2) Hunderttausende West-Berliner haben sich vor dem Schöneberger Rathaus versammelt, um Kennedys Rede zu hören.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2) Hunderttausende West-Berliner haben sich vor dem Schöneberger Rathaus versammelt, um Kennedys Rede zu hören."

Transkript

1 1) 26. Juni 1963: US-Präsident John F. Kennedy in West-Berlin. Hier mit dem Regierenden Bürgermeister Willy Brandt (verdeckt) und Bundeskanzler Konrad Adenauer auf der Fahrt zur Mauer. 2) Hunderttausende West-Berliner haben sich vor dem Schöneberger Rathaus versammelt, um Kennedys Rede zu hören.

2 3) Kennedy und Willy Brandt am Checkpoint Charlie. 5) 26. April 1967: US-Präsident Lyndon B. Johnson, Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und Außenminister Willy Brandt während der Beisetzung Konrad Adenauers. 4) Kennedy und seine Begleitung besichtigen die Mauer am Brandenburger Tor, das vom SED-Regime mit Stoffbahnen verhängt wurde. 6) 10. April 1970: Bundeskanzler Willy Brandt in Washington; hier mit US-Präsident Richard Nixon beim Empfang vor dem Weißen Haus.

3 7) 5. Dezember 1974: Bundeskanzler Helmut Schmidt in Washington; hier mit US-Präsident Gerald Ford vor dem Weißen Haus, links Außenminister Hans-Dietrich Genscher und der deutsche Botschafter Berndt von Staden. 9) 13. Juli 1977: Bundeskanzler Helmut Schmidt beim neuen US-Präsidenten Jimmy Carter im Weißen Haus. 8) 5. Dezember 1974: Bundeskanzler Helmut Schmidt im Gespräch mit US-Präsident Gerald Ford und Außenminister Henry Kissinger im Weißen Haus. 10) 15. Juli 1978: Bundeskanzler Helmut Schmidt und US-Präsident Jimmy Carter besichtigen in Deutschland stationierte NATO-Truppen.

4 11) 18. Juli 1978: G7-Weltwirtschaftsgipfel in Bonn. Auf der Terrasse des Palais Schaumburg (v. l.) Takeo Fukuda (Japan), Jimmy Carter (USA), James Callaghan (Großbritannien), Pierre Trudeau (Kanada), Giulio Andreotti (Italien), Valéry Giscard d Estaing (Frankreich), Helmut Schmidt. 13) 5. Januar 1979: Gipfeltreffen zum NATO-Doppelbeschluss auf Guadeloupe. V. l.: Helmut Schmidt, James Callaghan, Jimmy Carter und Valéry Giscard d Estaing. 12) 19. Juli 1978: Abschied von Bonn. Die Ehepaare Schmidt und Carter vor der Präsidentenmaschine Air Force One. 14) 11. Juni 1982: US-Präsident Ronald Reagan am Checkpoint Charlie in West- Berlin mit dem Regierenden Bürgermeister Richard von Weizsäcker (links) und Bundeskanzler Helmut Schmidt.

5 15) Mai 1983: G7-Weltwirtschaftsgipfel im historischen Williamsburg, Virginia. V. l.: Pierre Trudeau (Kanada), Gaston Thorn (Europäische Gemeinschaft), Helmut Kohl (BRD), François Mitterrand (Frankreich), Ronald Reagan (USA), Yasuhiro Nakasone (Japan), Margaret Thatcher (Großbritannien), Amintore Fanfani (Italien). 17) 22. September 1984: Gedenkfeier für die Gefallenen der Weltkriege. Staatspräsident François Mitterrand und Bundeskanzler Helmut Kohl reichen sich bei Verdun die Hände zur symbolischen Versöhnung. 16) Die G7-Teilnehmer beim Besuch eines historischen Marktes in Williamsburg. 18) 5. Mai 1985: US-Präsident Ronald Reagan in Begleitung des ehe maligen US-Generals Matthew Ridgway auf dem Soldatenfriedhof in Bitburg/Eifel.

6 20) 12. Juni 1987: US-Präsident Ronald Reagan zu Besuch in West-Berlin, links Bundeskanzler Helmut Kohl, rechts der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen. 19) 21. Oktober 1986: Staatsbesuch in Washington. Die Ehepaare Reagan und Kohl vor dem Weißen Haus. 21) In seiner historischen Rede vor dem Brandenburger Tor fordert Präsident Reagan:»Mr. Gorbachev, tear down this wall!«(»herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder!«)

7 22) 31. Mai 1989: US-Präsident George Bush und Bundeskanzler Helmut Kohl bei einer Fahrt auf dem Rhein. 24) 10. November 1989: Am Abend zuvor ist die Mauer gefallen. 23) 14. Juli 1989: G7-Weltwirtschaftsgipfel in Paris. Gruppenbild vor der Louvre-Pyramide. 25) 21. November 1989: Im Oval Office in Washington überreicht Außenminister Hans-Dietrich Genscher Präsident George Bush ein Stück der Berliner Mauer.

8 26) 2. Dezember 1989: Gipfeltreffen vor Malta. US-Präsident George Bush und der sowjetische Generalsekretär Michail Gorbatschow mit ihren Delegationen auf dem sowjetischen Kreuzfahrtschiff»Maxim Gorki«. 28) 12. September 1990: Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrages in Moskau durch die Außenminister (v. l.) James Baker (USA), Douglas Hurd (Großbritannien), Eduard Schewardnadse (UdSSR), Roland Dumas (Frankreich), Lothar de Maizière (DDR) und Hans-Dietrich Genscher (Bundesrepublik). 27) 16. Juli 1990: Der Weg zur deutschen Einheit ist frei. Historisches Treffen zwischen Bundeskanzler Helmut Kohl und Generalsekretär Michail Gorbatschow im Kaukasus, links Außenminister Hans-Dietrich Genscher, neben Kohl Außenminister Eduard Schewardnadse. 29) 17. April 1997: Bundeskanzler Helmut Kohl begrüßt den russischen Präsidenten Boris Jelzin in Baden-Baden, links Naina Jelzin, rechts Hannelore Kohl.

9 30) 14. Mai 1998: US-Präsident Bill Clinton und Bundeskanzler Helmut Kohl in Berlin beim Festakt zum 50. Jubiläum der Luftbrücke. 31) 27. September 1998: SPD-Wahl - sieger Gerhard Schröder beendet die 16-jährige Ära Kohl.

Inhalt. Einleitung Anmerkungen. I. Kapitel : Besatzungspolitik

Inhalt. Einleitung Anmerkungen. I. Kapitel : Besatzungspolitik Einleitung Anmerkungen I. Kapitel 1945-1949: Besatzungspolitik 1. Vor und nach dem 8. Mai 1945 2. Die Entnazifizierung 3. Umerziehung und Demokratisierung... 4. Die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... 11

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... 11 Inhaltsverzeichnis Danksagung... 11 I Einführung... 13 1. Einleitung... 13 2. Quellentheoretische Grundlagen... 14 3. Untersuchungsfelder... 29 3.1 Charakter- und personenbezogenene Urteile... 30 3.2 Deutschland-

Mehr

KAPITEL bis 1988: Vorbereitung auf das Ungewisse Deutsch-deutsche Beziehungen nach der Honecker-Visite in Bonn 49

KAPITEL bis 1988: Vorbereitung auf das Ungewisse Deutsch-deutsche Beziehungen nach der Honecker-Visite in Bonn 49 Inhalt Einführung 13 KAPITEL 1 1987 bis 1988: Vorbereitung auf das Ungewisse Deutsch-deutsche Beziehungen nach der Honecker-Visite in Bonn 49 Dokument 1 Vermerk über das Gespräch von Kanzleramtsminister

Mehr

Staat-Klar: Die Bundesregierung

Staat-Klar: Die Bundesregierung Porträt Angela Merkel besondere Position im Staat: Sie oder er bestimmt die generelle Richtung der Politik in Deutschland und trägt auch alleine die Verantwortung dafür. Wie füllt die derzeitige Kanzlerin

Mehr

Stationen seines Lebens Tabellarische Biografie Helmut Kohl

Stationen seines Lebens Tabellarische Biografie Helmut Kohl Stationen seines Lebens Tabellarische Biografie Helmut Kohl 3. April 1930 Geboren in Ludwigshafen als jüngstes von drei Kindern des Finanzbeamten Hans Kohl (1887 1975) und Cäcilie Kohl geb. Schnur (1890

Mehr

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!"

Vorwärts immer, rückwärts nimmer! Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" Interne Dokumente zum Zerfall von SED und DDR 1988/89 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to

Mehr

Einleitung des Herausgebers 11

Einleitung des Herausgebers 11 Inhalt Einleitung des Herausgebers 11 1. Unser Dienst gilt dem deutschen Volk" Statt eines Vorwortes: Antrittsrede des neugewählten Bundestagspräsidenten Dr. Rainer Barzel am 29. März 1983 15 2. Wir müssen

Mehr

Helmut Schmidt und Amerika

Helmut Schmidt und Amerika Helmut Schmidt und Amerika Eine schwierige Partnerschaft von Barbara D. Heep 1990 BOUVIER VERLAG BONN VI Inhaltsverzeichnis Geleitwort von Prof. Dr. Karl Kaiser Vorwort XIII XVI A. Einleitung 1 1. Zielsetzung

Mehr

Einbürgerungstest Nr. 5

Einbürgerungstest Nr. 5 Einbürgerungstest Nr. 5 Einbürgerungstest: Frage 1/33 Welches Recht gehört zu den Grundrechten, die nach der deutschen Verfassung garantiert werden? Das Recht auf... Glaubens- und Gewissensfreiheit Unterhaltung

Mehr

Im Kreml brennt noch Licht"

Im Kreml brennt noch Licht ftr A555 Detlef Nakath/ Gero Neugebauer/ Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.) Im Kreml brennt noch Licht" Die Spitzenkontakte, zwischen SED/PDS und KPdSU 1989-1991 Dietz Verlag Berlin Inhalt EINFÜHRUNG Von der

Mehr

54. Gustav Heinemann bei der Vereidigung. Rechts daneben: Bundestagspräsident Kai-Uwe von Hassel. Quelle: Bundesregierung B 145 Bild Fotogra

54. Gustav Heinemann bei der Vereidigung. Rechts daneben: Bundestagspräsident Kai-Uwe von Hassel. Quelle: Bundesregierung B 145 Bild Fotogra Amtszeit Heinemann 51. Gustav Heinemann (SPD) gibt Autogramme vor der Wahl in der Bundesversammlung. Quelle: Bundesregierung B 145 Bild-00128334. Fotograf: Schütz, Klaus. Aufnahmedatum: 5. März 1969. 52.

Mehr

Inhalt. 1. Anfänge des Kalten Krieges:

Inhalt. 1. Anfänge des Kalten Krieges: Vorwort... 13 Einleitung... 17 1. Anfänge des Kalten Krieges: 1945 1949 Die Ausgangslage: Die Weltmächte und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg... 23 Zerfall einer Zweckallianz: Die Entstehung des Ost-West-Konflikts...

Mehr

)LUVW'RJV'LH+XQGHGHU863UlVLGHQWHQ

)LUVW'RJV'LH+XQGHGHU863UlVLGHQWHQ 1 von 18 11.11.2012 17:02 Fotostrecke publiziert am: 14.0 4.20 0 9-14.22 Uhr Fotostrecke gedruckt am: 11.11.20 12-16.56 Uhr Quelle: http:/ / www.m erkur-online.de/ nachrichten/ stars/ zr-first-dogs-hunde-uspraesidenten-186165.htm

Mehr

die Berliner Mauer die Geschichte zwei deutscher Staaten

die Berliner Mauer die Geschichte zwei deutscher Staaten die Berliner Mauer die Geschichte zwei deutscher Staaten DEUTSCHLAND NACH 1945 Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Deutschland von den Westalliierten und der Sowjetunion in 4 Zonen eingeteilt und Berlin in

Mehr

Einbürgerungstest Nr. 1

Einbürgerungstest Nr. 1 Einbürgerungstest Nr. 1 Einbürgerungstest: Frage 1/33 In Deutschland dürfen Menschen offen etwas gegen die Regierung sagen, weil... hier Religionsfreiheit gilt. die Menschen Steuern zahlen. die Menschen

Mehr

Helmut Kohl nutzt entschlossen die Chance zur deutschen Einheit

Helmut Kohl nutzt entschlossen die Chance zur deutschen Einheit These 3 Die Wiedervereinigung ist auf das Ineinandergreifen verschiedener Entwicklungen massenhafte Ausreise, Bürgerbewegung, handlungsunfähiges SED-Regime, Massendemonstrationen, internationale Rahmenbedingungen

Mehr

Welche Regierungsform hat die Bundesrepublik Deutschland? Wer ernennt in der Bundesrepublik Deutschland die Bundesminister?

Welche Regierungsform hat die Bundesrepublik Deutschland? Wer ernennt in der Bundesrepublik Deutschland die Bundesminister? Allgemeinwissen 1/8 Viele Betriebe stellen in ihren Einstellungstests Fragen zum Allgemeinwissen. Was jemand mit gutem Allgemeinwissen wissen muss und was nicht, ist natürlich nicht genau festgelegt. Mit

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 78-2 vom 5. Juli 2008 Rede von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Eröffnung der neuen US-Botschaft am 4. Juli 2008 in Berlin: Sehr geehrter Herr Präsident Bush, sehr

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT ZUR NEUAUSGABE VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT ZUR NEUAUSGABE VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR NEUAUSGABE 2003 11 VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE 1993 13 VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE 1993 19 VORWORT ZUR 1. AUFLAGE 1988 23 L AUSSENPOLITISCHE KONZEPTE IM BESETZTEN DEUTSCHLAND:

Mehr

Verträge, Abkommen und Vereinbarungen mit den osteuropäischen

Verträge, Abkommen und Vereinbarungen mit den osteuropäischen Inhalt Einleitung Teil A: Verträge, Abkommen und Vereinbarungen mit den osteuropäischen Staaten 9 11 I. Sowjetunion 1. Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Union der Sozialistischen

Mehr

Zwei plus Vier: Die ungleiche Einheitsformel

Zwei plus Vier: Die ungleiche Einheitsformel Anmerkungen zum Prozess der Wiedervereinigung Zwei plus Vier: Die ungleiche Einheitsformel Michael Krekel Die Bilder sind Teil des kollektiven Bewusstseins geworden: Menschen flüchten über die ungarisch-österreichische

Mehr

Mauerfall 9. November 1989

Mauerfall 9. November 1989 - der lange Weg zur Einigung- Von Christa Riedel Zukunft braucht Erinnerung 13. August 1961 Bau der Berliner Mauer In den frühen Morgenstundes des 13. August 1961 riegeln Volkspolizisten die Grenzen zur

Mehr

RICHARD VON WEIZSÄCKER REDEN UND INTERVIEWS (5)

RICHARD VON WEIZSÄCKER REDEN UND INTERVIEWS (5) RICHARD VON WEIZSÄCKER REDEN UND INTERVIEWS (5) SUB Hamburg A/523154 1. Juli 1988-30. Juni 1989 INHALT REDEN UND ANSPRACHEN Staatsbesuch der Präsidentin der Republik Island 15 (4.-8. Juli 1988) Ansprache

Mehr

Michail Gorbatschow Das neue Russland

Michail Gorbatschow Das neue Russland Michail Gorbatschow » Das jetzige Schlupfloch in unserer Verfassung, dass ein Amtsinhaber nach einer Unter brechung wieder zurück ins Amt gewählt werden kann, ist ein großer Fehler, und ich glaube, der

Mehr

Die Einladung und Moskaus Veto

Die Einladung und Moskaus Veto Vor 25 Jahren: Roter Teppich für Honecker in Bonn Die Einladung und Moskaus Veto Manfred Wilke Der Besuch Honeckers in Bonn wurde bis 1986 von Moskau blockiert. Die Einsprüche gegen seine Reisepläne hingen

Mehr

Gunnar Seelow. Strategische Rüstungskontrolle und deutsche Außenpolitik in der Ära Helmut Schmidt. Nomos

Gunnar Seelow. Strategische Rüstungskontrolle und deutsche Außenpolitik in der Ära Helmut Schmidt. Nomos Gunnar Seelow Strategische Rüstungskontrolle und deutsche Außenpolitik in der Ära Helmut Schmidt Nomos Gunnar Seelow Strategische Rüstungskontrolle und deutsche Außenpolitik in der Ära Helmut Schmidt Nomos

Mehr

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland Mit der bedingungslosen Kapitulation am 08. Mai 1945 war der bis dahin furchtbarste Krieg, der 2. Weltkrieg (1939 1945), zu Ende. Deutschland war an der Stunde Null angelangt. Bereits seit 1941 befand

Mehr

3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration

3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration 3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration 1944/48 Benelux: Zollunion mit Intention zur Wirtschaftsunion 1947/48 Truman Doktrin (containment: George Kennan) Auslandshilfegesetz (Marshall-Plan:

Mehr

Politik Wirtschaft Gesellschaft

Politik Wirtschaft Gesellschaft Inhaltsverzeichnis 28 Jahre Berliner Mauer Einstimmung 3 1. Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg 4 2. Der Kalte Krieg 6 3. Die Teilung Deutschlands 8 4. Das deutsche Wirtschaftswunder 10 5. Der Bau der

Mehr

1. Ordnen Sie die Ereignisse der deutschen Geschichte den Daten zu.

1. Ordnen Sie die Ereignisse der deutschen Geschichte den Daten zu. Hörverstehen 1. Ordnen Sie die Ereignisse der deutschen Geschichte den Daten zu. 1848 Reichsgründung 1871 Gründung von zwei deutschen Staaten (Teilung Deutschlands) 1918 Märzrevolution 1949 Wiedervereinigung

Mehr

Mit Originalprüfungen. und. Musterlösungen online auf

Mit Originalprüfungen. und. Musterlösungen online auf Mit Originalprüfungen und Musterlösungen online auf www.lernhelfer.de Meilensteine der Geschichte 1945 1990 Entwicklung der deutschen Parteien Parteien von 1848 bis 1945 3. 10. 1990 24. 5. 1949 1. 1. 1975

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Wir gehen auf Entdeckungstour: Deutschland - eine Lernwerkstatt für die Klassen 3-5 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

So, , 9:00 Geschichte D-Day Frankreich. (Hintergrund) Die bislang größte D-Day-Feier am Sonntag in Frankreich

So, , 9:00 Geschichte D-Day Frankreich. (Hintergrund) Die bislang größte D-Day-Feier am Sonntag in Frankreich So, 06.06.2004, 9:00 Geschichte D-Day Frankreich (Hintergrund) Die bislang größte D-Day-Feier am Sonntag in Frankreich Paris (dpa) - Der Landung der Alliierten in der Normandie vor 60 Jahren am 6. Juni

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Epochen-Quiz: Geschichte nach Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Epochen-Quiz: Geschichte nach Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Epochen-Quiz: Geschichte nach 1945 Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Epochen-Quiz

Mehr

A2003/6999 WanVanden Berghe. Der Kalte Krieg Aus dem Niederländischen übersetzt von Martine Westerman. Mit einem Vorwort von Wilfried Loth

A2003/6999 WanVanden Berghe. Der Kalte Krieg Aus dem Niederländischen übersetzt von Martine Westerman. Mit einem Vorwort von Wilfried Loth A2003/6999 WanVanden Berghe Der Kalte Krieg 1917-1991 Aus dem Niederländischen übersetzt von Martine Westerman Mit einem Vorwort von Wilfried Loth LEIPZIGER UNIVERSITÄTSVERLAG GMBH 2002 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ONLINE DOKUMENTATION

ONLINE DOKUMENTATION e.v. 1990 ONLINE DOKUMENTATION www.kas.de Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland ZWEI-PLUS-VIER-VERTRAG Die Bundesrepublik Deutschland, die Deutsche Demokratische Republik, die

Mehr

Helmut Kohl und die deutsche Einheit

Helmut Kohl und die deutsche Einheit und die deutsche Einheit - Biographie und die deutsche Einheit geboren 3. April 1930, Ludwigshafen am Rhein 1. Okt 1982 Wahl zum Bundeskanzler Politik des Beharrens auf deutscher Einheit Betontes Zusammengehörigkeitsgefühl

Mehr

Sonderbeilage 50. Todestag Konrad Adenauer

Sonderbeilage 50. Todestag Konrad Adenauer Sonderbeilage 50. Todestag Konrad Adenauer Bilder: picture-alliance/dpa/egon Steiner, Getty Images Editorial Doppel-Jubiläum für Adenauer Im April jähren sich Todestag und Amtsantritt des Kölner Oberbürgermeisters

Mehr

Verzeichnis der Briefe

Verzeichnis der Briefe Verzeichnis der Briefe Nr. Datum Adressat/Dokument 1 14.9.1961 Paul Löbe, Berlin 2 22.9.1961 Vorsitzender der CSU und Bundesminister für Verteidigung, Franz Josef Strauß, Bonn 3 4.10.1961 Dannie N. Heineman,

Mehr

DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS

DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS DREI EBENEN DER POLITIK BUND HAUPTSTADT BERLIN REGIERUNGSUMZUG SOMMER 99 BONN HAT NOCH EINIGE MINISTERIEN LAND GEMEINDE (STADT) GEMEINDEN / STÄDTE Gemeinderat (Ober)bürgermeister(in)

Mehr

Chruschtschows Berlin-Krise 1958 bis 1963

Chruschtschows Berlin-Krise 1958 bis 1963 Gerhard Wettig Chruschtschows Berlin-Krise 1958 bis 1963 Drohpolitik und Mauerbau R. Oldenbourg Verlag München 2006 Inhalt Vorwort IX 1. Einleitung 1 Themenstellung 2 Quellenlage 3 2. Vorgeschichte 7 Latenter

Mehr

Vierzehnter Kaufbeurer Dialog am Ministerpräsident a.d. Dr. Bernhard Vogel

Vierzehnter Kaufbeurer Dialog am Ministerpräsident a.d. Dr. Bernhard Vogel Vierzehnter Kaufbeurer Dialog am 1. 12. 2014 Ministerpräsident a.d. Dr. Bernhard Vogel Zum zweiten Mal fand der Kaufbeurer Dialog unter Trägerschaft der Stadt Kaufbeuren im neu gestalteten Forum der Sparkasse

Mehr

20 Jahre Deutsche Einheit. Eine Fotoausstellung

20 Jahre Deutsche Einheit. Eine Fotoausstellung 20 Jahre Deutsche Einheit Eine Fotoausstellung Rosinenbomber versorgen die Be völkerung West- Berlins während der Berlin-Blockade 1948/49. Die Teilung Deutschlands Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs

Mehr

FRANKREICH, DER FALL DER MAUER UND DIE DEUTSCHE EINHEIT

FRANKREICH, DER FALL DER MAUER UND DIE DEUTSCHE EINHEIT Tagungsbericht FRANKREICH, DER FALL DER MAUER UND DIE DEUTSCHE EINHEIT Richard Rill, licencié en droit (Paris II) Vortrag der Hanns-Seidel-Stiftung am 7.11.2014 im Konferenzzentrum München Datei eingestellt

Mehr

mentor Grundwissen: Geschichte bis zur 10. Klasse

mentor Grundwissen: Geschichte bis zur 10. Klasse mentor Grundwissen mentor Grundwissen: Geschichte bis zur 10. Klasse Alle wichtigen Themen von Bettina Marquis, Martina Stoyanoff-Odoy 1. Auflage mentor Grundwissen: Geschichte bis zur 10. Klasse Marquis

Mehr

Wer wird Millionär? Who wants to be a millionaire? - für den Deutschunterricht

Wer wird Millionär? Who wants to be a millionaire? - für den Deutschunterricht Wer wird Millionär? Who wants to be a millionaire? - für den Deutschunterricht Fragen Schwierigkeitsstufe 1 - Schwierigkeitsstufe 2 - Schwierigkeitsstufe 3 Schwierigkeitsstufe 4 - Schwierigkeitsstufe 5

Mehr

INHALT DANKSAGUNG... 11

INHALT DANKSAGUNG... 11 INHALT DANKSAGUNG............................................ 11 EINLEITUNG.............................................. 13 I. Fragestellungen........................................... 13 II. Quellenlage..............................................

Mehr

Die amerikanischen Präsidenten

Die amerikanischen Präsidenten Die amerikanischen Präsidenten 44 historische Portraits von George Washington bis Barack Obama Herausgegeben von Christof Mauch Verlag C.H. Heck München INHALT Vorwort von Jürgen Heideking 0 0 Vorwort

Mehr

Amerika und Deutschland: Politik unter Freunden

Amerika und Deutschland: Politik unter Freunden Henry Kissinger Amerika und Deutschland: Politik unter Freunden Herr Bundespräsident, lieber Helmut Kohl, meine Damen und Herren! Amerika dankt dir für deinen Einsatz für Freiheit, Frieden und Fortschritt.

Mehr

Helmut Kohl ein Kanzlerporträt

Helmut Kohl ein Kanzlerporträt Rückblick auf herausragende Leistungen Helmut Kohl ein Kanzlerporträt Horst Möller Vor fünfundzwanzig Jahren wurde Helmut Kohl Bundeskanzler. Nach über dreizehn Jahren in der Opposition wurde die CDU/CSU

Mehr

INHALT. II. Die Antwort auf den Grotewohl-Brief" III. Der Schritt vom 9. März 1951

INHALT. II. Die Antwort auf den Grotewohl-Brief III. Der Schritt vom 9. März 1951 INHALT I. Die Vorschläge vom 22. März und 14. September 1950 Erklärung der Bundesregierung vor dem Deutschen Bundestag vom 21. Oktober 1949 (Auszug) f Erklärung der Bundesregierung über die Durchführung

Mehr

Die Teilung Deutschlands und die Berliner Mauer. Lidia Vinci

Die Teilung Deutschlands und die Berliner Mauer. Lidia Vinci Die Teilung Deutschlands und die Berliner Mauer Die Besatzungszonen Die Konferenz von Jalta (Februar 1945) und die Potsdamer Konferenz (Juli/August 1945) legen die Grenzen Deutschlands und die Einflussgebiete

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschland Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschland Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Deutschland 1949-1961 - Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Die deutsche Wiedervereinigung - "Wir sind ein Volk"

Die deutsche Wiedervereinigung - Wir sind ein Volk Manuskript radiowissen Die deutsche Wiedervereinigung - "Wir sind ein Volk" AUTORIN: REDAKTION: Julia Devlin Thomas Morawetz Wo warst Du, als die Mauer fiel? Eine oft gestellte Frage. Und jeder, der die

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Der Elysée-Vertrag: Besiegelte Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

KLAUS- HEINRICH STANDKE PRÄSIDENT, KOMITEE ZUR FÖRDERUNG

KLAUS- HEINRICH STANDKE PRÄSIDENT, KOMITEE ZUR FÖRDERUNG 50 JAHRE VERTRAG ÜBER DIE DEUTSCH- FRANZÖSISCHE ZUSAMMENARBEIT (22.1.1963) 22 JAHRE VERTRÄGE: FRANZÖSISCH- POLNISCHER FREUNDSCHAFTS- UND SOLIDARITÄTSVERTRAG (9.4.1991) VERTRAG ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte 1. Die folgenden Fotos spiegeln einen Teil der deutschen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg wider. a) Schauen Sie sich die beiden Fotos an. Tauschen Sie sich zu folgenden Fragen aus: - Was ist auf den

Mehr

Als Freie unter Freien Die Bundesrepublik wird selbständig

Als Freie unter Freien Die Bundesrepublik wird selbständig Als Freie unter Freien Die Bundesrepublik wird selbständig Mai 1955: Glückwünsche zum In-Kraft-Treten der Pariser Verträge Für Konrad Adenauer war es die Krönung seines Wirkens, die Gefühle der meisten

Mehr

- Archiv - Findmittel online

- Archiv - Findmittel online - Archiv - Findmittel online Bestand: ED 359 Götze, Hellmut Bestand Götze, Hellmut Signatur ED 359 Zum Bestand Helmut Götze Forstamtmann Als ehemaliger Soldat der Wehrmacht, Stalingradkämpfer und sowjetischer

Mehr

Deutschlandpolitik, innerdeutsche Beziehungen und internationale Rahmenbedingungen

Deutschlandpolitik, innerdeutsche Beziehungen und internationale Rahmenbedingungen Materialien der Enquete-Kommission Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland" (12. Wahlperiode des Deutschen Bundestages) Herausgegeben vom Deutschen Bundestag Band V/1 Deutschlandpolitik,

Mehr

Coca-Cola in den neuen Bundesländern Rückblick auf die ersten Jahre nach dem Mauerfall

Coca-Cola in den neuen Bundesländern Rückblick auf die ersten Jahre nach dem Mauerfall Coca-Cola in den neuen Bundesländern Rückblick auf die ersten Jahre nach dem Mauerfall November 1989 Fall der Mauer - zu dieser Zeit teilten sich zwei Konzessionäre den Markt in West-Berlin: die Getränkefabrik

Mehr

Laudatio Anlässlich der Eric-M.-Warburg-Preisverleihung an Dr. Condoleezza Rice

Laudatio Anlässlich der Eric-M.-Warburg-Preisverleihung an Dr. Condoleezza Rice Laudatio Anlässlich der Eric-M.-Warburg-Preisverleihung an Dr. Condoleezza Rice von Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler a.d. Schloss Neue Kammern, Potsdam, 31. Mai 2007 Sehr verehrte Frau Außenministerin, sehr

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Deutschlands führende Politiker -... von 1949 bis heute

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Deutschlands führende Politiker -... von 1949 bis heute Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Deutschlands führende Politiker -... von 1949 bis heute Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Ab

Mehr

Deutsche Besucher in Japan von 1960 bis heute

Deutsche Besucher in Japan von 1960 bis heute Deutsche Besucher in Japan von 1960 bis heute Bundeskanzler Dr. Adenauer 25.03.-01.04.60 Bundespräsident Dr. Lübke 06.11.-15.11.63 Bundeskanzler Dr. Kiesinger 17.05.-21.05.69 Bundespräsident Dr. Heinemann

Mehr

Reden, Interviews und Namensartikel. Europa

Reden, Interviews und Namensartikel. Europa Reden, Interviews und Namensartikel Europa Es war ein Wunder In einem Interview mit der Zeitung DIE WELT vom 2. Oktober 2015 beschreibt Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble seine Sicht auf den 25.

Mehr

Paul Craig Roberts: Washingtons Krieg um die Welthegemonie zerstört die Welt

Paul Craig Roberts: Washingtons Krieg um die Welthegemonie zerstört die Welt Paul Craig Roberts: Washingtons Krieg um die Welthegemonie zerstört die Welt Reagan und Gorbatschow haben den Kalten Krieg und damit die Gefahr eines nuklearen Armageddon beendet, aber durch Kriegshetzer

Mehr

Als der Eiserne Vorhang zerriss

Als der Eiserne Vorhang zerriss Eduard Schewardnadse Als der Eiserne Vorhang zerriss Begegnungen und Erinnerungen Eduard Schewardnadse Als der Eiserne Vorhang zerriss Begegnungen und Erinnerungen Mit einem Geleitwort von Hans-Dietrich

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Geschichte Quiz: Deutschland nach 1945

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Geschichte Quiz: Deutschland nach 1945 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Geschichte Quiz: Deutschland nach 1945 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Karl-Hans Seyler Geschichte - Quiz

Mehr

25 Jahre Lufthansa Technik AERO Alzey. Eine unterhaltsame Zeitreise durch 25 Jahre Firmengeschichte

25 Jahre Lufthansa Technik AERO Alzey. Eine unterhaltsame Zeitreise durch 25 Jahre Firmengeschichte 25 Jahre Lufthansa Technik AERO Alzey Eine unterhaltsame Zeitreise durch 25 Jahre Firmengeschichte 1988 DLT A.E.R.O. Services GmbH Obwohl sich die Bauzeit über die Wintermonate erstreckte, konnte nach

Mehr

Ziele und Lehrplan ABI-BAC: Fach Geschichte Anlage 2.1

Ziele und Lehrplan ABI-BAC: Fach Geschichte Anlage 2.1 Ziele und Lehrplan ABI-BAC: Fach Geschichte Anlage 2.1 Ziele: Leitziel dieses binationalen Lehrplans ist es, den Schülern der gymnasialen Oberstufe, die sich auf den gleichzeitigen Erwerb der Allgemeinen

Mehr

Wissenswert Unglaubliche Geschichte: Hessischer Rundfunk hr2-kultur. Wie der Zwei-plus-Vier-Vertrag zustande kam. Redaktion: Heike Ließmann

Wissenswert Unglaubliche Geschichte: Hessischer Rundfunk hr2-kultur. Wie der Zwei-plus-Vier-Vertrag zustande kam. Redaktion: Heike Ließmann Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Heike Ließmann Wissenswert Unglaubliche Geschichte: Wie der Zwei-plus-Vier-Vertrag zustande kam von Michael Marek.2010, 08.30 Uhr, hr2-kultur Sprecherin: Sprecher:

Mehr

Vorkurs Mathematik. Christoph Hindermann. Mengenlehre und Kombinatorik

Vorkurs Mathematik. Christoph Hindermann. Mengenlehre und Kombinatorik Kapitel 1 Christoph Hindermann Vorkurs Mathematik 1 1.1.1 Begriff der Menge Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmer, wohl unterscheidbarer Objekte unserer Anschauung oder unseres Denkens. Die Objekte

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Vom Ausgestoßenen zum Partner - Deutschland in der Welt Was war der Kalte Krieg und wer ist schuld an ihm?

Inhalt. Vorwort 11. Vom Ausgestoßenen zum Partner - Deutschland in der Welt Was war der Kalte Krieg und wer ist schuld an ihm? Inhalt Vorwort 11 Eine erfolgreiche Demokratie - Innenpolitische Entwicklungen 13 1. Gab es die «Stunde Null»? 13 2. Wohin flogen die Rosinenbomber? 14 3. Wer waren die «Väter» und gab es auch «Mütter»

Mehr

Peter Borowsky Deutschland 1945 bis 1969

Peter Borowsky Deutschland 1945 bis 1969 Peter Borowsky Deutschland 1945 bis 1969 Fackel Inhalt Besatzungspolitik 1945 bis 1949: Der kalte Krieg und die Spaltung Deutschlands n 1. Deutschland und die Sieger im Sommer 1945 11 2. Die Potsdamer

Mehr

KLASSE AZUBIS. Auflösung Februarquiz 2015

KLASSE AZUBIS. Auflösung Februarquiz 2015 KLASSE AZUBIS Auflösung Februarquiz 2015 Wirtschaft und Politik 1. Wer wurde mit überraschend großer Mehrheit zum neuen Präsidenten von Italien gewählt? a. Sivio Berlusconi a. Giulio Andreotti b. Sergio

Mehr

Kalter Krieg Ausgangslage

Kalter Krieg Ausgangslage Kalter Krieg Ausgangslage Vom Freund zum Feind Von der Monroe-Doktrin zur Truman-Doktrin Die beiden Blöcke während des Kalten Krieges Militärische Bündnisse: (NATO ab 1949 und Warschauer Pakt ab 1955)

Mehr

7. Juni 2005: Außenpolitischer Wandel und innere Entwicklung unter Erhard

7. Juni 2005: Außenpolitischer Wandel und innere Entwicklung unter Erhard 7. Juni 2005: Außenpolitischer Wandel und innere Entwicklung unter Erhard 19: Ludwig Erhard und der Kampf ums Kanzleramt 20: Atlantiker und Gaullisten 21: Innenpolitische Problemlagen unter Erhard 19:

Mehr

Steffen, Joachim (Jochen)

Steffen, Joachim (Jochen) 81 1/JSAA000023 Politische Grundsatzthemen und tagespolitische Themen der Innen- und Außenpolitik (Bundestagswahlkampf 1961, Bauer der Mauer, Algerienkrieg, sowjetische Berlin- und Deutschlandpolitik,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de DOWNLOAD Jens Eggert Downloadauszug aus dem Originaltitel: Name: Datum: 21

Mehr

Von der KSZE zur OSZE. Grundlagen, Dokumente und Texte. zum deutschen Beitrag

Von der KSZE zur OSZE. Grundlagen, Dokumente und Texte. zum deutschen Beitrag iiillllllllllllllliiiiiiiihiiiiilli A/477403 Von der KSZE zur OSZE Grundlagen, Dokumente und Texte zum deutschen Beitrag 1993-1997 VORWORT 9 EINLEITUNG 14 I. DIE WICHTIGSTEN KSZE-DOKUMENTE 24 1. Schlußakte

Mehr

Numisbriefe Bund 1985-1989

Numisbriefe Bund 1985-1989 Numisbrief-Ausgaben - Ausgabejahr 1985 J.J.C. von Grimmelshausen Europ. Jahr der Musik Jahr der Musik Albrecht Dürer 5 DM GM - v. Grimmelshausen 5 DM GM - J. d. Musik 5 DM GM - J. d. Musik 5 DM GM - Albrecht

Mehr

»Es war ein Schwindel sondergleichen«

»Es war ein Schwindel sondergleichen« Quelle:, 12.06.2015»Es war ein Schwindel sondergleichen«gespräch mit Bruno Mahlow. Über die Zerstörung der Sowjetunion, deren Ursachen und die Frage, warum sich Moskau von der NATO täuschen ließ Seit 1985

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 81-1 vom 1. Juli 2017 Ansprache von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel beim Europäischen Trauerakt zu Ehren von Bundeskanzler a.d. Dr. Helmut Kohl am 1. Juli 2017 in Straßburg:

Mehr

Verzeichnis der Briefe

Verzeichnis der Briefe Verzeichnis der Briefe Nr. Datum Adressat/Dokument Seite 1 29.9.1959 Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Dwight D. 2 29.9.1959 Präsident des Deutschen Bundestages, Dr. Eugen Gerstenmaier, 3

Mehr

Zeittafel des Vereinigungsjahres 1990

Zeittafel des Vereinigungsjahres 1990 zusammengestellt von Melanie Piepenschneider und Thomas Schrapel 3. Jan. Der Runde Tisch vereinbart die Große Koalition der Vernunft bis zu den Volkskammerwahlen am 18. März 1990 11. Jan. Die Volkskammer

Mehr

VORANSICHT. 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik. Das Wichtigste auf einen Blick VI 20./21. Jahrhundert Beitrag 16 Längsschnitt Popmusik (Klasse 9/10) 1 von 36 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik Dr. Peter Adamski, Frankfurt/Main, Kassel eit Mitte

Mehr

50 Jahre. CDU Gemeindeverband Perl Erstellt von Gerhard Hein

50 Jahre. CDU Gemeindeverband Perl Erstellt von Gerhard Hein Gemeindeverband Perl Erstellt von Gerhard Hein 1982: Bundeskanzler Helmut Kohl wird erwartet 1982, Helmut Kohl in der Gemeinde Perl Die Nationalmannschaft der Handballfrauen der UdSSR zu Gast in Perl,

Mehr

Die Geste von Verdun

Die Geste von Verdun Die Geste von Verdun Das Händehalten von Kohl-Mitterrand am 22. September 1984 in Verdun in deutschen und französischen Karikaturen von 1984 bis heute. Dieses Foto, welches das Original zu den hier ausgestellten

Mehr

+++ Es gilt das gesprochene Wort +++ Matthias Platzeck. XX. Potsdamer Begegnungen

+++ Es gilt das gesprochene Wort +++ Matthias Platzeck. XX. Potsdamer Begegnungen +++ Es gilt das gesprochene Wort +++ Matthias Platzeck XX. Potsdamer Begegnungen Russland und der Westen Politische und wirtschaftliche Wege aus der Krise Berlin, 22. Juni 2017 1 Sehr geehrter Herr Dratschewskij,

Mehr

Der deutsch-französische Vertrag

Der deutsch-französische Vertrag Sprachen Alice Sievers Der deutsch-französische Vertrag Entstehung und Probleme seiner Umsetzung Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Die Entstehung des Vertrages... 3 2.1 1945 1958:

Mehr

Vorbereitung zum Quali GSE

Vorbereitung zum Quali GSE Vorbereitung zum Quali GSE Beim Quali in GSE werden dir Fragen zu Geschichte, Sozialkunde und Erdkunde in verschiedenen Themenbereichen gestellt. Die Themen sind im Einzelnen: I. Deutschland und die Welt

Mehr

2700 Wiener Neustadt, Österreich Tel. u. Fax: Homepage:

2700 Wiener Neustadt, Österreich Tel. u. Fax: Homepage: 2700 Wiener Neustadt, Österreich Tel. u. Fax: 02622 616 42 E-Mail: memolehrmittel@utanet.at Homepage: www.memolehrmittel.at Arbeitsmaterialien für die Hauptschule und Kooperative Mittelschule, Geschichte

Mehr

25 Jahre eberle-hald. Eine Kurz-Chronologie

25 Jahre eberle-hald. Eine Kurz-Chronologie 25 Jahre eberle-hald Eine Kurz-Chronologie 1984 Die Welt wird in Metzingen verändert! : Am 01. April 1983 wird das Unternehmen Eberle Baubedarf von Bernd Eberle und Ursula Thüringer, der ersten Mitarbeiterin,

Mehr

MEHR WISSEN. Das große ZEIT ONLINE Quiz

MEHR WISSEN. Das große ZEIT ONLINE Quiz Leseprobe aus: MEHR WISSEN. Das große ZEIT ONLINE Quiz Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Copyright 2011 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg Inhalt Vorwort 7 Politik 9 Wirtschaft

Mehr

Kapitel 1. Nouns: gender (nomina5ve) Verb conjuga5on: sein Ref: German for Reading Knowledge, R. Korb GERST 6310: Fall 2013

Kapitel 1. Nouns: gender (nomina5ve) Verb conjuga5on: sein Ref: German for Reading Knowledge, R. Korb GERST 6310: Fall 2013 Kapitel 1 Nouns: gender (nomina5ve) Verb conjuga5on: sein Ref: German for Reading Knowledge, R. Korb GERST 6310: Fall 2013 German- English Cognates and Loanwords (nouns) die Anarchie, der April, die Architektur,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 5 Berlin eine Stadt kennen lernen

Optimal A2/Kapitel 5 Berlin eine Stadt kennen lernen eine Stadt kennen lernen Was erfahren Sie über? Bringen Sie die Satzteile in die richtige Reihenfolge 1 ist seit der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 die Hauptstadt von 450.000 Einwohner mit einem

Mehr

Konrad Adenauer. Die Demokratie ist für uns eine Weltanschauung" Reden und Gespräche ( )

Konrad Adenauer. Die Demokratie ist für uns eine Weltanschauung Reden und Gespräche ( ) Konrad Adenauer Die Demokratie ist für uns eine Weltanschauung" Reden und Gespräche (1946-1967) Im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. herausgegeben von Felix Becker \Tfl v/y 1998 Böhlau Verlag Köln

Mehr

Bilderberger, deutsche Geschichte. Die. der Vatikan und die. Franz Bludorf

Bilderberger, deutsche Geschichte. Die. der Vatikan und die. Franz Bludorf Die Bilderberger, der Vatikan und die deutsche Geschichte Franz Bludorf The world is governed by far different personages from what is imagined by those who are not behind the scenes. Benjamin Disraeli

Mehr

Wie funktioniert Europa Darstellung des Gesetzgebungsverfahrens. der Beteiligungsmöglichkeiten* Christian Röhle, Frankfurt am Main. I.

Wie funktioniert Europa Darstellung des Gesetzgebungsverfahrens. der Beteiligungsmöglichkeiten* Christian Röhle, Frankfurt am Main. I. Christian Röhle, Frankfurt am Main Wie funktioniert Europa Darstellung des Gesetzgebungsverfahrens und der Beteiligungsmöglichkeiten* I. Einleitung Nach einem Zitat unseres ehemaligen Bundeskanzlers Dr.

Mehr