Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr Frau Schubert mit Sohn und Schwiegertochter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr Frau Schubert mit Sohn und Schwiegertochter"

Transkript

1 Heimzeitung Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Ausgabe 12/02 >> DER NEUE WEG << Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2003 Frau Schubert mit Sohn und Schwiegertochter Herausgeber: Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Rheinstraße 51; Osthofen Tel.: ( ) ; Fax: ( ) Redaktion: Auflage: Herr Klaus Link, Herr Heiko Link, Herr Thomas Link Frau Knierim, Mitarbeiter/Bewohner beider Stationen Nr. 2 mindestens 150 Exemplare

2 Seite Impressum 1 Vorwort des Heimleiters 3 Feier anlässlich der 5. Jahreszeit 4-5 Begrüßung neuer Heimbewohner 6 Geburtstage unserer Bewohner 7 Bericht und Bilder unserer Nikolausfeier 8-9 Bericht und Bilder unserer Weihnachtsfeier Wir nehmen Abschied 12 Weihnachtsgedicht 13 Bericht und Bilder Weihnachtsfeier Personal Rückschau/ Vorschau ins neue Jahr 16 Alle Heimzeitungen in Farbe (ab 08/02) finden Sie auch im Internet zum Download. Besuchen Sie uns auf:

3 Liebe Leserin, lieber Leser, ich wünsche Ihnen ein gesundes und zufriedenes Jahr Mit diesem Wunsch verbinde ich den Dank an alle Mitarbeiter für ihre Leistungen im Jahre Die stetige Steigerung der Qualitätsanforderungen erhöht permanent die Arbeitsbelastung. Die Verbesserung der Qualität in Pflege, Betreuung und Versorgung führt zum Teil zu einer Mehrbelastung der Mitarbeiter und teilweise werden auch die vorhandenen Ressourcen effizienter ausgenutzt und die Professionalität erhöht. Die positive Reaktion der Bewohner, oftmals der Dank der Bewohner, die Zufriedenheit und die gute Stimmung belohnen uns für unsere Mühen und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Wege sind. Auch das Jahr 2003 wird in allen Bereichen weitere Anstrengungen erfordern. Wir müssen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit neue Probleme lösen. Ich werde hierzu meinen Beitrag leisten, zum Wohle unserer Bewohner. Das verspreche ich Ihnen! In diesem Sinne Ihr Klaus Link

4 Am um 15:11 Uhr fand unsere Feier anlässlich der 5. Jahreszeit statt. Der Veranstaltungsraum in der Rheinstraße 46 wurde fastnachtlich dekoriert. Der Heimleiter Klaus Link eröffnete die Fastnachtsfeier. Anschließend gab er einige Lieder zum Besten. Er sang Stimmungslieder wie Hände zum Himmel und Einmal am Rhein, wobei alle Teilnehmer mitklatschten und schunkelten. Es folgte die Marinekameradschaft Osthofen und Umgebung e. V. mit musikalischen Darbietungen. Zu einer Fastnachtsfeier dürfen die Büttenreden natürlich auch nicht fehlen, also folgten einige lustige und amüsante Reden einiger Mitglieder der Marinekameradschaft. Es wurde viel gesungen und gelacht. Soviel gute Stimmung machte natürlich hungrig. Zum Ende hin gab es noch eine hausgemachte Gulaschsuppe, die den Bewohnern und Besuchern sichtlich schmeckte. Auf diesem Wege möchten wir und bei allen Teilnehmern für einen gelungenen Start in die 5. Jahreszeit bedanken.

5

6 15. November November Dezember November November Dezember 02 Bewohner Frau Irmgard Schwebler Frau Schwebler wohnt in der Rheinstraße im 1. Obergeschoss, Zimmer 16. Herr Tomma Eckerle Herr Eckerle wohnt in der Rheinstraße 51 im 2. Obergeschoss, Zimmer 6 Herr Erich Rauschkolb Herr Rauschkolb wohnt in der Rheinstraße 51 im 1. Obergeschoss, Zimmer 4. Mitarbeiter Frau Natalie Haas in der Rheinstraße 46 im Pflegebereich Frau Doreen Kezouati in der Rheinstraße 51 im Pflegebereich Herr Dieter Bayer in der Rheinstraße 51 im Pflegebereich Wir wünschen unseren neuen Heimbewohnern, wie auch Mitarbeitern eine kurze Eingewöhnungszeit.

7 Bewohnergeburtstage 31. Januar 03 Frau Tomma Eckerle 04. Februar 03 Frau Erna Weppler 09. Februar 03 Frau Hedwig Reinhardt 19. Februar 03 Frau Anna Ilgenfritz 19. Februar 03 Frau Regina Benek 25. Februar 03 Frau Christa Wehinger 04. März 03 Frau Maria Bopp 09. März 03 Frau Frieda Prinz 16. März 03 Frau Elisabeth Knaack 25. März 03 Herr Albert-Christian Müller Mitarbeitergeburtstage 19. Januar 03 Frau Jutta Selz 07. Februar 03 Herr Dieter Bayer 15. Februar 03 Frau Gertrud Wothe 20. Februar 03 Frau Edith Rahn 07. März 03 Frau Helga Schmieh 08. März 03 Frau Veronika Wochnik 08. März 03 Frau Dajana Hagedorn 08. März 03 Frau Edith Gojowczyk 10. März 03 Frau Antje Richter 11. März 03 Frau Maria Schreider 12. März 03 Frau Esma Senel 20. März 03 Frau Natalie Haas 25. März 03 Frau Pauline Hagedorn

8 Wir feierten in kleinem Kreise auf beiden Stationen, sodass es allen unseren Bewohnern möglich war, an dieser kleinen Veranstaltung teilzunehmen. Gegen 16:00 Uhr begann die Nikolausfeier in der Rheinstraße 46. Ein von uns selbst zusammengestelltes Liederbuch, indem jede Menge bekannte Weichnachtslieder zu finden sind, machte es möglich, das alle Lieder gemeinsam gesungen werden konnten. Ganz nach unserem Leitgedanke Lieber gemeinsam als einsam Natürlich durfte der Heimleiter Herr Klaus Link auch nicht fehlen. Er begeisterte die Bewohner beider Stationen, sodass diese sich richtig in die Weihnachtszeit einstimmen konnten. Gegen 17:00 Uhr begann die Feier in der Rheinstraße 51. Der weihnachtlich geschmückte Aufenthaltsraum lud ebenfalls zum Feiern ein. Der Höhepunkt des Festes war jedoch, dass ganz überraschend der Nikolaus hereinschneite und den Bewohnern ein kleines Präsent überreichte, diese freuten sich wie die Schneekönige. So um etwa 18:00 Uhr war die Veranstaltung beendet und die Bewohner ließen den Abend mit einem guten Essen ausklingen. Wir möchten uns bei allen beteiligten Personen für ein gelungenes Nikolausfest bedanken. Ebenso danken wir Ihnen für die weihnachtliche Dekoration, die uns in der ganzen Weihnachtszeit Freude bereiten wird.

9

10 Unsere Weihnachtsfeier stand vor der Tür. Alles war wunderbar weihnachtlich dekoriert. Gegen 14:30 Uhr begann sich der Veranstaltungsraum in der Reinstraße 46 zu füllen. Pünktlich um 15:00 Uhr startete das weihnachtliche Programm mit der Ansprache des Heimleiters Herrn Klaus Link. Es folgte die Musikgruppe des Turnvereins 1896 Hofheim unter der Leitung von Herrn Klimanitz mit bekannten Melodien. Pia Jochem, eine Tochter einer Mitarbeiterin spielte einige weihnachtliche Lieder auf der Querflöte. Spätestens jetzt waren alle Anwesenden in eine weihnachtliche Stimmung verfallen, die den ganzen Nachmittag über hinweg anhielt. Frau Inge Margara, wie auch der Heimleiter Herr Klaus Link sangen ebenfalls Weihnachtslieder. Der Höhepunkt des Abends war jedoch der vorzeitige Besuch des Weihnachtsmannes, der alle Bewohner und Mitwirkende beschenkte. Weiter ging es erneut mit der Musikgruppe des Turnvereins 1896 aus Hofheim. Das traditionelle Weihnachtsessen durfte natürlich auch nicht fehlen. Es gab Gans. Unsere Küchenleitung hatte mit ihrem Team Gänsebrust mit Kartoffelklößen und Rotkraut zubereitet. Auch die Getränkeauswahl, die von Sekt, über Wein, bis hin zum Orangensaft reichte, ließ keine Wünsche offen. Natürlich war der Verzehr für alle Anwesenden kostenlos. Auf diesem Wege möchten uns bei allen Mitwirkenden für ein wirklich gelungenes Weihnachtsfest bedanken. Vielen Dank!

11

12 Wir nehmen Abschied Helene Klinger * 17. März November 2002 Katharina Labes *16. September November 2002 Peter-Paul Schramm * 16. Juli Dezember 2002 Elisabeth Schmidt * 8. Januar Dezember 2002 Anna Senser * 26. Februar Dezember 2002 Wir trauern um unseren ehemaligen Mitarbeiter, Herrn Klaus Emrich *24. Dezember Dezember 2002 Herr Emrich war seit dem Jahre 1990 im Altenpflegezentrum Osthofen tätig. Mit großem Engagement und sehr liebevoll hat er sich um das Wohl der Bewohner gesorgt und hierbei große Verdienste erworben.

13 Markt und Straßen steh`n verlassen, still erleuchtet jedes Haus. Sinnend geh`ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt; tausend Kindlein steh`n und schauen, sind so wunderstill beglückt. Und ich wand`re aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld, hehres Glänzen, heil`ges Schauern! Wie so weit und still die Welt! Sterne hoch die Kreise schlingen; aus des Schnees Einsamkeit steigt`s wie wunderbares Singen-: O du gnadenreiche Zeit!

14 Am Donnerstag, den 19. Dezember 2002 trafen sich die Mitarbeiter des Altenpflegezentrum Osthofen in Alsheim zum gemeinsamen Jahresabschlussessen. Insgesamt nahmen 42 Mitarbeiter aus allen Bereichen unseres Pflegeheimes an der Veranstaltung im Gasthaus Columbus teil. Als wir uns alle gegen 19:30 Uhr im Gasthaus eingefunden hatten, ließ auch das Essen nicht lange auf sich warten. Anschließend sprach der Heimleiter Herr Klaus Link sowie die Pflegedienstleitung Frau Klama ein paar Worte. In der Rede betonte Herr Link, dass im Jahr 2002 erneut eine Steigerung der Qualität stattfand. Allen Mitarbeitern wurde für Ihre Dienste ein herzliches Dankeschön ausgesprochen und ein frohes Weihnachtsfest gewünscht. Außerdem wurde bei der Gelegenheit unser neuer Mitarbeiter, Herr Bayer vorgestellt, welcher zuvor schon einmal über zehn Jahre in unserer Einrichtung tätig war. Bei reichlich Getränken ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen. Wir danken allen Mitarbeitern für das zahlreiche Erscheinen.

15

16 Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die vergangenen und kommenden größeren Veranstaltungen aufzeigen. Die Termine stehen noch nicht fest, werden aber rechtzeitig bekannt gegeben. Es gibt natürlich noch eine Vielzahl kleinerer Veranstaltungen die hier nicht aufgezeichnet werden. Was war... Was kommt*... Tagesausflug Rheinpromenade Frühlingsfest Grillfest kleines Sommerfest Rheinschifffahrt großes Sommerfest Weinfest Heimatnachmittag Fastnachtsfeier Adventsfeier Nikolausfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Personal uvm. * voraussichtlich Fastnachtsfeier Frühlingsfest Grillfest Ausflüge in den Zoo Sommerfest Schifffahrt am Rhein Weinfest Heimatnachmittag Ausflug auf den Donnersberg Herbstfest Nikolausfeier Weihnachtsfeier Personalfeier uvm. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2003.

Predigt von Pfarrer Guido Quinkert am 1. Weihnachtstag 2013 im ev. Gemeindezentrum Essen-Fulerum

Predigt von Pfarrer Guido Quinkert am 1. Weihnachtstag 2013 im ev. Gemeindezentrum Essen-Fulerum Predigt von Pfarrer Guido Quinkert am 1. Weihnachtstag 2013 im ev. Gemeindezentrum Essen-Fulerum Weihnachten von Joseph von Eichendorff Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend'

Mehr

MANCHE TAGE SIND ZAUBERHAFT BRAUCHEN SIE STILLE?

MANCHE TAGE SIND ZAUBERHAFT BRAUCHEN SIE STILLE? MANCHE TAGE SIND ZAUBERHAFT Manche Tage sind zauberhaft, auch wenn es kalt ist und die Sonne nur kurz scheint. Manche Begegnungen sind unvergesslich, auch wenn nichts Spektakuläres passiert ist. Manches

Mehr

Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Ausflug in den Wormser Tiergarten

Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Ausflug in den Wormser Tiergarten Heimzeitung Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Ausgabe 06/03 >> DER NEUE WEG

Mehr

Leseprobe. Ein Licht ist uns geschenkt Herzliche Segenswünsche zum Weihnachtsfest. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ein Licht ist uns geschenkt Herzliche Segenswünsche zum Weihnachtsfest. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ein Licht ist uns geschenkt Herzliche Segenswünsche zum Weihnachtsfest 32 Seiten, 16 x 19 cm, mit zahlreichen Farbabbildungen, gebunden ISBN 9783746238661 Mehr Informationen finden Sie unter

Mehr

Auch in diesem Monat wollen wir Sie gerne über Notwendigesinformieren und von den Erlebnissen unserer Schulgemeinschaft berichten.

Auch in diesem Monat wollen wir Sie gerne über Notwendigesinformieren und von den Erlebnissen unserer Schulgemeinschaft berichten. Monatsbrief Dezember Weihnachten Markt und Straßen steh n verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh' ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen Buntes Spielzeug

Mehr

Eine dritte Klasse stellte folgende Fragen zum Thema Weihnachten:

Eine dritte Klasse stellte folgende Fragen zum Thema Weihnachten: QUELLE: www.schroedel.de, ADVENT: Rainer Maria Rilke, WEIHNACHT: Joseph von Eichendorff, WEIHNACHTSGEDANKEN: unbekannte/r Autor/in, BILDAUSSCHNITT: Albin Egger-Lienz: Ila, die Tochter des Künstlers (1920)

Mehr

Mein Weihnachtsbuch. Weihnachtslied

Mein Weihnachtsbuch. Weihnachtslied Mein Weihnachtsbuch 1 Weihnachtslied 13 Advent Die Zeit vor Weihnachten nennen wir Advent. Vom 1. bis zum 24. Dezember machen am jeden Tag ein Türchen auf. Auf dem sind vier Kerzen, für jeden Tag eine.

Mehr

Katholische Grundschule Mainzer Straße Mainzer Straße Köln. Tel.: 0221/ Fax: 0221/

Katholische Grundschule Mainzer Straße Mainzer Straße Köln. Tel.: 0221/ Fax: 0221/ Katholische Grundschule Mainzer Straße Mainzer Straße 30-34 50678 Köln Offene Ganztagsschule www.mainzer-strasse.koeln Tel.: 0221/3566636-0 Fax: 0221/3566636-37 Weihnachten 2016 Silber und Gold Wir wünschen

Mehr

Kreisverband Bernkastel-Kues

Kreisverband Bernkastel-Kues Kreisverband Bernkastel-Kues Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen im Deutschen Beamtenbund 21.12.2016 Weihnachtsfeier des Seniorenverbandes - BRH Kreisverband Bernkastel-Kues vom 14.

Mehr

Weltalzheimertag Blaue Stunde

Weltalzheimertag Blaue Stunde 21. 9. 2016 Weltalzheimertag Blaue Stunde Viele Wochen waren Maria Ebser und ihre Töchter Astrid und Cathérine sowie viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Hauses und ehrenamtliche Helfer mit den Vorbereitungen

Mehr

Sankt Niklaus. Sankt Niklaus zieht den Schlafrock aus, klopft seine lange Pfeife aus. und sagt zur heiligen Kathrein, öl mir die Wasserstiefel ein.

Sankt Niklaus. Sankt Niklaus zieht den Schlafrock aus, klopft seine lange Pfeife aus. und sagt zur heiligen Kathrein, öl mir die Wasserstiefel ein. Sankt Niklaus Sankt Niklaus zieht den Schlafrock aus, klopft seine lange Pfeife aus und sagt zur heiligen Kathrein, öl mir die Wasserstiefel ein. Hol mir den Knotenstock vom Boden und den Fuchspelzrock,

Mehr

Ankunft heißt auf lateinisch adventus, daher kommt der Name Advent. Ist es doch die in den christlichen Kirchen in den Wochen nach

Ankunft heißt auf lateinisch adventus, daher kommt der Name Advent. Ist es doch die in den christlichen Kirchen in den Wochen nach November 11 / 2006 FORTUNA JOURNAL GZW AUSSENSTELLE FORTUNA 1120 Wien, Sagedergasse 14 A D V E N T S Z E I T Ankunft heißt auf lateinisch adventus, daher kommt der Name Advent. Ist es doch die in den christlichen

Mehr

Unser Bergecho Ausgabe Dezember-Januar

Unser Bergecho Ausgabe Dezember-Januar Unser Bergecho Ausgabe Dezember-Januar Weihnachtsfahrt nach Stollberg Am 30.11.2016 machten wir eine Fahrt nach Stollberg. Diese Fahrt hatten wir als Weihnachtsfeier unserer AWG s ausgesucht. Gegen 10

Mehr

Deutsche Weihnachtslieder

Deutsche Weihnachtslieder Deutsche Weihnachtslieder Textauswahl Wir wünschen viel Spass beim Singen und Musizieren im Advent und an allen Weihnachtstagen Auflage 2013-01 Deutsche Weihnachtslieder Inhalt 1. alle Jahre wieder 2.

Mehr

Ursula Otto geb. Kolbe gestorben am 17. November 2016

Ursula Otto geb. Kolbe gestorben am 17. November 2016 In stillem Gedenken an Ursula Otto geb. Kolbe gestorben am 17. November 2016 schrieb am 11. Februar 2017 um 8.46 Uhr Hallo Oma Du fehlst mir hier unten so sehr Es gibt nicht einen einzigen Tag an den ich

Mehr

Heimzeitung. Seniorenfastnacht des CCO und der AWO Osthofen

Heimzeitung. Seniorenfastnacht des CCO und der AWO Osthofen Heimzeitung Ausgabe Winter 2005/2006 >> DER NEUE WEG

Mehr

Kita Zeitung. Ausgabe Nr.9 November Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5. Weihnachtsferien 2014 /15. Themen im Überblick:

Kita Zeitung. Ausgabe Nr.9 November Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5. Weihnachtsferien 2014 /15. Themen im Überblick: Themen im Überblick: Weihnachtsferien 2014/2015..2 Dankeschön 3 Regenbogenkinder/Termin Nikolausfeier..4 Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5 Tel. 07222/25204 Fax.07222/9020703 E-Mail: kiga.heilig.kreuz@kath-rastatt.de

Mehr

Advent im Clementine von Wallmenich-Haus

Advent im Clementine von Wallmenich-Haus Advent im Clementine von Wallmenich-Haus An allen vier Adventswochenenden konnten sich die Bewohner des Clementine von Wallmenich-Hauses über musikalische Darbietungen bei besinnlich vorweihnachtlichen

Mehr

Der Heilige Abend mit Gästen

Der Heilige Abend mit Gästen Der Heilige Abend mit Gästen Anregungen für GastgeberInnen zur Gestaltung einer Weihnachtsfeier Anregung zur Vorbereitung Gäste einbeziehen Laden Sie Ihre Gäste rechtzeitig ein, an der Gestaltung der Feier

Mehr

DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE:

DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE: DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE: Leo Leo ist Maler, aber er ist auch ein leidenschaftlicher Koch. Seine Kneipe Leo & Co. ist ein gemütliches Lokal, in dem man gut und preiswert essen kann. In dieser

Mehr

Heimzeitung >> DER NEUE WEG <<

Heimzeitung >> DER NEUE WEG << Heimzeitung Ausgabe Herbst 2012 >> DER NEUE WEG

Mehr

Auftritte im Advent und Besuch vom Nikolaus

Auftritte im Advent und Besuch vom Nikolaus Auftritte im Advent und Besuch vom Nikolaus Unsere diesjährigen Adventsauftritte begannen am 1. Adventssamstag in der "Kleingartenanlage Burgloch" in Leverkusen-Alkenrath. Die Leverkusener Gruppe der "Deutschen

Mehr

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern 1. ADVENTSSINGEN großer goldener Stern aus Metallfolie, Instrumente: Becken, Glöckchen, Trommel, Triangel, Tonbaustein (Sprechrollenkarten

Mehr

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte 08.07.2014-07:20 Uhr Veranstalter in Gefell freuen sich über ein gelungenes Rosenfest-Wochenende und ziehen eine durchaus positive Bilanz. Umzug am Sonntag war einer

Mehr

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst EIN ENGEL FU.. R DICH Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst .. BEGRUSSUNG MitarbeiterIn: Herzlich Willkommen zu unserer Adventsfeier.

Mehr

Kindergartenzeitung KINDERGARTEN HAND IN HAND. Schitterlestraße Lottstetten 07745/

Kindergartenzeitung KINDERGARTEN HAND IN HAND. Schitterlestraße Lottstetten 07745/ Kindergartenzeitung KINDERGARTEN HAND IN HAND Schitterlestraße 18 79807 Lottstetten 07745/919018 kiga-handinhand@lottsetten.de November 2016 Liebe Eltern, in großen Schritten geht es auf die Adventszeit

Mehr

Rechtzeitig vor Heilig Abend ist jetzt auch der Bericht von unserer super schönen Weihnachtsfeier online! 40 Hundefreunde feierten in gemütlicher

Rechtzeitig vor Heilig Abend ist jetzt auch der Bericht von unserer super schönen Weihnachtsfeier online! 40 Hundefreunde feierten in gemütlicher Rechtzeitig vor Heilig Abend ist jetzt auch der Bericht von unserer super schönen Weihnachtsfeier online! 40 Hundefreunde feierten in gemütlicher Runde am 05.Dezember 2009 in Mühbrook und genossen das

Mehr

Weihnachtslieder. >> für Gitarre, Blockflöte und Klavier. mit CD. Herb Kraus

Weihnachtslieder. >> für Gitarre, Blockflöte und Klavier. mit CD. Herb Kraus Herb Kraus Die schönsten Weihnachtslieder >> für Gitarre, Blockflöte und Klavier mit D Die in diesem Buch enthaltenen Originallieder, Textunterlegungen, Fassungen und Übertragungen sind urheberrechtlich

Mehr

DEA F. 11. Ausgabe Dezember Striezelmarktbesuch in Dresden Dezember Jahre Gehörlosenzentrum Dresden. Kino Stille Angst März 2016

DEA F. 11. Ausgabe Dezember Striezelmarktbesuch in Dresden Dezember Jahre Gehörlosenzentrum Dresden. Kino Stille Angst März 2016 DEA F LANDESVERBAND DER GEHÖRLOSEN SACHSEN E.V. 11. Ausgabe Dezember 2015 Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame und besinnliche Weihnachtsfeiertage. Für das Neue Jahr vier schöne Jahreszeiten,

Mehr

Lausnitzer Musiksommer

Lausnitzer Musiksommer August 2016 Lausnitzer Musiksommer Am Freitag, den24. Juni machten sich unsere Sänger auf den Weg nach Bad Klosterlausnitz. Eigentlich stand das Chorkonzert vom Sängerkreis Stadtroda auf der Kurparkbühne

Mehr

1. Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Am Kranze die Lichter, die leuchten so fein. Sie geben der Heimat einen helllichten Schein.

1. Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Am Kranze die Lichter, die leuchten so fein. Sie geben der Heimat einen helllichten Schein. 1. Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Am Kranze die Lichter, die leuchten so fein. Sie geben der Heimat einen helllichten Schein. Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon. Der Schnee

Mehr

Weihnachtsmarkt Halberstadt auf dem Holzmarkt

Weihnachtsmarkt Halberstadt auf dem Holzmarkt Donnerstag, den 22.11.2012 Weihnachtsmarkt Halberstadt auf dem Holzmarkt vom 22.11. - 23.12.2012 Stand 02.11.2012 - Änderungen vorbehalten- 16.15 Uhr Die Halberstädter Stadtbläser spielen die schönsten

Mehr

VORWORT. Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner,

VORWORT. Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, VORWORT Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, wir haben die letzte Ausgabe des Jahres genutzt, um mit einem Jahresrückblick 2014 die größeren internen und auch externen Aktivitäten nochmals in Erinnerung

Mehr

Das große Buch der. Kinderlieder

Das große Buch der. Kinderlieder Das große Buch der Kinderlieder Das große Buch der Kinderlieder Herausgegeben von Brigitte Beck Illustriert von Gaby Blam 4 Inhalt Vorwort 9 Einfache Lieder für die Kleinsten Backe, backe Kuchen 12 Lirum,

Mehr

Neues aus der Kita. Anmeldung im Kindergarten, bzw. in der Kinderkrippe für

Neues aus der Kita. Anmeldung im Kindergarten, bzw. in der Kinderkrippe für Anmeldung im Kindergarten, bzw. in der Kinderkrippe für das Jahr 2017/18 Am Dienstag, den 24.01.2017 können Sie Ihr Kind in der Kindertagesstätte Don Bosco in Wiesenfelden in der Zeit von 9.00 Uhr bis

Mehr

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Großeltern, liebe Freunde!

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Großeltern, liebe Freunde! Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Großeltern, liebe Freunde! Das Jahr neigt sich in großen Schritten seinem Ende zu. Die Kinder blicken bereits voller Erwartung und Vorfreude dem bevorstehenden Weihnachtsfest

Mehr

Weihnachten. Musikalischer Weihnachtskalender Ab dem bis zum täglich Uhr

Weihnachten. Musikalischer Weihnachtskalender Ab dem bis zum täglich Uhr Weihnachten Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen Buntes Spielzeug fromm geschmückt,

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Weihnachten weltweit

Weihnachten weltweit Weihnachten weltweit 1 Weihnachtsfeierlichkeiten und Bräuche in verschiedenen Ländern der Welt Wie wird Weihnachten weltweit gefeiert? Wird es eigentlich in allen Ländern gefeiert? Werden auf der anderen

Mehr

Gottesdienste finden jeweils am Mittwoch um 16:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr statt.

Gottesdienste finden jeweils am Mittwoch um 16:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr statt. Januar 02.01. Bewohnerstammtisch (17:30 Uhr VA) 06.01. Besuchsdienst Entfällt 07.01. Kindergarten Regenbogen (10:00 Uhr VA) 11.01. Neujahrskonzert in Gendorf ( 15:00 Uhr) 12.01. Besuch der Hundetrainerin

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Die Nachmittagsaktivitäten im Pflegeheim 1.Stock 6 Vorankündigung, viva la Castagnada 6

Die Nachmittagsaktivitäten im Pflegeheim 1.Stock 6 Vorankündigung, viva la Castagnada 6 vom 6. Januar 2006, Ausgabe 41 Leitartikel Einige Momente anhalten und nachdenken. Vielleicht staunend erkennen, dass auch die Natur im Winter innehält. Erkennen, was ist, was bleibt und was vergeht. In

Mehr

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016 In der Hl. Nacht 24. Dezember 2016 Eröffnungsgesang Heiligste Nacht O selige Nacht 739 732 Kyrielitanei Licht, das uns erschien 159/ 707, 2 1. Lesung Jes 9, 1-6 Antwortgesang Heute ist uns der Heiland

Mehr

Neuigkeiten in dieser Ausgabe

Neuigkeiten in dieser Ausgabe Nr. 14 Januar/Februar 2015 Marleen Freitag Neuigkeiten in dieser Ausgabe 1. Oliver Ritzmann Erster Vorsitzender des BTW 2. Unser Dorf hat Zukunft 3. Weihnachtsfeier im Seniorenheim 4. Der Vorlesewettbewerb

Mehr

Geisterbahn an Halloween

Geisterbahn an Halloween Aktuell Geisterbahn an Halloween Wir (die O1) haben was aufgebaut in der Geisterbahn. Dann haben wir geprobt und dann haben wir ein paar Schüler erschreckt. Das hat Spaß gemacht. Von Shembo Aktuell Die

Mehr

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Ein Hauch von Wehmut lag über der Abschlussfeier der Viertklässler der Grundschule Rimbach, denn an diesem Tag wurde es den Großen der

Mehr

Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.v. Kreisgruppe Biberach. Jahresrückblick der Kreisgruppe Biberach 2016

Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.v. Kreisgruppe Biberach. Jahresrückblick der Kreisgruppe Biberach 2016 Jahresrückblick der 2016 1 Faschingsball 30.Januar 2016 Eine große Vielfalt an Kostümen und Verkleidungen boten die Gäste in der Turn- und Festhalle in Uttenweiler. Die bekannte Band Rocky 5 sorgte für

Mehr

Vorweihnachtliches für die Orientierungsstufe

Vorweihnachtliches für die Orientierungsstufe Vorweihnachtliches für die Orientierungsstufe Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand in der 1. Stunde für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 ein gemeinsames Weihnachtsprogramm im

Mehr

Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Singstunde im Haus Rheinstr. 46

Heimzeitung. Altenpflegezentrum Osthofen GmbH. Singstunde im Haus Rheinstr. 46 Heimzeitung Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Ausgabe Frühling 2004 >> DER NEUE WEG

Mehr

Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier

Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier Graham Bonney als Stargast bei der Stadtsparkassen- Geburtstagsfeier Das Highlight des Abends war der Auftritt des Sängers Graham Bonney, aber auch das restliche bunte Varieté-Programm begeisterte in diesem

Mehr

Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014. Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2014

Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014. Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2014 Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014 Eröffnungsgesang Heiligste Nacht O selige Nacht 739 733 Kyrielitanei Licht, das uns erschien 707, 2 1. Lesung Jes 9, 1-6 Antwortgesang Heute ist uns

Mehr

Ingolf Wagner bereitete den Weihnachtsbaum vor. Foto: Axel Wienand

Ingolf Wagner bereitete den Weihnachtsbaum vor. Foto: Axel Wienand Besinnliche vorweihnachtliche Stimmung bei den heimischen Reservisten Weihnachtsfeier zog Mitglieder mit ihren Familien und Gäste ins Wissener RK Heim Besuch von der Hämmscher DLRG Weißer Glühwein von

Mehr

Veranstaltungen im Monat Oktober

Veranstaltungen im Monat Oktober 5 Veranstaltungen im Monat Oktober Seniorenfrühstück am 06. Oktober ab 7.30 Uhr Zu unserem Seniorenfrühstück erwartet unsere Senioren eine große Auswahl am Buffet Bibelstunde am 07. Oktober um 10.00 Uhr

Mehr

Рождество в Германии

Рождество в Германии Рождество в Германии Weihnachten ist für die Deutschen das wichtigste Fest des Jahres, an dem die ganze Familie zusammenkommt. Die Vorweihnachtszeit entspricht den vier Wochen vor dem heiligen Abend und

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar ALLE JAHRE WIEDER Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist der berühmteste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Millionen Menschen aus der ganzen Welt kommen jedes Jahr in die süddeutsche Stadt, um ihn zu besuchen.

Mehr

ARCA. Kulturgottesdienst zum Raumerfahrungsobjekt von Gunther Gerlach Sonntag, 15. Mai 2011 um Uhr

ARCA. Kulturgottesdienst zum Raumerfahrungsobjekt von Gunther Gerlach Sonntag, 15. Mai 2011 um Uhr ARCA Kulturgottesdienst zum Raumerfahrungsobjekt von Gunther Gerlach Sonntag, 15. Mai 2011 um 18.00 Uhr Mit Pastorin Isabel Klaus, Bernward Teuwsen, Judaist und Logotherapeut Musik: Bremer Kantorei St.

Mehr

Heimat-, Kultur- und Museumsverein Lampertheim e.v.

Heimat-, Kultur- und Museumsverein Lampertheim e.v. Heimat-, Kultur- und Museumsverein Lampertheim e.v. Vereinsnachrichten Nr. 116 1. Ausgabe 2017 Liebe Mitglieder, eine unserer wichtigsten Veranstaltungen im Laufe eines Jahres ist die Mitgliederversammlung.

Mehr

Abgerundet wurde die Mahlzeit mit einer köstlichen Herrencreme, die sich die Bewohner gewünscht hatten. Die Stimmung war so ausgelassen, dass nach

Abgerundet wurde die Mahlzeit mit einer köstlichen Herrencreme, die sich die Bewohner gewünscht hatten. Die Stimmung war so ausgelassen, dass nach Woche der Freude Alle Aktionen waren in der Woche wieder danach ausgerichtet, den Bewohnern Freude zu vermitteln. Bei den Aktivitäten standen die Begegnung und die Kommunikation mit den anderen Teilnehmern

Mehr

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 1 Inhaltsverzeichnis Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 3 Ich wünsche mir eine Schreibmaschine, Oma! 7 Heiligabend auf der Segeljacht 10 Christkind, ich wünsche mir unsere Liebe zurück 15 Sie waren noch

Mehr

Erster Schultag. Letzter Schultag

Erster Schultag. Letzter Schultag Erster Schultag Das Schulhaus war festlich geschmückt zum Empfang der Schulanfänger. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst zogen die Erstklässler mit Ihren Eltern in die Schule. Hier wurden sie mit einer

Mehr

OTTO FÖRTSCH 60. GEBURTSTAG

OTTO FÖRTSCH 60. GEBURTSTAG OTTO FÖRTSCH 60. GEBURTSTAG 30.09.2013 H 6 0 eute ist ein besonderer Tag: Einer unserer beiden Chefs feiert seinen 60. Geburtstag und wir freuen uns mit Otto Förtsch über dieses Jubiläum. Runde Geburtstage

Mehr

Altenhilfeverbund Rummelsberg

Altenhilfeverbund Rummelsberg ECHO November/Dezember 2016 Altenhilfeverbund Rummelsberg Stephanushaus Foto: Büsch Altenhilfeverbund Rummelsberg Rummelsberg 46 90592 Schwarzenbruck Tel. 09128-502360 Fax. 09128-502510 Liebe Bewohnerinnen

Mehr

Advents- und Weihnachtsspatz 2014

Advents- und Weihnachtsspatz 2014 Advents- und Weihnachtsspatz 2014 Kindergarten Kunterbunt, Aleberg 1, 87761 Lauben, Tel: 08336/7650 Liebe Eltern, Weihnachten rückt näher, und so langsam wollen wir uns mit Ihren Kindern auf das bevorstehende

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Rheinstr Osthofen. Tel.: Fax: Sehr geehrte Damen und Herren,

Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Rheinstr Osthofen. Tel.: Fax: Sehr geehrte Damen und Herren, Altenpflegezentrum Osthofen GmbH Rheinstr. 51 67574 Osthofen Sehr geehrte Damen und Herren, Sie wollen sich unverbindlich über unser Altenpflegezentrum Osthofen informieren. Tel.: 06242 911 40-0 Fax: 06242

Mehr

Die Donnerstagsfrauen kämpfen um ihr Schwimmbad

Die Donnerstagsfrauen kämpfen um ihr Schwimmbad Die Donnerstagsfrauen kämpfen um ihr Schwimmbad Frau Walter erzählt: Aufgezeichnet R. Trunzler Hedi Walter Jede Woche am Donnerstag trafen sich im Hallenbad in Siersdorf viele Frauen zum Schwimmen. An

Mehr

INHALT. Alles sieht so festlich aus... Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen. Klassiker und neue Töne. »Gans«anders

INHALT. Alles sieht so festlich aus... Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen. Klassiker und neue Töne. »Gans«anders INHALT Alles sieht so festlich aus... Weihnachtsbasteleien für kleine und große Hände Seite 5 Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit Seite 19 Klassiker

Mehr

Vorwort 9 Martinstag 10

Vorwort 9 Martinstag 10 Inhalt Vorwort 9 Martinstag 10 Geschichten von Sankt Martin 10 Die Legende vom Heiligen Martin 10 Die Legende von der Martinsgans 12 Spiellied vom Heiligen Martin 12 Spiel: Martin und der Bettler 13 Martinsspiel

Mehr

Inhalt. Ein Licht kommt ins Haus Advent feiern. Ein Stern steht am Himmel Heilig Abend feiern

Inhalt. Ein Licht kommt ins Haus Advent feiern. Ein Stern steht am Himmel Heilig Abend feiern Inhalt Es blüht mitten im Winter Aufbruch in eine besondere Zeit Macht hoch die Tür... 12 Alle Knospen springen auf... 23 Ein Licht kommt ins Haus Advent feiern Das Licht einer Kerze... 32 Der Nikolaus

Mehr

familienzentrum.trokirche.de

familienzentrum.trokirche.de Newsletter für Familien mit kleinen und ganz kleinen Kindern Troisdorf, August 2014 Liebe Familien, pünktlich zum Beginn des Schul- und Kindergartenjahres erreicht Sie der neue Newsletter mit Terminen

Mehr

Heimzeitung. Nikolausfeier in unserem Hause

Heimzeitung. Nikolausfeier in unserem Hause Heimzeitung Sonderausgabe Weihnachten 2004 >> DER NEUE WEG

Mehr

Das Schuljahr 2013 / 2014

Das Schuljahr 2013 / 2014 Das Schuljahr 2013 / 2014 Projektwoche / Schulfest am13.10.2013 Direkt zu Beginn des Schuljahres feierte die Helen-Keller- Schule den 45. Geburtstag! Die Feierlichkeiten begannen mit einer Projektwoche

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für eine Weihnachtsfeier der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet 13 bis 16 Rollen und eignet sich

Mehr

Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet

Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet Abschied mit Tränen nach über 43 Jahren Mit Petra Müller verlässt die Paul-Gerhardt-Schule in diesem Schuljahr eine liebe Kollegin, die wie keine

Mehr

Zauberhafte Weihnachtsfeiern

Zauberhafte Weihnachtsfeiern Zauberhafte Weihnachtsfeiern für Ihr Unternehmen Alle Jahre wieder das Besondere im Sinn Mitten in der Natur freudvoll miteinander Feiern sich schätzen und Danke sagen für eine schöne gemeinsame Zeit,

Mehr

Liebe Eltern, Ihnen und Ihrer ganzen Familie wünsche ich von Herzen frohe und besinnliche Weihnachtstage und

Liebe Eltern, Ihnen und Ihrer ganzen Familie wünsche ich von Herzen frohe und besinnliche Weihnachtstage und ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und Mit vorweihnachtlichen Grüßen ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest

Mehr

APRIL FORTUNA JOURNAL

APRIL FORTUNA JOURNAL APRIL 04 / 2006 FORTUNA JOURNAL GZW AUSSENSTELLE FORTUNA THEMEN IN DIESER AUSGABE DR. TIEFENBACHER. IST UNS TREU GEBLIEBEN! 1.) Unser Stationsarzt Ein kleines Danke! 2.) Geburtstagsfeier März 3.) Wochenprogramm

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

Vorstandsnachrichten Vereinsraum eingeweiht

Vorstandsnachrichten Vereinsraum eingeweiht Vorstandsnachrichten 10.11.2015 Vereinsraum eingeweiht Im Rahmen einer planmäßigen Vorstandsitzung wurde ein neuer Vereinsraum im Erdgeschoss der Stadthalle Vellberg feierlich eingeweiht und in Betrieb

Mehr

Neues aus der Kita Dezember 2016

Neues aus der Kita Dezember 2016 Neues aus der Kita Dezember 2016 Liebe Eltern, wie die Zeit vergeht, schon die zweite Kerze brennt am Adventskranz und das Weihnachtsfest rückt immer näher. Mit Spannung und voller Vorfreude sehen die

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

Oktoberpost und St. Martin

Oktoberpost und St. Martin Kindertagesstätte Mariä Himmelfahrt Innolidochstraße 27 84419 Schwindegg Kiga Tel. 08082/ 311 Krippe Tel. 08082/ 2715751 E-Mail: mariae-himmelfahrt.schwindegg@kita.ebmuc.de www.kindertagesstätte-schwindegg.de

Mehr

Juni Juli Echo Lokalteil Altenpflegeheim Obere Lichtenplatzer Straße. Obere Lichtenplatzer Straße Seite 1

Juni Juli Echo Lokalteil Altenpflegeheim Obere Lichtenplatzer Straße. Obere Lichtenplatzer Straße Seite 1 Juni Juli 2014 Echo Lokalteil Altenpflegeheim Obere Lichtenplatzer Straße Obere Lichtenplatzer Straße Seite 1 Neuigkeiten aus dem Haus Am 19.3. und am 30.3.14 haben wir einen Angehörigensprechtag angeboten,

Mehr

Evelin Beckmann. Gedichte durch das Jahr -Wiesenburger Impressionen

Evelin Beckmann. Gedichte durch das Jahr -Wiesenburger Impressionen Evelin Beckmann Gedichte durch das Jahr -Wiesenburger Impressionen Der Lyrika Verlag freut sich, gemeinsam mit der Autorin Evelin Beckmann, aus deren Gedichten und Fotografien ein Buch zusammengestellt

Mehr

Weihnachts-Show für Petrus

Weihnachts-Show für Petrus 148 Weihnachts-Show für Petrus Günther Pfeifer 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Personen: Sprecher, Engel, Petrus Bühnenbild: Im Himmel 1. Szene Im

Mehr

ADVENTZEIT. ... Dankbarkeit und Feierlichkeit. Advent bedeutet so viel... Am Adventkalender dürfen die Kinder...

ADVENTZEIT. ... Dankbarkeit und Feierlichkeit. Advent bedeutet so viel... Am Adventkalender dürfen die Kinder... ADVENTZEIT Advent bedeutet so viel... Am Adventkalender dürfen die Kinder... Die Kerze ist ein Symbol für...... Dankbarkeit und Feierlichkeit.... Kirschzweige ab und stellen sie ins Wasser.... Weihnachtskarten

Mehr

Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge

Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge 120 Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge Rudolf Gigler 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Der Weihnachtsmann bringt in Amerika bekanntlich

Mehr

Bernburger Heele-Christ-Markt auf dem Karlsplatz in Bernburg (Saale)

Bernburger Heele-Christ-Markt auf dem Karlsplatz in Bernburg (Saale) Freitag, 25.11.2016 Bernburger Heele-Christ-Markt auf dem Karlsplatz in Bernburg (Saale) vom 25. November bis zum 22. Dezember 2016 Der Heele-Christ-Markt öffnet seine Pforten Lichtereinkauf in Bernburg

Mehr

16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND

16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND 16. FESTE UND BRÄUCHE IN DEUTSCHLAND Aufgabe 1. Wie heißen diese Feste? Ordnen Sie die Namen den Bildern zu. A B C D E Oktoberfest Nikolaus Karneval Ostern Weihnachten Aufgabe 2. Ordnen Sie die Symbole/Begriffe

Mehr

für mehr lebensfreude im alter ein blick in das awo seniorenzentrum Aus vollem Herzen. quadrath-ichendorf

für mehr lebensfreude im alter ein blick in das awo seniorenzentrum Aus vollem Herzen. quadrath-ichendorf ein blick in das awo seniorenzentrum quadrath-ichendorf für mehr lebensfreude im alter Aus vollem Herzen. Pflege im Rhein-Erft-Kreis und Kreis Euskirchen leben bedeutet, jeden lebensabschnitt mit allen

Mehr

Das Stationspiel Weihnachtsabenteuer

Das Stationspiel Weihnachtsabenteuer Das Stationspiel Weihnachtsabenteuer Цель: развитие навыков речевой и языковой компетенции; повторение пройденного учебного материала в неформальной обстановке при помощи игр и конкурсов. Ход мероприятия:

Mehr

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach Reutlinger AltenHilfe ggmbh...motiviert an Ihrer Seite Schöne Zeiten im Haus Ringelbach Haus Ringelbach ein schönes Zuhause Unser Haus befindet sich im Herzen von Reutlingen, nahe des Stadtkerns und doch

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Espel-Post. Brunch die Bewohnenden mit ihren Die Sommerzeit ist auch Ausflugszeit. OK steckt schon mitten in den Vor- ist vor dem Anlass.

Espel-Post. Brunch die Bewohnenden mit ihren Die Sommerzeit ist auch Ausflugszeit. OK steckt schon mitten in den Vor- ist vor dem Anlass. Espel-Post Ausgabe Nr. 205 Juni 2016 Auflage: 120 Liebe Espel-Post Leserinnen und Leser Nach den kalten und nassen Tagen Auffahrtsbrunch über die Eisheiligen, freuen wir Auch dieses Jahr begeisterte der

Mehr

Jahresrückblick 2015 Kindergarten Kuckucksnest Blankenstein

Jahresrückblick 2015 Kindergarten Kuckucksnest Blankenstein Jahresrückblick 2015 Kindergarten Kuckucksnest Blankenstein Auch 2015 war in unserer Einrichtung wieder einiges los. Viele tolle Erlebnisse sorgten für Begeisterung und Freude bei unseren Kindern. Einen

Mehr

SeniorenHaus Hasborn besucht Zoo in Neunkirchen

SeniorenHaus Hasborn besucht Zoo in Neunkirchen 06.07.2012 SeniorenHaus Hasborn besucht Zoo in Neunkirchen Zehn Bewohner aus dem Caritas SeniorenHaus Hasborn fuhren in den Neunkircher Zoo und konnten hautnah Tierfütterungen miterleben sowie liebevoll

Mehr

Weihnachtsfeiern für Firmen und ihre Mitarbeiter

Weihnachtsfeiern für Firmen und ihre Mitarbeiter Weihnachtsfeiern für Firmen und ihre Mitarbeiter G Berliner Stadtmuseum enießen Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern ein schönes Fest. Auf dem Sie Unterhaltsames an eindrucksvollen Orten erleben

Mehr

Verlag Stadtjournal GmbH

Verlag Stadtjournal GmbH Thema Geburt Es ist ein Wunder, sagt das Herz. Es ist viel Sorge, sagt die Angst. Es ist viel Verantwortung, sagt der Verstand. Es ist das größte Glück auf Erden, sagt die Liebe. Willkommen im Leben Martha

Mehr