Kastensysteme - Nischen-trav und U-Kanal gekantet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kastensysteme - Nischen-trav und U-Kanal gekantet"

Transkript

1 Kastensysteme - Nischen-trav und U-Kanal gekantet 1. Erweiterung rückseitige Dämmmaterialien Um den Anforderungen an die Mindestdämmleistung oder den Brandschutz von Schachtausbildungen gerecht zu werden, haben wir die Auswahl der Dämmmaterialien für die Produkte Nischen-trav und Aluminium U-Kanal gekantet erweitert. Zusätzlich zur aktuellen XPS-Dämmung sind ab sofort nachstehende Materialien erhältlich. Damit kann je nach verwendetem Material eine bessere Dämmleistung oder eine entsprechende Brandschutzklasse erreicht werden. Extrudiertes Polystyrol - XPS Standard für den Nischen-trav, Wärmedämmleitfähigkeit λ bis 0,034 W/mK NEU: Polyurethan Hartschaum - PUR Dämmplatte mit Wärmedämmleitfähigkeit λ bis 0,027 W/mK NEU: Phenolharzschaum - PF Hochleistungsdämmplatte mit Wärmeleitfähigkeit λ bis 0,022 W/mK. Phenolharzschaum wird auch als Resol- Hartschaum bezeichnet. NEU: Mineralwolle - MW nicht brennbar, Baustoffklasse Euroklasse A1, mit Wärmeleitfähigkeit λ bis 0,035 W/mK, druckfest, diffusionsoffen und wasserabweisend Ansicht: Dämmmaterialien Allgemeine Hinweise Die Materialien Polyurethan Hartschaum, Phenolharzschaum und Mineralwolle sind nur in den Standardstärken lieferbar, keine Zwischenmaße möglich! Sie können in der Stärke nicht bearbeitet werden, da dadurch die Funktion der Platte nicht mehr gegeben ist. Bei der Bestellung "Nischen-trav" ist dementsprechend die Schachttiefe oder Kastenstärke darauf abzustimmen! => Schachttiefe = Innenkante Schacht Durch den Einsatz der neuen Dämmplatten kann unter Umständen die Fertigungstoleranz von +3/-3 mm nicht eingehalten werden. Die Dickentoleranzen der Platten gemäß Tabelle sind zu beachten! Für die Materialien Polyurethan Hartschaum, Phenolharzschaum und Mineralwolle ist mit einer längeren Lieferzeit von bis zu 7 Werktagen zu rechnen - keine Lagerware. Ansicht: Maßangaben für Nischen-trav (1) Kastenstärke (2) Schachttiefe (Innenkante Schacht bei Nischen-trav) (3) Stärke Putzträger (4) Standardstärke der Dämmung

2 Übersicht und technische Kennwerte Produkte Materialbasis Lieferstärken 1) [mm] Extrudiertes 20, 30, 40, 50, 60, XPS Polystyrol 80 Wärmeleitfähigkeit λ [W/mK] Brandverhalten Dickentoleranz [mm] bis 0,034 E (Euroklasse) 20: +/-2 >30: +/-3 Polyurethan- 30, 40, 50, 60, 80 bis 0,026 B2 (DIN 4102) Klasse T2 PUR Hartschaum beidseitig Hinweis: 20 mm nicht (Nennwert) E (Euroklasse) <50: +/ : +/-3 vlieskaschiert lieferbar >75: +5/-2 Phenolharz- 20, 30, 40, 50, 60, bis 0,022 C-s2, d0 Klasse T1 PF schaum beidseitig 80 (Euroklasse) <50: +/ : -2/+3 vlieskaschiert >100: -2/+5 Mineralwolle 20, 30, 40, 60, 80 bis 0,035 A1 (DIN 4102) mm: MW Hinweis: A1 Klasse T4 (50 mm als Einzel- (Euroklasse) -3% oder -3 platte nicht lieferbar +5% oder 5 - Verarbeitung mit Kleinste/größte mm Platten) numerische Toleranz maßgebend 1) Im System hinterlegte Plattenstärken. Größere Maße werden als aufgedoppelte Dämmkörper geliefert. Die Datenblätter zum jeweiligen Produkt sind im Downloadbereich unserer Webseite verfügbar.

3 2. Putznasenausklinkung Um den Richtlinien zum Verputzen von Jalousie- und Rollladenkästen entsprechen zu können, wird ab sofort standardmäßig die Putznase seitlich bei den Produkten Nischen-trav, Aluminium U-Kanal gekantet und Aluminium Winkelblende gekantet um 35 mm und Putzblende für Wärmedämmverbundsystem um 100 mm ausgeklinkt. Sondermaße können auftragsbezogen bestellt werden. Ansicht: Beispielhaft mit Nischen-trav Typ 2 (1) Putznasenausklinkung links / rechts (2) Kastenlänge (3) Putznase (4) Eingeputzte Raffstore-Führungsschiene bzw. eingeputzter Fensterrahmen (5) Putznasenausklinkung seitlich Ansicht: Beispiel Nischen-trav mit eingeputzter Führungsschiene FUP80 und Putznasenausklinkung 35 mm (Standard) Hinweise Maßangabe für die Putznasenausklinkung Unterputz-Führungsschienen Kastenaußenkante bis Innenkante Schiene Aufputz-Führungsschiene/Abspannung Kastenaußenkante bis Innenkante fertige Leibung Das Maß der Putznase wird nicht automatisch über das System eingerechnet! Ansicht: Beispiel Nischen-trav mit eingeputztem Fensterrahmen und Führungsschiene mit Abstandhaltern (Sonderangabe)

4 3. Kasten mit Dichtprofil als Fensteranschluss Zum Ausgleich von bauseitigen Unebenheiten des Montageuntergrundes (bis ca. 5 mm) und um eine optimale Abdichtung der Anschlussfuge zum Mauerwerk oder Fensterrahmen zu erreichen, ist gegen Mehrpreis ein rückseitiges Dichtprofil für die Produkte Nischen-trav Typ 2 und Aluminium U-Kanal gekantet lieferbar. (1) Kastenstärke (2) Schachttiefe (3) Dämmung (4) Schachthöhe Hinweis Mindeststärke des Dämmkörpers (3) beträgt 20 mm! Ansicht: Beispielhaft mit Nischen-trav Typ 2 4. Vertikalträger geräuschgedämmt VT1G im Nischen-trav Das Unterlegen des Vertikalträgers Typ VT1 zum Distanzieren der Aussteifungsbügel ist nicht mehr notwendig! Ab sofort wird bei Bestellungen von Raffstores/Jalousien für die Einbausituation "Einbau in Nischen-trav" der geräuschgedämmte Vertikalträger Typ VT1G geliefert. (1) Versteifungsbügel (2) Vertikalträger geräuschgedämmt VT1G (3) Oberschiene 58x56 mm (4) aufvulkanisierte Gummiauflage Hinweis Im Raffstore/Jalousie Modell muss bei der Abfrage Einbausituation "Einbau in Nischen-trav" gewählt werden!

5 5. Erweiterung der Befestigungsmöglichkeiten im Nischen-trav Die Befestigungsmöglichkeiten vom Nischen-trav für die horizontale Montage wurden überarbeitet. - Befestigung horizontal Es kann zwischen drei verschiedenen Befestigungspositionen gewählt werden. Im Standard werden alle drei Positionen vorgebohrt. Jede Bohrung kann optional einzeln abgewählt werden: 1. Befestigungsbohrung unten - BU 2. Befestigungsbohrung Mitte - BM 3. Befestigungsbohrung oben - BO Befestigungsbohrung unten - BU Befestigung auf dem Fensterstock/Blindstock, Standard 20 mm, variabel gem. Auftrag, kleiner 15 mm nicht möglich. Mögliche Montageuntergründe: - Holz, Kunststoff oder Metall + bauseitige Distanzierung [mm] - ohne Befestigungsbohrung Mitte - BM Standard = 60 mm, variabel gem. Auftrag Mögliche Montageuntergründe: - Holz, Kunststoff, Metall, Beton oder Ziegel/Leichtbeton/Kalksandstein + bauseitige Distanzierung [mm] - ohne Befestigungsbohrung oben - BO Standard = Schachthöhe minus 40 mm, variabel gem. Auftrag Mögliche Montageuntergründe: - Holz, Kunststoff, Metall, Beton oder Ziegel/Leichtbeton/Kalksandstein + bauseitige Distanzierung [mm] - ohne Ansicht: Bohrbild bei Nischen-trav Typ 2 Ansicht: Beispiel Befestigungsbohrung unten BU bei Nischen-trav Typ 2 (1) Befestigungsbohrung unten - BU (2) Befestigungsbohrung Mitte - BM (3) Befestigungsbohrung oben - BO (4) Schachthöhe (5) Unterkante Schachthöhe innen Hinweise Die Maßangabe für die Befestigungsbohrungen ist immer von der Unterkante Schachthöhe innen (5) zu sehen. Die bauseitige Distanzierung fließt in die Berechnung der Schraubenlänge ein.

6 6. Kaschierte Putzträger Alle Unterputzkastensysteme wie nova Putzträgerrollladen, HELLAtrav, Nischen-trav, AF/AR Vorbausystem und Putzblenden werden mit kaschierten Putzträgern ausgeliefert. Auf der Putzträgerplatte EPS 30 mit der Stärke 10 mm und 20 mm ist ein vollflächiges Klebeband aufgebracht. Dies ermöglicht ein optimales Haften der Putzträgerplatte auf dem Grundkorpus. Somit entfällt die Sicherung der Platten mit den Dübeltellern. Ansicht: Putzträgerplatte Vorderseite (links), Rückseite (rechts) mit vollflächigem Klebeband

INHALT PRODUKTE UND INNOVATIONEN DER HELLA-GRUPPE. Einleitung 04 Kastensysteme. TRAV plus 14 Für das Passivhaus. Sanierungssystem 20 Putzblenden

INHALT PRODUKTE UND INNOVATIONEN DER HELLA-GRUPPE. Einleitung 04 Kastensysteme. TRAV plus 14 Für das Passivhaus. Sanierungssystem 20 Putzblenden KASTENSYSTEME PRODUKTE UND INNOVATIONEN DER HELLA-GRUPPE INHALT Einleitung 04 Kastensysteme TRAV plus 14 Für das Passivhaus Sanierungssystem 20 Putzblenden Energie sparen 26 Reduktion der Energiekosten

Mehr

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy.

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. SICHER. PRAKTISCH. EFFEKTIV. www.sita-bauelemente.de Dämmkörper SitaStandard und SitaTrendy für Gullys A ø B 60 220 ø C D Dämmkörper für Gullys Technische

Mehr

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen.

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen. Im Falle eines Feuers im inneren des Objektes unterliegen Fenster, Türen und alle anderen Gebäudeöffnungen einer besonderen Belastung durch den Flammenaustritt. Nachfolgende Fachinformationen sollen als

Mehr

Bestellung Jalousien/Raffstore im Vorbausystem Aluminium mit Motor

Bestellung Jalousien/Raffstore im Vorbausystem Aluminium mit Motor Version Mai 205 Auftraggeber / Firmenstempel / Unterschrift Versandadresse HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH Zentrale Abfaltersbach mail: info@hella.info Fax:+43-4846/6555-34 Alle Maße sind innen

Mehr

Vorbereitung. 1. Vorbaurollladen. Lieber Kunde,

Vorbereitung. 1. Vorbaurollladen. Lieber Kunde, Vorbereitung Lieber Kunde, um Sie bei der Bestellung Ihres Vorbaurollladens oder Ihres Rollladenpanzers bestmöglich zu unterstützen haben wir Ihnen in diesem Dokument die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Mehr

Information zur Maßermittlung

Information zur Maßermittlung Seite 1 Information zur Maßermittlung Lieber Kunde! Drucken Sie sich diese Information zur Maßermittlung am besten aus. Hier erfahren Sie alles Notwendige um Ihren maßgefertigten Rollladen richtig auszumessen

Mehr

Sichere Wahl für einen zuverlässigen Brandschutz

Sichere Wahl für einen zuverlässigen Brandschutz Flexibler, geschlossenzelliger Dämmstoff mit geringer Rauchentwicklung für erhöhte Personensicherheit im Brandfall. Bewährte Kaiflex Technologie jetzt im Vorteilsmaß 1,20 m. Geringe Rauchentwicklung gemäß

Mehr

Dipl.-Geol. Martin Sauder

Dipl.-Geol. Martin Sauder Materialbeschreibung allgemein Dämmstoffe Aufbau Material mit möglichst niedriger Wärmeleitfähigkeit, das zur Wärmedämmung an und in Bauwerken eingesetzt wird, aber auch im Anlagenbau, Kühl- und Gefrieranlagen

Mehr

Dämmstoffe heute. Inhalt: Der Wettstreit um das Milliwatt. Dämmstoffe heute / R.Bannwitz / Nr. 1

Dämmstoffe heute. Inhalt: Der Wettstreit um das Milliwatt. Dämmstoffe heute / R.Bannwitz / Nr. 1 / R.Bannwitz / Nr. 1 Inhalt: / R.Bannwitz / Nr. 2 Glaswolle / Steinwolle Polystyrol (EPS/XPS) Holzweichfaser Polyurethan (PUR/PIR) Mineralschäume / Schaumglas Blähton / -Perlite Vakuumdämmung VIP Zellulose

Mehr

2. Isolationen aus Steinwolle

2. Isolationen aus Steinwolle 2.1 Zwischensparrendämmung ROCKWOOL KLEMMROCK 035 Zwischensparren-Dämmung Nichtbrennbare Steinwolle als komprimierte Rolle für die auf Maß geschnittene Dämmung zwischen den Sparren - diffusionsoffen, wärme-und

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Prüfbericht 428 30691/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß Auslass-Schlitz Material des Rollladenkastens Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik

Mehr

Altbausanierung Welche Wärmedämmung macht Sinn?

Altbausanierung Welche Wärmedämmung macht Sinn? Altbausanierung Welche Wärmedämmung macht Sinn? Johann Reiß Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP 05.11.2013 Auf Wissen bauen Zunahme CO2-Konzentration und Lufttemperatur Auf Wissen bauen Notwendige CO

Mehr

Bodengleiche Dusche unter PVC: wedi Fundo Solso

Bodengleiche Dusche unter PVC: wedi Fundo Solso Bodengleiche Dusche unter PVC: wedi Fundo Solso Die gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien, nicht nur für die Errichtung von behindertengerechten Sanitärräumen, erfüllen Sie mit der wedi Fundo Solso.

Mehr

Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014

Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014 Baustellenhandbücher Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014 von H Uske überarbeitet FORUM Merching 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 86586 210 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technische Dokumentation Außenjalousien / Raffstores von Rollomeister

Technische Dokumentation Außenjalousien / Raffstores von Rollomeister Technische Dokumentation Außenjalousien / Raffstores von Rollomeister Inhalt Farbkoordination Lamellen, Führungsschienen und Blenden 2 Maßanleitungen n Außenjalousien 3 Flach-Lamelle 50 mm mit Kurbelantrieb/Motorantrieb

Mehr

Wärmedämmung von Gebäuden

Wärmedämmung von Gebäuden Wärmedämmung von Gebäuden Je besser die Wärmedämmung, desto geringer der Transmissionswärmeverlust höher die inneren Oberflächentemperaturen höhere thermische Behaglichkeit, geringeres Risiko für Wasserdampfkondensation

Mehr

JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante

JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante JB-D /L System schnelle + sichere Fenstermontage an der Laibungskante Forderung LzM Leitfaden zur Montage "Für die sichere Fenstermontage an der Laibungskante ist ein Mindestrandabstand von 60 mm einzuhalten."

Mehr

Projektabschlussworkshop KES Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen

Projektabschlussworkshop KES Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen Projektabschlussworkshop KES 23.11.2011 Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen F. Giovannetti, ISFH Inhalt Motivation und Ziele Untersuchte Proben Messverfahren und -apparatur Probepräparation

Mehr

Montagerichtlinien für energeto Kunststoff - Fenster

Montagerichtlinien für energeto Kunststoff - Fenster Montagerichtlinien für energeto Kunststoff - Fenster Die nachfolgenden wichtigsten allgemeinen und speziellen Montagehinweise sind unbedingt zu den sonst üblichen Montagehinweisen für Kunststoff-Fenster

Mehr

P R E I S L I S T E - P L A T T E N

P R E I S L I S T E - P L A T T E N P R E I S L I S T E - P L A T T E N Platten Naturholzplatten 3-schicht RG 37 Holzart Fichte / LÅrche SWP/3 nach EN 13986 als Fassadenplatte geeignet Abbrandrate 0,9 mm/min gem. ENV 1995-1-2 Brandverhalten

Mehr

Wärmedämmende Materialien für die Gebäudehülle. D r. R o l a n d G e l l e r t. Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München

Wärmedämmende Materialien für die Gebäudehülle. D r. R o l a n d G e l l e r t. Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München 1 Wärmedämmende Materialien für die Gebäudehülle D r. R o l a n d G e l l e r t Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München Gliederung Anforderungen - EnEV - Normen, Zulassungen Weiterentwicklungen

Mehr

Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz

Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz Dok.-Nr. 618500.02.2011 Steigende Anforderungen an die Gebäudehülle Energiesparendes Bauen gewinnt heutzutage immer mehr an Bedeutung. Mit der im Oktober 2009

Mehr

Technische Info II Mineralfaser

Technische Info II Mineralfaser Technische Info II Mineralfaser Neue Bezeichnung für Wärme- und Trittschalldämmstoffe Qualitätstypen Mineralwolle (Steinwolle und Glaswolle) der neuen Norm DIN EN 13 162 Durch die neuen Normen DIN EN 13

Mehr

ALUVOGT Systemdetail Bauanschluss

ALUVOGT Systemdetail Bauanschluss Systemdetail Bauanschluss 19-01 Hinweise zum Bauanschluss Der Baukörperanschluss muss entsprechend den Normen und anerkannten Richtlinien geplant und ausgeführt werden. Bei angrenzenden Bauteilen aus Metallen

Mehr

RUSAG Baustoffe zur Wärmedämmung Produktekatalog 2013

RUSAG Baustoffe zur Wärmedämmung Produktekatalog 2013 Glasfaser-Armierungsgewebe Glasfasergewebe V3 157 A Artikel Nr. 219.002 Fassaden-Gewebe für Vollwärmeschutz V3 157 A, 165g/m2, Maschen 4 x 4 mm, Rollen a 50 m2 (1 x 50 m), 40 Rollen pro Palette, diverse

Mehr

Bärenstarkes Dämmplattensortiment

Bärenstarkes Dämmplattensortiment Bärenstarkes Dämmplattensortiment Vorwort 1958 fiel der Startschuss in der Schweiz für die unglaubliche Entwicklung der verputzten Aussenwärmedämmung*. Begünstigt durch die Energiekrisen in den 70er und

Mehr

spezielle Innenfolie ermöglicht ein schnelles Überschieben über die Rohrleitung. Durch das spezielle

spezielle Innenfolie ermöglicht ein schnelles Überschieben über die Rohrleitung. Durch das spezielle Technisches Datenblatt PE Schutzschlauch PE Dämmschlauch 18/13 mm PE Dämmschlauch 18/26 mm PE Dämmhülse Abb. 1: Schutzschlauch Abb. 1: PE Abb. 2: Dämmschlauch 18/13 Art. 17101 Art. 17102 Art. 17103 Art.

Mehr

Dämmung * Abdeckleiste **

Dämmung * Abdeckleiste ** seitlicher Fensteranschluss mit Rollladenkasten Blech * Trennlage * Dampfsperre' Holzwerkstoffplatte * Dämmung * Abdeckleiste ** Miwo oder Schaum ** Dichtband ** 160 seitl. Fensterabdeckung * 1 anschluss

Mehr

Bestnoten. Wärmedämmung. in Sachen. ROKA-NEOLINE Das erste Rollladenkastensystem aus Neopor MADE IN GERMANY. www.beck-heun.de. Wärmeleitfähigkeit

Bestnoten. Wärmedämmung. in Sachen. ROKA-NEOLINE Das erste Rollladenkastensystem aus Neopor MADE IN GERMANY. www.beck-heun.de. Wärmeleitfähigkeit MADE IN GERMANY Bestnoten in Sachen Wärmedämmung Wärmeleitfähigkeit λ (lambda) = 0,032 W/(mK) ROKA-NEOLINE Das erste Rollladenkastensystem aus Neopor www.beck-heun.de 2 Innovationen sind gefragt Die Revolution

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11267-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.02.2015 bis 18.03.2017 Ausstellungsdatum: 24.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ]

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ] 60 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Variante swisspor-wärmedämmplatte EPS 0 1 5 6 7 Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [mm] [W/mK] 1 nterlagsboden 70 1,500

Mehr

RAUMSEITIG GESCHLOSSEN

RAUMSEITIG GESCHLOSSEN KS-ROKA RAUMSEITIG GESCHLOSSEN Planen Sie Wohnkomfort im Detail. KS-ROKA, raumseitig geschlossen. Optimale Rundumdämmung, höherer Schallschutz, Insekten-Schutzrollo auf Wunsch. Die bauseitigen Schwachstellen

Mehr

Intelligenter isolieren: Thermix TX.N plus Warme Kante Abstandhalter für Isolierglas.

Intelligenter isolieren: Thermix TX.N plus Warme Kante Abstandhalter für Isolierglas. Intelligenter isolieren: Thermix TX.N plus Warme Kante Abstandhalter für Isolierglas www.thermix.de Thermix TX.N plus das ist Warme Kante 2 Thermix TX.N plus unsere beste Warme Kante Thermix Warme Kante

Mehr

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Flachdachkonstruktionen Systemanforderungen 1. Abdichtung 2. Wärmeschutz

Mehr

Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt!

Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt! Energie-Quartier Haslach Wärmedämmung sinnvoll ausgewählt! Dipl.-Ing. Debashish Chanda, Folie 1 Was ist eine Dämmung? Dämmung ist ein Bauteil/Material, welches das Ausbreiten, Eindringen bzw. Durchdringen

Mehr

Im A liegt der Unterschied

Im A liegt der Unterschied einzigartige Wärmedämmung Unterboden-Dichtungsband U-Wert bis zu 0,33 W/(m2K)* Psi-Wert bis zu 0,10 W/(mK)* Höhen und Tiefen variabel Piening Aufsatzkasten RK 30 A /RK 40 A Im A liegt der Unterschied Montage

Mehr

LED Lichtleisten im Innen und Außenbereich von Einsatzfahrzeugen

LED Lichtleisten im Innen und Außenbereich von Einsatzfahrzeugen LED Lichtleisten im Innen und Außenbereich von Einsatzfahrzeugen Unsere leistungsstarken LED Lichtleisten garantieren gleichmäßige und blendfreie Ausleuchtung, wenn das Einsatzfahrzeug steht und trotz

Mehr

Rollläden - Wichtige Informationen

Rollläden - Wichtige Informationen Rollläden - Wichtige Informationen Nachfolgend finden Sie bitte Informationen zu unseren Rollläden, deren Bestellung und deren Montage. Bitte beachten Sie, dass unsere Rollläden Maßanfertigungen und vom

Mehr

4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi

4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi 4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi Mit der Berechnung des Isothermenverlaufes können der längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizient Ψ und der

Mehr

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Multipor Sockeldämmplatte Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Ohne Brandriegel! Bei einheitlichem WDVS-Aufbau mit Multipor Multipor Sockeldämmplatte Unter härtesten Bedingungen besonders leistungsfähig

Mehr

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Energieeffizient Bauen Das Passivhaus ist für einen energieeffizienten Betrieb konzipiert. Um die Energieeffizienz weiter zu

Mehr

Produktinformation. Medienbrücke. Diese Produktinformation gibt einen Überblick über die im Systemlabor EXPLORIS verfügbaren Medienbrücken.

Produktinformation. Medienbrücke. Diese Produktinformation gibt einen Überblick über die im Systemlabor EXPLORIS verfügbaren Medienbrücken. Produktinformation Medienbrücke Diese Produktinformation gibt einen Überblick über die im Systemlabor EXPLORIS verfügbaren Medienbrücken. Varianten: Medienbrücke zur Deckenbefestigung (Abb.2) Medienbrücke

Mehr

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör Technisches Merkblatt für Neubauten, Renovierung und Wärmedämmung FEMA-Alu-Fensterbank NB 40 Bei einer Althausrenovierung haben die alten Fensterbänke in den wenigsten Fällen den notwendigen Überstand,

Mehr

NPK 342 Verputzte Aussenwärmedämmungen. Brandschutzmassnahmen

NPK 342 Verputzte Aussenwärmedämmungen. Brandschutzmassnahmen NPK 342 Verputzte Aussenwärmedämmungen "Brandschutzmassnahmen" Pos. Ausschreibungstext Seite Abb. 100 Vorarbeiten und Arbeiten nach Aufwand 110 Baustelleneinrichtung 111.801 01 Qualitätssicherung. LE 02

Mehr

my f lyer.ch Datenblätter für Register DIN A4 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus.

my f lyer.ch Datenblätter für Register DIN A4 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Datenblätter für DIN A mit / / / / 9 / 0 / / Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. DIN A, Blatt 9, 9 ( 0) (z. B. DIN A, x 9 mm) DIN A, Blatt 9, 9 ( 0) (z. B. DIN A, x 9 mm) DIN A, Blatt,

Mehr

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 343D/12 HinterlüfteteFassadenbekleidun gen (V'13) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen,

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte

Inhaltsverzeichnis. Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte Inhaltsverzeichnis Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte Extrudierter Polystyrol XPS 4 SWISSPOR 4 ZZ WANCOR DOW 6 ZZ WANCOR BASF 9 AUSTROTHERM 10 JACKODUR 12 Expandierter Polystyrol EPS 14 SWISSPOR

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends

Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends Wärmedämmstoffe: Deklaration, Entwicklungen & Trends Dr. Hans Simmler EMPA Abteilung Bauphysik Ueberlandstr. 129 CH-8600 Dübendorf hans.simmler@empa.ch EnergiePraxis November 2005 / 1 Inhalt Norm SIA 380/1

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-02-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 5.06.206 bis 0.07.208 Ausstellungsdatum: 5.06.206 Urkundeninhaber: Gesellschaft

Mehr

Light flexibel einsetzbar

Light flexibel einsetzbar 4.1 Airline-Schienen Airline-Schienen Light flexibel einsetzbar optimale Abmessungen } passen in jeden Bauraum geringe Wandstärken } flexibel für Fahrzeugkonturen ausgewogene Konstruktion } gute Belastbarkeit

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Zukunftsorientierte Wärmedämmung. Maximale Heizkostensenkung mit weber.therm plus ultra. Damit wird gebaut.

Zukunftsorientierte Wärmedämmung. Maximale Heizkostensenkung mit weber.therm plus ultra. Damit wird gebaut. Zukunftsorientierte Wärmedämmung Maximale Heizkostensenkung mit weber.therm plus ultra Damit wird gebaut. Wie viel Energie wollen Sie sparen? Wer dämmt, bekommt Geld vom Staat Private Wohnungseigentümer

Mehr

Merkblatt 1. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband)

Merkblatt 1. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) Merkblatt 1 SOCKELBAU Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 14 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise... 3 3 Begriffe... 3 3.1 Untergrund... 3 3.2 Lastverteilungsplatte...

Mehr

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Seite 1 von 11 Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Wärmebrückenanalyse einer Rollladenkasten-Einbausituation für eine entsprechende Wärmebrückenbewertung gemäß EnEV, Anhang 1 Nr. 2.5, Absatz b) Antragsteller

Mehr

SWS. Telefon: (+49) Telefax: (+49) Kostenloses Servicefax:

SWS. Telefon: (+49) Telefax: (+49) Kostenloses Servicefax: SWS GmbH, Waldbröl SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbh Friedrich-Engels-Str. 12 51545 Waldbröl Telefon: (+49) 02291-7905-0 Telefax: (+49) 02291-7905-10 Kostenloses Servicefax: 0800-7905-555 info@sws-gmbh.de

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH. Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZE-02-0-00 nach DIN EN ISO/IEC 7065:203 Gültigkeitsdauer: 8.0.206 bis 0.07.208 Ausstellungsdatum: 8.0.206 Urkundeninhaber: Gesellschaft

Mehr

Verlegeanleitung für Terrastone

Verlegeanleitung für Terrastone Verlegeanleitung für Terrastone Stahlterrassen Balkonverglasungen Moderner Fundamentbau Terrassendächer Terrassenverglasung Terrastone Stahlterrassen Das Bodenbelagsystem Terrastone best aus: Aluminiumträger

Mehr

Exibit. Exibit Showdisplay und seine Vorteile: Hohe Qualität, aus Aluminium. verstärkte Nyloncomposite. Elegantes, modernes und patentiertes Design

Exibit. Exibit Showdisplay und seine Vorteile: Hohe Qualität, aus Aluminium. verstärkte Nyloncomposite. Elegantes, modernes und patentiertes Design Exibit Exibit Showdisplay und seine Vorteile: Hohe Qualität, aus Aluminium und Glasfaser verstärkte Nyloncomposite Material Elegantes, modernes und patentiertes Design Einfache Montage ohne Werkzeug Leichte

Mehr

Die Anwendung von Schaumstoff als Federelement

Die Anwendung von Schaumstoff als Federelement GERÄTEELEMENTE 1 Die Anwendung von 1. Schaumkunststoffe 1.1. Struktur und Verarbeitung 1.2. Beispiele und Einteilung 1.3. Eigenschaften 1. Wärmeleitfähigkeit 2. Druckspannung 3. lineare Ausdehnungskoeffizienten

Mehr

Alba therm und Alba phon. Alba. Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz.

Alba therm und Alba phon. Alba. Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz. Alba therm und Alba phon Alba Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz. Wo das Dämmen im Gebäudeinnern sinnvoll und effektiv ist. Die energetische Sanierung des riesigen Gebäudebestandes

Mehr

SILKA Kalksandstein DIN V 106- SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300)

SILKA Kalksandstein DIN V 106- SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300) SILKA KS L-R P 12-1,2 10 DF (300), DIN V 106 300 mm 15,0 N/mm² 12 N/mm² 1,2 ( 1010 kg/m³ bis 1200 kg/m³) Euroklasse A1 Darf nicht in exponierter Lage 5/10 EN 1745, 0,36 W/mK EN 1745 bzw. SILKA KS L-R P

Mehr

Korrosionsbeständige Türen und Lüftungselemente für technische Anlagen

Korrosionsbeständige Türen und Lüftungselemente für technische Anlagen Korrosionsbeständige Türen und Lüftungselemente für technische Anlagen Variable Abmessungen und Ausstattungen für den Einbau in neue und bestehende Objekte Türen lieferbar aus glasfaserverstärktem Polyester

Mehr

ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN

ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « DIE AM 1. SEPTEMBER 2013 ERSCHIENENE NORM ERSETZT DIE URALT-ÖNORM M

Mehr

Ecophon Wall Panel C. Schalldämmung: Nicht anwendbar. Privacy: AC=240 gemäß ASTM E 1376 und E Wall Panel C. Abschnitt des Wall Panel C Systems

Ecophon Wall Panel C. Schalldämmung: Nicht anwendbar. Privacy: AC=240 gemäß ASTM E 1376 und E Wall Panel C. Abschnitt des Wall Panel C Systems Ecophon Wall Panel C Ecophon Wall Panel C ist ein Wandabsorber als Ergänzung oder Alternative zur Akustikdecke, um optimale akustische Bedingungen im Raum zu erzeugen. Dieses System zeichnet sich durch

Mehr

VARIANT AUFSATZKASTEN

VARIANT AUFSATZKASTEN VARIANT AUFSATZKASTEN DEZENT ÜBERGEPUTZT Variant Aufsatzelemente für den Neubau und Altbau. Der Variant bietet die Möglichkeit zur flexiblen putzbündigen Montage von Aufsatzkästen. Wandstärken von 24 bis

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung im Auftrag der Firma Internorm International

Mehr

Neopor für WLG 035, die bessere Wahl

Neopor für WLG 035, die bessere Wahl Neopor für WLG 035, 034-032 die bessere Wahl Brohlburg produziert Dämmmaterialien mit Neopor von BASF Neopor das leistungsstarke Original NACHGEWIESEN LEISTUNGSSTARK BIS ZU 50 % BESSER IM WDVS Seit Jahren

Mehr

Wiegand Fensterbau. Thema: effiziente Passivhausfenster mit zertifiziertem Sonnenschutz

Wiegand Fensterbau. Thema: effiziente Passivhausfenster mit zertifiziertem Sonnenschutz Wiegand Fensterbau Thema: effiziente Passivhausfenster mit zertifiziertem Sonnenschutz Referent: Dirk Wiegand, Dipl.-Ing. (FH) Holztechnik Wiegand Fensterbau Feldstraße 10, 35116 Hatzfeld-Holzhausen Tel.:

Mehr

Rollladen. Sonnen-/ Insektenschutz. Der feineunterschied

Rollladen. Sonnen-/ Insektenschutz. Der feineunterschied 1 Rollladen Sonnen-/ Insektenschutz Der feineunterschied DerfeineUnterschied Just in Time! Spitzenqualität und Service nach Maß Gut Ding muss nicht immer Weile haben. Zumindest nicht, wenn die Wahl auf

Mehr

weber.therm LockPlate Die neue Dämmsation Damit wird gebaut.

weber.therm LockPlate Die neue Dämmsation Damit wird gebaut. weber.therm LockPlate Die neue Dämmsation Damit wird gebaut. Luft dämmt gut......keine Luft Luft ist ein hervorragender Dämmstoff, weil die Moleküle so weit auseinander liegen wie bei keinem anderen Material.

Mehr

Leitfaden zur Montage von Fenstern und Haustüren

Leitfaden zur Montage von Fenstern und Haustüren Technische Richtlinie des Glaserhandwerks in Zusammenarbeit mit Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks Bundesverband Holz und Kunststoff Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.v. RAL - Gütegemeinschaft

Mehr

Light flexibel einsetzbar

Light flexibel einsetzbar 4.1 Airline-Schienen Airline-Schienen Light flexibel einsetzbar optimale Abmessungen } passen in jeden Bauraum geringe Wandstärken } flexibel für Fahrzeugkonturen ausgewogene Konstruktion } gute Belastbarkeit

Mehr

KAN-therm Roll-System 35-3mm

KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm Art. Nr. K 200 203 Nachbeschichtete Polystyrol-Hartschaum (EPS) Wärmedämmplatte. Plattennutzmaß (Länge x Breite) 35 mm EPS 045 DES sm 0,045 W/mK

Mehr

HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff

HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff HERZLICH WILLKOMMEN Produkte Unterschiede fühlen Dämmstoffe und Dämmsysteme. Bauphysik, die man fühlen kann. flexcl optimal für Schallschutz und Trockenbau Rohdichte:

Mehr

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt.

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt. Was spricht generell für ein Fertighaus? Vorfertigung im Werk, rasche Lieferzeit, schneller Zusammenbau, sofort bezugsfähig, qualitativ absolut hochwertig, kein Ärger mir der Baustellenkoordination, keine

Mehr

Plakatrahmen. Anwendungsbeispiele. Aluminium-Klapprahmen. 45er Profil Gehrung Klappmechanismus. 32er Profil Rondo.

Plakatrahmen. Anwendungsbeispiele. Aluminium-Klapprahmen. 45er Profil Gehrung Klappmechanismus. 32er Profil Rondo. Aluminium-Klapprahmen 45er Profil Gehrung Klappmechanismus 32er Profil Rondo 32er Profil Gehrung Klappmechanismus 25er Profil Rondo 25er Profil Gehrung 20er Profil Gehrung 15er Profil Gehrung 10 Klapprahmen

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

Inhaltsverzeichnis Drehrahmen für Fenster

Inhaltsverzeichnis Drehrahmen für Fenster Inhaltsverzeichnis Drehrahmen für Fenster Da Drehrahmen an Holz-Alu- oder an Kunststoff-Alu-Fenstern im Wesentlichen den Einbausituationen an Kunststofffenstern entsprechen, werden diese bei den Empfehlungen

Mehr

FUSSBODEN. Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. «

FUSSBODEN. Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « FUSSBODEN Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur EST Wärmedämmung steinodur EST ist eine hochwertige, formgeschäumte Estrichdämmplatte aus Terrapor -Hartschaum,

Mehr

Montageanweisung / Montagebeschreibung

Montageanweisung / Montagebeschreibung Geltungsbereich Diese Montageanweisung betrifft die Befestigung in der Leibung mit dem Befestigungssystem EJOT Rahmenanker RA 7,5 x L. Das Befestigungssystem ist geprüft nach ETBRichtlinie Bauteile, die

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Balkon- und Sitzplatzverglasungen Balcons et terrasses vitrés. Aweso Euroform Iso 90/24 Montageanleitung. Swiss Quality since 1929

Balkon- und Sitzplatzverglasungen Balcons et terrasses vitrés. Aweso Euroform Iso 90/24 Montageanleitung. Swiss Quality since 1929 Balkon- und Sitzplatzverglasungen Balcons et terrasses vitrés Aweso Euroform Iso 90/ Montageanleitung Swiss Quality since 1929 Montageanleitung Aweso Euroform Iso 90/ 1. Die Befestigung der oberen Führung

Mehr

Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser

Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser Querschnitte 1:150 D-3.544 D-3.543 D-3.546 D-3.545 S-3.555 +23.00 +22.80 D-3.540 +22.95 +22.16 +23.00 D-3.547 Längsschnitt 1:150 D-3.542 D-3.541 R-3.510

Mehr

base Wärmedämmung von Kellerdecken EFFIZIENT DÄMMEN

base Wärmedämmung von Kellerdecken EFFIZIENT DÄMMEN Wärmedämmung von Kellerdecken EFFIZIENT DÄMMEN www.enertherm.eu Wärmedämmung von Kellerdecken Der Fußboden im Erdgeschoss besteht stets aus einer relativ großen Fläche, die ggf. direkt mit feuchten und

Mehr

Nutzlast kn/m² ohne Decken-Eigengewicht bei Spannweite im Licht von

Nutzlast kn/m² ohne Decken-Eigengewicht bei Spannweite im Licht von SPANNTON Hourdisdecke Nutzlasten Decken Typ Nutzlast kn/m² ohne Decken-Eigengewicht bei Spannweite im Licht von *Richtpreis CHF/m² 300 cm 350 cm 400 cm 450 cm 500 cm >500 cm 4 + 4 cm 6.30 6.30 6.30 4.70

Mehr

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Nr: 11 Beschrieb: Bodenplatte Art: Boden Lage gegen: Erdreich 1 0.070 Ja Zementmörtel 1.400 0.050 0.050 2 0.000 Ja Dampfbremse Polyethylen (PE) 0.330 0.001 0.001 3 0.160

Mehr

Flächenhaftmagnete. Flächenhaftmagnete. Lieferprogramm

Flächenhaftmagnete. Flächenhaftmagnete. Lieferprogramm Flächenhaftmagnete Flächenhaftmagnete werden zum Verriegeln von Flucht- und Zugangstüren z.b. in Schleusensystemen eingesetzt. Sie eignen sich aufgrund ihrer relativ einfachen Montage auch zur Nachrüstung.

Mehr

Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015

Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015 Technische Informationen zum Produkt Profiplus-Montageschaum- PUR 1K DIN 4102 - Teil 1 - B2 Artikel Nr. 5151633 und 5151634 Stand: April 2015 Eigenschaften/Anwendungsbereiche: Profiplus-Montageschaum-

Mehr

Wiegand Fensterbau. Thema: Neuste Fenster-Generation für Passivhäuser

Wiegand Fensterbau. Thema: Neuste Fenster-Generation für Passivhäuser Wiegand Fensterbau Thema: Neuste Fenster-Generation für Passivhäuser Referent: Dirk Wiegand, Dipl.-Ing. (FH) Holztechnik Wiegand Fensterbau Feldstraße 10, 35116 Hatzfeld-Holzhausen Tel.: 06452/ 9336 0

Mehr

AUSSCHREIBUNGS- TEXTE

AUSSCHREIBUNGS- TEXTE Blatt: 1 Kulissenschalldämpfer DLF SBM 20, 30 oder 40 mm ). Mit eingebauten DLF - Kulissen nach dem Absorberprinzip. Rahmen aus bandverzinktem mit RAL - Gütezeichen, biolöslich nach den Anforderungen der

Mehr

Block-Basis-Zarge für stumpf einschlagende Türen Konstruktion und Ausstattung

Block-Basis-Zarge für stumpf einschlagende Türen Konstruktion und Ausstattung Blatt 2.2a Seite 1 Block-Basis-Zarge für stumpf einschlagende Türen Konstruktion und Ausstattung Oberflächen: HGM-Zargen: ASTRA-Zargen: farbig lackiert, Edelholzfurniere lackiert; streichfähig furniert

Mehr

SONDERPROFILE & ZUBEHÖR

SONDERPROFILE & ZUBEHÖR PROFILSYSTEM SONDERPROFILE & ZUBEHÖR r öhebuz & el i f or p r ednos SONDERPROFILE & ZUBEHÖR MINITEC PROFILSYSTEM 235 PROFIL 30 X 30 Art.-Nr. 20.1068/0 - lx = 2,133 cm 4 - ly = 2,133 cm 4 - wx = 1,422 cm

Mehr

1. Die Maße für ihren Vorbaurollladen müssen von außen genommen werden.

1. Die Maße für ihren Vorbaurollladen müssen von außen genommen werden. Vorbaurollladen Massanleitung Sehr geehrte Kunden, diese Maßanleitung dient zur korrekten Ermittlung der für den RDEMCHER Vorbaurollladen Konfigurator notwendigen Maße. Um diese nleitung optimal nutzen

Mehr

URSA PUREONE. Pure 32 RN Spannfilz. MW-EN-13162-T2-DS(70,-)-MU1-AF r 20. 20) kpa s/m 2 DIN EN 29053

URSA PUREONE. Pure 32 RN Spannfilz. MW-EN-13162-T2-DS(70,-)-MU1-AF r 20. 20) kpa s/m 2 DIN EN 29053 Pure 32 RN Spannfilz MW-EN-13162-T2-DS(70,-)-MU1-AF r 20 Unkaschierter Filz aus Mineralwolle mit oberseitiger Markierung als Schneidhilfe, diffusionsoffen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit (λ) 0,032

Mehr

Flächenheizungs- und Kühlungssystem. Das revolutionäre Decken- und Wandsystem. Leonardo

Flächenheizungs- und Kühlungssystem. Das revolutionäre Decken- und Wandsystem. Leonardo Flächenheizungs- und Kühlungssystem Das revolutionäre Decken- und Wandsystem Revolutionäres Wohlbefinden von oben Mit dem System kann ein Heiz-Kühlsystem an der Decke und vielseitige Anwendungen verwirklicht

Mehr

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund Gebäuderenovation. Die Vorteile: z Einbauhöhe inklusive R 50 Hochleistungsboden: mindestens 52mm z Einbauhöhe inklusive Zementestrich mit SCHÜTZ W200S: mindestens 62mm z integrierte Wärmedämmung gemäß

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr