Toshiba, Pioneer, Matsushita Electric, Hitachi, MCA Inc., Thomson Consumer Electronics S.A. und Time Warner Inc..

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Toshiba, Pioneer, Matsushita Electric, Hitachi, MCA Inc., Thomson Consumer Electronics S.A. und Time Warner Inc.."

Transkript

1 Was ist DVD?!? Seit der Einführung der Audio Compact Disc im Jahre 1982 und der CD-ROM im Jahre 1985 ist die 12 cm große Scheibe zu dem populärsten Universalträger für Musik, Daten und Multimedia geworden. Doch primär im Bereich der Video-Wiedergabe stieß die CD sehr schnell an ihre Grenzen. Deshalb wurde Anfang der 90er Jahre aus Hollywoods Unterhaltungsindustrie, der Computerindustrie und den großen Unterhaltungselektronik- Anbietern ein Komitee gebildet, um den Nachfolger der CD zu definieren. Ein weiterer Grund für diesen Zusammenschluss war auch die Entwicklung eines neuen einheitlichen Weltstandards, um die Fehler bei der Einführung der Videocassette nicht zu wiederholen. So entwickelten Philips und Sony an dem MMCD-(Multimedia-CD)-Standard und eine Gruppe von 7 anderen Firmen an einer Normempfehlung für die sogenannte "SD". Die Normempfehlung für die MMCD (Sony/Philips) wurde im Dezember 1994 vorgestellt, im Januar 1995 war die Empfehlung für die SD ausgearbeitet. Die oben erwähnten 7 Firmen waren: Toshiba, Pioneer, Matsushita Electric, Hitachi, MCA Inc., Thomson Consumer Electronics S.A. und Time Warner Inc.. Im August 1994 gründeten 7 der führenden Studios Hollywood s ein Beratungskomitee. Auf der Wunschliste des Komitees standen folgende Merkmale, die von dem neuen optischen Speichermedium verlangt wurden: Die Mindestkapazität für die Daten aufzeichnung muß 135 Minuten pro Seite betragen. Die Bildqualität muß besser sein als bei der LD, sofern man MPEG2 verwendet. Verlangt wird ein digitaler 5.1 Kanal Surround Sound. Es müssen Spuren für die Speicherung von 3-5 Sprachen vorgesehen werden. Das Medium muß dieselbe Größe wie die CD haben (also 12cm bzw. 5 Zoll Durchmesser). Unter Berücksichtigung dieser Anforderungen erzielte man am 15. September 1995 eine Übereinkunft (SD/MMCD) über den neuen Standard: Die DVD [Digital Versatile (deutsch: vielseitig) Disc] war geboren. Bei der entgültigen Abfassung der DVD-Norm waren auch JVC und Mitsubishi Electronics beteiligt. Nach verschiedenen Vorschlägen einigte man sich im Dezember 1995 auf die generellen Standards der neuen Disc. Die DVD (Digital Versatile (deutsch: vielseitig) Disc) wurde geboren. Zum ersten Mal erhält der Konsument höchste digitale Bildqualität mit digitalem Surround- Sound auf einer interaktiven Disc, die sowohl im Unterhaltungsbereich zu Hause (DVD- Player) als auch in der PC-Welt (DVD-ROM Laufwerke) Anwendung findet. Auf den ersten Blick sieht die DVD genauso aus, wie eine herkömmliche CD. Die DVD hat die gleichen Maße wie die CD (12 bzw. 8cm Durchmesser, 1,2mm dick), die Daten sind auch (wie der Name schon sagt) digital gespeichert. Die DVD bietet die Vorteile der CD (verlustfrei, kompakte Größe, berührungsfreie Abtastung,...), und noch viel mehr:

2 Bei der DVD sind die Daten jedoch viel dichter gespeichert, die DVD hat daher eine größere Datendichte, man kann also mehr Daten speichern. Außerdem kann eine DVD mehrschichtig (mehrere "Layer" / Informationsebenen auf einer Seite) sein, auch beidseitiges Bespielen ist möglich. Die Wellenlänge des Lasers beträgt bei der DVD 650 bzw. 635 nm (Rot), bei der CD-ROM ist die Wellenlänge 780nm (Infrarot). Die DVD-Familie besteht aus verschiedenen Formaten: pre-recorded formats: Book A: DVD-ROM Specifiation (physical book) Book B: DVD-Video Specifiation Book C: DVD-Audio Specifiation recordable formats: Book D: DVD-R Specifiation (write-once) (physical book) Book E: DVD-RAM Specifiation (eraseable) (physical book) Für die physikalischen Bücher (A/D/E) ist im Jahr 2000 eine Version für einen blauen Laser zu erwarten. DVD-ROM Die DVD-ROM ist ein Nur-Lese-Medium, der Standard hierfür ist im sogenannten "Book A" festgelegt. Im folgenden eine Aufstellung der verschiedenen DVD-ROM-Formate: SS=Single Sided, DS=Double Sided, SL=Single Layer, DL=Dual Layer DVD-5: 12cm, SS/SL 4,4GB DVD-9: 12cm, SS/DL 8,0GB DVD-10: 12cm, DS/SL 8,8GB DVD-18: 12cm, DS/DL 15,9GB DVD-1: 8cm, SS/SL 1,4GB DVD-2: 8cm, SS/DL 2,5GB DVD-3: 8cm, DS/SL 2,7GB DVD-4: 8cm, DS/DL 5,0GB DVD-RAM Entspricht dem im "Book E" festgelegten Standard für eine wiederbeschreibbare DVD. Der Speicherplatz auf so einer DVD beträgt 2,4/4,8GB (SS/DS), der Durchmesser beträgt 12cm. Die DVD-RAM-Laufwerke können natürlich u.a. folgende Formate lesen: DVD-RAM, DVD- ROM, CD, CD-R, CD-RW und so fort.

3 DVD-R "Book D": einmal beschreibbare DVD; Es gibt sie als 12cm-Disc (3,7/7,4GB (SS/DS)) und als 8cm-Disc (1,2/2,3GB (SS/DS)). Die DVD-R wird nach dem Prinzip der CD-R arbeiten, also mit einer Farbstoffbeschichtung (Dye), die allerdings für einen Laser mit der Wellenlänge von 635 bis 650nm ausgelegt ist. DVD+RW Dieser "Standard" gehört offiziell nicht zur DVD-Familie. Es ist wie die DVD-RAM wiederbeschreibbar; die DVD+RW ist eine Entwicklung von Sony, Philips, HP und anderen. Sie faßt 3,0GB Daten (12cm, SS), erste Recorder werden erst 1999 in Deutschland auf den Markt kommen. DVD-Video Der DVD-Video-Standard ist im "Book B" beschrieben. DVD-Video ist eine besondere Anwendung der DVD-ROM (beinhaltet nur bestimmte Daten-Typen, ist für die Wiedergabe am TV gedacht, DVD-Video eben): - Die Video-DVD bietet (je nach Kompressionsrate, die mögliche Laufzeit des Videos kann sich zugunsten/zulasten der Bild-Qualität verkürzen/verlängern) Platz für etwa 2 Stunden Video in hervorragender Qualität, bei Dual-Layer-DVDs (zwei Informationsebenen auf einer Seite, siehe unter 1.1.) sogar ca. 4 Stunden. Ist die DVD zugleich noch zweiseitig, haben sogar 8 Stunden Platz :-). Das Bildformat ist 4:3 und/oder 16:9 (für Standard- oder Breitbild- Fernseher). - Neben dem Bild kann man natürlich auch Ton-Daten speichern, DVD-Video bietet bis zu 8 verschiedene Audio-Tracks (z.b. für verschiedene Sprachen, Kommentare,...). Jeder dieser 8 Tracks kann bis zu 8 Kanäle enthalten, in der Regel werden 6 davon genutzt: Vorne Links/Rechts, Mitte (Center), Surround (Hinten) Links/Rechts und noch ein Subwoofer-Kanal (Tiefbaß). Dieser 6-Kanal-Sound (meist sagt man 5.1-Kanal, ".1" steht für den Subwoofer- Kanal) ist üblicherweise im AC3-Format (auch: "Dolby Digital") gespeichert, aber auch DTS ist ein zulässiges Format (Für detailiertere Informationen über die Tonformate siehe unter 1.4.). Beinhaltet die DVD mehrere Sprachen, so sind die zusätzlichen Sprachen manchmal nur 2-Kanal-Tracks. - Ein weiteres Feature sind die Untertitel: bis zu 32 Untertitel können auf der DVD gespeichert werden, mehr Platz benötigt man sicherlich nicht, ich kenne keine DVD, die mehr als 14 Untertitel hat. - Der Film-Ablauf kann sich verzweigen, z.b. für verschiedene Handlungsabläufe oder Alterseinstufungen oder sowas, dieses Feature ist aber in der Regel ungenutzt. - Während der Wiedergabe ist es möglich, sich einen aus bis zu 9 verschiedenen Kamera- Winkeln anzusehen, dies ist bei Sport-Videos sinnvoll, aber da es davon nicht allzuviele gibt, ist auch dieses Feature nicht oft genutzt. - Die DVD-Video kann Menüs enthalten, die (eingeschränkt) interaktiv sein können, um z.b. gezielt ein Kapitel aus der Kapitelübersicht auszuwählen, um Schauspieler-Infos oder Zusatzvideos (Making Of,...) abzurufen, die Sprache auszuwählen,... sogar kleine Spiele sind möglich. Die Menüs können dabei auch animiert sein und mit Musik hinterlegt sein. Bis auf ein paar Ausnahmen hat jede DVD-Video ein (mehr oder weniger umfangreich ausgestattetes) Menü. Eine DVD kann Menüs für verschiedene Sprachen beinhalten.

4 - Die DVD bietet außerdem diverse Bedienungsfunktionen wie Vor-/Rücklauf in verschiedenen Geschwindigkeiten, Standbild, direkter Kapitelzugriff und und und, ähnlich, wie man das von der Musik-CD kennt. Diese Funktionen können aber auch gezielt gesperrt werden, z.zt. ist dies, wenn überhaupt, nur bei den opyright-hinweisen der Fall. DVD-Audio Der DVD-Audio-Standard ("Book C") ist noch nicht vollständig fertig (entgültige Verabschiedung nicht vor Frühjahr '99), daher nur ein paar grundlegende Informationen. Die DVD-Audio ist auch eine spezielle Anwendung der DVD-ROM, sie ist vergleichbar mit der Musik-CD (Audio-CD). Die Tondaten können in verschiedenen Formaten gespeichert sein: LPCM: 8 Kanäle, 44.1 bis 192 khz Sample Rate bei 16/20/24bit Sample-Größe. Optional darf die DVD-Audio auch die Audio-Formate der DVD-Video enthalten: Dolby Digital bis 5.1-Kanal, MPEG2 bis 5.1/7.1, DTS und SDDS. Über DVD-Video Die Bild-Daten werden mittels MPEG2 in ihrem Datenvolumen stark reduziert und danach auf DVD gespeichert. Die Datenreduktion von MPEG2 entfernt unnötige Bildinformationen wie z.b. sich nicht verändernde Flächen, Bildänderungen, die das menschliche Auge nicht wahrnimmt usw. Bei zu starker Kompressionsrate (unter 3,5 Mbit/s) kann man ab und zu Bildrauschen oder Kompressionsartefakte sehen. Werden bei einer DVD zwei Layer genutzt, so ist die Datenrate kein Problem mehr, für einen Film in allerbester Bild-Qualität mit vielen Extras ist dann genug Platz. Die Produktion von DVDs mit mehreren Layern ist nicht ganz so einfach wie bei einschichtigen DVDs. Z.Zt. können längst nicht alle DVD-Fabriken DVDs mit mehreren Schichten produzieren, außerdem sind 25% der gepressten Scheiben Ausschuß, diese Kinderkrankheiten sollten aber bald kein Thema mehr sein. Wenn das MPEG2-Video sorgfältig komprimiert wird, so ist auch bei einer niedrigen Bitrate eine optimale Bildqualität zu erreichen, ein sehr gutes Beispiel dafür ist die DVD "The Fifth Element", mehr als 2 Stunden Film in bester Qualität incl. einem 6- und einem 2-Kanal- Soundtrack fanden auf einem Layer Platz (die Widescreen- und P&S- (Pan&Scan) Fassung wurden dann jede für sich auf einer eigenen Seite untergebracht). Eine gut gemasterte DVD steckt in Sachen Bildqualität jede VHS-/SVHS-Cassette, jedes Fernsehbild und sogar jede Laserdisc locker in die Tasche (bei gleichem Ausgangsmaterial beim Mastering). Manchmal sehen DVD-Videos nicht besonders gut aus (z.b. in Kaufhäusern), was oft daran liegt, daß z.b. der Fernseher nicht optimal eingestellt ist (Helligkeit/Kontrast/Schärfe) oder daß schlechte Kabel verwendet wurden (seltener der Fall); vielfach ist auch der DVD-Player noch falsch eingestellt. Das Video kann auf der DVD im 4:3- oder im 16:9-Format gespeichert sein, wobei das 16:9- Format "anamorph", also horizontal auf 4:3-Format gestaucht, gespeichert wird. Das anamorphe Bild wird auf einem 16:9-TV (oder 4:3-TV mit 16:9-Umschaltung) wieder auf das Seitenverhältnis 16:9 "gezogen". Der Vorteil von anamorphen Bildern ist, daß die "schwarzen Balken" nicht mitübertragen werden und so die mögliche Zeilenanzahl voll genutzt wird. Anamorphe DVDs sind oft mit der Bezeichnung "16/9-enhanced" gekennzeichnet. Filme die in Cinemascope gedreht wurden, weisen aber trotz anamorphem Format selbst auf 16:9 Fernsehern noch "schwarze Balken" auf, wenn sie im Originalformat auf der DVD enthalten

5 sind. Das Cinemascope Bild hat ein Seitenverhältnis von 2.35 zu 1, während ein 16:9 Bild umgerechnet ein Seitenverhältniss von 1.77 zu 1 aufweist. Ein normales 4:3 Bild hat demnach umgerechnet ein Seitenverhältniss von 1.33 zu 1. Widescreen oder Cinemascope Format (2.35:1) Vollbild Format (4:3) Auflösung des Video-Bildes: 720x480 (bei 29,97 fps => NTSC) bzw. 720x576 (bei 25 fps => PAL) Video-Bitrate Ausgangssignal (unkomprimiert): 124Mbit/s (Video; 30 fps NTSC, 25 fps PAL), 119Mbit/s (Film; 24 fps NTSC/PAL) Bitrate komprimiert (MPEG2): Maximum: 9,8Mbit/s, Durchschnitt: 3,5Mbit/s (36:1/28:1 Video/Film) Über DVD-Audio Auf jeder DVD können bis zu 8 Audio-Tracks vorhanden sein, folgende Multichannel- Formate sind zur Zeit zulässig: LPCM Dolby Digital (hieß früher AC3, wird auch heute noch sehr oft so genannt) MPEG-Audio DTS SDDS LPCM Das LPCM (linear pulse code modulation)-format ist mit dem der Audio-CD identisch, jedoch kann ein PCM-Track auf der DVD bis zu 8 Kanäle besitzen (Audio-CD: 2 Kanäle) bei 48, 96 oder sogar 192 khz Sample-Frequenz (auch möglich: 44,1/88,2/176,4 khz) (Audio- CD: 44,1 khz) und 16, 20 oder 24 Bit Auflösung (Audio-CD: 16 bit). Dieses Tonformat ist nicht komprimiert. Die maximale Bitrate beträgt 6,144 Mbit/s. Dolby Digital (hieß früher AC3, wird auch heute noch sehr oft so genannt) AC3 steht für "Audio Coding 3" und wurde von Dolby Laboratories entwickelt. Dieses Multichannel-Format ist komprimiert und besitzt eine Abtastfrequenz von 48 khz bei bis zu 24 Bit (DVD: 16bit). Ein DD-Audio-Track kann bis zu 5.1-Kanäle besitzen (".1" steht für den Subwoofer-Kanal). Die Datenrate reicht von 64 bis zu 448 kbit/s, wobei 384 kbit/s die normale (DVD)-Datenrate ist (bei 5.1-Kanal). Die allermeisten Video-DVDs enthalten mindestens einen AC3-Track. Die digitalen Dolby Digital-Signale müssen erst von einem Decoder in (meist 6) separate analoge Kanäle umgewandelt werden. Es gibt Verstärker/Receiver mit integriertem AC3- Decoder, in diesem Fall muß man nur den Digitalausgang des DVD-Players mit dem entsprechenden Digital-Eingang des Verstärkers verbinden (optische oder koaxiale Verbindung) und den Rest übernimmt der Verstärker.

6 Besitzt der Verstärker keinen integrierten AC3-Decoder, so kann man auch einen separaten Decoder zwischen DVD-Player und Verstärker dazwischenschalten; Voraussetzung hierfür ist allerdings ein 6-Kanal-Eingang am Verstärker. Ist ein solcher Eingang vorhanden, so kann man sich den extra Decoder auch sparen, sofern der DVD-Player einen integrierten AC3- Decoder hat. Hier muß man die 6 Ausgänge des DVD-Players mit den 6 Eingängen des Verstärkers verbinden. Da die Richtlinien für AC3-Decoder in DVD-Playern nicht so streng sind, klingen separate Geräte meist eine Idee besser. Nähere Infos zu Dolby Digital findet man unter MPEG-Audio Dies ist auch ein komprimiertes Audio-Format. Auf der DVD sind 2 MPEG-Audio-Formate erlaubt: MPEG-1- und MPEG-2-Audio. Bei beiden beträgt die Sample-Frequenz 48 khz, die minimale Bitrate ist bei beiden 32 kbit/s, das Maximum ist bei MPEG kbit/s, bei MPEG-2 sind es 912 kbit/s. Die Bitrate ist variabel, ist also nicht (wie bei AC3) fest bei einem bestimmten Wert. Die mittlere Durchschnitts-Bitrate bei MPEG-2 beträgt 384 kbit/s. Die Sample-Auflösung beträgt 16 Bit. Ein MPEG-2-Track kann bis zu 7.1-Kanäle besitzen (zusätzlich zu 5.1-Kanal-Sound mit Center Links/Rechts), jedoch wird man im Heimkino- Bereich nie mehr als 5.1-Kanal-Ton zu hören bekommen. Die MPEG-2-Audio-Surround- Kanäle basieren auf den MPEG-1-Stereo-Kanälen, wobei MPEG-2-Audio mit MPEG-1- Hardware kompatibel ist (MPEG-1-Hardware kann auch MPEG-2-Daten abspielen, wobei nur die Stereo-Kanäle berücksichtigt werden). DTS Dies ist ein weiteres Format mit konstanter Bitrate (64 bis 1536 kbit/s, DVD: 384 oder 448kbit/s (?)), auch hier beträgt die Sample-Frequenz 48 khz, die Auflösung kann maximal 20 Bit (DVD: 16bit (?)) sein. Kanalanzahl: maximal (und AFAIK immer) 5.1-Kanal. DTS kann allerdings nicht von Geräten der ersten und zweiten Generation wiedergegeben werden, nur neuere Geräte sind dazu fähig. Es ist theoretisch auch möglich, den DTS-Datenstrom in einem LPCM-Track zu "verstecken", der Player meint, es sei LPCM, in Wirklichkeit ist es aber DTS; dieses "Fake-DTS" kann von jedem Player wiedergegeben werden, jedoch werden DTS-DVDs wohl nur als DTS "deklarierte" Tracks enthalten. DTS-CDs wiederum kann jeder DVD-Player wiedergeben. Mehr Infos unter SDDS Sony Dynamic Digital Sound oder 7.1-Kanal-Sound-Format, Datenrate bis zu 1280 kbit/s. Sony kündigte bis heute allerdings keine Unterstützung für SDDS-DVDs an. Aufbau der DVD: Die DVD enthält immer eine fest vorgeschriebene Struktur, was Filme angeht. Bei DVD- ROMs ist das anders. Eine DVD hat die anzuzeigenden Daten immer in VOB Dateien, dazu werden noch IFO Dateien abgelegt, die Navigationsdaten enthalten. Diese werden noch einmal als BUP Dateien zusätzlich abgelegt (backup). Aus den.ifo kann also ausgelesen werden, an welchen Stellen der eigentliche Datenstrom in den VOBs für die Anzeige eines bestimmten Programms oder Programmteils zu lesen ist. Damit Unterabschnitte im Hauptfilm oder Trailer etc. angesprungen werden können, ist der Strom in viele Blöcke unterteilt. Die Dateigröße ist auf 1 GB geschränkt, der Hauptfilm muß deswegen in einer Sequenz von Dateien abgelegt werden. Meist werden die verschiedenen Programme auf einer DVD in unterschiedlichen Sequenzen abgelegt, z.b. vts_01_1.vob bis vts_01_5.vob für dern Film und vts_02_1.vob für einen Trailer, wobei in vts_xx_o.vob dann jeweils das Menü und die Standbilder abgespeichert werden. Manchmal werden Trailer etc jedoch dem Film vorangestellt oder angehängt.

7 Zukunft der DVD Für Experten geht es nicht mehr darum, ob der Markt DVD akzeptiert, sondern vielmehr, wie schnell das geschieht. Sie rechnen damit, daß die DVD für die VHS-Kassetten die Bedeutung haben wird, die die CD für die analoge Langspielplatte hatte. Auch als Speichermedium bietet die DVD erhebliche Vorteile. Die physikalische Speicherkapazität ist ihr wichtigstes Feature. Eine zweischichtige, beidseitig bespielbare DVD kann eine Datenmenge von fast 17 Gbyte speichern. Das entspricht wie gesagt 8 Stunden Video in Studio-Masterqualität, 26 Audio-CDs oder, um es etwas bildlicher auszudrücken, einem 1,4 km hohen Stapel von zweiseitig beschriebenen Schreibmaschienenseiten. Die Produktion von DVDs und CDs unterscheidet sich nur geringfügig, so daß die Übergangsphase relativ problemlos vonstatten gehen dürfte. Die Umstellung der Serienproduktion ist mit einer einmaligen Investition verbunden, und dadurch, daß die Fertigungsvorrichtungen für CDs relativ einfach auf die von DVDs umgestellt erden können, bringt dieser Prozess keine großen finanziellen Risiken mit sich. Bei der DVD wird diese erste Einführungsphase kürzer als bei den ersten CDs und CD- ROMs sein. Da die meisten Leute mittlerweile mit der CD-Technologie vertraut sind, erfordert der Umgang mit dem neuen Standard kein spezielles Training. Durch die Abwärtskompatibilität der DVD können die Anwender sich auch weiterhin an ihren bereits existierenden CD-Sammlungen erfreuen. Es ist wichtig, darüber nachzudenken, wie DVD sich in den bestehenden Markt einfügen wird. Weltweit gibt es, nur um einen Vergleich anzustellen, etwa 600 Millionen Audio-CD-Player und 100 Millionen CD-ROM-Laufwerke. Damit wird auch deutlich, warum die Abwärtskompatibilität bei der DVD-Technologie ein absolutes Muß darstellte. Experten rechnen bis zur Jahrhundertwende mit einer Marktdurchdringung von 100 Millionen DVD-ROM-Laufwerken.

Die DVD. - Digital Versatile Disc - Jochen Rondorf. Fachbereich Informatik 3. Semester. Matrikelnummer: Wintersemester 1999/2000

Die DVD. - Digital Versatile Disc - Jochen Rondorf. Fachbereich Informatik 3. Semester. Matrikelnummer: Wintersemester 1999/2000 Die DVD - Digital Versatile Disc - Jochen Rondorf Fachbereich Informatik 3. Semester Matrikelnummer: 9000768 Wintersemester 1999/2000 Sankt Augustin, Januar 2000 Inhaltsverzeichnis 1. Von der CD zur DVD

Mehr

Fachbereich Medienproduktion

Fachbereich Medienproduktion Fachbereich Medienproduktion Herzlich willkommen zur Vorlesung im Studienfach: Grundlagen der Informatik I Solid State Drive (SSD) Halbleiterlaufwerk NAND Flash DDR-SDRAM Daten bleiben nach Abschaltung

Mehr

Bild Nr.1. Präsentiert von Florian Ensfellner

Bild Nr.1. Präsentiert von Florian Ensfellner Bild Nr.1 Präsentiert von G e s c h i c h t e In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio- Aufzeichnung. Die ersten Prototypen basierten auf magnetischen Speichermedien,

Mehr

Flache Scheibe. Referat zum Thema. DVD Digital Versatile Disk. im Fach IT-Systemtechnik an der Andreas-Schneider-Schule Heilbronn.

Flache Scheibe. Referat zum Thema. DVD Digital Versatile Disk. im Fach IT-Systemtechnik an der Andreas-Schneider-Schule Heilbronn. Flache Scheibe Referat zum Thema DVD Digital Versatile Disk im Fach IT-Systemtechnik an der Andreas-Schneider-Schule Heilbronn erarbeitet von Name: Jan Niggemann Straße: Pfaffenstraße 38 PLZ / Ort: 74078

Mehr

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien 44 45 Bericht des Aufsichtrats 04 Bericht des Vorstands 08 Ziele und Strategien 12 SINGULUS & Hollywood 16 Die Aktie 20 Lagebericht

Mehr

Dolby Digital Setup Folgende Einstellungen sind verfügbar: ---- DOLBY DIGITAL SETUP PAGE ---- Dynamic Präferenzen Um in den Präferenz-Modus zu gelangen, müssen Sie die Wiedergabe anhalten. Folgende Einstellungen

Mehr

Die Zukunft der optischen Speichermedien

Die Zukunft der optischen Speichermedien "On-Demand Digital Publishing " Die Zukunft der optischen Speichermedien Frühjahrstreffen des Arbeitskreis "Multimedia & Grafik des ZKI e.v. - 30. Mai 2007 AGENDA Über Rimage Optische Speichermedien gestern

Mehr

MENSCHLICHES GEHÖR... 2 DOLBY SURROUND... 3 DOLBY PRO LOGIC... 3 DOLBY DIGITAL... 4 THX UND DTS... 5 DOLBY DIGITAL SURROUND EX UND DDOS...

MENSCHLICHES GEHÖR... 2 DOLBY SURROUND... 3 DOLBY PRO LOGIC... 3 DOLBY DIGITAL... 4 THX UND DTS... 5 DOLBY DIGITAL SURROUND EX UND DDOS... HIFI - GRUNDLAGEN MENSCHLICHES GEHÖR... 2 DOLBY SURROUND... 3 DOLBY PRO LOGIC... 3 DOLBY DIGITAL... 4 THX UND DTS... 5 DOLBY DIGITAL SURROUND EX UND DDOS... 5 LPCM UND MPEG... 6 LINKLISTE:... 7 FRAGENKATALOG:...

Mehr

Aufbau diverser CD-Formate

Aufbau diverser CD-Formate Bernhard Herbst Felix Hummel Filip Prlja Alexander Rund 23.1.2004 WAP WS 2003/04 Inhalt 1. CD-Digital Audio - Red Book 2. CD-ROM - Yellow Book 3. Video CD / Super Video CD - White Book WAP WS 2003/04 1/24

Mehr

Produktinformation. Blu-ray Disc Player. Videoverarbeitung. Anschlüsse. Audioformate. Farbe UVP* 279 EAN

Produktinformation. Blu-ray Disc Player. Videoverarbeitung. Anschlüsse. Audioformate. Farbe UVP* 279 EAN Produktinformation Medienformate Blu-ray Discs, BD-R(E), Video DVDs (PAL & NTSC), DVD+R(W), DVD-Dual Layer, DVD+R Double Layer, Audio-CD, DTS-CD, MP3, WMA, PNG, DivX JPEG, CD-R(W) Videoverarbeitung 1080p

Mehr

HD-Wiedergabe von Filmen auf Bluray Disc und DVD, mit Internetstreaming

HD-Wiedergabe von Filmen auf Bluray Disc und DVD, mit Internetstreaming NEU! Modell: BDP-S186 BDP-S186 Blu-ray Disc /DVD-Player HD-Wiedergabe von Filmen auf Bluray Disc und DVD, mit Internetstreaming HD-Bildqualität, benutzerfreundliches Menü, kompaktes Design, Online-Entertainment,

Mehr

Tonseminar SS 05 Helena Lauber 14681 hl008@hdm-stuttgart.de

Tonseminar SS 05 Helena Lauber 14681 hl008@hdm-stuttgart.de Tonseminar SS 05 Helena Lauber 14681 hl008@hdm-stuttgart.de Blu-ray Audioaufnahmen erforderten bisher immer eine verlustbehaftete Komprimierung um die Datenmenge zu reduzieren. Auf einer Blu-ray- Disc

Mehr

DVD V560 State-Of-The-Art Multimedia-Center mit gutem Design und allen Möglichkeiten

DVD V560 State-Of-The-Art Multimedia-Center mit gutem Design und allen Möglichkeiten DVD-PLAYER DVD V560 State-Of-The-Art Multimedia-Center mit gutem Design und allen Möglichkeiten WWW.MUSTEK.DE Please turn over for English text Produkt-Positionierung: Home-Entertainment für alle aktuellen

Mehr

Tragbarer DVD Player 1 Audiokabel 1 Paar Video & Koaxial Kabel 1 Paar LI-ION Akku 1 Fernbedienung 1 Netzteil 1 Netzkabel 1 Car-Adapter 1 Bedienungsanleitung 1 Stereo Kopfhörer 1 INHALTSVERZEICHNIS Sicherheitshinweise...

Mehr

BENUTZERANLEITUNG Adobe Media Encoder

BENUTZERANLEITUNG Adobe Media Encoder BENUTZERANLEITUNG Adobe Media Encoder 1 Übersicht SurCode for Dolby Digital konvertiert Ihre 5.1 Surround-Sounddateien in das Dolby Digital-Format (auch AC-3 genannt) innerhalb von Adobe Premiere Pro.

Mehr

Workshop Videobearbeitung

Workshop Videobearbeitung AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Workshop Videobearbeitung Teil 1: In den PC Peter G. Poloczek, M5543 1 Thematiken Kameratypen Videoarten Audio-Möglichkeiten Zielformate Anschlussmöglichkeiten

Mehr

Digitales Video I. Wie wird Video am Computer codiert? Bilder. Bewegte Bilder. Ton. Videoformate. Auflösung Speicherung am Computer

Digitales Video I. Wie wird Video am Computer codiert? Bilder. Bewegte Bilder. Ton. Videoformate. Auflösung Speicherung am Computer Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

Thema: DTS (apt-x100) Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz. DTS (apt-x100) Referat. Olaf Cempel. Abgabe: 15.01.2007

Thema: DTS (apt-x100) Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz. DTS (apt-x100) Referat. Olaf Cempel. Abgabe: 15.01.2007 Fachbereich Medieninformatik Hochschule Harz DTS (apt-x00) Referat Olaf Cempel 273 Abgabe: 5.0.2007 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Technische Details... 3 Formate...2 3. DTS 5. Discrete (DTS Digital

Mehr

DMP-BDT131 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW

DMP-BDT131 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW DMP-BDT131 Blu-ray Player Atemberaubendes Bild in bester Full HD 2D oder 3D Qualität 2D-3D Konvertierung von zahlreichen Quellen Filme oder Nachrichten ansehen, surfen, skypen oder Games spielen über VIERA

Mehr

DMP-BD79 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW

DMP-BD79 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW DMP-BD79 Blu-ray Player Beeindruckende Bild- und Tonqualität von Blu-ray Disc oder DVD Full HD Upscaling für DVD Wiedergabe Zugriff auf spannende Onlinedienste wie Facebook oder Youtube Einfache Einbindung

Mehr

DVD-Audio (IV) DVD-Audio (III) DVD-Audio SACD. DVD-Audio Kopierschutz. DVD-Audio Kompression. DVD-Audio Eigenschaften im Vergleich

DVD-Audio (IV) DVD-Audio (III) DVD-Audio SACD. DVD-Audio Kopierschutz. DVD-Audio Kompression. DVD-Audio Eigenschaften im Vergleich Übersicht»DVD-Technologie«DVD Medium DVD-ROM DVD-Video DVD Audio Herstellungsprozess CD/DVD Beschreibbare DVD-Medien Ausblick Kritik DVD FHTW Berlin»Studiengang Angewandte Informatik«Herzog Hübener FHTW

Mehr

Von Band auf Scheibe *** Digitalisieren von Videos mit DVD-XPress

Von Band auf Scheibe *** Digitalisieren von Videos mit DVD-XPress Von Band auf Scheibe *** Digitalisieren von Videos mit DVD-XPress Jürgen Thau hemen Überblick DVD XPress Aufbau und Installation Software Aufnehmen von Videos (Vorführung) Schneiden der Videos (Vorführung)

Mehr

FORUM BESTELLSCHEIN DVD-TV Bestellschein für Streckenangebote Forum 2009

FORUM BESTELLSCHEIN DVD-TV Bestellschein für Streckenangebote Forum 2009 FORUM BESTELLSCHEIN DVD-TV Bestellschein für Streckenangebote Forum 2009 Händlerstempel Bestellzeitraum: 02. Januar 2009 31. Januar 2009 Mitglieds-Nr.: LF KD-Nr. Datum: Artikelbezeichnung Lieferanten Artikel-Nr.

Mehr

MP3 Ein paar Grundlagen. Damit wir wissen von was wir reden. Das Werkzeug Audiograbber. Zum Erstellen von MP3 Dateien. Das Werkzeug Winamp

MP3 Ein paar Grundlagen. Damit wir wissen von was wir reden. Das Werkzeug Audiograbber. Zum Erstellen von MP3 Dateien. Das Werkzeug Winamp MP3 Was ist das? MP3 Ein paar Grundlagen Das Werkzeug Audiograbber Zum Erstellen von MP3 Dateien Das Werkzeug Winamp Der neue CD-Spieler Die Technik aktuell ausserhalb des PC s: MP3 Player, Memo-Sticks

Mehr

Urbacher Computer Forum. Herzlich Willkommen!

Urbacher Computer Forum. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! SPEICHERMEDIUM CD ROM/DVD Qelle: Wikipetia, daselko, und Adere CD-ROM (auch CDROM) ist die Abkürzung für Compact Disc Read-Only Memory, ein physikalischer Permanentspeicher für digitale

Mehr

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert?

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

ELEMENTE DER PHYSISCHEN BESCHREIBUNG WICHTIGER NICHTBUCHMATERIALIEN gemäß RAK-NBM und RAK-Musik 2003 / Auslegung und Umsetzung für HeBIS

ELEMENTE DER PHYSISCHEN BESCHREIBUNG WICHTIGER NICHTBUCHMATERIALIEN gemäß RAK-NBM und RAK-Musik 2003 / Auslegung und Umsetzung für HeBIS ELEMENTE DER PHYSISCHEN BESCHREIBUNG WICHTIGER NICHTBUCHMATERIALIEN gemäß RAK-NBM und RAK-Musik 2003 / Auslegung und Umsetzung für HeBIS Materialart CD-ROMs Compact Discs (weitere Bez.: CDs, CD-Audio,

Mehr

Was kann DVD-Video? DVD-Video. DVD-Video. Dateistrukturen. Dateistrukturen MPEG MPEG1/MPEG2

Was kann DVD-Video? DVD-Video. DVD-Video. Dateistrukturen. Dateistrukturen MPEG MPEG1/MPEG2 Was kann? Features, Dateistrukturen, Videoformate,, Navigation, Länderkodierung, Indizierung, Urheberrechtsschutz, Authoring 90... 180 Minuten MPEG-2 codiertes Video mit mehrkanaligem Surround Sound Menüs,

Mehr

Medien Arten... 2 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5

Medien Arten... 2 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5 Medien Formate... 2 Medien Arten... 2 Anschlüsse... 3 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5 Wiedergabe... 5 VCD... 5 SVCD... 6 Foto CD... 6 MP3`s... 6 Audio CD`s...

Mehr

Schillerstraße 30 A 8111 Straßengel Sound Management

Schillerstraße 30 A 8111 Straßengel Sound Management TONTECHNIK TONSYSTEME TONPRODUKTIONEN ÜBERSICHT AUDIOFORMATE Mono Ein Kanal Stereo Zwei Kanäle, Rechts und Links Dolby Surround Pro Logic: Dieses Mehrkanalformat kann auch auf normalen Stereogeräten abgespielt

Mehr

Digitales Video. Teil 1: MPEG-2. Ein Vortrag von: Jana Cavojska

Digitales Video. Teil 1: MPEG-2. Ein Vortrag von: Jana Cavojska Digitales Video Teil 1: MPEG-2 Ein Vortrag von: Jana Cavojska Unterschiede zwischen MPEG-2 und MPEG-1 Auflösung und Bitrates MPEG-2: MPEG-1: 80 Mbit/s (im High Level) bis 1,5 Mbit/s 1920 x 1152 (im High

Mehr

MK385. HD Audio Converter. HDMI Eingang HDMI, optisch, koaxial und 3,5mm Klinke Audio Ausgang

MK385. HD Audio Converter. HDMI Eingang HDMI, optisch, koaxial und 3,5mm Klinke Audio Ausgang DE MK385 HD Audio Converter HDMI Eingang HDMI, optisch, koaxial und 3,5mm Klinke Audio Ausgang Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für den HDMI Audio Splitter entschieden haben. Ihre Zufriedenheit ist

Mehr

Notizen-Neuerungen HEIMKINO

Notizen-Neuerungen HEIMKINO HEIMKINO 1. Heimkino-Was wird benötigt?...2 1.2 Komponenten... 2 2. DVD - Player...3 2.1 Systeme... 3 2.2 Regionalcodes... 3 2.3 Wiedergabeformate... 4 2.4 Anschlussmöglichkeiten... 4 3. Heimkino Receiver...5

Mehr

Multimediale Werkzeuge, Audio: Formate, Tools. -Sound/Audio Objekte. Formate, Beispiele:

Multimediale Werkzeuge, Audio: Formate, Tools. -Sound/Audio Objekte. Formate, Beispiele: Multimediale Werkzeuge, Audio: Formate, Tools -Sound/Audio Objekte Formate, Beispiele: - Mp3 (Kurz für MPEG1/2 Layer 3) - PCM (z.b. Wave Datei), übliche Formate: CD: 44100 HZ Abtastrate, 16 Bits/Abtastwert.

Mehr

Primare DVD 30 DVI MultiFormat DVD/CD Spieler DVD Audio, DVD Video, CD, SACD, MP3-CD-ROM

Primare DVD 30 DVI MultiFormat DVD/CD Spieler DVD Audio, DVD Video, CD, SACD, MP3-CD-ROM Technik für den guten Klang extrem stabiles Gehäuse zum Schutz des Laufwerks und der Elektronik vor Vibrationen zweite Frontplatte zum Schutz der Elektronik vor elektromagnetischen Störungen durch das

Mehr

DVO-1000MD. DVD-Recorder für medizinische Anwendungen. Übersicht

DVO-1000MD. DVD-Recorder für medizinische Anwendungen. Übersicht DVO-1000MD DVD-Recorder für medizinische Anwendungen Übersicht DVD-Aufzeichnung einfach und leistungsstark ein wesentlicher Schritt für das bildgebende System in der Medizin Mit diesem DVD-Recorder für

Mehr

3D Blu-Ray-Player schwarz DMP-BDT300EG

3D Blu-Ray-Player schwarz DMP-BDT300EG Empfohlener Verkaufspreis inkl. MWST. und Gebühren CHF 701.- Full HD 3D Blu-ray Wiedergabe DLNA zertifiziert, WiFi Adapter inklusive SD-XC Karten Einschub mit 50p Wiedergabe, 2x USB Eingänge 2x HDMI Ausgänge

Mehr

Produktinformation. Blu-ray Disc Player. Videoverarbeitung. Anschlüsse. Audioformate. Farbe. Testawards UVP* 279 EAN 8808992472087

Produktinformation. Blu-ray Disc Player. Videoverarbeitung. Anschlüsse. Audioformate. Farbe. Testawards UVP* 279 EAN 8808992472087 Produktinformation Medienformate Blu-ray Discs, BD-R(E), Video DVDs (PAL & NTSC), DVD+R(W), DVD-Dual Layer, DVD+R Double Layer, Audio-CD, DTS-CD, MP3, WMA, PNG, DivX JPEG, CD-R(W) Videoverarbeitung 1080p

Mehr

Richtlinien für die Annahme von Sendematerial. Welt der Wunder Sendebetrieb GmbH

Richtlinien für die Annahme von Sendematerial. Welt der Wunder Sendebetrieb GmbH Richtlinien für die Annahme von Sendematerial Welt der Wunder Sendebetrieb GmbH Richtlinien für die Annahme von HD-Sendematerial Grundsätzlich muss das Material hierbei dem HD-Format 1080i/25 (1920x1080;

Mehr

DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB

DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB Video Recorder DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB BD-ROM FULL HD 3D BD-Video BD-RE / BD-RE DL (Ver. 2.1) DVD DVD-Video DVD-RAM DVD Video Recording Ver. 2.2 und früher (mind. Vers.

Mehr

17 1. Dezember /17. DVD-Audio. Ein Vortrag im Zuge des Tonseminars WS 2003/04, Studiengang Audiovisuelle Medien. André Leu Tonseminar WS 2003/04

17 1. Dezember /17. DVD-Audio. Ein Vortrag im Zuge des Tonseminars WS 2003/04, Studiengang Audiovisuelle Medien. André Leu Tonseminar WS 2003/04 1/17 17 DVD-Audio Ein Vortrag im Zuge des Tonseminars WS 2003/04, Studiengang Audiovisuelle Medien 2/17 Geschichte der DVD Ende 1995 10 Firmen schließen sich zum DVD-Konsortium zusammen Anfang 1996 Die

Mehr

Digital Audio Decoder. Modell DC 5.1. e11 10R-021817 SURROUND PRO LOGIC SURROUND. Bedienungsanleitung

Digital Audio Decoder. Modell DC 5.1. e11 10R-021817 SURROUND PRO LOGIC SURROUND. Bedienungsanleitung Digital Audio Decoder Modell DC 5.1 e11 10R-021817 SURROUND SURROUND PRO LOGIC Bedienungsanleitung Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für den HiFonics Digital Audio Decoder DC5.1 entschieden haben.

Mehr

Tech Tips. Language selection. DVA-5205P Setup

Tech Tips. Language selection. DVA-5205P Setup Tech Tips DVA-5205P Setup Einige Werkseinstellungen des DVA-5205 können evtl. nicht kompatibel zu Ihrer Systemkonfiguration sein. Wenn Sie keinen Ton mehr nach der Installation des DVA- 5205P haben (zb.

Mehr

Audio- und Videodatenströme im Internet

Audio- und Videodatenströme im Internet Audio- und Videodatenströme im Internet Jürgen Quittek Institut für Informatik Freie Universität Berlin C&C Research Laboratories NEC Europe Ltd., Berlin Vorlesung Rechnernetze Institut für Informatik

Mehr

Vorkurs Informatik WiSe 16/17

Vorkurs Informatik WiSe 16/17 Konzepte der Informatik Dr. Werner Struckmann / Stephan Mielke, Jakob Garbe, 14.10.2016 Technische Universität Braunschweig, IPS Inhaltsverzeichnis Bildcodierung Huffman scher Algorithmus Verlustbehaftete

Mehr

Computer mit Prozessor Pentium-Klasse mit verfügbaren PCI-Slot Windows 7/Vista/2003/XP/2000, (32/64 Bit) Höher als DirectX 8.

Computer mit Prozessor Pentium-Klasse mit verfügbaren PCI-Slot Windows 7/Vista/2003/XP/2000, (32/64 Bit) Höher als DirectX 8. ANLEITUNG DN-33700 Ausstattungsdetails Full-Duplex-Wiedergabe und Aufnahme Full-Duplex 8CH DAC/2CH ADC Unterstützt 48/44,1 khz-frequenz für Wiedergabe und Aufnahme Unterstützt die neuste Dolby Digital

Mehr

LaCinema Black PLAY. High-Definition-Mediaplayer

LaCinema Black PLAY. High-Definition-Mediaplayer LaCinema Black PLAY High-Definition-Mediaplayer 500GB * 710 Filme oder 165.000 Musiktitel oder 500.000 Fotos ** Abspielen von Filmen, Fotos und Musiktiteln auf dem HD-Fernsehgerät Anzeigen von Bildern

Mehr

Dolby Digital in Nero Tutorial

Dolby Digital in Nero Tutorial Tutorial Nero AG Content 1 Dolby Digital in Nero 3 1 Was ist Dolby... Digital? 3 2 Dolby Digital... in den Applikationen 4 Surround-Sound in Nero SoundTrax Raumklangverteilung ändern... 6... 7 Index 0

Mehr

1 von :01

1 von :01 DMR-BCT820 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1 TB Alles in Einem: Set Top Box, Festplattenrecorder und 3D Blu-ray Recorder/ Player Ideal für 3D und HDTV: Empfang, Aufnahme und Wiedergabe auf 1

Mehr

1 von :10

1 von :10 DMR-BCT720 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 500 GB Alles in Einem: Set Top Box, Festplattenrecorder und 3D Blu-ray Recorder/ Player Ideal für 3D und HDTV: Empfang, Aufnahme und Wiedergabe auf

Mehr

DVD Flick (Freeware) - DVD ohne Menü anhand nicht-demuxter Filme erzeugen

DVD Flick (Freeware) - DVD ohne Menü anhand nicht-demuxter Filme erzeugen DVD Flick (Freeware) - DVD ohne Menü anhand nicht-demuxter Filme erzeugen www.dvdflick.net DVD Flick erzeugt aus Videodateien eine DVD-Dateistruktur (VIDEO_TS und Audio_TS) und optional ein ISO-Image dazu.

Mehr

DVD-Production. Vortrag an der TU Ilmenau am Michael Zink. DVD Research & Development digital images GmbH

DVD-Production. Vortrag an der TU Ilmenau am Michael Zink. DVD Research & Development digital images GmbH DVD-Production Vortrag an der TU Ilmenau am 04.06.2002 Michael Zink DVD Research & Development digital images GmbH COMPANY PROFILE MARKET POSITION digital images ist spezialisiert auf die digitale Bearbeitung

Mehr

deleycon H D M I S W I T C H E R H D M I S W I T C H E R B E D I E N u N g S a N l E I T u N g

deleycon H D M I S W I T C H E R H D M I S W I T C H E R B E D I E N u N g S a N l E I T u N g deleycon HDMI SWITCHER Bedienungsanleitung inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung... 03-04 2.0 Technische Daten...05 3.0 Verpackungsinhalt...06 4.0 Beschreibung Front- und Rückseite... 06 5.0 Anschluss und

Mehr

Produktinformation LH-RH761IA. DVD Super-Multi- HDD- Rekorder / -Receiver

Produktinformation LH-RH761IA. DVD Super-Multi- HDD- Rekorder / -Receiver Produktinformation DVD-HDD-Rekorder-/Receiver-Kombination mit 5.1-Kanal- Lautsprechersystem DVFX Aufnahme- & Wiedergabe-Bildoptimierung Aufnahmeformate: DVD±R, DVD±RW, DVD+R Double Layer und DVD-RAM maximale

Mehr

GMM. Grundlagen Multimedia.

GMM. Grundlagen Multimedia. GMM Grundlagen Multimedia http://www.mherzog.com Michael.Herzog@HTW-Berlin.de Jens.Reinhardt@HTW-Berlin.de Courtesy: Dennis Liu, NYC Inhalt der Lehrveranstaltung Vorlesungen - Grundlegende Technologien

Mehr

Datenträger. Rudolf Schleinzer IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016

Datenträger. Rudolf Schleinzer IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016 2016 Datenträger IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016 Inhalt Datenträger... 2 Interne Festplatte... 2 Externe Festplatten... 2 USB-Stick... 3 SD Cards... 3 Optische

Mehr

Die MPEG-Audiocodierverfahren

Die MPEG-Audiocodierverfahren Die MPEG-Audiocodierverfahren Johannes Hilpert Fraunhofer IIS, Erlangen http://www.iis.fraunhofer.de/amm 1 Themen Die MPEG-Audio Codierverfahren Wer oder was ist MPEG eigentlich? Von MPEG-1 bis MPEG-21

Mehr

Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB704

Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB704 1 of 6 9/27/2017 4:26 PM Blu-ray & Set-Top-Box Player Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB704 BD-ROM Ultra HD Blu-ray/ FULL HD 3D/ BD-Video BD-RE/BD-RE DL (Ver. 3) BDAV/ AVCHD/ AVCHD 3D/ JPEG/ MPO BD-R (Ver.

Mehr

THE WORLD LEADER IN PRODUCTION EQUIPMENT FOR OPTICAL DISCS

THE WORLD LEADER IN PRODUCTION EQUIPMENT FOR OPTICAL DISCS THE WORLD LEADER IN PRODUCTION EQUIPMENT FOR OPTICAL DISCS No.1 / 07.05.2001 STARKES WACHSTUM Umsatz (konsolidiert) Mio. Euro 400 375,7 Obergrenze 35 % 300 200 Durchschnittliches Wachstum zwischen 25 %

Mehr

Sony läutet neue Ära ein: Europa-Premiere des Blu-ray Players BDP-S1E

Sony läutet neue Ära ein: Europa-Premiere des Blu-ray Players BDP-S1E Sony läutet neue Ära ein: Europa-Premiere des Blu-ray Players BDP-S1E Mit dem BDP-S1E erlebt die High Definition-Welt in Europa den nächsten Qualitätssprung: Der Sony Blu-ray Player beschert Filmfreunden

Mehr

Neue MEDION Core-Gaming Notebooks ab sofort im MEDIONshop erhältlich

Neue MEDION Core-Gaming Notebooks ab sofort im MEDIONshop erhältlich Neue MEDION Core-Gaming Notebooks ab sofort im MEDIONshop erhältlich MEDION ERAZER Core-Gaming Notebooks punkten mit Intel Core i7 Prozessor der neuesten Generation, leistungsstarker NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Beuth-Hochschule SS 2010 1 Digitales Video http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Videoproduktion Pre-Production Vorbereitung, Planung, Story, Orte, Budget, Production Kamera- und

Mehr

Bedienungsanleitung CSM 2 A

Bedienungsanleitung CSM 2 A Bedienungsanleitung CSM 2 A Inhaltsverzeichnis Einführung...1 Spezifikationen...2 Lieferumfang...2 Bedienelemente...3 Anschluss und Inbetriebnahme...3 HDMI Matrix 4x4 Sehr geehrter Kunde! Danke, dass Sie

Mehr

Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität. Akustische Ereignisse sind zeitliche Phänomene mit Anfang und Ende

Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität. Akustische Ereignisse sind zeitliche Phänomene mit Anfang und Ende Schallaufzeichnung Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität Akustische Ereignisse sind zeitliche Phänomene mit Anfang und Ende Akustische Ereignisse sind vergänglich Akustische Ereignisse

Mehr

Optische Datenspeicher

Optische Datenspeicher Optische Datenspeicher Proseminar Speicher- und Dateisysteme SoSe 2012 Simon Pradel 1/36 Gliederung Geschichte Funktionsweise Arten optischer Medien Bewertung der Technologie Ausblick: Holographic Disc

Mehr

LaCinema Black RECORD

LaCinema Black RECORD LaCinema Black RECORD High-Definition-Media-Center 500 GB* 710 Filme oder 165.000 Musiktitel oder 500.000 Fotos oder 250 Stunden Videoaufzeichnungen** Aufzeichnen von Lieblingssendungen für eine spätere

Mehr

Neue Blu-ray Player von Sony: Allrounder für das Heimkino

Neue Blu-ray Player von Sony: Allrounder für das Heimkino Neue Blu-ray Player von Sony: Allrounder für das Heimkino WiFi zum Anschauen von Videos aus dem Internet, 3D und volle Flexibilität beim Abspielen unterschiedlichster Dateiformate: Die neuen Blu-ray Player

Mehr

ProCLD 750. Professioneller Flashcard Videoplayer für Loop Betrieb. Bedienungsanleitung

ProCLD 750. Professioneller Flashcard Videoplayer für Loop Betrieb. Bedienungsanleitung ProCLD 750 Professioneller Flashcard Videoplayer für Loop Betrieb Bedienungsanleitung FMS- Film & Medien Service, 81549 München Stand 28.01.2016 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Features

Mehr

ashampoo burning studio

ashampoo burning studio Nero hat sich ja mittlerweile zu einer Monster-Suite entwickelt und man kann es ehrlich nicht mehr für schwächere Rechner empfehlen. Es gibt aber schlanke Alternativen die das gleiche können wie Nero und

Mehr

DVD-Recorder, 250GB, 2 x DVB-S HD-Tuner DMR-XS350EGK

DVD-Recorder, 250GB, 2 x DVB-S HD-Tuner DMR-XS350EGK DVD-Recorder, 250GB, 2 x DVB-S HD-Tuner Twin HD Satelliten Tuner mit 250GB HDTV und AVCHD Aufnahme auf die Aufnahme auf DVD-RAM/-RW/-R(DL)/+RW/+R(DL) SDHC- Karten Einschub und USB Eingang Zwei CI/CI Plus

Mehr

Lifeview LR-512 Fly TV Express

Lifeview LR-512 Fly TV Express Lifeview LR-512 Fly TV Express Express Karte für Hybrid TV Digital-TV Analog-TV Analog Video Eingang Express Karte mit 3-in-1 Funktion von LifeView. Lifeview FlyTV Express DVB-T Duo - LR-512 MST-TA DVB-T

Mehr

Roland Seibt. Leiter Test & Technik Video-HomeVision

Roland Seibt. Leiter Test & Technik Video-HomeVision WEKA PUBLISHING GmbH WEKAMEDIA MEDIA PUBLISHING Leiter Test & Technik Video-HomeVision Eine weit verbreitete Annahme ist: Das digitale Bild der Blu-ray/DVD geht über HDMI digital und unverändert zum TV.

Mehr

Übung zur Vorlesung. Digitale Medien. Vorlesung: Heinrich Hußmann Übung: Renate Häuslschmid, Hanna Schneider

Übung zur Vorlesung. Digitale Medien. Vorlesung: Heinrich Hußmann Übung: Renate Häuslschmid, Hanna Schneider Übung zur Vorlesung Digitale Medien Vorlesung: Heinrich Hußmann Übung: Renate Häuslschmid, Hanna Schneider Wintersemester 2015/16 Frequenzraum 0 5 10 15 20 Zeit (ms) f = 1/T T = 10ms = 0,01s f = 1/ 0,01s

Mehr

Physik und Physikalisches Informatik und Informatorisches Faksimile und Verhinderungen. Audio CDs / GPN 5.

Physik und Physikalisches Informatik und Informatorisches Faksimile und Verhinderungen. Audio CDs / GPN 5. 11.06.2006 / GPN 5 Hubbeln auf CD = 101101011? Kleine Hubbel sind die 1en Kleine Löcher sind die 0en Laser lieÿt irgendwie Hubbel und Löcher 101010001 ist Musik/Daten Gliederung Physik und Physikalisches

Mehr

TV Sendungen auf DVD aufnehmen

TV Sendungen auf DVD aufnehmen 22.. April 2004 TV Sendungen auf DVD aufnehmen Retiree Teilthemen des Vortrags Grundlagen Hardware Software Aufzeichnung Bearbeitung Authoring und Brennen Labelling 2 TV Sendungen auf DVD aufnehmen 1 Teilthemen

Mehr

Neue Technologien in Internet und WWW. 0. Einleitung. 1. Digitalisierung 1.1 Sampling und Quantisierung (1) 1. Digitalisierung

Neue Technologien in Internet und WWW. 0. Einleitung. 1. Digitalisierung 1.1 Sampling und Quantisierung (1) 1. Digitalisierung Neue Technologien in Internet und WWW 0. Einleitung Kodierung und Komprimierung von Audiodaten Was ist Schall? Schwingungen von Molekülen in einem elastischen Medium, die sich wellenförmig ausbreiten.

Mehr

Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC

Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC www.sony-europe.com 1 Technische Angaben Wiedergabe Blu-ray 3D Blu-ray Disc DVD mit 1080p Upscale Bonus View (Profil 1.1) BD-Live

Mehr

Size: 84 x 118.4mm * 100P

Size: 84 x 118.4mm * 100P Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen

Mehr

Sinneswahrnehmungen des Menschen

Sinneswahrnehmungen des Menschen Sinneswahrnehmungen des Menschen Tastsinn Gleichgewicht Geruch Sehen Gehör Sprache Aktion Multimedia - Kanäle des Menschen Techniken für Medien im Wandel Multimediale Kommunikation Text : Bücher, Zeitschriften

Mehr

DMPBDT465EG9. Blu-ray Player mit 4K Upscaling Blu-ray Player mit 4K Upscaling KEY FEATURES EAN:

DMPBDT465EG9. Blu-ray Player mit 4K Upscaling Blu-ray Player mit 4K Upscaling KEY FEATURES EAN: DMPBDT465EG9 Blu-ray Player mit 4K Upscaling Blu-ray Player mit 4K Upscaling Der Premium Blu-ray Player BDT465 ist mit High-End Technologien für Bild und Ton ausgestattet. Dank des 4K Upscalings können

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Codec-Standards DV, MPEG, H264 http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv 1 Codec-Standards und Videoformate Industrie-Standards zur Videocodierung ISO/IEC/DIN: MPEG, H264 Firmenstandards:

Mehr

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn

Mehr

HDMI Video-Splitter DS DS DS BEDIENUNGSANLEITUNG

HDMI Video-Splitter DS DS DS BEDIENUNGSANLEITUNG HDMI Video-Splitter DS-42300 DS-41300 DS-43300 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 Inhalt 1.0 EINFÜHRUNG... 3 2.0 TECHNISCHE DATEN (DS-41300 / DS-42300 / DS-43300)... 4 3.0 VERPACKUNGSINHALT... 5 4.0 BESCHREIBUNG DES

Mehr

gamescom 2016: MEDION stellt leistungsstarkes ERAZER Gaming-Notebook mit neuester NVIDIA GeForce GTX Grafik vor

gamescom 2016: MEDION stellt leistungsstarkes ERAZER Gaming-Notebook mit neuester NVIDIA GeForce GTX Grafik vor gamescom 2016: MEDION stellt leistungsstarkes ERAZER Gaming-Notebook mit neuester NVIDIA GeForce GTX Grafik vor MEDION ERAZER X7849 punktet mit Intel Core i7-hk Prozessoren, zwei bis zu 512 GB großen SSDs

Mehr

Was ist DVD? Krieg der Formate. Krieg der Formate DVD-5, DVD-9

Was ist DVD? Krieg der Formate. Krieg der Formate DVD-5, DVD-9 -Technologie Was ist DVD? Digital Video Disc Digital Versatile Disk Digital Volontile Disk AC-3 UDF DTS VideoCD MPEG1 PCM NTSC PAL Letterbox VOB DVD+R VIDEO_TS SLSS MLP VBR CBR Elementary Stream CLV SDDS

Mehr

4K HDMI Extender, HDBaseT

4K HDMI Extender, HDBaseT 4K HDMI Extender, HDBaseT Benutzerhandbuch DS-55500 Wichtige Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie vor Installation und Inbetriebnahme nachstehende Sicherheitsanweisungen sorgfältig durch: Bitte beachten

Mehr

Design-Stereoanlage "DMC9400", USB/CD/-R+MP3 und ipod-anschluss, Touchpad, DAB Tuner

Design-Stereoanlage DMC9400, USB/CD/-R+MP3 und ipod-anschluss, Touchpad, DAB Tuner Design-Stereoanlage "DMC9400", USB/CD/-R+MP3 und ipod-anschluss, Touchpad, DAB Tuner USB + SD AUX-in Equalizer Mehr geht einfach nicht! Cooles Design und neueste moderne Technik wurde mit der DMC9600 vereint.

Mehr

Klang und Design. Manchmal werden Träume wahr!

Klang und Design. Manchmal werden Träume wahr! Klang und Design Der aria mini ist die kompakte und kunstvolle Musikserver- Lösung mit integriertem ipad-halter, Speicherkapazität 2TB HDD oder 1TB SSD und internem D/A-Wandler im lüfterlosen Gehäuse.

Mehr

Digitalisierung von Fotos und Filmen

Digitalisierung von Fotos und Filmen Digitalisierung von Fotos und Filmen Hilfe, ich verstehe meinen Dienstleister nicht Basiswissen für Archivare Zweck der Digitalisierung von Foto- und Filmmaterial im Vorfeld klären Substanzerhalt Buchdruck/Ausstellung/Ausstrahlung

Mehr

René Fritz Speichermedien IT-Support. Speichermedien. CD-ROM: Abkürzung für Compact - Disc Read Only Memory.

René Fritz Speichermedien IT-Support. Speichermedien. CD-ROM: Abkürzung für Compact - Disc Read Only Memory. Speichermedien CD-ROM: Abkürzung für Compact - Disc Read Only Memory. Die Schreib- und Lesetechnik entspricht im Prinzip der Audio-CD; CD-ROM können allerdings nicht in Audiogeräten benutzt werden. Die

Mehr

SVCD MPEG-2, 24 Bits, 480 x 576, 25 fps, Videodatenrate: Variabel (Max Kbps) Audiodatenrate: 224 Kbps, MPEG-Audioebene 2, 44.

SVCD MPEG-2, 24 Bits, 480 x 576, 25 fps, Videodatenrate: Variabel (Max Kbps) Audiodatenrate: 224 Kbps, MPEG-Audioebene 2, 44. Fa. Christina Kärtner Max-Planck-Str. 5 55124 Mainz Tel. ++49 (0)6131-937001 Fax. ++49 (0)6131-937002 EMail: ckaertner@ck-schreibbuero.de www.ck-schreibbuero.de Ihr Video auf DVD Schicken Sie Ihr uns Ihr

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Oliver Heck Inhaltsverzeichnis HT-J5500 - Heimkinosystem 3 2 HT-J5500 - Heimkinosystem 281,05 EUR Inkl. MwSt Bruttopreis Hauptspezifikationen Produktbeschreibung Produkttyp Bestandteile Klang-Ausgabemodus

Mehr

Herzlich Willkommen bei der REFERENZ-DVD

Herzlich Willkommen bei der REFERENZ-DVD Herzlich Willkommen bei der REFERENZ-DVD Alle Infos rund um die DVD. Vielen Dank für den Kauf dieser DVD. Wir wünschen Ihnen beim Testen viel Spass! Die Firma BUROSCH Audio-Video-Technik hat in Zusammenarbeit

Mehr

Kurzanleitung. Mitgeliefertes Zubehör. Disks zum Aufnehmen LX7500R. Deutsch

Kurzanleitung. Mitgeliefertes Zubehör. Disks zum Aufnehmen LX7500R. Deutsch LX7500R Mitgeliefertes Zubehör 1 1 1 1 Kurzanleitung 2 1 3 3 3 3 3 3 4 5 6 7 9! 8 0 Zum Lieferumfang Ihrer DVD-Rekorder-Anlage gehören: 1 2 vordere, 1 mittlerer und 2 rückwärtige Lautsprecher (siehe Seite

Mehr

8. Digitale Filmverarbeitung

8. Digitale Filmverarbeitung 8. Digitale Filmverarbeitung 8.1 Klassische Filmtechnik 8.2 Analoge TV- und Videotechnik TV-Technik Videoaufnahme- und Speichertechnik 8.3 Digitale Videotechnik 8.4 Digitale Videoproduktion (Fortsetzung)

Mehr

Produktinformation. HR-353SC DVD Super-Multi- HDD- Rekorder / -Receiver

Produktinformation. HR-353SC DVD Super-Multi- HDD- Rekorder / -Receiver Produktinformation DVD-HDD-Rekorder-/Receiver-Kombination mit 5.1-Kanal- Lautsprechersystem DVFX Aufnahme- & Wiedergabe-Bildoptimierung Aufnahmeformate: DVD±R, DVD±RW, DVD+R Double Layer und DVD-RAM maximale

Mehr

Pioneer BDR-202. Dieses Laufwerk ist auch in Schwarz erhältlich.

Pioneer BDR-202. Dieses Laufwerk ist auch in Schwarz erhältlich. Pioneer BDR-202 Blu-Ray Disc, DVD/CD Schreiblaufwerk (OEM, Beige) Das BDR-202BK Blu-ray Disc Lese- und Schreiblaufwerk bietet 5-fache Lesegeschwindigkeit für Single Layer BD-ROM/R/RE Medien und 2- fache

Mehr

NTP Preisliste Kodak, September Kodak Premium Quality. NTP New-Tech-Products Handels GmbH

NTP Preisliste Kodak, September Kodak Premium Quality. NTP New-Tech-Products Handels GmbH Kodak Premium Quality NTP New-Tech-Products Handels GmbH Haslacher Weg 95 89075 Ulm Phone: +49 731-159399-7 FAX: +49 731-159399-999 E-Mail: info@new-tech-products.com Internet: www.new-tech-products.com

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Lesen und Beschreiben einer DVD

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Lesen und Beschreiben einer DVD Lesen und Beschreiben einer DVD Stand: 02.10.2017 Jahrgangsstufen FOS 11, BOS 12 Fach Übergreifende Bildungs- und Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Physik Medienbildung / digitale Bildung,

Mehr

Produktions-Master-Anlieferung

Produktions-Master-Anlieferung I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1. Allgemeine Informationen zur Produktions-Master Anlieferung 2. Online-Verbindung zu 3. Produktions-Master Anlieferungsspezifikationen 4. Disc Spielzeit / Disc Datenkapazität

Mehr