Die METRO Group Future Store Initiative

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die METRO Group Future Store Initiative"

Transkript

1 Die METRO Group Future Store Initiative Petra Rob, Generalbevollmächtigte METRO Group Dortmund, 21. Juni 2005

2 Inhalt 1 Die METRO Group Future Store Initiative 2 Der Extra Future Store in Rheinberg 3 Die RFID-Technologie 4 Eine Technologie für heute und morgen 5 RFID bei der METRO Group 6 Das METRO Group RFID Innovation Center 7 Die Vorteile durch den RFID-Einsatz 8 EPCglobal-Richtlinien bei der METRO Group 1

3 2 Die METRO Group Future Store Initiative METRO Group drittgrößter Handelskonzern weltweit: fast Mitarbeiter in 30 Ländern, mehr als Filialen* 504 Filialen in 27 Ländern 436 Filialen in Deutschland 306 Filialen in 3 Ländern 339 Filialen in 9 Ländern * inkl. 210 Dinea-Restaurants 147 Filialen in 2 Ländern 503 Filialen in 11 Ländern 2

4 2 Die METRO Group Future Store Initiative Die METRO Group Future Store Initiative ein Gewinn für Handel und Kunden Kooperationsprojekt der METRO Group mit SAP, Intel, IBM und T-Systems unter Einbindung von mehr als vierzig Partnern aus der IT- Branche und Konsumgüterindustrie Die Initiative bildet die Plattform für technisch prozessuale Entwicklungen und Innovationen im Handel Die Initiative setzt Standards für den Handel der Zukunft 3

5 3 Der Extra Future Store in Rheinberg Der Extra Future Store Testlabor der Initiative Extra Future Store in Rheinberg: zentraler Baustein der METRO Group Future Store Initiative Erstes Projekt Anwendung und Zusammenspiel verschiedenster Technologien im Handel Test unter realen Bedingungen Testet Akzeptanz durch die Kunden 4

6 3 Der Extra Future Store in Rheinberg Innovative Technologien im gemeinsamen Testlabor Persönlicher Einkaufsberater (PSA) Intelligente Waage Selbstzahlerkasse Info-Terminals 5

7 4 Die RFID- Technologie Schlüsseltechnologie RFID (Radiofrequenz-Identifikation) Technologie, die eine berührungslose Übertragung von Prozess- und Produktdaten per Funk ermöglicht Herzstück ist der Smart Chip, ein winziger Computerchip mit Antenne Der Einsatz ist auf logistischen Einheiten (in der Regel Paletten, Pakete, Hängewarensendungen), Handelseinheiten (Kartons, Unterkartons) und Produkten möglich 6

8 4 Die RFID- Technologie Basistechnologie RFID der smarte Chip RFID-Chip Antenne 7

9 1 Eine Technologie für heute und morgen RFID Motor für Innovationen Die Pharmaindustrie nutzt RFID, um Verbraucher vor Plagiaten und Fälschungen zu schützen. Im öffentlichen Nahverkehr gewährleistet RFID einen besseren Kundenservice. RFID ermöglicht Marketing und Werbung neue Möglichkeiten der Kundenansprache. Handelsunternehmen können dank RFID ihren Kunden mehr Information und schnellen Service bieten. Deutschland hat zur Zeit eine führende Rolle bei der Erforschung und dem Einsatz von RFID im Dienstleistungssektor. Damit trägt RFID zur Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bei. 8

10 5 RFID bei der METRO Group Der Einsatz von RFID entlang der Prozesskette vom Hersteller bis ins Verkaufsregal Smart Chips auf Paletten (logistische Einheit), Kartons (Handelseinheit) und Produkten RFID-Technologie an Wareneinund -ausgang ermöglicht eine sekundenschnelle, automatische und berührungslose Erfassung und Verbuchung der Warenbewegungen entlang der Prozesskette Prozessdaten sind in den Warenwirtschaftssystemen der Händler und Hersteller hinterlegt Echtheitszertifizierung und Produktauthentizität sind somit gewährleistet 9

11 5 RFID bei der METRO Group METRO Group RFID Mission Statement Die METRO Group wird in den nächsten fünf Jahren RFID schrittweise entlang der gesamten Prozesskette einsetzen Der Einsatz von RFID ermöglicht: hohe Warenverfügbarkeit verbesserte Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit effizientes Bestands- und Lagermanagement niedrige Lagerhaltungskosten schnelle und präzise Warenein- und -ausgangskontrolle Inventur auf Knopfdruck Die METRO Group nutzt beim RFID-Einsatz die Standards von EPCglobal¹ und unterstützt deren Weiterentwicklung ¹ eine Organisation, die wirtschaftliche und technische Standards für das Electronic Product Code-Netzwerk entwickelt und einführt 10

12 5 RFID bei der METRO Group METRO Group Einführung der RFID-Technologie Start des Roll-outs Seit Nov mit rund 25 Industriepartnern und ausgesuchten Lägern, Märkten und Filialen der METRO Group Schwerpunkt des Roll-outs Wareneingang/Warenausgang, Lagerauffüllung, automatischer Abgleich Smart Chips auf... Logistischen Einheiten (Paletten) und Handelseinheiten (Kartons) Artikelebene ist vom RFID-Roll-out zunächst ausgenommen 11

13 5 RFID bei der METRO Group RFID-Roll-out der Wettbewerber Internationale Handelsunternehmen setzen zunehmend auf den Einsatz von RFID, um ihre Wertschöpfungskette effizienter zu gestalten und die Warenverfügbarkeit für ihre Kunden zu verbessern. Wal-Mart 100 größte Lieferanten stellen seit dem 1. Januar 2005 ihre Systeme um und bringen sukzessive Transponder auf Paletten und Kartons an. Von 2006 an will Wal-Mart nur noch mit Geschäftspartnern zusammenarbeiten, die RFID-Technologie verwenden. Albertsons Seit April 2005 erwartet Albertsons von seinen 100 größten Lieferanten, dass sie auf die RFID-Technologie umstellen. Tesco Tesco bestückt seit April 2004 in seinen Verteilerzentren Kartons mit Smart Chips. Einzelne Hersteller bestücken ihre Lieferungen seit September 2004 mit Smart Chips. 12

14 6 Das METRO Group RFID Innovation Center METRO Group RFID Innovation Center Die Aufgaben Information Grundlagen für den Einsatz der RFID-Technologie im Handel und der Konsumgüterindustrie schaffen bzw. vermitteln Praxistests Technologielösungen und Standards unter realen Bedingungen testen Know-how-Transfer Schulungen und Führungen für Besucher und Mitarbeiter Ideenfindung Entwicklungen und Inspiration für RFID-Lösungen von morgen fördern METRO Group RFID Innovation Center Weltweit führende Informations- und Entwicklungsplattform für die Konsumgüterbranche 13

15 6 Das METRO Group RFID Innovation Center METRO Group RFID Innovation Center Fünf Bereiche mit über 30 Testanlagen Privater Haushalt Verbrauchermarkt Warenhaus Kommissionierung Lagermanagement 14

16 7 Die Vorteile durch den RFID- Einsatz Vorteile der RFID-Technologie für Industrie und Handel Effizientere Prozesse bei Herstellung und Logistik Verbessertes Bestandsmanagement Inventur auf Knopfdruck möglich Senkung von Lagerhaltungskosten Verbesserte Warensicherung entlang der Prozesskette Verringerung von Ausverkaufssituationen Flexibilisierung der Sortimentsgestaltung Verbesserte Rückverfolgbarkeit und wirksame Qualitätssicherung Schutz vor Produktpiraterie Vereinfachtes Rückgabemanagement bei Umtauschaktion und Pfand Effizientere Prozessabläufe und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz moderner Technologien, damit steigende Umsätze 15

17 7 Die Vorteile durch den RFID- Einsatz Vorteile der RFID-Technologie für den Verbraucher Rückverfolgbarkeit der Produkte bietet höheres Maß an Lebensmittelsicherheit Gezielte Rückrufaktionen bei Qualitätsvorfall Gewährleistung der Qualitätssicherung bei Frischeprodukten von der Produktion bis zum Handel (Umsetzung der EU-Verordnung 178/2002) Zuverlässige und automatische Kontrolle von Mindesthaltbarkeitsdaten Verbesserte Produktinformation Informationssysteme in Märkten geben z. B. Auskunft zu Produktion und Inhaltsstoffen Schutz vor Produktpiraterie Echtheitsgarantie Beschleunigte Bezahlvorgänge kürzere Wartezeiten an den Kassen Vereinfachter Umtausch und Garantieabwicklung Günstige Preise durch sinkende Prozesskosten, erhöhter Kundenservice 16

18 7 RFID- Technologie und Verbraucherschutz 17

19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 18

20 Zusätzliche Charts 19

21 RFID- Technologie und Verbraucherschutz RFID und Verbraucherschutz Beim Einsatz von RFID in der Lieferkette werden weder personenbezogene noch personenbeziehbare Daten erhoben. Auf den RFID-Chips sind lediglich Produktinformationen hinterlegt. Nur mit Zugriff auf unternehmensinterne Datenbanken werden die Informationen lesbar bzw. interpretierbar. Es werden keine personenbezogenen Daten auf den Chips gespeichert. Der Testeinsatz von RFID-Chips auf einzelnen Produkten im Extra Future Store findet nicht im rechtsfreien Raum statt. Die METRO Group stellt die Datensicherheit und die Einhaltung der relevanten Datenschutzbestimmungen sicher (Zertifikat Landesbeauftragte für den Datenschutz NRW vom ). Die europäische Datenschutzrichtlinie und das BDSG stellen ein geeignetes Instrumentarium zur Verfügung, um den Schutz personenbezogener Daten der Kunden zu gewährleisten. 20

22 Einfach deaktivieren Deaktivator 21

23 EPC Der Elektronische Produktcode (EPC) integriert herkömmliche Nummerierungssysteme (z. B. Barcode) EAN/ UCC Unternehmen Artikel EPC Header EPC-Manager-Nummer Artikelklasse Seriennummer GTIN RFID ermöglicht die eindeutige Identifizierung einzelner Produkte 22

Der RFID Rollout in der METRO Group

Der RFID Rollout in der METRO Group Der RFID Rollout in der METRO Group Matthias Robeck Strategy, Architecture and Standards MGI METRO Group Information Technology GmbH München, 20. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 2 Die METRO Group Future Store

Mehr

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008 Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln Köln, 26. August 2008 Antonia Voerste Head of Communications & Public Affairs MGI METRO Group Information Technology METRO Group Motor des technologischen

Mehr

RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative

RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative Anwendungsbeispiele im Fleischwaren- und Textilbereich Rüdersdorf, 11. März 2009 Dr. Gerd Wolfram Geschäftsführer MGI METRO

Mehr

METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft

METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft Vortrag für das Pro- und Hauptseminar Vom intelligenten Haus zum sprechenden Kühlschrank SS 2005 METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft TU Dresden / FAK Informatik Institut

Mehr

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Stefan Klumpp, Humboldt-Universität zu Berlin Informatik in Bildung und Gesellschaft klumpp@hu-berlin.net À la carte Installation im

Mehr

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Kompetenztag Logistik 2010 LOGISTIK HEUTE und Detecon 08.05.2007 Bonn Dr. Volker Lange Gliederung Kurze Vorstellung Fraunhofer Veränderungstreiber

Mehr

IHR MARKENLABEL MIT RFID.

IHR MARKENLABEL MIT RFID. F IHR MARKENLABEL MIT RFID. FÖRDERT IHRE MARKE VIEL MEHR ALS SIE DENKEN. R O O - P S H A W E Y M Z S E N T O N E A N D Produktverfolgung von der Herstellung bis zum POS? QUELLENSICHERUNG. Black-Box eliminieren?

Mehr

Gläserne Kunden und der Metro Future Store

Gläserne Kunden und der Metro Future Store Future 06.06.2007 Inhalt Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite Kosten der -Tags Einsatzgebiete Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite Kosten der -Tags Einsatzgebiete Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite

Mehr

RFID Motor für Innovationen

RFID Motor für Innovationen RFID Motor für Innovationen Impressum Herausgeber IBM Deutschland, Kurt Rindle, Am Fichtenberg 1, 71083 Herrenberg METRO Group, Dr. Gerd Wolfram, Schlüterstraße 1, 40235 Düsseldorf Konzeption und Gestaltung

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services SBS D SOL SI 23 Logistic Manager Siemens Business Services GmbH & Co. OHG ! vollständige Kontrolle im Warenfluss! Ware ist unverwechselbaren Fingerabdruck (tag) ausgestattet!

Mehr

Was sagt der Datenschutz zu RFID?

Was sagt der Datenschutz zu RFID? Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen Was sagt der Datenschutz zu? Vortrag auf der Tagung Potenziale Strategien Praxisbeispiele der Universität Hannover am 9. Juni 2005 Burckhard Nedden

Mehr

Das Informationsforum RFID e.v. RFID RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DIE AKZEPTANZ DER TECHNOLOGIE. Aufnahme der Tätigkeit in Berlin im Juli 2005 Vorstand

Das Informationsforum RFID e.v. RFID RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DIE AKZEPTANZ DER TECHNOLOGIE. Aufnahme der Tätigkeit in Berlin im Juli 2005 Vorstand RFID RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DIE AKZEPTANZ DER TECHNOLOGIE Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin, Informationsforum RFID Das Informationsforum RFID e.v. Aufnahme der Tätigkeit in Berlin im Juli 2005 Vorstand

Mehr

RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. Juni 2010. RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17.

RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. Juni 2010. RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. RFID-Technologie Neue Maßstäbe in der Textilbranche IBM Club of Excellence 17. Juni 2010 Die Gerry Weber IT Sitz in Halle (Westf.) Abdeckung der gesamten Prozesskette von der Produktion bis zum Point of

Mehr

RFID. Verbraucherängste und Verbraucherschutz: Gesellschaftliche Sicht. René Gründig CN7

RFID. Verbraucherängste und Verbraucherschutz: Gesellschaftliche Sicht. René Gründig CN7 RFID Verbraucherängste und Verbraucherschutz: Gesellschaftliche Sicht René Gründig CN7 Agenda Was ist RFID Wo gibt es RFID Das Problem Der Metro-Skandal Die Fußball-WM Schutzmaßnahmen Fazit Was ist RFID

Mehr

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung Herzlich Willkommen RFID in der Praxis industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie Schwerpunkt Möbelfertigung Andrej Ermlich Projektleiter abaco Informationssysteme GmbH 06.07.2010 www.abaco.de copyright

Mehr

RFID. Ubiquitous Computing. Sensornetze. Pervasive Computing. Wearable Computing. mobile Ad-hoc- Netze. Mobile Computing Internet der Dinge

RFID. Ubiquitous Computing. Sensornetze. Pervasive Computing. Wearable Computing. mobile Ad-hoc- Netze. Mobile Computing Internet der Dinge 8. RFID-Technologie Ubiquitous Computing Pervasive Computing Wearable Computing Sensornetze mobile Ad-hoc- Netze Ubiquitous Computing Mobile Computing Internet der Dinge RFID Wi1-K08-1 8. RFID-Technologie

Mehr

Optimale Warenflüsse und Workflows

Optimale Warenflüsse und Workflows perfact::rsa Ein offenes System Smarter Workflow Zusammenfassung Optimale Warenflüsse und Workflows Smarte Barcode und RFID Scanner Lösungen Innovation Herford http://www.perfact.de IHK Ostwestfalen zu

Mehr

Hitverdächtig. Prozessbeschleuniger EPC/RFID setzt sich in der Textilbranche durch

Hitverdächtig. Prozessbeschleuniger EPC/RFID setzt sich in der Textilbranche durch Hitverdächtig Prozessbeschleuniger EPC/RFID setzt sich in der Textilbranche durch Veröffentlicht im Rahmen des EU-Förderprojekts BRIDGE Building Radio Frequency Identification for the Global Environment

Mehr

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de Halil Özel Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Werden Verbraucher zunehmend zu gläsernen Menschen und wie können sie sich vor Datenmissbrauch schützen? Diplom.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center RFID-Lösungen für den Mittelstand Andreas Robbers RFID - Competence Center Inhalt 1. Das Unternehmen Klumpp Informatik 2. Anforderungen des Handels 3. Der Gesamtprozess mit RFID im Handel 4. Grundlagen

Mehr

Das RFID Backend von EAN zu EPC. Craig Alan Repec, Project Manager EPC/RFID, GS1 Germany

Das RFID Backend von EAN zu EPC. Craig Alan Repec, Project Manager EPC/RFID, GS1 Germany Das RFID Backend von EAN zu EPC Craig Alan Repec, Project Manager EPC/RFID, GS1 Germany RFID im Alltag ski lift pass event tickets library marathons car keys... bislang lediglich in geschlossenen Systemen

Mehr

Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie

Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie Ansatz zur Verbesserung on unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie Informationssysteme in Industrie und Handel (ISIH 06) auf der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik

Mehr

RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess. Troisdorf, 12. Mai 2009

RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess. Troisdorf, 12. Mai 2009 RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess Troisdorf, 12. Mai 2009 Agenda 1. Die METRO Group 2. Radio Frequency Identification (RFID) 3. Enabler Technologie EPCIS 4. RFID-gestütztes

Mehr

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de Anwendungen RFID www.fe-tronic.de Anwendungsbeispiele für RFID RFID ist zukünftig für jedes Unternehmen unerlässlich. Die Web-Software FEtronic für RFID Anwendungen ermöglicht die Teilnahme am dynamischem

Mehr

GS1 Standards, Wertschöpfung & Co. Ein Nummernsystem Ein Standard Eine Lösung. Martin Hampel, GS1 Germany GmbH

GS1 Standards, Wertschöpfung & Co. Ein Nummernsystem Ein Standard Eine Lösung. Martin Hampel, GS1 Germany GmbH GS Standards, Wertschöpfung & Co. Ein Nummernsystem Ein Standard Eine Lösung Martin Hampel, GS Germany GmbH Mit bieten wir den Schlüssel in die Welt einer optimierten Wertschöpfungskette! GLN / GTIN EIN

Mehr

RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums

RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums Dipl.-Inform. Tino Fleuren, Dr. Dirk Henrici, Prof. Dr. Paul Müller Dipl.-Inform. Tino Fleuren AG Integrierte

Mehr

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification Virtual Roundtable: RFID Radio Frequency Identification Vorstellung des Gesprächspartners Teilnehmer: Georg Raabe Frank Knutzen Organisation: Hewlett-Packard GmbH Kurzeinführung in das Thema: Der Einsatz

Mehr

RFID Anwendung in Handel und Logistik

RFID Anwendung in Handel und Logistik FEIG ELECTRONIC GmbH Lange Strasse 4, D-35781 Weilburg (Tel) 06471 3109 0, (Fax) 06471 3109 99 www.feig.de OBID@feig.de 10.03.2004 Dennis Fuchs 1 von 20 - Lieferkette innerhalb des RFID Marktes - Anwendung

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006

Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006 Photo: UPM Rafsec Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006 Dirk Masuhr, Projektmanager RFID/EPC Solutions GS1 Germany Herausforderungen vielfältig

Mehr

Prozesskosten reduzieren durch RFID-Einsatz

Prozesskosten reduzieren durch RFID-Einsatz Prozesskosten reduzieren durch RFID-Einsatz IWL Logistiktage in Ulm 1. Juli 2005 Prof. Dr. Ing. Egbert T. Vortrag März 2004; Datei: C3bry04.ppt; Erstellt 12.3.04; Gedruckt 05-07-14; Version 1. 0; Seite

Mehr

Dienstleistungen rund um das GS1 System www.gs1.ch

Dienstleistungen rund um das GS1 System www.gs1.ch GS1 System - der globale Standard Dienstleistungen rund um das GS1 System 3 www.gs1.ch GS1 Schweiz GS1 Schweiz ist die Kompetenzplattform für nachhaltige Wertschöpfung auf der Basis optimierter Waren-

Mehr

EFFICIENT CONSUMER RESPONSE

EFFICIENT CONSUMER RESPONSE EFFICIENT CONSUMER RESPONSE Effiziente Konsumentenresonanz WS 2012: Beschaffung, Fertigung, Marketing Präsentation: Birte Schumacher & Janine Stengel München, 6. November 2012 Gliederung Definition Ziele

Mehr

Parallele Vertiefungssessionen: Vormittag (10:30 12:15)

Parallele Vertiefungssessionen: Vormittag (10:30 12:15) Parallele Vertiefungssessionen: Vormittag (10:30 12:15) Session 1: Effizienzgewinn und Sparpotenzial mit einvoicsig Erstmals ist im Gesamtprozess - von der Bestellung bis zur Zahlung - eine vollautomatisierte

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

REVOLUTION DURCH RADIOWELLEN RFID-SPEZIAL AUF DER CEBIT 2006 HANDEL SETZT AUF RFID. RFID im Fokus. Ausstellungsschwerpunkt in Halle 6

REVOLUTION DURCH RADIOWELLEN RFID-SPEZIAL AUF DER CEBIT 2006 HANDEL SETZT AUF RFID. RFID im Fokus. Ausstellungsschwerpunkt in Halle 6 REVOLUTION DURCH RADIOWELLEN RFID im Fokus RFID-SPEZIAL AUF DER CEBIT 2006 Ausstellungsschwerpunkt in Halle 6 HANDEL SETZT AUF RFID Funkende Paletten steigern Umsatz 02 INHALTSVERZEICHNIS 04 EINFÜHRUNG

Mehr

Maximales RFID-Know How auf den RFID-Anwendertagen 2008 des VDEB Verband IT-Mittelstand e.v.

Maximales RFID-Know How auf den RFID-Anwendertagen 2008 des VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Maximales RFID-Know How auf den RFID-Anwendertagen 2008 des VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Kompetent und praxisnah präsentierten die RFID Anwendertage 2008 des VDEB alles Wissenswerte rund um die Anwendung

Mehr

RFID in der Arbeitssicherheit

RFID in der Arbeitssicherheit RFID in der 2. Bundeskoordinatorentag am 19.10.2006 Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft Verband der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren

Mehr

Mit smarten Lösungen zur Kennzeichnung von Food-Produkten neue EU-Verordnung effizient und konsumentenorientiert umsetzen

Mit smarten Lösungen zur Kennzeichnung von Food-Produkten neue EU-Verordnung effizient und konsumentenorientiert umsetzen PRESSEINFORMATION Mit smarten Lösungen zur Kennzeichnung von Food-Produkten neue EU-Verordnung effizient und konsumentenorientiert umsetzen Durch die EU-Verordnung 1169/2011 is(s)t der Verbraucher lückenlos

Mehr

SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013

SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013 SAATGUTHANDELSTAG BURG WARBERG 07. JUNI 2013 Thema: Warenidentifikation und Warenrückverfolgbarkeit in der Saatgutbranche Ein Bericht aus der Praxis GLIEDERUNG 1. Warum wurde dieses System eingeführt?

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

Wir schaffen mehr Wert für Ihr Geschäft!

Wir schaffen mehr Wert für Ihr Geschäft! Wir schaffen mehr Wert für Ihr Geschäft! EMS-Spezialitäten made in Germany - Qualität und vorausschauende Beratungskompetenz im Product-Lifecylce Letron electronic GmbH Susanne Mackensen-Eder Sales & Marketing

Mehr

Siller POS. Kassenlösung

Siller POS. Kassenlösung SILLER POS KASSENLÖSUNG PROZESSOPTIMIERUNG IM UNTERNEHMEN Siller POS Kassenlösung Unumstritten muss sich der Einzelhandel einem verstärktem Wettbewerb und zunehmenden Preisdruck stellen. Deshalb ist es

Mehr

Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft

Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft Innovative Wege: Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft Dipl.-Ing. Henriette Groh Dipl.-Ing. Stephan Löhle (Januar 2009) Übersicht Grundlagen RFID-Systeme Begriffsbestimmung Funktionsprinzip

Mehr

RFID in der SHK-Branche

RFID in der SHK-Branche ITEK Statement RFID in der SHK-Branche Januar 2009 Autor: Prof. Dr. Uwe Kern ITEK GmbH Technologiepark 19 33100 Paderborn Fon: +49 (0) 52 51/1614-0, Fax: -99 mailto: info@itekgmbh.de Web: www.itek.de Inhalt

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

3 VERGLEICH VERSCHIEDENER AUTO-ID-SYSTEME

3 VERGLEICH VERSCHIEDENER AUTO-ID-SYSTEME 3 VERGLEICH VERSCHIEDENER AUTO-ID-SYSTEME SEITE 27 3 VERGLEICH VERSCHIEDENER AUTO-ID-SYSTEME 3.1 AUTO-ID-TECHNIK Nachdem im Vorfeld die Grundlagen (1.Kapitel) und die Anwendungsmöglichkeiten (2. Kapitel)

Mehr

RFID und Datenschutz??? R. Oßwald 16.10.2009

RFID und Datenschutz??? R. Oßwald 16.10.2009 RFID und Datenschutz??? R. Oßwald 16.10.2009 Befürchtungen: Jeder Ihrer Einkäufe wird überwacht und in einer Datenbank gespeichert! Wir werden schon bald in einer Welt leben, in der es keine Privatsphäre

Mehr

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG RFID-Lösungen im Überblick Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG

Mehr

Die Veröffentlichung des Privaten

Die Veröffentlichung des Privaten Die Veröffentlichung des Privaten Mit intelligenten Etiketten vom grundsätzlichen Schutz der Privatsphäre zum Selbstschutz-Prinzip Mag. Andreas Krisch http://www.vibe.at/ Inhalt

Mehr

Erfolgreiches Outsourcing und dessen Risiken beherrschen. Simone Lappe Distribution Manager SARA LEE Deutschland GmbH

Erfolgreiches Outsourcing und dessen Risiken beherrschen. Simone Lappe Distribution Manager SARA LEE Deutschland GmbH Erfolgreiches Outsourcing und dessen Risiken beherrschen Distribution Manager SARA LEE Deutschland GmbH SARA LEE CORPORATION Food & Beverage Branded Apparel Household & Body Care 9,5 Mrd. US $ 6 Mrd. US

Mehr

GMS Waren Control. Der würzigste Überblick über Ihr Lager!

GMS Waren Control. Der würzigste Überblick über Ihr Lager! GMS Waren Control Der würzigste Überblick über Ihr Lager! Mit GMS Waren Control haben Sie zu jedem Zeitpunkt über alle Warenbewegungen und Ihren Lagerstand den vollen Überblick. Zusätzlich erhalten Sie

Mehr

RFID in der Fertigungssteuerung

RFID in der Fertigungssteuerung RFID in der Fertigungssteuerung Peter Kohnen Siemens AG Automatisierung in der Fertigung: Zwischen Massenproduktion und Variantenreichtum 1913 2010 You can paint it any color, so long as it s black Henry

Mehr

SCANNING IM DETAILHANDEL: BEST PRACTICE AUS DER MIGROS. Rebekka Lüthi

SCANNING IM DETAILHANDEL: BEST PRACTICE AUS DER MIGROS. Rebekka Lüthi SCANNING IM DETAILHANDEL: BEST PRACTICE AUS DER MIGROS Rebekka Lüthi Inhalt Einführung Die Wertschöpfungskette Best Practice am Beispiel Verteilzentrum Suhr Lessons learned Spezielle Anwendungen / Ausblick

Mehr

IHK MÜNCHEN. RA Robert Niedermeier. RFID Praxis in Deutschland. Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbh München

IHK MÜNCHEN. RA Robert Niedermeier. RFID Praxis in Deutschland. Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbh München IHK MÜNCHEN RFID Praxis in Deutschland RA Robert Niedermeier Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbh München RFID Praxis in Deutschland RFID Praxis in Deutschland I. Einleitung II. Technik von RFID III.

Mehr

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von:

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von: Das Contactless Indicator Markenzeichen, bestehend aus vier größer werdenden Bögen, befindet sich im Eigentum von EMVCo LLC und wird mit deren Genehmigung benutzt. NFC City Berlin bringt das innovativste

Mehr

Radio Frequency IDentification. Executive Summary

Radio Frequency IDentification. Executive Summary Executive Summary Was ist RFID 1 Radio Frequency Identification (RFID) ist eine Technologie, mit der Objekte elektronisch gekennzeichnet werden können, um diese z.b. durch eine ganze Supply Chain hindurch

Mehr

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF OBID RFID by FEIG ELECTRONIC RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID-Lesegeräte von der Nr. 1 FEIG ELECTRONIC ist der Spezialist für Steuerungselektronik,

Mehr

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen 1. GS1 Systemtagung 19. September 2012 Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen Paul Bühler, Projektleiter Bewirtschaftung, Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

Herzlich Willkommen RFID. Zur Präsentation. Technologie der Zukunft!? Verfasser: Johann Gießwein & Alex Schajew. Quelle: www.rf-it-solutions.

Herzlich Willkommen RFID. Zur Präsentation. Technologie der Zukunft!? Verfasser: Johann Gießwein & Alex Schajew. Quelle: www.rf-it-solutions. Herzlich Willkommen Zur Präsentation der Zukunft!? Quelle: www.rf-it-solutions.com Verfasser: Anwendung von Was ist? Geschichte Inhaltsübersicht Was ist? Was ist? Geschichte Funktionsweise Bauformen Typ

Mehr

Smart & Lean Intelligente Logistik

Smart & Lean Intelligente Logistik Smart & Lean Intelligente Logistik Bossard Smart & Lean Erhöhen Sie die Prozesssicherheit Reduzieren Sie die Lagerbestände Senken Sie die Prozesskosten Grosses Rationalisierungsprogramm ABC-Analyse Wert

Mehr

RFID steuert Produktion und Logistik

RFID steuert Produktion und Logistik RFID steuert Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 2012-12-04 M. Weinländer

Mehr

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 9.12.2010

Mehr

Der Weg zur eigenen App

Der Weg zur eigenen App Der Weg zur eigenen App Einsatzmöglichkeiten, Datenschutz und sichere Datenübertragung IT-Tag Saarland 2015 Mark Schweppe 1 Der Weg zur eigenen App - Agenda Agenda Der Wunsch: Eine eigene App Ein kleiner

Mehr

Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters. Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH

Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters. Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH Die Versorgungskette des Gesundheitswesens Das richtige Produkt auf dem richtigen Weg in der

Mehr

Newsletter SLA März 2015

Newsletter SLA März 2015 Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, Klicken Sie bitte hier. Newsletter SLA März 2015 MEAT INTEGRITY SOLUTION (MIS) ALS NEUER STANDARD! Was leistet die MEAT INTEGRITY SOLUTION (MIS)?

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 RFID eine bewährte Technologie in Produktion und Logistik Seite 2 09/2010 M. Weinländer

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Raiffeisen Informatik Konzern IT OPERATIONS / DATA CENTER Umsatz 2011 rd. 1,4 Mrd. Euro Standorte Mehr als 100 in 29 Ländern weltweit Mehrere Data Center Standorte

Mehr

4 RISIKEN BEIM UMGANG MIT RFID-SYSTEMEN

4 RISIKEN BEIM UMGANG MIT RFID-SYSTEMEN 4 RISIKEN IM UMGANG MIT RFID-SYSTEMEN SEITE 33 4 RISIKEN BEIM UMGANG MIT RFID-SYSTEMEN 4.1 RISIKEN IM RFID-EINSATZ Trotz der vielen Vorteile der RFID-Technologie gibt es natürlich auch einige Risiken beim

Mehr

Logistikprozesse bis zum Point of Säle

Logistikprozesse bis zum Point of Säle Katja Engel Logistikprozesse bis zum Point of Säle GRIN Verlag Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 3 ABBILDUNGSVERZEICHNIS 8 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 9 EINLEITUNG IN DAS THEMA DES PROJEKTS 10 1 VORSTELLUNG

Mehr

Zukunft Kommunal- und Motorgerätetechnik

Zukunft Kommunal- und Motorgerätetechnik Wirtschaftliches Umfeld / Global Das wirtschaftliche Umfeld / Global Wirtschaftliches Handwerk / Handel zu Kunde Wirtschaftliches Handwerk / Handel zu Hersteller Ablauf Heute und praktische Möglichkeiten

Mehr

RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik

RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik 2. Treffen RKW-AK Handelslogistik 27. Nov. 2008 Dortmund Dr. Volker Lange Gliederung Hintergründe und Trendentwicklungen Anspruch: Technologie

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick STAR COOPERATION Seit der Gründung im Jahr 1997 bündelt die STAR COOPERATION mit ihren Geschäftsfeldern Consulting & Business IT, Engineering & EE-Solutions

Mehr

Wirtschaftlicher RFID-Einsatz - Standards ermöglichen multiple Anwendungen

Wirtschaftlicher RFID-Einsatz - Standards ermöglichen multiple Anwendungen Wirtschaftlicher RFID-Einsatz - Standards ermöglichen multiple Anwendungen Michael Clasen esymplexity.de Roggenberg 2 24860 Klappholz michael.clasen@gmx.de Abstract: Die Mehrkosten von RFID-Transpondern

Mehr

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder Erstes Symposium für neue IT in Leipzig Martin Roth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Professur für Informationsmanagement Agenda 1. RFID Grundlagen 2. Erfahrungen

Mehr

Gläserne Kunden und der Metro Future Store

Gläserne Kunden und der Metro Future Store Max Tandetzky Matrikelnummer 88291 Informatik Diplom 3. Fachsemester Email muxx.t@arcor.de Proseminar RFID Radio Frequency Identification Gläserne Kunden und der Metro Future Store Verfasser Max Tandetzky

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit 03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit Philosophie EFFIZIENZ UND INNOVATION SIND UNSERE LEITFÄDEN 03 Bluergo

Mehr

Optimierung von Staplerprozessen durch Echtzeitortung

Optimierung von Staplerprozessen durch Echtzeitortung LogiMat 2010 Optimierung von Staplerprozessen durch Echtzeitortung Korbinian Sapper Leiter Vertrieb & Marketing Indyon GmbH INDYON digital information in things Eigentümer / Geschäftsführung Hermann Feigl

Mehr

Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer

Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer Ladungsträgermanagement für Kästen, Fässer & Eventmaterialien mit der Zusammenführung von Materialfluss und Informationsfluss 2 Informationsfluss

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOGISTIK LEICHT GEMACHT

PRODUKTINFORMATION LOGISTIK LEICHT GEMACHT PRODUKTINFORMATION LOGISTIK LEICHT GEMACHT GEDREHT BESTELLT GELIEFERT. EINFACH BESTELLEN Manuelle Logistikprozesse für C-Teile müssen mit hoher Wirtschaftlichkeit und Sicherheit ausgeführt werden. Dies

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter

BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter Der Einfluss des ecommerce auf die Handelslandschaft von morgen BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter EMA Executive Management Advisors GmbH BERND KRATZ 2011 EMA GmbH, Executive Management Advisors

Mehr

Seminar "Smart Environments" SS2004. RFID Anwendungen und Auto-ID Center Initiative

Seminar Smart Environments SS2004. RFID Anwendungen und Auto-ID Center Initiative Seminar "Smart Environments" SS2004 RFID Anwendungen und Auto-ID Center Initiative Roland Schuler rschuler@student.ethz.ch 01.0004000.000001.0F0169DC0 1 Agenda Einführung RFID Anwendungen Auto-ID Center

Mehr

Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung

Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung Unternehmensgründung 1985 Mitarbeiter 50-60 Mitarbeiter Umsatz 6 Mio. in 2014 Hauptsitz Kompetenzbereiche Philosophie Bad Soden im Taunus Unternehmensberatung

Mehr

Intelligente und vernetzte Produkte

Intelligente und vernetzte Produkte Intelligente und vernetzte Produkte Auch ein Thema für kleine und mittlere Unternehmen ZOW 2016 Wie bringen kleine und mittlere Unternehmen ihre Produkte ins Internet, ohne selbst eine umfassende Expertise

Mehr

MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011.

MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011. GEMEINSAM ZU HÖCHSTLEISTUNGEN MI-4, 23.11.2011 MIT LEAN THINKING ZUR WELTBESTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE. LEAN PRODUCTION AWARD 2011. AGENDA. Organisation. Ausgewählte Schwerpunkte im Produktionssystem. Wertstromorientierung,

Mehr

Smart moulds intelligente Formen

Smart moulds intelligente Formen 1 Positionierung Fabrikautomation Enterprise Layer Das Bild kann nicht angezeigt werden. Dieser Computer verfügt möglicherweise über zu wenig Arbeitsspeicher, um das Bild zu öffnen, oder das Bild ist beschädigt.

Mehr

Analyse des Einsatzpotenzials der Radiofrequenzidentifikation (RFID) in der Distributionslogistik

Analyse des Einsatzpotenzials der Radiofrequenzidentifikation (RFID) in der Distributionslogistik Universität Hohenheim Fakultät V Wirtschafts und Sozialwissenschaften Institut für Betriebswirtschaftslehre Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Prof. Dr. W. Habenicht Analyse des Einsatzpotenzials der

Mehr

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Brandenburgische Technische Universität Cottbus Lehrstuhl für Industrielle Informationstechnik Dipl.-Ing. Jens

Mehr

Governance Compliance Security RFID und Datenschutz

Governance Compliance Security RFID und Datenschutz Governance Compliance Security RFID und Datenschutz Stefanie Wolf Wlf Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, Universität itätpotsdam Ausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten nach dem

Mehr

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378 DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN Nr. 378 Umsetzung ausgewählter Supply-Chain-Operations-Reference-Metriken durch das

Mehr

RFID Technologie im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht

RFID Technologie im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht RFID Technologie im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht Welches gesetzliche Schutzniveau besteht für gesundheitsrelevante Daten bei den derzeitigen Transparenzbestrebungen im Gesundheitswesen? Es gilt

Mehr

China Faszination und Herausforderung für Händler

China Faszination und Herausforderung für Händler China Faszination und Herausforderung für Händler Henry O. E. BIRR Vice President International Affairs METRO Group 18 Juni 2009 Stand: Monat 2007 1 CHINA: Faszination - Herausforderung und Chancen fuer

Mehr

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION.

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION. AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MEHR PRÄZISION. MIT BERECHENBARER AUTOMATION. WEITSICHTIGE VERFAHREN. FÜR HOHE LEISTUNGEN. Steigende Qualitätsanforderungen und zunehmende Produktkomplexität auf der einen Seite,

Mehr

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Erfolgsfaktoren der Handelslogistik Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Die Studie Logistik im Handel Inhalte der Studie: Landkarte des deutschen Handels Bedeutung

Mehr

RFID. Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Ihr. Zygmunt Mierdorf Mitglied des Vorstands der METRO Group

RFID. Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Ihr. Zygmunt Mierdorf Mitglied des Vorstands der METRO Group RFID Liebe Leserinnen und Leser, die Einführung der RFID-Technologie ist ein Gemeinschaftswerk. Das ist keine Plattitüde, sondern gelebte Wirklichkeit. Beispielhaft gezeigt hat das der Düsseldorfer ECR

Mehr

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge.

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge. Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005 Prof. Dr. Michael ten Hompel Fraunhofer IML Page 2 1 Fraunhofer IML 1981 gegründet 178 Mitarbeiter, ca. 250 Studenten ca. 17 Mio. Umsatz ca. 60%

Mehr