Tourismus in Irland. Reisepass:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tourismus in Irland. Reisepass:"

Transkript

1 Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fluglinie, mit der Sie reisen, für den Fall, dass diese weitere Bestimmungen enthalten. Grenzkontrollen: Wenn Sie Bürger der Europäischen Union sind, brauchen Sie für die Einreise in Irland kein Visum. Die Mitglieder der EWG sind die 27 Länder der Europäischen Union sowie Island, Norwegen und Liechtenstein. Zollbestimmungen: Güter für den persönlichen Gebrauch, die in der EU gekauft und innerhalb der EU exportiert wurden, unterliegen keinen zusätzlichen Steuern, wenn die Zollabgabe schon irgendwo in der EU bezahlt wurde. Falls Sie bestimmte Höchstmengen überschreiten, kann es sein, dass Sie nachweisen müssen, dass die Güter für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Einkäufe aus anderen Mitgliedstaaten können an nationalen Grenzen nur aus Gründen der öffentlichen Ordnung überprüft werden. Die Mitgliedstaaten können Verbrauchszölle auf Tabakwaren und alkoholische Getränke erheben, wenn diese nicht für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Grenzen für den persönlichen Gebrauch: 800 Zigaretten 400 Zigarillos 200 Zigarren 3kg Tabak 10l Alkohol 45l Wein 60l Schaumwein 55l Bier

2 Reisen mit dem Haustier Wenn man direkt von Großbritannien nach Irland reist, muss man keine speziellen Dokumente mitbringen. Reist man allerdings von anderen Ländern nach Irland oder nach Großbritannien, so gelten strenge Quarantäne-Richtlinien. In Irland gilt das EU- Reiseschema für Haustiere, wodurch alle Tiere sechs Monate vor der Einreise einen Mikrochip eingepflanzt bekommen und gegen Tollwut geimpft werden. Außerdem wird ein Blutbild gemacht. Nach diesem Schema kann man Hunde und Katzen in Begleitung aus zahlreichen, als tollwutungefährlich eingestuften, Ländern nach Irland bringen, ohne dass eine Quarantäne erforderlich ist, sofern bestimmte Maßnahmen getroffen werden. Für weitere Informationen setzen Sie sich mit der zuständigen irischen Behörde in Verbindung: Tel: Einkaufen in Irland Öffnungszeiten Souvenirläden 9 bis 17 Uhr montags bis freitags, 9 bis 13 Uhr samstags. Viele Geschäfte haben während des Sommers verlängerte Öffnungszeiten und haben von Oktober bis April kürzere Öffnungszeiten oder schließen komplett. Geschäfte 9 bis oder 18 Uhr montags bis samstags (donnerstags und teilweise freitags bis 20 Uhr), in größeren Städten sonntags 12 bis 18 Uhr. Banken 10 bis 16 Uhr montags bis freitags (donnerstags bis 17 Uhr)

3 Büros 9 bis 17 Uhr montags bis freitags Pubs bis Uhr montags bis donnerstags, bis Uhr freitags und samstags, 12 bis 23 Uhr sonntags. Pubs mit einer zusätzlichen Bar öffnen teilweise bis 2.30 Uhr morgens von Donnerstag bis Samstag. Am ersten Weihnachtsfeiertag (der sogenannte Christmas Day ) und an Karfreitag haben die Pubs geschlossen. Restaurants 12 bis Uhr, viele sind an einem Tag pro Woche geschlossen. Ihre Rechte als Käufer Die landesspezifischen Verbrauchergesetze können Ihnen zusätzliche Verbraucherrechte zuschreiben, d.h. diese Rechte gelten zusätzlich zu den EU Gesetzen. Ihr Grundrecht als Verbraucher ist es, einen Artikel umzutauschen, ihn reparieren zu lassen oder den Preis erstattet zu bekommen, sofern Sie zum Zeitpunkt des Kaufes nicht auf die Mängel hingewiesen wurden. Die grundlegenden Rechte, auf die laut europäischer Richtlinie über bestimmte Aspekte des Verkaufs von Verbrauchsgütern und damit verbundene Garantien (1999/44/EC) jeder europäische Verbraucher Anspruch hat, sind folgende: Sofern Sie Produkte oder Dienstleistungen aus einem anderen EU- Mitgliedstaat kaufen und für diese in Ihrem Land Werbung gemacht wurde, gelten für Sie die Gesetze Ihres Heimatlandes. Haben Sie Produkte oder Dienstleistungen durch einen Vertreter der eine in Ihrem Land ansässige Firma erworben, so gelten für Sie ebenfalls die Gesetze Ihres Heimatlandes. Kaufen Sie Produkte oder Dienstleistungen während Sie ein anderes EU-Land besuchen, so gelten die Gesetze des Landes, in welchem Sie die Artikel erworben haben. Verbrauchsgüter werden, inklusive Elektrizität, Wasser oder Gas sofern diese nicht in beschränkter Menge abgegeben werden, als bewegliche Gegenstände definiert. Dies bedeutet, dass Wasser aus dem Hahn oder das Gas, das per Rohr zu Ihnen nach Hause geliefert wird, nicht als Verbrauchsgüter bezeichnet werden. Eine Flasche Wasser oder ein Kanister voll Gas sind hingegen sehr wohl Verbrauchsgüter.

4 Garantien Eine Garantie ist eine vollziehbare Gewährleistung auf die anhaltende Verwendbarkeit eines Produktes. Normalerweise wird sie vom Hersteller gegeben, manchmal kann sie aber auch beim Händler erworben werden, sofern Sie eine bestimmte Garantielaufzeit wünschen. Die Garantie selbst sollte die Garantiedauer, den Gebietsrahmen sowie Name und Adresse des Garantieausstellers enthalten. Die Garantie sollte außerdem in den Amtssprachen der EU verfügbar sein. Die Garantie kann nicht die vorhin oder in nationalen Gesetzen erwähnten europäischen Richtlinien über bestimmte Aspekte zum Verkauf von Verbrauchsgütern und dazugehörende Garantien umgehen. Steuern Die allgemeinen Steuerregelungen gelten beim Kauf von Artikeln und Dienstleistungen zur persönlichen Nutzung innerhalb der EU. Generell bedeutet dies, dass für Sie dieselben Steuerregelungen wie für Einheimische des EU-Mitgliedstaats, in dem Sie die Artikel oder Dienstleistungen erworben haben, gelten. Sie können Ihre Einkäufe nach Hause bringen, ohne eine zusätzliche Mehrwertsteuer zahlen oder die Güter verzollen zu müssen. Nur für den Kauf von Kraftfahrzeugen und Geschäftskäufe gelten Ausnahmen. Falls Sie größere Mengen an Alkohol oder Tabak mitnehmen, kann es sein, dass Sie beweisen müssen, dass diese zum persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Im Falle von online erworbenen Gütern, die Sie per Post erhalten haben (zum Beispiel Fernbestellungen), ist die Mehrwertsteuer schon im Artikelpreis enthalten. Somit müssten diese direkt zu Ihnen gesendet werden. Sofern Sie den Artikel selbst einführen möchten, wenden Sie sich bitte an den Zoll. Das Personal dort kann Sie über die zu zahlenden Mehrwertsteuersätze informieren. Taxis Taxis sind in Irland fast überall zu finden, vor allem an. Flughäfen, Bahnhöfen, Bushaltestellen und natürlich Taxiständen. Großstadttaxis haben einen Taxameter, der die Kosten berechnet. In kleineren Städten ist dies teilweise nicht der Fall, fragen Sie daher am besten vorher nach dem Preis. Eine Fahrt vom Dubliner Flughafen bis zur Innenstadt kostet rund 25 bis 30. Bei Beschwerden über einen schlechten Taxiservice wenden Sie sich bitte an die Taxiaufsicht: Tel: +353 (0)

5 Postwesen An Post nennt sich das staatlich irische Postwesen. Postkarten und Briefe bis 50g kosten 0.55 innerhalb Irlands und 0.78 in den Rest der Welt. Öffnungszeiten der Post 9 bis 18 Uhr montags bis freitags, 9 bis 13Uhr samstags. Kleinere Postämter schließen über Mittag sowie an einem Tag in der Woche. Telefon Die internationale Vorwahl für Irland ist Es gibt dort vier Mobilfunkanbieter, die bei Ihrer Ankunft einen Roamingservice anbieten. Telefonzellen werden immer seltener, da die meisten Bürger ein Mobiltelefon benutzen. Dennoch gibt es in den bekannteren Städten Telefonzellen. Internet In den größeren Städten Irlands gibt es Internetcafés. Man kann dort für etwa 4-10 pro Stunde das Internet nutzen. Die meisten öffentlichen Bibliotheken bieten außerdem kostenlose Internetnutzung an.

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN DEN NIEDERLANDEN. Einreise. Einfuhrbestimmungen

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN DEN NIEDERLANDEN. Einreise. Einfuhrbestimmungen Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN DEN NIEDERLANDEN Diese Broschüre verschafft Ihnen einen Überblick über das Thema Tourismus in den Niederlanden. Sie beinhaltet praktische und rechtliche

Mehr

TOURISMUS IN DER SLOWAKEI

TOURISMUS IN DER SLOWAKEI Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN DER SLOWAKEI Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen über den Tourismus in der Slowakei. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN ISLAND Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen über Reisen nach Island. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen über gesetzliche

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN NORWEGEN Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen über den Tourismus in Norwegen. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen

Mehr

Reisen innerhalb der Europäischen Union

Reisen innerhalb der Europäischen Union Reisen innerhalb der Europäischen Union 15 Wer durch die Länder der Europäischen Union reist, reist bequem. Ebenso wie der Personenverkehr unterliegt der Warenverkehr kaum mehr Beschränkungen sofern Sie

Mehr

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Für die Vorbereitung auf Ihren Teneriffa-Urlaub haben wir einige wichtige Informationen und eine praktische Checkliste für Sie vorbereitet: Wichtige Papiere Pass/Personalausweis

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN MALTA Diese Broschüre verschafft Ihnen einen Überblick über Einreisebestimmungen in Malta. Sie beinhaltet praktische und rechtliche Hinweise für

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN SPANIEN. Einreise. Einfuhrbestimmungen. Grenzkontrollen: Bürger der Europäischen Union

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN SPANIEN. Einreise. Einfuhrbestimmungen. Grenzkontrollen: Bürger der Europäischen Union Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN SPANIEN Diese Broschüre verschafft Ihnen einen Überblick über das Thema Tourismus in Spanien. Sie beinhaltet praktische und rechtliche Hinweise

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN BELGIEN. Ankunft

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN BELGIEN. Ankunft Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN BELGIEN Diese Broschüre verschafft Ihnen einen Überblick über das Thema Tourismus in Belgien. Sie beinhaltet praktische und rechtliche Hinweise

Mehr

Bankkonto und Finanzen

Bankkonto und Finanzen Bankkonto und Finanzen Konto Wenn Sie in Deutschland leben und arbeiten, brauchen Sie ein Bankkonto. Sie können Ihr Konto bei einer Bank oder bei einer Sparkasse eröffnen. Die meisten Banken und Sparkassen

Mehr

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN LITAUEN

Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN LITAUEN Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN LITAUEN Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen über den Tourismus in Litauen. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen über

Mehr

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter Kreisliga A Paderborn Sonntag, 21.2.2010 Sonntag, 28.2.2010 Sonntag, 7.3.2010 Sonntag, 14.3.2010 Sonntag, 21.3.2010 Samstag, 27.3.2010 Sonntag, 28.3.2010 Mittwoch, 31.3.2010 Donnerstag, 1.4.2010 Montag,

Mehr

Merkblatt. Western Union

Merkblatt. Western Union Stand: September 2015 Merkblatt Western Union Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise

Mehr

das neueste über die eu!!! Nr. 338

das neueste über die eu!!! Nr. 338 Nr. 338 Samstag, 05. Dezember 2009 das neueste über die eu!!! Die heutige öffentliche Werkstatt in der Demokratiewerkstatt stand ganz im Zeichen der Europäischen Union. Wir befassten uns mit der Geschichte

Mehr

Der Kiosk Alles unter einem Dach

Der Kiosk Alles unter einem Dach LEKTION 1 1 Der Kiosk Alles unter einem Dach I n Deutschland gibt es etwa 25.000 Kioskbetriebe. Diese kleinen Geschäfte erwirtschaften einen Umsatz von rund 10 Milliarden DM pro Jahr. Fast jeder Kiosk

Mehr

Abwicklung von Weinexporten

Abwicklung von Weinexporten Wie geht eigentlich.export? Was Ihr schon immer wissen wolltet. Mittwoch, 01. Juli 2015 Albrecht Ehses International und Wein, IHK Trier International und Wein Außenhandel, Außenwirtschaft Weinwirtschaft

Mehr

Mein Bremen- Portfolio

Mein Bremen- Portfolio Tolle Reise! Joachim Kothe Mein Bremen- Portfolio Tagebuch und Sammelheft von einem Ausflug nach Bremen (D) Ich habe eine Menge gesehen! Mein Name: Ich war in Bremen am mit meiner Klasse / Gruppe: begleitet

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Einfacher verzollen schneller über die Grenze

Einfacher verzollen schneller über die Grenze Der Bundesrat Le Conseil fédéral Il Consiglio federale Il Cussegl federal Rohstoff Datum: 02.04.2014 Einfacher verzollen schneller über die Grenze Ab 1. Juli 2014 gelten im Reiseverkehr neue Zollbestimmungen.

Mehr

Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7)

Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7) Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7) Was sagt man in dieser Situation? 1. Sie fragen nach der Uhrzeit? Wie spät ist es? Wie viel kostet deine Uhr? Es ist 7 Uhr. 2. Sie fragen nach den Öffnungszeiten?

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND

NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND Die Dienstleistungsrichtlinie sll Verbrauchern eine größere Auswahl, ein besseres Preis- Leistungsverhältnis und einen

Mehr

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Stand: 13. Juni 2014 Die Abkürzung für Bundes-Zentrale für politische Bildung ist bpb. AGB ist die Abkürzung von Allgemeine Geschäfts-Bedingungen. Was sind AGB?

Mehr

Netzwerk der europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN UNGARN. Ankunft

Netzwerk der europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN UNGARN. Ankunft Netzwerk der europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN UNGARN Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen zur Einreise in Ungarn. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen über gesetzliche

Mehr

INFORMATION. betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK POLEN

INFORMATION. betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK POLEN Stand 1. April 2009 INFORMATION betreffend Zulassung zur Berufsausübung in der allgemeinen Gesundheits und Krankenpflege aus dem Herkunftsstaat REPUBLIK POLEN Sie besitzen die Staatsangehörigkeit eines

Mehr

Theorieplan Januar 2015

Theorieplan Januar 2015 Theorieplan Januar 2015 Donnerstag 01.01.2015 Freitag 02.01.2015 Samstag 03.01.2015 Sonntag 04.01.2015 Montag 05.01.2015 9 6 Dienstag 06.01.2015 1 11 Mittwoch 07.01.2015 10 7 Donnerstag 08.01.2015 2 12

Mehr

Test: Grundkenntnisse über die Europäische Union

Test: Grundkenntnisse über die Europäische Union Test: Grundkenntnisse über die Europäische Union Wer über weniger als ein Viertel der folgenden Kenntnisse verfügt, ist unzureichend informiert, wer die Hälfte weiß, hat gute Vorkenntnisse, für ausreichende

Mehr

Zoll und Umsatzsteuer im Außenhandel

Zoll und Umsatzsteuer im Außenhandel Alle SbX-Inhalte zu dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: 2853. Ergänzungs-Lerneinheit 10 Zoll und Umsatzsteuer im Außenhandel Die Europäische Union (EU) wird immer größer, seit 2007 hat sie bereits

Mehr

Smoother Start Program Sommersemester 2016 Programm (Stand 06.01.2016)

Smoother Start Program Sommersemester 2016 Programm (Stand 06.01.2016) Allgemeine Informationen Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zum Deutschkurs ist: Frau Christiane Drave christiane.drave@uni-vechta.de Tel.: 04441-15.713 Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zu allen Terminen

Mehr

BCD Travel informiert. ESTA: Einführung des elektronischen Einreisegenehmigungssystems der USA

BCD Travel informiert. ESTA: Einführung des elektronischen Einreisegenehmigungssystems der USA BCD Travel informiert ESTA: Einführung des elektronischen Einreisegenehmigungssystems der USA Dieses Dokument fasst alle wesentlichen Informationen zusammen, die Sie rund um das Thema elektronische Einreisegenehmigung

Mehr

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige)

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige) Erteilung / Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland (Studium) - Bernburg Merkblatt Nicht-EU-Bürger, EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige Ansprechpartner/Kontakt Hochschule Anhalt: Bernburg

Mehr

Informationsschreiben Klassenfahrt London 2016

Informationsschreiben Klassenfahrt London 2016 Liebe Eltern der 10. Klassen, mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen detaillierte Informationen zur Klassenfahrt nach London geben. Wir hoffen, dass hiermit viele Fragen bezüglich der Fahrt geklärt werden

Mehr

Deutsche Botschaft Bern

Deutsche Botschaft Bern Page 1 of 5 Deutsche Botschaft Bern Deutsche Botschaft Bern Die Passstelle Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen

Mehr

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU 8/F SOHO Donghai Plaza 299 Tongren Road, Jing'an District Shanghai 200040, VR China Tel.: (+86-21) 6217 1520 Fax: (+86-21) 6218 0004 E-Mail: rk-information@shan.diplo.de Website: www.shanghai.diplo.de

Mehr

Gebührentabelle (Stand 11.2014)

Gebührentabelle (Stand 11.2014) Gebührentabelle (Stand 11.2014) Alle hier aufgeführten Gebühren sind Bruttopreise. Diese gelten bei Anwendung der Differenzbesteuerung. Hinweis: Kein Mehrwertsteuerausweis. Differenzbesteuerung nach 25a

Mehr

Theorieplan Januar 2014

Theorieplan Januar 2014 Januar 2014 Mittwoch 01.01.2014 Neujahr Donnerstag 02.01.2014 13 9 Freitag 03.01.2014 Samstag 04.01.2014 Sonntag 05.01.2014 Montag 06.01.2014 6 3 Dienstag 07.01.2014 14 10 Mittwoch 08.01.2014 7 4 Donnerstag

Mehr

TOURISMUS IN SLOWENIEN

TOURISMUS IN SLOWENIEN Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren TOURISMUS IN SLOWENIEN Diese Broschüre bietet Ihnen Informationen über den Tourismus in Slowenien. Sie beinhaltet praktische Tipps und wichtige Informationen

Mehr

ZENTRALBIBLIOTHEK DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION LUXEMBURG LESESAALORDNUNG. Artikel 1 Benutzerkreis

ZENTRALBIBLIOTHEK DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION LUXEMBURG LESESAALORDNUNG. Artikel 1 Benutzerkreis ZENTRALBIBLIOTHEK DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION LUXEMBURG LESESAALORDNUNG Artikel 1 Benutzerkreis Folgende Personen haben Zugang zum Lesesaal der Zentralbibliothek in Luxemburg: - das Personal der Europäischen

Mehr

Gebührentabelle (Stand 02.2013)

Gebührentabelle (Stand 02.2013) Gebührentabelle (Stand 02.2013) Alle hier aufgeführten Gebühren sind Bruttopreise. Hinweis: Kein Mehrwertsteuerausweis. Differenzbesteuerung nach 25a UStG wird angewendet. Alle Länder außerhalb der sind

Mehr

Das BANK-now Finanzierungsmodul.

Das BANK-now Finanzierungsmodul. Anleitung für auto-i Autohandel Das BANK-now Finanzierungsmodul. In diesem Dokument erfahren Sie alles, was Sie zur Einrichtung und zur Zusammenarbeit mit BANK-now wissen müssen. Schritt 1 (einmalig):

Mehr

Reiseprogramm für die Weitblicker-Beninreise vom 16.9. 5.10.12

Reiseprogramm für die Weitblicker-Beninreise vom 16.9. 5.10.12 Reiseprogramm für die Weitblicker-Beninreise vom 16.9. 5.10.12 Teilnehmerinnen (3): Marie Heitfeld, Clara Schulze-Velmede (Rückflug am 30.9.), Johanna von Hellfeld Sonntag, 16.9.2012: Anreise / COTONOU,

Mehr

Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor.

Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor. Zollbehörde Zollbestimmungen für Reisende von und nach Norwegen Juli 2006 Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor. Aktuelle Informationen

Mehr

Der zivile Zoll und das Grenzwachtkorps GWK

Der zivile Zoll und das Grenzwachtkorps GWK 02/ Zoll und Grenzwachtkorps Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Referat: Was macht eigentlich der Die Sch lernen mit Hilfe eines Referats und eines Arbeitsblatt-Sets die vielfältige Arbeit des Schweizer

Mehr

Urlaub mit dem Haustier

Urlaub mit dem Haustier Urlaub mit dem Haustier Viele Tierhalter lassen ihren Vierbeiner nur ungern allein und so begleiten vor allem Hunde ihre Halter oftmals mit in den Urlaub. Auch Katzen und andere Haustiere werden regelmäßig

Mehr

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Vielen Dank für Ihr Interesse, sich ehrenamtlich zu betätigen. Die Innere Mission München ist

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen "Sony BRAVIA-Werbeaktion" 1. Der Veranstalter der Sony BRAVIA-Werbeaktion (im Nachfolgenden "Werbeaktion" genannt) ist Home Entertainment & Sound Europe, ein Unternehmen

Mehr

DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN

DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Weniger Bürokratie Schnellere Verfahren Leichterer Marktzugang WAS IST DIE DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE? Die Dienstleistungsrichtlinie ist europäisches

Mehr

GLOBAL-UNIONS-RAT. Organisierung, Anerkennung und Gewerkschaftsrechte. Washington DC, 10. und 11. Dezember 2007

GLOBAL-UNIONS-RAT. Organisierung, Anerkennung und Gewerkschaftsrechte. Washington DC, 10. und 11. Dezember 2007 GLOBAL-UNIONS-RAT Organisierung, Anerkennung und Gewerkschaftsrechte Washington DC, 10. und 11. Dezember 2007 Veranstaltungsort und Unterbringung VERANSTALTUNGSORT Kirkland Center National Labor College

Mehr

Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 20.3. Programmiertes Entwerfen 1 KG1 Götte

Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 20.3. Programmiertes Entwerfen 1 KG1 Götte 14.3. 0.3.016 1. Woche Montag, 14.3 Dienstag, 15.3 Mittwoch, 16.3 Donnerstag, 17.3 Freitag, 18.3 Samstag, 19.3 Sonntag, 0.3, IGErasmus Interface Design 1, IGErasmus WP Interface Design, KGErasmus4, KGErasmus6

Mehr

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord. ZAHLUNGSMODALITÄTEN FLUSSKREUZFAHRT RUSSLAND MS STRAVINSKI Sehr verehrte Reiseteilnehmer, Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Thema Bezahlung an Bord. Bezahlung an Bord: Die Bezahlung der Getränkekonsumation

Mehr

EU UNTERSUCHT FLUGTICKETANGEBOTE IM INTERNET

EU UNTERSUCHT FLUGTICKETANGEBOTE IM INTERNET MEMO/07/459 Brüssel, den 14. November 2007 EU UNTERSUCHT FLUGTICKETANGEBOTE IM INTERNET DER EU-SWEEP Was ist ein EU-Sweep? Ein EU-Sweep ist eine gemeinsame Aktion der EU-Mitgliedstaaten zur Durchsetzung

Mehr

Management und Züchterreise nach Kanada. British Columbia USA Quebec Ontario 10. bis 21. Oktober 2012

Management und Züchterreise nach Kanada. British Columbia USA Quebec Ontario 10. bis 21. Oktober 2012 Management und Züchterreise nach Kanada British Columbia USA Quebec Ontario 10. bis 21. Oktober 2012 Inklusivleistungen Linienflüge mit Lufthansa und Air Canada in der Touristenklasse einschließlich allen

Mehr

Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG)

Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG) Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG) I. GEGENSEITIGKEITSABKOMMEN Artikel 2 Absatz 2 1. Hat Ihr Land Gegenseitigkeitsabkommen abgeschlossen? Ja. 2. Wenn ja, mit welchen

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Herzlich Willkommen auf der online Seite spirit yoga shop. Antworten und weiterführende Links von der Bestellung bis zur Auslieferung finden Sie im folgenden

Mehr

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Apartment Berlin Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Ländervorwahl: 0043 Vorwahl Wien: 01 TAXI: +43 1 40 100 www.taxi40100.at

Mehr

SOLVIT. - unterstützt Sie, wenn eine nationale, regionale oder lokale Behörde in einem anderen Land Ihre EU-Rechte nicht respektiert

SOLVIT. - unterstützt Sie, wenn eine nationale, regionale oder lokale Behörde in einem anderen Land Ihre EU-Rechte nicht respektiert - unterstützt Sie, wenn eine nationale, regionale oder lokale Behörde in einem anderen Land Ihre EU-Rechte nicht respektiert - klärt Ihre EU-Rechte mit der zuständigen Behörde und arbeitet mit ihr bei

Mehr

api empfiehlt Microsoft Software Ab sofort bei api. ESD * direct Electronic Software Download

api empfiehlt Microsoft Software Ab sofort bei api. ESD * direct Electronic Software Download api empfiehlt Microsoft Software Ab sofort bei api. ESD * direct * Electronic Software Download macht Ihr Software Geschäft flexibel Wartezeit Lagerkosten Keine Kapitalbindung Softwareboxen Lieferkosten

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland

Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland 9. Dezember 2004 Eine Umfrage unter 1.000 Internetnutzern von Forrester Data im Auftrag der Business Software Alliance Methodologie Fragebogen durch Forrester

Mehr

Das volvo car financial services Finanzierungsmodul

Das volvo car financial services Finanzierungsmodul Das volvo car financial services Finanzierungsmodul Anleitung für auto-i Autohandel In diesem Dokument erfahren Sie alles, was Sie zur Einrichtung und zur Zusammenarbeit mit wissen müssen. Schritt 1 (einmalig):

Mehr

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Telekom Deutschland 53171 Bonn E-Mail. info@telekom.de Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Betreff. - Meine Kündigung von 05.11.2012 (sehe Anlage) - Ihre Kündigung Bestätigung von 13.11.2012 (sehe

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens

BESCHLUSS DES GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens 27.11.2014 L 342/27 BESCHLUSS S GEMEINSAMEN EWR-AUSSCHUSSES Nr. 128/2014 vom 27. Juni 2014 zur Änderung von Anhang IX (Finanzdienstleistungen) des EWR-Abkommens R GEMEINSAME EWR-AUSSCHUSS gestützt auf

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

Service. Jugendschutz. konsequent umsetzen. Tipps und Hilfen für Beschäftigte in Einzelhandel, Gastronomie und Tankstellengewerbe

Service. Jugendschutz. konsequent umsetzen. Tipps und Hilfen für Beschäftigte in Einzelhandel, Gastronomie und Tankstellengewerbe Service Jugendschutz konsequent umsetzen Tipps und Hilfen für Beschäftigte in Einzelhandel, Gastronomie und Tankstellengewerbe Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die breite Mehrheit der Eltern in Deutschland

Mehr

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen: Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen die BHV1-Infektion

Mehr

Fahrzeuge grenzüberschreitend nutzen. Zollrechtliche Informationen für Unternehmen und Private

Fahrzeuge grenzüberschreitend nutzen. Zollrechtliche Informationen für Unternehmen und Private Fahrzeuge grenzüberschreitend nutzen Zollrechtliche Informationen für Unternehmen und Private Zollrechtliche Informationen für Unternehmer und Private im Zusammenhang mit grenzüberschreitend genutzten

Mehr

Michael Jacobys Irland: DUBLIN UND DER RING OF KERRY 04.-12. MAI 2013

Michael Jacobys Irland: DUBLIN UND DER RING OF KERRY 04.-12. MAI 2013 Michael Jacoby, Chef der Rheingolf-Messe, Golf-Verleger und mehrfach ausgezeichneter Golf-Manager ist ein ausgewiesener Irland- Kenner. Auf vielen Reisen zur grünen Insel hat er mehr als 50 irische Golfplätze

Mehr

Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt

Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Infos in Leichter Sprache Infos in Leichter Sprache Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Sexuelle Gewalt Sexuelle Gewalt

Mehr

Kommunikationskonzept DBLAP

Kommunikationskonzept DBLAP Kommunikationskonzept DBLAP Version Datum Autor Änderung 1.5 11.11.09 SDBB 1.51 01.12.09 SDBB Ergänzung 2.3 Verantwortlichkeit Punkt a 1. Einführung Die Datenbank LAP (DBLAP) umfasst eine grosse Anzahl

Mehr

Informationsbroschüre Umzug mit Tieren

Informationsbroschüre Umzug mit Tieren Informationsbroschüre Umzug mit Tieren Free call: 0800.8255330 (c) Brauns International Moving Services GmbH 2010 Einleitung Sie möchten Ihr geliebtes Haustier mit ins Ausland nehmen? Kein Problem, in

Mehr

HAUFIG GESTELLTE FRAGEN

HAUFIG GESTELLTE FRAGEN HAUFIG GESTELLTE FRAGEN -LAGE Wie kommt man in la Baume La Palmeraie? -Durch Flugzeug : Sie kommen von Nizza an, sie nehmen entweder ein taxi (100-140 euros die strecke), oder der pendelbus (20 euros/person).

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (2011/874/EU)

(Text von Bedeutung für den EWR) (2011/874/EU) 23.12.2011 Amtsblatt der Europäischen Union L 343/65 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 15. Dezember 2011 zur Festlegung der Liste der Drittländer und Gebiete, aus denen die Einfuhr von Hunden,

Mehr

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Überblick Studie Größe gesamte Stichprobe: 12.015 Märkte: 6 Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, und Spanien Untersuchungszeitraum:

Mehr

Brutto WT Kg. Transport ab Ihrem Werk zum Messestand sowie vice versa. Transportversicherung ( Bitte Angabe des Warenwert )

Brutto WT Kg. Transport ab Ihrem Werk zum Messestand sowie vice versa. Transportversicherung ( Bitte Angabe des Warenwert ) EXHIBITION HANDLING & FREIGHT ORDER FORM 10.1 Spedition MESSEHANDLING & FRACHT- BESTELLFORMULAR Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt Germany Tel: + 49 69 976714 Fax: + 49 69 976714298 Kontakt: Andreas

Mehr

1. Geländeplan 2. Umgebungsplan Hannover mit Informationen zur An- und Abreise 3. Eintrittspreise 4. Stadtbahnplan Hannover 5. Restaurantadressen

1. Geländeplan 2. Umgebungsplan Hannover mit Informationen zur An- und Abreise 3. Eintrittspreise 4. Stadtbahnplan Hannover 5. Restaurantadressen Die wichtigsten Informationen zum Besuch der AGRITECHNICA 2009 10. - 14. November, Hannover Exklusivtage 08./09. November 1. Geländeplan 2. Umgebungsplan Hannover mit Informationen zur An- und Abreise

Mehr

Ärger mit Brief oder Paket Wir sind für Sie da

Ärger mit Brief oder Paket Wir sind für Sie da Ärger mit Brief oder Paket Wir sind für Sie da Stand: Mai 2015 Probleme mit der Briefoder Paketbeförderung Die Bundesnetzagentur ist Ihr Ansprechpartner Tagelang keine Post im Briefkasten obwohl Sie Briefe

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein!

Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein! EUROPÄISCHE KOMMISSION Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein! Erzeugnisse tierischer Herkunft können Träger von Tierseuchenerregern sein Für die Einfuhr dieser Erzeugnisse

Mehr

(vorgesehene Linien handschriftlich ergänzen, Zutreffendes ankreuzen, nicht Zutreffendes streichen)

(vorgesehene Linien handschriftlich ergänzen, Zutreffendes ankreuzen, nicht Zutreffendes streichen) Vorvertragliche Informationen bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen zwischen Unternehmen und Verbrauchern - im Sinne des Kapitels I, Titel III, Teil III des GvD Nr. 205/2006 - (vorgesehene

Mehr

Verzollung AMAG und AMAG Leasing AG. Anleitung für die Überführung Ihres Geschäftsfahrzeuges in den zollrechtlich freien Verkehr.

Verzollung AMAG und AMAG Leasing AG. Anleitung für die Überführung Ihres Geschäftsfahrzeuges in den zollrechtlich freien Verkehr. Verzollung AMAG und AMAG Leasing AG Anleitung für die Überführung Ihres Geschäftsfahrzeuges in den zollrechtlich freien Verkehr. Ausgangslage Mögliche Varianten Sie sind im Besitz eines Geschäftsfahrzeuges,

Mehr

RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN

RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN 1. Reservierungen können über E-Mail oder über ein Online-Formular vorgenommen werden. 2. Nachdem wir Ihre Anfrage erhalten haben, nimmt der Campingplatz eine vorübergehende Reservierung

Mehr

1. Weniger Steuern zahlen

1. Weniger Steuern zahlen 1. Weniger Steuern zahlen Wenn man arbeitet, zahlt man Geld an den Staat. Dieses Geld heißt Steuern. Viele Menschen zahlen zu viel Steuern. Sie haben daher wenig Geld für Wohnung, Gewand oder Essen. Wenn

Mehr

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z A Anreise Ihr Zimmer steht Ihnen am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung, nach Absprache auch früher. Abreise wir bitten Sie das Zimmer

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache Für Ihre Zukunft! Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache 1 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE

Mehr

SIZILIEN. Fachreise der Gemüsebörse Ostschweiz & Fürstentum Liechtenstein. 21. 26. März 2015

SIZILIEN. Fachreise der Gemüsebörse Ostschweiz & Fürstentum Liechtenstein. 21. 26. März 2015 SIZILIEN Fachreise der Gemüsebörse Ostschweiz & Fürstentum Liechtenstein 21. 26. März 2015 Südliches Sizilien mediterraner Gemüsebau und touristische Eindrücke! Geschätzte Gemüse-Produzenten Lernen Sie

Mehr

Import ökologischer Erzeugnisse aus Drittländern. Richtlinien und Entscheidungshilfen für den Import aus Staaten außerhalb der Europäischen Union

Import ökologischer Erzeugnisse aus Drittländern. Richtlinien und Entscheidungshilfen für den Import aus Staaten außerhalb der Europäischen Union ökologischer Erzeugnisse aus Drittländern Richtlinien und Entscheidungshilfen für den aus Staaten außerhalb der Europäischen Union 2 -Grundlagen Broschürentitel Die Grundlagen zum Ökologische erzeugnisse

Mehr

Regionales Stadt-Shopping-Konzept

Regionales Stadt-Shopping-Konzept Regionales Stadt-Shopping-Konzept das Internetportal für das lokal ansässige Business Ihr regionales Einkaufsvergnügen Der Online-Marktplatz für den lokalen Einzelhandel Auf ShoppingBonn.de kann der in

Mehr

Informationen für Eurodiaconia-Mitglieder: Sozialdienstleistungen und staatliche Beihilfen

Informationen für Eurodiaconia-Mitglieder: Sozialdienstleistungen und staatliche Beihilfen 06-08 Informationen für Eurodiaconia-Mitglieder: Sozialdienstleistungen und staatliche Beihilfen I. Einführung und Überblick Als staatliche Beihilfe gilt jede Art von Förderung durch die Regierung, die

Mehr

Geschäftsplan / Business Plan

Geschäftsplan / Business Plan Qualifizierung für Flüchtlinge Datum:... Geschäftsplan / Business Plan Wir bitten Sie, das Formular so ausführlich wie möglich auszufüllen. Wenn notwendig, kontaktieren Sie bitte Ihre Verwandten oder Freunde

Mehr

Zusatzinformation. Schubhäftlinge

Zusatzinformation. Schubhäftlinge Zusatzinformation für Schubhäftlinge im Polizeianhaltezentrum Klagenfurt 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Folder ist als weitere Information und kleine Unterstützung für die Zeit Ihrer Schubhaft

Mehr