ÖNORM B Werkmäßig hergestellte Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Arten und Anwendung. Ausgabe:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÖNORM B Werkmäßig hergestellte Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Arten und Anwendung. Ausgabe:"

Transkript

1 ÖNORM B 6000 Ausgabe: Ersatz für Ausgabe ICS ; ; Werkmäßig hergestellte Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Arten und Anwendung Factory made materials for thermal and/or acoustic insulation in building construction Types and application Matériaux d'isolation thermique et/ou acoustique fabriqués d'usine dans la construction immobilère Types et application Medieninhaber und Hersteller: Österreichisches Normungsinstitut, 1020 Wien Copyright ON Alle Rechte vorbehalten; Nachdruck oder Vervielfältigung, Aufnahme auf oder in sonstige Medien oder Datenträger nur mit Zustimmung des ON gestattet! Verkauf von in- und ausländischen Normen und technischen Regelwerken durch: Österreichisches Normungsinstitut (ON), Heinestraße 38, A-1020 Wien Tel.: (+43 1) , Fax: (+43 1) , Internet: Fortsetzung Seiten 2 bis 27 Fachnormenausschuss 166 Dämmstoffe für den Wärme- und Schallschutz Preisgruppe 25

2 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich Normative Verweisungen Begriffe Dämmstoff Produktbenennungen Prinzipielle Verwendungsgebiete der Dämmstoffe Mindestanforderungen...8 Anhang A (normativ): Mindestanforderungen an Mineralwolle (MW) in Abhängigkeit von der Verwendung...9 Anhang B (normativ): Mindestanforderungen an Polystyrol-Hartschaumstoff (EPS) in Abhängigkeit von der Verwendung...11 Anhang C (normativ): Mindestanforderungen an Polystyrol-Extruderschaumstoff (XPS) in Abhängigkeit von der Verwendung...13 Anhang D (normativ): Mindestanforderungen an Polyurethan-Hartschaumstoff (PUR) in Abhängigkeit von der Verwendung...15 Anhang E (normativ): Mindestanforderungen an Schaumglas (CG) in Abhängigkeit von der Verwendung...17 Anhang F (normativ): Mindestanforderungen an Holzwolle (WW) in Abhängigkeit von der Verwendung...19 Anhang G (normativ): Mindestanforderungen an expandierten Kork (ICB) in Abhängigkeit von der Verwendung...22 Anhang H (informativ): Mindestanforderungen an Phenolharz-Hartschaumstoff (PF) in Abhängigkeit von der Verwendung...24 Anhang I (informativ): Mindestanforderungen an expandierte Perlite (EPB) in Abhängigkeit von der Verwendung...25 Anhang J (informativ): Mindestanforderungen an Holzfasern (WF) in Abhängigkeit von der Verwendung...26 Anhang K (informativ): Literaturhinweise...27

3 Seite 3 1 Anwendungsbereich Diese ÖNORM ist für alle werkmäßig hergestellten Dämmstoffe anzuwenden, die für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau verwendet werden und für die harmonisierte europäische Produktnormen vorliegen. Sie enthält für die einzelnen Dämmstoffarten Verweise auf die jeweiligen Produktnormen sowie Übersichtstabellen über die Verwendungsgebiete. Die Prüfmethoden sind entweder in der ÖNORM B 6010 oder in den jeweiligen Produktnormen festgelegt. Dämmstoffe anderer Lieferformen, zb Dämmputze, sind nicht Gegenstand dieser ÖNORM. Für Dämmstoffe, für die noch keine harmonisierten europäischen Normen vorliegen, gelten die nationalen Normen. Das heißt, dass für Holzspan-Dämmplatten WS und Holzspan-Mehrschicht-Dämmplatten die ÖNORM B 6022 weiterhin gilt. 2 Normative Verweisungen Die folgenden normativen Dokumente enthalten Festlegungen, die durch Verweisung in diesem Text Bestandteil dieser ÖNORM sind. Datierte Verweisungen erfassen spätere Änderungen oder Überarbeitungen dieser Publikationen nicht. Vertragspartnern, die diese ÖNORM anwenden, wird jedoch empfohlen, die Möglichkeit zu prüfen, die jeweils neuesten Ausgaben der nachfolgend angegebenen normativen Dokumente anzuwenden. Bei undatierten Verweisungen ist die letzte Ausgabe des in Bezug genommenen normativen Dokuments anzuwenden. Rechtsvorschriften sind immer in der jeweils geltenden Fassung anzuwenden. ÖNORM B 3806 ÖNORM B 6010 VORNORM Anforderungen an das Brandverhalten von Bauprodukten (Baustoffen) Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Prüfmethoden ÖNORM B Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit mit dem Plattengerät Ermittlung der baustoffspezifischen Wärmeleitfähigkeit ÖNORM B 6021 ÖNORM B 6031 ÖNORM B 6035 ÖNORM B 6041 ÖNORM B 6050 ÖNORM B 6053 ÖNORM B 6055 Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Holzwolle-Dämmplatten WW und Holzwolle-Mehrschicht-Dämmplatten Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Expandierter Dämmkork DK-E Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Gebundene Mineralwolle MW Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Schaumglas CG Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Expandierter Polystyrol- Partikelschaumstoff EPS Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Extrudierter Polystyrol-Schaumstoff XPS Dämmstoffe für den Wärme und/oder Schallschutz im Hochbau Polyurethan-Hartschaumstoff PUR ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für das Bauwesen Bestimmung des Verhaltens bei Frost-Tau-Wechselbeanspruchung ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Mineralwolle (MW) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus expandiertem Polystyrol (EPS) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan Hartschaum (PUR) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Phenolharzschaum (PF) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Schaumglas (CG) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Holzwolle (WW) Spezifikation

4 Seite 4 ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Blähperlit (EPB) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus expandiertem Kork (ICB) Spezifikation ÖNORM EN Wärmedämmstoffe für Gebäude Werkmäßig hergestellte Produkte aus Holzfasern (WF) Spezifikation ISO/TR 9774 ETAG 004 Thermal-insulation materials Application categories and basic requirements Guidelines for the harmonization of International Standards and other specifications Leitlinie für die europäische technische Zulassung für außenseitige Wärmedämm-Verbundsysteme mit Putzschicht 3 Begriffe Für die Anwendung dieser ÖNORM gelten die folgenden Begriffe: 3.1 Dämmstoff Baustoff, der vorzugsweise zur Wärmedämmung und/oder zum Schallschutz herangezogen wird Wärmedämmstoff Baustoff, der infolge seiner geringen Wärmeleitfähigkeit als Dämmstoff für die Wärmedämmung herangezogen werden kann Schalldämmstoff Baustoff, der infolge seines Federungs- und/oder Schallabsorptionsvermögens zur Erhöhung der Luft- und/oder Trittschalldämmung (meist in Verbindung mit anderen Baustoffen) und/oder zur Schallabsorption 1) oder zur Dämpfung des Schalls in Räumen und Hohlräumen herangezogen werden kann 3.2 Produktbenennungen Gebundene Mineralwolle (MW) Bezugsnorm ÖNORM EN Expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS) Bezugsnorm ÖNORM EN Extrudierter Polystyrol-Hartschaum (XPS) Bezugsnorm ÖNORM EN Polyurethan-Hartschaum (PUR) Bezugsnorm ÖNORM EN Phenolharz-Hartschaum (PF) Bezugsnorm ÖNORM EN Schaumglas (CG) Bezugsnorm ÖNORM EN Gebundene Holzwolle (WW) Bezugsnorm ÖNORM EN Expandierte Perlite (EPB) Bezugsnorm ÖNORM EN Expandierter Kork (ICB) Bezugsnorm ÖNORM EN Holzfasern (WF) Bezugsnorm ÖNORM EN ) siehe auch ÖNORM EN 20354

5 Seite 5 4 Prinzipielle Verwendungsgebiete der Dämmstoffe Für die prinzipiellen Verwendungsgebiete der Dämmstoffe ist die Tabelle 1 heranzuziehen. Tabelle 1 Prinzipielle Verwendungsgebiete der Dämmstoffe Prinzipielle Verwendungsgebiete (vorbehaltlich der bautechnischen Eignung und des bauphysikalisch richtigen Einbaues) a b c a b a b a b c a b a b c Wand - Pfeiler - Säule - Bodenplatte Außendämmung Kerndämmung Innendämmung Man telbeton Decke - Dach - Terrasse Außendämmung Innendämmung Dämmstoff Abkürzung Produktnorm ÖNORM B... Produktnorm ÖNORM EN... mit Hinterlüftung (17, 19) Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) (10) Sockelbereich in Schalung eingelegt, zb Wärmebrücken Holzrahmenkonstruktion mit Putz oder Verkleidung (11) Perimeterbereich (20, 21, 26, 28, 29) in zweischaligen Konstruktionen (18) im Leichtelement (16) Mauerwerk oder Betonwand mit oder ohne Putz (Beschichtung) (13 bis 15, 22) Holzrahmenkonstruktion mit selbst tragender Dämmung (12) MW X X - X X - X X X - - X - X X X X X X X X X A EPS X X X X X X X X X - - X - X X X X X X X X - B XPS X X 1 ) X X - X X - X - - X X X X X X X 1 ) X - X - C PUR X X 1 ) - X X - X - X X - X - X X X X X 1 ) X - X - D PF ) H CG X X 1 ) X - - X X - X - - X - X X X - X 1 ) X - X - E WW X X - X X - X - X X X - - X X - X X X - X X F EPB ) I ICB X X 1 ) - - X - X X X - - X - X X X X X 1 ) X - X X G WF ) J 1 ) unter Zugrundelegung der Anforderungen der ETAG ) Da zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der vorliegenden ÖNORM keine Produktnorm ÖNORM B... vorhanden ist, sind zu den prinzipiellen Verwendungsgebieten dieses Dämmstoffes keine Angaben möglich. Für die konkreten Anwendungen der einzelnen Produktarten sind die Anhänge A bis J heranzuziehen. Die Kennziffern beziehen sich auf die in Bild 1 bzw. in den Ergänzungen zu Bild 1 verwendeten Ziffern. mit Putz, WDVS, Hinterlüftung (30 bis 33) Warmdach (7 bis 9) Umkehrdach (6) Kaltdach, Dachausbau (1 bis 5) oberste Geschossdecke, begehbare oder nicht begehbare Dämmung (23) bei erhöhter Druckbelastung (zb bei Parkdecks) an der Deckenunterseite mit Putz (36) an der Deckenunterseite als WDVS (36) unter Estrich ohne Trittschallanforderung (24, 27) unter Estrich mit Trittschallanforderung (24, 27) abgehängte Decke (34) Deckenunterseite, zur Schallabsorption (25, 35) Dämmstoffe siehe Anhang

6 Seite 6 Bild 1 Schematische Darstellung der meistverbreiteten Anwendungen von Dämmstoffen im Hochbau (in Anlehnung an ISO/DIS 9774)

7 Seite 7 Tabelle 2 Beispiele für die meist verbreiteten Anwendungen von Dämmstoffen im Hochbau (Weitere Informationen finden Sie in den Darstellungen im Bild 1) (ISO/TR 9774:1990, Tabelle 1) Darst. Nr. Prinzipielle Verwendung gemäß Tabelle 1 Dach Wand Decke Schrägdach Flachdach 3 belüftet, Dämmung auf Tragkonstruktionen unter außenliegender Bekleidung (Dachhaut) 10a 4 belüftet, Dämmung unter den Sparren 10a 5 belüftet, Dämmung zwischen Sparren oder Balken 10a 6 Umkehrdach, Dämmung auf der Dachabdichtung 9 7 auf Trapezblech, Dämmung unter der Dachabdichtung 8 8 geeignet für leichten oder schweren Verkehr oder Belastungen von Dachgärten (Bodenschicht, Pflanzen 8 u.a.), Dämmung unter der Dachabdichtung 9 nur zu Wartungszwecken begehbar, Dämmung unter der Dachabdichtung 8 10 Mauerwerk oder Betonwand, außen liegend als WDVS 2a 11 Holzrahmenkonstruktion mit außen liegender Beplankung, Dämmung mit Putz 3a 12 Holzrahmenkonstruktion, selbsttragende Dämmung auf der Innenseite mit Putz 6b 13 Mauerwerk oder Betonwand, vollflächig aufliegende innere Dämmschicht mit direkt aufliegender leichter 6a innerer Schutzschicht 14 Mauerwerk oder Betonwand, innen liegende Dämmung mit direkt aufliegender leichter Schutzschicht, 6a teilweise auf Kanthölzern montiert 15 Mauerwerk oder Betonwand, innen liegende Dämmung mit schwerer selbst tragender Schutzschicht 6a (zb Platten auf der Raumseite) 16 Holz- oder Metallständerkonstruktion mit Plattenbeplankung, Dämmung zwischen den Ständern 5 17 zweischaliges Mauerwerk, Dämmung zwischen den Schalen, hohlraumbelüftet 1 18 zweischaliges Mauerwerk, Hohlraum voll gedämmt 4 19 Holz- oder Metallständerkonstruktion mit Plattenbeplankung oder Mauerwerk oder Betonwand, Dämmung 1 auf der Konstruktion aufliegend unter hinterlüfteter Verkleidung 20 außen liegende Dämmung unter Niveau hinter einer Abdichtung mit mechanischem Schutz 3b 21 außen liegende Dämmung unter Niveau mit direktem Kontakt zum Erdreich 3b 22 Keller, innen liegende Dämmung mit oder ohne Beschichtung 6a 23 Dämmung über der Tragkonstruktion oder zwischen den Balken 10b 24 Dämmung unter dem Last verteilenden Fußboden, voll aufliegend 12a,b 25 Dämmung unter der Konstruktion, zur Schallabsorption Beton, Dämmung unter der Platte, mit direkter Bodenberührung 3b 27 Beton, Dämmung auf der Platte aufliegend, auf einer Abdichtung, unter einem lastverteilenden Fußboden 12a,b 28 Beton, Dämmung unter der Platte, auf einer Abdichtung 3b 29 Frostschutz, Dämmung im oder gegen den Boden 3b Fundamentierung Wand Decke 1 belüftet, Dämmung unbelastet zwischen Sparren, vollflächig aufliegend 10a 2 belüftet, Aufsparrendämmung, unter außenliegender Bekleidung (Dachhaut) mit oder ohne Unterdach 10a 30 Innenwand aus Mantelbeton, beidseitig mit Putz 7 31 Außenwand aus Mantelbeton mit Putz 7 32 Außenwand aus Mantelbeton mit WDVS 7 33 Außenwand aus Mantelbeton mit Hinterlüftung 7 34 Abgehängte Decke als Innendämmung, auch in Tiefgaragen u.dgl. 12c 35 An der Deckenunterseite zur Schallabsorption als Innendämmung, auch in Tiefgaragen u.dgl Außendämmung an der Deckenunterseite mit Putz oder als WDVS 11a,b

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-46-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 22.07.206 bis 06.05.208 Ausstellungsdatum: 22.07.206 Urkundeninhaber: Forschungsinstitut

Mehr

Inhaltsverzeichnis Normen Stand:

Inhaltsverzeichnis Normen Stand: DIN 4102-17 1990-12 DIN 4108 Beiblatt 2 2006-03 DIN 4108-2 2013-02 DIN 4108-3 2014-11 DIN 4108-4 2013-02 DIN 4108-10 2015-12 DIN 4140 2014-04 DIN V 4701-10 * DIN SPEC 4701-10 2003-08 DIN V 4701-10 Beiblatt

Mehr

Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Polyurethan-Hartschaumstoff PUR

Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Polyurethan-Hartschaumstoff PUR ENTWURF ÖNORM B 6055 Ausgabe: 2002-07-01 Ersatz für B 6055:1991 ICS 91.100.60; 91.120.10; 91.120.20 Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Polyurethan-Hartschaumstoff PUR Materials

Mehr

ÖNORM M6316. Wälzlager Maßplan. Ausgabe: Übereinstimmungsvermerk siehe Vorbemerkung. Ersatz für Ausgabe ICS

ÖNORM M6316. Wälzlager Maßplan. Ausgabe: Übereinstimmungsvermerk siehe Vorbemerkung. Ersatz für Ausgabe ICS ÖNORM M6316 Ausgabe: 1999-10-01 Übereinstimmungsvermerk siehe Vorbemerkung Ersatz für Ausgabe 1984-11 ICS 21.100.20 Wälzlager Maßplan Rolling bearings General plan of boundary dimensions Roulements Plan

Mehr

ÖNORM EN ISO Akustik Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen Teil 1: Luftschalldämmung (ISO 717-1: A1:2006)

ÖNORM EN ISO Akustik Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen Teil 1: Luftschalldämmung (ISO 717-1: A1:2006) ÖNORM EN ISO 717-1 Ausgabe: 2006-12-01 Normengruppe B Ident (IDT) mit ISO 717-1:1996 + A1:2006 Ident (IDT) mit EN ISO 717-1:1996 + A1:2006 Ersatz für Ausgabe 1997-07 ICS 91.120.20 Akustik Bewertung der

Mehr

(SCHRIFTLICH) BIS AN DAS ON.

(SCHRIFTLICH) BIS AN DAS ON. , ENTWURF ÖNORM B 5350 Ausgabe: 2003-10-01 Ersatz für Ausgabe 2000-05 und ÖNORM B 5358:1999-12 ICS 91.190 Türschlösser Einsteckschlösser und Schließbleche Maße und zusätzliche Anforderungen Door locks

Mehr

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel Anforderungen an Straßenbaubitumen. Bitumes et liants bitumineux Spécifications des bitumes routiers

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel Anforderungen an Straßenbaubitumen. Bitumes et liants bitumineux Spécifications des bitumes routiers ÖNORM EN 12591 Ausgabe: 2000-04-01 Normengruppen B und C Ident (IDT) mit EN 12591:1999 Ersatz fürönorm B 3610:1992-10 und ÖNORM C 9215:1985-10 ICS 91.100.50; 93.080.20 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel

Mehr

Abdichtungsbahnen Kunststoffbahnen für die Bauwerksabdichtung gegen Bodenfeuchte und Wasser. Nationale Umsetzung der ÖNORM EN 13967

Abdichtungsbahnen Kunststoffbahnen für die Bauwerksabdichtung gegen Bodenfeuchte und Wasser. Nationale Umsetzung der ÖNORM EN 13967 ENTWURF ÖNORM B 3664 Ausgabe: 2015-01-15 Abdichtungsbahnen Kunststoffbahnen für die Bauwerksabdichtung gegen Bodenfeuchte und Wasser Nationale Umsetzung der ÖNORM EN 13967 Flexible sheets for waterproofing

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-02-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 8.0.206 bis 0.07.208 Ausstellungsdatum: 8.0.206 Urkundeninhaber: Gesellschaft

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.02.2015 bis 18.03.2017 Ausstellungsdatum: 24.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Nichttragende Innenwandsysteme. Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen

Nichttragende Innenwandsysteme. Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen ÖNORM B 3358-1 Ausgabe: 2013-11-15 Nichttragende Innenwandsysteme Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen Non-load bearing interior wall systems Part 1: Terms and definitions, requirements and tests

Mehr

ENTWURF ÖNORM B 2206

ENTWURF ÖNORM B 2206 ENTWURF ÖNORM B 2206 Ausgabe: 2008-04-15 Mauer- und Versetzarbeiten Werkvertragsnorm Wallworks Works contract Travaux de maçonnerie et de montage Contrat d ouvrage Medieninhaber und Hersteller ON Österreichisches

Mehr

Jürgen Gänßmantel Gerd Geburtig. Richtig dämmen. Handbuch für zeitgemäßes Bauen im Bestand. ULB Darmstadt. Illllllllllllll. cmourer DRUCK UND VERLAG

Jürgen Gänßmantel Gerd Geburtig. Richtig dämmen. Handbuch für zeitgemäßes Bauen im Bestand. ULB Darmstadt. Illllllllllllll. cmourer DRUCK UND VERLAG Jürgen Gänßmantel Gerd Geburtig Richtig dämmen Handbuch für zeitgemäßes Bauen im Bestand ULB Darmstadt Illllllllllllll 17224093 cmourer DRUCK UND VERLAG Inhalt 1 Einführung 7 Richtig dämmen? - Richtig

Mehr

ÖNORM EN Die Europäische Norm EN hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe: Normengruppen D und V

ÖNORM EN Die Europäische Norm EN hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe: Normengruppen D und V ÖNORM EN 15140 Ausgabe: 2006-07-01 Normengruppen D und V Ident (IDT) mit EN 15140:2006 ICS 03.080.30; 03.220.01 Öffentlicher Personennahverkehr Grundlegende Anforderungen und Empfehlungen für Systeme zur

Mehr

ILNAS-EN 13170:2012+A1:2015

ILNAS-EN 13170:2012+A1:2015 Wärmedämmstoffe für Gebäude - Werkmäßig hergestellte Produkte aus expandiertem Kork (ICB) - Thermal insulation products for buildings - Factory made products of expanded cork (ICB) - Specification Produits

Mehr

ENTWURF B Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung

ENTWURF B Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung ENTWURF ÖNORM B 3415 Ausgabe: 2009-01-15 Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung Gypsum plasterboards and gypsum plasterboards systems Rules of planning and use Plaques

Mehr

URSA XPS D N-III-I 0,125 CC(2/1,5/50)125 2) N/mm 2 DIN EN 1606 Elastizitätsmodul 12 N/mm 2 DIN EN 826 Langzeitige Wasseraufnahme 0,7 WL(T)0,7

URSA XPS D N-III-I 0,125 CC(2/1,5/50)125 2) N/mm 2 DIN EN 1606 Elastizitätsmodul 12 N/mm 2 DIN EN 826 Langzeitige Wasseraufnahme 0,7 WL(T)0,7 URSA XPS D N-III-I Hartschaumplatten aus extrudiertem Polystyrol, Typ Natur III, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft (DI) Innendämmung der Decke (unterseitig) oder des Daches, Dämmung unter den Sparren/Tragkonstruktion,

Mehr

ÖNORM B Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Holzwolle-Dämmplatten WW und Holzwolle-Mehrschicht-Dämmplatten

ÖNORM B Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Holzwolle-Dämmplatten WW und Holzwolle-Mehrschicht-Dämmplatten ÖNORM B 6021 Ausgabe: 2000-11-01 Ersatz für Ausgabe 1991-09 ICS 91.100.60; 91.120.10; 91.120.20 Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau Holzwolle-Dämmplatten WW und Holzwolle-Mehrschicht-Dämmplatten

Mehr

NATURDÄMMSTOFFE IN DER PRAXIS

NATURDÄMMSTOFFE IN DER PRAXIS Energiesparmesse 2015, Wels Wolfgang Stumpf klimaaktiv.at bmlfuw.gv.at 1 WAS? Dämmstoffe richtig einsetzen WIE? WOZU? WARUM? dämmen ja, aber umweltverträglich und richtig für ein gesundes und natürliches

Mehr

ENTWURF ÖNORM B

ENTWURF ÖNORM B ENTWURF ÖNORM B 3358-1 Ausgabe: 2010-12-01 Nichttragende Innenwandsysteme Teil 1: Begriffe, Anforderungen und Prüfungen Non-load bearing interior wall systems Part 1: Terms and definitions, requirements

Mehr

ÖNORM F Tragbare Leitern für die Feuerwehr Hakenleiter, zweiteilige Schiebleiter, dreiteilige Schiebleiter, Steckleiter und Mehrzweckleiter

ÖNORM F Tragbare Leitern für die Feuerwehr Hakenleiter, zweiteilige Schiebleiter, dreiteilige Schiebleiter, Steckleiter und Mehrzweckleiter ÖNORM F 4047 Ausgabe: 2002-06-01 Zusammen mit ÖNORM EN 1147:2001-01 Ersatz für ÖNORM F 4010:1988-02, ÖNORM F 4021: 1989-01, ÖNORM F 4022:1989-01, ÖNORM F 4024:1990-03, ÖNORM F 4025:1990-08 ICS 13.220.10;

Mehr

ÖNORM EN ISO

ÖNORM EN ISO Normengruppen A und A2 ÖNORM EN ISO 10075-3 Ausgabe: 2004-11-01 Ident (IDT) mit ISO 10075-3:2004 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 10075-3:2004 ICS 13.180 Ergonomische Grundlagen bezüglich psychischer

Mehr

Betonfertigteile Kunstharzbeton Anforderungen und Prüfverfahren. Precast concrete products Resin bound concrete Requirements and test methods

Betonfertigteile Kunstharzbeton Anforderungen und Prüfverfahren. Precast concrete products Resin bound concrete Requirements and test methods ÖNORM EN 15564 Ausgabe: 2009-04-15 Betonfertigteile Kunstharzbeton Anforderungen und Prüfverfahren Precast concrete products Resin bound concrete Requirements and test methods Produits préfabriqués en

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-02-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 5.06.206 bis 0.07.208 Ausstellungsdatum: 5.06.206 Urkundeninhaber: Gesellschaft

Mehr

Studie zum Bemessungswert ausgehend vom Nennwert der Wärmeleitfähigkeit Dr. Andreas Schmeller

Studie zum Bemessungswert ausgehend vom Nennwert der Wärmeleitfähigkeit Dr. Andreas Schmeller Studie zum Bemessungswert ausgehend vom Nennwert der Wärmeleitfähigkeit Dr. Andreas Schmeller Einleitung und Überblick Die DIN 4108-4 im Umfeld des EuGH-Urteils Heutige Bemessungswerte nach Kategorie I

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/ Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, 30.05.2015 LG 44 Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) Version, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/2015 03 Unterleistungsgruppen

Mehr

Holzfaserdämmung. Bezeichnung: wf Stand: Quelle: Holzforschung Austria Bearbeitung: HFA, PLB. Seite 1/5

Holzfaserdämmung. Bezeichnung: wf Stand: Quelle: Holzforschung Austria Bearbeitung: HFA, PLB. Seite 1/5 Allgemeine Beschreibung Holzfaserdämmstoffe sind Dämmstoffe, welche zumindest aus 80 % Holzfasern bestehen und gegebenenfalls unter Hinzufügung von Bindeund/oder Zusatzmitteln werksmäßig hergestellt werden,

Mehr

ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC

ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC Normengruppen A bis Z ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17050-1 Ident (IDT) mit ISO/IEC 17050-1:2004 Ident (IDT) mit EN ISO/IEC 17050-1:2004 Ersatz für ÖNORM EN 45014:1998-05 Ausgabe: 2005-02-01 ICS 03.120.20 Konformitätsbewertung

Mehr

EN ISO Beschichtungsstoffe Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt)

EN ISO Beschichtungsstoffe Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt) ÖNORM EN ISO 11890-2 Ausgabe: 2007-02-01 Beschichtungsstoffe Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt) Teil 2: Gaschromatographisches Verfahren Paints and varnishes Determination

Mehr

umgesetzt werden, sofern vom DIBt in der Zwischenzeit nichts Gegenteiliges mitgeteilt wird.

umgesetzt werden, sofern vom DIBt in der Zwischenzeit nichts Gegenteiliges mitgeteilt wird. Teil II der Liste der Technischen Baubestimmungen Änderungen Februar 2012 Die Änderungen befinden sich zur Notifizierung nach der Richtlinie 98/34/EG. Entsprechend den Bestimmungen dieser Richtlinie können

Mehr

Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends

Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends Dr. Hans Simmler EMPA Abteilung Bauphysik Ueberlandstr. 129 CH-8600 Dübendorf hans.simmler@empa.ch EnergiePraxis November 2005 / 1 Inhalt Norm SIA 380/1

Mehr

ÖNORM Z Leitern Festverlegte Aufstiege aus metallischen Werkstoffen an baulichen Anlagen. Ausgabe: Ersatz für Ausgabe

ÖNORM Z Leitern Festverlegte Aufstiege aus metallischen Werkstoffen an baulichen Anlagen. Ausgabe: Ersatz für Ausgabe ÖNORM Z 1600 Ausgabe: 2002-08-01 Ersatz für Ausgabe 1991-01 ICS 97.145 Leitern Festverlegte Aufstiege aus metallischen Werkstoffen an baulichen Anlagen Ladders Fixed ascents, made of metallic materials,

Mehr

URSA XPS D N-III-I. Glatte Hartschaumplatten aus extrudiertem Polystyrol, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I)

URSA XPS D N-III-I. Glatte Hartschaumplatten aus extrudiertem Polystyrol, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) URSA XPS D N-III-I Glatte Hartschaumplatten aus extrudiertem Polystyrol, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) XPS-EN-13164-T1-CS(10\Y)300 4) --DLT(5-CC(2/1,5/50)130 -WL(T)0,7-WD(V)3-FTCD1

Mehr

Gemäß der Karte der Lastzonen (Anhang B) sollen in der Tabelle A.1 Ortsverzeichnis (Anhang A) die Lastzonen der folgenden Orte richtig lauten:

Gemäß der Karte der Lastzonen (Anhang B) sollen in der Tabelle A.1 Ortsverzeichnis (Anhang A) die Lastzonen der folgenden Orte richtig lauten: ÖNORM B 1991-1-3 Ausgabe: 2005-11-01 ICS 91.010.30 Eurocode 1 Einwirkungen auf Tragwerke Teil 1-3: Allgemeine Einwirkungen Schneelasten Nationale Festlegungen zur ÖNORM EN 1991-1-3, nationale Erläuterungen

Mehr

Wo sind die Grenzen? 3. Mai IG Hochleistungs-Wärmedämmung. Hans Peter Sommer, Produktmanager Flachdach/Dämmung

Wo sind die Grenzen? 3. Mai IG Hochleistungs-Wärmedämmung. Hans Peter Sommer, Produktmanager Flachdach/Dämmung VIP Vakuumdämmung Was ist möglich? Wo sind die Grenzen? 3. Mai 2017-16. IG Hochleistungs-Wärmedämmung Hans Peter Sommer, Produktmanager Flachdach/Dämmung Themen 1. Geschichte: 1999 bis 2017 - VIP Anwendungen

Mehr

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I)

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) D N-III-I Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) XPS-EN-13164-T1-CS(10\Y)300 --DLT(5-CC(2/1,5/50)130 -WL(T)0,7-WD(V)3-FTCD1 (DEO-dh) Innendämmung

Mehr

(VIP-)Dämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends

(VIP-)Dämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends (VIP-)Dämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends Dr. Hans Simmler EMPA Abteilung Bauphysik Ueberlandstr. 129 CH-8600 Dübendorf hans.simmler@empa.ch energie-cluster AG VIP, Kick-off März 2006 / 1 Norm

Mehr

Dipl.-Geol. Martin Sauder

Dipl.-Geol. Martin Sauder Materialbeschreibung allgemein Dämmstoffe Aufbau Material mit möglichst niedriger Wärmeleitfähigkeit, das zur Wärmedämmung an und in Bauwerken eingesetzt wird, aber auch im Anlagenbau, Kühl- und Gefrieranlagen

Mehr

Für Wärmedämmstoffe im Hochbau gelten nun die harmonisierten Produktnormen... weiter

Für Wärmedämmstoffe im Hochbau gelten nun die harmonisierten Produktnormen... weiter Harmonisierung der Dämmstoffnormen in Europa Auswirkungen auf den deutschen Markt: Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick Für Wärmedämmstoffe im Hochbau gelten nun die harmonisierten Produktnormen.

Mehr

Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 752

Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 752 ÖNORM B 2501 Ausgabe: 2015-04-01 Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN 12056 und ÖNORM EN 752 Drainage systems for buildings

Mehr

Produktkatalog. Wir sind für Sie da. ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh. Bexterbreden Bad Salzuflen

Produktkatalog. Wir sind für Sie da. ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh. Bexterbreden Bad Salzuflen Produktkatalog Wir sind für Sie da ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh Bexterbreden 7 32107 Bad Salzuflen Telefon: 05222 977 540 Telefax: 05222 797 272 Email: info@iso-daemmstoff.de www.iso-daemmstoff.de

Mehr

STELLUNGNAHMEN (SCHRIFTLICH) BIS AN DAS ON.

STELLUNGNAHMEN (SCHRIFTLICH) BIS AN DAS ON. ENTWURF ÖNORM B 6353 Ausgabe: 2003-11-01 ICS 91.100.99; 91.120.10 Perimeterdämmung mit werkmäßig hergestellten Produkten aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS-G) Planungsnorm Perimetric insulation by

Mehr

Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung

Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung ENTWURF ÖNORM B 3415 Ausgabe: 2012-01-15 Gipsplatten und Gipsplattensysteme Regeln für die Planung und Verarbeitung Gypsum plasterboards and gypsum plasterboards systems Rules of planning and use Plaques

Mehr

ÖNORM EN ISO Kunststoffe Polyvinylalkohol (PVAL)-Formmassen Teil 1: Bezeichnungssystem und Basis für Spezifikationen (ISO :2001)

ÖNORM EN ISO Kunststoffe Polyvinylalkohol (PVAL)-Formmassen Teil 1: Bezeichnungssystem und Basis für Spezifikationen (ISO :2001) ÖNORM EN ISO 15023-1 Ausgabe: 2006-06-01 Normengruppe C Ident (IDT) mit ISO 15023-1:2001 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 15023-1:2006 ICS 83.080.20 Kunststoffe Polyvinylalkohol (PVAL)-Formmassen Teil

Mehr

ÖNORM EN ISO

ÖNORM EN ISO ÖNORM EN ISO 10077-1 Ausgabe: 2006-12-01 Normengruppe B Ident (IDT) mit ISO 10077-1:2006 Ident (IDT) mit EN ISO 10077-1:2006 Ersatz für Ausgabe 2001-02 ICS 91.060.50; 91.120.10 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Dämm-Materialien. Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien

Dämm-Materialien. Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien Dämm-Materialien Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien dämm-materialien-übersicht * Blähglas Expandiertes Polystyrol (EPS) Extrudiertes Polystyrol (XPS) Flachs

Mehr

ÖNORM EN Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch Granuliertes aktiviertes Aluminiumoxid

ÖNORM EN Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch Granuliertes aktiviertes Aluminiumoxid ÖNORM EN 13753 Ausgabe: 2003-04-01 Normengruppen C, M und U2 Ident (IDT) mit EN 13753:2002 ICS 71.100.80 Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch Granuliertes aktiviertes Aluminiumoxid

Mehr

ÖNORM EN ISO Die Europäische Norm EN ISO hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe:

ÖNORM EN ISO Die Europäische Norm EN ISO hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe: ÖNORM EN ISO 10211-2 Ausgabe: 2001-09-01 Normengruppe B Ident (IDT) mit ISO 10211-2:2001 (Übersetzung) Ident (IDT) mit ICS 91.140.10 Wärmebrücken im Hochbau Berechnung der Wärmeströme und Oberflächentemperaturen

Mehr

ÖNORM EN Fettarme Lebensmittel Bestimmung von Chlormequat und Mepiquat LC-MS/MS-Verfahren

ÖNORM EN Fettarme Lebensmittel Bestimmung von Chlormequat und Mepiquat LC-MS/MS-Verfahren ÖNORM EN 15055 Ausgabe: 2006-07-01 Normengruppe N Ident (IDT) mit EN 15055:2006 ICS 67.060; 67.080.01 Fettarme Lebensmittel Bestimmung von Chlormequat und Mepiquat LC-MS/MS-Verfahren Non fatty foods Determination

Mehr

Entwässerungsanlagen für Gebäude. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 12056

Entwässerungsanlagen für Gebäude. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 12056 ENTWURF ÖNORM B 2501 Ausgabe: 2009-03-15 Entwässerungsanlagen für Gebäude Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN 12050 und ÖNORM EN 12056 Sewer systems for buildings Design,

Mehr

Wärmeschutz von Außenbauteilen, Erdbereich

Wärmeschutz von Außenbauteilen, Erdbereich Keller Bauen im Erdreich Es ist heute relativ einfach, mit modernen Baustoffen auch im Erdreich aktiv Klimaschutz zu betrieben. Hier ist Deutschland sicher weltweit ein Vorreiter. Kaum eine Nation, mit

Mehr

Nichtrostende Stähle Teil 1: Verzeichnis der nichtrostenden Stähle. Stainless steels Part 1: List of stainless steels

Nichtrostende Stähle Teil 1: Verzeichnis der nichtrostenden Stähle. Stainless steels Part 1: List of stainless steels ÖNORM EN 10088-1 Ausgabe: 2005-09-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit EN 10088-1:2005 Ersatz für Ausgabe 1995-10 ICS 77.140.20 Nichtrostende Stähle Teil 1: Verzeichnis der nichtrostenden Stähle Stainless

Mehr

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil 1: Allgemeines

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil 1: Allgemeines ÖVE/ÖNORM E 8002-1 Ausgabe: 2007-10-01 Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil 1: Allgemeines Power installation and safety power supply in communal

Mehr

ÖNORM EN Glas im Bauwesen Chemisch vorgespanntes Kalknatronglas Teil 2: Konformitätsbewertung/Produktnorm

ÖNORM EN Glas im Bauwesen Chemisch vorgespanntes Kalknatronglas Teil 2: Konformitätsbewertung/Produktnorm ÖNORM EN 12337-2 Ausgabe: 2004-12-01 Normengruppe B Ident (IDT) mit EN 12337-2:2004 ICS 81.040.20 Glas im Bauwesen Chemisch vorgespanntes Kalknatronglas Teil 2: Konformitätsbewertung/Produktnorm Glass

Mehr

Sicherheitskennfarben und -kennzeichen. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichen

Sicherheitskennfarben und -kennzeichen. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichen ICS 01.070; 01.080.10; 13.100 1. Oktober 1997 Sicherheitskennfarben und -kennzeichen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichen ÖNORM Z 1000-2 Safety colours and signs Occupational safety and health

Mehr

Büromöbel Büro-Arbeitsstuhl Teil 1: Maße - Bestimmung der Maße

Büromöbel Büro-Arbeitsstuhl Teil 1: Maße - Bestimmung der Maße ÖNORM EN 1335-1 Ausgabe: 2000-08-01 Normengruppen A und A4 Ident (IDT) mit ICS 97.140 Büromöbel Büro-Arbeitsstuhl Teil 1: Maße - Bestimmung der Maße Office furniture - Office work chair - Part 1: Dimensions

Mehr

Rückstauverschlüsse für Gebäude Teil 1: Anforderungen. Anti-flooding devices for buildings Part 1: Requirements

Rückstauverschlüsse für Gebäude Teil 1: Anforderungen. Anti-flooding devices for buildings Part 1: Requirements ÖNORM EN 13564-1 Ausgabe: 2002-10-01 Normengruppen B und H Ident (IDT) mit EN 13564-1:2002 ICS 91.140.80 Rückstauverschlüsse für Gebäude Teil 1: Anforderungen Anti-flooding devices for buildings Part 1:

Mehr

Luft- und Raumfahrt Befestigungsbänder für Leitungsbündel. Teil 002: Übersicht über die Produktnormen

Luft- und Raumfahrt Befestigungsbänder für Leitungsbündel. Teil 002: Übersicht über die Produktnormen ÖNORM EN 4056-002 Ausgabe: 2014-09-01 Luft- und Raumfahrt Befestigungsbänder für Leitungsbündel Teil 002: Übersicht über die Produktnormen Aerospace series Cable ties for harnesses Part 002: Index of product

Mehr

Flat products made of steels for pressure purposes - Part 7: Stainless steels

Flat products made of steels for pressure purposes - Part 7: Stainless steels ÖNORM EN 10028-7 Ausgabe: 2000-04-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit ICS 77.140.50 Flacherzeugnisse aus Druckbehälterstählen Teil 7: Nichtrostende Stähle Flat products made of steels for pressure purposes

Mehr

c.mauret DRUCK UND VERLAG

c.mauret DRUCK UND VERLAG Jürgen Gänßmantel Gerd Geburtig Richtig dämmen Handbuch für zeitgemäßes Bauen im Bestand c.mauret DRUCK UND VERLAG Inhalt 1 Einführung 7 Richtig dämmen? - Richtig dämmen! 7 Warum Bestandsgebäude energetisch

Mehr

Verzeichnis der Formelzeichen Grundlagen der Bauphysik 17

Verzeichnis der Formelzeichen Grundlagen der Bauphysik 17 Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Formelzeichen.. 14 1 Grundlagen der Bauphysik 17 1.1 Wärmedämmung 17 1.1.1 Die drei Arten des Wärmetransportes 18 1.1.1.1 Wärmeaustausch durch Strahlung 18 1.1.1.2 Wärmeübertragung

Mehr

ÖVE/ÖNORM E Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil 5: Gaststätten

ÖVE/ÖNORM E Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil 5: Gaststätten ÖVE/ÖNORM E 8002-5 Ausgabe: 2002-11-01 Auch Normengruppe 330 Ersatz für siehe Vorbemerkung ICS 29.240.01 Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen Teil

Mehr

Küchenmöbel Koordinationsmaße für Küchenmöbel und Küchengeräte. Kitchen furniture Co-ordinating sizes for kitchen furniture and kitchen appliances

Küchenmöbel Koordinationsmaße für Küchenmöbel und Küchengeräte. Kitchen furniture Co-ordinating sizes for kitchen furniture and kitchen appliances ÖNORM EN 1116 Ausgabe: 2007-07-01 Küchenmöbel Koordinationsmaße für Küchenmöbel und Küchengeräte Kitchen furniture Co-ordinating sizes for kitchen furniture and kitchen appliances Meubles de cuisine Dimensions

Mehr

Normengruppe C. ldent (IDT) mit ISO 461 7:2000 ldent (IDT) mit EN ISO 4617:2000

Normengruppe C. ldent (IDT) mit ISO 461 7:2000 ldent (IDT) mit EN ISO 4617:2000 ÖNORM EN ISO 4617 Ausgabe: 2000-06-01 Normengruppe C ldent (IDT) mit ISO 461 7:2000 ldent (IDT) mit EN ISO 4617:2000 ICS 01.040.87; 87.040 Beschichtungsstoffe Liste gleichbedeutender Fachausdrücke (ISO

Mehr

EN ISO 340. Fördergurte Brandverhalten bei Laborprüfung Anforderungen und Prüfverfahren

EN ISO 340. Fördergurte Brandverhalten bei Laborprüfung Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN ISO 340 Ausgabe: 2009-10-01 Fördergurte Brandverhalten bei Laborprüfung Anforderungen und Prüfverfahren Conveyor belts Laboratory scale flammability characteristics Requirements and test method

Mehr

Kunststoffe Thermoplastische Stretchfolien zum Umwickeln von Ballen Anforderungen und Prüfverfahren

Kunststoffe Thermoplastische Stretchfolien zum Umwickeln von Ballen Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN 14932 Ausgabe: 2007-02-01 Kunststoffe Thermoplastische Stretchfolien zum Umwickeln von Ballen Anforderungen und Prüfverfahren Plastics Stretch thermoplastic films for wrapping bales Requirements

Mehr

EN ISO Textilien Prüfverfahren für Vliesstoffe. Teil 9: Bewertung des textilen Falls einschließlich des Fallkoeffizienten

EN ISO Textilien Prüfverfahren für Vliesstoffe. Teil 9: Bewertung des textilen Falls einschließlich des Fallkoeffizienten ÖNORM EN ISO 9073-9 Ausgabe: 2008-07-01 Textilien Prüfverfahren für Vliesstoffe Teil 9: Bewertung des textilen Falls einschließlich des Fallkoeffizienten Textiles Test methods for nonwovens Part 9: Determination

Mehr

EN ISO 7225 ÖNORM. Ortsbewegliche Gasflaschen Gefahrgutaufkleber. Ausgabe: (ISO 7225:2005)

EN ISO 7225 ÖNORM. Ortsbewegliche Gasflaschen Gefahrgutaufkleber. Ausgabe: (ISO 7225:2005) ÖNORM EN ISO 7225 Ausgabe: 2007-09-01 Ortsbewegliche Gasflaschen Gefahrgutaufkleber Gas cylinders Precautionary labels Bouteilles à gaz Étiquettes de risque Medieninhaber und Hersteller ON Österreichisches

Mehr

EN ISO Kunststoffe Polyurethanrohstoffe Bestimmung des Isocyanatanteils

EN ISO Kunststoffe Polyurethanrohstoffe Bestimmung des Isocyanatanteils ÖNORM EN ISO 14896 Ausgabe: 2009-06-15 Kunststoffe Polyurethanrohstoffe Bestimmung des Isocyanatanteils Plastics Polyurethane raw materials Determination of isocyanate content Plastiques Matières premières

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11140-11-04 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 08.03.2017 bis 07.09.2019 Ausstellungsdatum: 10.04.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

3 D 119. Objektnummer: Herr Max Mustermann Musterstraße Musterstadt

3 D 119. Objektnummer: Herr Max Mustermann Musterstraße Musterstadt 3 D 119 Objektnummer: 480.001 Herr Max Mustermann Musterstraße 1 12345 Musterstadt Ihre Infrarotbilder im Überblick (Bild 1 + 2) Bild 1 09.12.2014 06:26 Uhr Bewertungsnoten: Dach Fenster Anschlussbereich

Mehr

ÖNORM EN Schweißen Empfehlungen zum Schweißen metallischer Werkstoffe Teil 5: Schweißen von plattierten Stählen

ÖNORM EN Schweißen Empfehlungen zum Schweißen metallischer Werkstoffe Teil 5: Schweißen von plattierten Stählen ÖNORM EN 1011-5 Ausgabe: 2003-08-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit EN 1011-5:2003 ICS 25.160.10 Schweißen Empfehlungen zum Schweißen metallischer Werkstoffe Teil 5: Schweißen von plattierten Stählen Welding

Mehr

ÖNORM EN Möbel Bewertung der Entzündbarkeit von Polstermöbeln Teil 2: Eine einem Streichholz vergleichbare Gasflamme als Zündquelle

ÖNORM EN Möbel Bewertung der Entzündbarkeit von Polstermöbeln Teil 2: Eine einem Streichholz vergleichbare Gasflamme als Zündquelle ÖNORM EN 1021-2 Ausgabe: 2006-04-01 Normengruppen A und A4 Ident (IDT) mit EN 1021-2:2006 Ersatz für Ausgabe 1994-03 ICS 13.220.40; 97.140 Möbel Bewertung der Entzündbarkeit von Polstermöbeln Teil 2: Eine

Mehr

EN Luft- und Raumfahrt Scheiben aus Schichtblech aus korrosionsbeständigem Stahl

EN Luft- und Raumfahrt Scheiben aus Schichtblech aus korrosionsbeständigem Stahl ÖNORM EN 3903 Ausgabe: 2017-05-01 Luft- und Raumfahrt Scheiben aus Schichtblech aus korrosionsbeständigem Stahl Aerospace series Washers, laminated, in corrosion resisting steel Série aérospatiale Rondelles

Mehr

Luft- und Raumfahrt Leitungen, elektrisch, ein- und mehradrig, für allgemeine Verwendung Betriebstemperaturen zwischen 55 C und 260 C

Luft- und Raumfahrt Leitungen, elektrisch, ein- und mehradrig, für allgemeine Verwendung Betriebstemperaturen zwischen 55 C und 260 C ÖNORM EN 2714-002 Ausgabe: 2012-11-15 Luft- und Raumfahrt Leitungen, elektrisch, ein- und mehradrig, für allgemeine Verwendung Betriebstemperaturen zwischen 55 C und 260 C Teil 002: Geschirmt und ummantelt

Mehr

DÄMMELEMENTE MIT DURCHGEHENDER BEWEHRUNG

DÄMMELEMENTE MIT DURCHGEHENDER BEWEHRUNG Verwendungsgrundsatz DÄMMELEMENTE MIT DURCHGEHENDER BEWEHRUNG Ausgabe OIB 2014 Alle Rechte vorbehalten Ersetzt Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zweck... 1 2 Geltungsbereich... 2 3 Begriffe... 2 4 Produktbeschreibung...

Mehr

Technische Zeichnungen Allgemeine Grundlagen der Darstellung. Teil 1: Einleitung und Stichwortverzeichnis

Technische Zeichnungen Allgemeine Grundlagen der Darstellung. Teil 1: Einleitung und Stichwortverzeichnis ÖNORM ISO 128-1 Ausgabe: 2009-01-01 Technische Zeichnungen Allgemeine Grundlagen der Darstellung Teil 1: Einleitung und Stichwortverzeichnis Technical drawings General principles of presentation Part 1:

Mehr

Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 752

Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 752 ÖNORM B 2501 Ausgabe: 2016-08-01 Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN 12056 und ÖNORM EN 752 Drainage systems for buildings

Mehr

ÖNORM B Nichttragende Innenwandsysteme Teil 6: Ständerwandsysteme mit Gipskartonplatten. Ausgabe: Ersatz für Ausgabe

ÖNORM B Nichttragende Innenwandsysteme Teil 6: Ständerwandsysteme mit Gipskartonplatten. Ausgabe: Ersatz für Ausgabe ÖNORM B 3358-6 Ausgabe: 2002-06-01 Ersatz für Ausgabe 1996-09 ICS 91.060.10 Nichttragende Innenwandsysteme Teil 6: Ständerwandsysteme mit Gipskartonplatten Non-load bearing interior wall systems Part 6:

Mehr

Normenliste Trockenbau Stand

Normenliste Trockenbau Stand DIN 1961 VOB Teil B Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen 2006-10 DIN 18299 VOB Teil C Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) -Allgemeine 2006-10

Mehr

Passivhäuser. Planung - Konstruktion - Details - Beispiele. mit 367 Abbildungen und 17 Tabellen

Passivhäuser. Planung - Konstruktion - Details - Beispiele. mit 367 Abbildungen und 17 Tabellen Passivhäuser Planung - Konstruktion - Details - Beispiele mit 367 Abbildungen und 17 Tabellen Dipl.-Ing. Adolf-W. Sommer Inhaber eines Ingenieurbüros Rudolf Müller Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Einleitung

Mehr

Entwicklung der Dämmstoffe

Entwicklung der Dämmstoffe Entwicklungsgeschichte d. Immobilie Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner Institut für Baubetriebslehre Entwicklung der Thomas Alber, Maike Eilers, Katharina Lüken, Alexander Schätzle, Robert Schindler Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hilfs- und Zusatzprofile aus Metall zur Verwendung mit Gipsplatten Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren

Hilfs- und Zusatzprofile aus Metall zur Verwendung mit Gipsplatten Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN 14353 Ausgabe: 2010-03-01 Hilfs- und Zusatzprofile aus Metall zur Verwendung mit Gipsplatten Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren Metal beads and feature profiles for use with gypsum plasterboards

Mehr

ÖNORM EN ISO Eisen und Stahl Entnahme und Vorbereitung von Proben für die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung (ISO 14284:1996)

ÖNORM EN ISO Eisen und Stahl Entnahme und Vorbereitung von Proben für die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung (ISO 14284:1996) ÖNORM EN ISO 14284 Ausgabe: 2003-03-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit ISO 14284:1996 Ident (IDT) mit EN ISO 14284:2002 ICS 77.080.01 Eisen und Stahl Entnahme und Vorbereitung von Proben für die Bestimmung

Mehr

ÖNORM EN ISO Die Europäische Norm EN ISO hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe:

ÖNORM EN ISO Die Europäische Norm EN ISO hat den Status einer Österreichischen Norm. Ausgabe: ÖNORM EN ISO 17633 Ausgabe: 2006-07-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit ISO 17633:2004 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 17633:2006 Ersatz für ÖNORM EN 12073:2000-01 ICS 25.160.20 Schweißzusätze Fülldrahtelektroden

Mehr

Rollsportgeräte Inline-Skates Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren

Rollsportgeräte Inline-Skates Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN 13843 Ausgabe: 2009-08-01 Rollsportgeräte Inline-Skates Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren Roller sports equipment Inline-skates Safety requirements and test methods Equipement

Mehr

Markus Weißert, Stuttgart

Markus Weißert, Stuttgart Obermeister-Tagung des SAF am 14. Oktober 2016, Tuttlingen Technik und Anderes Markus Weißert, Stuttgart Markus Weißert 1 2015/2016 vom SAF veröffentlicht Markus Weißert 2 Technische Regelwerke Regelwerke

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14116-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 30.06.2015 bis 12.07.2017 Ausstellungsdatum: 14.09.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

M Gaselager. Lagerung von Gasflaschen und anderen ortsbeweglichen Druckgefäßen

M Gaselager. Lagerung von Gasflaschen und anderen ortsbeweglichen Druckgefäßen ENTWURF ÖNORM M 7379 Ausgabe: 2016-11-15 Gaselager Lagerung von Gasflaschen und anderen ortsbeweglichen Druckgefäßen Storage of gases Storage of gas cylinders and other transportabel pressure receptacles

Mehr

Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren. Die Europäische Norm EN 1303 hat den Status einer Österreichischen Norm.

Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren. Die Europäische Norm EN 1303 hat den Status einer Österreichischen Norm. ICS 91.190 1. August 1998 Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN 1303 Building hardware Cylinders for locks Requirements and test methods Quincaillerie pour

Mehr

ÖNORM EN ISO Augenoptik Rohkantige fertige Brillengläser Teil 2: Anforderungen an Gleitsicht-Brillengläser (ISO :2004)

ÖNORM EN ISO Augenoptik Rohkantige fertige Brillengläser Teil 2: Anforderungen an Gleitsicht-Brillengläser (ISO :2004) ÖNORM EN ISO 8980-2 Ausgabe: 2004-05-01 Normengruppe O Ident (IDT) mit ISO 8980-2:2004 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 8980-2:2004 Ersatz für Ausgabe 1998-02 ICS 11.040.70 Augenoptik Rohkantige fertige

Mehr

ÖNORM EN Maschinen-Werkzeuge für Holzbearbeitung Sicherheitstechnische Anforderungen Teil 3: Spannzeuge

ÖNORM EN Maschinen-Werkzeuge für Holzbearbeitung Sicherheitstechnische Anforderungen Teil 3: Spannzeuge ÖNORM EN 847-3 Ausgabe: 2004-11-01 Normengruppe M Ident (IDT) mit EN 847-3:2004 ICS 79.120.10 Maschinen-Werkzeuge für Holzbearbeitung Sicherheitstechnische Anforderungen Teil 3: Spannzeuge Tools for woodworking

Mehr

STARK BEI WASSER! UNSERE XPS DÄMMSTOFFE GEBEN FEUCHTIGKEIT KEINE CHANCE!

STARK BEI WASSER! UNSERE XPS DÄMMSTOFFE GEBEN FEUCHTIGKEIT KEINE CHANCE! STARK BEI WASSER! STARK BEI WASSER! UNSERE XPS DÄMMSTOFFE GEBEN FEUCHTIGKEIT KEINE CHANCE! XPS Wärmedämmplatten kommen immer dann zum Einsatz, wenn Feuchtigkeit im Spiel ist. Ob im Perimeterbereich, unter

Mehr

EN ISO Weizen und Weizenmehl Glutengehalt. Teil 3: Bestimmung des Trockenglutens aus Feuchtgluten mittels Ofentrocknung

EN ISO Weizen und Weizenmehl Glutengehalt. Teil 3: Bestimmung des Trockenglutens aus Feuchtgluten mittels Ofentrocknung ÖNORM EN ISO 21415-3 Ausgabe: 2007-05-01 Weizen und Weizenmehl Glutengehalt Teil 3: Bestimmung des Trockenglutens aus Feuchtgluten mittels Ofentrocknung Wheat and wheat flour Gluten content Part 3: Determination

Mehr

XPS. Die Wärmedämmung fürs Leben. Bewährt. Vielseitig. Dauerhaft. Gemacht für höchste Bauherren-Ansprüche.

XPS. Die Wärmedämmung fürs Leben. Bewährt. Vielseitig. Dauerhaft. Gemacht für höchste Bauherren-Ansprüche. XPS. Die Wärmedämmung fürs Leben. Bewährt. Vielseitig. Dauerhaft. Gemacht für höchste Bauherren-Ansprüche. Wer richtig dämmt, kann entspannt in die Zukunft sehen Wärmedämmung: Das A und O in Sachen Hausbau

Mehr

Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt!

Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt! Energie-Quartier Haslach Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt! Dipl.-Ing. Debashish Chanda, Folie 1 Was ist eine Dämmung? Dämmung ist ein Bauteil/Material, welches das Ausbreiten, Eindringen bzw. Durchdringen

Mehr

3 CH 530 OBJEKTNUMMER: Herr Hans Mustermann Musterstrasse Musterstadt Hinterhaus

3 CH 530 OBJEKTNUMMER: Herr Hans Mustermann Musterstrasse Musterstadt Hinterhaus 3 CH 530 OBJEKTNUMMER: 420.001 Herr Hans Mustermann Musterstrasse 1 1234 Musterstadt Hinterhaus IHRE INFRAROTBILDER IM ÜBERBLICK BILD 1 + 2 Bild 1 Aufnahme vom 09.12.2010, 06:26 Uhr bedeckt 5

Mehr

ÖNORM CEN/TS VORNORM. Elastische, textile und Laminatbodenbeläge Planung, Vorbereitung und Verlegung Teil 3: Laminatbodenbeläge

ÖNORM CEN/TS VORNORM. Elastische, textile und Laminatbodenbeläge Planung, Vorbereitung und Verlegung Teil 3: Laminatbodenbeläge VORNORM ÖNORM CEN/TS 14472-3 Ausgabe: 2003-11-01 Normengruppen B, S und S1 Ident (IDT) mit CEN/TS 14472-3:2003 ICS 97.150 Elastische, textile und Laminatbodenbeläge Planung, Vorbereitung und Verlegung

Mehr

EN ÖVE/ÖNORM. PLT-Stellenprüfung (IEC 62382:2006) Ausgabe: Electrical and instrumentation loop check (IEC 62382:2006)

EN ÖVE/ÖNORM. PLT-Stellenprüfung (IEC 62382:2006) Ausgabe: Electrical and instrumentation loop check (IEC 62382:2006) ÖVE/ÖNORM EN 62382 Ausgabe: 2007-11-01 PLT-Stellenprüfung Electrical and instrumentation loop check Contrôle par retour pour l'instrumentation électrique (CEI 62382:2006) Medieninhaber und Hersteller:

Mehr

Voranstriche für kalt und heiß verarbeitbare Fugenmassen

Voranstriche für kalt und heiß verarbeitbare Fugenmassen ÖNORM EN 15466-3 Ausgabe: 2009-08-15 Voranstriche für kalt und heiß verarbeitbare Fugenmassen Teil 3: Bestimmung des Feststoffanteils und des Verdunstungsverhaltens der flüchtigen Anteile Primers for cold

Mehr