Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de"

Transkript

1 Der Apfel bevorzugt ein gemäßigtes Klima mit nicht allzu tiefen Wintertemperaturen und mäßig warme Sommer. Tiefgründige, lehmige Böden sind vorteilhaft. Die Ansprüche an den Boden sind stark abhängig von der Unterlage. Bu N ha H Co Legende: Busch (ca. 60 cm) Niederstamm (ca. 90 cm) Halbstamm (ca. 120 cm) Hochstamm (ca. 180 cm) Container Apfelsorte für Allergiker: laut 1

2 Ahrista Genußreife: September - Oktober Farbe: Schale leuchtend rot gestreift auf gelbem Grund Erntezeit: Ende August - September Besonderheit: geringer Aufwand für Kronenerziehung, schorftolerant, leichte -mittlere Mehltauanfälligkeit, sehr robust, frosthart Standort: mittlere Höhenlagen, Sonne - Halbschatten Geschmack: süßsäuerlich, wohlschmeckend, saftig nicht im Sortiment Alkmene / Alkmene rot Farbe: Grundfarbe: gelbgrün, hell rötlichgelb; Deckfarbe: rötlichorange bis zinnoberrot, gesprenkelt, gestreift / Grundfarbe grüngelb, hellrote, gemaserte Deckfarbe Genußreife: September - November Erntezeit: Mitte bis Ende September Besonderheit: frosthart Geschmack: süßlich mit zurücktretender Säure und kräftigem Aroma Standort: mittlere Höhenlagen Co, Bu / N, Apristar Genußreife: Oktober - Januar Farbe: gelbe Früchte mit orangefarbener Backe Besonderheit: sternförmig, absolut winterhart, tolerant gegen Apfelschorf Standort: mittlere Höhenlagen, halbschattig, sonnig Geschmack: wenig Säure, angenehm gewürzt, saftig Co Auralia Farbe: Grundfarbe: gelb - grün, mit gelben Punkten; Deckfarbe: variiert in Orangetönen, rostartig gesprenkelt Genußreife: November - Februar/März Erntezeit: Anfang - Mitte Oktober Besonderheit: wenig anfällig gegen Holz - und Blütenfrost Standort: mittlere Höhenlagen Geschmack: süß, mit etwas Säure und intensivem Aroma Berner Rosenapfel Genußreife: November - Februar Farbe: Schale gelb - grün mit rotem Überzug, weiße Schalenpunkte Erntezeit: Ende September - Anfang Oktober Besonderheit: Holz und Blüten genügend frosthart Standort: anspruchslos, auf nicht zu trockenen Böden bis in Höhenlagen Geschmack: saftig, süßsäuerlich, leicht würziges Aroma Braeburn Farbe: Schale glatt mit goldgelber Grundfarbe und kleinen, hellen Punkten Genußreife: Ende Oktober - Februar Erntezeit: Anfang Oktober - Ende Oktober Besonderheit: anfällig für Apfelschorf Geschmack: saftig und aromatisch süß Standort: wärmere Regionen Bu, ha (wurzelnackt: Okt-Mrz) 2

3 Carola Genußreife: Oktober - Dezember Farbe: Grundfarbe: grünlich bis kanariengelb; Deckfarbe: trübrot bis purpurrot verwaschen, hell bläulich bereift, Rostpunkte Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: wenig anfällig gegen Holz- und Blütenfrost Standort: bis in höhere Lagen Geschmack: fein säuerlich mit fruchtigem Aroma Clivia Genußreife: Dezember - April Farbe: grünlichgelb gefärbt und gelblichrot - rotbraun gestreift, netzartiger Rost Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: gering anfällig gegen Schorf, gut widerstandsfähig gegenüber Mehltau Standort: sonnig - halbschattig, gute, nährstoffreiche Böden Geschmack: fest, feinzellig, saftig, süßsäuerlich und edelaromatisch Cox Orange Renette Genußreife: Ende Oktober - März Farbe: hellgelb, orangerot bis trübrot, Schale teilweise rau und berostet Erntezeit: Anfang September - Mitte Oktober Besonderheit: Holz, Blüten und Jungfrüchte frostempfindlich Standort: beste nährstoffreiche, tiefgründige humose Böden, bei gleichmäßiger Feuchte und guter Durchlässigkeit, mildes bis kühles ausgeglichenes luftfeuchtes Klima Geschmack: knackig, saftig, süß aromatisch Danziger Kantapfel Genußreife: Oktober - Januar Farbe: Grundfarbe grünlichgelb, oft mit grünbleibenden Flecken, meist aber fast ganzflächig wie lackiert weinrot und undeutlich dunkelweinrot gestreift Erntezeit: Ende September - Mitte Oktober Besonderheit: Holz und Blüten frosthart Standort: anspruchslos, aber nicht zu trocken, auch in rauen Lagen Geschmack: saftig, erfrischend, süßsäuerlich, rosenartig gewürzt Doppelter Prinzenapfel Farbe: grünlichgelbe - hellgelbe Schale, Deckfarbe rot, gestreift und gefleckt Besonderheit: späte Blüte, gegen schlechte Wettereinflüsse widerstandsfähig Standort: sonnig - halbschattig, normaler, lockerer Gartenboden, für Höhenlage geeignet Geschmack: mittelfest, saftig, angenehm sauer bei geringem Zuckergehalt H (wurzelnackt: Okt-Mrz) 3

4 Dülmener Herbstrosenapfel Genußreife: September - Dezember Farbe: Schale glatt, bei Vollreife und am Lager stark fettig, Grundfarbe gelb mit kurzen, verwaschenen roten Streifen Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: Holz und Blüten frosthart Standort: bis in Höhenlagen auf guten durchlässigen Boden, aber windgeschützt Geschmack: saftig, süßsäuerlich, feinaromatisch Elstar Farbe: goldgelb, sonnenseits leuchtend rot marmoriert mit hellen Schalenpunkten Genußreife: Oktober - Mitte Januar Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: unempfindlich gegen Mehltau und Fruchtfäule Standort: sonnig - halbschattig, normaler lockerer Gartenboden, für Höhenlage nicht geeignet Finkenwerder Herbstprinz Geschmack: knackig, aromatisch, saftig und fein säuerlich Farbe: grün - gelb mit roter Streifung Besonderheit: sehr robust gegenüber Schädlingen und Krankheiten Standort: norddeutscher Raum, für schwere Böden, kühle und feuchte Standorte, für Höhenlagen geeignet Geschmack: sehr aromatisch, ein wenig säuerlich Gala Farbe: leuchtend rote Schale, Grundfarbe goldgelb Genußreife: Ende September - Februar Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: wenig fäulnisanfällig, Lagerapfel Standort: warm, geschützt, für Höhenlagen ungeeignet Geschmack: fest, süß, saftig, aromatisch Galiwa Genußreife: September - April Farbe: leuchtend rote Deckfarbe über orangegelbem Grunde Erntezeit: September Besonderheit: gut frosthart, Schorftolerant, mittlere Feuerbrandanfälligkeit Standort: bevorzugt durchlässigen, nährstoffreichen Boden, sonnig-halbschattig Geschmack: fruchtig, ausgesprochen süßes, intensives Aroma mit sehr süßer Geschmacksfülle, animierendes, mildes Säurespiel, fest, saftig, knackig 4

5 Geheimrat Breuhahn Genußreife: Oktober - April Farbe: Grundfarbe: gelb - grün bis rötlich; Deckfarbe: trüb bis orange - rot verwaschen, marmoriert, kurz und länger gestreift Erntezeit: Ende September Besonderheit: widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge Standort: sonnig - halbschattig und guter, lockerer, nährstoffreicher Boden, für Höhenlagen geeignet Geschmack: saftig, mild säuerlichsüß und aromatisch N, Geheimrat Dr. Oldenburg Genußreife: Mitte September - Januar Farbe: Grundfarbe: gelb - grün; Deckfarbe: rot Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: robuste Sorte, Gefahr von Baumkrebs Standort: nährstoffreich, mittlere Höhenlagen Geschmack: mild säuerlich, schwach aromatisch Gelber Bellefleur Farbe: grüngelb, die Deckfarbe mit zunehmender Reife einen roten Anflug auf der Sonnenseite, hellbraune Schalenpunkte Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: lange dünne Äste mittels Schnitt kurz halten Standort: liebt warme Lagen, windgeschützt, mittlere Höhenlagen Geschmack: mild gewürzt, etwas weinig oder quittenartig und leicht süß Bu, ha (wurzelnackt: Okt-Mrz) Gelber Edelapfel Genußreife: Mitte September - Januar Farbe: grüngelb, am Lager satt zitronengelb, sonnenseits rötlich überhaucht mit feinen Schalenpunkten Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: Holz und Blüten frosthart Standort: auf guten Böden, bis in Höhenlagen, windgeschützt Geschmack: kräftig säuerlich, zartes Aroma N, 5

6 Gelbe Sächsische Renette Genußreife: Dezember - März Farbe: glänzend zitronengelb mit einem Anflug leichter Röte, Punkte selten, markanter ringförmiger Strichelrost um den Kelch Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: idealer Winterapfel, Lokalsorte Standort: mittlere Höhenlagen, geringe Ansprüche an Klima, Boden nicht zu trocken und nicht zu leicht Geschmack: saftig, mildsäuerlich Gloster 69 Genußreife: November - Mai Farbe: gelb - grün, flächig verwaschen purpurrot, blutrot, oft schwach bläulich bereift Erntezeit: Anfang Oktober - November Besonderheit: Blüten sehr frosthart, Holz wenig frostempfindlich Standort: wenig spezielle Anforderungen, tiefgründiger Boden, ausreichende Wasserversorgung Geschmack: fest, saftig und angenehm säuerlich Golden Delicious Farbe: Grundfarbe: gelb - grün bis hell rötlich gelb; Deckfarbe: helle Orangetöne, netzartige Farbstruktur in Brauntönen um den Kelch, große umhöfte Schalenpunkte Genußreife: Mitte Oktober - Mitte März Erntezeit: Ende September - Ende Oktober Besonderheit: schorfanfällig Standort: mäßig feuchte Böden, benötigt ein warmes Klima mit viel Sonnenschein Geschmack: saftig, knackig und süß aromatisch Goldparmäne Genußreife: Oktober - Januar Farbe: Grundfarbe ist grüngelb bis gelb, Deckfarbe orange geht ins rot über Erntezeit: September - Oktober Besonderheit: mäßig gegen Holzfrost, Blüte weniger spätfrostempfindlich Standort: für wärmere Lagen bis zu mittleren Höhenlagen, nährstoffreiche, frische und leichtere Böden Geschmack: süßsäuerlich, nussartig 6

7 Goldrenette Freiherr von Berlepsch Genußreife: Oktober - Ende März Farbe: Grundfarbe grünlichgelb - rötlichgelb, Deckfarbe geht bis ins dunkelrote Erntezeit: Ende Oktober - November Besonderheit: gering empfindlich für Blüten- und Winterfrost Standort: nährstoffreich, warm, genügend feuchte Böden, geschützte Lage, für Höhenlagen nicht geeignet Goldrenette von Blenheim Geschmack: sehr saftig, erfrischend, außerordentlich kräftig gewürzt N, Farbe: glatte, trockene, samtig feste bis mürbe Schale, gelbgrün - rötlichgelb gefärbt und trüb gelbrot - trüb rötlich purpur mamoriert Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: wenig empfindlich für Schorf Standort: bevorzugt windgeschützte Lagen, kräftige und nährstoffreiche Böden Geschmack: saftig, harmonisch süß - mildsäuerlich, nussartig und edelaromatisch H (wurzelnackt: Okt-Mrz) Grahams Jubiläumapfel Genußreife: Ende September - Januar Farbe: Grundfarbe: gelb - grün bis hellgelb; Deckfarbe: wenn vorhanden, hellorange gehaucht, gesprenkelt mit roten Schalenpunkten Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: unempfindlich gegen Spätfrost und Schorf Standort: gedeiht auch in rauen Lagen, für durchlässige, genügend feuchte Böden Geschmack: schwaches Aroma mit feiner Säure und leichter Süße Gravensteiner grün Genußreife: Anfang Oktober - Ende Dezember Besonderheit: mittlere Frosthärte Standort: hoch feuchte, nährstoffreiche Lehmböden, aber auch feuchte Sandböden, für Höhenlagen nicht geeignet Farbe: grünlich - gelb, später lebhaftgelb, sonnenseits karmesinrot gestreift und punktiert Erntezeit: Anfang September - Oktober Geschmack: sehr saftig, mit einem einzigartigem Aroma und einem betonten Duft Gravensteiner rot Genußreife: Oktober - Dezember Farbe: Grundfarbe: gelb - grün; Deckfarbe: rot geflammt Besonderheit: frostempfindlich und schorfanfällig Standort: feuchter Boden, keine Staunässe, gute Versorgung mit Nährstoffen, ausgeglichenes Klima, windgeschützte Lagen Geschmack: saftig, fein würzig, aromatisch und stark duftende Früchte 7

8 Helios Genußreife: August - September Besonderheit: keine Holzfrostschäden, gering anfällig für Schorf Standort: breit anbaufähig bis in mittlere Höhenlagen (ca. 500m), nährstoffreiche Böden Idared Genußreife: Januar - April Farbe: Grundfarbe: strohgelb; Deckfarbe: wenn vorhanden orange - rot, gesprenkelt, kurzgestreift Erntezeit: Anfang August - September Geschmack: harmonisch mildsüß, schwach säuerlich, feinaromatisch Farbe: Grundfarbe: gelblich, grün; Deckfarbe: hellrot - dunkelrot Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: Holz und Blüten wenig frostempfindlich Standort: wärmere Lagen, an geschützten sonnigen Lagen auch noch bis in 500 Metern Geschmack: knackig, saftig, feinsäuerlich mit wenig ausgeprägtem Aroma Ingrid Marie Genußreife: Oktober - März Farbe: Grundfarbe: trübgelb - hellgelb, meist von Deckfarbe verdeckt; Deckfarbe: dunkle Braun - und Rottöne, hell umhöfte Schalenpunkte, teils netzartig berostet Erntezeit: Mitte September Besonderheit: Holz und Blüten nur mäßig frosthart Standort: nicht zu warme, eher feuchte Standorte Geschmack: weich, süß - sauer, mit einer feinen Säure Jacob Fischer Genußreife: September - Oktober Farbe: hellgelb, zur Sonnenseite rot verwaschen, bläuliche Bereifung typisch Erntezeit: Anfang September Besonderheit: Holz sehr frosthart, Blüten mäßig frosthart Standort: anspruchslos an Boden und Klima, bis in raue Höhenlagen Geschmack: saftig, weinsäuerlich - süß mit gutem Aroma Jacob Lebel Genußreife: Oktober - Dezember Farbe: Grundfarbe: gelb, grün; Deckfarbe: rot gestreift Erntezeit: Mitte September Besonderheit: Blüten frosthart Standort: auf nicht zu nassen und schweren Böden, bis in raue Höhenlagen, windoffene Lagen meiden James Grieve Geschmack: saftig, spritzig - säuerlicher, angenehm schwaches Aroma Farbe: Grundfarbe: gelb, grün; Deckfarbe: orange, rot geflammt Genußreife: September - November Erntezeit: Ende August - September Besonderheit: Holz frosthart, Blüten wenig frostempfindlich Standort: anspruchslos, bis in mittlere Lagen Geschmack: sehr saftig, mit feiner Fruchtsäure und gutem Aroma 8

9 James Grieve rot Genußreife: August - Oktober Farbe: Farbe bei Reife gelb - orange mit rötlichen Streifen auf der Sonnenseite, Schale glatt und wachsig Erntezeit: August - Oktober Besonderheit: Holz gegen Frost gering, Blüte gegen Spätfrost unterschiedlich Standort: breit anbaufähig bis über mittlere Höhenlagen hinaus, für offene, nährstoffreiche, genügend feuchte Böden Geschmack: süßsäuerlich,weich und saftig Bu (wurzelnackt: Okt-Mrz) Jonagold Genußreife: November - Mai Farbe: Grundfarbe: grünlich gelb, kanariengelb; Deckfarbe: orange - rot, gefleckt, marmoriert, gestreute braune Punkte Erntezeit: September - Oktober Besonderheit: nicht besonders anfällig für Holz- und Blütenfrost Standort: nährstoffreiche, tiefgründige, offene Böden in warmen Lagen Geschmack: fest, süß - saftig, aromatisch Jonathan rot Genußreife: November - April Farbe: gelbgrün mit intensiv rotem Überzug Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: Früchte stark frostempfindlich, genügend gegen Holz- und Blütenfrost Standort: warme und wärmste Standorte, nährstoffreiche, trockenere Böden, für leichte bei Nährstoff - und Wasserzufuhr Geschmack: fest mit einem säuerlichen, schwachen Aroma Kaiser Wilhelm Genußreife: Dezember - März Farbe: Grundfarbe: gelb - grün; Deckfarben: hellrot bis rot gestreift Besonderheit: widerstandsfähig gegen Holz- und Blütenfrost Standort: nährstoffreiche und ausreichend feuchte Böden bis in höhere Lagen Geschmack: knackig - saftig, feinsäuerlich, würzig Karneval Genußreife: Anfang Oktober Farbe: ungewöhnlich bunte Färbung, auffällige rote Streifen auf gelber Grundfarbe Erntezeit: Ende September Besonderheit: Schorfresistent, wenig anfällig für Mehltau Standort: unkompliziert im Anbau, sonnig bis halbschattig, humusreicher, gut aufgelockerter und mäßig nährstoffreicher Boden Geschmack: fein säuerlich, saftig, angenehm leicht aromatisch Bu, ha (wurzelnackt: Okt-Mrz) Landsberger Renette Genußreife: Oktober - Februar Farbe: Grundfarbe: gelb - grün; Deckfarbe: orange, rötlich, leicht bräunlich überzogen Besonderheit: Holz und Blüten ziemlich frosthart Standort: nährstoffreiche Böden, in rauen, auch windigen Höhenlagen, nicht in Tallagen Geschmack: säuerlich süß, wenig Aroma 9

10 Lausitzer Nelkenapfel Genußreife: Januar - Juni Farbe: hell gelblichgrün, sonnenseits trübrot, mit schwachen Streifen Erntezeit: Ende Oktober Besonderheit: unempfindliche Blüte, allgemein robuste Sorte Standort: nährstoffreiche Böden bis in Höhenlagen Geschmack: fest, süßsäuerlich, mittelstark gewürzt, feinwürziges Aroma N, Macoun Genußreife: Dezember - März Farbe: grüngelbe Grundfarbe, Deckfarbe blaurot - hellrot verwaschen Besonderheit: Holz gute Frosthärte, lange Blütezeit, spätfrostgefährdet Standort: gering, anspruchslos, bevorzugt wärmeres Klima Geschmack: mittelfest, sehr saftig, vorherrschend süß mit feiner Säure, wohlschmeckend, aromatisch Bu, N, ha (wurzelnackt: Okt-Mrz) Maibiers Parmäne Farbe: mattglänzend, gelblichgrün, später hellgelb, sonnenseits punktiert Erntezeit: November Besonderheit: kaum Krankheiten, nicht trocken lagern Standort: anspruchslos, auch niedrige Höhen Geschmack: saftig, leicht gewürzt, milde Säure, säuerlichsüß Ontarioapfel Genußreife: Dezember - April Farbe: Grundfarbe: hellgrün, gelb; Deckfarbe: schwach violett, sonnenseits dunkelrot, bläulich bereift Erntezeit: Ende Oktober Besonderheit: Holz gering gegen Frost, sonst jedoch robust Standort: nährstoffreiche, nicht trockene Böden in geschützten Lagen, mittlere Höhenlagen Pfirsichroter Sommerapfel Genußreife: August - September Geschmack: sehr saftig, feinsäuerlich, herb erfrischend Farbe: Grundfarbe weißlichgelb, meist aber zu 90 % von roter, flächiger zur Grundfarbe verwaschener und punktierter Deckfarbe überzogen Erntezeit: August - September Besonderheit: gute Winterfrosthärte Standort: breit anbaufähig, gedeiht auch noch in Höhenlagen um 1000 m gut Geschmack: saftig, süßsauer mit einer rosenapfelartigen Würze N, Pilot Genußreife: Oktober - Mai Farbe: gelbgrün, sonnenseits verwaschen rot marmoriert Erntezeit: Ende September Besonderheit: wenig anfällig für Holzund Blütenfrost Standort: der Anbau ist in allen für Äpfel geeigneten Lagen möglich, anspruchlos und widerstandsfähig Geschmack: säuerlich - süß, spritzig abknackend, saftig 10

11 Pinova Genußreife: November - April Farbe: gelb, sonnenseits zinnoberrote, geflammte Deckfarbe mit feinen Schalenpunkten Erntezeit: Anfang Oktober - November Besonderheit: kaum empfindlich für Winter- und Spätfrost Standort: sonnige, warme Temperaturen, für Höhenlagen nicht geeignet Geschmack: fest, erfrischend saftig, süßsäuerlich und ein gutes Aroma Piros Genußreife: Juli - August Farbe: bei Reife hellgelb, Deckfarbe zu 60% zinnoberrot verwaschen geflammt mit feinen Schalenpunkten Erntezeit: Ende Juli - August Besonderheit: blütenfrostanfällig, relativ robust Standort: sonnige Standorte, feucht und nährstoffreiche Böden, für Höhenlagen geeignet Prinz Albrecht von Preußen Genußreife: November - Januar Geschmack: süß mit ausgewogener Säure, aromatisch, saftig Farbe: Grundfarbe: weißlich gelb - grünlich gelb; Deckfarbe: hellkamin - tief trübrot Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: allgemein robust, sehr schorffest Standort: nährstoffreiche, genügend feuchte Böden bis in raue Lagen Geschmack: saftig, erfrischend, mild, süßsäuerlich Prinzenapfel Farbe: hellgrün - gelbgrün, orange - rot marmoriert, große helle Schalenpunkte Besonderheit: allgemein robust, sehr schorffest, kaum Regenflecken Standort: in Höhenlagen sehr gut, im warmen Klima Frucht sehr rasch mehlig werdend Geschmack: saftig, angenehm sauer bei geringem Zuckergehalt Rebella Farbe: goldgelb mit kurz gestreifter, leuchtendroter Deckfarbe Genußreife: September - Dezember Erntezeit: September - Oktober Besonderheit: nicht empfindlich für Blüten- und Winterfrost Standort: sonnig bis halbschattig, normale Gartenböden Geschmack: saftig, knackig, angenehm süßsäuerlich mit fruchtigem Aroma Reglindis Farbe: gelb mit großflächig gestreifter, roter Deckfarbe Genußreife: September - November Erntezeit: Anfang September - Oktober Besonderheit: gering empfindlich für Blüten- und Winterfrost Standort: sonnig - halbschattig, gute und humose Böden Geschmack: saftig, süßsäuerlich mit feinem Aroma 11

12 Remo Farbe: gelblich grün mit karminrote Deckfarbe Genußreife: Mitte September - Oktober Erntezeit: Mitte September - Oktober Besonderheit: widerstandsfähig gegenüber Blüten- und Winterfrost Standort: sonnig - halbschattig, normaler durchlässiger Gartenboden, für Höhenlagen geeignet Geschmack: säurebetont aromatisch Resi Farbe: gelb mit leuchtend roter, fast ganzflächiger Deckfarbe Genußreife: September - Dezember Erntezeit: September - November Besonderheit: wenig empfindlich für Blütenfrost Standort: sonnig - halbschattig, normaler durchlässiger Gartenboden Geschmack: süß mit feiner Säure und fruchtigem Aroma, saftig, knackig Retina Genußreife: September - Oktober Farbe: dunkelrot, 70-90% bedeckt auf gelbgrünlichen Grund Erntezeit: September - Oktober Besonderheit: holzfrostempfindlich Geschmack: saftig, angenehm süßsäuerlich Standort: sonnig - halbschattig, normaler lockerer Gartenboden, für Höhenlagen geeignet Rewena Farbe: gelbgrün, auf der Sonnenseite braunrote Deckfarbe mit Punkten und leichten Streifen Erntezeit: Anfang Oktober Besonderheit: unempfindlich für Blütenfrost, mäßig für Winterfrost Standort: sonnig - halbschattig, normaler lockerer Gartenboden Geschmack: knackig, saftig, säurebetont, aromatisch Rheinischer Bohnapfel Genußreife: Januar - Juni Farbe: matt glänzt, erst grün, später grünlichgelb, sonnenseits schwache Rötung mit deutlich erkennbaren Streifen Erntezeit: Ende Oktober Besonderheit: kaum schorfanfällig, ziemlich robust Standort: sonnig - halbschattig, nicht zu schwere, warme, kalkreiche, durchlässige Böden, für Höhenlage geeignet Geschmack: fest, saftig, süßsäuerlich Rote Sternrenette Farbe: Grundfarbe: gelbgrün - gelb, meist völlig von Deckfarbe überzogen; Deckfarbe: purpur, scharlachrot - dunkelrot, typisch sind viele Schalenpunkten, oft ist die Frucht fein hellbläulich bereift Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: widerstandsfähig gegen Holz- und Blütenfrost Standort: gute Böden, bis in raue, windige Höhenlagen Geschmack: wenig saftig, süßsäuerlich parfümiert 12

13 Roter Berlepsch Farbe: Grundfarbe: grünlichgelb, später hellgelb; Deckfarbe: bräunlichrot - ziegelrot angehaucht, verwaschen, gesprenkelt oder verwaschen gestreift Besonderheit: bei schweren Böden krebsanfällig Standort: tiefgründige, mittelschwere, durchlässige, gleichmäßig und genügend feuchte, gut mit Nährstoffen versorgte Böden Geschmack: knackig, saftig, feinwürzig und aromatisch weinsäuerlich Bu, Roter Boskoop Genußreife: Dezember - April Farbe: Grundfarbe: gelb, grün (meist verdeckt); Deckfarbe: rot, grün - braun Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: Holz und Blüte gering gegen Frost Standort: bis in mittlere Höhenlagen auf nährstoffreichen, ausreichend feuchten Böden Geschmack: angenehm säuerlich mit ausreichender Süße, ausgeprägt frisches und kräftiges Aroma Roter Eiserapfel Genußreife: Dezember - Juni Farbe: Grundfarbe ist grünlichgelb - gelblichgrün; Deckfarbe karminrot - dunkelpurpurrot 3/4 4/4, selten ist eine Streifung sichtbar Besonderheit: wird nur wenig von Schädlingen befallen Standort: grasbewachsene und rauere Lagen, nahrhafter, auch schwerer und feuchter Boden Geschmack: fein, fest, später etwas mürber, mäßig saftig, etwas weinig, vorherrschend süß, geringe Würze Rubunola Farbe: hellgelbe Grundfarbe, leicht gestreifte - verwaschene leuchtend rote Deckfarbe Genußreife: September - Dezember Besonderheit: schorfresistent, wenig Mehltau, wenig Schädlinge Standort: gute, humose, durchlässige Böden, sonnig Geschmack: fest, knackig, feinzellig, sehr saftig, fein gewürzt, süß - säuerlich Safranapfel Genußreife: Dezember - März Farbe: hellgelb, sonnenseits flächig, scharlachrote Deckfarbe Erntezeit: Ende Oktober Besonderheit: gute Frosthärte Standort: außerordentlich anspruchslos, bis in hohe, kalte Lagen Geschmack: saftig, leicht säuerlich mit etwas Würze im Hintergrund N, 13

14 Schneiderapfel Genußreife: Oktober - März Farbe: ebene Oberfläche, sonnenseits orangerot, gelblichgrüner Grundfarbe Besonderheit: widerstandsfähig gegen Feuerbrand und Obstbaumkrebs, frosthart Standort: bis in Hochlagen von 800 m, keine Ansprüche an Boden und Klima Geschmack: saftig, ausgewogenes Säure - Zucker - Verhältnis N, Schöner aus Bath Genußreife: Juli - September Farbe: glatt, geschmeidig, grüngelb, später orange - gelb gestreift, zur Reife bläulich bereift Erntezeit: Juli Besonderheit: sofort genussreif, guter Pollenspender Standort: gute Böden und warme Lagen Geschmack: säuerlich mit leicht würzigem Aroma, saftig Schöner von Boskoop Genußreife: Dezember - April Farbe: gelbgrün, zur Sonne rot marmoriert, Schale berostet und ledrig Erntezeit: Mitte Oktober - November Besonderheit: nicht für Spätfrostlagen Standort: breit anbaufähig bis in mittlere Höhenlagen, schwere, nährstoffreiche, feuchte und kalkhaltige Böden Geschmack: kräftig weinsäuerlich, sein sehr hoher Säureanteil überdeckt seinen hohen Zuckeranteil Schönherr von Herrnhut Genußreife: Oktober - Februar Farbe: Grundfarbe: grün bis gelb; Deckfarbe: flächig dunkelrot Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: gute Frosthärte Standort: auf guten Böden bis in raue Höhenlagen Geschmack: saftig, angenehm süßsäuerlich, parfümiert N, Shampion Genußreife: Oktober - Februar Farbe: wenig gerippt, trocken, goldgelb, Deckfarbe orangerot gestreift Erntezeit: Ende September Besonderheit: gute Frosthärte Standort: sonnig - halbschattig, normaler lockerer Gartenboden, für Höhenlagen geeignet Geschmack: saftig, aromatisch süß mit leichter säuerlicher Note 14

15 Sirius Genußreife: Oktober - April Farbe: grüngelbe - gelbe Grundfarbe, selten ein leichter gelborangener Hauch Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: schorftolerant, wenig - mittel anfällig für Mehltau, bisher kein Krebs Standort: mäßig feuchte Böden, benötigt ein warmes Klima mit viel Sonnenschein Geschmack: fest, knackig, sehr saftig, vollaromatisch Spartan Farbe: glatt, bereift, ziemlich zäh, Grund grün, zu 3/4 dunkel blaurot, gestreift - verwaschen, Lentizellen klein, unauffällig Erntezeit: Ende September Besonderheit: Holz genügend frosthart, Blüten gering gegen Spätfröste Standort: mittlere Höhenlagen, nährstoffreiche, genügend feuchte, offene Böden Geschmack: ausreichend saftig, süßlich mit geringem Säuregehalt Topaz Farbe: gelb - orange, sonnenseits leuchtend rot gestreift oder marmoriert Erntezeit: Ende September - Oktober Besonderheit: mittlere Frosthärte Geschmack: fest, aromatisch süßsäuerlich Standort: sonnig - halbschattig, normaler lockerer Gartenboden, für Höhenlagen geeignet Weißer Klarapfel Genußreife: Juli - August Farbe: gelblichgrün - grünlichweiß, glatt, etwas wachsig; Vollreife weißlichgelb, mit zahlreichen grünlichweißlichen Lentizellenpunkten Erntezeit: Mitte Juli - Mitte August Besonderheit: Holz sehr frosthart Standort: nährstoffreiche Böden bis in Höhenlagen Geschmack: saftig, erfrischend feinsäuerlich, leichtes Aroma Zuccalmaglio Farbe: Grundfarbe: gelbgrün; Deckfarbe: bräunlichorange - schwach purpurrot Besonderheit: genügend gegen Holz- und Blütenfrost Standort: breit anbaufähig bis zu mittleren Höhenlagen, offene, gut mit Nährstoffen versorgte mittlere und gute Böden Geschmack: mittelfest, saftig und fein Bu, H (wurzelnackt: Okt-Mrz) Schweizer Orangenapfel Genußreife: Dezember - März Farbe: Grundfarbe: grüngelb - schwach rötlich gelb; Deckfarbe: trüb rot, rot - orange marmoriert, gesprenkelt, Schalenpunkte Erntezeit: Mitte Oktober Besonderheit: nur mäßig gegen Holz- und Blütenfrost Standort: wärmere Lagen, offene, durchlässige, nährstoffreiche, genügend feuchte Böden mit intensiven Pflegemaßnahmen Geschmack: sehr saftig, säuerlichsüß nicht im Sortiment 15

16 Befruchtersorten Apfel kann befruchtet werden von 1 Alkmene rot Ananasrenette Auralia Baumanns Renette Berner Rosenapfel Braeburn Carola Champagnerrenette Clivia Cox Orange Renette Danziger Kantapfel Dülmener Herbstrosenapfel Elstar Finkenwerder Herbstprinz Gala Geheimrat Breuhahn Geheimrat Dr. Oldenburg Gelber Edelapfel Gloster Golden Delicious Goldparmäne Goldrenette Freiherr von Berlepsch Goldrenette von Blenheim Grahams Jubiläum Gravensteiner grün Gravensteiner rot Grüner Boskoop Helios Idared Ingrid Marie Jacob Fischer Jacob Lebel James Grieve

17 Befruchtersorten Apfel kann befruchtet werden von 34 James Grieve rot Jonagold Jonathan rot Kaiser Wilhelm Landsberger Renette Lausitzer Nelkenapfel nicht untersucht 40 Ontarioapfel Pfirsichroter Sommerapfel nicht untersucht 42 Pilot Pinova Piros Prinz Albrecht von Preußen Prinzenapfel Rebella Reglindis Remo Resi Retina Rewena Rheinischer Bohnapfel Rote Sternrenette Roter Berlepsch Roter Boskoop Roter Eiserapfel Safranapfel nicht untersucht 59 Schönherr von Herrnhut Schweizer Orangenapfel Shampion Spartan Topaz Weißer Klarapfel Weißer Winterkalvill Zuccalmaglio Macoun 64 17

Neue resistente Apfelsorten, als Busch oder Halbstamm

Neue resistente Apfelsorten, als Busch oder Halbstamm Neue resistente Apfelsorten, als Busch oder Halbstamm Resistenzen für Schorf, Mehltau und Feuerbrand, sind sehr gut befruchtbar Genussreife: September - November Rebella Mittelstark, breit wachsend. Ertrag

Mehr

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, 09603 Großschirma Tel.: 03731/22673 - Fax: 03731/23856 www.baumschule - freiberg.de

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, 09603 Großschirma Tel.: 03731/22673 - Fax: 03731/23856 www.baumschule - freiberg.de Fast alle Birnen benötigen zur optimalen Fruchtqualität einen warmen geschützen Standort. Entscheidend für den Wuchs der Birne ist die Unterlage. Birnen gedeihen am besten in tiefgründiger, humusreicher

Mehr

Apfel-Sorten für den Hausgarten

Apfel-Sorten für den Hausgarten Apfel-Sorten für den Hausgarten Retina Herkunft: Institut für Obstforschung Dresden- Pillnitz: Apollo [ Cox Orange x Oldenburg] x schorfresistenter Zuchtstamm. Seit 1991 in Deutschland auf dem Markt. Reifezeit:

Mehr

Gesamtliste Äpfel. Sortenname Frucht Verwendung Baum Bemerkung. Reife Haltbarkeit. Most. Wirt- k. a.

Gesamtliste Äpfel. Sortenname Frucht Verwendung Baum Bemerkung. Reife Haltbarkeit. Most. Wirt- k. a. Altenstädter Roter Anhalter Ausbacher Roter Baumanns Renette Haltbarkeit 11 2 11 4 Tafelobsschaft Wirt- Geschmack bis erfrischend, schwach säuerlich, ohne ausgeprägtes Aroma im Herbst 12 3 Süß, schwach

Mehr

Die Apfelsorten im Kreisobstlehrgarten

Die Apfelsorten im Kreisobstlehrgarten Die Apfelsorten im Kreisobstlehrgarten Eine Information der Kreisfachberater September 2004 Alantapfel M. November - Februar guter Tafel- und Wirtschaftsapfel, saftig, zimtartig gewürzt Früchte häufig

Mehr

OBSTBÄUME IM ANGEBOT DER EDELMACHEREI

OBSTBÄUME IM ANGEBOT DER EDELMACHEREI OBSTBÄUME IM ANGEBOT DER EDELMACHEREI Zahlreiche alte Obstsorten werden in der Guntramser Edelmacherei vermehrt. Die folgenden Seiten informieren über ihre Eigenschaften und ihre Verwendung. Die in alphabetischer

Mehr

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de Die Aprikose gilt zwar als kaum frostgefährdet, jedoch stellt sie gewisse Ansprüche, windgeschützte Lagen, günstig sind leicht geneigte Nordhänge, die sich nur langsam erwärmen, mit lockeren lehm- oder

Mehr

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, 09603 Großschirma Tel.: 03731/22673 - Fax: 03731/23856 www.baumschule - freiberg.de

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, 09603 Großschirma Tel.: 03731/22673 - Fax: 03731/23856 www.baumschule - freiberg.de Man kann sagen, daß Zwetsche gleich Zwetschge ist, und die wiederum eine Unterart der echten Pflaume. Man erkennt Zwetschen daran, daß sie spitzer und kleiner sind als die rundlichen Pflaumen und keine

Mehr

Befruchtertabelle Äpfel

Befruchtertabelle Äpfel Befruchtertabelle Äpfel Fast alle Äpfel sind selbststeril, d.h. der eigene Pollen keimt auf der Narbe nicht und es folgt keine Befruchtung, also kein Obst. Daher sind zur Befruchtung Pollenspender erforderlich.

Mehr

Champagner Renette. Edelchrüsler

Champagner Renette. Edelchrüsler Champagner Renette Sehr alte Sorte aus der Champagne (FRA). Anspruchsvoll an Boden und Klima. Frucht klein, hellgrün, verwaschen rote Backen. Fleisch fest, saftig, weinsäuerlich, Gewürz schwach. Pflückreif

Mehr

BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN

BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN Fast alle Apfelsorten sind selbststeril, d.h. daß der eigene Pollen auf der Narbe nur ungenügend keimt und deshalb keine Befruchtung erfolgt. Deshalb sind zur Befruchtung

Mehr

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de

Baumschule Freiberg GbR Münzbachtal 126, Großschirma Tel.: 03731/ Fax: 03731/ freiberg.de Süßkirschen bevorzugen durchlässige, lehmhaltige Böden mit guter Durchlüftung. Wichtig für die Pflanzung ist der hohe Platzbedarf und viel Sonne. Sie brauchen bis auf wenige Ausnahmen eine Befruchtersorte.

Mehr

Historische Apfelsorten

Historische Apfelsorten Historische Apfelsorten Bitte beachten: nicht alle der hier genannten Sorten sind im Handel erhältlich. Sortenname Ananasrenette Baumanns Berner Rosenapfel (1865) Bismarckapfel Blauer Kölner (ca. 1895)

Mehr

Gala Kidds Orange x Golden Delicious Neuseeland 1934 (Sortenschutz 1960)

Gala Kidds Orange x Golden Delicious Neuseeland 1934 (Sortenschutz 1960) Gala Kidds Orange x Golden Delicious Neuseeland 1934 (Sortenschutz 1960) klein, goldgelb orangerot punktiert, glatt, leicht fettig Anfang September saftig, süßlich, aromatisch, festes Fruchtfleisch, gut

Mehr

Zentrum für Gartenbau und Technik. Quedlinburg Ditfurt

Zentrum für Gartenbau und Technik. Quedlinburg Ditfurt Vermarktungsnormen für Äpfel und Birnen Sortenvorstellung 27. September 2011 Quedlinburg Ditfurt Dipl.-Ing. Carina von Jagemann Vermarktungsnorm für Äpfel Mindesteigenschaften aller Klassen: ganz gesund

Mehr

Botanischer Sondergarten Wandsbek 1. Hamburger Edelreisertauschbörse

Botanischer Sondergarten Wandsbek 1. Hamburger Edelreisertauschbörse Botanischer Sondergarten Wandsbek. Hamburger Edelreisertauschbörse 5. Dezember 200 --- 4 bis 6 Uhr Walddörferstraße 273 --- 22047 Hamburg Das Jahr 200 ist das Internationale Jahr der Biodiversität. - Vielfalt

Mehr

Obstsorten-Liste Äpfel

Obstsorten-Liste Äpfel Äpfel Apfelsorte Adersleber Kalvill Aldinger George Cave Ananasrenette Antonowka Batullenapfel Baumanns Renette Berner Rosenapfel Böhmischer Rosenapfel Brünnerling (Böhmischer, Oberösterreichischer) Champagnerrenette

Mehr

Botanischer Sondergarten Wandsbek 2. Hamburger Edelreisertauschbörse

Botanischer Sondergarten Wandsbek 2. Hamburger Edelreisertauschbörse Botanischer Sondergarten Wandsbek 2. Hamburger Edelreisertauschbörse 20. November 20 --- 4 bis 6 Uhr Walddörferstraße 273 --- 22047 Hamburg - Vielfalt ist lebenswichtig! - Vielfalt soll erhalten bleiben.

Mehr

Name Bäume Erntezeit Verwendung Lagerung Sonstige Besonderheiten Kaiser Wilhelm 1, 12, 49 Ende September bis Mitte Oktober.

Name Bäume Erntezeit Verwendung Lagerung Sonstige Besonderheiten Kaiser Wilhelm 1, 12, 49 Ende September bis Mitte Oktober. Name Bäume Erntezeit Verwendung Lagerung Sonstige Besonderheiten Kaiser Wilhelm 1, 12, 49 Ende bis Mitte bis März Nicht geeignet für Kühllagerung, wird leicht stippig (=braun). Qualitativ mittelmäßiger

Mehr

Förderung von Obstbaumhochstämmen!

Förderung von Obstbaumhochstämmen! Förderung von Obstbaumhochstämmen! Sortenliste als Empfehlung das bedeutet allerdings kein Förderausschluss für andere Sorten! Birnensorte Eigenschaft/Frucht Verarbeitung / Champagner Bratbirne Gelbmöstler

Mehr

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2016

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2016 Sortenliste Hochstammobst Herbst 2016 2v wurzelnackt ob 3v mit Drahtballen mdb Malus /Frucht-Apfel Alkmene Altl. Pfannkuchenapfel X Ananasrenette Auralia Baumanns Renette Bischofshut Boskoop Braeburn Carola

Mehr

Sorte Wuchs Baumreife Säuregehalt Bemerkungen

Sorte Wuchs Baumreife Säuregehalt Bemerkungen Ausgewählt wurden Sorten mit langjähriger Anbauerfahrung, welche ein weiteres Verbreitungsgebiet besitzen. Diese Sorten sind auch im Handel erhältlich. Falls möglich, kann auch auf Lokalsorten (Eigenveredelung)

Mehr

Obstbaumbestellung Heimatverein Hoch-Weisel e.v.

Obstbaumbestellung Heimatverein Hoch-Weisel e.v. Obstbaumbestellung Heimatverein Hoch-Weisel e.v. Obstbaumbestellung Heimatverein Hoch-Weisel e.v. Seite 1 Name: Annahmeschluss: 20.10.2016 Telefonnummer: Unterschrift Anzahl / Stück Obst Sorte Beschreibung

Mehr

Bestell - Aktion 2015 für Hochstamm- Obstbäume inkl. Pfahl und Strick

Bestell - Aktion 2015 für Hochstamm- Obstbäume inkl. Pfahl und Strick NATURSCHUTZBUND DEUTSCHLAND e. V Gruppe Mengen-Scheer-Hohentengen-Ostrach Bestell - Aktion 2015 für Hochstamm- Obstbäume inkl. Pfahl und Strick Preis je Baum inkl. wie oben 25,00 Euro Besteller / Name

Mehr

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014 Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014 2v wurzelnackt ob Hochstamm 3v mit Drahtballen mdb Malus /Frucht-Apfel Aderslebener Kalvill Alkmene Altl. Pfannkuchenapfel Ananasrenette Auralia Baumanns Renette Bischofshut

Mehr

Obstsortenempfehlung für Streuobst des "Koordinierungsausschuss Obstwiesenschutz NRW" - Stand Seite 1 von 13

Obstsortenempfehlung für Streuobst des Koordinierungsausschuss Obstwiesenschutz NRW - Stand Seite 1 von 13 Alkmene ja x x M 9 9 11 Robust, breit anbaubar. Nur mittelstarker Wuchs, reichtragend, bildet relativ kleine Kronen, in der Jugend regelmäßiger Schnitt empfehlenswert. Feiner, edelaromatischer Tafelapfel,

Mehr

Obsthochstamm-Bestellaktion

Obsthochstamm-Bestellaktion Obsthochstamm-Bestellaktion Jeder Baum (inkl. Pfosten und Strick) 28 Euro Besteller / Name Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon für Rückfragen E-Mail Bestellungen bitte bis spätestens 10. Oktober 2016

Mehr

Winterbananenapfel Merkmale: Genussreife: Verwendung:

Winterbananenapfel Merkmale: Genussreife: Verwendung: Winterbananenapfel Merkmale: Frucht mittelgroß bis groß, rund bis breitrund. Typische Kante, Fruchtschale gelbgrün, zur Reifezeit bräunlich gesprenkelt. Fruchtfleisch leicht aromatisch, harmonisches Zucker-Säureverhältnis

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten Pflanzen für unsere Gärten Pflanzenliste Obstgehölze Genussreife Sorte Juli August September November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Äpfel Ariwa X X grüngelb, orange saftiges, festes süss,

Mehr

SORTENLISTE MIT BESCHREIBUNGEN (GENSAFE PROJEKT DES LANDES TIROL)

SORTENLISTE MIT BESCHREIBUNGEN (GENSAFE PROJEKT DES LANDES TIROL) ALTE APFELSORTEN SORTENLISTE MIT BESCHREIBUNGEN (GENSAFE PROJEKT DES LANDES TIROL) Die Landwirtschaftliche wurde 2007 vom Land Tirol beauftragt, während einiger Jahre gesammelte, und eindeutig identifizierte

Mehr

Schorfresistent Collina Elstar x Priscilla Niederlande 1995

Schorfresistent Collina Elstar x Priscilla Niederlande 1995 Schorfresistent Collina Elstar x Priscilla Niederlande 1995 gelbgrün mit orangerot gestreiften Backen, saftig fein Mitte/Ende Juli-Anfang August gering Mehltauanfällig, saftig, Frühsorte, Geschmack gut

Mehr

KURZINFOS: Die VON HERZEN Biobauern GmbH Produkte und Tätigkeiten Zielsetzungen VON HERZEN Biobauern Österreich steht für

KURZINFOS: Die VON HERZEN Biobauern GmbH Produkte und Tätigkeiten Zielsetzungen VON HERZEN Biobauern Österreich steht für Sortenbeschreibung Kurzinfos KURZINFOS: Die» Firmensitz: 8200 Gleisdorf, Ludwig-Binder-Straße 1» Initiiert von Martin Pfeiffer und 12 weiteren Biobauern» Ein Unternehmen, an dem dzt. rund 100 Biobauern

Mehr

Apfelsorten im Saarland. Empfehlenswerte Apfelsorten für Garten und Obstbaumwiesen

Apfelsorten im Saarland. Empfehlenswerte Apfelsorten für Garten und Obstbaumwiesen Apfelsorten im Saarland Empfehlenswerte Apfelsorten für Garten und Obstbaumwiesen 2. Aktualisierte Auflage 2014 Liebe Saarländerinnen und Saarländer, wer kennt sie noch die guten alten Apfelsorten? Alkmene,

Mehr

Apfelanbau im Garten

Apfelanbau im Garten Apfelanbau im Garten Apfelanbau im Garten Herkunft Als Ursprungsgebiet der großfrüchtigen Kulturapfelsorten (Malus sylvestris var. domestica) gelten der Kaukasus und Turkestan. Die besten Sorten gelangten

Mehr

Pflückreife Genußreife Befruchter. Sept. Sept.-Nov. Sept.-Okt. Okt.-März. E. Sept. Sept.-Nov. A.-M. Sept. E. Sept.-A. Okt.-Feb. M. Sept. Sept.-Dez.

Pflückreife Genußreife Befruchter. Sept. Sept.-Nov. Sept.-Okt. Okt.-März. E. Sept. Sept.-Nov. A.-M. Sept. E. Sept.-A. Okt.-Feb. M. Sept. Sept.-Dez. Äpfel Pflückreife Genußreife Alkmene Auralia = Tumanga gelb/rot, zartsäuerlich, aromatisch A.-M. Sept. Sept.- gelb, fest, knackig, saftig A. Nov.-März Carola gelb/rot, sehr saftig, weinsäuerl. Süß, würzig

Mehr

Schorfresistente Apfel - Standardsorten für den Hausgarten (in vielen Baumschulen erhältlich)

Schorfresistente Apfel - Standardsorten für den Hausgarten (in vielen Baumschulen erhältlich) Schorfresistente Apfel - Standardsorten für den Hausgarten (in vielen Baumschulen erhältlich) Sommeräpfel für den Sofortverzehr (bzw. nur kurz lagerfähig) > Retina ab Mitte August großfruchtig, rotbackig,

Mehr

Obsthochstamm-Bestellaktion

Obsthochstamm-Bestellaktion Obsthochstamm-Bestellaktion Jeder Baum (inkl. Pfosten und Strick) 28 Euro Besteller / Name Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon für Rückfragen E-Mail Bestellungen bitte bis spätestens 6. Oktober 2017

Mehr

Obstbäume für Hameln. Stadt Hameln Fachbereich Umwelt und technische Dienste

Obstbäume für Hameln. Stadt Hameln Fachbereich Umwelt und technische Dienste Stadt Hameln Fachbereich Umwelt und technische Dienste Obstbäume für Hameln Regionaltypische Obstbäume haben eine lange Tradition, sind Bestandteil ländlicher Natur- und Kulturgeschichte sind angepasst

Mehr

Seite 1 von 8 S T R E U O B S T. Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau

Seite 1 von 8 S T R E U O B S T. Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau Seite 1 von 8 S T R E U O B S T Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau Ein Beitrag des Flurneuordnungsamtes, Landratsamt Schwäbisch Hall 05.05.2011 2 Obstsorten für den Streuobstbau sollten folgende

Mehr

Sortenliste. Speiseäpfel. Genussr eife. Haltbark eit Standortansprüche Farbe Größe Geschmack Eigenschaften/Anmerkung

Sortenliste. Speiseäpfel. Genussr eife. Haltbark eit Standortansprüche Farbe Größe Geschmack Eigenschaften/Anmerkung Sortenliste Sortenname Speiseäpfel Baum-reife Genussr eife Haltbark eit Standortansprüche Farbe Größe Geschmack Eigenschaften/Anmerkung Aldingers George Juli Juli-Aug. 3-4 Wo geringe Ansprüche rot mittel

Mehr

Die Preise auf beiliegender Preisliste gelten für Einzelstücke. Ab 10 Stück pro Art, Sorte, Form und Stärke gilt folgender Mengenrabatt:

Die Preise auf beiliegender Preisliste gelten für Einzelstücke. Ab 10 Stück pro Art, Sorte, Form und Stärke gilt folgender Mengenrabatt: Informationen Liebe Obst-, Beeren- und Wildobstliebhaber Besten Dank für Ihr Interesse an unserem Sortenverzeichnis! In unserer Bio-Baumschule bieten wir eine grosse Vielfalt an Obst-, Beeren- und Wildobstsorten

Mehr

geringe Ansprüche rot mittelgroß würzig Bodenansprüche eher gering,

geringe Ansprüche rot mittelgroß würzig Bodenansprüche eher gering, Sortenname Speiseäpfel Aldingers George Juli Genuss reife Baumreife Juli- Aug. Haltbar keit 3-4 Wo Standortansprüch e Farbe Größe Geschmack Eigenschaften/Anmerkung rot mittel würzig Bodenansprüche eher

Mehr

Ein Genuß auch im Winter: Apfelsaft aus dem Wendland.

Ein Genuß auch im Winter: Apfelsaft aus dem Wendland. Ein Genuß auch im Winter: Apfelsaft aus dem Wendland. Eine Wohltat: Apfelsaft im Winter. Aufgrund der handwerklichen Produktion und vor allem der schonenden Pasteurisierung enthält unser reinsortiger Apfelsaft

Mehr

* * * * sehr robust * * * robust * * gering anfällig * normal anfällig

* * * * sehr robust * * * robust * * gering anfällig * normal anfällig Obstsortenliste Liebe Kundin, lieber Kunde, diese Liste mit den Obstsorten, die wir in unserem Sortiment führen, soll Ihnen ein Informationsblatt und eine Entscheidungshilfe sein. Sie können sich einen

Mehr

Burlat. Dolleseppler

Burlat. Dolleseppler Süßkirschen Burlat Um 1930 im unteren Rhonetal entdeckt. Große flache Früchte, dunkelrot glänzend, Herzkirsche (BSA). Fruchtfleisch hell bis mittelrot, mittelfest, gut steinlösend. Süßer angenehmer Geschmack,

Mehr

SALAT- UND SAUCENTOMATEN

SALAT- UND SAUCENTOMATEN SALAT- UND SAUCENTOMATEN TICA Glänzend rote, sehr feste Salattomate, sehr ertragreich und gesund. HELLFRUCHT Ertragreiche rote Salattomate mit sehr gutem Geschmack. MATINA Sehr frühe rote Salattomate,

Mehr

Die 200 häufigsten Apfelsorten im deutschen Streuobst

Die 200 häufigsten Apfelsorten im deutschen Streuobst Hans-Joachim Bannier 1 (Entwurf 2011) Die 200 sten Apfelsorten im deutschen Streuobst Adersleber Kalvill Allington Pepping Altländer Pfannkuchen Angelner Borsdorfer = Zwiebelapfel Anhalter Apfel aus Lunow

Mehr

mittelgroß, mittelbauchig und gerippt, Schale: Herbstsorte,vorwiegend fruchtig, eigentümlich würzig, schwach Weihnachtsapfel aromatisch

mittelgroß, mittelbauchig und gerippt, Schale: Herbstsorte,vorwiegend fruchtig, eigentümlich würzig, schwach Weihnachtsapfel aromatisch Freie Bäume Apfelsorte Berlepsch (Goldrenette Freiherr von Berlepsch) mittelgroß, flach mit fünf typischen Rippen. Schale:rötlich-gelb, grünlichgelb mit roter BackeDeckfarbe: rotorange bis verwaschen rot,

Mehr

Kurzbeschreibungen alter Obstsorten: Birnen

Kurzbeschreibungen alter Obstsorten: Birnen 1 Biologische Station Bonn B i o l o g i s c h e S t a t i o n B o n n Auf dem Dransdorfer Berg 76 53 121 Bonn Dr. Bernhard Arnold (Dipl.-Biol.) Wissenschaftlicher Mitarbeiter Kurzbeschreibungen alter

Mehr

Informationen über Obstbäume und alte Obstsorten Eigenschaften und Verwendung vieler bekannter Obstgehölze in Deutschland

Informationen über Obstbäume und alte Obstsorten Eigenschaften und Verwendung vieler bekannter Obstgehölze in Deutschland Dirk König Pflanzenhandel Teichgarten 17b, D-31028 Gronau (Leine) OT Brüggen Große Obstbäume als neue und alte Obstsorten auf https://www.baumschule-pflanzen.de Informationen über Obstbäume und alte Obstsorten

Mehr

Die Preise auf beiliegender Preisliste gelten für Einzelstücke. Ab 10 Stück pro Art, Sorte, Form und Stärke gilt folgender Mengenrabatt:

Die Preise auf beiliegender Preisliste gelten für Einzelstücke. Ab 10 Stück pro Art, Sorte, Form und Stärke gilt folgender Mengenrabatt: Informationen Liebe Obst-, Beeren- und Wildobstliebhaber Besten Dank für Ihr Interesse an unserem Sortenverzeichnis! In unserer Bio-Baumschule bieten wir eine grosse Vielfalt an Obst-, Beeren- und Wildobstsorten

Mehr

artevos Knackige Kameraden

artevos Knackige Kameraden artevos Knackige Kameraden voller genuss! Kernobst von ARTEVOS. Auf die fruchtig süßen Kernobstsorten von ARTEVOS können Sie sich freuen. Denn die Äpfel, Birnen und Quitten haben einen unnachahmlichen

Mehr

Werners Baumschule & Gärtnerei

Werners Baumschule & Gärtnerei Werners Baumschule & Gärtnerei Sortiment Apfelbäume Ananas Renette klein mittelgroß, gelbgrünegoldgelbe, rauhe, wachsige Schale, mit grünbraunen Punkten, weißgelbliches,festes Fruchtfleisch, säuerlich,

Mehr

Äpfel Scheerer - Bestand Herbst Apfel 'Adamsapfel' spät 2 Apfel 'Adersleber Kalvill' spät 3 Apfel 'Alkmene' mittel 4 Apfel 'Altländer

Äpfel Scheerer - Bestand Herbst Apfel 'Adamsapfel' spät 2 Apfel 'Adersleber Kalvill' spät 3 Apfel 'Alkmene' mittel 4 Apfel 'Altländer Äpfel Scheerer - Bestand Herbst 2013 1 Apfel 'Adamsapfel' spät 2 Apfel 'Adersleber Kalvill' spät 3 Apfel 'Alkmene' mittel 4 Apfel 'Altländer Pfannkuchenapfel' spät 5 Apfel 'Altmärker Goldrenette' 6 Apfel

Mehr

Obstgehölze Kern- und Steinobst

Obstgehölze Kern- und Steinobst Obstgehölze Kern- und Steinobst Sortenbeschreibungen: Äpfel Birnen Zwetschen Pflaumen Süß-Kirschen Mirabellen Pfirsiche Sauer-Kirschen Seite Inhaltsverzeichnis Seite 5-12 Grundlagen über Pflanzung, Schnitt

Mehr

BEOBACHTUNGSBOGEN T O M AT E N 2014

BEOBACHTUNGSBOGEN T O M AT E N 2014 BEOBACHTUNGSBOGEN T O M AT E N 2014...... Sortenname Patin/Pate Herkunft (lt. Patenschaftserklärung)... Bei mir im Anbau seit... und in den Jahren... Wie war die Witterung im diesjährigen Anbaujahr? Temperaturen

Mehr

Tongern. Sämling Belgien

Tongern. Sämling Belgien Tongern Sämling Belgien mittelgroß, rundlich, süß, schmelzend, gelb mit roter Backe, dünne Fruchtschale, saftig, knackig, erfrischend Befruchtung Clapp s, Conference, Vereinsdechant, Williams Anfang/Mitte

Mehr

Prisdorfer Weg Borstel Hohenraden 04101/ /

Prisdorfer Weg Borstel Hohenraden 04101/ / Apfel Standardsorten Halbstamm Co Busch Co Alkmene Berlepsch,Roter Boskoop, Roter Braeburn (Lizenzsorte) Cox Orangen Renette Delbard Estivale (Lizenzsorte) Elstar (Lizenzsorte) Finkenwerder Herbstprinz

Mehr

Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken

Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken ÄPFEL Baumanns Renette 12-3 Berlepsch 11-1 Bittenfelder Sämling 11-5 Bohnapfel 1-6 Boikenapfel 2-6 Brettacher 12-3 Champagnerrenette 12-5 Saftig, schwach aromatisiert

Mehr

[Text eingeben] Steinobst.

[Text eingeben] Steinobst. Steinobst Als Steinobst bezeichnet man jene Früchte, die einen verholzten Kern besitzen. In diesem harten Kern befindet sich der tatsächliche Samen; außen ist er von dem essbaren Fruchtfleisch umgeben.

Mehr

Gewöhnliche Haselnuss Corylus avellana

Gewöhnliche Haselnuss Corylus avellana Gewöhnliche Haselnuss Corylus avellana Gehölze Gewöhnliche Haselnuss Corylus avellana Blütenfarbe: grünlich Blütezeit: März bis April Wuchshöhe: 400 600 cm mehrjährig Die Hasel wächst bevorzugt in ozeanischem

Mehr

Vor-/Nachname. Straße/Nr. PLZ/Ort. Telefon/ . Meine bestehende Sammlung kann als Erhaltungspflanzung zur Verfügung gestellt werden

Vor-/Nachname. Straße/Nr. PLZ/Ort. Telefon/ . Meine bestehende Sammlung kann als Erhaltungspflanzung zur Verfügung gestellt werden Pomologen-Verein e.v. Erhalternetzwerk Obstsortenvielfalt Meldung seltener Obstsorten Vor-/Nachname Straße/Nr. PLZ/Ort Telefon/eMail Fragen zum zukünftigen Status der Sammlung O O Meine bestehende Sammlung

Mehr

Die beliebteste Frucht

Die beliebteste Frucht 2010 50 Info für Lernende APFEL DER MUNTERMACHER Die beliebteste Frucht Ursprung und Geschichte Der aus dem Gebiet östlich des Schwarzen Meeres stammende Apfel ist die älteste Frucht, die der Mensch kultivierte.

Mehr

Sortenliste Obstgehölze

Sortenliste Obstgehölze Sortenliste Obstgehölze Wir vermehren für Sie in unserer Baumschule ein umfangreiches Sortiment an Obstbäumen. Sie erhalten von uns neben den bekannten, viele alte lokale Sorten sowie aktuelle Neuheiten

Mehr

Die Tettnanger Hochstamm-Sammlung - Das Museum der anderen Art -

Die Tettnanger Hochstamm-Sammlung - Das Museum der anderen Art - Die Tettnanger Hochstamm-Sammlung - Das Museum der anderen Art - Landschaft gestalten - Obsthochstämme erhalten Alte und neue resistente Sorten bewahren In diesem Heft werden 117 Bäume an vier Standorten

Mehr

Gesundes Obst für den Hausgarten

Gesundes Obst für den Hausgarten Fachsymposium Stadtgrün 10. - 11. Juli 2013 in Berlin-Dahlem Gesundes Obst für den Hausgarten Dr. Andreas Peil, Julius Kühn-Institut, Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen und Obst,

Mehr

Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken

Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken Empfehlenswerte Obstsorten für Mittelfranken ÄPFEL Baumanns Renette 12-3 Berlepsch 11-1 Bittenfelder Sämling 11-5 Bohnapfel 1-6 Boikenapfel 2-6 Brettacher 12-3 Champagnerrenette 12-5 Saftig, aromatisiert

Mehr

Besitzer Bestimmungsjahr Apfelsorten

Besitzer Bestimmungsjahr Apfelsorten Besitzer Bestimmungsjahr Apfelsorten Becker Roland, 2012 Gelber Bellefleur Becker Roland, 2012 London Pepping Becker Roland, 2012 Schöner von Boskoop Bio Zwickl, Prigglitz 116 2010 Baumanns Renette Bio

Mehr

Apfelfest am von Uhr und am von Uhr im Hamburger Umweltzentrum, Karlshöhe 60d in Hamburg Bramfeld.

Apfelfest am von Uhr und am von Uhr im Hamburger Umweltzentrum, Karlshöhe 60d in Hamburg Bramfeld. Die vierten Norddeutschen Apfeltage finden dieses Jahr im Rahmen der Aktionswoche Regional + Fair im Hamburger Umweltzentrum (HH-Bramfeld) statt. Apfel des Jahres ist der Altländer Pfannkuchen, eine 150

Mehr

Sortiment Apfelbäume

Sortiment Apfelbäume OBSTBAUM und BEERENSTRÄUCHER SORTIMENTSLISTE 2017 Sortiment Apfelbäume für hohe Lagen (1200m) geeignet Ananas Renette klein mittelgroß, gelbgrünegoldgelbe, rauhe, wachsige Schale, mit grünbraunen Punkten,

Mehr

Äpfel. Alkmene Tafelapfel

Äpfel. Alkmene Tafelapfel Äpfel Alkmene Tafelapfel Mittelgroß, abgeflacht, leuchtend rot auf gelbem Grund. Fleisch gelblich, knackend, süßlich, kräftig gewürzt, feinsäuerlich mit herrlichem Aroma! Früh einsetzender Ertrag, bildet

Mehr

Angebotsliste Herbst 2016 sortiert nach Alphabet. Streuobstsorten für Höhenlagen (Hochstämme)

Angebotsliste Herbst 2016 sortiert nach Alphabet. Streuobstsorten für Höhenlagen (Hochstämme) Angebotsliste Herbst 2016 sortiert nach Alphabet Apfelbäume auf Unterlage Bittenfelder Sämling starkwachsende Unterlage Wuchshöhe 5m, je nach Sorte auch höher geeignet zum Pflanzen in Grasland Streuobstsorten

Mehr

HIMBEEREN. Frühe Reifezeit Mittlere Reifezeit MEEKER. MALAHAT (s) GLEN AMPLE (s) WILLAMETTE. Diese frühe sommertragende

HIMBEEREN. Frühe Reifezeit Mittlere Reifezeit MEEKER. MALAHAT (s) GLEN AMPLE (s) WILLAMETTE. Diese frühe sommertragende Frühe Reifezeit Mittlere Reifezeit MALAHAT (s) WILLAMETTE GLEN AMPLE (s) MEEKER Diese frühe sommertragende sehr gut zapfenlösliche Früchte aus. Die ausgewogene süsssäuerlich aromatische Frucht ist mittelgross

Mehr

Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz. Die Streuobstwiese auf Hof Möhr. Beschreibung der Obstsorten (Ergänzung zur Beschilderung)

Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz. Die Streuobstwiese auf Hof Möhr. Beschreibung der Obstsorten (Ergänzung zur Beschilderung) Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz Die Streuobstwiese auf Hof Möhr Beschreibung der Obstsorten (Ergänzung zur Beschilderung) Streuobstwiesen - vielfältige Lebensräume Die Streuobstwiese auf Hof Möhr

Mehr

Baumschulen - Alte Obstsorten. Obstbäume in 650 alten und neuen Sorten. Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb

Baumschulen - Alte Obstsorten. Obstbäume in 650 alten und neuen Sorten. Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb Baumgartner Baumschulen - Alte Obstsorten Obstbäume in 650 alten und neuen Sorten Obstraritäten Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb Bequem bestellen im Online-Shop Baumschulen Baumgartner Gerhard, Hauptstr.

Mehr

Bodenqualität gering gering hoch mittel mittel gering feuchte Lehmböden

Bodenqualität gering gering hoch mittel mittel gering feuchte Lehmböden Tabelle 4: Apfelsorten Bild Boikenapfel Kaiser Wilhelm Prinzenapfel Rote Sternrenette Jakob Fischer Ausbacher Roter Bildquelle http://www.ovaonline.at/bilder/apfel/traunstein.de/f- http://www.garten- 2_.jpg

Mehr

Anbauwert neuer Tafelapfelsorten mit Schorfresistenz Teil II Bewertung der einzelnen Sorten

Anbauwert neuer Tafelapfelsorten mit Schorfresistenz Teil II Bewertung der einzelnen Sorten Anbauwert neuer Tafelapfelsorten mit Schorfresistenz Teil II Bewertung der einzelnen Sorten Autorengemeinschaft unter Leitung von Dr. F. Höhne, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei

Mehr

Neue Birnensorten aus Pillnitz Isolda Eltern: Jules Guyot x Bunte Juli

Neue Birnensorten aus Pillnitz Isolda Eltern: Jules Guyot x Bunte Juli Neue Birnensorten aus Pillnitz www.thalackermedien.de Isolda Eltern: Jules Guyot x Bunte Juli Isolda ist eine ertragreiche Sommerbirne, die in vielen Eigenschaften eine Verbesserung vorhandener Frühsorten

Mehr

Pacherhof. Müller Thurgau Südtirol Eisacktaler DOC. Traubensorte: Müller Thurgau. Herkunft: Neustift / Eisacktal.

Pacherhof. Müller Thurgau Südtirol Eisacktaler DOC. Traubensorte: Müller Thurgau. Herkunft: Neustift / Eisacktal. Müller Thurgau 2015 Traubensorte: Müller Thurgau Meereshöhe: 720 m Beschreibung: erkennbar an seinen feinen frischen Muskataromen und dem Duft nach Wiesenblumen. Ein sehr junger, trockener Weißwein mit

Mehr

Abraham Darby. Typ Kategorie Klasse. Blütenfarbe. Blütenform stark gefüllt, ca Blütengrösse Duft

Abraham Darby. Typ Kategorie Klasse. Blütenfarbe. Blütenform stark gefüllt, ca Blütengrösse Duft Abraham Darby, Kletterrose aprikosen-gelb stark gefüllt, ca. 50-60 Petalen, becherförmig 7-9, in Büscheln/ einzeln stark, fruchtig +++ / dauerblühend sehr frosthart sehr rund, edel stark, buschig, lange

Mehr

Züchter: Duft: leicht

Züchter: Duft: leicht Mallerin 1956 W. Kordes`Söhne 1955 Höhe: 4 m Die Blüten sind tief dunkelrot und starkgefüllt. Sie duften leicht, sind klein und kommen in Büscheln vor. Einmalblühend. Sehr robust gegen Sternrußtau. Diese

Mehr

Malus 'Altländer Pfannkuchenapfel' CAC Apfel Altländer Pfannkuchenapfel

Malus 'Altländer Pfannkuchenapfel' CAC Apfel Altländer Pfannkuchenapfel Seite: 1 Legende: H =Hochstamm 3xv =3 mal verpflanzt ha =Halbstamm mdb =mit Drahtballen Bu =Busch C 20 =Container 20 L Malus 'Alkmene' CAC Apfel Alkmene Baum pyramidal, Frucht klein, grüngelbrot, saftig,

Mehr

S T R E U O B S T. Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau. Ein Beitrag des Flurneuordnungsamts im. Landkreis Schwäbisch Hall

S T R E U O B S T. Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau. Ein Beitrag des Flurneuordnungsamts im. Landkreis Schwäbisch Hall S T R E U O B S T Obstsorten und ihre Verwendung im Streuobstbau Ein Beitrag des Flurneuordnungsamts im Landkreis Schwäbisch Hall 2 Obstsorten für den Streuobstbau sollten folgende Eigenschaften besitzen:

Mehr

Renate Volk Fridhelm Volk. Pilze. sicher bestimmen lecker zubereiten

Renate Volk Fridhelm Volk. Pilze. sicher bestimmen lecker zubereiten Renate Volk Fridhelm Volk Pilze sicher bestimmen lecker zubereiten Sicher bestimmen 16 Butterpilz Suillus luteus (Butterröhrling, Schälpilz, Schleimchen, Schlabberpilz, Schmalzring) Hut: 4 10 cm. Jung

Mehr

Unsere Speisekürbissorten:

Unsere Speisekürbissorten: Unsere Speisekürbissorten: Muscade de Provence - 7-40 kg - Oberfläche: glatt, stark gerippt, grün bis hellbraun - Fruchtfleisch: leuchtend orange, dick, süss, fruchtig-aromatisch, ausgezeichnete Qualität

Mehr

ProSpecieRara-Tafelapfelsortiment für Coop

ProSpecieRara-Tafelapfelsortiment für Coop ProSpecieRara-Tafelapfelsortiment für Coop Übersicht der empfohlenen Sorten und Anbauweise Stand 03.07.2013, Total 17 Apfelsorten Anbauweise mild süsslich würzig kräftig betont säuerlich Herbstsorten Empfohlen

Mehr

Baumschulen - Alte Obstsorten. Obstbäume in 700 alten und neuen Sorten. Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb. Bequem bestellen im Online-Shop

Baumschulen - Alte Obstsorten. Obstbäume in 700 alten und neuen Sorten. Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb. Bequem bestellen im Online-Shop Baumgartner Baumschulen - Alte Obstsorten Obstbäume in 700 alten und neuen Sorten Zahlreiche Obstraritäten Naturnahe Anzucht / Meisterbetrieb Deutschlandweiter Versand Bequem bestellen im Online-Shop Baumschulen

Mehr

Baumgartner Baumschulen Der Obstspezialist. Hauptstraße 2 D Nöham. Telefon / 205 Telefax / 1390

Baumgartner Baumschulen Der Obstspezialist. Hauptstraße 2 D Nöham. Telefon / 205 Telefax / 1390 Baumgartner Baumschulen Der Obstspezialist. Hauptstraße 2 D-84378 Nöham Telefon 08726 / 205 Telefax 08726 / 1390 www.baumgartner-baumschulen.de Apfel Apfel Der Apfelbaum Bei einem Wirte wundermild da war

Mehr

Tomaten-Neuheiten Herbert Kleine Niesse

Tomaten-Neuheiten Herbert Kleine Niesse Tomaten-Neuheiten 2016 Herbert Kleine Niesse Tomaten-Neuheiten 2016 Jedes Jahr testen wir unsere eigenen Tomaten-Sorten und vergleichen sie mit neuen Züchtungen. Dabei stoßen wir immer wieder auf tolle

Mehr

Gute Gründe für das Anpflanzen von Obstbäumen auch in Höhenlagen:

Gute Gründe für das Anpflanzen von Obstbäumen auch in Höhenlagen: Gute Gründe für das Anpflanzen von Obstbäumen auch in Höhenlagen: Kleine Bäume Schöne Blüte Essbare Früchte Kinder erleben das Wachsen der Früchte und dürfen selber ernten und schmecken. Erfahren, dass

Mehr

Seltene Apfel- und Birnensorten aus Prigglitz zur Auspflanzung ab 2016

Seltene Apfel- und Birnensorten aus Prigglitz zur Auspflanzung ab 2016 Seltene Apfel- und Birnensorten aus Prigglitz zur Auspflanzung ab 2016 Anfang Februar waren die Obstexperten von Arche Noah in Prigglitz, um Edelreiser von über 30 seltenen und wertvollen Obstsorten zu

Mehr

Weinkollektion Rotwein. A: vorhandener Alkohol (vol.%) S: Gesamtsäure (g/l) RS: Restsüße (g/l)

Weinkollektion Rotwein. A: vorhandener Alkohol (vol.%) S: Gesamtsäure (g/l) RS: Restsüße (g/l) Weinkollektion 2016 A: vorhandener Alkohol (vol.%) S: Gesamtsäure (g/l) RS: Restsüße (g/l) Rotwein 5vv 2012 er Kreuznacher Kronenberg Dornfelder trocken harmonisch, fruchtig feines Schattennmorellenaroma

Mehr

Baumpflanzaktion Rüderswil 2015 Sorten-Liste

Baumpflanzaktion Rüderswil 2015 Sorten-Liste Baumpflanzaktion Rüderswil 2015 Sorten-Liste Aepfel Albrechtsapfel, PSR, robuste Spätherbstsorte frosthart, wenig anfällig für Schorf und Mehltau, für Höhenlagen, mittelstarker Wuchs, guter Pollenspender,

Mehr

Tabellarische Übersicht über die Befruchtungsverhältnisse der Apfelsorten

Tabellarische Übersicht über die Befruchtungsverhältnisse der Apfelsorten Tabellarische Übersicht über die Beuchtungsverhältnisse der Apfelsorten Literatur: Aeppli, A. u.a.: 100 Obstsorten, 2. Aufl., Zollikofen 1986 Blasse, Prof. Dr. Wolfgang.: Blühen und Fruchten beim Obst,

Mehr

O b s t s o r t e n. Empfehlenswerte. i m Z o l l e r n a l b k r e i s

O b s t s o r t e n. Empfehlenswerte. i m Z o l l e r n a l b k r e i s Empfehlenswerte O b s t s o r t e n i m Z o l l e r n a l b k r e i s Landratsamt Zollernalbkreis Umweltamt - Obst- und Gartenbauberatung w w w. z o l l e r n a l b k r e i s. d e 3 Vorwort Wir ernten

Mehr

Verkaufserfolg direkt vom BauERN.

Verkaufserfolg direkt vom BauERN. Verkaufserfolg direkt vom BauERN. Die beliebtesten Früchte kommen aus einer intakten Natur: Immer mehr Kunden genießen Bio-Äpfel von Bio Südtirol. Mitglied der Erzeugerorganisation VOG 05 06 08 10 12 13

Mehr

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können.

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels Erfahren Sie mehr über sündhaft feine Apfelsorten und darüber, wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. ApfelKUNDE unsere grosse

Mehr

Star. Amsel. langer, spitzer Schnabel. grün-violetter Metallglanz auf den Federn. gelber Schnabel. schwarzes G e fi e d e r. längerer.

Star. Amsel. langer, spitzer Schnabel. grün-violetter Metallglanz auf den Federn. gelber Schnabel. schwarzes G e fi e d e r. längerer. Star Amsel grün-violetter Metallglanz auf den Federn langer, spitzer gelber schwarzes G e fi e d e r längerer kürzerer silbrige Sprenkel im Gefieder (weniger zur Brutzeit, viel im Herbst und Winter) 19

Mehr

Geschmacks- & Sortenbeschreibung 70 Sorten auf 26 Seiten, mit 98 Fotos/Abbildungen

Geschmacks- & Sortenbeschreibung 70 Sorten auf 26 Seiten, mit 98 Fotos/Abbildungen Geschmacks- & 70 Sorten auf 26 Seiten, mit 98 Fotos/Abbildungen Stand der von uns bisher verarbeiteten Obstsorten & Spezialitäten: September 2012 Manche Obstsorten sind so selten, dass es nur noch einzelne

Mehr

Apfelanbau im Garten

Apfelanbau im Garten Apfelanbau im Garten Die weltweite Apfelproduktion beschränkt sich auf wenige ausgewählte Sorten. Hieraus ergibt sich eine große Chance in der Sortenvielfalt für den Haus- und Kleingarten. Jedoch ist nicht

Mehr