Medienbegleitheft zur DVD DEIN LEBEN HAT SINN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medienbegleitheft zur DVD 12357 DEIN LEBEN HAT SINN"

Transkript

1 Medienbegleitheft zur DVD DEIN LEBEN HAT SINN

2 Medienbegleitheft zur DVD 50 Minuten, Produktionsjahr 2001

3 Prof. Mag. Clemens Wagerer Dein Leben hat Sinn Viktor E. Frankls Sinnlehre gegen die Sinn-Leere DVD 50 Minuten Reg.Nr

4

5 Zur Person Univ.-Prof. DDr. (med. et phil.) Viktor Emil Frankl wird am 26. März 1905 unweit des Wiener Praters als zweites von drei Kindern geboren. Er hält als 16-Jähriger seine erste Rede über den Sinn des Lebens, studiert Medizin (FA für Neurologie & Psychiatrie) sowie Philosophie und begegnet seinen Lehrmeistern Sigmund Freud und Alfred Adler persönlich wird er wegen unorthodoxer Meinungen aus dem Verein für Individualpsychologie ausgeschlossen. Frankl entwickelt daraufhin seine eigene therapeutische Schule, eine sinnzentrierte Psychotherapie, die er Logotherapie nennt. Er gründet vor 1930 Jugendberatungsstellen, worauf die Schülerselbstmordrate deutlich zurückgeht. Nach dem Einmarsch Hitlers leitet er bis 1942 die Neurologische Station im jüdischen Rothschildspital und wird nach seiner Eheschließung mit seiner Familie ins KZ Theresienstadt deportiert. Seine Schwester Stella kann nach Australien flüchten. Frankls Frau, seine Eltern und sein Bruder werden Opfer des Holocaust. Frankl überlebt mit einem Körpergewicht von 38 Kilogramm als einziger seiner Familie die Gräuel mehrerer Lager und findet seine Thesen über geistige Freiheit und Schicksal bestätigt. Nach seiner Heimkehr heiratet er 1947 seine zweite Frau, die ihm eine Tochter schenkt. Frankl wird für 25 Jahre Vorstand der Neurologischen Abteilung der Wiener Poliklinik. In seiner zweiten Lebenshälfte lehrt er das, was er zuvor selbst erlebt und überlebt hatte. Frankl bekommt Professuren an mehreren Universitäten (Dallas, Pittsburgh, San Diego, Harward) und hält Vorträge auf allen fünf Kontinenten. Zu seinem literarischen Lebenswerk zählen über 30 Bücher in millionenfachen Auflagen, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Er lernt seine Höhenangst zu bezwingen, indem er sich zum leidenschaftlichen Bergsteiger entwickelt und noch mit 70 Jahren den Flugschein erwirbt. Frankl hat bis zuletzt Vorlesungen am Wiener AKH gehalten und gilt seit 1957 (Hofstätter), nach Freud ( ) und Adler ( ), als Begründer der Dritten Wiener Psychotherapeutischen Schule. Prof. Frankl schließt am 2. September 1997 für immer seine Augen, ohne jemals von Rache und Vergeltung für sein im KZ erlittenes Unrecht gesprochen zu haben. Literarische Werke Man s Search for Meaning,... trotzdem Ja zum Leben sagen, Ärztliche Seelsorge, Der unbewusste Gott, Das Leiden am sinnlosen Leben, Der Wille zum Sinn, Theorie & Therapie der Neurosen, Psychotherapie in der Praxis, Was nicht in meinen Büchern steht, Man s Search For Ultimate Meaning (1997) u.a. Was ist die Logotherapie? Logotherapie leitet sich vom griech. Wort logos ab, dem die Bedeutung von Sinn zukommt. Die Logotherapie stellt eine Weiterentwicklung der Freud schen Psychoanalyse dar, bei der die Vergangenheitsbewältigung im Zentrum der Betrachtungen steht. Genauso ist für Frankl die Individualpsychologie Alfred Adlers, in der das Minderwertigkeitsgefühl überwunden werden soll, eine weitere Vorstufe zur Logotherapie, bei der es um die aktive Bewältigung der Gegenwart und die künftige Lebensgestaltung geht. Während für Sigmund Freud die Triebfeder menschlichen Handelns der Wille zur Lust, die Triebbefriedigung, darstellt und für - 5 -

6 Alfred Adler das Minderwertigkeitsgefühl durch den Willen zur Macht kompensiert wird, sieht Frankl die Person als sinn-orientiertes Wesen, dessen Handeln von einem Willen zum Sinn gesteuert wird. Das widerspricht einer No Future-Gesinnung, weil die Logotherapie dafür eintritt, nach bestem Wissen und Gewissen das Bestmögliche aus seiner Lebenssituation zu machen. Die Logotherapie kann als sinnzentrierte Krisenintervention mit appellativem Charakter verstanden werden. Sie ermutigt ihre Klienten dazu, wertvolle Lebensinhalte aufzuspüren und unterstützt sie bei deren Verwirklichung durch Freilegung individueller Talente und Fähigkeiten. Es geht um die Bewusstmachung dessen, dass der Mensch nicht dazu berufen ist, etwas vom Leben zu erwarten, sondern den Sinn seines Lebens nur in der liebenden Hingabe an eine andere Person oder in der Erfüllung einer wert-vollen Aufgabe zu finden vermag, was einer fatalistisch passiven Daseinshaltung entgegenwirkt. Die Logotherapie lehrt die geistige Freiheit des Menschen, sich jederzeit in einer Situation so oder anders verhalten zu können. Für sinnvolle Entscheidungen wird das Gewissen, als Sinnorgan, herangezogen. Zur Überwindung lebenshemmender Ängste wird an die direkte Konfrontation mit den angstauslösenden Faktoren appelliert. Ziel der Logotherapie ist es, der Person dabei zu helfen, ihrem Leben nicht mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben, denn Wer sein Schicksal für besiegelt hält, ist außerstande, es zu besiegen. (Viktor E. Frankl) Inhalt und Zielsetzung Der Film versucht über gespielte Sequenzen und berührende Statements junger und prominenter Interviewpartner einen Bogen von der Theorie zur Lebenspraxis zu spannen und soll eine Orientierungshilfe bei der Suche nach sinnvollen Lebensinhalten sein. LOGOTHERAPEUTISCHE ORIENTIERUNGSHILFEN Drei Hauptstraßen, die zum Sinn führen: 1. Erlebniswerte: Naturschönheiten, zwischenmenschliche Begegnungen (Freundschaft, Liebe, Partnerschaft), Familienleben, Kunst, Kultur, Sport und Spiel, Kulinarisches u.v.m. 2. Schöpferische Werte: Handwerkliches und künstlerisches Schaffen, geistige Arbeit, Beziehungsarbeit, Konfliktbewältigung, Krisenintervention, Persönlichkeitsbildung u.v.m. 3. Einstellungswerte: Geistige Auseinandersetzung mit und Stellungnahme zu verschuldeten und/oder unverschuldeten Schicksalsschlägen (Verlusterlebnisse, Trennung, Krankheit, Tod), Glaubensfragen, Liebe, Ehe, Partnerschaft, Politik, Ideologien u.v.m

7 Vier W-Schritte und Fragestellungen für das Treffen sinnvoller Entscheidungen: 1. Wahrnehmen (ganzheitlich sinnliches): Was sehe, höre, rieche, schmecke, ertaste und spüre ich? Was geschieht gerade um mich herum? Worum geht es? 2. Werten der Wahrnehmungen: Was betrifft mich davon persönlich? Was zieht mich an? Was stößt mich ab? Wobei fühle ich mich wohl, wobei unwohl? Wobei fühle ich mich frei, wobei unfrei? Was ist gut, was ist weniger gut für mich? 3. Wählen und Entscheiden für eine Möglichkeit: Wofür will ich mich in dieser Situation entscheiden? Wohin zieht es mich am meisten? Wozu kann ich nach bestem Wissen und Gewissen Ja sagen? 4. Wirken Umsetzen meiner getroffenen Wahl: Wann, wo, wie und womit werde ich meine Wahl in die Tat umsetzen/meine Entscheidung konkret realisieren? Eingangsvoraussetzungen Zum inhaltlichen Verständnis des Films sind außer der Begriffsklärung Logotherapie keine weiteren Vorkenntnisse notwendig. Zum besseren Verständnis der Motivation FRANKLS, die Denkansätze FREUDS und ADLERS weiterzuentwickeln, werden überblicksmäßig empfohlen: 1. FREUDS tiefenpsychologische Grundlagen: a) Trieblehre (Lebens- & Sexualtrieb vs. Todes- & Zerstörungstrieb), b) Psychische Struktur (Unbewusstes, Vorbewusstes, Bewusstes), c) Abwehrmechanismen (Verdrängung, Verleugnung,...) und d) Instanzenlehre (Es Ich Überich) 2. A. ADLERS Individualpsychologie : a) Gesamtpersönlichkeit (Individuum & Umwelt), b) Minderwertigkeit (organisch, seelisch, geistig), c) Kompensation (Leistungsstreben), d) Fehlkompensation (Macht- & Geltungsstreben, Aggression), e) Dekompensation (Scheu, Ängstlichkeit,...)

8 Einsatzempfehlung mit didaktischer Anleitung 1. Der Film wird insbesondere (a) für die außerschulische Jugendarbeit sowie (b) für den fächerübergreifenden Unterricht (Psychologie/Philosophie, Lebenskunde/Persönlichkeitsbildung, Religion/Ethik, Deutsch/Englisch), für Lernende an mittleren und höheren Schulen ab der 10. Schulstufe empfohlen. 2. VOR der Filmdarbietung (1. Unterrichtseinheit): Hinführen zur Sinn-Thematik 2.1 Anknüpfung bei den Vorkenntnissen: FREUDS Psychoanalyse ( Wille zur Lust ) und AD- LERS Individual-Psychologie ( Wille zur Macht ) mit Überleitung auf FRANKLS Logotherapie ( Wille zum Sinn ), womit wir beim Thema Sinn des Lebens angelangt sind. 2.2 Brainstorming und Brainwriting auf Plakat: Die SchülerInnen werden aufgefordert, Situationen zu nennen bzw. niederzuschreiben, in denen sie sich schon einmal oder öfter die Frage nach dem Sinn gestellt haben. 2.3 Rückführung zu Frankls Logotherapie mit Nennung und Visualisierung (Tafel, OT) der Drei Hauptstraßen zum Sinn sowie Ankündigung des Filmbeitrages. 3. FILMDARBIETUNG (1. Teil / 2. Unterrichtseinheit) (2. Teil / 3. Unterrichtseinheit): 3.1 Die Lernenden werden darüber informiert, dass die DVD nach der biografischen Sequenz angehalten wird und sie sich speziell auf diesen Teil konzentrieren sollen, sich dazu Notizen machen können, die in der darauffolgenden 1. Verarbeitungssequenz zur Beantwortung der 1. Verarbeitungsaufgabe (dienlich sein können. 3.2 Filmdarbietung 1. Teil mit anschließender 1. Verarbeitungssequenz (Beantwortung der 1. bis 3. Verarbeitungsaufgabe in Partnerarbeit) 3.3 Fortsetzung der Videodarbietung (2. Teil bis Ende des Schlussliedes oder mit bedarfsgerechten Unterbrechungen / 3. Unterrichtseinheit) FREQUENZMETHODE wobei die Lernenden das Tempo der Darbietung mitbestimmen und bei Bedarf durch Handzeichen das Stoppen der DVD erwirken und etwaige Unklarheiten durch wiederholtes Sichten einer Sequenz beseitigen können

9 4. NACH der Filmdarbietung 2. Verarbeitungssequenz (4. Unterrichtseinheit): 4.1 Beantwortung der Aufgabenstellungen 4-8 auf dem Arbeitsblatt (in Einzelarbeit); zur leichteren Bewältigung der 7. Aufgabenstellung (Übersetzung des Liedtextes Being Human ) wäre die Einspielung des Popsongs (im Filmnachspann) zweckmäßig ( Superlearning -Effekt). 4.2 Zur Sicherung des Unterrichtsertrages wird gegen Ende der 4. Unterrichtseinheit die Thematik mit einer Feedbackrunde abgeschlossen. Jede/r Lernende soll ein kurzes Statement ( Blitzlicht ) über den persönlich empfundenen Sinn dieser Übung abgeben bzw. ausdrücken, was er/sie durch die DVD und deren Verarbeitung für sein/ihr weiteres Leben profitiert hat. WICHTIG: Die DVD nicht verfrüht stoppen, weil der Popsong im Nachspann die Nachbesinnungsphase einleiten soll! Gutes Gelingen! - 9 -

10 Verarbeitungsprogramm zum Film DEIN LEBEN HAT SINN Viktor E. Frankls Sinnlehre gegen die Sinn-Leere (1) Biografischer Steckbrief (in Partnerarbeit auszufüllen): Trage die biografischen Daten Viktor Emil Frankls in die dafür vorgesehenen Lücken ein. Geboren:...in... gestorben:... Studium/ Beruf:... /... Wohn- und Arbeitsort(e):... Beruflicher Werdegang (in Stichworten): Schicksalsschläge (in Stichworten): Besonderheiten seines Lebens/seiner Person: Literarische Werke: (2) Zur Begriffsklärung der Logotherapie (In Partnerarbeit auszufüllen): 2.1 Versuche den Begriff und die Zielsetzung in wenigen Sätzen zu erklären. 2.2 Nenne drei Beispiele für Lebenskrisen*, in denen die Logotherapie zur Anwendung kommt. a)... b)... c) Erkläre in Kurzform die unterschiedlichen Denkansätze in der a) Freud schen Psychoanalyse sowie b) Individualpsychologie Adlers als Vorstufen zur Logotherapie : I I I I *) K r i s e kommt vom griech. Wort c r i s i s und bedeutet Veränderung, Neuorientierung

11 (3) Welche Drei Hauptstraßen als Hilfestellung zur Sinnfindung beschreibt Viktor E. Frankl? Vervollständige die Begriffe und ergänze sie mit jeweils 4-5 Beispielen (in Partnerarbeit auszufüllen). 3.1 Er...werte: 3.2 Sch... Werte: 3.3 Ein...werte: Hinweis: Nachfolgende Aufgabenstellungen betreffen dich persönlich und sind daherin EINZELARBEIT zu erledigen! (4) Identifikationsaufgabe: Mit welchen InterviewpartnerInnen kann ich mich aufgrund ihrer Aussagen am meisten identifizieren? Kreuze bitte maximal 3 ProtagonistInnen an! a) Viktor E. Frankl (Begründer der Logotherapie) b) Elisabeth Lukas (Logotherapeutin) c) Tobias Moretti (Schauspieler, Bauer) d) Günther Nenning (Journalist) e) Gabriele Schuchter (Schauspielerin) f) Martin Breitenberger (Waldpädagoge) g) Christoph Doppelreiter (Biologie- & Theologiestudent) h) Elisabeth Soriat (Schülerin) i) Alexander Vesely (Logotherapeut, Enkel V. Frankls) und j) Bernhard Weber (Psychologiestudent) Begründe bitte deine Wahl: (5) Drei Hauptstraßen zur Sinnfindung : Wo liegen meine speziellen Interessen, Fähigkeiten und Talente? Führe bitte jeweils mehrere Beispiele an. 1. ERLBNISWERTE: Was ich gerne erlebe SCHÖPFERISCHE WERTE: Was ich gerne mache EINSTELLUNGSWERTE: Wie gehe ich mit meiner Umwelt, Liebe, Sexualität, Familie, mit Glaubensfragen, Kulturen, Ideologien, Krankheit, Schuld, Tod u.a. Verlusterlebnissen um? Was ist mir davon sehr wichtig und wertvoll?

12 (6) Sinnzentrierte Fragestellungen zur Umsetzung der Logotherapie am Beispiel der eigenen Berufswahl : 1. WAHRNEHMEN: Was interessiert mich? Was zieht mich an? Was beobachte ich gerne? Was mache ich gerne/würde ich gerne beruflich tun? - Wobei spüre ich, kommt es auf meinen Beitrag an, bin ICH gemeint, werde ICH gebraucht? Antwort: 2. WERTEN: Wie geht es mir bei dieser Vorstellung? Ist das für mich angenehm, fühle ich mich dabei frei? - Welche Bedenken habe ich? Hält mich etwas zurück? Könnte ich mir vorstellen, diesen Beruf langfristig oder nur vorübergehend auszuüben? Was spricht dafür, was dagegen? Wo sehe ich für mich und die Welt Vorteile, wo Nachteile, kurz-, mittel- und langfristig? Antwort: 3. WÄHLEN: Wohin zieht es mich am meisten? Wo überwiegen für mich und die Welt die Vorteile? Gibt es dazu eine oder mehrere Alternativen? Für welchen Beruf möchte ich mich nach Abwägen aller derzeit erkennbaren Vor- und Nachteile entscheiden? Antwort: 4. WIRKEN: Was kann ich dazu selber tun, meine getroffene Wahl zu realisieren? Welche Möglichkeiten der Ausbildung stehen mir konkret zur Verfügung? Wann, wo, wie und womit werde ich meine Entscheidung in die Tat umsetzen? Antwort: (7) Popsong Being Human (im Nachspann des Films): Versuche den nachfolgenden Text sinngemäß ins Deutsche zu übersetzen. 1. Do something yourself, above all do something with yourself, Make something of your life, and of your chances to make a life of change and beauty. 2. Do something yourself, for no-one else is quite like you, You are unique the way you are, and no-one else can be your double, for none can think and feel like you

13 Chorus: Being human means going upon your way. Being free to change yourself and realise your many gifts. 3. Do something yourself, and don t let them try to change you. Or to turn you into something that you yourself can never be, Nor let them steal your very self. 4. Do something yourself, above all do something with yourself, Something you ve dreamed of all your life, and your life will be more wonderful than you could ever even dream. Chorus: Being human means going upon your way, Being free to change yourself and realise your many gifts. Music: Words: Vocal: Oliver Ostermann Clemens Wagerer Katharina Schiehsl (8) Abschließendes Resümee: Was war der Sinn dieser Übung? 8.1 Was ist mir durch diesen Filmbeitrag bewusst geworden? Welche Aussagen haben mir besonders gefallen und sollen mich auf meinem weiteren Lebensweg begleiten? Sinngemäße Wiedergabe: 8.2 Welche Erkenntnisse habe ich daraus gewonnen? Wie kann ich diese konkret in meinem Leben umsetzen? 8.3 Wie definiere ich für mich persönlich mein Lebensziel? Worin sehe ich meine Lebensaufgabe(n), sehe ich den Sinn meines Lebens?

14 Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT, KUNST UND KULTUR Medienservice 1014 Wien, Minoritenplatz 5 Tel. 01/ , Fax: 01/ Download unter: Bestellungen: AMEDIA Servicebüro 1140 Wien, Sturzgasse 1a Tel. 01/ , Fax: 01/ Verlags- und Herstellungsort: Wien

DEIN LEBEN HAT SINN 82023

DEIN LEBEN HAT SINN 82023 DEIN LEBEN HAT SINN 82023 MEDIENBEGLEITHEFT zur Videokassette 50 Minuten, Produktionsjahr 2001 Prof. Mag. Clemens Wagerer Dein Leben hat Sinn Viktor E. Frankls Sinnlehre gegen die Sinn-Leere Video 50 Min.

Mehr

Hilfe in Lebenskrisen

Hilfe in Lebenskrisen Viktor-Frankl-Institut für Logotherapie am Ammersee Hilfe in Lebenskrisen Jahresprogramm 2011 www.logotherapie-ammersee.de Inhalt Das Viktor-Frankl-Institut stellt sich vor: Viktor E. Frankl 3 Logotherapie

Mehr

Existenzanalyse und Logotherapie

Existenzanalyse und Logotherapie Christoph Riedel Renate Deckart Alexander Noyon Existenzanalyse und Logotherapie Ein Handbuch für Studium und Praxis PRIMUS VERLAG Inhalt Vorwort 13 Einleitung 15 Grundlagen der Existenzanalyse und Logotherapie

Mehr

PILLEN, PULVER, SALBEN PHARMAZIE UND PHARMAKOLOGIE Vom Kräutergarten zur Gentechnologie die Geschichte der Arzneimittel

PILLEN, PULVER, SALBEN PHARMAZIE UND PHARMAKOLOGIE Vom Kräutergarten zur Gentechnologie die Geschichte der Arzneimittel Arbeitsblätter mit Lösungen zur DVD 14064 PILLEN, PULVER, SALBEN PHARMAZIE UND PHARMAKOLOGIE Vom Kräutergarten zur Gentechnologie die Geschichte der Arzneimittel Arbeitsblätter mit Lösungen zur DVD 14064

Mehr

Liliane Juchli Ein Feuer entfachen und halten

Liliane Juchli Ein Feuer entfachen und halten Liliane Juchli Ein Feuer entfachen und halten Rebecca Spirig, Prof, PhD, RN, Leiterin Zentrum Klinische Pflegewissenschaft UniversitätsSpital Zürich & Professorin, Institut für Pflegewissenschaft, Universität

Mehr

Die Sinnfrage Wofür überhaupt leben?

Die Sinnfrage Wofür überhaupt leben? Die Sinnfrage Wofür überhaupt leben? Radiokolleg Gestaltung: Ulrike Schmitzer Sendedatum: 18. 21. März 2013 Länge: 4 Teile, je ca. 23 Minuten Aktivitäten 1) Umfrage zum Thema Lebenssinn / Gruppenarbeit

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT

Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT Medienbegleitheft zur DVD 53 Minuten, Produktionsjahr 2010 Mehr Sicherheit beim alpinen Wintersport Informationen zur Verwendung

Mehr

- Wofür mache ich das eigentlich? - Warum strenge ich mich so an? - Ist es das wirklich wert? - Bin ich bei dem, was mir wichtig ist?

- Wofür mache ich das eigentlich? - Warum strenge ich mich so an? - Ist es das wirklich wert? - Bin ich bei dem, was mir wichtig ist? Auf der Suche nach dem Sinn SinnCoaching nach V. Frankl s Logotheraphie Vor ca. 7-8 Jahren saß mir im Coaching ein ungefähr 50-jähriger Mann gegenüber. Das Problem des erfolgreichen Rechtsanwalts bestand

Mehr

MUSCHELN, MÜNZEN, BUCHUNGSZEILEN Geldgeschichte ist Weltgeschichte

MUSCHELN, MÜNZEN, BUCHUNGSZEILEN Geldgeschichte ist Weltgeschichte Medienbegleitheft 14081 MUSCHELN, MÜNZEN, BUCHUNGSZEILEN Geldgeschichte ist Weltgeschichte - 1 - Medienbegleitheft zur DVD 14081 51 Minuten, Produktionsjahr 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Unterstufe: Lehrplan

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD 14021. Schnitzeljagd bei den alten Griechen

Medienbegleitheft zur DVD 14021. Schnitzeljagd bei den alten Griechen Medienbegleitheft zur DVD 14021 Schnitzeljagd bei den alten Griechen Medienbegleitheft zur DVD 4 x 25 Minuten, Produktionsjahr 2011 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Das Orakel von Delphi Vorbereitung für LehrerInnen...

Mehr

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen UNIVERSITÄT HOHENHEIM DER KANZLER Miteinander Aktiv - Gestalten Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie werden in nächster Zeit mit Ihrem

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

B: Also hast dich schon damit beschäftigt, mit anderen Möglichkeiten, aber dich dann für Medizin entschieden?

B: Also hast dich schon damit beschäftigt, mit anderen Möglichkeiten, aber dich dann für Medizin entschieden? 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 Interview mit A1. B: So, dann erstmal die biografischen

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Integraler Systemischer Coach

Integraler Systemischer Coach Jahresworkshop und Ausbildung Integraler Systemischer Coach Ausbildungsumfang 10 Ausbildungsmodule (ca. 140 Stunden) Termine jeweils am ersten Wochenende im Monat Samstag 9.30 Uhr - ca. 18 Uhr Sonntag

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD 14065 JAGDKUMPANE WIE DER HUND AUF DEN MENSCHEN KAM

Medienbegleitheft zur DVD 14065 JAGDKUMPANE WIE DER HUND AUF DEN MENSCHEN KAM Medienbegleitheft zur DVD 14065 JAGDKUMPANE WIE DER HUND AUF DEN MENSCHEN KAM Medienbegleitheft zur DVD 14065 26 und 24 Minuten (Teil 1 bzw. Teil 2), Produktionsjahr 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Jagd im

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Um zu einer sinnerfüllten Existenz zu gelangen bedarf es der Erfüllung von drei vorangehenden Bedingungen (Grundmotivationen 1 )

Um zu einer sinnerfüllten Existenz zu gelangen bedarf es der Erfüllung von drei vorangehenden Bedingungen (Grundmotivationen 1 ) In der Existenzanalyse und Logotherapie geht es um ein Ganzwerden des Menschen um zu einer erfüllten Existenz zu gelangen. Die Existenzanalyse hat das Ziel, den Menschen zu befähigen, mit innerer Zustimmung

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

8. September 2011. Existenzanalyse und die 4 Grundmotivationen

8. September 2011. Existenzanalyse und die 4 Grundmotivationen 8. September 2011 Existenzanalyse und die 4 Grundmotivationen Ursprünglich bezeichnete Viktor Frankl (1905-1997) mit Existenzanalyse (EA) den theoretischen Hintergrund und mit Logotherapie (LT) ihre praktische

Mehr

Study guide written by René Koglbauer

Study guide written by René Koglbauer Published November 2013 WITH SUPPORT FROM Aufgabe während des Films Was erfährst du über diese Themen? (What did you learn about these topics?) Fußball Familie Nachkriegszeit 2 Aufgabe 1 Die Hauptfigur:

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD 14132 LOBBYISTINNEN AM WIENER KONGRESS

Medienbegleitheft zur DVD 14132 LOBBYISTINNEN AM WIENER KONGRESS Medienbegleitheft zur DVD 14132 LOBBYISTINNEN AM WIENER KONGRESS Medienbegleitheft zur DVD 14132 44 Minuten, Produktionsjahr 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 1.1 Allgemeines... 4 1.2. Hinweise

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

AusBlick 1 Internetrecherche

AusBlick 1 Internetrecherche Die Sartre-Schule in Berlin Eine Schule stellt sich vor: Öffne die Webseite http://www.sartre.cidsnet.de/index.php und besuche die Berliner Sartre-Schule. 1. Eckdaten Lies dir die folgenden Fragen durch.

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler WLI Schule Wie lerne Ich? Christoph Metzger, Claire E. Weinstein, David R. Palmer Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler Der Fragebogen ist beigelegt in : Metzger, C., 2006: WLI-Schule. Eine

Mehr

'Weibliche Selbstsicherheit'

'Weibliche Selbstsicherheit' I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H 'Weibliche Selbstsicherheit' Präsentation der 'Selbst & Sicher Studie' im Auftrag von Procter & Gamble am 3. November 2000 in Frankfurt Außerordentlich

Mehr

Archiv des Wissens. `Der Wille zum Sinn

Archiv des Wissens. `Der Wille zum Sinn Archiv des Wissens. `Der Wille zum Sinn Zum 105. Geburtstag von Viktor Frankl Ö1 Salzburger Nachtstudio Gestaltung: Elisabeth Nöstlinger Sendedatum: 24. März 2010 Länge: ca. 59 Fragen und Antworten 1.

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Musikmodul «Classes bilangues» :

Musikmodul «Classes bilangues» : Musikmodul «Classes bilangues» : 3. Freiheit - freedom www.goethe.de/frankreich/bilangues Inhalt 1. "Freiheit": Einstieg über das Hören Seite 3 2. Assoziogramm/Wortigel Seite 3 3. Formen von Freiheit Seite

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: 3 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 23 Mαΐοσ

Mehr

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007 1 / 12 Fachbereich 05 : Sprache Literatur - KulturInstitut für Romanistik Abt. Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner Karl-Glöckner-Str. 21 G 35394 Gießen Projet soutenu par la

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben.

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben. Vom Erstkontakt zur Zusammenarbeit mit Eltern Netzwerk web Aufbau 4 Postulate zum Einstieg Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachpersonen Heilpädagogik-Kongress in Bern 2. September 2009 Beziehungs- und

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft auf dem Lande

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft auf dem Lande 1. Besprechen Sie im Plenum. Was stellen Sie sich unter einem ungleichen Paar vor? Kennen Sie in Ihrer Umgebung ungleiche Paare? Inwieweit sind sie ungleich? Wie groß ist die Altersdifferenz zwischen den

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Bewusstsein nach Freud,Adler und Jung

Bewusstsein nach Freud,Adler und Jung Pädagogik Sandra Meyer Bewusstsein nach Freud,Adler und Jung Studienarbeit Bewusstsein nach Freud, Adler und Jung Hausaufgabe als Leistungsnachweis im Rahmen des Seminars Bewusstsein, Intelligenz, Kreativität

Mehr

Herzlich willkommen! 1. Vortrag mit kurzen Übungen und Tipps (ca. 50 Minuten) 2. Anschließend Möglichkeit zu Gesprächen mit Getränken und Snacks

Herzlich willkommen! 1. Vortrag mit kurzen Übungen und Tipps (ca. 50 Minuten) 2. Anschließend Möglichkeit zu Gesprächen mit Getränken und Snacks Herzlich willkommen! 1. Vortrag mit kurzen Übungen und Tipps (ca. 50 Minuten) 2. Anschließend Möglichkeit zu Gesprächen mit Getränken und Snacks Was ist Stress? Wenn Ist und Soll auseinander weichen Wenn

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Unsere Glaubenssätze bestimmen, wie wir das Glück erleben Fast jeder von uns hat im Laufe des Lebens erfahren, dass das Glück nicht lange anhält. Ebenso, dass Wunder

Mehr

Unterrichtsverlauf U- Std. L-Aktivität S-Aktivität Medien/Materialien. 1+2 Einleitung Mein Passwort gehört mir

Unterrichtsverlauf U- Std. L-Aktivität S-Aktivität Medien/Materialien. 1+2 Einleitung Mein Passwort gehört mir Unterrichtsverlauf U- Std. L-Aktivität S-Aktivität Medien/Materialien 1+2 Einleitung Mein Passwort gehört mir Plenum: L. heftet das Wandplakat mit dem Impulssatz Mein Passwort gehört mir an die Tafel und

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Bis zu 20% aller Menschen erkranken im Laufe ihres Lebens an Depression. Damit ist Depression eine der häufigsten seelischen Erkrankungen.

Bis zu 20% aller Menschen erkranken im Laufe ihres Lebens an Depression. Damit ist Depression eine der häufigsten seelischen Erkrankungen. Bis zu 20% aller Menschen erkranken im Laufe ihres Lebens an Depression. Damit ist Depression eine der häufigsten seelischen Erkrankungen. Im Jahr 2020 werden Depressionen die Volkskrankheit Nummer Eins

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Fritz Riemann ( ( ) Die Fähigkeit zu lieben. Mit einem Geleitwort von Hans Jellouschek. 7. Auflage. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Fritz Riemann ( ( ) Die Fähigkeit zu lieben. Mit einem Geleitwort von Hans Jellouschek. 7. Auflage. Ernst Reinhardt Verlag München Basel Fritz Riemann ( ( ) Die Fähigkeit zu lieben Mit einem Geleitwort von Hans Jellouschek 7. Auflage Ernst Reinhardt Verlag München Basel Fritz Riemann (1902 1979) war nach einem Studium der Psychologie und

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger

Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger Gerne möchte ich unser Gespräch mit einem Satz von Ihnen aus Ihrem Fachgebiet beginnen: Gene sind nur Bleistift

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

Führen in Umbruchsituationen. Glaubwürdigkeit und Sinnfindung als Handlungsoptionen

Führen in Umbruchsituationen. Glaubwürdigkeit und Sinnfindung als Handlungsoptionen Glaubwürdigkeit und Sinnfindung als Handlungsoptionen Warum dieses Thema? Führen gestaltet sich heute als ein besonders schwieriges Geschäft Führen bedeutet zunehmend: Eine Zukunft zu gestalten, die immer

Mehr

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption -

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption - Martin Pritzel Staatlich anerkannter Erzieher und Körpertherapeut Hertinger Str. 48 59423 Unna Tel. : 02303/29 19 20 1 Fax. : 02303/29 19 21 1 Mobil : 0163 /25 04 42 5 Mail : info@martin-pritzel.de Über

Mehr

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I Lernen zu lernen Sekundarstufe I EINFÜHRUNG Dort wo Menschen sind, gibt es immer etwas zu tun, gibt es immer etwas zu lehren, gibt es immer etwas zu lernen. Paulo Freire TIPPS FÜR DEN UNTERRICHT Pflege

Mehr

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani DOWNLOAD Katja Allani Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern Schreiben, Lesen, Reden alltägliche Situationen meistern 8 10 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Fazit. Was hat mich weitergebracht?

Fazit. Was hat mich weitergebracht? Fazit Auf diesem Arbeitsblatt werden der Ablauf des Projekts und die Aufgabenstellungen festgehalten. Es soll herausgefunden werden, mit welchen Bausteinen die Studierenden engagiert arbeiten konnten und

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Wie könnten wir die Situation verbessern?

Wie könnten wir die Situation verbessern? zu sichern zu sichern Methode: Fallarbeit mit Lerntempoduett und Rollenspiel Zeit: 90 + 45 Minuten Diese Unterrichtseinheit baut auf der Unterrichtseinheit zur Fachlichen Kompetenz auf. Einleitung Nach

Mehr

Downloadmaterialien für Kinder zum Buch

Downloadmaterialien für Kinder zum Buch Downloadmaterialien für Kinder zum Buch Cornelia Schinzilarz / Katrin Schläfli Potenziale erkennen und erweitern Mit dem Ressourcenheft Ziele erreichen ISBN 978-3-407-62812-1 2011 Beltz Verlag Weinheim

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Existenzanalytisches Coaching Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Univ.-Prof. DDr. Alfried Längle ET&L Academy Dr. med., Dr. phil., DDr. h.c., geb. 1951, Stu dium

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

a) Lesen Sie den Text. Nennen Sie Vor- und Nachteile der veränderten Arbeitsbedingungen.

a) Lesen Sie den Text. Nennen Sie Vor- und Nachteile der veränderten Arbeitsbedingungen. Viel Arbeit 1 Veränderte Arbeitsbedingungen a) Lesen Sie den Text. Nennen Sie Vor- und Nachteile der veränderten Arbeitsbedingungen. Die Soziologin Ruth Seidler vertritt die Meinung, dass es in der Arbeitswelt

Mehr

Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min

Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min Lernziele: - S verstehen einen Film zum Thema Cyber-Mobbing und können Fragen dazu beantworten - S kennen neue Wörter zum Thema - S erweitern ihr Wissen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG

Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG VOLKSSCHULE, Aufgabe 1 - Schau auf dein Geld! VOLKSSCHULE, Aufgabe 2 -Ich kauf mir was: Einkaufen im Supermarkt (und Folgebeispiele) SEKUNDARSTUFE I - Einkaufen

Mehr

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-28138-6 Kapitel 3 Selbstwirksamkeit Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst. Seneca Für den dritten Resilienzfaktor

Mehr

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke Hans Kottke Blasiusstr.10 38114, Braunschweig mail@hanskottke.de ca. 701 Wörter WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von Hans Kottke Mai 2012 Die Ausgangslage Kottke / Was tun bei Angst & Depression / 2 Es

Mehr

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Vorgesetzte

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Vorgesetzte UNIVERSITÄT HOHENHEIM DER KANZLER Miteinander Aktiv - Gestalten Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Vorgesetzte Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie werden in nächster Zeit mit Ihrem Mitarbeiter/Ihrer

Mehr

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert.

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert. 1 Hören: Thema lebenslanges Lernen Lesen Sie die Aussagen. Hören Sie dann Track Nr. 1.26 von der Lehrbuch-CD und kreuzen Sie an: richtig oder falsch? r f 1. Herr Schubert ist mit seiner Ausbildung fertig.

Mehr

Individuelle Prozessbegleitung Klassische Massage Fussreflexzonen Massage Shiatsu Systemisch Spirituelle Aufstellungsarbeit

Individuelle Prozessbegleitung Klassische Massage Fussreflexzonen Massage Shiatsu Systemisch Spirituelle Aufstellungsarbeit «Nutze wodurch du gehst, dann hast du verstanden, wozu es war!» Individuelle Prozessbegleitung Klassische Massage Fussreflexzonen Massage Shiatsu Systemisch Spirituelle Aufstellungsarbeit Renata Minder-Chimenti

Mehr

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII KURT TEPPERWEIN DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Alle Rechte auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe,

Mehr

Beratung. Liebe Schülerin, lieber Schüler. für Schülerinnen und Schüler. Realgymnasium Rämibühl Zürich

Beratung. Liebe Schülerin, lieber Schüler. für Schülerinnen und Schüler. Realgymnasium Rämibühl Zürich Liebe Schülerin, lieber Schüler Hast du Schwierigkeiten in der Schule? Bedrängen dich persönliche Probleme? Hast du Schmerzen? Brauchst du einen Rat? Möchtest du mit jemandem reden? Du kannst dich jederzeit

Mehr

Seit wann haben Sie die Schmerzen schon? Thomas G.: Er spricht kein Deutsch. Er versteht Sie nicht. Ich bin zum Übersetzen mitgekommen!

Seit wann haben Sie die Schmerzen schon? Thomas G.: Er spricht kein Deutsch. Er versteht Sie nicht. Ich bin zum Übersetzen mitgekommen! Thomas G.: Das ist mein Bruder Jorge Gonzáles. Er hat extreme Bauchschmerzen. besser geworden. Deswegen sind wir hier. Thomas G.: Er spricht kein Deutsch. Er versteht Sie nicht.... LEFÖ Lernzentrum 1 Thomas

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit 1 7. Schulstufe Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Durchführung: Begrüßung Vorstellung der Berufsorientierungsinhalte durch 2 Schüler/innen

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Existenzielle Psychotherapie als Ergänzung der Verhaltenstherapie

Existenzielle Psychotherapie als Ergänzung der Verhaltenstherapie Vortrag anlässlich des 2. Alumni-Tages, 30. Juni 2007 Existenzielle Psychotherapie als Ergänzung der Verhaltenstherapie Dr. Alexander Noyon Verhaltenstherapie-Ambulanz J.W. Goethe-Universität Frankfurt

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Die große Frage: Wozu bin ich auf der Welt?

Die große Frage: Wozu bin ich auf der Welt? Die große Frage: Wozu bin ich auf der Welt? LB 1/2.9 Über mich und mein Leben nachdenken Aufgabe Aufgabe Teil 1 Stellt eure Gedanken so vor, dass eure Mitschülerinnen und Mitschüler nachvollziehen können,

Mehr

Meine Lernplanung Wie lerne ich?

Meine Lernplanung Wie lerne ich? Wie lerne ich? Zeitraum Was will ich erreichen? Wie? Bis wann? Kontrolle Weiteres Vorgehen 17_A_1 Wie lerne ich? Wenn du deine gesteckten Ziele nicht erreicht hast, war der gewählte Weg vielleicht nicht

Mehr

Die Sterntaler. Die Sterntaler. Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch. Dieses Büchlein gehört:

Die Sterntaler. Die Sterntaler. Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch. Dieses Büchlein gehört: U Unterrichtsvorschlag Beitrag zum Textverständnis / Grammatik im Deutsch «ist ein kurzes Märchen. Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 2. Auflage von 1819 an Stelle 153, vorher

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD DIE CAUSA LÖHNER 3 sat

Medienbegleitheft zur DVD DIE CAUSA LÖHNER 3 sat Medienbegleitheft zur DVD 12491 DIE CAUSA LÖHNER 3 sat Medienbegleitheft zur DVD 45 Minuten, Produktionsjahr 2011 Dokumentation Helene und Fritz Beda-Löhner, 1925 ORF/RAUM.FILM Filmproduktion/Jack Jellins

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum:

InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum: $QKDQJ InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum: )5$*(%2*(1 'DUILFK'LUHLQSDDU)UDJHQVWHOOHQ":LUPDFKHQHLQH8QWHUVXFKXQJ]X-XJHQGOLFKHQXQG )HUQVHKHQ'DEHLJHKWHVQLFKWXP6SLHOILOPHRGHUlKQOLFKHVVRQGHUQGDUXPZLH,KU(XFK

Mehr

Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation

Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation Einführung Mit welchen Erwartungen gehen Jugendliche eigentlich in ihre Ausbildung? Wir haben zu dieser Frage einmal die Meinungen von Auszubildenden

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Nina und David gehen wieder in die Schule. Sie wollen wissen: Welche Lieblingsfächer haben die Schüler und was machen sie in der Mittagspause? Und wie viele Sprachen werden an dieser Schule

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr