Geräuschminderungspotentiale bei Nutzfahrzeugen im Stadtverkehr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geräuschminderungspotentiale bei Nutzfahrzeugen im Stadtverkehr"

Transkript

1 ITS Podiumsdiskussion Lärmschutzrichtlinie am in München, Verkehrsmuseum Geräuschminderungspotentiale bei Nutzfahrzeugen im Stadtverkehr Dipl.-Ing. Horst-Peter Fingerhut, MAN Nutzfahrzeuge AG München, Abt. Fahrzeugakustik MAN Nutzfahrzeuge Gruppe H.-P. Fingerhut, TEG Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

2 Übersicht Geräuschminderungspotentiale bei Nutzfahrzeugen Grenzwerte-Entwicklung und Perspektiven für die Zukunft Geräuschquellen am Nutzfahrzeug Bedeutung bisher und zukünftig Wichtige Quellen beim Straßenverkehrsgeräusch Einflüsse Fahrzeugbetrieb Differenzierung Beschleunigung frei fließender Verkehr Geräuschminderungspotentiale: Nutzfahrzeuggeräusche Betrachtung zeitliche / örtliche Wirksamkeit Gesamtkonzept - Vorschlag Zusammenfassung Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

3 Begriffserläuterungen Geräuschemission > Geräuschimmission Worüber diskutieren wir? Geräuschemission Geräuschimmission L max [db(a)] eines oder mehrerer Fahrzeuge in einem Bezugsabstand = Einzelereignisse = Energieäquivalenter Dauerschallpegel L eq [db(a)] vieler Fahrzeuge beim Empfänger Grenzwert berechnet / gewichtet aus L day,, L evening, L night (ISO : 1987) Die Ausführungen zu den Nutzfahrzeugen befassen sich im Wesentlichen mit der Geräuschemission Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

4 Grenzwert-Entwicklung für Schwer-Lkw und Perspektiven für die Zukunft 95 Das Außengeräusch Noise Limits von Lkw for Trucks wurde> in kw: Jahren ECE R51.2 um über 11 db(a) reduziert, dies Introduction entspricht of a einer new measurement Gesamtverminderung procedure 2007 um über 90% 70/157/EWG (99/101/EG) Noise Level ECE R51.2, db(a) = - 50% = - 80% Time Scale, Year 80 = - 92% Bis 2010 Neubewertung des Stands der Technik und der entsprechenden Limits notwendig >> EU Monitoring-Prozess Neues Messverfahren ECE R 51.3? Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

5 Geräuschquellen am Schwer-Lkw Bedeutung bisher und zukünftig Relevant für: 81/334/EWG (bis 1985) + 84/424/EWG (bis 1995) + 99/101/EG (aktuell) und zukünftig alle Quellen (Primär- und Sekundärmaßnahmen) Fahrerhaus Windgeräusche Gelenkwelle(n) Druckluftventile Motor-Gesamtsystem Kompressor Lichtmaschine Einspritzpumpe Turbolader sonstige Anbauaggregate Fahrgestell Aufbau Federung Schaltgetriebe Verteilergetriebe Kupplung Automatgetriebe Antriebsachse(n) Mittentrieb Außenplaneten- Getriebe Kühler/Lüfter- System Steuerung Ansauganlage Mündung Körperschall Abgasanlage Mündung Körperschall Reifen/Fahrbahn Profil Seitenwand Schlupf Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

6 Welche Quellen tragen zum Straßenverkehrsger enverkehrsgeräusch bei? Quelle: EU-Projekt WG8 Traffic Noise Calculation Study (TRL & RWTÜV 2004) Hauptverkehrsstraße (50km/h) Lkw: Antrieb PKW: Reifen/Fahrbahn Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

7 Einfluß Fahrzeugbetrieb Beschleunigung frei fließender Verkehr Antriebsgeräusche Reifen/Fahrbahngeräusche dominieren in unterschiedlichen Betriebsbereichen: Quelle: (2005) Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

8 Einfluß Fahrzeugbetrieb Beschleunigung frei fließender Verkehr Antriebsgeräusche Reifen/Fahrbahngeräusche dominieren in unterschiedlichen Betriebsbereichen: Gesetzliche Regelung 70/157/EWG für Fahrzeuge Seit 1970 in Kraft Anpassung ab 2010 Potentiale Gesetzliche Regelung 2001/43/EG für Reifen Seit 2001 in Kraft Anpassung notwendig Gesetzliche Regelung für Fahrbahnen existiert bis heute nicht, obwohl dort das größte Potential vorhanden ist Alle Quellen müssen verbessert werden: Antrieb + Reifen + Fahrbahn Quelle: (2005) Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

9 Einfluß Fahrbahnbelag (Autobahn) Vergleich offenporige und dichte Beläge Welche Unterschiede treten bei Lkw auf? 90 schwere Nfz (80 km/h) Mittlerer Vorbeifahrtpegel, db(a) ,6 82,3 86,2 88,1 87,1 86,2 89 L: 8,5 db(a) 75 Drainasphalt 0/8 Gußasphalt 0/8+2/5 Asphaltbeton 0/11 Zementbet.(Jutetuch) Drainasphalt 0/11 Gußasphalt 0/11+5/8 Splittmastixbel.0/11 << Fahrbahnbelag Jede Säule stellt den Mittelwert aus ca. 100 Einzelmessungen dar Quelle: FIGE Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

10 Minderungspotentiale für Nutzfahrzeuggeräusche zeitliche / örtliche Wirksamkeit Beiträge zur Geräuschminderung im Verkehr, db(a) Fahrweise / Verkehrsfluss / Verkehrs- Management etc. Wirksamkeit: Fahrbahn < örtlich begrenzt Geschwindigkeitsbeschränkung Reifen > auf allen Straßen Lkw (Antrieb) > auf allen Straßen Zeitliche Wirksamkeit der Maßnahme infolge der Produktlebensdauer, Jahre Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

11 Gesamtkonzept - Vorschlag Zusammenfassung Forderung für den Stadtverkehr : Was wollen wir alle? Maßnahmen an den Quellen: Was können die Automotiveentwicklungen etc. beitragen? Flankierende Maßnahmen : Was können andere Bereiche beitragen? Randbedingungen : Was braucht die Fahrzeug- Entwicklung dazu? Trotz steigender Verkehrsdichte unter Erhaltung der gewünschten Mobilität merkbare Geräuschminderung Optimierung aller Komponenten: Fahrzeug, Reifen und Aufbauten + statistisch abgesichertes, effektiveres Messverfahren umsetzen Einbau geräuschmindernder Fahrbahnbeläge verbesserte Verkehrssteuerung bessere Verkehrs- und Städteplanung passive Lärmschutzmaßnahmen Qualitätskontrolle z.b. von Fahrbahnen Verkehrsunterricht etc. Umsetzbare Zielwerte und Zeitvorgaben, Gesamtkonzept mit Zwischenschritten muss dazu entwickelt, umgesetzt und kontrolliert werden. Planungssicherheit ist erforderlich für alle zukünftigen Anforderungen Lärmschutzrichtlinie 20.Juli

Straßenverkehr. Geräuschquellen im Verkehr und ihre relative Bedeutung für das Gesamtgeschehen heute und morgen

Straßenverkehr. Geräuschquellen im Verkehr und ihre relative Bedeutung für das Gesamtgeschehen heute und morgen Seminar Verkehrslärm in Ballungsräumen Straßenverkehr Geräuschquellen im Verkehr und ihre relative Bedeutung für das Gesamtgeschehen heute und morgen Von Heinz Steven Köln, 16.11.2006 1 Übersicht 1. Spezifische

Mehr

Volker Rathje. Lärmarme PKW. und ihr Einfluss auf den Verkehrslärm. Stand der Technik und künftige Minderungspotentiale. Celle

Volker Rathje. Lärmarme PKW. und ihr Einfluss auf den Verkehrslärm. Stand der Technik und künftige Minderungspotentiale. Celle Volker Rathje Lärmarme PKW und ihr Einfluss auf den Verkehrslärm Stand der Technik und künftige Minderungspotentiale Celle 16.11.2006 1 Akustikgebiete in der Gesamtfahrzeugentwicklung Fahrzeug-Außengeräusch

Mehr

Minderungspotenziale beim Straßenverkehrslärm

Minderungspotenziale beim Straßenverkehrslärm Minderungspotentiale beim Straßenverkehrslärm Minderungspotenziale beim Straßenverkehrslärm Lärmminderung durch lärmarme Reifen, neue Fahrbahnbeläge, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Lkw-Fahrverbote Heinz

Mehr

Energieverbrauch von Nebenaggregaten

Energieverbrauch von Nebenaggregaten n Energiebilanz Energieverbrauch Entscheidung Trennung Antrieb Wie viel Energie geht in die Nebenaggregate in Abhängigkeit von Fahr-und Betriebszuständen Potential der Absenkung des Gesamtenergieverbrauchs

Mehr

Lärmarme Stadtbusse Möglichkeiten und Grenzen

Lärmarme Stadtbusse Möglichkeiten und Grenzen Lärmarme Stadtbusse Möglichkeiten und Grenzen Grenzwert-Entwicklung für Lkw und Busse 95 Noise Limits for Trucks and Buses > 150 kw: ECE R51.2 Introduction of a new measurement procedure 2007 70/157/EWG

Mehr

Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung

Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung 1 Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung Urs Reichart Umweltbundesamt I 3.3 Lärmminderung im Verkehr 2 Worum geht es? 3 Übersicht I. Wo stehen wir?: Daten aus der Lärmkartierung

Mehr

Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches. II. Internationale Lärmschutzkonferenz Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie. Dr. Ernst-Ulrich Saemann

Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches. II. Internationale Lärmschutzkonferenz Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie. Dr. Ernst-Ulrich Saemann Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches II. Internationale Lärmschutzkonferenz Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie Dr. Ernst-Ulrich Saemann Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches Agenda Historie

Mehr

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Für Mensch & Umwelt Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Jan Gebhardt Fachgebiet I3.3 Lärmminderung im Verkehr Inhalt STRAßENBELÄGE

Mehr

Lärmmindernde Straßendeckschichten

Lärmmindernde Straßendeckschichten Lärmmindernde Straßendeckschichten eine Möglichkeit zur Pegelminderung innerorts Dr. Wolfram Bartolomaeus (Referat Umweltschutz) Bundesanstalt für Straßenwesen Warum sollten wir uns um lärmmindernde Straßendecken

Mehr

Reifen für den leisen Straßenverkehr. Dr. Ing. E.-U. Saemann

Reifen für den leisen Straßenverkehr. Dr. Ing. E.-U. Saemann Reifen für den leisen Straßenverkehr Dr. Ing. E.-U. Saemann Agenda Continental im Projekt Leiser Verkehr 1 Entwicklung eines lärmarmen Pkw-Reifens Vorgehensweise 1. Entwicklungsschritt Untersuchung der

Mehr

Lärmarme Reifen- München fährt leise

Lärmarme Reifen- München fährt leise Lärmarme Reifen- München fährt leise Sehr viele Münchnerinnen und Münchner fühlen sich durch den Verkehrslärm stark belästigt. Der Umstieg auf lärmarme Reifen wäre ein mit geringem Aufwand leistbarer Beitrag

Mehr

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Lärmaktionsplan Mühlacker Stufe II Nachweis von Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Ortsdurchfahrten der B10, der

Mehr

A96, Lindau - Memmingen - München

A96, Lindau - Memmingen - München A96, Lindau - Memmingen - München Informationsveranstaltung Nachträglicher Lärmschutz Memmingen 10.03.2015 Gliederung Allgemeines Rechtsgrundlagen Lärmsituation im Bereich Memmingen Lärmschutzkonzept Was

Mehr

Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz -

Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz - Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz - Möhler + Partner Ingenieure AG Beratung in Schallschutz und Bauphysik München Augsburg Bamberg www.mopa.de info@mopa.de Folie 1 Übersicht 1.

Mehr

die Regierung des Landes Baden-Württemberg hat beschlossen, dem Bundesrat die als Anlage mit Begründung beigefügte

die Regierung des Landes Baden-Württemberg hat beschlossen, dem Bundesrat die als Anlage mit Begründung beigefügte Bundesrat Drucksache 205/07 23.03.07 Antrag des Landes Baden-Württemberg Entschließung des Bundesrates zur Überarbeitung der Richtlinie 2001/43/EG zur Änderung der Richtlinie 92/23/EWG des Rates über Reifen

Mehr

Lärmaktionsplan Merzhausen. Informationsveranstaltung am 27. November 2014

Lärmaktionsplan Merzhausen. Informationsveranstaltung am 27. November 2014 Lärmaktionsplan Merzhausen Informationsveranstaltung am 27. November 2014 Aufstellung eines Lärmaktionsplans Was ist ein Lärmaktionsplan? Warum wird er aufgestellt? Wer ist zuständig? Was ist im Lärmaktionsplan

Mehr

TYPPRÜFUNG ABGASMESSUNG

TYPPRÜFUNG ABGASMESSUNG TYPPRÜFUNG ABGASMESSUNG v [km/h] TYPPRÜFUNG ABGASMESSUNG: DER NEFZ - NEUER EUROPÄISCHER FAHRZYKLUS 160 140 120 100 80 60 Kaltstart (20 bis 30 C) Dauer: 1180 Sekunden Strecke: 11 km Durchschnittsgeschwindigkeit:

Mehr

Technische Daten - Gelenkwelle Einheit 26 11... Gelenkwelle (Normal- und Sonderausführung)

Technische Daten - Gelenkwelle Einheit 26 11... Gelenkwelle (Normal- und Sonderausführung) USA e Japan e 6 11... Gelenkwelle (Normal- und Sonderausführung) 79-87 75-79 75-81 77-89 ECE - e mit Schaltgetriebe 68 CS i 630 CS 633 CS i 635 CS i 83-89 M 6 Gelenkwelle -teilig vorne mit Länge vorne

Mehr

Berechnung Verkehrslärm Schallschutz an Straßen RLS 90. Berechnung Verkehrslärm Schallschutz an Straßen RLS 90

Berechnung Verkehrslärm Schallschutz an Straßen RLS 90. Berechnung Verkehrslärm Schallschutz an Straßen RLS 90 Berechnung Verkehrslärm Schallschutz an Straßen RLS 90 Beispiel Berechnung an 4-spuriger Straße Autobahn vierspurig Zwei Hausreihen Wall und Wand als aktiver Schallschutz Neubau Berechnung Verkehrslärm

Mehr

Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung Urs Reichart, Umweltbundesamt.

Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung Urs Reichart, Umweltbundesamt. Straßenverkehrslärm im Fokus aktueller europäischer Gesetzgebung Urs Reichart, Umweltbundesamt. urs.reichart@uba.de Kaum ein Bürger oder eine Bürgerin in Deutschland bleibt von Lärm verschont. Nach der

Mehr

Lärmschutz konkret: Bahnlärm in Bremen Lärmaktionsplanung an Eisenbahnstrecken des Bundes im Ballungsraum eine Utopie?

Lärmschutz konkret: Bahnlärm in Bremen Lärmaktionsplanung an Eisenbahnstrecken des Bundes im Ballungsraum eine Utopie? Lärmaktionsplanung an Eisenbahnstrecken des Bundes im Ballungsraum eine Utopie? Jan Eiken, B. A. Ref. 22 Immissionsschutz und nachhaltige Mobilität 1. Dezember 2014 Inhalt 1. Aktuelle Situation in Bremen

Mehr

Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe

Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe Pritschenwagen/Fahrgestell mit Fahrerhaus Pritschenwagen/Fahrgestell mit Doppelkabine Zul. Gesamtgewicht [t] 3,0 t 3,5 t,6 t 5,0 t 3,0 t 3,5 t,6 t 5,0 t Radstand

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen des Schallschutzes im Ausbreitungsweg. Dr.-Ing. Thomas Beckenbauer MÜLLER-BBM, Planegg

Möglichkeiten und Grenzen des Schallschutzes im Ausbreitungsweg. Dr.-Ing. Thomas Beckenbauer MÜLLER-BBM, Planegg Möglichkeiten und Grenzen des Schallschutzes im Ausbreitungsweg Dr.-Ing. Thomas Beckenbauer MÜLLER-BBM, Planegg Inhalt Abschirmeinrichtungen Schallschutzfenster Abgrenzung zu Maßnahmen an der Quelle Betrachtungen

Mehr

DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE

DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE 8. Symposium Reifen und Fahrwerk DI Werner Kaufmann Leiter Fachbereich Lärmschutz 12.10.2010 ASFINAG Übersicht Gründung: 1982 Aufgaben: Streckennetz:

Mehr

Können schalloptimierte Straßenbeläge den städtischen Verkehrslärm grundlegend mindern?

Können schalloptimierte Straßenbeläge den städtischen Verkehrslärm grundlegend mindern? Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW 28. September 2011 Können schalloptimierte Straßenbeläge den städtischen Verkehrslärm grundlegend mindern? Dipl-Ing. Gerd Wiechers Landeshauptstadt Düsseldorf - Umweltamt

Mehr

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee Bürgerwerkstatt Mobilität in Innig: Verbesserung der aktuellen Situation 04.07.2015 Ralph Kempiak ACCON GmbH, Gewerbering 5, 86926 Greifenberg Tel.: 08192

Mehr

Verringerung der Geräuschimmission an innerstädtischen Durchgangsstraßen durch Absenkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h

Verringerung der Geräuschimmission an innerstädtischen Durchgangsstraßen durch Absenkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h Verringerung der Geräuschimmission an innerstädtischen Durchgangsstraßen durch Absenkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h Prof. Dr. B. Spessert, Dipl.-Phys. B. Kühn Tempo 30 Chancen, Hindernisse,

Mehr

Analyse der Praxis der Reifenauswahl bei Geräusch-Typprüfung und COP von Kfz im Vergleich zum tatsächlichen Betrieb

Analyse der Praxis der Reifenauswahl bei Geräusch-Typprüfung und COP von Kfz im Vergleich zum tatsächlichen Betrieb TEXTE 04/2010 Analyse der Praxis der Reifenauswahl bei Geräusch-Typprüfung und COP von Kfz im Vergleich zum tatsächlichen Betrieb Entwicklung von Kriterien zur effizienteren Einbindung der Reifen in die

Mehr

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A.

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A. Page 1 of 5 Technische Daten SLS C197 Coupé SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe Modell wählen Zusammenfassung Zylinderanordnung/-anzahl Getriebe - Schaltungsart V8 Hubraum (cmł) 6.208 automatisiertes

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

Verkehrliche Aspekte winterlicher Fahrbahnzustände auf Autobahnen

Verkehrliche Aspekte winterlicher Fahrbahnzustände auf Autobahnen Verkehrliche Aspekte winterlicher Fahrbahnzustände auf Autobahnen Dipl.-Ing. Susanne Schulz Dipl.-Ing. Sven B. Riffel INSTITUT FÜR STRASSEN- UND EISENBAHNWESEN (ISE) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Verkehrslärm: Vermeidungs- und Minderungsstrategien

Verkehrslärm: Vermeidungs- und Minderungsstrategien Für Mensch & Umwelt So geht leise. Veranstaltung zum 19. Tag gegen Lärm International Noise Awareness Day Verkehrslärm: Vermeidungs- und Minderungsstrategien René Weinandy Fachgebiet I 3.3 Lärmminderung

Mehr

Verkehrslärm in der Diskussion. Möglichkeiten und Grenzen des Lärmschutzes im Straßenverkehr

Verkehrslärm in der Diskussion. Möglichkeiten und Grenzen des Lärmschutzes im Straßenverkehr Verkehrslärm in der Diskussion Möglichkeiten und Grenzen des Lärmschutzes im Straßenverkehr Was ist Lärm?» Lärm ein ewiges Problem» Straßenlärmlage» Lärmquellen Straße» Zusammenfassung» Thomas Puls, 20.06.2015,

Mehr

Wirkungen von Lärm und Möglichkeiten der Minderung in Städten

Wirkungen von Lärm und Möglichkeiten der Minderung in Städten Wirkungen von Lärm und Möglichkeiten der Minderung in Städten Matthias Hintzsche Umweltbundesamt Lärmbestimmt oder selbstbestimmt - München 17. April 2012 Lärm ein Umweltproblem? Lärmbelästigung der Bevölkerung

Mehr

Reduzierung der Reifen- und Fahrbahngeräusche Bundesanstalt für Straßenwesen Dr.-Ing. Klaus-Peter Glaeser

Reduzierung der Reifen- und Fahrbahngeräusche Bundesanstalt für Straßenwesen Dr.-Ing. Klaus-Peter Glaeser Projekt Leiser Straßenverkehr Reduzierung der Reifen- und Fahrbahngeräusche Bundesanstalt für Straßenwesen Dr.-Ing. Klaus-Peter Glaeser L E I S E R S T R A S S E N V E R K E H R E I N P R O J E K T D E

Mehr

Der Mühsame Weg von der Erprobung zur Zulassung

Der Mühsame Weg von der Erprobung zur Zulassung Der Mühsame Weg von der Erprobung zur Zulassung RLS-16 TP KoSD-16 CNOSSOS-EU ORR Dipl.-Phys. Dr.-Ing. Wolfram Bartolomaeus Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen RLS-16 Stand der Bearbeitung Historie

Mehr

Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug

Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug Tagung Aktive Sicherheit durch Fahrerassistenz Technische Universität München, Garching 11-12.03.04 Nutzen von Steer by wire im Nutzfahrzeug Dipl. Ing. Klaus Negele, MAN Nutzfahrzeuge AG 1 von SBW e zwischen

Mehr

Die technischen Daten der C-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der C-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung C 200 CDI C 200 CDI BlueEFFICIENCY C 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 R4 Hubraum (cm³) 2.149 2.148 2.143 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)¹ 100 [136]/3.600 4.200

Mehr

Dipl. Ing. Antje Janßen

Dipl. Ing. Antje Janßen Fachtagung Lärmminderungs- und Luftreinhalteplanung 17.-18. Oktober 2005 Luft- und Lärmbelastung aus dem Straßenverkehr - Möglichkeiten und Grenzen belastungsmindernder Maßnahmen Dipl. Ing. Antje Janßen

Mehr

Ermittlung der Geräuschemission von Kfz im Straßenverkehr

Ermittlung der Geräuschemission von Kfz im Straßenverkehr RWTUEV Fahrzeug GmbH Institut für Fahrzeugtechnik Bereich Geräusche, Messtechnik, Modellierung Ginsterweg 5, D-52146 Würselen Ermittlung der Geräuschemission von Kfz im Straßenverkehr Forschungsauftrag

Mehr

Lärmauswirkungen. Fachtagung Tempo 30. IST EINE PRÄZISE ABSCHÄTZUNG MÖGLICH? Erik Bühlmann Grolimund + Partner AG 28. Januar 2016

Lärmauswirkungen. Fachtagung Tempo 30. IST EINE PRÄZISE ABSCHÄTZUNG MÖGLICH? Erik Bühlmann Grolimund + Partner AG 28. Januar 2016 GROLIMUND + PARTNER AG UMWELTTECHNIK + BAUPHYSIK + INFORMATIK BERN + AARAU + ZÜRICH + DEITINGEN + NEUCHÂTEL Fachtagung Tempo 30 Lärmauswirkungen Erik Bühlmann Grolimund + Partner AG 28. Januar 2016 28.1.2016

Mehr

KOSTENEINSPARUNGSPOTENZIAL FÜR DEN LÄRM- SCHUTZ AN STRASSEN DURCH MINDERUNG DES ROLLGERÄUSCHES MIT DEM EINSATZ LÄRMARMER REIFEN

KOSTENEINSPARUNGSPOTENZIAL FÜR DEN LÄRM- SCHUTZ AN STRASSEN DURCH MINDERUNG DES ROLLGERÄUSCHES MIT DEM EINSATZ LÄRMARMER REIFEN ICS 17.140.30;83.160.01 ÖAL KOSTENEINSPARUNGSPOTENZIAL FÜR DEN LÄRM- SCHUTZ AN STRASSEN DURCH MINDERUNG DES ROLLGERÄUSCHES MIT DEM EINSATZ LÄRMARMER REIFEN ÖAL-Richtlinie Nr. 39 August 2004 Nachdruck,

Mehr

7. AUSZUG - STRASSENLÄRM Blatt 7.1 7. AUSZUG - STRASSENLÄRM

7. AUSZUG - STRASSENLÄRM Blatt 7.1 7. AUSZUG - STRASSENLÄRM 7. AUSZUG - STRASSENLÄRM Batt 7.1 7. AUSZUG - STRASSENLÄRM 7.1 Einführung As individuees Verkehrsmitte besitzt das Motorfahrzeug viee Vorteie. Es ermögicht uns eine grosse Mobiität und eine dichte Erschiessung

Mehr

RWTÜV Fahrzeug GmbH Labor für Fahrzeugtechnik Ein Unternehmen der TÜV Mitte Gruppe TEILEGUTACHTEN. Nr.: FZTP02/24365/A/07

RWTÜV Fahrzeug GmbH Labor für Fahrzeugtechnik Ein Unternehmen der TÜV Mitte Gruppe TEILEGUTACHTEN. Nr.: FZTP02/24365/A/07 Labor für Fahrzeugtechnik Ein Unternehmen der TÜV Mitte Gruppe TEILEGUTACHTEN Nr.: über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs.3 Nr.4 StVZO

Mehr

Leises Fahren Leise und zugleich umweltund klimafreundlich. www.umwelt.nrw.de www.umgebungslaerm.nrw.de

Leises Fahren Leise und zugleich umweltund klimafreundlich. www.umwelt.nrw.de www.umgebungslaerm.nrw.de Leises Fahren Leise und zugleich umweltund klimafreundlich www.umwelt.nrw.de www.umgebungslaerm.nrw.de Laut auf der Straße Verkehrslärm stört viele Menschen Der Verkehr ist eine der häufigsten und lautesten

Mehr

Maßnahmen zur Lärmminderung in Autobahn-Gemeinden

Maßnahmen zur Lärmminderung in Autobahn-Gemeinden Maßnahmen zur Lärmminderung in Autobahn-Gemeinden Dr.-Ing. Eckhart Heinrichs LK Argus GmbH Gliederung 1. Vorstellung 2. Mögliche Maßnahmen in Autobahn-Gemeinden 3. Fazit Vorstellung - LK Argus GmbH Tochtergesellschaft

Mehr

Einflussfaktoren auf den Kraftstoffverbrauch: Die Rolle der Klimaanlage Helge Schmidt Berlin

Einflussfaktoren auf den Kraftstoffverbrauch: Die Rolle der Klimaanlage Helge Schmidt Berlin Einflussfaktoren auf den Kraftstoffverbrauch: Die Rolle der Klimaanlage Helge Schmidt Berlin 03.07.2012 TÜV NORD Mobilität 1 Inhalt Einleitung Ermittlung der CO 2 Emissionen bei der Typprüfung Einflussfaktoren

Mehr

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Nicola Stein

Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Nicola Stein Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Kraftübertragung - Reifen - Räder - Antriebswellen Nicola Stein Technikreferat, Kl. 10b / 2013 Erich Kästner Gemeinschaftsschule Barsbüttel Technikreferat

Mehr

PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter. Amt für Umweltschutz, Abteilung Stadtklimatologie

PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter. Amt für Umweltschutz, Abteilung Stadtklimatologie PM10 und NO2 in Stuttgart - Das Problem und Ansätze zu seiner Lösung - Dr.. Ulrich Reuter 1 21.11.2005 Langzeitentwicklung von SO2 und NO2 Stuttgart-Mitte 1965-2004 (Mikrogramm/ m³) 120 100 80 60 40 20

Mehr

Eindämmung von Straßenverkehrslärm - Was ist zu tun?

Eindämmung von Straßenverkehrslärm - Was ist zu tun? Eindämmung von Straßenverkehrslärm - Was ist zu tun? Straßenkonferenz 2012 Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion Heiko Balsmeyer / Gregor Kolbe Verkehrsclub Deutschland Aufbau Verkehrslärm - Überblick

Mehr

Energielabels für Reifen Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte

Energielabels für Reifen Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte Energielabels für Reifen Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte Energielabels für Reifen 2 Reifen Stand: 04.02.2015 Einführung Für Reifen gibt es das EU-Energielabel das Kriterien für die Energieeffizienz

Mehr

Neue Regelungen für runderneuerte Reifen

Neue Regelungen für runderneuerte Reifen Neue Regelungen für runderneuerte Reifen Round Table 2006 Michael Schwämmlein Neue Regelungen für runderneuerte Reifen 1. Definition Spezialreifen mit eingeschränktem Einsatz 2. Zulässige Bereifung für

Mehr

Darf s ein bisschen mehr sein? die aktuelle Entwicklung bei den Geräuschvorschriften für Kraftfahrzeuge

Darf s ein bisschen mehr sein? die aktuelle Entwicklung bei den Geräuschvorschriften für Kraftfahrzeuge Darf s ein bisschen mehr sein? die aktuelle Entwicklung bei den Geräuschvorschriften für Kraftfahrzeuge Lars Schade Abstract The long overdue amendment of the noise regulations for powered road vehicles

Mehr

Die Lärmsituation in Deutschland nach der Umgebungslärmrichtlinie

Die Lärmsituation in Deutschland nach der Umgebungslärmrichtlinie Für Mensch & Umwelt 9. DEGA-Symposium "Soundscape Akustische Gestaltung von Umgebungen nach neuen Standards" Die Lärmsituation in Deutschland nach der Umgebungslärmrichtlinie Thomas Myck Fachgebiet I 3.4

Mehr

Erfahrungen mit lärmarmen Fahrbahnoberflächen in Nordrhein-Westfalen

Erfahrungen mit lärmarmen Fahrbahnoberflächen in Nordrhein-Westfalen Erfahrungen mit lärmarmen Fahrbahnoberflächen in Nordrhein-Westfalen Berichterstattung: Thomas Przybilla Motivation Nach den Ergebnissen der Umgebungslärmkartierung [1] im Jahr 2007 sind in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Willkommen Welcome Bienvenue. Euro VI Technologie. Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren. VÖV Tagung,

Willkommen Welcome Bienvenue. Euro VI Technologie. Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren. VÖV Tagung, Willkommen Welcome Bienvenue Euro VI Technologie Patrik Soltic Empa, Abteilung Verbrennungsmotoren VÖV Tagung, 31.10.2012 Vorschriften für NFZ Motoren Nutzfahrzeugmotoren werden auf dem Motorenprüfstand

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 CDI E 220 CDI¹ E 280 CDI Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 V6 Hubraum (cm³) 2.149 2.148 2.987 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)² 100 [136]/3.800 125 [170]/3.800 140 [190]/4.000

Mehr

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés.

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 160 CDI BlueEFFICIENCY¹ A 180 CDI¹, ² Hubraum (cm³) 1.991 1.991 1.991 Nennleistung (kw bei 1/min)³ (60/4.200) 60/4.200 ( ) 80/4.200 ( ) Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)³

Mehr

Gesamtwirkungsgutachten zur immissionsseitigen Wirkungsermittlung der Maßnahmen der 3. Fortschreibung des Luftreinhalteplans Stuttgart

Gesamtwirkungsgutachten zur immissionsseitigen Wirkungsermittlung der Maßnahmen der 3. Fortschreibung des Luftreinhalteplans Stuttgart Gesamt-Wirkungsgutachten 3. Fortschreibung LRP Stuttgart Gesamtwirkungsgutachten zur immissionsseitigen Wirkungsermittlung der Maßnahmen der 3. Fortschreibung des Luftreinhalteplans Stuttgart 10.02.2017

Mehr

Evaluation der Umweltorientierten Verkehrssteuerung der Landeshauptstadt Potsdam

Evaluation der Umweltorientierten Verkehrssteuerung der Landeshauptstadt Potsdam IVU Umwelt Freiburg Evaluation der Umweltorientierten Verkehrssteuerung der Landeshauptstadt Potsdam - - 12.03.2014 1. Ausgangslage und Zielsetzung Zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt

Mehr

Die technischen Daten des G-Klasse Geländewagens.

Die technischen Daten des G-Klasse Geländewagens. Motor und Fahrleistung G 350 CDI Station-Wagen kurz G 350 CDI Station-Wagen lang Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 Nennleistung (kw bei /min)¹ 65/3.800 65/3.800 Nenndrehmoment (Nm

Mehr

ENERGIERÜCKGEWINNUNG AUS DEM ABGAS Potentiale und Herausforderungen

ENERGIERÜCKGEWINNUNG AUS DEM ABGAS Potentiale und Herausforderungen ENERGIERÜCKGEWINNUNG AUS DEM ABGAS Potentiale und Herausforderungen DI Heimo Schreier Produktmanager Nfz-Antriebe AVL List GmbH ENERGIERÜCKGEWINNUNG AUS DEM ABGAS / H. Schreier / September 2013 Public

Mehr

Das EU-Reifenlabel. Gesetzliche Bestimmungen, Einführung und Überwachung. (Verordnung 1222/2009/EG) Essen, 6. Juni 2012.

Das EU-Reifenlabel. Gesetzliche Bestimmungen, Einführung und Überwachung. (Verordnung 1222/2009/EG) Essen, 6. Juni 2012. Das EU-Reifenlabel Gesetzliche Bestimmungen, Einführung und Überwachung (Verordnung 1222/2009/EG) Essen, 6. Juni 2012 wdk Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V. Peter Sponagel Ziel der

Mehr

Der Caddy Technische Daten.

Der Caddy Technische Daten. Der Caddy Technische Daten. Otto-Motoren 1,4-l-Otto-Motor (59 kw) 1 1,6-l-Otto-Motor (75 kw) 1 Gemischaufbereitung/Einspritzverfahren Multi-Point-Injection (MPI) Multi-Point-Injection (MPI) Anzahl der

Mehr

Was ist ein Dezibel. Vorbemerkung. Veranstaltung am 9. April 2014 in Hockenheim. Was ist ein Dezibel? Hockenheim am 9. April 2014.

Was ist ein Dezibel. Vorbemerkung. Veranstaltung am 9. April 2014 in Hockenheim. Was ist ein Dezibel? Hockenheim am 9. April 2014. Was ist ein Dezibel Veranstaltung am 9. April 2014 in Hockenheim Christian Popp Vorsitzender der Geschäftsführung LÄRMKONTOR GmbH Vorbemerkung Belästigte in Deutschland 65% Straße Schiene Flug Industrie

Mehr

Lärmaktionsplanungen der Stadt Karlsruhe

Lärmaktionsplanungen der Stadt Karlsruhe Lärmaktionsplanungen der Stadt Karlsruhe Norbert Hacker Umwelt- und Arbeitsschutz 22. April 2016 Stadt Karlsruhe, Umwelt- und Arbeitsschutz, Norbert Hacker 1 1. Lärmaktionsplan 2009 Festlegung von 21 Hot-Spots

Mehr

TAURUS NUTZFAHRZEUGREIFEN- ANGEBOT.

TAURUS NUTZFAHRZEUGREIFEN- ANGEBOT. TAURUS NUTZFAHRZEUGREIFEN- ANGEBOT www.taurus-tyres.com/de EINE GUTE WAHL Mit einer erweiterten Produktpalette und einer fortwährenden Erhöhung der Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ist TAURUS

Mehr

Luftschadstoffe. Grundlagen

Luftschadstoffe. Grundlagen Luftschadstoffe Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik

Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik Feinstaub verkehrliche Beiträge zur Entlastung Anforderungen der Autofahrer an die Luftreinhaltepolitik Michael Niedermeier Verkehr und Umwelt Ressort Verkehr Verkehrspolitik und Verbraucherschutz Emissionen

Mehr

Was bringen die Umweltzonen für die Gesundheit?

Was bringen die Umweltzonen für die Gesundheit? Podiumsdiskussion VCD Mainfranken Würzburg, 14.Dezember 2010 Was bringen die Umweltzonen für die Gesundheit? Josef Cyrys Helmholtz Zentrum München Institut für Epidemiologie II Übersicht 1.Warum ist die

Mehr

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge auf Strassen in Deutschland

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge auf Strassen in Deutschland Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge auf Strassen in Deutschland Thomas Beckenbauer Vor 13 Jahren 2 L AFmax,7.5m,1.2m bei 50 v 120 km/h Sperenberg Befund Rauigkeitstiefe konvexe Texturen Rauigkeitstiefe konkave

Mehr

Strassenverkehrslärm: Erkenntnisse und Minderungsmöglichkeiten

Strassenverkehrslärm: Erkenntnisse und Minderungsmöglichkeiten Aktuelles zum Thema Betonstrassen 1/2006 update Strassenverkehrslärm: Erkenntnisse und Minderungsmöglichkeiten Die durchschnittliche Geräuschbelastung durch Strassenverkehr steigt stetig an. Lärmemissionen

Mehr

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren P.J. Sturm, S. Hausberger Inffeldgasse 21A, 8010 Graz, Österreich Technische Universität Graz Inhalt g Entwicklung der Emissionsstandards für PKW und LKW g Emissionstrends

Mehr

Die technischen Daten des G-Klasse Geländewagens.

Die technischen Daten des G-Klasse Geländewagens. Motor und Fahrleistung G 350 BlueTEC Station-Wagen kurz G 350 BlueTEC Station-Wagen lang Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 Nennleistung (kw bei /min)¹ 55/3.400 55/3.400 Nenndrehmoment

Mehr

Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen

Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen Stuttgart, 25.10.2017, Dr.-Ing. Andreas Lingens Energie- und Antriebssysteme für zukünftige Anforderungen RRPS AG: Marken und Produktgruppen Rolls-Royce

Mehr

Lärmaktionsplanung in Garbsen

Lärmaktionsplanung in Garbsen in Garbsen Allgemeine Grundlagen Dr.-Ing. Eckhart Heinrichs LK Argus GmbH Themen Rahmenbedingungen der Aktionsplanung Rechtsgrundlagen Physikalische Grundlagen Lärmwirkung Grundsätzlich mögliche Maßnahmen

Mehr

Ist Motorradlärm notwendig?

Ist Motorradlärm notwendig? Ist Motorradlärm notwendig? Aktuelle rechtliche Bewertung Motorradfahrer sind Teilnehmer am öffentlichen Straßenverkehr. Aktuelle rechtliche Bewertung Motorradfahrer sind Teilnehmer am öffentlichen Straßenverkehr.

Mehr

AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE

AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE Trek & 4X4 Umbau Peugeot Partner Trek & 4x4 Seite 2 + 3 Peugeot neue Expert/Traveller Trek & 4X4 Seite 4 & 5 Peugeot Boxer 4X4 Seite 6 Automobiles S.A 5, rue du canal

Mehr

EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Stufe II (2012) Lärmkarten nach 47 c BImSchG

EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Stufe II (2012) Lärmkarten nach 47 c BImSchG EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Planungsregion Vorpommern Karl-Marx-Straße 18 18465 Tribsees INTERNET - FASSUNG EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Strategische Lärmkarten Region: Vorpommern Karl-Marx-Straße

Mehr

Lärmoptimierte Asphaltbetone für Städte LOA 5D

Lärmoptimierte Asphaltbetone für Städte LOA 5D Lärmoptimierte Asphaltbetone für Städte LOA 5D Erfahrungen aus der Sicht eines Auftraggebers 1 Anlass : EU-Umgebungslärmrichtlinie Veranlassung : Masterplan Lärmminderung an Straßen 2 3 Möglichkeiten der

Mehr

MAN ProfiDrive Fahrtrainings von Profis für Profis

MAN ProfiDrive Fahrtrainings von Profis für Profis MAN ProfiDrive Fahrtrainings von Profis für Profis Sicherheits- und Assistenzsysteme Gesetzliche Maßnahmen 2015 EBA < 3 > Notbremsassistent (EBA) < 4 > Bremswege VW Golf VII 100km/h -> 0km/h 33,6 m Porsche

Mehr

CO 2 -Minderung im Straßenverkehr

CO 2 -Minderung im Straßenverkehr Highlights der Bioenergieforschung - 30. März 2011 Biokraftstoffe in Österreich und der EU Dipl. Ing. Werner Tober Motivation und Inhalt Der dauerhafte Schutz der Gesundheit des Menschen und des Tier-

Mehr

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung C 200 CDI BlueEFFICIENCY C 220 CDI BlueEFFICIENCY C 250 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800

Mehr

Die aktuelle CO 2 -Bilanz von Personenkraftwagen in Deutschland im Jahr 2007

Die aktuelle CO 2 -Bilanz von Personenkraftwagen in Deutschland im Jahr 2007 Die aktuelle CO 2 -Bilanz von Personenkraftwagen in Deutschland im Jahr 2007 Andreas Kinski Vortragsreihe Neue Entwicklungen auf den Energiemärkte im WS 08/09 Gliederung Grundlagen Ergebnisse der Studie

Mehr

AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE

AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE AUTOMOBILES DANGEL KUNDENPREISLISTE Trek & 4X4 Umbau Citroën Berlingo 4x4 Seite 2 & 3 Citroën Jumpy/SpaceTourer Trek & 4X4 Seite 4 & 5 Citroën Jumper 4X4 Seite 6 Automobiles S.A 5, rue du canal BP01 F

Mehr

Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen

Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen Quelle: Wölfel beratende Ingenieure GmbH+Co. KG - 1 - Was ist Lärm? Empfindet der Mensch Schalleindrücke als störend oder belästigend,

Mehr

Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches

Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches II. Internationale Lärmschutzkonferenz Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie Einleitung Reduzierung des Reifen-/Fahrbahngeräusches Ernst-Ulrich Saemann NVH Engineering Continental AG Nach dem Green

Mehr

Wir elektrisieren Ihr Auto»

Wir elektrisieren Ihr Auto» Wir elektrisieren Ihr Auto» Curtis Controller LiFePo 4 Batterien Motor-Getriebe-Kupplung Let s start smart! Systemstecker Motoraufhängung Unser Ansatz ist es alltagstaugliche E-Autos verfügbar und bezahlbar

Mehr

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés.

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 160 CDI BlueEFFICIENCY A 180 CDI Hubraum (cm³) 1.991 1.991 1.991 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)¹ 60 [82]/4.200 60 [82]/4.200 80 [109]/4.200 Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)¹

Mehr

Umweltorientiertes Verkehrsmanagement der Verkehrssteuerung zur Minderung der Schadstoffbelastung

Umweltorientiertes Verkehrsmanagement der Verkehrssteuerung zur Minderung der Schadstoffbelastung Umweltorientiertes Verkehrsmanagement Ausgewählte Maßnahmen und Möglichkeiten M der Verkehrssteuerung zur Minderung der Schadstoffbelastung ITS Munich Forumsveranstaltung Mobilität t und Ökologie 3. Dezember

Mehr

Kraftstoffverbrauch nach 99/100/EG Was ist das??

Kraftstoffverbrauch nach 99/100/EG Was ist das?? Kraftstoffverbrauch nach 99/00/EG Was ist das?? Die EG-Richtlinie 80/268/EWG über 'Verbrauch & Emissionen' ist durch die Genehmigungsbehörden akkreditiert und war bislang das Maß aller Dinge. Die Ergebnisse

Mehr

Das europäische Reifenlabel

Das europäische Reifenlabel Das europäische Reifenlabel Thomas Obernesser Leiter Test & Technik Seite: 1 Was ist das das europäische Reifenlabel? Es ist vom Grundprinzip mit dem Label aus anderen Branchen vergleichbar (z.b. Kühlschrank-Label)

Mehr

FORUMS- VORANKÜNDIGUNG

FORUMS- VORANKÜNDIGUNG FORUMS- VORANKÜNDIGUNG Vortragsanfrage Zeigen Sie Ihre Fach-Kompetenz mit einem Vortrag. Zeigen Sie Ihre Produkte in unserer Bauteile-Ausstellung und knüpfen Sie neue Geschäftskontakte sowie erforderliche

Mehr

Lärmaktionsplanung zum Umgebungslärm ANHANG 1

Lärmaktionsplanung zum Umgebungslärm ANHANG 1 Lärmaktionsplanung zum Umgebungslärm ANHANG 1 A1 - Allgemein Rechtliche Grundlagen, Vorschriften, Regelwerke, Richtlinien Lärmindizes L DEN, L Night für Umgebungslärm A2 - Karten Karte 1 Karte 2 Karte

Mehr

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés.

Die technischen Daten des A-Klasse Coupés. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 160 CDI¹ A 180 CDI Hubraum (cm³) 1.991 1.991 1.991 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)² 60 [82]/4.200 60 [82]/4.200 80 [109]/4.200 Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)² 180 (200)/1.400

Mehr

Strassenlärm: Korrekturen zum Strassenlärm- Berechnungsmodell

Strassenlärm: Korrekturen zum Strassenlärm- Berechnungsmodell Vollzug Umwelt MITTEILUNGEN ZUR LÄRMSCHUTZ-VERORDNUNG (LSV) NR. 6 Strassenlärm: Korrekturen zum Strassenlärm- Berechnungsmodell Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft BUWAL Herausgeber Bundesamt für

Mehr

Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw

Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw Dr. Wiebke Zimmer Umweltbundesamt, Berlin Schadstoffminderung und Zukünftige Umweltanforderungen an Lkw und Pkw Trendentwicklung und Maßnahmen, 26.4.24 Grenzwerte EURO 4/5 Nfz Euro 4/5 ab 25/26 bzw. 28/29

Mehr

Fachbereich Städtebau Abt , Lärmschutzplanung

Fachbereich Städtebau Abt , Lärmschutzplanung Fachbereich Städtebau Abt. 61.2.3, Lärmschutzplanung Anlass Juni 2002: Die Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (Richtlinie 2002/49/EG ) wird durch das Europäische Parlament und

Mehr

Umweltbericht BMW i3 BEV

Umweltbericht BMW i3 BEV Umweltbericht BMW i3 BEV Zusammenfassung Ziel der Studie: Die Erstellung der Ökobilanz des BMW i3 BEV zum Modelljahr 2014 erfolgt im Rahmen der Produktverantwortung, mit dem Ziel aufzuzeigen, welche Umweltauswirkungen

Mehr