Persönliche Daten Dr. habil. Christiane Gross, Diplom Soziologin, geboren am in Trostberg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Persönliche Daten Dr. habil. Christiane Gross, Diplom Soziologin, geboren am 26.12.1977 in Trostberg"

Transkript

1 Curriculum Vitae Dr. habil. Christiane Gross Privatadresse: Zeltnerstr. 27 D Nürnberg Persönliche Daten Dr. habil. Christiane Gross, Diplom Soziologin, geboren am in Trostberg Beruflicher Werdegang Seit Okt Projektmitarbeiterin im DFG-Projekt Stigma-Bewusstsein von Arbeitslosen und Vorurteile gegenüber Arbeitslosen an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Vertretungsprofessur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Gender Studies an der Universität Konstanz Habilitationsstipendium der Christian-Albrechts-Universität Kiel über das Professorinnenprogramm von Bund und Ländern Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich für Allgemeine Soziologie (Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel Projektmitarbeiterin im Nationalen Bildungspanel (NEPS) im Bereich nichtmonetäre Bildungsrenditen Projektmitarbeiterin im DFG-Projekt Karrierewege von Habilitierten Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich für empirische Sozialforschung (Prof. Norman Braun, PhD) an der LMU München 2003 Projektmitarbeiterin im DFG-Projekt Patientenautonomie am Beispiel der Lebendspende an der LMU München Bildungsweg 2014 Habilitation an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Lehrbefähigung für Soziologie) 2009 Promotion an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (summa cum laude) Diplomstudium der Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Nebenfächer: Sozialpsychologie, Kriminologie) Magisterstudium der Soziologie an der Universität Augsburg (Nebenfächer: Psychologie und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) 1/9

2 Weiterbildung 2014 Follow-up Kompetenzorientiert Prüfen 2014 Kompetenzorientiert Prüfen 2013 Soziologische und methodische Inhalte professionell präsentieren 2010 Bringen Sie Schwung in die Lehrveranstaltung Kreative Methoden für Seminare 2010 Networking at International Conferences 2010 English s/correspondence in English 2009 Drittmitteleinwerbung für GeisteswissenschaftlerInnen 2007 Wissenschaftliches Publizieren mit LaTeX 2006 Besuch der ICPSR Summer School in Ann Arbor/Michigan (JU 414/6-1) Universitäre Selbstverwaltung Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Soziologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel Stellvertretende Mitarbeitersprecherin im zentralen Ausschuss für Lehrerbildung Netzbeauftragte für den Fachbereich Soziologie Mitgliedschaften seit 2010 International Sociological Association (ISA) seit 2010 Research Committee on Rational Choice der ISA seit 2006 Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der DGS seit 2004 Sektion Modellbildung und Simulation der DGS seit 2004 Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) Preise Fakultätspreis für die beste Promotion 2009 der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel Special Prize for Best Poster der Universität Bern (zusammen mit Anja Gottburgsen und Peter Kriwy) Gutachterliche Tätigkeit Fulbright Kommission (1), Health Policy (1), Social Science & Medicine (4), Soziale Welt (2), Zeitschrift für Soziologie (2) 2/9

3 Publikationen Beiträge in Fachzeitschriften (* Journal mit peer-review, ** Journal im SSCI oder SCI) **Gross, Christiane, Thomas Schübel, Rasmus Hoffmann (2015): Picking up the Pieces Applying the "Disease Filter" to Health Data. Health Policy 119: **Gross, Christiane, Andreas Hadjar (2014): Die politische Dimension der Bildung. Zu Jutta Allmendinger: Bildungsarmut: Zur Verschränkung von Bildungs- und Sozialpolitik, In: Braun, Norman, Julian Müller, Armin Nassehi, Irmhild Saake, Tobias Wolbring (Hrsg.): Begriffe Positionen Debatten. Eine Relektüre von 65 Jahren Soziale Welt. Soziale Welt, Sonderband 21: *Gross, Christiane, Peter Kriwy (2013): The influence of regional social inequality and labour market characteristics on health. Comparative Population Studies 38: (German version), (English version). **Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2013): Determinants of Success in University Careers: Findings from the German Academic Labor Market. Zeitschrift für Soziologie 42(1): **Kriwy, Peter, Christiane Gross, Anja Gottburgsen (2013): Look Who s Talking: Compositional Effects of Gender and Status on Verbal Contributions at Sociology Conferences. Gender, Work & Organization 20(5): **Gottburgsen, Anja, Christiane Gross (2012): Welchen Beitrag leistet Intersektionalität zur Klärung von Kompetenzunterschieden bei Jugendlichen? In: Solga, Heike, Rolf Becker (Hrsg.): Soziologische Bildungsforschung. Sonderband der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie: Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2012): Veränderte Bedeutung meritokratischer Anforderungen in wissenschaftlichen Karrieren. Die Hochschule 2012(2): *Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2011): More Private Schools for Nonnative Students? Migrant Performance in Private Schools of Differing National Contexts. Education Research International 2011, Article ID , 19 pages, doi: /2011/ [Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2011): Erratum to More Private Schools for Nonnative Students? Migrant Performance in Private Schools of Differing National Contexts, Education Research International 2011, Article ID , 3 pages, doi: /2011/825347] **Gross, Christiane, Andreas Jobst, Monika Jungbauer-Gans, Johannes Schwarze (2011): Educational Returns Over the Life Course. In: Blossfeld, Hans-Peter, Hans-Günther Roßbach, Jutta von Maurice (Eds.), Education as a Lifelong Process. The German National Educational Panel Study (NEPS) (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Special Issue): **Gross, Christiane, Peter Kriwy (2008): Einstellungen zu einer gerechten Organallokation. Ergebnisse einer Vignettenanalyse. Das Gesundheitswesen 70: **Gross, Christiane, Jochen Groß (2008): Rational-Choice-Erklärungen zum Rauchverhalten und ihre empirische Relevanz. Soziale Welt 59(3): *Gross, Christiane, Monika Jungbauer-Gans und Peter Kriwy (2008): Die Bedeutung meritokratischer und sozialer Kriterien für wissenschaftliche Karrieren Ergebnisse von Expertengesprächen in ausgewählten Disziplinen. Beiträge zur Hochschulforschung 30(4): **Gross, Christiane, Monika Jungbauer-Gans (2007): Erfolg durch Leistung? Ein Forschungsüberblick zum Thema Wissenschaftskarrieren. Soziale Welt 58(4): **Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2007): Verteilung des sozialen Kapitals. Eine makrosoziologische Analyse des European Social Survey 2002 und In: Franzen, Axel, Markus Freitag (Hrsg.): Sozialkapital. Grundlagen und Anwendungen. Sonderband der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 47: **Gross, Christiane, Monika Jungbauer-Gans (2007): Wird man so tatsächlich Prof? Anmerkungen zum Forumsbeitrag von Plümper und Schimmelfennig. Politische Vierteljahresschrift 48(3): /9

4 Fateh-Moghadam, Bijan, Ulrich Schroth, Christiane Gross, Thomas Gutmann (2004): Die Praxis der Lebendspendekommissionen Eine empirische Untersuchung zur Implementierung prozeduraler Modelle der Absicherung von Autonomiebedingungen im Transplantationswesen, Teil 1: Freiwilligkeit. Medizinrecht (1): Fateh-Moghadam, Bijan, Ulrich Schroth, Christiane Gross, Thomas Gutmann (2004): Die Praxis der Lebendspendekommissionen Eine empirische Untersuchung zur Implementierung prozeduraler Modelle der Absicherung von Autonomiebedingungen im Transplantationswesen, Teil 2: Spender-Empfänger-Beziehung, Organhandel, Verfahren. Medizinrecht (2): Beiträge in Sammelbänden (* mit peer-review) *Gross, Christiane (2016): Data Analysis Techniques to Model the Effect of Education Systems on Educational Inequalities. Erscheint voraussichtlich in: Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. *Gross, Christiane, Heinz-Dieter Meyer, Andreas Hadjar (2016): Theorising the Impact of Education Systems on Educational Inequalities. Erscheint voraussichtlich in: Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. *Gross, Christiane, Anja Gottburgsen, Ann Phoenix (2016): Education Systems and Intersectionality. Erscheint voraussichtlich in: Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. *Hadjar, Andreas, Christiane Gross (2016): Introduction: Education Systems and Educational Inequalities. Erscheint voraussichtlich in: Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. *Gross, Christiane, Andreas Hadjar (2016): Conclusion and Summary. Erscheint voraussichtlich in: Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. Gross, Christiane, Katharina Seebaß (2015): The Standard Stress Scale (SSS): Measuring Stress in the Life Course. In: Bayer, Michael, Blossfeld, Hans-Peter, von Maurice, Jutta und Jan Skopek (Eds.): Methodological Issues of Longitudinal Surveys: The Example of the National Educational Panel Study (forthcoming, see also NEPS Working Paper No. 45). *Gross, Christiane, Anja Gottburgsen (2013): Gender, soziale Herkunft und Migration: Intersektionalität im Erwerb von Mathematikkompetenzen. In: Hadjar, Andreas, Sandra Hupka-Brunner (Hrsg.): Migrationshintergrund, Geschlecht und Bildungserfolg. Weinheim/ München: Juventa Verlag, Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross, Peter Kriwy (2013): Soziale Netzwerke und Filesharing. In: DGS (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. 35. Kongress der DGS in Frankfurt am Main Wiesbaden: Springer VS (CD-Rom), Gross, Christiane, Monika Jungbauer-Gans (2012): Sozialkapital als individuelle Ressource und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen. In: Knecht, Alban, Franz-Christian Schubert (Hrsg.): Ressourcen im Sozialstaat und in der Sozialen Arbeit. Ein Handbuch. Stuttgart: Kohlhammer, Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (Hrsg.)(2010): Einleitung: Soziologische Karrieren in autobiographischer Analyse. In: Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (Hrsg.): Soziologische Karrieren in autobiographischer Analyse. Wiesbaden: VS Verlag, Gross, Christiane, Peter Kriwy (2009): Kleine Fallzahlen in der empirischen Sozialforschung. In: Kriwy, Peter, Christiane Gross (Hrsg.): Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Wiesbaden: VS Verlag, Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (2006): Erklärungsansätze sozial differenzierter Gesundheitschancen. In: Richter, Matthias, Klaus Hurrelmann (Hrsg.): Soziologie gesundheitlicher Ungleichheit. Theorien, Konzepte und Methoden. Wiesbaden: VS Verlag, (2. erweiterte Auflage 2009: 77 98). Fateh-Moghadam, Bijan, Ulrich Schroth, Christiane Gross, Thomas Gutmann (2006): Die Praxis der Lebendspendekommissionen. Eine empirische Untersuchung zur Implementierung 4/9

5 prozeduraler Modelle der Absicherung von Autonomiebedingungen im Transplantationswesen. In: Schroth, Ulrich et al.: Patientenautonomie am Beispiel der Lebendorganspende. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, Herausgabe von Sammelbänden (* mit peer-review) *Hadjar, Andreas, Christiane Gross (Eds.)(erscheint vorauss. 2016): Education Systems and Inequalities. Bristol: Policy Press. Jungbauer-Gans, Monika, Christiane Gross (Hrsg.)(2010): Soziologische Karrieren in autobiographischer Analyse. Wiesbaden: VS Verlag. Kriwy, Peter, Christiane Gross (Hrsg.)(2009): Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Wiesbaden: VS Verlag. Gross, Christiane, Elke Wagner, Bijan Fateh-Moghadam (Hrsg.)(2003): Gefährliche Räume Gefährliche Individuen. Neuere Entwicklungen in der Kriminalpolitik und der Stadtsoziologie. München: Selbstverlag. Bücher/Qualifikationsarbeiten Gross, Christiane (2014): Beiträge zu den Themen Universitätskarrieren, Bildung und Gesundheit (kumulative Habilitationsschrift an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) Gross, Christiane (2009): Institutionelle Einflüsse auf individuelle Lebenschancen (kumulative Dissertation, online publiziert an der Universitätsbibliothek Kiel, ausgezeichnet mit dem Fakultätspreis der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät für die beste Promotion 2009). Organisation von Tagungen und Vortragsreihen 2014 Konferenz How do education systems shape educational inequalities? in Luxemburg, zusammen mit Andreas Hadjar, Justin Powell, Claudia Buchmann, Elina Kilpi-Jakonen und Walter Müller, finanziert vom Fond National de la Recherche Luxembourg 2013 Konferenz Bias in Health Data am European University Institute in Florenz (EUI), zusammen mit Rasmus Hoffmann Zwei Workshops zum Thema Bildungssysteme und Bildungsungleichheiten, zusammen mit Andreas Hadjar beim SGS-Kongress in Bern 2006 Ad-Hoc Gruppe Leistung und Erfolg im Wissenschaftsbetrieb, organisiert zusammen mit Peter Kriwy und Monika Jungbauer-Gans im Rahmen des 33. Kongresses der DGS in Kassel 2003/2004 Vortragsreihe Space Invaders. Gefährliche Räume Gefährliche Individuen im Internet, organisiert im Rahmen des AK Kriminologie der LMU München 2001/2002 Vortragsreihe Gefährliche Räume Gefährliche Individuen. Neuere Entwicklungen in der Kriminalpolitik und der Stadtsoziologie, organisiert im Rahmen des AK Kriminologie der LMU München 5/9

6 Vorträge, Poster, Podiumsdiskussionen, Workshops (seit 2008) 2015 Attitudes towards Inheritance Taxation Results from a Factorial Survey (Full Paper als Vortrag angenommen auf dem Kongress der American Sociological Association, ASA in Chicago, zusammen mit Kerstin Lorek und Friedemann Richter) Feasibility of the Factorial Survey Method in Aging Research: Consistency Effects Among Older Respondents (angenommener Vortrag auf dem Kongress der European Survey Research Association, ESRA in Reykjavik, zusammen mit Andrea Teti) Picking up the pieces Applying the Disease Filter to health data (angenommen als Poster auf dem Kongress der European Survey Research Association, ESRA in Reykjavik, zusammen mit Thomas Schübel und Rasmus Hoffmann) Einflüsse von Bildungssystemen auf Bildungsungleichheiten (Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Sozialtheorie an der Universität Leipzig) Geschlechtsspezifische Berufungschancen von Habilitierten (Vortrag im Rahmen der GESIS-Vortragsreihe, Köln) 2014 Effekte der Schulklasse auf die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von Schüler_innen (Vortrag auf dem 37. Kongress der DGS in Trier) Erfolgsfaktoren für eine wissenschaftliche Karriere Ergebnisse einer Habilitiertenbefragung (Vortrag auf der Fachtagung Die Juniorprofessur zwischen Anspruch und Wirklichkeit in Berlin) 2013 Gender Empowerment und PISA-Kompetenzen im internationalen Vergleich (Vortrag im Fachgruppenkolloquium der Universität Konstanz) Macht Chancengleichheit schlau? Gender Empowerment und PISA- Kompetenzen im internationalen Vergleich (Vortrag an der Venice International University, San Servolo) Einstellungen zur Erbschaftsteuer Ergebnisse eines faktoriellen Surveys (Posterpräsentation an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Kerstin Lorek und Friedemann Richter) Picking up the Pieces Applying the Disease Filter to Health Data (Vortrag an dem European University Institute (EUI), Florenz; zusammen mit Thomas Schübel) Bedeutung von Netzwerken in akademischen Karrieren (Vortrag im Rahmen des Programms Fit for Science der Universität Erlangen-Nürnberg) Gender Empowerment und PISA-Kompetenzen im internationalen Vergleich (Vortrag im Forschungskolloquium Soziologie der Universität Hamburg) Der indirekte Geschlechtereffekt in Wissenschaftskarrieren (Vortrag im Rahmen des ARIADNETechNat Mentoring-Programm an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg) Bias in Gesundheitsdaten Versuch einer Systematisierung (Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der DGS in Nürnberg, zusammen mit Thomas Schübel) 2012 Picking up the Pieces Applying the Disease Filter to Health Data (Posterpräsentation an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Thomas Schübel) Studium, Beruf und wissenschaftliche Karriere mit Kind eine (Wunsch) Vorstellung von FAU und Universitätsklinikum? Ein Realitätscheck (Podiumsdiskussion an der Universität Erlangen-Nürnberg) Die Standard Stress Skala (SSS) Ein neues Instrument zur Messung von 6/9

7 Stress im Lebensverlauf (Vortrag auf dem 36. Kongress der DGS in Bochum und Dortmund; zusammen mit Katharina Seebaß) Sozialkapital und Networking (Workshop im Rahmen des MENTORING studmed Programms an der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg) Die Bedeutung von Netzwerken in Wissenschaftskarrieren in der Medizin (Vortrag im ARIADNEmed Mentoring-Programm an der Medizinischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg) 2011 Spatial Inequality and Health (Posterpräsentation an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Peter Kriwy) Die Struktur deutscher Universitätsnetzwerke (Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion Soziologische Netzwerkforschung der DGS in Nürnberg; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) An Intersectionality Approach to Explain Educational Inequality (Vortrag auf der Tagung Gender Variations in Educational Success, Luxembourg; zusammen mit Anja Gottburgsen) Educational Returns on Health A Cross-National Comparison (Vortrag auf dem 3 rd Workshop: Level and Inequality in Educational Returns in Europe (EDUREU) in Mannheim; zusammen mit Monika Jungbauer- Gans) Sichtbarkeit von WissenschaftlerInnen auf soziologischen Tagungen Eine Analyse von Wortbeiträgen (Vortrag im Forschungskolloquium an der Universität Erlangen-Nürnberg; zusammen mit Anja Gottburgsen und Peter Kriwy) Erfolgsfaktoren von Habilitierten (Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung; zusammen mit Monika Jungbauer- Gans) 2010 Intersectionality A New Approach to Explain Educational Inequality? (Vortrag an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Anja Gottburgsen) Soziale Netzwerke und Filesharing (Vortrag auf dem 35. Kongress der DGS in Frankfurt a.m.; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Geschlechtsdifferenzierte Mechanismen sozialer Ungleichheit in verschiedenen Lebensphasen (Vortrag auf dem 35. Kongress der DGS in Frankfurt a.m.; zusammen mit Peter Kriwy und Monika Jungbauer-Gans) Educational Returns on Health A Cross-National Comparison (Vortrag auf dem 2 nd Workshop: Level and Inequality in Educational Returns in Europe (EDUREU) in Bamberg; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Die Konzeptionen von Bildung und Gesundheit im Deutschen Bildungspanel (NEPS) (Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) in Gießen; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) What Determines Career Chances? Findings from the German Academic Labor Market (Vortrag auf dem Kongress der American Sociological Association (ASA) in Atlanta; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) The Effects of Social Capital and Mentor-Mentee Characteristics on Productivity and Success in Academia (Vortrag auf dem Kongress der International Sociological Association (ISA) in Göteborg; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Rational Choice Explanations on Smoking Behavior and Empirical Relevance (Vortrag auf dem Kongress der International Sociological Association (ISA) in Göteborg; zusammen mit Jochen Groß) 7/9

8 More Private Schools for Non-native Kids? (Vortrag auf der Konferenz ANALYTRICS International Conference Education, Economy & Society in Paris; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Visibility and Success: Compositional Effects of Gender, Age and Social Context on Speech Duration at Scientific Conferences (Posterpräsentation auf der Konferenz Higher Education and beyond in Ascona ; zusammen mit Anja Gottburgsen und Peter Kriwy, ausgezeichnet mit dem Special Prize for Best Poster ) What Determines Career Chances? Findings from the German Academic Labour market (Vortrag auf der Tagung Higher Education and beyond in Ascona; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Das Gesundheitskonzept im Deutschen Bildungspanel (NEPS) (Vortrag auf der Tagung Health Inequalities V in Bielefeld; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Die Rational Choice Perspektive im Deutschen Bildungspanel (Vortrag im Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern; zusammen mit Peter Kriwy) Erfolgsfaktoren von Habilitierten ausgewählter Disziplinen (Vortrag im Bildungsseminar von Christian Ganser und Maren Täger an der LMU München) 2009 The Rational Choice Perspective on Education in NEPS (Vortrag an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Michaela Sixt und Monika Jungbauer-Gans) What Kind of Social Capital Matters in Academia? (Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion Modellbildung und Simulation der DGS in Groningen; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans und Johann Carstensen) Macht soziale Ungleichheit krank? (Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion Modellbildung und Simulation der DGS in Nürnberg; zusammen mit Peter Kriwy) 2008 Determinants of Success in Scientific Careers (Vortrag an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Gender-specific Discussion Behavior. Results of Hidden Observations at Sociological Conferences (Vortrag an der Venice International University, San Servolo; zusammen mit Peter Kriwy) Women in Science Aliens no more? (Vortrag auf dem First ISA Forum in Barcelona; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) More Private Schools for Non-native Kids? (Vortrag auf dem First ISA Forum in Barcelona; zusammen mit Monika Jungbauer-Gans) Karrierewege von Habilitierten (Teil II) (Vortrag im Soziologischen Kolloquium der Universität Kiel) Burnout (Podiumsdiskussion an der Universität Kiel) Geschlechtsspezifisches Diskussionsverhalten auf Soziologietagungen Ergebnisse einer verdeckten teilnehmenden Beobachtung (Vortrag im Soziologischen Kolloquium der Universität Kiel; zusammen mit Peter Kriwy) Sozialer Wandel und Einkommensungleichheit in Deutschland. Ergebnisse des Mikrozensus von 1964 bis 2004 (Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion Modellbildung und Simulation der DGS in Flensburg; zusammen mit Peter Kriwy) 8/9

9 Lehrerfahrung Nr. Zeit Umfang (SWS) Veranstaltungstyp und Titel (V=Vorlesung, S=Seminar, P=Projektseminar, Ü=Übung, K=(Forschungs-)Kolloquium) 1. WS 03/04 2 Ü: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten 2. SoSe 04 2 Ü: Einführung in die Wirtschaftssoziologie 3. WS 03/04 2 Ü: Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung I 4. SoSe 04 2 Ü: Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung II (mit SPSS) 5. WS 04/05 2 Ü: Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung I 6. SoSe 05 2 Ü: Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung II (mit SPSS) 7. SoSe 05 2 P: Evaluation des 20. Internationalen Dokumentarfilmfestivals München e.v. 8. WS 05/06 2 P: Multivariate Analyseverfahren mit STATA 9. SoSe 06 2 Ü: Strafe und Gesellschaft 10. WS 06/07 2 P: Vignettenanalyse 11. WS 07/08 2 Ü: Netzwerkanalyse 12. SoSe 08 2 Ü: Qualitative Comparative Analysis (QCA) 13. WS 08/09 2 Ü: Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten 14. SoSe 09 2 P: Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung II (mit STATA) 15. WS 09/10 2 V: International vergleichende Sozialforschung 16. SoSe 10 2 P: Filesharing 17. WS 11/12 2 S: Sozialkapital 18. SoSe 12 2 P: Erbschaftsteuer I 19. WS 12/13 2 P: Erbschaftsteuer II 20. WS 12/13 2 S: Internationale empirische Studien 22. WS 13/14 2 K: Empirische Sozialforschung 23. WS 13/14 4 P: Exzellenz und Gender: Karrieren im Wissenschaftssystem 24. WS 13/14 2 V: Einführung in die Gender Studies 25. WS 13/14 2 K: Kolloquium für ExamenskandidatInnen 26. SoSe 14 2 S: Framed by Gender (in English) 27. SoSe 14 2 S: Gender, Arbeit und Organisation 28. SoSe 14 2 K: Empirische Sozialforschung 29. SoSe 14 2 K: Kolloquium für ExamenskandidatInnen 30. SoSe 14 2 S: Einführung in die Gender Studies II Universitäten, an denen gelehrt wurde Ludwig-Maximilians-Universität München: Nr. 1 7 Christian-Albrechts-Universität Kiel: Nr und 20 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Nr Universität Konstanz: Nr /9

Curriculum Vitae [Kurzversion] [Stand: ] Dr. habil. Christiane Gross

Curriculum Vitae [Kurzversion] [Stand: ] Dr. habil. Christiane Gross Curriculum Vitae Dr. habil. Christiane Gross Persönliche Daten Dr. habil. Christiane Gross, Diplom Soziologin, geboren am 26.12.1977 Beruflicher Werdegang Seit Sept. 2015 Projektkoordinatorin von zwei

Mehr

MARCEL RAAB (MARCH 2015)

MARCEL RAAB (MARCH 2015) MARCEL RAAB (MARCH 2015) CONTACT WZB Berlin Social Science Center Reichpietschufer 50 10785 Berlin Phone: +49 30 25491 434 Mobile: +49 151 68183898 Mail: marcel.raab@wzb.eu RESEARCH INTERESTS Family sociology;

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014 PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL Stand 11/2014 MONOGRAPHIEN: Engel, Nicolas (2014): Die Übersetzung der Organisation. Pädagogische Ethnographie organisationalen Lernens. Wiesbaden: Springer VS. Engel, Nicolas/Göhlich,

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Corinna Kleinert

Curriculum Vitae Prof. Dr. Corinna Kleinert Curriculum Vitae Prof. Dr. Corinna Kleinert Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.v. Wilhelmsplatz 3 D-96047 Bamberg (0951) 863-3571 corinna.kleinert@lifbi.de Persönliche Daten Geboren Familienstand

Mehr

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade.

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade. Veröffentlichungen Veröffentlichungen (mit peer review) Denn, A.-K., Theurer, C., Kastens, C. & Lipowsky, F. (in preparation). The impact of gender related differences in student participation on self-concept

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Vertreterin des akademischen Mittelbaus am Institut für Soziologie (LMU)

Vertreterin des akademischen Mittelbaus am Institut für Soziologie (LMU) München, 01. November, CV_Yvonne Berger_1 Curriculum Vitae Dipl. Soz.; Dipl. Soz.-päd. Yvonne Berger Lehrbereich für Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung Institut für Soziologie, LMU München

Mehr

Erfolgsfaktoren für eine wissenschaftliche Karriere Ergebnisse einer Habilitiertenbefragung

Erfolgsfaktoren für eine wissenschaftliche Karriere Ergebnisse einer Habilitiertenbefragung Erfolgsfaktoren für eine wissenschaftliche Karriere Ergebnisse einer abilitiertenbefragung Dr. habil. Christiane Gross Universität Konstanz Fachtagung Die Juniorprofessur zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Publikationen und Fortbildungen Jan-David Freund

Publikationen und Fortbildungen Jan-David Freund Publikationen und Fortbildungen Jan-David Freund Stand: 8. Juni 2015 1 Workingpaper Bayer, M., Wohlkinger, F., Freund, J.-D., Ditton, H. & Weinert, S. (2015). Temperament bei Kleinkindern Theoretischer

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

CV (Stand: 03.01.2016)

CV (Stand: 03.01.2016) DR. RER. SOC. NADINE SCHÖNECK-VOSS KEMNADER STRASSE 275 C 44797 BOCHUM TELEFON 0234 / 9 70 44 39 NSV@BIGSSS.UNI-BREMEN.DE CV (Stand: 03.01.2016) HOCHSCHULAUSBILDUNG Habilitation Promotion Universität Bremen,

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

07/2014: Promotion an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Dr. rer. pol.

07/2014: Promotion an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Dr. rer. pol. Curriculum Vitae Dr. Matthias Dütsch Otto-Friedrich-Universität Bamberg Professur Arbeitswissenschaft D-96052 Bamberg Tel.: +49 (0)951 / 863-2691 (d.) E-mail: matthias.duetsch@uni-bamberg.de Bildungsweg

Mehr

Dr. sc. ETH, Dipl.-Psych. Lennart Schalk

Dr. sc. ETH, Dipl.-Psych. Lennart Schalk Curriculum Vitae Dr. sc. ETH, Dipl.-Psych. Lennart Schalk Arbeitsadresse ETH Zürich Abteilung für Lehr- und Lernforschung RZ H 23 Clausiusstrasse 59 8092 Zürich +41 44 632 55 67 schalk@ifv.gess.ethz.ch

Mehr

Kristen, C. (2005): School choice and ethnic school segregation. Primary school selection in Germany, Münster: Waxmann.

Kristen, C. (2005): School choice and ethnic school segregation. Primary school selection in Germany, Münster: Waxmann. Publications Cornelia Kristen April, 2016 Single-authored book Kristen, C. (2005): School choice and ethnic school segregation. Primary school selection in Germany, Münster: Waxmann. Edited book Diehl,

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Details

Curriculum Vitae. Persönliche Details 1 Curriculum Vitae Persönliche Details Name: Thomas Schmidt Geburtsdatum: 29. Februar 1972 Adresse: Justus-Liebig-Universität Gießen Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft Abteilung Allgemeine Psychologie

Mehr

CV Lengerer, Stand 09/2012

CV Lengerer, Stand 09/2012 CV Lengerer, Stand 09/2012 Andrea Lengerer GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften German Microdata Lab Quadrat B2, 1 68159 Mannheim Tel. 0621-1246 267 andrea.lengerer@gesis.org Ausbildung Studium

Mehr

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f Gustav-Heinemann-Str. 48 50226 Frechen-Königsdorf Tel. : 0049 (0)221 / 478 97101 Fax :0049 (0)221 / 478 97118 Holger.Pfaff@uk-koeln.de U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Dr. Felix Wolter: Curriculum Vitae

Dr. Felix Wolter: Curriculum Vitae Dr. Felix Wolter: Curriculum Vitae February 2014 Contact: Official: Johannes Gutenberg-Universität Mainz (University of Mainz) Institut für Soziologie (Department of Sociology) Jakob-Welder-Weg 12 D-55128

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Lebenslauf Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Akademische Ausbildung 10.2008-05.2014 Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde

Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde DGGG Fachtagung Altern in der Kommune: Strategien, Vernetzung, Kooperation und Ressourcen Gemeinsame DGGG Jahrestagung

Mehr

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung Dr. Simon Fink simon.fink@uni-bamberg.de Dr. Simon Fink Allgemeine Angaben geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger Studium Ausbildung 3/2007 Abschluss des Promotionsverfahrens,

Mehr

Publikationsverzeichnis von Gabriele Steuer

Publikationsverzeichnis von Gabriele Steuer Publikationsverzeichnis von Gabriele Steuer Stand: Januar 2016 Artikel & Buchbeiträge: Steuer, G., Engelschalk, T., Jöstl, G., Roth, A., Wimmer, B., Schmitz, B., Schober, B., Spiel, S., Ziegler, A. & Dresel,

Mehr

Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung

Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung Fachbereich Kommunikationswissenschaft Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung Die vorliegende Auswahl von Publikationen aus dem Bereich "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft"

Mehr

Curriculum Vitae -January 2012-

Curriculum Vitae -January 2012- Curriculum Vitae -January 2012- Jan Mewes, Dr. Contact Department of Sociology Umeå University SE-90187 Sweden Email: jan.mewes@soc.umu.se Phone: +46 90 786-56 52 Fax: +46 90 786-55 60 Current Position

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Dr. Kathleen Stürmer, Dachauerstraße 201, 80637 München

Curriculum Vitae. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Dr. Kathleen Stürmer, Dachauerstraße 201, 80637 München Curriculum Vitae Persönliche Informationen Geboren am 13. August 1982 ledig Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung,, Technische

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Bücher: Runkel, G. (Hrsg.) (2000): Die Stadt, 2. erweiterte Auflage, Lüneburg (Institut für Sozialforschung Lüneburg),142 S. Runkel, G. (2002): Allgemeine Soziologie:

Mehr

PartizipativeAnsätze und Methoden in der Gesundheitsförderung

PartizipativeAnsätze und Methoden in der Gesundheitsförderung PartizipativeAnsätze und Methoden in der Gesundheitsförderung Dr. PH Petra Wihofszky Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften, Universität Flensburg 1 2 Aufbau des Vortrags Theoretische

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

Publikationen, Konferenzbeiträge und Fortbildungen Jan-David Freund

Publikationen, Konferenzbeiträge und Fortbildungen Jan-David Freund Publikationen, Konferenzbeiträge und Fortbildungen Jan-David Freund 1 Buchkapitel Stand: 2. November 2015 Sommer, A.; Freund, J.-D. & Mann, D. (in Druck). Bedingungen sensitiver Mutter-Kind-Interaktionen.

Mehr

Stand: 29.05.2015 1. Curriculum Vitae Dr. Anna Südkamp

Stand: 29.05.2015 1. Curriculum Vitae Dr. Anna Südkamp Stand: 29.05.2015 1 Curriculum Vitae Dr. Anna Südkamp Ausbildung 2010 Promotion im Fach Psychologie, Universität Kiel 2006 Diplom im Fach Psychologie, Universität Kiel Berufstätigkeit Seit Sep 2013 Okt

Mehr

Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien. Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012:

Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien. Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012: Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012: 1. Welche renommierten Fachzeitschriften gibt es national und international in

Mehr

The Economics of Higher Education in Germany

The Economics of Higher Education in Germany Michael Maihaus The Economics of Higher Education in Germany Salary Expectations, Signaling, and Social Mobility Tectum Verlag Dr. rer. pol. Michael Maihaus, born in Steinfurt/Germany in 1983, studied

Mehr

Ein Überblick nach Recherchen von Ingrid Voigt M.A. - Kaiserslautern

Ein Überblick nach Recherchen von Ingrid Voigt M.A. - Kaiserslautern Ein Berufsverband für angewandte Soziologie 1976-2003 Ein Überblick nach Recherchen von Ingrid Voigt M.A. - Kaiserslautern 1976-1980 Gründungsphase 1976 Gründung des BDS in Mannheim - Anerkennung des BDS

Mehr

Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts. Appraisal of Potential for Teaching

Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts. Appraisal of Potential for Teaching Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts Appraisal of Potential for Teaching Gliederung Evaluation Eingesetzte Instrumente Rückmeldungen zum online-fragebogen Ausblick Evaluation Brüssel

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit

Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit Universität Bielefeld Fakultät für Gesundheitswissenschaften Abt. Epidemiologie & International Public Health Migration: gesundheitsfördernd oder krank machend? Erklärungsmodelle zum Zusammenhang zwischen

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance

Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance Ergebnisse des EQUALSOC Netzwerks Nadia Steiber Work-Care Synergies Workshop, 27 September 2010, Wirtschaftsuniversität

Mehr

Curriculum Vitae Mag. Sonja Bauer-Hofmann sonja.bauer-hofmann@univie.ac.at

Curriculum Vitae Mag. Sonja Bauer-Hofmann sonja.bauer-hofmann@univie.ac.at Curriculum Vitae Mag. Sonja Bauer-Hofmann sonja.bauer-hofmann@univie.ac.at Persönliche Daten Geboren: Stbg: Familienstand: 20.02.1983 in Wien Österreich verheiratet Derzeitige Beschäftigung Seit 2012 Universitätsassistentin

Mehr

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften UTB M (Medium-Format) 2660 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Ein Uni-Grundkurs von Albrecht Behmel 1. Auflage 2003 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Behmel schnell und portofrei

Mehr

Lebenslauf Dr. Susan Harris-Hümmert

Lebenslauf Dr. Susan Harris-Hümmert Lebenslauf Dr. Susan Harris-Hümmert Wissenschaftlicher Werdegang Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Hochschul- und Wissensmanagement, Universität Speyer 2011-2015 Qualitätsbeauftragte

Mehr

Studienreform und Soziale Selektion 0

Studienreform und Soziale Selektion 0 Studienreform und soziale Selektion Herkunftsspezifische Unterschiede beim Übergang in das Masterstudium Gregor Fabian Neubiberg, 30.06.2011 Studienreform und Soziale Selektion 0 Einführung Das deutsche

Mehr

1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern.

1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern. Dr. Monika Klinkhammer Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen 1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern. 2. Klinkhammer,

Mehr

Weitere Publikationen Prof. Dr. Daniela Ulber

Weitere Publikationen Prof. Dr. Daniela Ulber Weitere Publikationen Prof. Dr. Daniela Ulber Publikationen (Auswahl) Strehmel P. & Ulber, D. (2012). Knowledge Transfer in Child Care Institutions Implementation of Knowledge into Professional Behaviorby

Mehr

Dr. rer. pol. Christiane Bozoyan

Dr. rer. pol. Christiane Bozoyan Dr. rer. pol. Christiane Bozoyan Post-doctoral Fellow LMU Munich Department of Sociology Konradstr. 6 80801 Munich E-Mail: bozoyan@soziologie.uni-muenchen.de Born on 21th January 1981 in Munich, Germany

Mehr

Herzlich Willkommen. 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen. 07./08. Mai 2015

Herzlich Willkommen. 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen. 07./08. Mai 2015 Herzlich Willkommen 9. FBT Mechatronik 2015 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen 07./08. Mai 2015 1 reiner.dudziak@hs-bochum.de 2 Begrüßung durch den Rektor der Hochschule

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie Prof. Dr. Lorenz Pöllmann E-Mail: Studiengänge: Standort: l.poellmann@hmkw.de Medien- und Eventmanagement Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und

Mehr

Publikations-& Vortragsverzeichnis Dr. Lena von Kotzebue

Publikations-& Vortragsverzeichnis Dr. Lena von Kotzebue Publikationen Epstein N., Pfeiffer M., v. Kotzebue L., Martius M., Lachmann D., Eberle J., Mozhova M., Bauer J., Berberat O. P., Landmann M., Herzig S., Neuhaus B. J., Offe K., Prenzel M., & Fischer M.

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003 Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003 Geistes- und Naturwissenschaftliche Forschungsuniversitäten Zum zweiten Mal hat das CHE Daten aus dem CHE-Hochschulranking im Hinblick auf Forschungsaktivitäten

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg LEBENSLAUF ZUR PERSON Name Adresse Michael Paetz Universität Hamburg Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg Telefon ++49-(0)40-42838-5561 E-Mail michael.paetz@wiso.uni-hamburg.de Staatsangehörigkeit

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30.

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30. Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock B14: Soziologie Vom 30. März 2012 Inhaltsübersicht 1 Ziele des Studiums, Studienbereiche 2 Umfang

Mehr

Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken

Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken Dozent: Jan Brülle bruelle@soz.uni-frankfurt.de Sprechstunde: Do 14-15 Uhr, 3.G 147 Tel.: 069-798-36629 3. Dezember

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften Curriculum Vitae Ulrich Franke Persönliche Informationen Adresse E-mail Universität Bielefeld Fakultät für Soziologie Postfach 100131 33501 Bielefeld Deutschland ulrich.franke@uni-bielefeld.de Telefon

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia Contact Universität Hohenheim Lehrstuhl für Medienpsychologie (540F) 70599 Stuttgart, Germany mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 Education 2007-2012 M.A. in media and communications,

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries STATISTICS - RISE worldwide 206 Total number of scholarship holders: 228 male 03 female 25 55% Gender distribution 45% male female Top hosting countries Number of sholarship holders Number of project offers

Mehr

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Universität des Saarlandes Centrum für Evaluation (CEval) Vorlesung Konsumentenverhalten Folienskript: Download unter www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/lehre/downloads.php/skripte

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Dr. Christoph Biester Scherenbosteler Str. 36 30900 Wedemark Tel.: 05130 / 58 53 23 7 Mobil: 0177 / 302 65 09 E-Mail: kontakt@biester.

Dr. Christoph Biester Scherenbosteler Str. 36 30900 Wedemark Tel.: 05130 / 58 53 23 7 Mobil: 0177 / 302 65 09 E-Mail: kontakt@biester. Lebenslauf Persönliche Daten Erwerbstätigkeit seit 11/2015 seit 6/2013 seit 4/2014 Dr. Christoph Biester Scherenbosteler Str. 36 30900 Wedemark Tel.: 05130 / 58 53 23 7 Mobil: 0177 / 302 65 09 E-Mail:

Mehr

Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel

Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel Bildungspolitische Tagung des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) zum Thema Bildungsinvestitionen

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Markus Hertwig (Stand: 12.2.2007) (1) Artikel in Büchern oder Zeitschriften 2006 Betriebsräte und Andere Vertretungsorgane im Vergleich Strukturen, Arbeitsweisen und Beteiligungsmöglichkeiten.

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Fortbildungen für den Wahlbereich:

Fortbildungen für den Wahlbereich: Fortbildungen für den Wahlbereich: Alle fachbezogenen Weiterbildungsangebote und Fachtagungen der Fort- und Weiterbildungsinstitute/abteilungen der Fachbereiche und Institute Sozialer Arbeit an Fachhochschulen,

Mehr

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Curriculum Vitae Stefanie Lannig, MSc, BA Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Geburtsdatum: 12. Juni 1983 Geschäftsadresse: UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik

Mehr

Stabsstelle Interne Fortbildung und Beratung. Mit Mentoring auf dem Weg in die Wissenschaftskarriere

Stabsstelle Interne Fortbildung und Beratung. Mit Mentoring auf dem Weg in die Wissenschaftskarriere Stabsstelle Interne Fortbildung und Beratung Mit Mentoring auf dem Weg in die Wissenschaftskarriere Mentoring gliederung Stabsstelle Interne Fortbildung und Beratung Mentoring als Instrument zur Förderung

Mehr

Internationale Befunde zur Bildungsgerechtigkeit

Internationale Befunde zur Bildungsgerechtigkeit Internationale Befunde zur Bildungsgerechtigkeit Marius R. Busemeyer Universität Konstanz Workshop Bildungsgerechtigkeit: ein erfüllbarer Anspruch?, Arge Bildung und Ausbildung der ÖFG Wien, 1./2. Juni

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

Curriculum Vitae. Professor Dr. Birgit Becker

Curriculum Vitae. Professor Dr. Birgit Becker Curriculum Vitae Professor Dr. Birgit Becker Professor of Sociology with a Focus on Empirical Educational Research, Goethe University Frankfurt, Faculty of Social Sciences, Department of Sociology Member

Mehr

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Karl-Heinz P. Kohn Politologe Dozent an der www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Lehrveranstaltungen in grundständigen Studiengängen Wissenschaftliche Propädeutik Arbeitsmarktpolitische

Mehr

PD Dr. Stephanie Schiedermair

PD Dr. Stephanie Schiedermair PD Dr. Stephanie Schiedermair geboren am 13.05.1977 in Heidelberg Akademische Rätin a.z. Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Medienrecht (Prof. Dr. Dieter Dörr) Fachbereich Rechts-

Mehr

ERGEBNISSE DER ONLINE-BEFRAGUNG DER SEKTIONSMITGLIEDER

ERGEBNISSE DER ONLINE-BEFRAGUNG DER SEKTIONSMITGLIEDER Sektion Feministische Theorie und Geschlechterforschung www.oegs.ac.at/fthg Oktober 2011 ERGEBNISSE DER ONLINE-BEFRAGUNG DER SEKTIONSMITGLIEDER Befragungszeitraum: 4. 24. Mai 2011 Rücklauf: 37 Fragebögen

Mehr

Curriculum Vitae. Professor Dr. Birgit Becker

Curriculum Vitae. Professor Dr. Birgit Becker Curriculum Vitae Professor Dr. Birgit Becker Junior Professor of Educational Sociology Goethe University Frankfurt, Faculty of Social Sciences, Department of Sociology Member of the Center for Research

Mehr

Call for Papers and Posters

Call for Papers and Posters Fachtagung Aktuelle Fragestellungen und Methoden in der Empirischen Bildungsforschung Call for Papers and Posters Der interdisziplinäre und fakultätenübergreifende Forschungsschwerpunkt Lernen- Bildung-Wissen

Mehr

Gesunde und nachhaltige Stadtentwicklung - Blick auf aktuelle Entwicklungen und beteiligte Disziplinen

Gesunde und nachhaltige Stadtentwicklung - Blick auf aktuelle Entwicklungen und beteiligte Disziplinen Stadt der Zukunft: grün, gesund, lebenswert La città del futuro: verde, sana, a misura d uomo Freie Universität Bozen / Libera Università di Bolzano 25.10.12 Gesunde und nachhaltige Stadtentwicklung -

Mehr

Kommunale Gesundheitspolitik und Präferenzen der Bürgerinnen und Bürger im internationalen Vergleich

Kommunale Gesundheitspolitik und Präferenzen der Bürgerinnen und Bürger im internationalen Vergleich Kommunale Gesundheitspolitik und Präferenzen der Bürgerinnen und Bürger im internationalen Vergleich Prof. Dr. Claus Wendt Lehrstuhl für Soziologie der Gesundheit und des Gesundheitssystems wendt@soziologie.uni-siegen.de

Mehr

Nationales Bildungspanel - Kurzportrait

Nationales Bildungspanel - Kurzportrait Seite 1 Nationales Bildungspanel - Kurzportrait Ein nationaler Leuchtturm mit internationaler Ausstrahlung, so bezeichnete die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, das Nationale

Mehr