ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten -"

Transkript

1 ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten -

2 1. Heid moi ned an moing denga Heid moi ned an moing denga Einfach oane eischenga Feierwuid aufd Spur renna Heid moi ned an moing denga Jeden Dog im Voraus plant Ois werd nach da Uhr hidraht Koana konn si locka macha Im Hamster Radl ohne Lacha I lass ma heid an Schuah aufblosn Heid lafft ois nach meiner Nosn Vormittags ins Wasser springa Im Biergarten a Massal dringa Tanzen singa tramma spinna bis die Schwarte kracht Heid moi ned an moing denga... An Buckel lass is obe rutschn Oane wia de anda Trutschn Einfach moi ganz gschead Den Rücken zugekehrt Frisch und resch, heid bin i fesch In da Hosn a haufa Cash I lass amoi de Sau raus Und gib a Rundn aus Tanzen singa tramma spinna bis die Schwarte kracht Heid moi ned an moing denga... Und wenn i nimma lustig bin, dann bleib i heid ganz einfach liegn I schlaf, hob i mir dacht, bisd Sonna wieda lacht Heid moi ned an moing denga...

3 2. 36 Grad Es is Sommer, jeder lacht Fesche Dirndl im Bikini Love is in the air Augenzwinker wia de Jeanie Da Sonnaschirm werd aufgspannt Da Grill moi schnei ogschmissn Draussen sitzen bis ind Nacht Es is Sommer, jeder lacht 36 Grad und i muas scho wieda schwitzn So oder so - mia ham einfach a Hitzn 36 Grad - zum Glück host Du an Schattn Der is so groß - der reicht no auf mei Mattn Am See oder Weiher Ois hod a Flair von Strand Mim Hechtsprung ins Wasser Ruckizucki braun gebrannt Im Gsicht a leichte Brise De Aussichten san schee Draussen sitzn bis ind Nacht Es is Sommer, jeder lacht 36 Grad und i muas scho wieda schwitzn...

4 3. Da Grantler Er ziagt a Gsicht - as Gegenteil vo freindlich Ma woas ned warum - Lacha gehta heimlich Über seine Schatten - Springa konna ned Der Zug is längst scho obgfahrn - Bei eam is ois zu spät Und Imma san de Andern schuid und er konn nix dafür Er is a Grantler - a Grantler vorm Herrn Grantig von da Friah weg - Schimpfa duada gern Er is a Grantler - a Grantler vorm Herrn Grantig von da Friah weg - Schimpfa duada gern Er is a Grantler - a Grantler vor da Frau Der brauchad moi a Watschn für sei blöds Gschau Der brauchad moi a Watschn für sei blöds Gschau Sei Weit is ned in Ordnung - Pauschal moi einfach schlecht Weitsichtig ohne Weitblick - Stur und selbstgerecht Hetzen und stänkern - Des konna richtig guad Oiwei wos zum Meckern - Den ganzen Dog a Wuad Und Imma san de Andern schuid und er konn nix dafür Er is a Grantler Koa anders Wort des guid ned - Er sitzt liaba aloa Suacht si wos zum Lästern - Sonst häda nix zum doa Geht s eam a moi dick ei - Da Erste der wo blead Wehleidig statt tapfer - Bei eam lafft wos vakehrt Und Imma san de Andern schuid und er konn nix dafür Er is a Grantler

5 4. Mei Weg I gäh auf meim Weg da Sonn entgegen Wia de Zeit vergähd, so is hoid eben I mach ma de Weid, so wiasma gfoid Wo i no ned war, do bin i boid Bis i gfundn hob, wos i suach Bleib i auf meim Weg und schreib a Buach Tausend Buildl im Kopf, i mach de Augen zua Laf auf und davo I segel weida auf meim Meer Da Akku is no lang ned leer I hab no so vui no ned gseng Laf auf und davo I bleib niemois steh, i gib ned auf Laf ei in mein Hafen oda steig an Berg nauf Diaf drin in meim Herz, is mei Familie Hob mit meine Freind a verwandte Seele I hoit mei Glück, fest in da Hand Unter meine Fiaß, spür i an Sand Manchmoi lass i ois, ois liegn und steh Laf auf und davo I segel weida auf meim Meer... Bis i gfundn hob, wos i suach Bleib i auf meim Weg und schreib a Buach Tausend Buildl im Kopf, i mach de Augen zua Laf auf und davo I segel weida auf meim Meer...

6 5. MeioMeioMei Kaum geh i bei da Tür rei, hod s mi scho in da Reißn "Geh bring a moi an Müll raus! Wos ziagstn deine Schuah aus?" Himmelfahrtskommando, statt am Kuss griag i an Schuss Ois häd i ned gnua garbad, werd i scho glei belabert Und leg i mi dann hi, sprengts mi wieda auf, i frog "Wos is den jetz scho wieda" und streck meine Glieda aus I sog nur MeioMeioMeioMeioMeioMeioMei Ge gib a moi a Ruah, du nervst in oana Tour MeioMeioMeioMeioMeioMeioMei Gib a Ruah, und gstei di ned so o Früher war des anders, am Herd ganz unprämiert Ständig unzufrieden, am Cannape woins liegen Heid woins a no Bleame, für s faul sei brav dahoam Des konn doch gar ned sei, de schena Zeiten san vorbei Und leg i mi dann hi, sprengts mi wieda auf, i frog "Wos is den jetz scho wieda" und streck meine Glieda aus I sog nur MeioMeioMeioMeioMeioMeioMei Statt Funken fliagn heid Fetzn, de Samthandschuah san aus Nix werd da mehr vagunnt, im Haushalt macht's di rund Schuld an der Misere ist die Emanzipation Moral zu der Gschicht, die gibt es leider nicht Und leg i mi dann hi, sprengts mi wieda auf, i frog "Wos is den jetz scho wieda" und streck meine Glieda aus I sog nur MeioMeioMeioMeioMeioMeioMei

7 6. Da Eder wandert Vo Rosenheim bis nach Höchstätt am Inn Is da Eder auf da Strecken bliebn Woida wieda länger ois de andern bleibn Hinterher da duadsn meistens nur no rein Am Handy ned erreichbar, owei späda is worn Koa Taxi dawischt, de Spezen längst dahoam D Fiaß in de Händ a bei Wind und Wetter Vom Herbstfest hoam gehda 12 Kilometer An Eder, den kennt a jeda Is a zach und a fesch - Mogas gmiatlich und a resch Da Eder - der wandert um de ganze Weid A Gaudi mechta ham, des is des Oanzige wos zeid Endlich okemma, de Spezen san scho wach Erstmoi dableckt und sauba ausgelacht An Huad no aufm Kopf, im Sitzen no Oan sitzen Da Spaß hod a Loch, beim Frühstück muaßa Schwitzen An Dog danoch vaschlaffa stehda grantig auf Mit Bloßn an de Fiaß, planta scho a näxtn Lauf A Hoibe eigschenkt und scho is wieda gricht Da Eder wandert weida mit am Lacha im Gsicht An Eder, den kennt a jeda Und werds moi wieda späda, sogta: Leckts mi doch am Oasch! I bin doch ned aus Zucker und no lang no ned morsch Des konn ned so weit sei, des geh i locka wieda zfuaß! Dass a oft ned gnua griagt, is wos a biaßn muaß An Eder, den kennt a jeda

8 7. Des taugt ma De schenste Frau liegt neba mir des taugt ma A guada Kaffe in da Friah des taugt ma An Ausflug nei ins Blaue macha des taugt ma Über mi seiba lacha des taugt ma Freitag nei ins Wochenend des taugt ma Spontan sei und d Zeit vergessen des taugt ma Am Lagerfeier Musi hean des taugt ma Wenn olle mitananda singan des taugt ma I sog nur - des taugt ma - hollaradio Wos ma gfoid - des taugt ma - hollaradio I sog nur - des taugt ma - hollaradio Wos ma gfoid - des taugt ma hollaradio Samstag Fuaßboi Bundesliga des taugt ma In de Berg beim schena Weda des taugt ma Da Ohrwurm geht ned ausm Kopf des taugt ma DeSchoWieda spuin heid auf - des taugt ma Links und rechts und vor und zruck des taugt ma Einfach a moi hocka bleim des taugt ma Wenn nachm Regn de Sonna scheint des taugt ma Den ganzen Dog im Bett liegn bleim des taugt ma I sog nur - des taugt ma hollaradio... Freitag nei ins Wochenend des taugt ma Spontan sei und d Zeit vergessen des taugt ma Am Lagerfeier Musi hean des taugt ma Wenn olle mitananda singan des taugt ma I sog nur - des taugt ma hollaradio...

9 8. A Hund is a scho Aaaa Hund, a Hund des is a scho Selbst wenna kimmt, dann konna no A Hund, a Hund des is a scho A Hund, a Hund des is a scho Durch dick und dünn, er stehd sein Mo A Hund, a Hund des is a scho Aaa Hund, a Hund des is a scho koa Sitzbisler, er steht am Klo A Hund, a Hund des is a scho Aaa Hund, a Hund des is a scho A Hund, a Hund des is a scho A Hund, a Hund des is a scho

10 9. Fensterln geh Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh Mechstas dann moi länger ham, muast klingeln und an Voda frong Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh Mechstas dann moi länger ham, muast vorn nei geh und frong Jahrelang bist auf da Roas - d'frauenwelt de macht di hoas Auf oide Radl lernstas fahrn - auf neie a, ganz ohne a schmarrn Gestern nach da dritten Mass, Schwantz i durch de Rosenstraß Hob mi da Rosi präsentiert - am End dann nur a Schelln kassiert Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh... Bei da Fanny drei moi klopft, do hob i mir scho mehr erhofft Doch irgend so ein Mitstreiter War scho drom und Vorreiter De Tour war no ned ganz versaut, hob i mi no zur Mone traut Sie macht ma auf, und lod mi ei, Zum Ratschen moants, da geh i glei Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh... Klingelt hob i anständig am Eingang von der Angelique Steht in da Tür da Voda drin, frogt a mi, wer i denn bin Und scho hob i mi varett: Mia ham heid um dei Tochter gwett Prügel hob i mir obghoid, aussegschmissn war i boid Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh... Und gehn die Hasn schlaffa, pack i mei Loater aus Und bis i moi dahoam bin, geh i von Haus zu Haus Mechst oiwei nur andere, muast Du weida fensterln geh...

11 10. Wenn i amoi im Himme bin Auf meine weißen Wolken, flack i den ganzen Dog I faulenz ohne Ende, i schlaf so lang i mog Herom scheint imma d`sonna, herom vergeht koa Lacha Mir rengts nur no zum Duschen, mit meim Engal lass i s kracha Es werd gfeierd bis zum Umfoin, gern siniert und musiziert Bei uns is jeder nackad, es lafft ois ungeniert Wenn i amoi im Himme bin, dann wing i zu Dir oba Dengst an mi dann gfrei di, mir geht s guad bei unserm Voda Wenn i amoi im Himme bin, dann sig i nur no blau Rot wenn i verliebt bin, Prost und wieder blau Rot wenn i verliebt bin, Prost und wieder blau Beflügelt bin i locker, de Lätschn freibierfrei Beim Schweben durch die Lüfte, nimm i ab ganz nebenbei Ganz hoch steht hier geschrieben: Nur Ruhe & Genuss Kenna steht vor miassn, mia ham Zeit im Überfluss Es werd gfeierd bis zum Umfoin, gern siniert und musiziert Bei uns is jeder nackad, es lafft ois ungeniert Wenn i amoi im Himme bin... Fremdwort Langeweile, Gibt nix was nicht gefällt Feihd wos werd s gar einfach, bei Hermes nachbestellt Automatisch immer online, Gedanken W-LAN frei Bin i im Paradies? Ja, mittendrin statt nur dabei! Es werd gfeierd bis zum Umfoin, gern siniert und musiziert Bei uns is jeder nackad, es lafft ois ungeniert Wenn i amoi im Himme bin......bis i amoi im Himme bin, hob i schon no Zeit

12 11. Da Bou Da Bou der wohnt im Fünften drom, Der muas ois imma aufedrogn, Der hods hoid ned so sche, de Fiaß de dean erm weh, aber de Aussicht is hoid sche Da Bou der kriagt koan Bsuach dahoam bis d oben bist, mogst wieder hoam i glab mia bleibn heid unt und feiern liaba drunt sonst laff ma do a Stund

13 12. Dua di ned obe Mia gehma heid zum Schlauchboot fahrn, de Isar entlang Schlauchboot fahrn, mia lassen uns heid treibn Dua di ned obe, de Luft geht heid ned aus Foid wos ins Wasser, fischmas wieder raus Dua di ned obe, mia lassen uns heid treibn Irgendwo werma irgendwann scho hänga bleibn Danoch gehma zum Tretboot fahrn, am Tegernsee Tretboot fahrn und dann ins Bräustüberl nei Dua di ned obe, de Luft geht heid ned aus... Oder doch bloß Dampfer fahrn, am Chiemsee Dampfer fahrn und aufd Fraueninsel nüber Dua di ned obe, de Luft geht heid ned aus...

14 13. DeSchoWieda Von da Weiten heastn scho, mit seina Quetschn Schimpfa duada si Tobias Reinhard Er is a guada Mo, macht olle Madln froh DuSchoWieda, di hob i scho moi gseng Ja mia san DeSchoWieda und mia spuin heid auf DeSchoWieda mia ham an saubern Lauf DeSchoWieda obsda gfoid oda ned Ma sigt si oiwei zwoamoi im Lebn Von da Weiten heastn scho, mit da Gitarre Schimpfa duada si Maximilian Josef Er singt wos a wui und er singt wos a ko DuSchoWieda, di hob i scho moi gseng DeSchoWieda und mia spuin heid auf... Von da Weiten heastn scho, mit seina Tuba Schimpfa duada si Johannes Benedikt Beim 2. Loechle Buam, foin dmadln reihweis um DuSchoWieda, di hob i scho moi gseng DeSchoWieda und mia spuin heid auf...

Warum oberbayerische Mundart?

Warum oberbayerische Mundart? Vorwort Warum oberbayerische Mundart? Weil der Dialekt oft unsere erste Muttersprache ist und besser zur jeweiligen Mentalität der Menschen passt. Vieles kann in Dialekt treffender und weniger gedrechselt

Mehr

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell,

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Für Jakob zum 55. Geburtstag Deine Bierkur Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Erinner Di in Deiner Not Ans bayrische

Mehr

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer.

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer. WEIHERER Lyrics/Songtexte scheiße schrein! Studio-CD, Erschienen am 30.01.2009 bei Conträr/Indigo Wia Nix Live-CD, Erschienen am 23.06.2006 bei Conträr/Indigo Scheiß da Hund Studio-CD, Erschienen am 26.07.2004

Mehr

Die Schuidentafel Bayrische Komödie in 3 Akten

Die Schuidentafel Bayrische Komödie in 3 Akten Info-Box Bestell-Nummer: 4044BY Bayrische Komödie: 3 Akte Bühnenbild: 1 Spielzeit: 100 Min. Rollen: 10 Frauen: 6 Männer: 4 Rollensatz: 11 Hefte Preis Rollensatz 159,00 Aufführungsgebühr pro Aufführung:

Mehr

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält?

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Wer hat schon gewonnen was es jemals zu gewinnen gab? Wer bringt

Mehr

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht.

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilign Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. In der Christmette Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. Wenn der Schnee, falls oan gibt, unter de Schuha knirscht, wenn die Stern am

Mehr

Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H

Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H Hochverehrte Richtfestgäst lasst grüßen euch zum Hebweihfest und hört nach altem Brauchtum o nun den Spruch vom Zimmermo

Mehr

Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter

Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter zur Feier am 11. Jan.2014 Simpert: I bin der Heilige Simpert von der Insel Wörth und griaß euch alle, so wia sich s g hört mir feiern a Fest heut mit

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Beziehungskisten Tour

Beziehungskisten Tour Beziehungskisten Tour 001 Franzi (2:45) 002 Die Anhalterin (3:08) 003 I hob di gern (4:15) 004 Behördenblues (4:12) 005 Sie steht auf Spaghetti (3:45) 006 Vertragn ma uns (1:34) 007 Penner (2:36) 008 Der

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Unser Liederbuch. Goldegg

Unser Liederbuch. Goldegg Unser Goldegg Inhaltsverzeichnis Liebe Musik- und Singfreunde! Die Leidenschaft zur Musik - egal ob gespielt oder gesungen - hat uns bewogen, dieses Liederheft herauszubringen. Wir freuen uns, dass Sie

Mehr

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Inhaltsverzeichnis Das Ende der Zeit 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2 Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Der Morgen

Mehr

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen!

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! ServusTV präsentiert: Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! von Jasmin Matti Inhaltsverzeichnis Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Weil s Weihnachten werd!

Weil s Weihnachten werd! Ulla Kling Weil s Weihnachten werd! Drei Mundartszenen mit Prologen für Kinder Eine heitere und zwei besinnliche Szenen für Kinder: Himmelswerkstatt, Krippen- und Hirtenspiel. Mit Prologen. Mundart. WS

Mehr

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Die Workshop-Alm Weit draußen, nah an der Natur, schnell auf den Punkt. Auf der Alm, da gibt s koa Rundmail. Arbeiten ohne Ablenkung. Das ist, ganz kurz gesagt,

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Offenhalten. Lächelnd sahen die beiden Frauen sich an und gingen Arm in Arm nach Hause. (Aus dem Buch Oasen für die Seele von Norbert Lechleitner)

Offenhalten. Lächelnd sahen die beiden Frauen sich an und gingen Arm in Arm nach Hause. (Aus dem Buch Oasen für die Seele von Norbert Lechleitner) Psychologischer Berater & Management-Trainer 1 / 7 Offenhalten Der Tag der Vermählung rückte näher, und die junge Braut wurde zusehends unruhiger. "Du musst mal raus an die frische Luft, damit du auf andere

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem Expresszustellung! An alle Planes Fans Tolle Aktionen von August bis November in Deinem KENNST DU AIR MAIL? Heute werden alle wichtigen Briefe und Postkarten über lange Entfernungen durch die Luft transportiert.

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer!

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer! 1: Ein Brieffreund schreibt Das ist die Geschichte von Sascha und Anna. Sie wohnen zusammen in Berlin. Sie haben einen Nachbarn: Nic. Nic ist in Sascha verliebt, und Anna ist in Nic verliebt. Aber dann

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Arrangement. Sightseeing - Wochenende

Arrangement. Sightseeing - Wochenende Sightseeing - Wochenende Genießen Sie ein Wochenende in der Weltstadt mit Herz. reichhaltiges Frühstücksbuffet bis 12 Uhr Anreise Freitag oder Samstag Frühlingserwachen Erleben Sie das Frühlingserwachen

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln.

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Naomi war nicht depressiv. Es gab dieses neue Lächeln,

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen.

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Die Farben der französischen Trikolore und die Ideale der Französischen Revolution auf drei DVDs und in gesamthaft 277 Minuten Laufzeit. Von Krzysztof

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Hueber-Hörbuch: Die schöne Frau Bär - Falsches Spiel mit Carsten Tsara - Lektüre Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Miraya: Wir beginnen nun das vierte sdc-interview. Heute sprechen Ulyssus und ich mit Masterflow. Miraya: Masterflow, sag uns,

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus Lokaladverbien: 1 1. Adverbien zur Bezeichnung von Ort und Richtung Ort Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin her hier da dort hierhin dahin dorthin hierher

Mehr

MADSEN Mein Herz bleibt hier

MADSEN Mein Herz bleibt hier Sven Sindt, Universal MADSEN Mein Herz bleibt hier Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück)

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) 1. Tag. Samstag Ankunft in. Ein-Check auf der Yacht. Die erste Sicherheitseinweisung. Nach der Verproviantierung

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

D I E W E L T I N S U P E R WWW.SUPERDRINK.ME

D I E W E L T I N S U P E R WWW.SUPERDRINK.ME D I E W E L T I N S U P E R WWW.SUPERDRINK.ME K I L L D E N K A T E R TAKE IT EASY ISOTONISCHES GRÜNTEEGETRÄNK MIT APFEL (6%), KOKOSWASSER (7%), ZITRONE (7%) UND STEVIA. ENTHÄLT VON NATUR AUS ZUCKER. Fuu

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Uwes Wiests Training

Uwes Wiests Training Uwes Wiests Training So lernst du das 1 mal 1 im Nu. Versuch's mal. Jeden Tag drei Minuten. Das ist ist deine tägliche Arbeitszeit. Jeden Tag wirst du du etwas weiterkommen. von der Seite www.uwewiest.de

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub?

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub? WER? Name: hat im Juni Geburtstag ist an einem Sonntag geboren hat als Kind keine Kartoffel gegessen hat als Kind eine Brille getragen hat als Kind Ohrenentzündung gehabt hat als Kind ein rotes Fahrrad

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Rückfahrt Segelboot "Ninotchka" von Palme de Mallorca (Spanien) nach Port Grimaud (France) Mo 18. Sa 23.06.2007

Rückfahrt Segelboot Ninotchka von Palme de Mallorca (Spanien) nach Port Grimaud (France) Mo 18. Sa 23.06.2007 Rückfahrt Segelboot "Ninotchka" von Palme de Mallorca (Spanien) nach Port Grimaud (France) Mo 18. Sa 23.06.2007 Marseille Port Grimaud 25 ktn 25-30 ktn Golf du Lion Etappe 4 Llafranc Etappe 3 Golf du St.

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya

Sufi-Zentrum Rabbaniyya Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Kommen und Gehen Sheikh Eşref Efendi Berlin Wir bitten den Herrn der Zeit, den Pol der Zeit, der im Namen des Herrn auf uns aufpasst und uns spirituell

Mehr

I. Vor dem Hören. Peter Fox Haus am See. 1. Über den Sänger

I. Vor dem Hören. Peter Fox Haus am See. 1. Über den Sänger Didaktisierung: Christoph Meurer (Bonn)/ Joachim Jost (GI Brüssel) I. Vor dem Hören 1. Über den Sänger Lückentext: Der folgende Text beinhaltet viele Informationen über Peter Fox. Leider sind an den entscheidenden

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Verliebt in die Stille

Verliebt in die Stille Verliebt in die Stille Es gefällt ihm hier. Kurt und Angela Klotzbücher aus Deutschland sind nun schon zum zweiten Mal Gäste auf Sjöbakken und versichern, auch nächsten Sommer wieder zu kommen. Sie kommen

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Laura zeigt Zähne! Günther für alle Fälle! Band 1

Laura zeigt Zähne! Günther für alle Fälle! Band 1 Laura zeigt Zähne! Günther für alle Fälle! Band 1 Dieses Buch gehört Liebe Eltern, liebe Vorleser/-innen, mit diesem kleinen Buch aus unserer Reihe Günther für alle Fälle! möchten wir Ihnen und Ihrem Nachwuchs

Mehr

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders?

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders? Julie - Geile Zeit 1 Geile Zeit Juli: Didaktisierung von Heidemarie Floerke, Lexington HS, MA; Chris Gram, Carrabec HS, North Anson, ME; Colleen Moceri, Gloucester HS, MA; John Moody, Chelsea HS, MA; Erin

Mehr