Techniken zur Reduktion der NO x -Emissionen bei LKW und Bus zur Erfüllung von EURO VI

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Techniken zur Reduktion der NO x -Emissionen bei LKW und Bus zur Erfüllung von EURO VI"

Transkript

1 Techniken zur Reduktion der NO x -Emissionen bei LKW und Bus zur Erfüllung von EURO VI Gerhard Emmerling Motor-Vorentwicklung, Abgasnachbehandlung, MAN Nutzfahrzeuge, Nbg.

2 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

3 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

4 Ein Laster ist laut, raucht und stinkt! Das alte Bild vom Nutzfahrzeug ich rauche gern!

5 Emissionsgesetzgebung von Euro 0 bis Euro V PM [g/kwh] 0,7 0,6 Euro 0, 1990 Dieselmotoren > 85 kw 0,5 0,4 Euro I, ,3 0,2 0,15 0,1 Euro II, 1995 Euro III, 2000 Euro V, ,02 Euro IV 0 ab , ,4 COP-Grenzwerte EEC 88/77 NO x [g/kwh]

6 Feinstaub-Grenzwertüberschreitungen 2005 Station Messnetz Stationsname Tage Methode DEBW118 Baden-Württ. Stuttgart Am Neckartor 187 g DEBY115* Bayern München/Landshuter Allee 107 k DEBB044* Brandenburg Cottbus, Bahnhofstr. 88 k DENW131 DENW136 * DENW102 DEBW117 Nordrhein- Westf. Nordrhein- Westf. Nordrhein- Westf. Baden-Württ. Duisburg Kiebitzmühlenstr. 83 g Dortmund Brackeler Str. 82 k Duisburg-Bruckhausen 81 g Ludwigsburg Friedrichstraße (S) 78 g DESN014 Sachsen Dresden-Mitte 78 k DESN025 Sachsen Leipzig-Mitte 75 g DEBE063 Berlin B Neukölln-Silbersteinstr. 74 k

7 Nachrüstung von CRT-Systemen auch bei älteren Bussen

8 CRT *- Partikelfilter System Partikelfilter Ruß (C) + NO Oxi-Kat C + NO 2 CO 2 + NO Oxidations - Katalysator 2NO + O 2 2NO 2 Partikelfilter C + 2NO 2 CO 2 + 2NO 2CO + O 2 2CO 2 CH x + O 2 2CO 2 + H 2 O * Continuously Regenerating Trap Randbedingungen: Schwefelgehalt im Dieselkraftstoff max. 10 ppm Abgastemperatur für Regeneration o C

9 NO 2 - Emissionen im ESC-Zyklus NO 2 in g/kwh 4,5 4 3,5 3 2,5 2 1,5 1 0,5 0 Motor-roh nach CRT nach PM-KAT SCR-roh EURO I EURO II EURO III EURO IV EURO V / EEV

10 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

11 Möglichkeiten der Stickoxidund Partikelreduzierung 0.2 innermotorische NO x -Reduzierung Partikel [g/kwh] 0.1 Euro III Abgasseitige Partikelreduzierung innermotorische Partikelreduzierung EuroV Euro IV Abgasseitige NO x -Reduzierung NO x [g/kwh]

12 Gekühlte Abgasrückführung an MAN-Motoren (ab EURO III) Luftfilter Motor AGR-Ventil Druckspitzen-ventile AGR-Kühler Ladeluftkühler Vorteile(AGR allgemein): wirkt immer kein weiterer Betriebsstoff nötig keine aufwändige Regelung/Steuerung keine Abhängigkeit von Katalysatoren

13 Niederdruck-AGR-System Ansaugrohr Motor Ladeluftkühler Turbine Verdichter CRT-System AGR-Ventil AGR-Kühler Nachteile (zur Hochdruck-AGR): Verschmutzung des gesamten Ansaugtraktes Problem Verdichter-Endtemperatur Versottungsgefahr kostenintensiver

14 MAN AdBlue -System D20 CAN-Bus-Verbindung zur EDC Schalldämpfer mit Reduktionskat. (SCR) und Ammoniak (NH 3 )- Sperrkatalysator Dosiersystem mit Steuergerät (schematisch) AdBlue -Tank Temperatursensoren Temp.- sensor Dosiermodul (AdBlue ) Luftkessel Füllstandssensor Luftpresser AdBlue -Mischer (Hydrolyse-Katalysator) Luftzufuhr

15 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

16 0,03 EURO VI -Grenzwerte Partikelgrenzwerte für ETC/WHTC EURO V EURO IV Partikel in g/kw h 0,02 0,01 US 2010 EURO VI EEV 0 1,0 3,0 ETC : European transient cycle 1 NOx in g/kwh 3 bei ESC ETC

17 Grenzwerte für Partikelanzahl bei EURO VI Im WHSC (World Harmonised Stationary Cycle): 8 x 10^11 Im WHTC (World Harmonised Transient Cycle) : 6 x 10^11 Meßgerät und genaues Procedere noch nicht endgültig fix!

18 Vergleich ESC zu WHSC

19 Temperaturvergleich ETC - WHTC WHTC ETC Abgastemperatur [ C] Zeit [s]

20 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

21 kombiniertes CRT - / MAN AdBlue - System CRT :continuously regenerating trap system Funktionsprinzip: SCR: selective catalytic reduction O Ab H R O KAT NO 2 - Bildung, HC + CO - Oxidation (2NO+O 2 2NO 2 ) O-KAT Ab Abscheider Partikel - Sammlung und C - Oxidation (C+2NO 2 CO 2 +2NO) KAT Harnstoffzersetzung ((NH( (NH 2 ) 2 CO NH 3 + CO 2 ) H-KAT R-KAT NO x -Reduktion (4NH 3 +4NO+O 2 4N 2 +6H 2 O 2NH 3 +NO+NO 2 2N 2 +3H 2 O) O-KAT NH 3 -Oxidation (4NH 3 +3O 2 2N 2 +6H 2 O)

22 kombiniertes CRT - / MAN AdBlue -System CRT :continuously regenerating trap system Funktionsprinzip: SCR: selective catalytic reduction O Ab H R O KAT NO 2 - Bildung, HC + CO - Oxidation (2NO+O 2 2NO 2 ) O-KAT Ab Abscheider Partikel - Sammlung und C - Oxidation (C+2NO 2 CO 2 +2NO) KAT Harnstoffzersetzung ((NH( (NH 2 ) 2 CO NH 3 + CO 2 ) H-KAT R-KAT NO x -Reduktion (4NH 3 +4NO+O 2 4N 2 +6H 2 O 2NH 3 +NO+NO 2 2N 2 +3H 2 O) O-KAT NH 3 -Oxidation (4NH 3 +3O 2 2N 2 +6H 2 O)

23 kombiniertes MAN AdBlue - / Filter - System V H R O O Filter AdBlue - Dosierung V Diesel Dosierung V-KAT H-KAT Voroxidation (NO 2 - Bildung mit Pt) Harnstoffzersetzung R-KAT SCR-Reduktion Reduktion + C-Oxidation(mit NO 2 ) O-KAT O-KAT NH 3 -Oxidation HC-Oxidation (ohne NO 2 -Bildung) Filter C-Sammlung (mit periodischer Regeneration)

24 NO 2 -freie DPF-Regeneration

25 Integriertes Kombisystem AdBlue - Dosierung V H V V-KAT Filter R O Voroxidation (NO 2 Bildung mit Pt) H-KAT Filter R-KAT O-KAT Harnstoffzersetzung C-Sammlung und Oxidation NO x -Reduktion NH 3 - Oxidation

26 Vollintegriertes Kombisystem 2. Generation AdBlue - Dosierung V-KAT V H V Filter + SCR R O Voroxidation (NO 2 Bildung mit Pt) H-KAT Filter R-KAT O-KAT Harnstoffzersetzung C-Sammlung und Oxidation NO x -Reduktion NH 3 - Oxidation

27 Inhalt Feinstaub und NO 2 -Immission Möglichkeiten zur NOx-Reduktion Stand der Gesetzgebung EURO VI Kombination von DPF und SCR-System Ausblick

28 Abhängigkeit CO 2 / NO x O EU IV EU V höh EP SCR DPF 2-stufige Aufladung 80 NOx 0 0,4 0,8 1,2 1,6 2 2,4 2,8 3,2 (g/kwh)

29 Reisebus oder Fahrradfahrer wer reist Klima - freundlicher? 1 Person mit 20 km/h Energieverbrauch zum Radfahren (ohne Grundumsatz) = 460 kcal / h = 96,3 kj / km 61 Personen 25 Liter Diesel / 100 km

30 CO 2 Emissionen Well-to-wheel Betrachtung Buspassagier-Radfahrer Rind Pommes frites Hartkäse Gemüse Schwein Suppenhuhn Eier Joghurt (10% Fett) Reisebus: 15 gco 2 /km Fahrradfahrer, konventionelle Ernährung: 34,5 gco 2 /km Fahrradfahrer, ökologische Ernährung: 32 gco 2 /km Nudeln Roggen-Mischbrot Kartoffeln Weißbrot, Semmeln ökologischer Anbau konventioneller Anbau CO 2 Emissionen in CO 2äq / pkm

31 Die Lösung für unsere Luftqualität? Und damit reinigen wir dann die schlechte Luft!! Keep driving!!

32 Transport Worldwide. Powered by MAN. Transport Worldwide. Powered by MAN.

Gerhard Emmerling MAN-Nutzfahrzeuge Vortrag anläßlich des Fachforums des VDA zur EURO-Cargo am in Köln

Gerhard Emmerling MAN-Nutzfahrzeuge Vortrag anläßlich des Fachforums des VDA zur EURO-Cargo am in Köln Technik zur Erfüllung der Emissionsanforderungen Gerhard Emmerling MAN-Nutzfahrzeuge Vortrag anläßlich des Fachforums des VDA zur EURO-Cargo am 25.5.2004 in Köln Inhaltsangabe 1. Innermotorische Maßnahmen

Mehr

Willkommen Welcome Bienvenue. Euro VI Technologie. Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren. VÖV Tagung,

Willkommen Welcome Bienvenue. Euro VI Technologie. Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren. VÖV Tagung, Willkommen Welcome Bienvenue Euro VI Technologie Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren VÖV Tagung, 31.10.2012 Vorschriften für NFZ Motoren Nutzfahrzeugmotoren werden auf dem Motorenprüfstand

Mehr

Bau-ABC Rostrup, 5.Tag der Deutschen Baumaschinentechnik Neue Abgasnormen Anforderungen an Baumaschinen Holger Friedrich, DEUTZ AG

Bau-ABC Rostrup, 5.Tag der Deutschen Baumaschinentechnik Neue Abgasnormen Anforderungen an Baumaschinen Holger Friedrich, DEUTZ AG Bau-ABC Rostrup, 5.Tag der Deutschen Baumaschinentechnik 27-10-2011 Neue Abgasnormen Anforderungen an Baumaschinen Holger Friedrich, DEUTZ AG Allgemeines Schädliche Wirkung der Emissionen C C C C Kohlenmonoxid:

Mehr

Technologien für die Off-Highway Abgasnachbehandlung

Technologien für die Off-Highway Abgasnachbehandlung Technologien für die Off-Highway Abgasnachbehandlung Abgasnachbehandlung von Dieselmotoren: Umwandlung von Schadstoffen Diesel-Oxidationskatalysatoren (DOC): Oxidation von Kohlenwasserstoffen (HC) und

Mehr

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren P.J. Sturm, S. Hausberger Inffeldgasse 21A, 8010 Graz, Österreich Technische Universität Graz Inhalt g Entwicklung der Emissionsstandards für PKW und LKW g Emissionstrends

Mehr

Möglichkeiten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO 2. - Emissionen von Binnenschiffsmotoren. ZKR Kongress

Möglichkeiten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO 2. - Emissionen von Binnenschiffsmotoren. ZKR Kongress Möglichkeiten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO 2 - Emissionen von Binnenschiffsmotoren ZKR Kongress 24.-25.06.09, Bonn Dr.-Ing. Kuhn, Thorsten Produkt- und Emissionszertifizierung MTU

Mehr

Abgasnachbehandlung bei Kraftfahrzeugen

Abgasnachbehandlung bei Kraftfahrzeugen Abgasnachbehandlung bei Kraftfahrzeugen Fachtagung Luftqualität an Straßen 5. und 6. März 2008 Jost Gail Bernd Bugsel Bundesanstalt für Straßenwesen Übersicht Entstehung und innermotorische Vermeidung

Mehr

NOₓ freies Abgas. Der Schlüssel liegt in der AdBlue Dosierung. Vortrag von Kevin Coordts & Michael Gasow

NOₓ freies Abgas. Der Schlüssel liegt in der AdBlue Dosierung. Vortrag von Kevin Coordts & Michael Gasow NOₓ freies Abgas Der Schlüssel liegt in der AdBlue Dosierung Kolbenmaschinen WS 2015/16 Prof. Dr.-Ing. Gheorghiu Vortrag von Kevin Coordts & Michael Gasow Inhalt Einführung Stand der Technik Konzept Oxidationskatalysator

Mehr

Fachausschuss Technik der deutschen Feuerwehren

Fachausschuss Technik der deutschen Feuerwehren Fachausschuss Technik der deutschen Feuerwehren MAN Truck & Bus Deutschland GmbH Andreas Meyer Dipl.-Wirt-Ing. (FH) Produktmanagement Lkw < 1 > Agenda 1 Euro VI Generelle Aspekte 2 DPF Regenerationsstrategie

Mehr

Untersuchung der innerstädtischen Luftqualität, inbesondere das NO 2 - und Partikel-Problem an einer Messstation in Wuppertal.

Untersuchung der innerstädtischen Luftqualität, inbesondere das NO 2 - und Partikel-Problem an einer Messstation in Wuppertal. Untersuchung der innerstädtischen Luftqualität, inbesondere das NO 2 - und Partikel-Problem an einer Messstation in Wuppertal Ralf Kurtenbach 1 Stickoxide (NO x =NO+NO 2 ) wichtige Substanzklasse Stickoxide,

Mehr

NO x eine Bestandsaufnahme

NO x eine Bestandsaufnahme NO x eine Bestandsaufnahme Prof. Dr. Rainer Friedrich Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung Abt. Technikfolgenabschätzung und Umwelt Universität Stuttgart, Wien NO x die wichtigsten

Mehr

DUAL FUEL. Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff. 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka

DUAL FUEL. Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff. 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka DUAL FUEL Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka 1 Gliederung Einleitung Vorteile von CNG gegenüber Diesel Versuchsmotor Versuchsergebnisse

Mehr

AdBlue. Die saubere Lösung für Nutzfahrzeuge. TOTAL Mineralöl GmbH

AdBlue. Die saubere Lösung für Nutzfahrzeuge. TOTAL Mineralöl GmbH AdBlue Die saubere Lösung für Nutzfahrzeuge TOTAL Mineralöl GmbH elektrischer Motor, Kontrolleinheit Harnstoff Luft Dieselkraftstoff Katalysator Motor Abgase a NH 3 + b NO x c N 2 + d H 2 O SCR-Technologie

Mehr

Hug Engineering AG Einsatz von Rußfiltersystemen in der Schifffahrt. Hug Engineering AG, Elsau Nov

Hug Engineering AG Einsatz von Rußfiltersystemen in der Schifffahrt. Hug Engineering AG, Elsau Nov Hug Engineering AG Einsatz von Rußfiltersystemen in der Schifffahrt Hug Engineering AG, Elsau Nov. 2008 1 Hug Engineering AG und die Hug Gruppe Hug Engineering AG wurde 1983 gegründet und gehört zur Hug

Mehr

NO x eine Bestandsaufnahme

NO x eine Bestandsaufnahme NO x eine Bestandsaufnahme Prof. Dr. Rainer Friedrich Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung Abt. Technikfolgenabschätzung und Umwelt Universität Stuttgart, Wien NO x die wichtigsten

Mehr

Abgasnormen heute und morgen

Abgasnormen heute und morgen Abgasnormen heute und morgen Inhalt Wann treten die verschiedenen Richtlinien in Kraft 3 Vergleich mit LKW Richtlinien 4 Wie lösen die Motorenhersteller die Herausforderung 5-8 Wie wirken sich die Änderungen

Mehr

Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen

Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen Stuttgart, 25.10.2017, Dr.-Ing. Andreas Lingens Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen RRPS AG: Marken und Produktgruppen Rolls-Royce

Mehr

Wie funktioniert... Abgasrückführung?

Wie funktioniert... Abgasrückführung? Wie funktioniert... Abgasrückführung? Words: Dr. Johannes Kech Pictures: MTU Abgasrückführung Der Ausstoß von Stickoxiden (NOX) lässt sich innermotorisch verringern, indem ein Teil des Abgases gekühlt

Mehr

AdBlue. eine saubere Sache. Einfach sicher umweltfreundlich.

AdBlue. eine saubere Sache. Einfach sicher umweltfreundlich. AdBlue immer nur in den gekennzeichneten, speziellen AdBlue -Tank einfüllen und nicht mit dem Dieselkraftstoff mischen. Einfach sicher umweltfreundlich Moderne Dieselmotoren blasen kaum noch Stickoxide

Mehr

Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich

Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich nstitut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich a. Univ.-Prof. D. Dr. Stefan Hausberger WKÖ, Verkehr & Umwelt Wien, 26.09.2006

Mehr

Schadstoffminderung bei schweren Nutzfahrzeugen

Schadstoffminderung bei schweren Nutzfahrzeugen Schadstoffminderung bei schweren Nutzfahrzeugen SSM Vortragstagung 20.Sept.2007 Luzern Meinrad Signer, Iveco Motorenforschung Uebersicht = Euro IV V VI Grenzwerte Testzyklen off cycle emissions NTE = Technische

Mehr

Wie funktioniert... selektive katalytische Reduktion

Wie funktioniert... selektive katalytische Reduktion Wie funktioniert... selektive katalytische Reduktion Words: Dr. Holger Sinzenich Pictures: MTU Tags/Keywords Mit dem Begriff selektive katalytische Reduktion (selective catalytic reduction, kurz: SCR)

Mehr

Mehrere Wege führen zum Ziel

Mehrere Wege führen zum Ziel Technologie der Abgasstufe 4 Mehrere Wege führen zum Ziel Seit Januar 2014 gilt für Offroad-Fahrzeuge in der Leistungsklasse 130 bis 560 kw (177 bis 761 PS)die Abgasstufe 4. Zur Einhaltung der verschärften

Mehr

2. ÖPNV-Innovationskongress 15. März Saubere Luft mit Dieselbussen Die Strategie der Berliner Verkehrsbetriebe

2. ÖPNV-Innovationskongress 15. März Saubere Luft mit Dieselbussen Die Strategie der Berliner Verkehrsbetriebe 1 2. ÖPNV-Innovationskongress 15. März 2005 Saubere Luft mit Dieselbussen Die Strategie der Berliner Verkehrsbetriebe Burkhard Eberwein Unternehmensbereich Omnibus Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt

Mehr

Wie funktioniert ein Partikelfilter?

Wie funktioniert ein Partikelfilter? Wie funktioniert ein Partikelfilter? Words: Guido Schäffner Pictures: MTU Abgasnachbehandlung, Dieselpartikelfilter Das Abgas eines Dieselmotors kann mit Dieselpartikelfiltern (DPF) weitgehend von Rußpartikeln

Mehr

Der Dieselmotor - Stand der Technik und Entwicklungen in der Perspektive zukünftiger Fahrzeugantriebe

Der Dieselmotor - Stand der Technik und Entwicklungen in der Perspektive zukünftiger Fahrzeugantriebe Der Dieselmotor - Stand der Technik und Entwicklungen in der Perspektive zukünftiger Fahrzeugantriebe Dr. Amin Velji Sichtbar gemacht durch einen Glaskolben in einem Einzylinder-LKW- Motor 3D-Simulation

Mehr

"Aktuell verfügbare Möglichkeiten zur Einhaltung der Abgasemissionswerte in der Schifffahrt"

Aktuell verfügbare Möglichkeiten zur Einhaltung der Abgasemissionswerte in der Schifffahrt "Aktuell verfügbare Möglichkeiten zur Einhaltung der Abgasemissionswerte in der Schifffahrt" Stephan Titze Schiffsdieseltechnik Kiel titze@sdt-kiel.de DIREKT AN DER EIDER UND DEM NORDOSTSEEKANAL OSTSEE

Mehr

AdBlue. eine saubere Sache.

AdBlue. eine saubere Sache. AdBlue eine saubere Sache www.nigrin.de Diesel auf die saubere Art Um die Belastung mit Stickoxiden zu senken, gelten für Diesel-Neuwagen strengere Grenzwerte. Denn Stickoxide in der Luft reizen die Atmungsorgane.

Mehr

Dosierkomponenten für SCR-Systeme

Dosierkomponenten für SCR-Systeme Serienentwicklung und -Herstellung von innovativen Systemen und Komponenten für die Automobilindustrie Dosierkomponenten für SCR-Systeme Version: scr_0507_1 Der innovative, weltweite Entwicklungspartne

Mehr

JAHRESBERICHT Jahresbericht 2000

JAHRESBERICHT Jahresbericht 2000 BUNDESAMT FÜR ENERGIE 3003 BERN JAHRESBERICHT Jahresbericht 2000 BFE-Projekt-Nr: 33744 Verfügungsnummer: 73622 Titel des Projektes: Common-Rail Brennverfahren für EURO-III und EURO-IV taugliche Nutzfahrzeugdieselmotoren

Mehr

Öffentlicher Verkehr in Wien HERZLICH WILLKOMMEN

Öffentlicher Verkehr in Wien HERZLICH WILLKOMMEN Öffentlicher Verkehr in Wien HERZLICH WILLKOMMEN Flüssiggas Erdgas Diesel womit fahren wir in Zukunft Flüssiggasbusse bei den WL NL 205 LU 200 NL 243 Niederflurnormalbusse ab 1993 Hochflurnormalbus Normalbusse

Mehr

Innovative Diesel Abgasnachbehandlung zur NO - Reduktion

Innovative Diesel Abgasnachbehandlung zur NO - Reduktion Innovative Diesel Abgasnachbehandlung zur NO - Reduktion x SCR und SCRi Selektive Katalytische Reduktion Ein effektives SCR-System benötigt für Voroxidation, Verdampfung, Hydrolyse, Reduktion und Ammoiakschlupfvermeidung

Mehr

Iveco und FPT Industrial erfüllen Euro VI Vorgaben mit SCR Technologie ohne Abgasrückführung

Iveco und FPT Industrial erfüllen Euro VI Vorgaben mit SCR Technologie ohne Abgasrückführung Iveco und FPT Industrial erfüllen Euro VI Vorgaben mit SCR Technologie ohne Abgasrückführung Iveco und FPT Industrial hat die Euro VI Technologie auf der Basis der SCR Technologie ( SCR only ) fertig entwickelt

Mehr

Der Dieselmotor Vom Saulus zum Paulus Dipl.-Ing. Hermann Josef Schulte Geschäftsführender Gesellschafter der HJS Emission Technology GmbH & Co.

Der Dieselmotor Vom Saulus zum Paulus Dipl.-Ing. Hermann Josef Schulte Geschäftsführender Gesellschafter der HJS Emission Technology GmbH & Co. Der Dieselmotor Vom Saulus zum Paulus Dipl.-Ing. Hermann Josef Schulte Geschäftsführender Gesellschafter der HJS Emission Technology GmbH & Co. KG 22.11.2017, TechnologieDialog Südwestfalen 40 Jahre saubere

Mehr

EIN UNTERNEHMEN, DAS SICH MIT DER GESELLSCHAFT WEITERENTWICKELT WAS BEDEUTET STUFE IV? EMISSIONS- ENTWICKLUNG BEI MOBILE MASCHINEN UND GERÄTE

EIN UNTERNEHMEN, DAS SICH MIT DER GESELLSCHAFT WEITERENTWICKELT WAS BEDEUTET STUFE IV? EMISSIONS- ENTWICKLUNG BEI MOBILE MASCHINEN UND GERÄTE MOTORTECHNOLOGIE EIN UNTERNEHMEN, DAS SICH MIT DER GESELLSCHAFT WEITERENTWICKELT Bobcat kann sich seiner die Zukunft mitgestaltenden Innovationen rühmen. Wir sind schon seit Jahrzehnten bei der Umsetzung

Mehr

So vielfältig wie Ihre Ansprüche.

So vielfältig wie Ihre Ansprüche. So vielfältig wie Ihre Ansprüche. MAN non-road Dieselmotoren. Von Rudolf Diesel zu Common Rail Diesel. Rudolf Diesel wäre begeistert. Der geniale Erfinder, der zwischen 1893 und 1897 bei MAN den ersten

Mehr

Möglichkeiten zur Partikelreduktion in der Binnenschifffahrt. Düsseldorf, , Dr. Dirk Bergmann

Möglichkeiten zur Partikelreduktion in der Binnenschifffahrt. Düsseldorf, , Dr. Dirk Bergmann Möglichkeiten zur Partikelreduktion in der Binnenschifffahrt Düsseldorf, 12.12.2011, Dr. Dirk Bergmann Agenda 1. Produktportfolio Tognum Group /MTU Friedrichshafen GmbH Fokus Marine 2. Emissionsgrenzwerte

Mehr

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011 Seite 1 von 7 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2011 Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetzee der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 5.2.2014, Ergebnisse

Mehr

Omnibusse sichern eine umweltfreundliche Mobilität Wolfgang Fahrnberger - Vorsitzender der Geschäftsführung der NEOMAN Bus Gruppe

Omnibusse sichern eine umweltfreundliche Mobilität Wolfgang Fahrnberger - Vorsitzender der Geschäftsführung der NEOMAN Bus Gruppe Omnibusse sichern eine umweltfreundliche Mobilität - Vorsitzender der Geschäftsführung der Gruppe Einleitung Agenda Agenda 1. Einleitung 2. Umweltfreundliche und zukunftsfähige Mobilität - eine Notwendigkeit

Mehr

DENOXTRONIC I von BOSCH für Diesel-Nutzfahrzeuge

DENOXTRONIC I von BOSCH für Diesel-Nutzfahrzeuge DENOXTRONIC I von BOSCH für Diesel-Nutzfahrzeuge Das Dosiersystem Denoxtronic I von Bosch (Bild 1 und Bild 2) für Nutzfahrzeuge trägt in Verbindung mit einem SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction)

Mehr

Einführung in die Feinstaubproblematik Politische Ziele

Einführung in die Feinstaubproblematik Politische Ziele Einführung in die Feinstaubproblematik Politische Ziele Feinstaubkonferenz, Charité Berlin, 1.12. 2005 Dr. Reinhold Görgen Übersicht Gesetzliche Grundlagen Feinstaubquellen Feinstaubbelastungen Maßnahmen

Mehr

K+S Gruppe Schlema VII, Weimar, Mai 2012

K+S Gruppe Schlema VII, Weimar, Mai 2012 Wachstum erleben. K+S Gruppe Schlema VII, Weimar, 2.- 4. Mai 2012 Dieselmotoremissionen Neues zum Stand der Technik im Untertagebergbau Dr. Sönksen, K+S Aktiengesellschaft, Kassel, 4.05.2012 K+S Gruppe

Mehr

Innovationen bei MAN Nutzfahrzeugen

Innovationen bei MAN Nutzfahrzeugen Innovationen bei MAN Nutzfahrzeugen 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0 Entwicklung der Abgasgrenzwerte Partikelgrenzwert in g/kwh 0,7 0,4 0,15 0,10 0,02 0,02 1 16 14 12 10 8 6 4 2 0 Stickoxid-Grenzwert

Mehr

Mercedes-Benz-Diesel OM 654: 80 Prozent weniger Stickoxid

Mercedes-Benz-Diesel OM 654: 80 Prozent weniger Stickoxid Auto-Medienportal.Net: 08.03.2016 Mercedes-Benz-Diesel OM 654: 80 Prozent weniger Stickoxid Von Peter Schwerdtmann Bisher war der Dieselmotor nur Hoffnungsträger, jetzt wird er auch als Risiko diskutiert.

Mehr

Ausgewählte Ansätze zur Schadstoffreduzierung

Ausgewählte Ansätze zur Schadstoffreduzierung Möglichkeiten zur NOx-Emissionsreduzierung durch optimierte und neuartige Brennverfahren Dr.-Ing. Uwe Wagner INSTITUT FÜR KOLBENMASCHINEN Fachtagung Herausforderung NO2-Immissionen Heidelberg 2010 KIT

Mehr

HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR SCANIA FAHRZEUGE

HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR SCANIA FAHRZEUGE HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR FAHRZEUGE Ein innovativer Partner TOTAL Unser Antrieb Seit 1990 hat die Europäische Union die EURO- Normen eingeführt, die die maximalen Grenz werte für Schadstoffemissionen

Mehr

Übersicht zu emissionsseitigen Maßnahmenwirkungen im Verkehr

Übersicht zu emissionsseitigen Maßnahmenwirkungen im Verkehr Übersicht zu emissionsseitigen Maßnahmenwirkungen im Verkehr 13.2.2014, 14.00 bis 17.30; Mediacenter, Rathaus, 1. Stock 1 Inhalt Vorstellung IVT Was können wir von der Technologie erwarten? Wie wirken

Mehr

HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR MAN FAHRZEUGE

HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR MAN FAHRZEUGE HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE FÜR MAN FAHRZEUGE Ein innovativer Partner TOTAL Unser Antrieb Seit 1990 hat die Europäische Union die EURO- Normen eingeführt, die die maximalen Grenz werte für Schadstoffemissionen

Mehr

Zur Einhaltung der kommenden Euro VI-Emissionsvorschriften setzt FPT Industrial auf die HI-eSCR-Technologie für On-Road-Motoren.

Zur Einhaltung der kommenden Euro VI-Emissionsvorschriften setzt FPT Industrial auf die HI-eSCR-Technologie für On-Road-Motoren. Hannover, September 2012 FPT INDUSTRIAL PRÄSENTIERT SEINE GESAMTE PRODUKTPALETTE DER EURO VI-MOTOREN FÜR DEN FAHRZEUGSEKTOR AUF DER IAA 2012. FPT Industrial präsentiert auf der 64. Internationalen Motor

Mehr

Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2

Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2 Übersicht Lambdasonde Funktion und Aufbau Einsatzgebiete KFZ-Katalysator Oxidationskatalysator Speicherkatalysator SCR-Kat 2 Lambdasonde Misst den Restsauerstoffgehalt in einem Abgas Vergleicht diesen

Mehr

Partikelfilter Nachrüstung bei Personenwagen

Partikelfilter Nachrüstung bei Personenwagen Partikelfilter Nachrüstung bei Personenwagen Roger Löhrer Leiter TCS Emmen/Luzern, 2. September 27 Touring Club Suisse Luftbelastung, Partikel mg/m 3-2- Entwicklung der Partikelgrenzwerte mg/km 4 35 3

Mehr

Bericht über den Workshop Technologie. AOR Dipl.-Ing. Manfred Wacker Freiburg, 16. März 2005

Bericht über den Workshop Technologie. AOR Dipl.-Ing. Manfred Wacker Freiburg, 16. März 2005 Bericht über den Workshop Technologie AOR Dipl.-Ing. Manfred Wacker Freiburg, 16. März 2005 Workshop Technologie Mitwirkende Moderation: Dipl.-Ing. Manfred Wacker, Universität Stuttgart Referenten: Dipl.-Ing.

Mehr

Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw

Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw Dr. Wiebke Zimmer Umweltbundesamt, Berlin Schadstoffminderung und Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw Trendentwicklung und Maßnahmen, 26.4.24 Grenzwerte EURO 4/5 Nfz Euro 4/5 ab 25/26 bzw. 28/29

Mehr

Fachworkshop Erdgas im schweren Lkw Entwicklungspotenziale der Motorentechnologien

Fachworkshop Erdgas im schweren Lkw Entwicklungspotenziale der Motorentechnologien Fachworkshop Erdgas im schweren Lkw Entwicklungspotenziale der Motorentechnologien Vorstellung der aktuellen Untersuchungsergebnisse aus der MKS Dipl.-Ing. Reinhold Wurster (LBST, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik)

Mehr

Der Praxisnutzen von Partikelfiltern bei Dieselmotoren

Der Praxisnutzen von Partikelfiltern bei Dieselmotoren Der Praxisnutzen von Partikelfiltern bei Dieselmotoren von Johannes Maschl Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95850 787 6 schnell und portofrei erhältlich

Mehr

WIRTGEN GROUP i MASCHINEN: ANTRIEBSTECHNIK FÜR EINE BESSERE UMWELT

WIRTGEN GROUP i MASCHINEN: ANTRIEBSTECHNIK FÜR EINE BESSERE UMWELT WIRTGEN GROUP i MASCHINEN: ANTRIEBSTECHNIK FÜR EINE BESSERE UMWELT ROAD AND MINERAL TECHNOLOGIES www.wirtgen-group.com EMISSIONS-STANDARDS IM WANDEL Dieselmotoren in mobilen Baumaschinen leisten nicht

Mehr

Luftgüteziele und Emissionsentwicklung bei Kraftfahrzeugen Wunschvorstellung oder reale Zielvorgaben?

Luftgüteziele und Emissionsentwicklung bei Kraftfahrzeugen Wunschvorstellung oder reale Zielvorgaben? 7 6 5 4 3 2 1 1.0 0.8 0.6 0.4 0.2 0.0-0.2 P e/p ] ra _ W/k ) /h g([ x ON _ rate d 0.0 0.2 0.4 0.6 0. 8 1.0 n _norm nstitut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik Luftgüteziele und Emissionsentwicklung

Mehr

Aktuelle Diesel-Thematik

Aktuelle Diesel-Thematik An alle Jaguar Land Rover Partner Schwalbach / Ts., den 26.07.2017 Aktuelle Diesel-Thematik Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der aktuellen Diskussionen über Dieselfahrzeuge, möchten wir Sie mit

Mehr

Deutz AGN System: Grundlagen Tier4 interim Train the Trainer Herbst Hans Reinke 2013/08/20

Deutz AGN System: Grundlagen Tier4 interim Train the Trainer Herbst Hans Reinke 2013/08/20 Deutz AGN System: Grundlagen Tier4 interim Train the Trainer Herbst 2013 Hans Reinke 2013/08/20 Abgasnachbehandlung AGN Abgasemissionen Gesetzgebung Veränderungen Tier3 zu Tier4i Abgasnachbehandlung AGN

Mehr

Welchen Beitrag leistet die Abgasnachbehandlung zur CO 2 Reduktion?

Welchen Beitrag leistet die Abgasnachbehandlung zur CO 2 Reduktion? Welchen Beitrag leistet die Abgasnachbehandlung zur CO 2 Reduktion? Dr.-Ing. habil. Achim Dittler, Dr. rer. nat. Frank P. Zimmermann & Prof. Dr.-Ing. Uwe Gärtner Daimler AG, Stuttgart achim.dittler@daimler.com

Mehr

A1 Kombiinstrument N22/7 Steuer- und Bediengerät N62/1 Steuergerät Radarsensoren (Typ A1e16 Vorglüh-Kontrollleuchte

A1 Kombiinstrument N22/7 Steuer- und Bediengerät N62/1 Steuergerät Radarsensoren (Typ A1e16 Vorglüh-Kontrollleuchte GF07.16-P-0001-15OG Common-Rail Diesel Injection (CDI) Typ 207, 212, 218 Anordnung der Bauteile am Fahrzeug P07.16-3564-79 Dargestellt am Typ 212.2 von vorn links A1 Kombiinstrument N22/7 Steuer- und Bediengerät

Mehr

Emissionen von Biodiesel und Pflanzenölen im Vergleich

Emissionen von Biodiesel und Pflanzenölen im Vergleich Emissionen von Biodiesel und Pflanzenölen im Vergleich Jürgen Krahl Axel Munack Jürgen Bünger Emissionen von Biodiesel und Pflanzenölen im Vergleich Einleitung Emissionsvergleich verschiedener Kraftstoffe

Mehr

Umrüstung von Schiffsmotoren auf Kraftstoff-Wasser-Emulsionstechnik - KWE

Umrüstung von Schiffsmotoren auf Kraftstoff-Wasser-Emulsionstechnik - KWE Umrüstung von Schiffsmotoren auf Kraftstoff-Wasser-Emulsionstechnik - KWE Hafenentwicklung und Kooperationen - für starke Binnenhäfen in Nordrhein-Westfalen Essen, den 29. August 2016 Dieses Dokument enthält

Mehr

Entspricht dem OE Wirkungsgrad

Entspricht dem OE Wirkungsgrad 2 Entspricht dem OE Wirkungsgrad Der Walker Original DPF ist kein OE Teil Begründung warum: Ein OE Teil ist Eigentum des Fahrzeugherstellers auch wenn wir es für ihn produzieren. Walker Original DPF Entspricht

Mehr

Welches sind noch mögliche Fortschritte in der Verbrennung? Was sind die zukünftigen Rahmenbedingungen? Wie kann der Dieselmotor konkurrieren?

Welches sind noch mögliche Fortschritte in der Verbrennung? Was sind die zukünftigen Rahmenbedingungen? Wie kann der Dieselmotor konkurrieren? "Heavy Duty Diesel Verbrennung für Euro VI und die Zukunft" Präsentation in Zürich, 28. Oktober 2009 Verfasser: Dr. Wolfgang Gstrein Funktion: Leiter Vorentwicklung Arbon, 08 October 2009 Titelbesprechung:

Mehr

Zukünftige Antriebskonzepte für Nutzfahrzeuge

Zukünftige Antriebskonzepte für Nutzfahrzeuge Zukünftige Antriebskonzepte für Nutzfahrzeuge CO2 Reduzierungspotentiale durch Techniklösungen und optimierte Betriebsweisen Maximilian Ladiges Marco Witz 01.12.14 Gliederung 1. Zukünftige Entwicklungen

Mehr

BlueTec Die SCR-Technologie von Mercedes- Benz. Gottfried Vallant, MBÖ-VN/M Robert Ramsauer, MBÖ-VN/LA

BlueTec Die SCR-Technologie von Mercedes- Benz. Gottfried Vallant, MBÖ-VN/M Robert Ramsauer, MBÖ-VN/LA BlueTec Die SCR-Technologie von Mercedes- Benz Gottfried Vallant, MBÖ-VN/M Robert Ramsauer, 19.04.2007 Der Unimog mit BlueTec. Der saubere Partner für den Kommunaleinsatz. Mercedes-Benz hat sich frühzeitig

Mehr

Dieselpartikelfilter: Abgasnachbehandlung zur Verringerung von Rußemissionen

Dieselpartikelfilter: Abgasnachbehandlung zur Verringerung von Rußemissionen Motortechnologie Dieselpartikelfilter: Abgasnachbehandlung zur Verringerung von Rußemissionen Autoren: Guido Schäffner Konstruktion Abgasnachbehandlung Das Abgas eines Dieselmotors kann mit Dieselpartikelfiltern

Mehr

R u n d e r T i s c h : L N G i n d e r B i n n e n - u n d S e e s c h i f f f a h r t

R u n d e r T i s c h : L N G i n d e r B i n n e n - u n d S e e s c h i f f f a h r t M K S I I S T U D I E Ü B E R D I E M A R K T R E I F E V O N E R D G A S M O T O R E N I N D E R B I N N E N - UND S E E S C H I F F F A H R T R u n d e r T i s c h : L N G i n d e r B i n n e n - u n

Mehr

Mercedes-Benz BlueTec -Motoren und EEV. Der Zeit voraus

Mercedes-Benz BlueTec -Motoren und EEV. Der Zeit voraus Mercedes-Benz BlueTec -Motoren und EEV Der Zeit voraus BlueTec -Dieseltechnologie eine Idee setzt sich durch BlueTec steht für eine wirtschaftliche Dieseltechnologie, mit der auch die strengen Abgasnormen

Mehr

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand Abgasprüfstelle (AFHB) Gwerdtstrasse 5 CH-2560 Nidau Tel./Tél. +41 (0)32 321 66 80 Fax +41 (0)32 321 66 81 NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand

Mehr

Diesel-Wasser-Emulsion als Maßnahme zur Schadstoffreduzierung bei Dieselmotoren

Diesel-Wasser-Emulsion als Maßnahme zur Schadstoffreduzierung bei Dieselmotoren Diesel-Wasser-Emulsion als Maßnahme zur Schadstoffreduzierung bei Dieselmotoren Prof. Dr.-Ing. Ch. Simon Dipl.-Ing. (FH) H. Dörksen Dipl.-Ing. (FH) A. Berenz cand. Ing. (FH) A. Franzen 1 Vortragsübersicht

Mehr

Neue Trends im Bereich der Sensorelemente

Neue Trends im Bereich der Sensorelemente Hochtemperatursensorik im Abgasstrom Dr. O. Kiesewetter, S. Kittelmann, R.Traute UST Umweltsensortechnik GmbH Neue Trends im Bereich der Sensorelemente Entwicklung von Primärenergieverbrauch und Ölreserven

Mehr

Die neuen Motoren der MTU-Baureihe 1600 erfüllen EPA Tier 4 ohne Abgasnachbehandlung

Die neuen Motoren der MTU-Baureihe 1600 erfüllen EPA Tier 4 ohne Abgasnachbehandlung Hintergrundartikel C&I-/Bergbau-Motoren Die neuen Motoren der MTU-Baureihe 1600 erfüllen EPA Tier 4 ohne Abgasnachbehandlung Maschinen der Baubranche und im industriellen Bereich werden besonders stark

Mehr

NO x -Emissionsmessungen von einem Personenwagen Mercedes-Benz C 200 CDI, EURO 5a auf dem Rollenprüfstand

NO x -Emissionsmessungen von einem Personenwagen Mercedes-Benz C 200 CDI, EURO 5a auf dem Rollenprüfstand Abgasprüfstelle (AFHB) Contrôle des gaz d échappement Gwerdtstrasse 5 CH-256 Nidau Tel./Tél. +41 ()32 321 66 8 Fax +41 ()32 321 66 81 NO x -Emissionsmessungen von einem Personenwagen Mercedes-Benz C 2

Mehr

Schadstoffminderung bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen

Schadstoffminderung bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART Schadstoffminderung bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen SSM Vortragstagung 2. September 27 Marco Landis,

Mehr

Der neue Euro VI. Erdgasmotor G936NGT. für mittelschwere Nutzfahrzeuge. von Mercedes-Benz

Der neue Euro VI. Erdgasmotor G936NGT. für mittelschwere Nutzfahrzeuge. von Mercedes-Benz Der neue Euro VI Erdgasmotor G936NGT für mittelschwere Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz Vortrag von: Iona Warneboldt & Jannik Grimm Gliederung Motivation Motorkonzept Motorauslegung Brennverfahren Kolbengeometrie

Mehr

PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter. Amt für Umweltschutz, Abteilung Stadtklimatologie

PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter. Amt für Umweltschutz, Abteilung Stadtklimatologie PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter 1 21.11.2005 Langzeitentwicklung von SO2 und NO2 Stuttgart-Mitte 1965-2004 (Mikrogramm/ m³) 120 100 80 60 40 20

Mehr

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014 Seite 1 von 8 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2014 Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetze der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 20.7.2015, Ergebnisse

Mehr

Was kochen und essen mit unserem Klima zu tun hat!

Was kochen und essen mit unserem Klima zu tun hat! Was kochen und essen mit unserem Klima zu tun hat! Impulsvortrag Kathrin Merkert, Klimaschutzmanagerin Entwicklung CO 2 -Ausstoß Deutschland Quelle: Umweltbundesamt 2014 Persönliche CO 2 -Bilanz Quelle:

Mehr

Luftqualität und Klimaschutz

Luftqualität und Klimaschutz Mobilität der Stadt Luftqualität und Klimaschutz Auch wenn die Berliner Luft in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist, wird ihre Qualität weiterhin durch den motorisierten Straßenverkehr beeinträchtigt,

Mehr

Was ist AdBlue? Die Umweltbewusste Dieseltechnologie

Was ist AdBlue? Die Umweltbewusste Dieseltechnologie Manual AdBlue Was ist AdBlue? Die Umweltbewusste Dieseltechnologie Die leistungsstarke Dieseltechnologie gehört zu den Kernkompetenzen des Volkswagen Konzerns. Denn die Abgasnachbehandlung reduziert Stickoxide

Mehr

Lösungsansätze vorhandene Technologien. Dr. Axel Friedrich Berlin

Lösungsansätze vorhandene Technologien. Dr. Axel Friedrich Berlin Lösungsansätze vorhandene Technologien Dr. Axel Friedrich Berlin Enabling Near Zero Emission Levels Source: Corning Inc. Catalyzed Diesel Particulate Filters (CDPFs) can eliminate 99% of solid particles

Mehr

Auswirkungen von Verkehrsemissionen auf die innerstädtische Luftqualität Peter Sturm AUniv.-Prof. DI. Dr.-techn.

Auswirkungen von Verkehrsemissionen auf die innerstädtische Luftqualität Peter Sturm AUniv.-Prof. DI. Dr.-techn. http://vkm-thd.tugraz.at/ http://ivt.tugraz.at/ Auswirkungen von Verkehrsemissionen auf die innerstädtische Luftqualität AUniv.-Prof. DI. Dr.-techn. Inhalt Einleitung Luftschadstoffe und ihre Quellen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Der Onlineservice InfoClick bietet unter nach Codeeingabe zusätzliche Informationen und Aktualisierungen.

Inhaltsverzeichnis. Der Onlineservice InfoClick bietet unter  nach Codeeingabe zusätzliche Informationen und Aktualisierungen. Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Einleitung... 13 1 Entwicklungsbetrachtungen... 15 1.1 90 Jahre Motorentechnik ein Vergleich... 15 1.2 Leistungen moderner Motoren und ihrer Steuerungen... 16 2 Abgasgesetzgebung...

Mehr

FAHRZEUG-ABGASE REINIGEN

FAHRZEUG-ABGASE REINIGEN FAHRZEUG-ABGASE REINIGEN [Mit Autokatalysatoren und Dieselpartikelfiltern] Projekt Naturwissenschaften Von Otto Katt, Klasse 9b Inhaltsverzeichnis 3 4 A. Hintergründe zur Umweltbelastung durch Fahrzeuge

Mehr

PONSSE FORSTMASCHINEN UND SCR-MOTORTECHNOLOGIE

PONSSE FORSTMASCHINEN UND SCR-MOTORTECHNOLOGIE PONSSE FORSTMASCHINEN UND SCR-MOTORTECHNOLOGIE INHALT 1. Abgasnormen werden strenger Maschinen werden besser 2. Abgasnormen Terminplan 3. PONSSE SCR-Lösung 4. Vorteile des SCR-Systems 5. Leistungs- und

Mehr

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand Abgasprüfstelle (AFHB) Contrôle des gaz d échappement Gwerdtstrasse 5 CH-256 Nidau Tel./Tél. +41 ()32 321 66 8 Fax +41 ()32 321 66 81 NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Renault Espace Diesel,

Mehr

Hier stehen wir: PM10- und NO2-Belastung in Stuttgart

Hier stehen wir: PM10- und NO2-Belastung in Stuttgart Hier stehen wir: PM10- und NO2-Belastung in Stuttgart Foto: Stadt Stuttgart (61), Ute Schmidt-Contag 1 Inhalt Luftqualität in Stuttgart Maßnahmenübersicht Entwicklung der Luftqualität Ausblick 2 3 Grenzwerte

Mehr

Beitrag des kommunalen Fuhrparks zur Verbesserung der Luftqualität

Beitrag des kommunalen Fuhrparks zur Verbesserung der Luftqualität Bundesanstalt für Straßenwesen: Fachtagung Luftqualität an Straßen Beitrag des kommunalen Fuhrparks zur Verbesserung der Luftqualität 0 Feinstaub-Urteil: Bürger haben Recht auf saubere Luft Städte und

Mehr

Anforderungen und Nutzen elektrischer Busantriebe bei der SSB. Markus Wiedemann Stuttgarter Straßenbahnen AG 2.Fachkonferenz des BMVI

Anforderungen und Nutzen elektrischer Busantriebe bei der SSB. Markus Wiedemann Stuttgarter Straßenbahnen AG 2.Fachkonferenz des BMVI Anforderungen und Nutzen elektrischer Busantriebe bei der SSB Markus Wiedemann Stuttgarter Straßenbahnen AG 2.Fachkonferenz des BMVI Feinstaubbelastung Stuttgart Handelsblatt Nov. 2014 Handelsblatt 11.11.14

Mehr

Von der EU-Gesetzgebung zur Umsetzung in Baden-Württemberg

Von der EU-Gesetzgebung zur Umsetzung in Baden-Württemberg Von der EU-Gesetzgebung zur Umsetzung in Baden-Württemberg Dr. Udo Weese Umweltministerium Baden-Württemberg Referat 43 - Gebietsbezogener und verkehrsbezogener Immissionsschutz, Lärm EU-Gesetzgebung EU-Gesetzgebung

Mehr

Werk Steyr SAUBERE SACHE. WIE DIE BMW GROUP EMISSIONEN REDUZIERT.

Werk Steyr SAUBERE SACHE. WIE DIE BMW GROUP EMISSIONEN REDUZIERT. Werk Steyr SAUBERE SACHE. WIE DIE BMW GROUP EMISSIONEN REDUZIERT. SAUBERE LUFT. BEDEUTUNG DES DIESELS FÜR ÖSTERREICHS WIRTSCHAFT UND UMWELT. DIESELLAND OBERÖSTERREICH Österreich und vor allem Oberösterreich

Mehr

Umweltbelastungen durch den innerstädtischen Straßengüterverkehr und Erfahrungen aus der Einführung der Umweltzone

Umweltbelastungen durch den innerstädtischen Straßengüterverkehr und Erfahrungen aus der Einführung der Umweltzone Umweltbelastungen durch den innerstädtischen Straßengüterverkehr und Erfahrungen aus der Einführung der Umweltzone Dr. Annette Rauterberg-Wulff Referat Immissionsschutz Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Mehr

NO x -Emissionsmessungen von einem Diesel-Personenwagen Smart fortwo coupe cdi, EURO 5b auf dem Rollenprüfstand

NO x -Emissionsmessungen von einem Diesel-Personenwagen Smart fortwo coupe cdi, EURO 5b auf dem Rollenprüfstand Abgasprüfstelle (AFHB) Contrôle des gaz d échappement Gwerdtstrasse 5 CH-256 Nidau Tel./Tél. +41 ()32 321 66 8 Fax +41 ()32 321 66 81 NO x -Emissionsmessungen von einem Diesel-Personenwagen Smart fortwo

Mehr

Hybridtechnik bei Nutzfahrzeugen und Bussen

Hybridtechnik bei Nutzfahrzeugen und Bussen Hybridtechnik bei Nutzfahrzeugen und Bussen SSM Vortragstagung 2009 Meinrad Signer Dep. General Manager Arbon Switzerland Übersicht Emissionen und Treibstoffverbrauch wo stehen wir heute Lösungsansätze

Mehr

1

1 1 CO 2 -Emissionen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 2 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 9 10 1 8 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 18 20

Mehr

HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld

HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld Folie 1 Inhalt 1. Einleitung & Randbedingungen 1. Anwendungsgebiete 2. Abgasgesetzgebung 3. Kraftstoffszenario

Mehr

Kfz Katalysatoren / Lambdasonde. Von Kordula Hurka & Boris Fritz

Kfz Katalysatoren / Lambdasonde. Von Kordula Hurka & Boris Fritz Kfz Katalysatoren / Lambdasonde Von Kordula Hurka & Boris Fritz Gliederung Historisches Abgase - Zusammensetzung Benzin - Verbrennungsprodukte - Schadstoffe Katalyse - Aufbau - Reaktion im KAT - Arten

Mehr

Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik

Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik Feinstaub verkehrliche Beiträge zur Entlastung Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik Michael Niedermeier Verkehr und Umwelt Ressort Verkehr Verkehrspolitik und Verbraucherschutz Emissionen

Mehr