1. Wie fühlst du dich? Wie bist du drauf? Schlecht, gut, sehr gut? Zeige es!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Wie fühlst du dich? Wie bist du drauf? Schlecht, gut, sehr gut? Zeige es!"

Transkript

1 Seite 1 von 8 Titel: Interpret: Sprachniveau: Tage wie diese Die Toten Hosen B1 Vor dem Hören: 1. Wie fühlst du dich? Wie bist du drauf? Schlecht, gut, sehr gut? Zeige es! 2. Steh auf und zeige, was deine Lehrerin / dein Lehrer sagt: Wir starten langsam. Steht zuerst ganz still. Bewegt euch jetzt ein wenig. Gehen, laufen, rennen, springen. Dreht euch. Nicht verrückt werden! Nicht durchdrehen! Nur drehen! Aber Achtung: nicht fallen. Gebt Acht! Bildet zwei Reihen: Dreht euch einander zu - ihr habt jetzt eine Gasse zwischen euch. 3. a) Eine Person spricht, die anderen machen Pantomime. - Ihr tragt eine schwere Last. - Ihr tragt eine Feder (sie ist ganz leicht). - Jemand zieht euch. - Ihr schwimmt. - Ihr taucht. - Ihr seht eine weit entfernte Insel. Die Insel kommt näher, sie ist in Sicht. - Ihr müsst durch eine große Menge Menschen gehen, hunderte Menschen, ein Gedränge. - Ihr rennt - aber Vorsicht: gebt Acht! b) Jetzt bist du Trainerin / Trainer. Wähle eine Möglichkeit aus dem Kasten rechts und gib Anweisungen, die anderen bewegen sich. Beispiele: Ihr tanzt. oder Tanzt! Hinweis: Du kannst dir auch eine neue Tätigkeit ausdenken. Wiederholungen sind in Ordnung. schwimmen tauchen eine Feder tragen eine schwere Last tragen eine lange Leiter tragen eine ferne Insel sehen die Sonne blendet durchdrehen tanzen Musik hören Gitarre spielen Fußball spielen c) Alternative: Pantomime und Sätze im Konjunktiv II Beispiel: Tut so, als ob ihr Tennis spielen würdet. (Verb + werden im Konjunktiv) Die unterstrichenen Wörter werden immer wiederholt.

2 Seite 2 von 8 4A. Kleine Theaterszene: Aufgaben für die Sprecherinnen / Sprecher: Ihr bekommt neun Wortkarten und einen Joker. Daraus macht ihr Sätze und sprecht. Joker: Ihr seid ganz frei und könnt euch einen Satz ausdenken. a) Überlegt zuerst, in welcher Reihenfolge und mit welchen zusätzlichen Wörtern ihr erzählt. Bitte nicht schreiben, sondern nur die Karten in eine Reihenfolge bringen. pixabay.com Dann übt ihr kurz den Anfang, zum Beispiel: warten - einen Rhythmus schlagen Wir warten und warten. Dann hört man einen Rhythmus. Wer schlägt ihn? b) Nun nehmt ihr die Karten in der gewünschten Reihenfolge in die Hand und geht zu euren Schauspielern. Ihr übt 1-2 Sätze zusammen - sprecht bitte langsam, laut und deutlich, die anderen bewegen sich dazu. c) Danach führt ihr der anderen Gruppe eure Sätze mit Pantomime vor. 4B. Kleine Theaterszene: Aufgaben für die Schauspielerinnen / Schauspieler: Ihr bekommt neun Wortkarten und einen Joker. Ihr macht Pantomime zu den Begriffen auf den Wortkarten. Joker: Ihr seid ganz frei und könnt euch eine Pantomime ausdenken. pixabay.com a) Schaut euch bitte die 9 Wörter an und überlegt, wie ihr euch dazu bewegt. Was macht ihr? Welches Gesicht macht ihr? Ihr schreibt nicht und sprecht nicht, ihr macht Pantomime. Eine / einer ist Regisseurin / Regisseur und leitet ein wenig. b) Nun kommen eure Sprecherinnen / Sprecher zu euch. Ihr übt 1-2 Sätze zusammen. Die Sprecherinnen / Sprecher erzählen laut, ihr bewegt euch passend dazu. c) Danach führt ihr der anderen Gruppe eure Sätze mit Pantomime vor.

3 Seite 3 von 8 Wörter für Gruppe 1: eine Reise s Schiff - mit machen, reisen dem Schiff s Rettungsboot sich auf ein Boot retten, rudern fahren schwimmen, tauchen ferne Länder sehen riesige Wasserfläche, kein Ende in Sicht, unendlich r Sturm, beginnen, kommen e einsame Insel, gerettet werden s Schiff geht unter Joker - bitte fantasiert frei! Wörter für Gruppe 2: warten einen Rhythmus schlagen sich schieben lassen sich treiben lassen, z.b. von der Menge Leute tanzen sich umarmen die Musik zieht euch zu jemandem hin jemandem begegnen, jemand kommt euch entgegen eine große Menge Menschen, ein Gedränge Joker bitte fantasiert frei!

4 Seite 4 von 8 5. Erste Liedzeile: "Ich wart seit Wochen auf diesen Tag" Was für ein Tag kann das sein? (Geburtstag, Tag des Friedens, Treffen mit ) Beim 1. Hören: 6. Arbeitet in einer Gruppe zusammen. Hört das ganze Lied und tauscht euch dann über die Fragen aus: - Wo ist das Ich vielleicht? In welcher Stadt in Deutschland? - Was ist das für eine Veranstaltung / ein Fest? - Was machen die Personen im Lied? - Warum soll diese Nacht unendlich lang dauern? Beim 2. Hören: 7. Arbeitet in einer Gruppe zusammen. a) Wählt für eure Strophe ein Bild aus. b) Klärt die Bedeutung des Textes in eurer Gruppe. c) Wählt eine Überschrift für eure Strophe. Schreibt sie sehr groß auf ein Blatt Papier. d) Nun bilden alle Gruppen zusammen einen Kreis und hören das Lied noch einmal. Wenn eure Strophe kommt, hält eine / einer von euch das Bild hoch und eine / einer hält das Wort hoch. (Alle anderen müssen Bild und Wort sehen können.)

5 Seite 5 von 8 Gruppe 1. Ich wart seit Wochen auf diesen Tag und tanz vor Freude über den Asphalt, als wär's ein Rhythmus, als gäb's ein Lied, das mich immer weiter durch die Straßen zieht. Komm dir entgegen, dich abzuholen, wie ausgemacht, zu derselben Uhrzeit, am selben Treffpunkt wie letztes Mal. Gruppe 2. Durch das Gedränge der Menschenmenge bahnen wir uns den altbekannten Weg entlang der Gassen zu den Rheinterrassen, über die Brücken bis hin zu der Musik. Wo alles laut ist, wo alle drauf sind, um durchzudrehen, wo die anderen warten, um mit uns zu starten und abzugehen. Gruppe 3. Das hier ist ewig, ewig für heute. Wir stehen nicht still, für eine ganze Nacht. Komm, ich trag dich durch die Leute. Hab keine Angst, ich gebe auf dich Acht. Wir lassen uns treiben, tauchen unter, schwimmen mit dem Strom, drehen unsere Kreise, kommen nicht mehr runter, sind schwerelos. Gruppe 4. Refrain 1 wünscht man sich Unendlichkeit. haben wir noch ewig Zeit, wünsch ich mir Unendlichkeit. Refrain 2 (2x): wünscht man sich Unendlichkeit. haben wir noch ewig Zeit. In dieser Nacht der Nächte, die uns so viel verspricht, erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht, kein Ende in Sicht.

6 Seite 6 von 8 4 Bilder zur Auswahl: Fotos: pixabay.com

7 Seite 7 von 8 Beim 3. Hören: 8. Hör nun das ganze Lied und sing den Refrain mit. Ich wart seit Wochen auf diesen Tag und tanz vor Freude über den Asphalt, als wär's ein Rhythmus, als gäb's ein Lied, das mich immer weiter durch die Straßen zieht. Komm dir entgegen, dich abzuholen, wie ausgemacht, zu derselben Uhrzeit, am selben Treffpunkt wie letztes Mal. Durch das Gedränge der Menschenmenge bahnen wir uns den altbekannten Weg entlang der Gassen zu den Rheinterrassen, über die Brücken bis hin zu der Musik. Wo alles laut ist, wo alle drauf sind, um durchzudrehen, wo die anderen warten, um mit uns zu starten und abzugehen. Refrain 1 wünscht man sich Unendlichkeit. haben wir noch ewig Zeit, wünsch ich mir Unendlichkeit. Das hier ist ewig, ewig für heute. Wir stehen nicht still, für eine ganze Nacht. Komm, ich trag dich durch die Leute. Hab keine Angst, ich gebe auf dich Acht. Wir lassen uns treiben, tauchen unter, schwimmen mit dem Strom, drehen unsere Kreise, kommen nicht mehr runter, sind schwerelos. Refrain 2 (2x): wünscht man sich Unendlichkeit. haben wir noch ewig Zeit. In dieser Nacht der Nächte, die uns so viel verspricht, erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht, kein Ende in Sicht. Text: Andreas Frege, Birgit Minichmayr PKM Patricks Kleiner Musikverlag GmbH Mit freundlicher Genehmigung von JKP Jochens Kleiner Plattenfirma GmbH & Co. KG

8 Seite 8 von 8 9. Hausaufgabe: Arbeitet mit einer Partnerin / einem Partner zusammen und macht eine Fotoshow mit selbst gesprochenem Text. Sucht ca. drei bis sechs weitere Bilder, schreibt einen eigenen Text dazu und sprecht ihn zu den Fotos - nehmt euch selbst auf, z.b. mit dem Handy. Der Liedtext der Toten Hosen ist nur eure Vorlage. Wer mag, kann natürlich auch singen. Die Fotoshow soll insgesamt nicht mehr als 5 Minuten dauern. Präsentiert eure Fotoshow dann der Klasse. Falls ihr keine Geräte habt: Malt selbst Bilder und schreibt dazu, führt alles live in der nächsten Deutschstunde auf! Zusatzaufgabe: Was bedeutet "Hier ist tote Hose"? Hintergrundinformationen zum Lied Sänger Campino: "Letztendlich geht es auch darum, den Moment zu zelebrieren. So wie du mit einem Freund auf ein Konzert oder eine Party gehst und weißt, das ist einer dieser Abende, ein Moment, der so vielleicht nicht mehr wiederkommt. Eine solche Situation beschreibt das Lied." Am 4. Mai 2012 wurden die Alben Ballast der Republik und Die Geister, die wir riefen zum 30-jährigen Bandjubiläum produziert, die Lieder erreichten Platz eins der Charts in mehreren Ländern. Das Lied Tage wie diese begleitete die deutsche Mannschaft während der Fußball- Europameisterschaft 2012 und erreichte Platz eins der deutschen Single-Charts. Das Lied beschreibt die Vorfreude und das Treffen mit Freund oder Freundin, dann den Weg zum Veranstaltungsort eines Konzerts, der sich in Düsseldorf befinden könnte, aber auch in Köln oder Bonn. Quellen: "Die Toten Hosen Bis zum bitteren Ende Das Songbook mit allen Texten und Liedern." Bosworth 2012, ISBN , Seite 284. de.wikipedia.org/wiki/ballast_der_republik

Die Toten Hosen Tage wie diese

Die Toten Hosen Tage wie diese Matias Corral Die Toten Hosen Tage wie diese Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.dietotenhosen.de

Mehr

Seite 1 von 6 Titel: Interpret: Sprachniveau: Lass den Kopf nicht hängen Clueso A2 1A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen. - Lest die Strophe und die Fragen zuerst allein. - Sprecht nun miteinander

Mehr

Arbeitsanweisungen. Am Ende spielst du / spielt ihr das Lied. Arbeite jetzt wieder in deiner Gruppe.

Arbeitsanweisungen. Am Ende spielst du / spielt ihr das Lied. Arbeite jetzt wieder in deiner Gruppe. A Am Ende spielst du / spielt ihr das Lied. Arbeite jetzt wieder in deiner Gruppe. B Beantworte / Beantwortet die Fragen. Berichte / Berichtet in der Klasse. Berichte / Berichtet über die Antworten. Beschreibe

Mehr

2a. Ordne die Begriffe den passenden Bildern zu. Zu jedem Bild passen mehrere Begriffe.

2a. Ordne die Begriffe den passenden Bildern zu. Zu jedem Bild passen mehrere Begriffe. Seite 1 von 5 Titel: Interpret: Sprachniveau: Applaus, Applaus Sportfreunde Stiller B1 Vor dem Hören: 1. Leise und lautstark. Hör zu und sprich nach. 2a. Ordne die Begriffe den passenden Bildern zu. Zu

Mehr

2A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen. Betrachtet das Foto. Welche Gefühle hat diese Person? Was denkt sie? Macht Notizen. pixabay.

2A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen. Betrachtet das Foto. Welche Gefühle hat diese Person? Was denkt sie? Macht Notizen. pixabay. Seite 1 von 8 Titel: Interpret: Sprachniveau: Bleib nicht stehen Raggabund B1 1. Wie klingt die Musik für dich? Unterstreiche, was passt. lustig poetisch ernst - progressiv - traurig sentimental modern

Mehr

MADSEN Du schreibst Geschichte

MADSEN Du schreibst Geschichte Sven Sindt, Universal Music MADSEN Niveau: Fortgeschrittene Anfänger (A2) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Die Toten Hosen Meine Stadt

Die Toten Hosen Meine Stadt Die Toten Hosen Meine Stadt Niveau: Fortgeschrittene Anfänger (A2) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.dietotenhosen.de Die Toten Hosen Meine

Mehr

Joris Herz über Kopf. Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1)

Joris Herz über Kopf. Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Florian Miedl Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman Joris Hast mich lang nicht mehr so

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Bakkushan Baby, du siehst gut aus

Bakkushan Baby, du siehst gut aus Nina Stiller Bakkushan Baby, du siehst gut aus Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bakkushan.de

Mehr

A B C D. H Endorphine - Glückshormone. E Treue F schwören G I J K L. M Silvester N O P

A B C D. H Endorphine - Glückshormone. E Treue F schwören G I J K L. M Silvester N O P Seite 1 von 6 1. Ordne die Wörter den Bildern zu: Endorphine (Glückshormone) - das Feuerwerk - der Flügel - Freundschaft die Geburt - Geburtstag (Kuchen) - das Grab - die Hochzeit - der erste Kuss Liebe

Mehr

Max Giesinger 80 Millionen

Max Giesinger 80 Millionen 80 Millionen Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Klaus Sahm Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman Max Giesinger 80 Millionen

Mehr

1A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen und seht euch das Foto an. Was denkt ihr? Macht Notizen.

1A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen und seht euch das Foto an. Was denkt ihr? Macht Notizen. Seite 1 von 8 Titel: Interpret: Sprachniveau: Lila Wolken Marteria, Yasha & Miss Platnum B1 Vor dem Hören: 1A. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen und seht euch das Foto an. Was denkt ihr? Macht

Mehr

Batomae Unvergleichlich

Batomae Unvergleichlich Unvergleichlich Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Ben Wolf Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten wwwgoethede/stepintogerman Batomae Unvergleichlich Alles

Mehr

Warum bin ich auf der Welt?

Warum bin ich auf der Welt? Warum bin ich auf der Welt? Bausteine für eine schöpfungstheologische Lektüre von Wolf Erlbruchs Die große Frage im Jahrgang 5/6 1 zum Beitrag im Pelikan 2/2013 Von Kirsten Rabe M 1: Umschlag Die große

Mehr

Alles wegen dir. Sprachniveau: Beim 1. Hören (Refrain): 1. Ergänze den Satz. Das ist alles! Nach dem 1. Hören:

Alles wegen dir. Sprachniveau: Beim 1. Hören (Refrain): 1. Ergänze den Satz. Das ist alles! Nach dem 1. Hören: Seite 1 von 6 Titel: Interpret: Sprachniveau: Alles wegen dir Kraftklub B1 Beim 1. Hören (Refrain): 1. Ergänze den Satz. Das ist alles! Nach dem 1. Hören: 2. Arbeitet in einer kleinen Gruppe zusammen.

Mehr

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Alexander Gnädinger Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman

Mehr

Tonbandgerät Superman

Tonbandgerät Superman Universal Music Tonbandgerät Superman Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.musikvomband.de

Mehr

Seite 1 von 8 Titel: Interpret: Sprachniveau: Kompass ohne Norden Prinz Pi B1/B2 Vor dem Hören: 1A. Arbeitet in einer Kleingruppe zusammen. An was denkt ihr bei dem Titel Kompass ohne Norden? Sprecht in

Mehr

Jan Delay Für Immer und Dich

Jan Delay Für Immer und Dich Mathias Bothor / Universal Music Jan Delay Für Immer und Dich Niveau Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.jandelay.de

Mehr

Sarah Connor Bedingungslos

Sarah Connor Bedingungslos Bedingungslos Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Nina Kuhn Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman Sarah Connor Bedingungslos

Mehr

MADSEN Lass die Liebe regieren

MADSEN Lass die Liebe regieren Sven Sindt, Universal Music MADSEN Lass die Liebe regieren Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Einstiegsseite. Sieh dir das Foto an und beantworte die Fragen:

Einstiegsseite. Sieh dir das Foto an und beantworte die Fragen: Einstiegsseite 1. Der Begriff Glück. In der deutschen Sprache unterscheiden wir zwei Arten von Glück. Man kann Glück haben, wenn man zum Beispiel im Lotto gewinnt. Oder man fühlt Glück, wenn man z.b. ein

Mehr

Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man?

Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man? Hast du Zeit? 1 Fragt und sucht die Informationen in den Texten. Wann beginnt? Hat Telefon? Ist am Samstag? Kann man am Sonntag? Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man? DAS NEUE CAPITOL

Mehr

Die Auferstehung Jesu

Die Auferstehung Jesu Die Auferstehung Jesu Quellen: Lukas 24,13-32; 24,50-53; Johannes 20,24-29; 21,1-15 Schon vor seinem Tod hat Jesus gesagt, dass er auferstehen wird, aber nicht alle hatten ihn verstanden. Am Sonntag geht

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Seite 8 In der Schule Die Kinder arbeiten am Computer. Zwei Mädchen beobachten die Fische im Aquarium. Das Mädchen schreibt

Mehr

MADSEN Vielleicht. Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Sven Sindt, Universal Music

MADSEN Vielleicht. Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1)  Sven Sindt, Universal Music Sven Sindt, Universal Music MADSEN Vielleicht Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Merkvers Erzählt von allen seinen Wundern. Psalm 105,2 NL. Kerngedanke Ich werde anderen von Jesus erzählen.

Merkvers Erzählt von allen seinen Wundern. Psalm 105,2 NL. Kerngedanke Ich werde anderen von Jesus erzählen. Apostelgeschichte 27; 28; Das Wirken der Apostel, Kap. 42 Merkvers Erzählt von allen seinen Wundern. Psalm 105,2 NL Kerngedanke Ich werde anderen von Jesus erzählen. Liebe Eltern, ihr könnt euren Kindern

Mehr

Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, Frankfurt am Main. B2-Einstufungstest Deutsch

Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, Frankfurt am Main. B2-Einstufungstest Deutsch Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, 60313 Frankfurt am Main B2-Einstufungstest Deutsch Name: Vorname: Adresse: Datum: Gesamtpunktzahl: /68 Sprachniveau: A Setzen Sie ein: kein/keine, nicht 1. Ich mag

Mehr

Leo und Lisa im Schwimmunterricht

Leo und Lisa im Schwimmunterricht Leo und Lisa haben Schwimmunterricht. Zusammen mit ihrer Klasse fahren sie zum Schwimmbad. Doch Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern kann auch gefährlich sein... Leo und Lisa im Schwimmunterricht Mit

Mehr

Der Imperativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2017G_DE Deutsch

Der Imperativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2017G_DE Deutsch Der Imperativ GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2017G_DE Deutsch Lernziele Den Imperativ lernen Den Imperativ benutzen 2 Geht ins Bett! Schlaft jetzt! Seid ruhig! 3 Der Imperativ Wir benutzen

Mehr

GOING WITH THE WIND - Gila Antara 01. Strong Winds / Starke Winde

GOING WITH THE WIND - Gila Antara  01. Strong Winds / Starke Winde GOING WITH THE WIND - Gila Antara www.gila-antara.co.uk 01. Strong Winds / Starke Winde Starke Winde kommen auf mich zu Atme sie ein - atme sie aus Starke Winde tragt meine Seele. Hört mein Gebet, sanft

Mehr

Unglücksblues. Am Ende des Clips (Arbeitsblatt 4) wird noch einmal auf diese Probleme eingegangen.

Unglücksblues. Am Ende des Clips (Arbeitsblatt 4) wird noch einmal auf diese Probleme eingegangen. Unterrichtsvorschlag Arbeitsblatt 1 Aufgabe 1, während des Sehens Die Schüler (Sch) sehen die Sequenz bis 01.05 (Lucia: Das kann ich dir nur mit einem Lied erklären. ) zweimal und markieren die zutreffenden

Mehr

Spiele " " Draußen. Komm mit! Katz und Maus. Barfuß-Oase. für

Spiele   Draußen. Komm mit! Katz und Maus. Barfuß-Oase. für Spiele r für Draußen Wurfspiel b Sucht euch auf einer freiliegenden Wiese Gegenstände wie Äste und Zweige zusammen. Jetzt bildet ihr einen Kreis mit den Ästen. Die Mitte des Kreises sollte extra markiert

Mehr

1. In welcher Reihenfolge hörst du folgende Ausdrücke? Nummeriere. 1. Strophe: Mut, tanzen, Nacht, schön, _1_ Mädchen, Blick

1. In welcher Reihenfolge hörst du folgende Ausdrücke? Nummeriere. 1. Strophe: Mut, tanzen, Nacht, schön, _1_ Mädchen, Blick Seite 1 von 7 Titel: Interpret: Sprachniveau: Fühlt sich wie Fliegen an Max Herre B1 Beim Hören: 1. In welcher Reihenfolge hörst du folgende Ausdrücke? Nummeriere. 1. Strophe: Mut, tanzen, Nacht, schön,

Mehr

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Claudia Schäble Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Downloadauszug aus dem Originaltitel: Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Dieser

Mehr

Musik aus Deutschland. Silbermond Irgendwas bleibt. Didaktisierung: Christoph Meurer (Bonn)/ Joachim Jost (GI Bonn)

Musik aus Deutschland. Silbermond Irgendwas bleibt. Didaktisierung: Christoph Meurer (Bonn)/ Joachim Jost (GI Bonn) Didaktisierung: Christoph Meurer (Bonn)/ Joachim Jost (GI Bonn) I. Vor dem Hören 1. Über die Band Bevor du dir das Lied Irgendwas bleibt anhörst, solltest du dich ein wenig über die Band Silbermond informieren.

Mehr

Unser Schulfest. Schulfest. Um 16 Uhr gibt es Pizza, Saft und Cola auf dem...

Unser Schulfest. Schulfest. Um 16 Uhr gibt es Pizza, Saft und Cola auf dem... Wir lernen: ein Programm verstehen Farben Kleidung Verben mit Dativ: gefällt mir, steht dir, hilf uns... Fragen mit welch-? Unser Schulfest 1 67 Das Programm a Hört den Dialog und ergänzt das Programm

Mehr

Frida Gold Zeig mir wie du tanzt

Frida Gold Zeig mir wie du tanzt Karla_k Frida Gold Zeig mir wie du tanzt Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.fridagold.com Frida

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 7: "FREIZEIT" 1. Was mascht du am Wochenende? Wer sagt was? Verbinde!

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 7: FREIZEIT 1. Was mascht du am Wochenende? Wer sagt was? Verbinde! HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 7: "FREIZEIT" 1. Was mascht du am Wochenende? Wer sagt was? Verbinde! Sebastian Daniel Arno Thomas Miriam Gar nichts... Schlafen! Gehst du auch zum Tanzen? Ich weiß nicht. Ich

Mehr

Jan Delay Für Immer und Dich

Jan Delay Für Immer und Dich Mathias Bothor / Universal Music Jan Delay Für Immer und Dich Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.jandelay.de

Mehr

Predigt im Kulturgottesdienst TAGE WIE DIESE Die Toten Hosen am

Predigt im Kulturgottesdienst TAGE WIE DIESE Die Toten Hosen am Predigt im Kulturgottesdienst TAGE WIE DIESE Die Toten Hosen am 30.03.2014 PAULUSKIRCHE Schützenstr.35 DORTMUND Pfarrerin Sandra Laker und Pfarrer Friedrich Laker, Ev. Lydia Kirchengemeinde Dortmund Liebe

Mehr

La Confianza Stillstand

La Confianza Stillstand Stillstand Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Florian Miedl Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman La Confianza Stillstand

Mehr

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten

2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Donata Wenders 2raumwohnung Wir trafen uns in einem Garten Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.2raumwohnung.de

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS EVALUATIONSSYSTEM DER SPRACHKENNTNISSE December MAI 2010 2002 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2012

Mehr

Das war's Gott sei Dank!

Das war's Gott sei Dank! Das war's Gott sei Dank! Abschlussgottesdienst der 10. Klassen am 20. Juni 2013 Einstimmung, Begrüßung Lied : I will sing hallelujah (Chor) I will sing hallelujah I will sing O Lord I will sing hallelujah

Mehr

4.Klasse Deutscheabteilung. I) Schreib das Verb richtig! 1. Kommst du aus der Türkei? Ja. ( kommen ). 2. Wir wohnen in der Schweiz. ( wohnen ).

4.Klasse Deutscheabteilung. I) Schreib das Verb richtig! 1. Kommst du aus der Türkei? Ja. ( kommen ). 2. Wir wohnen in der Schweiz. ( wohnen ). 4.Klasse Deutscheabteilung Verbkonjugation ( Antworte ) I) Schreib das Verb richtig! 1. Kommst du aus der Türkei? Ja. ( kommen ). 2. Wir wohnen in der Schweiz. ( wohnen ). 3. Bist du Schüler? Ja. ( sein

Mehr

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan F a m i l i e n m u s i c a l Mrs. Bothworth 1. Der Kuss der Phantasie Kannst du dir vorstellen dass irgendwo auf der Welt ein wunderbares

Mehr

Deutschkurs. Level 2

Deutschkurs. Level 2 Deutschkurs Level 2 INHALT: Der Körper, Fragewörter, regelmäßige und unregelmäßige Verben im Präsens, Ortsangaben, Wohnen WICHTIG: Zeit lassen, oft wiederholen und durch Übungen ergänzen. Auf die Schreibweise

Mehr

Merkvers Gott wird euch alles geben, was ihr zum Leben braucht. Kerngedanke Gott sorgt für alles, was wir brauchen.

Merkvers Gott wird euch alles geben, was ihr zum Leben braucht. Kerngedanke Gott sorgt für alles, was wir brauchen. 1. Könige 17,1-16; Propheten und Könige, Kapitel 9.10 Merkvers Gott wird euch alles geben, was ihr zum Leben braucht. Philipper 4,19 Hfa Kerngedanke Gott sorgt für alles, was wir brauchen. Liebe Eltern,

Mehr

Die Drogen Du bist die Sonne

Die Drogen Du bist die Sonne Constance Grimmer Die Drogen Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.diedrogen.de Die Drogen Du sagst

Mehr

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Lösungen Gruppe:... Punkte:...

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Lösungen Gruppe:... Punkte:... Du hast für die ganze Grammatikprüfung 45 Minuten Zeit. Maximalpunktzahl: 11 1. Bilde die Verbalformen im Präteritum und im Perfekt je Nummer 1 Präteritum Perfekt 1. besuchen sie (Sg.) besuchte... hat

Mehr

Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine Rose überreicht.

Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine Rose überreicht. Von Blumen und Vögeln Psalm 19, 1-8.15 Lieder: 449 Die güldne Sonne 165, 1.6. 8 Gott ist gegenwärtig 503 Geh aus mein Herz 331 Großer Gott wir loben Dich Material: Jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine

Mehr

Verlieb Dich mit Myprintcard. Die 36 Fragen der Liebe

Verlieb Dich mit Myprintcard. Die 36 Fragen der Liebe Verlieb Dich mit Myprintcard Die 36 Fragen der Liebe Worum geht s? Sich zu verlieben, das ist eines der schönsten Dinge im Leben! Aber wie genau funktioniert es und welche emotionalen Faktoren tragen dazu

Mehr

Themen neu 2/Lektion 3 Unterhaltung & Fernsehen Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen.

Themen neu 2/Lektion 3 Unterhaltung & Fernsehen Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen. Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen. Strukturen Ich mag (nicht). Am liebsten sehe ich Ich finde gut / schlecht. gefällt mir (nicht). Ich interessiere

Mehr

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Universal Music

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1)  Universal Music Juli Dieses Leben Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.juli.tv Juli Dieses Leben Mir ist kalt mein Weg ist leer

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

Der Baum. Das Geräusch von seinen rauschenden Blättern klingt in meinen Ohren. Die Sonne die durch seine Äste. scheint. fällt auf mein Gesicht.

Der Baum. Das Geräusch von seinen rauschenden Blättern klingt in meinen Ohren. Die Sonne die durch seine Äste. scheint. fällt auf mein Gesicht. Der Baum Das Geräusch von seinen rauschenden Blättern klingt in meinen Ohren. Die Sonne die durch seine Äste scheint fällt auf mein Gesicht. Die groβe Stille um ihn herum, meine Sehnsucht nach seinem Leben.

Mehr

Hier ein paar Textproben von mir. Mit freundlichen Grüßen Anette Seugling Ebbe und Flut

Hier ein paar Textproben von mir. Mit freundlichen Grüßen Anette Seugling Ebbe und Flut An alle gestandenen SängerInnen und solche, die es werden wollen: Wetten, dass ich Euch Texte schreibe, die Euch gefallen? Es kommt auf den Versuch an. Anbei ein paar Vorschläge. Auf Wunsch wird der Text

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1

Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1 Seite 1 von 9 Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1 AUFGABE 1: RICHTIG ODER FALSCH? Mache einen Spaziergang durch das Klassenzimmer und frage deine

Mehr

Mensch sein, frei und geborgen.

Mensch sein, frei und geborgen. Mensch sein, frei und geborgen. 2 Inhalt Leben Lernen Arbeiten Zukunft 5 11 17 22 Hier darf ich sein, wie ich bin. Lautenbach ist ein besonderer Ort: Hier sind die Menschen freundlich zueinander. Wenn

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Realschule, Musik, Jahrgangsstufe 5. Gassentanz. Stand:

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Realschule, Musik, Jahrgangsstufe 5. Gassentanz. Stand: Gassentanz Stand: 02.11.2016 Jahrgangsstufen 5 Fach/Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Musik Kulturelle und Interkulturelle Bildung, Soziales Lernen, Gesundheitsförderung

Mehr

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Grundstufe Tagesablauf, Freizeit und Termine 1 6/A Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Ein Beitrag von Frank Plein, Straubenhardt Illustriert von Julia Lenzmann,

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

Wir feiern diesen Godi im Namen des Vaters, des Sohnes & des Hl. Geistes. AMEN

Wir feiern diesen Godi im Namen des Vaters, des Sohnes & des Hl. Geistes. AMEN Lied Die Freizeit geht zu Ende. Wir haben viel von Gott gehört und auch miteinander bzw. mit GOTT erlebt. Es wird eine kurze Rückschau und auch vorallem einen Blick nach VORNE geben! Es gibt einige Gedanken

Mehr

Arbeitsblatt Rico, Oskar und die Tieferschatten Niveau A2/B1

Arbeitsblatt Rico, Oskar und die Tieferschatten Niveau A2/B1 Arbeitsblatt 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten Seht euch das Filmplakat an und überlegt, worum es in dem Film Rico, Oskar und die Tieferschatten gehen könnte. Verwendung der Screenshots mit freundlicher

Mehr

So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16

So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16 So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16 Mache ein Kreuzchen bei der großen Schnecke, wenn du denkst: Das kann ich schon gut!. Mache ein Kreuzchen bei der mittelgroßen Schnecke,

Mehr

Wir engagieren uns für Freundschaften zwischen Jung und Alt

Wir engagieren uns für Freundschaften zwischen Jung und Alt Modul 8 Mitmachheft Grundschule Einmischen. Anpacken. Verändern. Verlag Bertelsmann Stiftung Wir engagieren uns für Freundschaften zwischen Jung und Alt Unsere schönsten Erlebnisse mit alten Menschen?

Mehr

Unheilig Unter deiner Flagge

Unheilig Unter deiner Flagge Eric Weiss Unheilig Unter deiner Flagge Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.unheilig.com Unheilig

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud

Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud Impressionen der Morgenandachten Geh aus mein Herz und suche Freud August Harder (1813) Musik Paul Gerhardt (1656) Text Die Bäume stehen voller Laub, das Erdreich decket seinen Staub mit einem grünen Kleide.

Mehr

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer Der kleine Fisch und die Reise ins Meer eine abenteuerliche Reise unter Wasser Der kleine Fisch und die Reise ins Meer by Moni Stender siehe auch www.allerleiwort.de Im Gebirge, dort wo die großen Berge

Mehr

Schleifen. Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24

Schleifen. Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24 Schleifen Prägedruck Druckfarben: Gold, Silber, Schwarz, vor allem für dunkle Schleifen K 23 K 24-41 - Schleifen Computerdruck Druckfarben: Gold- Imitat, alle Farben, nur für helle Schleifen, auch Fotos

Mehr

1. Carsten kommt spät, weil er 3. Carsten fragt: Wo ist? 2. Carsten findet die Party 4. Tanja und Carsten fahren

1. Carsten kommt spät, weil er 3. Carsten fragt: Wo ist? 2. Carsten findet die Party 4. Tanja und Carsten fahren Eine Partygeschichte 1 Wer, wo, was? Sprecht über die Bilder. Das ist eine Party. Bei der Party sind Markus, M Carsten mag 1 2 3 Monika und Markus 4 Carsten und Tanja 33 2 3 Partydialoge Hört zu und schreibt

Mehr

Hallo liebes Australien - Team,

Hallo liebes Australien - Team, AUSTRALIEN Hallo liebes Australien - Team, mit eurem Reiseticket seid ihr um die ganze Welt geflogen und schließlich in Australien gelandet. Schön, dass ihr hier seid und die Lebewesen auf diesem besonderen

Mehr

Download. Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2. Wahrnehmung und Körperbeherrschung. Sandra Kraus. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2. Wahrnehmung und Körperbeherrschung. Sandra Kraus. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Sandra Kraus Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2 Wahrnehmung und Körperbeherrschung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2 Wahrnehmung und Körperbeherrschung

Mehr

Ein eigenes kleines Buch selbst herstellen

Ein eigenes kleines Buch selbst herstellen Ein eigenes kleines Buch selbst herstellen ist keine große Kunst! Im Folgenden finden Sie fertige Seiten für das Büchlein Wörter und Wendungen für Lehrer, gedacht als Hilfe für den einsprachig deutschen

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

21 GRAMM SONGTEXTE: ZEIT ZERBRICHT ALT F4 DER WAHNSINN DIE REISE SCHWERELOS

21 GRAMM SONGTEXTE: ZEIT ZERBRICHT ALT F4 DER WAHNSINN DIE REISE SCHWERELOS 21 GRAMM SONGTEXTE: ZEIT ZERBRICHT ALT F4 DER WAHNSINN DIE REISE SCHWERELOS SONGTEXT: ZEIT ZERBRICHT Zeit zerbricht (ein Lied für Helden) Das sind die Helden, die aus Gold geschmiedet sind. Aus Minuten

Mehr

Goethes wich+gste Werke

Goethes wich+gste Werke Goethes wich+gste Werke Götz von Berlichingen (1774) Die Leiden des jungen Werthers (1774) Iphigenie auf Tauris (1786) Torquato Tasso (1789) Faust, 1. Teil (1806) Faust, 2. Teil (1831) Zitat von Goethe

Mehr

Donots Dann ohne mich

Donots Dann ohne mich Dann ohne mich Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Patrick Runte Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman Donots Dann ohne mich

Mehr

Peter Heppner Meine Welt

Peter Heppner Meine Welt Peter Heppner Meine Welt Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.peter-heppner.com Peter Heppner

Mehr

Akim rennt Claude K. Dubois

Akim rennt Claude K. Dubois Akim rennt Claude K. Dubois Moritz Verlag ISBN 978 3 89565 268 4 Akims Geschichte ist eine sehr persönliche Geschichte. Aber sie gleicht jener von tausenden anderer Kinder, Männer und Frauen, die auf der

Mehr

Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation Bernisches Historisches Museum 6. in Zukunft entwickeln?

Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation Bernisches Historisches Museum 6. in Zukunft entwickeln? Spielt die Dialoge ab. Gebt einander eine Rückmeldung: 1. Zum ersten Eindruck, zur Nachvollziehbarkeit, zur Kreativität 2. Gebt zwei Tipps für Verbesserungen Zusatzauftrag: Diskutiert in der Gruppe oder

Mehr

Aufgabe 1 1. die Frage 2. das Fahren 3. die Hilfe 4. die Antwort 5. der Verkauf. Aufgabe 2 1. groß 2. ungemütlich 3. traurig 4. warm 5.

Aufgabe 1 1. die Frage 2. das Fahren 3. die Hilfe 4. die Antwort 5. der Verkauf. Aufgabe 2 1. groß 2. ungemütlich 3. traurig 4. warm 5. Aufgabe 1 1. die Frage 2. das Fahren 3. die Hilfe 4. die Antwort 5. der Verkauf Aufgabe 2 1. groß 2. ungemütlich 3. traurig 4. warm 5. schlecht Aufgabe 3 1. kindlos 2. lustlos 3. arbeitslos 4. ideenlos

Mehr

Noah baut die Arche 1. Mose / Genesis 6 8

Noah baut die Arche 1. Mose / Genesis 6 8 2 Noah baut die Arche 1. Mose / Genesis 6 8 Auf der Erde ging es drunter und drüber. Die Menschen vergaßen Gott, sie stritten und schlugen sich und taten Böses. Nur einer war anders: Noah. Er lebte, wie

Mehr

Unterrichtsentwurf. Zeit Stundenverlauf Sozialformen Medien

Unterrichtsentwurf. Zeit Stundenverlauf Sozialformen Medien Unterrichtsentwurf Datum: 01.12. 2005 Studentin: SzalaiGyörgyi Schule: Pannónia Általános Iskola Klasse: 6/b Fach: Deutsch als Fremdsprache Thema: Feste und Bräuche Lehrstoff: Nikolaustag (ein Lied beibringen,

Mehr

Unterrichtsvorschlag zum Bilderbuch "Akim rennt"

Unterrichtsvorschlag zum Bilderbuch Akim rennt Unterrichtsvorschlag zum Bilderbuch "Akim rennt" Autor: Claude K. Dubois Moritz Verlag ISBN 978 3 89565 268 4 Das Bilderbuch eignet sich, das Thema "Auf der Flucht - bei uns angekommen?" im Kindergarten

Mehr

Norman Langen Einer von Millionen

Norman Langen Einer von Millionen Pro-Event Ltd. Norman Langen Einer von Millionen Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.norman-langen.de

Mehr

Jugend in Deutschland Rallye durch die Plakatausstellung Jugend in Deutschland Niveau A1

Jugend in Deutschland Rallye durch die Plakatausstellung Jugend in Deutschland Niveau A1 Seite 1 von 8 Jugend in Deutschland Rallye durch die Plakatausstellung Jugend in Deutschland Niveau A1 AUFGABE 1: RUNDGANG Mache einen Rundgang durch die Ausstellung und schau dir alle zwölf Plakate in

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

Der Wal. Kanada Grönland

Der Wal. Kanada Grönland Der Wal Ludek Pesek Die Eskimos leben in Gegenden, wo es meistens sehr kalt ist. In Kanada und in Grönland befinden sich Eskimos. Sie haben keinen Bürgermeister aber einen Häuptling. Kanada Grönland Europa

Mehr

INKLUSIONSKISTE. E-Book. Das DaZ-Basistraining. Einfache Verben. Inklusionskiste für Kinder mit Förderbedarf DaZ & Sprachförderung / Klasse 1 bis 4

INKLUSIONSKISTE. E-Book. Das DaZ-Basistraining. Einfache Verben. Inklusionskiste für Kinder mit Förderbedarf DaZ & Sprachförderung / Klasse 1 bis 4 Inklusionskiste für Kinder mit Förderbedarf DaZ & Sprachförderung / Klasse 1 bis 4 Das DaZ-Basistraining Einfache Verben Spiele und Arbeitsblätter zum Lesen und Schreiben von Verbformen E-Book Der Autor

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Ich bin einmalig...7 So bin ich... 8 Ich habe Gefühle Jesus segnet die Kinder Ich denke nach...

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Ich bin einmalig...7 So bin ich... 8 Ich habe Gefühle Jesus segnet die Kinder Ich denke nach... Inhaltsverzeichnis Komm mit in den Religionsunterricht!......... 4 Komm mit wir machen eine Reise!.......... 6 Kapitel 1 Ich bin einmalig.................7 So bin ich.......................... 8 Ich habe

Mehr

Hattest du jemals eine gute Botschaft, die

Hattest du jemals eine gute Botschaft, die 4 Lektion Er lebt! Matthäus 27,57-61; 28,1-10.16-20; Das Leben Jesu, S. 771-797,820-831 Hattest du jemals eine gute Botschaft, die du mit jemandem teilen wolltest? Vielleicht konntest du es noch nicht

Mehr

Taizé-Gebet in der Matthäuskirche Donnerstag, 2. Februar 2017

Taizé-Gebet in der Matthäuskirche Donnerstag, 2. Februar 2017 Taizé-Gebet in der Matthäuskirche Donnerstag, 2. Februar 2017 Unsere Zeit in deinen Händen Einstimmung (mit Gesängen) [ Ubi Caritas (Lied 15) [ Magnificat (Lied 19) 1 Psalmverse, begleitet mit Alleluja

Mehr

20 Bitten von Kindern. an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern

20 Bitten von Kindern. an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern 20 Bitten von Kindern an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern Dr. Karin Jäckel In Memoriam Dieter Mark Alle Rechte liegen bei der Verfasserin Wenn die Familie zerbricht, reagieren Kinder meist mit

Mehr