Direkter Anwendungsbereich von Prüfresultaten für Drehflügeltüren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Direkter Anwendungsbereich von Prüfresultaten für Drehflügeltüren"

Transkript

1 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Bern Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Direkter Anwendungsbereich von Prüfresultaten für Drehflügeltüren Allgemein (gilt für alle Drehflügeltüren) Änderung der Anzahl der Flügel Übertragung auf verschiedene Betriebsarten Ändern der Tragkonstruktion Prüfung mit Normtragkonstruktionen Ändern der Tragkonstruktion. Prüfung mit speziellen Tragkonstruktionen Vergrösserung der Abmessungen der Türkonstruktion Veränderung von Verglasungen im Türblatt Abmessungen von Verglasungen im Türblatt Anordnung von Verglasungen im Türblatt Prüfung ohne Anstrich (unbehandelt) Zargen/Rahmen und Türflügel Keine Übertragung möglich (also z.b. von zweiflügeligen Türen auf einflügelige und umgekehrt) Keine Übertragung möglich (also z.b. von Schiebetüren auf Drehflügeltüren) Bei Massivkonstruktionen sind Veränderungen nach möglich Bei Leichtbauwänden sind Veränderungen nach möglich, d.h. insbesondere der Einbau in eine Holzständerwand Keine Übertragung auf andere Tragkonstruktionen möglich 13.6 Vergrösserung nur möglich, wenn keine Anforderungen an die Strahlung (W) gestellt werden oder wenn neben dem Strahlungskriterium (W) auch das Wärmedämmkriterium (I) erfüllt wird Vergrösserung Kat. A: = 0% Vergrösserung Kat. B: Linear 15% In der Fläche 20% NB: Nur wenn mit richtigen Spalten geprüft! Vgl a) Anordnung der Bänder und Fallen gem b) beachten! Definition der Kategorien A und B siehe Keine Änderung des Glastyps möglich ( c) Keine Befestigung möglich ( c) Keine Vergrösserung der Verglasung möglich ( c) Beliebige Verkleinerung möglich wenn: ( c) - Gleiche Befestigungsart der Verglasung - Anzahl Befestigungspunkte des Glases pro Länge gleich - keine Verringerung der Friesbreiten erfolgt Verringerung der Anzahl der verglasten Öffnungen ist möglich ( c) Verschiebung im Türblatt möglich, wenn: ( c) - keine Teile entfernt oder eingefügt werden müssen - keine Verringerung des Abstandes zum Rand des Türflügels erfolgt - keine Verringerung des Abstandes zu anderen verglasten Öffnungen des Türflügels erfolgt Anstrich möglich, wenn kein Beitrag zur Feuerwiderstandsdauer erwartet wird (wie z.b. bei einem Dämmschichtbildner) ( a)

2 Änderung der Beschläge Befestigung der Zarge an der Tragkonstruktion Hinzufügen oder Weglassen von Seitenteilen bei Prüfung mit Seitenteil auf der Schlosskante Hinzufügen oder Weglassen von Seitenteilen bei Prüfung mit Seitenteil auf der Bandkante 2 Zusätzliche Bänder, Schlösser, Fallen möglich (13.2.5) Änderung (andere Typen) möglich, wenn Beschläge ihre Eignung in ähnlichen Konstruktionen in einer Prüfung erwiesen haben. (13.2.5) Anzahl der Befestigungen darf erhöht (aber nicht verringert) werden (13.2.4) Abstand der Befestigungen darf verringert (aber nicht erhöht) werden (13.2.4) Ohne Seitenteil möglich ( c) Beidseitiges Seitenteil möglich wenn: ( c) - Maximale Ofenöffnung ausgenutzt wurde, - Kat. B erreicht wurde - Seitenteil auf der Bandkante höchstens gleich gross wie geprüftes Seitenteil auf der Schlosskante Keine Übertragung auf die Schlosskante möglich ( c) Keine Übertragung auf Türe ohne Seitenteil möglich ( c) Türflügel aus Holz Abmessungen Veränderung von Platten aus Holzwerkstoffen im Türflügel Prüfung ohne Beschichtungen, Furniere Prüfung mit Beschichtungen, Furnieren Verkleinerung der Breite und Höhe unbeschränkt wenn: der Abstand der einzelnen Beschläge gleich bleibt oder höchstens prozentual zur Verkleinerung der Abmessungen des Türflügels reduziert wird. Anhang B, Tabelle B.1 1) Keine Verringerung der Dicke der Türflügel zugelassen ( a) Zunahme der Dicke und/oder Dichte des Türblattes bis 25%, wenn Zunahme Gewicht 25% ( a) Keine Änderung der Zusammensetzung möglich (z.b. Bindemittel einer Spanplatte) ( a) Dichte darf nicht verringert werden ( a) Dichte darf erhöht, wenn Zunahme Gesamtgewicht des Türflügels 25% ( a) Furniere und Beschichtungen bis 1.5 mm Dicke auf der Fläche erlaubt (NB: nicht an der Kante!), wenn: ( b) - die Türe das Kriterium I erfüllt (I 1 oder I 2 ) Dürfen weggelassen werden, wenn: ( d) Dicke 1.5 mm oder Beschichtung ist kein essentieller Teil der Konstruktion Veränderungen der Beschichtung nur im Rahmen gleicher Werkstoffe und Dicken möglich ( b)

3 Rahmen/Zargen aus Holz 3 Abmessungen Veränderungen an Verbindungen im Rahmen/Zarge Keine Verringerung der Dicke des Rahmens/Zarge möglich ( a) Zunahme der Dicke und/oder Dichte unbeschränkt (einschliesslich der Vergrösserung der Falze) ( a) Keine Änderungen von Anzahl, Grösse, Position oder Richtungssinn möglich ( d) Türblatt aus Stahl Abmessungen der Türkonstruktion Prüfung ohne Beschichtungen, Furniere Prüfung mit Beschichtungen, Furnieren Für nicht wärmegedämmte Stahltüren: Verkleinerung unbeschränkt Für wärmegedämmte Stahltüren Verkleinerung der Breite 50% Verkleinerung der Höhe 75% wenn: der Abstand der einzelnen Beschläge gleich bleibt oder höchstens prozentual zur Verkleinerung der Abmessungen des Türflügels reduziert wird. Anhang B, Tabelle B.1 1) Furniere und Beschichtungen können nicht angebracht werden ( b) Veränderungen der Beschichtung nur im Rahmen gleicher Werkstoffe und Dicken möglich ( b) Zargen/Rahmen aus Stahl Veränderungen der Abmessungen von Stahlumfassungszargen Zarge darf vergrössert werden um an dickere Mauern angepasst zu werden ( b) Die Dicke des Profilbleches darf um bis zu 25% erhöht werden ( b)

4 Holztürblatt in Holzzarge 4 Prüfung mit Brandbeanspruchung von der Übertragung des Resultates auf Brandbeanspruchung von der für das Kriterium E und I möglich wenn: (13.4.2) Türflügel symmetrisch ist haltende und tragende Teile besitzen einen genügend hohen Schmelzpunkt Prüfung in Massivwand Einbau in Massivwand und Leichtbauwand möglich ( a) Prüfung in Leichtbauwand Einbau in Leichtbauwand und Massivwand möglich ( a) Holztürblatt in Metallzarge (z.b. Stahl, Aluminium,...) Prüfung mit Brandbeanspruchung von der Übertragung des Resultates auf Brandbeanspruchung von der nur für das Kriterium E möglich (nicht für Kriterium I!) wenn: Türflügel symmetrisch ist haltende und tragende Teile besitzen einen genügend hohen Schmelzpunkt (13.4.2) Prüfung in Massivwand Einbau nur in Massivwand möglich ( b) Prüfung in Leichtbauwand Einbau in Leichtbauwand und Massivwand möglich ( b) Metalltürblatt in Metallzarge Prüfung mit Brandbeanspruchung von der Prüfung in Massivwand Prüfung in Leichtbauwand Übertragung des Resultates auf Brandbeanspruchung von der nur für das Kriterium E möglich (nicht für Kriterium I!) (13.4.2) Übertragung des Resultates für den Einbau in Leichtbauwand nur für das Kriterium E möglich (nicht für Kriterium I!) ( c/d) Nur Einbau in Leichtbauwand ( c/d)

5 5 Übertragbarkeit von Brandschutztüren nach EN Bandverhalten Metall- und Holztürblatt Brandverhalten Holztürblatt in Holzrahmen Massivwand / Leichtbauwand Metall und Holz im Feuer Holz in Holz Feuerseite = Metall Massivwand Holz Leichtbauwand Bandverhalten Holztürblatt in Metallzarge Massivwand / Leichtbauwand Brandverhalten Stahltürblatt in Stahlzarge Massivwand / Leichtbauwand Holz in Metall Stahl in Stahl Gilt nur für Kriterium E und nicht für Kriterium I!! Feuerseite = Feuerseite = Massivwand Massivwand Leichtbauwand Leichtbauwand Gilt nur für Kriterium E und nicht für Kriterium I!! Übertragbarkeit von Prüfresultaten für verschiedene Feuerseiten, Abs Holztüre EI Holztüre E Metalltüre EI Metalltüre E In Holzzarge FS = BS => GBS FS = BS => GBS In Metallzarge Keine Übertragung FS = BS => GBS Keine Übertragung BS <= FS = GBS Übertragbarkeit von Prüfresultaten für verschiedene Tragkonstruktionen, Abs Holztüre EI / E Metalltüre EI Metalltüre E In Holzzarge MBW <=> LBW In Metallzarge MBW <= LBW Keine Übertragung MBW => LBW MBW = Massive Wand / LBW = Leichtbauwand Bei der Erarbeitung und Verabschiedung dieser Checkliste wirkten mit: EMPA VKF VSSM VST SMU Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Dübendorf Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Bern Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Zürich Verband Schweizerische Türenbranche Zurzach Schweizerische Metallunion Zürich VKF Bern, 6. Februar 2002 / 25. April 2002/ah

6 Nicht normativer Anhang: Zulässige Vergrösserung der Holzrahmen von Türen E oder EI, geprüft nach EN : a) aufgesetzter Rahmen (Blendrahmen) 6 Rahmenprofil Vollholz einteilig, keine angeleimten Teile Wand s d b e d = Dicke geprüft d' = Mögliche Dicke b = Breite geprüft b' = Mögliche Breite e = Einstand geprüft e' = Möglicher Einstand s = Abstand der Schraube von der Mauerkante ==> darf nicht verkleinert werden! Maximal zulässige Vergrösserung: Rahmenverbreiterung in Richtung Wand (grössere Überlappung mit der Wand, wenn das Einstandsmass e nicht vergrössert wird) Rahmenverbreiterung in Richtung Mauerlicht (grösserer Einstand e, wenn die Überlappung mit der Wand nicht verkleinert wird) Vergrösserung des Rahmenquerschnittes in der Dicke (mit oder ohne Verbreiterung wie oben) * zu beachten sind die materialtechnologischen Grenzen des einteiligen Vollholzprofils b beliebig* e 2 e max. 150 mm d beliebig* b) in die Leibung gestellter Rahmen (Blockrahmen) Rahmenprofil Vollholz einteilig, keine angeleimten Teile Wand s d b d = Dicke geprüft d' = Mögliche Dicke b = Breite geprüft b' = Mögliche Breite s = Abstand der Schraube von der Mauerkante ==> darf nicht verkleinert werden! Rahmenverbreiterung im Mauerlicht (grössere Rahmenbreite b, wenn die Rahmendicke d konstant gehalten wird) Rahmenverbreiterung im Mauerlicht (grössere Rahmenbreite b, wenn die Rahmendicke d proportional vergrössert wird) Vergrösserung des Rahmenquerschnittes in der Materialstärke (Dicke) (mit oder ohne Verbreiterung wie oben) * zu beachten sind die materialtechnologischen Grenzen des einteiligen Vollholzprofils b 1,5 b max 150 mm b 2 b max 200 mm d 4 d* Werden die oben angegebenen Maximalmasse durch Brandversuche erreicht oder überschritten, gilt der direkte Anwendungsbereich gemäss EN Legt die Norm keinen Grenzwert fest, dürfen in diesen Fällen die geprüften Abmessungen um 10% vergrössert werden. VKF-FBT, Ausschuss Rahmenverbreiterungen, Alle übrigen Ausführungs- und Befestigungsdetails sind so einzubauen, wie sie geprüft wurden!

Brandschutztüren. Nr. 008. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt

Brandschutztüren. Nr. 008. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt Verband Schweizerische Türenbranche Brandschutztüren Nr. 008 Technisches Merkblatt Einleitung Dieses Merkblatt soll Architekten, Planer, Generalunternehmer sowie Zulassungsinhaber, Hersteller und Lizenznehmer

Mehr

Aussentüren Artikel Nr. Dicke kg/m²

Aussentüren Artikel Nr. Dicke kg/m² Aussentüren Artikel Nr. Dicke kg/m² Format Ausschnitt Brandschutz Schallschutz Klimaklassen Wärme Einbruchschutz Seite Gruppe 1-3 Klima a,b,c,d,e u-wert VKF max. Grösse auf separater Liste max. Grösse

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Novoferm Feuerschutztüren T30 Von Novoferm

Novoferm Feuerschutztüren T30 Von Novoferm Novoferm Feuerschutztüren T30 Von Novoferm Novoferm Vertriebs GmbH Schüttensteiner Str. 26 46419 Isselburg Deutschland Novoferm Tel.: +49 2850 Vertriebs 910-700 GmbH Schüttensteiner Fax: +49 2850 910-646

Mehr

Vertikalschnitt. Bekleidungsaußenmaß. inkl. 7 mm Bodenluft. empfohlene Wandöffnung, zulässiges Nennmaß der Öffnung Baurichtmaß.

Vertikalschnitt. Bekleidungsaußenmaß. inkl. 7 mm Bodenluft. empfohlene Wandöffnung, zulässiges Nennmaß der Öffnung Baurichtmaß. Türmaße im Überblick Abmessungen entsprechend DIN 18100/18101 gefälzte Türen, einflügelige Elemente Vertikalschnitt stumpfe Türen, einflügelige Elemente Vertikalschnitt inkl. 7 mm Bodenluft Zargenmaß 5

Mehr

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren A3.2-2.10 Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Seite 1 von 17 Inhaltsverzeichnis MA7551 Seite 1.10 Allgemeine Hinweise 2 1.20 Zulässige

Mehr

EI 30 Türen Fertigungs- und Montageanleitung

EI 30 Türen Fertigungs- und Montageanleitung EI 30 Türen Fertigungs- und Montageanleitung Brandabschnitttor Drehflügeltüren Schiebetüren Glaswände Vollwände Türtypen Übersicht Version 08/2013 Preisliste Register 4 EI 30 / EI 60 Konstruktion Version

Mehr

SICHERHEITSINSTITUT. 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9. Brandschutztüren und -tore. 1 Allgemeines. 2 Planung und Ausführung. 3 Hinweise.

SICHERHEITSINSTITUT. 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9. Brandschutztüren und -tore. 1 Allgemeines. 2 Planung und Ausführung. 3 Hinweise. SICHERHEITSINSTITUT Brandschutztüren und -tore Sicherheitsdokument 1251-00.d vormals BVD-Blatt GE 9 Seite 1 Allgemeines 1.1 Geltungsbereich 2 1.2 Begriffe 2 1.3 Brandschutztechnische Bedeutung 2 1.4 Wahl

Mehr

1. Türblattverformung einer Wohnungsabschlusstür bei Differenzklimabeanspruchung. Positive

1. Türblattverformung einer Wohnungsabschlusstür bei Differenzklimabeanspruchung. Positive Verband Schweizerische Türenbranche Verformung von Türen Anhang Nr. 006/ Technisches Merkblatt Einleitung Dieses Merkblatt zeigt anhand verschiedenster praxisbezogener e die maximale zulässige Verformung

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 Schweiz Suisse Svizzera Svizra Schwiiz Brandschutzprogramm EI30 nach EN 1634 // Stand 08/2014 Seite 1 Technische Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung oder durch

Mehr

SCHIEBETÜRDICHTUNGEN

SCHIEBETÜRDICHTUNGEN SCHIEBETÜR ATHMER SCHIEBETÜRDICHTUNGEN Hohe Dichtigkeit auch bei Schiebetüren. NEU: System Rundumdicht VHH Applic L- Für Schiebetüren aus: Glas Holz Kunststoff Metall Frühjahr 10 DIE ATHMER SCHIEBETÜR-DICHTUNGEN

Mehr

HUGA Basic Collection. Classic Collection. Oberfläche: Lack Ausführung: HUGA Weißlack. Collection: Classic Modell: Landhaus 4. HUGA-Planungshandbuch

HUGA Basic Collection. Classic Collection. Oberfläche: Lack Ausführung: HUGA Weißlack. Collection: Classic Modell: Landhaus 4. HUGA-Planungshandbuch HUGA Basic Collection Classic Collection Collection: Classic Modell: Landhaus 4 Oberfläche: Lack Ausführung: HUGA Weißlack 2.3.8 2.4 HUGA-Planungshandbuch 2.4 HUGA Classic Collection HUGA macht aus Türen

Mehr

Niedrigenergie Türen

Niedrigenergie Türen Niedrigenergie Türen IGSCalor M IGSCalor P NiedrigenergieTüren Übersicht Beschrieb der geprüften Türtypen Version 01/2010 Tel. 041 260 64 04 Fax 041 260 64 14 bleisch@meinschreiner.ch www.bleischluzern.ch

Mehr

Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr. Fassung Februar 2007

Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr. Fassung Februar 2007 Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr Fassung Februar 2007 (zuletzt geändert durch Beschluss der Fachkommission Bauaufsicht vom Oktober 2009) Zur Ausführung des 5 MBO wird hinsichtlich der

Mehr

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003 Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck MindMap: 0) Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 Brandschutznorm 2003 Für den baulichen Brandschutz ist die Kantonale Brandschutzbehörde

Mehr

Vertikalschnitt. Innenansicht und Schnitte DGL DGL. Horizontalschnitt

Vertikalschnitt. Innenansicht und Schnitte DGL DGL. Horizontalschnitt mit Verglasung Bsp.: Außenansicht Innenansicht und Schnitte Vertikalschnitt DGL 52 DGL Horizontalschnitt 80 Stand /13. Technische Änderungen und Druckfehler vorbehalten. mit Verglasung Beschreibung: Feuerhemmende

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт DIN 7984:2009-06 ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Vorwort...3 1 Anwendungsbereich...4 2 Normative Verweisungen...4 3 Maße...5 4 Technische Lieferbedingungen...8 5 Einschränkungen

Mehr

Hamburger Modell - Ein Erfahrungsaustausch. Willkommen zum Workshop

Hamburger Modell - Ein Erfahrungsaustausch. Willkommen zum Workshop Willkommen zum Workshop Folie 1 Folie Folie 3 Folie 4 Folie 5 . Im Leitfaden des Hamburger Modells heißt es unter Merkmale und Voraussetzungen : Das Gesellenstück muss eine komplette Tischlerarbeit darstellen,

Mehr

Visuelle Beurteilung der Oberfläche von Türen und Toren

Visuelle Beurteilung der Oberfläche von Türen und Toren Verband Schweizerische Türenbranche Visuelle Beurteilung der Oberfläche von Türen und Toren Nr. 013 Technisches Merkblatt Einleitung Dieses Merkblatt ist ein Hilfsmittel und eine Empfehlung für den Kunden

Mehr

GLASVERBUNDTÜREN UND VERGLASUNGEN flächenbündige Glastüren und rahmenlose Festverglasungen TÜREN ZARGEN PROFILE

GLASVERBUNDTÜREN UND VERGLASUNGEN flächenbündige Glastüren und rahmenlose Festverglasungen TÜREN ZARGEN PROFILE GLASVERBUNDTÜREN UND VERGLASUNGEN flächenbündige Glastüren und rahmenlose Festverglasungen TÜREN ZARGEN PROFILE GLASVERBUNDTÜREN UND FESTVERGLASUNGEN Flächenbündige Glastüren mit integrierten Beschlägen

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010 Gutachtliche Stellungnahme 255 42318 vom 20. Juli 2010 zum Nachweis: Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Auftraggeber heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co. KG Österwieher

Mehr

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen Inhalt und Blitzschutzsystemen Anwendungshinweise aus der Blitzschutznorm DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) Auswahl und Verlegung von Metallen im Erdreich Auswahl und Verlegung von Metallen als Fangeinrichtung

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung Dachlatung.ppt Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung 1 1 Dachlatung.ppt Inhalt Begriffsdefinitionen Konterlatten Nagellängen und dicken für runde Drahtstifte bei Konterlatten ohne rechnerischen

Mehr

Strahlenschutztüren. Nr. 010. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt

Strahlenschutztüren. Nr. 010. Verband Schweizerische Türenbranche. Technisches Merkblatt Verband Schweizerische Türenbranche Strahlenschutztüren Nr. 010 Technisches Merkblatt Einleitung Das vorliegende Merkblatt enthält Konstruktions-, Herstellungs- und Montagerichtlinien für Strahlenschutz-Türelemente

Mehr

Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen

Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen Aluminium-Außentüren in Fluchtwegen DIN EN 179 DIN EN 1125 1. Montageanleitung 2. Wartungsanleitung 3. Montageprotokoll 4. Wartungsbuch 1. Montage der Tür Es ist darauf zu achten, dass die Elemente lot-

Mehr

Holz - Haustüren. Schöne Eingänge Moderne Haustüren aus Holz. Haustüren

Holz - Haustüren. Schöne Eingänge Moderne Haustüren aus Holz. Haustüren Holz - Haustüren Schöne Eingänge Moderne Haustüren aus Holz Haustüren Rovereto Lärche astig quer Seitenteil Linea 4 negativ Plano Lärche astfrei quer Oberfläche Adler Aquawood Ligno+ Rovereto E-Design

Mehr

Blitz-Programm. Online-Bestellformulare unter: Herholz hat die Tür im Griff

Blitz-Programm.  Online-Bestellformulare unter: Herholz hat die Tür im Griff Blitz-Programm Online-Bestellformulare unter: www.blitzprogramm.de Herholz hat die Tür im Griff Allgemeines In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen an Spezialtüren im Hinblick auf Sicherheit sowie

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт !23'454'24 #&24326456I4.%&! ;:5B2444634!" "# "" $ % "+CD#E#/ 6%FEEG+6C 6/%2432642645/7%%8."&% +' 9 ++/8-*/ /%.+' / = +./#6%+>''8!///''?%&. 6/&%@ ///'8'?%/A = 6/%6"! ///'/%''-%/A = "#%! - 34$$21%B1%'5-34$:$1

Mehr

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer.

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Die automatischen Schiebe-Brandschutztüren mit Fluchtwegfunktion bieten nicht nur hohen Benutzerkomfort im Brandfall können sie Leben retten, denn

Mehr

ATELIER F/R - Business Line

ATELIER F/R - Business Line Funktionalität und Sicherheit: Die Beschlagserie für stark frequentierte Türen. INHALT Technische Hinweise - 9 Werkstoffe und Oberflächen 80 Produktinformation Schlösser 81-8 Maxi-Schlösser und Panikfunktion

Mehr

Einbruchhemmende Schiebetür Gilgen SLX-M RC2/RC3. 8. August 2012

Einbruchhemmende Schiebetür Gilgen SLX-M RC2/RC3. 8. August 2012 Einbruchhemmende Schiebetür Gilgen SLX-M RC2/RC3 8. August 2012 1 EINBRUCHHEMMEND / UNTERSCHIEDE WK RC Aus WK wird RC Einbruchhemmende Fenster und Türen werden zukünftig nicht mehr in Widerstandsklassen

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 1990-05 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 2011-04 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden

Mehr

Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019. Leistungsbeschreibung Hochbau

Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019. Leistungsbeschreibung Hochbau HB-019 Seite 1 Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsgruppe (LG) 43 - Türsysteme (Elemente) Kennung: HB Version: 019 Datum: 15.02.2012 Herausgeber: Bundesministerium f. Wirtschaft, Familie und

Mehr

BEILAGE 4 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF

BEILAGE 4 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF Beilage 4 MINERGIE - Fenster Technische Anforderungen und Nachweisverfahren Alle Berechnungen und Definitionen stützen sich auf die aktuellen SIA- und SN EN- Normen ab. 1. Wärmedurchgangskoeffizient des

Mehr

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben Checkliste der wichtigsten statischen Angaben für Holzhäuser in Holztafel-/Holzrahmenbauweise Stand: August 2016 Vorbemerkungen Diese Checkliste soll Betrieben dazu dienen, die ihnen vorliegenden Unterlagen

Mehr

DICTATOR Rohrtürschließer RTS

DICTATOR Rohrtürschließer RTS DICTATOR Rohrtürschließer RTS Der "unsichtbare" Türschließer Der DICTATOR Rohrtürschließer RTS wird in die Tür eingebaut und ist damit praktisch unsichtbar. Lediglich das Gelenkteil ist bei geöffneter

Mehr

Feuer- und Rauchschutz- Schiebetore Ein- und zweiflügelig, Teleskopausführung

Feuer- und Rauchschutz- Schiebetore Ein- und zweiflügelig, Teleskopausführung Nachhaltig produziert für zukunftsweisendes bauen Feuer- und Rauchschutz- Schiebetore Ein- und zweiflügelig, Teleskopausführung Einbaudaten: Stand 01.02.2014 T30 EI 2 30 T90 EI 2 90 RS Sm Inhaltsverzeichnis

Mehr

Informationen zum Freizeit-Lehrlingswettbewerb. Art in Wood 2016

Informationen zum Freizeit-Lehrlingswettbewerb. Art in Wood 2016 Art in Wood 016 - Informationen Informationen zum Freizeit-Lehrlingswettbewerb Art in Wood 016 Obmann Art in Wood Projektträger Peter Jaun Berufsbildungszentrum Wirtschaft, Informatik und Technik Schlossfeldstrasse

Mehr

Brandschutzbemessung

Brandschutzbemessung Brandschutzbemessung Eurocode 2 und/oder DIN 4102-4 Dipl.-Ing. Mathias Tillmann Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.v. 2. Jahrestagung und 55. Forschungskolloquium des DAfStb, 26. und 27. November

Mehr

Neue DIN 18101: Türmaße am Bau

Neue DIN 18101: Türmaße am Bau Neue DIN 18101: 2014 minimind Ihr Wissen im Taschenformat! Klein, handlich und kompakt kommt ein neues Beratungsinstrument für Türen daher: Die JELD-WEN miniminds. Die praktischen Ratgeber im Taschenformat

Mehr

Die Wandöffnung. Baumaße einer Holzschiebetür B3 B4. n37. Schnittdarstellung. Draufsicht. (siehe Tabelle nächste Seite)

Die Wandöffnung. Baumaße einer Holzschiebetür B3 B4. n37. Schnittdarstellung. Draufsicht. (siehe Tabelle nächste Seite) Die Wandöffnung Wandöffnungen für Schiebetüren basieren meist auf Normmaße, wie sie bei Drehtüren Anwendung finden. Da sich Abweichungen von diesen Maßen immer als Sonderlängen und damit preislich höher

Mehr

Aluminium Gold KRÜGER HAUSTÜREN & FENSTER MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ

Aluminium Gold KRÜGER HAUSTÜREN & FENSTER MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ Aluminium Gold MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ KRÜGER HAUSTÜREN & FENSTER ALUMINIUM HAUSTÜREN MIT BEIDSEITIG FLÜGELÜBERDECKENDER FÜLLUNG IHRE PLUSPUNKTE AUF NUMMER SICHER ZERTIFIZIERTER

Mehr

Kriterien der Bewertung der Qualität der von der Firma Pilkington IGP Sp. z o.o. produzierten Glaserzeugnisse

Kriterien der Bewertung der Qualität der von der Firma Pilkington IGP Sp. z o.o. produzierten Glaserzeugnisse Kriterien der Bewertung der Qualität der von der Firma Pilkington IGP Sp. z o.o. produzierten Glaserzeugnisse Allgemeine Bestimmungen Gemäß den Verkaufsbedingungen und den Allgemeinen Garantiebedingungen

Mehr

Montageanweisung / Montagebeschreibung

Montageanweisung / Montagebeschreibung Geltungsbereich Diese Montageanweisung betrifft die Befestigung in der Leibung mit dem Befestigungssystem EJOT Rahmenanker RA 7,5 x L. Das Befestigungssystem ist geprüft nach ETBRichtlinie Bauteile, die

Mehr

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892 !23'454'24 #&24326456J4.%&! :J''8!///''?%&. 6/&%@ ///'8'?%/A = 6/%6"! ///'/%''-%/A

Mehr

Secur. Brandschutztüren und Festverglasungen. Sapa Building System

Secur. Brandschutztüren und Festverglasungen. Sapa Building System Secur Brandschutztüren und Festverglasungen Sapa Building System Secur ist ein Brandschutzsystem für Festverglasungen und Türen mit 75 mm Bautiefe. Das komplette System ist zugelassen für nach innen und

Mehr

EXKLUSIV 2015 BAUMO AKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ. Fenster - Türen - Wintergärten

EXKLUSIV 2015 BAUMO AKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ. Fenster - Türen - Wintergärten EXKLUSIV 2015 MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ BAUMO AKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN Fenster - Türen - Wintergärten IHRE PLUSPUNKTE + AUF NUMMER SICHER ZERTIFIZIERTE EINBRUCHSICHERHEIT NACH

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme Nr PR02 (GAS-C02-04-de-01) zum Nachweis vom Luftschalldämmung von Bauteilen

Gutachtliche Stellungnahme Nr PR02 (GAS-C02-04-de-01) zum Nachweis vom Luftschalldämmung von Bauteilen Gutachtliche Stellungnahme Nr. 13-001634-PR02 (GAS-C02-04-de-01) zum Nachweis 162 36141 vom 6.10.2008 Reinaerdt Türen GmbH Koppelweg 3 26683 Saterland Deutschland Grundlagen EN ISO 10140-2 : 2010 EN ISO

Mehr

JEDE TÜR EIN TREFFER

JEDE TÜR EIN TREFFER JEDE TÜR EIN TREFFER HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION Gültig bis 31.08.2016 SOMMERAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN SOMMERAKTION IHRE PLUSPUNKTE + AUS GUTEM HAUS PREMIUMQUALITÄT MADE IN GERMANY

Mehr

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Flachdachkonstruktionen Systemanforderungen 1. Abdichtung 2. Wärmeschutz

Mehr

Das Türen ABC. Bodendichtung eine Bodendichtung ist die Abdichtung der Fuge zwischen der Türblattunterkante und dem fertigen Fußboden.

Das Türen ABC. Bodendichtung eine Bodendichtung ist die Abdichtung der Fuge zwischen der Türblattunterkante und dem fertigen Fußboden. Das Türen ABC A Aufschlag Der Türblattaufschlag bei gefälzten Türen überdeckt die Fuge zwischen Zarge und Türblatt auf der Öffnungsseite (Türseite) einer Tür. Stumpf einschlagende Türen haben keinen Aufschlag

Mehr

Das Gesellenstück kann eine selbst gefertigte Oberflächenbeschichtung vorweisen. Sämtliche zugelassene Beschichtungswerkstoffe sind wählbar.

Das Gesellenstück kann eine selbst gefertigte Oberflächenbeschichtung vorweisen. Sämtliche zugelassene Beschichtungswerkstoffe sind wählbar. Allgemeine Anforderungen an das Gesellenstück Die im Folgenden aufgeführten Merkmale müssen sämtlich im Gesellenstück enthalten sein: Das Gesellenstück muss eine komplette Tischlerarbeit darstellen, d.h.

Mehr

ALL-INCLUSIVE 2015 GROKE SOMMERAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ Gültig bis

ALL-INCLUSIVE 2015 GROKE SOMMERAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ Gültig bis ALL-INCLUSIVE 2015 MIT SICHERHEIT GUT - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ Gültig bis 31.08.2015 GROKE SOMMERAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN IHRE PLUSPUNKTE + AUF NUMMER SICHER ZERTIFIZIERTE EINBRUCHSICHERHEIT NACH

Mehr

EXPRESS 2016 MIT SICHERHEIT GÜNSTIG HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ ALUMINIUM HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG

EXPRESS 2016 MIT SICHERHEIT GÜNSTIG HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ ALUMINIUM HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG EXPRESS 2016 MIT SICHERHEIT GÜNSTIG HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ ALUMINIUM HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG IHRE AUSWAHL WÄHLEN SIE ZWISCHEN 6 ALUMINIUM DESIGNTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG, 7 TRENDSTARKEN RAL FARBEN

Mehr

MONTAGEANLEITUNG B+M INTRADOOR-GN-Fire 30

MONTAGEANLEITUNG B+M INTRADOOR-GN-Fire 30 MONTAGEANLEITUNG B+M INTRADOOR-GN-Fire 30 Inhaltsverzeichnis 1 allgemeine Hinweise:... 2 2 Materialliste INTRADOOR-GN GN-Fire 30... 3 3 Einbau der Falzdichtung:... 4 4 Vorbereitung zum Einbau des Türflügel:...

Mehr

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Vorbeugender Brandschutz Qualität und Sicherheit Vorbeugender Brandschutz nach DIN 4102 Bestimmungen für Brandschutz-Türen und -Verglasungen Bei

Mehr

1.1. Wertschränke. Einbruchschutz: Versicherbar: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel:

1.1. Wertschränke. Einbruchschutz: Versicherbar: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel: 1.1 Wertschränke GK Einbruchschutz: Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 (Stand 05/1995) Versicherbar: Privat bis 40.000,- Gewerblich bis 10.000,- Nach DIN 4102 gegen leichte Brände Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Neue DIN 18101: Türmaße am Bau

Neue DIN 18101: Türmaße am Bau minimind Neue DIN 18101: 2014 Türmaße am Bau minimind Ihr Wissen im Taschenformat! Klein, handlich und kompakt kommt ein neues Beratungsinstrument für Türen daher: Die JELD-WEN miniminds. Die praktischen

Mehr

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11 Einbau & Wartung Schiebetüre Automatik Feuerschutz EI₂ 30 601 Rev. 0 7-11 Sehr geehrter Kunde, bei Spezialtüren der Firma Sturm GmbH handelt es sich um hochwertige Produkte, die mit besonderer Sorgfalt

Mehr

Jansen AG. Sicherheitssysteme. Jansen schafft Sicherheit: Jansen AG

Jansen AG. Sicherheitssysteme. Jansen schafft Sicherheit: Jansen AG Sicherheitssysteme Jansen schafft Sicherheit: Auf den Schutz gegen Einbruch wird heute oft schon bei der Planung von gewerblichen und privaten Gebäuden grösster Wert gelegt. Planer, Ausführende und Bauherren

Mehr

Secur. Brandschutztüren und Festverglasungen. Sapa Building System

Secur. Brandschutztüren und Festverglasungen. Sapa Building System Secur Brandschutztüren und Festverglasungen Sapa Building System Secur ist ein Brandschutzsystem für Festverglasungen und Türen mit 75 mm Bautiefe. Das komplette System ist zugelassen für nach innen und

Mehr

NACHTRÄGLICHES NADI DICHTUNGSSYSTEM. Flexibles, federgelagertes Innenprofil: Erhöhte Dichtigkeit bei sich stark verwindenden Türen

NACHTRÄGLICHES NADI DICHTUNGSSYSTEM. Flexibles, federgelagertes Innenprofil: Erhöhte Dichtigkeit bei sich stark verwindenden Türen NACHTRÄGLICHES NADI DICHTUNGSSYSTEM Flexibles, federgelagertes Innenprofil: Erhöhte Dichtigkeit bei sich stark verwindenden Türen n! ste ü r ch Na um tz z u sch h c u Ra 95 80 N1 DI N /E 4 163 6 01 r2

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 11142 01 04 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.12.2014 bis 18.12.2019 Ausstellungsdatum: 19.01.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. 001BauPVo2013-06-18 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Fluchttürschloss 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauprodukts

Mehr

Hörmann Leidenschaft in Design und Funktion

Hörmann Leidenschaft in Design und Funktion T O ArchitekTOUR 2014 Ü R Familienunternehmen 100%-iges Familienunternehmen Über 6.000 Mitarbeiter, über 1 Milliarde Euro Umsatz 25 Produktionsstandorte, mehr als 80 eigene Vertriebsstandorte Geschäftsbereiche

Mehr

EXCLUSIVE 2016 ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT INTEGRIERTEM EINBRUCHSCHUTZ FENSTER

EXCLUSIVE 2016 ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT INTEGRIERTEM EINBRUCHSCHUTZ FENSTER EXCLUSIVE 2016 ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT INTEGRIERTEM EINBRUCHSCHUTZ TÜRENBESCHREIBUNG Türfüllung aus Aluminium Stärke 94 mm Türrahmenvariante bündig oder abgerundet Glas 3-fach Verglasung P4A / WSG Klarglas

Mehr

ZWEIFLÜGELIGE TORE UND SEITENTÜREN KRUŽÍK

ZWEIFLÜGELIGE TORE UND SEITENTÜREN KRUŽÍK ZWEIFLÜGELIGE TORE UND SEITENTÜREN KRUŽÍK Zweiflügeliges Tor mit thermischer Trennung Zweiflügeliges Tor ohne thermische Trennung Seitentür mit thermischer Trennung Seitentür ohne thermische Trennung Hochwertige

Mehr

ALL-INCLUSIVE 2016 FRÜHJAHRSAKTION BEIDSEITIG FLÜGELÜBERDECKEND HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION.

ALL-INCLUSIVE 2016 FRÜHJAHRSAKTION BEIDSEITIG FLÜGELÜBERDECKEND HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION. ALL-INCLUSIVE 2016 HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION Gültig bis 30.04.2016 FRÜHJAHRSAKTION BEIDSEITIG FLÜGELÜBERDECKEND AKTION IHRE PLUSPUNKTE + AUF NUMMER SICHER GEPRÜFTE EINBRUCHSICHERHEIT

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 DIN 14677 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 DIN 18008-3 2013-07 DIN 18008-4 2013-07 DIN 18008-5 2013-07 DIN 18055 DIN 18065 DIN 18093 DIN

Mehr

Leichtspan-Türen mit Hartfaserdeck 40 mm. Röhrenspan-Türen mit Hartfaserdeck 40 mm 1.1. Türen. 3-seitig Fichte keilgezinkt.

Leichtspan-Türen mit Hartfaserdeck 40 mm. Röhrenspan-Türen mit Hartfaserdeck 40 mm 1.1. Türen. 3-seitig Fichte keilgezinkt. 1.1 Leichtspan-Türen mit Hartfaserdeck 40 mm Leichtspan 3-seitig Fichte keilgezinkt unten MDF Hartfaserplatten 3.2 mm 150 mm (2050 + 2200 mm) 300 mm (2500 mm) Verleimung RW 29 db / 21 kg/m2 40 mm V20,

Mehr

Technische Daten. Schiebetür 24. Schiebetür24/ST24 ist ein Produkt der BEVG GmbH Klinkstraße Bünde

Technische Daten. Schiebetür 24. Schiebetür24/ST24 ist ein Produkt der BEVG GmbH Klinkstraße Bünde Schiebetür 24 Technische Daten Schiebetür24/ST24 ist ein Produkt der BEVG GmbH Klinkstraße 23 32257 Bünde Produktion Franz-Werfel-Str. 44-50 32257 Bünde Fon 05223.65 Fax 05223.653 www.schiebetuer24.de

Mehr

Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte

Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte ADLER-Werk Lackfabrik INFORMATION Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte Dipl.-Ing. Dr. Albert Rössler, Zentrale F&E, Fa. ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co, A-6130 Schwaz/Tirol

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr

VKF Brandschutzanwendung Nr Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 17422 Gruppe 241 Gesuchsteller Brandschutztüren Hersteller

Mehr

produktinnovation sonor-slide die schiebetür mit brand- und schallschutz

produktinnovation sonor-slide die schiebetür mit brand- und schallschutz produktinnovation sonor-slide die schiebetür mit brand- und schallschutz sonor-slide Schiebetür mit Schallschutz SSK I III (Rw,P = 32 42 db) neuformtür Tagesförderstätte Kiel Alfried Krupp Krankenhaus

Mehr

schreinerei KELLNER GbR Türzargen Innentüren Haustüren

schreinerei KELLNER GbR Türzargen Innentüren Haustüren Türzargen n Haustüren Zarge System 01 für überfälztes Türblatt BT-Gr01-01 Zarge System 01 Zarge mit Bekleidung Typ 02 / für überfälztes Türblatt 40-45 mm mit n- Ausgleich -7 / +12 mm Zargenstärke 28 mm

Mehr

EXPRESS 2015 GROKE ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG MIT SICHERHEIT GÜNSTIG - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ

EXPRESS 2015 GROKE ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG MIT SICHERHEIT GÜNSTIG - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ EXPRESS 2015 MIT SICHERHEIT GÜNSTIG - HAUSTÜREN MIT EINBRUCHSCHUTZ GROKE ALUMINIUM-HAUSTÜREN MIT EINSATZFÜLLUNG AKTION IHRE PLUSPUNKTE + AUF NUMMER SICHER ZERTIFIZIERTE EINBRUCHSICHERHEIT NACH DIN EN 1627

Mehr

STADI L-24/20 STADI L-30/20

STADI L-24/20 STADI L-30/20 STADI L-/ STADI L-30/ Optional für Profiltüren STADI aus Stahl, Aluminium und Kunststoff Maximaler Hub bis 16mm 4 Anschlagvarianten Nur eine Ausführung für alle Anwendungen: Brandschutztüren, Rauchschutztüren,

Mehr

HOLZ. HAuSTÜrEN UNSERE FAVORITEN FÜR SIE ZU ATTRAKTIVEN PREISEN. modellbeschreibung titelmotiv siehe seite 7. SELEcT SELECT 2013 & 2014

HOLZ. HAuSTÜrEN UNSERE FAVORITEN FÜR SIE ZU ATTRAKTIVEN PREISEN. modellbeschreibung titelmotiv siehe seite 7. SELEcT SELECT 2013 & 2014 SELEcT SELECT 2013 & 2014 HOLZ HAuSTÜrEN UNSERE FAVORITEN FÜR SIE ZU ATTRAKTIVEN PREISEN modellbeschreibung titelmotiv siehe seite 7 2 holz-haustüren holz-haustüren 3 modell c-900 türblatt Stockrahmen

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 17423

VKF Brandschutzanwendung Nr. 17423 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 17423 Gruppe 241 Gesuchsteller Brandschutztüren Hersteller

Mehr

Dübeltechnik im Tischler-/Schreiner-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Tischler Beispiel: Fenster-Verankerung

Dübeltechnik im Tischler-/Schreiner-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Tischler Beispiel: Fenster-Verankerung Dübeltechnik im Tischler/SchreinerHandwerk Lehr und Lernkomplex Tischler Beispiel: FensterVerankerung 2 06TISCHFachstufeIIFenster.ppt Wir beschränken uns hier auf die durch Schreiner/Tischler wohl am häufigsten

Mehr

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz Variationsmöglichkeiten im Brandschutz AUSSENWAND F 30-B TRAGEND RAUMABSCHLIESSEND Die unten dargestellten Tabellen beinhalten die Mindestanforderungen bezüglich des Brandschutzes für tragende, raumabschließende

Mehr

CUBE MASSTABELLE DIN 1.1

CUBE MASSTABELLE DIN 1.1 CUBE MASSTABELLE DIN 1.1 Wandumfassungszarge Einflügelig e Höhe x Breite Höhe x Breite Höhe x Breite Höhe x Breite Höhe x Breite Höhe x Breite ------- x 635 ------- x 584 ------- x 591 ------- x 695 -------

Mehr

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-608 haubold Jumbo -Wellennägel gemäß Z-9.1-608 Seite 1 von 6 Allgemeines: Die Herstellung eines schubsteifen Plattenstoßes

Mehr

Reglement für Veranstaltungen

Reglement für Veranstaltungen Flüssiggas sicher verwenden Reglement für Veranstaltungen Version: März 2015 Copyright by FVF 1 Inhalt Seite 1 Zweck 3 2 Anwendungsbereich 3 3 Vorgehen 3 4 Umsetzung 3 4.1 Anforderungen an den Veranstalter

Mehr

Programm-Übersicht. Schörghuber. Schörghuber Spezialtüren 04/2010. SD32 SD37 SD42 SD45 SD48 SD50 Schallschutz. WK 2 WK 3 WK 4 Einbruchschutz

Programm-Übersicht. Schörghuber. Schörghuber Spezialtüren 04/2010. SD32 SD37 SD42 SD45 SD48 SD50 Schallschutz. WK 2 WK 3 WK 4 Einbruchschutz chörghuber D32 D37 D D45 D48 D challschutz WK 2 WK 3 WK 4 Einbruchschutz chörghuber pezialtüren PB DT Beschusshemmend NT Nassraum-Türen FT Feuchtraum-Türen VT VT Vollspan-Türen Programm-Übersicht 04/2010

Mehr

PARI Das Allround-Schiebesystem. Wand-Montage Decken-Montage Sturz-/Zwischen-Wand-Montage Glas-Montage

PARI Das Allround-Schiebesystem. Wand-Montage Decken-Montage Sturz-/Zwischen-Wand-Montage Glas-Montage PARI 2.0 120 Das Allround-Schiebesystem Wand-Montage Decken-Montage Sturz-/Zwischen-Wand-Montage Glas-Montage Wand-Montage 1-flügelig / 2-flügelig Zeitloses Design Minimalistisches Design, gepaart mit

Mehr

Prüfberichte S 8000 IQ

Prüfberichte S 8000 IQ Prüfberichte S 8000 IQ 1. MATERIALPRÜFUNGEN Prüfung Material Prüfbericht Prüfergebnis Brandverhalten von Bauprodukten DIN EN 13501-1 Brandverhalten von Bauprodukten DIN EN 13501-1 2. TRAV PVC, PVC mit

Mehr

Programm-Übersicht. Schallschutz. Einbruchschutz. Strahlenschutz. Beschusshemmend. Nassraum-Türen. Feuchtraum-Türen. Vollspan-Türen.

Programm-Übersicht. Schallschutz. Einbruchschutz. Strahlenschutz. Beschusshemmend. Nassraum-Türen. Feuchtraum-Türen. Vollspan-Türen. chörghuber D32 D37 D D45 D48 D challschutz RC 2 RC 3 RC 4 Einbruchschutz chörghuber pezialtüren PB DT Beschusshemmend NT Nassraum-Türen FT Feuchtraum-Türen VT VT Vollspan-Türen Programm-Übersicht 01/2013

Mehr

Prüfzeugnisse S 8000 IQ

Prüfzeugnisse S 8000 IQ Prüfzeugnisse S 8000 IQ 1. MATERIALPRÜFUNGEN Material Brand von Bauprodukten DIN EN 13501-1 PVC, PVC PMMA, PVC Folienkaschierung Klasse E Brand von Bauprodukten DIN EN 13501-1 Dichtprofile Klasse E 2.

Mehr

ALL-INCLUSIVE 2015 HERBSTAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION. Gültig bis

ALL-INCLUSIVE 2015 HERBSTAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION. Gültig bis ALL-INCLUSIVE 2015 HAUSTÜREN ÜBERZEUGEND IN DESIGN, TECHNIK UND FUNKTION Gültig bis 31.12.2015 HERBSTAKTION ALUMINIUM-HAUSTÜREN IHRE PLUSPUNKTE + AUF NUMMER SICHER 3-FACH VERRIEGELUNG UND 2 STÜCK SICHERUNGSBOLZEN

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr

VKF Brandschutzanwendung Nr Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 21077 Gruppe 242 Gesuchsteller Brandschutztüren mit Verglasung

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 423 35485/2 Auftraggeber Aluplast ZTG Ltd. South Industrial Area 8000 Bourgas Bulgarien Grundlagen EN ISO 10077-1 : 2006-12 Wärmetechnisches Verhalten von

Mehr

Fachrichtung Tischler

Fachrichtung Tischler Fachrichtung Tischler 1-9 Datum: 1. Titel der L.E. : 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unterrichtsabschnitte : 1. Einteilung und Bezeichnung 2. Türenmaße nach DIN 18 102

Mehr

Steinau Holz-Haustüren. sind etwas Besonderes. Prima Handwerksqualität. und natürlich sind sie auch sicher!

Steinau Holz-Haustüren. sind etwas Besonderes. Prima Handwerksqualität. und natürlich sind sie auch sicher! Steinau Holz-Haustüren sind etwas Besonderes Steinau Holz-Haustüren Prima Handwerksqualität und natürlich sind sie auch sicher! Modell-Serie Moderna mit Ganzblatt-Türflügel Diese sehr stabilen Ganzblatt-Türflügel

Mehr

14/24 mm. bis 45 kg. für Türen mit Falz 14/24 mm. ca. 21 kg (bei Stocklichte 2010 x 800 mm, Wandstärke 150 mm)

14/24 mm. bis 45 kg. für Türen mit Falz 14/24 mm. ca. 21 kg (bei Stocklichte 2010 x 800 mm, Wandstärke 150 mm) Modelle F97, N11 geeignet für Türen mit Türblattgewicht Feuerschutz Einbruchhemmung /24 mm bis 45 kg Modellbeschreibung Ausführung Material Gewicht Schließblech Bänder einseitig verwendbar (Links- od.

Mehr

2013 NEUHEITEN NEUHEITEN

2013 NEUHEITEN NEUHEITEN NEUHEITEN 2013 2 3 HOLZ- HAUSTÜREN MODELLE PUrISTIScH, ELEGANT, MODErN. Die Holztüren unserer neuen Design-Linie verbindet eine reduzierte und klare Formensprache. Das harmonische Zusammenspiel geometrischer

Mehr