Momentaufnahmen von Industrie-Landschaften im Umbruch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Momentaufnahmen von Industrie-Landschaften im Umbruch"

Transkript

1 Momentaufnahmen von Industrie-Landschaften im Umbruch

2 Vorwort Schwarze Löcher, im Wandel Die Bergbausanierung in den ostdeutschen Braunkohlerevieren geht bereits ins zehnte Jahr. Wir als Unternehmen LMBV sind seit Ende 1994 verantwortlich für diesen Prozess der Wandlung einer Industrie-Landschaft. Unsere Ausgangspunkte Anfang der Neunziger waren vielfältig: fehlende Absatzmöglichkeiten, riesige offene Gruben, tausende Hektar große Flächen unbetretbarer umgewühlter Erde, mehr als tausend arbeitslose Braunköhler, kilometerlange geschüttete fließgefährdete Kippen, zahlreiche abrissreife Industriebauten aus der Zeit der Jahrhundertwende und millionenteure modernste Förderanlagen, vereinzelte Nachnutzungsideen. Die Reviere haben sich seitdem an vielen Stellen gewandelt. vermitteln. der Gegenwart darüber soll dem Betrachter dieses Heft Mit den Augen der Fotografen Bedeschinski, Radke, Rasche und Weisflog werden hier außerdem einige und, verschiedene, aber auch dokumentiert. Entstanden sind sie um die Jahrtausendwende. Die Aufnahmen belegen: Zwei Drittel der notwendigen Arbeiten zur Grundsanierung sind geleistet. Tausende ehemaliger Bergleute haben mit Hand angelegt, um mit ihren Baggern die Konturen einer neuen Landschaft zu gestalten. Wo die Abraummassen nicht reichen, leiten und füllen sie Wasser in die schwarzen Löcher. Sind die Ufer dann gestaltet und gesichert, sind die Anlegestege, Badestrände und Segelboote bald zu erahnen. Vieles ist noch in Anfängen begriffen, doch die zukünftige Gestalt der Seenlandschaft wird deutlich sichtbarer. Mögen die Bilder als Zwischenbilanz gelten. Dr.-Ing. Mahmut Kuyumcu Vorsitzender der Geschäftsführung Uwe Steinhuber Leiter Presse- und Öffentlichkeitarbeit 3

3 Bergbausanierung als Epilog des Grubenbetriebes

4

5

6

7 8

8 9

9 10

10

11 12

12 13

13

14

15 16

16 17

17 Initiale der Veränderung in den Revieren

18

19

20

21 22

22

23

24

25 26

26 27

27

28

29 Wellen nach der Kohle

30

31

32

33 34

34

35

36

37 Refugien für Mensch und Natur

38

39

40

41 42

42

43 44

44 45

45

46

47 Impulse für die Bergbauregionen 48

48

49

50

51 52

52

53 54

54

55 56

56 57

57 58

58 59

59 60

60

61 62

62 63

63 Nachnutzungsorientierte Sanierung Maschinenhalle Braunsbedra Titel Schwarzes Loch im Wandel Tagebau Meuro Seite 2 Ausgangssituation Tagebau Meuro Seite 5 Gleisrückmaschine unverzichtbar für die Sanierungsarbeiten Tagebau Klettwitz Seite 10 Nachnutzung als Besucherbergwerk Förderbrücke F60 Tagebau Klettwitz-Nord Seite 6 7 Eimerkettenbagger 350 im Sanierungseinsatz Tagebau Klettwitz Seite 11 Setzungsfließgefahr Sicherheit durch Rütteldruckverdichtung von Kippen Tagebau Schlabendorf Seite 8 Stille Poesie ausgedienter Technik Tagebau Meuro Seite 12 Absetzer 1115 im Sanierungsbergbau - Tagebau Espenhain Seite 9 Endstellung der Abraumförderbrücke AFB 18 Tagebau Zwenkau Seite 13 Eimerkettenbagger 350 ERs 710 bei Sanierungsarbeiten Tagebau Klettwitz Seite Spuren hinterlassen Absetzer im Bahnbetrieb Tagebau Klettwitz Seite 16 64

64 Rückbau der Brikettfabrik Deutzen der Wasserturm blieb Deutzen Seite 17 Absichten Konturen für neue Nutzungen Tagebau Meuro Seite 19 Alte Flächen für neue Ansiedlungen Abbrucharbeiten in Schwarze Pumpe Seite Im Wandel (II) Tagebau Gräbendorf 2000 Seite 27 Sicherheit durch Sprengen Verdichtungssprengen im Raum Lauchhammer Seite 22 Massen auf dem Weg Abraum für den Südrandschlauch Tagebau Meuro Seite Demontage und Rückbau der Abraumförderbrücke Tagebau Seese-Ost Seite 23 Wassersichten Speicher Lohsa II Seite 31 Gestalten mit Abraum Pflegkippe im Tagebau Schlabendorf-Süd Seite Fluten Tagebau Bärwalde Seite Im Wandel (I) Tagebau Gräbendorf 1995 Seite 26 Flutungsbeginn des Bergheider Sees Tagebau Klettwitz-Nord Seite 34 Wasser Marsch! Tagebaurestloch Großkayna Seite 35 65

65 Faszination Kippenlandschaft Tagebau Delitzsch-Südwest Seite Rücksicht auf Mensch und Natur Landschaftspark Goitzsche bei Bitterfeld Seite 39 Sukzessionsflächen Tagebau Meuro Seite Halbinsel Ferropolis im Entstehen Tagebau Golpa-Nord Seite 44 Freies Spiel für die Natur Tagebau Klettwitz Seite 42 Vorrangflächen für den Naturschutz Tagebau Meuro Seite 45 Spuren im Sand Bischdorfer See ehemals RL 23 Tagebau Seese-Ost Seite 43 Vergänglichkeit Zwischenlandschaften Tagebau Cospuden Seite Bildnachweis Christian Bedeschinski 1, 6 7, 8, 9, 10, 11, 13, 14 15, 16, 17, 20 21, 22, 23, 24 25, 35, 36 37, 39, 44, 46 47, 50 51, 53, 55, 58, 59, 60, 61, 63 Peter Radke Steffen Rasche 31, 34, Rainer Weisflog 2, 5, 12, 19, 26, 27, 28 29, 32 33, 40 41, 42, 43, 45, 54, 56, 57, 62 Aussichten Erhalt der Brikettfabrik Neukirchen heute CULT-Diskothek und Gaststätte Seite 49 Neue Aussichten Slawischer Burgwall Raddusch Tagebau Seese-Ost Seite Gute Aussichten Bistumshöhe am Cospudener See Seite 52 66

66 Stabil gebaut Windschutzwand an der Grubenwasserreinigungsanlage Rainitza Seite 53 Aussichten über die entstehende Seenlandschaft Tagebau Bärwalde Seite 54 Aussicht bis zur Landeskrone Rekultiviertes Lupinenfeld Tagebau Berzdorf Seite 55 Gute Sicht vom Pegelturm Seebrücke Tagebau Goitsche Seite 58 Aussicht auf den Windpark Klettwitz Tagebau Meuro Seite 56 Durchsicht - Brikettfabrik Knappenrode heute Bergbaumuseum Seite 59 Aussichtspunkt Reppist Geborgenes Teil der AFB 45 Tagebau Meuro Seite 57 Maßstab Mensch Schaufeldrad am Olbersdorfer See Seite 60 Impressum Herausgeber: Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbh Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Karl-Liebknecht-Straße Berlin Telefon: Durchsicht Aussichtsturm auf der Bistumshöhe Cospudener See Seite 61 Abendsonne Tagebau Klettwitz-Nord Seite 62 Idee und Konzept: Uwe Steinhuber Redaktion und Layout: agreement werbeagentur Druck: Weimardruck Redaktionsschluss: Mensch und Natur im Einklang Der Wandel ist gelungen Cospudener See Seite 63 67

Zu neuen Ufern. Perspektiven für Freizeit und Tourismus

Zu neuen Ufern. Perspektiven für Freizeit und Tourismus Zu neuen Ufern Perspektiven für Freizeit und Tourismus Vom Braunkohlentagebau zur Tourismuslandschaft Landmarke am Sornoer Kanal, der den Geierswalder und Sedlitzer See verbindet Schwimmende Häuser auf

Mehr

Zu neuen Ufern. Perspektiven für Freizeit und Tourismus

Zu neuen Ufern. Perspektiven für Freizeit und Tourismus Zu neuen Ufern Perspektiven für Freizeit und Tourismus Vom Braunkohlentagebau zur Tourismuslandschaft Landmarke am Sedlitzer See Schwimmendes Haus am Geierswalder See Laufwettbewerb am Speicherbecken Dreiweibern

Mehr

wandlungen Industrie-Landschaften im Umbruch

wandlungen Industrie-Landschaften im Umbruch wandlungen Industrie-Landschaften im Umbruch Zukünftiges Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F-60 nach ihrer Verlegung aus dem Tagebau Klettwitz-Nord Titel großes Foto: Dammaufschüttung durch Absetzer

Mehr

Von Neu-Seeland bis zur Südsee

Von Neu-Seeland bis zur Südsee Von Neu-Seeland bis zur Südsee Fr., 23.09.2011 Mitte September bescherte der Wettergott den beiden Eulen Detlef und Fabian Z. etwas, was der Sommer nicht sonderlich gut geschafft hat: Grandioses Reisewetter

Mehr

Presseinformation. Lausitzer Seenland eine Urlaubsregion im Entstehen

Presseinformation. Lausitzer Seenland eine Urlaubsregion im Entstehen Presseinformation Lausitzer Seenland eine Urlaubsregion im Entstehen Lage: erstreckt sich über die Bundesländer Sachsen und Brandenburg, ca. 150 Kilometer südlich von Berlin, 100 Kilometer nördlich von

Mehr

Ein touristisches Marketingnetzwerk

Ein touristisches Marketingnetzwerk Ein touristisches Marketingnetzwerk Originalschauplätze der Lausitzer Energieindustrie zeigen menschliche Leistungen der Energiegewinnung historisch und aktuell hochspannende Regionalgeschichte Unsere

Mehr

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Heilige Barbara in beiden Revieren geehrt

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Heilige Barbara in beiden Revieren geehrt 13. Jahrgang / 8 Dezember 2008 konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Rubrik Heilige Barbara in beiden Revieren geehrt Klares Bekenntnis auf Wasserkonferenz Design-Preis

Mehr

Seite. 2 Vorbemerkungen. 4 Sanierungsleistungen im Überblick. 6 Überblick über die Länderbereiche 8 REGIONALPROJEKTE BRANDENBURG

Seite. 2 Vorbemerkungen. 4 Sanierungsleistungen im Überblick. 6 Überblick über die Länderbereiche 8 REGIONALPROJEKTE BRANDENBURG Sanierungsbericht 1998 Seite 2 Vorbemerkungen 4 Sanierungsleistungen im Überblick 6 Überblick über die Länderbereiche 8 REGIONALPROJEKTE BRANDENBURG 10 Industriebrachen Lauchhammer RP 1 12 Industriebrachen

Mehr

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Neujahrsempfang in Senftenberg Respektable Lausitzer Flutungsbilanz

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Neujahrsempfang in Senftenberg Respektable Lausitzer Flutungsbilanz 14. Jahrgang / 1 Januar 2009 konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Rubrik Neujahrsempfang in Senftenberg Respektable Lausitzer Flutungsbilanz Ersteinsatz des Sanierungsschiffes

Mehr

Kulturlandschaft Goitzsche, ein Referenzstandort der EXPO 2000 Seebrücke und Pegelturm...

Kulturlandschaft Goitzsche, ein Referenzstandort der EXPO 2000 Seebrücke und Pegelturm... Kulturlandschaft Goitzsche, ein Referenzstandort der EXPO 2000 Seebrücke und Pegelturm... Seebrücke und Pegelturm... Die Vision der Architekten Professor Wolfgang Christ vom Büro für Architektur und Städtebau

Mehr

Landschaften nach dem Bergbau. Von Tagebauen zu Seen

Landschaften nach dem Bergbau. Von Tagebauen zu Seen Landschaften nach dem Bergbau Von Tagebauen zu Seen Inhalt Landschaften im Wandel 3 Seen und mehr 5 Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft 6 Der Landschaftswandel in den Bergbauregionen 8 Übersicht der Liegenschaften

Mehr

Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben

Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Exposé Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Die Lage Entfernungen Zentren: Leipzig: Halle (Saale): Merseburg: ca. 43 km ca. 26 km ca. 10

Mehr

SÄCHSISCHES OBERBERGAMT. Gefahrenabwehrmaßnahmen am Knappensee. Rahmenbedingungen Maßnahmen Perspektiven

SÄCHSISCHES OBERBERGAMT. Gefahrenabwehrmaßnahmen am Knappensee. Rahmenbedingungen Maßnahmen Perspektiven SÄCHSISCHES OBERBERGAMT Gefahrenabwehrmaßnahmen am Knappensee Rahmenbedingungen Maßnahmen Perspektiven Stand 05/2014 Weite Teile der sächsischen Lausitz sind durch locker gelagerte Abraummassen aus dem

Mehr

Projektübergabe. Projekt von Internationaler Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler- Land entwickelt Eröffnung der ENERGIE-Route

Projektübergabe. Projekt von Internationaler Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler- Land entwickelt Eröffnung der ENERGIE-Route Marketing Koordinationsstelle Projektübergabe Projekt von Internationaler Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler- Land entwickelt 2007 Eröffnung der ENERGIE-Route 2011 Übergabe an excursio- Besucherzentrum

Mehr

Lausitzer Braunkohlenrevier. Wandlungen und Perspektiven. Seese

Lausitzer Braunkohlenrevier. Wandlungen und Perspektiven. Seese Lausitzer Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven Lausitzer Revier A13 B96 B320 B87 B102 B168 B97n Spree B97 B96 B87 B112 B115 A15 Brandenburg B122 B169 A13 B101 B115 B97 B96 ne Ne iß e ei Kl r ste

Mehr

Landschaften im Wandel

Landschaften im Wandel Landschaften im Wandel Bergbaufolgeseen in Mitteldeutschland BERGBAUFOLGESEEN IN MITTELDEUTSCHLAND Niedersachsen Aller Erxleben B100 B245 B1 ehemaliges Tagebaurestloch Wulfersdorf * A2 Gröberner See Königsauer

Mehr

Braunkohle. im Zeitraum

Braunkohle. im Zeitraum Braunkohle im Zeitraum 1985-2010 125 JAHRE Vorwort 11 1. Kapitel Braunkohlenbergbau auf dem Weg zur Akzeptanz im vereinigten Deutschland (1985-1995) Die Jahre des Wandels 15 Die Entdeckung der Umwelt als

Mehr

Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben

Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Exposé Mitteldeutscher Industriepark Großkayna-Frankleben Die Lage Entfernungen Mitteldeutscher Industriepark Espenhain Mitteldeutscher Industriepark

Mehr

Der liegende Eiffelturm der Lausitz. Visitors mine F60 Besucherbergwerk F60

Der liegende Eiffelturm der Lausitz. Visitors mine F60 Besucherbergwerk F60 Der liegende Eiffelturm der Lausitz Visitors mine F60 Besucherbergwerk F60 www.f60.de DEUTSCH ERLEBNIS F60 EINE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT DER LAUSITZ Weithin sichtbar ragt die ehemalige Abraumförderbrücke

Mehr

Braunkohlenbergbau und Sanierung im Raum Lauchhammer

Braunkohlenbergbau und Sanierung im Raum Lauchhammer Braunkohlenbergbau und Sanierung im Raum Lauchhammer Landschaft im Wandel 2 Geschichte 3 Mit der Stillegung des Tagebaus Klettwitz- Nord im Jahr 1992 ging der Braunkohlenbergbau im Raum Lauchhammer mit

Mehr

Schiffbarkeit der Gewässer der Braunkohlesanierung

Schiffbarkeit der Gewässer der Braunkohlesanierung Schiffbarkeit der Gewässer der Braunkohlesanierung Ausgangssituation Tagebaurestseen sind künstliche Gewässer ( 3 Nr. 4 WHG, 2 Abs. 1 Satz 2 SächsWG) entstehen infolge des Massendefizits des Braunkohlebergbaus

Mehr

Klassentreffen Oberschule vom September 2013

Klassentreffen Oberschule vom September 2013 Klassentreffen Oberschule vom September 2013 Die b-klassen der Oberschule Stollberg (=Gymnasium) des Abiturganges 1957, die ich in den 50-er Jahren besuchte, treffen sich immer im Herbst. Bis jetzt habe

Mehr

Ein Besuch der Abraumförderbrücke F 60

Ein Besuch der Abraumförderbrücke F 60 Außerschulische Lernorte Ein Besuch der Abraumförderbrücke F 60 Materialien zur Implementation des Rahmenlehrplans Geografie Grundschule Jahrgangsstufen 5/6 Ein Besuch der F 60 Materialien zur Rahmenlehrplanimplementation,

Mehr

Gründungsvorstand. Wolfgang Kaiser Schatzmeister. Herbert Ertelt Vorstandsvorsitzender. Walter Karge stellvertretender Vorsitzender

Gründungsvorstand. Wolfgang Kaiser Schatzmeister. Herbert Ertelt Vorstandsvorsitzender. Walter Karge stellvertretender Vorsitzender 1 Gründungsvorstand Herbert Ertelt Vorstandsvorsitzender Walter Karge stellvertretender Vorsitzender Wolfgang Kaiser Schatzmeister Heinz Müller Schriftführer 2 Wir über uns Zehn Jahre Traditionsverein

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich beim Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg

Wir begrüßen Sie herzlich beim Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg Wir begrüßen Sie herzlich beim Gebäude des Landesamtes für Bergbau, (LBGR) 03046 Cottbus, Inselstraße 26 Forstwirtschaftliche Wiedernutzbarmachung Präsident Dr.-Ing. Klaus Freytag 07.10.2008, LBGR Cottbus

Mehr

Vom Braunkohlentagebau zum Badesee. topthema. Der. Geiseltalsee. braucht ein Sicherheitskonzept

Vom Braunkohlentagebau zum Badesee. topthema. Der. Geiseltalsee. braucht ein Sicherheitskonzept Vom Braunkohlentagebau zum Badesee topthema Der Geiseltalsee braucht ein Sicherheitskonzept 8 L e b e n s r e t t e r Bagger-Foto: Bedeschinski topthema Vor 20 Jahren: Riesige Maschinen graben sich durch

Mehr

Vom Braunkohletagebau zum Erholungsgebiet»Haselbacher See«

Vom Braunkohletagebau zum Erholungsgebiet»Haselbacher See« Vom Braunkohletagebau zum Erholungsgebiet»Haselbacher See«Im Altenburger Land an der Landesgrenze zu Sachsen liegt die kleine, thüringische Gemeinde Haselbach. Nach ihr wurde ein in direkter Nachbarschaft

Mehr

Druck: Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Druck: Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden. Energiedaten 2013 Impressum Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Pressestelle Wilhelm-Buck-Str. 2 01097 Dresden Tel.: +49 351-564-8064 Fax: +49 351-564-8068 E-Mail:

Mehr

Nach der Kohle kommt das Wasser

Nach der Kohle kommt das Wasser Nach der Kohle kommt das Wasser 2 Braunkohle und Wasser Tagebau Greifenhain vor Flutungsbeginn 1994 Im Laufe der über 150jährigen Geschichte entwickelte sich der Braunkohlenbergbau in mehreren Regionen

Mehr

20 Jahre Verwaltungsabkommen Braunkohlesanierung. Gesichter und Geschichten der Braunkohlesanierung

20 Jahre Verwaltungsabkommen Braunkohlesanierung. Gesichter und Geschichten der Braunkohlesanierung pe Kokerei Schwarze Pumpe Kraftwerk Schwarze Pumpe Geländesanierung elhaus Lauchhammer 61 und 62 Brikettfabrik/Kesselhaus 63 und 65 Lauchhammer /Kesselhaus Lauchhammer 67 und 68 Brikettfabrik/Kesselhaus

Mehr

Im Bernsteinrausch durchs Bitterfelder Revier

Im Bernsteinrausch durchs Bitterfelder Revier Im Bernsteinrausch durchs Bitterfelder Revier Ein Erlebnisbericht zur 26. Fachtagung der AG Bergbaufolgelandschaften e.v. vom 07. 09.10.2016 im Bitterfelder Revier von Michael Rösler. Intro Seit 2003 treffen

Mehr

PRESSEMELDUNG Dresden, 17. Juni 2010

PRESSEMELDUNG Dresden, 17. Juni 2010 PRESSEMELDUNG Dresden, 17. Juni 2010 Architektursommer Sachsen 2010 Architektur ans Wasser Baukultur ist Lebenskultur Veranstaltungen vom 18. Juni bis 04. Juli 2010!! Veranstaltungsausfall!! Die Veranstaltung

Mehr

LBGR. Stärken der lokalen Wirtschaft im Bereich Bergbau und Rohstoffe. Hans-Georg Thiem. Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe

LBGR. Stärken der lokalen Wirtschaft im Bereich Bergbau und Rohstoffe. Hans-Georg Thiem. Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe LBGR Stärken der lokalen Wirtschaft im Bereich Bergbau und Rohstoffe Hans-Georg Thiem IHK Cottbus, 06. Dezember 2016 Organisation Senatsverwaltung für Wirtschaft,

Mehr

Im Dialog mit der Politik

Im Dialog mit der Politik Sanierungsbericht 2001 Im Dialog mit der Politik Vorbemerkungen Das Jahr 2001 war unspektakulär dennoch ein wichtiger und notwendiger Schritt hin zur zielgerichteten Vollendung der großflächigen Braunkohlesanierung

Mehr

Lausitz-Industriepark Sonne/Großräschen. Exposé

Lausitz-Industriepark Sonne/Großräschen. Exposé Lausitz-Industriepark Sonne/Großräschen Exposé Lausitz-Industriepark Sonne/Großräschen Die Lage Entfernungen Zentren Cottbus: ca. 35 km Senftenberg: ca. 15 km Finsterwalde: ca. 20 km Autobahnanschlussstellen

Mehr

Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel

Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel Dr. Kristiane Klemm, Dipl.-Kffr. Isabelle Thilo Freie Universität Berlin 12. Kolloquium

Mehr

Lausitz-Industriepark Lauchhammer. Exposé

Lausitz-Industriepark Lauchhammer. Exposé Lausitz-Industriepark Lauchhammer Exposé Lausitz-Industriepark Lauchhammer Die Lage Entfernungen Zentren Cottbus: ca. 55 km Senftenberg: ca. 20 km Finsterwalde: ca. 25 km Autobahnanschlussstellen A13,

Mehr

Der Windpark Klettwitz steht auf der rekultivierten Hochkippe eines ehemaligen Tagebaus

Der Windpark Klettwitz steht auf der rekultivierten Hochkippe eines ehemaligen Tagebaus Wald. Deine Natur. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Brandenburg Regionalverband Lausitz Bericht über die Öffentliche Mitgliederversammlung des Regionalverbandes Lausitz der Schutzgemeinschaft

Mehr

Lausitzer Braunkohlenrevier. Wandlungen und Perspektiven. Meuro

Lausitzer Braunkohlenrevier. Wandlungen und Perspektiven. Meuro Lausitzer Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven Meuro Meuro Landschaften und Industriestandorte im Wandel Auf der Raunoer Hochebene, nordöstlich von Senftenberg, wurde bereits in der zweiten Hälfte

Mehr

G ITZSCHE MARATHON. Marathon I Halbmarathon 10-Kilometer I Marathonstaffel Minimarathon. Dachverband Goitzsche e.v.

G ITZSCHE MARATHON. Marathon I Halbmarathon 10-Kilometer I Marathonstaffel Minimarathon.  Dachverband Goitzsche e.v. Dachverband Goitzsche e.v. G ITZSCHE MARATHON Marathon I Halbmarathon 10-Kilometer I Marathonstaffel Minimarathon Der Marathon am Goitzschesee 7. Mai 2017 www.goitzsche-marathon.eu Start: Bitterfelder

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Bergbaufolgelandschaften e.v. Programm der 26. Fachtagung in Bitterfeld ( )

Arbeitsgemeinschaft Bergbaufolgelandschaften e.v. Programm der 26. Fachtagung in Bitterfeld ( ) Thema: Tagungsort: Vom Bitterfelder Bernstein zur Bergbaufolgelandschaft Goitzsche Hotel Bitterfelder Hof Zörbiger Straße 47 06749 Bitterfeld-Wolfen e-mail: info@bitterfelder-hof.de Internet: http://www.bitterfelder-hof.de

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh 16. Jahrgang / 1 Februar 2011 GEPLANT: Vielfältige Aufgaben bei Sanierung 2011 GESICHERT: Böschungsarbeiten am Klinger See GEHOBEN:

Mehr

Liegenschaften, Standorte, Landschaften

Liegenschaften, Standorte, Landschaften Liegenschaften, Standorte, Landschaften Das Immobilienangebot der LMBV Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft Inhalt Die LMBV 2 Regionen im Wandel 4 Das Liegenschaftsportfolio

Mehr

VOM STUDIUM DIREKT IN DIE PRAXIS. Infos für Studenten/-innen und Absolventen/-innen

VOM STUDIUM DIREKT IN DIE PRAXIS. Infos für Studenten/-innen und Absolventen/-innen VOM STUDIUM DIREKT IN DIE PRAXIS Infos für Studenten/-innen und Absolventen/-innen Ein Viertel des Stroms in Deutschland wird aus Braunkohle erzeugt. Der heimische Rohstoff ist preiswert, in großen Mengen

Mehr

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Vizekanzler Steinmeier im Seenland Ministerpräsident Tillich auf Tour

konkret Rubrik Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Vizekanzler Steinmeier im Seenland Ministerpräsident Tillich auf Tour 13. Jahrgang / 6 September 2008 konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Rubrik Vizekanzler Steinmeier im Seenland Ministerpräsident Tillich auf Tour Landesplaner zu Gast

Mehr

AUSBILDUNG UND KARRIERE. Infos für Schülerinnen und Schüler

AUSBILDUNG UND KARRIERE. Infos für Schülerinnen und Schüler AUSBILDUNG UND KARRIERE Infos für Schülerinnen und Schüler Ein Viertel des Stroms in Deutschland wird aus Braunkohle erzeugt. Der heimische Rohstoff ist preiswert, in großen Mengen auch langfristig verfügbar

Mehr

PRofen. Besucherinformation

PRofen. Besucherinformation TAGeBAu PRofen Besucherinformation Wiedernutzbarmachung geplante und genehmigte Abbauflächen Betriebsfläche Verwaltungsstandort Aussichtspunkt Kohlemisch- und Stapelplatz Tagebau und Kraftwerk Schkopau

Mehr

www.lauchhammer.de ...überraschend vielseitig ...GUT ZU ERREICHEN www.lauchhammer.de

www.lauchhammer.de ...überraschend vielseitig ...GUT ZU ERREICHEN www.lauchhammer.de ...GUT ZU ERREICHEN ...VON NORD NACH SÜD...VON OST NACH WEST Grünewalde Lauchhammer-Nord Lauchhammer-West Lauchhammer-Mitte Lauchhammer-Süd Lauchhammer-Ost Kostebrau Richtung Berlin A 13 Richtung Dresden

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh 18. Jahrgang / 1 Februar 2013 VORGESTELLT: Weitere Eisenstudie zur südlichen Spree BEGONNEN: Siedlungsrückbau am Concordiasee ERREICHT:

Mehr

Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft

Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh, Senftenberg Geschäftsbericht 2011 Lagebericht Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh, Senftenberg Lagebericht

Mehr

Dr. Peter Zenker. Weites Land. Landwirtschaftliche Rekultivierung im Rheinischen Braunkohlenrevier

Dr. Peter Zenker. Weites Land. Landwirtschaftliche Rekultivierung im Rheinischen Braunkohlenrevier Dr. Peter Zenker Weites Land Landwirtschaftliche Rekultivierung im Rheinischen Braunkohlenrevier Dr. Peter Zenker Weites Land Landwirtschaftliche Rekultivierung im Rheinischen Braunkohlenrevier 2 Dr. Peter

Mehr

Gästeinformation. VR-Bank Altenburger Land eg, Stand: 03.07.2014 Telefon 034491-680 1

Gästeinformation. VR-Bank Altenburger Land eg, Stand: 03.07.2014 Telefon 034491-680 1 Entspannen am Hainer See Gästeinformation VR-Bank Altenburger Land eg, Stand: 03.07.2014 Telefon 034491-680 1 Gästeinformationen von A-Z Lieber Gast, Sie haben sich für einen Aufenthalt in unserer Ferienwohnung

Mehr

Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbh MEHR ALS NUR KOHLE. WIR GESTALTEN LANDSCHAFT.

Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbh MEHR ALS NUR KOHLE. WIR GESTALTEN LANDSCHAFT. Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbh MEHR ALS NUR KOHLE. WIR GESTALTEN LANDSCHAFT. 2 Mehr als nur Kohle Wir gestalten Landschaft WIEDERNUTZBARMACHUNG GEHÖRT ZUM TAGEBAU Mehr als nur Kohle Wir gestalten

Mehr

MEHR ALS NUR KOHLE. MIBRAG IN ZAHLEN UND FAKTEN

MEHR ALS NUR KOHLE. MIBRAG IN ZAHLEN UND FAKTEN MEHR ALS NUR KOHLE. MIBRAG IN ZAHLEN UND FAKTEN MIBRAG PARTNER DER ERNEUERBAREN Deutschland geht voran beim Umbau der Energieversorgung: Bis 2022 werden die Kernkraftwerke Stück für Stück vom Netz genommen,

Mehr

Zukunftsperspektiven der Braunkohle im Mitteldeutschen Revier Eine Bestandsaufnahme Regionalforum Mitteldeutschland Halle (Saale), Prof.

Zukunftsperspektiven der Braunkohle im Mitteldeutschen Revier Eine Bestandsaufnahme Regionalforum Mitteldeutschland Halle (Saale), Prof. Zukunftsperspektiven der Braunkohle im Mitteldeutschen Revier Eine Bestandsaufnahme Regionalforum Mitteldeutschland Halle (Saale), 29.10.2015 Prof. Dr. Andreas Berkner Zukunftsperspektiven Braunkohle -

Mehr

Tagebaufolgelandschaften Wassertouristische Fragestellungen

Tagebaufolgelandschaften Wassertouristische Fragestellungen Fakultät Bauingenieurwesen Institut für Wasserbau und Technische Hydromechanik Tagebaufolgelandschaften Wassertouristische Fragestellungen D. Carstensen Hanseboot, 5. Sportboothafen-Forum Hamburg, 31.

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh 16. Jahrgang / 4 Juli 2011 ENTSPANNT: Neues Konzept zur Gesundheitsprävention ERLEBT: Sommerliches Wetter lockt Besucher ins Seenland

Mehr

Kleinleipisch/Klettwitz/Klettwitz-Nord

Kleinleipisch/Klettwitz/Klettwitz-Nord Lausitzer Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven A Lausitzer Revier Landschaften und Industriestandorte im Wandel Die vorliegende Broschüre dokumentiert mehr als 150 Jahre Bergbaugeschichte im ehemaligen

Mehr

Wasserwirtschaftlicher Jahresbericht. der LMBV mbh. für den Zeitraum. 01. Januar 31. Dezember 2015

Wasserwirtschaftlicher Jahresbericht. der LMBV mbh. für den Zeitraum. 01. Januar 31. Dezember 2015 Wasserwirtschaftlicher Jahresbericht der LMBV mbh für den Zeitraum 01. Januar 31. Dezember 2015...... Scholz Bereichsleiter Technik Lucke Abteilungsleiterin Grundsätze Geotechnik/ Wasserwirtschaft Senftenberg,

Mehr

25 Jahre Sanierung der Uranerzbergbau-Gebiete in Sachsen und Thüringen

25 Jahre Sanierung der Uranerzbergbau-Gebiete in Sachsen und Thüringen 1 25 Jahre Sanierung der Uranerzbergbau-Gebiete in Sachsen und Thüringen Der Uranerzbergbau in Sachsen und Thüringen hat riesige Umweltschäden in einer dicht besiedelten Region hinterlassen. Seit 1991

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh 19. Jahrgang Ausgabe 3 Juni 2014 Eröffnung des Störmthaler Sees Der See im südlichen Leipziger Neuseenland wurde im April 2014 für

Mehr

FORUM :TERRA NOVA GUTE AUSSICHTEN AM TAGEBAU HAMBACH

FORUM :TERRA NOVA GUTE AUSSICHTEN AM TAGEBAU HAMBACH RWE Power FORUM :TERRA NOVA GUTE AUSSICHTEN AM TAGEBAU HAMBACH RWE Power AG www.rwe.com CCS_0812 2 FORUM :TERRA NOVA FORUM :TERRA NOVA 3 DAS FORUM Phase 1: Das Forum kündigt den Wandel dieser Region an.

Mehr

Neue Chancen für eine gestörte Landschaft

Neue Chancen für eine gestörte Landschaft 316 UTOPIE kreativ, H. 174 (April 2005), S. 316-326 ROLF KUHN Neue Chancen für eine gestörte Landschaft Die Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land in der Lausitz Rolf Kuhn Jg. 1946, Prof.

Mehr

Holzweißig/Goitsche/Rösa

Holzweißig/Goitsche/Rösa Mitteldeutsches Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven Holzweißig/Goitsche/Rösa Mitteldeutsches Revier (Nord) Helmstedt Quedlinburg SACHSEN- ANHALT Magdeburg Potsdam BERLIN BRANDENBURG Aschersleben

Mehr

Instandhaltung im Braunkohlenbergbau

Instandhaltung im Braunkohlenbergbau Lausitzer Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven Instandhaltung im Braunkohlenbergbau 1 Neue Nutzungen von im Lausitzer Revier B6 Gewerbestandort LMBV Tagesanlagen (in Betrieb) B96 A13 B320 B87

Mehr

EDGG Exkursionsführer und Veröffentlichungen der DGGV und Schriftenreihe der DGGV

EDGG Exkursionsführer und Veröffentlichungen der DGGV und Schriftenreihe der DGGV EDGG Exkursionsführer und Veröffentlichungen der DGGV und Schriftenreihe der DGGV Hefte des Arbeitskreises Bergbaufolgen seit 2008 - www.bergbaufolgen.de Bestellungen von DGGV-Publikationen richten Sie

Mehr

Bedeutung des Kippenmodells für geomechanische Prognosen Einfluss der Tagebautechnologie

Bedeutung des Kippenmodells für geomechanische Prognosen Einfluss der Tagebautechnologie Geotechnisches Symposium Standsicherheit von Kippen des Braunkohlenbergbaus Bedeutung des Kippenmodells für geomechanische Prognosen Einfluss der Tagebautechnologie Vortragender: Carsten Drebenstedt Freiberg,

Mehr

Willkommen zur Pressekonferenz: Landschaftsbuch und Rekultivierung

Willkommen zur Pressekonferenz: Landschaftsbuch und Rekultivierung Willkommen zur : Landschaftsbuch und Rekultivierung Sehr geehrte Damen und Herren! Wir begrüßen Sie herzlich zu unserer heutigen. Die Holemans Gruppe hat sich in diesem Jahr auf ein neues Terrain begeben:

Mehr

TAGEBAU PROFEN. Besucherinformation

TAGEBAU PROFEN. Besucherinformation TAGEBAU PROFEN Besucherinformation Immissionsschutz Die Aktivitäten von MIBRAG zur Minderung von Lärm- und Staubemissionen sind vielfältig. So werden alle Tagebauflächen, auf denen weder Abbau noch Verkippung

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh 17. Jahrgang / 1 Februar 2012 VORAUSGESCHAUT: Vielfältige Sanierungsaufgaben in 2012 GeSTEUERT: Flutung des Partwitzer Sees im Endspurt

Mehr

Braunkohlenplanung im Land Brandenburg

Braunkohlenplanung im Land Brandenburg Braunkohlenplanung im Land Brandenburg Kurze Einführung und Überblick Braunkohlenbergbau in der Lausitz - Ein Blick zurück Brandenburg/ Sachsen (Lausitz) 16 Tagebaue 195 Mio t/a Braunkohlenförderung 79.000

Mehr

Information zur Sanierung der Altlasten des Braunkohlebergbaus in den neuen Ländern

Information zur Sanierung der Altlasten des Braunkohlebergbaus in den neuen Ländern Stand: 0.05.009 Information zur Sanierung der Altlasten des Braunkohlebergbaus in den neuen Ländern Ausgangssituation Ende der 80er Jahre wurden in den Braunkohletagebauen der ehemaligen DDR rd. 300 Mio.

Mehr

Abbildungsverzeichnis... 13

Abbildungsverzeichnis... 13 Inhalt Abbildungsverzeichnis......... 13 1 Einleitung... 15 1.1 Auswirkungen des Tagebaus... 17 1.2 Untersuchungsgegenstand und Fragestellung... 20 1.3 Forschungsstand... 23 1.4 Relevanz der Arbeit...

Mehr

Bodenschätze. Aufgabe 2: Die rheinischen Braunkohlentagebaue 1984 und 2009

Bodenschätze. Aufgabe 2: Die rheinischen Braunkohlentagebaue 1984 und 2009 Aufgabe 1: Das Rheinische Braunkohlenrevier Unten ist der Ausdruck einer Datei zu sehen, die dir ein Braunkohleunternehmen zugeschickt hat. Leider fehlen Wörter. Fülle den Lückentext mithilfe der vorgegebenen

Mehr

Delitzsch-Südwest/Breitenfeld

Delitzsch-Südwest/Breitenfeld Mitteldeutsches Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven Delitzsch-Südwest/Breitenfeld 1 Mitteldeutsches Revier B185 B185 B185 B100 B187 Sc hw arz ee lst er B6 B71 B180 B184 Elb e B6n A14 A9 B183

Mehr

Aus der Geschichte des Lausitzer Seenlandes

Aus der Geschichte des Lausitzer Seenlandes Aus der Geschichte des Lausitzer Seenlandes Das Lausitzer Seenland ist eine Landschaft im Werden. Nichts Fertiges und nichts Vollkommenes. Dafür jedoch äußerst spannend. Denn nur in ganz wenigen weiteren

Mehr

IMPRESSIONEN I WORKSHOP I 15. OKTOBER 2012

IMPRESSIONEN I WORKSHOP I 15. OKTOBER 2012 IMPRESSIONEN I WORKSHOP I 15. OKTOBER 2012 Regionale Wertschöpfung und Bedeutung der Braunkohle für das Regionale Energiekonzept Lausitz-Spreewald AUF GUT GEISENDORF Regionale Planungsstelle Gulbener Straße

Mehr

Unser Thema ff. Hauptgewerke Mengengerüst gesamt. 83% 17% Abbruch 12,3 Mio. m³. 81% 19% Massenbewegung 1,7 Mrd.

Unser Thema ff. Hauptgewerke Mengengerüst gesamt. 83% 17% Abbruch 12,3 Mio. m³. 81% 19% Massenbewegung 1,7 Mrd. 4 / 2002 7 Jahrgang Tel :(03573)84-14159 Fax:(03573)84-13119 E-Mail:konkret@lmbv de Zeitschrift der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Nach Redaktionsschluss III Verwaltungsabkommen

Mehr

Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe. Braunkohlenbergbau im im Land Brandenburg --Stand und Perspektiven --

Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe. Braunkohlenbergbau im im Land Brandenburg --Stand und Perspektiven -- Braunkohlenbergbau im im Land --Stand und Perspektiven -- Präsident Dr.-Ing. Dr.-Ing. Klaus Klaus Freytag Freytag Braunkohlenbergbau im Land - Primärenergieverbrauch in Deutschland 2005 Vergleich Prognose

Mehr

8.1.4 A- B. Braunkohle Ein Rohstoff verändert die Landschaft. Filmstruktur. Filminhalt und -struktur: Braunkohle 1. Braunkohle hinterlässt Spuren

8.1.4 A- B. Braunkohle Ein Rohstoff verändert die Landschaft. Filmstruktur. Filminhalt und -struktur: Braunkohle 1. Braunkohle hinterlässt Spuren Filminhalt und -struktur: Braunkohle 1 Braunkohle Ein Rohstoff verändert die Landschaft Filmstruktur Trailer Entstehung der Braunkohle Braunkohle-Lagerstätten in D Verwendung der Braunkohle Braunkohleförderung

Mehr

2/2005. Zeitschrift der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh. 10. Jahrgang

2/2005. Zeitschrift der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh. 10. Jahrgang 2/2005 10. Jahrgang Tel.:(03573)84-1 4159 Fax:(03573)84-1 4639 E-Mail:konkret@lmbv.de Zeitschrift der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Im Blick 50 Millionen Euro für weitere

Mehr

Erneuerbare Energie speichern! Informationsabend am 15. März 2013

Erneuerbare Energie speichern! Informationsabend am 15. März 2013 Erneuerbare Energie speichern! Pumpspeicherwerk Einöden Informationsabend am 15. März 2013 Kontakt: Dipl.-Ing. Kuno Weiss Pumpspeicherwerk Einöden GmbH Tel. 089 85 63 69 110 oder 08667 876 743 Erneuerbare

Mehr

Romantisches Rügen. Themenwanderwege. Logo des Themenweg

Romantisches Rügen. Themenwanderwege. Logo des Themenweg Romantisches Rügen Themenwanderwege Logo des Themenweg Auf den Spuren der Romantiker Erleben Sie auf drei Rundwegen malerische Momente in traumhaften Naturwelten und genießen Sie Rügens poetisch anmutende

Mehr

Industrieparks und Gewerbestandorte der LMBV

Industrieparks und Gewerbestandorte der LMBV Industrieparks und Gewerbestandorte der LMBV Liegenschaftskatalog Übersichtskarte, Standortliste 4 Industrieparks der LMBV 6 Großkayna-Frankleben 8 Espenhain 10 Kittlitz/Lübbenau 12 Sonne/Großräschen 14

Mehr

Das Bauhaus und die Gestaltung mitteldeutscher Bergbaufolgelandschaften

Das Bauhaus und die Gestaltung mitteldeutscher Bergbaufolgelandschaften Das Bauhaus und die Gestaltung mitteldeutscher Bergbaufolgelandschaften Ein Beitrag zur Kunst- und Kulturlandschaftsforschung Christian Hartwig Miiller-Krug Inhaltsiibersicht Seite Verzeichnis der Abkilrzungen

Mehr

Vorstellung der Sanierungsmaßnahmen im Umfeld des Sedlitzer Sees

Vorstellung der Sanierungsmaßnahmen im Umfeld des Sedlitzer Sees Vorstellung der Sanierungsmaßnahmen im Umfeld des s Vorstellung der Sanierungsmaßnahmen Bürgerversammlung Sedlitz im Umfeld des Sedlitzer 03. Sees November 03.11.2016 Tagebauentwicklung um Senftenberg

Mehr

Fluten, die verändern

Fluten, die verändern Fluten, die verändern Sanierungsbericht 2002 emeinsam Sanierungs Ge Erfolge feiern Vorbemerkungen en Fluten, die verändern: das Leitmotiv für unsere Berichterstattung zur Bergbausanierung im Jahr 2002.

Mehr

Welzow-Süd/Jänschwalde/Cottbus-Nord

Welzow-Süd/Jänschwalde/Cottbus-Nord Lausitzer Braunkohlenrevier Wandlungen und Perspektiven LMBV-Bereiche A Lausitzer Revier Landschaften und Industriestandorte im Wandel Durch den Fund von Braunkohle veränderten sich die wirtschaftlichen

Mehr

Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land 2000 2010

Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land 2000 2010 Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land 2000 2010 IBAs in Deutschland Braunkohlentagebau IBA Lausitz 2010-30 IBA-Projekte IBA Lausitz 2010 Ausstellung Die Neueroberung einer Landschaft

Mehr

OBERVERWALTUNGSGERICHT. Urteil

OBERVERWALTUNGSGERICHT. Urteil Az.: 1 A 265/14 4 K 70/11 beglaubigte Abschrift OBERVERWALTUNGSGERICHT Im Namen des Volkes Urteil In der Verwaltungsrechtssache der Lausitzer und Mitteldeutschen mbh vertreten durch die Geschäftsführer

Mehr

Zwei Jahrzehnte Braunkohlesanierung. Eine Zwischenbilanz

Zwei Jahrzehnte Braunkohlesanierung. Eine Zwischenbilanz Zwei Jahrzehnte Braunkohlesanierung Eine Zwischenbilanz Zwei Jahrzehnte Braunkohlesanierung Eine Zwischenbilanz Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Sornoer Kanal zwischen dem

Mehr

Bodenverflüssigung bei flachwelligen Innenkippenbereichen analytische Standsicherheitsnachweise

Bodenverflüssigung bei flachwelligen Innenkippenbereichen analytische Standsicherheitsnachweise Bodenverflüssigung bei flachwelligen Innenkippenbereichen analytische Standsicherheitsnachweise Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kudla, Dr.-Ing. Sebastian Szczyrba TU Bergakademie Freiberg Kolloquium zum 25. Firmenjubiläum

Mehr

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Heilige Barbara als Schutzpatronin 2009 besonders gefragt

konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Heilige Barbara als Schutzpatronin 2009 besonders gefragt 14. Jahrgang / 7 Dezember 2009 konkret Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Rubrik Heilige Barbara als Schutzpatronin 2009 besonders gefragt Planfeststellung für Überleiter

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2008 / Nr. 4 AUCH AUSSERHALB VON BAYERN WIRD BAYERISCH GERN GEHÖRT Die beliebtesten und unbeliebtesten Dialekte Von allen Dialekten, die in Deutschland

Mehr

Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau. Exposé

Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau. Exposé Kittlitz/Lübbenau Exposé Kittlitz/Lübbenau Die Lage Entfernungen INDUSTRIEPARK Schwarze Pumpe Kittlitz Lübbenau Lauchhammer Zentren: Lübbenau: ca. 5 km Cottbus: ca. 35 km Berlin: Marga ca. 95 km Senftenberg

Mehr

Inhalt. Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Dr. Christoph Bergner, zum Fachbuch Braunkohlesanierung...

Inhalt. Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Dr. Christoph Bergner, zum Fachbuch Braunkohlesanierung... Inhalt Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Dr. Christoph Bergner, zum Fachbuch Braunkohlesanierung... Grußwort von Prof. Dr. Klaus Töpfer zum Fachbuch Braunkohlesanierung...

Mehr

Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau. Exposé

Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau. Exposé Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau Exposé Lausitz-Industriepark Kittlitz/Lübbenau Die Lage Entfernungen Zentren Lübbenau: ca. 5 km Cottbus: ca. 35 km Berlin: ca. 95 km Dresden: ca. 85 km Autobahnanschlussstellen

Mehr

LEISTUNGEN DER KIRCHE IN WORTEN UND ZAHLEN

LEISTUNGEN DER KIRCHE IN WORTEN UND ZAHLEN LEISTUNGEN DER KIRCHE IN WORTEN UND ZAHLEN Vorwort Vorwort Die christlichen Kirchen haben sich ihren Urauftrag nicht - - - - - - Fest- und Feiertagskultur Fest- und Feiertagskultur Fest- und Feiertagskultur

Mehr

ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur

ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur 1. Vom Bergbauland zum Lausitzer Seenland 2. Konzept und Entwicklung der ENERGIE-Route 3. Stationen der ENERGIE-Route 4. Marketing 5. Resümee und Ausblick 1

Mehr

blieb stehen. Neben ihm ein Junge, beide beobachteten sie das tanzende Paar, der Junge mit einem sehnsüchtigen Ausdruck. Eine Mutter rief ihr

blieb stehen. Neben ihm ein Junge, beide beobachteten sie das tanzende Paar, der Junge mit einem sehnsüchtigen Ausdruck. Eine Mutter rief ihr blieb stehen. Neben ihm ein Junge, beide beobachteten sie das tanzende Paar, der Junge mit einem sehnsüchtigen Ausdruck. Eine Mutter rief ihr Kind:»Elisa! E-li-sa!«Das kleine Mädchen in seinem verwaschenen

Mehr