1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3"

Transkript

1 Online-Einreichung 5.00 Readme-Dokument Release 5.00, Build Letzte Aktualisierung: 30/03/2010 Inhalt 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2 2 Systemanforderungen 2 3 Einstellungen und Konfiguration Installation Deinstallation Manuelle Nacharbeiten nach der Deinstallation Aktualisierung von Version Aktualisierung älterer Versionen Hilfe Online-Hilfe Nutzerunterstützung des EPA Neuerungen in den einzelnen Versionen 6 6 Bekannte Probleme und Einschränkungen 9 7 Weitere Hinweise für die Installation von Version Schnittstelle zu Patentverwaltungssystemen 10

2 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? Mit Hilfe der Software für die Online-Einreichung (OLF) können Sie Patentanmeldungen und nachgereichte Unterlagen in elektronischer Form über eine sichere Internet-Verbindung übermitteln. Ein entscheidender Vorteil dieses Dienstes liegt darin, dass Sie die Empfangsbescheinigung sofort erhalten. Die Empfangsbescheinigung enthält die Anmeldenummer sowie das Datum und die genaue Uhrzeit des Eingangs. Mit der Software für die Online-Einreichung können Sie europäische Patentanmeldungen (Formblatt 1001) bei Anmeldeämtern in den EPO-Mitgliedstaaten einreichen, die die Online-Einreichung akzeptieren; den Eintritt in die regionale Phase vor dem EPA (Formblatt 1200) beantragen und nachgereichte Unterlagen (Formblatt 1038) an das EPA übermitteln; PCT-Anmeldungen beim EPA und bei der WIPO (RO/IB) sowie bei Anmeldeämtern in den EPO- Mitgliedstaaten einreichen, die die Online-Einreichung akzeptieren (Formblatt RO/101); nationale Patentanmeldungen bei Anmeldeämtern in den EPO-Mitgliedstaaten einreichen, die die Online-Einreichung akzeptieren (fakultativ). Die erforderlichen Plug-ins werden von den jeweiligen nationalen Ämtern bereitgestellt, definiert und gewartet. Eine Liste aller teilnehmenden Ämter und unterstützten Verfahren finden Sie unter Unterlagen zum Einspruchs- und Beschwerdeverfahren sowie zu Widerruf und Beschränkung (Formblatt EP(Oppo) und 1038) beim Europäischen Patentamt einreichen 2 Systemanforderungen Die Software für die Online-Einreichung läuft nur auf Computern mit einem 32-bit Windows-Betriebssystem. Für die Arbeit mit OLF sollte Ihr System folgende Anforderungen erfüllen: Pentium 4 mit 1,8 GHz oder höher 512 MB RAM (je nach Betriebssystem) 1 GB freier Festplattenspeicher USB-Schnittstelle oder serielle und PS/2-Schnittstellen Unterstützte Betriebssysteme bei der Installation von Einzelplatz- oder Thin-Client-Software: Windows 2000 SP4 Windows XP SP2/SP3 Windows Vista SP1/SP2 Windows 7 Unterstützte Betriebssysteme bei der Installation des Servers für die Online-Einreichung: Windows 2000 Professional SP4 Windows Server 2000 SP2 Windows XP Professional SP2/SP3 Windows Server 2003 SP1/SP2 Windows Vista SP1/SP2 Windows 7 Windows Server 2008 (Für 64-bit Systeme, wenden Sie sich bitte an die Nutzerunterstützung des EPA) Seite 2 von 10

3 3 Einstellungen und Konfiguration Falls Sie eine vorhandene Konfiguration aktualisieren möchten, fahren Sie bitte bei Abschnitt 3.4 fort. 3.1 Installation Zur Installation von OLF gehen Sie wie folgt vor: Legen Sie die Installations-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein. Es erscheint das Installationsmenü, über das Sie Folgendes installieren: Treiber für das Smartcard-Lesegerät von Gemplus GemSAFE Libraries, 4.2x oder 5.2 (6.00 für Windows 7) Adobe Acrobat Reader, V. 8.0 oder höher Software für die Online-Einreichung, V PatXML, V (optional) Amyuni PDF Converter V3.0.3 (4.10 für Windows 7) Falls das Installationsmenü nicht erscheint, öffnen Sie die CD im Windows Explorer und klicken Sie auf Superinstaller.exe. 3.2 Deinstallation Zum Entfernen der Software von Ihrem Rechner gehen Sie wie folgt vor: Starten Sie die Windows-Systemsteuerung. Gehen Sie zu Programme > Programme und Funktionen > Programme deinstallieren oder ändern (Windows 7 und Windows Vista) bzw. Software > Programme ändern oder entfernen (Windows XP). Wählen Sie Online Filing 5.0 aus der Liste der Anwendungen aus, die von Windows deinstalliert werden können. Klicken Sie auf die Schaltfläche Deinstallieren/ändern (Windows 7 und Windows Vista) bzw. Ändern/Entfernen (Windows XP), um OLF zu deinstallieren. Sollten bei der Deinstallation Probleme auftreten, konsultieren Sie bitte den folgenden Abschnitt zur manuellen Deinstallation. Jede andere Software, die Bestandteil des Pakets ist, muss auf dieselbe Weise deinstalliert werden (z. B. GemSAFE Libraries, Adobe Acrobat Reader, Amyuni PDF Converter). 3.3 Manuelle Nacharbeiten nach der Deinstallation Löschen Sie den Schlüssel EasyTeam samt seinem Inhalt in der Windows-Registry. Löschen Sie die zu MClient.exe gehörigen Schlüssel in der Windows-Registry. Löschen Sie die Datei %WIN%\System32\GDS32.DLL. Seite 3 von 10

4 3.4 Aktualisierung von Version 4.00 Im Produktionsmodus müssen zuerst alle Anmeldungen gesendet oder gelöscht werden. Ferner müssen alle Nicht-EPÜ Vorlagen gelöscht werden, und der Papierkorb muss leer sein. Vorlagen für EPÜ2000-Prozeduren werden übernommen. Das Standard-Installationsverzeichnis heisst nun EPO_OLF5 und nicht mehr EPO_OLF. Es wird empfohlen, am Ende der Installation das EPO_OLF -Verzeichnis löschen zu lassen (Bestätigung im Popup-Fenster am Ende der Installation). Die vordefinierte Gruppe Users kann wieder in Users umbenannt werden, wenn ihr Name zwischenzeitlich geändert wurde. Die ursprünglichen Produktions- und Demodatenbanken werden im Verzeichnis Unload\<date_time>\ gesichert und verbleiben nach erfolgreich abgeschlossener Installation auch dort. Bitte achten Sie darauf, dass genügend Festplattenkapazität vorhanden ist. Im Hinblick auf die Datensicherung empfehlen wir, dass das Ziellaufwerk über freien Speicherplatz verfügt, der mindestens dem dreifachen Umfang der Produktionsdatenbank (eolfi.gdb) entspricht. Thin Clients werden nicht automatisch aktualisiert, sondern müssen manuell aktualisiert werden. Dazu müssen alle Thin Clients zunächst deinstalliert werden (Systemsteuerung > Programme > Programm deinstallieren). Wenn Sie mit der.msi-datei arbeiten, können Sie nicht direkt überschreiben (dies funktioniert nur, wenn Sie mit der.exe-datei arbeiten). Wenn Thin Clients über Windows Installer installiert werden, sind nach der Installation im Verzeichnis EPO_OLF5\ThinClient_v500 die Datei OLF500client.msi und die Datei OLF500client.exe verfügbar. Soll der Thin Client mit der.msi-datei installiert werden, so muss zuvor der alte Thin Client manuell deinstalliert werden. Dies ist nicht notwendig, wenn Sie die.exe-datei für die Installation verwenden. 3.5 Aktualisierung älterer Versionen Aktualisierung der Versionen 3.20 und höher: Starten Sie zuerst die Installation von OLF v4.00 und Patches bis zum Build 228 oder Build 229 auf dem Rechner, auf dem bereits v3.20 installiert ist und installieren Sie danach OLF v5.00. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms. Eine direkte Aktualisierung von v3.20 auf v5.00 ist nicht möglich. Seite 4 von 10

5 4 Hilfe 4.1 Online-Hilfe Die CD enthält einen Nutzerleitfaden, in dessen Ordner "Handbücher" ausführliche Hilfe angeboten wird. Die jeweils aktuelle Nutzerdokumentation steht darüber hinaus im Download-Center von zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass sich einige Bildschirm geringfügig von den Bildschirmen unterscheiden könnten, die von der Software installiert werden. 4.2 Nutzerunterstützung des EPA Die Nutzerunterstützung des EPA erreichen Sie wie folgt: Tel.: +31 (0) Fax: +31 (0) Postanschrift: Nutzerunterstützung des EPA Europäisches Patentamt Patentlaan 2 NL-2280 HV Rijswijk Niederlande Wenn Sie sich an die Nutzerunterstützung des EPA wenden, machen Sie bitte folgende Angaben: Build-Nummer der betreffenden Komponente (im Datei-Manager zu finden unter Hilfe > Info) Name, Anschrift, -Adresse und Telefonnummer Hard- und Software-Konfiguration Beschreibung des Problems und Ihrer Lösungsversuche Seite 5 von 10

6 5 Neuerungen in den einzelnen Versionen Die Verfahren EP(1001E) und Euro-PCT(1200E), die mit Umsetzung des EPÜ 2000 in Version 4.0 bereits von EP(1001E2K) bzw. Euro-PCT(1200E2K) abgelöst wurden, werden in Version 5.0 nicht mehr installiert. Kompatibilität mit Windows 7 (32 Bit) Die Exportfunktionen im Datei-Manager, im Formblatt und im Server-Manager wurden vereinheitlicht. Ein gesperrter Nutzer kann vom Administrator oder einem anderen Nutzer mit Berechtigung zur Nutzerverwaltung wieder aktiviert werden. Probleme beim Anhängen von PDF-Dokumenten wurden behoben: PDF-Dateien mit wechselnden Hochformat- und Querformat-Seiten oder mit Seitenformaten, die nicht exakt DIN A4 entsprechen, können jetzt den Anmeldungen ohne Fehlermeldung hinzugefügt werden. Ebenso treten keine Probleme beim Anhängen von zertifizierten US-Prioritätsdokumenten mehr auf. Unstimmigkeiten in der Gebührenberechnung beim Import von Formblättern sowie beim Verschieben von Formblättern zurück in den Status Entwurf wurden korrigiert. Bei der Signatur von Anmeldungen mit Smartcard oder mittels Softzertifikat erscheint ein Hinweisfenster, während der Signaturvorgang läuft. Dies informiert die Nutzer darüber, dass die Erzeugung der XML-Dateien einige Zeit dauern kann, und dass der Vorgang ordnungsgemäß im Hintergrund läuft. Version 5.0 der Online-Einreichung beinhaltet das erneuerte PCT-Plug-in der WIPO vom einschließlich eines neuen WIPO-Zertifikates. Client build Verfahrens- und Gebührenänderungen zum 1. April 2010 & Albanien 1. Mai 2010 sowie vereinzelte Korrekturen. WebService-Schnittstelle für Patentverwaltungssysteme Automatische Datenübertragung aus gesendeten Anmeldungen in neue Anmeldungen (EP(1001E2K) nach EP(1038E) und PCT/RO/101 nach Euro-PCT(1200E2K)) Signatur mit Soft-Zertifikat im Produktions-Modus Einrichtung eigener Ordner und Unter-Ordner für Vorlagen Kompatibilität mit Windows Vista SP1 Freigabe von Ordnern für bestimmte Nutzergruppen Entkoppelung der Sprache von Datei-Manager und Formularen Individuelle Netzwerkeinstellung pro Nutzer Mehrfach-Einträge im Adressbuch Live Update Funktionen ausschließlich im Server-Manager Nutzer können sich im Server-Manager mit ihrer Nutzerkennung einloggen, wenn sie in der Administratorengruppe sind Tool für die Serververwaltung (Server Manager) Plug-in für nationale niederländische Anmeldungen und Plug-in für die Nachreichung von Unterlagen zu französischen Anmeldungen verbessertes Live-Update-System Tool zur Erkennung von Smartcards (Smart Card Checker) aktualisiertes PCT-Plug-in, Build 186e (wir empfehlen die anschließende Installation des PCT Update 2 zur Aufrüstung auf das PCT-Plug-in, Build 193e) neue, verbesserte Version von PatXML, V (optional) Seite 6 von 10

7 3.0SP erweiterte PDF-Wiedergabe von Anmeldungen, die mit PatXML erstellt und mit dem Formblatt PCT/RO/101 beim EPA eingereicht wurden Möglichkeit des Wechsels zwischen den Netzwerkprotokollen CORBA und SOAP Beseitigung verschiedener Mängel und Implementierung von Änderungen aktualisiertes PCT-Plug-in, Build 176 EP-Gebührenverzeichnis vom 1. April 2006 aktualisierte URL für den Server des DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Aktualisierungen für nationale Plug-ins Plug-in des niederländischen Patentamts für NL-Anmeldungen zum Herunterladen verfügbar individuelle Auswahl der ISA bei Euro-PCT-Anmeldungen (Formblatt 1200E) möglich Behebung verschiedener Mängel und Implementierung von Änderungen (siehe Liste) neue benutzerfreundliche Oberfläche neues Workflow-System Erzeugung der neuen GUI mittels einer XML-Spezifikation, welche die mühelose Entwicklung künftiger Plug-ins ermöglicht Installation von Einzelplatz- und Netzwerkversion sowie verfügbarer nationaler Versionen mittels ein und derselben Installationsdatei Wahlmöglichkeit zwischen Einzelplatz- und Netzwerk-Installation Verfügbarkeit einer MSI-Datei zur Installation von Thin-Client-Modulen im Netzwerk von der Befehlszeile aus Sammeleinreichung von Anmeldungen neue Nutzerversion von PatXML, V Netzwerk-Server-Modul läuft jetzt als NT-Service Aktuelle Fragen finden Sie auf der Website zu den Online-Diensten ( SP5 neue Zertifikate (erforderlich, um ab dem 15. Februar 2006 auf dem neuen 3.0-Server Anmeldungen einreichen zu können) aktualisiertes PCT-Plug-in EP-Gebührenverzeichnis vom 1. April 2006 Fehler bei koreanischen Prioritäten behoben Problem der Protokollimplementierung gelöst 2.10 SP3 und SP4 Integration und Unterstützung von Acrobat 7.0 implementiert Hinweis: Die PDF-Schnittstelle ist nur funktionsfähig, wenn vor der SP3-Installation Adobe Reader 7.0 installiert wird. Nutzer müssen ihre Daten sichern und die neue Software reinstallieren, um von der Unterstützung durch Acrobat 7 profitieren zu können. Hat eine Registrierungsnummer mehr als 9 Ziffern, so wird die Prüfziffer deaktiviert; davon abgesehen wird die Nummer von der Software wie üblich dargestellt. Unterstützung für polnische Zeichen Hinweis: Die GUI wie auch das erzeugte PDF-Formblatt für Form 1038 enthalten die Mitteilung, dass Unterlagen zu Einspruchs- und Beschwerdeverfahren noch nicht online eingereicht werden können. 2.10SP2 Funktion für den Verzicht auf den erweiterten europäischen Recherchenbericht Seite 7 von 10

8 2.10SP automatische Online-Abbuchungsaufträge automatische Auswahl der URL des Anmeldeamts bei PCT-Anmeldungen Anhängen von US-Prioritätsunterlagen mit digitalem Beglaubigungsvermerk unter "Weitere Unterlagen" aktualisierter Amyuni-Treiber zur Erzeugung von PDF-Dateien für Version 2.20i-8 Unterstützung für neue Mitgliedstaaten (Island und Litauen) Unterstützung für neue Erstreckungsstaaten (Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro) neue Version von PatXML 1.3 neues PCT-Plug-in zum Formblatt für die Anmeldung entsprechend den neuen PCT-Vorschriften (2004) Anhängen technischer Unterlagen zum Formblatt PCT/RO/101, die mit Hilfe von PatXML im XML- Format erzeugt wurden (PatXML (8 MB) kann heruntergeladen werden unter Unterstützung für neuen Mitgliedstaat (Polen) Verfügbarkeit der Version für die Netzwerkinstallation ( Unterstützung für neuen Erstreckungsstaat (Kroatien) Online-Einreichung von nachgereichten Unterlagen mit Form 1038, wobei jede Unterlage als PDF-Datei angehängt wird Anhängen technischer Unterlagen zu Form 1001, die mit Hilfe von PatXML im XML-Format erzeugt wurden (PatXML (8 MB) kann heruntergeladen werden unter Anpassung der Felder für PCT-Anmelde- und Veröffentlichungsnummern an das neue Format, d. h. Anmeldenummern ab 2004 haben 6 Ziffern, WO-Nummern 8. Hinweis: Bei der PCT-Anmeldenummer muss die Jahresangabe nun vier Ziffern umfassen Funktion zum Importieren und Exportieren des Adressbuchs: Möglichkeit zum Exportieren und Importieren von Adressbuchdaten im CSV-Format Live Update: erhebliche Erleichterung der Aktualisierung durch automatische Aktualisierungsfunktion Kompatibilität der Online-Einreichung mit Anlage F des dreiseitigen Standards ( Import/Export extern erstellter Anmeldungen im XML-Format In allen Formblättern: Das Nutzerzeichen darf nun Schrägstriche ("/") enthalten. Speichern von Empfangsbescheinigungen als komprimierte oder dekomprimierte Anmeldungsunterlagen (WAD) Verwendung aller in Windows zulässigen Sonderzeichen in Dateinamen angehängter Unterlagen (Ausnahme: das von der WIPO verwaltete PCT-Verfahren) 1.10 SP3 Bearbeitung von Sequenzprotokollen in computerlesbarer Form (*.txt oder *.app) bei Form PCT/RO/101 Aufnahme der Anmerkungen für das EPA in Form 1200 Aufnahme von Rumänien in die Liste der benannten Staaten Unterstützung der NTLM-Authentifizierung beim Proxy-Server 1.10 SP1 Unterstützung des Verfahrens mit PCT/RO/101 Unterstützung für neuen Mitgliedstaat (Ungarn) Seite 8 von 10

9 1.10 SP1 Lösung der Probleme einzelner Nutzer mit der Proxy-Authentifizierung 6 Bekannte Probleme und Einschränkungen Wenn Sie mit benutzerdefinierten Vorlagen aus früheren Versionen der Software für die Online- Einreichung arbeiten, sind einige der neuen Funktionen bzw. Verbesserungen möglicherweise nicht verfügbar. Wir empfehlen Ihnen, die Vorlagen zu überprüfen und die neuen Standardvorlagen als Grundlage zu verwenden. Der OLF-Viewer für die Signatur unterstützt Acrobat Reader nur in der Version 5.0 sowie in den Versionen 6.01 bzw und höher. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Ausfüllen eines Formblatts auf Validierungsmeldungen zu achten. Das Administrator-Passwort wird bei der Aufrüstung von Version 4.00 auf Version 5.00 nicht erkannt, wenn es nur aus einem Leerzeichen besteht. Die Installation funktioniert aber, wenn das Passwort in alphanumerische Zeichen geändert wird. Die Installation auf bestimmten Versionen von Windows 7 und Vista erzeugt einige Male die Fehlermeldung "Dieses Programm ist möglicherweise nicht richtig installiert". Wir empfehlen, jedes Mal die Option "Dieses Programm ist korrekt installiert" zu wählen, damit die Installation fortgesetzt werden kann. Die vom Nutzer definierte Beschreibung für "anderes Dokument" kann über die PMS/Gateway- Schnittstelle nicht importiert werden. Dies ist jedoch für die Bearbeitung des Dokuments kein Problem. Die Software für die Online-Einreichung ist zwar keine native 64-Bit-Software, kann aber trotzdem auf einem 64-Bit-Computer laufen. Bei der Installation ändern Sie jedoch bitte den Pfad von C:\Programme(x86)\EPO_OLF5 in C:\Programme\EPO_OLF5; wegen der 64-Bit-Gemalto/GemSAFE- Libraries-Software wenden Sie sich bitte an die Nutzerunterstützung. Seite 9 von 10

10 7 Weitere Hinweise für die Installation von Version 5.00 Die Schriftart MS Arial Unicode muss auf dem Rechner vorhanden sein, auf dem die Software für die Online-Einreichung installiert ist (d. h. auf dem lokalen Rechner bei lokaler Installation und auf dem Server bei Server-Installation). Diese Schriftart kann vom Microsoft-Office-Paket installiert werden (siehe Schriftartenverzeichnis) oder separat bezogen und installiert werden (mehr Informationen unter Auf den Thin-Client-Rechnern muss sie nicht vorhanden sein. Hinweis für die künftige Installation von Updates, Fixes und Patches der Version 4.00: Nutzern wird dringend empfohlen, sich grundsätzlich auf über Updates, Fixes und Patches für diese Version zu informieren. Bei aktivierter LiveUpdate-Funktion erfolgt in den meisten Fällen eine automatische Aufforderung zum Herunterladen und Installieren. In einigen Fällen kann es jedoch sein, dass das EPA aus technischen Gründen von einer Bereitstellung dieser Softwarebausteine über LiveUpdate absieht. Nutzer, die sich automatisch über Updates, Fixes und Patches für OLF informieren möchten, wird daher empfohlen, die RSS-Feeds zu abonnieren oder im Bereich Hot News auf nachzusehen. Wenn Sie Ihre Datenbank mit dem Server-Manager der Version 4.00 gesichert haben, stellen Sie die Datenbank bitte nur in der Version 4.00 wieder her. Eine Sicherung in Version 4.00 und Wiederherstellung in Version 5.00 ist nicht möglich und führt zu der Fehlermeldung "dynamic SQL error". Erscheint diese Fehlermeldung, so müssen Sie die Version 4.00 neu installieren. Dazu müssen Sie die ältere Version (4.00) zuerst deinstallieren und dann die Installation der Version 5.00 ganz von vorne beginnen. 8 Schnittstelle zu Patentverwaltungssystemen Die Online-Einreichung V5 bietet eine WebService-Schnittstelle zur Interaktion mit Patenverwaltungssystemen (PMS) an. Dies erfordert, dass Ihr PMS entsprechend vorbereitet ist: Das PMS muss Anmeldungen im Format des WIPO-Standards AnnexF-XML erzeugen können. Das PMS muss in der Lage sein, mit dem WebService der Online-Einreichung zu kommunizieren. Zur Erleichterung der Implementierung einer solchen spezifischen Erweiterung des PMS stellt das EPA ein "PMS Development Kit" unter zur Verfügung. Damit Sie im Produktionsmodus Anmeldungen aus Ihrem PMS mithilfe der PMS-Schnittstelle der Online- Einreichung einreichen können, muss Ihr PMS vom EPA zertifiziert sein. Unter Produkte und Dienste Online-Einreichung PMS-Schnittstelle erfahren Sie mehr über die Zertifizierung. Seite 10 von 10

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3 Online-Einreichung 5.00 Readme-Dokument Release 5.00, Build 5.075, auch bekannt als V5SP4 Letzte Aktualisierung: 16/01/2012 Inhalt 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2 2 Systemanforderungen

Mehr

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3 EPA Online-Einreichung README-Dokument Version 5.05, Build 5.0.5.94 Letzte Aktualisierung: 02/10/2012 Inhalt 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2 2 Systemanforderungen 2 3 Einstellungen

Mehr

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3 EPA Online-Einreichung README-Dokument Version 5.07, Build 5.0.7.120 Letzte Aktualisierung: 02/09/2014 Inhalt 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2 2 Systemanforderungen 2 3 Einstellungen

Mehr

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3

1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2. 2 Systemanforderungen 2. 3 Einstellungen und Konfiguration 3 EPA Online-Einreichung README-Datei Version 5.08, Build 5.0.8.130 Letzte Aktualisierung: 25.11.2014 Inhalt 1 Was ist die Software für die Online-Einreichung (OLF)? 2 2 Systemanforderungen 2 3 Einstellungen

Mehr

1 Systemvoraussetzungen (minimal)

1 Systemvoraussetzungen (minimal) Metrohm AG CH-9101 Herisau Switzerland Phone +41 71 353 85 85 Fax +41 71 353 89 01 info@metrohm.com www.metrohm.com Installation 1 Systemvoraussetzungen (minimal) Betriebssystem RAM Speicherplatz Schnittstelle

Mehr

Technische Informationen Anforderungen - Installation - Wartung

Technische Informationen Anforderungen - Installation - Wartung Technische Informationen Anforderungen - Installation - Wartung Didaktische Unterlagen zu Ludwig Stand 03.08.11 INHALT ALLGEMEIN...3 Ludwig Launcher...3 Spielclient...3 Onlineprofil...3 SYSTEMANFORDERUNGEN...4

Mehr

ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard

ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard Installationsleitfaden Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! ACT! 11 Premium

Mehr

Systemvoraussetzungen (minimal)

Systemvoraussetzungen (minimal) Systemvoraussetzungen (minimal) Rechner Betriebssystem Speicherplatz Pentium 4, 1 GHz (oder vergleichbar) Windows 2000 SP1, Windows XP Professional Programm: 150 MB Daten: 2 GB (für ca. 5000 Bestimmungen)

Mehr

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Die automatische Installationsroutine auf der mit dem System mitgelieferten CD oder DVD-ROM wurde ausschließlich für

Mehr

Online-Einreichung Version 5.0. Kurzanleitung

Online-Einreichung Version 5.0. Kurzanleitung Online-Einreichung Version 5.0 Kurzanleitung 1 Inhalt 1 Erste Schritte 1 Neue Anmeldung erstellen 2 Formblatt ausfüllen 2 Namen der Anmelder, Vertreter und Erfinder eintragen 3 Unterlagen zur Anmeldung

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben. 4-153-310-32(1) Printer Driver Installationsanleitung In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista und Windows XP beschrieben. Vor der Verwendung der Software Lesen Sie

Mehr

Installieren und Verwenden des Document Distributor 1

Installieren und Verwenden des Document Distributor 1 1 Der besteht aus einem Client- und Server-Softwarepaket. Das Server- Paket muß auf einem Windows NT-, Windows 2000- oder Windows XP-Computer installiert sein. Das Client-Paket kann auf allen Computern

Mehr

AutoCAD ecscad 2013 Service Pack 1 Readme

AutoCAD ecscad 2013 Service Pack 1 Readme AutoCAD ecscad 2013 Service Pack 1 Readme Danke, dass Sie AutoCAD ecscad 2013 Service Pack 1 heruntergeladen haben. Diese Readme-Datei enthält aktuelle Informationen zur Installation und Verwendung dieses

Mehr

McAfee epolicy Orchestrator Pre-Installation Auditor 2.0.0

McAfee epolicy Orchestrator Pre-Installation Auditor 2.0.0 Versionsinformationen McAfee epolicy Orchestrator Pre-Installation Auditor 2.0.0 Zur Verwendung mit McAfee epolicy Orchestrator Inhalt Informationen zu dieser Version Neue Funktionen Verbesserungen Behobene

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Diese Veröffentlichung ist eine Übersetzung des Handbuchs IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installation Instructions, herausgegeben von

Mehr

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Informationen zum LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Copyright (c) 2002-2016 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

PLATO-Systemanforderungen

PLATO-Systemanforderungen PLATO-Systemanforderungen ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung:

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Einzelplatz Domainbasierte Registrierung

Installationsanleitung STATISTICA. Einzelplatz Domainbasierte Registrierung Installationsanleitung STATISTICA Einzelplatz Domainbasierte Registrierung Für diese Installation ist eine Internetverbindung zwingend erforderlich. Benutzer, die Windows Vista, Windows 7 oder Windows

Mehr

G Data TechPaper #0158. Upgrade auf Generation 13 der G Data Unternehmenslösungen. G Data Serviceteam. TechPaper_#0157_2014_01_17

G Data TechPaper #0158. Upgrade auf Generation 13 der G Data Unternehmenslösungen. G Data Serviceteam. TechPaper_#0157_2014_01_17 G Data TechPaper #0158 Upgrade auf Generation 13 der G Data Unternehmenslösungen G Data Serviceteam TechPaper_#0157_2014_01_17 Inhalt 1 Systemvoraussetzungen... 2 2 Update von Version 12 auf 13... 3 3

Mehr

Systemvoraussetzungen (minimal)

Systemvoraussetzungen (minimal) Systemvoraussetzungen (minimal) Rechner Betriebssystem Speicherplatz Pentium 4, 1 GHz (oder vergleichbar) Installation Windows 2000 SP1, Windows XP Professional, Windows Vista Programm: 150 MB Daten: 2

Mehr

Process: Installationsleitfaden

Process: Installationsleitfaden Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...4 2 Technische Details...5 2.1 Systemvoraussetzungen...5 2.2 Technischer Support...5 3 Installation von Process...6 3.1 Datenbank und Dokument-Wurzelverzeichnis...7 3.2

Mehr

Versionshinweise für TOOLS for CI2 V1.6.3 für Mac

Versionshinweise für TOOLS for CI2 V1.6.3 für Mac Versionshinweise für TOOLS for CI2 V1.6.3 für Mac TOOLS for CI2 V. 1.6.3 für Mac besteht aus den folgenden Programmen. - V. 1.6.3 - Steinberg CI2 Extension V. 1.2.0 Inhalt Systemanforderungen für Software

Mehr

Register Plus. und der Benachrichtigungsdienst WebRegMT. Eine Einführung

Register Plus. und der Benachrichtigungsdienst WebRegMT. Eine Einführung Register Plus und der Benachrichtigungsdienst WebRegMT Eine Einführung Was Sie vorab wissen sollten Was ist Register Plus? In Register Plus speichert das EPA alle öffentlich zugänglichen Informationen

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

1. Installationshinweise

1. Installationshinweise Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für ArCon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation und zum Support an die Hand geben. 1. Installationshinweise

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Internet Security (Version mit Abonnement) auf einem Computer installieren...3 3 Internet Security

Mehr

Installation nextbau Server

Installation nextbau Server Installation nextbau Server Hinweise Die Mehrplatzversion von nextbau besteht aus einem nextbau Server und beliebig vielen nextbau Clients. Der Server übernimmt hierbei folgende Aufgaben: zentrale Datenhaltung

Mehr

Kurzanleitung für die Einrichtung der Outlook- Anbindung

Kurzanleitung für die Einrichtung der Outlook- Anbindung node Outlook Anbindung Kurzanleitung für die Einrichtung der Outlook- Anbindung Wenn Ihr Outlook im Zusammenspiel mit Ihrer Software EXPOSÉ eventuell nicht richtig funktioniert, dann soll dieses PDF Ihnen

Mehr

OTOsuite. Installationshandbuch. Deutsch

OTOsuite. Installationshandbuch. Deutsch OTOsuite Installationshandbuch Deutsch In diesem Dokument wird die Installation der OTOsuite-Software von einer DVD, einem Speicherstick oder aus einer komprimierten Datei beschrieben. Systemanforderungen

Mehr

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen Inhalt 1 Systemanforderungen und Benutzerrechte... 2 2 ensuite Installationsanleitung... 2 3 Zusätzliche gerätespezifische Installationsaktivitäten... 6 3.1 encore-geräte (z.b. Q.Sonic plus ) Installation

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

OpenVoice. Outlook-Plug-In-Anleitung Citrix Online, UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten.

OpenVoice. Outlook-Plug-In-Anleitung Citrix Online, UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. OpenVoice Outlook-Plug-In-Anleitung http://support.citrixonline.com/de 2013 Citrix Online, UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt Übersicht... 1 Systemanforderungen... 1 Unterstützte Desktopkonfigurationen...

Mehr

SinuTrain Language Update Tool V2.6 SP1

SinuTrain Language Update Tool V2.6 SP1 SinuTrain Language Update Tool V2.6 SP1 Diese Hinweise sind Aussagen in anderen Dokumenten in der Verbindlichkeit übergeordnet. Bitte lesen Sie die Hinweise sorgfältig durch, da für Sie wichtige Informationen

Mehr

Version vom Office 3.0

Version vom Office 3.0 Version vom 18.10.2016 Office 3.0 Inhaltsverzeichnis 1 DAS SOLLTEN SIE VOR DER INSTALLATION BEACHTEN... 3 1.1 MINDESTANFORDERUNG BETRIEBSSYSTEM / HARDWARE:... 3 2 INSTALLATION DR. TAX OFFICE 3.0... 4 2.1

Mehr

Versionshinweise McAfee Change Control 7.0.0

Versionshinweise McAfee Change Control 7.0.0 Versionshinweise McAfee Change Control 7.0.0 Über diese Version Wichtigste Neuerungen dieser Version Informationen zu Funktionen Installationsanweisungen Behobene Probleme Bekannte Probleme Quellen für

Mehr

Installationsanleitung ab-agenta

Installationsanleitung ab-agenta Installationsanleitung ab-agenta Hard-/Software-Voraussetzungen Unterstützung von 32- und 64-Bit Betriebssystemen Windows 7/8/8.1/10, 2008/2012/2016 Server Einplatz-Version: mindestens 4 GB RAM Arbeitsspeicher,

Mehr

IBM SPSS Analytic Server Version 1. Anweisungen zum Aktualisieren und Erweitern der Installation von IBM SPSS Modeler 15

IBM SPSS Analytic Server Version 1. Anweisungen zum Aktualisieren und Erweitern der Installation von IBM SPSS Modeler 15 IBM SPSS Analytic Server Version 1 Anweisungen zum Aktualisieren und Erweitern der Installation von IBM SPSS Modeler 15 Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler: Anweisungen zum Aktualisieren und Erweitern

Mehr

Safe Access Benutzerhandbuch

Safe Access Benutzerhandbuch Safe Access 1 Safe Access Inhaltsverzeichnis 1. Eine neue Form des Zugangs zu E-Banking-Diensten... 3 2. Voraussetzungen für die Installation von Safe Access... 3 3. Installation von Safe Access... 4 4.

Mehr

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Informationen zum LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Copyright (c) 2002-2016 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

Online-Einreichung beim EPA

Online-Einreichung beim EPA Online-Einreichung beim EPA OLF-Software Version 5.10 Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2016 Dokument: OLF5-10_UserGuide_DE-161021.docx Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installationsanleitung Anmeldung im GovernmentGateway mit dem earztausweis

Installationsanleitung Anmeldung im GovernmentGateway mit dem earztausweis Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Versorgungsamt Hamburg Installationsanleitung Anmeldung im GovernmentGateway mit dem earztausweis 1. Installation Kartenlesegerät Als erstes muss der

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung MCS-Inkasso für Energielieferung ID-No. EE.DS.ENE.10.D2.B Installationsanleitung Ausgabe: 1326 www.elektron.ch Elektron AG CH-8804 Au ZH Inhalt 1 Allgemeines zu dieser Anleitung... 3 2 Anforderungen an

Mehr

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung TachiFox 2 Detaillierte Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Systemvoraussetzung (32 oder 64 bits)... 3 3. Installation von TachiFox 2... 3 4. Installationsassistent von TachiFox

Mehr

Handbuch Alpha11 Pager-Software

Handbuch Alpha11 Pager-Software Handbuch Alpha11 Pager-Software Dieses Handbuch beschreibt die Installation, sowie die Funktionen der Pager-Software. Sollte die Pager-Software bereits installiert sein, können Sie gleich auf die Funktions-Beschreibung

Mehr

Ausfüllen von PDF-Formularen direkt im Webbrowser Installation und Konfiguration von Adobe Reader

Ausfüllen von PDF-Formularen direkt im Webbrowser Installation und Konfiguration von Adobe Reader Ausfüllen von PDF-Formularen direkt im Webbrowser Installation und Konfiguration von Adobe Reader Wenn Sie PDF-Formulare direkt im Webbrowser ausfüllen möchten, so benötigen Sie den Adobe Reader als Plug-in

Mehr

Installationsanleitung/ Programmaktivierung

Installationsanleitung/ Programmaktivierung Installationsanleitung/ Programmaktivierung Farm Boss Installationshinweise 2 A Hard- u. Softwarevoraussetzungen Hardwarevoraussetzungen: PC Pentium IV, 1,5 GHz Taktfrequenz, mind. 256 MB RAM (Arbeitsspeicher)

Mehr

Upgrade Szenario SMC 2.5 auf SMC 2.6

Upgrade Szenario SMC 2.5 auf SMC 2.6 Upgrade Szenario SMC 2.5 auf SMC 2.6 Support April 2011 www.avira.de Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten Avira GmbH 2011 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Aktualisierung über das Security

Mehr

Kapitel 1 I NSTALLATION

Kapitel 1 I NSTALLATION 1-1 BENUTZERHANDBUCH Kapitel 1 I NSTALLATION In diesem Kapitel werden die Systemvoraussetzungen und die Installation von Cardiris besprochen. Je nach Ihrer Version, ist Cardiris mit einem Visitenkarten-

Mehr

Installationsanleitung. RVG Rechner NX Basic & Standard 2017

Installationsanleitung. RVG Rechner NX Basic & Standard 2017 Installationsanleitung RVG Rechner NX Basic & Standard 2017 Installation RVG NX Basic und RVG NX Standard Edition Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 7/8 /10 mit.net Framework 4.6 und Windows

Mehr

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Windows

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Windows IBM SPSS Statistics - ssentials for Python: Installationsanweisungen für Windows Übersicht Im Folgenden finden Sie die Installationsanweisungen für IBM SPSS Statistics - ssentials for Python auf den Windows

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Fiery Command WorkStation 5.8 mit Fiery Extended Applications 4.4 Fiery Extended Applications (FEA) v4.4 enthält Fiery Anwendungssoftware für die Ausführung von Aufgaben unter Verwendung eines Fiery Servers.

Mehr

Web Order Entry (WOE)

Web Order Entry (WOE) Version 2.0 Inhaltsverzeichnis 1 Software-Voraussetzungen...2 1.1 Browser und Acrobat Reader...2 2 Zertifikats Download und Installation...4 3 Anmeldung und Start...9 Falls Sie Rückfragen zum Web Order

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen...............

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense- Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense- Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense- Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense- Servers... 1 Konfigurieren des OLicense- Servers... 2 Einstellen der

Mehr

Systemvoraussetzungen für Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows Server 2012 R2

Systemvoraussetzungen für Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows Server 2012 R2 Systemvoraussetzungen für Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows Server 2012 R2 Basis: HiScout 3.1 Datum: 21.03.2017 10:30 Autor(en): HiScout GmbH Gültig ab Version: 3.1.0 Status: Freigegeben

Mehr

Cockpit Update Manager

Cockpit Update Manager Cockpit Update Manager ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii Rechtliche Hinweise Bitte senden Sie Fragen zum ARCWAY Cockpit

Mehr

Update von XBRL Publisher 1.11 auf XBRL Publisher

Update von XBRL Publisher 1.11 auf XBRL Publisher 18.04.2017 Update von XBRL Publisher 1.11 auf XBRL Publisher 17.1.1 Die folgenden Update-Hinweise gelten für die Programmvarianten XBRL Publisher Desktop und XBRL Publisher Client-Server. Eine Liste der

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 24. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM

IBM SPSS Statistics Version 24. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM IBM SPSS Statistics Version 24 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen...........

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Einrichtung von WSUS auf Computern mit Windows- Betriebssystem an der Universität Hamburg

Einrichtung von WSUS auf Computern mit Windows- Betriebssystem an der Universität Hamburg Einrichtung von WSUS auf Computern mit Windows- Betriebssystem an der Universität Hamburg 1) Einleitung Das Regionale Rechenzentrum bietet für Rechner mit Windows Betriebssystem im Netz der Universität

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version

2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version 2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version Das Verwaltungsmodul moveon besteht aus zwei Komponenten: dem moveon Client und der moveon Datenbank. Der moveon Client enthält alle Formulare,

Mehr

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Stand: 14.09.2011 Über dieses Dokument Dieses Dokument soll einen kurzen Überblick über die Installation, die Deinstallation von "Soli Manager 2011" liefern

Mehr

Aareal Datenaustausch. Installations- und Benutzerhandbuch

Aareal Datenaustausch. Installations- und Benutzerhandbuch Aareal Datenaustausch Installations- und Benutzerhandbuch Impressum Dokumentation Aareal Datenaustausch Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung, Einspeicherung und Verarbeitung

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 17.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Vor der Installation. Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme

Vor der Installation. Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme Vor der Installation Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme 1 Vor der Installation Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Installation... 3 1.1 Empfohlene Betriebssysteme... 3

Mehr

Installationshandbuch für das Word Plugin

Installationshandbuch für das Word Plugin Installationshandbuch für das Word Plugin Stand: ab Version 3.1.2, 2014 1. VORAUSSETZUNGEN MS WORD... 3 2. ENTFERNEN DES AKTUELLEN PLUGINS... 4 3. HERUNTERLADEN DES NEUEN PLUGINS... 5 4. INSTALLIEREN DES

Mehr

Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade

Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade Beim Upgrade auf die ACC 6 Software, müssen Ihre Software und Lizenzen aktualisiert werden. HINWEIS: Sie können nur ACC Software 5.x auf die ACC 6 Software aktualisieren.

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.6

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.6 ANHANG A INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.6 Seite A2 1. Anhang A - Einleitung Bei der Installation wird zwischen Arbeitsplatzinstallation (Client) und Serverinstallation unterschieden. Die Serverinstallation

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Installationsanleitung SketchUp Pro 2017 Es freut uns, dass Sie sich für SketchUp Pro entschieden haben! SketchUp Pro ist die einfachste 3D-Software zum Visualisieren und Modellieren

Mehr

Coolselector Installationsanleitung

Coolselector Installationsanleitung MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Coolselector Installationsanleitung Mit wenigen Klicks zur richtigen Wahl www.danfoss.de/kaelte Allgemeine Systemanforderungen Installation auf einem Computer mit Windows

Mehr

AMACOS. Installationshandbuch. Client und Server. Solunex AG Niederholzstrasse 17 CH-8951 Fahrweid. Tel.: +41 (0)

AMACOS. Installationshandbuch. Client und Server. Solunex AG Niederholzstrasse 17 CH-8951 Fahrweid. Tel.: +41 (0) AMACOS Installationshandbuch Client und Server Solunex AG Niederholzstrasse 17 CH-8951 Fahrweid Tel.: +41 (0) 44 520 40 50 Mail: office@solunex.ch Web: www.solunex.ch Änderungsnachweis: Erstellt am 4.

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Technische Voraussetzungen zum elektronischen Ausfüllen der Formulare Abrechnungserklärung Leitender Notarzt Einsatzdokumentation Leitender Notarzt

Technische Voraussetzungen zum elektronischen Ausfüllen der Formulare Abrechnungserklärung Leitender Notarzt Einsatzdokumentation Leitender Notarzt Technische Voraussetzungen zum elektronischen Ausfüllen der Abrechnungserklärung Leitender Notarzt Einsatzdokumentation Leitender Notarzt Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 2 Information zum Adobe Reader...

Mehr

Wichtige Informationen zum XP-Rollout

Wichtige Informationen zum XP-Rollout Wichtige Informationen zum XP-Rollout Erstellt am: 05.07.2007 Erstellt von: RZ Domäne: SFB Version: 1.0 Seite 1 von 8 1. VORWORT Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer, sicher haben Sie in den vergangen

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

G DATA TechPaper. Update auf Version 14.1 der G DATA Unternehmenslösungen

G DATA TechPaper. Update auf Version 14.1 der G DATA Unternehmenslösungen G DATA TechPaper Update auf Version 14.1 der G DATA Software AG Application Development Q3 2017 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung & Umfang... 3 Typographische Konventionen... 3 Vorbereitung... 4 Update

Mehr

Datenbank auf neuen Server kopieren

Datenbank auf neuen Server kopieren Datenbank auf neuen Server kopieren Mobility & Care Manager Release Datum: 01.10.2014 Version 1.1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Änderungsgeschichte... 15 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen...

Mehr

HANDBUCH 2017/2 Update

HANDBUCH 2017/2 Update HANDBUCH 2017/2 Update Willkommen in der Welt der optimalen Abrechnung, liebe Kundin, lieber Kunde, mit der DAISY perfektionieren Sie die Berechnung Ihrer Leistungen und stellen sicher, dass Sie kein Geld

Mehr

IBM SPSS Modeler Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 Übersicht............... 1 Installieren der IBM SPSS

Mehr

Philips Phone Manager

Philips Phone Manager 1 Philips Phone Manager Philips versucht ständig, Ihnen die perfekten Produkte für Ihre Bedürfnisse zu liefern. Um Ihr Telefonbuch, Klingeltöne und Hintergrundbilder zu verwalten, und um die Firmware auf

Mehr

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2)

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Deutsch 07 I 062 D Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Legen Sie die CD in den Computer ein. Warte Sie ein paar Sekunden, die Installation startet automatisch. Den Drucker

Mehr

EPA Online-Einreichung. Installationsleitfaden. Version 5.00 (Release 5.00) Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten

EPA Online-Einreichung. Installationsleitfaden. Version 5.00 (Release 5.00) Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten EPA Online-Einreichung Installationsleitfaden Version 5.00 (Release 5.00) Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten Zuletzt aktualisiert: 25.03.2010 Dokument: OLF5_InstallGuide_DE_100325.doc

Mehr

Update- Anleitung. 1. Allgemeines

Update- Anleitung. 1. Allgemeines Update- Anleitung Bitte beachten Sie, dass die auf den Webseiten bereitgestellten Updates bereits in dem aktuellen Download von ElsterFormular enthalten sind. Besteht eine Internetverbindung, können Sie

Mehr

P2WW DEZ0. ScanSnap PDF Converter for S500 V1.0 Benutzerhandbuch

P2WW DEZ0. ScanSnap PDF Converter for S500 V1.0 Benutzerhandbuch P2WW-2270-01DEZ0 ScanSnap PDF Converter for S500 V1.0 Benutzerhandbuch Hinweis: Dieses Handbuch beschreibt die Handhabung des ScanSnap PDF Converters. Lesen Sie dieses Handbuch bitte vor der Erstbenutzung

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 06/2017 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

EPA Online-Einreichung. Installation und Problemlösung. Version 5.0 SP3. Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten

EPA Online-Einreichung. Installation und Problemlösung. Version 5.0 SP3. Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten EPA Online-Einreichung Installation und Problemlösung Version 5.0 SP3 Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten Zuletzt aktualisiert: 08.09.2011 Dokument: OLF5_InstallGuide_DE_110908.docx

Mehr

Windows auf einen USb-Stick kopieren

Windows auf einen USb-Stick kopieren Lizenzfuchs Anleitung Windows auf einen USb-Stick kopieren Windows auf einen Lizenzfuchs Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden

Mehr

BusinessPlanner Installationsanleitung

BusinessPlanner Installationsanleitung BusinessPlanner Installationsanleitung www.businessplanner.at BusinessPlanner & Consulting Lokale Installation Möchten Sie den BusinessPlanner inkl. Berichtswesen (Excel AddIn) lokal installieren, aktivieren

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch 7.12 www.astadev.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen 2 2 Betriebssystem 2 Zusätzlich benötigte Komponenten 2 Hardwarevoraussetzungen 2 Installation 3 3 Installation 3 Der erste

Mehr

Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für die AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen im Installationsprozess

Mehr

Online-Dienste des EPA. Mailbox. Verwaltung

Online-Dienste des EPA. Mailbox. Verwaltung Online-Dienste des EPA Mailbox Verwaltung 1 Inhaltsverzeichnis 1. Elektronische Mitteilungen aktivieren...3 2. Unternehmens-Mailbox aktivieren...4 3. Zugriff auf Mailbox, Online-Gebührenzahlung und Verwaltung

Mehr

EPA Online-Einreichung. Installation und Problemlösung. Version 5.05. Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten

EPA Online-Einreichung. Installation und Problemlösung. Version 5.05. Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten EPA Online-Einreichung Installation und Problemlösung Version 5.05 Copyright Europäisches Patentamt Alle Rechte vorbehalten Zuletzt aktualisiert: 04.12.2012 Dokument: OLF5-05_InstallGuide_DE_121204.docx

Mehr