sacral-Gelenk). Ob eine solche Entwicklung stattfindet, lässt sich im Einzelfall nicht vorhersagen, die Wahrscheinlichkeit ist aber grösser, wenn in der Verwandtschaft andere Personen ebenfalls eine Spondylarthropathie haben. Infektionen und besonders Darmentzündungen können das Auftreten einer JIA mit Enthesitis begünstigen. Kinder mit dieser Form von JIA können auch eine Augenentzündung bekommen, diese ist dann aber meistens stark schmerzhaft mit gerötetem Auge, sodass sie kaum verpasst wird. Eine weitere Form der JIA ist die juvenile Psoriasis-Arthritis. Diese Form von Arthritis kann bei Kindern mit Psoriasis (Schuppenflechte) auftreten. Dabei handelt es sich um eine Hautkrankheit, welche ebenfalls schubweise auftritt, mit schuppendem Ausschlag. Diese Art von Alter bei Diagnose von JIA Mädchen Knaben Arthritis kann manchmal schon auftreten, bevor die ersten Zeichen der Psoriasis sichtbar werden. Verwandte mit Psoriasis oder einer charakteristischen Fingergelenksarthritis können in solchen Fällen Hinweise auf das Vorliegen einer Psoriasis-Arthritis sein. Auch hier haben Kinder mit positiven ANA ein erhöhtes Risiko, eine Augenentzündung zu bekommen. Die letzte Form von JIA heisst andere JIA: hier werden alle Fälle zusammengefasst, die entweder zu keiner der anderen Formen passen oder aber Merkmale von zwei verschiedenen Formen aufweisen. Damit wird erreicht, dass z. B. bei Studien die verschiedenen Formen klar unterschieden werden können. Wer die Beschreibung dieser verschiedenen Formen von JIA genau gelesen hat, hat sicher gemerkt, dass nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz von Kindern, nämlich weniger als 5% eine Arthritis hat, die ungefähr der Rheumatoiden Arthritis im Erwachsenenalter entspricht. Die juvenile Psoriasis-Arthritis und die JIA mit Enthesitis haben zwar ein Pendant im Erwachsenenalter, verlaufen aber häufig im Kindesalter ganz anders. Die JIA lässt sich also nicht vergleichen mit der Rheumatoiden Arthritis. Das ist deshalb sehr wichtig, weil ich immer wieder von Eltern höre, dass sie von guten Ratschlägen nur so überhäuft werden, sobald sie erzählen, dass ihr Kind Arthritis hat. Therapien, Diäten und Erfahrungen, die Erwachsene mit Arthritis gemacht haben, lassen sich nicht auf Kinder übertragen. Gewisse Behandlungen, insbesondere auch Diäten, können für die Kinder sogar schädlich sein, da sich ihr Organismus noch im Wachstum befindet, und die Organe noch nicht ausgereift sind. Die JIA mit Enthesitis ist eine Form, von der mehr Knaben als Mädchen betroffen sind und die im allgemeinen erst im Schulalter beginnt. Kinder mit JIA mit 0 Jahre 5 Jahre 10 Jahre 15 Jahre Die JIA (juvenil/idiopathisch/arthritis) beginnt besonders bei Mädchen am häufigsten im Alter zwischen 1-5 Jahren info 5

3 Woran erkennt man überhaupt, dass ein Kind Arthritis hat? Zunächst ist einmal wichtig zu wissen, dass nicht jede Arthritis bei einem Kind Rheuma ist. Relativ viele Kinder machen einmal im Rahmen einer Infektionskrankheit eine vorübergehende Arthritis durch, die nach wenigen Tagen wieder verschwindet. Die Ärzte nennen das eine parainfektiöse Arthritis oder Begleitarthritis. Am häufigsten Form ist der so genannte Hüftschnupfen, auch Coxitis fugax genannt. Wenn ein Kind aber nur ein einziges geschwollenes Gelenk und dazu auch Fieber hat, muss man unbedingt auch daran denken, dass es sich um eine eitrige Arthritis handeln könnte, die sofort im Spital mit Antibiotika behandelt werden muss. Weil andere Formen von Arthritis im Kindesalter relativ häufig sind, spricht man von einer JIA erst dann, wenn die Arthritis mindestens 6 Wochen dauert. Es gibt Kinder, bei denen beginnt die Arthritis schlagartig, d.h. sie wachen am Morgen auf mit z.b. einem geschwollenen Knie, oft können sie nicht mehr recht aufs Bein stehen und haben starke Schmerzen. In solchen Fällen werden häufig viele Abklärungen gemacht und meistens wird auch etwas Flüssigkeit aus dem Gelenk untersucht, um sicher zu sein, dass es sich nicht um eine eitrige Arthritis handelt. Wenn dann nach einigen Tagen feststeht, dass die Entzündung nicht gefährlich ist und auch nicht durch eine Verletzung oder andere Ursache hervorgerufen wurde, werden Medikamente eingesetzt, welche entzündungsund schmerzhemmend wirken. Für viele Eltern ist es eine schwierige Geduldsprobe abzuwarten, ob die Arthritis wieder von alleine verschwindet oder ob man nach 4-6 Wochen sagen muss, dass es sich jetzt doch um eine JIA handelt. Es gibt nämlich keinen Test im Blut, mit dem man mit Sicherheit sagen kann, ob das Kind Rheuma hat oder nur eine vorübergehende Arthritis. Bei anderen Kindern fängt die JIA ganz schleichend an. Die Eltern berichten dann, dass ein Kind z.b. am Morgen nicht mehr alleine aus dem Bett aufsteht, sich weigert zu laufen oder ganz komisch und steif läuft. Nach ein paar Stunden verschwinden die Symptome und die Kinder spielen dann häufig ganz normal und rennen und hüpfen herum, und erst am Abend oder wenn sie sehr viel gehen mussten, fangen sie vielleicht wieder an zu hinken. Bei anderen Kindern ist das Hinken vielleicht gar nicht so auffällig, besonders z.b. wenn beide Beine betroffen sind von Arthritis. Häufig ist es für die Eltern gar nicht einfach zu sagen, ob beim Kind wirklich etwas nicht stimmt oder ob es nur ein neues «Mödeli» angefangen hat und deshalb komisch läuft oder plötzlich wieder viel mehr getragen werden möchte. Dabei ist eine Arthritis an den Beinen häufig noch einfacher zu erkennen als eine Arthritis an den Armen, Kiefergelenken oder der Halswirbelsäule. Oft denken die Eltern zunächst, dass sich das Kind vielleicht weh getan hat oder hingefallen ist in einem unbeobachteten Moment. Auch ältere Kinder denken häufig zuerst an eine Verletzung, wenn sie ein geschwollenes Gelenk entdecken und erst wenn es lange Zeit nicht abheilt oder die Beschwerden zunehmen, erzählen sie den Eltern überhaupt davon. In manchen Fällen kann auch die Schwellung der Gelenke so gering sein, dass sie gar nicht richtig auffällt. Da kann es passieren, dass die Gelenke langsam zunehmend einsteifen, ohne dass Eltern und Kind realisieren, dass etwas nicht stimmt. Schmerzen und Schwellung können von Kind zu Kind sehr unterschiedlich sein, und man kann nicht davon ausgehen, dass ein stark geschwollenes Gelenk stärker weht tut als ein nur wenig geschwollenes. So gibt es Kinder, die mit stark geschwollenen Kniegelenken ungehindert weiter Sport treiben und sich in ihren Aktivitäten nicht bremsen lassen. Bei anderen, die vor Schmerzen nicht mehr auf ihre Beine stehen können, kann auch ein sehr geübter Untersucher die Gelenkschwellung nur mit Mühe erkennen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass ein Gelenk entzündet ist, ist die Überwärmung. Sehr häufig findet man, wenn man die Hand auf ein entzündetes Gelenk legt, dass es sich eindeutig wärmer anfühlt als das nicht entzündete Gelenk auf der Gegenseite. Ein anderer Hinweis für das Vorliegen einer Entzündung ist, wenn die Beweglichkeit in den Gelenken abnimmt und dabei besonders die Endphase von Beugung oder Streckung weh tut. Man muss also nicht bei jeder Schwellung, jedem Schmerz oder jedem Hinken eines Kindes sofort an Rheuma denken. Wenn die Beschwerden aber länger als 3-4 Wochen dauern, oder wenn eine relativ leichte Sportverletzung nach 6-8 Wochen nicht abgeheilt ist, sollte man sich fragen, ob es sich nicht doch um eine JIA handelt. Die Behandlung der JIA Warum soll man eine JIA überhaupt behandeln? Eine Behandlung ist natürlich nur schon deshalb nötig, weil die Arthritis den Kindern in den allermeisten Fällen weh tut und die Beweglichkeit in den Gelenken einschränkt. Viele Kinder klagen allerdings nicht ständig über Schmerzen. Kinder sind von Natur aus unglaublich anpassungsfähig, und finden Wege, dem Schmerz auszuweichen. Am Hinken, an Ausweichbewegungen und an der eingeschränkten Gelenksbeweglichkeit lässt sich erkennen, dass sie dennoch Schmerzen haben. Oft sind sie auch «mudrig» oder weinerlicher als sonst. Wir müssen also die Schmerzen beeinflussen, sodass das Gelenk wieder normal bewegt werden kann, das Bein wieder voll belastet wird und sich das Kind nicht ein falsches Bewegungsmuster angewöhnt. Aber auch bei Kindern, die keine Schmerzen und keine Einschränkung der Gelenksbeweglichkeit haben, muss die Arthritis unbedingt behandelt werden. Wenn ein Gelenk längere Zeit entzündet ist, kommt es nämlich zu einer Schädigung und zur vorzeitigen Abnützung des Gelenkknorpels. Eine solche Knorpelschädigung kann nicht mehr heilen, auch dann nicht, wenn später die Arthritis völlig verschwunden ist. Der Gelenkknorpel überzieht als elastische Schutzschicht den Knochen dort, wo zwei Knochen in einem Gelenk aufeinander treffen und bei der Bewegung aufeinander reiben. Diese Knorpelschicht wird im Laufe des Lebens langsam abgenützt, je nach körperlicher Tätigkeit und erblicher Veranlagung früher oder später. Eine Zerstörung der Knorpelschicht führt zur Arthrose, welche starke Schmerzen verursachen kann. Die Arthrose ist der wichtigste Grund für Operationen mit Einsatz eines künstlichen Gelenks. Bei Kindern mit unbehandelter Arthritis kann es schon sehr früh, in schweren Fällen schon als Jugendliche oder im jungen Erwachse- 6 info

4 nenalter zu einer so schweren Arthrose kommen, dass ein Gelenk ersetzt werden muss. Eine anhaltende Arthritis kann bei Kindern zudem Wachstumsstörungen verursachen. Am häufigsten führt sie zu einem beschleunigten Knochenwachstum und einer beschleunigten Knochenreife in den Wachstumszonen nahe des entzündeten Gelenks. Durch veränderte Muskelspannung und Belastung z. B. beim Hinken kann es aber auch zu asymmetrischem Wachstum kommen, was zu Gelenksfehlstellung führt. Fehlstellungen in einem Gelenk können sich auf benachbarte Gelenke oder die Wirbelsäule auswirken und damit auch dort zu Fehlstellungen führen, wo die Gelenke gar nicht entzündet sind. Manchmal kommt es auch zu einem vorzeitigen Wachstumsstopp, entweder durch die beschleunigte Knochenreife bei einem entzündeten Gelenk oder zu einer generellen Wachstumsverzögerung bei sehr starker Entzündung im ganzen Körper. Diese Störungen sind der Grund, weshalb eine Arthritis auch dann behandelt werden muss, wenn Kinder nur wenig über Schmerzen klagen. Damit keine Folgeschäden auftreten und ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung eines Kindes möglich ist, muss die JIA so gut behandelt werden, dass man von der Arthritis gar nichts mehr merkt, auch bei einer gründlichen Untersuchung nicht. Dieses vollständige Verschwinden von Krankheitszeichen nennt man Remission. Natürlich erschrecken Eltern beim Gedanken, dass ihr Kind lange Zeit, möglicherweise über Monate oder Jahre, Medikamente einnehmen soll! Manche Eltern haben mehr Angst vor Nebenwirkungen der Medikamente als vor den Schäden, welche die Arthritis anrichtet! Weltweit hat man aber schon so lange Erfahrung mit den Medikamenten, die wir zur Behandlung der JIA brauchen, dass wir genau wissen, welche Medikamente und welche Dosis für Kinder optimal ist, mit welchen Nebenwirkungen allenfalls zu rechnen ist und wie man sie frühzeitig erkennen kann. Insgesamt werden die meisten Medikamente, die wir einsetzen, von Kindern sehr viel besser vertragen als von Erwachsenen. Da uns die Sicherheit der Medikamente bei Kindern besonders wichtig ist, werden neue Medikamente Unbehandelt führt die JIA zu schweren Gelenkfehlstellungen, die auch nicht entzündete Gelenke und die Wirbelsäule betreffen können Non traitée, l AIJ entraîne de graves distorsions des articulations. Les articulations exemptes d inflammation, ainsi que le rachis, peuvent également en être affectés. Non curata l artrite idiopatica giovanile (AIG) causa gravi deviazioni articolari che possono interessare anche articolazioni non infiammate e la colonna vertebrale. in der Kinder-Rheumatologie weniger schnell als in der Erwachsenen-Rheumatologie eingesetzt. Das hat auch damit zu tun, dass neue Medikamente immer zuerst an Erwachsenen getestet werden, bevor man Kinder damit behandelt. Gleichzeitig bemühen wir uns aber auch, uns an Kongressen und im internationalen Zusammenarbeiten und Austausch immer auf dem neuesten Stand zu halten, sodass wir wichtige Neuerungen ohne Verzug unseren Patienten zugute kommen lassen können. Dazu beteiligen wir uns z. B. auch immer wieder an Studien mit neuen Medikamenten. Was ist mit Alternativmedizin? Von Eltern werde ich immer wieder gefragt, ob eine JIA nicht auch mit alternative Methoden behandelt werden kann. Ich muss immer die gleiche Antwort geben: mir ist keine einzige Studie bekannt, in der untersucht wurde, wie Kinder mit Arthritis auf eine alternative Heilmethode, eine Diät oder Nahrungszusätze ansprechen. Wenn überhaupt etwas auf diesem Gebiet gemacht wurde, war es nur an erwachsenen Patienten! Fragen Sie Ihren Heilpraktiker, wie viele Kinder mit Arthritis er schon behandelt hat! Meistens ist nichts dagegen einzuwenden, gewisse alternative Heilmethoden zusätzlich zur medizinischen Behandlung einzusetzen, im Sinne einer unterstützenden Massnahme. Ich muss aber immer wieder davon abraten, eine alternative Behandlung anstelle der schulmedizinischen Therapie durchzuführen. Nur in den allerseltensten Fällen führt eine alternativmedizinische Behandlung allein zum Verschwinden der Arthritis. Eine schulmedizinische Behandlung aufzuschieben, um zunächst eine alternativ-medizinische Methode auszuprobieren, erhöht das Risiko von bleibenden Schäden an den entzündeten Gelenken. Diäten sollten bei Kindern grundsätzlich nur unter Kontrolle durch eine Ernährungsberaterin durchgeführt werden, damit gewährleistet ist, dass alle für das Wachstum und die Entwicklung nötigen Nährstoffe in der Diät vorhanden sind. Bei Erwachsenen hat sich gezeigt, dass die Einnahme von hohen Dosen von Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E und C einen antientzündlichen Effekt haben können. Die Omega-3-Fettsäuren kommen in Meeresfischen vor, aber wenn man nicht jeden Tag eine Fischmahlzeit essen möchte, kann man sie auch in Kapselform einnehmen. Grossverteiler bieten z.t. neben Vitamin- Präparaten auch Fischöl-Kapseln an, die kontrollierte Mengen an Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese Nahrungsergänzung durch Omega-3-Fettsäuren und allenfalls Vitamin E und C kann man als unterstützende Massnahme empfehlen. Welche Medikamente werden zur Behandlung der JIA eingesetzt? Die erste Medikamentengruppe, die zur Anwendung kommt, wenn bei einem Kind die Diagnose einer JIA gestellt wird, sind die so genannten nichtsteroidalen Antirheumatika, auch NSAR genannt. Zu dieser Gruppe von Medikamenten gehören Aspirin, Voltaren, Proxen, Brufen, Indocid und viele andere. Aspirin galt viele Jahre lang als Mittel erster Wahl bei Kindern mit Rheuma, unterdessen wird es aber kaum noch gebraucht, da es zu häufig Nebenwirkungen verursacht. Alle anderen genannten Medikamente werden jedoch bei Kindern angewendet. Die meisten sind auch in Tropfen- oder Sirup- Form für Kinder erhältlich. Für Eltern ist es wichtig zu wissen, dass die Dosis, die wir für einen entzündungshemmenden Effekt bei Kindern mit Rheuma brauchen, meistens höher ist als auf dem Beipackzettel beschrieben. Eine genügend hohe Dosierung ist wichtig, da sonst nur ein info 7

5 schmerzhemmender, aber kein entzündungshemmender Effekt eintritt. Eltern, die verunsichert sind über die widersprüchlichen Angaben der Dosis, sollten deshalb lieber noch einmal ihren Arzt kontaktieren und nicht von sich aus eine kleinere Dosis geben! Falls die Arthritis mit diesem Medikament völlig verschwindet, wird man es absetzen und kontrollieren, ob die Arthritis wieder auftritt. In den allermeisten Fällen ist es aber so, dass Medikamente aus dieser Stoffgruppe die Arthritis zwar verbessern, aber nicht vollständig beruhigen. Nach 1-2 Monaten Behandlung mit NSAR, bei Kindern mit besonders starker oder bereits lang dauernder Arthritis auch früher, wird man sich deshalb für zusätzliche Massnahmen entscheiden müssen. Bei nur einem oder wenigen betroffenen Gelenken kommt in erster Linie eine Steroid-Injektion direkt in betroffene Gelenke in Frage. Dabei wird ein cortisonhaltiges Präparat in das betroffene Gelenk gespritzt. Dadurch erreicht man eine starke Wirkung lokal im entzündeten Gelenk ohne die gefürchteten Nebenwirkungen, die von Cortisontabletten bekannt sind. Der Wirkungseintritt ist sehr rasch, meistens berichten die Eltern, dass es dem Kind schon am nächsten Tag deutlich besser geht. Je nach Gelenk hält die Wirkung der Spritze etwa 4-6 Monate an, dann muss sie vielleicht wiederholt werden. Bei sehr vielen Kindern, die mit einer solchen Steroid-Injektion behandelt werden, ist aber für eine deutlich längere Zeit, manchmal mehrere Jahre, keine erneute Arthritis mehr feststellbar. Da in einer Studie mit erwachsenen Patienten gezeigt werden konnte, dass die Wirkung einer Steroid-Injektion länger anhält, wenn das betroffene Gelenk im Anschluss an die Injektion ruhig gehalten wird, empfehlen wir den Eltern, den Verband während 24 Stunden am Gelenk zu belassen und die Kinder so lange körperlich möglichst ruhig zu beschäftigen. Bei Kindern mit vielen betroffenen Gelenken, im allgemeinen mehr als vier, fällt die Wahl auf eine Behandlung mit dem Medikament Methotrexat. Dieses Medikament wird auf der ganzen Welt als erstes so genanntes Basis-Medikament für die Behandlung der JIA eingesetzt. Es ist seit vielen Jahrzehnten bekannt und wird in der Krebsbehandlung in mindestens 100-fach höherer Dosis eingesetzt, als wir es für die Behandlung der Arthritis brauchen. Wir wissen deshalb sehr genau, welche Nebenwirkungen mit diesem Medikament allenfalls zu erwarten sind. Methotrexat wirkt in den allermeisten Fällen ausgezeichnet auf die Arthritis, in 60 75% der Kinder kommt es mit Methotrexat allein zu einem vollständigen Verschwinden aller Krankheitszeichen. Methotrexat muss nur einmal pro Woche gegeben werden. Durch die Gabe eines Vitamins, Folsäure, können Nebenwirkungen abgeschwächt werden. Die häufigsten Nebenwirkungen, die Kinder von Methotrexat spüren, ist ein leichtes Gefühl von Übelkeit oder Appetitlosigkeit, meistens am Tag nach der Einnahme von Methotrexat. Diese Nebenwirkung tritt etwa bei einem Drittel der Kinder auf und sollte von den Eltern und behandelnden Ärzten unbedingt ernst genommen und bekämpft werden, da diese Übelkeit sonst die Tendenz hat, mit der Zeit zuzunehmen. Andere mögliche Nebenwirkungen betreffen die Blutbildung und die Leber. Deshalb sind während einer Behandlung mit Methotrexat regelmässige Blutentnahmen ungefähr alle 6 Wochen nötig. Es ist aber sehr selten, dass eine Behandlung mit Methotrexat wegen schlechten Blutwerten abgebrochen werden muss. Ein Nachteil von Methotrexat ist, dass dieses Mittel nicht von allen Personen gleich gut aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden kann. Deshalb kann es sein, dass Methotrexattabletten weniger gut wirken als wenn man Methotrexat als Spritze verabreicht. Leider können wir nicht voraussagen, welche Menschen Methotrexat in Tabletten-Form nicht genügend aufnehmen können. Da es zudem sehr lange geht, bis die Wirkung von Methotrexat anfängt, im allgemeinen mindestens 2-3 Monate, kann es in Fällen von starker Arthritis oder wenn man besonders rasch eine Wirkung von Methotrexat haben möchte, nötig sein, Methotrexat zunächst in Form von Spritzen zu verabreichen. Dabei wird Methotrexat unter die Haut gespritzt, ähnlich wie das Insulin bei Menschen mit Diabetes. Eltern oder auch die Kinder selber können lernen, diese Spritzen zu verabreichen, sodass man deswegen nicht jede Woche zum Hausarzt gehen muss. Normalerweise ist die volle Wirksamkeit von Methotrexat nach etwa sechs Monaten Therapie erreicht. Cortisonhaltige Tabletten werden bei Kindern generell möglichst selten und auch nur so kurz wie möglich eingesetzt. Dank den vielen guten Medikamenten, die wir heutzutage zur Verfügung haben, brauchen wir es nur noch ganz vereinzelt, z.b. bei Kindern mit besonders heftiger Arthritis oder mit systemischer JIA mit hohem Fieber. Die häufigsten Nebenwirkungen von Cortison sind eine Verzögerung des Wachstums, Störung des Kalkeinbaus in die Knochen, vermehrter Appetit mit Gewichtszunahme, runde und gerötete Wangen und erhöhter Blutdruck. Sie verschwinden wieder nach Absetzen des Cortisons. Cortison ist aber auch ein sehr gutes und rasch wirksames Medikament in Fällen, in denen die heftige Entzündung starke Zerstörungen anzurichten droht! Bei Kindern, bei denen die Arthritis nach sechs Monaten Methotrexat nicht vollständig kontrolliert ist, kommt entweder eine Kombinationstherapie mit einem anderen Basis- Medikament oder eine Kombination mit einem neuen biologischen Medikament, einem so genannten TNFα-Blocker wie Enbrel oder Remicade in Frage. Seit der Einführung dieser neuen Medikamente vor etwa acht Jahren auch für Kinder, sehen wir nur äusserst selten Patienten, bei denen die JIA nicht kontrolliert werden kann. Prognose der JIA Die Prognose JIA ist sehr unterschiedlich, von Kind zu Kind und von Form zu Form. Kinder mit einer oligoartikulären JIA haben sicher die beste Gesamtprognose, was die Gelenke betrifft, bei dieser Form kann aber manchmal eine Augenentzündung auftreten, über die Sie weiter unten lesen können. Generell kann man sicher sagen, je mehr Gelenke befallen sind und je länger die Entzündung in den Gelenken dauert, desto grösser ist das Risiko, dass Gelenkschädigungen entstehen. Es gibt Kinder, die nur eine einzige Episode von Arthritis von einigen Monaten oder vielleicht auch ein bis zwei Jahren haben, danach ist von der Arthritis für viele Jahre gar nichts mehr sichtbar. Andere Kinder haben immer wieder solche Episoden von Arthritis, welche kürzer oder länger dauern, dazwischen sind sie aber völlig beschwerdefrei. Eine dritte Gruppe von Kindern hat nie ein beschwerdefreies Intervall, sondern braucht immer Medikamente, damit die Arthritis nicht wieder aufflackert. Zu Beginn einer Behandlung lässt sich deshalb nicht sagen, wie lange diese nötig sein wird. Da wir aber wissen, dass die Arthritis in manchen Fällen auch wieder verschwinden kann, wird man dann, wenn alle Krankheitszeichen verschwunden sind immer wieder einmal versuchen, die Medikamente abzusetzen, um sicher zu sein, dass sie immer noch nötig sind. Wenn Methotrexat abgesetzt wird, ist das Risiko, dass die Arthritis innerhalb von einigen Monaten wieder auftritt, etwa 50%. Aus neueren Langzeitstudien weiss 8 info

6 man, dass etwa 60% der Patienten im Erwachsenenalter weiterhin arthritische Beschwerden haben. Auch wichtig zu wissen ist, dass die Arthritis bei einem einzelnen Patienten nie jeden Tag gleich ist. Es gibt immer bessere Tage und schlechtere Tage, ausser bei einer vollständigen Remission der Krankheit. Wenn wir ein Kind mit JIA behandeln, muss das Ziel sein, dass die Arthritis vollständig verschwindet. Nur so kann nämlich gewährleistet werden, dass keine Gelenksschädigung eintritt, und dass sich das Kind normal entwickeln und wachsen kann. Augenentzündung = Uveitis Eine Uveitis ist eine Entzündung der inneren Anteile des Auges. Auch hier kann man verschiedene Formen unterscheiden, auf die ich aber hier nicht näher eingehen möchte. Ähnlich wie die Arthritis hat auch die Uveitis im Kindesalter einige Besonderheiten gegenüber der Uveitis bei Erwachsenen: Die Uveitis bei Kindern ist selten, aber etwa die Hälfte aller Kinder mit Uveitis haben eine JIA. Umgekehrt bekommen von allen Kindern mit JIA etwa 15% eine Uveitis. Je nach Form von JIA kann das Risiko, eine Uveitis zu bekommen, aber sehr verschieden sein! Kinder mit systemischer JIA oder mit polyartikulärer Rheumafaktor-positiver JIA bekommen praktisch nie eine Uveitis. Kinder mit oligoartikulärer JIA, Kinder mit positiven ANA (antinukleäre Antikörper), Kinder mit früh beginnender JIA und Kinder während der ersten vier Jahre nach Beginn der Arthritis haben ein stark erhöhtes Risiko, eine Augenentzündung zu bekommen. Das grösste Problem ist, dass die Augenentzündung sehr oft so schleichend beginnt, dass weder Eltern noch Kind etwas davon merken. Nur der Augenarzt kann bei der Untersuchung mit der Spaltlampe entdecken, dass Entzündungszellen oder Eiweisse im Augeninneren herumschwimmen. Deshalb müssen Kinder mit JIA regelmässig vom Augenarzt untersucht werden, und zwar umso häufiger, je mehr Risikofaktoren sie haben. Manchmal fängt die Uveitis aber schon vor der Arthritis an. Dann kann es vorkommen, dass bereits erste Komplikationen der Entzündung im Auge entstanden sind, bevor man sie überhaupt bemerkt hat. Eine lang dauernde Entzündung kann zu Verklebungen der Iris führen, dann ist die Pupille des Auges nicht mehr ganz rund. Wenn die Entzündung weiter fortschreitet, können auch grauer Star und grüner Star entstehen, die Operationen Verteilung der Formen von JIA systemische JIA Rheumafaktor positive JIA juvenile Psoriasisarthritis polyartikuläre Rheumafaktor negative JIA nötig machen, und die Sehfähigkeit kann in schweren Fällen beeinträchtigt werden bis zur Erblindung. Um das zu verhindern, muss eine Augenentzündung möglichst früh erkannt und sorgfältig behandelt werden. Meistens behandelt der Augenarzt zuerst mit verschiedenen Augentropfen und Salben, manchmal braucht es auch Spritzen direkt neben das Auge. Wenn diese lokalen Behandlungen nicht ausreichen, werden, wie bei der Arthritis auch, für die Augenentzündung Medikamente eingesetzt, die über das Blut ins Auge gelangen. Eine solche Behandlung wird am besten von einem auf Augenentzündung spezialisierten Augenarzt immer in enger Zusammenarbeit mit einem Kinderarzt, am besten mit einem Kinderrheumatologen, durchgeführt. Manchmal sind für die Behandlung der Augenentzündung cortisonhaltige Tabletten nötig, weil die Wirkung so rasch wie möglich einsetzen muss. Immer wird man aber gleichzeitig auch langsamer wirkende Medikamente einsetzen, in den letzten Jahren vor allem Methotrexat oder Sandimmun, um möglichst bald wieder auf die Cortisontabletten verzichten zu können. Manche Augenentzündungen sind mild und reagieren sehr rasch auf eine Behandlung mit Augentropfen. In anderen Fällen kann es sein, dass die Behandlung der Uveitis viel schwieriger ist als die Behandlung der Arthritis. In den letzten Jahren hat man besonders schwere Fälle von Uveitis auch mit den neuen TNFα-Blockern Enbrel und Remicade behandelt. In vielen Fällen konnte dabei besonders mit Remicade eine sehr gute Wirkung erzielt werden, sodass heute einige Kinder mit schwerer Augenentzündung so behandelt werden. Wie bei der Arthritis ist es auch bei der Uveitis wichtig, dass man sich nicht mit einer teilweisen Unterdrückung der Entzündung zufrieden gibt. Eine schwelende Entzündung führt auch an den Augen früher oder später zu nicht mehr heilbaren Komplikationen! Ich hoffe, ich habe Ihnen einen Einblick in das spannende und vielfältige Gebiet der Kinderrheumatologie geben können. In den vielen Jahren, in denen ich jetzt schon mit rheumakranken Kindern arbeite, habe ich gelernt, dass die Formen-Einteilung der JIA sehr hilfreich ist. Trotzdem ist die Arthritis bei jedem Kind und für jede Familie wieder anders, ja sie ist sogar beim gleichen Kind von einem Lebensalter zum nächsten ganz verschieden. Dank den neuen Medikamenten und der verstärkten internationalen Forschungszusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren die Prognose von Rheumakrankheiten im Kindesalter grundlegend geändert: wir kämpfen nicht mehr mit Behinderungen, sondern bringen die Krankheit mit ausgeklügelten Behandlungen zum Verschwinden. Es braucht aber noch viel Arbeit, bis das Wissen, dass es Rheuma bei Kindern gibt, dass es gut behandelt werden kann und muss, damit betroffene Kinder sich normal entwickeln können, allgemein bekannt ist. Ja, Rheuma bei Kindern, das gibt es wirklich! Es ist kein Kinderspiel, aber furchtbar ist es auch nicht! siehe auch Bilder Seiten andere JIA JIA mit Enthesitis oglioartikuläre JIA Verteilung der verschiedenen Formen von JIA in einer kürzlich durchgeführten Studie an einem grossen Zentrum für Kinderrheumatologie in Kanada info 9

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Rheumatische Erkrankungen 12 Rheuma eine Volkskrankheit 14 Therapie 26 Eine rundum gesunde Ernährung 31 Wie Sie die Tabellen nutzen können 33 Rheuma-Ampel 4 Rheumatische

Mehr

5. In welchem Jahr haben Sie Ihren Universitätsabschluss in Humanmedizin erhalten?

5. In welchem Jahr haben Sie Ihren Universitätsabschluss in Humanmedizin erhalten? Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, an unserer JIA-Umfrage teilzunehmen. Wir möchten herausfinden, ob es Unterschiede in den bevorzugten Behandlungsmethoden

Mehr

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient!

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient! Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt Liebe Patientin, lieber Patient! Je besser Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorbereiten, desto leichter wird es für sie/ihn sein, eine Diagnose

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

Was Sie über Gicht wissen sollten

Was Sie über Gicht wissen sollten Was Sie über Gicht wissen sollten Wichtige Aspekte zusammengefasst diese Seite bitte herausklappen. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Wichtig Was ist Gicht? Vieles können Sie selber tun, um Komplikationen

Mehr

Künstlicher Hüftgelenksersatz

Künstlicher Hüftgelenksersatz Künstlicher Hüftgelenksersatz Künstlicher Hüftgelenksersatz Was ist eine Hüftgelenk-Arthrose? Das Hüftgelenk ist eine bewegliche Verbindung zwischen dem Becken- und dem Oberschenkelknochen. Die am Gelenk

Mehr

Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen

Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen IRIS OTTINGER DR. MED. MONIKA RONNEBERGER DR. MED. FLORIAN SCHUCH Aktiv leben trotz Rheuma Mit der modernen Rheuma-Therapie Schmerzen lindern und Gelenkschäden stoppen Mit einem Vorwort von Renate Schmidt,

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen

Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen 08 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Autoimmunerkrankungen Wenn der Körper sich selbst bekämpft Wenn Viren, Bakterien und Co. den menschlichen Körper

Mehr

Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien

Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien Ambulante Eingriffe zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen an der Univ.Klinik für Orthopädie, AKH Wien FACETTENGELENKSINFILTRATIONEN Definition: Eine Injektion von Lokalanästhetikum und Kortisonpräparat

Mehr

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Patienten, sondern hauptsächlich durch Befragen des Körpers selbst.

Mehr

Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper

Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper DEUTSCH Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper 2 RHEUMATOIDE ARTHRITIS RHEUMATOIDE ARTHRITIS 3 Rheumatoide Arthritis Angriff im eigenen Körper Rheumatoide Arthritis (RA) wird auch chronische Polyarthritis

Mehr

Naturheilkunde -Definition

Naturheilkunde -Definition Dr. N. Sotoudeh Naturheilkunde -Definition Die Lehre von der Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten unter Einsatz der natürlichen Umwelt entnommener und naturbelassener Heilmittel. Pschyrembel s Klinisches

Mehr

!!! Folgeerkrankungen

!!! Folgeerkrankungen Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann Folgen auf Ihr Herzkreislaufsystem haben und zu Erkrankungen wie der Schaufensterkrankheit, einer Angina pectoris, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall führen.

Mehr

Depression Die Krankheit Nr. 1!!!

Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Depression Die Krankheit Nr. 1!!! Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat festgestellt, dass die Erkrankung Depression in ca. 10 Jahren die häufigste Erkrankung in den Industrieländern darstellt, das

Mehr

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Schulmedizin und Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Agenda Vorstellung Schulmedizin und Naturheilkunde Naturheilkundliche Therapieverfahren und Osteopathie Beispiele aus der Praxis 2 Vorstellung Tina Marx-Böhm,

Mehr

Grippe-Pandemie. Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten.

Grippe-Pandemie. Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten. Grippe-Pandemie Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten. Was finden Sie in dieser Broschüre? Diese Broschüre enthält Informationen über eine Pandemiegefahr (Weltgrippe). Sie gibt

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

RHEUMATOIDE ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION. MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31

RHEUMATOIDE ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION. MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31 PATIENTENINFORMATION MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume Arthritis_2011_1.indd 1 09.02.2012 21:09:31 IMPRESSUM IDS Austria Serlesstraße 17-19 A-6040 Innsbruck www.ids-international.info MS&D_IDS_Brochure_A5_Rheume

Mehr

Behandlung mit Biologika (Biologicals), Stand 01/2011

Behandlung mit Biologika (Biologicals), Stand 01/2011 Stadtspital Triemli Zürich Klinik für Rheumatologie Birmensdorferstrasse 497 8063 Zürich www.triemli.ch KD Dr. med. Marcel Weber Chefarzt PATIENTENINFORMATION Chefarztsekretariat 044 466 23 02 Fax 044

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Rheuma. Kinderdoktorarbeit. Eingereicht von: Vanessa G. im Dezember Doktorvater: Dr. R. Werbeck

Rheuma. Kinderdoktorarbeit. Eingereicht von: Vanessa G. im Dezember Doktorvater: Dr. R. Werbeck Rheuma Kinderdoktorarbeit Eingereicht von: Vanessa G. im Dezember 2007 Doktorvater: Dr. R. Werbeck Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite. 3 Was ist Rheuma? Seite. 4 Wie entsteht Rheuma? Seite. 5 Arthritis

Mehr

Gesundheitsgespräch. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien. Sendedatum: 13.06.2015

Gesundheitsgespräch. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien. Sendedatum: 13.06.2015 Gesundheitsgespräch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien Sendedatum: 13.06.2015 Experte: Prof. Dr. med. Sibylle Koletzko, Abteilungsleiterin Gastroenterologie, Dr. von Haunersches Kinderspital,

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

BioFokus. Rheuma bei Kindern. Dr. Rotraud Katharina (Traudel) Saurenmann Pädiatrische Rheumatologie Kinderspital Zürich. Dezember 2009 BioFokus Nr.

BioFokus. Rheuma bei Kindern. Dr. Rotraud Katharina (Traudel) Saurenmann Pädiatrische Rheumatologie Kinderspital Zürich. Dezember 2009 BioFokus Nr. Dezember 2009 BioFokus Nr. 82 BioFokus Rheuma bei Kindern Dr. Rotraud Katharina (Traudel) Saurenmann Pädiatrische Rheumatologie Kinderspital Zürich www.forschung-leben.ch Der Verein «Forschung für Leben»,

Mehr

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen

Wichtige Impfungen für Senioren. Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Wichtige Impfungen für Senioren Vortrag für Mitarbeiter und Bewohner von Pflegeeinrichtungen Bedeutung von Impfungen Impfen ist eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahme Impfen schützt jeden Einzelnen vor

Mehr

Ich heiße. So sehe ich aus: Hier kannst du dich malen oder ein Foto von dir einkleben.

Ich heiße. So sehe ich aus: Hier kannst du dich malen oder ein Foto von dir einkleben. Ich bin ein Gelenk. Jeder Mensch hat viele Gelenke, damit er sich bewegen kann. Wenn du zum Beispiel kein Kniegelenk hättest, dann könntest du dich nicht in die Hocke setzen. Wie du siehst, sind die Gelenke

Mehr

Fokus JIA. Erwachsenwerden mit Rheuma

Fokus JIA. Erwachsenwerden mit Rheuma Fokus JIA Erwachsenwerden mit Rheuma Inhaltsverzeichnis Wissen Erkrankungsformen und Herausforderungen 04 Austausch eine Patientin und ein Arzt über das Leben 06 mit JIA und Perspektiven für die Therapie

Mehr

Ich werde als Spender gebraucht

Ich werde als Spender gebraucht MB Ich werde als Spender gebraucht Informationen für Knochenmarkspender oder Spender von Blutvorläuferzellen (= Blutstammzellen), die möglicherweise bald spenden werden Das internationale Computersystem

Mehr

Naturheilpraxis Katrin Spratte

Naturheilpraxis Katrin Spratte Anamnese-Fragebogen Naturheilpraxis Name, Vorname... Geburtsdatum... PLZ und Wohnort. Straße... Tel. priv... Tel. gesch.... Beruf. Familienstand/Kinder.... Körpergröße.. Gewicht.. Blutdruck... Wodurch

Mehr

PSORIASIS- ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION

PSORIASIS- ARTHRITIS PATIENTENINFORMATION PATIENTENINFORMATION IMPRESSUM Herausgeber: Merck, Sharp & Dohme Ges.m.b.H. Am Euro Platz 2, 1120 Wien Tel.: 01/260 44-0 Konzeption & Redaktion: IDS Media GmbH Serlesstraße 17-19, 6040 Innsbruck Tel.:

Mehr

Vererbung und Epilepsie

Vererbung und Epilepsie epi-info Vererbung und Epilepsie www.diakonie-kork.de 1 Was versteht man unter Vererbung, und welche Hauptformen gibt es? Vererbung ist die Weitergabe von Merkmalen von Eltern an ihre Kinder. Dies erfolgt

Mehr

Pseudotumor cerebri. Anatomie: Das Gehirn und das Rückenmark schwimmen in einer klaren Flüssigkeit, die als Liquor cerebrospinalis bezeichnet wird.

Pseudotumor cerebri. Anatomie: Das Gehirn und das Rückenmark schwimmen in einer klaren Flüssigkeit, die als Liquor cerebrospinalis bezeichnet wird. Pseudotumor cerebri Ihr Arzt oder Ihre Ärztin vermutet bei Ihnen Pseudotumor cerebri. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, bei welcher erhöhter Druck innerhalb Ihres Kopfes (Hirndruck) zu Sehstörungen

Mehr

Lichen ruber planus PATIENTENINFORMATION. DERMATOLOGISCHE KLINIK MIT POLIKLINIK Universitätsklinikum Erlangen

Lichen ruber planus PATIENTENINFORMATION. DERMATOLOGISCHE KLINIK MIT POLIKLINIK Universitätsklinikum Erlangen DERMATOLOGISCHE KLINIK MIT POLIKLINIK Universitätsklinikum Erlangen Lichen ruber planus 2002 Dermatologische Klinik mit Poliklinik des Universitätsklinikums Erlangen 16 NULL EINS WERBEAGENTUR, Erlangen

Mehr

Gelenkerkrankungen im Kindesalter

Gelenkerkrankungen im Kindesalter 27. Fortbildungskurs Anette Ebert/Gerd Horneff Gelenkerkrankungen im Kindesalter Schmerzen am Bewegungsapparat sind nach Infektionen der nächst häufige Grund für eine Vorstellung beim Kinderarzt. Die Prävalenz

Mehr

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Landeskrankenhaus Leoben Zentralröntgeninstitut Vorstand: Univ. Prof. Prim. Dr. Uggowitzer Steiermärkische Krankenanstalten Ges. m b. H. EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Was versteht man unter Myomembolisation?

Mehr

Migräne. Formatted: Font: 18 pt

Migräne. Formatted: Font: 18 pt Migräne Ihr Arzt hat bei ihnen eine Migräne diagnostiziert. Klassische Migräneattacken starten mit visuellen Phänomenen (meistens Zickzacklinien, farbige Lichter und Blitze, welche sich innerhalb von 10

Mehr

Was Sie über Herzrhythmusstörungen wissen sollten.

Was Sie über Herzrhythmusstörungen wissen sollten. Was Sie über Herzrhythmusstörungen wissen sollten. die Schilderung Ihrer Symptome und die Ergebnisse des durchgeführten LZ-EKG s (Elektrokardiogramm über 24 h) haben bestätigt, dass Sie Herzrhythmusstörungen

Mehr

Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche,

Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche, Kapitel 10: Prostata und Sexualität Basiswissen Sexualität aus Sicht des Urologen Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche, seelische als auch verschiedene

Mehr

Uveitis-Fragebogen Neupatient

Uveitis-Fragebogen Neupatient Name Adresse Telefonnummer Geburtsdatum Geburtsland Ausgeübter Beruf: Größe: Gewicht: Name, Adresse und Telefonnummer behandelnder Augenarzt behandelnder Hausarzt behandelnder Rheumatologe Augenanamnese

Mehr

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung Morbus Crohn Patienteninformation 1. Entstehung Die genaue Ursache des M. Crohn ist bis heute nicht geklärt. Es wird vermutet, dass gleichzeitig mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Da M. Crohn vermehrt

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom)

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Die Erkrankung Grüner Star (Glaukom) bzw. okuläre Hypertension (erhöhter Augeninnendruck) Der Augenarzt hat bei Ihnen Grünen Star oder erhöhten Augeninnendruck

Mehr

Vorworte Leveke Brakebusch... XIII

Vorworte Leveke Brakebusch... XIII V Inhalt Vorworte Leveke Brakebusch.................................. XIII A Armin E. Heufelder................................. XV Einleitung........................................... 1 Was bedeutet

Mehr

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis C clicky Ihre Leseprobe Lesen Sie...... in welchen Formen rheumatische Gelenkerkrankungen

Mehr

Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs. (Herausgeber)

Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs. (Herausgeber) Patienteninformation zum Thema Hodenkrebs (Herausgeber) Hodenkrebs Patienteninformation, Version 4.1 vom 01.03.2004 Seite 2 Informationen für Patienten und deren Angehörige Herausgeber Interdisziplinäre

Mehr

Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen ggmbh. Deutsches Zentrum für Kinder und Jugendrheumatologie Sozialpädiatrisches Zentrum

Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen ggmbh. Deutsches Zentrum für Kinder und Jugendrheumatologie Sozialpädiatrisches Zentrum Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen ggmbh Deutsches Zentrum für Kinder und Jugendrheumatologie Sozialpädiatrisches Zentrum Kinder- und Jugendrheuma wir können was tun! Ein Ratgeber für Eltern und Patienten

Mehr

MS- Multiple Sklerose:

MS- Multiple Sklerose: MS- Multiple Sklerose: Die medizinisch bedeutsamste Funktion von Insulin ist die Senkung des Blutzuckerspiegels. ~ 1 ~ Gliederung: MS- Multiple Sklerose: 1. Was ist Multiple Sklerose? 2. Symptome 3. Der

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Dr. med. Andrej Pauls

Dr. med. Andrej Pauls Alzheimer-Krankheit eine Einführung Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz: Beinahe zwei Drittel aller Demenzkranken sind von dieser Diagnose betroffen. Die Patientinnen und Patienten

Mehr

Informationen für Schwangere. Grippeimpfung. Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind.

Informationen für Schwangere. Grippeimpfung. Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind. Informationen für Schwangere Grippeimpfung Impfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind. Gesund durch die Schwangerschaft Das Wohlbefinden und die Gesundheit von Mutter und Kind stehen in der

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie leiden unter einer schwerwiegenden entzündlichen Erkrankung des rheumatischen

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Linsenaustauschbehandlung

Mehr

INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD

INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD DEDBT01426 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de Warum

Mehr

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star)

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) AUGENKLINIK Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) PATIENTENINFORMATION Vor dem Spitaleintritt Vor dem Spitaleintritt müssen Sie sich einer Untersuchung an der Augenklinik des Kantonsspitals Winterthur

Mehr

Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch

Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch 1 Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch Rzeczowniki: der Arzt, die Ärzte die Ärztin, -nen der Zahnarzt, die Zahnärzte die Gesundheit die Krankheit, -en die Grippe das Fieber der Schnupfen der

Mehr

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten?

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Thrombozyten, zu deutsch Blutplättchen, sind kleine Zellbestandteile im Blut, die eine wichtige Rolle bei der Gerinnung spielen.

Mehr

Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre

Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre Forschen, um neue Medikamente zu finden Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre Worum geht es hier? Liebe Kinder, liebe Eltern, in dieser Broschüre steht, wie man neue

Mehr

Leben mit chronischentzündlichen

Leben mit chronischentzündlichen Leben mit chronischentzündlichen Erkrankungen Informationen für Patienten mit Rheumatoider Arthritis, Ankylosierender Spondylitis (Morbus Bechterew) und Psoriasis-Arthritis Inhalt Rheumatische Erkrankungen:

Mehr

Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten

Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten Hirnödeme bei HAE was Patienten wissen sollten Dieser immer stärker werdende Druck... Starke Kopfschmerzen? Bei HAE kann auch ein Hirnödem die Ursache sein. 2 Ein kaum beachteter Zusammenhang Verspannungen,

Mehr

10 Antworten zum Thema Generika

10 Antworten zum Thema Generika 10 Antworten zum Thema Generika Die mit dem Regenbogen Liebe Leserin, Lieber Leser Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden unter den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien.

Mehr

Herzlich Willkommen in unserer Praxis!

Herzlich Willkommen in unserer Praxis! Herzlich Willkommen in unserer Praxis! Bevor wir uns in Ruhe über Ihre zahnmedizinischen Wünsche und Sorgen unterhalten, benötigen wir einige persönliche Angaben, um Ihnen eine problemlose und risikofreie

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern Schutz von Anfang an Kinder: Wenn sie das Licht der Welt erblicken,

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29

Labortests für Ihre Gesundheit. Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern 29 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Vorsorge-Impfungen bei Kindern Schutz von Anfang an Kinder: Wenn sie das Licht der Welt erblicken,

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Der folgende Fragebogen enthält Aussagen über Beschwerden und Probleme, die bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auftreten. Dabei beschränken

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155 Liebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Einnahme dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Risiken und Revisionsoperationen nach einem künstlichen Kniegelenksersatz

Risiken und Revisionsoperationen nach einem künstlichen Kniegelenksersatz Risiken und Revisionsoperationen nach einem künstlichen Kniegelenksersatz Dies bedeutet eine ausgedehntere Operation mit mehr Blutverlust. Der Ersatz einer Teilprothese mit einer Totalprothese ist relativ

Mehr

Österreichische Selbsthilfegruppe

Österreichische Selbsthilfegruppe www.hae-austria.at Österreichische Selbsthilfegruppe für das Hereditäre Angioödem 1 Vorwort HAE ist gekennzeichnet durch ein wiederholtes Auftreten von zum Teil schmerzhaften Schwellungen (Ödem=Wasseransammlung)

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

Juvenile Spondyloarthritis/Enthesitis-Assoziierte Arthritis (SpA-ERA)

Juvenile Spondyloarthritis/Enthesitis-Assoziierte Arthritis (SpA-ERA) www.printo.it/pediatric-rheumatology/de/intro Juvenile Spondyloarthritis/Enthesitis-Assoziierte Arthritis (SpA-ERA) Version von 2016 1. ÜBER DIE JUVENILE SPONDYLOARTHRITIS/ENTHESITIS- ASSOZIIERTE ARTHRITIS

Mehr

Sie auf Ihre Füße? Ratgeber. Diabetes! Hören. zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien)

Sie auf Ihre Füße? Ratgeber. Diabetes! Hören. zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien) Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße? Ratgeber zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien) Die Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie Diabetes! Hören

Mehr

Dr. med. Aurelio Nosetti-Bürgi, Kinderarzt und Homöopath, Emmenbrücke

Dr. med. Aurelio Nosetti-Bürgi, Kinderarzt und Homöopath, Emmenbrücke Asthma-Fall Dr. med. Aurelio Nosetti-Bürgi, Kinderarzt und Homöopath, Emmenbrücke Knabe M. F., geb. 27.10.1983 Der Knabe kommt im Alter von zwei Jahren erstmals zu mir in die Praxis. Ich bin erst ein halbes

Mehr

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de Patienteninformation Grauer Star Version 1 Stand 07/12 www.augenzentrum-muenchen.de Dr. A.-M. Parasta Ärztlicher Leiter des AZM München Sehr verehrte Patienten, Das Augenzentrum München hat sich als eines

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Wortlaut der für die Gebrauchsinformation vorgesehenen Angaben Stand: Mai 2008 1 Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Harntee-Steiner, Teeaufgusspulver Zur Anwendung bei Heranwachsenden ab

Mehr

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Univ. Klinik f. Innere Medizin LKH Graz Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie Univ. Prof. Dr. W. Graninger Auenbruggerplatz 15, A-8036 Graz Tel 0 316-385-12645 PATIENTENAUFKLÄRUNG ZUR THERAPIE

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26 Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß 26 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß Die individuelle Dosis finden Jeder Mensch ist einzigartig. Keiner gleicht dem anderen nicht nur

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

Diabetische Netzhauterkrankung

Diabetische Netzhauterkrankung Diabetes und Auge Diabetische Netzhauterkrankung Die diabetische Retinopathie ist die häufigste Erblindungsursache in der Bevölkerung zwischen dem 30. und 65. Lebensjahren in der westlichen Welt. Das Auftreten

Mehr

!!! Medikamente richtig einnehmen

!!! Medikamente richtig einnehmen Für viele Patienten mit Bluthochdruck spielen Blutdruck-senkende Medikamente bei der Behandlung eine große Rolle. Sie müssen diese meist lebenslang einnehmen und die erfolgreiche Senkung des Blutdrucks

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf?

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? INHALT DANKSAGUNGEN INHALT Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? Psychische Symptome Körperliche Symptome Psychomotorische Symptome

Mehr

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star)

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star) AugeNKLiNiK Kataraktoperation (grauer Star) Sehr geehrte patientin, sehr geehrter patient Ihr Wohl und eine qualitativ hochstehende Behandlung und Versorgung stehen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns.

Mehr

Chemotherapie -ein Bilderbuch für Kinder

Chemotherapie -ein Bilderbuch für Kinder Chemotherapie -ein Bilderbuch für Kinder Unser Körper besteht aus verschiedenen Zellen, die ganz unterschiedlich aussehen. Jede Art erfüllt eine besondere Aufgabe. Da gibt es zum Beispiel Gehirnzellen,

Mehr

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen.

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen. Morgens hatte Sie noch Migräne Mit Migräne-Tagebuch Bei Migräne Gratis für Sie zum Mitnehmen. Definition der Migräne Migräne eine Volkskrankheit Was ist Migräne? Sie leiden unter Migräne mit akut starken

Mehr

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 3) Durch welche Symptome kann sich eine Bindehautentzündung bemerkbar machen?

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber Chronische Verstopfung Patienten-Ratgeber 2 InfectoPharm und die Pädia gehören zu den führenden Herstellern von Gesundheitsprodukten, insbesondere für Kinder. Seit jeher ist es unser Ziel, qualitativ hochwertige

Mehr

Symptome KAPITEL 3. Symptome KAPITEL 3

Symptome KAPITEL 3. Symptome KAPITEL 3 Symptome KAPITEL 3 47 Zucker kommt auf leisen Sohlen In Spanien fing alles an... Es war unerträglich heiß in Spanien. Wir hatten uns für unseren Urlaub zwar schönes Wetter gewünscht, aber das war fast

Mehr

Joachim Bader Dip.-Ing.(FH) Die häufigsten. Sehprobleme im Alter

Joachim Bader Dip.-Ing.(FH) Die häufigsten. Sehprobleme im Alter Die häufigsten Sehprobleme im Alter Altersbedingte Sehprobleme des gesunden Auges -Presbyopie (Alterssichtigkeit) -Trübung und Verfärbung der Augenmedien -Langsamere Hell-Dunkeladaptaion des erkrankten

Mehr

Der Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin. informiert. Aufklärung über die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln

Der Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin. informiert. Aufklärung über die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln Der Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin informiert Aufklärung über die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln M den folgenden Informationen möchten wir über die Impfung gegen Masern, Mumps und

Mehr

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte DER GRAUE STAR Wir informieren Sie über Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten WIE FUNKTIONIERT MEIN AUGE? Zunächst durchdringen

Mehr

»Ich fühle mich gut trotz Diabetes«

»Ich fühle mich gut trotz Diabetes« »Ich fühle mich gut trotz Diabetes«1 Vorwort: Was Ihnen dieses Buch bietet... 12 Einführung 15 Für wen dieses Buch geschrieben ist... 16 Ein gutes Leben mit Diabetes führen 16 2 Grundlagen des Diabetes

Mehr

GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken

GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken GERADE NOCH DER URSACHE AUF DER SPUR. JETZT SCHON EINE KLARE DIAGNOSE. Psoriasis Arthritis eine Erkrankung mit versteckten Tücken Liebe Patientin! Lieber Patient! Haben Sie in letzter Zeit Veränderungen

Mehr

Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft

Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft MEDIZIN HS 1/2016 Psoriasis-Arthritis Wenn Psoriasis die Gelenke und die Wirbelsäule betrifft CHRISTA INGLIN Dr. med. Thomas Langenegger ist Leitender Arzt der Medizinischen Klinik / Rheumatologie und

Mehr