Innovative Sorting of Aluminum and Zorba

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innovative Sorting of Aluminum and Zorba"

Transkript

1 process Innovative Sorting of Aluminum and Zorba There are no limits set to the recycling of metals, they can be reused without limitation and to one hundred percent. Of course, metals have to be separated from non-metal impurities and different metals have to be sorted in pure fractions to be able to use them as secondary raw material. Due to the use and substitution of primary raw materials by secondary raw materials not only primary raw materials can be saved, but in many cases also the use of energy and therefore also process costs can be considerably minimized. Innovative Sortierung von Aluminium und Zorba Der Wiederverwendung von Metallen sind aus stofflicher Sicht keine Grenzen gesetzt, Metalle können zu 100 % und uneingeschränkt wiederverwendet werden. Natürlich bedarf es einer Trennung der Metalle von nichtmetallischen Störstoffen sowie einer Separation der unterschiedlichen Metalle in reine Fraktionen, um diese als Sekundärrohstoff nutzen zu können. Durch den Einsatz und die Substitution von Primärrohstoffen durch Sekundärrohstoffe können nicht nur Primärrohstoffe eingespart werden, sondern in vielen Fällen auch der Energieeinsatz und somit auch die Prozesskosten erhebliche minimiert werden. Author/Autor DI Martin Weiss, BT Wolgang-Binder, Gleisdorf/Austria 2 recovery

2 process H owever, the resources of mother Earth are exhaustible, making it more and more important to use secondary raw materials. If we take aluminum as an example: By using secondary raw materials, the energy-intensive electrolysis process for the primary production can be saved, thereby reducing energy costs in total to approx. 10 % compared to the primary production. It should also be noted that the mining of many ores for primary production occurs in politically unstable regions and sometimes under inhumane working conditions. Even the environmental impact, both due to the ore mining and the process chain from ore to metal extraction (e.g. toxic red mud) should not be neglected. Away from the old standard The global demand for ferrous and nonferrous metals increases from year to year. The modern industrial production in all areas of daily life devours an enormous quantity of aluminum and nonferrous metals such as copper, brass, nickel, stainless steels, tin, zinc, lead etc. The Institute of Scrap Recycling Industries Inc. (ISRI) in the United States defined various terms for mixed metals such as ZORBA, ZEBRA; ZEPPELIN, ZURIK etc. The sorting method currently used for the sorting of ZORBA, Zurik or metals of similar composition are sink-float separation processes or sensor-based sorting systems based on camera technology. There is still a considerable proportion of manual sorting. Manual sorting results in very high purities, in industrial countries however the process is very cost-intensive and should therefore only serve as final check and quality control. Furthermore, not all metals can be sorted manually as there are simply no visual differences. Grey D ie Ressourcen von Mutter Erde jedoch sind nicht unendlich, wodurch es immer wichtiger erscheint Sekundärrohstoffe zu nutzen. Am Beispiel Aluminium kann der bei Nutzung von Sekundärrohstoffen energieintensive Elektrolyseprozess der Primärherstellung eingespart werden, womit sich die Energiekosten in Summe auf nur ca. 10 % gegenüber der Primärherstellung reduzieren. Auch ist anzumerken, dass der Abbau vieler Erze für die Primärherstellung in politisch oft instabilen Regionen passiert und teilweise unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen geschieht. Auch die Umweltauswirkung durch den Erzabbau sowie durch die weitere Prozesskette der Erz- und Metallgewinnung (z.b. giftiger Rotschlamm etc.) ist nicht zu vernachlässigen. 1 Copper left: dirty/ Copper right: clean Kupfer links: verschmutzt/ Kupfer rechts: rein Weg vom alten Standard Der globale Bedarf an Eisen- und Nichteisenmetallen steigt von Jahr zu Jahr. Die moderne industrielle Produktion in allen Bereichen unseres Lebens verschlingt eine enorme Menge an Aluminium und The technology makes an element-specific sorting of mixed metal waste possible Nichteisenmetallen wie Kupfer, Messing, Nickel, Edelstähle, Zinn, Zink, Blei etc. Das Institute of Scrap Recycling Industries Inc. (ISRI) in den Vereinigten Staaten hat für die unterschiedlichen Fraktionen eine Vielzahl an Begriffen definiert (ZORBA, ZEBRA, ZEPPELIN, ZURIK etc.) Stand der Technik für die Sortierung von ZORBA, Zurik oder Metallgemischen ähnlicher Zusammensetzung sind Schwimm-Sink-Prozesse oder sensorgestützte Sortiersysteme basierend auf Kameratechnologie. Auch ist der Anteil an manueller Sortierung noch immer recovery

3 2 Brass left: dirty/ Brass right: clean Messing links: verschmutzt/ Messing rechts: rein metals can only be sorted to a certain extent and e.g. stainless steel cannot be separated visually at all. The sink-float process is used in many treatment plants to separate materials of different densities. This process requires huge quantities of water and very expensive additives such as Ferro-Silicon. The separation efficiency is also very limiting, and thus only aluminum can be separated from heavy metals and other impurities of low density (e.g. plastics, wood, etc.). The mix of heavy metals must be treated in another way or has to be sorted manually. Most heavy metals are exported to Asia for further manual sorting, which increases the dependence on these countries, particularly on China. The aluminum gained cannot be further separated either. The use of sensor-based sorting systems represents an economic and reasonable alternative to manual or density sorting. Sorting by color using a color camera is one possibility of sensor-based sorting. However, the separation efficiency is quite limited, therefore only fractions which are clearly distinguishable by color, such as copper and brass, can be separated. All grey heavy metals such as zinc, lead, nickel, etc. and stainless steels are not sortable. The sorting by color camera is further very inefficient in case of surface contamination and color impurities. Sorting tests and experience with different input materials have shown that only part of the copper and brass fraction is also optically recognizable. Only about one-third of the whole copper and brass fraction corresponds to the color definitions of these two nonferrous metals. The remaining quantity, that is two-thirds of the total fraction, remains unidentified due to surface contaminations and therefore unsorted within the heavy metal fraction. The XRT technology (X-ray Transmission) is also limited in its sorting efficiency and can therefore only be regarded as an alternative to the sink-float separation process. The transmission technology X-rays the material and is based upon the detection of density differences (an X-ray image is a very good comparison). Dense material (bones) weakens the X-rays much more than less dense material (tissue). The X-ray transmission, just as the sinkfloat process, is a kind of dense sorting. groß. Manuelle Sortierung bringt sehr hohe Reinheiten, jedoch ist der Prozess in industriellen Ländern sehr kostenintensiv und sollte nur als End- und Qualitätskontrolle Verwendung finden. Des Weiteren sind manche Fraktionen auch per Hand nur schwer oder gar nicht trennbar, da keine visuellen Unterschiede vorhanden sind. So können z.b graue Metalle nur bedingt per Hand getrennt werden sowie z.b. Edelstähle untereinander gar nicht sortiert werden. Der Schwimm-Sink-Prozess findet Anwendung in vielen Aufbereitungsanlagen, um Materialien mit unterschiedlicher Dichte zu trennen. Dieser Prozess benötigt enorme Mengen an Wasser und sehr kostenintensiven Additiven wie z.b. Ferrosilizium. Darüber hinaus ist die Trennschärfe sehr limitierend, so kann nur Aluminium von Schwermetallen und anderen Störstoffen geringer Dichte (z.b. Kunststoffe, Holz, etc.) getrennt werden. Der Mix aus Schwermetallen muss anderwärtig aufbereitet oder manuell sortiert werden. Auch wird ein Großteil der Schwermetalle nach Asien zur weiteren (manuellen) Sortierung exportiert. Dies erhöht die Abhängigkeit zu diesen Ländern, allen voran China. Das gewonnene Aluminium kann ebenfalls nicht weiter getrennt werden. Die Verwendung von sensorgestützen Sortiersystemen ist eine sinnvolle und kostengünstige Alternative zur manuellen Sortierung oder Dichtesortierung. Die Sortierung nach Farbe mittels Farbkamera ist eine Möglichkeit der sensorgestützen Sortierung. Die Trennschärfe ist jedoch stark begrenzt, so können nur farblich unterscheidbare Fraktionen wie Kupfer und Messing erkannt werden wobei sämtliche graue Schwermetalle wie Zink, Blei, Nickel etc. und Edelstähle nicht sortierbar sind. Wenn es um oberflächliche Verschmutzungen und farbliche Verunreinigungen geht, ist die Sortierung mittels Farbkamera sehr ineffizient. Sortierversuche und Erfahrungswerte mit unterschiedlichem Inputmaterial zeigen, dass nur ein Teil der Kupfer- und Messing-Fraktion auch optisch erkennbar ist. So entspricht nur ca. ein Drittel der gesamten Kupferund Messing-Fraktion auch den farblichen Definitionen dieser beiden Nichteisenmetalle. Der Rest, also zwei Drittel der Gesamtfraktion bleibt aufgrund von 4 recovery

4 3 Functional principle of X-ray fluorescence Funktionsprinzip der Röntgenfluoreszenz Towards state-of-the-art technology Another possibility of sensor-based sorting is sorting with XRF (X-ray fluorescence). A few years ago REDWAVE, in cooperation with Olympus, developed a sensor-based sorting system based upon X-ray fluorescence. Olympus is one the leading companies for producing portable XRF-systems for rapid on-site measurements and has extensive experience in the field of X-ray fluorescence. REDWAVE offers optical sorting systems in the field of environmental and processing engineering, and moreover REDWAVE also offers everything from one source: from 3D-system planning to the complete turn-key plant. The sorting system REDWAVE XRF was initially used in the field of glass sorting, more precisely for the separation of heat-resistant and leaded glass from the waste glass cullet. Soon it became apparent that the fields of application go far beyond the glass sector. The use of this innovative technology along with the development of a new machine design set new standards in metal sorting, in particular in the sorting of nonferrous metals. Using this technology it is possible to separate also material which has so far been considered to be not sortable. Principle of X-ray fluorescence An X-ray tube emits X-rays (so-called primary X-ray fluorescence radiation) thereby exciting the metal piece. Depending on the composition of the metal piece, this excitation leads to the emission of characteristic X-rays (secondary X-ray fluorescence radiation). This radiation emitted from the metal piece is representative for the composition of the metal. Each element of the periodic table has a unique and distinctive energy and can thus be individually recognized. If, for example, a pure copper oberflächlichen Verunreinigungen unerkannt und somit unsortiert in der Schwermetallfraktion. Auch die XRT-Technologie (X-Ray Transmission) ist in ihrer Trennschärfe begrenzt und kann nur als Alternative zur Schwimm-Sink-Trennung angesehen werden. Die Transmissionstechnologie durchleuchtet das Material und basiert auf der Erkennung von Dichteunterschieden (ein sehr guter Vergleich ist das Röntgenbild). Dichtes Material (Knochen) schwächt die Röntgenstrahlung stärker ab als weniger dichtes Material (Gewebe). Die Röntgentransmission ist wie das Schwimm-Sink-Verfahren eine Dichtesortierung. Soon it became apparent that the fields of application go far beyond the glass sector Hin zum neuen Stand der Technik Eine weitere Möglichkeit der sensorgestützten Sortierung ist die Sortierung mit XRF (X-Ray Fluoreszenz; zu Deutsch RFA = Röntgenfluoreszenz). Vor einigen Jahren hat REDWAVE in Kooperation mit Olympus ein sensorgestützten Sortiersystems basierend auf Röntgenfluoreszenz entwickelt. Olympus ist eine der führenden Firmen bei der Herstellung von portablen XRF-Systemen für schnelle Vor-Ort-Messungen und verfügt über ausgedehnte Erfahrung auf dem Gebiet der Röntgenfluoreszenz. REDWAVE ist Anbieter von optischen Sortieranlagen in der Umwelt- und Aufbereitungstechnik und bietet darüber hinaus alles aus einer Hand: von der 3D-Anlagenplanung bis hin zur schlüsselfertigen Gesamtanlage. Wurde das Sortiersystem REDWAVE XRF anfangs für den Bereich der Glassortierung, genauer gesagt der Abtrennung von hitzebeständi- recovery

5 4 REDWAVE XRF Functional principle REDWAVE XRF Funktionsprinzip piece is excited, only the radiation with the typical energy of copper is emitted. On the other hand, when exciting the element brass the typical radiation of copper and zinc is perceived. This radiation is captured by special sensors and then evaluated. The technology makes an element-specific sorting of mixed metal waste possible. Besides this elementspecific detection, the most important benefit of the XRF technology is the metal sorting regardless of color and surface contamination. Compared to the camera technology, also dirty and non-characteristic color pieces of copper and brass, for example, can be accurately detected and sorted. Of course, it is also possible to separately detect and sort metals of same or similar color. This unique detection mechanism also enables the separation of grey heavy metals into single elements. There are also no limits set to the sorting logic. One element, several elements or the combination of two or more elements can be used as sorting criterion. The threshold values and sensitivities of each single element are variably adjustable. gen und bleihaltigen Gläser aus dem Altglaskreislauf verwendet, so stellte sich rasch heraus, dass die Einsatzmöglichkeiten weit über den Glassektor hinausgehen. Die Verwendung dieser innovativen Technologie zusammen mit der Entwicklung eines neuen Maschinendesigns setzen neue Maßstäbe in der Sortierung von Metallen, insbesondere Nichteisenmetallen. Durch diese Technik kann Material, welches bis dato als unsortierbar galt, getrennt werden. Prinzip der Röntgenfluoreszenz Eine Röntgenröhre emittiert Röntgenstrahlung (sogenannte primäre Röntgenfluoreszenzstrahlung), welche das Metallstück anregt. Je nach Zusammensetzung des Metallstücks führt diese Anregung zur Aussendung von charakteristischer Röntgenstrahlung (sekundärer Röntgenfluoreszenzstrahlung). Diese emittierte Strahlung abgehend vom Metallstück ist repräsentativ für die Zusammensetzung des Metalls. Jedes Element im Periodensystem besitzt eine einzigartige und unverwechselbare Energie und kann somit gezielt erkannt werden. Wird z.b. ein reines Kupferstück angeregt, so wird nur Strahlung mit der typischen Energie des Kupfers emittiert. Andererseits wird bei der Anregung von Messing die typische Strahlung von Kupfer und Zink wahrgenommen. Diese Strahlung wird von speziellen Sensoren detektiert und ausgewertet. Durch diese Technologie ist es möglich, elementspezifisch ein Metallgemisch zu sortieren. Der große Vorteil der XRF-Technologie neben dieser elementspezifischen Erkennung ist die farb- und schmutzunabhängige Sortierung der Metalle. Im Vergleich zur Kameratechnologie können zum Beispiel auch verschmutzte oder farblich nicht charakteristische Kupfer und Messingstücke exakt erkannt und sortiert werden. Ebenso ist es natürlich möglich Metalle gleicher oder ähnlicher Farbe getrennt zu erkennen und somit zu sortieren. Durch diesen einzigartigen Detektionsmechanismus können auch graue Schwermetalle in die einzelnen Metalle getrennt werden. Auch sind der Sortierlogik keine Grenzen gesetzt. So können ein Element, mehrere Elemente oder die Verknüpfung von zwei oder mehreren Elemente als Sortierkriterium herangezogen werden, sowie ist es möglich die Grenzwerte/Empfindlichkeiten für jedes einzelne Element variabel einzustellen. Anwendungsbeispiele Die Anwendungsmöglichkeiten der XRF-Technologie in der Metallsortierung sind vielseitig. So können zum Beispiel Nickel-basierte Edelstähle von Nickelfreien Edelstählen getrennt werden (selbiges gilt für Molybdänbasierte Edelstähle), Gold, Silber, Platin und andere wertvolle Metalle aus einem Altschrottgemisch abgetrennt werden, aber auch Aluminium von Schwermetallen sowie die einzelnen Schwermetalle in reine Fraktionen sortiert werden. Auf die Sortierung von Zorba soll an dieser Stelle etwas näher eingegangen werden: Zorba setzt sich in der Regel wie folgt zusammen: > 70 % Aluminium, Messing, Zink, Kupfer, Eisen, 6 recovery

6 Application examples The application possibilities of the XRF technology within metal sorting are versatile. For example, nickelbased stainless steels can be separated from nickel-free stainless steels (the same applies to molybdenum-based stainless steels), gold, silver, platinum and other precious metals can be sorted out of a mixture of scrap metals, and aluminum can also be separated from heavy metals as well as single heavy metals into pure fractions. Here, the sorting of Zorba shall be discussed in more detail: Zorba is usually composed as follows, > 70 % aluminum, brass, zinc, copper, iron, stainless steels in different percentages as well as accompanying metals such as lead, silver alloys, etc. Using the REDWAVE XRF sorting machine it is possible to gain all components of Zorba according to type and to sort aluminum on the basis of the alloying elements copper, zinc and iron. In the first sorting step all metals, besides aluminum, are positively separated thereby generating two fractions, a heavy metal fraction and an aluminum fraction. Then, all heavy metals are successively recovered in an off-line set up operation and the high-grade and very precious metals such as copper, brass, zinc, stainless steel, etc. are directly fed to the recycling process as secondary raw materials. Now, it is also possible to further separate the aluminum fraction from the first sorting step. Based on the detection of the alloying components copper, zinc and iron in the aluminum alloys it is possible to separate aluminum alloys which are rich in iron, copper and zinc. The pure aluminum fraction thus generated corresponds to the primary aluminum quality 6061 and can also be directly recycled. With this sorting process, precious heavy metals have neither to be sorted manually, nor to be exported to low-wage countries, and a high-purity aluminum fraction can be produced as well. The sorting of ZURIK is similar to the sorting of ZORBA. First of all, the ZURIK fraction is separated from metals which are harmful or undesirable for further processing of stainless steel. Thus copper, brass, tin, zinc, etc. can be separated, which results in the generation of a stainless steel and a mixed metal fraction. The mixed metal fraction can be further separated in an off-line set up operation as described above to obtain precious fractions such as copper and brass. The stainless steel fraction can be further sorted on the basis of the different alloy components (e.g. positive separation of nickel-based or molybdenumbased stainless steels). Summary Besides the high throughput and purity, the flexible and versatile application possibility of the XRF sorting technology is a great advantage compared to other sorting techniques such as camera or X-ray transmission. The applicability of the X-ray fluorescence technology is very multifaceted and not limited to one material class or application. Compared to other technologies, moisture, coloring and surface Nickel-based stainless steels can be separated from nickel-free stainless steels Edelstähle im unterschiedlich hohen Prozentbereich sowie Begleitmetalle wie Blei, Silberlegierungen, etc. Durch die REDWAVE XRF ist es möglich, sämtliche Bestandteile des Zorba sortenrein zu gewinnen und das Aluminium anhand der Legierungsbestandteile Kupfer Zink und Eisen zu sortieren. In einem ersten Sortierschritt werden sämtliche Metalle, welche nicht Aluminium sind positiv abgetrennt, wodurch eine Schwermetallfraktion sowie eine Aluminiumfraktion erzeugt wird. Danach werden die Schwermetalle in einem off-line set up- Betrieb nacheinander gewonnen, wodurch diese hochwertigen und äußerst wertvollen Metalle wie Kupfer, Messing, Zink, Edelstahl, etc. sortenrein als Sekundärrohstoffe direkt dem Recycling zugeführt werden. Nun ist es auch möglich, die Aluminiumfraktion aus dem ersten Sortierschritt weiter zu sortieren. Anhand der Erkennung der Legierungsbestandteile Kupfer, Zink und Eisen in den Aluminiumlegierungen können eisen- und kupferund zinkreiche Aluminiumlegierungen abgetrennt werden. Die erzeugte reine Aluminiumfraktion entspricht der Primäraluminiumqualität 6061 und kann ebenfalls direkt einem Recycling zugeführt werden. Durch diesen Sortierprozess müssen kostbare Schwermetall weder handsortiert noch in Billiglohnländer exportiert werden, um eine hochreine Aluminiumfraktion zu erzeugen. Ähnlich wie die Sortierung von ZORBA, kann ZURIK sortiert werden. Zuerst wird die ZURIK- Fraktion von Metallen befreit, welche für die weitere Edelstahlaufbereitung schädlich oder unerwünscht sind. So können Kupfer, Messing, Blei, Zinn, Zink, etc. abgetrennt werden, wodurch eine Edelstahlfraktion sowie eine Mischmetallfraktion erzeugt wird. Die Mischmetallfraktion kann wie oben beschrieben in einem off-line set-up weiter sortiert werden, um wertvolle Fraktionen wie Kupfer und Messing zu gewinnen. Die Edelstahlfraktion kann anhand der unterschiedlichen Legierungsbestandteile weiter sortiert werden (z.b. positive Abtrennung von nickeloder molybdenbasierten Edelstählen). Zusammenfassung Neben dem hohen Durchsatz und der Reinheit ist die flexible und vielseitige Anwendungsmöglichkeit der Sortierung mittels XRF ein großer Vorteil dieser im Vergleich zu anderen Sortiertechniken wie Kamera oder Röntgentransmission. Die Technik der Röntgenfluoreszenz ist sehr vielseitig in der Anwendung und nicht auf eine Materialklasse oder Applikation beschränkt. Im Vergleich zu anderen Technologien haben Feuchtigkeit, Farbgebung sowie oberflächliche Verunreinigungen keinen nennenswerten negativen Einfluss auf die Erken- recovery

7 contamination have no significant negative impact on the detection. Due to the sorting processes, highpurity metal fractions are produced, which can be directly and profitably sold. Assuming the current revenues for the recovered metals for the sorting of ZORBA, the payback of the machine including labor and operating costs shall be reached in less than a year. The flexibility of the XRF technique and the sophisticated sorting logic enable the response to changing sorting processes at cyberspeed. A great variety of sorting steps can be carried out with the same machine using different preset sorting programs. Under https://www.youtube.com/watch?v=ydrugupfsvs a video shows the above described sorting process. nung. Durch die Sortierprozesse werden hochreine Metallfraktionen erzeugt, welche direkt und gewinnbringend verkauft werden können. Unter Annahme der derzeitigen Erlöse für die gewonnenen Metalle ist der Payback der Maschine inkl. Personal- und Betriebskosten bei einer Sortierung von ZORBA in nicht einmal einem Jahr erreicht. Die Flexibilität der XRF-Technik und ausgereiften Sortierlogik ermöglicht es, auf Änderungen der Sortierprozesse blitzschnell einzugehen. Eine Vielzahl von Sortierschritten können mit derselben Maschine bei unterschiedlich voreingestellten Sortierprogrammen durchgeführt werden. Unter https://www.youtube.com/watch?v=ydrugupfsvs zeigt ein Video die Sortierung der oben beschriebenen Anwendung. 8 recovery

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Konfektionsständer Sales Racks

Konfektionsständer Sales Racks Konfektionsständer Sales Racks ELEGANCE LINE BLACK EDITION Die Produkte unserer Elegance Line perfektionieren den Gesamtauftritt Ihrer Kollektion. Hochwertige Metalloberflächen setzen Ihre Mode gezielt

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 011 Grammar 1. Plural forms of nouns Most nouns can be either singular or plural. The plural indicates that you're talking about several units of the same thing. Ist das Bett zu hart? Sind die

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Sortiertechnik. sorting technology.

Sortiertechnik. sorting technology. Sortiertechnik sorting technology www.hammel.de Sortiertechnik Einsatzgebiete: Autokarosserien Mischschrott Motorblöcke Aluminiumprofile und -ballen Leichter Metallschrott Weiße Ware Vorteile: in einem

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Titanium The heaviest light metal

Titanium The heaviest light metal Titanium The heaviest light metal Dan Snitkovsky Uniweld Israel FRONIUS International GmbH Buxbaumstr. 2 4600 Wels Titanium The heaviest light metal 0,5g/cm³ 4,5g/cm³ Heavy metal Lithium - light metal

Mehr

Brennersysteme Burner systems

Brennersysteme Burner systems Einbaulage der Brenner Installation position of burners Brennersysteme Zum Schutze der Umwelt wurden in den letzten Jahren erhebliche Anforderungen an die Industrie gestellt, um schädliche Emissionen zu

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems Diss. ETH No. 16589 Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN EDITION) BY BRONNIE WARE PDF Click

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

Nitrogen Oxides. O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide N 2. Nitrogen oxides

Nitrogen Oxides. O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide N 2. Nitrogen oxides Nitrogen Oxides N 2 O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide Structure of this lecture Introduction Ecology of the nitrogen cycle Processes of nitrification, denitrification, NH 3 emission

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen

Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen https://cuvillier.de/de/shop/publications/3340 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette

Mehr

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Essen, 16. Dezember 2005. Stellungnahme zum Projekt. Qualifizierung der quantitativen Schallemissionsanalyse

Essen, 16. Dezember 2005. Stellungnahme zum Projekt. Qualifizierung der quantitativen Schallemissionsanalyse Essen, 16. Dezember 2005 Stellungnahme zum Projekt Qualifizierung der quantitativen Schallemissionsanalyse In dem Projekt Qualifizierung der quantitativen Schallemissionsanalyse wurden die Ergebnisse der

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Redress Procedure in Horizont 2020

Redress Procedure in Horizont 2020 Redress Procedure in Horizont 2020 Informationen zur Redress Procedure sind im Teilnehmerportal unter folgendem Link zu finden: https://webgate.ec.europa.eu/redress-frontoffice/work.iface Die Anmeldung

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered 1.9 Dynaic loading: In the last lectures only static loadings are considered A static loading is: or the load does not change the load change per tie N Unit is 10 /sec 2 Load case Ι: static load (case

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

FIVNAT-CH. Annual report 2002

FIVNAT-CH. Annual report 2002 FIVNAT-CH Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin Annual report 2002 Date of analysis 15.01.2004 Source: FileMaker Pro files FIVNAT_CYC.FP5 and FIVNAT_PAT.FP5 SUMMARY TABLE SUMMARY RESULTS

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten 19.10.2015 1 Cradle to Grave Design of material stream for predominantly amount of products Water Energy Water Energy Water Energy Water Energy Wastewater Wastewater Wastewater Wastewater pollutant pollutant

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Asynchronous Generators

Asynchronous Generators Asynchronous Generators Source: ABB 1/21 2. Asynchronous Generators 1. Induction generator with squirrel cage rotor 2. Induction generator with woed rotor Source: electricaleasy.com 2/21 2.1. Induction

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR PDF Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD CNC ZUR

Mehr

BATCH-WISE CHEMICAL PLANTS

BATCH-WISE CHEMICAL PLANTS Diss. ETH 5340 THE COMPUTER-AIDED DESIGN OF MULTI-PRODUCT BATCH-WISE CHEMICAL PLANTS ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels eines Doktors der technischen Wissenschaften der EIDGENÖSSISCHEN TECHNISCHEN HOCHSCHULE

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN DOWNLOAD EBOOK : EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE

Mehr

Walter GPS Global Productivity System

Walter GPS Global Productivity System Walter GPS Global Productivity System DIE WERKZEUGAUSWAHL MIT dem ÜBERRASCHUNGS- EFFEKT. ÜBERRASCHEND EINFACH. THE TOOL SELECTION WITH THE ELEMENT OF SURPRISE. SURPRISINGLY EASY. Überraschend schnell:

Mehr

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE:

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Wirtschaft Tobias Karcher Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1 Brandbook How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes Version 1.0.1 Content / Inhalt Logo 4 Icon 5 QR code 8 png vs. svg 10 Smokesignal 11 2 / 12

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining VITEO SLIM WOOD Essen/Dining Stuhl/Chair Die Emotion eines Innenmöbels wird nach außen transportiert, indem das puristische Material Corian mit dem warmen Material Holz gemischt wird. Es entstehen ein

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Pool water quality the German philosophy Christiane Höller Bavarian Health and Food Safety Authority Legal regulations 1979 Federal Law on

Mehr

Teil 2.2: Lernen formaler Sprachen: Hypothesenräume

Teil 2.2: Lernen formaler Sprachen: Hypothesenräume Theorie des Algorithmischen Lernens Sommersemester 2006 Teil 2.2: Lernen formaler Sprachen: Hypothesenräume Version 1.1 Gliederung der LV Teil 1: Motivation 1. Was ist Lernen 2. Das Szenario der Induktiven

Mehr

Dedusting pellets. compact edition

Dedusting pellets. compact edition Dedusting pellets compact edition Granulat-Entstauber TS5 direkt auf der Spritzgießmaschine MB Pellets Deduster TS5 mounted on injection moulding machine 02 Lupenrein und ohne Makel... Granulat-Entstaubung

Mehr

HOCHGERNER І PULTANLAGEN.

HOCHGERNER І PULTANLAGEN. HOCHGERNER І PULTANLAGEN. 2 Die Vision. Mit unserer Arbeit setzen wir raumgestalterische Akzente. Diese sind so vielfältig wie die Materialien, die wir verarbeiten. Und doch versuchen wir bei jedem Projekt,

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

ERHARD is a company of. Datasheet ERHARD ECR check valve

ERHARD is a company of. Datasheet ERHARD ECR check valve ERHARD is a company of Datasheet The compact check valve for clamping The is clamped between two flanges as a reflux preventer. It has two vanes which, for example, open on starting a pump and will iediately

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Simulation of a Battery Electric Vehicle

Simulation of a Battery Electric Vehicle Simulation of a Battery Electric Vehicle M. Auer, T. Kuthada, N. Widdecke, J. Wiedemann IVK/FKFS University of Stuttgart 1 2.1.214 Markus Auer Agenda Motivation Thermal Management for BEV Simulation Model

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Bosch Thermotechnik. Thermotechnology

Bosch Thermotechnik. Thermotechnology Bosch Thermotechnik Energy Plus Home with available technology Miriam Asbeck, Energy Plus Home Project Manager Press conference in Stuttgart Bosch Haus Heidehof, 5 May 2010 1 Energy Plus Home with available

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Boden, Wand und Standard-Farben und RAL Farben. floor, wall and standard-colours and RAL colours

Boden, Wand und Standard-Farben und RAL Farben. floor, wall and standard-colours and RAL colours porviva synthetic Boden, Wand und Standard-Farben und RAL Farben floor, wall and standard-colours and RAL colours porviva metal Boden, Wand und Aluminium, Edelstahl, Messing, Chromstahl, Kupfer floor,

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Techno-economic study of measures to increase the flexibility of decentralized cogeneration plants on a German chemical company Luis Plascencia, Dr.

Mehr

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash 1 2 3 4 5 6 7 Erziehungsleine Hör auf zu ziehen Ihr Hund zieht an der Leine, und Sie können ihm dieses Verhalten einfach nicht abgewöhnen? Die Erziehungsleine

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Wiegen / Balance 6.01. Inhaltsübersicht Contents Seite / Page

Wiegen / Balance 6.01. Inhaltsübersicht Contents Seite / Page 6 Wiegen / Balance Inhaltsübersicht Contents Seite / Page l 6.1 Taschenwaage l 6.2 Präzisionswaagen l 6.3 Plattformwaagen l 6.4 Analysewaagen l 6.5 Tischwaagen l 6.6 Bodenwaagen l 6.7 Feuchtebestimmer

Mehr

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Wohnwelten / Living Environments Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

Plattenkollektion Panel Collection

Plattenkollektion Panel Collection Plattenkollektion Panel Collection Acrylux Wir liefern 20 aktuelle Acrylux-Oberflächen auf unterschiedlichen Trägermaterialien und diversen Plattenstärken, einseitig oder beidseitig beschichtet. Die Flächen

Mehr

Climate change and availability of water resources for Lima

Climate change and availability of water resources for Lima Climate change and availability of water resources for Lima András Bárdossy bardossy@iws.uni-stuttgart.de Lima Marzo 12. 2009 1 Engineers and the future Knowledge about Past Design for Future Lima Marzo

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Substitution von Rohstoffen durch Abfälle

Substitution von Rohstoffen durch Abfälle Kunststoffabfälle Substitution von Rohstoffen durch Abfälle Spielregeln Abfall Sammlung+ Vorbehandlung Abfälle Beseitigung Ersatz- Rohstoff Erlöse= Kosten Produktionsprozess Produkt Die Erlöse für die

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has

Mehr

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions (SEP) Its Impact on Routing Decisions Zhi Qi ytqz@mytum.de Advisor: Wolfgang Mühlbauer Lehrstuhl für Netzwerkarchitekturen Background Motivation BGP -> core routing protocol BGP relies on policy routing

Mehr

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur Grade 12: Qualifikationsphase My Abitur Qualifikationsphase Note 1 Punkte Prozente Note 1 15 14 13 85 % 100 % Note 2 12 11 10 70 % 84 % Note 3 9 8 7 55 % 69 % Note 4 6 5 4 40 % 54 % Note 5 3 2 1 20 % 39

Mehr

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder.

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was hat es mit dem Phänomen auf sich? Der Light Walk verführt zum

Mehr

Deceleration Technology. Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 0607 WRD-H 0805 WRD-H 1208 WRD-H 1610 WRD-H

Deceleration Technology. Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 0607 WRD-H 0805 WRD-H 1208 WRD-H 1610 WRD-H Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 67 WRD-H 85 WRD-H 128 WRD-H 161 WRD-H 21 Deceleration Technology ONLINE CALCULATION AND 2D / 3D CAD DOWNLOAD M m L F Benefits Applications: - Mechanical and

Mehr

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Headline Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Wie funktioniert das Kühlsystem? Das Grundprinzip ist einfach: 1/3 der im Motor erzeugten Energie wird in Form von Wärme vom Kühlmittelgemisch zum

Mehr

SOEP-IS 2013 BIOBRTHM: Birth Biography of Male Respondents*

SOEP-IS 2013 BIOBRTHM: Birth Biography of Male Respondents* SOEP-IS 2013 BIOBRTHM: Birth Biography of Male Respondents* SOEP-IS Group 2015-07-10 DIW/SOEP, Berlin *This file is part of a collection, which is released with doi:10.5684/soep.is.2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Proposal for Belt Anchorage Points

Proposal for Belt Anchorage Points Proposal for Belt Anchorage Points Heiko Johannsen Johannes Holtz Page 1 NPACS Belt Anchorage Points Positions acquired based on car measurements Front seats In most rear position Rear seats Upper Fwd

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up Contents 5d 5e 5f 5g Interaction Flow / Process Flow Structure Maps Reference Zone Wireframes / Mock-Up 5d Interaction Flow (Frontend, sichtbar) / Process Flow (Backend, nicht sichtbar) Flow Chart: A Flowchart

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr