Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 1. HALBJAHR 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 1. HALBJAHR 2015"

Transkript

1 Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 1. HALBJAHR 2015

2 Bestand nach Baujahren, Deutschland 3,4% private Mietwohnungen stärker ausgeprägt in der Baujahresklasse vor 1919 Seite 2

3 Bestand nach Baujahren, Gelsenkirchen 3,4% Die Nettokaltmiete für Wohnungen in Gebäuden mit einem Baujahr vor 1919 beträgt durchschnittlich 4,54, die Betriebskosten 1,07 und die Heizkosten 1,04 ; 14,8 % der erfassten Wohnungen der Stichprobe wurden vor 1919 erbaut, in Gelsenkirchen wurden 13,9 % der Gebäude vor 1919 erbaut. Seite 3

4 Ausstattung und Wohnlage, Deutschland Innenstadtnaher Altbau ist häufig gleichzusetzen mit einer guten Wohnlage. Damit einhergehend ist die Ausstattung der Wohnungen selten einfach. Seite 4

5 Ausstattung und Wohnlage, Gelsenkirchen Ausstattung und Wohnlage in Gelsenkirchen im Vergleich unterdurchschnittlich: viele Nachkriegsbauten der Jahre ? Seite 5

6 Größe der vermieteten Wohnungen, Gelsenkirchen Größe der vermieteten Wohnungen Seite 6

7 Mietpreise der vermieteten Wohnungen, Gelsenkirchen Mietpreise der vermieteten Wohnungen Seite 7

8 Mietdauer, Deutschland Die durchschnittliche Mietdauer beträgt 11,7 Jahre Seite 8

9 Mietdauer, Gelsenkirchen Die durchschnittliche Mietdauer in Gelsenkirchen beträgt 12,2 Jahre Seite 9

10 Häufigkeit von Mieterhöhungen, Deutschland Selten Mieterhöhungen durch private Vermieter In 48 Prozent der erfassten Mietverhältnisse gab es im Mietzeitraum keine Mieterhöhung. Der Anteil von Mietverhältnissen mit einer Laufzeit von mehr als 10 Jahren ohne Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) beträgt 25,4 Prozent Durchschnittlich seit 7,7 Jahren keine Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) 27,2% der Vermieter erhöhen die Miete ausschließlich bei einem Mieterwechsel! Seite 10

11 Häufigkeit von Mieterhöhungen, Gelsenkirchen In Gelsenkirchen gab es in 48 Prozent der erfassten Mietverhältnisse im Mietzeitraum keine Mieterhöhung. Der Anteil von Mietverhältnissen mit einer Laufzeit von mehr als 10 Jahren ohne Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) beträgt 32,8 Prozent Durchschnittlich seit 9,4 Jahren keine Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) 6,7% der Vermieter erhöhen die Miete ausschließlich bei einem Mieterwechsel! Seite 11

12 Häufigkeit von Mieterhöhungen, Deutschland In 52 Prozent der erfassten Mietverhältnisse gab es im Mietzeitraum eine Mieterhöhung. Aktuell hoher Anteil an Mietverhältnissen mit Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) in den letzten zwei Jahren: 46,3 Prozent Allerdings auch hoher Anteil von 9,7 Prozent von Mietverhältnissen (innerhalb dieser Gruppe), bei denen die letzte Mieterhöhung länger als 10 Jahre her ist Seite 12

13 Häufigkeit von Mieterhöhungen, Gelsenkirchen In 62 Prozent der erfassten Mietverhältnisse gab es im Mietzeitraum eine Mieterhöhung. Die zeitliche Verteilung ist fast identisch (!): Aktuell hoher Anteil an Mietverhältnissen mit Mieterhöhung (innerhalb dieser Gruppe) in den letzten zwei Jahren: 48,2 Prozent Zeitpunkt der Mieterhöhung aber meist innerhalb des letzten Jahres Gleichfalls aber hoher Anteil von 9,7 Prozent von Mietverhältnissen (innerhalb dieser Gruppe), bei denen die letzte Mieterhöhung länger als 10 Jahre her ist Haus & Grund Vermieterbefragung - Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Seite 13

14 Abweichung der tatsächlichen Miete von der ortsüblichen Vergleichsmiete, Deutschland die durchschnittliche Miethöhe pro Quadratmeter liegt 0,3 Prozent unter der ortsüblichen Vergleichsmiete Seite 14

15 Abweichung der tatsächlichen Miete von der ortsüblichen Vergleichsmiete, Gelsenkirchen die durchschnittliche Miethöhe pro Quadratmeter liegt 3,6 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete Haus & Grund Vermieterbefragung - Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Seite 15

16 Abweichung der tatsächlichen Miete von der ortsüblichen Vergleichsmiete, Deutschland Je länger das Mietverhältnis besteht, desto niedriger ist die tatsächliche Miete im Vergleich zur ortsüblichen Vergleichsmiete Private Vermieter sind an langfristigen Mietverhältnissen interessiert; Renditestreben ist oft zweitrangig Seite 16

17 Abweichung der tatsächlichen Miete von der ortsüblichen Vergleichsmiete, Gelsenkirchen Im Durchschnitt liegt die Miethöhe je m² 3,6 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete Haus & Grund Vermieterbefragung - Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Seite 17

18 Modernisierungsquoten der letzten fünf Jahre, Deutschland Hohe Aktivität bei Modernisierungsvorhaben Die häufigsten Modernisierungsvorhaben wurden entweder als Komplettmodernisierung durchgeführt oder betrafen mit der Erneuerung der Heizung, der Fenster oder des Daches Gebäudeteile, die die energetische Beschaffenheit des Gebäudes verbessern. Seite 18

19 Modernisierungsquoten der letzten fünf Jahre, Gelsenkirchen Grundsätzlich bis 2012 geringere Modernisierungsaktivität, ab 2013 sprunghafter Anstieg Haus & Grund Vermieterbefragung - Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Seite 19

20 Hauptsächlicher Energieträger Private Vermieter nutzen effizientere Energieträger Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt greifen private Vermieter auf effizientere Beheizungsarten zurück und meiden im Umkehrschluss die ineffizienten: Gas deutlich stärker ausgeprägt geringerer Anteil an elektrischen Nachtspeicherheizungen Anteil an mit Braunkohle oder Steinkohle betriebenen Heizungen verschwindend gering Seite 20

21 Hauptsächlicher Energieträger, Gelsenkirchen In Gelsenkirchen im Vergleich noch einmal höherer Anteil an Gas und Fernwärme. Seite 21

22 Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Seite 22

DEUTSCHLAND. Gebäudebestand. Gebäudeart. Baujahr. Einfamilienhaus (EFH) 8,21 0,96 1,10 5,1 % Zweifamilienhaus (ZFH) 6,64 1,03 1,12 7,3 %

DEUTSCHLAND. Gebäudebestand. Gebäudeart. Baujahr. Einfamilienhaus (EFH) 8,21 0,96 1,10 5,1 % Zweifamilienhaus (ZFH) 6,64 1,03 1,12 7,3 % Gebäudebestand Gebäudeart Ø Nettokaltmiete Ø Betriebskosten Ø Heizkosten Anteil an der Stichprobe Einfamilienhaus (EFH) 8,21 0,96 1,10 5,1 Zweifamilienhaus (ZFH) 6,64 1,03 1,12 7,3 1,10 0,96 8,21 1,12

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 1. HALBJAHR 2015 TÜBINGEN Foto: Angelika Thieme Verkehrsverein Tübingen Gebäudebestand Gebäudeart Ø Nettokaltmiete Ø Betriebskosten Ø Heizkosten Anteil an der

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2016 DEUTSCHLAND Grafik: istockphoto.com/pop_jop Gebäudemerkmal Gebäudeart Ø Nettokaltmiete pro m² Ø Betriebskosten pro m² Ø Heizkosten pro m² Einfamilienhaus

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEB N ISSE 2016 Foto: istockphoto.com/borisb17 DÜSSELDORF Gebäudemerkmal Gebäudeart Ø Nettokaltmiete pro m² Ø Betriebskosten pro m² Ø Heizkosten pro m² 2. HJ 2015 2016

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2. HALBJAHR 2015 PIRMASENS Foto: Wikimedia Commons/Gerd Eichmann Gebäudemerkmal Gebäudeart Ø Nettokaltmiete pro m² Ø Betriebskosten pro m² Ø Heizkosten pro m²

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEB N ISSE 2016 Foto: istockphoto.com/querbeet MAGDEBURG Gebäudemerkmal Gebäudeart Ø Nettokaltmiete pro m² Ø Betriebskosten pro m² Ø Heizkosten pro m² 2. HJ 2015 2016

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2017 DEUTSCHLAND Johannes-Janson und Monika Wildner-Jagdhuber, Haus & Grund-Mitglieder und Vermieter aus Neu-Ulm Private Vermieter das Rückgrat der Wohnraumversorgung

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung

Haus & Grund Vermieterbefragung Haus & Grund Vermieterbefragung Foto: TBE istockphoto ERGEB N ISSE 1. HALB JAH R 2015 Seite 2 INHALT Deutschland Gebäudebestand 4 Wohnungsmerkmale 5 Mietverhältnisse 6 Modernisierungsverhalten 9 Vergleich

Mehr

Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2. HALBJAHR 2015

Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2. HALBJAHR 2015 Haus & Grund Vermieterbefragung ERGEBNISSE 2. HALBJAHR 2015 Mietanstieg deutlich zurückgegangen 29,1 Prozent der privaten Vermieter erhöhen die Miete niemals in laufenden Mietverhältnissen Die Mieten von

Mehr

Wohnen in Zahlen. Ausgabe 2017/2018

Wohnen in Zahlen. Ausgabe 2017/2018 Wohnen in Zahlen Ausgabe 217/218 4.744. Foto: Die Hoffotografen Anzahl der Haushalte in Deutschland * 44 Euro Durchschnittlich gezahlte Miete in Deutschland * Vorwort Wohnen in Deutschland bedeutet, an

Mehr

Mietspiegel der Stadt Gröditz

Mietspiegel der Stadt Gröditz Mietspiegel der Stadt Gröditz (für nicht öffentlich geförderten Wohnraum) ab 25. April 2014 Erstellt durch: - Gröditzer Wohnbau eg - Mieterverein Meißen und Umgebung e.v. - Stadtverwaltung Gröditz - Wohnungsgesellschaft

Mehr

Wohnen. bezahlbar und gerecht? 15. April 2013 in Berlin

Wohnen. bezahlbar und gerecht? 15. April 2013 in Berlin Wohnen bezahlbar und gerecht? 15. April 2013 in Berlin Steigende Wohnkostenbelastung 2 Das Wohnen wird immer teurer - absolut und relativ. Ursachen: wohnungsmarktbedingte Mietsteigerungen, insbesondere

Mehr

Mietspiegel für die. Stadt Minden

Mietspiegel für die. Stadt Minden Mietspiegel 2016 für die Stadt Minden 2 Mietspiegel der Stadt Minden 2016 (qualifizierter Mietspiegel im Sinne des 558 d des BGB) zur Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete für nicht preisgebundenen

Mehr

3. Thüringer Forum Bodenmanagement

3. Thüringer Forum Bodenmanagement 3. Thüringer Forum Bodenmanagement Der qualifizierte Mietspiegel der Stadt Jena Kay Wedemann 13.11.2017 www.analyse-konzepte.de Folie 1 Analyse & Konzepte Beratungsunternehmen, spezialisiert auf Wohnungsmarkt

Mehr

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2010/2011

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2010/2011 Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2010/2011 Qualifizierter Mietspiegel 2010 / 2011 gemäß 558 d des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Der Mietspiegel ist durch den Arbeitskreis Mietspiegel unter Mitwirkung

Mehr

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2012 / 2013

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2012 / 2013 Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2012 / 2013 Qualifizierter Mietspiegel 2012 / 2013 gemäß 558 d des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Der Mietspiegel ist durch den Arbeitskreis Mietspiegel unter

Mehr

Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2015

Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2015 Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2015 Erläuterungen zum qualifizierten Mietspiegel 1. Erstellung des Mietspiegels Der Mietspiegel 2015 wurde von der Stadt Oranienburg als qualifizierter Mietspiegel

Mehr

Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2017

Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2017 Qualifizierter Mietspiegel für Oranienburg 2017 Erläuterungen zum qualifizierten Mietspiegel 1. Erstellung des Mietspiegels Der qualifizierte Mietspiegel 2017 basiert auf einer Fortschreibung des qualifizierten

Mehr

So finden Sie den richtigen Mietspiegel

So finden Sie den richtigen Mietspiegel 5 1 So finden Sie den richtigen Ein ist eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete, soweit die Übersicht von der Gemeinde oder von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter gemeinsam erstellt

Mehr

Immowelt-Marktbericht Hamburg

Immowelt-Marktbericht Hamburg Immowelt-Marktbericht Hamburg Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Stand: 1. Quartal 2011 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Deutschland Die Mieten in Hamburg steigen weiter und liegen

Mehr

Mietspiegel für München 2015

Mietspiegel für München 2015 Mietspiegel für München 2015 Frau Tina Willamowius Rechtliche Bedeutung Erstellung Konsequenzen für die Münchner Mieterinnen und Mieter Rechtsgrundlagen: 558 c Abs. 1 und 4 BGB (einfacher Mietspiegel)

Mehr

Qualifizierter Mietspiegel 2015 der Stadt Jena

Qualifizierter Mietspiegel 2015 der Stadt Jena Qualifizierter Mietspiegel 2015 der Stadt Jena Unterlagen zur Pressekonferenz am 12. August 2015 12. August 2015 Dr. Michael Clar F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH Allgemeines

Mehr

Gewerbe und Wohnen - Elisabethstraße Kiel- Gaarden

Gewerbe und Wohnen - Elisabethstraße Kiel- Gaarden Gewerbe und Wohnen - Elisabethstraße Kiel- Gaarden Beschreibung Das Mehrfamilienhaus wurde 1983 erbaut. Es besteht aus fünf Geschossen und ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Besonders hervorzuheben

Mehr

Mietspiegel der Stadt Fürstenwalde/Spree

Mietspiegel der Stadt Fürstenwalde/Spree Mietspiegel 2005 Mietspiegel 2005 der Stadt Fürstenwalde/Spree Erläuterungen zum Mietspiegel 1. Allgemeines Dieser einfache Mietspiegel stellt eine Orientierungshilfe dar, die den Vertragspartnern die

Mehr

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2006/2007

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2006/2007 Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2006/2007 Qualifizierter Mietspiegel 2006 / 2007 gemäß 558 d BGB Der Mietspiegel ist durch den Arbeitskreis Mietspiegel unter Mitwirkung von DMB Mieterbund Schwerin

Mehr

Immowelt-Marktbericht München

Immowelt-Marktbericht München Immowelt-Marktbericht München Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: 1. Quartal 2011 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Deutschland Die Durchschnittsmiete

Mehr

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2014 / 2015

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2014 / 2015 Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2014 / 2015 Qualifizierter Mietspiegel 2014 / 2015 gemäß 558 d des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Der Mietspiegel ist durch den Arbeitskreis Mietspiegel unter

Mehr

Anpassung des Mietspiegels 2014 für die Gemeinde Schöneiche bei Berlin

Anpassung des Mietspiegels 2014 für die Gemeinde Schöneiche bei Berlin Anpassung des Mietspiegels 2014 für die Gemeinde Schöneiche bei Berlin Der vorliegende Mietspiegel ist die Fortschreibung des Mietspiegels 2014 für die Gemeinde Schöneiche bei Berlin. Er löst den Mietspiegel

Mehr

Immowelt-Marktbericht Dresden

Immowelt-Marktbericht Dresden Immowelt-Marktbericht Dresden Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: 1. Quartal 2011 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Deutschland Durch einen leichten

Mehr

MIETSPIEGEL für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Haltern am See

MIETSPIEGEL für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Haltern am See Dülmen ner Se ee Silbers see I Silberse see II Silberse rsee III Halte erne er Stausee Huller lerner Stausee MIETSPIEGEL für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Haltern am See Stand: 1.9.2016 gültig

Mehr

Neuer Mietpreisindex für Studenten

Neuer Mietpreisindex für Studenten Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Wohnen 07.04.2016 Lesezeit 2 Min. Neuer Mietpreisindex für Studenten In Metropolen wie Berlin, Hamburg und München oder auch in kleineren Universitätsstädten

Mehr

1. Entwicklung des Vereins, Mitgliederversammlung 19. März 2016

1. Entwicklung des Vereins, Mitgliederversammlung 19. März 2016 Haus & Grund Stuttgart Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein e.v. Gerokstraße 3 70188 Stuttgart Telefon: 0711/210 48-0 Telefax: 0711/210 48-68 verein@hausundgrund-stuttgart.de www.hausundgrund-stuttgart.de

Mehr

Wohnungswirtschaftliche Hintergrundinformationen. Nr. 1/2009 Berliner Mietspiegel 2009: Daten & Fakten

Wohnungswirtschaftliche Hintergrundinformationen. Nr. 1/2009 Berliner Mietspiegel 2009: Daten & Fakten Wohnungswirtschaftliche Hintergrundinformationen Nr. 1/2009 Berliner Mietspiegel 2009: Daten & Fakten bbu Wohnungswirtschaftliche Hintergrundinformationen Nr. 1/2009 Am 3. Juni 2009 wurde der neue Berliner

Mehr

Lernfeld 5: Wohnräume verwalten und Bestände pflegen Lernaufgaben zum Modul IMK Mieterhöhungen im freifinanzierten Wohnungsbau

Lernfeld 5: Wohnräume verwalten und Bestände pflegen Lernaufgaben zum Modul IMK Mieterhöhungen im freifinanzierten Wohnungsbau Lernfeld 5 Wohnräume verwalten und Bestände pflegen Mieterhöhungen bei freifinanzierten Wohnungen Modul - Lernaufgaben Inhalte: Mieterhöhungen nach 558 BGB (ortsübliche Vergleichsmiete) Mieterhöhungen

Mehr

Mieterzufriedenheit in Deutschland. Ergebnisse der IfD Allensbach- Umfrage. WERTGRUND Pressekonferenz Frankfurt am Main, 22.

Mieterzufriedenheit in Deutschland. Ergebnisse der IfD Allensbach- Umfrage. WERTGRUND Pressekonferenz Frankfurt am Main, 22. Ergebnisse der IfD Allensbach- Umfrage WERTGRUND Pressekonferenz Frankfurt am Main, 22. Juni 2017 Angespannte Wohnungsmärkte und zunehmende Regulierung Die Ausgangslage 1 2 3 4 5 Seit 2010 deutlich steigende

Mehr

M I E T S P I E G E L

M I E T S P I E G E L M I E T S P I E G E L für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Oer-Erkenschwick Stand: 01. Januar 2017 Erstellt durch die Stadt Oer-Erkenschwick - Produktbereich 23 - unter Beteiligung des Haus-

Mehr

Bochum Bottrop Castrop-Rauxel Datteln Dorsten Oer-Erkenschwick Gelsenkirchen Gladbeck Haltern Herne Herten Marl Recklinghausen Waltrop

Bochum Bottrop Castrop-Rauxel Datteln Dorsten Oer-Erkenschwick Gelsenkirchen Gladbeck Haltern Herne Herten Marl Recklinghausen Waltrop http://wwwmieterschutzbundde/htdocs/ms_06htm 1 von 5 03112008 00:16 Mietspiegel Bochum Bottrop Castrop-Rauxel Datteln Dorsten Oer-Erkenschwick Gelsenkirchen Gladbeck Haltern Herne Herten Marl Recklinghausen

Mehr

Mietspiegel 2017 der Stadt Aachen

Mietspiegel 2017 der Stadt Aachen Mietspiegel 2017 der Stadt Aachen Mietspiegel gemäß 558c Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für nicht preisgebundene Wohnungen im Stadtgebiet Aachen. Gültig vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 www.aachen.de Gemeinschaftlich

Mehr

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Aufbau des Mietspiegels der Stadt Pforzheim Jürgen Maser

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Aufbau des Mietspiegels der Stadt Pforzheim Jürgen Maser Aufbau des Mietspiegels der Stadt 04.04.2016 Jürgen Maser Gliederung 1) Erhebung der Daten Grundgesamtheit Stichprobe Nicht berücksichtigte Fragebogen Baualter und Bewertung von Sanierungsmaßnahmen Fortschreibung

Mehr

Immowelt-Marktbericht Dortmund und Essen

Immowelt-Marktbericht Dortmund und Essen Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Immowelt-Marktbericht Dortmund und Essen Stand: 1. Quartal 2014 Immowelt-Marktbericht Dortmund und Essen 2014 Kauf- und Mietpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis Die

Mehr

Mietspiegel. Neutraubling

Mietspiegel. Neutraubling Mietspiegel Neutraubling 2018 www.neutraubling.de Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Einführung 3 Geltungsbereich 4 Definition der orts üblichen Vergleichsmiete 4 Berechnung der orts üblichen Vergleichsmiete

Mehr

ANGABEN ZUR ERSTELLUNG EINES ENERGIEVERBRAUCHSAUSWEISES

ANGABEN ZUR ERSTELLUNG EINES ENERGIEVERBRAUCHSAUSWEISES ANGABEN ZUR ERSTELLUNG EINES ENERGIEVERBRAUCHSAUSWEISES 1 Anschrift 2 Standort des Gebäudes Name: Straße + Nr.: Straße + Nr.: PLZ Ort: PLZ Ort: Telefon: Email: 3 Allgemein Angaben Anlass Modernisierung/Erweiterung

Mehr

Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter

Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter Rechtsanwalt Kelleners & Albert Rechtsanwälte in Partnerschaft 2. Südbrandenburger Tag der Immobilienwirtschaft, IHK

Mehr

Balkon: Kaltmiete: 450,19 Betriebskosten: 80,00 Heizkosten: 100,00 Gesamtmiete: 630,19. Energieeffizienzklasse:

Balkon: Kaltmiete: 450,19 Betriebskosten: 80,00 Heizkosten: 100,00 Gesamtmiete: 630,19. Energieeffizienzklasse: gemäß den 6ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen

Mehr

MIETPREISBREMSE UND BESTELLERPRINZIP KRITISCH BETRACHTET DATEN AM BEISPIEL HAMBURG UND AKTUELLE MARKTENTWICKLUNGEN

MIETPREISBREMSE UND BESTELLERPRINZIP KRITISCH BETRACHTET DATEN AM BEISPIEL HAMBURG UND AKTUELLE MARKTENTWICKLUNGEN MIETPREISBREMSE UND BESTELLERPRINZIP KRITISCH BETRACHTET DATEN AM BEISPIEL HAMBURG UND AKTUELLE MARKTENTWICKLUNGEN Mietpreisbremse und Immobilienwert Prof. Dr. Marco WÖLFLE 1 GRUNDLAGEN / EINSTIEG Landesregierungen

Mehr

Mietrecht für Vermieter von A-Z

Mietrecht für Vermieter von A-Z Mietrecht für Vermieter von A-Z von Rudolf Stürzer, Michael Koch 2. Auflage Mietrecht für Vermieter von A-Z Stürzer / Koch schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Inhaltliches Potenzial der Daten zum Wohnungsmarkt

Inhaltliches Potenzial der Daten zum Wohnungsmarkt Landeshauptstadt Stuttgart Statistisches Amt Lucas Jacobi 4. Februar 2015 1 Inhaltliches Potenzial der Daten zum Wohnungsmarkt Nach dem Zensus 2011: Wie können die Städte mit den Daten umgehen? Praxisworkshop

Mehr

Mietspiegel Düren 2017

Mietspiegel Düren 2017 Mietspiegel Düren 2017 Mietspiegel Düren für nicht preisgebundene Wohnungen im Gebiet der Stadt Düren als Übersicht über die Entgelte gemäß dem 558 c des Bürgerlichen Gesetzbuches in der derzeit gültigen

Mehr

Mietpreisbremse gilt ab dem : So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus

Mietpreisbremse gilt ab dem : So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus Mietpreisbremse gilt ab dem 1.6.2015: So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus Foto: Haramis Kalfar - Fotolia.com Überall und jeder redet über die Mietpreisbremse und was sie bedeutet. Allerdings

Mehr

Hennigsdorfer Mietspiegel Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf

Hennigsdorfer Mietspiegel Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf Hennigsdorfer Mietspiegel 2010 Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf... 1 1 Erstellung... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Zweck des

Mehr

Große Wohnung nahe Mohns-Park! Malvenweg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 91 m². 4 Zimmer, Küche, Bad, Abstellraum, Balkon, Keller.

Große Wohnung nahe Mohns-Park! Malvenweg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 91 m². 4 Zimmer, Küche, Bad, Abstellraum, Balkon, Keller. gemäß den 16ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen

Mehr

Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Dortmund

Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Dortmund Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Dortmund Stand: 01.07.1998 Der Mietspiegel wurde erstellt unter Mitwirkung * der Stadt Dortmund, Stadtamt für Wohnungswesen, * des Gutachterausschusses

Mehr

FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT STEINFURT

FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT STEINFURT MIETWERTÜBERSICHT -Grundlage für einen qualifizierten Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)- FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT STEINFURT Stand: 1. Oktober 2005 Seite 2

Mehr

MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG

MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG DAS WAHLRECHT DES VERMIETERS ZUR ERHÖHUNG DER MIETE NACH MODERNISIERUNG Vorsitzender Richter am Landgericht Hubert Fleindl, München GLIEDERUNG 1. Durchführung

Mehr

Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter. 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar

Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter. 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar 19.11.2014 Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt

Mehr

Aktualisierungsdienst Bundesrecht

Aktualisierungsdienst Bundesrecht Aktualisierungsdienst Bundesrecht 400-2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 6. Aktualisierung 2013 (1. Mai 2013) Das Bürgerliche Gesetzbuch wurde durch Art. 1 Nr. 1 bis 5 und 7 bis 13 des Mietrechtsänderungsgesetzes

Mehr

Wohnung zum Wohlfühlen in modernem Objekt! Görlitzer Straße Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 60 m²

Wohnung zum Wohlfühlen in modernem Objekt! Görlitzer Straße Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 60 m² gemäß den 16ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen

Mehr

Mietspiegel 2011 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt

Mietspiegel 2011 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt Mietspiegel 2011 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt - gilt nicht für Sozialwohnungen - Schutzgebühr: 1,50 - Herausgeber: Fachbereich Soziales Geschäftsbereich Wohnen Berliner

Mehr

WG-MÖGLICH! HELLE & GUT GESCHNITTENE WOHNUNG IM ALTBAU UNWEIT BORNHOLMER BRÜCKE Etagenwohnung / Miete

WG-MÖGLICH! HELLE & GUT GESCHNITTENE WOHNUNG IM ALTBAU UNWEIT BORNHOLMER BRÜCKE Etagenwohnung / Miete WG-MÖGLICH! HELLE & GUT GESCHNITTENE WOHNUNG IM ALTBAU UNWEIT BORNHOLMER BRÜCKE Etagenwohnung / Miete 1. Allgemeine Informationen 1.1. Allgemein Objekt-Nr: wlb, wriez, vh.1.og. Adresse: Wriezener Straße

Mehr

Berliner Mietspiegel 2011

Berliner Mietspiegel 2011 Berliner Mietspiegel 2011 Mieterhöhungen nach 558 558e BGB unter Bezugnahme auf den Mietspiegel Rechtsanwältin Andrea Klette Dieses Papier soll nur einen groben Überblick verschaffen und zum Verständnis

Mehr

- Stand 1. Februar 2015

- Stand 1. Februar 2015 Mietspiegel Düren 2015 Mietspiegel Düren für nicht preisgebundene Wohnungen im Gebiet der Stadt Düren als Übersicht über die Entgelte gemäß dem 558 c des Bürgerlichen Gesetzbuches in der derzeit gültigen

Mehr

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Stand: 1. Quartal 2014 Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig 2014 Kauf- und Mietpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mietspiegel 2007 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt

Mietspiegel 2007 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt Mietspiegel 2007 für nicht preisgebundenen Wohnraum im Bereich der Stadt Bocholt - gilt nicht für Sozialwohnungen - Schutzgebühr: 1,50 - Herausgeber: Fachbereich Soziales Geschäftsbereich Wohnen Berliner

Mehr

Erste Verordnung zur Fortschreibung der Wohnaufwendungenverordnung

Erste Verordnung zur Fortschreibung der Wohnaufwendungenverordnung Erste Verordnung zur Fortschreibung der Wohnaufwendungenverordnung (WAV-Fortschreibungsverordnung 2013) vom 16. Juli 2013 (GVBl. S. 348), in Kraft getreten am 01. August 2013 -- Hinweis zum Urteil des

Mehr

Gemütliche 2-Zimmer-Wohnung zum super Preis! Brockweg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 60 m²

Gemütliche 2-Zimmer-Wohnung zum super Preis! Brockweg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 60 m² gemäß den 16ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen

Mehr

Gut geschnittene 2-Zimmer-Küche-Bad, teilmodernisiert, in gepflegtem Umfeld. Hauswörmannsweg Osnabrück Objektdaten Wohnfläche: 40 m²

Gut geschnittene 2-Zimmer-Küche-Bad, teilmodernisiert, in gepflegtem Umfeld. Hauswörmannsweg Osnabrück Objektdaten Wohnfläche: 40 m² Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen Geräten etwa 6 kwh je m 2 Gebäudenutzfläche und

Mehr

Ruhiges Wohnen im Norden von Gütersloh! Teismanns Weg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 73 m²

Ruhiges Wohnen im Norden von Gütersloh! Teismanns Weg Gütersloh Objektdaten Wohnfläche: 73 m² gemäß den 16ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieverbrauch für Warmwasser: enthalten nicht enthalten Das Gebäude wird auch gekühlt; der typische Energieverbrauch für Kühlung beträgt bei zeitgemäßen

Mehr

Berliner Mietspiegel 2017 INFO Veranstaltung 13. Juni 2017

Berliner Mietspiegel 2017 INFO Veranstaltung 13. Juni 2017 Berliner Mietspiegel 2017 Alle Referate im Überblick Berliner Mietspiegel 2017 Seite 81 Die übrigen Mieterhöhungen RA Dr. Carsten Brückner Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Seite 82 Die übrigen

Mehr

-Vhttp://d-nb.info/

-Vhttp://d-nb.info/ Inhaltsverzeichnis A. Einfuhrung/Grundsatz 1 I. Mieterhöhungsmöglichkeiten im laufenden Mietverhältnis 1 II. Freifinanzierter Wohnraum 1 III. Begriff der Miete/Mietstruktur 2 B. Mieterhöhung auf die ortsübliche

Mehr

1. Erhöhung des Wohnungsbestandes der städt. WBG - Ausgangslage -

1. Erhöhung des Wohnungsbestandes der städt. WBG - Ausgangslage - 1. Erhöhung des Wohnungsbestandes der städt. WBG - Ausgangslage - Bezirke Bezirke Städt. WBG * Anteil Wesentliche Player Wohnungen Wohnungen städt. WBG * Anzahl Anzahl % Lichtenberg 143.961 49.048 34,1

Mehr

Immowelt-Marktbericht Berlin

Immowelt-Marktbericht Berlin Immowelt-Marktbericht Berlin Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: 1. Quartal 2010 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Mit einer Durchschnittsmiete von

Mehr

Die Wohnwertmiete. Bauverein der Elbgemeinden eg.

Die Wohnwertmiete. Bauverein der Elbgemeinden eg. Die Wohnwertmiete Bauverein der Elbgemeinden eg www.bve.de 3 Die Wohnwertmiete Vorteile für alle Die Wohnwertmiete: solidarisch, transparent und zukunftssicher. Inhalt 3 Die Wohnwertmiete Vorteile für

Mehr

VERTEILERSCHLÜSSEL RICHTIG ANWENDEN

VERTEILERSCHLÜSSEL RICHTIG ANWENDEN VERTEILERSCHLÜSSEL RICHTIG ANWENDEN Kriterien und fachliche Empfehlungen Grund- und Verbrauchskosten Typische Verteilung in der Heizkostenabrechnung 2 Sonderfall mit 30:70-Pflicht 7 Abs.1 der Heizkostenverordnung

Mehr

Eigentümerforum Nordstadt

Eigentümerforum Nordstadt Eigentümerforum Nordstadt Protokoll Eigentümerforum Nordstadt 12.06.2017 19.00 bis 21.00 Uhr Wichern Kultur- und Tagungszentrum Top 1: Neues aus dem Quartiersmanagement Anne Behlau vom Immobilienteam des

Mehr

MIETSPIEGEL. - qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)- FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT IBBENBÜREN

MIETSPIEGEL. - qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)- FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT IBBENBÜREN MIETSPIEGEL - qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)- FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT IBBENBÜREN Stand: 01. Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis Warum ein Mietspiegel?...

Mehr

Immowelt-Marktbericht Nürnberg

Immowelt-Marktbericht Nürnberg Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Immowelt-Marktbericht Nürnberg Stand: 1. Quartal 2014 Immowelt-Marktbericht Nürnberg 2014 Kauf- und Mietpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis Die wichtigsten Fakten

Mehr

Mietspiegel 2015 für Mainz neu erstellt

Mietspiegel 2015 für Mainz neu erstellt 23. Juni 2015 Mietspiegel 2015 für Mainz neu erstellt (bia) - Seit 2010 Anstieg um durchschnittlich zehn Prozent Merkator: Wir brauchen ein deutliches Plus an Wohnraum Der neue Mietspiegel 2015 der Stadt

Mehr

Hennigsdorfer Mietspiegel Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf

Hennigsdorfer Mietspiegel Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf Hennigsdorfer Mietspiegel 2016 Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Mietspiegel der Stadt Hennigsdorf... 1 1 Erstellung... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Zweck des

Mehr

Mietspiegel. für nicht preisgebundenen Wohnraum im Gebiet der Stadt Bochum gültig vom bis

Mietspiegel. für nicht preisgebundenen Wohnraum im Gebiet der Stadt Bochum gültig vom bis Mietspiegel für nicht preisgebundenen Wohnraum im Gebiet der Stadt Bochum gültig vom 1. 1. 2017 bis 31. 12. 2018 Foto: Mieterverein Arbeitskreis Mietspiegel: Haus + Grundeigentümer Bochum e. V. Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Wuppertal 2017

Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Wuppertal 2017 44 CASA NOVA Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen in Wuppertal 2017 Der Mietspiegel wurde erstellt unter Mitwirkung von: Deutscher Mieterbund Wuppertal und Umgebung e.v. Bergischer Mieterring

Mehr

Brandenburg an der Havel. Mietspiegel Stand Mai 2010 Mietspiegel wird fortgeschrieben

Brandenburg an der Havel. Mietspiegel Stand Mai 2010 Mietspiegel wird fortgeschrieben Brandenburg an der Havel Mietspiegel 2010 Stand Mai 2010 Mietspiegel wird fortgeschrieben Mietspiegel 2010 für die Stadt Brandenburg an der Havel für nicht preisgebundenen Wohnraum STAND: MAI 2010 Zustand

Mehr

Qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch. für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Greven. Stand: 1.

Qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch. für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Greven. Stand: 1. Seite 16 Qualifizierter Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch für nicht preisgebundene Wohnungen in der Stadt Greven Stand: 1. Juni 2005 Erstellt von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

Mehr

Ich vermiete ganz stressfrei und gemeinsam mit der Stadt. Für Frankfurt.

Ich vermiete ganz stressfrei und gemeinsam mit der Stadt. Für Frankfurt. A k t i o n : S c h l a u v e r m i e t e r. d e Ich vermiete ganz stressfrei und gemeinsam mit der Stadt. Für Frankfurt. Jürgen K., Wohnungseigentümer Juice Images Informationen für Vermieter STADT FRANKFURT

Mehr

Mietmarktanalyse: Aufbau und Ergebnisse

Mietmarktanalyse: Aufbau und Ergebnisse Mietmarktanalyse: Aufbau und Ergebnisse Impressum Mietmarktanalyse: Aufbau und Ergebnisse Herausgeber: STADT WOLFSBURG Der Oberbürgermeister Referat Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik Anschrift:

Mehr

FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT EMSDETTEN

FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT EMSDETTEN MIETWERTÜBERSICHT -Grundlage für einen qualifizierten Mietspiegel gem. 558 d Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)- FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN DER STADT EMSDETTEN Stand: 1. Juli 2010 Seite 2 WARUM

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei für Mieter! Neubau-Erstbezug: 2-Zimmer-Wohnung in Passau-Bahnhofstraße. Mietpreis 480,- ECKDATEN

EXPOSÉ. Provisionsfrei für Mieter! Neubau-Erstbezug: 2-Zimmer-Wohnung in Passau-Bahnhofstraße. Mietpreis 480,- ECKDATEN Broschüre Provisionsfrei für Mieter! Neubau-Erstbezug: 2-Zimmer-Wohnung in Passau-Bahnhofstraße EXPOSÉ Provisionsfrei für Mieter! Neubau-Erstbezug: 2-Zimmer-Wohnung in Passau-Bahnhofstraße ECKDATEN Objektart:

Mehr

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2016 / 2017

Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2016 / 2017 Mietspiegel der Landeshauptstadt Schwerin 2016 / 2017 Qualifizierter Mietspiegel 2016 / 2017 gemäß 558 d des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Der Mietspiegel ist durch den Arbeitskreis Mietspiegel unter

Mehr

Mietspiegel 2010 für die Stadt Norden

Mietspiegel 2010 für die Stadt Norden Mietspiegel 2010 für die Stadt Norden Allgemeines Der vorliegende Mietspiegel stellt eine Übersicht über die üblichen Entgelte für Wohnraum in der Stadt Norden dar. Er bildet das örtliche Mietniveau auf

Mehr

Gremium: Termin: Vorlage Nr.: TOP: Mietspiegel für Karlsruhe 2013: Berücksichtigung des energetischen Zustandes von Wohnungen im Mietspiegel

Gremium: Termin: Vorlage Nr.: TOP: Mietspiegel für Karlsruhe 2013: Berücksichtigung des energetischen Zustandes von Wohnungen im Mietspiegel STADT KARLSRUHE Der Oberbürgermeister ERGÄNZUNGSANTRAG Stadträtin Bettina Lisbach (GRÜNE) StadtratAlexander Geiger (GRÜNE) GRÜNE-Gemeinderatsfraktion vom 18.03.2013 Gremium: Termin: Vorlage Nr.: TOP: 48.

Mehr

Hattingen hat spiegelklare Preise.

Hattingen hat spiegelklare Preise. Mietspiegeltabelle, Stand: 1. Juni 2013 Preisangaben in Euro qm-miete Spanne von - bis bis 45 qm über 45-60 qm über 60-75 qm über 75-90 qm über 90 qm 5,35 5,28 4,95 5,03 5,21 5,27-5,42 5,21-5,35 4,88-5,02

Mehr

Der Mietspiegel für 2017 und 2018 liegt vor - Mieten in Stuttgart steigen weiter an

Der Mietspiegel für 2017 und 2018 liegt vor - Mieten in Stuttgart steigen weiter an www.stuttgart.de/statistik-infosystem Landeshauptstadt Stuttgart Der Mietspiegel für 2017 und 2018 liegt vor - Mieten in Stuttgart steigen weiter an 16.12.2016 Aktuelles Wohnen in der Landeshauptstadt

Mehr

Mietspiegel 2015 für die Stadt Norden

Mietspiegel 2015 für die Stadt Norden Mietspiegel 2015 für die Stadt Norden Allgemeines Der vorliegende Mietspiegel stellt eine Übersicht über die üblichen Entgelte für Wohnraum in der Stadt Norden dar. Er bildet das örtliche Mietniveau auf

Mehr

Neuer Mietpreisindex für Studenten

Neuer Mietpreisindex für Studenten Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Wohnen 07.04.2016 Lesezeit 2 Min Neuer Mietpreisindex für Studenten In Metropolen wie Berlin, Hamburg und München oder auch in kleineren Universitätsstädten

Mehr

1. Allgemeines. 2. Ortsübliche Miete. 3. Aufbau der Mietwerttabelle

1. Allgemeines. 2. Ortsübliche Miete. 3. Aufbau der Mietwerttabelle 1. Allgemeines Der Mietspiegel für Altbauwohnungen (Wohnungen in Gebäuden, die vor dem 21.06.1948 errichtet wurden) und freifinanzierte Neubauwohnungen dient als Richtlinie zur Ermittlung ortsüblicher

Mehr

M i e t s p i e g e l

M i e t s p i e g e l M i e t s p i e g e l für nicht preisgebundene Wohnungen im Gebiet der Stadt Bingen 8. Fortschreibung 1. April 2009 2 I. Der vorliegende Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen im Gebiet der Stadt

Mehr

MIETSPIEGEL FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN IN WUPPERTAL 2016

MIETSPIEGEL FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN IN WUPPERTAL 2016 MIETSPIEGEL FÜR NICHT PREISGEBUNDENE WOHNUNGEN IN WUPPERTAL 2016 STADT WUPPERTAL / RESSORT BAUEN UND WOHNEN 2 STADT WUPPERTAL / MIETSPIEGEL 2016 3 Grundlage ist eine repräsentativ angelegte Befragung und

Mehr

Stadt Minden. Mietspiegel. Gültig ab 01.07.2013 bis 30.06.2015

Stadt Minden. Mietspiegel. Gültig ab 01.07.2013 bis 30.06.2015 Stadt Minden Mietspiegel Gültig ab 01.07.2013 bis 30.06.2015 2 Mietspiegel der Stadt Minden 2013 (qualifizierter Mietspiegel im Sinne des 558 d des BGB) zur Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete

Mehr

Mehrfamilienhaus in Dresdens Bestlage!

Mehrfamilienhaus in Dresdens Bestlage! Mehrfamilienhaus in Dresdens Bestlage! 01277 Dresden Immobilientyp: Wohnfläche ca. (in m²): 724,00 m² Kaufpreis: Vermietbare Fläche ca. (in m²): Angebotsnummer: 619 Provisionshöhe: 7,14 Anlage - Anlageimmobilie

Mehr

WOHNUNGSWIrTSCHAFTLICHE. Nr. 1/2011 Berliner Mietspiegel 2011: Daten & Fakten

WOHNUNGSWIrTSCHAFTLICHE. Nr. 1/2011 Berliner Mietspiegel 2011: Daten & Fakten WOHNUNGSWIrTSCHAFTLICHE Hintergrundinformationen Nr. 1/2011 Berliner Mietspiegel 2011: Daten & Fakten bbu Wohnungswirtschaftliche Hintergrundinformationen Nr. 1/2011 Am 30. Mai 2011 wurde der neue Berliner

Mehr