Kyburz macht s möglich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kyburz macht s möglich"

Transkript

1 Kyburz macht s möglich Pfarrer Sieber nicht zu bremsen Mitarbeiter Willi Siegrist Kundengeschichte Ueli Endtner Classic Post 14_2012.indd :28

2 Unsere aktuellen Occasionen Alle unsere Occasionen sind Werk-revidiert, verfügen über neue Batterien und 1-Jahr-Vollgarantie. Zwischenverkauf vorbehalten. (Stand: August 2012 ohne Gewähr) Kyburz Classic 12 Chassis-Nr. Farbe Zubehör Preis Blau Gehstockhalter, Korb hinten und vorne Rot Gehstockhalter Rot Gehstockhalter, Korb hinten und vorne Rot Gehstockhalter, Korb hinten, Anhängerkupplung Rot Gehstockhalter, Korb hinten und vorne Rot Gehstockhalter, Korb hinten Rot Gehstockhalter, Korb hinten und vorne Rot Gehstockhalter, Korb hinten Rot Korb hinten Anhängerkupplung Haerry Rot Gehstockhalter, Korb hinten Rot Gehstockhalter, Korb hinten Kyburz Classic 20 Chassis-Nr. Farbe Zubehör Preis Rot Gehstockhalter, Tacho, Korb hinten und vorne Kyburz Classic 30 Chassis-Nr. Farbe Zubehör Preis Rot Gehstockhalter, Tacho, Korb hinten Bugattiblau Gehstockhalter, Korb hinten Ihre Mobilitätsberater Stefan Bobst Daniel Honegger Rolf Locher Bernard Bussard (ZH, SH, TG, AR, (BS, LU, OW, NW, UR, (BE, SO, BL, AG) (JU, NE, VD, FR, GE, VS) AI, SG, Liechtenstein) ZG, SZ, GL, GR, TI) 2

3 Editorial / Éditorial Nr. 14 Herbst 2012 No. 14 Automne 2012 Inhalt / Table des matières Pfarrer Sieber nicht zu bremsen 4 Rien n arrête le pasteur Sieber 5 Willi Siegrist: Krönender Abschluss bei Kyburz 6 Willi Siegrist: dernière ligne droite chez Kyburz 7 Mit Kyburz DXP Grenzen erfahren 8 Tester les limites grâce avec le Kyburz DXP 9 Kunden werben Kunden 10 Les clients font la publicité Wussten Sie schon, dass. 11 Saviez-vous que Kundengeschichte Ueli Endtner 12 Ueli Endtner 13 Agenda / Agenda 14 Cartoon 15 Impressum Herausgeber / Editeur Ing. Büro M. Kyburz AG Solarweg 8427 Freienstein T F Redaktion / Rédaction Aero Publications GmbH 8428 Teufen-Zürich Texte / Textes Alex Hoster, Winterthur Übersetzungen / Traductions Transdoc.ch Layout / Mise en page Team media GmbH 6482 Gurtnellen Druck / Impression AVD Goldach, 9403 Goldach Liebe Leserinnen und Leser, Grüezi mitenand, am 8. September steht unser traditioneller «Tag der offenen Tür» auf dem Programm und verwundert stellt man fest, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist! Und was für ein ereignisreiches noch dazu: Im November 2010 erhielten wir den Zuschlag für die Lieferung einer ersten Tranche von 2000 DXP an die Schweizerische Post. Eine Riesenfreude natürlich, aber für ein KMU unserer Grösse auch eine echte Herausforderung und wir haben uns ihr gerne gestellt! Im März veranstalteten wir unser erstes spektakuläres und sehr erfolgreiches Kyburz DXP «Race on Ice»; im Mai durften wir den World Mail Award entgegennehmen und immer wieder konnten wir im Verlauf des Jahres Menschen mit unseren Classic-Fahrzeugen helfen, ihre individuelle Mobilität und damit ihre Unabhängigkeit zu erhalten. Ein Beispiel dafür ist der bekannte Zürcher Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber, der nach einem glimpflich verlaufenen Autounfall im Juni beschloss, seinen Führerschein abzugeben. Dabei war doch gerade für ihn, der sich ein Leben lang ruhelos und weit über Zürich hinaus für das Wohl der Armen, Obdachlosen und Randständigen eingesetzt hatte, das Auto ein so unentbehrliches Hilfsmittel! Nun wird Pfarrer Ernst Sieber künftig ein Classic Plus im Nahbereich gute Dienste leisten und ihm helfen, auch mit seinen 85 Jahren noch aktiv und mobil zu bleiben. Unabhängigkeit und Mobilität ist für uns alle in jeder Form ein kostbares Gut. In dem Sinne wünsche ich Ihnen gute Fahrt! Chères lectrices, chers lecteurs, bonjour à tous! Le 8 septembre, notre traditionnelle «Journée portes ouvertes» est au programme et c est là que nous nous rendons tous compte qu une nouvelle année a encore passé! Une année riche en événements, qui plus est: en novembre 2010, nous avons reçu pour mandat de livrer une première tranche de 2000 DXP à la Poste Suisse. Une joie immense, naturellement, mais aussi un véritable défi pour une PME de notre envergure: un défi que nous avons été heureux de relever! En mai, nous avons organisé notre première «Race on Ice» Kyburz DXP, une course spectaculaire qui a rencontré un vif succès; en mai, nous avons été gratifiés du World Mail Award; et tout au long de l année, nous avons pu aider des personnes, grâce à nos véhicules Classic, à préserver leur mobilité et donc leur autonomie. L un d entre eux est le célèbre pasteur des sans-logis, Ernst Sieber, qui a décidé de rendre son permis de conduire à la suite d un accident heureusement sans trop de gravité. Et pourtant, la voiture était pour lui un outil véritablement indispensable, lui qui a passé sa vie entière à s investir sans relâche en faveur des pauvres, des sans-abri et des marginaux dans un périmètre qui dépasse largement celui de la ville de Zurich! Le pasteur Ernst Sieber conduira désormais un Classic Plus pour ses trajets de proximité, ce qui lui permettra de rester actif et mobile en dépit de ses 85 ans et de continuer à aider les autres et à leur rendre service. L autonomie et la mobilité sont pour nous tous un bien précieux. C est dans ce sens que je vous souhaite bonne route! Auflage / Tirage Exemplare / Exemplaires Martin Kyburz 3

4 Kyburz macht s möglich aktuell Pfarrer Sieber nicht zu bremsen Am 21. Juni hatte der Zürcher Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber einen Autounfall, bei dem er sich leicht verletzte. Der 85-Jährige verstand dies als «Fingerzeig Gottes» und gab seinen Führerausweis ab. Dank einem Classic Plus wird er weiterhin mobil bleiben. Sechs Wochen nach seinem Unfall sitzt Ernst Sieber in seinem Haus und gibt ein Interview. Gleichzeitig klingelt das Telefon, Faxe flattern herein, Mitarbeitende benötigen Auskünfte oder bringen Informationen: Ein wahres Bienenhaus und mittendrin als ruhender Pol der Pfarrer, der über nahezu unbegrenzte Energie zu verfügen scheint. «Ich habe absolut keine Erinnerung daran, was beim Unfall geschehen ist», erzählt er zwischendurch. «Aber ich war sehr erleichtert, als mir die Polizisten bei meiner Bergung sagten, dass ausser mir niemand in Mitleidenschaft gezogen worden sei.» Trotz sieben gebrochener Rippen ist er ein umtriebiger Unternehmer geblieben. Doch einer, der nicht dem Profit nachrennt, sondern sich für die Armen, Kranken, Schwachen und Randständigen einsetzt. Unermüdlich. Bauer, Pfarrer und Nationalrat Bevor er Pfarrer wurde, hatte Sieber eine Lehre als Bauer gemacht. Dann holte er Matura und Theologiestudium nach und war ab 1956 ein Leben lang als Pfarrer tätig; daneben bekleidete er viele Ämter, unter anderem war er Nationalrat. Ab 1948 pflegte er intensiven Kontakt zu Obdachlosen und im Seegfrörni-Winter 1963 schuf er die erste Obdachlosengemeinschaft im Bunker am Zürcher Helvetiaplatz. Bis zum heutigen Tag gründete er zahlreiche Einrichtungen in den Bereichen Seelsorge, Drogenund Obdachlosenarbeit, Sozialmedizin, Entzug und Therapie. Erst im Mai 2012 konnte «Brothuuse», ein Dorf für Randständige und sozial benachteiligte Menschen, eröffnet werden. (Details unter ) Mobil auch ohne Auto Für den unermüdlichen Pfarrer war das Auto immer ein wichtiges Hilfsmittel bei seiner Arbeit: Es führte ihn vom Krankenbesuch im Spital an eine Abdankung oder eine Hochzeit, an Sitzungen oder zu seinen Randständigen. «Als wir aus den Medien Dank seines Classic Plus bleibt Pfarrer Ernst Sieber auch ohne Führerausweis mobil. Grâce à son Classic Plus, le pasteur Ernst Sieber reste mobile même sans permis de conduire. 4

5 von dem Unfall erfuhren, hatten wir spontan die Idee, den Pfarrer mit einem unserer Elektrofahrzeuge zu unterstützen», erzählt Martin Kyburz. «Denn dass Menschen mobil bleiben und ihre Ziele im Leben erreichen, auch wenn sie nicht mehr Auto fahren können, das ist ja gerade die Idee der Kyburz-Fahrzeuge.» Sieber nahm das Angebot nach einer Bedenkzeit an: «Wichtig ist mir, dass das Fahrzeug maximal 12 km/h schnell ist, denn ich will nicht, dass es heisst, ich hätte geschummelt, als ich meinen Führerausweis abgab.» Am 7. August wird sein Kyburz Classic Plus ausgeliefert und er setzt sich ohne Berührungsängste in das knallrote Gefährt. «Welches sind die grössten Gefahren?», möchte er von Mobilitätsberater Stefan Bobst zunächst wissen. «Derjenige, der drin sitzt», antwortet dieser schlagfertig. Nach einer Instruktion setzt sich Sieber mit seinem Kyburz Classic lang- Freudige Fahrzeugübergabe: Die Mobilitätsberater Stefan Bobst (links) und Rolf Locher haben Ernst Sieber den Classic Plus übergeben. Joyeuse remise de véhicule: les conseillers en mobilité Stefan Bobst (à gauche) et Rolf Locher ont remis à Ernst Sieber son Classic Plus. sam in Bewegung, biegt aus dem Parkplatz in die Quartierstrasse ein. Und Bobst, der nebenher läuft, muss schon bald zum leichten Laufschritt wechseln... Für weitere Strecken wird Sieber künftig von Freiwilligen im Auto chauffiert werden, sein neuer Kyburz Classic Plus wird ihm dazu dienen, in Nahbereich «die kleinen Dienste für meine Familie weiterhin unabhängig zu erfüllen». Fotos Eveline Meeuwse Rien n arrête le pasteur Sieber A la suite d un accident de voiture survenu au mois de mai, Ernst Sieber, le pasteur zurichois des sanslogis, a tiré les conséquences de ce «message divin»: désormais, il ne se déplace plus en voiture, mais en Classic Plus. Six semaines après son accident, Ernst Sieber donne une interview dans sa maison. Pendant ce temps, le téléphone sonne, les fax pleuvent littéralement, des collaborateurs vont et viennent pour demander des renseignements ou apporter des informations: une vraie fourmilière, car malgré ses côtes cassées le père Sieber est resté un bouillonnant entrepreneur. Pas un entrepreneur qui court après le profit, mais un homme qui s investit sans relâche en faveur des pauvres, des malades, des faibles et des marginaux. Avant de devenir pasteur, il a commencé par un apprentissage d agriculteur. Ayant par la suite passé sa maturité puis terminé des études de théologie, il officie depuis 1956 en tant que pasteur. Depuis 1948, il entretient des contacts intensifs avec les SDF et c est durant l hiver glacial des «lacs gelés» en 1963, qu il crée une première communauté de sans-logis. A ce jour, il a fondé de nombreuses institutions dans les domaines de l assistance spirituelle, de l encadrement des drogués et des sans-abri, de la médecine sociale, du sevrage et de la thérapie. Ce n est qu en mai 2012 qu il peut ouvrir «Brothuuse», un village pour sans-logis, toxicomanes et marginaux. (plus de détails sur Pour le pasteur Sieber, la voiture a toujours été un pilier important de son travail: c est elle qui l emmenait de l hôpital où il allait visiter des malades au temple pour un dernier adieu, un mariage ou encore à une séance. «Lorsque nous avons appris l accident par les médias, nous avons spontanément eu l idée d aider le pasteur en lui offrant l un de nos véhicules électriques, explique Martin Kyburz, car le principe des véhicules Kyburz est justement de permettre aux personnes de rester mobiles et d atteindre leurs objectifs dans la vie même s ils ne peuvent plus conduire.» Après un temps de réflexion, le pasteur Sieber accepte l offre. A ses yeux, il est important que la vitesse maximale soit limitée à 12 km/h: «Je ne voudrais pas qu on dise que j ai triché en rendant mon permis de conduire.» Le 7 août, il reçoit son Classic Plus flambant neuf. Pour les trajets plus longs, des bénévoles emmèneront le pasteur Sieber en voiture, mais grâce à son nouveau Classic Plus, il pourra «continuer de façon autonome à rendre de petits services à sa famille» dans un périmètre plus restreint. 5

6 Kyburz macht s möglich INTERN Krönender Abschluss bei Kyburz Seit Herbst 2011 arbeitet Willi Siegrist als Servicetechniker bei Kyburz, bereits im Februar 2013 soll er pensioniert werden. Doch die Arbeit gefällt ihm so gut, dass er um Verlängerung nachgesucht hat und noch ein bisschen bleiben wird Seine Feinmechaniker-Lehre bei der Swissair in Kloten war die Verwirklichung eines grossen Traums, denn nur zwei Jugendliche erhielten pro Jahr diese Chance. «Genauigkeit und Zuverlässigkeit waren oberstes Gebot, denn wir trugen bei unserer Arbeit eine grosse Verantwortung», erinnert er sich. «Diese Lehre prägte mich für das ganze Leben.» Später arbeitete er bei verschiedenen grossen Unternehmen. Dabei pendelte er zwischen Elektronik und Mechanik, lernte laufend dazu. Nach dem Konkurs seines letzten Arbeitgebers gründete er 1990 einen Flugmodellbauladen. «Modellflug begeisterte mich seit meiner Schulzeit», erzählt er. «Dank langer Praxis und grossem Fachwissen konnte ich die Kunden beraten und Motoren sowie Fernsteuerungen warten.» Nach vielen guten Jahren gab er sein Geschäft Ende September 2011 auf: «Das Internet, ein verändertes Konsumverhalten, das Desinteresse der Jugend am Basteln das alles beeinträchtigte den Geschäftsgang zusehends», sagt er. «Doch danach wollte ich nicht auf der faulen Haut liegen, sondern noch einmal Vollgas geben. Aber so kurz vor der Pensionierung noch eine Stelle zu finden, ist nicht einfach.» Willi Siegrist arbeitet gerne in der Kyburz-Werkstatt, doch noch lieber ist er als Servicetechniker unterwegs. Willi Siegrist aime travailler à l atelier Kyburz, mais il préfère encore se déplacer en tant que technicien de service. Rascher Einstieg, begeisterter Endspurt Willi Siegrist kennt Martin Kyburz schon lange, weil dieser als Hobby- Modellflieger Kunde in seinem Laden gewesen ist. «Seine Fahrzeuge für Menschen mit Handicaps und für Senioren faszinierten mich immer», sagt er, und beim letzten Tag der offenen Tür in Freienstein habe er ihn darauf angesprochen. «Dann ging alles sehr schnell und Ende Oktober trat ich meine neue Stelle an.» Seine heutige Funktion beschreibt er als «Arzt für kranke Classic-Fahrzeuge» und die Arbeit reicht vom normalen Service bis zur Umrüstung auf neuere Technologien. «Ich komme jeden Tag richtig gern zur Arbeit», sagt er, «Denn ich habe Freude an unseren Produkten und an meinem Arbeitsumfeld.» Auch mit Kunden hat er schon einige besondere Erlebnisse gehabt: «Ein Herr, der seinen Classic in den Service brachte, wollte mir unbedingt bei der Arbeit zuschauen», erzählt er. «Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass das ein Weilchen dauern würde, aber er liess sich nicht davon abbringen 6

7 Fotos Eveline Meeuwse Für den ehemaligen Flugzeug-Feinmechaniker ist die Arbeit an den Elektrofahrzeugen sehr befriedigend. Pour cet ancien mécanicien de précision sur avions, c est une grande satisfaction de pouvoir réparer des véhicules électriques. und so kamen wir ins Gespräch.» Dabei erkundigte sich der Kunde auch nach Siegrists beruflicher Laufbahn und es stellte sich heraus, dass sie vor fast fünfzig Jahren beide in der Instrumentenwerkstatt der Swissair gearbeitet hatten. «Wir frischten Erinnerungen auf, tauschten unsere Adressen und haben uns auch schon auf ein Bier getroffen», erzählt Siegrist. Lebensfunke neu entflammt In einem anderen Fall besuchte er wegen eines Ladeproblems eine ältere Frau in Uster. «Die Sache war schnell behoben und sie bat mich, ihr doch gleich noch eine Kupplung für ihren Anhänger zu montieren, damit sie ihre Hunde mitnehmen könne», erzählt er. «Darauf war ich nicht vorbereitet, aber mithilfe einiger alter Schrauben, die sie im Haushalt hatte, konnte ich ihr Problem lösen.» Die Frau habe eine Riesenfreude gehabt; es sei ihm vorgekommen, als ob «ein Lebensfunke neu entflammt worden sei». Diese beiden Erlebnisse haben Willi Siegrist einmal mehr den Wert der Kyburz-Fahrzeuge vor Augen geführt: «Individuelle Mobilität erhöht die Lebensqualität. Gerade für ältere Menschen, die nicht mehr gut laufen können», sagt er. Willi Siegrist: dernière ligne droite chez Kyburz Willi Siegrist travaille depuis l automne 2011 chez Kyburz en qualité de technicien de service et devait prendre sa retraite en février 2012 déjà. Mais le travail lui plaît tellement qu il a eu envie de continuer Willi Siegrist raconte que son apprentissage de mécanicien de précision lui a permis de réaliser un grand rêve puisque seuls deux jeunes avaient à l époque cette chance chaque année; il ajoute qu il fallait pour ce métier une précision absolue et une grande fiabilité, deux qualités qui l ont marqué pour toute sa vie. Par la suite, il a travaillé dans diverses entreprises, alternant électronique et mécanique, ce qui lui a permis d enrichir son savoir-faire en permanence. A la faillite de son employeur en 1990, il fonda un magasin de modélisme, une passion qui l accompagnait déjà depuis son plus jeune âge. Son magasin a longtemps bien marché, mais le vent se mit à tourner et il dût se résoudre à renoncer fin septembre Mais il n est pas si simple de trouver un emploi juste avant la retraite... Willi Siegrist connaît Martin Kyburz de longue date, puisqu il est lui-même modéliste passionné et ancien client du magasin; à la dernière journée portes ouvertes, il s est donc adressé à lui. Tout s est alors enchaîné très vite et il a pu commencer son nouveau travail fin octobre; sa fonction actuelle, il la décrit comme «médecin pour véhicules Classic malades» et déclare: «Chaque jour, je suis vraiment heureux de venir au travail, car j aime nos produits et mon environnement de travail.» Avec les clients, il a aussi vécu quelques situations très spéciales: il a découvert qu un homme qui venait amener son Classic pour un service était en réalité un ancien collègue de travail à lui du temps de Swissair. Et il a pu faire un énorme plaisir à une dame d Uster en installant à son Classic un crochet de remorquage qui lui permet aujourd hui de transporter son chien. Ces deux histoires ont rappelé une fois de plus à Willi Siegrist: «La mobilité individuelle accroît considérablement la qualité de vie, surtout pour des personnes âgées qui ont un peu de peine à se déplacer.» 7

8 Kyburz macht s möglich professionell Mitarbeitende der Post stellten ihre Fahrkünste auf den Kyburz DXP auf dem Glatteis in Winterthur unter Beweis. Des employés de la Poste mettent à l épreuve le Kyburz DXP et leur aptitude à conduire sur la patinoire de Winterthour. Mit Kyburz DXP Grenzen erfahren In der Eishalle Winterthur kam am 18. März fast schon Eis-Speedway- Feeling auf: Kyburz lud zum ersten «Kyburz DXP Race on Ice». Dabei hatten Post-Mitarbeitende Gelegenheit, das neue Zustellfahrzeug bei einem Plausch-Wettkampf unter extremen Bedingungen zu testen. Die Pöstlerinnen und Pöstler liessen sich nicht zweimal bitten und die im Vorfeld angebotenen Startplätze waren im Nu vergeben. Denn seit sich die Post im November 2010 zur flächendeckenden Anschaffung des Kyburz DXP entschlossen hat, häufen sich die positiven Stimmen: Mit einer Geschwindigkeit von 45 km/h, mit 1.8 Metern Wendekreis, einer maximalen Zuladung von 270 kg und einer Steigfähigkeit von 30% erleichtert er den Alltag im Zustelldienst wesentlich. Dadurch sind längere Touren möglich und dank der drei Räder (die das Aufbocken überflüssig machen) können Kraft und Zeit gespart werden pro Halt 8 Sekunden. Zudem ist das Elektrofahrzeug fast geräuschlos, umweltfreundlich und dank der robusten Bauweise hat es eine längere Lebensdauer als ein Kleinmotorrad. Seine drei Räder erhöhen natürlich auch die Sicherheit auf Schnee und Eis und damit die Wintertauglichkeit. Auf die Idee, mit diesem Fahrzeug Rennen auf Eis durchzuführen, muss man jedoch erst einmal kommen: «Auf dem Eis ist man sofort im Grenzbereich und die Geschicklichkeit wird schon bei tiefer Geschwindigkeit ge fordert», erklärt Martin Kyburz. «Denn neben dem Plauschfaktor verfolgen wir auch einen erzieherischen Aspekt: Wie man feinfühlig mit dem Kyburz DXP umgeht.» Selbstversuch auf Eis In Startposition auf dem bequemen Schalensitz geht der Puls zunächst schon etwas schneller. Und zwar nicht, weil man hier die Beschleunigungswerte eines hubraumstarken Boliden erwarten müsste, sondern weil man nicht weiss, wie der Elektromotor seine Kraft über die Hinterräder auf das blanke Eis überträgt. (Und weil man zuvor schon andere ihre unfreiwilligen Pirouetten auf dem Eis drehen sah.) Bremsen sei heikel, wurde einem gesagt, vor allem vor den 8

9 Kurven nachdem man auf den Geraden etwas kräftiger beschleunigen durfte. Nach einer einzigen Proberunde sinkt die Startflagge: Die Konkurrenten teils bereits Kyburz DXPerprobte Pöstler ziehen flott davon. Doch schon driften die ersten vom Kurs ab, stehen quer oder umgekehrt zur Fahrtrichtung «Langsam aber sicher» ist da wohl das bessere Motto! Und die Rechnung geht auf: Nach drei lustvoll-spannenden Runden ist das Ziel ohne Crash erreicht. Fazit: Der Kyburz DXP ist wirklich fast ein Grund, in den Postzustelldienst einzutreten. Arbeitshilfe und Plausch Nach dem Rennen äussern sich die Pöstler begeistert: Roger Achermann von der Post Emmenbrücke findet, das Rennen sei zwar «schon etwas kurz» gewesen, Spass habe es jedoch auf jeden Fall gemacht. Beat Stich, der in Pratteln BL ab und zu mit dem alten Liberty Roller in der Briefzustellung unterwegs ist, findet den Kyburz DXP «ein Super-Produkt, das «Langsam, aber sicher», lautete schliesslich das Motto. La devise qui convient est «Lentement, mais sûrement». uns Pöstlern die Arbeit wirklich sehr erleichtert». Sieger der Startgruppe «Post-Mail» wurde Marco Bucheli. Er arbeitet bei der Post Lyss bereits mit dem Kyburz DXP was ihm wohl zum entscheidenden Erfahrungsvor- sprung für den Sieg verholfen hat. Er sei mit dem Kyburz DXP im Alltag «wirklich sehr zufrieden». Eines ist für ihn klar: «Durch dieses Fahrzeug steigt der Spassfaktor auch bei unserer Alltagsarbeit.» Tester les limites grâce avec le Kyburz DXP Le 18 mars, les employés de la Poste ont eu l occasion de tester leur nouveau véhicule de livraison Kyburz sur la glace de la patinoire de Winterthour dans le cadre d'une «DXP Race on Ice». Les factrices et les facteurs ne se sont pas fait prier et les places sur la ligne de départ ont été attribuées en un rien de temps. Car depuis que la Poste s'est décidée en novembre 2011 à acquérir des Kyburz DXP, les échos positifs se multiplient. Avec une vitesse maximale de 45 km/h, 1,8 m seulement de rayon de braquage, une charge utile de 270 kg et une capacité ascensionnelle de 30%, il facilite grandement la distribution de courrier au quotidien. Il permet d allonger les tournées et, grâce à ses trois roues (qui rendent la béquille superflue), d économiser à la fois des forces et du temps. En outre, les trois roues augmentent la sécurité et les performances en conditions hivernales. Encore fallait-il penser à organiser une course sur glace avec ce véhicule: «sur la glace, on se trouve confronté à des conditions extrêmes et il faut faire preuve d habileté déjà à faible vitesse, explique Martin Kyburz; en plus de l aspect divertissant, nous poursuivons aussi un but pédagogique avec cette course: apprendre à manœuvrer le Kyburz DXP avec doigté.» Sur la ligne de départ, le pouls accélère tout de même un peu, car il est difficile de prévoir le comportement du véhicule et chacun sait que le freinage sera délicat avant les virages. En effet, peu après le départ, les premiers concurrents commencent à se faire déporter et se retrouvent dans tous les sens. «Lentement, mais sûrement» est probablement la meilleure devise pour permettre au néophyte d atteindre l arrivée sans crash Au terme de la course, Roger Achermann de la Poste d'emmenbrücke a trouvé la course amusante malgré sa courte durée, et Beat Stich de Pratteln (BL) qualifie le Kyburz DXP de «super produit, qui nous simplifie vraiment la vie en tant que facteurs». C est finalement Marco Bucheli de Lyss qui a remporté l épreuve. Il utilise déjà un Kyburz DXP au travail, ce qui lui a vraisemblablement donné un avantage décisif en vue de la victoire. «Je suis vraiment très satisfait du Kyburz DXP, dit-il, car ce véhicule nous donne aussi du plaisir dans notre travail quotidien.» 9

10 Kyburz macht s möglich aktuell Kyburz Mobilitätsberater Rolf Locher, Kundin Margrith Wächter (78), Hansruedi Müller (Flugplatzchef, Pilot) Rolf Locher, conseiller en mobilité Kyburz, Margrith Wächter (78 ans), cliente, Hansruedi Müller, pilote et chef d aéroport Kunden werben Kunden Kennen Sie jemanden, der auch mehr Mobilität erleben möchte? Nachbarn, Freunde, Verwandte, Bekannte. Für jeden Kyburz CLASSIC oder CLASSIC PLUS, dessen Kauf durch Sie vermittelt worden ist, erhalten Sie als Dankeschön nach Wahl: einen Helikopter-Rundflug eine Bahnreise mit dem Glacier-Express 1. Klasse einen Einkaufsgutschein im Wert von Fr Senden Sie uns Namen und Adressen von potentiellen Interessentinnen und Interessenten zu. Wir dokumentieren die Betreffenden gerne unverbindlich mit weiteren Informationen. Danke für Ihre Mithilfe! Les clients font la publicité Connaissez-vous quelqu'un qui souhaite aussi retrouver plus de mobilité? Un voisin, un ami, un membre de votre famille, une connaissance Pour chaque CLASSIC ou CLASSIC PLUS Kyburz vendu par votre intermédiaire, vous recevrez en guise de remerciement, au choix: un vol en hélicoptère un voyage en Glacier Express en 1ère classe un bon d achat d une valeur de Fr Envoyez-nous les noms et adresses des personnes potentiellement intéressées. Nous leur fournirons volontiers une documentation gratuite et sans engagement. Merci de votre aide! 10

11 Wussten Sie schon, dass. unsere Kyburz CLASSIC 12 ohne Führerausweis gefahren werden können. unser SERVICE eine neue Telefonnummer hat: unsere Kyburz-Classic-Fahrzeuge in Freienstein / Schweiz hergestellt werden. Lithium-Batterien 3-mal länger halten als «normale» Bleibatterien. unsere Kyburz-Plus-Fahrzeuge alle mit Lithium ausgerüstet sind. die Stromkosten unserer Fahrzeuge nur 60 Rappen pro 100 km/h betragen. über 50% der von uns verbauten Teile aus der Schweiz kommen. Sie jederzeit auf Voranmeldung auch in Freienstein Probe fahren können. wir den Service auch bei Ihnen zuhause durchführen können. in unserem Werk in Freienstein über 30 Mitarbeitende beschäftigt sind. dass der Kyburz DXP in der CH das meistverkaufte Elektrofahrzeug ist. dass Sie bei freiwilliger Abgabe des Autoführerscheins den Mofa-Führerschein für bis zu 30 km/h bekommen können. Saviez-vous que nos Kyburz CLASSIC 12 peuvent être conduits sans permis de conduire. notre SERVICE a un nouveau numéro de téléphone: nos véhicules Kyburz Classic sont fabriqués à Freienstein, en Suisse les batteries au lithium ont une durée de vie 3 fois plus longue que les batteries au plomb «usuelles» nos véhicules Kyburz Plus sont tous équipés de batteries au lithium les frais d électricité de nos véhicules ne s élèvent qu à 60 centimes pour 100 km plus de 50% des pièces que nous utilisons proviennent de Suisse sur réservation, vous pouvez en tout temps venir tester nos véhicules à Freienstein nous pouvons aussi venir effectuer les services à votre domicile notre atelier de Freienstein emploie plus de 30 collaborateurs le Kyburz DXP est le véhicule électrique le plus vendu en Suisse en cas de dépôt volontaire du permis de conduire, vous pouvez demander un permis vélomoteur permettant de conduire des véhicules roulant jusqu à 30 km/h. 11

12 Kyburz macht s möglich KUNDEN Quer durch Bern zur Arbeit Dass der Kyburz Classic Plus ein Plus an Lebensqualität bringt, zeigt das Beispiel von Ueli Endtner, der unter einer Erbkrankheit leidet: Dank seinem Fahrzeug bleibt er unabhängig. Er legt damit täglich fast dreissig Kilometer zurück, um zu seinem Arbeitsplatz und zurück zu kommen. Quer durch Bern führt der Arbeitsweg, den Ueli Endtner tagtäglich mit seinem Kyburz Classic Plus zurücklegt: Von seinem Wohnort im Kirchenfeld-Quartier zu seinem Arbeitsplatz am Rand von Zollikofen sind es genau 13.8 km, wofür er eine halbe Stunde benötigt. Doch das ist für ihn völlig in Ordnung, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln müsste er mehrmals umsteigen, was mit seiner Beeinträchtigung sehr mühsam wenn nicht gar unmöglich wäre: Ueli Endtner leidet an einer Erbkrankheit, die bei ihm ausgebrochen ist, als er Mitte Zwanzig war. Sein Kyburz Classic half ihm bisher zuverlässig, unabhängig mobil zu sein. «Er hat mir den Alltag erleichtert und sich ganzjährig bewährt», sagt er. «Denn ich fahre immer, ausser es hat wirklich viel Schnee oder Eis. Dann bin ich von der Arbeit dispensiert.» Nun aber wurde es Zeit für einen Ersatz und vor rund zwei Wochen hat er einen neuen Kyburz Classic Plus erhalten, mit dem er sehr zufrieden ist: «Er hat viel mehr Kraft und Batteriekapazität als der Vorgänger.» Aber auch mit ihm hat er bereits wieder über 200 km zurückgelegt... Vorteil einer heiklen Arbeit Ueli Endtner arbeitet schon seit 16 Jahren bei der GEWA, einer Stiftung für berufliche Integration. «In meinen Anfängen war alles noch viel kleiner», sagt er. «Wir waren vielleicht etwa 50 Mitarbeiter und heute sind es 300.» Zuerst arbeitete er in der Holz-, später in der Metallwerkstatt und schliesslich in der Gerätemontage. Heute ist er im Pharmabereich tätig. Dort packt er beispielsweise Medikamente in Faltschachteln ab. Für seine knapp 14 Kilometer Arbeitsweg benötigt Ueli Endtner mit dem Classic Plus eine gute halbe Stunde. Avec son Classic Plus, Ueli Endtner couvre près de 14 kilomètres en un peu plus d une demi-heure pour se rendre à son travail. «Dabei sind strenge Regeln punkto Hygiene einzuhalten und alle Mitarbeitenden der Abteilung tragen leichte Schutzmäntel, Hauben und Überziehschuhe», erzählt Endtner. «Manchmal müssen wir auch mit Handschuhen und Mundschutz arbeiten, zum Beispiel wenn wir Gewürze abfüllen.» Die empfindlichen heiklen Stoffe und Materialien bieten aber auch einen Vorteil, der gerade in den heissen Sommertagen geschätzt wird: «Unsere Abteilung ist als einzige klimatisiert» Auf was für Ideen die Leute kommen Bevor seine Krankheit ausbrach, hatte Ueli Endtner eine Detailhandels-Verkaufslehre gemacht. Auch war er früher ein passionierter Tänzer; so hat er in Bern in einer renommierten Tanz- 12

13 GEWA Stiftung Die GEWA Stiftung für berufliche Integration ist ein sozialwirtschaftliches Unternehmen mit dem Ziel, Menschen, die aus psychischen und physischen Gründen besonders herausgefordert sind, beruflich zu integrieren. Ihr Kernanliegen ist es, Menschen zu befähigen, ihren Platz in der Arbeitswelt zu finden. Um diesen Auftrag wahrzunehmen, vereint die GEWA unter ihrem Dach elf Betriebe verschiedener Branchen; die Dienstleistungen umfassen Logistik, Verpackungsservice, Pharma, Büroservice, Gartenbau, technische Montage, Liegenschaftsservice, Gastronomie, PC Remarketing. schule als «Taxi-Tänzer» ausgeholfen. «Weil schon damals Männermangel herrschte», wie er sagt. Heute sind seine Hobbys Fernsehen und Musik. «Man könnte sagen, der gesamte Unterhaltungssektor interessiert mich: Filme und fast jede Art von Musik, ausser vielleicht Techno», sagt er. Gerne schaut er sich Krimis an und ab und zu auch Gerichtssendungen, weil es ihn interessiert, «auf was für Ideen die Leute so kommen». Für Ausflüge hat er seinen Kyburz Classic bisher noch nicht benutzt: «Mit dem neuen Modell wäre das aber sicher gut möglich, es hat ja eine bessere Batterie und dadurch einen viel grösseren Radius», sagt er. Aber zunächst will er Erfahrungen damit sammeln. Reisen unternimmt er trotzdem: In den Ferien geht es per Car jeweils nach Leukerbad oder nach Österreich, wo er Thermalkuren oder Wellnessbehandlungen geniesst. Gerne würde er auch längere Reisen machen nach Amerika, Ueli Endtner arbeitet im Pharma bereich der GEWA Stiftung. Ueli Endtner travaille dans le département pharmaceutique de la fondation GEWA. Australien, Neuseeland oder Afrika. Das wäre nur mit Begleitung umzusetzen, meint er und er müsste seinen Kyburz Classic Plus wohl zuhause lassen. L autonomie est aussi synonyme de meilleure intégration Ueli Endtner souffre d une maladie héréditaire. Avec son Kyburz Classic, il effectue tous les jours près de 30 kilomètres pour se rendre à son travail de manière autonome, sans dépendre de personne. Le trajet qu effectue Ueli Endtner tous les jours traverse la ville de Berne: 13,8 km exactement séparent son domicile dans le quartier de Kirchenfeld de son lieu de travail à la périphérie de Zollikofen, un trajet qu il effectue en une demi-heure. En utilisant les transports publics, il devrait en changer plusieurs fois, ce qui, au vu de sa mobilité réduite, serait extrêmement pénible, voire impossible: Ueli Endtner souffre d une maladie héréditaire qui s est déclarée chez lui à l âge de 25 ans environ. «Je vais toujours au travail en CLASSIC, sauf s il y a vraiment trop de neige ou de glace; dans ces cas, je suis dispensé de travail» explique-t-il. Lorsqu il a fallu remplacer son véhicule, il a opté pour un Kyburz Classic Plus qui lui a été livré il y a deux semaines et dont il est très content: «Il est plus puissant et a une plus grande capacité de batterie que mon ancien véhicule.» Ueli Endtner travaille déjà depuis 16 ans à la GEWA, une fondation pour l intégration professionnelle: d abord dans l atelier du bois, puis du métal et enfin au montage. Aujourd hui, il travaille dans le secteur pharmaceutique. «Il faut respecter des règles très strictes en matière d hygiène, nous portons des manteaux de protection, des bonnets, des protections pour les chaussures, raconte Ueli Endtner, parfois même des gants et un masque». Avant que sa maladie ne se déclare, Ueli Endtner avait fait un apprentissage dans le commerce de détail. Il était aussi un danseur passionné. Ses hobbies sont aujourd hui «les films et presque tous les types de musique». Il aime aussi regarder les séries policières et de temps en temps des émissions judiciaires, parce qu il trouve intéressant de voir «ce qui peut parfois se passer dans la tête des gens». Ses vacances, il les passe à Loèche-les-Bains ou en Autriche, où il peut suivre des cures thermales ou des thérapies wellness. Il aimerait bien voyager plus loin pour aller en Amérique, en Australie, en Nouvelle-Zélande ou en Afrique. Mais il estime qu il ne pourrait le faire sans être accompagné et il ne pourrait certainement pas emmener son Kyburz Classic Plus. 13

14 Kyburz macht s möglich Kontakt & agenda «Mache es wie die Sonnenblumen. Sie richten sich nach der Sonne.» Pfarrer Sieber Kontakt Contact Weitere Informationen erhalten Pour de plus amples informations, Sie direkt bei: veuillez contacter notre Agence pour la Suisse Romande: Ing. Büro M. Kyburz AG Solarweg Bernard Bussard CH-8427 Freienstein Les Courtes-Poses 17 case postale 3 Tel St. Martin Fax Tél Agenda 8. September 2012: «Tag der offenen Tür» bei Kyburz in Freienstein von Uhr, Showtime, Probefahrten, Führung durch die Produktionsstätte, Occasionsverkauf, Wettbewerb, Speis und Trank 21. bis 24. Februar 2013 Swiss Moto, Zürich März 2013 Kyburz DXP «Race on Ice» 6. April 2013 Rollivision, Nottwil NEU: Servicenummer

15 Cartoon Kinder haben geschrieben Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt's gar nicht. Eines der nützlichsten Tiere, die wir besitzen, ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden. Das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort. Butter wird aus Kühen gemacht. Sonst heisst es Margarine. Eine Halbinsel ist eine Insel, die noch nicht ganz fertig ist. Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden. Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft. Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen. Meine Eltern kaufen nur graues Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist. Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten. Regenwürmer können nicht beissen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben. Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf. Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen. 15

16 Kyburz macht s möglich aktuell Rückspiegel Classic Post 14_2012.indd :29

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 Il y a une lettre pour toi là. /// Oh mince, j ai toujours pas donné ma nouvelle adresse à tout le monde? /// Ah ben ça c est à toi de le faire! /// Oui, maman / Tu fais quoi demain? ///

Mehr

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen À remplir en grands caractères Persönliche Daten Données personnelles Name Nom Vorname Prénom Straße, Hausnummer

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Stelleninserate und Internet Offres d emploi et Internet Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé.

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé. Mesdames et Messieurs, Je suis ici pour vous parler du projet de parc suisse de l innovation, qui est en train de naître au Parlement fédéral. Membre de la commission de la science, de l éducation et de

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Lukas déménage à Berlin

Lukas déménage à Berlin Mai 2014 Épreuve cantonale de référence 8P Allemand Lukas déménage à Berlin Deuxième partie Compréhension de l écrit Berlin Département de la formation, de la jeunesse et de la culture Direction générale

Mehr

Raupentransporter F 300. Fr. 3'000. Fr. 380. Fr. 400.

Raupentransporter F 300. Fr. 3'000. Fr. 380. Fr. 400. F 300 Kleiner und wendiger mit einfacher Bedienung. Mit dem 3-Gang-Getriebe gibt es in jedem Gelände die richtige Geschwindigkeit. Der Rahmen ist solide und für 300 kg Nutzlast ausgelegt. Transporteur

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Preisliste Liste de prix

Preisliste Liste de prix Bezug nur über Fachhandel UNIWHEELS Trading (Switzerland) AG Uniquement disponible dans le commerce spécialisé Preisliste Liste de prix 2013 7 8 9 18 18 19 20 NeU NOUVEAU U1 LIGHT ULTRA LUGANO diamant-schwarz

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans

Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans Die Firma La société Seit über 25 Jahren erfolgreich Plus de

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Tabellen mit detaillierter Berechnung zur Bestimmung der zu viel bzw. zu wenig bezahlten Prämien 1996 2013

Tabellen mit detaillierter Berechnung zur Bestimmung der zu viel bzw. zu wenig bezahlten Prämien 1996 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Kranken- und Unfallversicherung Bundesamt für Gesundheit, Abteilung Versicherungsaufsicht, August 2014 Tabellen

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern MAIL@FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH WWW.FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH Elia Aubry (*1984) lebt und arbeitet in Sevgein GR und Bern 2000-2004 Ausbildung als Hochbauzeichner 2009-2012 Studium an der Hochschule der

Mehr

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Familienfragen Département fédéral de l intérieur DFI Office fédéral des assurances sociales OFAS Questions familiales

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 5,25 Laufwerksgehäuse silber USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten

Mehr

Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind:

Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind: 15 Anhang 1 Bewachung, Sicherheit und Werttransport Kategorie A: Mindestlöhne für Bewachung, Sicherheit und Werttransport Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind: A1 Mitarbeitende

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles.

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles. Packaging Batman TM TM TM TM TM TravelKid TravelKid TravelKid Siège auto groupe 0/1 pour les enfants de 0 a 18 Kg de la naissance à 4 ans. Ce siège auto est un dispositif de retenue pour enfants de la

Mehr

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be.

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be. AG AR AI BS BL BE Departement Volkswirtschaft und Inneres Abteilung Register und Personenstand Bahnhofplatz 3c 5001 Aarau Telefon 062 835 14 49 Telefax 062 835 14 59 E-Mail katja.nusser@ag.ch Website www.ag.ch

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa 1 re partie : formes verbales incontournables 1 Ich bin Ich bin s. Ich bin einfach entsetzt. Ich bin erschöpft. Ich bin völlig entmutigt. 2 Ich bin nicht Ich bin es nicht. Ich bin nicht einverstanden.

Mehr

THE BIG BREAK company www.comec.it

THE BIG BREAK company www.comec.it THE BIG BREAK company www.comec.it strong reliable high performance ALL IN brecher / CONCASSEURS AufGABERINNEN / Goulottes d alimentation Zuverlässig und verschleißarm auch unter schwersten Einsatzbedingungen

Mehr

Process Communication Model. Being in sync

Process Communication Model. Being in sync Process Communication Model Being in sync Neue Herausforderungen, neue Fähigkeiten Der technische Fortschritt hat Organisationen einem wesentlichen Wandel unterworfen. Permanente Erreichbarkeit und die

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles Jean-Claude Zimmermann Kampfrichterchef Swiss Wrestling Chef arbitrage Swiss Wrestling Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles 01.07.2013 Swiss Wrestling) Kampfrichterschulung 1 Übersicht

Mehr

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner (Herausgeber / Éditeurs) Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner Herausgeber / Éditeurs Stichwort: NPO-Management

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Velospot Umfrage Sondage velospot

Velospot Umfrage Sondage velospot Velospot Umfrage Sondage velospot Chiara Schaller, Olivia Koné Stadtplanung Biel / Urbanisme Bienne September 2014 / Septembre 2014 1/11 1 Velospot in Biel / Velospot à Bienne Ziel: Mit einem flächendeckenden

Mehr

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court Haute tension, manière de vivre, innovation technique, compétition sportive, commerce, lieu de rencontre de personnalité importante, faire ou approfondir des rencontres : Les courses de Formule-1 sont

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so - wohl bei der direkten Bun - des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde

Mehr

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT. SOMMAIRE Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.1 3 schnäppchen 2 Marzipankartoffeln Weihnachten 2 16 06.12.06 3sat 7 3 Nebenjob:

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

Citibank Credit Card Issuance Trust

Citibank Credit Card Issuance Trust 2.125% Anleihe 2004 2009 Class A5 Notes 2. Aufstockung um CHF 100 000 000 auf CHF 600 000 000 Kotierungsinserat Liberierung / Rückzahlung Zusicherungen Rückzahlung Stückelung Verbriefung Kotierung Firma

Mehr

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche Änderung vom 21. April 2011 Der Schweizerische Bundesrat beschliesst:

Mehr

CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB

CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB 1. Kontaktaufnahme Se présenter, vérifier l identité du client Sich vorstellen, die Identität des Gesprächspartners überprüfen Bonjour! Monsieur Chevalier? Je

Mehr

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers 4. Symposium 14. Mai 2014 Université de Fribourg/ Universtät Freiburg

Mehr

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015)

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Insgesamt konnten in den 12 Jahren seit Inkrafttreten des Bundesgesetzes 2 676 Gesuche bewilligt werden.

Mehr

Interdire la publicité pour le petit crédit

Interdire la publicité pour le petit crédit FINANCE 27.09.11 Adrien Chevalley LES QUOTIDIENNES La publicité pour le petit crédit pourrait être interdite en Suisse. Par 93 voix contre 73, le Conseil national a donné suite mardi à une initiative parlementaire

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Mehr

12.07.2015. KYBURZ Switzerland AG. Unsere Philosophie

12.07.2015. KYBURZ Switzerland AG. Unsere Philosophie Martin Kyburz CEO + Inhaber KYBURZ Switzerland AG am 10.07.2015 in Freienstein Willkommen! KYBURZ Switzerland AG inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen in Freienstein bei Zürich seit 1991: Entwicklung

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 6 septembre 2012. Sage 50. Gültig ab 6. September 2012

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 6 septembre 2012. Sage 50. Gültig ab 6. September 2012 Preisliste Gültig ab 6. September 0 Liste de prix Valable dès le 6 septembre 0 Sage 50 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Lite Produkt / Produit 80. 40. Professional Pack 60. 0. Plus Pack 390. 40.

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Modulbeschreibung Bachelor Europäisches Management

Modulbeschreibung Bachelor Europäisches Management Zweite Fremdsprache (Aufbaustufe): Französisch I Wahlpflichtfach 3. Semester Dauer: 1-semestrig Häufigkeit: Jährlich (WS) Modulnr. EM Ba 3811 SPO Version 2009 2 SWS 2 ECTS Punkte Gesamtworkload: 60 h (Selbststudium:

Mehr

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern Kelio Security Kelio Security Ein umfangreiches Hardware-Sortiment. Berührungslos-Leser. Mifare-Leser. Berührungslos-Leser mit Tastatur. Berührungslos-Leser

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1)

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1) Le portable noir Diese Unterrichtsvorschläge begleiten die Erzählung Le portable noir in Le portable noir et autres récits von Jean Molla, die Sie unter der Klett-Nummer: 591442-1 kaufen können. Sie eignen

Mehr

Avis de sinistre: accident Schadenanzeige: Unfall

Avis de sinistre: accident Schadenanzeige: Unfall Avis de sinistre: accident Schadenanzeige: Unfall N de police (à indiquer par l assuré): Versicherungsnummer (vom Versicherten anzugeben): Agent: Sinistre N : Agentur: Schadennummer: Nom et prénom du preneur

Mehr

tanja.zivanovic@alpinamed.ch

tanja.zivanovic@alpinamed.ch Antrag für die Erstvalidierung eines Fort- oder Weiterbildungskurses - Demande de première validation d un cours de formation continue ou de perfectionnement Angaben zum Antragssteller - Information sur

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux]

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] Hesse MorphoSyntax Teil B Seite: 1 Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] 1. Die Syntax der Personalpronomina 1.1 Les pronoms conjoints et les

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 8 juillet 2013. Sage 50. Gültig ab 10. Juni 2013

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 8 juillet 2013. Sage 50. Gültig ab 10. Juni 2013 Preisliste Gültig ab 0. Juni 03 Liste de prix Valable dès le 8 juillet 03 Sage 50 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Lite Produkt / Produit 80. 40. Professional Pack 60. 0. Plus Pack 390. 40. Software

Mehr

5.02 Stand am 1. Januar 2006. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo

5.02 Stand am 1. Januar 2006. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo 5.02 Stand am 1. Januar 2006 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 1 octobre 2011. Sage 50. Gültig ab 1. Oktober 2011

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 1 octobre 2011. Sage 50. Gültig ab 1. Oktober 2011 Preisliste Gültig ab. Oktober 0 Liste de prix Valable dès le octobre 0 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Buchhaltungspaket (Finanz-, Debitoren-, Kreditorenbuchhaltung und Zahlungsverkehr) Ensemble

Mehr

Unterrichtsvorschläge zu Hors forfait von Brigitte Aubert in O tempura O mores et autres récits (Klett-Nr. : 591445-2)

Unterrichtsvorschläge zu Hors forfait von Brigitte Aubert in O tempura O mores et autres récits (Klett-Nr. : 591445-2) Hors forfait Diese Unterrichtsvorschläge begleiten die Erzählung Hors forfait in O tempura O mores et autres récits von Brigitte Aubert, die Sie unter der Klett-Nummer: 591445-2 kaufen können. Sie eignen

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Hochspezialisierte Medizin: Flaggschiff und Politikum Priorité à l esprit d invention. H+ Hospital Forum. Focus. H+ veut préserver la sphère privée 30

Hochspezialisierte Medizin: Flaggschiff und Politikum Priorité à l esprit d invention. H+ Hospital Forum. Focus. H+ veut préserver la sphère privée 30 H+ Hospital Forum 7 8/2007 Focus Hochspezialisierte Medizin: Flaggschiff und Politikum Priorité à l esprit d invention Monatsinterview Reorganisation am Unispital Zürich 5 Focus Opinion Aux cantons de

Mehr

Plus de pression = plus de performance?

Plus de pression = plus de performance? Plus de pression = plus de performance? Mehr Druck = mehr Leistung? Résultats Projet SWiNG Ergebnisse Projekt SWiNG Lukas Weber, Gesundheitsförderung Schweiz Annick Calcagno-Wulf, Nestlé Suisse SA Patrik

Mehr

Tardi und seine Comic-Adaptionen von Leo Malet, Céline u.a. Referentinnen: Gwendolyn Schwarz und Anne-Kristin Haug

Tardi und seine Comic-Adaptionen von Leo Malet, Céline u.a. Referentinnen: Gwendolyn Schwarz und Anne-Kristin Haug Tardi und seine Comic-Adaptionen von Leo Malet, Céline u.a. Referentinnen: Gwendolyn Schwarz und Anne-Kristin Haug Gliederung: Portrait von Jacques Tardi Seine Kindheit und Jugend Beruflicher Werdegang

Mehr

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT ...... KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT Zertifikatsprüfung Französisch für Wirtschaft und Verwaltung KMK-Stufe II (Threshold) Schriftliche Prüfung Musterprüfung 1 Zeit: 90 Minuten Hilfsmittel: Allgemeines zweisprachiges

Mehr

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Mehr Kreuze mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM SPIELER Plus de croix plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Pour que le jeu reste un jeu : fixez vos limites! www.loterie.lu Games for good

Mehr

iclimber-er Vertic-Log mit / avec / con / with

iclimber-er Vertic-Log mit / avec / con / with iclimber-er mit / avec / con / with Vertic-Log Entwickelt mit Schweizer Bergführern Développé avec Guides de Montagnes Suisse Realizzato con le guide delle montagne svizzere Developed with Swiss Mountain

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

SCOOTER CATALOGUE 2015

SCOOTER CATALOGUE 2015 SCOOTER CATALOGUE 2015 , t i e Rid! t i e v L Hartelijk dank voor het bekijken van de Razzo scooter brochure. Razzo scooters kenmerken zich niet alleen door de uitzonderlijke prijs/kwaliteit verhouding,

Mehr

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch armasuisse KOGIS geo.admin.ch Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch D. Oesch C. Moullet Kolloquium Colloque swisstopo 23.01.2015 Grundlagen I principes

Mehr