FERMACELL. Konstruktionsdetails für hinterlüftete verputzte Fassaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FERMACELL. Konstruktionsdetails für hinterlüftete verputzte Fassaden"

Transkript

1 FERMACELL Konstruktionsdetails für hinterlüftete verputzte Fassaden

2 Inhaltsverzeichnis. Allgemeines Bedingungen, Putzaufbau..... Systemaufbau Befestigung auf Holztraglatten Befestigung auf Aluminium-Traglatten Normalbereich/Randbereich von hinterlüfteten Fassaden... Verwendung im Normalbereich Verwendung im Randbereich, Gebäudehöhe 0 m Verwendung im Randbereich, Gebäudehöhe 00 m Stösse/Fugen. Vertikaler Plattenstoss Horizontaler Plattenstoss Vertikale Trennfuge Horizontale Trennfuge Eckausbildung. Gebäudeaussenkante Gebäudeinnenkante Gebäudeinnenkante, Anschluss an WDVS/ Massivwand An- und Abschlüsse. Anschluss Fassade/ Steildach Sockelabschluss Anschluss Fassade/Dachrandblech..... Fenster. Fenstersturz Fenstersturz mit Metallzarge Fenstersturz isoliert Fensterleibung Fensterbank

3 . Allgemeines. Bedingungen, Putzaufbau Einleitung Der vorliegende Katalog zeigt mögliche Lösungen für die meisten anfallenden Details bei hinterlüfteten und verputzten Fassaden auf. Mit der Putzträgerplatte FERMACELL Powerpanel HD und einer geeigneten Unterkonstruktion können hinterlüftete Fassaden mit oder ohne erstellt werden, sei es bei Ein- und Mehrfamilienhäusern, Reihenhäusern, Wohnblocks oder Geschäftshäusern. Als Untergrund kommen tragfähige Materialien wie Holz, Beton oder Mauerwerk in Frage. Leichte Untergrundunebenheiten können dabei ausgeglichen werden. Im Neubau oder bei Sanierungen (z.b. bei alten gerissenen Putzfassaden) können Fassaden bis zu einer Gebäudehöhe von 00 m errichtet werden. Grundsätzliches Besondere Anforderungen an Baurecht und Bauphysik (Brandschutz, Schallschutz etc.) sind zu beachten. Insbesondere in der SIA Norm und in den Richtlinien des SFHF, Dietikon, wird auf die relevanten Punkte hingewiesen. Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für dieses Fassadensystem kann bei Bedarf bei Xella Trockenbau-Systeme GmbH, Verkaufsbüro Schweiz, Münsingen, bestellt werden. Bitte beachten Sie, dass für die Verarbeitung der FERMACELL Powerpanel HD die jeweils neuesten Richtlinien von Xella Trockenbau- Systeme GmbH gelten. In den vorliegenden Details ist die Unterkonstruktion nur stilistisch gezeichnet und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte informieren Sie sich betreffend der Unterkonstruktion direkt bei den jeweiligen Herstellern. Wir lehnen jegliche Haftungsansprüche für die vorliegenden Konstruktionszeichnungen ab. Bitte prüfen Sie unser Produkt auf seine Eignung für den vorgesehenen Verwendungszweck. Wenn Sie Fragen haben, so beraten wir Sie gerne. Unterkonstruktion Welche Fassaden-Unterkonstruktion gewählt wird, ist dem Unternehmer freigestellt (z.b. SFS, BWM, Rogger Fasteners, Wagner etc.). Sowohl bei einer Holz-Aluminium - als auch bei einer reinen Holz - respektive Aluminium-Unterkonstruktion ist es wichtig, dass die Standsicherheit der Unterkonstruktion und deren Verankerung am Bauwerk nachgewiesen und entsprechend ausgeführt wird. Zu beachten ist, dass nur definierte und aufeinander abgestimmte Komponenten des entsprechenden Unterkonstruktionsherstellers verwendet werden. Werden Holztraglatten verwendet, so müssen diese eine Mindestabmessung von 0 x 0 mm und eine maximale Holzfeuchte von 0 % aufweisen sowie der Festigkeitsklasse C 0 angehören. Zulässig sind Holztraglatten bis Stockwerke oder m. Die Bedingungen für Aluminium- Traglatten siehe unter.. Die Breite des Randbereiches beträgt bei einer Fassadenhöhe ab m 0 % der Gebäudebreite (jedoch min m, max m., siehe.). Dies hat Einfluss auf die Abstände der Traglatten (siehe.). Als kommen handelsübliche nicht brennbare Mineralwollplatten in den entsprechenden Dicken zum Einsatz. U.U. müssen diese zusätzlich mechanisch im Untergrund befestigt werden. Fugentechnik und Putzaufbau Aufbau von innen nach aussen: FERMACELL Armierungsband HD (über Stösse geklebt) FERMACELL Armierungskleber HD (über Armierungsband und Befestigungsmittel) Armierungsschicht: GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 im oberen Drittel eingebettet. Gesamtstärke min. mm Voranstrich: GREUTOL Voranstrich UNI (ev. im Farbton des Deckputzes). Bei Edelputz 00: kein Voranstrich Deckputz: a) GREUTOL Silikonharz Deckputz aussen, Hellbezugswert min. 0 b) aussen, Hellbezugswert min. 0 c) GREUTOL Edelputz 00, Hellbezugswert min. Für die Verarbeitung aller GREUTOL Produkte sind die technischen Produktmerkblätter in ihrer jeweiligen aktuellen Fassung massgebend.

4 . Systemaufbau Anwendung auf Holz- oder Aluminium-Unterkonstruktion Untergrund Unterkonstruktion im Verbund montiert Fugenarmierung und Putzsystem

5 . Befestigung auf Holztraglatten Schrauben: aus nicht rostendem Stahl, INOX Mindestzugfestigkeit 0 N/mm Klammern: aus nicht rostendem Stahldraht, INOX geharzte Länge mm Anordnung und Mindest-Randabstand der Klammern: ø 0 > ø, ø,,0. Befestigung auf Aluminium-Traglatten ø, Alu-Blindniete: nach Zulassung Z-.- Ø x mm, K ø ø, Befestigung F (Festpunkt), Befestigungspunkt G (Gleitpunkt), Aluminium-Tragprofil FERMACELL Powerpanel HD,,0 Werden als Traglatten solche aus Aluminium verwendet, so müssen diese aus der Legierung EN AW-0 0 nach DIN EN - bestehen, min. mm dick sein und eine Dehngrenze von Rp 0,0 = 0 N/mm aufweisen. Die max. Länge der Profile darf 00 mm nicht überschreiten. Die Befestigung der FERMACELL Powerpanel HD auf Aluminium- Traglatten wird in gleitende (G) und feste (F) Befestigung unterteilt (siehe..).

6 . Normalbereich/Randbereich Randbereich = Gebäudebreite/0 (min.,0 m, max.,0 m) Normalbereich m Randbereich m Randbereich Gebäudebereich Normalbereich

7 . Verwendung im Normalbereich von Fassaden Befestigung mit Schrauben auf Holzlatte 0 < m 0 Befestigung mit Klammern auf Holzlatte < m 0 Befestigung mit Nieten auf Aluminium-Traglatte F = G = F G 0 < m 0

8 . Verwendung im Randbereich, Gebäudehöhe 0 m Befestigung mit Schrauben auf Holzlatte 0 < m 0 Befestigung mit Klammern auf Holzlatte < m 0 Befestigung mit Nieten auf Aluminium-Traglatte F = G = F G 0 < m 0

9 . Verwendung im Randbereich, Gebäudehöhe 00 m Befestigung mit Schrauben auf Holzlatte 0 < m 0 Befestigung mit Klammern auf Holzlatte < m 0 Befestigung mit Nieten auf Aluminium-Traglatte F = G = F G 0 < m 0

10 . Stösse/Fugen. Vertikaler Plattenstoss Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Horizontaler Platten- und Lattenstoss Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm 00 Lattung dicht gestossen! 0

11 . Vertikale Trennfuge Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Dehnfugenprofil z.b. CATNIK GERECK/APU Bewegungsprofil Duo-Tex Anordnung der Trennfugen: Generell alle m An jenen Stellen, wo im Untergrund bereits eine vorhanden ist 0. Horizontale Trennfuge Detail. 0 GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm FERMACELL Deckenstossprofil HD 0 0 Anordnung der Trennfugen: Generell alle m An jenen Stellen, wo im Untergrund bereits eine vorhanden ist

12 . Eckausbildung. Gebäudeaussenkante Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Gewebewinkel z.b. GREUTOL Eckprofilwinkel / /. Gebäudeinnenkante Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Dehnfugenprofil z.b. CATNIK GERECK/APU Bewegungsprofil Duo-Tex Innenecken: FERMACELL Armierungsband HD übers Eck geführt FERMACELL Armierungskleber HD übers Eck geführt

13 . Gebäudeinnenkante Wärmedämm-Verbundsystem Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Dichtungsband z.b. GREUTOL Fugendichtband 0/ Dehnfugenprofil z.b. CATNIK GERECK/APU Bewegungsprofil Duo-Tex evtl.

14 . An- und Abschlüsse.. Anschluss Fassade/Steildach Sparren Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Dichtungsband z.b. GREUTOL Fugendichtband 0/ Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Regenabweisprofil z.b. PROTEKTOR Anstelle von + können auch PROTEKTOR-Profile, oder 0 verwendet werden.

15 . Sockelabschluss Terrainbereich GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Dichtungsband z.b. GREUTOL Fugendichtband 0/ FERMACELL Sockelprofil HD Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 min. 00 Metallwinkel evtl. PROTEKTOR je nach Dämmstärke Detail.

16 . Anschluss Fassade/Dachrandblech Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Regenabweisprofil z.b. PROTEKTOR Anstelle von + können auch PROTEKTOR-Profile, oder 0 verwendet werden.

17 . Fenster. Fenstersturz Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm FERMACELL Sockelprofil HD Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Winkelblech. Fenstersturz mit Metallzargen Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm FERMACELL Sockelprofil HD Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Metallzarge

18 . Fenstersturz isoliert Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Gewebewinkel z.b. GREUTOL Eckprofilwinkel Holzknagge. Fensterleibung Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Anputzdichtleiste z.b. APU Pur-Ex Gewebewinkel z.b. GREUTOL Eckprofilwinkel 0 mm Luft

19 . Fensterbank Detail. GREUTOL Multiplanspachtel 0 und GREUTOL Glasgittergewebe Nr. 000 Traglatte 0 x 0 mm Belüftungsprofil z.b. PROTEKTOR /0/00 Regenabweisprofil z.b. PROTEKTOR Anstelle von + können auch PROTEKTOR- Profile, oder 0 verwendet werden.

20 Xella Trockenbau-Systeme GmbH Verkaufsbüro Schweiz Südstrasse CH-0 Münsingen Telefon: 0 00 Technische Auskünfte: 0-00 Telefax: 0 0 FERMACELL ist eingetragene Marke der XELLA-Gruppe. Technische Änderungen vorbehalten. Stand 0/00 Es gilt die jeweils aktuelle Auflage. Sollten Sie Informationen in dieser Unterlage vermissen, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsbüro!

Die Montage. Passend für jede vorgehängte hinterlüftete Fassadenbekleidung.

Die Montage. Passend für jede vorgehängte hinterlüftete Fassadenbekleidung. Die Montage Passend für jede vorgehängte hinterlüftete Fassadenbekleidung. TEKOFIX Für Fassaden ohne Wärmebrücken. TEKOFIX ist ein Unterkonstruktionssystem für vorgehängte hinterlüftete Fassaden. Die tekofix

Mehr

fermacell Powerpanel H 2

fermacell Powerpanel H 2 fermacell Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Stand Januar 2013 Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Bauaufsichtliche Zulassung Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Verblend-Sanierdübel VSD 8U-V 01

Technisches Merkblatt Sto-Verblend-Sanierdübel VSD 8U-V 01 Verblend-Sanier-Dübel für zweischaliges Mauerwerk Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format Optik Besonderheiten/Hinweise außen zur nachträglichen Sicherung von Vormauerschalen bei zweischaligen Wandaufbauten/-konstruktionen

Mehr

fermacell focus O als Fassadenplatte im Außenbereich Powerpanel H 2 Stand April 2013

fermacell focus O als Fassadenplatte im Außenbereich Powerpanel H 2 Stand April 2013 fermacell focus Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Stand April 2013 Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Bauaufsichtliche Zulassung Anwendungsbereiche Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen

Mehr

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe 8 6 7 8 9 0 0 6 7 8 9 0 8 6 7 8 9 0 Hinterlüftete Fassade swisspor Detailskizzen Hinterlüftete Fassade mit bzw. bzw.

Mehr

AB HERBST. FERMACELL Firepanel A1. Die neue Dimension im Brandschutz. Brandschutz

AB HERBST. FERMACELL Firepanel A1. Die neue Dimension im Brandschutz. Brandschutz AB HERBST FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension

Mehr

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen.

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen. Im Falle eines Feuers im inneren des Objektes unterliegen Fenster, Türen und alle anderen Gebäudeöffnungen einer besonderen Belastung durch den Flammenaustritt. Nachfolgende Fachinformationen sollen als

Mehr

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden. Massstab 1. Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden. Massstab 1. Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe 4 Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden Massstab Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe swissporlambda Vento swisspor Detailskizzen Neubau Systemaufbau für Bauten bis und mit Geschossen Standard-

Mehr

<> Vorlagen mm. Wagner System Konsole. Holz Metall. horizontale Anwendung. Systemgruppe: Standard klassisch

<<WSK>> Vorlagen mm. Wagner System Konsole. Holz Metall. horizontale Anwendung. Systemgruppe: Standard klassisch Wagner System Konsole Holz Metall Vorlagen 60 220 mm horizontale Anwendung Systemgruppe: Standard klassisch Wagner System Typ Holz/Metall horizontale Anwendung Januar 2011 Bauphysik Energieklasse

Mehr

Bericht Q 7054 Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg

Bericht Q 7054 Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg IBZ BL2 Rilind Shkodra Tel: 055 280 42 58 Fax: 055 280 42 57 CH-8730 Uznach info@shkodra.ch www.shkdora.ch Bericht Q 7054 IBZ Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg Objekt: Auftrag: Anzahl

Mehr

fermacell Konstruktionsdetails

fermacell Konstruktionsdetails fermacell Konstruktionsdetails Stand August 0 Bild neu suchen Estrich!!! Inhalt Allgemeines Übersichts-Zeichnungen, Inhaltsverzeichnis Konstruktionen und Aufbauten 6 Einfamilienhaus mit Kompaktfassade

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Leistungsverzeichnis / EUR

Leistungsverzeichnis / EUR 68 Vorgehängte hinterlüftete Fassaden Z Soweit in Vorbemerkungen oder Positionstexten nicht anders angegeben, gelten für alle Leistungen dieser Gruppe folgende Regelungen: 1. Allgemeines: Verordnungen

Mehr

Kenndaten von FERMACELL Produkten

Kenndaten von FERMACELL Produkten FERMACELL Profi-Tipp: von FERMACELL Produkten Gipsfaser-Platten Powerpanel H 2 O Powerpanel HD Ausgleichsschüttung Wabenschüttung Gebundene Schüttung Powerpanel SE FERMACELL Gipsfaser-Platten FERMACELL

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013 innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 0 Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Die Top-Vorteile von Powerpanel für Innenräume

Mehr

Verarbeitungsrichtlinie. Tektalan TK-DB

Verarbeitungsrichtlinie. Tektalan TK-DB Verarbeitungsrichtlinie Tektalan TK-DB Inhalt Produktbeschreibung... 2 Anwendungskurzzeichen nach DIN 4108-10... 2 Anwendungsbereiche... 2 Mitgeltende Dokumente... 2 Lagerung... 2 Werkzeuge... 3 Zubehör...

Mehr

fermacell focus O als Fassadenplatte im Außenbereich Powerpanel H 2 Stand September 2013

fermacell focus O als Fassadenplatte im Außenbereich Powerpanel H 2 Stand September 2013 fermacell focus Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Stand September 2013 Powerpanel H 2 als Fassadenplatte im Außenbereich Bauaufsichtliche Zulassung Anwendungsbereiche Mit der allgemeinen

Mehr

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Nach den Bauordnungen der Bundesländer sind Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, dass durch Wasser und Feuchtigkeit sowie andere chemische, physikalische oder

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben Checkliste der wichtigsten statischen Angaben für Holzhäuser in Holztafel-/Holzrahmenbauweise Stand: August 2016 Vorbemerkungen Diese Checkliste soll Betrieben dazu dienen, die ihnen vorliegenden Unterlagen

Mehr

fermacell Gipsfaser-Platten Stahlstützen- und Stahlträgerbekleidung mit Minuten Brandwiderstand

fermacell Gipsfaser-Platten Stahlstützen- und Stahlträgerbekleidung mit Minuten Brandwiderstand fermacell Profi-Tipp fermacell Stahlstützen- und Stahlträgerbekleidung mit 0 0 Minuten Brandwiderstand Stand April 0 Müssen Stahlbauteile wie Stützen oder Träger brandschutztechnisch einen bestimmten Feuerwiderstand

Mehr

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork )

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork ) Wärmedämmverbundsystem (WDVS) mit ISO CORK 040 Das WDVS ist ein System zur Dämmung hauptsächlich von Außenwänden. Man spricht hier auch von Thermohaut und Vollwärmeschutz. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

ALUVOGT Systemdetail Bauanschluss

ALUVOGT Systemdetail Bauanschluss Systemdetail Bauanschluss 19-01 Hinweise zum Bauanschluss Der Baukörperanschluss muss entsprechend den Normen und anerkannten Richtlinien geplant und ausgeführt werden. Bei angrenzenden Bauteilen aus Metallen

Mehr

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke 30 1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) F 60-A Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) EI 60 Dämmstoff 60 [mm] / 30 [kg/m³] 60 [mm] / 50 [kg/m³] 80 [mm]

Mehr

JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante

JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante Forderung LzM Leitfaden zur Montage "Für die sichere Fenstermontage an der Laibungskante ist ein Mindestrandabstand von 60 mm einzuhalten."

Mehr

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4 Wände für den Holztafelbau (K 2 ) Kapselkriterium K 2 / REI Max. zulässige Wandhöhe (Wände mit aussteifender Wirkung) m 3,00 Bemessung gem. DIN EN 1995-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1/NA unter Berücksichtigung

Mehr

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN 4108-7 Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung Der Gebäudebestand in Deutschland. 9,2 Millionen Einfamilienhäuser

Mehr

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1 Systemdatenblatt BASWAphon Be Ausgabe 2012 / 1 Inhalt 1 Anwendung 2 Systemproil 3 Systemaubau 4 Systemstärken 5 Systemgewichte 6 Systemmesswerte 7 Installationszeit 8 Oberlächenschutz / Reinigung / Reparaturen

Mehr

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 343D/12 HinterlüfteteFassadenbekleidun gen (V'13) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen,

Mehr

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung:

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung: Checkliste www.schneider-holz.com für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag 1. Objektdaten: 1.1 Bauherr 1.2 Architekt/Planer 1.3 Objektstandort 1.4 Adresse ausführende Firma

Mehr

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Im Innenbereich haben sich Trockenbaukonstruktionen mit Unterkonstruktionen aus Holz und Metall, beplankt mit Plattenwerkstoffen, in Kombination mit Abdichtungssystemen

Mehr

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm Seite - 1 - Montageanleitung PREWOOD-Terrassendielen PREWOOD-TERRASSENDIELE Montagezubehör Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste Montageklammern mit Bohrschraube Terrassenlager

Mehr

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich WDVS 101 Rondelle mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände OK Gelände Sockel-/Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockel flächenbündig, geringe

Mehr

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung Dachlatung.ppt Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung 1 1 Dachlatung.ppt Inhalt Begriffsdefinitionen Konterlatten Nagellängen und dicken für runde Drahtstifte bei Konterlatten ohne rechnerischen

Mehr

EJOT Edelstahl-SAPHIR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/5-5,5x19. Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF

EJOT Edelstahl-SAPHIR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/5-5,5x19. Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF EJOT Edelstahl-SAPHR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/5-5,5x19 Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF EJOT Edelstahl-SAPHR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/5-5,5x19 für Bauteilkombinationen

Mehr

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz Variationsmöglichkeiten im Brandschutz AUSSENWAND F 30-B TRAGEND RAUMABSCHLIESSEND Die unten dargestellten Tabellen beinhalten die Mindestanforderungen bezüglich des Brandschutzes für tragende, raumabschließende

Mehr

Inhalt. Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3. Serviceleistungen. Distanzhalter. Projektcheckliste... 12. Referenzprojekte...

Inhalt. Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3. Serviceleistungen. Distanzhalter. Projektcheckliste... 12. Referenzprojekte... System- Katalog Inhalt Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3 Bauphysik Serviceleistungen Objektstatiken... 4 Montageschulung... 4 Montagepläne... 5 Distanzhalter MacFOX... 6 7 XFOX... 8 9 MacWUDI...

Mehr

EJOT Edelstahl-SAPHIR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/7-5,5x21. Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF

EJOT Edelstahl-SAPHIR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/7-5,5x21. Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF EJOT Edelstahl-SAPHR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/7-5,5x21 Zur Ausbildung von Gleit- und Festpunkten bei Unterkonstruktionen in der VHF EJOT Edelstahl-SAPHR Bohrschraube (JT4/JT9)-3H/7-5,5x21 für Bauteilkombinationen

Mehr

Neuauflage der Bauteilekataloge

Neuauflage der Bauteilekataloge Neuauflage der Bauteilekataloge Bezug als PDF-Datei: www.energie-schweiz.ch Themen Gebäude Planungswerkzeuge Bezug als Broschüre: www.bbl.admin.ch Verkauf zivile Drucksachen Anwendung der Bauteilekataloge

Mehr

Produktdatenblatt Rockpanel Colours

Produktdatenblatt Rockpanel Colours Produktdatenblatt Rockpanel Colours Durable - Xtreme - FS-Xtra Deutschland 1 Produktbeschreibung Rockpanel Tafeln sind vorgefertigte gepresste Mineralwolletafeln mit wärmehärtenden synthetischen Bindemitteln.

Mehr

Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche

Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche Lösungsansätze für kritische Fassadenbereiche Wo haben wir kritische Fassadenbereiche? Sockelzonen, Fremdbauteilanschlüsse, Durchdringungen etc. Sockelzonen Korrekte Ausführung? Kein Problem! Was ist zu

Mehr

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Planung + Ausführung Eternit (Schweiz) AG www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Programm I Zubehör Solar-Dichtungsblech INOX für Dachschiefer 1 2 3 Doppeldeckung: 1.250 710 für XM 400

Mehr

Grundlegende Befestigungssysteme

Grundlegende Befestigungssysteme Grundlegende Befestigungssysteme 108 4.0 Grundlegende Befestigungssysteme Inhalt 4.1 Nieten Systemdetails (QV1) 4.2 Kleben Systemdetails (QV2) 4.3 Keil Systemdetails (QV6) 109 4.0 Grundlegende Befestigungssysteme

Mehr

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp:

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp: Profi-Tipp: Dachboden- Elemente N+F Die effizienteste Art, Energie zu sparen Das neue Dachboden-Element N+F erfüllt hohe Wärmedämmanforderungen an die oberste Geschossdecke. NEU schnell durch handliches

Mehr

Capatect Anputzleisten. Flexibel. Schlagregendicht. Sicher.

Capatect Anputzleisten. Flexibel. Schlagregendicht. Sicher. Capatect Anputzleisten Flexibel. Schlagregendicht. Sicher. Fassaden- und Dämmtechnik Anputzleisten von Caparol Sichere Lösungen im System Für die dauerhaft hohe Funktionsfähigkeit einer Fassadendämmung

Mehr

Richtpreisliste 2015/2016 Gipskartonplatten. geeignet für Deckenabhängung, Ständerwände, Estrichausbau etc.

Richtpreisliste 2015/2016 Gipskartonplatten. geeignet für Deckenabhängung, Ständerwände, Estrichausbau etc. geeignet für Deckenabhängung, Ständerwände, Estrichausbau etc. geeignet für Deckenabhängung, Ständerwände, Estrichausbau etc., mit verbessertem Brandschutz geeignet für Deckenabhängung, Ständerwände, Estrichausbau

Mehr

Bild neu suchen Estrich!!!

Bild neu suchen Estrich!!! fermacell focus Vorteile auf einen Blick Oktober 2015 / Ausgabe CH Bild neu suchen Estrich!!! 2 fermacell im Holzbau Die richtige Entscheidung für Bauherren, Verarbeiter und Planer Holzhäuser mit natürlichen

Mehr

Unterkonstruktionen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Unterkonstruktionen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden Unterkonstruktionen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden Inhaltsverzeichnis Eins. Komponenten der Unterkonstruktion 1.1 Wandhalter...3 1.2 Schiebeverlängerung...5 1.3 Profile der vertikalen Konstruktion...6

Mehr

Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS intec GmbH) (AW = Abstützwinkel)

Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS intec GmbH) (AW = Abstützwinkel) Anlage zum Kurzbericht EH-13-02-27-05 Blatt 1 von 7 Montageanweisung / Montagebeschreibung Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS

Mehr

NEUHEITEN FÜR ARCHITEKTUR UND REALISIERUNG PRIMO KLIPPFASSADE

NEUHEITEN FÜR ARCHITEKTUR UND REALISIERUNG PRIMO KLIPPFASSADE NEUHEITEN FÜR ARCHITEKTUR UND REALISIERUNG PRIMO KLIPPFASSADE 82 PRIMO KLIPPFASSADE FÜR EINE SCHNELLE UND WIRTSCHAFTLICHE MONTAGE PRIMO Klipppaneele sind schnell und einfach montiert und bei Bedarf auch

Mehr

Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung

Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung Multipor WDVS Das Multipor Wärmedämm- Verbundsystem und seine Komponenten im Überblick Das Multipor Wärmedämm-Verbundsystem ist ein hochwertiges

Mehr

BUG-Alutechnik. Einbauempfehlung für das Fensterbank-Anschlusspofil BUG 2step

BUG-Alutechnik. Einbauempfehlung für das Fensterbank-Anschlusspofil BUG 2step Das BUG 2step Anschlussprofil ermöglicht die Abdichtung zur Putz- oder zur Wärmedämmfassade und stellt im Anschlussbereich zum Fenster die genaue Lagefixierung und Abdichtung sicher. Da zwischen der Fensterbank

Mehr

Ausschreibungstext Vorgehängte, hinterlüftete Fassaden mit Aluminium Unterkonstruktion und Larson Alu Verbund- Bekleidungsplatten

Ausschreibungstext Vorgehängte, hinterlüftete Fassaden mit Aluminium Unterkonstruktion und Larson Alu Verbund- Bekleidungsplatten Ausschreibungstext Vorgehängte, hinterlüftete Fassaden mit Aluminium Unterkonstruktion und Larson Alu Verbund- Bekleidungsplatten Vorbemerkungen Allgemein: Der Bieter hat komplett, inklusive: - Baustelleneinrichtung,

Mehr

Übersicht über die Einbausituation des Zubehörs für CEDRAL als Stülpschalung

Übersicht über die Einbausituation des Zubehörs für CEDRAL als Stülpschalung Übersicht über die Einbausituation des Zubehörs für CEDRAL als Stülpschalung A B E D F C Profile und Schrauben im Liefergramm für CEDRAL Maße in mm 29 12 29 29 29 CEDRAL Außeneckfil (A) CEDRAL Inneneckfil

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 43494/1 Auftraggeber German Spacer Solutions GmbH Bahnhofstraße 31 71638 Ludwigsburg Grundlagen EN ISO 100772 : 2003 Wärmetechnisches

Mehr

DEUTSCHE ROCKWOOL AUSGABE 11/2015. Stand: November Steinwolle Brandriegel im EPS-WDVS. Neue konstruktive Vorgaben für Brandschutzmaßnahmen

DEUTSCHE ROCKWOOL AUSGABE 11/2015. Stand: November Steinwolle Brandriegel im EPS-WDVS. Neue konstruktive Vorgaben für Brandschutzmaßnahmen DEUTSCHE ROCKWOOL AUSGABE 11/2015 Stand: November 2015 Steinwolle Brandriegel im EPS-WDVS Neue konstruktive Vorgaben für Brandschutzmaßnahmen Neue Regelungen für schwerentflammbare WDVS Erhöhung des Einsatzes

Mehr

Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem

Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem Für die Überbrückung hoher Spannweiten Ein System, viele Vorteile: hohe Tragfähigkeit große Stützweiten hohe Formstabilität und Ebenheit geringes Eigengewicht hohe

Mehr

Ecophon Wall Panel C. Schalldämmung: Nicht anwendbar. Privacy: AC=240 gemäß ASTM E 1376 und E Wall Panel C. Abschnitt des Wall Panel C Systems

Ecophon Wall Panel C. Schalldämmung: Nicht anwendbar. Privacy: AC=240 gemäß ASTM E 1376 und E Wall Panel C. Abschnitt des Wall Panel C Systems Ecophon Wall Panel C Ecophon Wall Panel C ist ein Wandabsorber als Ergänzung oder Alternative zur Akustikdecke, um optimale akustische Bedingungen im Raum zu erzeugen. Dieses System zeichnet sich durch

Mehr

Technische Dokumentation MONTALINE Montageanleitung MONTAFIX

Technische Dokumentation MONTALINE Montageanleitung MONTAFIX Halter Aluminium, Strangpressprofil, Tragelement der MONTALINE -Profile. T-Profil Aluminium, Strangpressprofil, Länge 2970 mm. Mit 50-mm-Raster vorgelocht. Somit passend für sämtliche MONTALINE Baubreiten.

Mehr

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau.

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. 1.10 WDVS EnergiePlus massive bauaufsichtliche Zulassung Z-33.47-943 auf Basis Holzfaserdämmplatten

Mehr

Ihr Sachverständiger für das Estrichlegerhandwerk und Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk

Ihr Sachverständiger für das Estrichlegerhandwerk und Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk Ihr Sachverständiger für das Estrichlegerhandwerk und Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk Maßtoleranzen - was ist erlaubt, was muss geduldet werden? Die gibt es natürlich und sie beschäftigen sich

Mehr

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-608 haubold Jumbo -Wellennägel gemäß Z-9.1-608 Seite 1 von 6 Allgemeines: Die Herstellung eines schubsteifen Plattenstoßes

Mehr

6. Zusammenfassung und Anmerkungen

6. Zusammenfassung und Anmerkungen 6. Zusammenfassung und Anmerkungen 6.1 Allgemeines Seite 65 In der vorliegenden Typenstatik wurde das System Crosilux 2.0 statisch bemessen. Die Berechnung umfasst die Verglasung, die Unterkonstruktion

Mehr

Multipor Mineraldämmplatten Allgemeine Einführung in die Verarbeitung

Multipor Mineraldämmplatten Allgemeine Einführung in die Verarbeitung Diese Verarbeitungsrichtlinie soll dem Unternehmer und Verarbeiter helfen, die Multiporprodukte besser und einfacher zu verarbeiten. 1. Vorbereiten des Untergrundes Der Untergrund muss sauber, trocken

Mehr

Seminarreihe 2009 Für lückenloses Know-how im Trockenbau

Seminarreihe 2009 Für lückenloses Know-how im Trockenbau Seminarreihe 2009 Für lückenloses Know-how im Trockenbau Inhalt Vorwort: Die praxisnahen Seminare von FERMACELL... 3 Seminar 1: Grundlagenseminar FERMACELL Gipsfaser-Platten... 4 Seminar 2: Aufbauseminar

Mehr

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Flachdachkonstruktionen Systemanforderungen 1. Abdichtung 2. Wärmeschutz

Mehr

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Dämmung senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Kellerdecke Rechenbeispiel So viel können Sie sparen!

Mehr

Inhaltsverzeichnis Rollo für Fenster

Inhaltsverzeichnis Rollo für Fenster Inhaltsverzeichnis Rollo für Fenster Rollo für Fenster Serie RF4 offener Rahmen, Kastengröße 49 mm RF4/2 für Holzfenster oder Aluminium- und Kunststofffenster mit Rollladen Seite 4 RF4/9 für Aluminium-

Mehr

Verringerung der Verluste der Gebäudehülle Minimierung von Wärmebrücken

Verringerung der Verluste der Gebäudehülle Minimierung von Wärmebrücken 3.3 Verringerung der Verluste der Gebäudehülle Minimierung von Wärmebrücken Was ist eine Wärmebrücke? 3.3.1 Eine Wärmebrücke ist ein Teil der Gebäudehülle, wo der ansonsten normal zum Bauteil auftretende

Mehr

VdBP Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke. VdBP 2011 I I MII 1

VdBP Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke.  VdBP 2011 I I MII 1 VdBP 2011 Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke VdBP 2011 I 11.2011 I MII 1 TGA aus brandschutztechnischer Sicht Notwendiger Flur! Schacht! T30 RS Tür Abstand der Gewerke VdBP 2011

Mehr

Geländerbau-Auszug. Willkommen in der Welt aus Glas.

Geländerbau-Auszug. Willkommen in der Welt aus Glas. Geländerbau-Auszug Bellevue Silencio Willkommen in der Welt aus Glas. Willkommen in der Welt aus Glas. "Französische Balkone" "Französische Balkone" liegen im Trend; sie sind Stil- und Designelement moderner

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand: Januar 2015

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand: Januar 2015 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand: Januar 2015 2 O Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Wände in Nassräumen ziehen, Rundduschen

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt

Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt Einschlaganker für ungerissenen Beton und Mehrfachbefestigungen im gerissenen Beton Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt Einschlaganker E Lastbereich:,2 kn - 28,6 kn Betongüte: C20/25 - C50/60 approved

Mehr

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände Wände 039.22.0300 Montagewand CW75/100, 12,5 mm GKB, RwR 47 db, MF 60 mm 935,554 m2 Nichttragende innere Trennwand DIN 4103 Teil 1 als Montagewand, Einbaubereich 1, Höhe bis 4,50 m. Bewertetes Schalldämmaß

Mehr

BAlkone Allgemeine Richtlinien Allgemeine Hinweise zur Montage Fugenausbildung Balkone Trespa Meteon-Platten sind zwängungsfrei zu montieren.

BAlkone Allgemeine Richtlinien Allgemeine Hinweise zur Montage Fugenausbildung Balkone Trespa Meteon-Platten sind zwängungsfrei zu montieren. Balkone llgemeine Richtlinien Bei der Planung und usführung von Balkonbekleidungen mit Trespa Meteon-Platten sind folgende Vorschriften und Bestimmungen zu beachten: Die jeweils geltenden technischen Baubestimmungen.

Mehr

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2 Anleitung zur Montage von PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000 nach RC2 Standort 1 Gewerbegebiet Mont-Royal 56841 Traben-Trarbach Standort 2 Zum Rachtiger Wald 54516 Wittlich-Wengerohr Tel.: + 49 6571

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

FOAMGLAS -Platten T 4 sind:

FOAMGLAS -Platten T 4 sind: FOAMGLAS -Platten T 4 1. Beschreibung und Anwendungsbereich FOAMGLAS -Platten T 4 werden aus natürlichen, nahezu unbegrenzt vorkommenden Rohstoffen (Sand, Dolomit, Kalk) hergestellt. Der Dämmstoff enthält

Mehr

W551.de Holztafelbau-Wand

W551.de Holztafelbau-Wand W551.de Holztafelbau-Wand W551.de Außenwand Max. zulässige Wandhöhe (Wände mit aussteifender Wirkung) m 3,00 1) Bemessung gem. DIN EN 1995-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1/NA unter Berücksichtigung

Mehr

Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung

Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung Gute Produkteigenschaften Gute Produkteigenschaften = niedrige Energiekosten + hoher Wohnkomfort Seite 2 Rohstoff Schwarzwaldholz

Mehr

Montageanweisung / Montagebeschreibung

Montageanweisung / Montagebeschreibung Geltungsbereich Diese Montageanweisung betrifft die Befestigung in der Leibung mit dem Befestigungssystem EJOT Rahmenanker RA 7,5 x L. Das Befestigungssystem ist geprüft nach ETBRichtlinie Bauteile, die

Mehr

FZP 100/125. Der Anschluss an angrenzende Bauteile ist dabei durch die Kombination. (6010/6015) mit verschieden einsteckbaren

FZP 100/125. Der Anschluss an angrenzende Bauteile ist dabei durch die Kombination. (6010/6015) mit verschieden einsteckbaren FZP 100/125 WICHTIGER HINWEIS Bewegungsfugen sind zur Aufnahme der witterungsbedingten Formänderungen im Abstand von maximal 15 m vorzusehen. Der Einbau von zusätzlichen horizontalen Bewegungsfugen im

Mehr

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand Verlegung Außenwanddämmung Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand Vorbemerkungen Brandschutz AW-V AW-B Allg. Verlegehinweise AW-A Hinterlüftete Fassade

Mehr

DECKENSYSTEME Schalldämmwerte geprüfte Deckenaufbauten Das Beste aus Holz!

DECKENSYSTEME Schalldämmwerte geprüfte Deckenaufbauten Das Beste aus Holz! www.schneider-holz.com DECKENSYSTEME Schalldämmwerte geprüfte Deckenaufbauten Das Beste aus Holz! Schallschutzanforderungen Besonders im Wohnungsbau hat der Schallschutz große Bedeutung für das Wohlbefinden

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Unverlierbare Verbindungen

Unverlierbare Verbindungen Ausführung mit Rändelknopf Größe M4 Rändelknopf für Handbetätigung Druckgefederter Schraubenkopf Große Auswahl in Größe, Betätigungs- und Installationsart Nur Original Southco -Schrauben tragen dieses

Mehr

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Multipor Sockeldämmplatte Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Ohne Brandriegel! Bei einheitlichem WDVS-Aufbau mit Multipor Multipor Sockeldämmplatte Unter härtesten Bedingungen besonders leistungsfähig

Mehr

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör Technisches Merkblatt für Neubauten, Renovierung und Wärmedämmung FEMA-Alu-Fensterbank NB 40 Bei einer Althausrenovierung haben die alten Fensterbänke in den wenigsten Fällen den notwendigen Überstand,

Mehr

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Seite 1 von 11 Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Wärmebrückenanalyse einer Rollladenkasten-Einbausituation für eine entsprechende Wärmebrückenbewertung gemäß EnEV, Anhang 1 Nr. 2.5, Absatz b) Antragsteller

Mehr

Erneuerung der Gebäudehülle:

Erneuerung der Gebäudehülle: Erneuerung der Gebäudehülle: Chancen und Risiken aus bauphysikalischer Sicht Rieska Dommann, dipl. Architekt FH SIA - Martinelli + Menti AG Meggen 1 Ausgangslage Marktransparenz durch Einführung GEAK (GebäudeEnergieAusweis

Mehr

Inhalt. Natürlich Dämmen mit Holz. STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem

Inhalt. Natürlich Dämmen mit Holz. STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem Inhalt Natürlich Dämmen mit Holz STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem STEICOprotect in der Sanierung STEICOprotect WDVS STEICOprotect WDVS STEICOprotect in der Sanierung ggfs.

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт !23'454'34.%&! 253=3$>6843 8 9:9 0%3?! ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Seite Vorwort... 3 1 Anwendungsbereich... 4 2 Normative Verweisungen... 4 3 Maße... 5 4 Technische Lieferbedingungen...

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 16-14de Version 1.03

VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 16-14de Version 1.03 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL 01.06.2014 /

Mehr

Newsletter 19 / 01. Die Eurocodes Ausgabe für Deutschland. Prof. Dr.-Ing. Alfons Goris

Newsletter 19 / 01. Die Eurocodes Ausgabe für Deutschland. Prof. Dr.-Ing. Alfons Goris Newsletter 19 / 01 Die Eurocodes Ausgabe für Deutschland Prof. Dr.-Ing. Alfons Goris II 15. April 2011 Die Eurocodes Ausgabe für Deutschland 1 Vorwort Die Einführung der europäischen Normung im konstruktiven

Mehr

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15)

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür vorgesehenen

Mehr