Steuerliche Folgen der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Steuerliche Folgen der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe"

Transkript

1 Steuerliche Folgen der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe Veräußerung, unentgeltliche Übertragung, Verlegung, Stü'legung, Änderung der Rechtsform Begründet von Dr. Otto M. Sauer Honorarprofessor an der Universität Bayreuth Vizepräsident des Finanzgerichts Nürnberg i.r. Fongeführt von Hansjürgen Schwarz Präsident des Finanzgerichts des Saarlandes 71 Jurisi"!.';o.'!O Gor-'^rbibüothek Technische Universität Darmstadt 4., überarbeitete Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG

2 Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 A. Ausgangslage 17 B. Begriff der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe 19 I. Veräußerung und Aufgabe eines Betriebs im ganzen Wesentliche Betriebsgrundlagen Einheitlicher Vorgang 29 a) Wirtschaftlicher - innerer - Zusammenhang 30 b) Kurzer Zeitraum Aus der Rechtsprechung 35 II. Abgrenzung zu Vorgängen ähnlicher Art Unentgeltliche Betriebsübertragung Betriebsunterbrechung - Betriebsstillegung - Betriebsverpachtung Betriebsverlegung 57 a) Der Unternehmer verlegt bei Beibehaltung der gleichen Branche lediglich seinen örtlichen Wirkungskreis 58 b) Übergang in eine andere Branche 60 III. Vorgänge, die der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe gleichgestellt sind Veräußerung und Aufgabe einer freiberuflichen Praxis Veräußerung des Anteils an einer Personengesellschaft Veräußerung des Anteils an einer Kapitalgesellschaft Veräußerung und Aufgabe eines Teilbetriebs 65 a) Allgemeine Grundsätze 65 b) Aus der Rechtsprechung 67 c) Besonderheiten des Teilbetriebs Umwandlung 78 C. Steuerliche Behandlung der Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe (Grundmuster) 81 I. Abwicklung (Liquidation) des Unternehmens 81 7

3 II. Betriebsveräußerung im ganzen 82 \7 1. Buchführung und Abschluß Zeitpunkt der Betriebsveräußerung Die Betriebsveräußerung in der Einkommensteuer 86 a) Ermittlung des Veräußerungsgewinns 86 b) Abgrenzung des Veräußerungsgewinns vom laufenden Gewinn 91 c) Freibetrag 99 d) Tarifvergünstigung des 34 EStG 102 e) Steuerermäßigung bei Erbfällen Übertragung stiller Reserven gem. 6b, 6c EStG 106 a) Allgemeine Grundsätze 106 b) Unmittelbare Übertragung der stillen Reserven 111 c) Bildung einer Reinvestitionsrücklage 113 d) Reinvestitionsrücklagen, die bereits vor der Betriebsveräußerung gebildet worden sind, im Zeitpunkt der Betriebsveräußerung aber noch zu Buche stehen Rücklage für Ersatzbeschaffung i.s. von R 35 EStR Betriebsveräußerung und Gewerbesteuer Betriebsveräußerung und Körperschaftsteuer Betriebsveräußerung und Umsatzsteuer 118 a) Geschäftsveräußerung im ganzen 118 b) Teilbetriebsveräußerung Betriebsveräußerung und Grunderwerbsteuer 122 III. Betriebsaufgabe Allgemeine Grundsätze Einkommensteuerliche Behandlung Umsatzsteuerliche Behandlung. 126 IV. Unentgeltliche Übertragung Steuerliche Behandlung 126 a) Einkommensteuer 126 b) Umsatzsteuer 127 c) Grunderwerbsteuer Erbfall - Schenkung 129 a) Allgemeine Grundsätze 129 b) Steuerliche Behandlung von Erbfall und Schenkung als solche 131 c) Steuerliche Behandlung der Erbauseinandersetzung 133 aa) Realteilung ohne Abfindungszahlungen 133 bb) Realteilung mit Abfindungszahlungen 135

4 cc) Veräußerung eines Erbteils 138 dd) Ausscheiden von Miterben 138 ee) Erbauseinandersetzung durch Veräußerung des Nachlasses 140 ff) Teilerbauseinandersetzung 140 gg) Erfüllung von Vermächtnissen, Vorausvermächtnissen und Teilungsanordnungen 142 d) Nachfolge in einen Mitunternehmeranteil 144 e) Vorweggenommene Erbfolge 146 V. Besondere Tatbestände der Betriebsübertragung Betriebsveräußerung gegen einen bestimmten Kaufpreis 153 a) Barzahlung 154 aa) Steuerliche Behandlung beim Veräußerer 154 bb) Steuerliche Behandlung beim Erwerber 156 b) Kaufpreisforderung 158 c) Kaufpreisraten Betriebsübertragung gegen wiederkehrende Leistungen 162 a) Unentgeltliche Vermögensübertragung gegen private Versorgungsleistungen 163 aa) Vermögensübergabe im Wege der vorweggenommenen Erbfolge 163 bb) Versorgungsleistungen aufgrund einer Verfügung von Todes wegen 172 cc) Umfang der Versorgungsleistungen 172 dd) Rechtliche Einordnung der Versorgungsleistungen 173 ee) Rechtliche Einordnung von wiederkehrenden Leistungen, * die keine Versorgungsleistungen sind 175 b) Entgeltliche Vermögensübertragung gegen Rente oder dauernde Last 176 aa) Begriff und Abgrenzung der Renten 177 aaa) Leibrenten - Zeitrenten 177 bbb) Betriebliche Renten - private Renten 179 ccc) Wertsicherungsklauseln 179 bb) Betriebliche Veräußerungsrenten 180 aaa) Einkommensteuerliche Behandlung beim Veräußerer des Betriebs (= Rentenempfänger) 181 bbb) Einkommensteuerliche Behandlung beim Erwerber des Betriebs (= Rentenverpflichteter) 184 cc) Betriebliche Veräußerungsrente im Zusammenhang mit einem bezifferten (Teil-) Kaufpreis 188 dd) Betriebliche Versorgungsrente 189 aaa) Einkommensteuerliche Behandlung beim Veräußerer des Betriebs (= Rentenempfänger) 190 bbb) Einkommensteuerliche Behandlung beim Erwerber des Betriebs (= Rentenverpflichteter) 191

5 ee) Betriebsveräußerung gegen dauernde Last 191 aaa) Einkommensteuerliche Behandlung beim Veräußerer des Betriebs (= Bezugsberechtigter der dauernden Last) 192 bbb) Einkommensteuerliche Behandlung beim Erwerber des Betriebs (= Verpflichteter aus der dauernden Last) Sachentnahme r Leasing 196 a) Begriff und Abgrenzung des Finanzierungsleasingvertrages 197 b) Steuerliehe Zurechnung des Leasinggegenstandes beim Finanzierungsleasing 197 c) Bilanzmäßige Darstellung beim Finanzierungsleasing 199 d) Füll - Pay - Out - Leasing 200 e) Gewerbesteuerliche Behandlung von Leasingverträgen 202 f) Umsatzsteuerliche Behandlung von Leasingverträgen Betriebsaufspaltung 203 a) Steuerliche Anerkennung der Betriebsaufspaltung 203 b) Steuerliche Voraussetzungen der Betriebsaufspaltung 206 aa) Personelle Verflechtung 206 bb) Sachliche Verflechtung 208 cc) Beteiligung naher Angehöriger 209 c) Steuerliche Folgen der Betriebsaufspaltung 210 d) Beginn und Ende der Betriebsaufspaltung Realteilung 212 a) Versteuerung eines Aufgabegewinns 215 b) Fortführung der Buchwerte 216 c) Unterschiedliche Wahlrechtsausübung 217 d) Steuervergünstigungen 218 e) Realteilung von Kapitalgesellschaften Betriebsverpachtung 220 a) Begriff der Betriebsverpachtung 221 b) Einkommensteuerliche Behandlung 222 c) Gewerbesteuerliche Behandlung 225 d) Umsatzsteuerliche Behandlung Einräumung eines Nutzungsrechts am Betrieb 226 a) Nießbrauch am ganzen Unternehmen 226 b) Nießbrauch am Mitunternehmeranteil 230 D. Andere Veräußerungs- und Umwandlungsvorgänge 233 I. Veräußerung und Aufgabe einer freiberuflichen Praxis Veräußerung einer ganzen Praxis

6 2. Veräußerung einer Teilpraxis Aufgabe einer Praxis 236 II. Veräußerung des Anteils an einer Personengesellschaft Aufzeichnungspflichten Einkommensteuerliche Behandlung 238 a) Abfindung entspricht dem Nennwert des Kapitalkontos 242 b) Abfindung ist höher als der Nennwert des Kapitalkontos 243 c) Abfindung unter dem Nennwert des Kapitalkontos 246 d) Sachwertabfindung 247 e) Lästiger Gesellschafter 250 f) Veräußerung von Teilen eines Anteils an einer Personengesellschaft 252 g) Auflösung einer Personengesellschaft 253 h) Aufnahme eines Gesellschafters Gewerbesteuerliche Behandlung Umsatzsteuerliche Behandlung 254 a) Gründung einer Personengesellschaft und Eintritt eines Gesellschafters in eine bestehende Personengesellschaft 254 b) Auflösung von Personengesellschaften 254 c) Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Personengesellschaft 255 d) Gesellschafterwechsel Grunderwerbsteuerliche Besonderheiten 257 a) Gesellschafterwechsel 257 b) Anteilsvereinigung 257 c) Auflösung einer Gesamthand 258 III. Veräußerung des Anteils an einer Kapitalgesellschaft Einkommensteuerliche Behandlung 258 a) Veräußerung einer 100%-igen Beteiligung 258 b) Anteilsveräußerung bei wesentlicher Beteiligung 259 c) Anteilsveräußerung bei unwesentlicher Beteiligung 261 d) Veräußerungsgewinn Gewerbesteuerliche Behandlung Umsatzsteuerliche Behandlung Grunderwerbsteuerliche Behandlung 265 IV. Umwandlung Umwandlung eines Personenunternehmens 265 a) Ertragsteuerliche Behandlung

7 aa) Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder Mitunternehmeranteils in eine Personengesellschaft 266 aaa) Bilanzierung bei der aufnehmenden Gesellschaft 267 bbb) Behandlung beim Einbringenden 268 bb) Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder Mitunternehmeranteils in eine Kapitalgesellschaft gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten 269 aaa) Bewertung des eingebrachten Betriebsvermögens und der Gesellschaftsanteile 269 bbb) Wertansatz beim Einbringenden 272 ccc) Besteuerung des Veräußerungsgewinns 272 ddd) Rückwirkung der Einbringung 272 eee) Besteuerung des Anteilseigners 273 fff) Auswirkungen bei der übernehmenden Körperschaft ggg) Einbringung in eine EU-Kapitalgesellschaft 275 cc) Formwechsel einer Personenhandelsgesellschaft in eine Kapitalgesellschaft 277 b) Gewerbesteuerliche Behandlung 277 c) Umsatzsteuerliche Behandlung 277 d) Grunderwerbsteuerliche Behandlung Umwandlung einer Kapitalgesellschaft 279 a) Ertragsteuerliche Behandlung 279 aa) Vermögensübertragung auf eine Personengesellschaft oder natürliche Person 279 bb) Verschmelzung oder Vermögensübertragung (Vollübertragung) auf eine andere Körperschaft 285 >. cc) Formwechsel einer Kapitalgesellschaft und einer Genossenschaft in eine Personengesellschaft 287 dd) Aufspaltung, Abspaltung und Vermögensübertragung (Teilübertragung) 288 ee) Barabfindung von Minderheitsgesellschaftern 290 b) Gewerbesteuerliche Behandlung 291 c) Umsatzsteuerliche Behandlung 291 d) Grunderwerbsteuerliche Behandlung 292 Literaturverzeichnis 293 Sachregister

Unternehmertestament. - Einkommensteuer - Dipl.-Volkswirt Philipp Unkelbach/ Dipl.-Volkswirt Peter Unkelbach Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

Unternehmertestament. - Einkommensteuer - Dipl.-Volkswirt Philipp Unkelbach/ Dipl.-Volkswirt Peter Unkelbach Steuerberater/Wirtschaftsprüfer Unternehmertestament Dipl.-Volkswirt Philipp Unkelbach/ Dipl.-Volkswirt Peter Unkelbach Steuerberater/Wirtschaftsprüfer - Einkommensteuer - Unternehmertestament Unternehmer-Dialog Gliederung I. Besteuerung

Mehr

Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaften und ihrer Gesellschafter

Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaften und ihrer Gesellschafter Bolk Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaften und ihrer Gesellschafter Inhaltsverzeichnis 1. Mitunternehmerschaft... 1 1.1 Definition durch Rechtsprechung... 1 1.2 Gewerblich geprägte Personengesellschaften...

Mehr

Einkommen- und erbschaftsteuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge

Einkommen- und erbschaftsteuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Handwerkskammer Hannover Steuerberaterkammer Niedersachsen Einkommen- und erbschaftsteuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Horst Schade Steuerberater Vizepräsident Steuerberaterkammer Niedersachsen

Mehr

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort INHALTSVERZEICHNIS Seite Vorwort V A. Zivilrecht ' 1 I. Begriff des Nießbrauchs 1 1. Einschränkung des Eigentums ' 1 2. Nießbrauchsberechtigter 1 3. Nießbrauch an Sachen 1 a) Umfang des Nutzungsrechts

Mehr

nwb Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen

nwb Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen www.nwb.de Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen Von Dr. Jochen Ettinger Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater und Markus Schmitz Diplom-Wirtschaftsjurist nwb Vorwort

Mehr

Das Sonderbetriebsvermögen in der Gestaltungsberatung

Das Sonderbetriebsvermögen in der Gestaltungsberatung Berufsausübungsgemeinschaft Das Sonderbetriebsvermögen in der Gestaltungsberatung von StB Dr. Rolf Michels, Köln Das Vermögen, das eine Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) für die ärztliche Tätigkeit benötigt,

Mehr

Hier kommt ein Text hin. Umwandlung von Unternehmen SS 2010 Prof. Dr. Ralf Maiterth Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Hier kommt ein Text hin. Umwandlung von Unternehmen SS 2010 Prof. Dr. Ralf Maiterth Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Hier kommt ein Text hin Umwandlung von Unternehmen Prof. Dr. Ralf Maiterth I Einführung Literaturhinweise Klingebiel/Patt/Rasche/Krause (2008): Umwandlungssteuerrecht. PricewaterhouseCoopers AG (Hrsg.)

Mehr

Betr.: Die Besteuerung von Personengesellschaften bis in München. Gliederung

Betr.: Die Besteuerung von Personengesellschaften bis in München. Gliederung Roland Wacker Betr.: Die Besteuerung von Personengesellschaften 20.10. bis 22.10.2011 in München Gliederung I. Determinanten der Rechtformwahl einschließlich Betriebsaufspaltung (Hb) II. Mitunternehmerstellung

Mehr

Steuerliche Aspekte der Betriebsübergabe innerhalb der Familie. von Dipl. Kfm. Gunther Formhals Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Steuerliche Aspekte der Betriebsübergabe innerhalb der Familie. von Dipl. Kfm. Gunther Formhals Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Steuerliche Aspekte der Betriebsübergabe innerhalb der Familie von Dipl. Kfm. Gunther Formhals Wirtschaftsprüfer und Steuerberater www.formhals.com Vortrag im Rahmen der Veranstaltung: Unternehmensnachfolge

Mehr

Besteuerung der Gesellschaften

Besteuerung der Gesellschaften Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung Altenholz Fachbereich Steuerverwaltung Lehrplan Gesellschaftsrecht Besteuerung der Gesellschaften (ab EJ 2012) Stand: April 2013 FHVD Altenholz - Fachbereich

Mehr

Verena Heid (Autor) Die GbR als Erbin

Verena Heid (Autor) Die GbR als Erbin Verena Heid (Autor) Die GbR als Erbin https://cuvillier.de/de/shop/publications/421 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette Jentzsch-Cuvillier, Nonnenstieg 8, 37075 Göttingen, Germany Telefon: +49

Mehr

Dr. Volker Dudek. Rechtsformabhängige. Ungleichbehandlungen beim. gewerbesteuerlichen. Verlustabzug. nach 10a GewStG

Dr. Volker Dudek. Rechtsformabhängige. Ungleichbehandlungen beim. gewerbesteuerlichen. Verlustabzug. nach 10a GewStG Reihe: Steuer, Wirtschaft und Recht Band 336 Herausgegeben von vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, Dr. Alfred Kellermann, Vorsitzender Richter (a. D.) am BGH, Karlsruhe, Prof. (em.) Dr.

Mehr

Stille Gesellschaft im Steuerrecht

Stille Gesellschaft im Steuerrecht Fleischer Thierfeld Stille Gesellschaft im Steuerrecht 9. Auflage Erich Fleischer Verlag Fleischer, Thierfeld Stille Gesellschaft im Steuerrecht Stille Gesellschaft im Steuerrecht Von Erich Fleischer

Mehr

Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN

Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN Deubner Verlag GmbH & Co. KG Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN zur steuerlichen Problematik der Auseinandersetzung einer Erbengemeinschaft erstellt im Auftrag von Steuerberater Mustermann Oststr.

Mehr

Gliederung. Bilanzsteuerrecht. Antje Faaß Vorbereitungskurs Steuerberater Gliederung

Gliederung. Bilanzsteuerrecht. Antje Faaß Vorbereitungskurs Steuerberater Gliederung Gliederung Bilanzsteuerrecht Antje Faaß Vorbereitungskurs Steuerberater Gliederung 1 Handelsbilanz 0. Einleitung 1. Bilanzvorschriften 2. Handelsbilanz vs. Steuerbilanz 3. Grundbegriffe in der Bilanz 4.

Mehr

RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT

RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Fischer und Prof. Dr. Volker Breithecker Band 14 Die atypisch stille Gesellschaft Recht, Steuer, Betriebswirtschaft Von Dipl.-Kfm. Prof. Erwin

Mehr

Gewerbliche Stiftungen

Gewerbliche Stiftungen Gewerbliche Stiftungen Unternehmensstiftung Stiftung & Co. Familienstiftung Von Rechtsanwalt Dr. Gerhard Brandmüller Fachanwalt für Steuerrecht und Sozialrecht, Vereidigter Buchprüfer 2., neubearbeitete

Mehr

Die GbR als Erbin. Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Die GbR als Erbin. Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen Die GbR als Erbin Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen vorgelegt von Verena Isabel Heid aus Stuttgart 2011 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 21. IV. Gewinnermittlungszeitraum 129

Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 21. IV. Gewinnermittlungszeitraum 129 INHALTSÜBERSICHT Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Literaturverzeichnis 17 Abkürzungsverzeichnis 21 I. Wesen der Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG 27 1. Die Einnahmenüberschussrechnung als selbständige

Mehr

3. Gewinnermittlung bei Kapitalgesellschaften Grundsätze Offene und verdeckte Gewinnausschüttungen (Vermögensminderungen auf

3. Gewinnermittlung bei Kapitalgesellschaften Grundsätze Offene und verdeckte Gewinnausschüttungen (Vermögensminderungen auf Inhalt A. Körperschaftsteuer...11 I. Einführung/Rechtsnatur der Körperschaftsteuer...11 II. Rechtsquellen des Körperschaftsteuerrechts...12 III. Körperschaftsteuerpflicht...12 1. Allgemeines...12 2. Ausländische

Mehr

Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis. Kapitel 1: Steuerpflicht 1. Fall 1: Beibehaltung des Hauptwohnsitzes im Ausland 2

Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis. Kapitel 1: Steuerpflicht 1. Fall 1: Beibehaltung des Hauptwohnsitzes im Ausland 2 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis V VII XXI XXIII Kapitel 1: Steuerpflicht 1 Fall 1: Beibehaltung des Hauptwohnsitzes im Ausland 2 Fall 2: Wohnsitz eines

Mehr

Einbringungsvorgänge in eine GmbH nach den 20 ff. UmwStG

Einbringungsvorgänge in eine GmbH nach den 20 ff. UmwStG Aufsätze Ausgabe: 5/2012 Seite: 136 Autor: Dipl.- Kaufmann/Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Franz Ostermayer Einbringungsvorgänge in eine GmbH nach den 20 ff. UmwStG Der neue Umwandlungssteuererlass in

Mehr

Vertragsgestaltung und Steuerrecht

Vertragsgestaltung und Steuerrecht Vertragsgestaltung und Steuerrecht Dr. Jürgen Sontheimer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht in Mannheim 2. Auflage Verlag С H. Beck München 2009 Inhaltsverzeichnis A. Vom Vertragstyp unabhängige

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Ott Loseblattwerk

Mehr

Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaft und Ihrer Gesellschafter

Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaft und Ihrer Gesellschafter Bilanzierung und Besteuerung der Personengesellschaft und Ihrer Gesellschafter Abkürzungen durch die Personengesellschaftsberatung von Wolfgang Bolk 1. Auflage Deubner Verlag Köln 2015 Verlag C.H. Beck

Mehr

Kauf und Bewertung einer Steuerberaterpraxis

Kauf und Bewertung einer Steuerberaterpraxis Kauf und Bewertung einer Steuerberaterpraxis Von Dipl.-Betriebswirt (BA) Rainer von Borstel Rechtsanwalt, Geschaftsfuhrer des Steuerberaterverbandes Hessen e.v. und Dipl.-Finanzwirt (FH) Hans Walter Schoor

Mehr

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Einkommensteuerliche Problemfälle (ohne 21II EStG) von Professor Dr. iur. Christian Rasenack, LL. M. Steuerberater in Berlin ni Verlag Recht und Wirtschaft GmbH

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben A. Allgemeines... 17 I. Zivilrechtliche Grundlagen... 17 II. Einkommensteuerliche Behandlung... 19 1. Erbfall... 19 a) Alleinerbe... 21

Mehr

2.2 Erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht nach 1 Abs. 2 EStG Unbeschränkte Steuerpflicht auf Antrag, 1 Abs. 3 EStG...14

2.2 Erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht nach 1 Abs. 2 EStG Unbeschränkte Steuerpflicht auf Antrag, 1 Abs. 3 EStG...14 Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Abbildungsverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis...XXIII Teil 1 Einkommensteuer... 1 1 Wesen der Einkommensteuer...3 2 Persönliche Steuerpflicht...11 2.1 Unbeschränkte

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge Fiskalische Aspekte 1 A. Steuerliche Grundlagen der entgeltlichen Unternehmensnachfolge Inhalt B. Besteuerung der entgeltlichen Unternehmensnachfolge 1. Veräußerer = natürliche Person

Mehr

Rund um die vorweggenommene Erbfolge

Rund um die vorweggenommene Erbfolge Rund um die vorweggenommene Erbfolge Stand: März 2015 Referent: Prof. Dr. Gerd Brüggemann Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes

Mehr

Das Steuer-1x1 des Familienpools

Das Steuer-1x1 des Familienpools Erben und Schenken Das Steuer-1x1 des Familienpools Mit einem Familienpool können Immobilien frühzeitig und im Rahmen der persönlichen Freibeträge an die nächste Generation übertragen werden. Lesen Sie

Mehr

Übertragung stiller Reserven

Übertragung stiller Reserven SCHRIFTENREIHE»STEUERRECHT UND STEUERPOLITIK«Heft 4 Übertragung stiller Reserven Kommentar zu 6 b des Einkommensteuergesetzes in der Fassung des Steueränderungsgesetzes 1964 von RUDOLF THIEL Ministerialdirigent

Mehr

Ulrike Fritz. Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG

Ulrike Fritz. Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG Ulrike Fritz Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V Abbildungsverzeichnis VIII Tabellenverzeichnis IX A. Einleitung 1 B. Abschreibungen 5 I. Begriff

Mehr

Ertragsteuerliche Behandlung der Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung

Ertragsteuerliche Behandlung der Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Gert Müller-Gatermann Unterabteilungsleiter IV B POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden HAUSANSCHRIFT

Mehr

Die Einnahme-Überschussrechnung von A-Z

Die Einnahme-Überschussrechnung von A-Z Jörg Ramb / Josef Schneider 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Die Einnahme-Überschussrechnung von A-Z

Mehr

4. Exkurs 1: Rechtsformwahl 139. Zeitspanne zwischen Thesaurierung und Nachsteuer in Jahren

4. Exkurs 1: Rechtsformwahl 139. Zeitspanne zwischen Thesaurierung und Nachsteuer in Jahren 4. Exkurs 1: Rechtsformwahl 139 schaft ist der Umstand zu nennen, dass die Thesaurierungsbegünstigung nur den nicht entnommenen Teil des Gewinns betrifft, wobei in jedem Fall Steuerzahlungen für GewSt

Mehr

Konzepte. und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung

Konzepte. und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung Konzepte und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung Vortrag von Günther Mörtl am 22. März 2011 in einer Erfa-Gruppe (= Erfahrungsaustausch-Gruppe) unseres Kooperationspartners Klaus Braun Dorfstraße

Mehr

Die Vererbung von GmbH-Anteilen im Zivil- und Steuerrecht

Die Vererbung von GmbH-Anteilen im Zivil- und Steuerrecht Steuerrecht in Wissenschaft und Praxis Herausgegeben von Professor Dr. Georg Crezelius Die Vererbung von GmbH-Anteilen im Zivil- und Steuerrecht Von Dr. Susanne K.Winter Verlag Neue Wirtschafts-Briefe

Mehr

Existenzgründungsberatung

Existenzgründungsberatung Existenzgründungsberatung Steuerliche, rechtliche und wirtschaftliche Gestaltungshinweise zur Unternehmensgründung von Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Michael Hebig b4., überarbeitete und erweiterte Auflage Die

Mehr

Grundstückszuwendungen im Zivil- und Steuerrecht

Grundstückszuwendungen im Zivil- und Steuerrecht Grundstückszuwendungen im Zivil- und Steuerrecht Schenkung Vorweggenommene Erbfolge Ehebedingte Zuwendung Vertragsmuster von Prof. Dr. Gerrit Langenfeld Notar, Karlsruhe unter Mitarbeit von Karl-Heinz

Mehr

Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten

Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten Was Sie in rechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht bei Ihrer Unternehmensnachfolge bedenken sollten Dirk Grigull, Rechtsanwalt in Güstrow Simone Brenner, BDO AG Rostock Güstrow, 25. Februar 2016 Ziele

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis... VII Abbildungsverzeichnis... XIV Abkürzungsverzeichnis... XVIII

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis... VII Abbildungsverzeichnis... XIV Abkürzungsverzeichnis... XVIII Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... VII Abbildungsverzeichnis... XIV Abkürzungsverzeichnis... XVIII TEIL I EINKOMMENSTEUER... 1 1. Wesen der Einkommensteuer... 1 2. Persönliche Steuerpflicht... 6

Mehr

Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage

Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage Weitere Informationen zum Titel unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel, Einbringung 5., neubearbeitete Auflage, 2006,

Mehr

INHALTSÜBERSICHT. Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 19

INHALTSÜBERSICHT. Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 19 INHALTSÜBERSICHT Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Literaturverzeichnis 17 Abkürzungsverzeichnis 19 I. Einleitung 23 II. Gründung einer Limited 32 III. Satzung der Private Limited 41 IV. Rechte und Pflichten

Mehr

Gesellschafterkonten Eigen- oder Fremdkapital? Qualifikation von Gesellschafterkonten

Gesellschafterkonten Eigen- oder Fremdkapital? Qualifikation von Gesellschafterkonten Eigen- oder Fremdkapital? Qualifikation von Gesellschaftsrechtliche Frage, die vorrangig Verhältnis der Gesellschafter zueinander betrifft Steuerrecht knüpft an Zivilrechtslage an Rechtsprechung des BFH

Mehr

Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis

Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis Ott Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis Steuersparende Gestaltungsmöglichkeiten mit Vertragsmustern, Checklisten und Fallbeispielen 101. Aktualisierung April 2015

Mehr

Schuldzinsenabzug im Einkommensteuerrecht

Schuldzinsenabzug im Einkommensteuerrecht Schuldzinsenabzug im Einkommensteuerrecht Rechtliche Grundlagen, Praxishinweise, Gestaltungsmôglichkeiten Von Heinrich Pfalzgraf Diplom-Ôkonom und Bernd Meyer Steuerberater ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort

Mehr

Vorwort. Vorwort. Prof. Dr. Norbert Winkeljohann

Vorwort. Vorwort. Prof. Dr. Norbert Winkeljohann V Vorwort Vorwort Das Gesetz über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG) hat gravierende Auswirkungen

Mehr

Das Bundesfinanzministerium hat sich umfassend zu den einkommensteuerrechtlichen Folgen einer vorweggenommenen Erbfolge geäußert.

Das Bundesfinanzministerium hat sich umfassend zu den einkommensteuerrechtlichen Folgen einer vorweggenommenen Erbfolge geäußert. 1 Anlage 5 Vorweggenommene Erbfolge: Das Bundesfinanzministerium hat sich umfassend zu den einkommensteuerrechtlichen Folgen einer vorweggenommenen Erbfolge geäußert. BMF 13.1.1993, IV B 3 - S 2190-37/92,

Mehr

Knappworst & Partner

Knappworst & Partner - Steuerrecht Caputh, 1 Agenda 1. Überblick 2. unentgeltliche Übertragung Ertragsteuern Erbschaftsteuer 3. Veräußerungsbesteuerung Verkauf von Anteilen an Kapitalgesellschaften 2 Agenda 1. Überblick 2.

Mehr

Praxisfragen Personengesellschaften. Dipl.-Finw. Steuerberater Thomas Wiegmann Partner von SBU-Sterzenbach & Kollegen Beratung für Berater

Praxisfragen Personengesellschaften. Dipl.-Finw. Steuerberater Thomas Wiegmann Partner von SBU-Sterzenbach & Kollegen Beratung für Berater Praxisfragen Personengesellschaften Dipl.-Finw. Steuerberater Thomas Wiegmann Partner von SBU-Sterzenbach & Kollegen Beratung für Berater Vortragsübersicht I. Systematik der Besteuerung/Betriebsvermögen

Mehr

Steuer-Seminar. Besteuerung von Gesellschaften

Steuer-Seminar. Besteuerung von Gesellschaften Steuer-Seminar Besteuerung von Gesellschaften 71 praktische Fälle Professor Jürgen Hottmann und Professor Bernfried Fanck 11. Auflage 2009 ERICH FLEISCHER VERLAG ACHIM Inhaltsübersicht: Teil I: Die Besteuerung

Mehr

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Wegweiser Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Seite V IX XXIII XXXI Einleitung 1 Begriffe: Umwandlung - Verschmelzung - Spaltung - Vermögensübertragung - Formwechsel -

Mehr

Das Ende gewerblicher Tätigkeit trotz Fortbestand des Betriebs

Das Ende gewerblicher Tätigkeit trotz Fortbestand des Betriebs Markus Heckel Das Ende gewerblicher Tätigkeit trotz Fortbestand des Betriebs Die Betriebsaufgabe gemäß 16 Abs. 3 S. 1, 5 EStG in den Fällen der Betriebsverpachtung, des Strukturwandels, des Übergangs zur

Mehr

A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge

A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist 2 1. Wo der geeignete Nachfolger gesucht werden kann 1.1 Der Junior als Nachfolger 2 1.2 Der Nachfolger aus dem Mitarbeiterstamm 2 1.3 Der

Mehr

Mitarbeiter-Seminare /2016

Mitarbeiter-Seminare /2016 Mitarbeiter-Seminare 8 2015/2016 Aktuelles Körperschaftsteuerrecht Veranstaltungsorte: 19. April 2016 in Ingolstadt 19. April 2016 in Augsburg 20. April 2016 in Landshut 20. April 2016 in Regensburg 21.

Mehr

Gewinnabführungsvertrag

Gewinnabführungsvertrag Entwurf Gewinnabführungsvertrag zwischen SURTECO SE Johan-Viktor-Bausch-Straße 2, 86647 Buttenwiesen-Pfaffenhofen als herrschendes Unternehmen und Döllken-Weimar GmbH Stangenallee 3, 99428 Nohra als abhängige

Mehr

Steuerliche Begünstigung von Veräußerungsgewinnen

Steuerliche Begünstigung von Veräußerungsgewinnen Ein Merkblatt Ihrer IHK Steuerliche Begünstigung von Veräußerungsgewinnen 1. Überblick 1 2. Voraussetzungen der steuerlichen Begünstigung 2 2.1. Veräußerung des ganzen Gewerbebetriebes 3 2.2. Veräußerung

Mehr

https://beck-online.beck.de/default.aspx?printmanager=print&vpath=bibdata%2fge...

https://beck-online.beck.de/default.aspx?printmanager=print&vpath=bibdata%2fge... Seite 1 von 94 [BMF 11.11.2011 IV C 2 S 1978-b/08/10001] [Umwandlungssteuererlass 2011] BeckVerw 254520 Bund Schreiben betr. Anwendung des Umwandlungssteuergesetzes i. d. F. des Gesetzes über steuerliche

Mehr

2. Goldkronacher Gespräch. Unternehmensnachfolge für den Mittelständler in Oberfranken

2. Goldkronacher Gespräch. Unternehmensnachfolge für den Mittelständler in Oberfranken 2. Goldkronacher Gespräch Unternehmensnachfolge für den Mittelständler in Oberfranken 2.Goldkronacher Gespräch am 06.12.2012 Verträge, Gestaltungsspielräume und Vorgaben des deutschen Rechts Jürgen Popp,

Mehr

Thomas Brinkmeier Reinhard Mielke. Die Limited (Ltd.) Recht, Steuern, Beratung GABLER

Thomas Brinkmeier Reinhard Mielke. Die Limited (Ltd.) Recht, Steuern, Beratung GABLER Thomas Brinkmeier Reinhard Mielke Die Limited (Ltd.) Recht, Steuern, Beratung GABLER s Vorwort 5 Inhaltsübersicht 7 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 19 Bearbeiterverzeichnis 22 1 Gründung

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer im Bereich der Land- und Forstwirtschaft Aktuelle Rechtsentwicklung

Erbschaft- und Schenkungsteuer im Bereich der Land- und Forstwirtschaft Aktuelle Rechtsentwicklung HLBS Landesverbandstagung 212 Erbschaft- und Schenkungsteuer im Bereich der Land- und Forstwirtschaft Aktuelle Rechtsentwicklung Referentin: Ines Marquardt Steuerberaterin Landwirtschaftlicher Buchführungsverband

Mehr

Ertragsteuern bei Wachstumsunternehmen

Ertragsteuern bei Wachstumsunternehmen Armin Heßler/ Petra Mosebach 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ertragsteuern bei Wachstumsunternehmen

Mehr

Die steuerlichen Möglichkeiten: Unternehmensnachfolge steuerlich. Die Steuerklasse I. Die Höhe der Erbschaftsteuer. Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt

Die steuerlichen Möglichkeiten: Unternehmensnachfolge steuerlich. Die Steuerklasse I. Die Höhe der Erbschaftsteuer. Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt Unternehmensnachfolge steuerlich Scheuer Die steuerlichen Möglichkeiten: Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt Gemischte Schenkung/ = ESt/KSt bzw. Vorweggenommene ErbSt/SchSt Erbfolge Veräußerung = ESt/KSt Die

Mehr

Gebäude. 266 Abs. 2 A. II. 1 Grundstücke... HGB 253 Abs. 1 HGB, 6 Abs. 1 Nr. 2 EStG

Gebäude. 266 Abs. 2 A. II. 1 Grundstücke... HGB 253 Abs. 1 HGB, 6 Abs. 1 Nr. 2 EStG Veräußerungsgewinne gem. 6b EStG Übertragung aufgedeckter stiller Reserven im Zusammenhang mit der Veräußerung von Grund und Boden, Aufwuchs auf GruBo, Gebäuden und Binnenschiffen auf begünstigte Wirtschaftsgüter

Mehr

An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MD Michael Sell Referat IV A 2 Wilhelmstraße Berlin. Düsseldorf, 20.

An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MD Michael Sell Referat IV A 2 Wilhelmstraße Berlin. Düsseldorf, 20. An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MD Michael Sell Referat IV A 2 Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Düsseldorf, 20. Januar 2015 642/515 Stellungnahme zu 50i EStG i.d.f. des Kroatien-Anpassungsgesetzes

Mehr

2. Bestimmung des erbschaft- und schenkungsteuerlichen Übertragungsgegenstands 105 II. Vereinbarungstreuhand und Erwerbstreuhand 106 D.

2. Bestimmung des erbschaft- und schenkungsteuerlichen Übertragungsgegenstands 105 II. Vereinbarungstreuhand und Erwerbstreuhand 106 D. Inhaltsverzeichnis Einleitung 31 Kapitel 1: Grundlagen 33 1 Zivilrechtliche Grundlagen 33 A. Begriffsdefinitionen 33 B. Arten von Treuhandverhältnissen 34 I. Merkmale der Vollrechtstreuhand 35 1. Der Treuhänder

Mehr

Orientierungsätze: 1. Es liegt kein steuerbegünstigter Aufgabegewinn vor, wenn nur die im Anlagevermögen der

Orientierungsätze: 1. Es liegt kein steuerbegünstigter Aufgabegewinn vor, wenn nur die im Anlagevermögen der FG Nürnberg, Urteil v. 19.06.2012 6 K 633/10 Titel: (Aufgabegewinn nur bei Aufgabe aller wesentlichen Betriebsgrundlagen, zu denen auch das Sonderbetriebsvermögen zählt, in einem einheitlichen Vorgang)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Seite III XI XV XIX Rechtsformwahl und Steueroptimierung bei Familienunternehmen

Mehr

Altersentlastungsbetrag sinkt

Altersentlastungsbetrag sinkt 116 µ Kapitel 7 Altersentlastungsbetrag sinkt Die Rente reicht nicht oder es macht einfach Spaß, gebraucht zu werden es gibt viele Gründe, auch im Ruhestand noch zu arbeiten. Der in vielen Kleinanzeigen

Mehr

Die Besteuerung der GmbH

Die Besteuerung der GmbH - t Die Besteuerung der GmbH Von Dr. Klaus C. Wrede Rechtsanwalt in Königstein und Dr. Stephan Busch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater in Berlin 2., neubearbeitete Auflage Verlag

Mehr

Betriebsvermögensnachfolge

Betriebsvermögensnachfolge Betriebsvermögensnachfolge Erbfall und vorweggenommene Erbfolge. Einkommensteuer und Erbschaftsteuer von Dieter Gebel 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage Betriebsvermögensnachfolge Gebel schnell

Mehr

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff Steuerrecht 2008 Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar von Dr. Dietrich Grashoff Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater Fachanwalt für Steuerrecht Lehrbeauftragter

Mehr

C Ansätze gegen eine ungeschriebene Haftung wegen materieller Unterkapitalisierung

C Ansätze gegen eine ungeschriebene Haftung wegen materieller Unterkapitalisierung INHALTSVERZEICHNIS Abkürzungsverzeichnis 15 Zeitschriften und Schriftensamnüungen 17 I Einleitung 19 A Ziel der Arbeit 19 B Gang der Untersuchung 19 1) Aufriss der Problematik 20 2) Wirtschaftliche Implikationen

Mehr

Muzaffer eker. Der türkische und der schweizerische gesetzliche Güterstand im Vergleich

Muzaffer eker. Der türkische und der schweizerische gesetzliche Güterstand im Vergleich Muzaffer eker Dr. iur., Rechtsanwalt Der türkische und der schweizerische gesetzliche Güterstand im Vergleich VERLAG HJ. MAURER Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis 15 Abkürzungen 24 Einleitung 27 I.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15. Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15. Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG Geleitwort... 5 Vorwort... 6 Abkürzungsverzeichnis... 15 Teil I: Das Gesellschaftsrecht der kleinen AG 1. Kapitel: Überblick... 19 I. Das Wesen der kleinen AG... 19 II. Die Rechtsform der (kleinen) AG

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Hottmann/Fanck Besteuerung von Gesellschaften

Hottmann/Fanck Besteuerung von Gesellschaften Hottmann/Fanck Besteuerung von Gesellschaften Steuer-Seminar Besteuerung von Gesellschaften 71 praktische Fålle Professor Jçrgen Hottmann und Professor Bernfried Fanck 11. Auflage 2009 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mehr

Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen?

Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen? Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen? KNAPPWORST & PARTNER Steuerberatungsgesellschaft 1 Ziele Erhalt des Unternehmens Absicherung der Angehörigen

Mehr

Prof. Dr. Christoph Gröpl Steuerrecht Universität des Saarlandes

Prof. Dr. Christoph Gröpl Steuerrecht Universität des Saarlandes Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen, 22 Nr. 1 EStG 1. Bezüge Einnahmen in Geld oder Geldeswert (vgl. 2 II 1 Nr. 2, 8) 2. wiederkehrend Wiederholung aufgr. einheitlichen Entschlusses oder Rechtsgrundes

Mehr

Steuerliche Aspekte bei einem Unternehmenserwerb /- verkauf

Steuerliche Aspekte bei einem Unternehmenserwerb /- verkauf Steuerliche Aspekte bei einem Unternehmenserwerb /- verkauf Kai Säland, Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.v.) Inhalt:

Mehr

Ihr persönlicher Webcode:

Ihr persönlicher Webcode: Ergänzende Unterlagen zum Buch bieten wir Ihnen unter zum Download an. Für den Zugriff auf die Daten verwenden Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihren persönlichen Webcode. Bitte achten Sie bei der Eingabe

Mehr

IV C 2 - S XXXX IV C 6 - S XXXX

IV C 2 - S XXXX IV C 6 - S XXXX Anwendung des Umwandlungssteuergesetzes i. d. F. des Gesetzes über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG)

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Management, Rechnungslegung und Unternehmensbesteuerung

Management, Rechnungslegung und Unternehmensbesteuerung Management, Rechnungslegung und Unternehmensbesteuerung Schriftenreihe des Instituts für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg Herausgegeben

Mehr

Die vermögensverwaltende Personengesellschaft Im Ertragssteuerrecht

Die vermögensverwaltende Personengesellschaft Im Ertragssteuerrecht Frank Krüger Die vermögensverwaltende Personengesellschaft Im Ertragssteuerrecht PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis: Erster Teil: Einführung und gesellschaftsrechtliche

Mehr

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage Gernot Brähler Umwandlungssteuerrecht Grundlagen für Studium und Steuerberaterprüfung 9., vollständig überarbeitete Auflage unter Mitarbeit von: Dipl.-Kfm. Markus Bensmann Dr. Andreas Krenzin, StB Springer

Mehr

Erwerb von Personen- und. Kapitalgesellschaftsanteilen. durch Minderjährige

Erwerb von Personen- und. Kapitalgesellschaftsanteilen. durch Minderjährige Moritz Merkenich Erwerb von Personen- und Kapitalgesellschaftsanteilen durch Minderjährige PL ACADEMIC RESEARCH Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XIX Erster Teil: Einleitung 1 A. Motive für einen

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge Dipl.-Volksw. Peter Unkelbach Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dipl.-Volkswirt Philipp Unkelbach V. Unternehmenskauf/ -verkauf, vorweggenommene Erbfolge aus steuerlicher Sicht - Kurzfassung

Mehr

PRAXIS und PROBLEME der RENTENBESTEUERUNG

PRAXIS und PROBLEME der RENTENBESTEUERUNG PRAXIS und PROBLEME der RENTENBESTEUERUNG Rentenarten Rentenberechnung Rentenbilanzierung betriebliche Pensionen und Pensionskassen Unternehmensbewertung Unternehmensübertragung Rechtsprechung 2., überarbeitete

Mehr

Ob Werkstattwagen oder Luxusauto

Ob Werkstattwagen oder Luxusauto Ob Werkstattwagen oder Luxusauto Das Dauerthema KFZ systematisch aufbereitet Stand: Mai 2015 Referent: Dipl.-Fw. Christoph Kleine-Rosenstein Oberregierungsrat ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung... 1. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/994279396. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Einführung... 1. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/994279396. digitalisiert durch Einführung............................................ 1 1. Teil: Versicherungsrechtliche Grundlagen 5 1 Begriff der Versicherung... 5 A. Das Versicherungsverhältnis 5 B. Unterteilung der verschiedenen

Mehr

Seminar. Umwandlungsrecht und Umwandlungssteuerrecht. Wintersemester 2015/2016

Seminar. Umwandlungsrecht und Umwandlungssteuerrecht. Wintersemester 2015/2016 Seminar Wintersemester 2015/2016 Begriffliche Grundlagen Mitunternehmeranteil Unter einem Mitunternehmeranteil versteht man den Anteil des Mitunternehmers am Eigenkapital der Mitunternehmerschaft, d.h.

Mehr

So gründe und führe ich eine GmbH

So gründe und führe ich eine GmbH Beck-Rechtsberater im dtv 5278 So gründe und führe ich eine GmbH Vorteile nutzen, Risiken vermeiden von Dr. Wolfram Waldner, Erich Wölfel 9. Auflage So gründe und führe ich eine GmbH Waldner / Wölfel schnell

Mehr

Gewerblicher Grundstückshandel

Gewerblicher Grundstückshandel Ansprechpartner bei : Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht Ingo Heuel Rechtsanwältin, Steuerberaterin Roswitha Prowatke, LL.M. 02204/9508-100 Wir vertreten überwiegend Mandanten im Raum

Mehr

Harald Nagel. Die Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer

Harald Nagel. Die Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer Harald Nagel Die Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer Eine Analyse des 35 EStG in der Fassung des Steuersenkungsgesetzes unter steuerpolitischen, steuergestalterischen und verfassungsrechtlichen

Mehr

Günter Seefelder Alles zur stillen Gesellschaft interna

Günter Seefelder Alles zur stillen Gesellschaft interna Günter Seefelder Alles zur stillen Gesellschaft interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Überblick......................................... 5 1.1. Struktur der stillen Gesellschaft.....................

Mehr

Rückstellungen und Rücklagen von A bis Z

Rückstellungen und Rücklagen von A bis Z Wilhelm Krudewig Rückstellungen und Rücklagen von A bis Z Berechnungsbeispiele und Gestaltungshinweise mit den Auswirkungen durch das BilMoG Kompaktwissen für Berater 2. Auflage Wilhelm Krudewig Rückstellungen

Mehr

Die Limited. Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis

Die Limited. Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis Die Limited Gesellschafts- und Steuerrecht Vor- und Nachteile» Limited & Co. KG» Limited & Still Checklisten, Gestaltungshinweise Formulare, Glossar Von Rechtsanwalt

Mehr