WPF STRAHLUNG UND STRAHLENSCHUTZ

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WPF STRAHLUNG UND STRAHLENSCHUTZ"

Transkript

1 Kursplan und Ankündigung Ankündigung: WPF STRAHLUNG UND STRAHLENSCHUTZ Kurs im Strahlenschutz zum Erwerb der Fachkunde des Strahlenschutzbeauftragten Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Vorlesung (84h) mit Übungen und Praktika sowie Prüfungsvor- und nachbereitung (4h) und Prüfungen (4h) 1. Abschnitt: Fachkundekurs "umschlossene radioaktive Stoffe und Tätigkeiten in fremden Anlagen (Module GH und FA ) 2. Abschnitt: Fachkundekurs Aufbaumodul "offene radioaktive Stoffe" (Modul OG ) Ziele: Grundverständnis (ionisierende) Strahlung und Strahlenschutz Bearbeitung einfacher Aufgaben Sachgerechter Umgang mit radioaktiven Stoffen Beitrag zur Erlangung des Fachkundenachweises als Strahlenschutzbeauftragter (behördlich anerkannt) Im Einzelnen: Beitrag zur Fachkunde gemäß einschlägiger Fachkunderichtlinie Technik nach der Strahlenschutzverordnung. Der gesamte Kurs ist gemäß Fachkunderichtlinie erforderlich für den Umgang mit offenen und/oder umschlossenen radioaktiven Stoffen der Fachkundegruppen S2.2, S4.1 und S5. Er beinhaltet die Module GH, OG und FA der Fachkunderichtlinie. Der Kurs ist behördlich anerkannt und Voraussetzung für Tätigkeiten als Strahlenschutzbeauftragter im nicht-medizinischen Bereich im Geltungsbereich der Strahlenschutzverordnung (d.h. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland) bis zum fachen der Freigrenze für umschlossene rad. Stoffe in eigenen oder fremden Anlagen (1. Kursteil) und zusätzlich bis zum fachen der Freigrenze für offene rad. Stoffe (2. Kursteil). Der Kurs ist zweistufig aufgebaut.

2 Der erste Teil beinhaltet die Module GH und FA und schließt mit einer Prüfung für die Fachkundegruppen S2.2 und S5 ab (Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen und genehmigungsbedürftige Tätigkeiten in fremden Anlagen oder Einrichtungen). Der zweite Teil beinhaltet das Modul OG als Aufbaukurs (Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen) und wird mit einer Prüfung für dieses Aufbaumodul abgeschlossen. Mit diesem Aufbaumodul wird (unter der Voraussetzung eines erfolgreichen Abschlusses des ersten Teils) die zusätzliche Voraussetzung für Tätigkeiten als Strahlenschutzbeauftragter nach der Fachkundegruppe S4.1( Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen) erworben. Es werden die Themenbereiche Naturwissenschaftliche Grundlagen (Strahlenphysik, Strahlenbiologie) Gesetzliche Grundlagen, Empfehlungen und Richtlinien Aufgaben und Pflichten des Strahlenschutzverantwortlichen und des Strahlenschutzbeauftragten Grundlagen der Strahlenschutzmesstechnik Grundlagen des praktischen Strahlenschutzes (Strahlenschutztechnik, Strahlenschutzsicherheit) Typische Anwendungen radioaktiver Stoffe in Industrie und Technik Strahlenschutz und Umwelt mit insbesondere den nach der Anlage A der einschlägigen Fachkunderichtlinie Technik (StrlSchV) vorgesehenen Lehrinhalten (Modul GH, OG, FA) behandelt und zwar im ersten Teil die Module GH und FA und im zweiten Teil das Modul OG. Bei erfolgreichem Besuch werden (behördlich anerkannte) Bescheinigungen ausgestellt. Der erfolgreiche Besuch setzt voraus, dass an den Praktika teilgenommen wird, Fehlzeiten nicht über 10% der nach Fachkunderichtlinie erforderlichen Mindestunterrichtsdauer liegen und die Abschlussprüfung(en) erfolgreich bestanden wird.

3 Kursplan 1. Teil: Grundkurs Modul GH und FA (Fachkunde umschlossene radioaktive Stoffe, Tätigkeiten in fremden Anlagen oder Einrichtungen) Jeweils 8 Unterrichtseinheiten (a 45 min), 9.30 Uhr bis Uhr, davon jeweils eine Übungseinheit, 15min Pause nach jeweils 2 Unterrichtseinheiten, 30min Mittagspause : Begrüßung, Organisation und Einführung, Strahlenschutz in Industrie und Technik (Essmann, Gottschalk) Naturwissenschaftliche Grundlagen I (Essmann) (Atomarer Aufbau der Materie: Atome als kleinste Teilchen der Chemie, molare Stoffmengen, Struktur und Aufbau von Atomen, Atomhülle, Atomkern; Kern- und Strahlenphysik: Stabilität der Atomkerne, Nuklidkarte, Kernzerfälle, Kernreaktionen, Termschemata, Radioaktivität, natürliche und künstliche Radioaktivität, Zerfallsgesetze, Strahlungsarten und -eigenschaften; Übungen und Rechenbeispiele) : Naturwissenschaftliche Grundlagen II (Gottschalk) (Strahlenphysik: Ionisierende Strahlung, Wechselwirkung von Strahlung mit Materie, Reichweiten, Schwächungsgesetze, Abschirmung; Übungen und Rechenbeispiele) Naturwissenschaftliche Grundlagen III (Gottschalk) (Strahlenbiologie: Strahlungsdosis, Strahlungsdosisleistung, operative Größen im Strahlenschutz; biologische Wirkung ionisierender Strahlung, Expositionspfade, Ermittlung der Dosis bei äußerer Bestrahlung; Strahlenexposition des Menschen (natürlich, zivilisatorisch) ; Übung und Rechenbeispiele) : Messtechnik I (Gottschalk) (Strahlenschutzmesstechnik: Einführung und Überblick; Ziel, Zweck und Aufgaben der Strahlenschutzmessungen, Funktionsweisen und Aufbau von Detektoren und Messgeräten, typische Einsatz- und Fehlermöglichkeiten von Strahlungsmessgeräten, Funktionskontrollen, Eichung, Demonstrationen und Übungen ) Rechtsgrundlagen I (Gottschalk) (Atomgesetz und nachgeordnete Verordnungen, Empfehlungen, Richtlinien und Normen; Hierarchie rechtlicher Anforderungen, internationales Strahlenschutzrecht; Die Strahlenschutzverordnung: Anwendungsbereich, Zweckbestimmung, Aufbau, ausgewählte Paragraphen und Schutzbestimmungen; Ordnungswidrigkeiten, Strafrechtliche Bestimmungen; atomrechtliches Anzeige- und Genehmigungsverfahren, Antragstellung, Genehmigungsbescheide, Widerspruchsverfahren; Beispiele, Übung) : Praktikum ( Essmann, Gottschalk, NN) : Rechtsgrundlagen II (Gottschalk) (Strahlenschutzverordnung: Grenzwerte, Strahlenschutzbereiche, Kategorien des beruflich strahlenexponierten Personals, ausgewählte Paragraphen; Übung, Lernaufgabe)

4 Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes I (Gottschalk) Aufgaben und Pflichten des Strahlenschutzverantwortlichen und des Strahlenschutzbeauftragten I (Verantwortlichkeit und Rechtsstellung des Strahlenschutzverantwortlichen, Strahlenschutzbevollmächtigten und Strahlenschutzbeauftragten; betriebliche Organisation des Strahlenschutzes, Bestellung von Strahlenschutzbeauftragten, Strahlenschutzverantwortlichen und Strahlenschutzbevollmächtigten; Fachkunde und Zuverlässigkeit, Entscheidungsbereiche, Befugnisse, allgemeine Aufgaben und Pflichten, Diskussionen, Fallbeispiele) : Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes II, (Gottschalk) Aufgaben und Pflichten des Strahlenschutzverantwortlichen und Strahlenschutzbeauftragten II (Unterweisungen, Aufzeichnungen, Buchführungen, Kennzeichnungspflichten, Überwachungen und Kontrollen, Prüfungen und Wartungen, Anzeige- und Meldewesen, Beschäftigungsverbote und einschränkungen, Zutrittsregularien, ärztliche Überwachung, physikalische Strahlenschutzkontrolle) Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes III (Gottschalk) Aufgaben und Pflichten des Strahlenschutzverantwortlichen und Strahlenschutzbeauftragten III (radioaktive Stoffe: Lagerung und Aufbewahrung, Erwerb und Abgabe, Ablieferung, Entsorgung, Abfälle, Freigaben; Fallbeispiele) : Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes IV (Gottschalk) Tätigkeiten in fremden Kontrollbereichen (Rechtsgrundlagen, Abgrenzungsvertrag, Strahlenpass; Übung) Rechtsgrundlagen III (Gastdozent: Reinhardt) Aufgaben und Zuständigkeiten den Behörden im Strahlenschutz Beförderung rad. Stoffe auf öffentl. Wegen, Absenderpflichten : Strahlenschutztechnik und Strahlenschutzsicherheit I (Gottschalk) (Grundprinzipien des Strahlenschutzes, gerätetechnischer und baulicher Strahlenschutz, persönliche Schutzausrüstung, organisatorische Schutzmaßnahmen, Strahlenschutzanweisungen, Arbeitsplanung, Alarmplanung, Maßnahmen und Verhalten bei Stör- und Unfällen, Fallbeispiele und Übung) : (nur vormittags) Fragen, Diskussionen, Wiederholung (Gottschalk, Essmann, NN) Besprechung der Praktikumsprotokolle und -versuchsergebnisse, Wiederholungen Prüfungsvor- und -nachbereitung, schrift. Prüfung (Gottschalk, Essmann) Prüfung Fachkundegruppe GH und FA Unbeschadet der jeweiligen gesamten Kursdauer und der Kursinhalte bleibt eine Fortschreibung mit ggf. geänderter zeitlicher Aufteilung des Kurses vorbehalten.

5 2. Teil: Aufbaukurs Modul OG (Fachkunde offene radioaktive Stoffe) Jeweils 5 Unterrichtseinheiten (a 45 min), 9.30 Uhr bis Uhr, davon jeweils eine Übungseinheit, 15min Pause nach jeweils 2 Unterrichtseinheiten, 30min Mittagspause : Tag Rechtsgrundlagen IV (Gottschalk) (Begriffsbestimmung offene radioaktive Stoffe, besondere Gefahren beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen und besondere Pflichten des Strahlenschutzverantwortlichen und - beauftragten) Naturwissenschaftliche Grundlagen IV (Gottschalk) (Expositionspfade, Ermittlung der Dosis bei Hautkontamination und bei innerer Bestrahlung; Übungen und Rechenbeispiele) : Messtechnik II (Gottschalk) (Aufbau und Funktionsweise von Kontamaten, Wischproben, Nuklididentifikation, Inkorporationsmessungen, Demonstrationen und Übungen) Strahlenschutztechnik und Strahlenschutzsicherheit II (Gottschalk) (Freigaben, Abgaben mit Abluft und Abwasser; Apparativer und baulicher Strahlenschutz, persönliche Schutzausrüstung, organisatorische Schutzmaßnahmen, Strahlenschutzanweisungen, Arbeitsplanung; Inkorporationsüberwachung; Maßnahmen und Verhalten bei Stör- und Unfällen, Übung) : Praktikum ( Essmann, Gottschalk, NN) : Strahlenschutztechnik und Strahlenschutzsicherheit III (Gottschalk) Typische Anwendungen radioaktiver Stoffe in Industrie und Technik (Radiometrie, Radiographie, Spezialmesstechnik, Tracerstudien, Autoradiographie, Neutronen-Aktivierungsmethodik, typische Radionuklide und deren radiologische Risiken, typische technische Schutzmaßnahmen; typische organisatorische Schutzmaßname, Arbeitsschutz und Strahlenschutz) Strahlenschutz und Umwelt (Gottschalk, Essmann, NN) (ionisierende Strahlung im häuslichen und natürlichen Umfeld) : Fragen, Diskussionen, Wiederholung (Essmann, Gottschalk, NN) Besprechung der Praktikumsprotokolle und -versuchsergebnisse, Wiederholungen Prüfungsvor- und nachbereitung, schriftl. Prüfung (Gottschalk, Essmann) Prüfung Aufbaumodul OG (Gottschalk) Unbeschadet der jeweiligen gesamten Kursdauer und der Kursinhalte bleibt eine Fortschreibung mit ggf. geänderter zeitlicher Aufteilung des Kurses vorbehalten.

Lehrveranstaltungsankündigung SoSe 2014

Lehrveranstaltungsankündigung SoSe 2014 Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften Lehrveranstaltungsankündigung SoSe 2014 Modul Strahlung und Strahlenschutz 1 Grundkurs (60h) Modul GH und FA (Erwerb der Fachkunde des Strahlenschutzbeauftragten,

Mehr

Radioökologie und Strahlenschutz

Radioökologie und Strahlenschutz Radioökologie und Strahlenschutz Vorlesung FHH: WS 2017/18 Ulrich J. Schrewe Themen: Anwendung kernphysikalischer Messverfahren in der industriellen Messtechnik Eigenschaften ionisierender Strahlung Strahlungswirkung

Mehr

Strahlenschutzkurse an der Universität Bonn

Strahlenschutzkurse an der Universität Bonn Strahlenschutzkurse an der Universität Bonn für wissenschaftliche und technische Anwendungen Jahr 2010 Organisatorische Leitung Dipl.- Wirt.Ing. T. Köhler Universität Bonn Abt. 4.4 Strahlenschutz und Laborservice

Mehr

Zusatzqualifikation Zertifikat im Strahlenschutz/Radioisotopenkurs 1

Zusatzqualifikation Zertifikat im Strahlenschutz/Radioisotopenkurs 1 Radiometrisches Seminar der Hochschule München Die Arbeitsgruppe besteht aus engagierten StudentInnen, Mitarbeiter(Innen) und Professor(Innen) Münchner Hochschulen, die Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten

Mehr

Inhalt. Inhalt. 1 Einführung... 3

Inhalt. Inhalt. 1 Einführung... 3 Inhalt 1 Inhalt 1 Einführung... 3 2 Physikalische Grundlagen... 5 2.1 Zusätzliche Fragen aus dem Bereich der Anwendung von radioaktiven Stoffen... 12 2.2 Zusätzliche Fragen aus dem Bereich der Anwendung

Mehr

RICHTLINIE FÜR DIE FACHKUNDE VON STRAHLENSCHUTZBEAUFTRAGTEN IN ANLAGEN ZUR SPALTUNG VON KERNBRENNSTOFFEN

RICHTLINIE FÜR DIE FACHKUNDE VON STRAHLENSCHUTZBEAUFTRAGTEN IN ANLAGEN ZUR SPALTUNG VON KERNBRENNSTOFFEN 20.02.2014 Az. RS II 3 15040/2 RICHTLINIE FÜR DIE FACHKUNDE VON STRAHLENSCHUTZBEAUFTRAGTEN IN ANLAGEN ZUR SPALTUNG VON KERNBRENNSTOFFEN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitende Bestimmungen 1.1 Anwendungsbereich

Mehr

Strahlenschutz Grundlagen

Strahlenschutz Grundlagen Dr. Martin Werner, 17.02.2010 Strahlentherapie und spezielle Onkologie Strahlenschutzorganisation Historischer Überblick 1895 1896 1899 1902 1908 Entdeckung der Röntgenstrahlung, erste Röntgenaufnahme

Mehr

für wissenschaftliche und technische Anwendungen

für wissenschaftliche und technische Anwendungen Strahlenschutzkurse an der für wissenschaftliche und technische Anwendungen 2016/2017 Copyright: Volker Lannert Informationen Strahlenschutzkurse der Fachkundegruppe S4.2 "Umgang mit offenen radioaktiven

Mehr

Strahlenschutz in der Medizin. Schröttner J. Tel.: (0) /7395

Strahlenschutz in der Medizin. Schröttner J.   Tel.: (0) /7395 Strahlenschutz in der Medizin Schröttner J. E-Mail: schroettner@tugraz.at Tel.: (0)316-873/7395 Technische Universität Graz Institut für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung nach 15 der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung nach 15 der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) Der Antrag ist zu richten an: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein Postfach 7151, 24 171 Kiel Antrag auf Erteilung einer Genehmigung

Mehr

Copyright: Volker Lannert. Strahlenschutzkurse an der Universität Bonn. für wissenschaftliche und technische Anwendungen

Copyright: Volker Lannert. Strahlenschutzkurse an der Universität Bonn. für wissenschaftliche und technische Anwendungen Copyright: Volker Lannert Strahlenschutzkurse an der für wissenschaftliche und technische Anwendungen 2017 Informationen Strahlenschutzkurse der Fachkundegruppe S4.2 "Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen

Mehr

- Meldung eines Wechsels der Strahlenschutzbeauftragten an die Aufsichtsbehörde

- Meldung eines Wechsels der Strahlenschutzbeauftragten an die Aufsichtsbehörde Anlage A 21 Hinweise zur Ausarbeitung einer Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisungen ( 34 StrlSchV) müssen je nach Anwendungsgebiet (offene oder umschlossene radioaktive Stoffe; Gammabestrahlungsanlagen

Mehr

Strahlenschutz von A Z O

Strahlenschutz von A Z O Anhang O Organisationsstrukturen im Strahlenschutz Die Strahlenschutzverordnung und die Röntgenverordnung sprechen zwei Personengruppen an, die Pflichten haben und Aufgaben zu erfüllen haben. Es handelt

Mehr

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV zum Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV zum Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV zum Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen z.b. mit radiometrischen Messeinrichtungen, Prüf- und Kalibrierstrahlern

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung in den Strahlenschutz der Feuerwehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung in den Strahlenschutz der Feuerwehr Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in den Strahlenschutz der Feuerwehr... 11 2 Strahlenschutz bei ionisierender Strahlung.. 14 2.1 Physikalische Grundlagen ionisierender Strahlung. 14 2.1.1 Aufbau der Materie...

Mehr

3-61. RS-Handbuch Stand 02/14. Richtlinie für die Fachkunde von Strahlenschutzbeauftragten in Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen.

3-61. RS-Handbuch Stand 02/14. Richtlinie für die Fachkunde von Strahlenschutzbeauftragten in Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen. RS-Handbuch Stand 02/14 Richtlinie für die Fachkunde von Strahlenschutzbeauftragten in Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen vom 20. Februar 2014 (GMBl. 2014, Nr. 13, S. 289) Vollzug der Strahlenschutzverordnung

Mehr

Einteilung der Fachkundegruppen und Zuordnung von Modulen, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind

Einteilung der Fachkundegruppen und Zuordnung von Modulen, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind Anlage A Einteilung der und Zuordnung von n, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind Bezug Erwerb Aktualisierung ) 13 Genehmigungsbedürftiger Umgang mit 7, 117 * bauartzugelassenen Vorrichtungen *

Mehr

Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung

Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde und Kenntnisse beim Betrieb - von Röntgeneinrichtungen zur technischen Anwendung und

Mehr

Mindestanforderungen an die Ausbildung zum Strahlenschutzwerker (VGB) - Empfehlung -

Mindestanforderungen an die Ausbildung zum Strahlenschutzwerker (VGB) - Empfehlung - Mindestanforderungen an die Ausbildung zum Strahlenschutzwerker (VGB) - Empfehlung - Diese Empfehlung wurde verabschiedet vom VGB-Arbeitskreis Praktischer Strahlenschutz im Mai 2007 per Umlauf und tritt

Mehr

Praktischer Strahlenschutz gemäß StrlSchV

Praktischer Strahlenschutz gemäß StrlSchV Rechtswissenschaften und Verwaltung - Kommentare Praktischer Strahlenschutz gemäß StrlSchV Aufgaben, Pflichten, Lösungen für technische Anwendungen. Kommentar Bearbeitet von Werner Jansen, Freimut Schröder,

Mehr

Hinweise für Teilnehmer. Anmeldung erbeten bis: 10 Tage vor der Veranstaltung

Hinweise für Teilnehmer. Anmeldung erbeten bis: 10 Tage vor der Veranstaltung Hinweise für Teilnehmer Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) Frau Angela Sasso Postfach 36 40 76021 Karlsruhe Antwort Anmeldung erbeten

Mehr

Strahlenschutzanweisung für das Physikalische Institut Universität Heidelberg

Strahlenschutzanweisung für das Physikalische Institut Universität Heidelberg Strahlenschutzanweisung für das Physikalische Institut Universität Heidelberg Gültigkeitsbereich: Strahlenschutzbereich II-Universität Physikalisches Institut, Philosophenweg 12 Hörsaalgebäude INF 308

Mehr

TAS. Strahlenschutzrecht. 1. Gesetzliche Grundlagen EURATOM

TAS. Strahlenschutzrecht. 1. Gesetzliche Grundlagen EURATOM Strahlenschutzrecht 1. Gesetzliche Grundlagen EURATOM Dieses ist ein Vertrag zwischen den Mitgliedern der Europäischen Gemeinschaft, der den Umgang mit radioaktiven Stoffen regelt und die internationale

Mehr

Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung

Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde und Kenntnisse beim Betrieb - von Röntgeneinrichtungen zur technischen Anwendung und

Mehr

Vom 27. Mai 2003 (GMBl S. 638)

Vom 27. Mai 2003 (GMBl S. 638) Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde und Kenntnisse beim Betrieb von Röntgeneinrichtungen zur technischen Anwendung und

Mehr

Hinweise für Teilnehmer. Anmeldung erbeten bis: 10 Tage vor der Veranstaltung

Hinweise für Teilnehmer. Anmeldung erbeten bis: 10 Tage vor der Veranstaltung Hinweise für Teilnehmer Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) Frau Angela Sasso Postfach 36 40 76021 Karlsruhe Antwort Anmeldung erbeten

Mehr

Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StrlSchV)

Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StrlSchV) Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StrlSchV) 1. Einleitung 1.1 Die Entsendung und der Einsatz von Angehörigen der Technischen Universität

Mehr

2.2 Strahlenschutzbevollmächtigter: Dr. René Amore, Dr. Willy Thurn (Stellvertreter)

2.2 Strahlenschutzbevollmächtigter: Dr. René Amore, Dr. Willy Thurn (Stellvertreter) DER PRÄSIDENT Universität Bayreuth 95440 Bayreuth Strahlenschutzanweisung gem. 34 StrlSchV der Universität Bayreuth für die Beschäftigung von 1. Einleitung (1) 1.1 An der Universität Bayreuth werden Arbeiten

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

UNIVERSITÄT HOHENHEIM UNIVERSITÄT HOHENHEIM ZENTRALE VERWALTUNG Universität Hohenheim (900) 70593 Stuttgart An die Leiter der Einrichtungen, in denen mit radioaktiven Stoffen gearbeitet wird sowie alle im Strahlenschutz beschäftigten

Mehr

Strahlung und Strahlenschutz in den Physikalischen Praktika

Strahlung und Strahlenschutz in den Physikalischen Praktika Strahlung und Strahlenschutz in den Physikalischen Praktika Was ist Strahlung? Welche Gefahren entstehen durch Strahlung? Wie kann man sich vor Strahlung schützen? Physikalisches Institut 1 Was ist Strahlung?

Mehr

Regierungspräsidium Freiburg aufgrund des dort eingegliederten Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau zuständig.

Regierungspräsidium Freiburg aufgrund des dort eingegliederten Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau zuständig. Verordnung der Landesregierung, des Sozialministeriums, des Umweltministeriums und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuständigkeiten nach 19 des Atomgesetzes und nach der

Mehr

Strahlenschutz in Naturwissenschaft und Technik

Strahlenschutz in Naturwissenschaft und Technik FORTBILDUNGSZENTRUM FÜR TECHNIK UND UMWELT (FTU) Strahlenschutz in Naturwissenschaft und Technik Kurse 2016 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

Bayerisches Landesamt für Umwelt Bayerisches Landesamt für Umwelt. Der Strahlenpass

Bayerisches Landesamt für Umwelt Bayerisches Landesamt für Umwelt. Der Strahlenpass Der Strahlenpass Übersicht Einleitung Rechtsgrundlagen und Anwendungsbereiche Ablaufschema für die Registrierung eines Strahlenpasses Ausfüllen des Strahlenpasses durch den Antragsteller Vorgang des Registrierens

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung für den Einsatz von Prüfstrahlern zur Kalibrierung und Kontrolle der bildgebende Eigenschaften am PET/CT in der . 1 Einleitung Die Strahlenschutzanweisung ist allen Personen,

Mehr

unterschreiben 2-fach

unterschreiben 2-fach Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV zum Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen und Gaschromatograpie (z.b. Prüfstrahler, Kontrollvorrichtungen, Blutbestrahlungsgeräte,

Mehr

Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StriSchV)

Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StriSchV) Strahlenschutzanweisung für die Beschäftigung von Personen in fremden Anlagen oder Einrichtungen ( 15 StriSchV) 1. Bnleitung 1.1 Die Entsendung und der Einsatz von Angehörigen der Technischen Universität

Mehr

Vertrag. im Sinne der Genehmigung nach 15 StrlSchV

Vertrag. im Sinne der Genehmigung nach 15 StrlSchV Vertrag im Sinne der Genehmigung nach 15 StrlSchV über "organisatorische und administrative Maßnahmen zur Gewährleistung des Strahlenschutzes von Bezugspersonen" (Abgrenzungsvertrag) zwischen dem Helmholtz-Zentrum

Mehr

unterschreiben 2-fach

unterschreiben 2-fach Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für Brachytherapie mit umschlossenen radioaktiven Stoffen (permanente Implantation) Diese Merkpostenliste bietet eine Handlungshilfe

Mehr

Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz

Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz Anlage A 3 Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz Alle im Folgenden in Stunden angegebenen Zeitdauern beziehen sich auf

Mehr

Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen. radioaktiven Stoffen oder ionisierender Strahlung aus der zielgerichteten Nutzung bei Tätigkeiten

Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen. radioaktiven Stoffen oder ionisierender Strahlung aus der zielgerichteten Nutzung bei Tätigkeiten Strahlenschutz genauer: Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen noch genauer: Schutz von Mensch und Umwelt vor radioaktiven Stoffen oder ionisierender Strahlung aus der zielgerichteten Nutzung bei

Mehr

Physik-Vorlesung. Radioaktivität.

Physik-Vorlesung. Radioaktivität. 3 Physik-Vorlesung. Radioaktivität. SS 16 2. Sem. B.Sc. Oec. und B.Sc. CH 5 Themen Aufbau der Atomkerns Isotope Zerfallsarten Messgrößen Strahlenschutz 6 Was ist Radioaktivität? Radioaktivität = Umwandlungsprozesse

Mehr

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung R 5.1 und R 6.1

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung R 5.1 und R 6.1 TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

Grundkurs im Strahlenschutz mit integriertem Unterweisungskurs. nach RöV für Ärzte und Medizinphysik-Experten August 2017

Grundkurs im Strahlenschutz mit integriertem Unterweisungskurs. nach RöV für Ärzte und Medizinphysik-Experten August 2017 Surgical Training at Highest Standard IRDC ACADE MY im Strahlenschutz mit integriertem Unterweisungskurs nach RöV für Ärzte und Medizinphysik-Experten 25. 27. August 2017 VORWORT Sehr geehrte HNO-Kolleginnen

Mehr

Einteilung der Fachkundegruppen und Zuordnung von Modulen, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind

Einteilung der Fachkundegruppen und Zuordnung von Modulen, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind Anlage A Einteilung der und Zuordnung von Modulen, die im Rahmen von Kursen durchzuführen sind Zerstörungsfreie Materialprüfung (Radiographie) R1.1 Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung (soweit

Mehr

Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung)

Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung) Durchführung der Strahlenschutzverordnung Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung) vom 18.06.2004 Inhalt 1 Einleitende

Mehr

Strahlenschutz. Radioaktivität Strahlenschutz Grenzwerte

Strahlenschutz. Radioaktivität Strahlenschutz Grenzwerte Radioaktivität Strahlenschutz Grenzwerte Übersicht Radioaktivität - Radioaktive Strahlung - radiologische Begriffe Strahlenschutz - Grundlagen - praktischer Strahlenschutz Werte und Grenzwerte - Zusammensetzung

Mehr

RöVO 1 und 2. Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung RöV) RöVO 2a-c. RöVO 3

RöVO 1 und 2. Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung RöV) RöVO 2a-c. RöVO 3 Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung RöV) 1.7.2000 Strahlenschutz in der Tierheilkunde Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrSchV) und zur Röntgenverordnung

Mehr

Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz

Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz ecomed Medizin Handbuch Röntgen mit Strahlenschutz Verfahren, Strahlenschutzvorschriften Bearbeitet von Hartmut Reichow, Max Heymann, Wolfgang Menke, Dirk Höwekenmeier Grundwerk mit 17. Ergänzungslieferung

Mehr

ARBEITSSICHERHEIT, BRAND- UND STRAHLENSCHUTZ SICHER IST SICHER SRH DIENST- LEISTUNGEN

ARBEITSSICHERHEIT, BRAND- UND STRAHLENSCHUTZ SICHER IST SICHER SRH DIENST- LEISTUNGEN ARBEITSSICHERHEIT, BRAND- UND STRAHLENSCHUTZ SICHER IST SICHER SRH DIENST- LEISTUNGEN ARBEITSSCHUTZ SICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ VON MITARBEITERN HABEN PRIORITÄT Gemäß Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Mehr

Schwerpunkt Gefährdungsbeurteilung

Schwerpunkt Gefährdungsbeurteilung B A D GmbH Jahrestagung LIA.nrw Arbeitsschutz trifft Strahlenschutz (ionisierende Strahlung): Schwerpunkt Gefährdungsbeurteilung 21.09.2017 Dr. Susanne Severitt B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik

Mehr

Strahlenschutzanweisung für den Betrieb eines Flüssigszintillationszählers (kurz: LSC) mit fest eingebauten umschlossenen radioaktiven Stoff

Strahlenschutzanweisung für den Betrieb eines Flüssigszintillationszählers (kurz: LSC) mit fest eingebauten umschlossenen radioaktiven Stoff Strahlenschutzanweisung für den Betrieb eines Flüssigszintillationszählers (kurz: LSC) mit fest eingebauten umschlossenen radioaktiven Stoff 1 Einleitung Beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen besteht

Mehr

Medizinisch Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Fortbildung

Medizinisch Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Fortbildung M TAE Medizinisch Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Fortbildung Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Tribologie Mechatronik und Automatisierungstechnik Elektrotechnik, Elektronik und Energietechnik

Mehr

Strahlenschutz. Grundlagen. Frank Rudolf Stabsstelle Strahlenschutz

Strahlenschutz. Grundlagen. Frank Rudolf Stabsstelle Strahlenschutz Strahlenschutz Grundlagen Frank Rudolf Stabsstelle Strahlenschutz Agenda Chronik Strahlenschäden, Strahlenbelastung Rechtliche Grundlagen Strahlenschutzgrundsätze Strahlenschutzprinzipien Praktischer Strahlenschutz

Mehr

Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz

Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz Anlage A 3 Kurse zum Erwerb und zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde und der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz Alle im Folgenden in Stunden angegebenen Zeitdauern beziehen sich auf

Mehr

ANWEISUNG FÜR DIE ORGANISATION DES STRAHLENSCHUTZES AN DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN

ANWEISUNG FÜR DIE ORGANISATION DES STRAHLENSCHUTZES AN DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN ANWEISUNG FÜR DIE ORGANISATION DES STRAHLENSCHUTZES AN DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN 1. Organisatorische Gliederung In der Anlage 1 ist in Form eines Kastendiagramms die organisatorische Gliederung

Mehr

Unterweisung Strahlenschutz

Unterweisung Strahlenschutz Universität Regensburg Regensburg, den 01.10.2007 Josef Reisinger Strahlenschutzbeauftragter Physikdidaktische Praktikum NWF II / - Physik Tel: 0941/943 2139 Josef.Reisinger@physik.uni-regensburg.de Unterweisung

Mehr

Formen aktiver Teilnahme. Bearbeitung von Übungsaufgaben, Diskussionsbeiträge

Formen aktiver Teilnahme. Bearbeitung von Übungsaufgaben, Diskussionsbeiträge 3c Chemie Modul: Grundlagen der Organische Chemie Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten sind mit den Grundlagen der Organischen Chemie vertraut. Sie besitzen Kenntnisse über Nomenklatur,

Mehr

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Therapie

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Therapie Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Therapie Diese Merkpostenliste bietet eine Handlungshilfe für die Beantragung einer Genehmigung gemäß

Mehr

Stichwortverzeichnis zu 3 Bekanntmachungen des BMUB

Stichwortverzeichnis zu 3 Bekanntmachungen des BMUB Bekanntmachungen BMUB - verzeichnis 3 verzeichnis zu 3 Bekanntmachungen des BMUB Abbau von Anlagen oder Anlagenteilen 3-73 Abfälle, radioaktiv 3-59 3-60 Abgabe radioaktiver Stoffe nach Transport 3-93 Ableitung

Mehr

Genehmigungsantrag für den Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen gemäß 7 StrlSchV

Genehmigungsantrag für den Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen gemäß 7 StrlSchV An das Regierungspräsidium Stuttgart Ref. 54.4, Fachgruppe Strahlenschutz Ruppmannstrasse 21 70565 Stuttgart Durchführung der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV); Genehmigung zum Umgang mit radioaktiven

Mehr

Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle Strahlenschutzkurs Die Röntgenverordnung Behördliche Verfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle Prof. Dr. Klaus Ewen B e t r e i b e r e i n e r R ö n t g e n e i n r i c h t u n g Betreiber

Mehr

RICHTLINIE 2013/59/EURATOM DES RATES. vom 5. Dezember 2013

RICHTLINIE 2013/59/EURATOM DES RATES. vom 5. Dezember 2013 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Seite 1 RICHTLINIE 2013/59/EURATOM DES RATES vom 5. Dezember 2013 zur Festlegung grundlegender Sicherheitsnormen für den Schutz vor

Mehr

Ausbildungskurse. Strahlenschutz. Qualitätssicherung

Ausbildungskurse. Strahlenschutz. Qualitätssicherung Magistrat der Stadt Wien MAGISTRATSABTEILUNG 39 Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien PTPA Labor für Strahlenschutz Standort: Währinger Gürtel 18 20 Ebene 04, Leitstelle 4B A-1090

Mehr

I - 6 Umgang mit radioaktiven Stoffen und Schulröntgeneinrichtungen 1, 2

I - 6 Umgang mit radioaktiven Stoffen und Schulröntgeneinrichtungen 1, 2 30 Sicherheitsrichtlinien Unterricht I - 6 Umgang mit radioaktiven Stoffen und Schulröntgeneinrichtungen 1, 2 I - 6.1 Grundsätze Nach den Strahlenschutzgrundsätzen der Strahlenschutzverordnung StrlSchV

Mehr

Kursplan Aufbaukurs Klasse 7 für die Schulung der Fahrzeugführer nach Kapitel 8.2 ADR

Kursplan Aufbaukurs Klasse 7 für die Schulung der Fahrzeugführer nach Kapitel 8.2 ADR Kursplan Aufbaukurs Klasse 7 für die Schulung der Fahrzeugführer nach Kapitel 8.2 ADR Erläuterungen Diese Schulung Aufbaukurs Klasse 7 müssen Fahrzeugführer von Fahrzeugen (sofern S12 nicht anwendbar ist)

Mehr

1.9 Radioaktive Stoffe und Röntgeneinrichtungen

1.9 Radioaktive Stoffe und Röntgeneinrichtungen Seite 1 von 6 1.9 Radioaktive Stoffe und Röntgeneinrichtungen 1.9.1 Allgemeines 1.9.1.1 Rechtsgrundlagen Aufgrund des Atomgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Juli 1985 (BGBl. I S.1565),

Mehr

Manuskript neue StrlSchV. Wie sollen Praktiker beim Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen mit der neuen StrlSchV arbeiten?

Manuskript neue StrlSchV. Wie sollen Praktiker beim Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen mit der neuen StrlSchV arbeiten? Wie sollen Praktiker beim Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen mit der neuen StrlSchV arbeiten? Seit 1. August 2001 ist nun die neue Strahlenschutzverordnung inkraft getreten. Beim Umgang mit radioaktiven

Mehr

Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung

Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung , Diplom-Physiker Fit für den Facharzt Richtlinien nach Röntgenverordnung RöV (grundsätzliches) Fachkunderichtlinie Medizin Aufzeichnungsrichtlinie Sachverständigenprüfrichtlinie (SV-RL) Qualitätssicherungsrichtlinie

Mehr

Natürliche Radioaktivität

Natürliche Radioaktivität Natürliche Radioaktivität Definition Natürliche Radioaktivität Die Eigenschaft von Atomkernen sich spontan in andere umzuwandeln, wobei Energie in Form von Teilchen oder Strahlung frei wird, nennt man

Mehr

Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB?

Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB? 16. Seminar Aktuelle Fragen der Durchstrahlungsprüfung und des Strahlenschutzes Vortrag 6 Die aktuellen Mustergenehmigungen in der ZfP Was verlangen die Auflagen vom SSV und SSB? Astrid LANGE * *, Hannover

Mehr

Anlage A-8.1 Verwaltungsvorschriften für den Strahlenschutz an Schulen

Anlage A-8.1 Verwaltungsvorschriften für den Strahlenschutz an Schulen Anlage A-8.1 Verwaltungsvorschriften für den Strahlenschutz an Schulen 1. Allgemeines 1.1 Rechtsgrundlagen Aufgrund des Atomgesetzes sind die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) in der Fassung vom 30.

Mehr

Strahlenschutz in Schulen

Strahlenschutz in Schulen Strahlenschutz in Schulen TLAtV Informationen für Lehrer Inhaltsverzeichnis: Einführung... 3 1 Zugelassene Tätigkeiten... 3 1.1 Genehmigungs- und anzeigefreier Umgang mit Stoffen, Präparaten und Vorrichtungen...

Mehr

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A 1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte Beim Erwerb der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz für die Anwendung

Mehr

medizinisches Personal (Schwestern, MTRA) Ärzte Mitarbeiter Strahlenphysik

medizinisches Personal (Schwestern, MTRA) Ärzte Mitarbeiter Strahlenphysik Strahlenschutzbelehrung für medizinisches Personal (Schwestern, MTRA) Ärzte Mitarbeiter Strahlenphysik Strahlenschutzbelehrung Strahlenschutz Einwirkzeit gering halten Entfernung zum Radionuklid groß Quelle

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Muster für eine Strahlenschutzanweisung für den Betrieb von Tischgeräten für die Schichtdickenmessung mit umschlossenen radioaktiven Stoffen (Hinweis: Die Musterstrahleschutzanweisung ist an die individuellen

Mehr

Die Strahlenschutzverordnung

Die Strahlenschutzverordnung Die Strahlenschutzverordnung I. Vorbemerkungen II. Die Verordnung III. Schlussbemerkungen 1 Die Strahlenschutzverordnung Was hat der Praktiker zu beachten? 4 Die Strahlenschutzverordnung Internationales

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung für den Umgang mit radioaktiven Stoffen im Zentralen Isotopenlabor 1. Einleitung Beim Umgang mit radioaktiven Stoffen besteht die Möglichkeit einer Strahlenexposition durch äußere

Mehr

trahlenschutz-eu-anpassungsgesetz, (BGBl. I Nr. 146/2002 i.d.f. aus 2004)

trahlenschutz-eu-anpassungsgesetz, (BGBl. I Nr. 146/2002 i.d.f. aus 2004) eltende gesetzliche Bestimmungen: ichtlinie 96/29/Euratom (Strahlenschutz-Grundnorm) trahlenschutz-eu-anpassungsgesetz, (BGBl. I Nr. 146/2002 i.d.f. aus 2004) edizinische Strahlenschutzverordnung (BGBl.

Mehr

35 Jahre Strahlenschutzausbildung an der Technischen Hochschule/ Technischen Universität Ilmenau

35 Jahre Strahlenschutzausbildung an der Technischen Hochschule/ Technischen Universität Ilmenau 35 Jahre Strahlenschutzausbildung an der Technischen Hochschule/ Technischen Universität Ilmenau A. Keller, D. Jannek, J. Haueisen Institut für Biomedizinische Technik und Informatik Fakultät für Informatik

Mehr

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg

Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Empfehlungen der Strahlenschutzkommission Michael Wucherer Institut für Medizinische Physik im Klinikum Nürnberg Strahlenschutz-Regelwerke Atomgesetz (AtG) > Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) > Röntgenverordnung

Mehr

Zuständigkeitsverordnung für das Atom- und Strahlenschutzrecht (At-ZustVO) Vom 27. August 2002

Zuständigkeitsverordnung für das Atom- und Strahlenschutzrecht (At-ZustVO) Vom 27. August 2002 Gesamtes Gesetz Quelle: Amtliche Abkürzung: At-ZustVO Ausfertigungsdatum: 27.08.2002 Textnachweis ab: 01.01.2005 Dokumenttyp: Verordnung Fundstelle: Gliederungs-Nr: GVBl. LSA 2002, 382 7100.12 Zuständigkeitsverordnung

Mehr

Fachgespräch AKW-Rückbau - Mammutaufgabe und Konfliktherd. Vortrag Strahlungsgefährdung im Vergleich

Fachgespräch AKW-Rückbau - Mammutaufgabe und Konfliktherd. Vortrag Strahlungsgefährdung im Vergleich Fachgespräch AKW-Rückbau - Mammutaufgabe und Konfliktherd Vortrag Strahlungsgefährdung im Vergleich 7. November 2016 im Deutschen Bundestag, Berlin Christian Küppers Öko-Institut e.v., Darmstadt Überblick

Mehr

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung

Strahlenschutzkurse in Technik und Forschung TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Strahlenschutz in in der Nuklearmedizin

Strahlenschutz in in der Nuklearmedizin Strahlenschutz in in der Nuklearmedizin Test Wiederholung Praktischer Strahlenschutz Strahlenbelastung Weg der Radionuklide in der Nuklearmedizin Nuklidlieferung Abklinglager Klinik für Nuklearmedizin

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung für die genehmigungsbedürftige Beschäftigung nach 15 StrlSchV in fremden Anlagen oder Einrichtungen. Grundlage Verordnung über den Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Fakultät für Physik Praktikum Klassische Physik Praktikum Moderne Physik Engesserstrasse 7 Physik-Flachbau, Geb. 30.22 D-76131 Karlsruhe Strahlenschutzanweisung für die Durchführung von kernphysikalischen

Mehr

Bestimmungen und Richtlinien sowie Stoffplan. Prescriptions ed Directives

Bestimmungen und Richtlinien sowie Stoffplan. Prescriptions ed Directives Bestimmungen und Richtlinien sowie Stoffplan Prescriptions ed Directives ainsi que Matière à enseigner für die Ausbildung in STRAHLENSCHUTZ zuhanden der vom Schweizerischen Roten Kreuz anerkannten Ausbildungsstätten

Mehr

Strahlenschutz. Dr. Joachim Unger

Strahlenschutz. Dr. Joachim Unger Strahlenschutz Dr. Joachim Unger UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN Unterweisung nach 38 StrlSchV Personen, denen der Zutritt zu Kontrollbereichen erlaubt wird, sind vor dem erstmaligen Zutritt über die möglichen

Mehr

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Diagnostik und Standardbehandlungen

Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Diagnostik und Standardbehandlungen Merkposten zu Antragsunterlagen im Genehmigungsverfahren nach 7 Abs. 1 StrlSchV für nuklearmedizinische Diagnostik und Standardbehandlungen Diese Merkpostenliste bietet eine Handlungshilfe für die Beantragung

Mehr

hiermit überreichen wir Ihnen unser Kursprogramm 2018 mit Informationen über die einzelnen angebotenen Kurse.

hiermit überreichen wir Ihnen unser Kursprogramm 2018 mit Informationen über die einzelnen angebotenen Kurse. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit überreichen wir Ihnen unser Kursprogramm 2018 mit Informationen über die einzelnen angebotenen Kurse. In den Kursen wird spezielles Fachwissen für den Umgang mit

Mehr

Strahlenschutzanweisung

Strahlenschutzanweisung Strahlenschutzanweisung gem. 34 der Strahlenschutzverordnung für den Bereich Didaktik der Physik Fachbereich Physik der Universität Regensburg, Universitätsstr. 31, 93053 Regensburg Stand 01.10.2007, Josef

Mehr

Grundkurs im Strahlenschutz (RöV und StrlSchV) (alternativ mit oder ohne Kenntniskurs RöV)

Grundkurs im Strahlenschutz (RöV und StrlSchV) (alternativ mit oder ohne Kenntniskurs RöV) MARIENHOSPITAL GELSENKIRCHEN GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS PD DR. U. KESKE MARIENHOSPITAL POSTFACH 100151/61 45801 GELSENKIRCHEN Grundkurs im Strahlenschutz (RöV und StrlSchV) (alternativ mit oder

Mehr

KIT-Sicherheitsmanagement -

KIT-Sicherheitsmanagement - KIT-Sicherheitsmanagement - Dienstleistungseinheit und mehr KSM-Seminar 9. Februar 2012 Dr. Gerhard Frank, Sicherheitsbeautragter des KIT KIT - Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Genehmigungsbescheid K 0063/1

Genehmigungsbescheid K 0063/1 Freistaat Thüringen Landesverwaltungsamt Thüringer Landesverwaltungsamt. Postfach 22 49. 99403 Weimar - Mit Postzustellungsurkunde - Lattermann GmbH Herr Lattermann Oststraße 20 07407 Rudolstadt Ihr/e

Mehr

Genehmigungsantrag für die Beschäftigung in fremden Anlagen oder Einrichtungen nach 15 StrlSchV

Genehmigungsantrag für die Beschäftigung in fremden Anlagen oder Einrichtungen nach 15 StrlSchV An das Regierungspräsidium Stuttgart Referat 54.4 / FG Strahlenschutz Postfach 80 07 09 70507 Stuttgart Durchführung der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV); Genehmigung für die Beschäftigung in fremden

Mehr

Strahlenschutzkurs für Mediziner

Strahlenschutzkurs für Mediziner Strahlenschutzkurs für Mediziner von Uwe G. Schröder, Beate S. Schröder 2. akt. Aufl. Thieme 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 139112 4 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Strahlenschutz in Schulen (BASS Nr. 3) RdErl. d. Kultusministeriums v (GABl. NW. I S. 87) *

Strahlenschutz in Schulen (BASS Nr. 3) RdErl. d. Kultusministeriums v (GABl. NW. I S. 87) * Strahlenschutz in Schulen (BASS 18-29 Nr. 3) RdErl. d. Kultusministeriums v. 22. 4. 1994 (GABl. NW. I S. 87) * Inhalt 1. Allgemeines 1.1 Rechtsgrundlagen 1.2 Geltungsbereich 1.3 Begriffsbestimmungen 1.4

Mehr

WIT - STRAHLENSCHUTZKURSE. Strahlenschutz in Naturwissenschaft Technik und Medizin. Kursprogramm. Übersicht. Strahlenschutz-Kurse Technik

WIT - STRAHLENSCHUTZKURSE. Strahlenschutz in Naturwissenschaft Technik und Medizin. Kursprogramm. Übersicht. Strahlenschutz-Kurse Technik WIT - STRAHLENSCHUTZKURSE Strahlenschutz in Naturwissenschaft Technik und Medizin Kursprogramm Übersicht Strahlenschutz-Kurse Technik 2017 www.wit-strahlenschutz.de 2017-WiT-Strlsch-kurse-flyer.docx Vereinigung

Mehr