a b c d e f g h i j k l

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "a b c d e f g h i j k l"

Transkript

1 Zusammenstellung der für den Wasserbau zugelassenen Stoffe, Einrichtungen und Verfahren für Zementmörtel/Beton mit Kunststoffzusatz (PCC) und Zementmörtel gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 (Zusammenstellung Wasserbau) Stand: lfd. Nr. Hersteller Produkt zugelassene Expositionsklassen nach ZTV-W LB 219 X0 XC XD XS XF XA XM XW Ablaufdatum a b c d e f g h i j k l 1 MC-Bauchemie Müller Nafufill KM 20 X ) 1 1) PCI Augsburg GmbH Augsburg Remmers Baustofftechnik GmbH Löningen Sakret Bausysteme GmbH & Co KG Dortmund Sakret GmbH Lauterberg i. Harz Sakret-Trockenbaustoffe Kalkwerk Rygol GmbH & Co. KG Painten/ Kehlheim Sika Deutschland GmbH Stuttgart StoCretec GmbH Kriftel M3 PAGEL- Konstruktionsmörtel X 1-4 -/- -/ /- -/ MS 20 PAGEL PCC-Mörtel X 1-4 -/- -/ ) -/ MH 20 PAGEL- PCC-I-Mörtel X 1-4 -/- -/ ) -/ MH 80 PAGEL PCC-I-Mörtel X 1-4 -/- -/ ) -/ PCI Peciment 0 X 1-4 -/- -/ /- -/ Betofix R4 X ) -/ Sakret Grobmörtel PCC 2 Sakret Grobmörtel PCC 2 Sakret-Rygol PCC I Sika MonoTop- 412 DE StoCrete TG 204 1) : Nachweis über Zusammensetzung (Herstellererklärung) X ) -/ X ) -/ X ) -/ X ) 1 1) X 1-4 -/- -/ ) 1 1) : Werksmäßig hergestellter Zementmörtel/Beton mit Kunststoffzusatz und Zementmörtel (BGZ): Baustellengemischter Zementmörtel/Beton mit Kunststoffzusatz und Zementmörtel Hinweise: Über die Eignung der Produkte im jeweiligen Anwendungsfall entscheidet der zuständige, sachkundige Planer. Diese Zusammenstellung gilt nur bei der Anwendung der ZTV-W LB 219. Im Zusammenhang mit dem Zementmörtel/Beton mit Kunststoffzusatz oder Zementmörtel dürfen nur die zum Instandsetzungssystem gehörenden Komponenten (Haftbrücke, Korrosionsschutz und Feinspachtel) verwendet werden. Die Ausführungsanweisung ist zu beachten. - Seite 1 von 7 -

2 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: Nafufill KM Lagerung B ( und ) 8, 8, Lagerung B ( und ),0 7,9 8 Schwinden (28 und ) mm/m 0,78 10 Statischer E-Modul [9] k 22, 12 Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0, Carbonatisierungstiefe mm 0 1 Chlorideindringwiderstand m²/s 2,3 (Mittel) 2,9 (Max.) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2 und XM1. M3 PAGEL-Konstruktionsmörtel - Seite 2 von 7 -

3 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: MS 20 PAGEL PCC-Mörtel Lagerung B ( und ) 9,7 11,1 Lagerung B ( und ),0,3 8 Schwinden (28 und ) mm/m 0,81 10 Statischer E-Modul [9] k 29, 12 Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0,14 14 Carbonatisierungstiefe mm 1, 1 Chlorideindringwiderstand m²/s -/- (Mittel) -/- (Max.) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2. MH 20 PAGEL-PCC-I-Mörtel Lagerung B ( und ) 10,0 10,2 Lagerung B ( und ) 7,0 8,3 8 Schwinden (28 und ) mm/m 0,8 10 Statischer E-Modul [9] k 31,7 12 Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) -/- 14 Carbonatisierungstiefe mm,9 1 Chlorideindringwiderstand m²/s -/- (Mittel) -/- (Max.) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA Seite 3 von 7 -

4 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: MH 80 PAGEL-PCC-I-Mörtel Lagerung B ( und ) 10,1 10,7 Lagerung B ( und ) 1, 1, 8 Schwinden (28 und ) mm/m 0, 10 Statischer E-Modul [9] k Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) -/- 14 Carbonatisierungstiefe mm 3,3 1 Chlorideindringwiderstand m²/s -/- (Mittel) -/- (Max.) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2. PCI-Peciment 0 - Seite 4 von 7 -

5 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: Betofix R Lagerung B ( und ) 10, 10,8 Lagerung B ( und ) 3, 8, 8 Schwinden (28 und ) mm/m 0,1 10 Statischer E-Modul k Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0,10 14 Carbonatisierungstiefe mm 0,0 1 Chlorideindringwiderstand m²/s 1,27 (Mittel) 1,40 (Max.) 0,70 (Mittel) 0,74 (Max.) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2. Sakret Grobmörtel PCC2 (Dortmund) - Seite von 7 -

6 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: Sakret Grobmörtel PCC 2 (Lauterberg i. Harz) Lagerung B ( und ) Lagerung B ( und ) 8 Schwinden (28 und ) mm/m 10,0 (10 % Wasser) 11,3 (10 % Wasser) 10,2 (8,% Wasser) 47,7 (10 % Wasser) 1,2 (10 % Wasser) 9,4 (8,% Wasser) 0,807 1, Statischer E-Modul [9] k Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0,11 14 Carbonatisierungstiefe mm 0,7 1 Chlorideindringwiderstand m²/s 4, (Mittel) 4,9 (Max) DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2. Sakret-Rygol PCC I DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA Seite von 7 -

7 Zusammenstellung gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4 Materialkennwerte Stand: Sika MonoTop 412 DE Lagerung B ( und ) 9,9 10,2 Lagerung B ( und ) 2,3 7,9 8 Schwinden mm/m 0,82 10 Statischer E-Modul k 24,8 12 Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0,04 14 Carbonatisierungstiefe mm 0, 1, 1 Chlorideindringwiderstand m²/s 1,3 DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2 und XM1. StoCrete TG Lagerung B ( und ) 12,2 12,2 Lagerung B ( und ) 1,1 3,8 8 Schwinden (28 und ) mm/m 10 Statischer E-Modul [9] k 0,2 0,83 3, 12 Kapillare Wasseraufnahme kg/(m²h -0, ) 0,27 14 Carbonatisierungstiefe mm 2,1 1 Chlorideindringwiderstand m²/s -/- DIN bzw. ZTV-W LB 219 für eine Anwendung in XA1-2 und XM1. - Seite 7 von 7 -

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015 Lieferverzeichnis Gültig ab 1. Februar 2015 Betonbestellung in 4 Schritten Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Wählen Sie die und die Feuchtigkeitsklasse aus! Wählen Sie zuerst mindestens eine Expositionsklasse

Mehr

Firma Produkte Zertifikat gültig bis

Firma Produkte Zertifikat gültig bis ATG Altbausanierung Technologie Garant ATLAS sp. z.o.o. Polen Baumit Werk Bad Hindelang Baumit Werk Schönbach BASF Stavební hmtoy Ĉeska republika s.r.o. BOLIX CS.A. Polen Bostik Capatect Baustoffindustrie

Mehr

Entwicklung von Anwendungsregeln für Hüttensandmehl als Betonzusatzstoff

Entwicklung von Anwendungsregeln für Hüttensandmehl als Betonzusatzstoff 47. Aachener Baustofftag, 09. April 2014 Entwicklung von Anwendungsregeln für Hüttensandmehl als Betonzusatzstoff Teil 2: k-wert Konzept und Equivalent Concrete Performance Concept (ECPC) Christina Nobis

Mehr

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Wohnungsbau

Mehr

Innenbauteile von Wasserbauwerken, bei denen die relative Luftfeuchte überwiegend höher als 80 % ist. WA Beton, der zusätzlich zu der Beanspruchung

Innenbauteile von Wasserbauwerken, bei denen die relative Luftfeuchte überwiegend höher als 80 % ist. WA Beton, der zusätzlich zu der Beanspruchung Änderung 1 zu den Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen Wasserbau (ZTV-W) für Schutz und Instandsetzung der Betonbauteile von Wasserbauwerken (Leistungsbereich 219) Dezember 2008 Aus nachfolgend

Mehr

RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung

RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung Stoffstrommanagement Bau- und Abbruchabfälle Impulse für Rheinland-Pfalz RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit Technische Universität Kaiserslautern

Mehr

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Institut für Werkstoffe des Bauwesens Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Dipl.-Ing. N. Beuntner Frühjahrstrimester

Mehr

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG Seite 1 Dispo Bodenwerder 05533/3054 Fax: 05533/3055 2014 Betone für Pflasterarbeiten und Bodenaustausch C8/10 XO F1 0-32 ÜK I nein 1001701100 160,50 90,30 C8/10 XO F1 0-16 ÜK I nein 1001501100 166,50

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Die neue Betonnorm ÖNORM B

Die neue Betonnorm ÖNORM B Die neue Betonnorm ÖNORM B 4710-1 (ÖNORM EN 206 und NAD) Dipl.-Ing. K Höckner EN 206 Beton, Teil 1: Festlegung, Herstellung, Verwendung und Konformitätsnachweis (ÖNORM EN 206-1 und Regeln für deren Anwendung)

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Rezyklierter Beton. Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland

Rezyklierter Beton. Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland Rezyklierter Beton Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit Dipl.-Ing. Julia Scheidt Technische Universität Kaiserslautern

Mehr

Flugasche. Zement / CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C ,00 CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C 0 8/16 98,60

Flugasche. Zement / CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C ,00 CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C 0 8/16 98,60 liste Beton 2016 Seite 1 von 5 101300 1120 X0 C 8/10 120/50 101301 1121 X0 C 8/10 140 101200 1122 X0 C 8/10 130/45 101201 1123 X0 C 8/10 150 C 1 32 89,00 -Magerbeton- C 1 32 90,00 Innenbauteile ohne Bewehrung

Mehr

Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz

Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz Ein Ansatz Lösender Angriff auf Beton - Problemstellung - Ausgangssituation - Entwicklung und Verifizierung - Umsetzung Seite 2 1 Lösender Angriff auf Beton Lösender

Mehr

Betonklassifizierungen nach Norm

Betonklassifizierungen nach Norm Kompetenz für dichte Bauwerke Betonklassifizierungen nach Norm Stand 2012 Betonklassifizierung nach Eigenschaften Beispiel: Festlegung eines Stahlbeton-Außenbauteils Größtkorn Druck festigkeitsklasse Expositionsklasse

Mehr

WTA-Zertifizierte Sanierputzsysteme

WTA-Zertifizierte Sanierputzsysteme WTA-Zertifizierte Sanierputzsysteme Herausgeber: WTA-Zertifizierungsausschuss Sanierputzsysteme Stand: August 2015 Die nächste Zusammenkunft des Zertifizierungsausschusses ist am 10.12.2015 Firma Produkte

Mehr

bestimmt die Jürgen Krell, Hilden Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung Baustoffforum

bestimmt die Jürgen Krell, Hilden Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung Baustoffforum Betoneinbau bestimmt die Dauerhaftigkeit Jürgen Krell, Hilden 17.02.2014 1 Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung 2 Planung 1 - Expositionsklassen -- Überdeckung

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete BE Mörtel grob

Technisches Merkblatt StoCrete BE Mörtel grob Estrichmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-60 mm Charakteristik Anwendung zur Egalisierung von Unebenheiten bei Bodenflächen, zur Gefälleherstellung, als Unterbau zur Aufnahme

Mehr

SPEZIAL-BETON TRINKWASSERMÖRTEL. ...wir machen gute Mörtel weltweit. Gebrauchsfertiger Zementmörtel A1 nicht brennbar Microsilica vergütet

SPEZIAL-BETON TRINKWASSERMÖRTEL. ...wir machen gute Mörtel weltweit. Gebrauchsfertiger Zementmörtel A1 nicht brennbar Microsilica vergütet SPEZIAL-BETON TW TRINKWASSERMÖRTEL Gebrauchsfertiger Zementmörtel A1 nicht brennbar Microsilica vergütet...wir machen gute Mörtel weltweit PRODUKTE TW05 PAGEL-TRINKWASSERSPACHTEL 0 0,5 mm TW10 PAGEL-TRINKWASSERMÖRTEL

Mehr

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 Produkt DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 (BRM/1) ist ein werksgemischter, einkomponentiger, hydraulisch erhärtender, polymermodifizierter, schwindarmer Trockenfertigmörtel

Mehr

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke SAKRET Bausysteme 01/2013 SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke Dicht und Hygienisch Wasser die Quelle des Lebens Wasser zählt zu den wertvollsten Stoffen unserer Erde. Sauberes Trinkwasser

Mehr

- Werk Höxter - Lüchtringen (Werk Nr /1) - Großburgwedel, 28. Juli 2016 Dr.S. Prüfzeugnis Nr /16 (A)

- Werk Höxter - Lüchtringen (Werk Nr /1) - Großburgwedel, 28. Juli 2016 Dr.S. Prüfzeugnis Nr /16 (A) Güteüberwachung Kies, Sand, Splitt und Recycling-Baustoffe Niedersachsen-Bremen e.v. - Prüfstelle - 1. Ausfertigung Güteüberwachung KSSR - Prüfstelle - Schulze-Delitzsch-Str.25, 30938 Großburgwedel Union

Mehr

SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton

SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton FSKB//1 Inhalt Recycling: Betonabbruch, Mischabbruch Wieso ein neues Merkblatt? Arbeitsgruppe Inhalt Merkblatt Anwendung Bezeichnung Eigenschaften Bemessung FSKB//2

Mehr

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt Dr.-Ing. Frank Fingerloos: Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt 1 Regelwerke und DBV-Merkblätter In den aktuellen Regelwerken des Betonbaus werden die Anforderungen an die Qualität der Bauausführung

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-50 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften polymervergüteter

Mehr

Betonfertigteilfundament. der kleinen und großen Bauform (Monolithische Bauweise)

Betonfertigteilfundament. der kleinen und großen Bauform (Monolithische Bauweise) Betonfertigteilfundament der kleinen und großen Bauform (Monolithische Bauweise) Betonfertigteilfundament kleine Bauform und große Bauform Die Betonfüße der kleinen und großen Bauform welche seit den

Mehr

my f lyer.ch Datenblätter für Register DIN A4 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus.

my f lyer.ch Datenblätter für Register DIN A4 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Datenblätter für DIN A mit / / / / 9 / 0 / / Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. DIN A, Blatt 9, 9 ( 0) (z. B. DIN A, x 9 mm) DIN A, Blatt 9, 9 ( 0) (z. B. DIN A, x 9 mm) DIN A, Blatt,

Mehr

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat DIN A3 (297 x 420 mm) 30,1 29,7 cm () 42,4 42,0 cm () + Beschnittzugabe 301 x 424 mm 297 x 420 mm Rand des es reichen, sonst können beim DIN A2 (420 x 594 mm) 42,4 42,0 cm () 59,8 59,4 cm () + Beschnittzugabe

Mehr

927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite Vorbemerkungen 927/1

927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite Vorbemerkungen 927/1 927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite 927 0 Vorbemerkungen 927/1 927 1 Oberflächenvorbereitung 101 Beton abtragen m² 927/3 102 Betonunterlage vorbereiten m² 927/3 103 Betonstahl vorbereiten m

Mehr

D R Ü C K E R G A R N I T U R E N LEGENDE

D R Ü C K E R G A R N I T U R E N LEGENDE D R Ü C K E R G A R N I T U R E N LEGENDE MPA NRW Die mit diesem Zeichen gekennzeichneten Artikel sind nach deutschen Feuerschutzvorschriften gem. DIN 18250 bzw. DIN 4102 Teil 5 u. 18 für Feuerschutztüren

Mehr

Bauregelliste A Teil 3 (Ausgabe 2013/1): Liste der allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse Abt. BEA Bauwerkserhaltung und Bauwerksabdichtung

Bauregelliste A Teil 3 (Ausgabe 2013/1): Liste der allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse Abt. BEA Bauwerkserhaltung und Bauwerksabdichtung Bauregelliste A Teil 3 (Ausgabe 2013/1): 1.1 Anwendung von Produkten für Dachabdichtungen, die nicht der DIN V 20000-201 Abschnitt 5.1 oder 5.2 entsprechen 1.1 P-5007/118/09- MPA BS HASSOPLAN PB-B C. Hasse

Mehr

Produktdatenblatt - Stahlbetonhohldielen

Produktdatenblatt - Stahlbetonhohldielen Werksmäßig gefertigte Stahlbetonplatten mit in Längsrichtung verlaufenden Hohlräumen nach DIN 1045 Prüfbericht-Nr.: T11/010/98 (kann bei Bedarf bei uns abgefordert werden) Der Anwendungsbereich der Stahlbetonhohldielen

Mehr

Sanierung von Belägen aus keramischen Fliesen und Naturstein nach Wasserschäden

Sanierung von Belägen aus keramischen Fliesen und Naturstein nach Wasserschäden SAKRET Systembaustoffe: Der Leitfaden für Handwerker. Sanierung von Belägen aus keramischen Fliesen und Naturstein nach Wasserschäden Richtig Entfeuchten und Sanieren nach Wasserschäden Das richtige Sanieren

Mehr

PCC II: Nicht befahrene Flächen, dynamisch beansprucht (z. B. Brückenuntersichten).

PCC II: Nicht befahrene Flächen, dynamisch beansprucht (z. B. Brückenuntersichten). Korrosionsschutz PCI-Legaran A für Brücken- und Ingenieurbauwerke nach ZTV-SIB 90 Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Produktinformation 165 Korrosionsschutz-Beschichtung des PCI-Peciment-Systems

Mehr

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m)

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Beton Betz GmbH Internet: www.beton-betz.de E-Mail: info@beton-betz.de Anschrift: Rappenauer Str. 46 74912 Kirchardt bei Heilbronn Telefonnummer:

Mehr

Bauteile aus Beton und Stahlbeton

Bauteile aus Beton und Stahlbeton NORM für Druckrohrnetze und das Kanalnetz Juli 2012 Bauteile aus Beton und WN/Rgbl. 110 Sachgebiet: Werkstoffe Schlagwörter: Beton,, Druckrohrnetz, Kanalnetz, Werkstoff 1 Anwendungsbereich In dieser Norm,

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200 Haftbrücke, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften Verbundes des nachfolgenden Betoninstandsetzungssystems auf der Betonunterlage

Mehr

PRODUKTDATENBLATT SikaTop ES Additiv-100K / -100 V SikaTop ES K&H-101 / ES-104/108

PRODUKTDATENBLATT SikaTop ES Additiv-100K / -100 V SikaTop ES K&H-101 / ES-104/108 PRODUKTDATENBLATT SikaTop ES Additiv-100K / -100 V SikaTop ES K&H-101 / ES-104/108 Betonersatz im Brücken-und Ingenieurbau (PCC) PRODUKT- BESCHREIBUNG ANWENDUNGSGEBIETE PRODUKTMERKMALE PRÜFZEUGNIS / ZULASSUNGEN

Mehr

Nr. 0203020400100000801026

Nr. 0203020400100000801026 EN 998-1:2010 LEISTUNGSERKLÄRUNG GEMÄSS ANHANG III DER VERORDNUNG (EU) NR. 305/2011 Nr. 1 EINDEUTIGER KENNCODE DES PRODUKTES: 2 VERWENDUNGSZWECK(E): EN 998-1:2010 Putzmörtel Mauermörtel 3 HERSTELLER: Sika

Mehr

SILKA Kalksandstein DIN V 106- SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300)

SILKA Kalksandstein DIN V 106- SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300) SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300), DIN V 106 300 mm 15,0 N/mm² 12 N/mm² 1,2 ( 1010 kg/m³ bis 1200 kg/m³) Euroklasse A1 Darf nicht in exponierter Lage 5/10 EN 1745, 0,36 W/mK EN 1745 bzw. SILKA KS L-R P

Mehr

1

1 1 CO 2 -Emissionen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 2 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 9 10 1 8 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 18 20

Mehr

SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton

SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton Dr. Konrad Moser Normenkommission SIA 262 Betonbau Tagung «Kies für Generationen», 24. März 2010, ETH Zürich Partner Dr. Konrad Moser Tagung «Kies für Generationen», 24.

Mehr

FORD FOCUS Focus_346_2014_V9_Cover.indd /08/ :17

FORD FOCUS Focus_346_2014_V9_Cover.indd /08/ :17 FORD FOCUS 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 17 19 20 21 9 3 1 1 6 4 2 5 7 8 10 23 25

Mehr

Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton

Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton Hauptausschusses Baustofftechnik des DBV Dipl.-Ing. Torsten Göpfert, TPA Gesellschaft für Qualitätssicherung und Innovation GmbH Dr. Jörg-Peter Wagner, Bilfinger

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gem. 91/155/EWG

EG-Sicherheitsdatenblatt gem. 91/155/EWG erstellt: überarbeitet am:07.01.2000 Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt Handelsname: Angaben zum Hersteller/Lieferanten Hersteller/Lieferant: Kalkwerk Rygol

Mehr

Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie Eignungsprüfung für Außenputze auf Porenbeton untersuchten Putzsysteme

Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie Eignungsprüfung für Außenputze auf Porenbeton untersuchten Putzsysteme Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie untersuchten Putzsysteme Mit der Herausgabe der aktuellen Liste muss nochmals betont werden, dass die hier vorgestellten Putze nur einen kleinen Ausschnitt

Mehr

Gärfutter-Fahrsilos. Besonderheiten bei der Bemessung

Gärfutter-Fahrsilos. Besonderheiten bei der Bemessung Gärfutter-Fahrsilos: Besonderheiten bei der Bemessung Biogasanlagen hier: Gärfutter-Fahrsilos Besonderheiten Matthias Gerold, Julia Volz Bürointerner Vortrag 31.07.2014 1 Biogasanlage R: zwei Fahrsilos

Mehr

Airbags und Gurtstraffereinheiten

Airbags und Gurtstraffereinheiten Airbags und Gurtstraffereinheiten Informationen für Kfz-Werkstätten und Autoverwerter Ihre Ansprechpartner sind: Staatliches Amt für Arbeitsschutz Paderborn Am Turnplatz 31 33098 Paderborn Tel: (05251)

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr

Draufsicht - Aufprall auf Poller 1:50

Draufsicht - Aufprall auf Poller 1:50 Draufsicht - Aufprall auf Poller Draufsicht - Aufprall auf Poller mit Schutzplanke VdTÜV-Merkblatt 965 Teil 2, Stand: 18.03.2011 Bild 1 - Poller, Zapfsäule vor dem Behälter Draufsicht Draufsicht VdTÜV-Merkblatt

Mehr

Neue Architektur mit Profil.

Neue Architektur mit Profil. Neue Architektur mit Profil. 1 Ein Unternehmen von ThyssenKrupp Steel ThyssenKrupp DAVEX tk 2 Die Technologie. Die Produkte DAVEX eröffnet neue Wege zur Gestaltung von Stahlkonstruktionen durch maßgenaue,

Mehr

Preisliste Transportbeton - Kies & Splitt

Preisliste Transportbeton - Kies & Splitt Preisliste Transporteton - Kies & Splitt..und alles klappt! a 1. Januar 2014 Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 DIN EN 206-1 DIN 1045-2 Alkali Richtlinie E 1 1211 Mintrachinger Str. 5 93098 Mintraching

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Sikafloor-305 W ESD. 1 EINDEUTIGER KENNCODE des Produkttyps:

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Sikafloor-305 W ESD. 1 EINDEUTIGER KENNCODE des Produkttyps: LEISTUNGSERKLÄRUNG 0208120600300000051008 1 EINDEUTIGER KENNCODE des Produkttyps: 2 VERWENDUNGSZWECK oder vorgesehene Verwendungszwecke des Bauprodukts gemäß der anwendbaren harmonisierten technischen

Mehr

Preisliste für Transportbeton und Estrich inkl. Liste Preiszuschläge

Preisliste für Transportbeton und Estrich inkl. Liste Preiszuschläge WZ Wohnungsbau Allgemeiner Betonbau Innenbauteile ohne Bewehrung Fundamente ohne Bewehrung, ohne Frost - X0 10130021 C 810 0 C 1 32 0,95 120 kg 28 1 a 112,00 10120031 C 810 0 C 1 16 0,95 135 kg 28 1 a

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

"Fachgerechte Nachbehandlung und deren Einfluss auf die Dauerhaftigkeit von Betonbauteilen" MÄRKISCHES FORUM BAUSTOFFPRAXIS BAUWERKSDIAGNOSTIK

Fachgerechte Nachbehandlung und deren Einfluss auf die Dauerhaftigkeit von Betonbauteilen MÄRKISCHES FORUM BAUSTOFFPRAXIS BAUWERKSDIAGNOSTIK "Fachgerechte Nachbehandlung und deren Einfluss auf die Dauerhaftigkeit von Betonbauteilen" MÄRKISCHES FORUM BAUSTOFFPRAXIS BAUWERKSDIAGNOSTIK Hennigsdorf, 27. Februar 2014 Dipl.-Ing. Torsten Rosenberg

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Page 1 of 7 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 02 / 2012 Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt]

Mehr

Leistungserklärung. Leistungserklärung. Sikafloor-235 ESD EN 13813: Produkttyp Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Sikafloor-235 ESD

Leistungserklärung. Leistungserklärung. Sikafloor-235 ESD EN 13813: Produkttyp Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Sikafloor-235 ESD Flooring Auflage 01.07.2013 Kennnummer Ausgabe EN 1504-2: 2004 08 0921 EN 13813: 2002 EN 13813:2002 1. Produkttyp Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: 2. Typ Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Konstruieren mit Glas Materialgerechtes Konstruieren Materialeigenschaften Konstruktive Grundlagen 17

Inhaltsverzeichnis. 1 Konstruieren mit Glas Materialgerechtes Konstruieren Materialeigenschaften Konstruktive Grundlagen 17 Inhaltsverzeichnis 1 Konstruieren mit Glas 11 1.1 Materialgerechtes Konstruieren 11 1.2 Materialeigenschaften 13 1.3 Konstruktive Grundlagen 17 2 Baurechtliche Grundlagen 23 2.1 Allgemeines 23 2.2 Bauprodukte

Mehr

Sikadur -43 HE ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht.

Sikadur -43 HE ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht. Produktdatenblatt Ausgabe 20.08.2012 Version Nr. 6 Reparaturmörtel / Stopfmörtel Beschreibung ist ein 3-komponentiger Kunststoffmörtel auf Epoxidharzbasis, welcher den Anforderungen der EN 1504-3 entspricht.

Mehr

my f lyer.de Datenblätter für Register DIN A5 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus.

my f lyer.de Datenblätter für Register DIN A5 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Datenblätter für DIN A mit / / / / 9 / 0 / / Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Din A, Blatt 0 ( ) ( ) (z. B. DIN A, 0 x 9 mm) Sicherheitsabstand von mm zum Rand für Objekte und Sicherheitsabstand

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung...1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung...1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...1 2 Baurechtliche Grundlagen...1 2.1 Allgemeines...1 2.2 Bauprodukte und Bauarten...1 2.3 Anwendungsregeln...4 2.4 Nachweise für nicht geregelte Bauprodukte und Bauarten...5

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung November 2015 Gewässerschutz nach WHG für LAU-Anlagen in Industrie und Gewerbe Dr. Michael Grebner WHG Fachsymposium

Mehr

915 Tunnelbau Seite. 915 0 Vorbemerkungen 915/1

915 Tunnelbau Seite. 915 0 Vorbemerkungen 915/1 915 Tunnelbau Seite 915 0 Vorbemerkungen 915/1 915 1 Sicherung und Ausbau (Spritzbeton) 101 Sicherung der Hohlraumleibung von Tunneln aus Spritzbeton m² 915/3 herstellen, vorhalten und wieder beseitigen

Mehr

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Planung + Ausführung Eternit (Schweiz) AG www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Programm I Zubehör Solar-Dichtungsblech INOX für Dachschiefer 1 2 3 Doppeldeckung: 1.250 710 für XM 400

Mehr

KUNDENINFORMATION ZUR ÖNORM B 4710-1

KUNDENINFORMATION ZUR ÖNORM B 4710-1 Mit 1.1.2003 hat die ÖNORM B 4710-1 für die Festlegung, Herstellung, Verwendung und den Konformitätsnachweis von Beton Gültigkeit erlangt. Sie beinhaltet die Regeln zur Umsetzung der europäischen Norm

Mehr

Preisliste GLOGGNER BETON AG Verwaltung und Disposition Dorfstrasse Perlen Telefon Telefax

Preisliste GLOGGNER BETON AG Verwaltung und Disposition Dorfstrasse Perlen Telefon Telefax Preisliste 2012 GLOGGNER BETON AG Verwaltung und Disposition Dorfstrasse 51 6035 Perlen Telefon 041 455 58 60 Telefax 041 455 58 61 Transportbetonwerk Dorfstrasse 51 6035 Perlen Telefon 041 455 58 50 Telefon

Mehr

EP-Kombi-Verbindungselemente

EP-Kombi-Verbindungselemente M 515 Kurzbeschreibung Das EP-Kombi-Verbindungselement ist ein Element, welches aus einem Bolzen und einem Keilstift besteht und zur Befestigung von Schleiß- und Gleitleisten sowie Belägen an Maschinenteilen

Mehr

Niederlassung der bbl Beton GmbH. Kabelschächte

Niederlassung der bbl Beton GmbH. Kabelschächte Kabelschächte Kabelschächte Inhaltsverzeichnis: Thema Seite Güteschutznachweis 3 4 Telekommunikationsschächte 5 6 Technische Informationen 7 9 Abzweigkästen 10 19 Kabelkleinschächte 20 31 Muffenschächte

Mehr

Preisliste PL 28. Crailsheim Schrozberg Rot am See

Preisliste PL 28. Crailsheim Schrozberg Rot am See Preisliste PL 28 Transportbeton Calciumsulfatfließestrich Gesteinskörnung Pumpendienstleistungen Förderband Fahrmischer für die Lieferwerke Crailsheim Schrozberg Rot am See Seite 1 von 60 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Betoninstandsetzung Abdichtungen Bodenbeschichtungen. Quelle: Isabell Munck, DE-Stuttgart. Preisliste 2016 Bautenschutz

Betoninstandsetzung Abdichtungen Bodenbeschichtungen. Quelle: Isabell Munck, DE-Stuttgart. Preisliste 2016 Bautenschutz Betoninstandsetzung Abdichtungen Bodenbeschichtungen Quelle: Isabell Munck, DE-Stuttgart Preisliste 2016 Bautenschutz Gültig ab 1. März 2016 Allgemeiner Hinweis Bei den nachfolgend in der Sonderpreisliste

Mehr

Entwicklung Bausysteme

Entwicklung Bausysteme Betoneinbauteile aus Baustahl mit angeschweißter Bewehrung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Material... 2 2.1. Flachstahl DIN EN 10025... 2 2.2. Profilstahl DIN EN 1025... 2 2.3. Rohrprofile,

Mehr

FORD B-MAX BMAX_V3_2013.75_Cvr_Main.indd 1-3 17/05/2013 12:58

FORD B-MAX BMAX_V3_2013.75_Cvr_Main.indd 1-3 17/05/2013 12:58 FORD B-MAX 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 17 19 20 21 4 14 1 13 1 3 15 6 8 9 12 7

Mehr

Betontechnik Aktuelle Trends und Entwicklungen

Betontechnik Aktuelle Trends und Entwicklungen Betontechnik Aktuelle Trends und Entwicklungen Christoph Müller, VDZ ggmbh, Düsseldorf 1. DAfStb Jahrestagung 7./8. November 2013 AGENDA 1 Nachhaltigkeit 2 Dauerhaftigkeit 3 Innovationen 4 Weiterbildung,

Mehr

Expositionsklassen von Beton und besondere Betoneigenschaften

Expositionsklassen von Beton und besondere Betoneigenschaften Zement-Merkblatt Betontechnik B 9 3.2006 Expositionsklassen von Beton und besondere Betoneigenschaften Betonbauwerke müssen die auftretenden Beanspruchungen sicher aufnehmen und über viele Jahrzehnte dagegen

Mehr

Qualitätssicherung auf der Baustelle

Qualitätssicherung auf der Baustelle Dr.-Ing. Paul Uwe Budau Qualitätssicherung auf der Baustelle Bei der Betoninstandsetzung Betonmarketing Ost Dr.-Ing. Paul Uwe Budau g Stellvertretender Bundesvorsitzender der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung

Mehr

BETON nach Eigenschaften. BETON nach Eigenschaften. Expositionsklassengruppe E. Expositionsklassengruppe A. Expositionsklassengruppe B

BETON nach Eigenschaften. BETON nach Eigenschaften. Expositionsklassengruppe E. Expositionsklassengruppe A. Expositionsklassengruppe B BETON nach Eigenschaften BETON nach Eigenschaften Sorte Nr. Bemerkung CHF / m 3 ngruppe A A 230 C 25/30 C3 0.65 XC1, XC2 Kran 0/32 167.00 A 231 C 25/30 F4 0.65 XC1, XC2 Pump 0/32 172.00 A 261 C 25/30 F4

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete FM

Technisches Merkblatt StoCrete FM Feinspachtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-5 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung von Betontragwerken Eigenschaften

Mehr

Produkt Information. RENOLIN DTA Schmier- und Hydrauliköle. Beschreibung. Vorteile

Produkt Information. RENOLIN DTA Schmier- und Hydrauliköle. Beschreibung. Vorteile Beschreibung sind Hydraulik- Schmieröle (Maschinenöle) auf Basis ausgewählter Gröle mit Wirkstoffen zur Verbesserung des Alterungsverhaltens des Korrosionsschutzes. Die Produkte der -Reihe sind Hydraulik-

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2 Baustoffberatungszentrum Rheinland Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing.Chem. Uwe Schubert 53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 Internet: www.bzr-institut.de E-mail:

Mehr

Zusammensetzung von Normalbeton Mischungsberechnung

Zusammensetzung von Normalbeton Mischungsberechnung Zement-Merkblatt Betontechnik B 20 4.2016 Zusaensetzung von Normalbeton Mischungsberechnung 1 Einleitung 3 Wasserzementwert und Zementgehalt Beton wird aus Zement, Wasser, Gesteinskörnung und ggf. Zusätzen

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen sind. Anhebung des Zementgehalts

Mehr

Dauerhaftigkeit von Beton

Dauerhaftigkeit von Beton Beton-Seminare 2010 Dr. Thomas Richter BetonMarketing Ost Dauerhaftigkeit von Beton Dauerhaftigkeit - historisch Codex Hammurabi (um 1700 v.chr.) "... wenn der Baumeister für den Mann ein Haus baute und

Mehr

Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen

Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen Wolf System GmbH A rbeitsgemeinschaft L andtechnik und ländliches Bauwesen B aden-württemberg e.v. Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen von Dipl.-Ing. (FH) Christoph Roßberger

Mehr

Referat vom 11. Dezember Themen

Referat vom 11. Dezember Themen Referat vom 11. Dezember 2014 Themen A) Begriffserklärung EN 1405 (Leitfaden für Betonschutz und Instandstellung) B) Begriffserklärung DAfStb C) Abdichten von wasserführenden Rissen D) Abdichten von Arbeitsfugen

Mehr

7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation

7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation 7. Produkte für die Wand, Betonsanierung und Aussenisolation Verputze für Aussen und Innen Sack Palette Weber ip 12 (610) Zementanwurf (Zement und Sand) Vorspritz für alle Grundputze Nicht geeignet auf

Mehr

Über die Status-Befehle kann die Peripherie der gesamten Hard- und Firmware abgefragt werden.

Über die Status-Befehle kann die Peripherie der gesamten Hard- und Firmware abgefragt werden. DOKUMENTATION SCHWABENPLAN MC-PROTOKOLL 1. EINLEITUNG Das Schwabenplan MC-Protokoll wurde entwickelt um jede Hauptplatine aus unserem Lieferprogramm mit einer Software zu verbinden. Die Programmiersprache

Mehr

Korrosionsüberwachungssysteme für Parkhäuser

Korrosionsüberwachungssysteme für Parkhäuser Prof. Dr.-Ing. M. Raupach Institut für Bauforschung, RWTH Aachen (ibac) Zusammenfassung Parkhäuser und Tiefgaragen sind durch die Einwirkung von Chloriden aus Streusalzen hinsichtlich des Korrosionsschutzes

Mehr

AiF-Forschungsvorhaben Nr. 16148 N Seite 1 von 10

AiF-Forschungsvorhaben Nr. 16148 N Seite 1 von 10 AiF-Forschungsvorhaben Nr. 648 N Seite von AiF-Forschungsvorhaben-Nr.: 648 N Bewilligungszeitraum:.7.29 3.2.2 Forschungsstelle : Forschungsstelle 2: VDZ ggmbh, Forschungsinstitut der Zementindustrie FEhS

Mehr

Trinkwasser aus Beton Anforderungen an zementgebundene Werkstoffe

Trinkwasser aus Beton Anforderungen an zementgebundene Werkstoffe Betontechnologische Grundsätze bei Planung, Bau und Instandsetzung von Trinkwasserbehältern Trinkwasser aus Beton Anforderungen an zementgebundene Werkstoffe Univ.Prof. Dr.Ing. Wolfgang Breit Technische

Mehr

Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen

Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen Bau- und umwelttechnische Untersuchungsergebnisse: RC-Gesteinskörnung Frisch- und Festbetonprüfung zum Forschungsprojekt:

Mehr

Stützen für Fördersysteme

Stützen für Fördersysteme Stützen für Fördersysteme Inhalt Führungsprofile, Befestigungswinkel und Füße...317 Stützenvarianten...31 Tragprofile...319 Verbindungswinkel - Auswahlmöglichkeiten...320 Verbindungswinkel für Tropfrinnen...320

Mehr

M4 Oberflächenspannung Protokoll

M4 Oberflächenspannung Protokoll Christian Müller Jan Philipp Dietrich M4 Oberflächenspannung Protokoll Versuch 1: Abreißmethode b) Messergebnisse Versuch 2: Steighöhenmethode b) Messergebnisse Versuch 3: Stalagmometer b) Messergebnisse

Mehr

Neues zu den Korrosionsschutzregelwerken HTG workshop Korrosionsschutz für Meerwasserbauwerke Günter Binder Hamburg, 23.

Neues zu den Korrosionsschutzregelwerken HTG workshop Korrosionsschutz für Meerwasserbauwerke Günter Binder Hamburg, 23. Neues zu den Korrosionsschutzregelwerken HTG workshop Korrosionsschutz für Meerwasserbauwerke Günter Binder Hamburg, 23. Oktober 2013 www.baw.de Regelwerke für den Korrosionsschutz in Überarbeitung 1 DIN

Mehr

Amtliche Futtermittelüberwachung in Baden-Württemberg. Informationsblatt

Amtliche Futtermittelüberwachung in Baden-Württemberg. Informationsblatt Informationsblatt zum Einsatz von Fischmehl, Di- und Tricalciumphosphat tierischen Ursprungs und Blutprodukten in landwirtschaftlichen Betrieben sowie zum Einsatz von Nichtwiederkäuerproteinen in Betrieben

Mehr

Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton

Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton Beton-Seminare 2010 Wolfgang Schäfer Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton www.beton.org Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton Inhalt Lieferungsannahme, Frischbetonkontrolle Überwachung

Mehr

Anwendungserfahrungen mit den Expositionsklassen

Anwendungserfahrungen mit den Expositionsklassen Beton-Seminare 2013 BetonMarketing Nordost Anwendungserfahrungen mit den Expositionsklassen Dauerhaftigkeit - historisch Codex Hammurabi (um 1700 v.chr.) "... wenn der Baumeister für den Mann ein Haus

Mehr

Handbuch Arbeitsorganisation Bau

Handbuch Arbeitsorganisation Bau Mauerarbeiten mit kleinformatigen Steinen 4. vollkommen überarbeitete Auflage Copyright by Zeittechnik-Verlag GmbH Friedhofstraße 13, 63263 Neu-Isenburg, Tel.: 06102 / 36 73 70, Fax: 06102 / 3 19 60 www.zeittechnik-verlag.de,

Mehr