Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1 Einfach! Mehr Programme! Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen über Antenne in Mitteldeutschland

2

3 1. Was ist DVB-T: DasÜberallFernsehen? Was bedeutet DVB-T? Das Kürzel steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial, kurz: Digitales Fernsehen über Antenne. Weil es den Empfang innerhalb und außerhalb von Gebäuden ermöglicht, wird es auch DVB-T: DasÜberallFernsehen genannt. Der Empfang ist ähnlich wie beim Mobiltelefon natürlich nur im versorgten Gebiet möglich. Zusammen mit den Digitalnormen für Kabel- und Satellitenübertragung bildet DVB eine Familie internationaler Standards für das Fernsehen von Heute. die Modernisierung, also die vollständige Digitalisierung der Antennenausstrahlung. Wen betrifft die DVB-T-Umstellung? Alle Haushalte, die Fernsehen über Zimmer- oder Dachantenne empfangen. Dazu kommen die Antennennutzer mit Zweitgeräten in Haus und Wohnung bzw. im Gartenoder Wochenendhaus. Wer über Kabel oder Satellit empfängt, für den ändert sich nichts. Allerdings kann Was sind die Vorteile von DVB-T? Digitales Fernsehen kann die verfügbaren Frequenzen besser nutzen als analoges Fernsehen. Dadurch können bei DVB-T pro Kanal drei- bis viermal so viele Programme verbreitet werden, wie dies beim analogen Fernsehen möglich war. Weitere Vorteile sind die verbesserte Bildund Tonqualität im Vergleich zum analogen Fernsehen, flexiblere Nutzungsmöglichkeiten sowie programmbezogene Zusatzinformationen. Warum wird die terrestrische Fernsehübertragung von analog auf digital umgestellt? Die physikalisch begrenzte Verfügbarkeit terrestrischer Frequenzen lässt bei analoger Übertragung nur eine geringe Programmanzahl zu. In Mitteldeutschland sind es beispielsweise 3-4 Programme. Die schwindende Attraktivität und Akzeptanz im Vergleich zu Kabel und Satellit hat die Zahl der Haushalte, die Fernsehen nur über Antenne sehen, deutschlandweit auf unter sechs Prozent sinken lassen. Für die Programmanbieter wird die terrestrische Verbreitung ihrer Programme immer uneffektiver. Die einzige Alternative zum Abschalten ist DVB-T auch für Kabel- oder Satellitennutzer eine Ergänzung darstellen: für Zweit- oder Drittgeräte im Haushalt, für den portablen Empfang innerhalb und außerhalb von Gebäuden oder mobil unterwegs. Wie empfange ich DVB-T? Das System ist so ausgelegt, dass in den Kerngebieten der Empfang im Gebäude mit einer einfachen Zimmerantenne im Zimmer möglich ist. Sollte dies nicht ausreichen, können auch so genannte aktive Antennen im Zimmer oder einer kleinen Außenantenne im Freien (z.b. vor dem Fenster) eingesetzt werden. Auch der Empfang mit bestehenden oder neuen Dachantennen ist möglich. Grundsätzlich gilt: Je stärker das Empfangssignal, desto kleiner der Antennenaufwand. Die Wahl der Antenne richtet sich folglich nach dem Abstand zum Sender und dessen Sendeleistung. Erheblichen Einfluss auf die Stärke des Empfangssignals haben aber auch Topografie, Bebauung und Bewuchs in der Empfangsumgebung sowie die Höhe der Sende- und Empfangsantenne. Im Erdgeschoss eines Hochhauses wird der Empfang per Zimmerantenne beispielsweise in der Regel schlechter sein als in einer der darüber liegenden Wohnungen. 3

4 2. Fragen zu DVB-T allgemein Dürfen die durch Gebühren von allen Bürgern finanzierten öffentlich-rechtlichen Sender überhaupt die analoge Antennenversorgung einstellen? Ja. In dem seit 1. April 2004 in Kraft getretenen 8. Rundfunkänderungsstaatsvertrag aller Bundesländer heißt es im 52a ausdrücklich: ARD und ZDF sind berechtigt, zu angemessenen Bedingungen die analoge terrestrische Versorgung schrittweise einzustellen, um Zug um Zug den Ausbau und die Zuweisung digitaler terrestrischer Übertragungsmöglichkeiten zu ermöglichen. Die analoge terrestrische Fernsehversorgung kann auch dann eingestellt werden, wenn der Empfang der Programme über einen anderen Übertragungsweg gewährleistet ist. Erhöht DVB-T den Elektrosmog? Nein. Durch die digitale Übertragung wird die Sendeleistung gegenüber der analogen wesentlich gesenkt. Das führt zur Reduzierung der Gesamtbelastung, auch wenn ein Vielfaches an Programmen empfangbar ist. Gibt es bereits DVB-T in Deutschland? Ja, in Berlin wurde im November 2002 mit dem ersten Regeldienst begonnen. Inzwischen wird DVB-T auch in großen Teilen von Nord- und Süddeutschland, Nordrhein- Westfalen, Rheinland-Pfalz und in ganz Hessen ausgestrahlt. In den Regionen Halle/Leipzig und Erfurt/Weimar ist DVB-T seit dem auf Sendung. Muss ich für das digitale Fernsehen weiterhin Rundfunkgebühren bezahlen? Durch den Übergang vom analogen zum digitalen Fernsehen ergeben sich bei den Rundfunkgebühren keine Veränderungen. Warum laufen analoge und digitale Antennenübertragung nicht längere Zeit parallel? Es gibt nicht genügend Fernsehkanäle für eine parallele Analog- und Digital-Ausstrahlung der terrestrisch verbreiteten TV-Programme. Darüber hinaus wäre der so genannte Simulcast-Betrieb unwirtschaftlich und von den Programmanbietern nicht finanzierbar. Deshalb ist ein schneller Umstieg vom analogen auf digitales Antennenfernsehen mit einem größeren Programmangebot erforderlich. Gibt es DVB-T bereits in anderen Ländern? In Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und Finnland kann man schon großräumig die digitale Terrestrik nutzen. Auch Spanien, Italien, Frankreich, Österreich und die Schweiz versorgen ebenfalls bereits weite Landesteile mit digitalem Antennenfernsehen. Weitere europäische Länder bereiten sich auf die DVB- T-Einführung vor. Für den DVB-T-Standard haben sich auch schon eine Vielzahl von Ländern außerhalb Europas entschieden. Kann man über DVB-T auch Radio hören? Technisch ist dies möglich. Der Hörfunk hat mit Digital Radio (DAB) jedoch einen bereits im Regelbetrieb befindlichen Standard, der auf die Bedürfnisse (Mobilempfang, Versorgungsgebiete, Services...) des Mediums Hörfunk zugeschnitten ist. 4

5 3. Fragen zu DVB-T in Mitteldeutschland Weitere Infos dazu finden Sie bundesweit unter oder für Mitteldeutschland unter In Berlin ist zu diesem Thema ein Pilotprojekt angesetzt. Kann man DVB-T auch im Auto empfangen? Mit entsprechenden Empfängern und Antennensystemen ist ein Empfang von DVB-T auch im fahrenden Auto möglich. Zur Jahresmitte 2008 soll DVB-T in Mitteldeutschland dann vollständig ausgebaut sein. Eine schematische Darstellung der Empfangsgebiete befindet sich im Anhang. Welche Programme bietet DVB-T: DasÜberallFernsehen in Mitteldeutschland? In Mitteldeutschland sind 11 Programme über DVB-T empfangbar. Komme ich mit DVB-T ins Internet? Nein. In der Anfangszeit wird das ÜberallFernsehen überwiegend ein Ersatz und die Weiterentwicklung des analogen terrestrischen Fernsehsystems sein. Wann und wo startet DVB-T: Das ÜberallFernsehen in Mitteldeutschland? Seit dem gibt es DVB-T in den Regionen Leipzig/Halle und Erfurt/Weimar. Am startet das Überallfernsehen in der Region Dresden/Löbau, in Chemnitz und dem Erzgebirge, im Sächsischen und Thüringer Vogtland, in Gera und dem Altenburger Land. Am geht es weiter in Magdeburg, auf dem Brocken und damit in der Harzregion sowie in Wittenberg für die Region Anhalt-Dessau. Programme in Sachsen: Das Erste (ARD), ZDF, MDR mit dem Regionalfenster Sachsen, rbb, WDR, Bayerisches Fernsehen, Arte, Phoenix, EinsFestival, 3sat sowie jeweils im zeitlichen Wechsel KI.KA/ZDFdokukanal. Programme in Sachsen-Anhalt: Das Erste (ARD), ZDF, MDR mit dem Regionalfenster Sachsen-Anhalt, rbb, WDR, NDR, Arte, Phoenix, EinsFestival, 3sat sowie jeweils im zeitlichen Wechsel KI.KA/ZDFdokukanal. Programme in Thüringen: Das Erste (ARD), ZDF, MDR mit dem Regionalfenster Thüringen, rbb, WDR, hr-fernsehen, Arte, Phoenix, Eins- Festival, 3sat sowie jeweils im zeitlichen Wechsel KI.KA/ZDFdokukanal. Eine Programmbelegung befindet sich im Anhang. 5

6 Was bedeutet zeitlicher Wechsel? Die Programme Kinderkanal KI.KA und der ZDFdokukanal teilen sich einen Programmplatz und werden im zeitlichen Wechsel ausgestrahlt. Die Sendezeiten im Einzelnen: Programm Sendezeit Kinderkanal 06:00 21:00 ZDFdokukanal :00 Wer ist am Umstieg auf DVB-T beteiligt und dafür verantwortlich? Die Planungen werden vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF), und der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) gemeinsam mit dem Netzbetreiber T-Systems durchgeführt. Von welchen Senderstandorten wird DVB-T abgestrahlt? Seit : Für die Region Erfurt/Weimar: Weimar-Ettersberg, Erfurt- Windischholzhausen und Saalfeld-Remda. Für die Region Halle/Leipzig: Halle-Stadt und Leipzig- Stadt. Ab : Für die Region Gera: Gera-Roschütz Für die Regionen Chemnitz und Dresden: Chemnitz- Geyer, Chemnitz-Reichenhain, Schöneck, Dresden- Wachwitz, Löbau Ab : Für die Region Magdeburg, Harz, Wittenberg: Magdeburg- Stadt, Brocken, Wittenberg Weitere Senderstandorte folgen in Welche Empfangsarten und Empfänger gibt es für DVB-T: DasÜberallFernsehen? Verfügbar sind Set-Top-Boxen, die auch als Receiver bezeichnet werden, Fernsehgeräte mit integriertem digitalen Empfänger, DVB-T-Sticks mit USB-Anschluss und DVB-T-Einsteckkarten mit PCMCIA-Anschluss (zum Beispiel für Laptops). Die Set-Top-Box bietet einen vollständigen Empfang für digitales Fernsehen, benötigt allerdings einen nachgeschalteten Monitor für die Bild- und Tonwiedergabe, z. B. die handelsüblichen Fernsehgeräte. Fernsehgeräte mit integriertem digitalen Empfänger besitzen intern die Funktionalität der Set-Top-Box und können stationäre, portable oder mobile Geräte sein. Von manchen Herstellern werden auch Nachrüstmodule zu bestehenden Fernsehgeräten angeboten, die dann vom Fachhandel eingebaut werden. Digitales Fernsehen kann auch mit Hilfe von DVB-T- Boxen auf Laptops, PDAs, Organizern oder ähnlichen Geräten empfangen werden. Nötig ist dafür ein USB- Anschluss am jeweiligen Gerät. Auch beim Personal Computer ist der digitale Fernsehempfang durch DVB-T- Einsteckkarten möglich, wenn eine entsprechende Grafikkarte und Soundkarte im Computer eingebaut ist. Die DVB-T-Einsteckkarte wird über die PCMCIA-Steckverbindung angeschlossen. Welche Geräte braucht man mindestens für DVB-T: DasÜberallFernsehen? Zum Empfang von DVB-T: DasÜberallFernsehen braucht man ein DVB-T-Empfangsgerät eine so genannte Set- Top-Box und eine Antenne. Die Set-Top-Box übersetzt die digitalen Datenpakete von DVB-T für den normalen (analogen) Fernsehempfänger. Günstige Boxen gibt es bereits für unter 50 Euro im Handel. Muss man das Fernsehgerät auswechseln? Nein. Das DVB-T-Empfangsgerät wird einfach zwischen Fernseher und Antenne angeschlossen ähnlich wie ein Videorekorder. Veränderungen am Fernsehapparat selbst sind nicht erforderlich. Mit Hilfe des automatischen Sendersuchlaufs des DVB-T-Empfängers findet man die Programme. TV-Gerät Anschluss über Antennenoder (besser) Scartkabel DVB-T-Receiver (Set-Top-Box) OUT IN LCD/Plasma-TV mit integriertem DVB-T-Empfänger DVB-T-USB-Stick für Laptop + PC Was wird geschehen, wenn ich keinen Empfänger für digitales Antennen-TV kaufe? Sobald das analoge Fernsehen eingestellt wird, ist der Fernsehempfang mit Antenne nicht mehr möglich, falls Sie kein entsprechendes Empfangsgerät zur Verfügung haben. Der Übergang vom analogen zum digitalen Fernsehen wird besonders schnell durchgeführt, da die bisherigen Frequenzen des analogen Fernsehens für das digitale terrestrische Fernsehen benötigt werden. TV mobiler DVB-T- Fernseher 6

7 4. Fragen zu den Empfangsgeräten Kann man an jedes Fernsehgerät ein DVB-T Empfangsgerät anschließen? Fernsehgeräte müssen für den Anschluss an ein DVB-T- Empfangsgerät eine Antennenbuchse oder (vorzugsweise) einen SCART-Anschluss besitzen. Wo gibt es die Geräte für den DVB-T-Empfang? über eine Box wie auch beim Satellitenempfang und beim digitalen Kabelfernsehen entweder zwei separate Boxen oder eine Box mit Doppeltuner (sog. Twin-Receiver, oft sogar bereits mit integrierter Festplatte) benötigen. Wie kann man den Zweitfernseher für DVB-T nutzen? Für jedes Fernsehgerät benötigt man wie auch beim Satellitenempfang und beim digitalen Kabelfernsehen ein eigenes Empfangsgerät. Empfangsgeräte für DVB-T in unterschiedlichen Ausführungen gibt es von einer Vielzahl von Herstellern bereits im Handel zu kaufen überwiegend in den Gebieten, in denen DVB-T bereits auf Sendung ist. Rechtzeitig vor dem Umstieg werden sie auch in Ihrem Empfangsgebiet verfügbar sein. Was kosten die Set-Top-Boxen für DVB-T? Je nach Ausstattung und Hersteller sind die Preise sehr verschieden. Einfache DVB-T-Empfangsgeräte werden schon für unter 50 Euro angeboten. Was mache ich mit meinem Videorecorder? Sie können die Empfangsgeräte natürlich auch an den Videorecorder anschließen und wie bisher Sendungen aufzeichnen. Beachten Sie bitte, dass Sie für gleichzeitiges Aufzeichnen und Sehen unterschiedlicher Programme Was passiert bei DVB-T mit dem gewohnten Videotext? Selbstverständlich müssen Sie auf den Videotext nicht verzichten. Allerdings bietet das digitale Fernsehen weitaus mehr Möglichkeiten, zusätzlich zum TV- Programm Service Informationen (SI) und eine Kombination von Texten, Bildern und Grafiken zu übertragen. 5. Fragen zu Antennen Was ist eine aktive Antenne? Es handelt sich um eine Antenne mit integriertem Verstärker. Dieser verstärkt die empfangenen Signale. Aktive Antennen werden über ein Koaxialkabel an den DVB-T-Empfänger angeschlossen und benötigen für den Verstärker stets eine Betriebsspannung. Sie wird meistens in einem Steckernetzteil erzeugt, kann aber auch vom DVB-T-Empfänger über das Koaxialkabel zugeführt werden, wenn dieses dafür ausgelegt ist. 7

8 Wie bestimme ich den besten Ort, an dem ich die Zimmerantenne aufstelle? Die erforderliche Position der Zimmerantenne lässt sich nicht sicher vorhersagen, da sie von verschiedenen Einflussgrößen abhängt. Es ist deshalb stets ein Ausprobieren erforderlich. Vergleichbar zur Nutzung des Mobiltelefons bestehen häufig in der Nähe von Fenstern die besten Empfangsmöglichkeiten. Kann eine vorhandene Gemeinschafts-Antennenanlage für DVB-T verwendet werden? Grundsätzlich können Gemeinschafts-Antennenanlagen für das digitale terrestrische Fernsehen genutzt werden. Handelt es sich um eine kanalselektive Anlage, bei der in der Kopfstation aus dem gesamt empfangenen Spektrum die gewünschten Kanäle selektiert, auf niedrige Kanäle umgesetzt und als relativ schmales Frequenzband Kann ich eine vorhandene terrestrische Dachantenne weiterhin verwenden? Eine vorhandene Antenne kann grundsätzlich weiterverwendet werden. Gegebenenfalls sind Modifikationen erforderlich. Ihr Installationsbetrieb für Antennen kann Ihnen hier weiterhelfen, sollte es mit entsprechenden Zimmerantennen nicht funktionieren. Da beim digitalen terrestrischen Fernsehen in Mitteldeutschland mit vertikaler Polarisation gearbeitet wird, sollte auch die Antenne darauf umgestellt werden. Dies bedeutet bei der Neuinstallation von Antennen eine vertikale Montage. Einzige Ausnahme: Wenn Sie derzeit noch übergangsweise vom Senderstandort Saalfeld-Remda Ihre Programme empfangen, sollte Ihre Dachantenne horizontal ausgerichtet sein, da dort mit horizontaler Polarisation gearbeitet wird. Bitte beachten Sie, dass der Senderstandort Saalfeld- Remda ab Mitte 2008 nach Saalfeld-Stadt verlagert wird. Saalfeld-Stadt sendet dann auch mit vertikaler Polarisation. Für den Empfang der Kanäle über K 60 muss die Antenne bis 862 MHz (Kanal 69) geeignet sein. den Antennen-Anschlussdosen bei den Nutzern zugeführt werden, dann bedarf es der Umstellung der Kanalselektion auf die Kanäle für das terrestrische digitale Fernsehen. Für den Empfang der Kanäle über K 60 muss die Antenne bis 862 MHz (Kanal 69) geeignet sein. 6. Alternativen zu DVB-T Was sind Vor- und Nachteile gegenüber digitalem Kabel und Satellit? Kabel und Satellit haben im Bereich des stationären Empfangs ihre Stärken. Auch ist heute und in Zukunft die Gesamtzahl der empfangbaren Programme auf diesen Übertragungswegen immer erheblich größer. Dafür ist der Zuschauer mit DVB-T ungebundener: Ob im Wohnzimmer oder draußen, ob stationär oder portabel die Programme lassen sich überall empfangen. Welche Alternative gibt es? Auch nach der Digitalisierung der Terrestrik stehen als Alternative Kabel- und Satellitenempfang prinzipiell zur Auswahl. 8

9 7. Anhang 7.1. Das DVB-T-Empfangsgebiet Die dargestellten Gebiete stellen eine rechnerisch ermittelte Empfangsprognose dar; Angaben ohne Gewähr. Die Empfangssituationist teilweise von der Bebauung vor Ort und vor allem in den Randgebieten der Empfangsbereiche vom Antennenaufwand abhängig. Hinweis: Der Senderstandort Saalfeld-Remda wird übergangsweise mit kleiner Sendeleistung betrieben und im Zuge der weiteren Digitalisierung mit Inbetriebnahme des Senders Saalfeld-Stadt ab Mitte 2008 nicht mehr erforderlich sein. 9

10 7.2. Programmbelegung für Mitteldeutschland ab 23. Juli bzw. 9. Oktober 2007 DVB-T Programme in Sachsen Sendestandort Kanal Leipzig Dresden, Löbau Chemnitz, Schöneck 22/ *** MHP- Datendienst * Leipzig Dresden, Löbau Chemnitz, Schöneck 42/ ** Leipzig Dresden Löbau Chemnitz, Schöneck DVB-T Programme in Sachsen-Anhalt Sendestandort Kanal *** MHP- Datendienst * Halle Magdeburg, Brocken Wittenberg Halle Magdeburg, Brocken Wittenberg 22/ / ** Halle Magdeburg, Brocken Wittenberg DVB-T Programme in Thüringen Sendestandort Kanal Erfurt, Weimar, Remda Gera *** MHP- Datendienst * Erfurt, Weimar, Remda Gera ** Erfurt, Weimar, Remda Gera * MHP-Datendienst namens ZDFdigitext, Empfang nur mit MHP-fähigen Empfangsgeräten ** jeweils in der Regionalisierung für Sachsen, Sachsen-Anhalt bzw. Thüringen *** Die beiden Programme teilen sich einen Programmplatz 1) Kanalwechsel am 23. Juli 2007 (Kanal vorher/kanal nachher). Bitte starten Sie am Stichtag an Ihrem DVB-T-Empfangsgerät einen neuen automatischen Sendersuchlauf. 10

11

12 Einfach! Mehr Programme! Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen über Antenne in Mitteldeutschland Geschäftsstelle DVB-T Mitteldeutschland Reichardtstraße Halle Tel.: 0345 / Fax.: 0345 / Internet: Hotline: (01805) (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz; werktags Montag bis Freitag.) Im Auftrag von: Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) Stand: Juni 2007

Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin des Regelbetriebs von DVB-T2 HD: 29. März Kleine Antenne. Großes Fernsehen.

Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin des Regelbetriebs von DVB-T2 HD: 29. März Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Starttermin des Regelbetriebs von : 29. März 2017 Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und hervorragender

Mehr

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31.

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31. Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und hervorragender Tonqualität Antennenfernsehen war noch

Mehr

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31.

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31. Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Starttermin für die erste Stufe von : 31. Mai 2016 Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und

Mehr

Einfach! Mehr Programme! Fragen und Antworten zum digitalen Antennenfernsehen in Mitteldeutschland 1. Allgemeine Fragen und Antworten zu DVB-T: DasÜberallFernsehen Was bedeutet DVB-T? Es handelt sich

Mehr

P R E S S E INFORMATION 07/2007

P R E S S E INFORMATION 07/2007 P R E S S E INFORMATION 07/2007 August 2007 DVB-T: Der Netzausbau geht weiter Umstellung soll bereits Ende 2008 abgeschlossen sein Der Ausbau von DVB-T in die Fläche geht in diesem Jahr mit großen Schritten

Mehr

DVB-T- Ausbau im Taubertal - Händlerinformationen

DVB-T- Ausbau im Taubertal - Händlerinformationen Stuttgart im Juni 2009 DVB-T- Ausbau im Taubertal - Händlerinformationen Sehr geehrte Damen und Herren, am 30. Juni wird der Fernseh-Grundnetzsender Bad Mergentheim (Löffelstelzen) auf DVB-T umgestellt.

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Stand: Dezember 2016 ALLGEMEIN 1. Weshalb wird DVB-T beendet? Aufgrund geänderter Vorgaben des Bundes wird das Frequenzspektrum für DVB-T (Antennenfernsehen) reduziert.

Mehr

Was ist DVB-T? Abb. 1: DigiPal 2: DVB-T-Empfänger von Technisat

Was ist DVB-T? Abb. 1: DigiPal 2: DVB-T-Empfänger von Technisat Über Satellit und Kabel kann digitales Fernsehen schon seit einiger Zeit empfangen werden; nun bekommen diese beiden Übertragungswege Konkurrenz, denn das Antennenfernsehen wird digital. Die deutschen

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T

Fragen und Antworten zu DVB-T Fragen und Antworten zu DVB-T Herausgeber: SWR HA Programmverbreitung Neckarstraße 230 70190 Stuttgart Die Fragen und Antworten zu DVB-T wurden erstellt mit freundlicher Unterstützung der Landesanstalt

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Stand: November 2016 ALLGEMEIN 1. Weshalb wird DVB-T beendet? Aufgrund geänderter Vorgaben des Bundes wird das Frequenzspektrum für DVB-T (Antennenfernsehen) reduziert.

Mehr

Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen?

Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen? Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen? 29. März 2017 Was passiert am 29. März 2017? Am 29. März 2017 erfolgt in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2

Mehr

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0)

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0) Die SRG SSR idée suisse bietet sieben Fernsehprogramme an, nämlich: SF1, SF2, SFi, TSR1, TSR2, TSI 1 und TSI 2 sowie zusätzlich ein rätoromanisches Programm auf SF1. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten,

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T

Fragen und Antworten zu DVB-T Fragen und Antworten zu DVB-T mit Schwerpunkt auf dem Rhein-Main-Gebiet und Hessen erstellt mit freundlicher Unterstützung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und Ulrich Freyer. Stand: Dezember

Mehr

Das Digitalradio-Zeitalter hat begonnen Das Projektbüro Digitaler Rundfunk mit Sitz in Halle ist eine Initiative der Medienanstalt Sachsen-Anhalt.

Das Digitalradio-Zeitalter hat begonnen Das Projektbüro Digitaler Rundfunk mit Sitz in Halle ist eine Initiative der Medienanstalt Sachsen-Anhalt. Das Digitalradio-Zeitalter hat begonnen Das Projektbüro Digitaler Rundfunk mit Sitz in Halle ist eine Initiative der Medienanstalt Sachsen-Anhalt. Dipl.-Ing. (FH) Michael Richter Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Mehr

zur Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) in Nordrhein-Westfalen

zur Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) in Nordrhein-Westfalen Vereinbarung zwischen der ARD, dem Westdeutschen Rundfunk Köln, dem Zweiten Deutschen Fernsehen, RTL Television, VOX, der ProSiebenSAT.1 Media AG und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen zur

Mehr

WAS IST DIGITALRAD O? ZUKUNFT DES RADIOS DAB + DAS PLUS FÜR D E

WAS IST DIGITALRAD O? ZUKUNFT DES RADIOS DAB + DAS PLUS FÜR D E WAS IST DIGITALRAD O? Digitalradio steht für die terrestrische digitale Verbreitung von Hörfunkprogrammen über Antenne mittels des Übertragungsstandards DAB+ (Digital Audio Broadcasting). Es verbindet

Mehr

Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich

Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich Eine Information Landesinnung Steiermark der Berufsgruppe der Kommunikationselektroniker Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich Laut ORF Presseinformation vom 24.2. startet das neue digitale

Mehr

Was muss man Wissen und was ist zu tun?

Was muss man Wissen und was ist zu tun? Was muss man Wissen und was ist zu tun? Analoge Abschaltung am 30.04.2012 Wann & warum wird abgeschaltet? Die Zukunft heißt digitale Fernsehübertragung! Wie schon im Jahre 2009, als die analog-digital

Mehr

Digital verbindet. DIGITAL. Der leichte Umstieg auf Digitalfernsehen. Jetzt einfach umschalten. Schärferes Bild, besserer Ton, über 100 Sender.

Digital verbindet. DIGITAL. Der leichte Umstieg auf Digitalfernsehen. Jetzt einfach umschalten. Schärferes Bild, besserer Ton, über 100 Sender. Digital verbindet. Der leichte Umstieg auf Digitalfernsehen. Schärferes Bild, besserer Ton, über 100 Sender. Jetzt einfach umschalten. DIGITAL Fernsehen ist digital: mehr Sender mehr Bild mehr HD. Genießen

Mehr

NEU. über Antenne erreichbar. Kanal 54. Sendegebiet Empfang Technische Voraussetzungen Informationen. 738 MHz vertikal

NEU. über Antenne erreichbar. Kanal 54. Sendegebiet Empfang Technische Voraussetzungen Informationen. 738 MHz vertikal NEU Kanal 54 738 MHz vertikal RAN1 ist für Sie digital terrestrisch über Antenne erreichbar. Sendegebiet Empfang Technische Voraussetzungen Informationen Seit 17. Juni 2013 ist RAN1 digital-terrestrisch

Mehr

Probleme bei Installation und Empfang von DVB-T Tipps und Tricks!

Probleme bei Installation und Empfang von DVB-T Tipps und Tricks! Probleme bei Installation und Empfang von DVB-T Tipps und Tricks! 1.) Übersicht: 2.) Antennen Hinweise zur Nutzung verschiedener Antennenarten (Zimmer-, Außen-, Dachantenne) 3.) Installation der DVB-T-Empfangsgeräte

Mehr

DVB-T. Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen

DVB-T. Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen DVB-T Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen Warum überhaupt DVB-T? Wann und wo startet DVB-T? Während in den Kindertagen des Fernsehens das Antennen-TV ohne Alternative war, empfangen

Mehr

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Inhaltsverzeichnis Set-Top-Box + Fernseher...3 Set-Top-Box + Videorecorder

Mehr

Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN

Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN Was genau ist DVB-T? DVB-T ist der neue digitale Übertragungsstandard für den Empfang von terrestrisch abgestrahlten Fernsehprogrammen über

Mehr

Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung

Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Der Digitalumstieg: Basisinformationen und Hintergründe 1. Warum schalten die Programmveranstalter die analoge Übertragung auf dem

Mehr

Digitales TV. Technologie ohne

Digitales TV. Technologie ohne Dr. Hans Hege Digitales TV 3. Bieler Kommunikationstage Technologie ohne Biel, 29. Oktober 2004 Zukunft? 1 Der er s in Prognos 2001: Keine Chancen für DVB-T die Antenne kann bei der Programmzahl nicht

Mehr

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung 1. Übertragungswege Kabel, Satellit, Terrestrisch, Internet 2. Was und wann wird abgeschaltet? 3. Warum wird abgeschaltet? 4. Wer ist betroffen?

Mehr

DVB-T: Erfahrungsbericht aus Bayern

DVB-T: Erfahrungsbericht aus Bayern 3. Salzburger Medientag Crowne Plaza Salzburg, 17.10.2006 DVB-T: Erfahrungsbericht aus Bayern Frank Strässle-Wendelstein, Geschäftsführer Bayerische Medien Technik GmbH 29.11.2006 Bayerische Medien Technik

Mehr

Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online. Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen

Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online. Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen Ihr Heimatsender lokal sehen statt fernsehen So empfangen Sie RAN1 : über Satellit Astra per HbbTV

Mehr

6. Wer ist von der Abschaltung betroffen? Es sind alle Zuschauer betroffen, die ihr Signal analog über Satellit empfangen.

6. Wer ist von der Abschaltung betroffen? Es sind alle Zuschauer betroffen, die ihr Signal analog über Satellit empfangen. Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Der Digitalumstieg: Basisinformationen und Hintergründe 1. Warum schalten die Programmveranstalter die analoge Übertragung auf dem

Mehr

Hörfunkstatistik 2011 _

Hörfunkstatistik 2011 _ Programmstatistik 2011 Hörfunkstatistik 2011 _ Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln eine statistische Übersicht über die Hörfunkprogramme aller ARD-Rundfunkanstalten und des Deutschlandradios. _ Landesrundfunkanstalten

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor. Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor. Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006 Überblick 1. Die DVB-T Einführung in Österreich 2. Die Umstellung 3. Die Förderung 4. Service und Kommunikation

Mehr

Digitalisierungsbericht 2008

Digitalisierungsbericht 2008 2008 Daten und Fakten Berlin, 2. September 2008 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis: Alle TV-Haushalte)

Mehr

DVB-T in Bayern. Analog geht Digital kommt! Das neue digitale Fernsehen über Antenne. Impressum: Bayerischer Rundfunk Rundfunkplatz 1 80335 München

DVB-T in Bayern. Analog geht Digital kommt! Das neue digitale Fernsehen über Antenne. Impressum: Bayerischer Rundfunk Rundfunkplatz 1 80335 München Impressum: Bayerischer Rundfunk Rundfunkplatz 1 80335 München Redaktion: Ingrid Mitterhummer, Nicolas Foltin, Eduard Friedrich, AG Kommunikation DVB-T Fotos: BR/Gerry Schläger, außer: BR/Nicolas Gradicsky

Mehr

111 Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen

111 Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen 111 Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen LfM-Technik Band 6 5. bearbeitete und auf 136 Fragen und Antworten erweiterte Auflage Ulrich Freyer 111 Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen Inhalt

Mehr

Satzung zur Vergabe der terrestrischen Digital Audio Broadcasting (DAB)-Frequenzen

Satzung zur Vergabe der terrestrischen Digital Audio Broadcasting (DAB)-Frequenzen Satzung zur Vergabe der terrestrischen Digital Audio Broadcasting (DAB)-Frequenzen vom 4. Oktober 2000 (ABl. Berlin S. 4235, ABl. Brandenburg / AAnz. S. 1533) Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg

Mehr

für Hausverwaltungen und Eigentümergemeinschaften mit vorhandenen Gemeinschafts-Antennenanlagen in Wien, Niederösterreich und Burgenland

für Hausverwaltungen und Eigentümergemeinschaften mit vorhandenen Gemeinschafts-Antennenanlagen in Wien, Niederösterreich und Burgenland für Hausverwaltungen und Eigentümergemeinschaften mit vorhandenen Gemeinschafts-Antennenanlagen in Wien, Niederösterreich und Burgenland DVB-T Signal wird abgeschaltet Gravierende Veränderungen beim TV-Empfang

Mehr

TV-Programmliste. 29 Netcologne Infokanal. 30 VIVA S MTV S Deluxe Music Comedy Central / Nick. 34 Kinderkanal / tv

TV-Programmliste. 29 Netcologne Infokanal. 30 VIVA S MTV S Deluxe Music Comedy Central / Nick. 34 Kinderkanal / tv TV-Programmliste N Sender Kanal 1 ARD 5 2 ZDF 6 3 WDR 3 7 4 SAT 1 10 5 RTL 8 6 Pro 7 9 7 RTL 2 S 12 8 VOX 12 9 Kabel 1 S 11 10 Arte S 14 11 3 SAT S 09 12 MDR S 05 13 SWR 3 S 06 14 Bayern 3 S 07 15 Nord

Mehr

2423/J-BR/2006. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. ANFRAGE

2423/J-BR/2006. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. ANFRAGE 2423/J-BR/2006 - Anfrage 1 von 5 2423/J-BR/2006 Eingelangt am 25.07.2006 ANFRAGE der Bundesräte Gabriele Mörk und GenossInnen an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie betreffend mangelnde

Mehr

Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln

Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln Hörfunkstatistik 2015 Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln eine statistische Übersicht über die Hörfunkprogramme aller ARD-Rundfunkanstalten, des Deutschlandradios und der Deutschen Welle. Jede der BR,

Mehr

DVB-T2: Die Antenne wird scharf

DVB-T2: Die Antenne wird scharf DVB-T2: Die Antenne wird scharf Vollversammlung Digitale Plattform Austria 13. März 2013 Seite 1 Digitalisierung Terrestrik 2006-2011 Analog TV DVB-T Umstellung auf Digital TV Keine HD Programme 7 Programme

Mehr

Schon umgeschaltet???

Schon umgeschaltet??? Schon umgeschaltet??? Am 30. April 2012 endet die analoge Satellitenübertragung. Auf diesen Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Umschaltung. Der Digitalumstieg: Basisinformationen

Mehr

atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen

atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen Inhalt Vorwort 1 Satellitensignale 2 Der Unterschied zwischen PAL und HDTV

Mehr

MPEG-1 Layer 2, 32-256 kbit/s. DAB/DAB+ DMB HD-Radio ADR/DSR DRM/DRM+ DVB-T(2) DVB-H DVB-S(2) DVB-C DVB-SH

MPEG-1 Layer 2, 32-256 kbit/s. DAB/DAB+ DMB HD-Radio ADR/DSR DRM/DRM+ DVB-T(2) DVB-H DVB-S(2) DVB-C DVB-SH Seite 1 / 13 myradio_15_rundfunkvarianten_praesentation.pdf.doc DAB (Digital Audio Broadcasting) als EU-Projekt ( Eureka-147- Technologien ) 1987 2000 entwickelter digitaler Hörfunkstandard (terrestrisch,

Mehr

DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ

DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ Otto Koudelka, B.Josseck Institut für Angewandte Systemtechnik Joanneum Research Institut für Nachrichtentechnik und Wellenausbreitung TU Graz ISO 9001 zertifiziert Seite 1 Stand:

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. August 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. August 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich August 2006 Überblick 1. Der Start von DVB-T in Österreich 2. Der Technische Hintergrund 3. Die Service-Angebote Die ORS > Partner für

Mehr

DVB-T- Änderungen in Baden-Württemberg - Händlerinformationen

DVB-T- Änderungen in Baden-Württemberg - Händlerinformationen Stuttgart im Oktober 2008 DVB-T- Änderungen in Baden-Württemberg - Händlerinformationen Sehr geehrte Damen und Herren, als in 2006 die ersten DVB-T-Sender in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in Betrieb

Mehr

Die Ausleuchtzone der ASTRA-Satelliten umfasst weite Teile Europas, unter anderem auch die wichtigsten Urlaubsgebiete in Südeuropa.

Die Ausleuchtzone der ASTRA-Satelliten umfasst weite Teile Europas, unter anderem auch die wichtigsten Urlaubsgebiete in Südeuropa. INFORMATIONEN zum Hörfunk- und Fernseh-Empfang Satelliten-Empfang Seite 1/2 Kabel-Empfang Seite 3/4 UKW-Senderübersicht Seite 5 DVB-T/Allgemeines Seite 6 Kontakt: Hörer- und Zuschauertelefon: 069/15 55

Mehr

Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk

Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk Bundesamt für Kommunikation Mediengespräch BAKOM 2006 Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk 19. Juli 2006 Neuer Plan Stockholm61 Digitale Technologie RRC06 Ergebnisse Neuer Frequenzplan

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Analoges Satellitenfernsehen 14 Umständliches Handling 15 Nicht immer problemlos: Der Empfang 17

Inhaltsverzeichnis. Analoges Satellitenfernsehen 14 Umständliches Handling 15 Nicht immer problemlos: Der Empfang 17 Inhaltsverzeichnis Einführung in die digitale Welt 10 Die Ausgangssituation 10 Ausweg aus der Misere: Digitalisierung 11 Datenreduktion 11 Win-Win-Situation 12 Viele digitale Standards 12 Digital-Standards

Mehr

Programmangebot ab Antennengemeinschaft Schönerstadt

Programmangebot ab Antennengemeinschaft Schönerstadt S 10 154 rbb Brandenburg HD / rbb Berlin HD / MDR Sachsen HD / 6900 256 MDR Thüringen HD / MDR Sachsen-Anhalt HD / HR-Fernsehen HD S 11 226 Das Erste HD / arte HD / SWR BW HD / SWR RP HD / 6900 256 S 12

Mehr

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Projektbüro DVB-T Saarland 1/18 Stand: 010/2007 Inhaltsverzeichnis Set-Top-Box

Mehr

Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers

Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers Cable Days Salzburg, 18.10.2007 Mag. Michael Wagenhofer, LL.M Geschäftsführer Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG Cable Days Salzburg

Mehr

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015 Das Breitbandkabel Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden Erfurt, 24. Juni 2015 1 Tele Columbus im Überblick Aktivität nach Regionen ca.20% West ca.80% Ost Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

www.digitaltvovergangen.se 0771-101100

www.digitaltvovergangen.se 0771-101100 Jetzt stellt Schweden von analogen auf digitale Fernsehsendungen um Im Mai 2003 beschloss Schwedens Reichstag die Umstellung auf ausschlieβlich digitale Fernsehsendungen im terrestrischen Netz. Der Übergang

Mehr

Bezirk Höfe stellt jetzt um

Bezirk Höfe stellt jetzt um Das Fernsehen in der Schweiz wird zu 100% digital Bezirk Höfe stellt jetzt um Bis spätestens 12.05.2015 zu Digital T wechseln! EW Höfe AG Schwerzistrasse 37 8807 Freienbach Stichtag 12. Mai 2015: Schalten

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. Forum Media Planung 18. September 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. Forum Media Planung 18. September 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich Forum Media Planung 18. September 2006 Überblick 1. Die DVB-T Einführung in Österreich 2. Die Umstellung 3. Die Förderung 4. Service und

Mehr

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel Einstellhelfer Handbuch Satellit und Kabel 1. Empfang über Satellit So empfangen Sie Radio Horeb mit einem Digital-Receiver: Drücken Sie auf Ihrer Fernbedienung (SAT-Receiver) die Radio/TV-Taste und wählen

Mehr

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 TNS Infratest Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 September 2016 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung

Mehr

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 7 Radioempfang und nutzung in Deutschland TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 164 Radioempfang über Digitalradio DAB+ DAB+ nimmt stetig zu: Mittlerweile verfügen rund 13 Prozent der Haushalte über

Mehr

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS 1 Warum wird das analoge Signal abgeschaltet? Die Analogübertragung via Satellit wird zum 30.04.2012 eingestellt. Der Grund: Die aktuelle Übertragung

Mehr

Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang

Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang Allgemeines: Die für den DVB-T Empfang verfügbaren Antennen lassen sich grob in Zimmer-, Außen- oder Dachantennen einteilen und sind im Handel in unterschiedlichen

Mehr

Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen

Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen Vorsitzender des Vorstandes des Fachverbands Satellit & Kabel Geschäftsführer ASTRO Strobel 29. November 2011, Berlin

Mehr

Digitales Fernsehen über Antenne in Mitteldeutschland DVB-T Mitteldeutschland kompakt DVB-T Das Technik-Handbuch für Mitteldeutschland DVB-T Mitteldeutschland kompakt Basisinformation Am 23. Juli 2007

Mehr

Derzeitiger Stand der digitalen Verbreitung von Hörfunkprogrammen

Derzeitiger Stand der digitalen Verbreitung von Hörfunkprogrammen Derzeitiger Stand der digitalen Verbreitung von Hörfunkprogrammen Dipl.-Ing. Franz Prull Stv. Leiter der KommAustria Inhalt Anforderungen Systeme Frequenzen Möglichkeiten der einzelnen Systeme Anforderungen:

Mehr

Planungen zur Einführung von DVB-T2 HD Titelmasterformat Veit Olischläger durch Klicken bearbeiten

Planungen zur Einführung von DVB-T2 HD Titelmasterformat Veit Olischläger durch Klicken bearbeiten Planungen zur Einführung von DVB-T2 HD Titelmasterformat Veit Olischläger durch Klicken 6. September 2015 Formatvorlage des IFA Untertitelmasters TecWatch Forum durch Klicken Organisation Runder Tisch

Mehr

How-To DVB-T2 HD am PC

How-To DVB-T2 HD am PC How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu DVB-T2 HD...2 2. Mindestanforderungen...2 2.1 Empfangscheck...2 2.1.1 Antennen...2 2.2 HD-fähige TV-Geräte (Fernseher, PC-Bildschirm,

Mehr

ist simpli! Umsteigen, anschließen und los geht s.

ist simpli! Umsteigen, anschließen und los geht s. fotolia HD-Fernsehen ist simpli! Umsteigen, anschließen und los geht s. Ohne Zusatzkosten alle ORF-Programme, ATV, ServusTV und 3sat in HD! Folgende Programme sind ab 20.10.2015 in der Steiermark nur mit

Mehr

Alles über DVB-T. Das große Praxis-Handbuch. Thomas Riegler. Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden

Alles über DVB-T. Das große Praxis-Handbuch. Thomas Riegler. Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden Alles über DVB-T Das große Praxis-Handbuch Thomas Riegler Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Vom analogen zum digitalen Antennenfernsehen 10 Aus der Geschichte der Flimmerkiste"

Mehr

How-To DVB-T2 HD am PC

How-To DVB-T2 HD am PC How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu DVB-T2 HD...2 2. Mindestanforderungen...2 2.1 Empfangscheck...2 2.1.1 Antennen...2 2.2 HD-fähige TV-Geräte (Fernseher, PC-Bildschirm,

Mehr

Ihre Region stellt jetzt um

Ihre Region stellt jetzt um Das Fernsehen in der Schweiz wird zu 100% digital Ihre Region stellt jetzt um Bis spätestens 02.06.2015 zu Digital T wechseln! Mehr Leistung, mehr Freude. Stichtag 2. Juni 2015: Schalten Sie bereits jetzt

Mehr

Digitales Fernsehen DVB

Digitales Fernsehen DVB Digitales Fernsehen DVB Thomas Lauterbach DL1NAW 1. Video- und Audiokodierung (MPEG) 2. DVB 3. DVB-T in Nürnberg Quellen: U. Reimers, Digitale Fernsehtechnik http://www.dvb-t-baern.de Referate und Ausarbeitungen

Mehr

Auch das Kabelnetz Wettswil a.a. stellt jetzt um

Auch das Kabelnetz Wettswil a.a. stellt jetzt um Gemeindeverwaltung Ettenbergstrasse 1 Postfach 181 8907 Wettswil a.a. Telefon 044 700 02 88 www.wettswil.ch Das Fernsehen in der Schweiz wird zu 100% digital Auch das Kabelnetz Wettswil a.a. stellt jetzt

Mehr

Zuhause Kabel Fernsehen

Zuhause Kabel Fernsehen Zuhause Kabel Fernsehen Programmliste TV und UKW Analoge TV-Programme 3sat arte 5) BBC World News Europe 2) Channel 21 CNN International Europe Das Erste Disney Channel DMAX 4) EuroNews Eurosport HSE 24

Mehr

uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle

uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle TechniSat Multischalter uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle Um Satelliten-Signale auf mehr als vier Teilnehmer zu verteilen, sind die intelligenten TechniSat-Multischalter Made in Germany die ideale

Mehr

Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln

Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln Hörfunkstatistik 2013 Die folgenden Tabellen 1 12 vermitteln eine statistische Übersicht über die Hörfunkprogramme aller ARD-Rundfunkanstalten, des Deutschlandradios und der Deutschen Welle. Jede der BR,

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten Dietmar Schickel, Tele Columbus GmbH Neue Qualitäten für den Nutzer durch breitbandige Dienste Die Kabelwirtschaft schreitet voran Tele Columbus GmbH Tele Columbus Nord Tele Columbus West Tele Columbus

Mehr

Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht i i i 2009: Daten und Fakten Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

Programmangebot Antennengemeinschaft Frankenberger Straße in Hainichen

Programmangebot Antennengemeinschaft Frankenberger Straße in Hainichen Programmangebot S 09 146 Tagesschau 24 HD / EinsFestival HD / EinsPlus HD 6900 256 S 10 154 rbb Brandenburg HD / rbb Berlin HD / MDR Sachsen HD / 6900 256 MDR Thüringen HD / MDR Sachsen-Anhalt HD / HR-Fernsehen

Mehr

DVB-S Empfangsgerät, Videorecorder und Fernseher (Fernseher mit zwei Scart- (oder HDMI-)Eingängen)

DVB-S Empfangsgerät, Videorecorder und Fernseher (Fernseher mit zwei Scart- (oder HDMI-)Eingängen) DVB-S Empfangsgerät, Videorecorder und ( mit zwei Scart- (oder HDMI-)Eingängen) In diesem Fall werden drei benötigt. Ein verbindet die Set-Top-Box mit dem Videorecorder. Ein weiteres dient zur Verbindung

Mehr

DRM+ Der letzte Baustein zur Digitalisierung des terrestrischen Hörfunks. Stuttgart, LfK

DRM+ Der letzte Baustein zur Digitalisierung des terrestrischen Hörfunks. Stuttgart, LfK DRM+ Der letzte Baustein zur Digitalisierung des terrestrischen Hörfunks Stuttgart, LfK 27.09.2007 Dipl.-Ing. Detlef Pagel Niedersächsische Landesmedienanstalt Hannover 1 Gliederung Merkmale der digitalen

Mehr

ÜBER DIGITALES FERNSEHEN

ÜBER DIGITALES FERNSEHEN Postentgelt bar bezahlt. DIGITALEN TV-GENUSS MIT DEM SAMSUNG PLASMA-TV! ÜBER DIGITALES FERNSEHEN IHR LEITFADEN DURCH DEN DIGITALEN FERNSEHDSCHUNGEL! www.oesterreich-programmierung.at Lieber TV-Zuseher,

Mehr

Terrestrische Fernsehverbreitung

Terrestrische Fernsehverbreitung Terrestrische Fernsehverbreitung Presseforum IFA 2013: Terrestrischer Rundfunk Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky 06.09.2013 1 TV-Nutzung Seit Jahren auf hohem Niveau Trotz konkurrierender Angebote

Mehr

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen:

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: Infoblatt Empfangsmöglichkeiten Radio U1 Tirol Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: St. Johann: 87,7 MHz Kitzbühel: 106,0 MHz

Mehr

TERRESTRIK CONTENT VIA IP SATELLIT. Kunden und Partner. Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG

TERRESTRIK CONTENT VIA IP SATELLIT. Kunden und Partner. Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG TERRESTRIK Kunden und Partner Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG Würzburggasse 30 1136 Wien Österreich T +43 (0)1 870 40-12616 F +43 (0)1 870 40-12773 sales@ors.at office@ors.at www.ors.at SATELLIT

Mehr

im DVB-T-Projekt Berlin/Potsdam ARD/ZDF-Projektgruppe Digital*

im DVB-T-Projekt Berlin/Potsdam ARD/ZDF-Projektgruppe Digital* x 570 U Bündel von Kommunikationsmaßnahmen Ergebnisse der Begleitforschung zur Wirksamkeit der Informationskampagne Kommunikationsmaßnahmen im DVB-T-Projekt Berlin/Potsdam ARD/ZDF-Projektgruppe Digital*

Mehr

Kolloquium Dosimetrie im BfS, Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von digitalen Rundfunk- und Fernsehsendern

Kolloquium Dosimetrie im BfS, Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von digitalen Rundfunk- und Fernsehsendern Kolloquium Dosimetrie im BfS, 31.01.2005 Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von digitalen Rundfunk- und Fernsehsendern Markus Schubert Dr. Christian Bornkessel, IMST GmbH Carl-Friedrich-Gauß-Str.

Mehr

Programmangebot Antennengemeinschaft Bockendorf

Programmangebot Antennengemeinschaft Bockendorf S 10 154 rbb Brandenburg HD / rbb Berlin HD / MDR Sachsen HD / 6900 256 MDR Thüringen HD / MDR Sachsen-Anhalt HD / HR-Fernsehen HD C 05 162 Tagesschau 24 HD / EinsFestival HD / EinsPlus HD 6900 256 S 11

Mehr

DVB-T-Ausbau in Rheinland-Pfalz - Händlerinformationen

DVB-T-Ausbau in Rheinland-Pfalz - Händlerinformationen Stuttgart im August 2007 DVB-T-Ausbau in Rheinland-Pfalz - Händlerinformationen Sehr geehrte Damen und Herren, das Empfangsgebiet für das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) wird in Rheinland-Pfalz größer.

Mehr

Senderliste der Stadtwerke Bamberg

Senderliste der Stadtwerke Bamberg Analoges Fernsehen Kanal 1 cnn S 06 2 Einsfestival S 07 3 RTL 2 S 08 4 n-tv S 09 5 Franken Sat mit TV Oberfranken S 10 6 Pro 7 K 05 7 Sat.1 K 06 8 ZDF K 07 9 Das Erste, ARD K 08 10 Kabel 1 K 09 11 RTL

Mehr

WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch. Deutsch

WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch. Deutsch WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch Deutsch Version 1.0, 2013-01-04 Copyright 2013 Hauppauge Computer Works Inhalt Überblick...3 Voraussetzungen...3 Navigation in Menüs...3 Erste Einrichtung...4

Mehr

Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung

Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung Am 30. April 2012 haben alle deutschen Fernsehsender die analoge Programmverbreitung über Satellit eingestellt. Probleme nach dem

Mehr

Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang

Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang Tipps und Tricks - für einen guten DVB-T Empfang Allgemeines: Die für den DVB-T Empfang verfügbaren Antennen lassen sich grob in Zimmer-, Außen- oder Dachantennen einteilen und sind im Handel in unterschiedlichen

Mehr

DER SATELLIT UND DAS INTERNET

DER SATELLIT UND DAS INTERNET Medientage München 2000 Internet in der Weiterentwicklung DER SATELLIT UND DAS INTERNET Thomas MERZ Market Information Manager Société Européenne des Satellites Entbündelung der Begriffe Breitband und

Mehr

Digitale TV Übertragungssysteme. von Eugen Himmelsbach

Digitale TV Übertragungssysteme. von Eugen Himmelsbach Digitale TV Übertragungssysteme von Eugen Himmelsbach Quellen: Digitale Übertragungsnormen http://www.digitv.de/ Digitale Übertragungsnormen http://de.wikipedia.org/wiki/digital_video_broadcasting Analog

Mehr

TST 1200 SAT-Empfang über terrestrische Netze!

TST 1200 SAT-Empfang über terrestrische Netze! TST 1200 SAT-Empfang über terrestrische Netze! Weltneuheit TST 1200 SAT-Empfang über terrestrische Netze Die TST 1200 setzt zwölf digitale DVB-S/DVB-S2 Transponder aus der SAT-ZF-Signalebene in den Frequenzbereich

Mehr

Tele2 TV Leistungsbeschreibung

Tele2 TV Leistungsbeschreibung Tele2 TV Leistungsbeschreibung Stand Mai 2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 Anwendungsbereich... 2 2 Leistungen von Tele2... 2 2.1 Vertragsgegenstand... 2 2.2 Nicht-Leistungen... 2 2.3 Verschlüsselung und Zugriff

Mehr

Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage

Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage Hans-Joachim Geist Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage Elektor-Verlag, Aachen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines.............................................................. 5 1.1 Funktionsweise

Mehr

Funktechniken. Aktuelle Funktechniken

Funktechniken. Aktuelle Funktechniken Funktechniken Ein Überblick Walter Berner Landesanstalt für Kommunikation Rottenburg-Baisingen 14. Mai 2009 Aktuelle Funktechniken Satellit WiMAX Mobilfunk GSM UMTS LTE Digitale Dividende Warum so viele?

Mehr