für wen die richtige Lösung?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "für wen die richtige Lösung?"

Transkript

1 [DIA] Browser-Interface für wen die richtige Lösung? Seite 1 Präsentation [DIA] Browser-Interface

2 Browser als GUI immer vorhanden, keine aufwändige Installation gute Anpassungsfähigkeit bei Funktionen/Rechten immer mehr Anwendungen mit Benutzer-Interaktion und Datenbank-Anbindung Intranet und ggf. Internet-Applikationen bedeutet hohe Informationsverfügbarkeit Seite 2 Präsentation [DIA] Browser-Interface

3 Warum [DIA] in Browser-Umgebung viele Funktionen sind nur lesend (und daher für Browser gut geeignet) entfernte Standorte einfach anzubinden Anbindung externer Nutzer auch über Internet möglich (Nutzung ist Standort unabhängig) bessere Geschwindigkeit beim Laden von Programmen Seite 3 Präsentation [DIA] Browser-Interface

4 Aktuell realisierte Module Anzeige von Messergebnissen über Filter und Ansichten Anzeige von Verlaufsdiagrammen komplexe Szenarien mit Kombination aus Analysenliste und Verlaufsdiagrammen Anzeige von Prüfaufträgen und Wertetabelle aus Prüfauftragsmodul Anlage von Prüfaufträgen durch externe Proben Lieferanten Seite 4 Präsentation [DIA] Browser-Interface

5 Beispiel: Analysenübersicht direkte Übersicht über Analysen in der Datenbank Ausgabe als Druckansicht, Text oder als Excel-Datei Seite 5 Präsentation [DIA] Browser-Interface

6 Beispiel Analysen-Detailansicht Seite 6 Präsentation [DIA] Browser-Interface

7 Beispiel: grafischer Verlauf Ansicht des Werteverlaufs mehrerer Merkmale nach festgelegtem Intervall aktuell Seite 7 Präsentation [DIA] Browser-Interface

8 Beispiel: mit Szenario Splitscreen: Gleichzeitige Anzeige von Analysenliste und Verlaufsdiagramm Seite 8 Präsentation [DIA] Browser-Interface

9 Beispiel: mit PA-Übersicht Festlegung der angezeigten Aufträge erfolgt über den angemeldeten Benutzer Seite 9 Präsentation [DIA] Browser-Interface

10 Beispiel: mit PA-Wertetabelle Ansicht entspricht der in der normalen Wertetabelle. Änderungen können nicht vorgenommen werden Seite 10 Präsentation [DIA] Browser-Interface

11 Erstellen eines Auftrages Eingabe der Auftragsdaten Auswahl von Methoden Eingabe der relevanten Informationen zu den Proben Anlegen eines Auftrages Seite 11 Präsentation [DIA] Browser-Interface

12 Erstellen eines Auftrages (1) Eingabe der Auftragsdaten Seite 12 Präsentation [DIA] Browser-Interface

13 Erstellen eines Auftrages (2) Auswahl der Methoden Seite 13 Präsentation [DIA] Browser-Interface

14 Erstellen eines Auftrages (3) Eingabe der relevanten Informationen zu den Proben Seite 14 Präsentation [DIA] Browser-Interface

15 Erstellen eines Auftrages (4) Methoden/Probenzuordnung Seite 15 Präsentation [DIA] Browser-Interface

16 Erstellen eines Auftrages (5) Ausgabe eines Probenbegleitscheins Seite 16 Präsentation [DIA] Browser-Interface

17 Probeneingang und Messungen erfassen Probenbearbeitung erfolgt wie bisher durch Mitarbeiter im Labor mit den bekannten Funktionen Überprüfung des Auftrages nach Eingang im Labor endgültige Festlegung der Analytik Durchführung des Auftrages Seite 17 Präsentation [DIA] Browser-Interface

18 Prüfbericht erstellen Analytische Freigabe der Ergebnisse Erstellen Berichte Mail an Auftraggeber mit Prüfbericht Seite 18 Präsentation [DIA] Browser-Interface

19 Weiterleiten von Ergebnissen Bereitstellung der Prüfauftrags-Übersicht mit Excel- und CSV-Schnittstelle Versenden von Mails mit Prüfberichten im PDF-Format Export von Ergebnissen im CSV-Format Weiterleitung der Ergebnisse in vorhandene Anwendungen (Abstimmung der Schnittstellen erforderlich, ggf. Zusatzentwicklung erforderlich) Seite 19 Präsentation [DIA] Browser-Interface

20 Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Mehrplatz-Lizenz für DIA DIA Webinterface Modul Prüfauftragsverwaltung für DIA Web-Server mit Zugriff auf DIA-Datenbank (z.b. IIS oder Apache) Seite 20 Präsentation [DIA] Browser-Interface

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten. Steve Unger

Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten. Steve Unger Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten Steve Unger Agenda Agenda -Warum mobil arbeiten -Die Mobile Welt -Web Apps -MobileMainsaver 3.0 - Ausblick Warum mobil arbeiten Nutzen Globale Verfügbarkeit von

Mehr

Bedienungsanleitung Wöhler A 550 Mess-App

Bedienungsanleitung Wöhler A 550 Mess-App Best.- Nr. 23424 2015-05-06 Bedienungsanleitung Wöhler A 550 Mess-App Mess-App für Android Endgeräte zur Übertragung der Messdaten des Wöhler A 550 zu externer Software (z.b. Kehrbezirksverwaltungsprogramm)

Mehr

Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse

Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Softwarekonzept der FH Südwestfalen Folie 2 (11/2017) Inhalt Begrüßung Konzeptvorstellung Online Präsentation Ausblick und Diskussion Folie 3 (11/2017) Architektur

Mehr

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server : FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung Motivation für die Vernetzung von Spektrometern Weiterhin wachsender Bedarf für schnelle Analysenmethoden wie NIR Mehr Kalibrationen werden

Mehr

ADNP/9200 mit E2U/ESL1: Web Interface Beispiele

ADNP/9200 mit E2U/ESL1: Web Interface Beispiele ADNP/9200 mit E2U/ESL1: Web Interface Beispiele Für den DIL/NetPC ADNP/9200 mit dem UMTS/HSPA Interfacemodul E2U/ESL1 steht ein spezielles Linux (Teleservice Router Linux = TRL) zur Verfügung. Das Web-basierte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemein. Installationsvoraussetzungen

Inhaltsverzeichnis. Allgemein. Installationsvoraussetzungen SiGS Web Stoffe Sicherheitsdatenblätter Online mit PDF und Betriebsanweisung Inhaltsverzeichnis Allgemein... 1 Installationsvoraussetzungen... 1 Benutzung... 2 Abfrage... 2 Trefferliste... 3 Detailansicht

Mehr

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH CARM-Server Version 4.65 Users Guide APIS Informationstechnologien GmbH Einleitung... 1 Zugriff mit APIS IQ-Software... 1 Zugang konfigurieren... 1 Das CARM-Server-Menü... 1 Administration... 1 Remote-Konfiguration...

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

Bedienungsanleitung DP3 Report

Bedienungsanleitung DP3 Report Bedienungsanleitung DP3 Report 1. Voraussetzungen Messgerät ecom-dp3 PC mit Kartenlesegerät und Betriebssystem ab Win2000 SD-Karten oder MM-Karten von rbr Kartengröße min. 32 MB - max. 2 GB Karte auf 16

Mehr

Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich

Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich Collaboration meets ECM lobosphere ist rechtskonform, skalierbar und benutzerfreundlich lobosphere erweitert das lobo Produkt Lösungsspektrum um SharePoint basierte ECM-Lösungen und bietet ein ganzheitliches

Mehr

Dynpg Plugin Portfolio

Dynpg Plugin Portfolio SEITE 2 Dynpg Plugin Portfolio Autoren: Christoph Wuersch, Urs Gamper Inhaltsverzeichnis PORTFOLIO/PROFILE... 4 MERKMALE... 4 ANWENDUNGSBEREICH... 4 BEISPIELE... 4 KURZBESCHREIBUNG... 4 SCREENS... 5 ERP

Mehr

Einstieg in Exact Online. Zugriffsrechte

Einstieg in Exact Online. Zugriffsrechte Einstieg in Exact Online Zugriffsrechte Eigene Zugriffsrechte... 2 Allgemein... 4 Audit... 4 Stammdaten... 4 System... 5 Finanzen... 6 Verkauf... 6 1 Vorbemerkung: Bei der Neuanlage eines Nutzers verfügt

Mehr

APEX und Drucken! - Die Schöne und das Biest!

APEX und Drucken! - Die Schöne und das Biest! APEX und Drucken! - Die Schöne und das Biest! Markus Dötsch MuniQSoft GmbH Witneystr. 1-82008 Unterhaching Schlüsselworte Oracle, APEX, Drucken, Datenbanken, Entwicklung, Entscheidungshilfe Einleitung

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

TwinCAT HMI Application

TwinCAT HMI Application New Automation Technology TwinCAT HMI Application 08.05.2010 1 Überblick Einleitung Übersicht Möglichkeiten der Applikation Struktur und Komponenten Komponenten für das Microsoft Visual Studio Anleger

Mehr

faden.xrm.bau.mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung

faden.xrm.bau.mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung Kurzbeschreibung Das Modul Mängelverfolgung aus unserem Online Bausoftwaresystem stellt ein leistungsfähiges Software Instrument zur Mängelverfolgung im Bauwesen zur Verfügung.

Mehr

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Schlachtung/Zerlegung und Verarbeitung

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Schlachtung/Zerlegung und Verarbeitung Stammdaten Schlachtung/Zerlegung und Verarbeitung Inhaltsverzeichnis 1 Login in die Software-Plattform... 3 1.1 Haben Sie Ihr Passwort vergessen?... 3 1.2 Passwort ändern... 4 2 Stammdaten... 4 2.1 Menüpunkt

Mehr

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Futtermittelwirtschaft

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Futtermittelwirtschaft Stammdaten Futtertelwirtschaft Inhaltsverzeichnis 1 Login in die Software-Plattform... 3 1.1 Haben Sie ihr Passwort vergessen?... 3 1.2 Passwort ändern... 4 2 Stammdaten... 4 2.1 Menüpunkt Systempartner...

Mehr

Anwendungsfall: Gerichtstermin

Anwendungsfall: Gerichtstermin Anwendungsfall: Gerichtstermin Ein Mitarbeiter im Haus hat einen Gerichtstermin außer Haus Er möchte vor Ort vollständige Akten mit Akten-/Vorgangsstruktur und natürlich den elektronischen Dokumenten einsehen.

Mehr

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk DS Projekt ist eine Software zum Erfassen und Auswerten von Projektzeiten. Sie zeichnet sich durch eine besonders schnelle und einfache

Mehr

wiko Bausoftware GmbH

wiko Bausoftware GmbH Systemvoraussetzungen wiko Bausoftware Produkt: wiko Version: 6.x Status: Veröffentlicht Datum: 19.09.2017 Owner: wiko Bausoftware GmbH Inhalt 1. wiko.... 3 1.1 Server... 3 1.2 Übersicht Konfigurationen...

Mehr

Voraussetzungen (für die Installation) des Format Software:,,TCT

Voraussetzungen (für die Installation) des Format Software:,,TCT Voraussetzungen (für die Installation) des Format Software:,,TCT Firma: Ansprechpartner EDV: Telefon: Seite 1 von 9 1 Allgemeines Auch wenn ihnen dieser Fragenkatalog lang erscheint, bitten wir Sie, sich

Mehr

Die Oberfläche (GUI) Allg. Aufteilung

Die Oberfläche (GUI) Allg. Aufteilung Die Oberfläche (GUI) Dieser Artikel beschreibt die Standardansichten der grafischen Benutzeroberfläche (engl. Graphical User Interface, Abk. GUI) die im ganzen System immer wieder auftauchen und Verwendung

Mehr

Inhalt. 1. Admin Bereich Anmeldung Assessment Übersicht Zertifikat und Beraterfeedback-Dokument...

Inhalt. 1. Admin Bereich Anmeldung Assessment Übersicht Zertifikat und Beraterfeedback-Dokument... Anleitung Inhalt 1. Admin Bereich.......................... 4 1.1. Anmeldung............................ 4 1.2. Assessment Übersicht..................... 5 1.3. Zertifikat und Beraterfeedback-Dokument........

Mehr

Online Prüferfunktionalität von Ramona Bopp. Stand März In der Rolle Prüfer können Sie ihre Prüfungen bewerten.

Online Prüferfunktionalität von Ramona Bopp. Stand März In der Rolle Prüfer können Sie ihre Prüfungen bewerten. Online Prüferfunktionalität von Ramona Bopp Stand März 2015 In der Rolle Prüfer können Sie ihre Prüfungen bewerten. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.1. Allgemeine Informationen... 3 1.2. In eine

Mehr

Mögliche Integration von EMV-Messkomponenten in Labor Management Systemen

Mögliche Integration von EMV-Messkomponenten in Labor Management Systemen Mögliche Integration von EMV-Messkomponenten in Labor Management Systemen Dipl.-Ing. Robert Gratzl, Rohde & Schwarz, München 1 Integration EMV-Software - Labormanagmentsystem Überblick Systemarchitektur

Mehr

BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher. Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH

BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher. Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH Agenda Ziele der BI Publisher Module Anwendung und Vorgehensweise der BI Publisher Module Voraussetzungen BI Publisher

Mehr

!"#$#%"&'() *+,'##-)./+)01/("&(2',3"4(./5))

!#$#%&'() *+,'##-)./+)01/(&(2',34(./5)) !"#$#%"&'() Das Basispaket stellt Datentechnisch die Grundlage für easysys dar und wird deshalb von jedem User benötigt. Das Basispaket umfasst die Adress- und Kontaktverwaltung, die Aufgabenverwaltung,

Mehr

quickterm 5.4 Systemvoraussetzungen

quickterm 5.4 Systemvoraussetzungen quickterm 5.4 Systemvoraussetzungen 5.4 27.01.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Server... 3 2 Client... 4 3 Web... 5 2 / 5 5.4 Kaleidoscope GmbH Server 1 1 Server Stellen Sie vor der Installation

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

Seite - 1 - 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung

Seite - 1 - 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung Sie konfigurieren den OOBA, um die Webzugriffe mit HTTP ins Internet zu kontrollieren. Das Aufrufen von Webseiten ist nur authentifizierten Benutzern

Mehr

Intranet-app version achitektur. intranet-app. Wissensdatenbank Personalmanagement Zeiterfassung Projektkostenkontrolle. dipl.-ing.

Intranet-app version achitektur. intranet-app. Wissensdatenbank Personalmanagement Zeiterfassung Projektkostenkontrolle. dipl.-ing. Intranet-app version achitektur Wissensdatenbank Personalmanagement Zeiterfassung Projektkostenkontrolle Seite 1/7 Stand: 11/2014 Bedienung Die Intranet Daten werden zentral auf einem deutschen Internetserver

Mehr

Online Adressbuch Benutzerhinweise

Online Adressbuch Benutzerhinweise OeAV eportal Online Adressbuch Benutzerhinweise Programmstart OeAV eportal wird von jedem Internet-Arbeitsplatz über den Internet-Browser aufgerufen. Geben Sie dazu folgende URL-Adresse ein: https://eportal.alpenverein.at/sektionen/

Mehr

Bedienungsanleitung der SharePoint Anwendung Praxis- und Auslandsstudiensemester für Studierende

Bedienungsanleitung der SharePoint Anwendung Praxis- und Auslandsstudiensemester für Studierende Bedienungsanleitung der SharePoint Anwendung Praxis- und Auslandsstudiensemester für Studierende Mit der Web-Anwendung für Praxis- und Auslandsstudiensemester stellen Sie online Anträge zur Zulassung zum

Mehr

Galileo und das Daten Management mittels Arkonet. Alan Peace, Immucor Med. Diagnostik GmbH, Rödermark DGTI ADV Tagung, Hannover,

Galileo und das Daten Management mittels Arkonet. Alan Peace, Immucor Med. Diagnostik GmbH, Rödermark DGTI ADV Tagung, Hannover, Galileo und das Daten Management mittels Arkonet Alan Peace, Immucor Med. Diagnostik GmbH, Rödermark DGTI ADV Tagung, Hannover, 01.02.2010 Immucor Systemintegration mittels ArkoNet GALILEO ECHO GALILEO

Mehr

Grundsätzliches Hinweis

Grundsätzliches Hinweis Grundsätzliches Die folgende Übersicht stellt nur eine prinzipielle Kompatibilitätsaussage dar. FLOWFACT macht keine Aussagen über die Kompatibilität spezifischer Funktionen. Grundsätzlich supportet FLOWFACT

Mehr

Advanced Business: Anleitung

Advanced Business: Anleitung Aktions-Tool Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 (aus Österreich) Telefon: 00800 20 20 49 00 (aus DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0) 7242 252 080

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Beschreibung. Hintergrund

Inhaltsverzeichnis. Beschreibung. Hintergrund SiGS Web SGD Online Produktinformation Inhaltsverzeichnis Beschreibung... 1 Hintergrund... 1 Voraussetzungen... 2 Benutzung... 2 Startmaske... 2 Ansicht SGD... 3 Ansicht Kurzinfo... 3 Ansicht Baum... 4

Mehr

CampusNet Webportal SRH Heidelberg

CampusNet Webportal SRH Heidelberg CampusNet Webportal SRH Heidelberg Inhaltsverzeichnis Login... 2 Startseite... 3 Stundenplan... 4 Einstellungen Stundenplan... 5 Meine Lehre... 6 Meine Module... 6 Meine Veranstaltungen... 7 Veranstaltungsdetails...

Mehr

IS-IT- N Heiße Netzwerke. Cool managen

IS-IT- N Heiße Netzwerke. Cool managen IS-IT- N IS-IT-ON Manager» Zentraler Überblick - alle Benutzer, alle Server» IS-IT-ON Mailserver» Zentrales Management aller Standorte IS-IT-ON Mailserver Optimieren und komplettieren Sie mit dem Mailserver

Mehr

Empfänger. Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst.

Empfänger. Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst. Empfänger Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst. Für eine größere Flexibilität in der Handhabung der Empfänger erfolgt der Versand

Mehr

smartdox app server Moderne Applikationsplattform für individuelle Unternehmensprozesse

smartdox app server Moderne Applikationsplattform für individuelle Unternehmensprozesse smartdox app server Moderne Applikationsplattform für individuelle Unternehmensprozesse Der smartdox app server ist eine von edoc entwickelte Webplattform für Applikationen, die Ihre zahlreichen und unterschiedlichsten

Mehr

Hilfe zum PDF Formular Editor

Hilfe zum PDF Formular Editor Hilfe zum PDF Formular Editor Mit diesem Programm können Sie die Felder vom einen PDF Formular automatisch befüllen lassen. Die Daten können aus einer Excel Datei und/oder aus der Coffee Datenbank stammen.

Mehr

Michael Greth Microsoft MVP Office SharePoint Server SharePointCommunity.de

Michael Greth Microsoft MVP Office SharePoint Server SharePointCommunity.de Michael Greth Microsoft MVP Office SharePoint Server SharePointCommunity.de Ziele Überblick SharePoint Designer 2007 Zugriff auf Daten mit Datenansichten Integration von externen Daten und Diensten Agenda

Mehr

Einführung MKTT-Turniersoftware

Einführung MKTT-Turniersoftware Einführung MKTT-Turniersoftware Agenda Allgemeine Einführung in das Programm Spielsysteme Erfassen von Spielern Auslosung Durchführen des Turniers / Ergebniserfassung Ergebnisdarstellung (Monitore/Internet/mobiles

Mehr

Innovationen März 2013

Innovationen März 2013 Innovationen März 2013 Neuer Look Die WinJur Software ist an Microsoft Office 2013 (Word und Outlook) angeglichen. Somit hat der Benutzer die gleiche Ansicht und eine einfache Einarbeitung Dokument Automation

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

Gesundheitsmonitor GMON Gesundheitsrisiken ERKENNEN fachmännisch BEWERTEN präventiv HANDELN

Gesundheitsmonitor GMON Gesundheitsrisiken ERKENNEN fachmännisch BEWERTEN präventiv HANDELN Rechnersicherheit Es obliegt der Verantwortung des Kunden / Betreibers einer Kompromittierung der Rechnersysteme, auf denen die Software Gesundheitsmonitor GMON der Firma Medizin & Service GmbH installiert

Mehr

ZEUS visitor Installation

ZEUS visitor Installation Begrüßung Herzlich Willkommen zu ZEUS visitor. ZEUS visitor ist eine professionelle Besuchermanagementsoftware die es ermöglicht Gäste, Besucher, Lieferanten, Zeitarbeiter und Fremdfirmen auf dem Firmengelände

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Interne Qualitätskontrolle

Interne Qualitätskontrolle Interne Qualitätskontrolle In der Qualitätssicherung der Analytik ist die interne Qualitätskontrolle das Hilfsmittel des Labor- Personals für die unmittelbare Entscheidung, ob eine Bestimmung (d.h. auch

Mehr

wts VAT-IDchecker Schnelle Überprüfung der Umsatzsteuer-IDs Ihrer europäischen Geschäftspartner USt-IdNr. Prüfung Stammdaten Validierung

wts VAT-IDchecker Schnelle Überprüfung der Umsatzsteuer-IDs Ihrer europäischen Geschäftspartner USt-IdNr. Prüfung Stammdaten Validierung wts VAT-IDchecker Schnelle Überprüfung der Umsatzsteuer-IDs Ihrer europäischen Geschäftspartner USt-IdNr. Prüfung Stammdaten Validierung Warum USt-IdNr. Prüfung mit dem WTS VAT-IDchecker? Sie haben eine

Mehr

Mailrouter Dokumentation

Mailrouter Dokumentation Mailrouter Dokumentation Mailrouter Funktionen Der Mailrouter ist integraler Bestandteil des CT-PEN Systems und dient zur Verteilung und Konvertierung der Formulardaten. Einlesen der Formulardaten in einen

Mehr

EnergyDataView. Version 3.0. Benutzerhandbuch für Endkunden

EnergyDataView. Version 3.0. Benutzerhandbuch für Endkunden EnergyDataView Version 3.0 Benutzerhandbuch für Endkunden Thüga MeteringService GmbH Gültig ab Version: 3.0 Seite 2 von 14 Inhalt 1. Anwendungsbereich 3 1.1. Allgemeines 3 1.2. Systemvoraussetzungen 3

Mehr

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Großhandel Obst, Gemüse, Kartoffeln

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Großhandel Obst, Gemüse, Kartoffeln Inhaltsverzeichnis 1 Login in die Software-Plattform... 3 1.1 Haben Sie ihr Passwort vergessen?... 3 1.2 Passwort ändern... 4 2 Stammdaten... 4 2.1 Menüpunkt Systempartner... 5 2.2 Menüpunkt Standorte...

Mehr

Anleitung zum GUI Version 2.x

Anleitung zum GUI Version 2.x GUI (Graphical User Interface) für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 7 Anleitung zum GUI Version 2.x Einsatzziel des Programms: Über ein grafisches Menü PC-DMIS Messprogramme starten. Empfehlenswert für Anwender

Mehr

Energiemanagement nach ISO mit Envis Web.

Energiemanagement nach ISO mit Envis Web. Präsentation Energiemanagement nach ISO 50.001 mit Envis Web. 15.11.2017 1 Themenüberblick ISO 50001 und Envis Web Produktbilder von Envis Web Voraussetzungen für IT- und für die Elektriker-Abteilung Kundennutzen

Mehr

IT Forum Innovationen 2014 Produktivität & Wachstum durch intelligente Lösungen

IT Forum Innovationen 2014 Produktivität & Wachstum durch intelligente Lösungen IT Forum Innovationen 2014 Produktivität & Wachstum durch intelligente Lösungen Neue Funktionen in xdpps V3.04 Walter Köpplinger Bereichsleiter Standardentwicklung cimdata software AG 13.11.2014 IT Forum

Mehr

FastFinder Plus: Funktionsweisen

FastFinder Plus: Funktionsweisen FastFinder Plus: Funktionsweisen Auf Grund des ständig anwachsenden Datenvolumens ist es wichtig, die Übersicht über die Daten nicht zu verlieren und in Bezug auf Fertigungsprozesse Fehler zu vermeiden.

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Die Discovery Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Discovery Tools, Monitoring

Mehr

Thunderbird. 4. Mai 2017

Thunderbird. 4. Mai 2017 Thunderbird 4. Mai 2017 Übersicht Geschichte / Protokolle Installation des Programms Konfiguration von E-Mail Konten Einstellungen IMAP Signatur Adressbücher Kalender / Termine Geschichte Nachrichten an

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

i-net HelpDesk Erste Schritte

i-net HelpDesk Erste Schritte 1 Erste Schritte... 2 1.1 Wie geht es nach dem i-net HelpDesk Setup weiter?... 2 1.2 Desktop- oder Web-Client?... 2 1.3 Starten des Programms... 2 1.4 Anmelden (Einloggen) ist zwingend notwendig... 3 1.5

Mehr

In der Version ProjectNetWorld 6.2 erwarten Sie neue Funktionen und Weiterentwicklungen, die wir Ihnen im Folgenden kurz beschreiben.

In der Version ProjectNetWorld 6.2 erwarten Sie neue Funktionen und Weiterentwicklungen, die wir Ihnen im Folgenden kurz beschreiben. ProjectNetWorld 6.2 In der Version ProjectNetWorld 6.2 erwarten Sie neue Funktionen und Weiterentwicklungen, die wir Ihnen im Folgenden kurz beschreiben. Drag and Drop Neue Dokumente hochladen Bestehende

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

Inhalt MIK.starlight. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt MIK.starlight. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt MIK.starlight 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.starlight bietet

Mehr

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests Version: 1.1 Autor: Colin Frick Letzte Änderung: 01.02.2012 Status: Final Fürst-Franz-Josef-Strasse 5 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein Fon +423 / 238 22 22 Fax

Mehr

Typo3- Schulung für Redakteure an der Hochschule Emden/Leer

Typo3- Schulung für Redakteure an der Hochschule Emden/Leer Module: Für einen Redakteur sind die wichtigsten Module WEB und MEDIEN. Beim Modul WEB werden am häufigsten die Sub-Module Seite und Liste benutzt. In Kapitel 5 - Seiten erstellen wird noch stärker auf

Mehr

MERIDIAN. Softwaresysteme für Medien GmbH. Serverumzug

MERIDIAN. Softwaresysteme für Medien GmbH. Serverumzug Serverumzug Vorgehensweise Serverumzug (MS SQL-Server, MERIDIAN-Datenbanken, Berichtswesen, MERIDIAN-Software usw.) Die vorhandenen Versionsinfos in den GW Termin eintragen Vor dem Serverumzug müssen die

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

* _0315* Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Kurzanleitung. Daten & Dokumente

* _0315* Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Kurzanleitung. Daten & Dokumente Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services *21284598_0315* Kurzanleitung Daten & Dokumente Ausgabe 03/2015 21284598/DE SEW-EURODRIVE Driving the world Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Open-Xchange Authentication & Sessionhandling

Inhaltsverzeichnis. Open-Xchange Authentication & Sessionhandling Open-Xchange Authentication & Sessionhandling Version Date Author Changes 1.0 28.08.2006 Stephan Martin Initiale Version 1.1 29.08.2006 Marcus Klein Details Authentication via JSON 1.2 04.09.2006 Stephan

Mehr

Customer Portal Quick Guide version 2.0

Customer Portal Quick Guide version 2.0 Customer Portal Quick Guide 06 version.0 Layout dashboard. Suchfeld für laufende und vergangene Projekte. Die Projekte werden automatisch entsprechend ihrer Eingabe gefiltert. Klicken Sie auf die Projektleiste

Mehr

ELO Client Funktionsvergleich

ELO Client Funktionsvergleich Funktionsvergleich Diese Veröffentlichung dient nur der unverbindlichen, allgemeinen Inmation und ersetzt nicht die eingehende individuelle Beratung. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Inmationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil A Grundlagen... 1. Teil B Dokumente suchen und bearbeiten... 19. Vorwort... Danksagung... XIII

Inhaltsverzeichnis. Teil A Grundlagen... 1. Teil B Dokumente suchen und bearbeiten... 19. Vorwort... Danksagung... XIII Vorwort............................................... Danksagung........................................ XIII XIV Teil A Grundlagen......................................... 1 1 Einsatzgebiete.....................................

Mehr

Physiotherapiepraxis-Lastenheft

Physiotherapiepraxis-Lastenheft Physiotherapiepraxis-Lastenheft Inhaltsverzeichnis 1 Zielbestimmung... 2 2 Produkteinsatz... 3 3 Produktfunktionen... 4 4 Produktdaten... 7 5 Produktleistungen... 9 6 Ergänzungen... 10 1 Zielbestimmung

Mehr

ELO-Client- Funktionsvergleich

ELO-Client- Funktionsvergleich -- Funktionsvergleich --Funktionsvergleich Windows Java Web Plattmunabhängig installation notwendig (und Webstart) Unicode-fähig Unterstützung von Barcode Dokumente einzeln oder zusammengefasst scannen

Mehr

INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen

INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen Server Betriebssystem: MS Server 2003 und 2008 Datenbank: MS SQL 2000 bis 2008 Mindestens 512 MB RAM und 1 GHz CPU, ausreichend

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 13.0.04 www.astadev.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 2 Server 2 Betriebssystem 2 Hardwarevoraussetzungen 2 Virtualisierung 3 Unterstützte Datenbanken 3 Zusätzlich benötigte Komponenten 3 Ein

Mehr

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Großhandel Obst, Gemüse, Kartoffeln

Anleitung Software-Plattform Stammdaten Großhandel Obst, Gemüse, Kartoffeln Inhaltsverzeichnis 1 Login in die Software-Plattform... 3 1.1 Haben Sie ihr Passwort vergessen?... 3 1.2 Passwort ändern... 4 2 Stammdaten... 4 2.1 Menüpunkt Systempartner... 5 2.1.1 Anwender neu anlegen...

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 5. HTTP Proxy (Auth User / URL Liste / Datei Filter) 5.1 Einleitung Sie konfigurieren den HTTP Proxy, um die Webzugriffe ins Internet zu kontrollieren. Das Aufrufen von Webseiten ist nur authentifizierten

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

Nützliche Tipps für Einsteiger

Nützliche Tipps für Einsteiger Nützliche Tipps für Einsteiger Zusätzliche Browsertabs - effizienter Arbeiten Ein nützlicher Tipp für das Arbeiten mit easysys ist das Öffnen mehrerer Browsertabs. Dies kann Ihnen einige Mausklicks ersparen.

Mehr

ILIAS Erste Schritte

ILIAS Erste Schritte ILIAS Erste Schritte 1 Persönlicher Schreibtisch...2 1.1 Persönliches Profil... 2 1.2 Kalender... 2 1.2.1 Einen neuen Termin erstellen... 3 1.2.2 Schlagwörter definieren... 3 1.3 Private Notizen... 3 1.4

Mehr

MARKANT mediabase Aktualitätsprüfung Kurzdokumentation

MARKANT mediabase Aktualitätsprüfung Kurzdokumentation MARKANT mediabase Aktualitätsprüfung Kurzdokumentation Stand 05/17 + Vollständig webbasierte Kontrolle und Aktualisierung Ihrer Artikel + Mehrsprachige Bedienoberfläche + Mehrsprachige Metadaten + Multi-Upload

Mehr

APEX und Drucken Die Schöne und das Biest! Seite 1 von 61

APEX und Drucken Die Schöne und das Biest! Seite 1 von 61 APEX und Drucken Die Schöne und das Biest! Seite 1 von 61 Dieses Dokument ist im Original eine im Browser ablaufende Präsentation. Erstellt wurde sie mit dem JavaScript Framework impress.js. Damit können

Mehr

Elektronische Dokumente über Web-GUI beziehen

Elektronische Dokumente über Web-GUI beziehen Eidgenössisches Finanzdepartment EFDt Bundesamt für Informatik und Telekommunkation BITI Lösungszentrum Elektronische Dokumente über Web-GUI beziehen Benutzerhandbuch Projektname: e-dec Version: 0.8 Datum:

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1.

Mehr

Datenbanken für die Erfassung und Auswertung von Prüferergebnissen in der ZfP

Datenbanken für die Erfassung und Auswertung von Prüferergebnissen in der ZfP 9. Fachtagung ZfP im Eisenbahnwesen Vortrag 30 Datenbanken für die Erfassung und Auswertung von Prüferergebnissen in der ZfP Torsten FOTH 1 1 MBQ Qualitätssicherung GmbH, Hettstedt-Walbeck Kurzfassung

Mehr

HISQIS Modul POS Benutzergruppe Prüfer

HISQIS Modul POS Benutzergruppe Prüfer HISQIS Modul POS Benutzergruppe Prüfer Einleitung QIS steht für: Qualitätssteigerung der Hochschulen im Internet durch Selbstbedienung Das QIS Modul POS (oder kurz QISPOS) ist das Internet-Frontend der

Mehr

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server BILDARCH LAN 1 Einleitung BILDARCH LAN eignet sich für die Verwaltung von grossen Bildbeständen in einem LAN. Mit dem BILDARCH-Viewer können die Benutzer gezielt nach bestimmten Bildern suchen, diese am

Mehr

Neue Funktionen im Internet-Kundenportal

Neue Funktionen im Internet-Kundenportal Service wird bei WEARCHECK ganz besonders groß geschrieben! Unser Kundenportal www.laborberichte.com ermöglicht schon lange den schnellen, sicheren Zugriff mit Ihrem Benutzernamen und einem Passwort auf

Mehr

Vor der Installation. Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme

Vor der Installation. Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme Vor der Installation Schulfilter Plus Installationsanleitung Microsoft Windows Betriebssysteme 1 Vor der Installation Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Installation... 3 1.1 Empfohlene Betriebssysteme... 3

Mehr

testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung

testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung 2 1 Inhalt 1 Inhalt 1 Inhalt... 3 2 Leistungsbeschreibung... 4 2.1. Verwendung... 4 2.2. Systemvoraussetzungen... 4 3 Installation... 5 3.1. Installation

Mehr

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Unternehmenswissen erstellen und verwalten heute und morgen 15 Jahre Erfahrung 15 Jahre Content Management immer mehr Inhalte

Mehr

Prozessdaten-Erfassungs-System (PDE)

Prozessdaten-Erfassungs-System (PDE) Prozessdaten-Erfassungs-System (PDE) Daten aus verschiedensten Produktionslinien (SPS) erfassen Einfach, sicher und schnell aus dem industriellen Umfeld auf einen Server übertragen Daten kompakt, sicher

Mehr

PRODUKTINFORMATION. Business Pro. Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. Software & Solutions

PRODUKTINFORMATION. Business Pro. Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. Software & Solutions PRODUKTINFORMATION Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. Software & Solutions ÜBERSICHT ist das Ende - von unübersichtlicher Zettelwirtschaft auf dem Schreibtisch

Mehr

ADL-MXmini- Datenlogger

ADL-MXmini- Datenlogger Wetterstation Langzeit- Monitoring Autarke Messdatenerfassung Gebäudeautomation Windanlagen- Überwachung Solaranlagen- Überwachung Stadtklima Über drei RS485- Schnittstellen können Messwerte von externen

Mehr

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url:

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url: Stand 22.03.2010 Änderungen und Irrtümer vorbehalten Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D-84332 Hebertsfelden Telefon +49 8721 50648-0 Telefax +49 8721 50648-50 email: info@smscreator.de Url: www.smscreator.de SMSCreator:Mini

Mehr