Katja Brunner. die hölle ist auch nur eine sauna. - Vorausfassung -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Katja Brunner. die hölle ist auch nur eine sauna. - Vorausfassung -"

Transkript

1 Katja Brunner die hölle ist auch nur eine sauna - Vorausfassung -

2 Mit herzlichem Dank an Daisy. Und an Karina Akopian. - Vorausfassung - (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen Vortrags, der Buchpublikation und Übersetzung, der Übertragung, Verfilmung oder Aufzeichnung durch Rundfunk, Fernsehen oder andere audiovisuelle Medien. Werknutzungsrechte können vertraglich erworben werden von: henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Alte Jakobstraße 85/ Berlin Tel.:

3 Für diesen Text und alle in ihm zur Sprache Kommenden gilt 1.) DIE WELT ALS TEIG IN DEN MÜNDERN DER SPRECHENDEN 2.) SPRECHEN IST DIE LETZTE BLUSE / DAS LETZTE HEMD, DAS SIE HABEN zur Sprache gehen: die da unten Der Hermaphrodit Die Amazone Das Mädchen und weitere Universaldörfler (immer da und nie weg und nie müd und nie satt.)

4 Voranmerkungen, die man sich zu Gemüte führen kann (VON DER TRAUER SIND SIE NICHT GEBÜCKT, DIE TRAUER HAT IHNEN NICHT VIEL MEHR ANGETAN ALS ABGEKAUTE FINGERNÄGEL, ODER EIN ZWEI STUNDEN WENIGER SCHLAF PRO NACHT ODER TAG.) DIE DA UNTEN IST IM HAUSEIGENEN VERLIES. DAS IST ZIEMLICH PRAKTISCH, WEIL DAS VERLIES IST EINGEBAUT INS HAUS, IN DEM DER VATER WOHNT, DAS BEDEUTET ES. DER VATER WOHNT MIT DER FRAU NUMMER 1 UND MIT DEN KINDERN 2 BIS 4 IN DIESEM HAUS (ÜBER DER ERDE), UNTER DER ERDE WOHNT DIE DA UNTEN MIT KINDERN 1 BIS 12. (VON 1 BIS 12 SIND NOCH 2, 3 SOWIE 5, 8 UND 11 VORHANDEN. DIE ANDEREN VERDAMPFTEN, WURDEN ENTWEDER GEGESSEN ODER ZUR ADOPTION FREIGEGEBEN.) AUSSERHALB DES HAUSES GIBT ES DIE ÜBRIGBLEIBENDEN AKA DIE SPEKULIERENDEN. AUSSERHALB DES HAUSES IST DAS UNIVERSALDORF. DAS UNIVERSALDORF befindet sich entweder in a) Deutschland; b) der Schweiz; c) Österreich. Das Universaldorf ist eine mittelgrosse Stadt, die über alles verfügt, was eine mittelgrosse Stadt jeweils so beinhaltet: Mehrere Schulen, Spitäler, Friedhöfe, eine Ausgangsmeile (oder auch zwei), Badestellen, Gotteshäuser verschiedener Religionen, Hausbesetzer, XY, ach, ihr kennt es selbst. Das Universaldorf also derart universal, es könnte gar im ganzen deutschsprachigen Raum sein. Ausserdem sind die Menschen, die im Universaldorf leben, die Universalmenschen. Auch genannt: Universaldörfler. Und ich empfehle, hier anzurufen, sollte man auf ein Problem stossen: 143 (gilt von der Schweiz aus und die sind tatsächlich nett dort!)

5 WIE SICH DIE UNIVERSALDÖRFLER DAS GEMEINHIN SO VORSTELLEN - Die Schlange, was sagte sie - Wie meinst du, was sagte die Schlange - Na, was die Schlange zu Eva sagte - Im Schweisse deines Angesichts bist du eine dreckige Ungehorsamkeit - Nein - Iss, beiss rein - Kleiner Apfel, kleines Äpfelchen, so ein kleines Äpfelchen und so ein grosser Mensch, schaden tut das bestimmt nicht, ist sicherlich ekstatischer als alles, was mit dem lieben Adam - ER isst sie dauernd, ER frühstückt so - Was hätte denn die Schlange davon, dass die Eva reinbiss - Die Schlange mafiös mit dem Schöpfer verkeilt - Die Schlange hatte einfach keine Lust mehr, tagtäglich diese Nudisten anschauen zu müssen - Also hat sie die List ausprobiert, es war jetzt auch nicht so, als ob sies nur mit den Früchte tragenden Bäumen ausprobiert hätte, damit die endlich die Scham kennenlernen, die hat auch rumgeschimpft, Fotos gemacht, die dann an die Mauer des Gartens getackert, um ihnen die Hässlichkeit ihrer Geschlechtsteile begreiflich zu machen - Nichts half - Nein, nichts linderte die Mühsal der Schlange, keine ihrer Bestrebungen belohnt, keine Gebete erhört - Sie führte Adam zum Fluss, damit er sich in der Wasseroberfläche spiegle und sich so aus einer Aussenperspektive mal wahrnehme und sähe: - Er solle sich schämen seiner Genitalien, er solle sich schämen seiner Statur, deformierte Affen, das dachte die Schlange - Und was tat er - Ach, was tat er - Er sah sich gar überhaupt nicht, sprang sofort ins Wasser, so reizte ihn der Anblick - Ein junger Hund 5

6 - Die Schlange dachte bei sich: Und ich hab nicht mal ein Stöckchen geworfen- - Alle Bestrebungen für nichts - Bis sie eines Tages an den BAUM dachte, OH, DEN BAUM, die Frucht an diesem Baum, OH JA, die heisst doch nicht umsonst die verbotene Frucht, dachte sich die Schlange - Oder vielleicht versuchte sie, sich alles zu erklären, wie spielend, wie beiläufig, zum Beispiel - Gott hat einfach keine Lust, zu nähen. Sonst hätt er denen schon längst was übergezogen, diesen NUDISTEN. Das dachte die Schlange. - Auch dachte die Schlange häufig: Was dachte Gott, als er die Frau erschuf - Der Zweck heiligt die Mittel - Wenn es überhaupt je einen Gott gegeben hat, dann sagte er in diesem Moment - Tschüssi tschaudi tschau - Servus - Gott war noch nie Österreicher. AN CAPTAIN SMITH // KEINE ODE AN DIE RUDERERIN Captain Smith du todbringender Führer, Captain Smith du Mensch, du hast der Pocahontas nebst dem Fakt, dass du ihr Geschlecht besudelt hast nur Schande gebracht, du hast die Wolken über das Indianerland gesenkt, die Wolke der Vergeltung über des Roten Mannes Land gesenkt Und dann nimmst du die Pocahontas und steckst sie in ein Kleid wie die der Damen zu Hofe und darin lernst du sie deine Sprache sprechen und willst sie umsozialisieren, das ist quasi Brainwash getrimmt auf 17. Jahrhundert, das ist Enteignung, die wollte ja nur wegen dieses einen Pfeils, die wollte quasi dir aus der Tinte helfen, weisser Mann, mit primitiven Mitteln, klar, die ist ja eine primitive Sau, die kann ja nicht lesen, die weiss ja nicht mal wie SMITH schreiben, die kann nur primitiv Feuerzeichen von sich geben und wenn sie sich freut, gibt sie auch Feuerzeichen, Rauchzeichen, die raucht aus ihrem Langhaus raus, gleichzeitig stutzt sie noch einem den Iro zurecht, die hat ja nichts gelernt und wenn dann so eine sich am Vermitteln versucht, wie lächerlich macht die sich denn selbst mit so was, die ist eine der ersten Überassimilierten und von denen haben wir hier jetzt heute tausende, wahrscheinlich tragen die jetzt im Portemonnaie ein Bild von der, damit sies besser machen, den Kampf gewinnen und das ist ja auch alles so verdammt weiblich, gewinnen durch so Mittel wie zwischen Pfeile und Brüste sich werfen da sieht man: Ein Spielball bloss, aber da muss jetzt auch mal was weiteres gesagt sein, Frauen, legt euch nicht mit grossen robust gebauten Männern an und treibt keinen Pfahl zwischen euch und eure 6

7 Väter, so gesehen läuft das nie gut, man siehe Pocahontas verroht und unglücklich und vom Typhus dahingerafft, notorische Selbstüberschätzung, das ist eigentlich das Problem hier, dass die Weiblichen meinten, sie könnten das Ruder in die Hand nehmen, aber sprich das mal aus RUDERERIN, sowas geht halt eben nun mal nicht, da hätten wirs ja schonmal. Aber wahrscheinlich hat die Pocahontas das sowieso nur losgetreten, damit Neil Young ein paar Jahre später einen Song schreiben kann, indem er davon singt, was er sich alles absparen würd, damit er mit ihr schlafen und darin auch noch ihre Befindlichkeit ausloten kann, das hat er geschrieben, damit das dann wiederum von Johnny Cash süffig gecovert werden kann und der Mythos so aufbereitet ist, dass auch die netten Leute von Disney wiedermal die Nase vergoldet kriegen, damit dann 15 Jahre später sowas wie Avatar für die Welt funktioniert, aber ich sag euch wies war: Wahrscheinlich war die Pocahontas eine ganz selbstgefällige Kleine, die wollte einfach zu was Besserem kommen, die wollte sich einfach ihr Leben aufstocken, die wollte quasi vom Tippie- Hippie direkt ins Schloss, unter dem Gütesiegel der Mediatorin wanderte die daher, die hat sich prostituiert, für kein Volkswohl, wir wissen ja, nur den Ärmsten bleibt der Patriotismus, die war keine Arme, die war bloss eine Überambitionierte, das war pure Berechnung, das wollte auch der Captain Smith beziehungsweise erkannte der ihr Bedürfnis sofort und wie der Mensch so beschaffen ist, hat der das halt zu nutzen gewusst, hat der halt den Vorteil darin gesehen und darum gehört jetzt ganz Indianerland den Amis, darum hat man die Indianer in Reservate abgedrängt, im Ursprung stehen Captain Smith und seine Pocky, die haben den Weg geebnet es wird sich alles immer wieder durchspielen an x-tausend Fällen, ich sage nur: Diese Indianerin hat den grossen Fehler begangen, den Fremdlingen erst die Hand zu geben, dann sogleich das Herz nachzureichen und jetzt ja wo sind die jetzt: Jetzt wohnen die in Reservaten. Das lässt sich eins zu eins hierher übertragen. Dass es dann ein paar Schicksen wie die Pocahontas auf dem Weg zur Verdrängung butzt, ist nur naheliegend-. Das geschieht ihr da eigentlich auch recht, die ist ja einfach auf die andere Seite übergeschwappt, ich würd ja jetzt auch nicht irgendeinem dahergelaufenen Lybier in die Arme fallen, mich auf Alfahartatmni Burschalarabia umtaufen und dann meinen, ich käme unbescholten davon. Die Farbe ist für Milchkaffee vielleicht schön, aber nicht an einer ganzen Generation. 7

8 NICHT BETROFFEN IST UNGLEICH GLEICHGÜLTIG oder Muskelkater, Servilität, Samenflüssigkeit im Gesicht oder Sie hätte doch auch Vestalin werden können - ROM - 46 vor Christus - Müllplatz, es fault, es zerfällt, es mieft - eigentlich unnötig zu erwähnen - Ja, aber der Nachvollziehbarkeit zu liebe, der Plastizität der Vorstellung - So was sagt man nicht, Plastizität der Vorstellung, es gibt keine Plastizität, wie soll die denn im Kopf stattfinden - Haarspalterei - Der Gestank unvorstellbar, Dampffontänen entstehen vor dem inneren Auge, Gestanksäulen, die gen Himmel ziehen. Dazwischen Schreie von Kleinkindern sowie Neugeborenen, neben etlichen Tierkadavern, gesammelten Exkrementen in Tontöpfen - Man wirft ja alles weg und man findet auch alles wie Abfall, beispielsweise KINDER - Genau: Kinder, davon gibts nun wahrlich genug, eine Menschenexplosion - vor dem Pillenknick, lange vor dem Pillenknick, unermesslich lange, lange vor Sputnik - vor Napoleon sogar - genau und dort in diesem LANGE VOR - Kleine, frisch Geborene, manchmal auch einige Wochen alt, deponiert im, am, um den Müll - Wie soll man sich das vorstellen, bitte - zirka wie - ein Freihimmelbrockenhaus - das stimmt tatsächlich - Allesamt sind sie Mädchen, oder, die Deponierten - Nein, bestimmt von allem ein wenig - Das hier ist keine Arche Noah, wovon wir reden 8

9 - Warte, einen Jungen gibts, einen körperlich beeinträchtigten, der hat aber schon zu atmen aufgehört, dem war die Nabelschnur um den Hals geschnürt und so mit Sauerstoff ins Hirn hats kaum geklappt, also wurde nicht viel mehr aus dem Jungen als Knochen, Fleisch, Fett, Haut, ein Fläumchen am Kopf, nicht zu vergessen die zarten Hinterteilbacken, die waren vollständig ausgebildet und schön und allem Ermessen nach NORMAL. - das ist aber nicht normal, dass man derart von Hinterteilbacken von Neugeborenen schwärmt - Darf das nicht sein - Widerwärtige Fragestellung - Gut und jetzt eben: Die Mädchen, geradewegs aus dem Mutterbauch transportiert auf die Müllhalde, die waren eine echte Krankheit, unzulässig, per Geschlecht zu ewiger Krankheit verdammt - oder schnellem Verenden - eine Krankheit von Mensch unnötig zu sagen, weshalb - seid bitte mal weniger kryptisch - sehr simpel: falsches Geschlecht, falsches Schicksal - das so zu formulieren, damit kamen sie erst ein paar Tausend Jahre später auf - ist ähnlich einer Geschlechtskrankheit - Quasi auf Geschlechtswegen falsch gerichtet, die Zygote ihrer Zeit falsch abgezweigt. - Blöd. - Da lässt sich kein Schuldiger finden. - Und jetzt eben diese Müll- und Mädchendeponie - da gibt es aber noch weitere Protagonisten, wiederum Männer, die wiederum Häuser haben, in denen sich Männer vergnügen können, Männerhäuser von Männern für Männer gefüllt mit Frauen. Diese Frauen wurden geholt von denselben Männern wie man sie jetzt auf der Müll- und Mädchendeponie spazieren sieht - von genau solchen - Die sammeln sie dann ein, eine öffentliche Babyklappe, bloss ohne liebevoll gekritzeltes Briefchen im Anhang (so eins beispielsweise) 9

10 - An mein Kind: Ich wünsche dir von Herzen alles Gute für dein Leben. Das wir leider nicht zusammen verbringen können. Die Umstände sind nicht gut für dich und mich. Gerne wäre ich mit dir eine Familie geworden. Ich liebe dich, es war schön dich in mir zu tragen, obwohl ich mir viele Sorgen machen musste. Ich hoffe, dass du Glück haben wirst und erfüllt sein wirst. Deine dich liebende Mutter. P.S. Immer werde ich dich lieben. Vergiss das bitte nie. - Dann füllen sie diese Mädchenkinder in ihre Häuser ein. Dort wachsen die Mädchenkinder zu Nurmädchen zu Frauen und schon während sie im Wachsen sind - welches sie mit Putzen, Kochen, Herrichten der Verrichtungsliegen, Bedienen sowie Herrichten der anderen Mädchen(kinder) verbringen - - Dürfen sie zur Tat schreiten, bzw. schreitet die Tat zu ihnen und vollzieht da Akte. Das steht dann in keinen Akten, weil die Mädchenkinder wollte keiner und der, der sie nahm, dem gehören sie jetzt an und angehören heisst arbeiten und arbeiten heisst Muskelkater, Servilität und Samenflüssigkeit im Gesicht. Und vielleicht früh sterben wegen Kind im Bauch eines nämlich, das so keines werden kann oder den Ausgang aus dem Mutterbauch nicht findet zu Lebzeiten oder wegen Ausbluten aufgrund ausgekratzter Innenräume des weiblichen Unterkörpers wegen akuter Bedrohung durch neues Kindikind, das in der Einnistung begriffen war und im Innerleibwuchs. - Muskelkater, Servilität und Samenflüssigkeit im Gesicht - was die Tertia dann bälder als sie auf 1000 zählen kann, kennenlernen wird - Weil eben jetzt gibt es hier die Tertia, pass auf, hätte sie einen Namen, hiesse sie Tertia, weil ihr Finder ein Neubegründer eines eben solchen Hauses für Männer von Männern war - ein Schlupfhaus, wo man geradewegs in die Freuden reinschlüpfen konnte - Danke, wir habens verstanden - Nur war sie eben das dritte Mädchenkind, das er fand, er fand sie in ein Tuch gewickelt - Farbe Braun - also darum Tertia - Ein Kind mit hartem Gesichtchen - Ich korrigiere: So hart wie es bei fettummantelten Frischgepressten eben geht. Er fand sie aus keinem bestimmten Grund, Romantisierungen können wir aber schon bieten. - So eine beispielsweise 10

11 - Die Frau, die kam und die Sonne um die Erde lenkte, dann wurde es heiss, respektive so heiss, dass man sich die Finger verbrannte, fasste man etwas an, das hatte eine bedauerliche Qualität, essen beispielsweise war bis zu dem Grade erschwert, dass man es aufgab. Man hungerte und schwitzte und sagte: DIE HÖLLE IST AUCH NUR EINE SAUNA bis man diesen Satz aufgab, weil man nicht mehr sprechen mochte, bis man halt starb, weil es doof war, ohne zu sprechen zu leben, bis es halt vorbei war und bis im Vorbei keiner mehr ein Vorbei sehen konnte, weil keiner mehr da war mit Augen. Ausser ein oder zwei Reptilien, aber die strengten ihre Augen nicht mehr an, so energiekostspielige Dinge waren unter den beiden verpönt. - Jemand ist abgeschweift - Servilität das Stichwort - Was fühlt eigentlich das Mädchen, als es geholt wird - Ein Säugling formuliert wenig an Gedankengut - Es schreit - Schreien ist kein Gefühl - Gut, dann weint es halt nur - Eben, gell. WIE DIE DA UNTEN DAS LEBEN MEISTERT oder VON BRATEN IN ÖFEN Für mich bist du ein Nahtoderlebnis, sage ich, man sollte dir den Fortpflanzungsschein sofort entziehen oder könnte ich das entscheiden, dich sollte man sofort unterbinden Das sollte ich sowieso für alle entscheiden dürfen. Das ist eine faschistische Idee, sagte er, habe mich trotzdem oder vor allem weitergefreut, wir wissen ja beide, wir meinens gut, miteinander gut und nicht gegeneinander gut, darüber haben wir auch länger gesprochen, mir stach es zwar im Bauch, mir war, ich war ganz hungrig, mir war, es war ihm egal, mir war, ich wurde ganz schwach eben auch darum. Aus der Freude dahingeschwächt. Wir haben dann Liebe gemacht, ich war nah am Wegdriften, immer, es war aber gut, ich hatte Freude, weil mir war, er habe Freude. Vielleicht haben wir ein Kind gemacht. Das hat mich fast noch mehr gefreut. Entscheidungsgewalt liegt ja so oder so bei mir. Man kann sich die Kinder wegmachen lassen Dazu tauchen ein paar Fische durch den Eingang in den Unterleib rein Am besten macht man das in Ungarn Dort ist es halblegal, die haben dazu spezielle Vorrichtungen Die sehen aus wie Whirlpools Da drin hocken diese Fische und warten auf Frauen mit Braten in den Öfen, das sagen dort die Männer, die dort arbeiten, Braten in den Öfen. Und wenn die Fische das Kind 11

12 oder was vom Kind schon da war, rausknabbern, dann fliesst manchmal durch den Eingang, der fürs Kind ja dann ein Ausgang wär, das Blut. Kommt aber auf die Grösse des Kindes drauf an. Ginge ich jetzt nach Ungarn, wäre ich morgen da, wäre da noch kein Blut, bei dieser lächerlichen Grösse von Kind. Wie man die Fische wieder aus dem Unterleib rauslockt, weiss ich nicht. Mit besserem Essen vielleicht oder der nächsten Gebärunwilligen. Mich beeindrucken Geborene. Die haben so eine Schreikraft, dass einem heller wird. So ein Kind könnte man auch einfach wegwerfen. Oder eben den Fischen zum Essen schenken. So ein Fisch, das wärs. So eine Forelle, wo man ganz lang arbeiten muss, bis da das Fischfleisch so wirklich zum Vorschein kommt, wo das so ganz viel Vorarbeit verlangt, bis da das Gerippe aus dem Fleisch entfernt, so eine Forelle, das wärs jetzt so ziemlich, denke ich, kleines Forellchen oder auch Rollmöpse. Er hat gesagt, du trocknest mir noch aus. Du verknitterst. Jetzt wüsste ich ein Mittel gegen die Verknitterung, ein Forellchen, blau. Wünsch ich mir, wenn er kommt. Gestern habe ich auch zu ihm gesagt Ich weiss jetzt, warum mich Geborene beeindrucken, ich bin ja nämlich kein Geborenes, ich bin ein auf die Türschwelle Gelegtes, ich bin auch kein Gemachtes, mich habt ihr auseinandergefaltet und dann gab es mich. So oder so ähnlich muss das gewesen sein. Gefreut habt ihr euch. Schon. Mir wurde auch die Fähigkeit zur Freude auf die Türschwelle mithingelegt. DEIN MUND WAR SCHON IMMER GRÖSSER ALS DEIN KOPF, sagte er und fasste mir an den Nasenerker, sodass er ganz zu war, von der Wärme vereinnahmt. Also atmete ich vor allem durch den Mund und sagte Mowgli, der wurde ja auch gefunden - oder so ähnlich. Und dann schau, Papa, schaut, was aus ihm geworden ist. Ist doch schön, dass der so gefunden wurde, wie man halt Abfall findet - oder Katzen. Er bürstete also mein Schamhaar, denn ihm war das als Thema langweilig. Dann sagte ich, lange habe ich nichts Neues gelernt. So erzählte er mir von Amerigo Vespucci, die Geschichte kannte ich aber schon, ich konnte sogar einen Satz aus der Geschichte auswendig. Darum liess er mich dann seinen Bart streicheln. Ich nuckelte an einigen Barthaaren wie an den Zitzen der Mutter. Ich sagte, ich mag es, wenn von den Barthaaren so wie ein Kotzreiz im Hals entsteht. Er lachte. Ich kotzte, so liess ich ihn in meiner Lache sitzen. Er hiess mich die Lache auflecken, dazu zog er sich aus. Während dessen sprach er über die Einrichtungsänderungen für unser Zimmer, die ihm im Kopf rumschwebten. Aha, sagte ich, zwischen ein oder zwei genüsslichen Schleckern hindurch. Er erzählte mir von oben, ich hörte zu. Es machte ihm Freude, mir also auch. SIE AM BODEN - Möglich ist, dass sie daliegt, wie sie daliegt - Das heisst - Ja, wie abgemacht, in Embryoposition, nackt, komplett entblättert - Sie schläft auf dem Asphalt, ausserdem ist Herbst 12

Horst Hawemann DIE KATZE

Horst Hawemann DIE KATZE Horst Hawemann DIE KATZE 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2005 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die

Mehr

Karl Günther Hufnagel. ohne Datum. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Karl Günther Hufnagel. ohne Datum. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Karl Günther Hufnagel ohne Datum 1 2006 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2003 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

in Pforzheim bei einem Konzert vor lauter Zeitungsredakteuren. Er kam danach zu mir in die Garderobe und meinte:»hätt' ich nie gedacht, was du alles

in Pforzheim bei einem Konzert vor lauter Zeitungsredakteuren. Er kam danach zu mir in die Garderobe und meinte:»hätt' ich nie gedacht, was du alles in Pforzheim bei einem Konzert vor lauter Zeitungsredakteuren. Er kam danach zu mir in die Garderobe und meinte:»hätt' ich nie gedacht, was du alles drauf hast. Deine Sprüche zwischendurch waren noch geiler

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

WILDFREMDE. Sergi Belbel. (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs

WILDFREMDE. Sergi Belbel. (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs Sergi Belbel WILDFREMDE (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 Forasters von Sergi Belbel wurde am 16. September 2004 im Teatre

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Kieselstein Meditation

Kieselstein Meditation Kieselstein Meditation Eine Uebung für Kinder in jedem Alter Kieselstein Meditation für den Anfänger - Geist Von Thich Nhat Hanh Menschen, die keinen weiten Raum in sich haben, sind keine glücklichen Menschen.

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Anton und die Kinder Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Kulisse: Erntedanktisch als Antons Obst- und Gemüsediele dekoriert 1. Szene Der

Mehr

Die Sterntaler. Die Sterntaler. Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch. Dieses Büchlein gehört:

Die Sterntaler. Die Sterntaler. Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch. Dieses Büchlein gehört: U Unterrichtsvorschlag Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch «ist ein kurzes Märchen. Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 2. Auflage von 1819 an Stelle 153, vorher

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Barbelo, von Hunden und Kindern

Barbelo, von Hunden und Kindern Biljana Srbljanović Barbelo, von Hunden und Kindern (Originaltitel: Barbelo, o psima i deci) Aus dem Serbischen von Mirjana und Klaus Wittmann henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1 Meinen Freundinnen:

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Lektion Was hatte Gott Adam gesagt, würde geschehen, wenn sie vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen essen würden? - Sie würden sterben.

Lektion Was hatte Gott Adam gesagt, würde geschehen, wenn sie vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen essen würden? - Sie würden sterben. Lektion 12 1. Als Satan kam, um Eva zu täuschen, wie versteckte er sich? - In einer Schlange. 2. Wusste Eva, dass es Satan war, der zu ihr sprach? - Nein. 3. Warum versteckte sich Satan in der Schlange?

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF Deutsch von Barbara Buri Niederländischer Originaltitel: Anne en Zef Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2009 Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

Wollt ihr wissen, wie ich zu meiner Freundin, der Katze Elefant, gekommen bin? Danach erzähle ich euch, was die Katze Elefant kann, ihr werdet ganz

Wollt ihr wissen, wie ich zu meiner Freundin, der Katze Elefant, gekommen bin? Danach erzähle ich euch, was die Katze Elefant kann, ihr werdet ganz 1. Wollt ihr wissen, wie ich zu meiner Freundin, der Katze Elefant, gekommen bin? Danach erzähle ich euch, was die Katze Elefant kann, ihr werdet ganz schön staunen. Aber eins nach dem anderen. Diese Geschichte

Mehr

Dafür ist ein Tier gestorben

Dafür ist ein Tier gestorben Dafür ist ein Tier gestorben Desirée B. im Gespräch mit Marcel G. Desirée B. und Marcel G. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide bereiten sich auf ihr Fachabitur vor. Marcel G. hat zuvor

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze Kreuze die richtige Antwort an! Wo wohnt die kleine Katze zu Beginn der Geschichte? o In einer Stadtwohnung o Im Wald o Auf einem Bauernhof o In einer Tierhandlung Wie sieht sie aus? o Sie ist schwarz

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Dosenfutter. Oma läuft Kind auf Schulhof hinterher, um ihr Brotdose zu bringen

Dosenfutter. Oma läuft Kind auf Schulhof hinterher, um ihr Brotdose zu bringen Dosenfutter Mobiles Theaterstück für Kinder in den besten Jahren Spielzeit: ca. 15 min Schauspieler: ca. 10 Spieler und Spielerrinnen Szene\ Schauspieler\ Ort 1.Szene Von Schulhof auf Bühne Oma Enkelin

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Wahlaufgabe Literarischer Text. Name: Den hat es erwischt. Beate Günther

Wahlaufgabe Literarischer Text. Name: Den hat es erwischt. Beate Günther Name: Den hat es erwischt Beate Günther 5 10 15 20 25 30 Was ist denn das? fragte ich Thorsten und zeigte auf seine ausgebeulte Schultasche. Was soll es schon sein? sagte er, doch er wurde puterrot im

Mehr

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite.

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite. Ganz Ohr: Aschenputtel Programmanus Personen Erzähler Aschenputtel ihre Stiefmutter zwei Stiefschwestern Vater ein Prinz Täubchen Es war einmal ein Mädchen. Seine Mutter war gestorben, als es noch ein

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für die Weihnachtsfeier 2015 der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet ca. 12 Rollen und eignet sich

Mehr

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

BESUCH BEI KATT UND FREDDA DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL INGEBORG VON ZADOW BESUCH BEI KATT UND FREDDA Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1997 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs-

Mehr

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5 Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite von 0 0 Kapitel Wir Frauen sind in dieser Welt ohne die Männer vollkommen aufgeschmissen. Vor allen Dingen ohne unsere Ehemänner. Was sollten wir mit unserem Tag

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten Das Präsens 1 Das Verb 1.1 Das Präsens Die meisten Verben bilden das Präsens wie das Verb lernen: lernen (Infinitiv) Person Personalpronomen Stamm + Endung ich lerne 1. ich lern- -e du lernst Singular

Mehr

Weißt du Mama, eigentlich habe ich mir einen Hund viel leichter vorgestellt sagte Thea beim Heimweg zu ihrer Mutter.

Weißt du Mama, eigentlich habe ich mir einen Hund viel leichter vorgestellt sagte Thea beim Heimweg zu ihrer Mutter. Weihnachtswunsch Mama, ich möchte zu Weihnachten nichts anderes haben, aber bitte bitte schenk mir einen Hund sagte die kleine Thea, als sie mit ihrer Mutter gemütlich in der Kuschelecke auf der Bank saßen.

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, besuchst du dieses Jahr das

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Angst und Drohung Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Urgroßsheikh Abd Allah Faiz ad Daghistani Was hast du gemacht, eben mit deinem Kind? Du hast

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch IV. In Beziehung IV. In Beziehung Sanft anschmiegsam warm dunkelrot licht stark betörend leicht tief gehend luftig Verliebt sein Du vergehst so schnell ich spüre Dich nicht wenn ich Dich festhalten will

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Christus ist auferstanden. Mit diesem Ruf (Christós Anésti) begrüßt man sich in der orthodoxen

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone Manuskript Jojo und Mark sprechen das erste Mal nach der Vernissage miteinander und Mark erklärt seine Situation. Währenddessen wartet Joe bei Dena auf Reza. Dena versucht, Joe näherzukommen. Ob sie bei

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Warum sind die Baderegeln wichtig, und wie heißen sie?

Warum sind die Baderegeln wichtig, und wie heißen sie? Mein Name: Warum sind n wichtig, und wie heißen sie? Denke nach, kreuze die jeweils richtige Antwort an, und schreibe die richtige Baderegel zur richtig gewählten Antwort 1. Kreuze an, welche der 3 Aussagen

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität?

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? 7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? Was ist Sexualität? Wir denken, dass das für alle etwas anderes ist. Aber egal: Jeder und jede hat das Recht darauf, Sexualität zu leben. Sexualität

Mehr

Finanzen, oder wem gehört dein Herz

Finanzen, oder wem gehört dein Herz Finanzen, oder wem gehört dein Herz A) man kann nur einem Herrn dienen Er sprach aber auch zu den Jüngern: Es war ein reicher Mann, der einen Verwalter hatte; und dieser wurde bei ihm angeklagt, als verschwende

Mehr

RAGEN DER EINSTELLUNG

RAGEN DER EINSTELLUNG Michel Vinaver RAGEN DER EINSTELLUNG (Originaltitel: La demande d emploi) Aus dem ranzösischen von David Gieselmann und Anja Dirks ür Georges Vinaver 1 Michel Vinavers Stück La demande d emploi wurde am

Mehr

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Donata Wenders 2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.2raumwohnung.de

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

- Heiß heute, man müsste den Salat gießen, er vertrocknet, man könnte meinen, es wären zerknitterte

- Heiß heute, man müsste den Salat gießen, er vertrocknet, man könnte meinen, es wären zerknitterte - Sind das Nussschalen, was du da machst? - Ich zeichne, was ich hier vor mir sehe. - Wenn du willst, bring ich dir nen ganzen Sack voll. Die Ratten haben alle Nüsse auf dem Dachboden gefressen, der Haufen

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 2/12 Die Kraft Gottes vermag alles. Wir leben mit einem großen und allmächtigen Gott, der allezeit bei uns ist. Seine Liebe und Kraft werden in uns wirksam, wenn

Mehr

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Verbindung nach oben Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Hier sind vier Bilder. Sie zeigen, was Christ sein

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Xenon. Hey Alex, ich bin hier auf was gestoßen. Das glaubst du nicht! Er ist wohl nicht online.

Xenon. Hey Alex, ich bin hier auf was gestoßen. Das glaubst du nicht! Er ist wohl nicht online. Xenon Hey Alex, ich bin hier auf was gestoßen. Das glaubst du nicht! Er ist wohl nicht online. Was ist denn? Hab dir eine Mail geschickt. Ich geh gleich ins Kino. Mit Eva? Ne. Ich werde mir jetzt diesen

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr