bekannt ist. (Was es damit auf sich hat, werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, gleich noch erfahren.) Cosimos Rückkehr wurde von Kit mit Unglauben,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bekannt ist. (Was es damit auf sich hat, werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, gleich noch erfahren.) Cosimos Rückkehr wurde von Kit mit Unglauben,"

Transkript

1

2 WAS BISHER GESCHAH Im Mittelpunkt unserer bisherigen Geschichte steht ein unterbeschäftigter, jedoch liebenswürdiger junger Bursche namens Cosimo Christopher Livingstone. Ihm ist es allerdings sehr viel lieber, wenn ihn alle nur Kit nennen. Durch seine Herkunft ist er mit einem altmodischen alten Herrn verbunden, der ebenfalls Cosimo heißt. Wie sich herausgestellt hat, ist Cosimo tatsächlich Kits seit Langem verloren geglaubter Urgroßvater: Lange verschollen galt er insofern, als er vor mehr als hundert Jahren zu einem alltäglichen Ladenbesuch aufbrach und dann verschwand aufgrund von Umständen, die durch ein Phänomen hervorgerufen wurden, das als Ley-Reise

3 bekannt ist. (Was es damit auf sich hat, werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, gleich noch erfahren.) Cosimos Rückkehr wurde von Kit mit Unglauben, Verblüffung und Verdruss aufgenommen. Die beharrliche Forderung des älteren Verwandten, dass sein Urenkel ihn bei einer Suche von großer Bedeutung begleiten sollte, wies Kit entschieden zurück. Und nach der flüchtigen»kostprobe«einer Ley-Reise von so etwas hatte Kit bis zu diesem Zeitpunkt noch nie gehört zog er sich in die Arme von Wilhelmina Klug zurück, seiner ziemlich unwirschen Freundin. Infolge der mit Ley-Reisen verbundenen Zeitverschiebung kam er jedoch viel zu spät bei seiner Freundin an, um sie, wie vor langer Zeit versprochen, bei einem Shopping-Trip zu begleiten.

4 Als die Erklärung für seine Verspätung die junge Frau nicht zu überzeugen vermochte, überredete Kit sie dazu, an der praktischen Demonstration einer Ley-Reise teilzunehmen. Aufgrund seiner Unerfahrenheit schlug dies jedoch auf entsetzliche Weise fehl, und die unglückliche Wilhelmina ging dabei verloren. Kit jedoch wurde abermals von Cosimo gefunden, der ihn einem treuen Kollegen namens Sir Henry Fayth vorstellte. Gemeinsam brachen die drei auf, um Wilhelmina zu finden und sie in die richtige Zeit und an den rechten Ort zurückzubringen. So lobenswert dieses Unternehmen auch sein mochte, es war doch vollkommen unangemessen. Wilhelmina landete im Böhmen des siebzehnten Jahrhunderts, wo sie sich mit einem gütigen, hilfsbereiten jungen Mann namens Engelbert Stiglmaier

5 anfreundete. Etzel, wie er auch genannt wurde, war ein Bäcker aus Rosenheim, der gerade nach Prag reiste, um dort sein Glück zu suchen. Die beiden entschieden sich, gemeinsam etwas aufzubauen, und eröffneten eine Bäckerei. Der Geschäftserfolg blieb jedoch aus bis sie ein zuvor völlig unbekanntes Verbrauchsgut in der Hauptstadt einführten: Kaffee. Sofort wurde ihr Kaffeehaus ein riesiger Erfolg, und bald waren die Menschen im alten Prag hellauf begeistert von dieser jüngsten Sensation. Durch ihr Geschäft kam Wilhelmina in Kontakt mit Mitgliedern des kaiserlichen Hofes von Rudolf II. Unter ihnen befand sich auch eine Gruppe von Alchemisten, die sich pflichtbewusst den Untersuchungen verborgener Phänomene hingaben und so gewissermaßen eine Forschergemeinschaft bildeten, welche später als»magischer Hof«,

6 bekannt wurde. Dank dieser Verbindung bekamen Wilhelmina und Etzel eine Audienz beim Kaiser und erhielten die Erlaubnis, ihr Geschäft als das Große Kaiserliche Kaffeehaus bezeichnen zu dürfen. Kommen wir nun zum Konzept des Ley- Reisens oder des Ley-Springens, wie Lady Fayth Sir Henrys launenhafte Nichte dieses Phänomen zu nennen pflegt. Ley- Reisen beruhen auf dem Gebrauch oder der Manipulation von elektromagnetischen Kraftlinien, die man eingebettet in der Erde vorfindet. Dabei werden diese Kraftlinien mithilfe von Methoden, deren wissenschaftliche Darstellung noch aussteht, in der Weise eingesetzt, dass große Sprünge durchgeführt werden können und zwar nicht nur durch den Raum, sondern auch durch die Dimensionen und infolgedessen ebenfalls durch die Zeit. Die Leser mögen sich jedoch

HIMMLISCHER KÖNIG,TRÖSTER, DU GEIST DER WAHRHEIT, ALLGEGENWÄRTIGER UND ALLES ERFÜLLENDER, URQUELL DES GUTEN UND SPENDER DES LEBENS.

HIMMLISCHER KÖNIG,TRÖSTER, DU GEIST DER WAHRHEIT, ALLGEGENWÄRTIGER UND ALLES ERFÜLLENDER, URQUELL DES GUTEN UND SPENDER DES LEBENS. HIMMLISCHER KÖNIG,TRÖSTER, DU GEIST DER WAHRHEIT, ALLGEGENWÄRTIGER UND ALLES ERFÜLLENDER, URQUELL DES GUTEN UND SPENDER DES LEBENS. KOMM UND NIMM WOHNUNG IN UNS REINIGE UNS VON JEDER BEFLECKUNG UND RETTE,

Mehr

1. Kapitel. Drei Uhr fünfundvierzig nachmittags.

1. Kapitel. Drei Uhr fünfundvierzig nachmittags. 1. Kapitel Drei Uhr fünfundvierzig nachmittags. A ddie stellte ihre Teetasse sorgfältig auf die Untertasse zurück, insgeheim erleichtert, dass kein Zittern ihren inneren Aufruhr verriet. Auf keinen Fall

Mehr

Bilder der Auferstehungskirche

Bilder der Auferstehungskirche Bilder der Auferstehungskirche Das allerheiligste Heiligtum. Der heiligste Platz auf Erden und wahrhaft das Zentrum der Welt. Denn in dieser riesigen Kirche befindet sich das allheilige und lebenspendende

Mehr

Übertrittsprüfung 2009

Übertrittsprüfung 2009 Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Übertrittsprüfung 2009 Aufgaben Prüfung an die 1. Klasse Sekundarschule / 1. Klasse Bezirksschule Prüfung Name und Vorname der Schülerin / des

Mehr

Der Herr sprach zu Abram: Zieh weg aus deinem Land, von deiner Verwandtschaft und aus deinem Vaterhaus in das Land, das ich dir zeigen werde.

Der Herr sprach zu Abram: Zieh weg aus deinem Land, von deiner Verwandtschaft und aus deinem Vaterhaus in das Land, das ich dir zeigen werde. Der Herr sprach zu Abram: Zieh weg aus deinem Land, von deiner Verwandtschaft und aus deinem Vaterhaus in das Land, das ich dir zeigen werde. (Gen 12,1) Dann entließ er seine Brüder. Als sie sich auf den

Mehr

Teil I: Eine Welt, die nicht fragt warum

Teil I: Eine Welt, die nicht fragt warum Teil I: Eine Welt, die nicht fragt warum 1. Falsche Annahmen Der 34-jährige Mann wurde an einem kalten Januartag als Führer seines Landes vereidigt. An seiner Seite stand sein Vorgänger, ein berühmter

Mehr

ie im Leben hätte Circusdirektor Valentin Samani gedacht, dass ihn ein Brief so überraschen könnte. Und das wollte etwas heißen bei einem

ie im Leben hätte Circusdirektor Valentin Samani gedacht, dass ihn ein Brief so überraschen könnte. Und das wollte etwas heißen bei einem ie im Leben hätte Circusdirektor Valentin Samani gedacht, dass ihn ein Brief so überraschen könnte. Und das wollte etwas heißen bei einem sechzigjährigen Mann, der in einem Wohnwagen in Australien zur

Mehr

Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein

Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein Anfang Aufrichtige Anteilnahme Auf ein Wiedersehen Auf Erden

Mehr

Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann?

Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann? Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann? Eines Morgens, es war im September 1897, fand der Chef-Redakteur der in New York erscheinenden Zeitung The Sun auf seinem Schreibtisch folgenden Brief: Lieber

Mehr

PRESSEMAPPE. Geschäftsführer Wolfgang Müller BÄCKEREI. KONDITOREI. CAFÉ

PRESSEMAPPE. Geschäftsführer Wolfgang Müller BÄCKEREI. KONDITOREI. CAFÉ PRESSEMAPPE Geschäftsführer Wolfgang Müller BÄCKEREI. KONDITOREI. CAFÉ FELDKIRCH ALTENSTADT, Kaiserstrasse 5. LEVIS, Reichsstrasse 138. ZENTRUM, Schmiedgasse 16. SCHNELL Liechstensteinerstr. 21. RANKWEIL

Mehr

nter der Linde, auf der Heide

nter der Linde, auf der Heide nter der Linde, auf der Heide Gedichte des Mittelalters Jan Thorbecke Verlag I nhaltnhalt Unbekannter Verfasser Nichts erscheint mir so gut und so lobenswert 4 / Dietmar von Aist Schläfst du, schöner Geliebter?

Mehr

Natur-Hörerlebnispfad im Leipziger Auenwald

Natur-Hörerlebnispfad im Leipziger Auenwald Natur-Hörerlebnispfad im Leipziger Auenwald Anlage 1 Ankunft im Wald Wie viele Menschen braucht es, um diesen Baum zu umfassen oder zu umstellen? Seid ihr genug, dann fasst euch an die Hände und umzingelt

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: der Müllerssohn, der Kater, der König, die Prinzessin, der Zauberer, Wachsoldaten, der Koch und der Kutscher im Schloss,

Mehr

Komplimente zu machen, bis ihr Vater sich ihrer erbarmte und sie auf die Tanzfläche zog. Alma war eine gute Tänzerin, und in seinen sicheren Armen

Komplimente zu machen, bis ihr Vater sich ihrer erbarmte und sie auf die Tanzfläche zog. Alma war eine gute Tänzerin, und in seinen sicheren Armen Komplimente zu machen, bis ihr Vater sich ihrer erbarmte und sie auf die Tanzfläche zog. Alma war eine gute Tänzerin, und in seinen sicheren Armen über das Parkett zu gleiten, beruhigte ihre Nerven. Wenige

Mehr

Der Holzfäller und die Himmelsfee

Der Holzfäller und die Himmelsfee Der Holzfäller und die Himmelsfee - 1 - Der Holzfäller und die Himmelsfee Es war einmal ein junger Mann, aufrecht von Charakter, aber arm wie eine Kirchenmaus. Tag für Tag schlug er in den Bergen Feuerholz,

Mehr

Hallo liebe(r) Leser(in),

Hallo liebe(r) Leser(in), Hallo liebe(r) Leser(in), es freut mich sehr, dass Du Dich dazu entschieden hast, mit dem Meilenstein Dein Leben zu verändern. Ich möchte gerne zu Beginn eine kleine Geschichte mit Dir teilen, welche maßgeblich

Mehr

Pablo begann schon sehr früh zu zeichnen. Da sein Vater Zeichenlehrer war, erkannte er sofort das Talent seines Sohnes und gab ihm Malunterricht.

Pablo begann schon sehr früh zu zeichnen. Da sein Vater Zeichenlehrer war, erkannte er sofort das Talent seines Sohnes und gab ihm Malunterricht. Künstler: Pablo Picasso wurde am 25. Oktober 1881 in Malaga, Spanien geboren. Eigentlich war sein Name Pablo Diego José Francisco de Paula Juan Nepomucéno Maria de los Remedios Crispin Crispriano Santisima

Mehr

"WELTWIRKLICHKEIT": "Weltwirklichkeit": Ein Begriff, - der immer wieder auftaucht, - und, - so scheint es, - genauer erklärt werden möchte.

WELTWIRKLICHKEIT: Weltwirklichkeit: Ein Begriff, - der immer wieder auftaucht, - und, - so scheint es, - genauer erklärt werden möchte. "WELTWIRKLICHKEIT": "Weltwirklichkeit": Ein Begriff, - der immer wieder auftaucht, - und, - so scheint es, - genauer erklärt werden möchte. - Ich bezeichne damit "den bisherigen Focus der Welt in Bezug

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Wie alt ist dein Vater? fragt Marc seinen Freund. Genau viermal so alt wie ich! antwortet Christopher.

Wie alt ist dein Vater? fragt Marc seinen Freund. Genau viermal so alt wie ich! antwortet Christopher. Rechenrätsel 1 Wie alt ist dein Vater? fragt Marc seinen Freund Christopher. Genau viermal so alt wie ich! antwortet Christopher. "Und wie alt bist du?" möchte Marc nun wissen. "Mein ältester Bruder Tom

Mehr

2. Der Dreißigjährige Krieg:

2. Der Dreißigjährige Krieg: 2. Der Dreißigjährige Krieg: 1618 1648 Seit der Reformation brachen immer wieder Streitereien zwischen Katholiken und Protestanten aus. Jede Konfession behauptete von sich, die einzig richtige zu sein.

Mehr

Jasmin. Es schrie wie eine Trillerpfeife, und sein Gesichtchen lief dunkelrot an. Bevor das Baby kollabierte und Polly es aus Nervosität vielleicht

Jasmin. Es schrie wie eine Trillerpfeife, und sein Gesichtchen lief dunkelrot an. Bevor das Baby kollabierte und Polly es aus Nervosität vielleicht Jasmin. Es schrie wie eine Trillerpfeife, und sein Gesichtchen lief dunkelrot an. Bevor das Baby kollabierte und Polly es aus Nervosität vielleicht auch noch fallen ließ, entwand Dirty Daddy es ihr unwirsch.

Mehr

A1: Zu Beginn kommen die Puritaner - Der Kapitän, Christopher

A1: Zu Beginn kommen die Puritaner - Der Kapitän, Christopher A1: Zu Beginn kommen die Puritaner - Der Kapitän, Christopher Jones, berichtet! Im Jahr 1620 brachte ich mit meiner Mayflower, so heißt mein Schiff, nicht weniger als 102 Passagiere und rund 30 Mann Besatzung

Mehr

Glaube, der Gott berührt

Glaube, der Gott berührt Glaube, der Gott berührt A) Gott liebt Glauben und Vertrauen 1. Gott liebt Glauben Denn was sagt die Schrift? "Abraham aber glaubte Gott, und es wurde ihm zur Gerechtigkeit gerechnet." Röm 4,3 2. was hat

Mehr

Erfindungsreichtums, den diese Zeit hervorbrachte. Es gab wenig Kohle, um zu heizen, nichts zu essen und keine Kleidung für uns Kinder.

Erfindungsreichtums, den diese Zeit hervorbrachte. Es gab wenig Kohle, um zu heizen, nichts zu essen und keine Kleidung für uns Kinder. Erfindungsreichtums, den diese Zeit hervorbrachte. Es gab wenig Kohle, um zu heizen, nichts zu essen und keine Kleidung für uns Kinder. Eine meiner frühesten Erinnerungen ist die an eine kratzige Hose,

Mehr

DOWNLOAD. Hans im Glück. Ein Märchen in drei Differenzierungsstufen. Katrin Ahlschläger. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Hans im Glück. Ein Märchen in drei Differenzierungsstufen. Katrin Ahlschläger. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Katrin Ahlschläger Hans im Glück Ein Märchen in drei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Kurzinformation zum Märchen Das Märchen Hans im Glück der Gebrüder Grimm handelt von Hans,

Mehr

Hurra! erstes Traumabenteuer ist da!

Hurra! erstes Traumabenteuer ist da! Hanne Hatschi & Elisabeth Schönbeck Hurra! Karline Schlenkerbeins erstes Traumabenteuer ist da! 20 Cent Spende für die Kinderherz-Medizinforschung für Kinder ab 4 Jahren Stolzer Eigentümer des Ausmalabenteuers

Mehr

der Treppe, in der Küche, im Wohnzimmer und im Schlafzimmer an ihr vorbeidrücken. Waschsalons kamen erst in den 1960er- Jahren auf und so musste noch

der Treppe, in der Küche, im Wohnzimmer und im Schlafzimmer an ihr vorbeidrücken. Waschsalons kamen erst in den 1960er- Jahren auf und so musste noch der Treppe, in der Küche, im Wohnzimmer und im Schlafzimmer an ihr vorbeidrücken. Waschsalons kamen erst in den 1960er- Jahren auf und so musste noch alles per Hand zu Hause gewaschen werden. In den 1950ern

Mehr

Sarah Young. Ich bin bei dir. 366 Liebesbriefe von Jesus. Morgen- und Abendandachten. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Silvia Lutz

Sarah Young. Ich bin bei dir. 366 Liebesbriefe von Jesus. Morgen- und Abendandachten. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Silvia Lutz Sarah Young Ich bin bei dir 366 Liebesbriefe von Jesus Morgen- und Abendandachten Aus dem Amerikanischen übersetzt von Silvia Lutz Vorwort Seid stille und erkennet, dass ich Gott bin! Psalm 46,11 (LÜ)

Mehr

Phantasieerzählung Kl.5: Momo und Gigi (I) ( Das richtige Tempus )

Phantasieerzählung Kl.5: Momo und Gigi (I) ( Das richtige Tempus ) deutsch-digital.de Deutsch als Fremdsprache (DaF) Lernjahr: Jahrgangsstufe 5 Aufsatzart: Phantasiegeschichte Thema: Momo und Gigi Verfasser: Helke Hilbig Phantasieerzählung Kl.5: Momo und Gigi (I) ( Das

Mehr

Haste einen an der Waffel?

Haste einen an der Waffel? ***** Haste einen an der Waffel? Carola Viehmann Nein, hier soll niemand beleidigt werden. Haste einen an der Waffel? ist eine Redewendung, die bereits vor mehreren Jahrhunderten ihren Ursprung fand. Allerdings

Mehr

Descartes, Dritte Meditation

Descartes, Dritte Meditation Descartes, Dritte Meditation 1. Gewissheiten: Ich bin ein denkendes Wesen; ich habe gewisse Bewusstseinsinhalte (Empfindungen, Einbildungen); diesen Bewusstseinsinhalten muss nichts außerhalb meines Geistes

Mehr

Seite 1

Seite 1 Schleifentexte Aufrichtige Anteilnahme Auf Deinem Stern gibt es keinen Schmerz Auf der Reise ins Paradies Auf ein Wiedersehen Auf Erden ein Abschied - im Herzen für immer Aus Gottes Hand in Gottes Hand

Mehr

KULTURREISE PARIS - 5B

KULTURREISE PARIS - 5B 02. - 06.02.2015 KULTURREISE PARIS - 5B Früh morgens um 04:30 Uhr startete die gesamte 5B (alle 30 SchülerInnen nahmen teil!) am 02.02.2015 zu ihrer fünftägigen Kulturreise nach Paris. Wegen schlechten

Mehr

Familie. Meine Mutter

Familie. Meine Mutter Familie Meine Mutter Meine Mutter war sehr fürsorglich. Am Wochenende wurde stets ein großer Kuchen gebacken und wenn wir sonntags morgens noch im Bett lagen, bekamen wir große Stücke Streusel- oder Zuckerkuchen

Mehr

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Bibel im Bild Band 12 Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Welt, in die Jesus kam 3 Lukas 1,5-22 Ein Geheimnis 8 Lukas 1,23-55 Der Wegbereiter 9 Lukas 1,57-80; Matthäus 1,18-25; Lukas 2,1-5

Mehr

LisEis Eisgeschichten. Der lange Weg. oder. wie das Erdbeereis nach Europa kam

LisEis Eisgeschichten. Der lange Weg. oder. wie das Erdbeereis nach Europa kam LisEis Eisgeschichten Der lange Weg oder wie das Erdbeereis nach Europa kam Eines Tages, vor vielen hundert Jahren, entschloss sich der junge Marko aus Venedig herauszufinden, ob es wirklich Erdbeereis

Mehr

Kindergottesdienst am Patrozinium St. Mauritius Ps 27 (26), (Der Herr ist mein Licht und mein Heil)

Kindergottesdienst am Patrozinium St. Mauritius Ps 27 (26), (Der Herr ist mein Licht und mein Heil) Kindergottesdienst am Patrozinium St. Mauritius Ps 27 (26), 1.2.3.13 14 (Der Herr ist mein Licht und mein Heil) Vorbereitung Ankunft Sitzkreis mit Kissen vorbereiten In die Mitte ein weißes Tuch legen

Mehr

Zwei Märchenfortsetzungen von Anton Wunder (Klasse 5b): Der sprechende Baum:

Zwei Märchenfortsetzungen von Anton Wunder (Klasse 5b): Der sprechende Baum: Zwei Märchenfortsetzungen von Anton Wunder (Klasse 5b): Der sprechende Baum: Einst lebte ein armes Mädchen mit seiner kranken Mutter in einer kleinen Hütte im Wald. Die Mutter konnte nicht mehr arbeiten,

Mehr

Lesung zu Steinhöfels neuem Buch Anders

Lesung zu Steinhöfels neuem Buch Anders Anfang Oktober ist Anders das neue Buch von Andreas Steinhöfel erschienen. Am 7. November 2014 stellte er seine neuste Geschichte im Theater in der Parkaue in Berlin-Lichtenberg vor. Den einleitenden Worten

Mehr

ihm natürlich einen Korb gegeben.«wieder einer von Gislas Verehrern, dachte ich seufzend. Welcher Mann abgesehen von meinem Trushard natürlich war

ihm natürlich einen Korb gegeben.«wieder einer von Gislas Verehrern, dachte ich seufzend. Welcher Mann abgesehen von meinem Trushard natürlich war ihm natürlich einen Korb gegeben.«wieder einer von Gislas Verehrern, dachte ich seufzend. Welcher Mann abgesehen von meinem Trushard natürlich war eigentlich nicht völlig vernarrt in sie? Sie sah ja auch

Mehr

Anglizismen. Einfluss des Englischen auf die deutsche Muttersprache

Anglizismen. Einfluss des Englischen auf die deutsche Muttersprache Medien Dagmar Roscher Anglizismen. Einfluss des Englischen auf die deutsche Muttersprache Studienarbeit 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 1. Begriffserklärungen: Anglizismus, Fremdwort, Lehnwort 4 1.1

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Entdecker und ihre Reisen: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Entdecker und ihre Reisen: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Entdecker und ihre Reisen: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu)

Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu) Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze 4 1. Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu) 1 2 2. Ein Baum und sein Schatten An einem Baum und an seinem Schatten sind die

Mehr

Schleifensprüche. Bestattungsinstitut Rabert Daruperstr Nottuln Tel.: /

Schleifensprüche. Bestattungsinstitut Rabert Daruperstr Nottuln Tel.: / Schleifensprüche An jedem Ende steht ein Anfang As Time Goes By Auf Deinem Stern gibt es keinen Schmerz Auf der Reise ins Paradies Auf Erden ein Abschied im Herzen für immer Aufrichtige Anteilnahme Aus

Mehr

Ansprache von Regierungsrätin Dr. Aurelia Frick anlässlich der Buchpräsentation der Historikerkommission

Ansprache von Regierungsrätin Dr. Aurelia Frick anlässlich der Buchpräsentation der Historikerkommission Ansprache von Regierungsrätin Dr. Aurelia Frick anlässlich der Buchpräsentation der Historikerkommission Dienstag, 17. Dezember, Aula 10. Schuljahr, Schulgebäude Giessen, Vaduz Es gilt das gesprochene

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Arbeitsmarkt 09.01.2014 Lesezeit 4 Min Vor hundert Jahren war Deutschland ein prosperierendes Land. Zu Zeiten des Kaiserreichs wuchs die Bevölkerung

Mehr

Kartenlegen leicht erlernbar Lenormand Häuser und Rösseln

Kartenlegen leicht erlernbar Lenormand Häuser und Rösseln Inhalt: Erster Teil: Die Arbeit mit den Häuserkarten Die Entwicklung der Häuser: Ein kurzer Ausflug in die Welt der Astrologie Die Häuser in den karten: Die Interpretation der Häuser Ein weiteres Beispiel:

Mehr

Das magnetische Feld. Kapitel Lernziele zum Kapitel 7

Das magnetische Feld. Kapitel Lernziele zum Kapitel 7 Kapitel 7 Das magnetische Feld 7.1 Lernziele zum Kapitel 7 Ich kann das theoretische Konzept des Magnetfeldes an einem einfachen Beispiel erläutern (z.b. Ausrichtung von Kompassnadeln in der Nähe eines

Mehr

ARBEITSBLATT CARTER ARCHÄOLOGIE

ARBEITSBLATT CARTER ARCHÄOLOGIE ARBEITSBLATT CARTER ARCHÄOLOGIE 2 1. Entdeckung durch Howard Carter Text A Das Tal der Könige Das Tal der Könige befindet sich auf der Westseite des Nils, gegenüber der antiken Stadt Theben. Theben, das

Mehr

oder auch Privatpersonen kranke Menschen überweisen oder vermitteln können, etwa wenn es sich um komplizierte Fälle handelt oder ein Patient auf eine

oder auch Privatpersonen kranke Menschen überweisen oder vermitteln können, etwa wenn es sich um komplizierte Fälle handelt oder ein Patient auf eine oder auch Privatpersonen kranke Menschen überweisen oder vermitteln können, etwa wenn es sich um komplizierte Fälle handelt oder ein Patient auf eine Behandlung nicht anspricht. Viele der Patienten, die

Mehr

ICH SCHREIBE... - ICH SCHREIBE, UND ICH MÖCHTE DARÜBER SCHREIBEN, "WARUM ICH SCHREIBE". -

ICH SCHREIBE... - ICH SCHREIBE, UND ICH MÖCHTE DARÜBER SCHREIBEN, WARUM ICH SCHREIBE. - ICH SCHREIBE... - ICH SCHREIBE, UND ICH MÖCHTE DARÜBER SCHREIBEN, "WARUM ICH SCHREIBE". - - WENN ICH ARBEITEN GEHE, HABE ICH "DIE ABSICHT, GELD ZU VERDIENEN", - WENN ICH LESE, DANN "MIT DER ABSICHT, MICH

Mehr

Mach dein Leben zu einem blühenden Garten.

Mach dein Leben zu einem blühenden Garten. Mach dein Leben zu einem blühenden Garten. In diesem Buch erfährst du, wie du trotz allem, was dir bisher widerfahren ist und noch widerfahren wird, mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Begeisterung in

Mehr

Frauen zur Zeit der Erzväter: Sara und Hagar (Gen 12-23)

Frauen zur Zeit der Erzväter: Sara und Hagar (Gen 12-23) Frauen zur Zeit der Erzväter: Sara und Hagar (Gen 12-23) Die Frau an seiner Seite und doch selbst Herrin Atelier-Abegg auf alle Bilder Sara beim Klang ihres Namens hört man unwillkürlich einen zweiten

Mehr

Altersarmut mein Thema

Altersarmut mein Thema Altersarmut mein Thema Schrumpfende Rente? Sie beschäftigt vieles. Erwerbstätigkeit zählt nicht mehr dazu: Ihre Rente ist entschieden. Aber plötzlich merken Sie: Die Rente bescheiden, doch zunächst ausreichend

Mehr

Gecko HERR WOSCHE. Die Bilderbuchzeitschrift. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Judith Burger Christoph Kirsch (Illustrationen)

Gecko HERR WOSCHE. Die Bilderbuchzeitschrift. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Judith Burger Christoph Kirsch (Illustrationen) Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren! Die Bilderbuchzeitschrift Gecko HERR WOSCHE Judith Burger Christoph Kirsch (Illustrationen) Herr Wosche lebte in einer kleinen Stadt, in der jeder jeden kannte und

Mehr

Als wir dann bei strahlendem Sonnenschein anfingen, gab es erstmal einige Erklärungen zu den einzelnen Hunden, wie Name, Alter, Herkunft und

Als wir dann bei strahlendem Sonnenschein anfingen, gab es erstmal einige Erklärungen zu den einzelnen Hunden, wie Name, Alter, Herkunft und Ich hatte einen Gutschein über ein Husky-Workshop geschenkt bekommen aber irgendwie hat es terminlich nie gepasst. Jetzt war er kurz vorm Ablaufen, also die Bewertungen der einzelnen Anbieter durchgesehen

Mehr

Schleifentexte. An jedem Ende steht ein Anfang. As Time Goes By. Aufrichtige Anteilnahme. Auf Deinem Stern gibt es keinen Schmerz

Schleifentexte. An jedem Ende steht ein Anfang. As Time Goes By. Aufrichtige Anteilnahme. Auf Deinem Stern gibt es keinen Schmerz Erfurter Landstraße 42 99867 Gotha Telefon: 03621-406141 info@bestattungen-gotha.de Schleifentexte An jedem Ende steht ein Anfang As Time Goes By Aufrichtige Anteilnahme Auf Deinem Stern gibt es keinen

Mehr

Schleifen. Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24

Schleifen. Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24 Schleifen Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24-41 - Schleifen Computerdruck Druckfarben: Gold- Imitat, alle Farben, nur für helle Schleifen, auch Fotos

Mehr

A D J E K T I V E - AUSWAHL

A D J E K T I V E - AUSWAHL A D J E K T I V E - AUSWAHL Positiv Komparativ Superlativ (*) aktiv aktiver am aktivsten alt älter am ältesten arm ärmer am ärmsten ärgerlich ärgerlicher am ärgerlichsten bekannt bekannter am bekanntesten

Mehr

Montessori-Pädagogik: aktuelle und internationale Entwicklungen Festschrift für Prof. Dr. Harald Ludwig, IdR Bd.10, Münster: LIT 2005, S

Montessori-Pädagogik: aktuelle und internationale Entwicklungen Festschrift für Prof. Dr. Harald Ludwig, IdR Bd.10, Münster: LIT 2005, S Zur Zusammenarbeit des Montessori-Zentrums der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster (BRD) und der Staatlichen Universität Belgorod (Russland) 1 Nadeshda G. Tarassenko, Galina A. Emeljanova Das Montessori-Zentrum

Mehr

Die Quelle des Glaubens

Die Quelle des Glaubens Die Quelle des Glaubens Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt, dein Reich komme, dein Wille geschehe auf der Erde, wie er im Himmel geschieht. (Matthäus 6,9-10) Durch Glaube errichten wir das

Mehr

Der Freistaat Bayern und die Tschechische Republik veranstalten erstmals eine gemeinsame Landesausstellung zu Kaiser Karl IV.

Der Freistaat Bayern und die Tschechische Republik veranstalten erstmals eine gemeinsame Landesausstellung zu Kaiser Karl IV. Sperrfrist: 19. Oktober 2016, 14.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung der

Mehr

A D J E K T I V E - AUSWAHL

A D J E K T I V E - AUSWAHL 1 A D J E K T I V E - AUSWAHL Positiv Komparativ Superlativ (*) aktiv aktiver am aktivsten alt älter am ältesten arm ärmer am ärmsten ärgerlich ärgerlicher am ärgerlichsten bekannt bekannter am bekanntesten

Mehr

Lektion Kann Besitz uns von Sünde, Tod und Satan befreien? - Nein. 3. Was geschah mit dem reichen Bauern? - Gott ließ ihn sterben.

Lektion Kann Besitz uns von Sünde, Tod und Satan befreien? - Nein. 3. Was geschah mit dem reichen Bauern? - Gott ließ ihn sterben. Lektion 64 1. Angenommen ein Mann besäße alle Reichtümer dieser Welt. Würden ihm diese Reichtümer etwas nützen, wenn er in den Pfuhl des ewigen Feuers eingehen würde? 2. Kann Besitz uns von Sünde, Tod

Mehr

, : (3) : : 10:15 1.,, : , ,

, : (3) : : 10:15 1.,, : , , 1, 24 2014 1.,, : 1. 1... 2... 2.,.. 4 5... 1.. 10... 11... 2.. 15... 16... 3.,.. 20 21.... -. 2.. : (3) : : 10:15 1 5 2 Einige haben wir unterwegs verloren, manche begleiten uns bereits seit dem Kindergarten,

Mehr

Es ist also noch eine Ruhe vorhanden Predigt zum Ewigkeitssonntag über Hebräer 4,9-11, am 23. November 2014

Es ist also noch eine Ruhe vorhanden Predigt zum Ewigkeitssonntag über Hebräer 4,9-11, am 23. November 2014 Es ist also noch eine Ruhe vorhanden Predigt zum Ewigkeitssonntag über Hebräer 4,9-11, am 23. November 2014 Das Predigtwort Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes. Denn wer zu Gottes

Mehr

3 Piraten und Freibeuter

3 Piraten und Freibeuter 13 Piraten LS 03.M1 3 Piraten und Freibeuter A1 Lies den Text aufmerksam. A2 Markiere die wichtigsten Informationen, und erstelle einen Spickzettel. Die wilden Piraten Diebe, gewöhnliche Matrosen, arme

Mehr

Der Personalrat informiert

Der Personalrat informiert Der Personalrat informiert Inhalt Seite Einleitung 2 Splitter 3 Stellungnahme des PR zum Wirtschaftsplan 2009 5 Wunschzettel 7 Herausgegeben vom Personalrat der Universität Lüneburg, V.i.S.d.P. Dorothea

Mehr

Also... Die große Maus hatte genug gekaut und schluckte das dreiblättrige Kleeblatt nun endlich runter, um tief Luft zu holen.

Also... Die große Maus hatte genug gekaut und schluckte das dreiblättrige Kleeblatt nun endlich runter, um tief Luft zu holen. Die Mondmaus Der Mond... sagte die große, alte graue Maus und kaute dabei gemächlich auf ihrem dreiblättrigen Kleeblatt. Der Mond ist doch nur eine Kugel. Das sieht man doch. Sie kaute das dreiblättrige

Mehr

geglaubt, sie ist was Besonderes, und sie hat es immer verstanden, das andere glauben zu machen. Eine laute und fordernde Person, das war sie, eine,

geglaubt, sie ist was Besonderes, und sie hat es immer verstanden, das andere glauben zu machen. Eine laute und fordernde Person, das war sie, eine, geglaubt, sie ist was Besonderes, und sie hat es immer verstanden, das andere glauben zu machen. Eine laute und fordernde Person, das war sie, eine, die über Leichen geht. Und dabei total unglücklich,

Mehr

Wie kam es zu dem Text: Aufgrund der Vermutungen zur Reise zum Mittelpunkt der Erde

Wie kam es zu dem Text: Aufgrund der Vermutungen zur Reise zum Mittelpunkt der Erde Martin Petsch Wie kam es zu dem Text: Aufgrund der Vermutungen zur Reise zum Mittelpunkt der Erde Das Gewissen der Erde Lebensmut Lebensfreude Gut ist das was man tut. Die welt Spielt eine große Rolle

Mehr

Lösungsskizze zu Fall 4

Lösungsskizze zu Fall 4 Lösungsskizze zu Fall 4 Ausgangsfall: A) Wer ist Eigentümer des Fernsehers? historische Prüfung! I. Ursprünglich E = Eigentümer II. Verlust des Eigentums an K gemäß 929 S. 1 BGB? a) Einigung? E und K müssten

Mehr

Foto: Nina Urban !" #$"!!% ! " ## " $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';<==>?

Foto: Nina Urban ! #$!!% !  ##  $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - # &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 % -#. 8 #9 + :'';<==>? Foto: Nina Urban!" #$"!!%! " ## " $ #% &'("% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';?@+ %" % ERZÄHLER/IN Jetzt will ich von meinem Bruder erzählen.

Mehr

Weihnachten fieberte er dieser Reise entgegen. Sein Vater und er würden den Grand Canyon besuchen, dann eine Woche auf einem Floß den Colorado River

Weihnachten fieberte er dieser Reise entgegen. Sein Vater und er würden den Grand Canyon besuchen, dann eine Woche auf einem Floß den Colorado River Weihnachten fieberte er dieser Reise entgegen. Sein Vater und er würden den Grand Canyon besuchen, dann eine Woche auf einem Floß den Colorado River hinunterfahren und sich schließlich Disneyland ansehen.

Mehr

stets grimmigen Blick und seiner legendär schlechten Laune war vielen einfach unheimlich und ließ ihn oft älter aussehen als seine zweiunddreißig

stets grimmigen Blick und seiner legendär schlechten Laune war vielen einfach unheimlich und ließ ihn oft älter aussehen als seine zweiunddreißig Dunkle Wolken Die Sonne strahlte von einem azurblauen Frühlingshimmel. Heute musste wirklich ein besonderer Tag sein, denn sogar Herr Radtke, der ansonsten stets muffige Hausmeister, grüßte Hanna, die

Mehr

Worte von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer. zur Eröffnung der Ausstellung Wenzel von. Böhmen. Heiliger und Herrscher in der

Worte von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer. zur Eröffnung der Ausstellung Wenzel von. Böhmen. Heiliger und Herrscher in der Worte von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Eröffnung der Ausstellung Wenzel von Böhmen. Heiliger und Herrscher in der Österreichischen Nationalbibliothek am Mittwoch, dem 25. November 2009 Sehr geehrte

Mehr

1: Wir glauben manchmal, dass wir immer alles am besten machen und lassen die anderen nicht mitmachen.

1: Wir glauben manchmal, dass wir immer alles am besten machen und lassen die anderen nicht mitmachen. Wir alle unterscheiden uns, wir sind groß oder klein, wir sind jung oder schon älter, wir haben verschiedene Haarfarben, Hautfarben, die einen sind Lehrerinnen, die anderen Schülerinnen und Schüler. Jeder

Mehr

von :30

von :30 31. Dezember 2012 Veröffentlicht am Sonntag, 30. Dezember 2012 16:46 (ml) Sven Catello verzauberte im Theatersaal der FT Ringsee Jung und Alt. Abra Kadabra und Simsalabim am Sonntag verwandelte sich der

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Festgottesdienst zum Patrozinium Fest Kreuzerhöhung am 11. September 2016 in Eichstätt

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Festgottesdienst zum Patrozinium Fest Kreuzerhöhung am 11. September 2016 in Eichstätt 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Festgottesdienst zum Patrozinium Fest Kreuzerhöhung am 11. September 2016 in Eichstätt An Leuchtkraft verloren. So lautete die Überschrift eines

Mehr

Diese vorläufige Fassung wurde dann auf der Basis der Erfahrungen überarbeitet und auf der Fachkonferenz vom beschlossen.

Diese vorläufige Fassung wurde dann auf der Basis der Erfahrungen überarbeitet und auf der Fachkonferenz vom beschlossen. Evaluationen im Fach Chemie Evaluation der schulinternen Curricula Das schulinternen Curriculum für die S I wurde gemeinsam von den Chemiefachlehrern erarbeitet und zunächst in einer vorläufigen Fassung

Mehr

Die Herausforderung der Heiligkeit Gottes

Die Herausforderung der Heiligkeit Gottes Der menschliche Geist kann enorme Mühsal ertragen, wenn er in seiner Situation einen Sinn erkennen kann. Aber das Fehlen von Sinn macht die Lage unerträglich. 1 Daraufhin rief David erneut alle besonders

Mehr

1. Johannes der Täufer - ein starker Wegbereiter von Jesus

1. Johannes der Täufer - ein starker Wegbereiter von Jesus 1. Johannes der Täufer - ein starker Wegbereiter von Jesus Lukas 1,39-45 Bald danach machte sich Maria auf den Weg ins Bergland von Judäa und eilte so schnell wie möglich in die Stadt, in der Elisabeth

Mehr

Redakteur und Komponist, als Berater und Stadtrat zu beachten waren. Natur war ihm kein seit Klassik, Romantik und Realismus erledigtes Thema,

Redakteur und Komponist, als Berater und Stadtrat zu beachten waren. Natur war ihm kein seit Klassik, Romantik und Realismus erledigtes Thema, Redakteur und Komponist, als Berater und Stadtrat zu beachten waren. Natur war ihm kein seit Klassik, Romantik und Realismus erledigtes Thema, sondern brandaktuell und elementar wichtig wie nie zuvor und

Mehr

Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise. in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war

Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise. in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war von dessen Anblick dermaßen überwältigt, dass er sich augenblicklich

Mehr

Presseinformation. Begeisterte Händler nach der LivingKitchen. April Seit Häcker Küchen vor einem Jahr den Namen

Presseinformation. Begeisterte Händler nach der LivingKitchen. April Seit Häcker Küchen vor einem Jahr den Namen Blaupunkt-Einbaugeräte gut im Markt platziert Begeisterte Händler nach der LivingKitchen April 2015. Seit Häcker Küchen vor einem Jahr den Namen Blaupunkt für Kücheneinbaugeräte in der Branche einführte,

Mehr

Jahre. Internationale Spedition

Jahre. Internationale Spedition 1919 1969 50 Jahre Internationale Spedition 50 Jahre Internationale Spedition 1919 1969 Hamburg, im Oktober 1969 So fing es damals an - 1919 Der Gründer der Firma Herr Paul Weidlich m 1. Nachkriegsjahr

Mehr

Yahya Schroder, Ex- Säkularist, Deutschland

Yahya Schroder, Ex- Säkularist, Deutschland Yahya Schroder, Ex- Säkularist, Deutschland حيىي رشودر علماين سابقا أملانيا [ألماني - German [Deutsch - Yahya Schroder يحيى شرودر Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern المترجم: مجموعة من المترجمين 1435-2014

Mehr

Bei den Wikingern. In der Steinzeit

Bei den Wikingern. In der Steinzeit Bei den Wikingern In der Steinzeit AUF SEINER ZEITREISE LANDET KONSTANTIN AUCH BEI DEN WIKINGERN. ABENDS BEIM LAGERFEUER LAUSCHT KONSTANTIN GEBANNT DEN GESCHICHTEN DER WIKINGER. DIE WIKINGER TRAGEN SELTSAME

Mehr

Themenzielrichtung: Wer gerne teilt, ehrt Gott und erfährt den Segen Gottes. Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich

Themenzielrichtung: Wer gerne teilt, ehrt Gott und erfährt den Segen Gottes. Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Jakobs Lebensgeschichte Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich Haupt-Bibelstellen: Haupt-Bibelstellen: 1Mo 30,25-43 Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI Ja) Themeneinheit:

Mehr

Sie war das einzige Kind deutscher Einwanderer gewesen, die sich in den späten Achtzigerjahren des neunzehnten Jahrhunderts in New York angesiedelt

Sie war das einzige Kind deutscher Einwanderer gewesen, die sich in den späten Achtzigerjahren des neunzehnten Jahrhunderts in New York angesiedelt Sie war das einzige Kind deutscher Einwanderer gewesen, die sich in den späten Achtzigerjahren des neunzehnten Jahrhunderts in New York angesiedelt hatten. Mein Urgroßvater hatte sich als Kürschner in

Mehr

Ella. (früher Amsel) Ella im Februar/März 2014

Ella. (früher Amsel) Ella im Februar/März 2014 Ella (früher Amsel) Als ich Ende Dezember 2013 mit anderen Junghunden ins Tierheim Heinsberg kam, war ich mit den Nerven ziemlich am Ende. Ich hatte Angst vor meinem eigenen Schatten. Der Stress im Tierheim

Mehr

Das Dorf Wiedikon. Aufgabe: Suche das Wort VViedinchova auf der Urkunde. Kleiner Tipp: es steht am Anfang einer Zeile.

Das Dorf Wiedikon. Aufgabe: Suche das Wort VViedinchova auf der Urkunde. Kleiner Tipp: es steht am Anfang einer Zeile. Das Dorf Wiedikon Als Geburtsschein einer Ortschaft wird ihre erste schriftliche Erwähnung be- zeichnet. Der Name existiert schon früher, sonst hätte er nicht aufgeschrieben werden können. Der Geburtsschein

Mehr

Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015

Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015 Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015 Der Wunsch, unsere drei Patenkinder in den Sundarbans eines Tages persönlich kennenzulernen, bestand schon seit längerer Zeit. Zu Ostern 2015 war es dann tatsächlich

Mehr

Die Welt ohne Bewusstsein

Die Welt ohne Bewusstsein Die Welt ohne Bewusstsein Die Menschen lebten lange ohne Bewusstsein. Sie waren sich ihrer selbst nicht bewusst. Sie waren sich der Welt um sich herum nicht bewusst und sie waren sich der anderen Lebewesen

Mehr

Homer als Reiseführer? Wie Heinrich Schliemann Troja entdeckte

Homer als Reiseführer? Wie Heinrich Schliemann Troja entdeckte Geschichte Svenja Gerbendorf Homer als Reiseführer? Wie Heinrich Schliemann Troja entdeckte Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Die Hauptakteure...3 2.1 Heinrich Schliemann...3 2.2 Homer

Mehr

Das Wiedergebot des Eröffners (Rebid)

Das Wiedergebot des Eröffners (Rebid) Wie wir bereits im Bronzekurs gelernt haben, ist das Wiedergebot deseröffners der Schlüssel zum richtigen Endkontrakt. Erst mit seinem 2.Gebot kann der Partner des Antworters über Struktur und Stärke seines

Mehr

Der Poltergeist von Rosenheim

Der Poltergeist von Rosenheim Hartwig Hausdorf Der Poltergeist von Rosenheim Was in der Königstraße 13 geschah Ancient Booklets ebook Ancient Mail Verlag Werner Betz Europaring 57, D-64521 Groß-Gerau Tel.: 0 61 52/5 43 75, Fax: 0 61

Mehr