IT-Grundschutz und Zertifizierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Grundschutz und Zertifizierung"

Transkript

1 IT-Grundschutz und Zertifizierung

2 Gliederung Was macht das BSI? Standardsicherheit nach IT-Grundschutz Qualifizierung nach IT-Grundschutz Zertifizierungsschema Verhältnis zu ISO 17799

3 in der Informationstechnik Sitz: Bonn; ca. 380 Mitarbeiter Aufgabe nach 3 BSIG: Förderung der IT-Sicherheit Allgemeine Dienstleistungen: BSI-Forum in der Zeitschrift KES BSI Schriftenreihe (Bundesanzeiger-Verlag) BSI Sicherheitskongress Mai 2001 BSI-Server im Internet Hotlines IT-Grundschutz (0228) Computer-Viren Zertifizierung Beratung der Wirtschaft bei öffentlichem Interesse

4 Was macht das BSI? Förderung der IT-Sicherheit Untersuchung von Sicherheitsrisiken und Entwicklung von Sicherheitsvorkehrungen Prüfung und Bewertung/Zertifizierung Beratung der Hersteller, Vertreiber und Anwender in Fragen der IT-Sicherheit IT-Grundschutz

5 Was ist IT-Grundschutz? Vorgehensweise zur Erstellung von IT- Sicherheitskonzepten Standard für IT- Sicherheit Maßnahmensammlung Nachschlagewerk

6 Ideen zum IT-Grundschutz praxiserprobte Maßnahmen mit hoher Wirksamkeit Gesamtsystem enthält typische Komponenten (z.b. Server- und Client-Computer, Verkabelung, Serverraum, , Datenbank,...) Empfehlung geeigneter Bündel von Standard- Sicherheitsmaßnahmen konkrete Umsetzungshinweise für Maßnahmen Erweiterbarkeit und Aktualisierbarkeit

7 Ziel IT-Grundschutz Durch geeignete Anwendung von infrastrukturellen, organisatorischen, personellen und technischen Standardsicherheitsmaßnahmen ein Sicherheitsniveau für IT-Systeme zu erreichen, das für den normalen Schutzbedarf angemessen und ausreichend ist und als Basis für hochschutzbedürftige IT-Anwendungen dienen kann.

8 Struktur des IT-Grundschutzhandbuchs Kapitel ("Bausteine") Gefährdungskataloge Maßnahmenkataloge

9 Gefährdungskataloge G 1 Höhere Gewalt G 2 Organisatorische Mängel G 3 Menschliche Fehlhandlungen G 4 Technisches Versagen G 5 Vorsätzliche Handlungen

10 Maßnahmenkataloge M 1 Infrastruktur M 2 Organisation M 3 Personal M 4 Hardware/Software M 5 Kommunikation M 6 Notfallvorsorge

11 Vorgehensweise Modellierung eines IT-Verbundes "Gesamtheit aller technischen Komponenten, die der Aufgabenerfüllung in einem definierten Bereich der Informationsverarbeitung dienen" durch Bausteine des IT-Grundschutzhandbuchs.

12 Einige Bausteine Personal Computer-Virenschutzkonzept WWW-Server Kryptokonzept Incident Handling Windows NT Netze

13 Ständige Aktualisierung Ergänzungslieferung Juli 2001 mit IT-Management Lotus Notes Rechenzentrum Ergänzungslieferung Mai 2002 mit Windows 2000 Internet-PC edirectory

14 Gliederung Was macht das BSI? Standardsicherheit nach IT-Grundschutz Qualifizierung nach IT-Grundschutz Zertifizierungsschema Verhältnis zu ISO 17799

15 Grundschutz-Qualifizierung Warum? Unternehmen und Behörden wollen Sicherheitsniveau dokumentieren intern nach außen Wie sicher sind meine Geschäftspartner? Maßstab für Umsetzung von Standard- Sicherheitsmaßnahmen

16 Ausprägungen der IT-Grundschutz- Qualifizierung IT-Grundschutz-Zertifikat Selbsterklärung "IT-Grundschutz Aufbaustufe Selbsterklärung "IT-Grundschutz Einstiegsstufe" Vertrauenswürdigkeit Selbsterklärung "Einstiegsstufe" IT-Grundschutz- Zertifikat Selbsterklärung "Aufbaustufe" Sicherheit

17 Definition Niveau Zuordnung der Maßnahmen "A": Umsetzung Maßnahme für alle drei Stufen der IT-Grundschutz-Qualifizierung erforderlich "B": Umsetzung für Aufbaustufe und für Zertifikat erforderlich "C": Umsetzung nur für das IT-Grundschutz- Zertifikat erforderlich

18 Qualifizierungsschema Erhebungsphase Schritt 1: Definition des Untersuchungsgegenstands Schritt 2: Vorarbeiten Schritt 3: Basis-Sicherheitscheck Schritt 4: Festlegung der weiteren Vorgehensweise Qualifizierungsphase Schritt 5: Plausibilitätsprüfung Schritt 6: Realisierungsprüfung Schritt 7: Selbsterklärung/Zertifizierung Schritt 8: Re-Qualifizierung

19 Schritt 1: Definition des Untersuchungsgegenstands Abgrenzung Untersuchungsgegenstand/IT-Verbund Primärer Domänen- (Windows NT) Exchange- (Windows NT) File-Server (Novell Kommunikations Server (Unix) Backup Domänen- (Windows NT) Internet Router Firewall Switch IP Router Standleitung Router IP Switch Switch Server für Personalverwaltun (Windows NT) 15 Client- (Windows NT) 75 Client- (Windows NT) Liegenschaft Bonn Liegenschaft Berlin 40 Client- (Windows NT)

20 Schritt 2: Vorarbeiten (1) IT-Strukturanalyse (Kapitel 2.1 GSHB) Definition des Untersuchungsgegenstands Bereinigter Netzplan Liste der IT-Systeme Liste der IT-Anwendungen Schutzbedarfsfeststellung (Kapitel 2.2) "niedrig bis mittel" "hoch" "sehr hoch"

21 Schritt 2: Vorarbeiten (2) Modellierung des IT-Verbunds (Kapitel 2.3) Schicht 1: Schicht 2: Schicht 3: Schicht 4: Schicht 5: Übergreifende Aspekte Infrastruktur IT-Systeme Netze IT-Anwendungen

22 Schicht 1: Übergreifende Aspekte Modellierung der Aspekte, die dem betrachteten IT-Verbund insgesamt übergeordnet sind Geeignete Bausteine: Sicherheitsmanagement Computer-Virenschutzkonzept Organisation Personal Notfall-Vorsorgekonzept Datensicherungskonzept - Kryptokonzept - Incident Handling - Standardsoftware

23 Schicht 2: Infrastruktur Modellierung der für den IT-Verbund relevanten baulichen Gegebenheiten Geeignete Bausteine Gebäude - Datenträgerarchiv Verkabelung - Technikraum Büroraum - Schutzschrank Serverraum - häusl. Arbeitsplatz

24 Schicht 3: IT-Systeme Modellierung der im IT-Verbund eingesetzten Clients / Server Geeignete Bausteine DOS-PC - Unix-Server Unix-System - Peer-to-Peer-Netz Tragbarer PC Windows NT Windows 95 allg. Server Telearbeitsrechner - Windows NT-Netz - Novell Netware 3.x/4.x - TK-Anlage - Mobiltelefon - Faxgerät

25 Schicht 4: Netze Modellierung der im IT-Verbund zutreffenden Netz-Aspekte Geeignete Bausteine Heterogene Netze Netz- und Systemmanagement Modem Firewall Remote Access LAN-Anbindung über ISDN

26 Schicht 5: Anwendungen Modellierung der im IT-Verbund eingesetzten Anwendungen Geeignete Bausteine Datenträgeraustausch WWW-Server Faxserver Datenbanken

27 Schritt 3: Basis-Sicherheitscheck IT-Grundschutz-Modell Internet Primärer Domänen- Exchange- (Windows NT) (Windows NT) File-Server (Novell N ) Kommunikations Server (Unix) Backup Domänen- (Windows NT) Router Switch IP IP Switch Firewall Router Standleitung Router Switch Server für Personalverwaltun (Windows NT) 15 Client- (Windows NT) 75 Client- (Windows NT) Liegenschaft Bonn Liegenschaft Berlin 40 Client- (Windows NT) Maßnahmen- empfehlungen Soll-/Ist-Vergleich Realisierte Maßnahmen IT-Sicherheitskonzept: defizitäre Maßnahmen

28 Schritt 4: Festlegung der weiteren Vorgehensweise Was wurde erreicht? IT-Grundschutz-Zertifikat Selbsterklärung "IT-Grundschutz Aufbaustufe Selbsterklärung "IT-Grundschutz Einstiegsstufe Nachbesserungen?

29 Schritt 5: Plausibilitätsprüfung Qualifizierer prüft: Hat IT-Verbund eine sinnvolle Mindestgröße? Sind IT-Strukturanalyse und Schutzbedarfsfeststellung plausibel? Ist die Modellierung des IT-Verbundes ordnungsgemäß? Ist Basis-Sicherheitschecks vollständig und die Ergebnisse plausibel?

30 Schritt 6: Realisierungsprüfung Stichprobenartige Prüfung Mindestens: Baustein "IT-Sicherheitsmanagement", zufällig aus jeder der fünf Schichten jeweils einen Baustein und vier weitere Bausteine nach eigenem Ermessen

31 Schritt 7: Selbsterklärung/Zertifizierung Plausibilitätsprüfung und Realisierungsprüfung erfolgreich sämtliche Maßnahmen der angestrebten Ausprägung der IT-Grundschutz- Qualifizierung erfüllt Selbsterklärung (durch zeichnungsbefugten Vertreter der Institution) oder Zertifizierung (durch unabhängige akkreditierte Zertifizierungsstelle)

32 Schritt 8: Re-Qualifizierung Ein (nachweislich) gutes IT- Sicherheitsmanagement meistert auch neue Aufgaben Re-Qualifizierung spätestens nach zwei Jahren oder bei sicherheitsrelevanten Veränderungen

33 Veröffentlichung Qualifizierungsaussage Siegel Webserver BSI Institution (Veröffentlichung nur auf Wunsch)

34 Zertifizierungsschema Auditor legt Auditreport vor Zertifizierungsstelle prüft Institution vergibt Zertifikat IT-Verbund

35 Was sagt Zertifikat aus? In der Institution ist IT-Sicherheit anerkannter Wert ist IT-Sicherheitsmanagement vorhanden sind Standardsicherheitsmaßnahmen umgesetzt zu einem bestimmten Zeitpunkt wurde ein definiertes IT-Sicherheitsniveaus erreicht

36 Grundschutz-Auditoren Lizenzierung von Grundschutz-Auditoren Antrag an BSI Nachweis der Fachkenntnisse zu IT-Sicherheit und IT-Grundschutz 2-tägige Schulung anschließende Prüfung Gebühr (1800,- ) + Vertrag Über 40 Auditoren seit Januar 2002

37 Gliederung Was macht das BSI? Standardsicherheit nach IT-Grundschutz Qualifizierung nach IT-Grundschutz Zertifizierungsschema Andere IT-Sicherheits-Standards / Verhältnis zu ISO 17799

38 Alternativen / Ergänzungen zum Vorgehen nach Grundschutz Code of Practice - CoP (British Standards Institution, BS 7799) Standard of Good Practice for Information Security (Information Security Forum - NIST-Handbuch ( GMITS (ISO/IEC JTC 1/SC27 - ISO 13335) Risikoanalysen (IT-Sicherheitshandbuch, Marion, Cramm)

39 BS 7799 Sammlung von rund 110 allgemein anerkannten Sicherheitsanforderungen, die grundsätzlich und für jedes Unternehmen gültig sind sogenannte Baseline Controls entwickelt vom Department of Trade and Industry (UK) Ziel: Basis für Aufbau einer effektiven Sicherheitsorganisation, Vergleichbarkeit geringer Detaillierungsgrad

40 BS 7799 / GSHB BS7799 Part 1 IT-Grundschutzhandbuch 3 Security policy Kap. 3.0 IT-Sicherheitsmanagement 3.1 Information security policy Kap. 3.0 IT-Sicherheitsmanagement Information security policy M Erstellung einer ITdocument Sicherheitsleitlinie Review and evaluation M Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit Security of network services M Geeignete Auswahl eines Internet Service Providers M 5.87 Vereinbarung über die Anbindung an Netze Dritter M 2.25 Dokumentation der Systemkonfiguration

41 BS 7799 / GSHB Sicherheit von Netzdiensten (BS 7799) Es steht eine breite Palette öffentlicher oder privater Netzdienste zur Verfügung, von denen einige zusätzlichen Leistungen anbieten. Netzdienste können spezielle oder komplexe Sicherheitsmerkmale besitzen. Organisationen, die Netzdienste nutzen, sollten sicherstellen, dass eine klare Beschreibung der Sicherheitsattribute aller benutzten Dienste vorliegt.

42 Zertifizierung nach BS 7799 Keine Zertifizierung nach ISO 17799! Zertifizierung nach nationalem britischem Standard BS Teil 2. Auch Zertifizierungsstellen außerhalb UK Das britische BSI hat Richtlinien für BS7799-Audits herausgegeben, die jedoch nicht bindend sind BS Teil 2 ist z.z. in Überarbeitung

43 Information Security Forum (ISF) Forum s Standard of Good Practice IT-Sicherheitsmanagement geschäftskritische Anwendungen Informationsverarbeitung Kommunikation und Netze Systementwicklung Information Security Status Survey

44 IT-Sicherheitskriterien im Vergleich Vergleich durch: Arbeitsgruppe 5 Sicherheit und Vertrauen im Internet der Iniative D21 5sicherheit/leitfaden.pdf

45 IT-Sicherheitskriterien im Vergleich IT-Grundschutzhandbuch ISO / IEC und BS 7799 ISO TR ITSEC bzw. Common Criteria FIPS 140-1/2 Task Force Sicheres Internet CobiT Gütesiegel/Produktaudit Schleswig-Holstein ISO 9000

46 Bezugsquellen Grundschutz Loseblattsammlung: ca Seiten, DM 218,- Bundesanzeigerverlag CD-ROM (auch in Englisch) kostenlos bsi.bund.de/.de/gshb it-grundschutzhandbuch.de 10 internationale Mirrors

47 IT-Grundschutz-Informationen IT-Grundschutz-Hotline Telefon: IT-Grundschutz-Zertifikat Internet:

Nachweisbare Sicherheit durch Zertifizierung nach BSI Grundschutz

Nachweisbare Sicherheit durch Zertifizierung nach BSI Grundschutz Nachweisbare Sicherheit durch Zertifizierung nach BSI Grundschutz DECUS Symposium 8.-10. April 2003 Jürgen Bachinger Senior Consultant HP Services - Consulting & Integration BSI-Auditor: BSI-GSL-0001-2002

Mehr

Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen?

Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen? Ziele Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen? SSV bei connect Schnelligkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit Vortrag von Ingrid Dubois, dubois it-consulting gmbh Informationssicherheit: Ziele

Mehr

IT-Grundschutzhandbuch

IT-Grundschutzhandbuch IT-Grundschutzhandbuch Michael Mehrhoff Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik DBUS-Jahrestagung, 12. Mai 2004 IT-Grundschutzhandbuch Prinzipien Gesamtsystem enthält typische Komponenten (Server,

Mehr

Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen

Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen Adolf Brast, Leiter Informationsverarbeitung Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG auf dem 4. Stuttgarter IT-Sicherheitstag, 16.02.06 Überblick

Mehr

Compliance und IT-Sicherheit

Compliance und IT-Sicherheit Compliance und IT-Sicherheit Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Agenda Das BSI Compliance-Anforderungen und IT-Sicherheit Risikomanagement

Mehr

IT-Grundschutz für mittelständische Unternehmen

IT-Grundschutz für mittelständische Unternehmen IT-Grundschutz für mittelständische Unternehmen Randolf Skerka SRC Security Research & Consulting GmbH Bonn - Wiesbaden IT-Grundschutzhandbuch Agenda Ein wenig über SRC Das IT-Grundschutzhandbuch Umsetzung

Mehr

Staatlich geprüfte IT-Sicherheit

Staatlich geprüfte IT-Sicherheit Bild: Lampertz GmbH & Co.KG Staatlich geprüfte IT-Sicherheit Dr.-Ing. Christian Scharff Lizenziert vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Accuris Consulting / EGT InformationsSysteme

Mehr

IT-Grundschutz. Manuel Atug & Daniel Jedecke Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007

IT-Grundschutz. Manuel Atug & Daniel Jedecke Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007 IT-Grundschutz Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007 IT-Grundschutzhandbuch Agenda Ziel der IT-Sicherheit Das IT-Grundschutzhandbuch Umsetzung des IT-Grundschutzhandbuchs Ausbaustufen

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Aufbau eines Information Security Management Systems in der Praxis 14.01.2010, München Dipl. Inform. Marc Heinzmann, ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein reines Beratungsunternehmen

Mehr

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Security-Forum 08.10.2008 Überblick IT-Grundschutz-Methodik

Mehr

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen Jonas Paulzen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag

Mehr

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Tag 09.10.2013

Mehr

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Wer Smart Meter Gateways verwaltet, muss die IT-Sicherheit seiner dafür eingesetzten Infrastruktur nachweisen. Diesen Nachweis erbringt ein Gateway-

Mehr

Zertifikat IT-Sicherheit

Zertifikat IT-Sicherheit 3 Zertifikat zur IT-Sicherheit Isabel Münch Dr. Harald Niggemann 3.1 Kann ich meine IT-Sicherheit zertifizieren lassen? Viele Unternehmen und Behörden sehen derzeit die Notwendigkeit nach einem Zertifikat,

Mehr

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller Agenda ISO 27001+BSI IT Grundschutz ISO 27001 nativ Eignung Fazit http://www.bsi.bund.de Grundsätzlicher Analyseansatz Prozess benötigt Anwendungen

Mehr

Sicherheit als strategische Herausforderung. Antonius Sommer Geschäftsführer. TÜV Informationstechnik GmbH

Sicherheit als strategische Herausforderung. Antonius Sommer Geschäftsführer. TÜV Informationstechnik GmbH TÜV Informationstechnik GmbH Langemarckstraße 20 45141 Essen, Germany Phone: +49-201-8999-401 Fax: +49-201-8999-888 Email: A.sommer@tuvit.de Web: www.tuvit.de Sicherheit als strategische Herausforderung

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag 2014 20.03.2014

Mehr

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Prof. Jürgen Müller Agenda Begrüßung Gefährdungen und Risiken Sicherheitsanforderungen und Schutzbedarf Live-Hacking Rechtliche Aspekte der IT- Sicherheit Vorgaben

Mehr

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Dieter Börner Management-Service Am Bahnhof 12 96328 Küps Tel. 09264 91323 Fax 09264 91324 Das Informationssicherheits- Managementsystem nach ISO/IEC 27001 Informationstechnik - IT-Sicherheitsverfahren

Mehr

IT-Grundschutz. IT-Grundschutz. Dipl.-Inf. (FH) Thorsten Gerlach

IT-Grundschutz. IT-Grundschutz. Dipl.-Inf. (FH) Thorsten Gerlach IT-Grundschutz IT-Grundschutz modellieren modellieren Dipl.-Inf. (FH) Thorsten Gerlach IT-Grundschutz / Überblick IT- Grundschutzhandbuch (GSHB) betrachtet im Allgemeinen folgende Merkmale: Infrastruktur

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und 1. -Tag 03.02.2015 Agenda Das BSI Informationssicherheit Definition

Mehr

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten Ergänzung zum Zertifizierungsschema Nr. 1 Titel ITGrundschutzZertifizierung von ausgelagerten Komponenten Status Version 1.0 Datum Diese Ergänzung zum Zertifizierungsschema gibt verbindliche Hinweise,

Mehr

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz Aufbau eines ISMS, Erstellung von Sicherheitskonzepten Bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen kommt der Informationssicherheit

Mehr

Security. Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch Web www.tan-group.

Security. Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch Web www.tan-group. Security Felix Widmer TCG Tan Consulting Group GmbH Hanflaenderstrasse 3 CH-8640 Rapperswil SG Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch

Mehr

Datenschutz & Datensicherheit

Datenschutz & Datensicherheit Datenschutz & Datensicherheit IT und Haftungsfragen 1 Vorstellung Holger Filges Geschäftsführer der Filges IT Beratung Beratung und Seminare zu IT Sicherheit, Datenschutz und BSI Grundschutz Lizenzierter

Mehr

Wie viel IT-Sicherheit braucht mein Unternehmen? Was ist IT-Sicherheit? Prozess Chefsache Management-Tool Notwendigkeit Warum IT-Sicherheit? Gesetze Rechtsverordnungen Kunden Öffentlichkeit Geschäftspartner

Mehr

Cloud Computing mit IT-Grundschutz

Cloud Computing mit IT-Grundschutz Cloud Computing mit IT-Grundschutz Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz BITKOM World am 08.03.2013 Agenda Einführung

Mehr

IT-Sicherheitskonzepte für die digitale Archivierung

IT-Sicherheitskonzepte für die digitale Archivierung IT-Sicherheitskonzepte für die digitale Archivierung unter Berücksichtigung der Anforderungen der Wirtschafts- und Betriebsprüfer und des IT-Grundschutzes des BSI. Rheiner Archivtage 07./08. Dezember 2006,

Mehr

Dr. G. Weck, INFODAS GmbH, Köln DECUS IT-Symposium, Nürnberg Vortrag 2K04

Dr. G. Weck, INFODAS GmbH, Köln DECUS IT-Symposium, Nürnberg Vortrag 2K04 Erfahrungen aus einer Zertifizierung nach ISO 27001 und nach BSI-Grundschutz Dr. G. Weck, INFODAS GmbH, Köln DECUS IT-Symposium, Nürnberg Vortrag 2K04 Inhalt Kontext und Phasen der Zertifizierung Schritte

Mehr

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts IT-Grundschutz und Datenschutz im Unternehmen implementieren Heiko Behrendt ISO 27001 Grundschutzauditor Fon:

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI)

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Einführung eines ISMS nach ISO 27001 Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Was ist Informationssicherheit? Vorhandensein von Integrität Vertraulichkeit und Verfügbarkeit in einem

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 und der IT-Sicherheit Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 8.1 BS 7799 und ISO/IEC 17799 BS 7799 = British Standard 7799 des British Standards Institute 1995: BS 7799-1 2000: ISO/IEC 17799 (Information

Mehr

Die Umsetzung von IT-Sicherheit in KMU

Die Umsetzung von IT-Sicherheit in KMU Informatik Patrick Düngel / A. Berenberg / R. Nowak / J. Paetzoldt Die Umsetzung von IT-Sicherheit in KMU Gemäß dem IT-Grundschutzhandbuch des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik Wissenschaftliche

Mehr

IT-Grundschutz-Novellierung 2015. Security Forum 2015. Hagenberger Kreis. Joern Maier, Director Information Security Management

IT-Grundschutz-Novellierung 2015. Security Forum 2015. Hagenberger Kreis. Joern Maier, Director Information Security Management IT-Grundschutz-Novellierung 2015 Security Forum 2015 Hagenberger Kreis Joern Maier, Director Information Security Management 1 AGENDA 1 Ausgangslage 2 unbekannte Neuerungen 3 mögliche geplante Überarbeitungen

Mehr

Neues vom IT-Grundschutzhandbuch

Neues vom IT-Grundschutzhandbuch Neues vom IT-Grundschutzhandbuch Angelika Jaschob Michael Mehrhoff Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Überblick Das IT-Grundschutzhandbuch Der Web-Kurs - als Einstieg in den IT-Grundschutz

Mehr

Dr. Martin Meints, ULD 29. August 2005

Dr. Martin Meints, ULD 29. August 2005 Infobörse 2 Dr. Martin Meints Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Sommerakademie, 29. August 2005 Agenda Datensicherheit / Datenschutz wo liegen die Unterschiede? Welche Bedeutung

Mehr

BSI-IGZ-0052-2009. zum. Phoenix Videokonferenzsystem. der. Phoenix Software GmbH

BSI-IGZ-0052-2009. zum. Phoenix Videokonferenzsystem. der. Phoenix Software GmbH zum Phoenix Videokonferenzsystem der Phoenix Software GmbH BSI - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Postfach 20 03 63, D-53133 Bonn Telefon +49 (0)228 9582-0, Fax +49 (0)228 9582-5477,

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 4. IT-Grundschutz-Tag 2013 09.10.2013 Agenda

Mehr

Zertifizierte IT-Sicherheit internationale Standards praxisnah umsetzen. IT Profis Berlin, 24.06.2009

Zertifizierte IT-Sicherheit internationale Standards praxisnah umsetzen. IT Profis Berlin, 24.06.2009 Zertifizierte IT-Sicherheit internationale Standards praxisnah umsetzen IT Profis Berlin, 24.06.2009 Leistungsspektrum Trigonum GmbH Geschäftsprozess- und Organisationsmanagement Erfolgreich Prozesse und

Mehr

IT-Sicherheit bei kleinen und mittleren Unternehmen. Dr. Kai Fuhrberg Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

IT-Sicherheit bei kleinen und mittleren Unternehmen. Dr. Kai Fuhrberg Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Sicherheit bei kleinen und mittleren Unternehmen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Agenda BSI - Aufgaben und Dienstleistungen IT-Sicherheit: Zahlen & Fakten IT-Grundschutz Zertifizierung

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 1. IT-Grundschutz-Tag 2013 27.02.2013 Inhalte

Mehr

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 11. Kommunales IuK-Forum

Mehr

IT-Sicherheit betrifft alle

IT-Sicherheit betrifft alle IT-Sicherheit betrifft alle Vorgehensweise nach IT-Grundschutz Angelika Jaschob Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Das BSI... ist eine unabhängige und neutrale Stelle für Fragen zur IT-Sicherheit

Mehr

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Ablauf der Zertifizierung / Zertifizierung von Organisationen Prof. Kathrin Winkler / Prof. Jürgen Müller Agenda 1. Fortbildungsweg 2. Projektarbeit und dpüf Prüfung

Mehr

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung Berlin, 22. November 2010 Agenda 1 Einleitung 2 ISO/IEC 27000er-Normenfamilie 3 ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz 4 Einsatz von ISMS in der

Mehr

Muster mit Beispiel Verifikation des Basis-Sicherheitschecks im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz

Muster mit Beispiel Verifikation des Basis-Sicherheitschecks im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz Muster mit Beispiel Verifikation des Basis-Sicherheitschecks im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz Antragsteller: Zertifizierungskennung: BSI-XXX-XXXX Der Inhalt

Mehr

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration

Mehr

IT-Grundschutz: Cloud-Bausteine

IT-Grundschutz: Cloud-Bausteine IT-Grundschutz: Cloud-Bausteine Dr. Clemens Doubrava Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 12.09.2013 Was sind die Risiken? (Public

Mehr

IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz

Mehr

Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010)

Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010) Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010) BSI Überblick Zertifizierung Vorteile Zertifizierung nach ISO 27001 und IT-Grundschutz Prüfstandards des BSI Beispiele neuerer Zertifikate Akkreditierte

Mehr

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise Ziele Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser Umsetzungshinweise dubois it-consulting gmbh, Holzhofstr. 10, 55116 Mainz, +49 6131 2150691 oder +49 177 4104045, ingrid.dubois@dubois-it-consulting.de

Mehr

Erfahrungen aus IT-Sicherheitsaudits bei mittelständischen Unternehmen

Erfahrungen aus IT-Sicherheitsaudits bei mittelständischen Unternehmen Erfahrungen aus IT-Sicherheitsaudits bei mittelständischen Unternehmen Dr. Christian Scharff BSI-zertifizierter ISO 27001 Lead Auditr Infrmatinssicherheits-Revisr (BSI) TÜV-zertifizierter Datenschutzauditr

Mehr

IT-Grundschutz Systematische IT- und Internet- Sicherheit

IT-Grundschutz Systematische IT- und Internet- Sicherheit IT-Grundschutz Systematische IT- und Internet- Sicherheit Fachinformationsveranstaltung COMTEC 2003 Thomas Haeberlen E-Mail: thomas.haeberlen@bsi.bund.de Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Mehr

Aktualisierung und Ausblick. DI. Gerald Trost

Aktualisierung und Ausblick. DI. Gerald Trost Das österr.. IT-Sicherheitshandbuch Aktualisierung und Ausblick DI. Gerald Trost Inhaltsübersicht - SIHB Ziel und Historie Struktur und Konzept Schwerpunkte der Aktualisierung 2006 Ausblick und Perspektiven

Mehr

Initiierung des Sicherheitsprozesses: -Erstellen einer IT-Sicherheitsleitlinie -Einrichten eines IT-Sicherheitsmanagements

Initiierung des Sicherheitsprozesses: -Erstellen einer IT-Sicherheitsleitlinie -Einrichten eines IT-Sicherheitsmanagements Cloud Security (Minimal-)vorgaben des BSI Kai Wittenburg, Geschäftsführer & ISO27001-Auditor (BSI) neam IT-Services GmbH Vorgehensweise Initiierung des Sicherheitsprozesses: -Erstellen einer IT-Sicherheitsleitlinie

Mehr

Ausblick und Diskussion

Ausblick und Diskussion Ausblick und Diskussion Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Tag 04.05.2011 Agenda Allgemeine Weiterentwicklung IT-Grundschutz

Mehr

NEG-Mittelstandskongress 2010

NEG-Mittelstandskongress 2010 NEG-Mittelstandskongress 2010 Effektiver Schutz von Daten und Informationen für den Mittelstand buw consulting GmbH Andreas G. Weyert buw consulting GmbH Andreas G. Weyert Rheiner Landstraße 195 D-49078

Mehr

Der D21-Leitfaden "IT-Sicherheitskriterien im Vergleich"

Der D21-Leitfaden IT-Sicherheitskriterien im Vergleich Der D21-Leitfaden "IT-Sicherheitskriterien im Vergleich" Dr.. Harald Niggemann E-Mail: Harald.Niggemann Niggemann@bsi.bund.de Referat I 1.4 - Systemsicherheit und Grundschutz http://www www.initiatived21.de

Mehr

3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz

3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz 3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Institut für Informatik und Automation Dipl.-Inf. Günther Diederich Institut für Informatik und Automation In-Institut der Hochschule

Mehr

Verankerung und Umsetzung der IT-Sicherheit in der Hochschule

Verankerung und Umsetzung der IT-Sicherheit in der Hochschule Verankerung und Umsetzung der IT-Sicherheit in der Hochschule 3. Arbeitstreffen der G-WiN Kommission des ZKI Berlin, den 27.10.2003 Dipl.-Inform. W. Moll Institut für Informatik IV der Universität Bonn

Mehr

Informationssicherheit

Informationssicherheit Informationssicherheit Dipl.-Kfm., CISA, CISM 2007 RÖVERBRÖNNER Consulting GmbH Das einzige System, welches wirklich sicher ist, ist ausgeschaltet und ausgesteckt, eingesperrt in einem Safe aus Titan,

Mehr

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz AUTOMOTIVE INFOKOM VERKEHR & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

Mehr

Weitere Betriebssysteme im IT-Grundschutz Über den Tellerrand zu Alternativen

Weitere Betriebssysteme im IT-Grundschutz Über den Tellerrand zu Alternativen Weitere Betriebssysteme im IT-Grundschutz Über den Tellerrand zu Alternativen Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz

Mehr

SerNet. verinice. ISMS in der Praxis umsetzen. Alexander Koderman, CISA SerNet GmbH. Seite 1 / 2009 SerNet GmbH

SerNet. verinice. ISMS in der Praxis umsetzen. Alexander Koderman, CISA SerNet GmbH. Seite 1 / 2009 SerNet GmbH verinice. ISMS in der Praxis umsetzen Alexander Koderman, CISA SerNet GmbH Seite 1 / 2009 SerNet GmbH SerNet GmbH gegründet 1997 Büros in Göttingen, Berlin, Nürnberg, Menlo Park Informationssicherheit

Mehr

Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Prüfschema für ISO 27001-Audits

Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Prüfschema für ISO 27001-Audits Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Prüfschema für ISO 27001-Audits Stand: 1. Februar 2006 Herausgeber Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Redaktion: mailto:

Mehr

Kriterienkatalog und Vorgehensweise für eine Begutachtung zur ISO 24762-Konformität. datenschutz cert GmbH Version 1.2

Kriterienkatalog und Vorgehensweise für eine Begutachtung zur ISO 24762-Konformität. datenschutz cert GmbH Version 1.2 Kriterienkatalog und Vorgehensweise für eine Begutachtung zur ISO 24762-Konformität datenschutz cert GmbH Version 1.2 Inhaltsverzeichnis Kriterienkatalog und Vorgehensweise für eine Begutachtung zur ISO

Mehr

Kommunale Profile im Rahmen der IT- Grundschutz-Modernisierung

Kommunale Profile im Rahmen der IT- Grundschutz-Modernisierung Fachkongress 2016 Forum: Informationssicherheit und Datenschutz Kommunale Profile im Rahmen der IT- Grundschutz-Modernisierung Vitako, Dipl.-Ing. Daniel Grimm Agenda Modernisierung des IT-Grundschutzes

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag 2013 13.06.2013 Agenda

Mehr

MODELLIERUNGSVORSCHRIFT. Version 1.0 EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND

MODELLIERUNGSVORSCHRIFT. Version 1.0 EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND MODELLIERUNGSVORSCHRIFT Version 1.0 EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINES 3 2 ÜBERGEORDNETE ASPEKTE 3 3 INFRASTRUKTUR 5 4 IT-SYSTEME 6 5 NETZE 8 6 IT-ANWENDUNGEN 8 KONTAKT

Mehr

Neu erstellen!!! Wenigstens das Deckblatt erscheint fehlerfrei IT-Sicherheitsbeauftragter

Neu erstellen!!! Wenigstens das Deckblatt erscheint fehlerfrei IT-Sicherheitsbeauftragter und Nutzung der Wenigstens das Deckblatt erscheint fehlerfrei IT-Sicherheitsbeauftragter Neu erstellen!!! I3 - Gruppe IT-Sicherheit und Cyber Defence IT-Sicherheit in der Folie 1 und Nutzung in der Bundesamt

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 1. IT-Grundschutz-Tag 2013 27.02.2013 Inhalte

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement bei der Polizei

IT-Sicherheitsmanagement bei der Polizei IT-Sicherheitsmanagement bei der Polizei Sommerakademie 2007 des ULD SH in Kiel 27.08.2007 Dr. Peter Frodl IT-Sicherheitsbeauftragter Bundeskriminalamt 1 Föderatives System der Polizei 2 1 Informationssicherheit

Mehr

IT-Grundschutz Entscheider & Manager

IT-Grundschutz Entscheider & Manager IT-Grundschutz für Entscheider & Manager Malte Hesse Hesse@internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de Fachhochschule Gelsenkirchen IT-Sicherheit ist... gefährdet

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement nach ISO 17799 und nach BSI- Grundschutzhandbuch Eine vergleichende Betrachtung

IT-Sicherheitsmanagement nach ISO 17799 und nach BSI- Grundschutzhandbuch Eine vergleichende Betrachtung IT-Sicherheitsmanagement nach ISO 17799 und nach BSI- Grundschutzhandbuch Eine vergleichende Betrachtung Prof. Dr. Universität Regensburg http://www-sec.uni-regensburg.de 1 Kriterienlandschaft Sicherheitsmanagement

Mehr

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen Marco Puschmann Agenda Kurzportrait HannIT (AöR) Das Personenstandswesen Daten Gesetzliche Rahmenbedingungen (PStV) technische

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement IT Security Management

IT-Sicherheitsmanagement IT Security Management Sommerakademie 2006, 28. August, Kiel Summer Conference 2006, 28th August, Kiel IT-Sicherheitsmanagement IT Security Management Dr. Martin Meints, ULD Dr. Martin Meints, ICPP Inhalt Allgemeine Überlegungen

Mehr

Vorwort. Dr. Udo Helmbrecht, Präsident des BSI

Vorwort. Dr. Udo Helmbrecht, Präsident des BSI Vorwort Sarbanes-Oxley-Act, Basel II oder KonTraG immer mehr gesetzliche Rahmenbedingungen haben einen deutlichen Bezug zur IT-Sicherheit. Sie erhöhen den Druck auf die Verantwortlichen, die Sicherheit

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement als Unterstützung des DSB

IT-Sicherheitsmanagement als Unterstützung des DSB IT-Sicherheitsmanagement als Unterstützung des DSB Frank Reiländer, Berater IT-Sicherheit/Datenschutz - Lizenzierter IT-Grundschutz-Auditor des BSI - INFODAS GmbH, Rhonestr. 2, 50765 Köln (0221) 70912-85

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN

DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN anhand eines praktischen Beispiels bei der Versatel Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Informationssicherheit Überblick über Standards und Zertifizierung. 07. Juni 2013, Frankfurt

Informationssicherheit Überblick über Standards und Zertifizierung. 07. Juni 2013, Frankfurt Ziele Gesellschaft für Informatik Fachgruppe Management von Informationssicherheit (SECMGT) Workshop: Der Wert von Zertifizierungen Informationssicherheit Überblick über Standards und Zertifizierung 07.

Mehr

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 4. IT-Grundschutz-Tag 2014

Mehr

Neues zum IT-Grundschutz

Neues zum IT-Grundschutz Neues zum IT-Grundschutz Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz 5. IT-Grundschutz-Tag 2012 22.11.2012 Inhalte Status Weiterentwicklung

Mehr

Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit

Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit DIN e. V. DIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und wird privatwirtschaftlich getragen. DIN ist laut eines Vertrages mit der Bundesrepublik

Mehr

Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren. Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04.

Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren. Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04. Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04. November 2014 1 Index Sicherheitsstrategie Praxis Ganzheitliche Betrachtung (Informations-)

Mehr

Modernisierung des IT-Grundschutzes

Modernisierung des IT-Grundschutzes Modernisierung des IT-Grundschutzes Isabel Münch Referatsleiterin Allianz für Cyber-Sicherheit, Penetrationszentrum und IS-Revision Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik netzdialog 2014 06.11.2014

Mehr

Datensicherheit und IT-Grundschutz. Prof. Dr. Reinhardt Nindel

Datensicherheit und IT-Grundschutz. Prof. Dr. Reinhardt Nindel Datensicherheit und IT-Grundschutz Prof. Dr. Reinhardt Nindel Datensicherheit Datenschutz Bund Der Bundesbeauftragte für Datenschutz Schutz demokratischer Grundwerte, der Privatsphäre und des informellen

Mehr

20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen. Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit

20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen. Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit 20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit Agenda 1. Einleitung und Motivation 2. Vorgehensweisen

Mehr

IT-Grundschutz umsetzen mit GSTOOL

IT-Grundschutz umsetzen mit GSTOOL IT-Grundschutz umsetzen mit GSTOOL Frederik Humpert Anleitungen und Praxistipps für den erfolgreichen Einsatz des BSI-Standards ISBN 3-446-22984-1 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Umsetzungsverfahren. Inhalt. KMU-Zertifizierung Informationssicherheit

Umsetzungsverfahren. Inhalt. KMU-Zertifizierung Informationssicherheit Umsetzungsverfahren KMU-Zertifizierung Informationssicherheit Inhalt Umsetzungsverfahren... 1 Umsetzungsverfahren zur KMU-Zertifizierung nach OVVI Summary... 2 1. Information Security Policy / IT-Sicherheitsleitlinie...

Mehr

Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT

Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT STEINBUCH CENTRE FOR COMPUTING - SCC KIT University of the State of Baden-Wuerttemberg and National Research

Mehr

C R I S A M im Vergleich

C R I S A M im Vergleich C R I S A M im Vergleich Ergebnis der Bakkalaureatsarbeit Risiko Management Informationstag 19. Oktober 2004 2004 Georg Beham 2/23 Agenda Regelwerke CRISAM CobiT IT-Grundschutzhandbuch BS7799 / ISO17799

Mehr

Hinweise zur Bereitstellung der Referenzdokumente im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz. Version 1.

Hinweise zur Bereitstellung der Referenzdokumente im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz. Version 1. Hinweise zur Bereitstellung der Referenzdokumente im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT- Grundschutz Version 1.0 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach

Mehr

DATEV eg, 90329 Nürnberg. Betrieb der DATEV Rechenzentren. Anforderungsprofil Business Continuity

DATEV eg, 90329 Nürnberg. Betrieb der DATEV Rechenzentren. Anforderungsprofil Business Continuity Z E R T I F I K A T Die Zertifizierungsstelle der T-Systems bestätigt hiermit der, für den Betrieb der DATEV Rechenzentren (Standorte DATEV I, II und III) die erfolgreiche Umsetzung und Anwendung der Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Das IT-Verfahren TOOTSI

Das IT-Verfahren TOOTSI Das IT-Verfahren TOOTSI Toolunterstützung für IT- Sicherheit (TOOTSI) Motivation und Ziele der Nationale Plan (UP Bund) Herausforderungen Umsetzung in der Bundesfinanzverwaltung in der Bundesverwaltung

Mehr

IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister

IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister Günther Ennen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 19. Berliner Anwenderforum E-Government am 19. und 20. Februar 2013 Fachforum

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Vorlesung im Sommersemester 2006 von Ergebnis Netzwerk-Sicherheit Funktionsweise der Kommunikationsbeziehungen beim ISO/OSI-Referenzmodell Unterschied zwischen IPSec und VPN Vergleich

Mehr

BSI Technische Richtlinie

BSI Technische Richtlinie Seite 1 von 13 BSI Technische Richtlinie BSI Bezeichnung: Technische Richtlinie De-Mail Bezeichnung: Anwendungsbereich: De-Mail Sicherheit Modulübergreifend Anwendungsbereich: Kürzel: BSI De-Mail TR 01201

Mehr

IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft

IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft Sicherer und gesetzeskonformer IT-Systembetrieb Dr. Joachim Müller Ausgangssituation Sichere Energieversorgung ist Voraussetzung für das Funktionieren unseres Gemeinwesens

Mehr

Informationen zur Ausbildung

Informationen zur Ausbildung Informationen zur Ausbildung Allgemeines Die Informationssicherheit hat bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen eine große Bedeutung. Neben einem hohen Eigeninteresse, die Vertraulichkeit,

Mehr