Anrechnung bereits erbrachter Leistungen bei Umstieg von MSc CV der PO 2006 auf MSc CV der PO Master CV

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anrechnung bereits erbrachter Leistungen bei Umstieg von MSc CV der PO 2006 auf MSc CV der PO Master CV"

Transkript

1 Anrechnungen bereits erbrachter Leistungen Anm.: es kann sein, dass Leistungen in der 2006er PO erbracht wurden, die in PO2012 Name: Mat.Nr: Mailadresse nicht aufgeführt sind. In diesem Fall wird geprüft, ob die alte Leistung als eine andere Leistungangerechnet wird (hierfür sind die Leerzeilen am Ende jeder Modulgruppe); alternativ (wenn die Fälle sich häufen) kann die Prüfung in der 2012er PO ggf. auch "nachgeklipst" werden. MSc Computervisualistik (2012) Anrechnung bei Umstieg von PO 2006 auf PO 2012 * LE = Leistungserbringung MG Pfl Pflicht Computervisualistik 16 Master CV CV2004 Bildverarbeitung 3 5 Bildverarbeitung CVDP CV2013 Computergraphik 3 5 Computergraphik CVSM CV2015 CV-Integration 6 CV-Integration CVSM MG wco Wahlpflicht Computervisualistik 12 Grundlagen Autonomer Mobiler CV2001 Systeme 6 Autonome mobile Systeme CVDP CV2002 Medizinische Bildverarbeitung 1 6 Medizinische Bildverarbeitung CVDP CV2003 Medizinische Bildverarbeitung 2 6 Medizinische Bildverarbeitung CVDP CV2005 Pattern Recognition 6 Pattern Recognition CVDP CV2006 Robotics and Computer Vision CV2014 Animation und Simulation 6 Animation und Simulation CVSM CV2016 Photorealistische Computergraphik 6 Photorealistische Computergraphik CVSM CV2017 Echtzeit Rendering 6 Echtzeit Rendering CVSM CV2018 Vertiefung CV CV Multimodale Präsentationstechniken 3 Multimodale Präsentationstechniken CVKH CV Grammar Teaching 3 Grammar Teaching CVKH CV Tree Adjoining Grammar 3 Tree Adjoining Grammars: Formale Eigenschaften und Anwendungen CVKH CV Informationsgewinnungsprozessen 3 Informationsgewinnungsprozessen CVKH CV2019 Autonome mobile Roboter FB2002 Forschungsarbeit IN1016 Algorithmen und Datenstrukturen der Computervisualistik IN2004 Intensive Program on Computer Vision 6 Sommerschule Rechnersehen und Robotik (generisch) CVDP09 Intensive Programme on Computer Vision IPCV00 Einführung in die Software- Ergonomie CVJK MG win Wahlpflicht Informatik IN2037 Software Language Engineering IN1002 Grundlagen der Rechnernetze IN1004 Drahtlose Datenkommunikation IN1005 Grundlagen der Betriebssysteme 6 Bewertung der operativen Leistung IN1006 von Systemen 6 Medizinische Visualisierung CVSM IN1017 Java2EE Web-Applikationen 6 JavaEE Web-Applikationen INJE IN1020 Grundlagen der Datenbanken 6 Seite 1 von 6

2 IN1021 Web Retrieval 6 Grundlagen der funktionalen IN1023 Programmierung IN1024 Theorie der Programmiersprachen IN2001 Nicht-klassische Logiken 6 Nicht-klassische Logiken INBB01 Formale Spezifikation und IN2002 Formale Spezifikation und Verifikation 6 Verifikation INBB IN2003 Vertiefung Rechnernetze 8 Vertiefung Rechnernetze INCS IN2006 Automatisierung 6 Automatisierung INDZ IN2007 Echtzeitsysteme 6 Echtzeitsysteme INDZ IN2008 Empirical Software Engineering IN2009 Vertiefung Softwaretechnik 6 Vertiefung Softwaretechnik INJE IN2012 Web Engineering 6 Web Data & Software Engineering INSS IN2013 Software-Reengineering IN2014 Software-Architektur 6 Softwarearchitektur INJE04 Requirements-Engineering und IN2015 Management IN2017 Discrete Event Systems 6 Discrete Event Systems INKL IN2018 Modellierung dynamischer Systeme 6 Modellierung dynamischer Systeme INKL IN2019 Vertiefung Theoretische Informatik IN2020 Jewels in Theory IN2021 CAD IN2022 Advanced Data Modeling 6 Advanced Data Modeling INSS IN2023 Semantic Web 6 Semantic Web INSS IN2024 Interaktive Multimediasysteme 6 Interaktive Multimediasysteme INSS IN2025 Social Web and Bibliometry IN2026 Introduction to Web Science 8 Network Theory and Dynamic IN2027 Systems IN2029 Künstliche Intelligenz 1 6 Künstliche Intelligenz INUF IN2030 Künstliche Intelligenz 2 6 Künstliche Intelligenz INUF IN2031 Knowledge Representation 6 Knowledge Representation INUF IN2032 Grundlagen eingebetteter Systeme IN2033 Verifikation IN2036 Software Qualitätssicherung WI1002 Projektmanagement 6 Projektmanagement WIFH WI1013 Grundlagen der IT-Sicherheit WI2004 Mobile Application Systems 6 Mobile Application Systems WIFH01 Sicherheit und Zuverlässigkeit für WI2025 Sicherheit für mobile Systeme 6 mobile Anwendungen WIRG WI2027 Mobile Systems Engineering 6 ggf. Web Search & Data Mining INSS08 Peer-to-Peer Data Management INSS04 Simulation und Agenten-basierte Systeme WIKT03 Data Mining WIKT08 Multimediadatenbanken INSS05 Autonome mobile Systeme CVDP01 Spezielle Gebiete der Softwaretechnik INJE28 Seite 2 von 6

3 MG wco Wahlpflicht Computervisualistik oder Informatik IN2037 Software Language Engineering 6 Grundlagen Autonomer Mobiler CV2001 Systeme CV2002 Medizinische Bildverarbeitung 1 6 Medizinische Bildverarbeitung CVDP CV2003 Medizinische Bildverarbeitung 2 6 Medizinische Bildverarbeitung CVDP CV2005 Pattern Recognition 6 Pattern Recognition CVDP CV2006 Robotics and Computer Vision CV2014 Animation und Simulation 6 Animation und Simulation CVSM CV2016 Photorealistische Computergraphik 6 Photorealistische Computergraphik CVSM CV2017 Echtzeit Rendering 6 Echtzeit Rendering CVSM CV2018 Vertiefung CV CV Multimodale Präsentationstechniken 3 Multimodale Präsentationstechniken CVKH CV Grammar Teaching 3 Grammar Teaching CVKH CV Tree Adjoining Grammar 3 Tree Adjoining Grammars: Formale Eigenschaften und Anwendungen CVKH CV Informationsgewinnungsprozessen 3 Informationsgewinnungsprozessen CVKH CV2019 Autonome mobile Roboter FB2002 Forschungsarbeit IN1002 Grundlagen der Rechnernetze IN1004 Drahtlose Datenkommunikation IN1005 Grundlagen der Betriebssysteme IN1006 Bewertung der operativen Leistung von Systemen IN1016 Algorithmen und Datenstrukturen der Computervisualistik IN1017 Java2EE Web-Applikationen 6 JavaEE Web-Applikationen INJE IN1020 Grundlagen der Datenbanken IN1021 Web Retrieval 6 Grundlagen der funktionalen IN1023 Programmierung IN1024 Theorie der Programmiersprachen IN2001 Nicht-klassische Logiken 6 Nicht-klassische Logiken INBB01 Formale Spezifikation und IN2002 Formale Spezifikation und Verifikation 6 Verifikation INBB IN2003 Vertiefung Rechnernetze 8 Vertiefung Rechnernetze INCS IN2004 Intensive Program on Computer Vision 6 Sommerschule Rechnersehen und Robotik (generisch) CVDP09 Intensive Programme on Computer Vision IPCV IN2006 Automatisierung 6 Automatisierung INDZ IN2007 Echtzeitsysteme 6 Echtzeitsysteme INDZ IN2008 Empirical Software Engineering IN2009 Vertiefung Softwaretechnik 6 Vertiefung Softwaretechnik INJE IN2012 Web Engineering 6 Web Data & Software Engineering INSS IN2013 Software-Reengineering IN2014 Software-Architektur 6 Softwarearchitektur INJE04 Requirements-Engineering und IN2015 Management IN2017 Discrete Event Systems 6 Discrete Event Systems INKL IN2018 Modellierung dynamischer Systeme 6 Modellierung dynamischer Systeme INKL IN2019 Vertiefung Theoretische Informatik IN2020 Jewels in Theory IN2021 CAD IN2022 Advanced Data Modeling 6 Advanced Data Modeling INSS02 Seite 3 von 6

4 IN2023 Semantic Web 6 Semantic Web INSS IN2024 Interaktive Multimediasysteme 6 Interaktive Multimediasysteme INSS IN2025 Social Web and Bibliometry IN2026 Introduction to Web Science 8 Network Theory and Dynamic IN2027 Systems IN2029 Künstliche Intelligenz 1 6 Künstliche Intelligenz INUF IN2030 Künstliche Intelligenz 2 6 Künstliche Intelligenz INUF IN2031 Knowledge Representation 6 Knowledge Representation INUF IN2032 Grundlagen eingebetteter Systeme IN2033 Verifikation IN2036 Software Qualitätssicherung WI1002 Projektmanagement 6 Projektmanagement WIFH WI1013 Grundlagen der IT-Sicherheit WI2004 Mobile Application Systems 6 Mobile Application Systems WIFH01 Sicherheit und Zuverlässigkeit für WI2025 Sicherheit für mobile Systeme 6 mobile Anwendungen WIRG WI2027 Mobile Systems Engineering 6 Einführung in die Software- Ergonomie CVJK05 Medizinische Visualisierung CVSM12 Web Search & Data Mining INSS08 Peer-to-Peer Data Management INSS04 Simulation und Agenten-basierte Systeme WIKT03 Data Mining WIKT08 Multimediadatenbanken INSS05 Autonome mobile Systeme CVDP01 Spezielle Gebiete der Softwaretechnik INJE MG wth MA MA MA MA2002 Wahlpflicht Theoretische Informatik und Mathematik 6 Grundlagen der Mathematik C: Geometrie, Elementare Algebra und 9 Mathematik als Lösungspotenzial A: Modellieren und Praktische 9 Mathematik im Wechselspiel zwischen Abstraktion und 9 Mathematik als fachübergreifende Querschnittswissenschaft MA2003 Mathematik: Vertiefungsmodul IN2001 Nicht-klassische Logiken IN2002 Formale Spezifikation und Verifikation IN2019 Vertiefung Theoretische Informatik 6 Theoretische Informatik INLP IN2020 Jewels in Theory 3 Jewels in Theory INLP IN2029 Künstliche Intelligenz IN2030 Künstliche Intelligenz 2 6 Seite 4 von 6

5 IN IN2033 Knowledge Representation 6 Verifikation MAPW92 Numerik 9 Numerik MAPW MG wnt KWTA01 Wahlpflicht Natur- und Geisteswissenschaften 6 Kunstgeschichte für Computervisualistik 3 IT-Risk-Management WIRG08 Mehrdimensionale Differentiation und Integration (V) MAPP PH2001 Ästhetik 3 Ästhetik PHRL PS1001 Wahrnehmung und Kognition KW1001 Einführung in das Zeichnen KW1002 Aspekte der Bildgestaltung KW1003 Kunst und Neue Medien KW1004 Fotografie KW1005 Kunst und Design KW1006 Geschichte der Kunst 3 Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart KWDG KW1007 Analyse und Interpretation KW2002 Elektronische Bildbearbeitung 6 Elektronische Bildbearbeitung KWML KW2003 Digitales Zeichnen 3 Digitales Zeichnen KWML PH1001 Experimentalphysik 1: Mechanik, Thermodynamik 9 Experimentalphysik 2: Elektrodynamik PH1002 und Optik CV2020 Wahlpflicht Master Leistung 1 3 Master Wahlpflich Leistung INF M WP CV2021 Wahlpflicht Master Leistung 2 3 Master Wahlpflich Leistung INF M WP CV2022 Wahlpflicht Master Leistung a CV2023 Wahlpflicht Master Leistung b IM1004 BWL I ("Einführung in die BWL") MG wth KWTA01 Mathematik oder Natur- und Geisteswissenschaften 6 Kunstgeschichte für Computervisualistik PH2001 Ästhetik 3 Ästhetik PHRL PS1001 Wahrnehmung und Kognition KW1001 Einführung in das Zeichnen KW1002 Aspekte der Bildgestaltung KW1003 Kunst und Neue Medien KW1004 Fotografie KW1005 Kunst und Design KW1006 Geschichte der Kunst 3 Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart KWDG KW1007 Analyse und Interpretation KW2002 Elektronische Bildbearbeitung 6 Elektronische Bildbearbeitung KWML KW2003 Digitales Zeichnen 3 Digitales Zeichnen KWML MA1004 Grundlagen der Mathematik C: Geometrie, Elementare Algebra und MA1005 Mathematik als Lösungspotenzial A: Modellieren und Praktische MA2001 Mathematik im Wechselspiel zwischen Abstraktion und 9 Seite 5 von 6

6 MA2002 Mathematik als fachübergreifende Querschnittswissenschaft MA2003 Mathematik: Vertiefungsmodul PH1001 Experimentalphysik 1: Mechanik, Thermodynamik PH1002 Experimentalphysik 2: Elektrodynamik und Optik CV2020 Wahlpflicht Master Leistung 1 3 Master Wahlpflich Leistung INF M WP CV2021 Wahlpflicht Master Leistung 2 3 Master Wahlpflich Leistung INF M WP CV2022 Wahlpflicht Master Leistung a CV2023 Wahlpflicht Master Leistung b IM1004 BWL I ("Einführung in die BWL") IN2001 Nicht-klassische Logiken IN2002 Formale Spezifikation und Verifikation IN2019 Vertiefung Theoretische Informatik 6 Theoretische Informatik INLP IN2020 Jewels in Theory 3 Jewels in Theory INLP IN2029 Künstliche Intelligenz IN2030 Künstliche Intelligenz IN2031 Knowledge Representation IN2033 Verifikation MAPW92 Numerik 9 Numerik MAPW MG For CV2012 Forschungspraktikum, Seminare und Soft Skills 20 Seminare Informatik und Computervisualistik 8 IT-Risk-Management WIRG08 Mehrdimensionale Differentiation und Integration (V) MAPP CV1013 Seminar Computervisualistik 4 Seminar CV INJE17 CV IN2011 Seminar Informatik 4 Seminar Informatik INJE14-1 Forschungspraktikum nach Team-und FB2003 Führungstraining FB Forschungspraktikum 10 Forschungspraktikum INJE FB Team- und Führungstraining 2 Team- und Führungstraining IMKD FB Mentorprogramm KA Mst Masterarbeit FB2004 Masterarbeit mit Kolloquium 30 Masterarbeit und Kolloquium INJE13 Ort/Datum Unterschrift Antragssteller/-in Datum Unterschrift PA-Vorsitzender Seite 6 von 6

Änderungen vorbehalten!

Änderungen vorbehalten! Vorlesungsverzeichnis Master-Studierende Wintersemester 2006/2007 Zuordnung der Lehrveranstaltungen zu den Prüfungsordnungen und zum Modulhandbuch, Stand: 14.11.2006 08:11:10 4.1.8 Softwaretechnik II Modulhandbuchschlüssel

Mehr

Umbuchungen im Bachelor-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017

Umbuchungen im Bachelor-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017 Umbuchungen im Bachelor-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017 Allgemeine Umbuchungsregeln: Für alle bisherigen Studierenden, die sich nach dem Prüfungszeitraum Sommersemester

Mehr

Klausurtermine Informatik Herbst 2016 Stand: Änderungen sind rot markiert Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume:

Klausurtermine Informatik Herbst 2016 Stand: Änderungen sind rot markiert Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume: Klausurtermine Informatik Herbst 2016 Stand: 20.07.2016 Änderungen sind rot markiert Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume: Semester Montag 18.07.2016 11.00-14.00 Digitalschaltungen

Mehr

Masterstudiengang Informatik Anmelde Kontroll Liste Sommersemester 2017

Masterstudiengang Informatik Anmelde Kontroll Liste Sommersemester 2017 Matrikel Nr Prüfungsversuch Prüfungsdatum Prüfung Prüfer 2655332 1 mündlich Cloud Computing Kapitza 2655332 1 mündlich Schwachstellen und Exploits Yamaguchi 2655332 1 mündlich IT Sicherheit 1 Rieck 2655332

Mehr

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Sommersemester 2017 Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Mehr

Modulliste. Kernfächer Pflicht in CV, INF, INGINF, WIF. Gemeinsamer Wahlpflichtbereich CV, INF, INGINF, WIF

Modulliste. Kernfächer Pflicht in CV, INF, INGINF, WIF. Gemeinsamer Wahlpflichtbereich CV, INF, INGINF, WIF Modulliste Kernfächer Pflicht in CV, INF, INGINF, WIF Algorithmen und Datenstrukturen Datenbanken Grundlagen der technischen Informatik Grundlagen der theoretischen Informatik IT-Projektmanagement & Softwareprojekt

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG AMTLICHE BEKANNTMACHUNG NUMMER 2017/094 SEITEN 1-6 DATUM 07.04.2017 REDAKTION Sylvia Glaser 3. Ordnung zur Änderung der studiengangspezifischen Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Informatik der

Mehr

STUDIENGANG INFORMATIK IN DER FAKULTÄT TECHNIK (TI)

STUDIENGANG INFORMATIK IN DER FAKULTÄT TECHNIK (TI) STUDIENGANG INFORMATIK IN DER FAKULTÄT TECHNIK (TI) Informationstechnik (TIT) Mobile Informatik (TIM) IT Security (TIS) Stand: 07/2017 www.ravensburg.dhbw.de STUDIENGANG INFORMATIK Studienangebote Studiengang

Mehr

falls Praxissemester gewählt:

falls Praxissemester gewählt: Studienabschnitte der Informatik Module TN Σ 1 2 3 4 4/5 5/6 6/7 Grundlagen 60 Einf. in Betriebssysteme u. Rechnerarchitekturen BWL I - Grundlagen BWL II - Rechnungswesen Querschnittsqualifikation (Wiss.

Mehr

Modulliste. Kernfächer Pflicht in CSE, CV, INF, WIF. Gemeinsamer Wahlpflichtbereich CSE, CV, INF, WIF

Modulliste. Kernfächer Pflicht in CSE, CV, INF, WIF. Gemeinsamer Wahlpflichtbereich CSE, CV, INF, WIF Modulliste Kernfächer Pflicht in CSE, CV, INF, WIF Algorithmen und Datenstrukturen Datenbanken Grundlagen der technischen Informatik Grundlagen der theoretischen Informatik IT-Projektmanagement & Softwareprojekt

Mehr

Modulliste für den Bachelorstudiengang Ingenieurinformatik

Modulliste für den Bachelorstudiengang Ingenieurinformatik Modulliste für den Bachelorstudiengang Ingenieurinformatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Wintersemester 2016/2017 Der Bachelorstudiengang Ingenieurinformatik

Mehr

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Regelstudienplan SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Propädeutikum 1 1 Grundlagen der Informatik I Informatik und

Mehr

Modul Soll-LP PNr Titel LP Frq Programmieren I Programmieren I mit Laborübung als Studienleistung

Modul Soll-LP PNr Titel LP Frq Programmieren I Programmieren I mit Laborübung als Studienleistung Angebotsstruktur im Studiengang Technische Informatik - Bachelor (PO 2017) (SS 2018) 1 Kompetenzbereich Grundlagen der Informatik (58 LP) Programmieren I 5 110 Programmieren I mit Laborübung als Studienleistung

Mehr

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Informatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Informatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Bachelorstudiengang Informatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Wintersemester 2016/2017 Der Bachelorstudiengang Informatik (INF) Das Bachelorstudium

Mehr

Klausurtermine Technische Informatik Frühjahr 2017 Stand: Änderungen sind rot markiert

Klausurtermine Technische Informatik Frühjahr 2017 Stand: Änderungen sind rot markiert Klausurtermine Technische Informatik Frühjahr 2017 Stand: 19.10.2016 Änderungen sind rot markiert Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume: Semester Montag 06.02.2017 08.00-10.00 Mathematik

Mehr

Studienplan FIW Bachelor Informatik 2017ws. Inf 1 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 sp Kl90 ein beidseitig handbeschr.,

Studienplan FIW Bachelor Informatik 2017ws. Inf 1 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Bachelor Informatik 2017ws Inf 1 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., nicht kopiertes DIN-A4 Blatt; nicht prog. Taschenrechner Inf 1 Algorithmen und Datenstrukturen I (Übung)

Mehr

Äquivalenzübersicht für den Bachelorstudiengang Technische Informatik

Äquivalenzübersicht für den Bachelorstudiengang Technische Informatik Agent Competition: Multi Agent Contest Agent Competition: Multi Agent Contest Agent Competition: RoboCup Agent Competition: RoboCup Agententechnologien: Grundlagen und Anwendungen Aktuelle Themen der Algorithmik:

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik ( 1 ) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. ( 2 ) Der Gesamtumfang der

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/2012

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/2012 Nr. 10/2012 vom 22.11.2012 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 357 Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/2012 Koblenz, 22.11.2012 Herausgeber: Der Präsident der Hochschule Koblenz Redaktion:

Mehr

Modulliste. für den Masterstudiengang. Informatik. an der Otto von Guericke Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Masterstudiengang. Informatik. an der Otto von Guericke Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Masterstudiengang Informatik an der Otto von Guericke Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Sommersemester 2016 Der Masterstudiengang Informatik (INF) Dieser Masterstudiengang

Mehr

Wahlpflichtfächer der Gruppe Mathematik Integraltransformationen

Wahlpflichtfächer der Gruppe Mathematik Integraltransformationen Sommersemester 2018 Wahlfächer (FWP, Wahlpflicht) / Seminare Bachelor Informatik (IF), Wirtschaftsinformatik (IB), Scientific Computing (IC), Geotelematik (GO) (CiE=Courses in English) Studiengang Informatik

Mehr

Wahlmodulkataloge der Kombination Mathematik-Informatik des Bachelor und Master Naturwissenschaftliche Bildung

Wahlmodulkataloge der Kombination Mathematik-Informatik des Bachelor und Master Naturwissenschaftliche Bildung Wahlmodulkataloge der Kombination Mathematik-Inatik des Bachelor und Master Naturwissenschaftliche Bildung Die Auflistung dieser Wahlmodulkataloge ist nicht abschließend. Anträge zur Erweiterung des Wahlmodulkatalogs

Mehr

Planungshilfe Studiengang Wirtschaftsinformatik, PO 2014 Master

Planungshilfe Studiengang Wirtschaftsinformatik, PO 2014 Master Planungshilfe Studiengang Wirtschaftsinformatik, PO 2014 Master Stand: 22.04.2016 Hinweis: Dieses Dokument ist nicht verbindlich! Im Zweifelsfall gilt die (aktuelle) Prüfungsordnung! Erste veröffentlichte

Mehr

Zuletzt geändert durch Satzung vom 6. August 2015

Zuletzt geändert durch Satzung vom 6. August 2015 Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF))

Mehr

Umbuchungen im Master-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017

Umbuchungen im Master-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017 Umbuchungen im Master-Studiengang Technische Informatik für den Wechsel von der PO 2010 zur PO 2017 Allgemeine Umbuchungsregeln: Für alle bisherigen Studierenden, die sich nach dem Prüfungszeitraum Sommersemester

Mehr

Modulliste. für den Masterstudiengang. Computervisualistik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Masterstudiengang. Computervisualistik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Masterstudiengang Computervisualistik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Sommersemester 2016 Der Masterstudiengang Computervisualistik (CV) Der

Mehr

Fachrichtung Informatik, Studiengang Informatik, Übersicht

Fachrichtung Informatik, Studiengang Informatik, Übersicht Fachrichtung Informatik, Studiengang Informatik, Übersicht 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Modulbezeichnung SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C TH PR TH PR TH PR

Mehr

Angewandte Informatik, Master of Science

Angewandte Informatik, Master of Science Universität Duisburg-Essen, Vorlesungsverzeichnis () Heisel Bembenek Marrón Shih Heisel Angewandte Informatik, Master of Science Vertiefung der Informatik Echtzeitsysteme Mo 10-12, BC 523 Do 12-13, BC

Mehr

Modulliste für den Bachelorstudiengang Computervisualistik

Modulliste für den Bachelorstudiengang Computervisualistik Modulliste für den Bachelorstudiengang Computervisualistik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Wintersemester 2016/2017 Der Bachelorstudiengang Computervisualistik

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengänge

Bachelor- und Masterstudiengänge Philisophische Fakultät für Informatik Fakultät Bachelor- und Masterstudiengänge Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik, Informatik, Informatik und Kommunikationswissenschaften, MINT - Mathematik,

Mehr

Studien- und Prüfungsplan Pflichtlehrveranstaltungen (Beginn im WS)

Studien- und Prüfungsplan Pflichtlehrveranstaltungen (Beginn im WS) Studien- und Prüfungsplan Pflichtlehrveranstaltungen (Beginn im WS) (ETCS) Semester: 1. 2. 3. 4. 5. 6. SL Art Prüfung Dauer (min.) Modulname WS SS WS SS WS SS Mathematik I 7 7 s 60-120 Mathematik II 7

Mehr

^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå. ^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå=

^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå. ^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå= ^ãíäáåüéjáííéáäìåöéå ^ãíäáåüéjáííéáäìåöéå ^ãíäáåüéjáííéáäìåöéå ^ãíäáåüéjáííéáäìåöéå POKg~ÜêÖ~åÖIkêK Kg~ÜêÖ~åÖIkêK Kg~ÜêÖ~åÖIkêK Kg~ÜêÖ~åÖIkêKMVI I I IMOKMRKOMNN MOKMRKOMNN MOKMRKOMNN MOKMRKOMNN JmêΩÑìåÖëçêÇåìåÖE_mlFòìãbêïÉêÄÇÉëeçÅÜëÅÜìäÖê~Çë

Mehr

Bachelor of Science Mechatronik Modulhandbuch

Bachelor of Science Mechatronik Modulhandbuch Bachelor of Science Mechatronik Modulhandbuch Stand: April 2017 Redaktion (Studienservice Fachbereich Maschinenbau): module15@uni-kassel.de M aster of Science Hauptstudienphase Bachelor of Science Schlüsselkompetenzen

Mehr

Angewandte Informatik, Master of Science

Angewandte Informatik, Master of Science Universität Duisburg-Essen, Vorlesungsverzeichnis () Heisel Meis König Stückrath Angewandte Informatik, Master of Science Vertiefung der Informatik Distributed Systems VO, 3 SWS Do 12-15, LB 131 (5. -

Mehr

Auszug aus dem Protokoll über die nichtöffentlichen Sitzung des Prüfungsausschusses der Lehreinheiten Mathematik und Informatik

Auszug aus dem Protokoll über die nichtöffentlichen Sitzung des Prüfungsausschusses der Lehreinheiten Mathematik und Informatik Auszug aus dem Protokoll über die nichtöffentlichen Sitzung des Prüfungsausschusses der Lehreinheiten Mathematik und Informatik TOP 6 Beschlüsse zur Sicherstellung der Studierbarkeit, Anrechnung von Leistungen

Mehr

Advanced Business Intelligence. Advanced Networking. Artificial Intelligence. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652

Advanced Business Intelligence. Advanced Networking. Artificial Intelligence. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652 Advanced Business Intelligence Prerequisite english description Hours 4.0 Praktikum Data Mining Nr. E+I2118 Data Mining Nr. E+I2117 Advanced Networking Hours 4.0 Advanced Networking Nr. E+I2103 Praktikum

Mehr

Bachelor Angewandte Informatik Ingenieur- und Medieninformatik (BAI) Grundstudiumseinführung WS 2010/2011. Prof. Dr. Barbara König

Bachelor Angewandte Informatik Ingenieur- und Medieninformatik (BAI) Grundstudiumseinführung WS 2010/2011. Prof. Dr. Barbara König Bachelor Angewandte Informatik Ingenieur- und Medieninformatik (BAI) Grundstudiumseinführung WS 2010/2011 Prof. Dr. Barbara König Übersicht BAI was ist das? Wichtige Unterlagen & wo sie zu finden sind

Mehr

Modulübersichtstabelle des Studienganges Master of Science Informatik

Modulübersichtstabelle des Studienganges Master of Science Informatik Master of Science (Seite 1 von 11) Modulübersichtstabelle des Studienganges Master of Science Modul/zugehörige Lehrveranstaltungen Prüfungsleistung Art/Dauer (Modulabschlussprüfung und/oder semesterbegleitende

Mehr

Übergangsbestimmungen für die Informatikstudien anlässlich der Änderungen mit 1.10.2009

Übergangsbestimmungen für die Informatikstudien anlässlich der Änderungen mit 1.10.2009 Übergangsbestimmungen für die studien anlässlich der Änderungen mit 1.10.2009 Studienkommission Bachelorstudium Data Engineering & Statistics Dieses Studium kann ab Wintersemester 2009 nicht mehr neu begonnen

Mehr

Sommersemester Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung. PO vom

Sommersemester Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung. PO vom Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung 1. Semester (WDH) WINFB1000 Einführung in die Programmierung Prof. Dr. Wengerek WINFB1100

Mehr

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Informatik 2015ws. Inf 2 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr.,

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Informatik 2015ws. Inf 2 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Inf 1 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Inf 1 Algorithmik (sem. Unterricht) 3 4 ssp oder Kl90 keine nicht kopiertes DIN-A4 Blatt; nicht prog. Taschenrechner Inf 1 Algorithmik

Mehr

War bis 2004 Bakk. rer.soc.oec. Bakkalaureus/Bakkalaurea rerum socialium oeconomicarumque Bakk. der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

War bis 2004 Bakk. rer.soc.oec. Bakkalaureus/Bakkalaurea rerum socialium oeconomicarumque Bakk. der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften War bis 2004 Bakk. rer.soc.oec. Bakkalaureus/Bakkalaurea rerum socialium oeconomicarumque Bakk. der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ab 2007 - Heute BSc Bachelor of Science WAS IST INFORMATIK? WAS

Mehr

Gibt es eine eigenen Didaktik für das Hauptund das Nebenfach sowie weitere Differenzierungen?

Gibt es eine eigenen Didaktik für das Hauptund das Nebenfach sowie weitere Differenzierungen? Gibt es eine eigenen Didaktik für das Hauptund das Nebenfach sowie weitere Differenzierungen? Peter Forbrig Fakultät für Informatik und Elektrotechnik Institut für Informatik Lehrstuhl für Softwaretechnik

Mehr

Lehrveranstaltungen WS 2017/2018

Lehrveranstaltungen WS 2017/2018 Lehrveranstaltungen WS 2017/2018 Grundlagenmodule der Informatik (1. - 4. Fachsemester Bachelor) Programmierung Leistungspunkte: 10 Aufnahmekapazität für Studium Universale: 10 Teilnehmer / 2 ECP's Vorlesung:

Mehr

Umbuchungen im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur PO 2017

Umbuchungen im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur PO 2017 en im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur Allgemeine sregeln: Für alle bisherigen Studierenden, die sich nach dem Prüfungszeitraum Sommersemester 2017 (der im Oktober 2017

Mehr

Umbuchungen im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur PO 2017

Umbuchungen im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur PO 2017 en im Master-Studiengang Informatik für den Wechsel von der PO 2009 zur Allgemeine sregeln: Für alle bisherigen Studierenden, die sich nach dem Prüfungszeitraum Sommersemester 2017 (der im Oktober 2017

Mehr

Überblick über die spezialisierten Masterstudiengänge Informatik

Überblick über die spezialisierten Masterstudiengänge Informatik Überblick über die spezialisierten Masterstudiengänge Informatik Studiengang Wahlpflichtbereiche Pflicht Umfang Wahlpflicht Autonome Sense Systeme Act Plan Basis Technologies 17-20 CP Distributed Software

Mehr

Auswertung der Prüfungsdaten (FB 04) vom Sommersemester 2015 /Termin 01 und 02

Auswertung der Prüfungsdaten (FB 04) vom Sommersemester 2015 /Termin 01 und 02 Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Abteilung Studierendenservice/Prüfungsverwaltung Druckdatum: 09.11.2015 Auswertung der Prüfungsdaten (FB 04) vom Sommersemester 2015 /Termin 01 und 02 Studiengang:

Mehr

Der interdisziplinäre re Studiengang Computer Systems in Engineering

Der interdisziplinäre re Studiengang Computer Systems in Engineering Der interdisziplinäre re Studiengang Computer Systems in Engineering Vorstellung des Studiengangs 08. 05. 2008 Prof. Dr. Gunter Saake, Prof. Dr. Georg Paul Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Institut

Mehr

Modulliste. für den Masterstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Masterstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Wintersemester 2016/2017 Der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Mehr

Übersicht über den Studiengang

Übersicht über den Studiengang Inhaltsübersicht - Übersicht über den Studiengang - Modellstudienpläne - Übersicht Vertiefungen (optional) - Modellstudienpläne "Research Track" (optional) Übersicht über den Studiengang Varianten "Ohne

Mehr

Beispiel-Musterstudienpläne

Beispiel-Musterstudienpläne Beispiel-Musterstudienpläne Dieser Anhang bezieht sich auf Anhang 3 der Studienordnung, in der die Prinzipien zur Erstellung von Musterstudienplänen beschrieben sind, und enthält jeweils drei Beispiele

Mehr

Basisstudium A1 Modulgruppe: Fachstudium Wirtschaftsinformatik 42

Basisstudium A1 Modulgruppe: Fachstudium Wirtschaftsinformatik 42 Module und Teilprüfungen der Bachelorprüfung im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik gemäß Anhang 1 der Fachprüfungsordnung (FPO B WI) gültig ab WS 2008/09 ID Modul Semester ECTS SWS Prüfung A Basisstudium

Mehr

Übersicht über die Einzelveranstaltungen im. B.Ed. Informatik 2+1. oder 2-stündige Klausur Rechnerstrukturen (V+Ü) 2+1 5 1

Übersicht über die Einzelveranstaltungen im. B.Ed. Informatik 2+1. oder 2-stündige Klausur Rechnerstrukturen (V+Ü) 2+1 5 1 1 Übersicht über die Einzelveranstaltungen im B.Ed. Informatik Modul 1: Theoretische Grundlagen Automatentheorie und Formale Sprachen Berechenbarkeit und Komplexitätstheorie 10 2 3 Modul 2: Technische

Mehr

Studienplan FIW Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG.

Studienplan FIW Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG. 05.07.2016 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ws Winf 1 AWPM (sem. 4 5 regelt FANG regelt FANG Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (sem. Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (sem. 4

Mehr

Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Fakultät Management, Kultur und Technik Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management,

Mehr

Universität Stuttgart Vorstellung der Studiengänge Informatik und Softwaretechnik

Universität Stuttgart Vorstellung der Studiengänge Informatik und Softwaretechnik Vorstellung der Studiengänge Informatik und Softwaretechnik Ilona Heurich Inhalt Worum geht es in der Informatik? Überblick über das Studium Was wird im Studium gelehrt (und was nicht)? Welche Voraussetzungen

Mehr

Mehrrechner-Datenbanksysteme (Verteilte und Parallele DBS)

Mehrrechner-Datenbanksysteme (Verteilte und Parallele DBS) Mehrrechner-Datenbanksysteme (Verteilte und Parallele DBS) Prof. Dr. E. Rahm Wintersemester 2017/2018 Universität Leipzig Institut für Informatik http://dbs.uni-leipzig.de WS17/18, Prof. Dr. E. Rahm 0-1

Mehr

Aktueller Modellstudienplan für den Diplomstudiengang Informationstechnik

Aktueller Modellstudienplan für den Diplomstudiengang Informationstechnik Aktueller Modellstudienplan für den Diplomstudiengang Informationstechnik Im Anschluss daran befindet sich eine Auflistung aller aktueller Änderungen der Pflichtveranstaltungen gegenüber der Studienordnung

Mehr

Herzlich Willkommen. der Fakultät für Informatik!

Herzlich Willkommen. der Fakultät für Informatik! Herzlich Willkommen beim giti-tag der Fakultät für Informatik! http://www.informatik.tuwien.ac.at TECHNISCHE UNIVERSITÄT WIEN FAKULTÄTEN Architektur und Raumplanung Bauingenieurwesen Elektrotechnik und

Mehr

Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017

Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017 Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, IT-Management (Informatik) [ehem. Technische Informatik] und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Master-Studiengang Informatik

Master-Studiengang Informatik Master-Studiengang Informatik Informationen zur Modulwahl STAND: 16.08.2017 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Aufbau des Master-Studiengangs... 4 Auszug aus der Prüfungsordnung... 5 Wählbare Module in

Mehr

HÖRERVERSAMMLUNG 2014! SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT! INFORMATIK! COMPUTER SCIENCE

HÖRERVERSAMMLUNG 2014! SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT! INFORMATIK! COMPUTER SCIENCE HÖRERVERSAMMLUNG 2014 SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT INFORMATIK COMPUTER SCIENCE Michael Krisper, Peter Pranter Basisgruppe Informatik & Softwareentwicklung http://bis.htu.tugraz.at INHALT Übersicht

Mehr

Wochen-Stundenplan (Stand ) Informatik 1. Semester Bachelor (PO 2010) (Studienbeginn WiSe) WiSe 2010/2011

Wochen-Stundenplan (Stand ) Informatik 1. Semester Bachelor (PO 2010) (Studienbeginn WiSe) WiSe 2010/2011 Wochen-Stundenplan (Stand 12.10.2010) Informatik 1. Semester Bachelor (PO 2010) (Studienbeginn WiSe) WiSe 2010/2011 Lineare Algebra H45.2 Lineare Algebra H 2 Einführung in die Chemie H1 Grundlagen der

Mehr

Masterstudiengang Embedded Systems Engineering

Masterstudiengang Embedded Systems Engineering Masterstudiengang Embedded Systems Engineering Inhalte und Bewerbungsverfahren Informationen von Prof. Becker, Martina Welte und Ursula Epe 11. Juli 2012 Bewerbungsverfahren Keine automatische Zulassung

Mehr

Die Bachelorarbeit kann auch studienbegleitend während eines Semesters angefertigt werden, in dem noch andere LVs belegt werden.

Die Bachelorarbeit kann auch studienbegleitend während eines Semesters angefertigt werden, in dem noch andere LVs belegt werden. Regelstudienpläne und Prüfungspläne Die Regelstudienpläne sind Empfehlungen, die berücksichtigen, in welchen Semestern die jeweiligen Pflichtveranstaltungen angeboten werden, und nach denen sich das Bachelorstudium

Mehr

Studiengang Allgemeine Informatik (AIN)

Studiengang Allgemeine Informatik (AIN) HOCHSCHULE FURTWANGEN Prüfungsamt Wintersemester 2017/2018 bereich Informatik 14.12.2017 / mat Prüfungsplan Pflichtfächer (neue SPVO) AIN neue SPVO Seite: 1 Studiengang Allgemeine Informatik (AIN) 1. semester

Mehr

Satzung vom , zur Änderung der Studienordnung vom , gültig ab SoSe 2013

Satzung vom , zur Änderung der Studienordnung vom , gültig ab SoSe 2013 Anhang VII Übersicht über die Zusammensetzung der Modulprüfungen für den Studiengang Informatik / E-Administration, Bachelor of Science (B.Sc.) zur Studienordnung für die Bachelorstudiengänge am Fachbereich

Mehr

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Studiengangsleiter Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs

Mehr

Information & Knowledge Management

Information & Knowledge Management Übergangsbestimmungen für das Masterstudium Information & Knowledge Management an der Technischen Universität Wien von der Studienkommission Informatik beschlossen am 20.9.2006 (1) Sofern nicht anderes

Mehr

Kommunikation, Information und mobile verteilte Systeme (KIS)

Kommunikation, Information und mobile verteilte Systeme (KIS) Qualifikationsziele Heutzutage sind nahezu alle wichtigen Informationssysteme verteilt, d.h., fast immer erbringt nicht nur ein Computer alleine eine bestimmte Dienstleistung, sondern es sind mehrere Rechner,

Mehr

Klausurtermine 2016/17 STAND:

Klausurtermine 2016/17 STAND: Klausurtermine 2016/17 STAND: 16.08.2016 Klausurtermine Dezember 2016 TM10101 Höhere Mathematik in der Anwendung 16.12.2016 10:00 TM10104 Product Lifecycle Management 09.01.2017 *) 10:00 TM10411 Tribologie

Mehr

Angewandte Informatik, Master of Science, PO 2012

Angewandte Informatik, Master of Science, PO 2012 Universität Duisburg-Essen, Vorlesungsverzeichnis () Hatebur Heisel Meis König König Beckers Heisel Beckers Weis Weis Angewandte Informatik, Master of Science, PO Vertiefung der Informatik Muster- und

Mehr

Grundlagen Software Engineering

Grundlagen Software Engineering Grundlagen Software Engineering Organisation Prof. Dr. Liggesmeyer, 1 AG Software Engineering: Dependability Prof. Dr. Peter Liggesmeyer Zimmer 32 / 423 Email liggesmeyer@informatik.uni-kl.de Sprechstunde:

Mehr

Informationstag 2010. Informatik ja, sicher! Informatik/ Wirtschaftsinformatik studieren. Dr. Ute Vogel

Informationstag 2010. Informatik ja, sicher! Informatik/ Wirtschaftsinformatik studieren. Dr. Ute Vogel Informationstag 2010 Informatik ja, sicher! Informatik/ Wirtschaftsinformatik studieren Dr. Ute Vogel BSc.Informatik@uni-oldenburg.de Überblick 1. Was ist Informatik/ Wirtschaftsinformatik? 2. Das Department

Mehr

Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016

Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016 Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr.

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr. Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Wernigerode Herausgeber: Der Rektor Nr. 2/2013 Wernigerode, 1. Mai 2013 Hochschule Harz Hochschule für angewandte

Mehr

Ingenieur-Informatik Multimediale Informations- und Kommunikationssysteme. Multimediale Informations- und Kommunikationssysteme

Ingenieur-Informatik Multimediale Informations- und Kommunikationssysteme. Multimediale Informations- und Kommunikationssysteme Ingenieur-Informatik Der Begriff Multimedia bezeichnet Inhalte und Werke, die aus mehreren, meist digitalen Medien bestehen: Text, Fotografie, Grafik, Animation, Audio und Video. Ein Informations- und

Mehr

Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil-

Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil- 03-1 s- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil- vom 22. Juli 2010 Präambel Alle Amts-, Status-, Funktions- und Berufsbezeichnungen, die in

Mehr

Jg Dortmund, Nr. 5

Jg Dortmund, Nr. 5 SAMMLUNG GRUNDLEGENDER BESCHLÜSSE UND INFORMATIONEN DES PRÜFUNGSAUSSCHUSSES INFORMATIK UND ANGEWANDTE INFORMATIK UND DES MASTER-ZUGANGSSAUSSCHUSSES INFORMATIK UND ANGEWANDTE INFORMATIK DER TECHNISCHEN

Mehr

Angewandte Informatik - Ingenieurinformatik, Bachelor of Science

Angewandte Informatik - Ingenieurinformatik, Bachelor of Science Universität Duisburg-Essen, Vorlesungsverzeichnis () Vinck Vinck Wiss. Mitarb. Hoeppner Hoeppner Angewandte Informatik - Ingenieurinformatik, Bachelor of Science 1. Fachsemester Digitaltechnische Grundlagen

Mehr

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Modul Art Creditpunkte Schwerpunkt Very Large Business Applications Module aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik SWS Empfohlenes Semester Prüfungsart

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr.

Amtliches Mitteilungsblatt. der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften Wernigerode. Herausgeber: Der Rektor Nr. Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften Wernigerode Herausgeber: Der Rektor Nr. /0 Wernigerode,. Oktober 0 Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mehr

Technische Informatik

Technische Informatik Übergangsbestimmungen für das Bachelorstudium Technische Informatik an der Technischen Universität Wien Version 1.1 vom 11.6.2012 Studienkommission Informatik (1) Im Folgenden bezeichnet Studium das Bachelorstudium

Mehr

Wie kann ich die Lehrveranstaltungen einbringen?

Wie kann ich die Lehrveranstaltungen einbringen? Wie kann ich die Lehrveranstaltungen einbringen? Inhalt: Grundlagen der IT-Sicherheit Übung zu Grundlagen der IT-Sicherheit Digitale Kommunikation KSS-Vorlesungen: Digital Rights Management, IT-Risk-Management,

Mehr

Studienplan Telematik

Studienplan Telematik Studienplan Telematik Basisgruppe Telematik Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Graz Gerald Zöhrer Christian Loder 30.09.2010 Fragen stellen Ist immer und überall erlaubt! Traut euch oder

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik Module und Teilprüfungen der Bachelorprüfung im Bachelorstudiengang Angewandte Informatik gemäß Anhang 1 der Fachprüfungsordnung (FPO B AI) gültig ab SS 2007 ID Modul Semester ECTS SWS Prüfung A1 Modulgruppe:

Mehr

Was ist Informatik? Alexander Lange

Was ist Informatik? Alexander Lange Was ist Informatik? Was ist Informatik? Alexander Lange 12.11.2003 Was ist Informatik? Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Das Wort»Informatik«Die Idee Teilgebiete der Informatik Technische Informatik

Mehr

Veranstaltungen, SWS, ECTS, Prüfungsdauer

Veranstaltungen, SWS, ECTS, Prüfungsdauer Anhang 1: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Veranstaltungen, SWS, ECTS, Pflichtveranstaltungen in Grundstudium Veranstaltung SWS ECTS (Klausur) (mündl.) Einführung in die Informatik I (LMU/TUM Alt) # 4V+3Ü 9 135-225

Mehr

Elektrotechnik - Bachelor of Egineering - Vollzeit - 7 Semester PO 2015

Elektrotechnik - Bachelor of Egineering - Vollzeit - 7 Semester PO 2015 Elektrotechnik - Bachelor of Egineering - Vollzeit - 7 Semester Mathematik 1 MA1 6 8 TP (1) 4 2 8 Mathematik 2 MA2 6 6 T (2) TP (2) 4 1 1 6 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6.

Mehr

HSZ/AUDI/H, HSZ/02/H, HSZ/03/H, TRE/MATH/H M-INF-B260 Informations- und Kodierungstheorie MP BAINF/ Dr. Schönfeld

HSZ/AUDI/H, HSZ/02/H, HSZ/03/H, TRE/MATH/H M-INF-B260 Informations- und Kodierungstheorie MP BAINF/ Dr. Schönfeld Prüfungsplan Sommersemester 2010 Studiengang Bachelor Informatik PO 2009 Änderungen vorbehalten! M-INF-B310 Softwaretechnologie BAINF/2009 120 Prof. Aßmann 26.07.2010 M-INF-B120-1 Mathematische Methoden

Mehr

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor Konsequentes ist der entscheidende Erfolgsfaktor bei der Planung, Konzeption und Umsetzung großer komplexer Softwaresysteme. Erfolgreich a k k r e d r t! i ti e Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik

Mehr

(2) Ergänzungen zu 5 Dauer, Umfang und Gliederung des Studiums, Kreditpunkte, Teilzeitstudium

(2) Ergänzungen zu 5 Dauer, Umfang und Gliederung des Studiums, Kreditpunkte, Teilzeitstudium Anlage 3 Studiengangsspezifische Anlage zum Studiengang (Fachmaster) vom 18.08.2017 (1) Ergänzungen zu 2 Studienziele Der Masterstudiengang bietet ein wissenschaftliches Vertiefungsstudium auf der Grundlage

Mehr

Lehrveranstaltungen SS 2017

Lehrveranstaltungen SS 2017 Lehrveranstaltungen SS 2017 Grundlagenmodule der Informatik (1. - 4. Fachsemester Bachelor) Einführung Rechnernetze, Datenbanken und Betriebssysteme Leistungspunkte: 5 Vorlesung: Einführung Rechnernetze,

Mehr

Master-Studiengang & Bewerbung/Zulassung. Judith Zimmermann Studienkoordinatorin, Departement Informatik, ETH Zürich

Master-Studiengang & Bewerbung/Zulassung. Judith Zimmermann Studienkoordinatorin, Departement Informatik, ETH Zürich Master-Studiengang & Bewerbung/Zulassung Judith Zimmermann Studienkoordinatorin, Departement Informatik, ETH Zürich Master's in Data Science 120 Core Courses 62 Data Analysis 16 Information and Learning

Mehr

Einführung in die Methoden der Künstlichen Intelligenz

Einführung in die Methoden der Künstlichen Intelligenz Einführung in die Methoden der Künstlichen Intelligenz --- Vorlesung vom 17.4.2007 --- Sommersemester 2007 Prof. Dr. Ingo J. Timm, Andreas D. Lattner Professur für Wirtschaftsinformatik und Simulation

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Fachprüfungsordnung für die Masterstudiengänge Angewandte Informatik (90 ECTS-Punkte) sowie Angewandte Informatik (120 ECTS-Punkte)

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan WS 2013/2014 Stand: Modulnr. Prüfungsname PA Stg Dauer Prüfer Datum Master Computational Engineering

Vorläufiger Prüfungsplan WS 2013/2014 Stand: Modulnr. Prüfungsname PA Stg Dauer Prüfer Datum Master Computational Engineering Vorläufiger Prüfungsplan WS 2013/2014 Stand: 15.11.2013 Modulnr. Prüfungsname PA Stg Dauer Prüfer Datum Master Computational Engineering CE E02 Real-time Systems (E2) FP CE 30 min oral Prof. Härtig on

Mehr