Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / 2017"

Transkript

1 Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / Allgemeines 2 Einsatz ausländischer Athleten 3 Qualifikation 4 Athletische Mindestanforderungen 5 Finanzierung 6 Schlussbestimmungen Zu Gunsten der Leserfreundlichkeit wurde bei Personenbezeichnungen auf die weibliche Form verzichtet

2 1 Allgemeines Den Entscheid über die Beschickung internationaler Rennen fällt die Selektionsbehörde. Diese besteht aus dem Chef Leistungssport, Cheftrainer Bob, Chef Nachwuchs Bob und zwei Vertretern aus dem Vorstand Swiss Sliding. Das Selektionsreglement basiert auf den IBSF Vorgaben für internationale Wettkämpfe, dem geplanten Winterprogramm gemäss den Swiss Sliding zugeteilten Quotenplätzen für den Weltcup und bis zu 4 Teams Männer / 4 Teams Frauen im Europacup. Die Anmeldung zu allen internationalen Rennen erfolgt ausschliesslich durch Swiss Sliding. Die für ein internationales Rennen selektionierten und für eine Disziplin gemeldeten Piloten und Starter sind verpflichtet an den jeweiligen Rennen teilzunehmen. Falls ein Pilot/Starter ohne triftige Gründe (z.b. Verletzung, extreme Umstände) und/oder ohne Zustimmung des Cheftrainers Bob oder des Chef Nachwuchs einem Wettkampf fernbleibt, werden dem betroffenen Piloten die gesamten Teamkosten für die entsprechende Woche verrechnet. 2 Einsatz ausländischer Athleten Für den Einsatz ausländischer Athleten gelten die Bestimmungen des internationalen Bobreglements (Art. 3) der IBSF. Bedingungen zur Teilnahme an Olympischen Spielen und dessen Selektionskriterien werden im Selektionskonzept Olympische Winterspiele PyeongChang 2018 von Swiss Olympic geregelt (Veröffentlichung November 2016). 3 Qualifikation 3.1 Weltcup (WC) Herren: WM-Medaillen Gewinner der Saison 2015/16 sind fix für den Weltcup 2016/17 gesetzt. Damen: Über die Teilnahme entscheidet die Selektionsbehörde. Freie WC Startplätze können auf eigene Kosten der Teams belegt werden. Diese Teams werden vor Ort durch Swiss Sliding betreut. Sofern sich mehr Teams für freie WC Startplätze bewerben, als solche für die Schweiz zur Verfügung stehen, entscheidet die Selektionsbehörde anhand taktischer Überlegungen und dem Zukunftspotential der Teams über die Vergabe der Startplätze. Scheidet einer der selektionierten Piloten verletzungsbedingt aus, besteht die Möglichkeit einen anderen Piloten einzusetzen. Dies liegt im Ermessen der Selektionsbehörde. Ermessensgrundlage bilden Resultate in WC/EC/Sichtungsrennen. 3.2 Trainingswoche PyeongChang Herren: Anhand der aktuellen Quotenplätze (2) im Weltcup. Es gelten die Kriterien gemäss Punkt 3.1. Damen: Ein Team wird nur dann Selektioniert, wenn reelle Qualifikationschancen für die Olympischen Spiele 2018 bestehen. Dies liegt im Ermessen der Selektionsbehörde. Ermessensgrundlage bilden Zukunftspotential und Resultate in WC/EC/Sichtungsrennen

3 3.3 Europacup (EC) Sofern möglich, werden in der Vorbereitung auf die Saison 2016/17 Sichtungsrennen ausgetragen. Ort und Datum werden vom Chef Nachwuchs nach der definitiven Saisonplanung und Zusage der Bahnen bekannt gegeben. Anhand der Sichtungsrennen bietet die Selektionsbehörde Teams für Europacuprennen auf. Sofern keine Sichtungsrennen ausgetragen werden können, dienen die Resultate der Leistungstests 2016 als Selektionsgrundlage. Bedingungen der Kostenbeteiligung durch Swiss Sliding werden in Punkt 5 abgehandelt. Freie Europacup Startplätze können auf eigene Kosten der Teams belegt werden. Diese Teams werden vor Ort durch Swiss Sliding betreut. Sofern sich mehr Teams für freie Startplätze bewerben, als solche für die Schweiz zur Verfügung stehen, entscheidet die Selektionsbehörde anhand des Zukunftspotentials der Teams über die Vergabe der Startplätze. 3.4 Weltmeisterschaften (WM) Herren: Für eine WM Selektion muss ein Team in der Saison 2016/17 in der entsprechenden Disziplin 2 Top 10 Platzierungen im WC erreicht haben. Damen: Über die Teilnahme entscheidet die Selektionsbehörde. Freie WM Startplätze können auf eigene Kosten der Teams belegt werden. Diese Teams werden vor Ort durch Swiss Sliding betreut. Sofern sich mehr Teams für freie WM Startplätze bewerben, als solche für die Schweiz zur Verfügung stehen, entscheidet die Selektionsbehörde anhand taktischer Überlegungen und dem Zukunftspotential der Teams über die Vergabe der Startplätze. 3.5 Europameisterschaften (EM) Die Europameisterschaften werden integriert in eine Weltcupveranstaltung ausgetragen. Daher gelten die Kriterien gemäss Punkt Junioren-Weltmeisterschaften (JWM) Der im IBSF Disziplinen Ranking bestklassierte Junioren Pilot ist für die JWM gesetzt. Das weitere Aufgebot an Piloten und Startern erfolgt nach Ermessen der Selektionsbehörde. Ob das Startplatzkontingent ausgeschöpft wird, liegt ebenfalls im Ermessen der Selektionsbehörde. Ermessensgrundlage sind Zukunftspotential, athletische Leistung (Startzeiten, Punkte Leistungstest), Bahnerfahrung, Europacuprennen und Sichtungsrennen. 4 Athletische Mindestanforderungen Damit sich ein Team für Sichtungsrennen, internationale Rennen (EC/WC) und Meisterschaften (EM/WM) qualifizieren kann, müssen folgende athletische Mindestanforderungen erfüllt sein. Die angegebenen Punkte müssen an einem Swiss Sliding Leistungstest Juni/Oktober/Dezember 2016 erreicht werden. WC / WM / EM Pilot: oder 680 Punkte Herren Teams: Punktedurchschnitt von 780 Punkten. Gewertet werden der Pilot und die Resultate seiner 3 besten Starter. Damen Teams: Punktedurchschnitt von 730 Punkten. Gewertet werden die Pilotin und das Resultat ihrer besten Starterin

4 EC / JWM Pilot: 600 Punkte oder Herren Teams: Punktedurchschnitt von 700 Punkten. Gewertet werden der Pilot und die Resultate seiner 3 besten Starter. Damen Teams: Punktedurchschnitt von 650 Punkten. Gewertet werden die Pilotin und das Resultat ihrer besten Starterin. Die Selektionsbehörde behält sich vor, die Punktezahlen angemessen anzupassen. 5 Finanzierung WC / WM / EM Selektionierten Teams werden Hotelkosten (Europa/Übersee/Asien) sowie Reisekosten (Übersee/Asien) folgender Personen übernommen: 3 Athleten + 1 Mechaniker (sofern kein Verbandsmechaniker dabei ist) 2er & 4er Bob: 5 Athleten + 1 Mechaniker (sofern kein Verbandsmechaniker dabei ist) EC Swiss Sliding finanziert nur Teams, welche vom Chef Nachwuchs für Europacuprennen aufgeboten werden und folgende Bedingungen erfüllen. Es werden maximal 3 Herren (2er und 4er) sowie 2 Damen Teams von Swiss Sliding finanziert. Athletische Mindestanforderungen EC Teilnahme mit dem 2er und 4er Bob (in Absprache mit dem Chef Nachwuchs) Erreichen der folgenden Resultate pro EC Austragungsort: Herren: EC Rang 1 bis 15 (2er oder 4er Bob) Damen: EC Rang 1 bis 10 Jedes Team hat pro Saison ein Streichresultat. Bei Doppelrennen zählt jeweils das bessere Resultat. Bob und Bekleidung (Helm, Rennanzug, Wärmekleidung) müssen der Design Fibel von Swiss Sliding entsprechen Teams, welche oben genannte Bedingungen erfüllt haben, werden pro Austragungsort Hotelkosten folgender Personen übernommen: 2 Athleten 2er & 4er Bob: 4 Athleten JWM Selektionierten Teams werden Hotelkosten folgender Personen übernommen: 3 Athleten 2er & 4er Bob: 5 Athleten Bob und Bekleidung (Helm, Rennanzug, Wärmekleidung) müssen der Design Fibel von Swiss Sliding entsprechen

5 6 Schlussbestimmungen Es kommt die Auslegung/Interpretation zur Anwendung, die dem Sinn und Zweck des Artikels für den er geschaffen wurde, entspricht. Die erwähnten Anforderungen und Richtlinien können jede Saison angepasst oder neu definiert werden. Bei Grenz- und Härtefällen (Verletzung, Krankheit, grosse Leistungsdichte in einer Disziplin, Leistungsabfall während der laufenden Saison oder disziplinarischen Vorkommnissen) oder taktischen Überlegungen (Startplatzsicherung, Vorbereitung auf Grossanlässe) behält sich die Selektionsbehörde vor, geeignete Massnahmen zu treffen. Das Selektionsreglement ist ein verbandsinternes Dokument. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinwil, August 2016 Thomas Lamparter Chef Leistungssport Wolfgang Stampfer Spartenchef Bob - 5 -

Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 28. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 18. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018 1. Allgemeines 1.1. Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 1 Grundlage Grundlage des vorliegenden Selektionskonzeptes bilden

Mehr

Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 Aktualisierte Version vom 10.07.2017 mit folgenden Änderungen: - Pkt

Mehr

Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 1 Grundlage Grundlage des vorliegenden Selektionskonzeptes bilden

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017 1. Allgemeines 1.1. Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG. Ausgabe Saison 2015/16

REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG. Ausgabe Saison 2015/16 REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG Ausgabe Saison 2015/16 September 2015 TEIL A ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Grundlagen 1.1. Das vorliegende Reglement von SWISSCURLING wurde

Mehr

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe 2016 Stand 01.01.2016 Inhalt 1 Grundsätzliches... 3 2 Allgemeine Bestimmungen... 3 2.1 Bewerbung / Aufnahme... 3 2.2 Weiterführende Reglemente und Weisungen...

Mehr

Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Definitive Version: 03. Juni 2016 1 Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic

Mehr

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison 2017-2018 Inhalt 1. Nominierungskriterien Europameisterschaften 2018... 2 1.1. Quotenplätze...

Mehr

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 23.10.2015 mit folgenden Änderungen: - Pkt 4.2: Daten der Selektionsrennen 2016 ergänzt

Mehr

Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 19.12.2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 17

Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 17 Inhaltsverzeichnis Organisation Schweizer Meisterschaft... 3 Schweizer Meisterschaft 2er Bob Männer 2018... 5 Prolog Schweizer Meisterschaft 2er Bob Männer 2018... 6 Schweizer Meisterschaft 4er Bob Männer

Mehr

Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Definitive Version: 08.06.2015 1. Grundlage Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss

Mehr

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014 SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014 Schweizerischer Verband für Pferdesport Fédération Suisse des Sports Equestres Federazione Svizzera Sport Equestri Swiss Equestrian Federation Weisungen

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Turner-Bund Rhythmische Sportgymnastik / Trampolin Verabschiedet am 19.05.2015 Deutscher Turner-Bund 1. Sportart Rhythmische Sportgymnastik

Mehr

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 7 / 26.03.2015 1 Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic Leistungsrichtlinien

Mehr

Kader-Selektion 2013/14

Kader-Selektion 2013/14 Kader-Selektion 2013/14 Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren 14-18 Jahre Regionalkader 16-20 Jahre Nationalkader Selektionstest (nach PISTE) Athletinnen/Athleten von Rang 1 bis 12 bei den Knaben und

Mehr

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. April 2014

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. April 2014 Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Richtlinien für die Einstufung der Sportarten

Mehr

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung Selektionskonzept konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 18.. Mai i 2015 1. Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss

Mehr

Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE

Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE 08. 12. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis A: ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR ALLE SPORTARTEN...

Mehr

Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 21.07.2015 mit folgenden Änderungen: - Pkt. 3.1: Qualifikationsperiode angepasst. 1 Grundlage:

Mehr

AUSSCHREIBUNG SCHWEIZERMEISTERSCHAFT & CUPRENNEN

AUSSCHREIBUNG SCHWEIZERMEISTERSCHAFT & CUPRENNEN AUSSCHREIBUNG SCHWEIZERMEISTERSCHAFT & CUPRENNEN GENERALSPONSOR HAUPTSPONSOR CO-SPONSOR ab SPONSOREN NUMMERSOPNSOR Inhaltsverzeichnis Organisation Schweizermeisterschaften... 3 Schweizermeisterschaft 2er

Mehr

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. Oktober Abteilung Sport / Abteilung Olympische Missionen

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. Oktober Abteilung Sport / Abteilung Olympische Missionen Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Richtlinien für die Einstufung der Sportarten

Mehr

Herren - Saison

Herren - Saison Herren - Saison 2016-17

Mehr

«Auf dem Weg nach PyeongChang»

«Auf dem Weg nach PyeongChang» «Auf dem Weg nach PyeongChang» Sponsorendossier Bobteam Clemens Bracher Bobteam Clemens Bracher GmbH Stegmattstrasse 14b 3457 Wasen im Emmental 079 586 32 71 c.bracher@bob-clemensbracher.ch www.bob-clemensbracher.ch

Mehr

Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017

Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017 Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017 Bündner Skiverband Postfach 140 7012 Felsberg www.bsv.ch Seite 1 von 7 1 Allgemeines Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionskriterien

Mehr

«Auf dem Weg nach PyeongChang»

«Auf dem Weg nach PyeongChang» Sponsorendossier Bobteam Clemens Bracher Bobteam Clemens Bracher Stegmattstrasse 14b 3457 Wasen im Emmental 079 586 32 71 c.bracher@wuag.ch www.bob-clemensbracher.ch MEINE VISION Olympische Winterspiele

Mehr

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten»

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten» Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Ausführungsbestimmungen zu den «Richtlinien

Mehr

Qualifikationskriterien

Qualifikationskriterien Qualifikationskriterien Leichtathletik des Deutschen Behindertensportverbandes e. V. Qualifikationskriterien des Deutschen Behindertensportverbandes e.v. Leichtathletik 1. Allgemeines Als Grundlage für

Mehr

Jugendreglement Jugend 1 2007

Jugendreglement Jugend 1 2007 Jugendreglement Jugend 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINES 3 1.1 GELTUNGSBEREICH 3 1.2 JUGENDOBMANN 3 2 JUGENDFÖRDERUNG 3 2.1 SEKTION POOL 3 2.2 VEREINE 3 3 JUGENDTRAINER 3 4 GRUNDSATZERKLÄRUNGEN 3 5 STRAFEN

Mehr

Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren Jahre Regionalkader Jahre Nationalkader. Selektionstest (nach PISTE) Regionalkader

Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren Jahre Regionalkader Jahre Nationalkader. Selektionstest (nach PISTE) Regionalkader Kader-Selektion 17/18 Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren 14-18 Jahre Regionalkader 16-20 Jahre Nationalkader Selektionstest (nach PISTE) Athletinnen/Athleten von Rang 1 bis 12 bei den Knaben und bei

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Turner-Bund Kunstturnen Aktualisiert und verabschiedet am 14.12.2015 Deutscher Turner-Bund 1. Sportart Kunstturnen 2. Wettkampfzeitraum

Mehr

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 5./29.01.2016 mit folgenden Änderungen: - Pkt.

Mehr

Auf dem Weg zur Olympiade 2018

Auf dem Weg zur Olympiade 2018 sponsoring Auf dem Weg zur Olympiade 2018 Bobteam Rico Peter Schönenwerderstrasse 31 5742 Kölliken +41 79 205 13 17 marketing@bob-ricopeter.ch www.bob-ricopeter.ch rico peter Grösse 183 cm Gewicht ca.

Mehr

R U N D S C H R E I B E N Nr. 20a/SW/2016. Limitzeiten Generelle Richtlinien. 2. Limit - OSV Alle. 3. Limit - OSV JUNIOR. Platzierung. 1.

R U N D S C H R E I B E N Nr. 20a/SW/2016. Limitzeiten Generelle Richtlinien. 2. Limit - OSV Alle. 3. Limit - OSV JUNIOR. Platzierung. 1. R U N D S C H R E I B E N Nr. 20a/SW/2016 Ergeht an: Landesschwimmverbände Mitgliedsvereine des OSV geschäftsführender Vorstand Rechnungsprüfer Limitzeiten 2017 Generelle Richtlinien Veranstaltung Ort

Mehr

Kopfvoran mit 140 km/h nach Südkorea SKELETON

Kopfvoran mit 140 km/h nach Südkorea SKELETON Kopfvoran mit 140 km/h nach Südkorea SKELETON Erfolgsgeschichte Dank Maja Pedersen-Bieri und Gregor Stähli war der Skeleton Sport in den Jahren 2001 bis 2009 in der Schweiz sehr erfolgreich und auch immer

Mehr

Bundesjugendkader Sportklettern 2014 (aktuell )

Bundesjugendkader Sportklettern 2014 (aktuell ) Bundesjugendkader Sportklettern 2014 (aktuell 18.03.2014) 1 Athleten 1.1 Kaderstruktur Es gibt einen disziplinübergreifenden Bundesjugendkader. Dieser setzt sich nach festen Kriterien zusammen. Zusätzlich

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Herren für die Saison 2018 / 2019

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Herren für die Saison 2018 / 2019 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Herren für die Saison 2018 / 2019 1. Allgemeines Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Damen für die Saison 2018 / 2019

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Damen für die Saison 2018 / 2019 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Ski-Kader Ski Alpin Damen für die Saison 2018 / 2019 1. Allgemeines Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

Selektionsbestimmungen Nationalkader Damen und Herren

Selektionsbestimmungen Nationalkader Damen und Herren Selektionsbestimmungen 2009 Die nachfolgenden Selektionsbestimmungen wurden am 13.01.2009 von der Kommission Spitzensport genehmigt. Der Begriff Athlet ist geschlechtsneutral und meint Athletinnen und

Mehr

Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison , Olympische Disziplinen

Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison , Olympische Disziplinen Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison 2016-17, Olympische Disziplinen In Bezug auf dieses Paket gelten als Emerging Nations all jene Nationen ohne eigene Bahn, die keine 3 oder mehr Piloten

Mehr

Weisungen Auslandresultate

Weisungen Auslandresultate Weisungen Auslandresultate 01.04.2017 30.09.2017 Wettkampf Biel, 31.03.2017 / po Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

Weisungen Auslandresultate

Weisungen Auslandresultate Weisungen Auslandresultate 01.10.2016 31.03.2017 Wettkampf Biel, 03.10.2016 / po Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

BADENER 1000M-CUP / Mille Gruyère

BADENER 1000M-CUP / Mille Gruyère Inhalt 1. Grundgedanke 1000m-Cup BADENER 1000M-CUP / Mille Gruyère REGLEMENT 2017 2. Reglemente 2.1. Badener 1000m-Cup / C-Veranstaltung 2.2. Mille Gruyère 1000m Run 2.2.1. Reglement Mille Gruyère 2.2.2.

Mehr

PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup Winterberg 6. Dezember 2017

PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup Winterberg 6. Dezember 2017 PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup Winterberg 6. Dezember 2017 Winterberger Eiskanal feiert 40. Geburtstag Winterberg (RWH) Die Kunsteisbahn An der Kappe in Winterberg feiert in diesem Jahr

Mehr

BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN

BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN Gültig für die Saison 2015-2016 INHALTE 1. Grundsätzliche Hinweise... 2 1.1. Saison:... 2 1.2. Stichtag für die Altersermittlung:... 2 1.3. Internationale Wettbewerbe...

Mehr

Newsletter November 17

Newsletter November 17 NEWsletter Newsletter November 17 Liebe Sponsoren, Fans und Sportfreunde Im folgenden Newsletter möchte ich Euch über den vergangenen Sommer informieren und erzählen was in der laufenden Saison alles noch

Mehr

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten»

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten» Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Ausführungsbestimmungen zu den «Richtlinien

Mehr

R U N D S C H R E I B E N Nr. 20/SW/2016. Limitzeiten Generelle Richtlinien. 2. Limit - OSV Alle. 3. Limit - OSV JUNIOR. Platzierung. 1.

R U N D S C H R E I B E N Nr. 20/SW/2016. Limitzeiten Generelle Richtlinien. 2. Limit - OSV Alle. 3. Limit - OSV JUNIOR. Platzierung. 1. R U N D S C H R E I B E N Nr. 20/SW/2016 Ergeht an: Landesschwimmverbände Mitgliedsvereine des OSV geschäftsführender Vorstand Rechnungsprüfer Limitzeiten 2017 Generelle Richtlinien Veranstaltung Ort Datum

Mehr

Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Talents Cards Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016

Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Talents Cards Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016 Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016 Worbstrasse 52 Case postale 252 3074 Muri/ Berne www.swiss-ski.ch 1. Allgemeines Swiss Olympic werden

Mehr

Nachwuchsförderung CH

Nachwuchsförderung CH Nachwuchsförderung CH J+S-Nachwuchsförderung J+S-Nachwuchstrainer 1. Teil Ziel des Vortrags Tn kennen Ziele, Inhalte und Funktionsweise des Nachwuchsförderungs-Konzepts CH von SWISS Olympic und dem BASPO.

Mehr

IBU REGELN FÜR EHRUNGEN

IBU REGELN FÜR EHRUNGEN REGELN -1 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Artikel 1 Ehrenurkunde für Einzelpersonen 3 Artikel 2 Ehrenurkunde für juristische Personen 3 Artikel 3 Hall of Fame 3 Artikel 4 Ehrenmedaillen 3 Artikel 5 Ehrenring

Mehr

Selektion von Einzelreiter/innen: 1 2 Reiter, oder Selektion einer Mannschaft: Team von mind. 3 bis max. 6 Reitern

Selektion von Einzelreiter/innen: 1 2 Reiter, oder Selektion einer Mannschaft: Team von mind. 3 bis max. 6 Reitern Disziplin Concours Complet Selektionskriterien Europameisterschaft CC Elite 2017, Strzegom (POL), 17.08. 20.08.2017 Stand 09.11.2016 Mannschaft: 8. Rang Einzelreiter: 1 in den ersten 30% FEI-Qualifikation

Mehr

Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13

Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13 1. Allgemeines Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13 Folgende Punkte werden für eine Selektion in ein BOSV JO und RLZ Kader vorausgesetzt: Eine faire, sportlich orientierte Einstellung

Mehr

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 29.01.2016 mit folgenden Änderungen: - Pkt. 3.1:

Mehr

Der Schweizer Hochschulsport-Verband plant, 2014 folgende Titelkämpfe in der Sportart Rudern zu beschicken:

Der Schweizer Hochschulsport-Verband plant, 2014 folgende Titelkämpfe in der Sportart Rudern zu beschicken: Selektionsverfahren für: Studenten Ruderweltmeisterschaften in Gravelines (F), 12. 14. September 2014 Ruderregatta der EUSA Games in Rotterdam (NL), 30. Juli 1. August 2014 A: KRITERIEN FÜR DISZIPLIN RUDERN

Mehr

QUALIFIKATIONSBESTIMMUNGEN SEGELFLUG ROL-Regeln

QUALIFIKATIONSBESTIMMUNGEN SEGELFLUG ROL-Regeln QUALIFIKATIONSBESTIMMUNGEN SEGELFLUG ROL-Regeln A. GENERELLE BESTIMMUNGEN A.1. Es wird eine Rangordnungsliste (ROL) und eine Segelflug-Nationalmannschaft (SNM) der Österreichischen Segelflieger erstellt.

Mehr

Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen

Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen 6. Ausgabe gültig ab: 22.11.2014 Österreichischer Schützenbund Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen Seite 2: Seite 3: Seite 4: -1- Inhalt -1- Inhalt -2- Gültigkeit und

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Bundesverband Deutscher Gewichtheber Aktualisiert und verabschiedet am 03.11.2015 Bundesverband Deutscher Gewichtheber 1. Sportart Gewichtheben

Mehr

Foto: Jo Kleindl / Richtwert

Foto: Jo Kleindl / Richtwert Foto: Jo Kleindl / Richtwert Meine Wettkampf-Saison 2015 wurde klar auf die Olympiavorbereitung Rio 2016 ausgerichtet. Ich konnte die Saison verletzungsfrei - und mit einem 12. Platz beim Weltcup in Alanya

Mehr

Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke)

Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke) Bundeskommission Segelflug im Deutschen Aero Club e.v. Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke) Ausgabe 2013 - Gültig ab April 2013 - Herausgeber: Bundeskommission Segelflug Hermann-Blenk-Str. 28, 38108

Mehr

Regelungen für die Teilnahme an internationalen. Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball

Regelungen für die Teilnahme an internationalen. Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball Regelungen für die Teilnahme an internationalen Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball (Inhaltliche Änderungen zu den bisher gültigen Regelungen sind im Text markiert) (Stand: 20.06.2011) Seite 1 Regelungen

Mehr

MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET

MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET IRONMAN DISTANZ: SWIM 3.8 KM / BIKE 180 KM / RUN 42 KM MEINE LEIDENSCHAFT ZWEITBESTER SCHWEIZER IRONMAN WM HAWAII 2011 MEHRERE PODIUM UND TOP TEN PLATZIERUNGEN WELTWEIT

Mehr

Sportreglement Nr. 11 Tischtennis

Sportreglement Nr. 11 Tischtennis Sportreglement Nr. 11 Tischtennis L TK Tischtennis Reglement Nr. 11 Seite: 2/6 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Meisterschaft... 3 1.0 Organisation... 3 1.1 Teilnahmebereichtigung... 3 1.2

Mehr

REGLEMENT RAIFFEISEN OCHSNER SPORT CUP JO BÜNDNERMEISTERSCHAFTEN SKI ALPIN

REGLEMENT RAIFFEISEN OCHSNER SPORT CUP JO BÜNDNERMEISTERSCHAFTEN SKI ALPIN REGLEMENT RAIFFEISEN OCHSNER SPORT CUP JO BÜNDNERMEISTERSCHAFTEN SKI ALPIN SAISON 2016 / 2017 Inhaltsverzeichnis Checkliste für Veranstalter Verteiler Ausschreibung / Rangliste Reglement Raiffeisen Ochsner

Mehr

Hilfspaket für Emerging Nations für die Saison 2015-16

Hilfspaket für Emerging Nations für die Saison 2015-16 Hilfspaket für Emerging Nations für die Saison 2015-16 Im Sinne dieses Hilfspakets gelten jene Nationen als "Emerging Nations", die keine funktionierenden Bahnen und 0-1 für den Weltcup qualifizierte Piloten

Mehr

Landesschwimmverband Wien Zeitraum: 11. Dezember 2016 Meldeschluss: 10. Dezember 2016

Landesschwimmverband Wien Zeitraum: 11. Dezember 2016 Meldeschluss: 10. Dezember 2016 Schwimm Club Diana (ZVR: 925596503) A-1170 Wien, Montigasse 15 www.sc-diana.at schwimmen@sc-diana.at Veranstalter: Schwimmclub Diana Wien Ausrichter: Landesschwimmverband Wien Zeitraum: 11. Dezember 2016

Mehr

Behindertensport: IPC EM Leichtathletik in Grosseto, Italien

Behindertensport: IPC EM Leichtathletik in Grosseto, Italien Medienmitteilung Swiss Paralympic Committee Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 3063 Ittigen bei Bern Tel. +41 31 359 73 55 Fax +41 31 359 73 59 www.swissparalympic.ch Behindertensport: IPC EM Leichtathletik

Mehr

Horseshoe Pitching (Hufeisen Werfen) Regelwerk

Horseshoe Pitching (Hufeisen Werfen) Regelwerk Horseshoe Pitching (Hufeisen Werfen) Regelwerk Schweizer Turniere (AHPA) Version ST 2.1 MZ/AH/GW (genehmigt 2009) genehmigt von der American Horseshoe Pitching Association Impressum Das vorliegende Regelwerk

Mehr

EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL

EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL 2016-2017 Ski Valais Das Protokoll kann bei Änderung in der Rennplanung oder aufgrund irregulärer Wettkämpfen angepasst werden. Im Zweifelsfall findet die französische

Mehr

ANLAGEN. Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung. Inhaltsverzeichnis. Anlage I Preisgelder - Hallenradsport Seite 2

ANLAGEN. Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung. Inhaltsverzeichnis. Anlage I Preisgelder - Hallenradsport Seite 2 ANLAGEN Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung Inhaltsverzeichnis Anlage I Preisgelder - Hallenradsport Seite 2 Anlage II Versicherungen Seite 2 Anlage III Reisekosten- & Tagegeldvergütungen 1. s-einsätze

Mehr

Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison , Olympische Disziplinen

Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison , Olympische Disziplinen Unterstützungspaket für Emerging Nations für die Saison 2017-18, Olympische Disziplinen In Bezug auf dieses Paket gelten als Emerging Nations (EN) all jene Nationen ohne eigene Bahn, die keine 3 oder mehr

Mehr

Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader

Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader Auswahlverfahren: a. In allen Teams wird das volle Kontingent von 10 Spielern nicht automatisch ausgeschöpft. b. Die Selektion der einzelnen Teams

Mehr

SELEKTIONSRICHTLINIE FÜR DIE NATIONALMANNSCHAFTEN 2017

SELEKTIONSRICHTLINIE FÜR DIE NATIONALMANNSCHAFTEN 2017 SELEKTIONSRICHTLINIE FÜR DIE NATIONALMANNSCHAFTEN 2017 Nach Vorschlag der Leistungsportchefin sind die hier erwähnten Modalitäten von der Selektionskommission überprüft und gutgeheissen worden. Letzteres

Mehr

Neubildung der Nationalkader für Damen, Herren und Junioren (Mädchen und Jungen)

Neubildung der Nationalkader für Damen, Herren und Junioren (Mädchen und Jungen) Nationalkader der Schweiz Kodex und Verhalten Kriterien und Verpflichtungen Neubildung der Nationalkader für Damen, Herren und Junioren (Mädchen und Jungen) Am Samstag und Sonntag, 13. + 14. Dezember 2014

Mehr

Sieben Spitzensportler aus einer Region

Sieben Spitzensportler aus einer Region Sieben Spitzensportler aus einer Region Mit einer einmaligen Dichte an Weltklasse-Athleten hat das PillerseeTal (Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob, St. Ullrich, Waidring) in Österreich ein Alleinstellungsmerkmal.

Mehr

Reglement Regionalkader

Reglement Regionalkader Reglement Regionalkader 2018/2019 JUKON Reglement Regionalkader 2018/2019 2 Reglement Regionalkader 2018/2019 Das Förderkonzept der Regionalkader ist Teil des Gesamtförderkonzepts von Swiss Tennis. Das

Mehr

Ansuchen Einzelspitzensportförderung. Fragebogen für den Trainer

Ansuchen Einzelspitzensportförderung. Fragebogen für den Trainer Ansuchen Einzelspitzensportförderung Fragebogen für den Trainer Ausgefüllt von: Funktion: Allgemeine Daten zum Athleten: Name: Geb. am: Verband: Verbandstrainer: Vorname: Sportart: Heimverein: Heimtrainer:

Mehr

Factsheet Sportklettern

Factsheet Sportklettern Seite 2/8 Impressum Autoren: Kommunikation Leistungssport Schweizer Alpen-Club SAC Monbijoustrasse 61 Postfach CH-3000 Bern 23 +41 31 370 18 18 info@sac-cas.ch Seite 3/8 Inhalt 1 Sportklettern eine Trendsportart...

Mehr

NWF-Konzept. Disziplin Dressur

NWF-Konzept. Disziplin Dressur NWF-Konzept Disziplin Dressur Ziel Beschickung von Championaten (EM, WM, OS) auf allen Stufen (Pony, Junioren, Junge Reiter, Elite) mit einem kompletten Team Solide Grundausbildung über alle Stufen für

Mehr

Merkblatt Swiss Olympic Talent Card

Merkblatt Swiss Olympic Talent Card Merkblatt Swiss Olympic Talent Card Was ist die Swiss Olympic Talent Card? Die Swiss Olympic Talent Card ist ein Ausweis, welcher Athleten von besonderer Förderungswürdigkeit als lokales, regionales oder

Mehr

Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE)

Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE) Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE) An der Qualifikation können nur die Athletinnen und Athleten teilnehmen, die die Anti- Doping-Erklärung

Mehr

Swiss Olympic Athletenförderung

Swiss Olympic Athletenförderung Swiss Olympic Athletenförderung Matthias Baumberger, Bereichsleiter Athletenmanagement Slide 1 Ziel: Die Richtigen richtig fördern! Swiss Olympic fördert Athleten, bei welchen das Potenzial für das Erreichen

Mehr

SWISS STREETHOCKEY ASSOCIATION

SWISS STREETHOCKEY ASSOCIATION SWISS STREETHOCKEY ASSOCIATION INHALTSVERZEICHNIS 2 STREETHOCKEY 4 WARUM STREETHOCKEY 6 SSHA 8 VEREINE 9 MITGLIEDSCHAFT 10 SSHR REFEREE 11 INTERNATIONALES 12 NATIONALTEAMS 14 ZUKUNFT 16 ZIELE STREETHOCKEY

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Leichtathletik-Verband Aktualisiert und verabschiedet am 01.03.2016 Deutscher Leichtathletik-Verband 1. Sportart Leichtathletik

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO Deutscher Segler-Verband Aktualisiert und verabschiedet am 03.11.2015 Deutscher Segler-Verband 1. Sportart Segeln 2. Wettkampfzeitraum 08.-19.08.

Mehr

Gemeinsam mit ihnen nach Changwon

Gemeinsam mit ihnen nach Changwon Gemeinsam mit ihnen nach Changwon W Wir passen zusammen denn Leistung ist auch mein Business Zielstrebigkeit ist Pflicht Mentale Stärke ist Norm Erfolg ist das Resultat auch im Beruf auch bei jeder Arbeit

Mehr

Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun

Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun Mitglieder-Reglement Nachwuchsspielende HC Dragon Thun 1. Zweck Dieses Reglement regelt die Mitgliederbeiträge, Götti Sponsor, Sponsorenlauf, Helfereinsätze bei Anlässen, "Hockeyschüler", Torhüterausrüstung,

Mehr

Nominierungsrichtlinien Schwimmen

Nominierungsrichtlinien Schwimmen Nominierungsrichtlinien 2016 Schwimmen Herausgegeben am 26.01.2016, geändert am 26.05.2016 [1] 1 Präambel Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) - Fachsparte Schwimmen nominiert seine Nationalmannschaften

Mehr

BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN Gültig für die Saison

BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN Gültig für die Saison BUNDESKADERNORMEN IM EISKUNSTLAUFEN Gültig für die Saison 2012-2013 INHALTE 1. Grundsätzlicher Hinweis... 2 1.1. Saison: 01.05.2012-30.04.2013... 2 1.2. Stichtag für die Altersermittlung:... 2 1.3. Internationale

Mehr

Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader

Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader ? ET/USP GA Tour Challenge Tour Third Level Tours National Teams Amateure Landesverbände Junior & Elite programs at clubs Organigramm der Sportstruktur

Mehr

Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen Reglement für die Vereinskonkurrenz Pistole 0/5/50m (VereinsK- P0/5/50) Ausgabe 07 (bisher Nr. 4..0) Der Schweizer Schiesssportverband (SSV) erlässt gestützt auf Artikel 40 der Statuten folgendes Reglement

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Fechter-Bund Verabschiedet am 19.05.2015 Deutscher Fechter-Bund 1. Sportart Fechten 2. Wettkampfzeitraum 6.-14.08.2016 3. Anzahl

Mehr

Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg Basel Schweiz Tel. Bowling: /

Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg Basel Schweiz Tel. Bowling: / im Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg 9 4053 Basel Schweiz Tel. Bowling:+41 61 33 99 333 info@dreispitzbowling.ch / www.bowlingbasel.ch OPEN Einzelturnier mit Handicap vom 19.06.2016-26.06.2016 Die

Mehr

Trainertagung Magglingen

Trainertagung Magglingen Trainertagung Magglingen 25.6.2014 Entwicklung NOC s Entwicklung Anzahl teilnehmende NOC's an den Olympischen Winterspielen (1948-2014) 100 90 80 70 64 67 72 77 80 82 88 60 50 49 57 40 30 28 30 32 30 36

Mehr