Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung. Borderline Personality Questionnaire (BPQ)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung. Borderline Personality Questionnaire (BPQ)"

Transkript

1 Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung Borderline Personality Questionnaire (BPQ) Anleitung: Bitte kreuzen Sie in Bezug auf jede Aussage jeweils die Antwort an, die Ihrem Gefühl nach Ihre Person bzw. Ihre Persönlichkeit (während der letzten zwei Jahre oder länger) am besten beschreibt. Kreuzen Sie JA an, wenn die Aussage Ihrer Meinung nach zutrifft. Kreuzen Sie Nein an, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Aussage falsch ist. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten und keine Fangfragen. Bitte antworten Sie so ehrlich wie möglich, denken Sie jedoch nicht zu lange über die einzelnen Punkte nach. Bitte beantworten Sie alle Fragen, auch wenn es manchmal vielleicht schwierig ist, sich für eine Antwort zu entscheiden. 1. Ich handle oft, ohne gründlich darüber nachzudenken. 2. Ich werde oft aus heiterem Himmel sehr traurig oder ängstlich. 3. Ich werde oft von Menschen verlassen. 4. Ich werde selten von meinen Freunden enttäuscht. 5. Ich fühle mich anderen Menschen gegenüber minderwertig bzw. unterlegen. 6. Ich habe schon einmal damit gedroht, mich zu verletzen oder mir etwas anzutun. 7. Ich glaube nicht, dass ich in der Lage bin, etwas aus meinem Leben zu machen. 8. Ich werde selten wütend auf andere Menschen. 9. Manchmal komme ich mir selbst fremd vor. 10. Ich schlafe nicht mit jemandem, bevor ich ihn nicht einige Zeit kenne. 11. Ich bin manchmal ängstlich oder nervös und werde einige Stunden später traurig. 12. Wenn Menschen, die mir nahe stehen, sterben oder mich verlassen, fühle ich mich im Stich gelassen. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 1

2 13. Ich habe oft zu hohe Erwartungen an Freundschaften und merke dann, dass sie nicht erfüllt werden. 14. Wenn ich mehr wie andere Menschen wäre, würde ich mich in meiner Haut wohler fühlen. 15. Ich habe schon einmal versucht, mich absichtlich zu verletzen, wollte mich aber dabei nicht umbringen. 16. Im Allgemeinen ist mein Leben ziemlich langweilig. 17. Ich gerate oft in körperliche Auseinandersetzungen. 18. Die Leute haben es manchmal auf mich abgesehen. 19. Meine Freunde haben mir gesagt, dass meine Stimmung sehr schnell umschlägt. 20. Ich fürchte mich davor, Zeit alleine zu verbringen. 21. Menschen, die vertrauenswürdig erscheinen, enttäuschen mich oft. 22. Ich habe schon einmal einen Selbstmordversuch unternommen. 23. Ich habe oft das Gefühl, dass ich anderen nichts zu bieten habe. 24. Mir fällt es schwer, meine Launen zu kontrollieren. 25. Ich kann die Gedanken anderer Menschen lesen. 26. Ich habe schon einmal harte Drogen probiert (z. B. Kokain, Heroin). 27. Meine Stimmung schwankt im Laufe eines Tages häufig zwischen Freude, Wut, Angst und Traurigkeit. 28. Wenn meine Freunde weggehen, bin ich zuversichtlich, dass ich sie wiedersehen werde. 29. Meine Freunde enttäuschen mich oft. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 2

3 30. Ich habe mir schon einmal absichtlich Schnittwunden zugefügt. 31. Ich fühle mich oft einsam und verlassen. 32. Ich habe keine Schwierigkeiten, meine Launen zu kontrollieren. 33. Ich sehe oder höre manchmal Dinge, die andere nicht sehen oder hören können. 34. Es ist nichts Ungewöhnliches für mich, bei der ersten Verabredung Geschlechtsverkehr zu haben. 35. Ich fühle mich manchmal sehr traurig, doch dieses Gefühl kann sich auch schnell wieder ändern. 36. Ich werde oft von anderen im Stich gelassen. 37. Ich wünschte, ich könnte mehr wie einige meiner Freunde sein. 38. Ich habe schon einmal versucht, mich selbst zu verletzen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. 39. Ich verhalte mich oft bei verschiedenen Leuten in verschiedenen Situationen unterschiedlich, sodass ich manchmal nicht genau weiß, wer ich eigentlich bin. 40. Ich lasse mich schnell durch andere reizen. 41. Manchmal kann ich regelrecht hören, was andere Menschen denken. 42. Wenn mir danach ist, nehme ich Drogen. 43. Ich bin selten traurig oder ängstlich. 44. Niemand liebt mich. 45. Menschen, denen ich vertraue, enttäuschen mich selten. 46. Ich habe das Gefühl, die Leute würden mich nicht mögen, wenn sie mich wirklich gut kennen würden. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 3

4 47. Ich werde schnell wütend. 48. Es ist unmöglich, die Gedanken anderer Menschen zu lesen. 49. Ich fühle mich manchmal sehr glücklich, doch dieses Gefühl kann sich auch schnell wieder ändern. 50. Ich finde es schwierig, mich auf andere zu verlassen, da sie nicht da sein werden, wenn ich sie brauche. 51. Meine Beziehungen zu Menschen, die mir wichtig sind, haben viele Höhen und Tiefen. 52. Ich fühle mich wohl, wenn ich mich so gebe, wie ich wirklich bin. 53. Ich habe noch nie versucht, mich selbst zu verletzen. 54. Ich fühle mich selten einsam. 55. Oft merke ich, dass mich die geringsten Kleinigkeiten wütend machen. 56. Manchmal kann ich nicht unterscheiden, was wirklich ist und was ich mir nur eingebildet habe. 57. Wenn ich Alkohol trinke, dann trinke ich zu viel. 58. Ich halte mich selbst für eine launische Person. 59. Ich habe Schwierigkeiten damit, enge Beziehungen aufzubauen, da mich die Menschen oft im Stich lassen. 60. Meine Freunde sind immer da, wenn ich sie brauche. 61. Ich wünschte, ich wäre jemand anderes. 62. Ich habe das Gefühl, dass mein Leben nicht interessant ist. 63. Wenn ich wütend bin, schlage ich manchmal auf Dinge ein und mache sie kaputt. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 4

5 64. Ich erhalte oft Strafzettel wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen. 65. Ich habe oft den Eindruck, dass ich mich gefühlsmäßig auf einer Berg-und-Tal-Fahrt befinde. 66. Ich habe das Gefühl, dass mich meine Familie im Stich gelassen hat. 67. Ich fühle mich sehr wohl in meiner Haut. 68. Ich handle oft impulsiv (=ohne vorher über die Folgen meines Handelns nachzudenken). 69. Mein Leben hat keinen Sinn. 70. Ich weiß nicht genau, was ich später einmal machen will. 71. Manchmal esse ich so viel, dass ich danach Schmerzen habe oder mich absichtlich übergebe. 72. Andere sagen mir, dass ich launisch bin. 73. Die Menschen, die ich liebe, verlassen mich oft. 74. In Gesellschaft habe ich oft das Gefühl, dass andere mich durchschauen und erkennen, dass ich nicht viel zu bieten habe. 75. Ich war schon einmal im Krankenhaus, weil ich versucht habe, mich selbst zu verletzen oder mir etwas anzutun. 76. Ich fühle mich oft innerlich leer. 77. Andere machen mich oft wütend. 78. Ich bin oft ganz verzweifelt, wenn ich glaube, dass jemand, der mir wichtig ist, mich verlassen wird. 79. Ich bin mir nicht sicher, was meine langfristigen Ziele sind. 80. Andere Menschen sagen, ich sei aufbrausend bzw. jähzornig. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 5

6 81. Alles in allem bin ich mit mir selbst zufrieden. 82. Hin und wieder denke ich, dass ich gar nichts tauge. 83. Ich besitze eine Reihe guter Eigenschaften. 84. Ich kann vieles genauso gut wie die meisten anderen Menschen auch. 85. Ich fürchte, es gibt nicht viel, worauf ich stolz sein kann. 86. Ich fühle mich von Zeit zu Zeit richtig nutzlos. 87. Ich halte mich für einen wertvollen Menschen, jedenfalls bin ich nicht weniger wertvoll als andere auch. 88. Ich wünschte, ich könnte vor mir selbst mehr Achtung haben. 89. Alles in allem neige ich dazu, mich für einen Versager zu halten. 90. Ich habe eine positive Einstellung zu mir selbst gefunden. Deutsche Übersetzung: Henze, Barth, Brunner & Kaess (2011) 6

Fragebogen zu Gefühlen im Umgang mit Menschen (Vorversion V1.1)

Fragebogen zu Gefühlen im Umgang mit Menschen (Vorversion V1.1) 2007 1 Fragebogen zu Gefühlen im Umgang mit Menschen (Vorversion V1.1) Sie werden gleich eine Reihe von Aussagen lesen, die jeweils bestimmte (verallgemeinerte) menschliche Eigenschaften oder Reaktionen

Mehr

UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Jugendlichenversion

UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Jugendlichenversion UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Jugendlichenversion 1998 Robert Pynoos, M. D., Ned Rodriguez, Ph. D., Alan Steinberg, Ph. D., Margaret Stuber, M. D., Calvin Frederick, M. D. All Rights Reserved. Copyright

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T2 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

HEXACO-PI-R (FORM S) Kibeom Lee, Ph.D., & Michael C. Ashton, Ph.D. Instruktion. Dafür stehen Ihnen die folgenden Antwortmöglichkeiten zur Verfügung:

HEXACO-PI-R (FORM S) Kibeom Lee, Ph.D., & Michael C. Ashton, Ph.D. Instruktion. Dafür stehen Ihnen die folgenden Antwortmöglichkeiten zur Verfügung: HEXACO-PI-R (FORM S) Kibeom Lee, Ph.D., & Michael C. Ashton, Ph.D. Instruktion Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Liste mit Aussagen, die mehr oder weniger auf Sie zutreffen können. Es gibt keine

Mehr

Deutsche Version der Cambridge Behaviour Scale

Deutsche Version der Cambridge Behaviour Scale Deutsche Version der Cambridge Behaviour Scale von Simon Baron-Cohen und Sally Wheelwright Übersetzung von Dipl.-Psych. Jörn de Haen Bitte tragen Sie Ihre Daten ein und lesen Sie dann die Anweisungen darunter.

Mehr

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Dieser Fragebogen soll Ihrem Therapeuten einen Eindruck von Ihrer jetzigen Partnerschaft und Sexualität geben. Versuchen Sie alle Fragen zu beantworten, entweder

Mehr

ANTREIBER-TEST. Kreuzen Sie bei jeder Formulierung den für Sie passenden Zahlenwert an.

ANTREIBER-TEST. Kreuzen Sie bei jeder Formulierung den für Sie passenden Zahlenwert an. ANTREIBER-TEST Das Modell innerer Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse, die darunter elterliche Forderungen versteht, mit denen konventionelle, kulturelle und soziale Vorstellungen verbunden sind.

Mehr

YSQ-S1. 2. Im Allgemeinen gab es in meinem Leben niemanden, der mir Wärme oder Halt gab oder mir seine Zuneigung gezeigt hat.

YSQ-S1. 2. Im Allgemeinen gab es in meinem Leben niemanden, der mir Wärme oder Halt gab oder mir seine Zuneigung gezeigt hat. YSQ-S1 Name: Datum: Bitte nehmen Sie sich genügend Zeit um den Fragebogen in Ruhe zu bearbeiten; legen Sie gegebenenfalls eine Pause ein. Lesen Sie jede Aussage genau durch und kreuzen an, wie gut eine

Mehr

Child and Adolescent Trauma Screen (CATS) Jahre

Child and Adolescent Trauma Screen (CATS) Jahre Child and Adolescent Trauma Screen (CATS) - 7-17 Jahre Name Datum Viele Menschen erleben belastende erschreckende Ereignisse. Hier ist eine Liste belastender und erschreckender Ereignisse, wie sie manchmal

Mehr

Fragebogen J1 + J2. Name und Vorname

Fragebogen J1 + J2. Name und Vorname Fragebogen J1 + J2 Name und Vorname Wenn du mir diese Fragen beantwortest, kann ich dir besser helfen. Deine Antworten bleiben natürlich vertraulich, d.h. sie bleiben mein Geheimnis (Arztgeheimnis). Wenn

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Antreiber Test VOLL UND GANZ = 5 GUT = 4 ETWAS = 3 KAUM = 2 GAR NICHT = 1

Antreiber Test VOLL UND GANZ = 5 GUT = 4 ETWAS = 3 KAUM = 2 GAR NICHT = 1 Antreiber Test Beantworten Sie die Aussagen dieses Tests mit Hilfe der nachstehenden Bewertungsskala (1-5), so wie Sie sich im Moment in Ihrer Berufswelt selber sehen. Kreuzen Sie den entsprechenden Zahlenwert

Mehr

UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Elternversion

UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Elternversion UCLA PTSD REACTION INDEX FÜR DSM IV Elternversion 1998 Robert Pynoos, M. D., Ned Rodriguez, Ph. D., Alan Steinberg, Ph. D., Margaret Stuber, M. D., Calvin Frederick, M. D. All Rights Reserved. Copyright

Mehr

A C Wie lautet dein persönlicher Code? Bitte ergänze: Zweiter Buchstabe deines Vornamens. Tag deines Geburtsdatums

A C Wie lautet dein persönlicher Code? Bitte ergänze: Zweiter Buchstabe deines Vornamens. Tag deines Geburtsdatums Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus II.7-5 O 4106/356/10 (07.05.2013) Hallo, in diesem Fragebogen geht es um deine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Alkohol

Mehr

Wenn jemand ALS hat, der dir wichtig ist Ein Büchlein für Kinder Stand: Juli/2015 (tm)

Wenn jemand ALS hat, der dir wichtig ist Ein Büchlein für Kinder Stand: Juli/2015 (tm) Wenn jemand ALS hat, der dir wichtig ist Ein Büchlein für Kinder Stand: Juli/2015 (tm) Wahrscheinlich hast du dieses Büchlein, weil deine Mutter oder dein Vater oder jemand besonderes in der Familie Amyotrophe

Mehr

KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche

KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche Kinder- und Jugendlichenversion 8 bis 18 Jahre für Deutschland The KIDSCREEN Group, 2004 - EC Grant Number: QLG-CT-2000-00751 www.kidscreen.org

Mehr

Wie geht es dir? Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen.

Wie geht es dir? Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen. UID Wie geht es dir? Gesundheitsfragebogen für Kinder Hallo! Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen. Bitte lies jede Frage genau durch. Was kommt dir als Antwort zuerst in

Mehr

Der Verein Selbstlaut hat eine Ausstellung gemacht. In der Ausstellung geht es um Liebe, unseren Körper, Gefühle und Sexualität.

Der Verein Selbstlaut hat eine Ausstellung gemacht. In der Ausstellung geht es um Liebe, unseren Körper, Gefühle und Sexualität. Informationen zur Ausstellung Ganz schön intim Der Verein Selbstlaut hat eine Ausstellung gemacht. In der Ausstellung geht es um Liebe, unseren Körper, Gefühle und Sexualität. Sexualität ist zum Beispiel

Mehr

Ottawa/ Ulm Selbstverletzungs- Inventar (OUSI):

Ottawa/ Ulm Selbstverletzungs- Inventar (OUSI): Ottawa/ Ulm Selbstverletzungs- Inventar (OUSI): Dt. Version: Paul L. Plener Name:_ Geschlecht: Männl. Weibl. Heutiges Datum: _ (TT) (MM) _ (JJ) Geburtstag: _ (TT) (MM) _ (JJ) Alter: 1. kreuze 0 an, wenn

Mehr

Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben

Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben 1. Herr, hilf mir, dich zu suchen 2. Die Angst der Ablehnung ablehnen 3. Ich will schön sein 4. Gott bei Verlusten vertrauen 5. Ich brauche immer einen

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

Andreas Knuf. Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten

Andreas Knuf. Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten Andreas Knuf Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten 1 16 nur einfache Dinge sind, zum Beispiel Fotos in ein Album einzukleben oder zu putzen. Jede Krise, die ich gemeistert habe, baute

Mehr

Schuldgefühle dagegen gehen einher mit Groll und Angst. Es sind diese vagen, unangenehmen, aber oft sehr starken Empfindungen, die dich daran hindern

Schuldgefühle dagegen gehen einher mit Groll und Angst. Es sind diese vagen, unangenehmen, aber oft sehr starken Empfindungen, die dich daran hindern Schuldgefühle dagegen gehen einher mit Groll und Angst. Es sind diese vagen, unangenehmen, aber oft sehr starken Empfindungen, die dich daran hindern wollen, deinen eigenen Weg zu gehen, das zu tun, was

Mehr

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Du weißt schon alles.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Du weißt schon alles. Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, wie genau man denn jetzt zu seinen Leidenschaften, zu seiner eigenen Lebendigkeit findet. Und immer wieder muss ich feststellen, dass es keine allgemein gültige

Mehr

Antreiber Test (nach Rüttinger)

Antreiber Test (nach Rüttinger) Antreiber Test (nach Rüttinger) Beantworten Sie die Aussagen dieses Tests mit Hilfe der nachstehenden Bewertungsskala (1-5), so wie Sie sich im Moment in Ihrer Berufsund/oder Privatwelt selber sehen. Markieren

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR PERSONALEN UND SOZIALEN IDENTITÄT - KURZFORM FÜR JUGENDLICHE - FPSI-K(J)

FRAGEBOGEN ZUR PERSONALEN UND SOZIALEN IDENTITÄT - KURZFORM FÜR JUGENDLICHE - FPSI-K(J) Prof. Dr. Ulrich Schmidt-Denter Psychologisches Institut Universität zu Köln Bernhard-Feilchenfeld-Str. 11 Telefon 0221/470 5806 Telefax 0221/470 5217 Email: u.schmidt-denter@uni-koeln.de FRAGEBOGEN ZUR

Mehr

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr.

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. 1 Predigt Du bist gut (4. und letzter Gottesdienst in der Predigtreihe Aufatmen ) am 28. April 2013 nur im AGD Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. Ich war

Mehr

Im Folgenden finden Sie einige Aussagen. Wir bitten Sie, dazu Stellung zu nehmen :

Im Folgenden finden Sie einige Aussagen. Wir bitten Sie, dazu Stellung zu nehmen : 1 Im Folgenden finden Sie einige Aussagen. Wir bitten Sie, dazu Stellung zu nehmen : Sie haben vier Möglichkeiten, Ihre Antwort anzukreuzen : JA ja nein NEIN JA bedeutet : sehr zutreffend NEIN bedeutet

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Seite 6 von 10 Kinder bekommen will, nicht funktionieren. Diese

Mehr

Eingangsfragebogen. 1. Persönliche Daten

Eingangsfragebogen. 1. Persönliche Daten Heiltherapie Beate Bauer Psychotherapeutische Heilpraktikerin Düsseldorfer Str. 12 51379 Leverkusen Tel: 01573-8193129 Eingangsfragebogen Ich möchte Sie ganz herzlich bitten, den nachfolgenden Eingangsfragebogen

Mehr

Nachname:... Vorname:... Straße:... PLZ:...Ort:... Geburtsdatum:... Höchster Schulabschluss:... Erlernter Beruf:... Derzeitige berufl. Tätigkeit:...

Nachname:... Vorname:... Straße:... PLZ:...Ort:... Geburtsdatum:... Höchster Schulabschluss:... Erlernter Beruf:... Derzeitige berufl. Tätigkeit:... Seite: 1 O Lassen Sie sich zur Beantwortung der Fragen Zeit. O Trifft eine Frage/Aussage nicht zu, lassen Sie das Feld leer. O Bei den meisten Fragen reichen Stichpunkte, Details im persönlichen Gespräch.

Mehr

Wie dürfen wir sterben?

Wie dürfen wir sterben? Ökumenischer Arbeitskreis Ethik und Menschenrechte Wie dürfen wir sterben? Informationen über die Diskussion um die Sterbe-Hilfe in Deutschland Text: Brigitte Huber - für den ökumenischen Arbeitskreis

Mehr

Übersetzung Video Helen (H), 14jährig

Übersetzung Video Helen (H), 14jährig Übersetzung Video Helen (H), 14jährig Klinisches Beispiel mit dem Teenager, ihrer Mutter (Km) und dem Therapeuten (Th) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Km:

Mehr

Die Lebens- und Versorgungssituation von Familien mit organtransplantierten Kindern eine familiensystemische Untersuchung

Die Lebens- und Versorgungssituation von Familien mit organtransplantierten Kindern eine familiensystemische Untersuchung Gefördert durch: Die Lebens- und Versorgungssituation von Familien mit organtransplantierten Kindern eine familiensystemische Untersuchung Pseudonymisierungsnummer: (Diese Nummer dient ausschließlich der

Mehr

Predigt G über Jahreslosung 2017 (Hesekiel 36,26)

Predigt G über Jahreslosung 2017 (Hesekiel 36,26) Predigt G+ 15.1.2017 über Jahreslosung 2017 (Hesekiel 36,26) Die Jahreslosung für 2017 steht im Buch eines Propheten, dessen Name immer wieder einmal Schwierigkeiten macht. Manche sprechen ihn Hese-kiel

Mehr

Nie mehr deprimiert. Endlich wieder Lebensfreude! Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle. Rolf Merkle.

Nie mehr deprimiert. Endlich wieder Lebensfreude! Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle. Rolf Merkle. Nie mehr deprimiert ist ein Selbsthilfeprogramm. Es nutzt die Erkenntnisse der modernen Psychotherapie, insbesondere der kognitiven Therapie: Wer die Ursachen seiner depressiven Verstimmungen bewusst erkennt

Mehr

ZA-Archiv Nummer Persönlichkeit und soziale Beziehungen 1995

ZA-Archiv Nummer Persönlichkeit und soziale Beziehungen 1995 ZA-Archiv Nummer 3212 Persönlichkeit und soziale Beziehungen 1995 1 Inhaltsverzeichnis F1A1 Persönlich - bin nicht leicht beunruhigt...4 F1A2 Persönlich - habe gerne viele Leute um mich herum...5 F1A3

Mehr

4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet.

4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet. NEWSLETTER AUGUST 2014 Heute schreibe ich nun über den vierten Punkt aus dem Buch von Bronnie Ware, was sterbende Menschen am Meisten bereuen: 4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Euer

Mehr

Laura Balmer Finde deine Schutzstrategien

Laura Balmer Finde deine Schutzstrategien Laura Balmer FINDE DEINE SCHUTZSTRATEGIEN Unsere innere Wirklichkeit kreiert unsere Projektionen Stelle dir 2-3 Situationen aus deinem Leben vor, in denen du dich unwohl, unter Druck, überfordert oder

Mehr

FRIEDEN MIT DER VERGANGENHEIT

FRIEDEN MIT DER VERGANGENHEIT 6 FRIEDEN MIT DER VERGANGENHEIT Hallo, ich heiße Nicola und bin 29 Jahre alt. Ich bin Alkoholikerin und wurde mit 26 trocken bei den AA. Ich bin in einer Großstadt aufgewachsen. Alkohol war bei uns zu

Mehr

Persisting Effects Questionnaire

Persisting Effects Questionnaire Persisting Effects Questionnaire Das Ziel dieses Fragebogens ist es, anhaltende Auswirkungen zu erfassen, welche Sie auf die Erfahrung mit der Substanz während Ihres Testtages sowie die anschliessende

Mehr

Anhang 175. Fragebogen zur Erfassung von Emotionsregulationsstrategien (Erstversion)

Anhang 175. Fragebogen zur Erfassung von Emotionsregulationsstrategien (Erstversion) Anhang 175 Anhang Anhang A: Fragebögen Fragebogen zur Erfassung von Emotionsregulationsstrategien (Erstversion) Revidierter Fragebogen zur Erfassung von Emotionsregulationsstrategien (Zweitversion) Anhang

Mehr

Name / Vorname:.. Anschrift: ... Telefon:. Mobil:. Haben Sie in Ruhe oder unter psychischer oder körperlicher Belastung Beschwerden? Welche?

Name / Vorname:.. Anschrift: ... Telefon:. Mobil:. Haben Sie in Ruhe oder unter psychischer oder körperlicher Belastung Beschwerden? Welche? Ich bitte Sie, diesen beiliegenden Fragebogen und die Selbstbeobachtung auszufüllen und an mich zurückzugeben. All Ihre Daten sind durch meine Schweigepflicht geschützt. Name / Vorname:.. Geb.:. Anschrift:

Mehr

A Schmerzen Die fünf Fragen dieses Bereiches betreffen die Situation in der letzten Woche. 1) Wie oft hatten Sie während der O nie

A Schmerzen Die fünf Fragen dieses Bereiches betreffen die Situation in der letzten Woche. 1) Wie oft hatten Sie während der O nie Fragebogen zur Erfassung der Lebensqualität Quality of life questionnaire/ German version Qualeffo-41 (10 December 1997) International Osteoporosis Foundation Users of this questionnaire (and all authorized

Mehr

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Testinventar r Talentdiagnostik im Tennis Modul III LMIT: Leistungs-Motivations-Inventar für Tennistalente Stand: Juni 2004 Prof. Dr. Achim Conzelmann, Marion Blank, Heike Baltzer mit Unterstütng des Deutschen

Mehr

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste 1 Wir sagen: Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch ist anders. Und jeder Mensch ist besonders. Jeder Mensch

Mehr

Fragebogen U11 + J1. Name und Vorname

Fragebogen U11 + J1. Name und Vorname Fragebogen U11 + J1 Name und Vorname Bitte diese Sätze vervollständigen, mit deinem Namen versehen und spätestens 2 Tage vor der Kontrolluntersuchung in die Praxis schicken. Vielen Dank! Wenn ich groß

Mehr

Situationsanalyse. Angst- und Stressbewältigung

Situationsanalyse. Angst- und Stressbewältigung Situationsanalyse Wenn Sie zu been Zeiten mit Ihrem Verhalten unzufrieden sind, dann ist es gut, zunächst zu prüfen, worum es denn genau geht: Wo liegt bei Ihnen das Problem? Aber dann auch die Frage,

Mehr

Schmerz- Fragebogen. Datum. Name. Geburtsdatum. Schmerzbeschreibung und Geschichte Wo haben Sie Schmerzen?

Schmerz- Fragebogen. Datum. Name. Geburtsdatum. Schmerzbeschreibung und Geschichte Wo haben Sie Schmerzen? Schmerz- Fragebogen Datum Name Geburtsdatum Schmerzbeschreibung und Geschichte Wo haben Sie Schmerzen? Auf einer Skala von 0 (keinen Schmerz) - 10 (schlimmer geht s nicht) würden Sie Ihre Schmerzen in

Mehr

CAPE. (Community Assessment of Psychic Experiences) Beispiel Spalte A: Haben Sie manchmal das Gefühl, daß Sie ganz auf sich selbst angewiesen sind?

CAPE. (Community Assessment of Psychic Experiences) Beispiel Spalte A: Haben Sie manchmal das Gefühl, daß Sie ganz auf sich selbst angewiesen sind? CAPE (Community Assessment of Psychic Experiences) Erläuterung des Fragebogens Das CAPE ist entwickelt worden, damit gewisse Gefühle, Gedanken und mentale Erlebnisse gemessen werden können. Wir gehen davon

Mehr

Burnout Selbsttest. Wie läuft das ab?

Burnout Selbsttest. Wie läuft das ab? Burnout Selbsttest Mit Hilfe dieses Burnout-Stresstestes kann der Experte für Stressregulation feststellen, wo genau Sie derzeit im sog. Burnout-Ablauf stehen. Ermittelt werden die psychische Ermüdung,

Mehr

Arbeiten mit dem inneren Kind:

Arbeiten mit dem inneren Kind: Arbeiten mit dem inneren Kind: Wohlfühlort visualisieren. o Was ist Links? o Rechts? o Vorne? o Hinten? o Oben? o Unten? o wie fühle ich mich an meinem Wohlfühlort o höre, rieche oder schmecke ich etwas

Mehr

Fragebogen zu selbstverletzendem Verhalten (FSSV):

Fragebogen zu selbstverletzendem Verhalten (FSSV): FSVV / 2006 Reicherzer / Brandl Code-Nummer: Name, Vorname: Geburtsdatum: Datum: Fragebogen zu selbstverletzendem Verhalten (FSSV): Unter selbstverletzendem Verhalten versteht man bewusste Handlungen,

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

Der Archetypen-Test. Alter: Beruf: Geschlecht: Nationalität: Geben Sie neben jeder Aussage an, inwieweit sie jeweils auf Sie zutrifft:

Der Archetypen-Test. Alter: Beruf: Geschlecht: Nationalität: Geben Sie neben jeder Aussage an, inwieweit sie jeweils auf Sie zutrifft: Der Archetypen-Test Dieser Test soll Menschen helfen, sich und andere besser zu verstehen, indem er die in Ihrem Leben aktiven Archetypen identifiziert. Wenn Sie Fragen beantworten, erhalten sie eine Punktezahl,

Mehr

voll und ganz = 5 gut = 4 etwas = 3 kaum = 2 gar nicht = 1 1.) Wenn immer ich eine Arbeit mache, dann mache ich sie gründlich.

voll und ganz = 5 gut = 4 etwas = 3 kaum = 2 gar nicht = 1 1.) Wenn immer ich eine Arbeit mache, dann mache ich sie gründlich. Antreiber Test Beantworten Sie bitte diese Aussagen mit Hilfe der Bewertungsskala (1 5), so wie Sie sich im Moment in Ihrer Berufswelt selbst sehen. Schreiben Sie den entsprechenden Zahlenwert in den dafür

Mehr

Check it out! - Trainingswoche 4 - Unsicherheit!

Check it out! - Trainingswoche 4 - Unsicherheit! - Trainingswoche 4 - Unsicherheit! Es geht heute um das Gefühl der Unsicherheit, dass jeder kennt. Damit ist zum Beispiel gemeint, dass du nicht genau weißt, wie du dich in einer Situation verhalten sollst.

Mehr

Lebensstil, zu Stress und Belastungen und Ihrer persönlichen Stimmungslage

Lebensstil, zu Stress und Belastungen und Ihrer persönlichen Stimmungslage Platz für Etikette mit Patientendaten DVRN: 0047155 interne Vermerke: DATUM: GU: ÄRZTIN / ARZT ext. CODE DE: PST int. CODE BB: BEF: Sehr geehrte Klientin, sehr geehrter Klient! Im Rahmen Ihrer Vorsorgeuntersuchung

Mehr

für Kinder von Jahren (Self-Report) Der Fragebogen wird vom Interviewer ausgefüllt:

für Kinder von Jahren (Self-Report) Der Fragebogen wird vom Interviewer ausgefüllt: für Kinder von 12-13 Jahren (Self-Report) Dieser Fragebogen ist für Kinder gemacht worden, die wie du Mukoviszidose haben. Wir wollen mit den Fragen wissen, woran du merkst, dass du Mukoviszidose hast,

Mehr

Ich bin glücklich S. 36, 37

Ich bin glücklich S. 36, 37 Ich bin glücklich S. 36, 37 1. Glück ist ein Gefühl. Ob du glücklich bist, merkt man an deinem Gesichtsausdruck. Erkennst du auch andere Gefühle? Verbinde den jeweiligen Gesichtsausdruck mit dem passenden

Mehr

Salutogenese Fragebogen

Salutogenese Fragebogen Salutogenese Fragebogen ( nach Antonowsky) Hier ist eine Reihe von Fragen, die sich auf verschiedene Bereiche unseres Lebens beziehen. Sie können mit Ihnen herausfinden, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen

Mehr

Patientenbogen. Beginn der Maßnahme

Patientenbogen. Beginn der Maßnahme Qualitätssicherungsverfahren medizinische stationäre Rehabilitation/Vorsorge für Mütter und Väter (einschließlich Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen) der Gesetzlichen Krankenkassen Patientenbogen Beginn der

Mehr

01. Blind. Du hast die Kraft zu glauben, ich habe die Kraft zu vergessen. Etwas in mir ist schon tot, aber du kannst mit mir sterben.

01. Blind. Du hast die Kraft zu glauben, ich habe die Kraft zu vergessen. Etwas in mir ist schon tot, aber du kannst mit mir sterben. 01. Blind Irgendwo weit weg von all meinen Träumen sah ich einen Fluss voller Leben. Ich fahre dahin zurück wo ich her komme, um dich in meinen Träumen wieder zu treffen. Du siehst den Wald neben mir,

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR PERSONALEN UND SOZIALEN IDENTITÄT - KURZFORM FÜR ERWACHSENE - FPSI-K(E)

FRAGEBOGEN ZUR PERSONALEN UND SOZIALEN IDENTITÄT - KURZFORM FÜR ERWACHSENE - FPSI-K(E) Prof. Dr. Ulrich Schmidt-Denter Psychologisches Institut Universität zu Köln Bernhard-Feilchenfeld-Str. 0969 Köln Telefon 0/70 806 Telefax 0/70 7 Email: u.schmidt-denter@uni-koeln.de FRAGEBOGEN ZUR PERSONALEN

Mehr

Patientenbogen. Nachbefragung

Patientenbogen. Nachbefragung Qualitätssicherungsverfahren medizinische stationäre Rehabilitation/Vorsorge für Mütter und Väter (einschließlich Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen) der Gesetzlichen Krankenkassen Patientenbogen Nachbefragung

Mehr

Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können. Dipl.-Psych. Katharina von Renteln

Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können. Dipl.-Psych. Katharina von Renteln Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können Dipl.-Psych. Katharina von Renteln Der Verein DUNKELZIFFER engagiert sich seit 1993 gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornographie: Beratung

Mehr

Quality of Life Questionnaire

Quality of Life Questionnaire Quality of Life Questionnaire Qualeffo-41 (10 December 1997) Users of this questionnaire (and all authorized translations) must adhere to the user agreement. Please use the related Scoring Algorithm. A

Mehr

Barbara Hipp. Selbstbewusstsein fit in 30 Minuten

Barbara Hipp. Selbstbewusstsein fit in 30 Minuten Barbara Hipp Selbstbewusstsein fit in 30 Minuten K i d s a u f d e r Ü b e r h o l s p u r 4 Inhalt Hallo und herzlich willkommen! 6 Einstiegstest: Wie selbstbewusst bist du? 8 1. Wer bist du? 10 Deine

Mehr

Der Heilige Geist Alan Ames

Der Heilige Geist Alan Ames Der Heilige Geist Alan Ames Hinwendung zum Heiligen Geist Wenn du dich täglich an den Heiligen Geist wendest und Ihn bittest: «Herr, hilf mir!», wird Er dir helfen, weil Er dich liebt. Er wird Dein Augenmerk

Mehr

Wenn du diese Tricks kennst, wirst du überrascht sein, was ein Hund alles für dich macht. Nr. 20 brachte mich zum Weinen.

Wenn du diese Tricks kennst, wirst du überrascht sein, was ein Hund alles für dich macht. Nr. 20 brachte mich zum Weinen. Wenn du diese Tricks kennst, wirst du überrascht sein, was ein Hund alles für dich macht. Nr. 20 brachte mich zum Weinen. Hunde sind so loyale Tiere, dass sie uns lieben, egal, was wir auch tun. Aber wenn

Mehr

Freundschaftenn entstehen durch gemeinsame Erfahrungen!

Freundschaftenn entstehen durch gemeinsame Erfahrungen! Lektion 2: Wie zwischenmenschliche Beziehungen funktionieren Menschen umgeben sich gerne mit Gleichgesinnten. Mit Menschen, mit denen sie etwas gemeinsam haben. Genauso aber auch mit Menschen, die auf

Mehr

Wie wird der Fragebogen ausgefüllt?

Wie wird der Fragebogen ausgefüllt? Liebe Schülerin, lieber Schüler Du hast dich bereit erklärt, an dieser Studie teilzunehmen. Das ist sehr wichtig, denn wir alle wissen: Die besten Beobachter des schulischen Unterrichts sind die Schüler

Mehr

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Richard Leopold und Robert Sorge haben diesen Text geschrieben. Wir danken dem Büro für Leichte Sprache vom CJD Erfurt für die Unterstützung.

Mehr

Wenn ich mit ihm zusammen bin, habe ich das Gefühl er versucht manchmal, mich zu bevormunden er wirkt sehr selbstsicher auf mich 1 2

Wenn ich mit ihm zusammen bin, habe ich das Gefühl er versucht manchmal, mich zu bevormunden er wirkt sehr selbstsicher auf mich 1 2 Fremdeinschätzung (m) KlientInnen-Nr.: Version 2006 (v05.2006)! Prä! Post! Datum: Fragebogen für interpersonale Eindrücke (IMI-R-m) Dieser Fragebogen enthält Aussagen über Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen,

Mehr

Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation

Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation Quelle: Marshall Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation Paderborn 2001 Die seelischen Funktionen Denken Vorstellungen Interpretationen

Mehr

Praktische Anleitung im Umgang mit Demenz

Praktische Anleitung im Umgang mit Demenz Praktische Anleitung im Umgang mit Demenz Die geistigen Bilder, die helfen, ein Konzept im Kopf zu erstellen, fügen sich bei Menschen mit Demenz nicht mehr recht zusammen. Der Demenzkranke hat Schwierigkeiten

Mehr

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION Bitte beantworten Sie die Fragen nach bestem Wissen. Bitte entscheiden Sie sich für die Antwort, die am ehesten zutrifft und machen sie ein Kreuz in das

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES 23 März 2008 Heute war der schlechteste Tag in meinem Leben. Mein Vater traf eine sehr wichtige Entscheidung für unsere Familie: Er verzichtet auf die Arbeit in Polen und

Mehr

ETI-KJ. Essener Trauma Inventar für Kinder und Jugendliche. Chiffre/Name: Alter: Untersuchungsdatum:

ETI-KJ. Essener Trauma Inventar für Kinder und Jugendliche. Chiffre/Name: Alter: Untersuchungsdatum: Essener Trauma Inventar für Kinder und Jugendliche (ETI-KJ) Tagay S., Hermans BE., Düllmann S., Senf W. LVR-Klinikum Essen, Universität Duisburg Essen 2007 ETI-KJ Essener Trauma Inventar für Kinder und

Mehr

jemand segnet? Wie werde ich für andere zum Segen? 1- Mein erster Gedanke: Die verfehlte Wahrheit,

jemand segnet? Wie werde ich für andere zum Segen? 1- Mein erster Gedanke: Die verfehlte Wahrheit, Der Segen Heute geht es um das Thema Segen. Und aus diesem Grund möchte ich mit ihnen, die bekannteste Segnung der Bibel lesen, die Segnung Abrahams in 1 Mose 12, 1-2 Und der HERR sprach zu Abraham: Geh

Mehr

Anamnesebogen (Psychotherapie)

Anamnesebogen (Psychotherapie) D E N N I S R A P P P S Y C H O T H E R A P I E C O A C H I N G Anamnesebogen (Psychotherapie) Datum: Ihre Angaben fallen unter die Schweigepflicht und werden streng vertraulich behandelt! Bitte bemühen

Mehr

Predigttext: Maleachi 3,13-21

Predigttext: Maleachi 3,13-21 DAS BUCH DES LEBENS Predigttext: Maleachi 3,13-21 Guten Morgen, liebe Gemeinde. Ich freue mich, wieder bei euch zu sein und habe euch einen Bibeltext mitgebracht, den ich durch mein Studium sehr schätzen

Mehr

Praxisklinik Dr. Weiss: Ärztlicher Fragebogen (To)

Praxisklinik Dr. Weiss: Ärztlicher Fragebogen (To) Datum des Ausfüllens: 1. Angaben zu Ihrer Person Name Vorname Pat. Nr. Beruf Mobiltelefon Email oder Fax falls keine Email 2. Grund meines Kommens Ich komme zur Diagnostik Ich komme zur Behandlung Ich

Mehr

Predigt (1.Joh 4,16-21): Kanzelgruß: Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen.

Predigt (1.Joh 4,16-21): Kanzelgruß: Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Predigt (1.Joh 4,16-21): Kanzelgruß: Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Ich lese Worte aus dem 4. Kapitel des 1. Johannesbriefes: 16 Gott ist die

Mehr

Fragebogen zu Ihrem Stressmanagement

Fragebogen zu Ihrem Stressmanagement So machen Sie den Stresstest: PDF ausdrucken, ausfüllen und an mich schicken. Adresse am Ende der PDF Datei. Fragebogen zu Ihrem Stressmanagement Nennen Sie spontan 3 Situationen, die bei Ihnen Stress

Mehr

Der Vaterunser-Weg in Goch

Der Vaterunser-Weg in Goch Der Vaterunser-Weg in Goch Gebetsheft für Jugendliche Vater unser im Himmel, Gott = Vater? Hoffentlich nicht! Meine Erfahrungen mit Vätern sind sehr schlecht. Vielleicht ist Gott Vater und Mutter!? Wenn

Mehr

Gespräch in der Kaffeehausecke. Von Arthur Schnitzler

Gespräch in der Kaffeehausecke. Von Arthur Schnitzler Gespräch in der Kaffeehausecke Von Arthur Schnitzler PLAN: Vorstellung des Autors Inhalt des Textes Unsere Interpretation Was wir interessant fanden Der Autor Arthur Schnitzler 1862-1931 Schriftsteller

Mehr

Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... weil ich nicht viel über Gott weiß. wenn ich bete, bringt es fast nie was. die Forschungen sagen, dass es ihn nicht gibt. Und dass wir nicht von ihm stammen, sondern von den Affen. ich ihn nie gesehen

Mehr

Fragebogen zu Antreibern (nach Rolf Rüttinger)

Fragebogen zu Antreibern (nach Rolf Rüttinger) Fragebogen zu Antreibern (nach Rolf Rüttinger) In diesem Fragebogen machen Sie sich Gedanken über Ihr Verhalten mit sich Selbst. Beantworten Sie bitte jeweils spontan mit Hilfe der Bewertungsskala (1-5),

Mehr

L E S E B E G L E I T

L E S E B E G L E I T L E S E B E G L E I T Julius-Maximilians- UNIVERSITÄT WÜRZBURG Didaktik der deutschen Sprache und Literatur Phil I Am Hubland 97074 Würzburg Im Rahmen des Seminars Lesebegleithefte für Förderzentren erstellt

Mehr

Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache.

Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache. Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache. Name: Datum: Hast du diagnostizierte Erkrankungen? Welche? 1) Zeichne möglichst genau mit einem farbigen Stift die

Mehr

Kreuzen Sie bitte das Kästchen an, das am zutreffendsten Ihre Situation während der vergangenen Woche beschreibt.

Kreuzen Sie bitte das Kästchen an, das am zutreffendsten Ihre Situation während der vergangenen Woche beschreibt. AQoL-8D (Datenerhebungsbogen) Kreuzen Sie bitte das Kästchen an, das am zutreffendsten Ihre Situation während der vergangenen Woche F1 Überlegen Sie bitte, wie viel Energie Sie haben, um die Dinge zu tun,

Mehr

Fragebogen für die 7. Klasse

Fragebogen für die 7. Klasse Schulärztlicher Dienst Baselland Fragebogen für die 7. Klasse Dein Körper und deine Gesundheit Liebe Jugendliche, lieber Jugendlicher Mit diesem Fragebogen kannst du dein Wissen und den Umgang mit deinem

Mehr

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006 Douglass-Fragebogen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die vergangenen sechs Monate Falls Die in Tag-und Nacht-Schichten oder in wechselnden Schichten arbeiten, beziehen sich die Fragen, die nach dem

Mehr

KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche

KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche KIDSCREEN-52 Gesundheitsfragebogen für Kinder und Jugendliche Elternversion für Deutschland Seite 1 von 8 Datum: Monat Jahr Liebe Eltern, Wie geht es Ihrem Kind? Wie fühlt es sich? Das möchten wir gerne

Mehr

Fragebogen Erstanamnese

Fragebogen Erstanamnese Liebe Patientin, lieber Patient als Erstes: keine Angst vor diesem großen Fragebogen. Alle Fragen, die Sie nicht beantworten möchten, lassen Sie einfach aus. Zu jedem Krankheitssymptom oder Missempfinden,

Mehr

Lies bitte jede Frage genau durch und wähle dann eine Antwortmöglichkeit aus, die für dich am ehesten zutrifft.

Lies bitte jede Frage genau durch und wähle dann eine Antwortmöglichkeit aus, die für dich am ehesten zutrifft. Deine Einstellung Deine Gesundheit Deine Wünsche für Klosterneuburg Hallo! Wir freuen uns, dass du wieder bei der Befragung mitmachst! In diesem Fragebogen geht es nochmal um dein Verhalten und deine Einstellung

Mehr

Entlarven Sie Ihre inneren Antreiber

Entlarven Sie Ihre inneren Antreiber Entlarven Sie Ihre inneren Antreiber Wenn wir unsere Antreiber unsere inneren Bilder und Vorstellungen falsch nutzen, werden sie zu Bremsen. Nur wenn Sie wissen, nach welchem Muster Sie agieren, können

Mehr