Barrierefreier Umbau des Kirchplatzes Uffenheim. Präsentation der Vorentwurfsplanung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Barrierefreier Umbau des Kirchplatzes Uffenheim. Präsentation der Vorentwurfsplanung"

Transkript

1 Barrierefreier Umbau des Kirchplatzes Uffenheim Präsentation der Vorentwurfsplanung

2 Aufgabenstellung: Barrierefreie, fussläufige Verbindung zwischen Marktplatz, Haupt- und Nebeneingang Rathaus und Stadtmauerdurchgang Erfüllung der Förderkriterien des KIP Einhaltung der DIN für barrierefreies Bauen

3 Ausgangssituation/ Randbedingungen: Von hohen Gebäuden gefasster Platz mit nordseitiger Öffnung zur Stadtmauer Umgebende Gebäude sind ortbildprägend und denkmalgeschützt Platz ist Teil des denkmalgeschützten Altstadtensembles und liegt im städtebaulichen Sanierungsgebiet Altstadt

4 Ausgangssituation/ Randbedingungen: Kein Rollstuhlparkplatz vorhanden Platz liegt direkt vor Haupteingang Rathaus Rathaus ist intern barrierefrei erschlossen, aber Zuweg ist nicht barrierefrei Kopfsteinpflaster

5 Ausgangssituation/ Randbedingungen: Höhenunterschied zwischen Engstelle Hotel/Rathaus und Rathauseingang: ca. 2,35 m Höhenunterschied zwischen Engstelle Hotel/ Rathaus und Stadtmauer: ca. 3,60 m Teilweise Geländesteigung 16-18%

6 Ausgangssituation/ Randbedingungen: Kirchplatz aktuell komplett versiegelte Verkehrsfläche ohne Aufenthaltsqualität Wenig bis keine Grünstrukturen Flächenbelag mit starken baulichen Mängeln (Muschelkalk- Kopfsteinpflaster)

7 Zielsetzung des Entwurfs: Barrierefreie Erschließung aller Zielpunkte Einhaltung der DIN Einhaltung der Förderkriterien Fläche als Platz nutzbar machen Gestalterische Aufwertung des Vorbereichs des Rathaus-Haupteinganges Reduzierung der versiegelten Flächen / Grüngestaltung Zonierung und Schaffung verschiedener Funktionsbereiche zur Steigerung der Aufenthaltsqualität Bezug zu umgebenden Gebäuden herstellen Vermeidung einer Insellösung

8 Vorentwurf 1 Kurzbeschreibung : serpentinenartige Rampenlösung mit 6 % (Lauflänge 59 m!) Erweiterung des Podestes vor dem Rathaus als Rollstuhlparkplatz bzw. Veranstaltungsfläche Notrampe an Hs.Nr. 3 entlang Rollstuhlparkplatz auf Ebene Rathaus Bewertung: DIN wird eingehalten Kirchplatz nicht als Fläche nutzbar/ reine Verkehrsfläche keine Grüngestaltung möglich/ komplett versiegelte Fläche wenig Aufwertung der Eingangssituation Rathaus Treppe oder Rampe zum Hintereingang Hotel nötig Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

9 Vorentwurf 2 Kurzbeschreibung : serpentinenartige Rampenlösung um 3 Plateaus herum ca. 39 m Rampenlänge (keine Zwischenpodeste; ca. 7,4 % Steigung) Keine veränderte Eingangssituation Rathaus Bewertung: Grüngestaltung auf Plateaus möglich DIN wird nicht eingehalten Kirchplatz nicht als Fläche nutzbar/ reine Verkehrsfläche wenig Aufwertung der Eingangssituation Rathaus Treppe oder Rampe zum Hintereingang Hotel nötig Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

10 Vorentwurf 3 Kurzbeschreibung : geschwungene Rampenlösung um zentralen Pavillon mit Sitzgelegenheiten herum ca. 8,8 % Steigung) Keine veränderte Eingangssituation Rathaus Rampe 9 % Steigung bei 27 m Lauflänge Rampe zu Hintereingang Hotel mit 14 % Bewertung: Grüngestaltung auf Plateaus möglich DIN wird nicht eingehalten Kirchplatz nicht als Fläche nutzbar/ reine Verkehrsfläche wenig Aufwertung der Eingangssituation Rathaus Treppe oder Rampe zum Hintereingang Hotel nötig Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

11 Vorentwurf 4 Kurzbeschreibung : Kirchplatz in zwei Ebenen bzw. Terrassierung (evtl. historischer Mauerverlauf) Barrierefreie Erschließung über Hebeplattform. Platzgestaltung in Anlehnung an barocke Gebäude der Umgebung (Stadtkirche, Rathaus) Symmetrische Gliederung des Platzes durch Mauer und Grünflächen und beidseitiger Treppenanlagen Bewertung: Kirchplatz als Fläche nutzbar untere Ebene: Nutzungsmöglichkeit z.b. Biergarten für Hotel obere Ebene: adäquater Rathauseingang/ Vorbereich (Empfänge, Veranstaltungen) Treppe oder Rampe zu Hintereingang Hotel notwendig Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

12 Vorentwurf 5 Kurzbeschreibung : Kirchplatz in zwei Ebenen Barrierefreie Erschließung über Hebeplattform. Platzgestaltung in Anlehnung an barocke Gebäude der Umgebung (Stadtkirche, Rathaus) Podest vor Hoteleingang Symmetrische Gliederung des Platzes durch Mauer und Grünflächen Absenkung des Geländeniveaus an Engstelle Rathaus/ Hotel um ca. 50 cm Bewertung: Kirchplatz als Fläche nutzbar untere Ebene: Nutzungsmöglichkeit z.b. Biergarten für Hotel obere Ebene: adäquater Rathauseingang/ Vorbereich Barrierefreiheit nach DIN von Straße unterhalb Rathaus bis Haupteingang Rathaus + Durchgang Stadtmauer Treppe oder Rampe zum Hintereingang Hotel notwendig

13 Vorentwurf 5.1 Kurzbeschreibung : Kirchplatz in 3 Ebenen Barrierefreie Erschließung über Hebeplattform/ Aufzug mit 3 Haltestellen Platzgestaltung in Anlehnung an barocke Gebäude der Umgebung Mittlere Ebene niveaugleich Hoteleingang Gliederung des Platzes durch Mauer und Grünflächen Absenkung des Geländeniveaus an Engstelle Rathaus/ Hotel um ca. 50 cm Bewertung: Kirchplatz als Fläche nutzbar Rollstuhlparkplatz vorhanden mittlere Ebene: Nutzungsmöglichkeit z.b. Biergarten für Hotel barrierefreier Hintereingang Hotel nach DIN obere Ebene: adäquater Rathauseingang/ Vorbereich Barrierefreiheit von Straße unterhalb Rathaus bis Haupteingang Rathaus + Durchgang Stadtmauer

14 Vorentwurf 6 Kurzbeschreibung : Wegeverbindung Marktplatz/ Stadtmauer über Rampe mit 8,8 % Steigung über Rathauseingang Keine Stützmauern Weg liegt im Gelände Keine Zwischenpodeste Keine Veränderung Rathaus Eingang Zwischenfläche als Grünfläche Eingriff in Kirchengrundstück für Weg nötig. Bewertung: Rollstuhlparkplatz vorhanden Lösung nicht DIN-gerecht Keine Aufenthaltsqualtätssteigerung 26,5 m Rampe, ca. 60 m Geländer Rampe zu Hotel mit 12 % zu steil Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

15 Vorentwurf 7 Kurzbeschreibung : Wegeverbindung Marktplatz/ Stadtmauer über Rampe mit 9,4 % Steigung StB-Stützmauer nötig Weg liegt im Gelände 3 Zwischenpodeste mit 2,5% Zwischenfläche als Grünfläche Kein Eingriff in Kirchengrundstück Bewertung: Rollstuhlparkplatz vorhanden Lösung nicht DIN-gerecht Platz vor Rathaus möglich 42 m Rampe, ca. 90 m Geländer Rampe zu Hotel mit 12 % zu steil Insellösung weil 10 % zu Rampenbeginn

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Behindertenbeauftragte Ostallgäu

Behindertenbeauftragte Ostallgäu Barrierefreies i Bauen - Hochbau - Behindertenbeauftragte Ostallgäu Öffentliche Gebäude z.b. Parkplätze max. PKW 750 für Behin.Transportwagen Seite 2 -Rampe - 2 Handläufe Ruhefläche 0% Radabweiser Seite

Mehr

Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie. Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v.

Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie. Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v. Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v. Kooperationspartner: u. a. Architektenkammer Rheinland - Pfalz Beratungsangebote:

Mehr

barrierefreies Bauen V9 1

barrierefreies Bauen V9 1 barrierefreies Bauen > Ziel ist es, durch die barrierefreie Gestaltung des gebauten Lebensraums weitgehend allen Menschen seine Nutzung in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich

Mehr

Wohnen ohne Grenzen. Barrierefreies Planen und Bauen...

Wohnen ohne Grenzen. Barrierefreies Planen und Bauen... Wohnen ohne Grenzen Barrierefreies Planen und Bauen... Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann Architekt HafenCity Universität Hamburg Fachgebiet Entwerfen & Baukonstruktion Barrierefrei Leben e. V. Hamburg Verein

Mehr

Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße

Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße WEIL WIR DICH LIEBEN. Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße BERATUNG PLANUNG PROJEKTMANAGEMENT BAUÜBERWACHUNG 2 Gliederung 1. Allgemeines Übersicht Veranlassung / Situation Straßenebene

Mehr

1 Barrierefreies Bauen 2 Aufgabe Raumprogramm Teil II Beispiele Fügung

1 Barrierefreies Bauen 2 Aufgabe Raumprogramm Teil II Beispiele Fügung 1 Barrierefreies Bauen 2 Aufgabe Raumprogramm Teil II Beispiele Fügung barrierefreies Bauen > Ziel ist es, durch die barrierefreie Gestaltung des gebauten Lebensraums weitgehend allen Menschen seine Nutzung

Mehr

Personalbuslinie CCS Fahrtrichtung Geb Haltestelle Terminal 1 Ost Abfahrtzeiten

Personalbuslinie CCS Fahrtrichtung Geb Haltestelle Terminal 1 Ost Abfahrtzeiten 00:02 00:04 3 00:08 00:09 00:10 2 00:11 00:11 00:12 Geb. 587 00:13 Geb. 556 00:14 Geb. 555 00:15 1 - intern 00:17 Geb. 520 00:19 Geb. 527 00:20 Geb. 532 00:21 Geb. 534 00:22 Geb. 536 00:23 Geb. 543 00:24

Mehr

B. II. 1. Menschen mit Behinderung

B. II. 1. Menschen mit Behinderung LBO 010 Änderungen LBO Novelle 015 B. II. 1. Menschen mit Behinderung a) Erweiterung des Anwendungsbereichs der Barrierefreiheit von Wohnungen 1 In Wohngebäuden mit mehr als vier Wohnungen müssen die Wohnungen

Mehr

Herr Bürgermeister Alfred Sonders Hubertusstraße Alsdorf. Antrag: Barrierefreie Gestaltung des Rathausumfeldes hier: Treppen, Rampe, Parkplätze

Herr Bürgermeister Alfred Sonders Hubertusstraße Alsdorf. Antrag: Barrierefreie Gestaltung des Rathausumfeldes hier: Treppen, Rampe, Parkplätze GRÜNE-Fraktion im Rat, PF 1340, 52463 Alsdorf Herr Bürgermeister Alfred Sonders Hubertusstraße Postfach 1340 52463 Alsdorf Tel.: 02404/50-376 Fax: 02404/50-402 email: b90-gruene-fraktion@alsdorf.de www.gruene-alsdorf.de

Mehr

Integriertes Handlungskonzept Straelen 2022

Integriertes Handlungskonzept Straelen 2022 Integriertes Handlungskonzept Straelen 2022 Harald Purath Baudezernent in Straelen Integriertes Handlungskonzept? ganzheitlichen Betrachtung eines städtischen Teilraumes bzw. eines Stadtquartiers; Aufzeigen

Mehr

Barrierefreies Bauen. Vortrag am

Barrierefreies Bauen. Vortrag am Barrierefreies Bauen Vortrag am 05.09.2014 Inhalt 01 02 03 04 05 06 07 Grundlagen Infrastruktur Außenanlagen Infrastruktur - Äußere Erschließung Innere Erschließung des Gebäudes Orientieren Leiten Alarmierung

Mehr

Zeche Zollverein PACT, Bulmannaue 20 a, Essen

Zeche Zollverein PACT, Bulmannaue 20 a, Essen Bei Fragen zur Barrierefreiheit der Veranstaltungen und zu Unterstützungsangeboten wenden Sie sich bitte an: Nassrah- Alexia Denif, Telefon: 0201 2894700 oder Birte Diekmann, Telefon: 0201 2894710 oder

Mehr

SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE. Stand

SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE. Stand SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE Stand 22.06.2010 SERVICEWOHNEN ARNSTADT AN DER WEISSE Gesamtbestand der Wohnungen Standort An der Weiße/Töpfengasse 226 Wohnungen mit ca. 12.300 m² Wohnfläche Städtebauliches

Mehr

Bericht für den Gast. Hotel Deutscher Hof. Barrierefreiheit geprüft Bericht Hotel Deutscher Hof 1/9. Anschrift Lutherstraße Kassel

Bericht für den Gast. Hotel Deutscher Hof. Barrierefreiheit geprüft Bericht Hotel Deutscher Hof 1/9. Anschrift Lutherstraße Kassel Bericht Hotel Deutscher Hof 1/9 Bericht für den Gast Außenansicht des Hotels Deutscher Hof Hotel Deutscher Hof Anschrift Lutherstraße 3-5 34117 Kassel Kontaktdaten Tel.: 05 61 77 66 66 E-Mail: info@deutscher-hof.de

Mehr

Tourist-Information Westerstede

Tourist-Information Westerstede Bericht Tourist-Information Westerstede 1/7 Bericht für den Gast Tourist-Information Westerstede (Eingang für Menschen mit Behinderung) Tourist-Information Westerstede Anschrift Am Markt 2 26655 Westerstede

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Funktionalität Barrierefreiheit und Orientierung BNB_AA

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Funktionalität Barrierefreiheit und Orientierung BNB_AA Relevanz und Zielsetzung Ungehinderte Zugänglichkeiten, die uneingeschränkte Nutzbarkeit baulicher Anlagen sowie ein generelles Respektieren der Unterschiede von Menschen, sind Ziele der Gleichbehandlung,

Mehr

Barrierefreie Gestaltung des Außenraums von Hochschulen

Barrierefreie Gestaltung des Außenraums von Hochschulen Barrierefreie Gestaltung des Außenraums von Hochschulen Sandra Mölter M.A. Dipl. Ing. Peter Mack Agenda Vorstellungsrunde (Erwartungen, Fragen) Inputvortrag politische Zielsetzungen in Bayern rechtliche

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0)

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Hotel Schwarzer Bär Lutherplatz 2 07743 Jena Tel: +49 (0) 3641 4060 Fax: +49 (0) 3641 406113 hotel@schwarzer-baer-jena.de http://www.schwarzer-bär-jena.de

Mehr

Fachforum Schwellenfreies Bauen Bauzentrum München. Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN

Fachforum Schwellenfreies Bauen Bauzentrum München. Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN Fachforum Schwellenfreies Bauen 17.07.2014 Bauzentrum München Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN 18040-2 Sachverständiger für Barrierefreies Bauen Art. 48 BayBO: In Gebäuden mit mehr als zwei

Mehr

Erinnerungsort Topf & Söhne

Erinnerungsort Topf & Söhne Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Erinnerungsort Topf & Söhne Sorbenweg 7 99099 Erfurt Tel: +49 (0)361 6551681 Fax: topfundsoehne@erfurt.de www.topfundsoehne.de Bequem unterwegs

Mehr

BEWUSST AM FLUSS. Projekt Tourismus TM Januar Prof. Dr. Markus Zeller Bettina Pany Dipl.- Ing. Landschaftsarchitekt Hans-Peter Barz

BEWUSST AM FLUSS. Projekt Tourismus TM Januar Prof. Dr. Markus Zeller Bettina Pany Dipl.- Ing. Landschaftsarchitekt Hans-Peter Barz Projekt Tourismus TM 6 11. Januar 2017 Prof. Dr. Markus Zeller Bettina Pany Dipl.- Ing. Landschaftsarchitekt Hans-Peter Barz Aufgabenstellung Verbesserung der Zugänglichkeit und Erlebbarkeit des Neckars

Mehr

ERWEITERUNG KARL-FRIEDRICH-FRIESEN-GRUNDSCHULE

ERWEITERUNG KARL-FRIEDRICH-FRIESEN-GRUNDSCHULE Konkurrierendes Verfahren Schulstandort Max-Herrmann Straße 5, 12687 Berlin stæhr architekten ERWEITERUNG KARL-FRIEDRICH-FRIESEN-GRUNDSCHULE Ansicht Nord - Eingangssituation M 1: 200 Prinzipschnitt Erweiterungsbau

Mehr

Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar

Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar Theaterplatz 2 99423 Weimar Tel: +49 (0) 3643 755 334 Information/ Kasse Fax: Bequem unterwegs

Mehr

Restaurant & Café "Zum Nashorn"

Restaurant & Café Zum Nashorn Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Restaurant & Café "Zum Nashorn" Im Druseltal 12 Im Augustinum Kassel 34131 Kassel-Bad Wilhelmshöhe Tel: 0561 9364420 Fax: info@restaurant-nashorn-kassel.de

Mehr

Barrierefrei ins Geschäft

Barrierefrei ins Geschäft Kreisverband Eichstätt Unser Auftrag nach Satzung Barrierefrei ins Geschäft Menschlichkeit Unparteilichkeit Neutralität Unabhängigkeit Freiwilligkeit Einheit Universalität d.h. Egal wer zu uns kommt und

Mehr

Regelwerke Dipl.-Ing. Bernhard Kohaupt 21. September 2013 in Berlin

Regelwerke Dipl.-Ing. Bernhard Kohaupt  21. September 2013 in Berlin Barrierefrei im öffentlichen Raum Regelwerke Dipl.-Ing. Bernhard Kohaupt www.unbehindertmobil.de 21. September 2013 in Berlin 1 Copyright 2013 Nullbarriere Dipl.-Ing. Bernhard Kohaupt Frankfurt. Alle Rechte

Mehr

Sanierungsgebiet Ehemalige Altstadt von Frankfurt (Oder)

Sanierungsgebiet Ehemalige Altstadt von Frankfurt (Oder) Sanierungsgebiet Ehemalige Altstadt von Frankfurt (Oder) - Hintergrund Erreichtes Geplantes - Olaf Gersmeier Sanierungsbeauftragter Büro für Stadtplanung, -forschung und -erneuerung (PFE) Entwicklung der

Mehr

Selbstbestimmt leben

Selbstbestimmt leben Barrierefrei (um)bauen in der Praxis Leitideen und Möglichkeiten Jörg Fischer ZDF Mainz, 20. Oktober 2017 Selbstbestimmt leben Nachbarschaft befördern Gemeinschaftlich wohnen Begleitung erfahren Prinzipien

Mehr

Bericht für den Gast. Mehr! Theater am Großmarkt. Barrierefreiheit geprüft Bericht Mehr! Theater 1/7

Bericht für den Gast. Mehr! Theater am Großmarkt. Barrierefreiheit geprüft Bericht Mehr! Theater 1/7 Bericht Mehr! Theater 1/7 Bericht für den Gast Außenansicht des Theaters Mehr! Theater am Großmarkt Anschrift Bankstraße 28 Großmarkt Hamburg 20097 Hamburg Kontaktdaten Tel.: 040-21 03 914 E-Mail: kontakt@mehr.de

Mehr

TÜV SÜD Industrie Service GmbH IVD Süd, Verwalterforum / Treppen - Geländer / Herbert Gottschalk / Juli 2010 / 1

TÜV SÜD Industrie Service GmbH IVD Süd, Verwalterforum / Treppen - Geländer / Herbert Gottschalk / Juli 2010 / 1 Treppen Geländer DIN E 18065 Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk, IVD Süd, Verwalterforum, München, 14. Juli 2010 TÜV SÜD Industrie Service GmbH IVD Süd, Verwalterforum / Treppen - Geländer / Herbert Gottschalk

Mehr

Gemeinde Büsum JEBENS SCHOOF ARCHITEKTEN. Konzeptstudie Umbau und Erweiterung Schule Büsum. Gemeinde Büsum

Gemeinde Büsum JEBENS SCHOOF ARCHITEKTEN. Konzeptstudie Umbau und Erweiterung Schule Büsum. Gemeinde Büsum Konzeptstudie Schule Büsum Gemeinde Büsum 03.09.2015 Bestand UG: 425,92m² BGF Bestand EG: 2.878,91m² BGF Bestand 1.OG: 2.758,60m² BGF Bestand DG: 546,07m² BGF Summe Bestand: 6.609,50m² BGF Bild links:

Mehr

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Haus Fabelhaft Riedelsbach 46 94089 Neureichenau Tel: 08583 2454 Fax: haus.fabelhaft@t-online.de www.haus-fabelhaft.de Informationen für Menschen

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Hotel Waldmühle Lubenbachstr. 2 98544 Zella-Mehlis Tel: +49 (0) 3682 89833 Fax: +49 (0) 3682 898111 info@hotel-waldmuehle.de www.hotel-waldmuehle.de

Mehr

Check SCHON BARRIEREFREI?

Check SCHON BARRIEREFREI? t s b l e S Check SCHON BARRIEREFREI? Selbst-Check Barrierefreiheit 1 PKW-Stellplatz Mit 1. Jänner 2006 ist das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) in Kraft getreten. Es regelt ganz generell

Mehr

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Museum HopfenBierGut Gabrieliplatz 1 91174 Spalt Tel: 09175-796555 Fax: kornhaus@spalt.de www.hopfenbiergut.de Informationen für Menschen mit Gehbehinderung

Mehr

Selbst- Check SCHON BARRIEREFREI?

Selbst- Check SCHON BARRIEREFREI? Selbst- Check SCHON BARRIEREFREI? Selbst-Check Barrierefreiheit Mit 1. Jänner 2006 ist das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) in Kraft getreten. Es regelt ganz generell in allen Lebensbereichen

Mehr

AKZENT Hotel "Zur Post"

AKZENT Hotel Zur Post Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH AKZENT Hotel "Zur Post" Lauchagrundstr. 16 99891 Bad Tabarz Tel: +49 (0) 36259 6660 Fax: +49 (0) 36259 66666 info@hotel-tabarz.de www.hotel-tabarz.de

Mehr

Darstellende Geometrie, WS 15/16, Hilfsblatt V2, Gerade in kotierter Projektion

Darstellende Geometrie, WS 15/16, Hilfsblatt V2, Gerade in kotierter Projektion Darstellende Geometrie, WS 15/16, Hilfsblatt V2, Gerade in kotierter Projektion a) b) Darstellende Geometrie, WS 15/16, Hilfsblatt V3, Ebene in kotierter Projektion a) b) Darstellende Geometrie, WS 15/16,

Mehr

Bericht für den Gast. Oberstdorf Hostel. Barrierefreiheit geprüft Bericht Oberstdorf Hostel 1/8. Anschrift Mühlbachstraße Oberstdorf

Bericht für den Gast. Oberstdorf Hostel. Barrierefreiheit geprüft Bericht Oberstdorf Hostel 1/8. Anschrift Mühlbachstraße Oberstdorf Bericht Oberstdorf Hostel 1/8 Bericht für den Gast Außenansicht des Hostels Oberstdorf Hostel Anschrift Mühlbachstraße 12 87561 Oberstdorf Kontaktdaten Tel.: 08322 / 9787400 E-Mail: info@oberstdorf-hostel.de

Mehr

Handlungsbedarf für Barrierefreiheit am Beispiel der Hofburg Wien Hans-Jürgen Groß

Handlungsbedarf für Barrierefreiheit am Beispiel der Hofburg Wien Hans-Jürgen Groß Handlungsbedarf für Barrierefreiheit am Beispiel der Hofburg Wien Hans-Jürgen Groß Inhalt: Einleitung Barrierefreiheit und Denkmalschutz Außenanlagen Vertikale Verbindungswege Horizontale Verbindungswege

Mehr

1. Planungswerkstatt

1. Planungswerkstatt . Planungswerkstatt Masterplan Innenstadt Delmenhorst Zusammenfassung der. Planungswerkstatt des Masterplans Innenstadt am 7. Mai 204 in der Markthalle der Stadt Delmenhorst Masterplan Innenstadt. Planungswerkstatt

Mehr

Novelle der Bauordnung NRW

Novelle der Bauordnung NRW Novelle der Bauordnung NRW Fraktion Bündnis 90 / Grüne im Landtag NRW Freitag, 28. November 2014 Dr. Florian Hartmann Geschäftsführer AKNW Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht 1 Ihre Frage: Brauchen

Mehr

B&B Hotel Bad Homburg. Erstellt von der Beratung für Menschen mit Behinderung der Stadt Bad Homburg (Stand 08/2015)

B&B Hotel Bad Homburg. Erstellt von der Beratung für Menschen mit Behinderung der Stadt Bad Homburg (Stand 08/2015) Erstellt von der Beratung für Menschen mit Behinderung der Stadt Bad Homburg (Stand 08/2015) B&B Hotel Bad Homburg Horexstraße 26 61352 Bad Homburg Tel.: +49 (0)6172 / 5 97 00 Fax: +49 (0)6172 / 5 97 04

Mehr

THEATERNEUBAU DER HANSESTADT ROSTOCK Baumassenstudie und Städtebauliche Positionierung

THEATERNEUBAU DER HANSESTADT ROSTOCK Baumassenstudie und Städtebauliche Positionierung Baumassenstudie und Städtebauliche Positionierung Baukörper Variante II Baukörper Variante I Anordnung der Bühnen mit den Rückwänden zueinander, hierbei wird die Hinterbühne gemeinsam genutzt Volumen des

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen von Bundesliegenschaften 3.2.1

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen von Bundesliegenschaften 3.2.1 Inhalt und Zielsetzungen Positive Wirkungsrichtung, Kommentar Bewertung Ungehinderte Zugänglichkeiten, die uneingeschränkte Nutzbarkeit baulicher Anlagen sowie ein generelles Respektieren der Unterschiede

Mehr

Begleitung/Durchführung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens für die Neugestaltung der Außenbereiche des Objektes Alte Schule

Begleitung/Durchführung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens für die Neugestaltung der Außenbereiche des Objektes Alte Schule Begleitung/Durchführung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens für die Neugestaltung der Außenbereiche des Objektes Alte Schule ABLAUF DES BETEILIGUNGSVERFAHRENS 1. Vorlauf incl. Öffentlichkeitsarbeit 2.

Mehr

SelbstCheck SCHON BARRIEREFREI?

SelbstCheck SCHON BARRIEREFREI? SelbstCheck SCHON BARRIEREFREI? Selbst-Check Barrierefreiheit Mit 1. Jänner 2006 ist das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) in Kraft getreten, das ganz generell in allen Lebensbereichen die

Mehr

KuKo - Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim

KuKo - Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH KuKo - Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim Kufsteiner Straße 4 83022 Rosenheim Tel: 08031 365 9021 Fax: 08031 3659020 susanne.baumgartner@vkrrosenheim.de

Mehr

Öffentlichkeitsbeteiligung

Öffentlichkeitsbeteiligung Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Aufstellung des Integrierten Handlungskonzepts zur Stärkung der Altstadt in Velbert-Neviges Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung

Mehr

AKZENT Hotel Zur Post

AKZENT Hotel Zur Post Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH AKZENT Hotel Zur Post Lauchagrundstr. 16 99891 Tabarz Tel: +49 (0) 36259 6660 Fax: +49 (0) 36259 66666 info@hotel-tabarz.de www.hotel-tabarz.de

Mehr

Veltins Arena auf Schalke (Victoria Tribüne) Ernst-Kuzorra-Weg 1, Gelsenkirchen

Veltins Arena auf Schalke (Victoria Tribüne) Ernst-Kuzorra-Weg 1, Gelsenkirchen Hinweise für Rollstuhlfahrer/innen Ebenerdiger Zugang oder Zugang über Rampe (Schwelle/Kante maximal 3 cm; Rampe weniger als 6% Steigung; Rampenlänge unter 6 Meter, ansonsten mit Zwischenpodest) Alle Türen

Mehr

InterCityHotel Stralsund

InterCityHotel Stralsund Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH InterCityHotel Stralsund Tribseer Damm 76 18437 Stralsund Tel: +49 3831 202-0 Fax: reservations@stralsund.intercityhotel.de www.intercityhotel.com/hotels/

Mehr

Gesamtschwerbehindertenvertretung Rathaus E5, Zi Mannheim Tel: ; Fax: Mail:

Gesamtschwerbehindertenvertretung Rathaus E5, Zi Mannheim Tel: ; Fax: Mail: Gesamtschwerbehindertenvertretung Rathaus E5, Zi. 247 68161 Mannheim Tel: 0621-293 9363; Fax: 0621-293 9727 Mail: gsv@mannheim.de 4 Barrierefreiheit Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel,

Mehr

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Wendelstein-Seilbahn Osterhofen 90 83735 Bayrischzell Tel: 08023 / 782 Fax: info@wendelsteinbahn.de http://www.wendelsteinbahn.de/ barrierefrei

Mehr

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Tierpark Hagenbeck Lokstedter Grenzstraße 2 22527 Hamburg Tel: 040-53003300 Fax: 040-530033341 www.hagenbeck.de Informationen für Menschen mit

Mehr

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Hotel Siebenstern Kirchbühl 15 95493 Bischofsgrün Tel: 09276/307 Fax: info@hotel-siebenstern.de http://hotel-siebenstern.de Informationen für Menschen

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Funktionalität Fußgänger- und Fahrradkomfort

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Funktionalität Fußgänger- und Fahrradkomfort Relevanz und Zielsetzung Sicherheit und Komfort auf Wegen und im Bereich von Fahrradstellplätzen erhöhen die Nutzungsqualität für Fahrradfahrer und Fußgänger in den. Durch eine Steigerung insbesondere

Mehr

Gestaltung Platz und Bushäuschen

Gestaltung Platz und Bushäuschen SKK Landschaftsarchitekten AG - Postfach - Lindenplatz 5 - CH-5430 Wettingen 1 - Tel. 056 437 30 20 - Fax 056 426 02 17 admin@skk.ch - www.skk.ch Stadt Baden Lindenplatz Baden Gestaltung Platz und Bushäuschen

Mehr

Wie können Wege und Plätze im Dorf barrierefrei gestaltet werden? Anregungen aus einem F/E-Projekt des LfULG

Wie können Wege und Plätze im Dorf barrierefrei gestaltet werden? Anregungen aus einem F/E-Projekt des LfULG Wie können Wege und Plätze im Dorf barrierefrei gestaltet werden? Anregungen aus einem F/E-Projekt des LfULG Barrierefreiheit im Dorf Mit LEADER machbar?! 29.09.2016 Dresden Dr. Markus Rebstock Institut

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Hotel Waldmühle Lubenbachstr. 2 98544 Zella-Mehlis Tel: +49 (0) 3682 89833 Fax: +49 (0) 3682 898111 info@hotel-waldmuehle.de www.hotel-waldmuehle.de

Mehr

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht Ägyptisches Museum München 1/9 Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Eingang zum Ägyptischen Museum München Staatliches Museum Ägyptische Kunst Anschrift Ägyptisches Museum

Mehr

Normen und Regelwerke zur Barrierefreiheit Gesetzliche Grundlagen, Regelwerke des DIN, der FGSV und der Länder

Normen und Regelwerke zur Barrierefreiheit Gesetzliche Grundlagen, Regelwerke des DIN, der FGSV und der Länder Barrierefrei im öffentlichen Raum Planung barrierefreier Verkehrsanlagen Normen und Regelwerke zur Barrierefreiheit Gesetzliche Grundlagen, Regelwerke des DIN, der FGSV und der Länder 1 Rechtliche Grundlagen

Mehr

Kosmopolis - ein Zentrum für Stuttgart

Kosmopolis - ein Zentrum für Stuttgart Kosmopolis - ein Zentrum für Stuttgart Stuttgarter Zentrum Jeder der in Stuttgart lebt ist ein Stuttgarter. Mit diesem Grundsatz setzt sich die Stadt Stuttgart seit Jahren für eine erfolgreiche Integrationspolitik

Mehr

Bericht für den Gast. Tourist-Information Speyer. Barrierefreiheit geprüft Tourist-Information Speyer 1/7. Anschrift Maximilianstr.

Bericht für den Gast. Tourist-Information Speyer. Barrierefreiheit geprüft Tourist-Information Speyer 1/7. Anschrift Maximilianstr. Tourist-Information Speyer 1/7 Bericht für den Gast Tourist-Information Speyer Tourist-Information Speyer Anschrift Maximilianstr. 13 67346 Speyer Kontaktdaten Tel.: 06232 / 142392 E-Mail: touristinformation@stadt-speyer.de

Mehr

Schiffshebewerk Henrichenburg

Schiffshebewerk Henrichenburg Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Schiffshebewerk Henrichenburg Am Hebewerk 26 45731 Waltrop Tel: +49 2363 9707-0 Fax: schiffshebewerk@lwl.org http://www.lwl.org/lwl/kultur/wim/portal/

Mehr

Bericht für den Gast. Barrierefreiheit geprüft Bericht Alpenwarmbad-Benediktbeuern 1/7. Anschrift Schwimmbadstraße Benediktbeuern

Bericht für den Gast. Barrierefreiheit geprüft Bericht Alpenwarmbad-Benediktbeuern 1/7. Anschrift Schwimmbadstraße Benediktbeuern Bericht Alpenwarmbad-Benediktbeuern 1/7 Bericht für den Gast Alpenwarmbad-Benediktbeuern Alpenwarmbad-Benediktbeuern Anschrift Schwimmbadstraße 32 83671 Benediktbeuern Kontaktdaten Tel.: 08857 / 9625 E-Mail:

Mehr

Bericht für den Gast. Nationalpark-Tor Rurberg. Barrierefreiheit geprüft Bericht Nationalpark-Tor Rurberg 1/9. Seeufer Simmerath-Rurberg

Bericht für den Gast. Nationalpark-Tor Rurberg. Barrierefreiheit geprüft Bericht Nationalpark-Tor Rurberg 1/9. Seeufer Simmerath-Rurberg Bericht Nationalpark-Tor Rurberg 1/9 Bericht für den Gast Nationalpark-Tor Rurberg (Nationalpark Eifel) Nationalpark-Tor Rurberg Anschrift Nationalpark-Tor Rurberg Seeufer 3 52152 Simmerath-Rurberg Kontaktdaten

Mehr

Gemeinde Büsum JEBENS SCHOOF ARCHITEKTEN. Konzeptstudie Umbau und Erweiterung Schule Büsum. Gemeinde Büsum

Gemeinde Büsum JEBENS SCHOOF ARCHITEKTEN. Konzeptstudie Umbau und Erweiterung Schule Büsum. Gemeinde Büsum Konzeptstudie Schule Büsum Gemeinde Büsum 03.09.2015 Bestand UG: 425,92m² BGF Bestand EG: 2.878,91m² BGF Bestand 1.OG: 2.758,60m² BGF Bestand DG: 546,07m² BGF Summe Bestand: 6.609,50m² BGF Bild links:

Mehr

UMBAU/ SANIERUNG WOHN- UND GESCHÄFTHAUS GERBERNGASSE 4, THUN

UMBAU/ SANIERUNG WOHN- UND GESCHÄFTHAUS GERBERNGASSE 4, THUN UMBAU/ SANIERUNG WOHN- UND GESCHÄFTHAUS GERBERNGASSE 4, THUN DAS EINZIGE FREISTEHENDE HAUS IN DER THUNER ALTSTADT AUS DER JAHRHUNDERTWENDE THOMAS LACK ARCHITEKTUR AG Erdgeschoss 1. Obergeschoss Laden Büro

Mehr

Die IGA Berlin IGA Berlin

Die IGA Berlin IGA Berlin Die 14.07.2014 Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 Alle 10 Jahre findet in Deutschland eine Internationale Gartenausstellung (IGA) statt. Berlin Marzahn-Hellersdorf Ausgehend von den Gärten der

Mehr

Kommunales Förderprogramm der Landeshauptstadt München für Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohn- und Gewerbeflächen

Kommunales Förderprogramm der Landeshauptstadt München für Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohn- und Gewerbeflächen Gefördert von Bund, Freistaat Bayern und Landeshauptstadt München im Städtebauförderungsprogramm Leben findet Innenstadt Programm Aktive Zentren. Kommunales Förderprogramm der Landeshauptstadt München

Mehr

Der kurze Weg zum Glück

Der kurze Weg zum Glück c.f. Architekten Am Villaberg 2 60388 Frankfurt am Main T. 06109-722050 F. 06109-722051 www.con-fuss.de architektur@con-fuss.de Gemeinsamkeiten der Bedürfnisse der Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten

Mehr

Gemeinde Denzlingen WERKSTATT HAUPTSTRAßE. Anlage 26

Gemeinde Denzlingen WERKSTATT HAUPTSTRAßE. Anlage 26 Gemeinde Denzlingen WERKSTATT HAUPTSTRAßE Anlage 26 Präsentation: Barrierefreies Bauen, Gebäude, öffentlicher Raum 28.11.2013 Barrierefreies Bauen......im privaten Bereich...im öffentlichen Bereich Barrierefreies

Mehr

Berufskollegs am U-Turm

Berufskollegs am U-Turm Berufskollegs am U-Turm Unmittelbar neben dem Dortmunder U, dem Zentrum für Kunst und Kreativität, auf einer 20.000 m² großen Teilfläche des ehemaligen Geländes der Dortmunder Union Brauerei entstehen

Mehr

Städtebauliche Entwicklung im Zentrum Plattlings Konversion des nördlichen Bahngeländes

Städtebauliche Entwicklung im Zentrum Plattlings Konversion des nördlichen Bahngeländes Nördliches Bahngelände der Stadt Plattling s Entwicklung im Zentrum Plattlings Konversion des nördlichen Bahngeländes s Aktuelles Luftbild mit Konversionsgelände s Plattlinger Bahngelände mit Konversionsfläche

Mehr

Keramik-Museum Bürgel

Keramik-Museum Bürgel Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Keramik-Museum Bürgel Am Kirchplatz 2 07616 Bürgel Tel: +49 (0) 36692 49141 Fax: +49 (0) 36692 49142 post@keramik-museum-buergel.de www.keramik-museum-buergel.de

Mehr

IKEK Rüthen Ergebnisse des Ortsteilworkshops Oestereiden,

IKEK Rüthen Ergebnisse des Ortsteilworkshops Oestereiden, IKEK Rüthen Ergebnisse des Ortsteilworkshops, 15.08.2016 1 Städtebauliche Entwicklung / Verkehr / Technische Infrastruktur Ortsbild/Gestaltung, Plätze/Treffpunkte Ortsdurchfahrt/Verkehr Leerstand Verkehrsanbindung/ÖPNV

Mehr

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Barrierefreiheit geprüft Bericht Gärten der Welt 1/17 Abbildung 1: Gärten der Welt, Orientalischer Garten Gärten der Welt Anschrift Gärten der

Mehr

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Museum HopfenBierGut Gabrieliplatz 1 91174 Spalt Tel: 09175-796555 Fax: kornhaus@spalt.de www.hopfenbiergut.de Informationen für Menschen mit Sehbehinderung

Mehr

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Jörn Janssen & Thomas Kurth Plaza de Rosalia 1 30449 Hannover Telefon 0511.3584-450 Telefax 0511.3584-477 info@shp-ingenieure.de

Mehr

Dalí Die Ausstellung am Potsdamer Platz 1/8

Dalí Die Ausstellung am Potsdamer Platz 1/8 Dalí Die Ausstellung am Potsdamer Platz 1/8 Bericht für den Gast Dalí Die Ausstellung am Potsdamer Platz Dalí Die Ausstellung am Potsdamer Platz Anschrift Leipziger Platz 7 10117 Berlin Kontaktdaten Tel.:

Mehr

Innenstadtporträt - Entwicklungsschwerpunkte - Aktivitäten

Innenstadtporträt - Entwicklungsschwerpunkte - Aktivitäten Innenstadtporträt - Entwicklungsschwerpunkte - Aktivitäten Renaissancestadt Marienberg Historische Innenstadt - Landesweiter Schwerpunkt des Städtetourismus ; Ziel 1.8.2 des Regionalplanes Region Chemnitz

Mehr

InterCityHotel Stralsund

InterCityHotel Stralsund Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH InterCityHotel Stralsund Tribseer Damm 76 18437 Stralsund Tel: +49 3831 202-0 Fax: reservations@stralsund.intercityhotel.de www.intercityhotel.com/hotels/

Mehr

Studentenwerk Freiburg Barrierefreier Wohnraumbestand

Studentenwerk Freiburg Barrierefreier Wohnraumbestand Äußere Erschließung Appartement 73.01.26 1. Obergeschoss Appartement 73.02.26 2. Obergeschoss Appartement 73.03.26 3. Obergeschoss Appartement 73.04.26 4. Obergeschoss Nutzbarkeit für mit wenigen sh. Einzelkriterien

Mehr

ÖNORM B1600 Quelle TU-Wien

ÖNORM B1600 Quelle TU-Wien ÖNORM B1600 Quelle TU-Wien Allgemeines Gehbehinderte Durchgangsbreiten Stock: > 70 cm Krücke: > 90 cm Mehrpunktgehstock: > 100 cm bei Türen mind. 80cm Rollstuhlfahrer Standardmaß für Rollstuhl Länge /

Mehr

Barrierefreiheit Anspruch und Wirklichkeit im Nahverkehr Ralf Herthum Magdeburg, 01. Dezember 2015

Barrierefreiheit Anspruch und Wirklichkeit im Nahverkehr Ralf Herthum Magdeburg, 01. Dezember 2015 Barrierefreiheit Anspruch und Wirklichkeit im Nahverkehr Ralf Herthum Magdeburg, 01. Dezember 2015 1. Querschnitts-Workshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans Gliederung Rechtliche Rahmenbedingungen Situation

Mehr

Barrierefreiheit geprüft Bericht Hotel Restaurant Oedhof 1/8 Bericht für den Gast Hotel Restaurant Oedhof

Barrierefreiheit geprüft Bericht Hotel Restaurant Oedhof 1/8 Bericht für den Gast Hotel Restaurant Oedhof Bericht Hotel Restaurant Oedhof 1/8 Bericht für den Gast Hotel Restaurant Oedhof Hotel Restaurant Oedhof Anschrift Alpenstraße 24 83395 Freilassing Kontaktdaten Tel.: 08654 / 60380 E-Mail: info@oedhof.com

Mehr

RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten 1 STEPHAN LENZEN LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BONN KÖLN HAMBURG MANNHEIM 2 Düren-merken Umgestaltung der Ortsmitte Merken im Rahmen des Dorfentwicklungsplans Bezirksausschuss 07.12.2016 3 1 rückblick 2 rahmenbedingungen

Mehr

Exposé. Wohn- und Geschäftshaus Dinglinger-Tor-Straße Lahr. Zürcher Immobilien GmbH & Co KG

Exposé. Wohn- und Geschäftshaus Dinglinger-Tor-Straße Lahr. Zürcher Immobilien GmbH & Co KG Exposé Dinglinger-Tor-Straße - 77933 Lahr Lage in der Region Das Mittelzentrum am Oberrhein zwischen Schwarzwald und Vogesen hat viel zu bieten. Eingebettet in eine herrliche Landschaft, verwurzelt in

Mehr

PA Hotel Gross

PA Hotel Gross Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH PA-1166-2016 Hotel Gross Dorfstr. 22 94160 Ringelai Tel: 08555 25808555 258 Fax: mail@hotel-gross.de www.hotel-gross.de Informationen für Menschen

Mehr

MaSSnahmenraum Rathausumfeld + Campus

MaSSnahmenraum Rathausumfeld + Campus MaSSnahmenraum Rathausumfeld + Campus 8 7. Quartierspark Bildungslandschaft. Energetische Sanierung FSG und Kulturforum. Gestaltung Schulhof FSG. Barrierefreie Erschließung und energetische Sanierung Berufskolleg.

Mehr

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Barrierefreiheit geprüft Bericht Bauhaus-Archiv 1/14 Abbildung 1: Bauhaus-Archiv Bauhaus-Archiv Museum für Gestaltung Anschrift Bauhaus-Archiv

Mehr

Autobahneckverbindung A 281 BA 2/2 Variante 4SÜD Ergebnisse nach Gesprächen mit BMVBS

Autobahneckverbindung A 281 BA 2/2 Variante 4SÜD Ergebnisse nach Gesprächen mit BMVBS Autobahneckverbindung A 281 BA 2/2 Variante 4SÜD Ergebnisse nach Gesprächen mit BMVBS AS Bremen- Gröpelingen 1 Tagesordnung: Ausgangssituation Einberufung des Runden Tisches Ziele des Runden Tisches Ergebnis

Mehr

Maturaarbeit 2009/2010 Bettina Schlatter Kantonsschule Schaffhausen Gelähmt! Und dann? Ist Schaffhausen rollstuhlfreundlich?

Maturaarbeit 2009/2010 Bettina Schlatter Kantonsschule Schaffhausen Gelähmt! Und dann? Ist Schaffhausen rollstuhlfreundlich? 3.4.3. Verzeichnis 3.4.3.1. Restaurants Alter Emmerberg Restaurant Baumgarten Falken Güterhof Haberhaus Hombergerhaus Rollstuhlpark in Nähe Parkhaus platz Herrenacker öffentlicher Verkehr Schwellenhöhe

Mehr

MEHRGENERATIONENHAUS IN DER SCHUHMARKTSTRASSE. selbstbestimmtes Wohnen Generationsübergreifendes Miteinander

MEHRGENERATIONENHAUS IN DER SCHUHMARKTSTRASSE. selbstbestimmtes Wohnen Generationsübergreifendes Miteinander MEHRGENERATIONENHAUS IN DER SCHUHMARKTSTRASSE selbstbestimmtes Wohnen Generationsübergreifendes Miteinander die Basis einer generationenübergreifenden Wohnform GRUPPE INNERE NÄHE BEI ÄUSSERER DISTANZ SELBSTORGANISATION

Mehr

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Modehaus Garhammer Marktplatz 28 94065 Waldkirchen Tel: 08581 2080 Fax: info@garhammer.de www.garhammer.de Informationen für Menschen mit Sehbehinderung

Mehr

15. HOTEL ST. GEORG. Ghersburgstraße Bad Aibling Telefon: Mail: Homepage:

15. HOTEL ST. GEORG. Ghersburgstraße Bad Aibling Telefon: Mail: Homepage: 15. HOTEL ST. GEORG Ghersburgstraße 18 83043 Bad Aibling Telefon: 08061 497-0 Mail: hotel@sanktgeorg.com Homepage: www.sanktgeorg.com Hinweise zur Barrierefreiheit Informationen: Es gibt mehrere barrierefreie

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen von Bundesliegenschaften

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen von Bundesliegenschaften Inhalt und Zielsetzungen Positive Wirkungsrichtung, Kommentar Bewertung Die Stadt der kurzen Wege und die Nutzung von Flächen durch möglichst viele Nutzergruppen sind Ziele einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung,

Mehr

VCH-Hotel Amalienhof Weimar

VCH-Hotel Amalienhof Weimar Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH VCH-Hotel Amalienhof Weimar Amalienstr. 2 99423 Weimar Tel: +49 (0) 3643 5490 Fax: +49 (0) 3643 549110 info@amalienhof-weimar.de www.amalienhof-weimar.de

Mehr