2 Der Einstieg Betriebswirtschaftliches Datenmodell Cockpit...6

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2 Der Einstieg...5. 3 Betriebswirtschaftliches Datenmodell...4. 4 Cockpit...6"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Diamant Controlling CHIP Der Einstieg Betriebswirtschaftliches Datenmodell Cockpit Analysepfade Analysepfade der Präsentation Umsatz Ergebnis gewöhnliche Geschäftstätigkeit Liquidität Deckungsbeitrag Cashflow Peronalkostenentwicklung Kostenstruktur Besondere Highlights Drill-Down Landkarten Tachoscheiben und Trends Benachrichtigungen und Zeitsteuerung Ad-Hoc Analyse Ad-Hoc Berichte Fachliche Kennzahlen Definition

3 1 Diamant Controlling CHIP Diamant Controlling CHIP ist ein intelligenter Speicherbaustein, gefüllt mit umfassendem betriebswirtschaftlichem Know-How. Er stellt vorkonfigurierte Berichte, Analysepfade und Spitzenkennzahlen zur Entscheidungsfindung für Führungskräfte verschiedenster Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bereit, ist vorentwickelt und aus dem Stand umfänglich nutzbar. Mit dem Diamant Controlling CHIP haben wir ein Controllingsystem direkt auf die Bedürfnisse des Mittelstands entwickelt. Der Diamant Controlling CHIP ermöglicht Ihnen die Unternehmenssteuerung über Top-Kennzahlen, schnelle Analysen und aussagefähige Berichte. Eine branchenneutrale und branchentypische Vorkonfiguration ermöglichen sehr kurze Einführungszeiten. Verschiedene Controllingmodule vom Bilanzcontrolling, Finanzcontrolling über das Kostenund Erfolgscontrolling, Personalcontrolling bis hin zum Risikocontrolling ermöglichen Ihnen einen kontinuierlichen Aufbau der Controllingthemen in Ihrem Unternehmen. Einfache Erlernbarkeit, schnelle Installation und Wartbarkeit sowie einfache Systemupdate führen zu niedrigen Betriebskosten. Ein modernes Controllingsystem muss natürlich technisch State-of-Art sein. Der Diamant Controlling CHIP basiert auf der aktuellen OLAP Technologie des Microsoft SQL-Servers Sie können wählen zwischen einer aktuellen Windows- und einer Browseroberfläche. Berichtswesen, graphischen Analysen, visualisieren mit Landkarten und die freie Gestaltung von Cockpits sind dabei in einer gemeinsamen Oberfläche vereint. 3

4 2 Betriebswirtschaftliches Datenmodell Der Diamant Controlling CHIP verfügt über ein betriebswirtschaftliches Datenmodell für das Bilanz- und Finanzcontrolling, sowie das Kosten- und Erfolgscontrolling. Auf Basis dieses Datenmodells können Sie persönliche Berichte und Analysen entwerfen. Das Datenmodell enthält die Dimensionen wie Sachkonten, Debitoren, Kostenstellen, Kostenträger und vorbereitete Hierarchien wie Kostenstellengruppe, Land und Region. Das Datenmodell ist releasefähig d.h., dass das Datenmodell im Falle von Releasewechsel erweitert wird. Sie können das Datenmodell ebenfalls durch die Verwendung von individuellen Zusatzfeldern erweitern. Die Releasefähigkeit ist dennoch sichergestellt. Zu dem Datenmodell stehen betriebswirtschaftliche Kennzahlendefinitionen für die gängigen Finanzcontrollingkennzahlen wie Liquiditätskennzahlen, Cashflow usw. sowie die Kostenund Erfolgrechnungskennzahlen mit Ergebnis- und mehrstufiger Deckungsbeitragsrechnung zur Verfügung. Die Kennzahlendefinition können Sie ebenfalls um eigene individuelle Kennzahlen, Berechnungen oder auch Planungsobjekte im Bedarfsfall einfach erweitern. Neben dem betriebswirtschaftlichen Datenmodell und den Kennzahlendefinitionen stehen Ihnen vorbereitete verschiedene Berichte und Analysen für einen schnellen Einstieg zur Verfügung. Die drei Komponenten (betriebswirtschaftliches Datenmodell, betriebswirtschaftliche Kennzahlendefinition und vorbereitete Berichte und Analysen) sorgen für eine einfache und sichere Einführung des Diamant Controlling CHIP s in Ihrem Unternehmen und erhöhen vom ersten Tage an die Transparenz. 4

5 3 Der Einstieg Die moderne Oberfläche des Diamant Controlling CHIP s ist einfach und intuitiv zu erlernen. Wie Sie es von einem Cockpit erwarten, haben Sie alle Funktionen zur Steuerung Ihrer Controlling Lösung direkt im Zugriff. Favoriten Gemeinsame oder Persönliche Gruppen geben eine schnelle Orientierung über die Berichte und Analysen Kriterienleiste Für interaktive Selektionen wie - Mandant - Wirtschaftsjahr - Planalternative Toolbar Die wichtigsten Funktionen direkt im Zugriff Smartpad Hier finden sich die - Datendefintion - Graphische Einstellungen - Selektionen - Formatierungen Individueller Arbeitsbereich Durch verschiedene graphische Elemente gestalten Sie Ihr persönliches Cockpit 5

6 4 Cockpit Steuerung über Kennzahlen Die Top Kennzahlen zur Steuerung Ihres Unternehmens finden Sie in einem persönlichen Cockpit. Hier fließen alle Fakten zusammen. Aus dem Finanzwesen, Personalbereich dem Vertrieb oder dem Qualitätswesen. Durch vorbereitete Analysepfade erfolgt eine einfache Navigation. Abweichungen lassen sich aufschlüsseln. Positive wie auch negative Trends erkennen Sie sehr schnell. Die Entwicklung von Roherträgen oder Deckungsbeiträge, aber auch regionale Vertriebsprobleme. Ihr Controlling meldet sich per Mail bei Ihnen, wenn positive oder negative Ereignisse eintreten. Tachoinstrumente haben den Vorteil direkt die Abweichung zum Plan zu zeigen und das Ausmaß der Abweichung. Ein Ausschlag nach rechts ist Abweichung über Plan, eine Ausschlag nach links unter Plan. Der Ausschlag zeigt das Ausmaß der Abweichung an. Trends zeigen die Entwicklung zur Vorperiode, Vorquartal oder Vorjahr an. Das hier vorbereitete Cockpit zeigt 5 Top-Kennzahlen sowie die Umsatz- und Personalkostenentwicklung. Über einen vorbereiteten Drill-Down navigieren Sie durch die Anwendung bis hin zum Einzelbeleg. Kennzahlen können beispielsweise betriebswirtschaftliche-, finanzwirtschaftliche- oder produktivitäts- Kennzahlen sein. 6

7 5 Analysepfade Eine Vorkonfiguration spart Ihnen einen enormen Einrichtungsaufwand des Systems. Analysepfade bedeuten, dass Sie wahlweise nur durch Klicks durch das System geführt werden. Aus dem Tachoinstrument (Speedometer) gelangen sie in die nächste Analyse passend zur jeweiligen Kennzahl. Entscheidend für Sie ist, dass die grundlegenden Analysepfade vorbereitet sind und Sie Ihre persönlichen Ergänzungen oder Anpassungen vornehmen können. 7

8 5.1 Analysepfade Als Controller haben Sie zwei Wege durch das System zu navigieren. Zum einen per Klicks, also per Drill-Down durch die Analysen, Berichte und Graphiken. Der andere Weg führt Sie über ein Favoriten Menü in dem Sie allgemeine oder persönliche Berichte vorfinden. Im Nachfolgenden zeigen wir einige Beispiele für die Anwendung des Diamant Controlling CHIP für die Unternehmenssteuerung Umsatz Der Umsatz ist sicherlich für alle Unternehmen die wichtigste Kennzahl. Hier sehen Sie nun vier relevante Perspektiven zum Umsatz. 1. In welchen Regionen ist welcher Umsatz angefallen? a. Als ABC Analyse b. Visualisiert auf der Landkarte 2. Aus welchen Erlösarten hat sich der Umsatz zusammengesetzt? 3. Welche Produkte, hatten welchen Anteil am Umsatz? Landkarten geben sofort eine gute geographische Übersicht, ABC-Analysen zeigen sofort die Top 5, Top 10 oder auch mehr. Unter den Eigenschaften sind die verschieden Diagrammtypen (Säulen, Balken, Torte, Linie), 2 oder 3-D Effekte, Landkarten und Messinstrumente einstellbar. 8

9 5.1.2 Ergebnis gewöhnliche Geschäftstätigkeit Natürlich ist es für Sie entscheidend zu sehen, wie sich das Ergebnis Ihres Unternehmens zusammensetzt und welche Abweichungen Sie zur Planung haben. Neben den Istwerten stehen bis zu 8 Planalternativen zur Verfügung. Die gesamte Ergebnisstruktur inkl. der gängigen Finanzkennzahlen steht als vordefinierter Standard zur Verfügung. Hier zeigt sich sehr gut wie komplexe Kennzahlen aus der Ergebnisstruktur als Bericht und graphisches Element zusammenstellbar sind. In den Berichten und graphischen Kennzahlen ist ein weiterer Drill-Down möglich. 9

10 5.1.3 Liquidität Neben der Umsatzentwicklung müssen Sie jederzeit die Entwicklung der Liquidität im Überblick behalten. Als wichtige Kennzahlen haben sich Liquiditätsgrade, wie Liquidität I (Geldbestände), Liquidität II (Geldbestände und kurzfristig fällig Forderungen) und Liquidität III (Umlaufvermögen) bewährt. Hier ist das vorbereitete Datenmodell sichtbar. Es stehen die OLAP-Würfel für das Bilanz- und Finanzcontrolling und das Kosten- und Erfolgscontrolling zur Verfügung. Sie sehen die Dimensionen mit Hierarchien und die Werte bzw. Vorberechnungen. 10

11 5.1.4 Deckungsbeitrag Hohe Verkaufszahlen und Umsätze sind noch kein Garant für ein erfolgreiches Ergebnis. Eine schnelle Übersicht über die Deckungsbeiträge zeigt Ihnen, welche Ihrer Produkte welchen Anteil am Ergebnis haben. Der Konferenztisch Kostenträger 1100 hat zwar die beste Absatzmenge in allen Perioden, jedoch einen deutlich geringeren Deckungsbeitrag am Ergebnis als die Schrankwand. Deckungsbeitrag pro Produkt und Deckungsbeitrag pro Stück sind die wichtigsten Kennzahlen um zu erkennen, ob ein Produkt erfolgreich ist oder nicht. 11

12 5.1.5 Cash Flow Die Entwicklung des Cash Flows zeigt an, wie viel Geld Ihr Unternehmen erwirtschaftet hat. Aus dieser Kennzahl wird im Allgemeinen geschlossen, in wieweit das Unternehmen dauerhaft fähig ist, die erforderlichen Finanzmittel aus eigener Kraft für Ersatz- und Erweiterungsinvestitionen zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen dieser Analyse wird die Kreditfähigkeit aus unternehmerischer Sicht und auch die Kreditwürdigkeit aus externer Sicht beurteilt. Die Cash Flow-Rate zeigt den prozentualen Anteil des Geldes an, das vom Umsatz im Unternehmen verbleibt. Durch Entwicklung des Cashflows sehen Sie die Schwankungen sofort. Sie können hier sofort weiter die Ursache analysieren. Welche Selektionen gelten auf den Daten? Diese haben Sie jederzeit direkt im Überblick. Die Globalen Kriterien werden aus der Kriterienleiste des Start Cockpits übernommen. Durch die Lokalen Kriterien können Sie diese erweitern. 12

13 5.1.6 Personalkostenentwicklung Die Entwicklung der Personalkosten spielt in einem Land mit einem hohen Lohnniveau (wie beispielsweise in den Ländern Westeuropas) eine besondere Bedeutung, da die Personalkosten häufig der bedeutendste Aufwandanteil ist. Neben den direkten Löhnen und Gehältern stellen auch die Lohnnebenkosten eine wesentliche Ergebnisbelastung dar. Lohnzuwächse sind nur dann vereinbar, wenn auch die Produktivität steigt. Hierzu ist eine wichtige Kennzahl der Umsatz pro Mitarbeiter und die Kosten pro Mitarbeiter. Der Umsatz pro Mitarbeiter sollte konstant bleiben bzw. steigen. Sinkende Umsätze pro Mitarbeiter bei steigenden Kosten pro Mitarbeiter sind ein wichtiger Frühindikator für sinkende Wirtschaftlichkeit. 13

14 5.1.7 Kostenstruktur Die Übersicht über die Kostenstruktur zeigt Ihnen schnell welche Kosten (Kostenarten) wo (Kostenstelle) wofür (Kostenträger) anfallen. Graphisch oder tabellarisch können Sie hier weitere Analysen auf den wichtigsten Kostenbestandsteilen durchführen. Wichtig ist, dass sich die Beziehungen zwischen den Kostenarten/Kostenstellen und Kostenträgern schnell erkennen lassen. Die Kostenstruktur zeigt sehr schnell die Zusammenhänge der direkten Kosten, welche Kosten (Kostenart), fallen wo (Kostenstelle) und wofür (Kostenträger) an. 14

15 6 Besondere Highlights 6.1 Drill-Down Diese Transparenz wird Sie überraschen. Aus allen Dimensionen ist ein Drill-Down bis hin zum archivierten Beleg möglich. Aus der Kostenstellenanalyse gelangen Sie direkt zur Kostenstelle oder aus der ABC- Analyse Ihrer Kunden direkt zu den Buchungen oder Offenen Posten des Debitors. Dieser Drill-Down steht Ihnen in den vordefinierten aber auch in Ihren individuellen Analysen zur Verfügung. Konkret bedeutet das, egal an welcher Stelle Sie weitere Informationen benötigen, können Sie darauf zugreifen. Drill-Down direkt aus der Analyse heraus in das Diamant Rechnungswesen. 15

16 6.2 Landkarten Durch die Einbindung von Landkarten können Sie wichtige Problemstellungen einfach zeigen. Dieses ist hilfreich, wenn Sie die Bedeutung von einzelnen Regionen hervorheben wollen. Wo sind denn meine wichtigsten Kunden? In welchen Regionen machen wir den besten Umsatz? Sie wünschen einen Drill-Down in den Vertriebsstandorte? Sie können Ihre eigene regionale Karte einbinden. 16

17 6.3 Tachoscheiben und Trends Für die Darstellung von Abweichungen und Kennzahlen haben sich Tachoinstrumente oder Ampeln in der Praxis bewährt. Im Diamant Controlling CHIP finden Sie eine Auswahl von unterschiedlichen Messinstrumenten und Ampeln. Modern oder Classic, gestalten Sie Ihr Cockpit nach Ihren Vorstellungen. Trend Bleibt die Ampel weiter rot, oder ist eine Besserung in Sicht? Ergibt sich ein positiver Trend? Auch für die Trends stehen Ihnen verschiedene Instrumente zur Darstellung zur Verfügung. 17

18 6.4 Benachrichtigungen und Zeitsteuerung Ihr Diamant Controlling CHIP meldet sich bei Ihnen per Mail, wenn etwas nicht stimmt oder wenn etwas besonders gut gelaufen ist. Sie stellen selber ein, zu welchen Anlässen Sie informiert werden möchten. Zum Beispiel wenn bestimmte Kosten um mehr als 5% steigen. Ebenso lassen sich Berichte planen und automatisch wiederkehrend erstellen und versenden. 18

19 7 Ad-Hoc Analyse Mit dem Diamant Controlling CHIP erstellen Sie neue Analysen im Handumdrehen Sie ziehen einfach per Drag an Drop die gewünschten Dimensionen auf die X- und Y-Achse und sehen anschließend sofort das Ergebnis. Sie können Sortierungen und Selektionen hinzufügen. Sie können Ihre Analyse auch als Diagramm aufbereiten Hierzu wählen Sie den verschiedenen Diagrammtypen aus. Jede AD-HOC-Analyse können Sie als persönliche oder gemeinsame Auswertung speichern und wieder verwenden. 19

20 8 Ad-Hoc Berichte Einen neuen Bericht erstellen Sie mit dem Diamant Controlling CHIP mit wenigen Mausklicks. Neben den Daten und Zahlen stehen Ihnen zur Gestaltung auch graphische Elemente zur Verfügung. 20

21 9 Fachliche Kennzahlen Definition Für die wichtigsten Kennzahlen verfügt der Diamant Controlling CHIP über eine Vordefinition, die jederzeit erweiterbar ist. Diese Vordefinition wurde entwickelt, um den Anforderungen des Mittelstandes nach kurzen Einführungszeiten gerecht zu werden. Aus diesem Grund stehen im Bilanz- und Finanzcontrolling rund 300 und im Kosten- und Erfolgscontrolling rund 200 betriebswirtschaftliche Kennzahlen vorbereitet zur Verfügung. Die Kennzahlen können sofort verwendet werden, ohne erst über verschiedenen Formeln Werte errechnen zu müssen. Kommen neue Konten oder Kostenstellen, Kostenträger hinzu, so hat dieses auf die Formel i.d.r. keinen Einfluss, da hier Gruppen bzw. von bis Bereiche gesteuert sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 21

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer Das SWOT Controlling-System wurde als ganzheitliches und durchgängiges Datenbanksystem für Controlling im Unternehmen gemeinsam mit

Mehr

easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg

easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg easycontrolling mit Classic Line Integrierte Auswertungen und Analysen für mehr Erfolg easycontrolling ist eine Initiative von Sage KHK und Partnern easycontrolling mit Classic Line Transparenz für Ihr

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) Seite 2 von 13 1. Übersicht MIK.bis.graphics bietet

Mehr

Vertriebs-Dashboards für das Management

Vertriebs-Dashboards für das Management Vertriebs-Dashboards für das Management Die wichtigsten Vertriebskennzahlen jederzeit und aktuell auf einen Blick. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Der Wettbewerb Die Stadtwerke stehen im direkten Wettbewerb

Mehr

Rechnungswesen. Diamant/3 IQ

Rechnungswesen. Diamant/3 IQ Rechnungswesen Diamant/3 IQ Diamant/3 IQ ist die Rechnungswesen- und Controlling-Lösung für Unternehmen, die mehr erwarten als Bilanz und BWA. Die nahtlose Integration von Vivendi und Diamant garantiert

Mehr

Kapitel 1: Einrichten der Kostenrechnung. Kanzleientwicklungsdialog, Stand 04 11, DATEV Seite 1 von 8

Kapitel 1: Einrichten der Kostenrechnung. Kanzleientwicklungsdialog, Stand 04 11, DATEV Seite 1 von 8 Welchen Mandanten können Sie eine Kostenrechnung anbieten und wie gestalten Sie diese? Sie möchten einem Mandanten eine Kostenrechnung anbieten. Vor allem Unternehmen mit mehreren Standorten oder einem

Mehr

Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess. 17.07.2014 - Business Breakfast

Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess. 17.07.2014 - Business Breakfast Sicheres Zahlenwerk für die Unternehmensführung und den M&A Prozess 17.07.2014 - Business Breakfast Referent Dirk Freiherr von Pechmann CEO Seneca Business Software GmbH www.seneca-control.com 17.07.2014

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

Begriffe des Rechnungswesens

Begriffe des Rechnungswesens Begriffe aus der Bilanz Begriffe des Rechnungswesens Nachfolgend erläutern wir Ihnen einige Begriffe aus dem Bereich des Rechnungswesens, die Sie im Zusammenhang mit Ihren Auswertungen kennen sollten.

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie komme ich an Kennzahlen zur Beurteilung von Marktsegmenten? gegliedert nach

Mehr

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE.

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. ZUSÄTZLICHE TOOLS UND MEHR INFORMATIONEN FÜR SIE UND IHR UNTERNEHMEN DIE RICHTIGE MISCHUNG MACHT DAS ARBEITEN MIT LAS SCHNELL UND EINFACH. DURCH DIE MODULARITÄT KÖNNEN SIE

Mehr

LeBit Industrial Solutions. Controlling

LeBit Industrial Solutions. Controlling LeBit Industrial Solutions www.lebit.net Controlling CONTROLLING Als Personalprofi wollen Sie weniger Papierkram erledigen, übergreifende Personalauswertungen im Handumdrehen erhalten und schnellere Aussagen

Mehr

Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz?

Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz? Wie erstellen Sie eine einfache Planungsrechnung von Liquidität, Erfolg und Bilanz? 0 Einführung 0.1 Wie unterstützen Sie Ihren Mandanten dabei, eine gute Liquidität und ein gutes Ergebnis anzusteuern?

Mehr

Sage Cockpit Webbasierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen.

Sage Cockpit Webbasierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen. Sage Cockpit Webbasierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen. «Erst wenn man Software als Bestandteil einer Gesamtdienstleistung begreift, entstehen wirklich kundenorientierte Produkte.»

Mehr

Anleitung zur Online-Demo 2013

Anleitung zur Online-Demo 2013 Anleitung zur Online-Demo 2013 Inhaltsangabe Der Einstiegsbericht Intro I. Vordefinierte Berichte II. Berichts-Komponenten III. Download Hilfe-Dokument IV. In 5 Schritten zum ersten Bericht Logout I. Vordefinierte

Mehr

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Baumzuordnungs- Programm Frei gestaltbare Erfassungsmaske beim Anlegen und Ändern der Kostenstellen, Kostenträger und der drei zusätzlichen Kostentypen,

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Controlling-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Planzahlenerfassung... 6 2.3

Mehr

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten Projektmanagement Auswertungsmöglichkeiten 1. Vorbereitung - Hinterlegen Sie die Dimension für Projekte... 3 2. Anlage des neuen Projekts und der Projektkostennummer... 4 2.1 Ausgangsrechnungen der Projektkostennummer

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

SBS Rewe neo. Kurzübersicht des Rechnungswesens. SBS Software Lösungen mehr als eine Vision

SBS Rewe neo. Kurzübersicht des Rechnungswesens. SBS Software Lösungen mehr als eine Vision SBS Rewe neo Kurzübersicht des Rechnungswesens. SBS Software Lösungen mehr als eine Vision Es ist soweit, die Erfolgsstory geht weiter: Die Auslieferung von SBS Rewe neo beginnt! Damit schlagen Sie völlig

Mehr

Sage HR Controlling Reports & Analysen

Sage HR Controlling Reports & Analysen Sage HR Controlling Reports & Analysen Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software. Dabei bringen wir ein umfangreiches Wissen rund um

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features Seite 2 von 11 1. Übersicht MIK.mobile for ipad ist eine Business Intelligence

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) Seite 2 von 13 1. Übersicht MIK.bis.presentation

Mehr

Informationsbroschüre Externes Controlling

Informationsbroschüre Externes Controlling Informationsbroschüre Externes Controlling Inhalt Agenda 1 2 3 Typische Ausgangslage im KMU Ein Praxisbeispiel Unser Lösungsvorschlag - Wie wir arbeiten 4 RGW Auf einen Blick Agenda Inhalt 1 Typische Ausgangslage

Mehr

Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen

Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen Verwaltung und Steuerung von Kindertageseinrichtungen KITA-Controller Der KITA-Controller ermöglicht komfortabel die Verwaltung und das Controlling von Kindertageseinrichtungen. Der permanent steigende

Mehr

FÜHRUNGSINSTRUMENTE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

FÜHRUNGSINSTRUMENTE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE FÜHRUNGSINSTRUMENTE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Wenn Unternehmensdaten nicht aktuell vorliegen, fehlt Ihnen der Überblick über Ihr Unternehmen. Wenn Sie keinen Überblick über Ihr Unternehmen haben, können Sie keine

Mehr

Die innovative Buchhaltung für KMU

Die innovative Buchhaltung für KMU Die innovative Buchhaltung für KMU Mit der DATAC Software für die Buchhaltung verfügen KMU immer über aktuelle Zahlen. Ob Ihr Unternehmen nur aus einer oder vielen Geschäftsstellen besteht, ob Sie alleine

Mehr

Reporting-Lösungen und BI: On-Premise, Web, Cloud und Mobile

Reporting-Lösungen und BI: On-Premise, Web, Cloud und Mobile IDL.DESIGNER Reporting-Lösungen und BI: On-Premise, Web, Cloud und Mobile Mit dem IDL.DESIGNER als zentraler Komponente der IDL-Reporting-Plattform erstellen Sie einfach und flexibel Ihre Web- und Ad-hoc-Berichte,

Mehr

Sicher auf Erfolgskurs. Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich

Sicher auf Erfolgskurs. Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich Sicher auf Erfolgskurs Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich Leistungsübersicht Der neue Treuhand-IBV eines der besten Instrumente für Ihre Unternehmensführung Weil Sie jetzt ganz leicht den Überblick behalten

Mehr

Außen- und InnendienstControlling in der Praxis

Außen- und InnendienstControlling in der Praxis Heckl Consulting Hamburg Außen- und InnendienstControlling in der Praxis 3-tägiges Intensivtraining Um was es geht Controlling ist tätigkeitsorientiert. Controlling klärt Ergebnisse, Finanzen, Prozesse

Mehr

Unternehmen effektiv steuern.

Unternehmen effektiv steuern. Unternehmen effektiv steuern. Immer und überall Dezentrale Planung, Analyse und Reporting im Web CP-Air ist ein Web-Client der Corporate Planning Suite. Neue Online-Plattform für Planung, Analyse und Reporting.

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending, 11.11.2008 Infor Performance Management Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Leistungsübersicht Infor PM 10 auf Infor Blending eine Data Warehouse

Mehr

Anwendungsübung Einzelarbeit Lösung bespr. Zusammenfassung und Überleitung BSC (Balance-Score-Card)

Anwendungsübung Einzelarbeit Lösung bespr. Zusammenfassung und Überleitung BSC (Balance-Score-Card) Tagebuch Internet-Blog 2011 Datum: 29.3.2011 Fach / Thema: Betriebsbuchhaltung / Finanz-Controlling Dozenten: Herr Konrad Gerster Themenschwerpunkte / Vorgehensweisen: Tagesprogramm: Lösung Aufgabe Hotel

Mehr

GDC Reporting Services

GDC Reporting Services GDC Reporting Services GDC Reporting Services zur zielorientierten Führung Ihres Unternehmens Die permanent zunehmende Bedeutung des betrieblichen Rechnungswesens und Controllings als Instrument zur Top-Down-Steuerung

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports in der Finanzbuchhaltung Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie komme ich an Kennzahlen zur quantitativen Bilanzanalyse (Rentabilitäts-,

Mehr

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Sage Infocenter Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software.

Mehr

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH

Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt. Copyright Seneca Business Software GmbH Einführung des Seneca Controllings bei der eventa AG, Seeshaupt eventa AG - Basisinformationen Die eventa AG entwickelt und finanziert Unternehmen der Technologieund Dienstleistungsbranche eventa AG steht

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics

Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics Integrierter Berichtsgenerator Umlagen, Verteilungen und Dauerbuchungen Fixe und variable Kosten Kosten- und Zuschlagssätze Plankostenrechnung Nutzen

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Kreditesichern. durch Planungund Controlling. -Basel II und bankinternes Rating - Dr. Roland Wolf. Kredite sichern Basel II und Rating 1/37

Kreditesichern. durch Planungund Controlling. -Basel II und bankinternes Rating - Dr. Roland Wolf. Kredite sichern Basel II und Rating 1/37 Kreditesichern durch Planungund Controlling -Basel II und bankinternes Rating - Dr. Roland Wolf Kredite sichern Basel II und Rating 1/37 Problemstellung Schon immer war es gute betriebswirtschaftliche

Mehr

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is. ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.de insight und dynasight sind eingetragene Markenzeichen der

Mehr

Grundlegende Gedanken zur Kostenrechnung. von Urs Mantel

Grundlegende Gedanken zur Kostenrechnung. von Urs Mantel Grundlegende Gedanken zur Kostenrechnung von Urs Mantel Was ist das Ziel der Kostenrechnung 1. Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungserstellung des Betriebes 2. Erhöhung der wirtschaftlichen Transparenz,

Mehr

Planung und Controlling mit Microsoft Dynamics NAV und dem NAV-Planner

Planung und Controlling mit Microsoft Dynamics NAV und dem NAV-Planner 2. Business Power 14. April 2011 Stuttgart Planung und Controlling mit Microsoft Dynamics NAV und dem NAV-Planner So verbessern Sie Ihre Planungsprozesse mit Microsoft Dynamics NAV! Wolfgang Unger Principal

Mehr

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert.

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Services Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten

Mehr

Online-Cockpit zur Steuerung einer modernen Wirtschaftssozietät

Online-Cockpit zur Steuerung einer modernen Wirtschaftssozietät Online-Cockpit zur Steuerung einer modernen Wirtschaftssozietät Fachdialog im Hause honert + partner Rechtsanwälte München, 5. Mai 2015 LEXolution.BI die maßgeschneiderte Business Intelligence Plattform

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de NAVdiscovery Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV www.nav-discovery.de PRISMA INFORMATIK HAT SPEZIELL FÜR AN- WENDER VON MICROSOFT DYNAMICS NAV, QLIKVIEW UND QLIK SENSE DIE NAVDISCO- VERY TOOLBOX

Mehr

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Version 1.3 / JUL-2013 Seite 1 / 5 Wittenberger Weg 103 Fon: +49(0)211 / 580 508 28-0 Datenmanagement in Verkehrsunternehmen Die Anforderungen

Mehr

OrgAlive Transparenz für Ihr Unternehmen!

OrgAlive Transparenz für Ihr Unternehmen! OrgAlive Transparenz für Ihr Unternehmen! Moderne Software für dynamische Personalarbeit, Personalcontrolling und strategische Planung. 1 Was ist das? 2 Für wen ist das? 3 Wie funktioniert s? OrgAlive

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel Controlling SMH-Kosten/iS SMH-Report/iS Version V5.0 Kurzinformation

Mehr

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu)

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Die eevolution REWE Finanzbuchhaltung ist das zentrale Kernstück des eevolution Rechnungswesen. Alle

Mehr

Mehrdimensionale Datenanalysen

Mehrdimensionale Datenanalysen Unmengen an Daten. Abteilungsspezifische Informationen. Navigation durch Informationsbasis. Datenwürfel als Schlüsselelement. Mehrdimensionale Datenanalysen Datenanalysen als Werkzeug für Entscheidungsprozesse

Mehr

GLOBAL ANALYSIS AND PLANNING SYSTEM

GLOBAL ANALYSIS AND PLANNING SYSTEM - Standard Reporting für Autohäuser - GAPS hat die Visualisierung der entscheidungsrelevanten Unternehmensdaten des einzelnen Autohauses bzw. der Autohandelsgruppe zur Aufgabe. Die Darstellung der Daten

Mehr

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase.

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. Microsoft Dynamics NAV Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. IT für den Mittelstand. FÜR DYNAMICS NAV PROJEKTÜBERSICHT PROJEKT-COCKPIT Steuern Sie jede Phase Ihrer Projekte mit

Mehr

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Zufall! Mit WEBAPO M I S behalten Sie den Überblick.

Mehr

Das Steuerungstool. stabile Liquidität. Sind Sie bereit? Echte integrierte kurz- bis langfristige Liquidität statt eines einfachen Cashflows

Das Steuerungstool. stabile Liquidität. Sind Sie bereit? Echte integrierte kurz- bis langfristige Liquidität statt eines einfachen Cashflows Das Steuerungstool für Ihre stabile Liquidität Echte integrierte kurz- bis langfristige Liquidität statt eines einfachen Cashflows Kurzfristige Liquiditätsplanung topaktuell Überwachung und Steuerung von

Mehr

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert.

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Services Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

PROCONCEPT EASY START

PROCONCEPT EASY START PROCONCEPT EASY START Entdecken Sie die Vorteile einer Schweizer Business Software Lösung, welche speziell für die Bedürfnisse von KMUs entwickelt wurde. VON EINEM KMU FÜR KMUs ENTWICKELT Mit ProConcept

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar zum Thema Finanzielle Führung des Unternehmens Das Programm wurde kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden

Mehr

Online Analytical Processing

Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing (OLAP) ermöglicht die multidimensionale Betrachtung von Daten zwecks E rmittlung eines entscheidungsunterstützenden

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Robert Mayerhofer. Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press. Bonn Boston

Robert Mayerhofer. Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press. Bonn Boston Robert Mayerhofer Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press Bonn Boston Auf einen Blick 1 Wie können Sie mit diesem Buch arbeiten? 15 2 Einführung in SAP Business One 25 3 Grundlegende Programmbedienung

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten steht für Computer Telephony

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

Vom Trash- zum Dashboard Visualisierungen mit SAP BO Dashboards (Xcelsius)

Vom Trash- zum Dashboard Visualisierungen mit SAP BO Dashboards (Xcelsius) Vom Trash- zum Dashboard Visualisierungen mit SAP BO Dashboards (Xcelsius) Handout zum Vortrag am 28.10.2011 in Konstanz. Lars Schubert graphomate GmbH Scharnhorststrasse 4 24105 Kiel Germany mob: +49

Mehr

Schnelle Information früher Erfolg! Alle aktuellen Unternehmensdaten auf einen Klick

Schnelle Information früher Erfolg! Alle aktuellen Unternehmensdaten auf einen Klick Schnelle Information früher Erfolg! Alle aktuellen Unternehmensdaten auf einen Klick Warum ein neues Steuerungsinstrument? Der globale Wettbewerb ist in vollem Gang. Wachsende Marktkonzentration, sinkende

Mehr

Controllingsoftware im Mittelstand

Controllingsoftware im Mittelstand Controllingsoftware im Mittelstand aus Sicht des Unternehmensberaters Dr. Klaus Fischer Juni 2011 1 Inhaltsübersicht I. Verbreitung von Controllingsoftware im Mittelstand II. III. IV. Controllingsoftware

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Controlling-Bericht Übersicht L + L GmbH Januar 2014 bis April 2014

Controlling-Bericht Übersicht L + L GmbH Januar 2014 bis April 2014 Controlling-Bericht Übersicht von Januar 214 von Januar 213 Tendenz Erfolg 1.279.543,99 495.986,3 7. Mat./Wareneinkauf 399.294,67 62.149,31 6. Rohertrag 88.249,32 433.836,72 5. 4. Gesamtkosten 256.421,1

Mehr

DATEV Kosten und Leistungsrechnung classic pro Musterauswertungen

DATEV Kosten und Leistungsrechnung classic pro Musterauswertungen DATEV Kosten und Leistungsrechnung classic pro Musterauswertungen In diesem Dokument sehen Sie Musterauswertungen für Kosten und Leistungsrechnungen. Diese sollen Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 2 / 5 aito for Abacus ist eine, auf Microsoft Basis-Technologie aufgebaute, BI-Lösung welche die Vorteile einer Individuallösung mit dem hohem Vorfertigungsgrad

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Ihre IT ist unser Business.

Ihre IT ist unser Business. Ihre IT ist unser Business. ACP Kostenrechnung ACP Business Solutions Kostenrechnung Die ACP Kostenrechnung bildet alle klassischen Modelle der Kostenstellen-, Kostenträger-und Ergebnisrechnung ab. Die

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

EU-FIBU (Plus/EURO-KORE)

EU-FIBU (Plus/EURO-KORE) www.schweighofer.com Finanzsoftware für alle, die ihren Weg machen. EU-FIBU ist die professionelle Finanzbuchhaltung für den Ein-Mann-Betrieb wie für das Mittelstands-, sowie Großunternehmen. Sie erwartet

Mehr

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN Umfassende Analysen bei maximaler Datenvalidität 3 TDS-Managementinformation & Controlling eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen

Mehr

Straffe Prozesse und Finanzen im Blick die integrierte Finanzbuchhaltung in Microsoft Dynamics NAV 2013 R2

Straffe Prozesse und Finanzen im Blick die integrierte Finanzbuchhaltung in Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Straffe Prozesse und Finanzen im Blick die integrierte Finanzbuchhaltung in Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Über die tegos GmbH Dortmund Integrierte Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand Seit 1979 Softwarefür ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau Allesaus einerhand die Meistersoftwarefür dasha MOS aik ist ein flexibles und modulares kaufmännisches Baukastensystem, das sich optimal

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Richtig entscheiden mit den Lösungen zur Kostenrechnung. Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters

Richtig entscheiden mit den Lösungen zur Kostenrechnung. Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters Richtig entscheiden mit den Lösungen zur Kostenrechnung Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters Machen Sie Ihre Unternehmenszahlen transparent mit der Kostenrechnung Wie gut kennen Sie Ihr Unternehmen?

Mehr

Raum für Ideen. BOOK-IT Das Raumreservierungssystem

Raum für Ideen. BOOK-IT Das Raumreservierungssystem Raum für Ideen BOOK-IT Das Raumreservierungssystem Produktivität als Maxime In Zeiten von steigendem Wettbewerbsdruck und vermehrtem Konkurrenzkampf ist Produktivität wichtiger als je zuvor. Die Leistungsfähigkeit

Mehr

OBS.SalesAnalytics zur Verbesserung

OBS.SalesAnalytics zur Verbesserung Highlights: Kurze Installations- und Einführungszeiten von wenigen Tagen Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen Web- und Excel-Client sowie ipad- App für Reporting, Analysen und Planungen

Mehr

FINANZEN Smart. Erste Schritte

FINANZEN Smart. Erste Schritte FINANZEN Smart Erste Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anfangsbestände eingeben... 3 2.1. Experten-Einstellungen...3 3. Geschäftsvorfälle erfassen und buchen... 4 4. Finanzübersicht... 5 4.1. Grafik - Unternehmensentwicklung...6

Mehr

Der Working Capital Explorer schafft Transparenz

Der Working Capital Explorer schafft Transparenz Der Working Capital Explorer schafft Transparenz schnell effizient nachhaltig Warum gibt es den Working Capital Explorer? weil er Optimieren einfach macht Eine verbesserte Analyse und effizientere Steuerung

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

Module Gültig ab: 01.04.2006

Module Gültig ab: 01.04.2006 Finanzbuchhaltung Ein Baustein des opus ware ERP Systems Module Gültig ab: 01.04.2006 Modul Modul 1 Kurzbeschreibung Grundmodul M3 Menüsystem Modul 1 Anmeldung (Login), Steuerung der Menüstruktur Debitorenbuchhaltung

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

Partner + Berater für Unternehmensgründer und KMU

Partner + Berater für Unternehmensgründer und KMU Partner + Berater für Unternehmensgründer und KMU finanz_assistent Der finanzassistenten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) KURZ-INFORMATION Bürgel & Partner BDU Berlin und Wien lutz@buergel-partner.eu

Mehr