,,lch konn, wos ich will"

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ",,lch konn, wos ich will""

Transkript

1 M e n t a l e s T r a i n i n g i m B o g e n s c h i e ß e n T e i l1,,lch konn, wos ich will" firfolg ein Anker z:jrn Selbstv*rtrcuen, V o n H o n s" i S c h e l l b o c h,,nahezualle Trainer und Athleten stimmen darin überein, dass mindestens 500/oeines guten Ablaufs Wir alle betreibentäglich eine Art mentalestrainingmanchmal ganz bewusst,aber in :: geistigernatur sind Sind Sie jedoch wie die meisten Sportler, so wenden Sie kaum 5ololhrer gesamten Trainingszeitdafür auf, um lhre mentalen Fähigkeitenzu kultivieren Die nahe liegende Frage ist: Wieso? den meisten Fällenvöllig unbewusstwir machen nur immer wieder den Fehler,dass wir bei dem Begriff,,MentalesTraining"nur an den Spitzensportund dabei an irgendwelche Bewegu ngsvorstellungendenken Aber was ist mit all den Fähigkeiten,die wir im Laufe unseres Lebens schon erlernt haben? Ganz egal, ob es da um das Einmaleins,um Fahrradfahren, Auto fahren ging Auch hier haben wir bestimmtementaletechnikeneingesetzt- so lange, bis diese FähigkeitenautomatischabliefenDenken Sie beim Autofahrennoch daran, zu kuppeln, wenn Sie in den nächsten Gang schaltenwollen? Natürlichnicht mehr Wie bei einem Computer erhaltenwir immer das zurück, was wir einprogrammierenunsere Denkmusterund Selbstgespräche stellen wichtige Input-Quellendar Entweder programmieren Sie sich frlr den Erfolg oder Sie programmierensich für den Misserfolg! Machen Sie sich nichts vor, indem Sie glauben, dass lhre negativehaltung harmlos ist Was in lhrem Kopf vorgeht, Denken Sie nur an die TV-Spotsvon bestimmtenproduktenheute weiß lhr Kind doch schon bei den ersten Tönen, um was für ein Produkt es sich da handelt Es läuft so nebenbei in das Unterbewusstseinhinein Denn wenn das nicht so funktionierenwürde, dann wären die vielen Millionen,die die Firmen für diese Produktwerbungausgeben, in den Sand gesetzt!oder denken Sie daran, wie lhnen schon bei dem Gedanken an eine unangenehmesituationdie Hände feucht werden können Das sind nur ein paar Beispiele,aber sie zeigen schon jetzt, dass mentaletechnikenin allen Bereichen unseres Lebens eingesetztwerden und wirken Gedanken haben eine ungeheure Kraft und bestimmensehr oft über lhren persönlichenerfolg oder Misserfolg das spiegelt lhr Körper wieder Eine erfolgreiche Steuerung lhrer Auch wir wollen möglichsterfolgreichsein Auch bei uns ist es wichtig, dass uns Angste idealen Leistungsverfassungund die Fähigkeit,ein guter Wettkämpfer zu und Hemmungennicht am Erreichen unserer Ziele hindernwir mögen diesen mentalen Machtfaktorenin uns noch so ungläubiggegenüberstehen,sie entscheidenletztlich,ob werden, machen es erforderlich, dass wir auf der Gewinner-oder Verliererseitestehen Sie lhre negativegrundeinstellung unter Kontrolle bekommen" (DrJames E Loehr,Chairmanand CEOof Unser Gehirn bietet ein schier unerschöpflichespotenziales ist eine Kraft, die uns in jedem Bereich unseres Lebens die entscheidendehilfe sein kann! Es lohnt sich also, LGEPerformanceSystemlnc, Orlando,USA) sich intensivmit mentalentechnikenzu beschäftigen 30 TRRomorueu BocslrscHrEssEN 43/2007

2 Angst vor dem versogen, vor dem Misserfolg, vor der Blcmoge, istdos,wcs unsletzten,clich om Erfolghindert Das,,Mentale" im traditionellen Bogenschießen Bogenschießensnun schon seit über 30 Angst zwingt uns, einen Bewegungsablaufbewusst durchzuführenund damit ist der ganze Ablauf gestört Und was ist Angst? Angst ist das Wissen um das, was uns alles Jahren, die meiste Zeit dabei mit einem passierenkann! Sie gilt es, in den Griff zu bekommen lch betreibe den schönen Sport des Recurve-BogenErst durch meinen langen Aufenthaltin den USA, bekam ich einen Warum gibt es so viele,,trainingsweltmeister", die nicht in der Lage sind, ihre eigent- intensivenkontakt mit vielen traditionellen liche Leistung in eine Wettkampfleistungumzuselzen? lrgendetwas blockiert sie, und es sind nicht ihre körperlichen Fähigkeitenoder etwa das Gerät, es sind geistige, gedankliche Abläufe,die sie am Erfolg hindern Hier zeigt sich ein Dilemma,in dem gerade wir BogenschützenWir Recurve-Schützen waren in den USA in der Minderheit, die Mehrzahlschoss entweder mit dem Compound-Bogenoder ohne jegliches stecken Wir sind viel zu sehr fokussiert auf die Technik und das Gerät und die genaue schriftliche Anleitung Hilfsmittel So war es auch für mich und meinen Natürlichist es für einen Anfänger,wichtig, dass er ein vernünftigesmaterialin die Sohn normal,dass wir diesen Stil immer Hände bekommt,dass er bestimmtegrundregelnerlernt und beachtet,allein schon wieder ausprobiertenwir haben, trotz wegen seiner GesundheitAber irgendwannkommt in seiner Laufbahn der Punkt,wo wir auf seine ganz speziellepersönlichkeiteingehen müssen, um ihm weiter zu helfen unserer Begeisterungfür diesen natürlichenstil, nicht die Frontengewechselt,aber ich erkanntesehr schnell, wie wichtig gerade hier der,,mentale Was sind die Erfolgsgeheimnisseder Spitzenschützen(und Schützinnen)? Faktor" ist Zumal dem traditionellen sprechende,immer gleich ablaufendebewegungsablauf,lhre mentale Stärke, die lst es ein bestimmterbogen? Sicher nicht! Es ist der, ihrer Persönlichkeitent- Bogenschützennicht die ganzen techni- Ruhe und völlige Konzentrationund damit das Beherrschenstörender und belastender schen Gadgets zur Verfügungstehen,wie Gedanken deq Recurve- oder Compound-Schützen Wir als Trainer, Betreuer, aber auch als Eltern sollten zum Wohl unserer Schützen oder Hier ist das,,mentale",die Abläufe aus dem Unterbewusstsein,noch viel unserer Schützinnenunser eigenes Ego zurückstellenund viel mehr auf die Persön- wichtiger Wir Trainermüssen uns fragen: Wie kann ich seine oder ihre Stärken verbessern,wie Es gibt unzähligeratschlägeund Hilfen, die Schwächen abbauen,wie und wodurch kann ich ihm oder ihr dabei Hilfestellung geben? lichkeit unserer Aktiven eingehen wie Sie einen Tiefpunkt überwinden und lhr Selbstvertrauen stärken können lch habe in meiner Praxis mit den verschiedensten Sportarten immer wieder Nicht der Bogen entscheidet! Und das Gleiche gilt auch für das Gerät Natürlichist ein gut abgestimmterbogen festgestellt,dass das,,mentale"hier die entscheidendehilfe sein kann wichtig, aber es muss nicht immer die,,neuestetechnik" sein Er oder sie nimmt den Bogen in die Hand, er oder sie entscheidetüber den Erfolg! Natürlich brauchen wir eine gute Die immer wieder vertretenemeinung,das der Bogen über Erfolg oder Misserfolg Kondition, das entsprechende Gerät bestimmt,ist meist nur ein Verkaufsargumentder BogenherstellerWir können eben und müssen den Bewegungsablauf möglichst perfekt beherrschen - alles nicht so schießen,wie die SpitzenschützenDiese Schützen haben konzentrierte, geordnete Gedanken,sie sind ruhig, gelassen und gefasst und würden vermutlichmit fast jedem Bogen gewinnen!generellaber gilt, dass ein Schütze mit fürchterlichemstil das sind Dinge, die wir,,verstandesmäßig" gut erfassen können - nur muss unser Denken dabei auch,,richtig" mitarbeiten und ungetuntembogen, der mit 100% seiner Konzentrationzielt, immer besser sein wird als ein Schütze mit perfektem Stil und präzise getuntem Bogen, wenn dieser es nur schafft, mit höchstens 50% seiner Konzentrationzu zielen D*,-l-reffen mitkurt"dekill" 88212Raüensburg wwwdrachengrubede Tel,0751 jagdlicher rs Bogensch iessku möglich täglichu ganzjährig Tel - Fax: Arimeldung 43/2007 TRRortoruEu- BocrruscHtEssEN 3

3 MentclesTrciningim ß*genschießen TeilI Der perfekte Stil? Und wie können Sie das erreichen? Vor allem durch viel, viel TrainingNicht umsonst schießen die Spitzenschützen manchmal mehr als 500 Pfeileim Training oder beginnen den Bogensport,wie zum Beispiel in Korea als Jugendliche damit, dass sie monatelangnur mit einem leichten Gummibandtrainieren!Ohne einenbogen in die Hand zu nehmen Aber wer hat schon die nötige Zeit und Energie dazu? Hier ist ein Motiv,ein Ziel die entscheidendevoraussetzung, und natürlich lhre,,innere"verfassung, die Sie durch mentalestrainingstärken können Konzentration und innere Ruhe Konzentrationist die Sammlung und Lenkung lhrer Aufmerksamkeitauf einen P u n k t J e m e h r e s l h n e n a l s o g e l i n g t,a l l e Störungen von außen abzuschalten,um so besser sind Sie konzentriert Mit Störungen meine ich das, was Sie Das sollten Sie beim jedem Training,bei jedem WettkampfeinsetzenBeobachtenSie die Spitzensportlerin den verschiedenstendisziplinenes ist ein regelrechtesritual, dass sie vor jedem Wettkampfimmer wieder durchführen Warum nervös hin und her rennen und die anderen beobachten? Damitwird nichts besserr! l h r S e h e n u n d H ö r e n a b e r a u c h l h r Schalten Sie ab, setzen Sie sich entspannt hin, atmen Sie ruhig und gehen Sie in Gedanken an einen,,schönenort", einen Platz,der lhnen Ruhe, Kraft und Energie vermitteltoder setzen Sie die Kopfhörerauf, hören Sie schöne Musik oder arbeiten Sie Denken mit den nachfolgenden,,selbstmotivationen" durch lhre Sinnesorganewahrnehmen, Ein erster Schritt dazu ist lhre,,innere Ruhe", lhre Fähigkeitzu entspannen Um Angste und Belastungenzu meistern, müssen Sie sich die Fähigkeitaneignen, abzuschaltenund ruhig zu werden Sie müssen sich dazu ein Programm Belastende Gedanken und die Angst vor dem entscheidenden Pfeil Je besser es lhnen gelingt,störende und belastendegedanken auszuschalten,um so besser wird auch lhre LeistungBesonders schwierig ist das dann, wenn Sie vor einer entscheidendensituationstehen, dann, wenn es zum Beispiel darum geht, auch den folgenden Pfeil in das Ziel zu bringen zusammenstellen,das aus Atemübungen und aus entsprechenden Vorstellungsübungenbesteht Xw*ifels$nd Verrüter; l Srsrcunen uns, wcs wlr gewinnen können,wenn wir nur ein*n Versuchwaüen { W iili*ms h c k e s p e a re } 32 Hier steigt der Stresspegelund es kommt aus lhrem Innern mit einem Mal alles hoch, was in solch einer Situationin der Vergangenheitschon alles passiert ist - und was jetzt natürlich wieder passieren könnte! Angste steigen aut, Zweilel an sich selbst, an der Kondition,am Gerät, an der Umwelt usw Jetzt gilt es, wirklich alle störenden Gedanken auszuschaltenund sich seiner Leistungsfähigkeitbewusst zu werden! In solch einer Situationmüsste eine innere Stimme immer wieder zu lhnen sagen: ' Ich kann, was ich will! lch habe es schon in der Vergangenheit geschafft, auch ietzt, " Nlchfs kann mich vom Erreichen meines Ziels abbringen lch vertraue meiner inneren Einstelluna lch bin ruhig und konzentriert Mein Bewegungsablauf ist perfekt Solche oder ähnliche Gedanken können Sie in lhr Unterbewusstseineinprogrammieren und sie im entscheidendenaugenblick abrufen und gegen störende Gedanken,gegen Angst und Selbstzweifel einsetzen Voraussetzung ist aber: Sie haben sich schon vorher mit dieser (negativen)situationbeschäftigtund dann positive,motivierendegedanken in sich gespeichert Tnnorrorueu-BocrruscHtEssEN 43/2007

4 Se I b st motivation In meinen Gedanken weiß ich eigentlich schon jetzt, dass der Schuss nicht gut wird und ich dadurch sogar den einsetzten lm Gerst läuft eine Endlosschleifemit dem Satz:,,Dasschaffst du nicht das schaffst du nicht" Das ist die Situation,die Sie jetzt Wettkampf verlieren kann Alle Mühe war wieder mal umsonst! ä n d e r nm ü s s e n Es hat jetzt natürlichkeinen Zweck, in solch einer Situationsich lch freue mich über meine Leistung und weiß, dass meine {l4ühebelohnt wird lch glaube an mich, ich weiß, ich einfach irgend-etwaseinzureden!sie müssen erst nach den und sich danach Ursachenfragen, die Situation"n "nully"ieren e i n n e u e s P r o g r a m mz u s a m m e ns t e l l e n werde meine Ziele erreichen! lch kann, was ich will! tch glaube an mich und am meine Lerstungsfähigkeit! 1 D i ea n a l y s e "UnserGehirnist wie ein Tonband,das alle Informationen speichert,die wir im Laufe unserer Entwicklunghören Aussagen, die sich ständig wiederholen,prägen sich besondersein Wenndas Tonbandin UnseremKopf immer wiederabläuft,sindwir schließlich selbervondemüber-zeugt, (TomasHarris) was es uns sagt" Bitte machen Sie das schriftlich,denn sonst schleichen sich s c h n e l l F e h l e re i n o d e r S i e v e r g e s s e nd a b e i e i n e nw i c h t i g e n Punkt Stellen Sie fest, was in lhnen abläuft,wenn Sie in eine belastendesituationkommen DreseschriftlicheAnalyse könnte z B s o a b l a u f e n : lch fange an, nervös zu werden Mein Bogenarm verspannt sich und ich beginne leicht zu zittern 3 Der Vorsatz Manchmal muss ich sogar absetzen oder kriege den Pfeil Bilden Sie daraus zusätzlicheinen kurzen motivierenden nicht sauber zu meinem Ankerpunkt Vorsatz lch habe Schwierigkeiten, meinen Zielpunkt zu finden lch löse verkrampft ln meinen Gedanken weib ich eigentlich schon, dass der Schuss nicht gut wird und ich dadurch sogar den Wettkampf Beispiel: lch bin in jeder Sltuaflon ganz ruhig lch bin valler Kraft und Energie verlieren kann Alle Mühe war wieder mal umsonst! lch kann meine Trainingslersfungim Wettkampf umsetzen lch glaube an mich! 2 D i e P o s i t i v eu m f o r m u l i e r u n g 4 Umsetzung FormulierenSie diese Gedanken in das Positiveum und zwar Schreiben Sie diesen so, dass das Negativedabei nicht angesprochenwird Wandeln Sie dazu die Gedanken aus Beispiel 1 in einen positivensoll- Vorsatzauf eine kleine Zustand um So soll es in Zukunft sein! So wird es in der Zukunft Stecken Sie diese Karte sein! in lhre Tasche,und jedes Mal, wenn Sie lch fange an, nervös zu werden \ Karte in die Tasche fassen, denken Sie bewusst an lhren Vorsatz Mein Bogenarm verspannt sich und ich beginne leicht zu zittern Malen Sie auf lhren unteren Bogenarm,auf lhren Handrücken Mein Bogenarm ist entspanntund stabil o d e r d a h i n,w o h i n S i e i m m e r w i e d e r s e h e n,e i n e n k l e i n e n farbigen Punkt \,:!i\ Manchmalmuss ich sogar absetzen oder Jedes Mal, wenn Sie diesen Punkt wahrnehmen,bewusst oder kriege den Pfeil nicht sauber zu meinem unbewusst,läuft der Vorsatz in lhnen ab Ankerpunkt Ich kann metnen Bogen kraftvallspannen und sauber ankern Nehmen Sie die positivenformulierungenals Wave File mit dem Computer auf (Windows bietet bei,,soundsund Audiogeräte" eine Soundaufnahme)und brennen Sie sich eine kurze Audio-CD lch habe Schwierigkeiten, meinen \':!r\ \ oder benutzensie einen MP3-Player Zielpunkt zu finden lch frnde unbewus:: =,: richtig nzielpunkt Lassen Sie diesen Text dann so oft es geht ganz leise im Hintergrund ablaufenbeispieleund Übungen dazu finden Sie auch in lch löse verkrampft meinem Programm,,Gofor Gold" / MentalesTrainingim Bogen- lch kann ganz entspanntlöseri sport IDF--'> 43/zoo7 TneornoruELL BoGENscHrEssEN 33

5 hrtent*!*strciningim ß*g*nschieß*nTeill Sie alles für lhren Erfolg ein! Manch einer wird sich jetzt vielleichtsagen:,,wassoll der Quatsch, so was kann mir doch nicht wirklich helfen!"für die Zweifler:VergleichenSie diese Art der Setzen Selbstbeeinflussungnur einmal mit dem autogenentraininghier erzeugt z B der formelhafte Vorsatz: "Mein rechter Arm ist schwer" tatsächlich ein Schweregefühl im Arm Diese Art der Selbstbeeinflussungwirkt, das ist wissenschaftlichnachgewiesen! Genauso ist es bei der Arbeit mit positiven VorsätzenAuch die wirken - genau so, wie natürlich auch negative Vorsätze und Zwangsgedanken wirken Aber die positiven Vorsätzewirken nur, wenn Sie sie auch wirklich täglich durchführen und fest in lhr Trainingsprogrammaufnehmen! Hans J $chellbach, J a h r g a n g ,w a r s e i t M i t g l i e d des Bogensportclubs Rastatt/Baden- Es ist schade, dass immer noch so viele Oeitecnnik und dem Gerät den Vorzug geben, statt sich mehr mit den mentalenaspekten des Bogenschießenszu beschäftigen Und das, obwohl eigentlichjeder weiß und schon im eigenen Leben erfahren hat, wie W M i n B e r l i n,d a n n v o n b i s bei den Lee County Archers (FAA) in wichtig,ja erfolgsentscheidenddieser Bereich ist Fort Myers/Florida Baden, 1979 Betreuer bei der Bogen 1975 stieg das Schellbach-lnstitutin ffierffeil,der insschwcrzetrifft,! v*n hund*rt Fehlschü*ssn istde:sffirg*bnis {Aus dem Buddhismus} das mentale Training ein Die ersten großen Erfolge waren der Olympiasieg 1976 durch Karl Schnabl und dann 1980 der Olympiasiegvon Toni Innauer im Skispringen Seit dieser Zeit wurde das SchellbachMental-Training von vielen Athleten Wenn Sie den Glauben an die Zukunft verlieren,egal ob durch eigenen Misserfolg oder durch die negativebeeinflussungvon außen,dann haben Sie nicht mehr die Kraft, und Mannschaften aus den verschiedensten Disziplinen, aber auch von großen Unternehmen, international etwas zu ändern So, wie auf Regen Sonnenscheinfolgt, so ist auch lhr Erfolgswegkein gerader Weg, sondern ein ständigesauf und Ab Wenn Sie auch in ein Tal kommen - geistig müssen Trainiert wurden Nationalmannschaf- Sie oben bleiben und sich nicht beirren lassen ten aus Deutschland,Österreich,der Lassen Sie sich nicht durch Widerständeund Misserfolgevon lhrem Zielabbringen, Schweiz und Spanien erfolgreich eingesetzt, denn selbst eine Reihe von Fehlschlägensind noch lange kein Beweis für die U n m ö g l i c h k e iet i n e s G e l i n g e n s Also fangen Sie an, der Erfolg wird lhnen Recht geben Zu dem Thema,,MentaleTechniken" hat HansJ SchellbachVorträge,Schulungen und Seminare in Deutschland, Österreich,der Schweiz,Spanien,den USA und Kanada durchgeführtdurch seinen langjährigenaufenthaltin den USA hat er seine Erfahrung mit aktuellem Wissen und den erfolgreichsten amerikanischen Trainingsmethoden a n r e i c h e r nk ö n n e n Mehr zu Thema unter wwwschellbach biz Dort gibt es auch die CD,,Go for Gold - Mentales Training im Bogensport" mit E-Book und Audiodateien, zum Kaufen oder Herunterladen 34 43/2007 TnnomoruEn BocrruscHtEssEN

Hans J. Schellbach Der Kampf gegen das Goldfieber (I) Ursachen und erste Maßnahmen

Hans J. Schellbach Der Kampf gegen das Goldfieber (I) Ursachen und erste Maßnahmen Aus: Bogensport Magazin, Ausgabe 1-3 2006 Hans J. Schellbach Der Kampf gegen das Goldfieber (I) Ursachen und erste Maßnahmen as ist schon ein Teufelskreis. D Da trainiert man, steigert langsam seine Leistung,

Mehr

Konstanter Zug Das richtige Zuggewicht / Die Anker-Hand / Mit dem Pre-Load richtig in die Ankerposition gehen

Konstanter Zug Das richtige Zuggewicht / Die Anker-Hand / Mit dem Pre-Load richtig in die Ankerposition gehen Tipps und Tricks von John Dudley Konstanter Zug Das richtige Zuggewicht / Die Anker-Hand / Mit dem Pre-Load richtig in die Ankerposition gehen Ein gleichmäßiger Zug ist von größter Wichtigkeit, wird aber

Mehr

Drei Wege für das sichere Gold

Drei Wege für das sichere Gold TRAINING Tipps und Tricks von John Dudley Drei Wege für das sichere Gold Bleibe deinem System treu /»Go with the flow«/ Immer nachhalten Vor einigen Wochen hatte ich das Vergnügen, das Preisgeldturnier

Mehr

Entspannungstechniken

Entspannungstechniken Entspannungstechniken Autogenes Training (AT) Das Autogene Training ist eine der Entspannungsmethoden. bewährtesten und bekanntesten Das Autogene Training führt zu innerem Gleichgewicht und körperlichem

Mehr

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad.

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Gehen Sie im Fahren auf Antistresskurs! Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Tipps für stressfreies Autofahren von Dr. Wolfgang Schömbs Nutzen Sie Ihre Zeit im Auto heißt es im Covertext

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel. TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum)

Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel. TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum) Motivation am Arbeitsplatz ganztägiges Training mit Stefanie Kuschel (Julias Notizen) TRUST (Vertrauen alles, was hier gesprochen wird, bleibt im Raum) Glück: Akzeptanz, so wie ich bin ( Ich bin gut so

Mehr

Anleitung zum autogenen Training

Anleitung zum autogenen Training INHYPNOS-Tipps Nr. 11 Elmar Woelm 2011 INHYPNOS Institut für Hypnotherapie und Hypnosystemische Lösungen Beethovenstraße 23 49076 Osnabrück www.inhypnos.de - 1 - Einleitende Übersicht Autogenes Training

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

A2, Kap. 20, Einstieg. Kopiervorlage 20a: Freizeit. KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen.

A2, Kap. 20, Einstieg. Kopiervorlage 20a: Freizeit. KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen. Kopiervorlage 20a: Freizeit A2, Kap. 20, Einstieg KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen. Seite 1 Kopiervorlage 20b: Meinungsäußerung A2, Kap.

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

111 Überwinden depressiven Grübelns

111 Überwinden depressiven Grübelns 111 Überwinden depressiven Grübelns 57 In diesem Kapitel geht es nun um die Dinge, die man tun kann: Wie gerate ich weniger oft ins Grübeln hinein? Wie steige ich schneller wieder aus Grübelprozessen aus?

Mehr

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose!

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose! INTEGRA 7.-9.Mai 2014 Gernot Morgenfurt - Weissensee/Kärnten lebe seit Anfang der 90iger mit MS habe in 2002 eine SHG (Multiple Sklerose) gegründet und möchte viele Menschen zu einer etwas anderen Sichtweise

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?!

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?! NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015 Was macht denn erfolgreich?! Editorial Liebe Leserinnen und Leser, nun ist das Fest zu meinem 20-jährigen Unternehmensjubiläum schon länger her und die Sommerpause steht an.

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

Meditatives Bogenschießen oder Den Pfeil mit dem Geist steuern

Meditatives Bogenschießen oder Den Pfeil mit dem Geist steuern Arne Gockeln, 2007 44137 Dortmund, Germany Lektorat: Chen & Associates Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Es wird zum kostenlosen Download bereitgestellt. Zitate daraus bitte immer mit entsprechender

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr

Wie Sie in 7 Schritten überzeugen Kommunikations-Strategien

Wie Sie in 7 Schritten überzeugen Kommunikations-Strategien Wie Sie in 7 Schritten überzeugen Kommunikations-Strategien Erfahren Sie, wie Sie sofort mehr Erfolg, Kunden, Umsatz, Selbstvertrauen erreichen. + GRATIS Visualisierung Sofort Erfolg beim Kundengespräch

Mehr

Kritische (Wettkampf-)Situationen erfolgreich meistern Mentale Tricks zur Stresskontrolle

Kritische (Wettkampf-)Situationen erfolgreich meistern Mentale Tricks zur Stresskontrolle 22.11.12 Kritische (Wettkampf-)Situationen erfolgreich meistern Mentale Tricks zur Stresskontrolle Mag.a Kerstin Eibel 21.11.2012 Welche kritischen Situationen können während eines Wettkampfes auftreten?

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Der Prüfungsangst-Check

Der Prüfungsangst-Check Der Prüfungsangst-Check Mit dem Prüfungsangst-Check können Sie herausfinden, welcher Zeitraum im Zusammenhang mit der Prüfung entscheidend für das Ausmaß Ihrer Prüfungsangst ist: die mehrwöchige Vorbereitungsphase

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Anleitung. Empowerment-Fragebogen VrijBaan / AEIOU

Anleitung. Empowerment-Fragebogen VrijBaan / AEIOU Anleitung Diese Befragung dient vor allem dazu, Sie bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Anhand der Ergebnisse sollen Sie lernen, Ihre eigene Situation besser einzuschätzen und eventuell

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Wise Guys. Kopiervorlagen. Jetzt ist Sommer. www.wiseguys.de

Wise Guys. Kopiervorlagen. Jetzt ist Sommer. www.wiseguys.de Step into German Musik im Unterricht www.wiseguys.de Kopiervorlagen Dr. Mohamed Esa McDaniel College (formerly Western Maryland College) Department of Foreign Languages Westminster, MD 21157 http://www2.mcdaniel.edu/mesa/wiseguys

Mehr

Mentaltraining im Fußballsport

Mentaltraining im Fußballsport Mentaltraining im Fußballsport Was ist Psychologisches Training?... psychologisches Training mit LeistungssportlerInnen zielt auf die Verbesserung psychischer Handlungsvoraussetzungen zum Zweck der Optimierung

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors kopiert werden. Haftungsausschluss: Die Inhalte dieser

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien BERUFSAUSSTIEG ALS CHANCE Obwohl sie gut verdienen, sind viele Menschen in Deutschland mit ihrer Arbeit nicht zufrieden. Manche steigen deshalb aus ihrem alten Beruf aus und machen sich selbstständig.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser

So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser HANS-FISCHER FISCHER-SEMINARE SEMINARE St. Wendelinsstrasse 9 86932 Pürgen-Lengenfeld Telefon 08196 99 82 10 Fax 08196 99 82 10 www.fischerseminare.de hans.fischer@fischerseminare.de

Mehr

Lampenfieber Teil 1: Der ungebetene Gast am Rednerpult

Lampenfieber Teil 1: Der ungebetene Gast am Rednerpult Lampenfieber Teil 1: Der ungebetene Gast am Rednerpult von Martina Kettner in Arbeitsleben am Mittwoch, 20. August 2014 um 11:01 Unter Auftrittsangst oder Lampenfieber leiden rund 80 Prozent aller Menschen.

Mehr

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins)

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) Erfolgreich sein - Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) - Mentale Unterstützung (Einzel- und/oder Gruppencoaching) In eigener

Mehr

TRAININGSPLAN OFF-ICE Laufschule U8 - EIN WORT AN DIE ELTERN

TRAININGSPLAN OFF-ICE Laufschule U8 - EIN WORT AN DIE ELTERN TRAININGSPLAN OFF-ICE Laufschule U8 - EIN WORT AN DIE ELTERN EINFÜHRUNG Man kennt die Aussage: Eishockeyspieler werden im Sommer gemacht. Warum aber ist das so? Ganz einfach: Im Sommer können Grundlagen

Mehr

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Der folgende Fragebogen enthält Aussagen über Beschwerden und Probleme, die bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auftreten. Dabei beschränken

Mehr

Ängstliche Patienten Die richtige Patientenführung

Ängstliche Patienten Die richtige Patientenführung Ängstliche Patienten Die richtige Patientenführung Diplom-Psychologin, Coach, Hypnosetherapeutin Beratung / Unterstützung von Patienten beim Zahnarztbesuch Praxisschulungen Vorträge und Artikel Ängstliche

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Utkuseven, Askim. Rache auf Türkisch

Unverkäufliche Leseprobe aus: Utkuseven, Askim. Rache auf Türkisch Unverkäufliche Leseprobe aus: Utkuseven, Askim Rache auf Türkisch Geschichten Klappenbroschur, 160 Seiten ISBN 978-3-86327-025-4 Preis: 15,90, E-Book: 6,99 Januar 2015 Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung

Mehr

Bogenclub Bodensee. www.bogenclub.com

Bogenclub Bodensee. www.bogenclub.com www.bogenclub.com Bogenclub Bodensee Trainings - Zeiten / Orte Club - Ansprechpartner Jahresbeiträge BCB Material für Anfänger Bogensportgeschäfte Welcher Bogen ist für mich richtig? Auch Robin Hood hat

Mehr

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung Meluner Straße 40 D-70569 Stuttgart Telefon +49-711-7456151 Mobil +49-170-3188602 info@peteraschenbrenner.de www.peteraschenbrenner.de Beratung und Training für Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale

Mehr

Impulsreferat: Mentaltraining im Leistungssport Die Rolle der Eltern.

Impulsreferat: Mentaltraining im Leistungssport Die Rolle der Eltern. Impulsreferat: Mentaltraining im Leistungssport Die Rolle der Eltern Valentin Piffrader (geb. 25. Oktober 1971) Mentaltrainer Outdoor Trainer Sportoberschule Mals seit November 2011 für Schüler und Trainer

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

Die Kraft der Gedanken. Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit Dr. Schmid & Dr. Schmid

Die Kraft der Gedanken. Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit Dr. Schmid & Dr. Schmid Die Kraft der Gedanken. Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit Dr. Schmid & Dr. Schmid Dr. Gerhard Blasche Klinischer Psychologe Gesundheitspsychologe Psychotherapeut Vertragsassistent a.d. Medizinische

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

FIT - Funktionelles Innovatives Training

FIT - Funktionelles Innovatives Training FIT - Funktionelles Innovatives Training FIT ist ein Unternehmen, welches für innovative Trainingskonzepte nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen steht. Die Basis von FIT ist das funktionelle

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe

1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe 1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe Butze Verlag, 2014 ISBN 978-3-940611-16-1 2 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe Von der Angst etwas aufzugeben und an Gewicht zuzulegen Sie wissen,

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Zeitmanagement und Selbstorganisation

Zeitmanagement und Selbstorganisation Zeitmanagement und Selbstorganisation Donnerstag, 24. bis Freitag, 25. Oktober 2013 Vorwort Haben Sie genug Zeit für die wichtigsten Dinge oder ist das Dringende der Meister der Prioritäten? Haben Sie

Mehr

In der Gruppe ist die Motivation größer. Auch die zeitliche Begrenzung macht es etwas leichter. schon

In der Gruppe ist die Motivation größer. Auch die zeitliche Begrenzung macht es etwas leichter. schon TEIL I: Leseverstehen LESETEXT Jung, vernetzt und ohne Smartphone Es ist ein Experiment: eine Woche lang ohne Smartphone auskommen. Die Teilnehmer: Schüler aus Braunschweig. Sind die Jugendlichen wirklich

Mehr

Fehler sind Lernchancen, diese geistige Grundeinstellung gehört zur mentalen Grundausstattung jedes Sportlers und Trainers.

Fehler sind Lernchancen, diese geistige Grundeinstellung gehört zur mentalen Grundausstattung jedes Sportlers und Trainers. EINE kurze GESCHICHTE Dietrich Mateschitz, der RED BULL Gigant versuchte seine Red Bull Dose über viele Jahre hinweg zu verkaufen lange ohne Erfolg. Auf diesem Weg machte er viele Fehler und - so sagt

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Fehlerquellen beim Bogenschießen Ursachen und Lösungswege

Fehlerquellen beim Bogenschießen Ursachen und Lösungswege Deutscher Schützenbund KFS Kollegium zur Förderung der Schießtechnik im Bogensport Fehlerquellen beim Bogenschießen Ursachen und Lösungswege KFS- Unterlagen Instruktoren-Seminar Konzept: Robert Hesse,

Mehr

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Die Macht der Gedanken Über den Zusammenhang von Denken und Erleben Dipl.-Psych. Miriam Schäfers Die Rolle der Gedanken (Greenberger & Padesky,

Mehr

Trainingsplan. für. Anfänger

Trainingsplan. für. Anfänger Trainingsplan für Anfänger Saisonplanung für Luftpistole 2008/2009 September bis März Technikschulung Erstellt von Christian SCHARF, Schießtrainer Seite 1 von 22 Liebe Schützenkollegen Diese Trainingsplanung

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert von Chen-Loh Cheung 1. Auflage Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Cheung schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo projektu: Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo šablony: 11 Název materiálu: Ročník: 4.L Identifikace materiálu: Jméno autora: Předmět: Tématický celek: Anotace: CZ.1.07/1.5.00/34.0410

Mehr

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden 1 : Hallo Coaching-Leitfaden zum Kinder- und Jugendprogramm des HaSi e.v. Dein Hackspace in Siegen http://hasi.it/kiju 2 : Was wollen wir machen Was wollen wir machen? Du möchtest bei einem Workshop des

Mehr

»Es tut mir leid«, sage ich noch einmal. Hopper hört es schon nicht mehr. Er vollführt akrobatische Kunststücke Oleg Popow lässt grüßen und er

»Es tut mir leid«, sage ich noch einmal. Hopper hört es schon nicht mehr. Er vollführt akrobatische Kunststücke Oleg Popow lässt grüßen und er »Es tut mir leid«, sage ich noch einmal. Hopper hört es schon nicht mehr. Er vollführt akrobatische Kunststücke Oleg Popow lässt grüßen und er schafft es oben auf das Auto. Dann benutzt er das Dach als

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Ergebnisse des Schulprojekt NMS Kapfenberg Teambuilding, neue Lernstrategien, Gewalt- & Krisenprävention für Hauptschulen (NMS) in Kapfenberg

Ergebnisse des Schulprojekt NMS Kapfenberg Teambuilding, neue Lernstrategien, Gewalt- & Krisenprävention für Hauptschulen (NMS) in Kapfenberg Ergebnisse des Schulprojekt NMS Kapfenberg Teambuilding, neue Lernstrategien, Gewalt- & Krisenprävention für Hauptschulen (NMS) in Kapfenberg 20.03.2014 06.06.2014 Ergebnisse_NMS Kapfenberg 20140528 www.kutschera.org

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

4. Marketing darf nichts kosten... Ich muss eh so viel Geld ausgeben für meine Selbstständigkeit.

4. Marketing darf nichts kosten... Ich muss eh so viel Geld ausgeben für meine Selbstständigkeit. 3. Ich brauche als Coach keine Spezialisierung... Es ist schließlich egal, ob ich eine Entscheidung zwischen zwei Männern oder zwei Joboptionen aufstelle. Tanja: Aus Coach-Sicht gebe ich Ihnen da absolut

Mehr

Tarot - Karten der Seele

Tarot - Karten der Seele Tarot - Karten der Seele Das Wichtigste, das Sie sich merken sollten, wenn Sie Karten legen - egal, welche Karten - ist, dass Karten Wegweiser sind. Sie zeigen Tendenzen und Möglichkeiten auf, aber sie

Mehr

Kann der Sport zur Motivation einer Person beitragen? Kann der Sport als Motivationsfaktor zur Anhebung der Führungskompetenz gesehen werden?

Kann der Sport zur Motivation einer Person beitragen? Kann der Sport als Motivationsfaktor zur Anhebung der Führungskompetenz gesehen werden? ABSTRACT Ich interessiere mich schon seit meiner Sporthauptschulzeit verstärkt für Sport. Ich betrieb die verschiedensten Sportarten, ohne irgendwelche Hintergedanken, wie zum Beispiel mit dem Ziel, fit

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

Das alte koreanische, wissenschaftliche Bogensport-Forschungsteam ist wieder vereint!

Das alte koreanische, wissenschaftliche Bogensport-Forschungsteam ist wieder vereint! Neurologisches Bio-Feedback-Experiment Das alte koreanische, wissenschaftliche Bogensport-Forschungsteam ist wieder vereint! Im Jahr 1983 begannen Trainer Lee und Dr. Lee ihre gemeinsame Arbeit in Korea.

Mehr

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Bei Sturm und Regen ist es vor dem Bildschirm besonders gemütlich. Dann sich einkuscheln und einen Film angucken! Oder etwas am Computer spielen! Das ist

Mehr

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden Schwarzfahrer (Du schwarz ich weiβ) Dauer: 12:00 Buch & Regie: Pepe Danquart Kamera: Ciro Cappellari Produktion: Albert Kitzler Schnitt: Mona Bräuer Musik: Michael Seigner Darsteller: Senta Moira, Paul

Mehr

Bestandesaufnahme und Bedürfnisanalyse

Bestandesaufnahme und Bedürfnisanalyse Bestandesaufnahme und Bedürfnisanalyse Bestandesaufnahme: Wie bist du auf Nachhilfe aufmerksam gemacht worden? Wie stehst du selber hinter Nachhilfe-Unterricht? 100 % 50 % 0 % Voll und ganz, weil ich aus

Mehr

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion FAGS-Itemzuordnung (betr) 1/5 Betreuender Elternteil Ko-elterliche Interaktion Elterliche Kommunikation: Es kommt mit meinem Ex-Partner problemlos eine kurze Unterhaltung in entspannter Atmosphäre zustande.

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

Was Treibt einen Menschen, solche langen Strecken zu laufen? Am zweiten Osterfeiertag um Viertel vor vier Uhr morgens stehe ich auf, um eine Gruppe Leute zu begleiten, die es sehr nötig haben 120 km um

Mehr

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt 122 Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt I n h a l t Wenn das Gehör nachlässt In diesem Kapitel: Woran merken Sie, dass

Mehr

Inhalt Einführung in die Mentalarbeit... 2 Wer bin ich?... 3 Biografie... 3 Ausbildung... 3 Angebote... 4 Dauer der Angebote... 4 Literatur...

Inhalt Einführung in die Mentalarbeit... 2 Wer bin ich?... 3 Biografie... 3 Ausbildung... 3 Angebote... 4 Dauer der Angebote... 4 Literatur... Inhalt Einführung in die Mentalarbeit... 2 Wer bin ich?... 3 Biografie... 3 Ausbildung... 3 Angebote... 4 Dauer der Angebote... 4 Literatur... 5 Konzept für Mentalarbeit Einführung in die Mentalarbeit

Mehr

Projektarbeit: Kurs Soziale Kompetenz der Klasse 8 der Grund- und Gemeinschaftsschule Bornhöved (Frau Richter)

Projektarbeit: Kurs Soziale Kompetenz der Klasse 8 der Grund- und Gemeinschaftsschule Bornhöved (Frau Richter) Polen klauen! Vorurteile sind überall in unserer Umwelt zu finden. Jeder Mensch hat welche und oft ist man sich dessen nicht bewusst. Wir haben uns mit diesem Thema beschäftigt und festgestellt, dass scheinbar

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40 Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6 Um was geht es hier? 6 I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8 Was ist Selbstmitgefühl? 9 Der Baum der Selbstliebe 10 Was Mitgefühl nicht ist 12 Mitgefühl ist nicht

Mehr

7 Mystische Veränderungen durch Hypnose

7 Mystische Veränderungen durch Hypnose 7 Mystische Veränderungen durch Hypnose Ängste ablegen Ja es geht Dir gut. Du hast alles, was Du zum leben brauchst und noch mehr. Für alle diese Gaben kannst Du dankbar sein. Da ist nur eine Sache. Sie

Mehr

Welche Hilfsmittel gibt es, um konzentriert und effektiv nebenberuflich zu lernen 11. Februar 2011

Welche Hilfsmittel gibt es, um konzentriert und effektiv nebenberuflich zu lernen 11. Februar 2011 Zwei Kategorien von Hilfsmittel Hilfsmittel die Studenten unterstützen können konzentriert und effektiv neben den beruflichen Tätigkeiten zu lernen. Ich habe sie in zwei Kategorien eingeteilt: technische

Mehr

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler WLI Schule Wie lerne Ich? Christoph Metzger, Claire E. Weinstein, David R. Palmer Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler Der Fragebogen ist beigelegt in : Metzger, C., 2006: WLI-Schule. Eine

Mehr

«Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen

«Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen «Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen Intro Lösungsorientiertes Personal Coaching Einsatzmöglichkeiten Wahlmöglichkeiten Voraussetzungen für ein Coaching Zeit

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr