Konzeption des. Hortes der Körschtalschule Plieningen. unter der Trägerschaft des Fördervereins Körschtalschule e.v.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konzeption des. Hortes der Körschtalschule Plieningen. unter der Trägerschaft des Fördervereins Körschtalschule e.v."

Transkript

1 Konzeption des Hortes der Körschtalschule Plieningen unter der Trägerschaft des Fördervereins Körschtalschule e.v. Paracelsusstr Stuttgart 0711/

2 Inhaltsverzeichnis 1. Leitidee 3 2. Rahmenbedingungen 3 3. Pädagogische Grundsätze 4 4. Tagesablauf und Angebotsstruktur Frühbetreuung Betreuung nach Unterrichtsschluss Mittagessen Hausaufgabenzeit Angebote 7 5. Zusammenfassung und Ausblick 8 2

3 1. Leitidee Das pädagogische Konzept des Hortes stellt die Individualität eines jeden Kindes an erste Stelle. Das pädagogische Fachpersonal arbeitet empathisch und achtsam. Es vermittelt diese Achtsamkeit als Prämisse im Umgang aller miteinander ebenso wie die Gleichwertigkeit jedes Individuums und die damit verbundene Toleranz von Individualität. Die pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen leben diese Punkte in ihrer Funktion als Vorbildpersonen vor. Die Arbeit in altersgemischten Bezugsgruppen vermittelt den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und gibt ihnen Halt, da sie stets eine feste Bezugsperson vorfinden. Es ermöglicht dem pädagogischen Personal darüber hinaus, die Entwicklung eines jeden Kindes eng zu beobachten und ein Verständnis für familiäre und schulische Hintergründe zu entwickeln, auf dessen Basis ein professionelles Handeln möglich ist. Ausgehend von diesen sicheren Bezugsgruppen wird den Kindern Raum für selbstständiges Agieren und Ausprobieren gegeben. 2. Rahmenbedingungen Der Träger des Hortes ist der Förderverein Körschtalschule e.v., gegründet im Jahre Der Vorstand ist mit ehrenamtlichen Mitgliedern aus der Elternschaft besetzt. Alle Eltern haben die Möglichkeit dem Förderverein beizutreten und so aktiv am Schulgeschehen mitzuwirken. Der Hort betreut Schüler und Schülerinnen der Körschtalschule bis zum vollendeten 14. Lebensjahr. Die Schülerschaft spiegelt einen Querschnitt der Gesellschaft wieder und ist durch Vielfalt in allen Bereichen gekennzeichnet. Eine Partizipation von Seiten der Eltern ist durch Elternvertreter und Elternvertreterinnen, die an einem jährlich stattfindenden Elternabend gewählt werden, gegeben. Außerdem veranstaltet der Hort gemeinsame Feste, an denen die Eltern unter anderem durch Präsentationen der Kinder Einblick in den Hortalltag bekommen. Darüber hinaus stehen die pädagogischen Fachkräfte jederzeit für Elterngespräche zur Verfügung. 3

4 Im Hort werden zwischen 90 und 100 Kinder in insgesamt fünf Gruppen betreut. Die Regelbetreuungszeit umfasst den Zeitraum von 7:00 8:30 Uhr sowie von 11:00 18:00 Uhr an Schultagen. Auch eine Betreuung während der Ferien, mit Ausnahme des Zeitraums vom sowie für 3 bis 4 Wochen in den Sommerferien, ist im Betreuungsentgelt enthalten. Während der Ferienbetreuung hat der Hort von 7:30 16:30 Uhr geöffnet. Der Hort verfügt über fünf Gruppenräume im Altbau der Körschtalschule sowie eine eigene Küche. Der Schulhof, die Schulküche, das Schülercafe sowie die Turnhalle der Schule stehen zur Mitbenutzung zur Verfügung. Ein Gruppenraum wird nachmittags als Ruheraum genutzt und dient den Kindern somit als Rückzugsort. Der Hort beschäftigt ausschließlich pädagogische Fachkräfte als Erst- und Zweitkraft in den Gruppen. Diese werden zusätzlich von pädagogischen Hilfskräften unterstützt. 3. Pädagogische Grundsätze Den pädagogischen Grundsätzen des Hortes liegen zahlreiche Ziele und Werte zugrunde, die durch konkrete Angebote umgesetzt werden. Immer wird hier die Rolle der Betreuungsperson als Vorbild angenommen. Die pädagogische Arbeit des Fachpersonals orientiert sich am Bedarf und an den Bedürfnissen der SchülerInnen sowie an deren altersspezifischen Eigenschaften. Schulkinder benötigen eine Vertrauensperson, mit der sie ihre Erlebnisse im Alltag, ihre Sorgen und Ängste thematisieren und bearbeiten können. So finden die Kinder im Hort stets eine feste Bezugsperson außerhalb der Familie vor, der sie sich anvertrauen können. Die Kinder verbleiben in der Regel während der gesamten Grundschulzeit in ihrer Bezugsgruppe. Grundsätzlich sollen alle Kinder, auch durch Übernahme von verschiedenen Rollen gemäß ihrem Alter, in der Entwicklung zur Partizipation am Alltagsgeschehen motiviert werden. Feste Bezugsgruppen bieten hier die Möglichkeit schrittweise in verschiedene Rollen hineinzuwachsen. Ein Gefühl von Zusammengehörigkeit wird durch feste Rituale innerhalb der altersgemischten Bezugsgruppen erzeugt. Hier lernen die Kinder voneinander, übernehmen eigenständig Aufgaben im Gruppengeschehen und können sich ausgehend von diesem Rahmen individuell entfalten und eigene Entscheidungen treffen. 4

5 Selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln wird auf diese Weise erlernt. Außerdem soll den Kindern durch diese kontinuierliche Bestärkung Selbstbewusstsein im Alltag vermittelt werden. Ein unumstößlicher Wert ist der respektvolle Umgang mit allen Lebewesen (Kinder, Erwachsene, Tiere, Umwelt) verbunden mit dem wertschätzenden und achtsamen Umgang von Gegenständen. Dazu gehört, dass die Kinder die Verantwortung für Spielgeräte etc. tragen. Desweiteren wird die Akzeptanz aller Individuen, deren Lebensformen, deren Aussehen oder deren persönliches Leistungsvermögen als wichtiger Grundsatz konsequent und kontinuierlich im Alltag kommuniziert. Auch Kommunikationsregeln sowie ein respektvoller verbaler Umgang werden den Kindern vermittelt. So lernen sie beispielsweise im freien Rollenspiel und durch Vorleben im Alltag, andere Meinungen anzuhören sowie andere Kinder und Erwachsene aussprechen zu lassen. Der gewaltfreie Umgang miteinander ist ebenso präsent im Alltag. Die Kinder werden dazu angehalten, alternative Lösungsstrategien zu entwickeln und Konflikte selbstständig zu klären. Auch Konsequenzen werden aufgezeigt. Durch gemeinsames Klären werden die Kinder zur Reflektion des eigenen Handelns angehalten. Wichtig für die Kinder ist es darüber hinaus, Anschluss zu anderen Kindern zu finden, sich mit diesen auszutauschen und zu messen. Im Hort haben sie außerhalb des Klassenverbundes die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen. Das Gemeinschaftsgefühl sowie die Teamfähigkeit der Kinder werden durch gemeinsame Ausflüge, Aufführungen und Aktionen sowie gruppeninterne Feierlichkeiten wie z.b. Geburtstage gestärkt. Die Kinder werden ebenso zur Verlässlichkeit angehalten. Dazu zählt das pünktliche Erscheinen nach Unterrichtsschluss genauso wie das Treffen von verbindlichen Absprachen und deren Einforderung. Der Wert der Ehrlichkeit und der Zuverlässigkeit ist damit eng verbunden. Die Kinder lernen die Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen und ihr eigenes Handeln zu tragen und ggf. damit verbundene Konsequenzen zu verstehen. 5

6 Nicht zuletzt durch die Anbindung an die Körschtalschule benötigen die Kinder Unterstützung bei der Aufarbeitung des Lernstoffs sowie bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben. Diesem Bedarf wird der Hort durch eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung gerecht. Die damit verbundene Förderung jedes Kindes ist omnipräsent im Alltag. Dazu zählen sowohl die kognitive Förderung durch qualitative Hausaufgabenbetreuung verbunden mit individueller Förderung sowie zahlreiche Angebote im kreativen Bereich genauso wie die motorische Förderung durch zahlreiche Sport- und Bewegungsangebote. Der Hort bietet den Kindern somit durch seine Angebotsstruktur eine sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit abseits von multimedialen Unterhaltungsgeräten. 4. Tagesablauf und Angebotsstruktur Der Tagesablauf im Hort lässt sich grob in folgende zeitliche bzw. thematische Blöcke gliedern Frühbetreuung Die Frühbetreuung findet von 7:00 8:30 Uhr statt. Es werden kreative Angebote, Gesellschaftsspiele, Möglichkeiten zum Freispiel, gemeinsames Vorlesen sowie persönliche und Gruppengespräche in familiärer Atmosphäre angeboten Betreuung nach Unterrichtsschluss Die Kinder kommen selbstständig nach dem Unterricht in den jeweiligen Gruppenraum und melden sich bei den BetreuerInnen der Gruppe an. Es besteht die Möglichkeit, bereits die Hausaufgaben zu erledigen. Außerdem stehen in dieser Zeit folgende Angebote zur Verfügung: Kreativ (Basteln, Tonen etc.) Gesellschaftsspiele Bewegung und Spiel im Freien (Spielplatz, Schulhof) Freispiel (Konstruktions-, Rollenspielbereich) 6

7 4.3. Mittagessen Das Mittagessen findet in der Regel um 13:00 Uhr statt und wird von der örtlichen Metzgerei angeliefert. Das Mittagessen wird gemeinsam in der Bezugsgruppe eingenommen. Die pädagogischen Fachkräfte des Hortes stehen in regelmäßigem Austausch mit dem Essenslieferanten. Durch Umfragen und vertreten durch die gewählten Elternvertreter und ElternvertreterinnenInnen können sich die Eltern aktiv in den Speiseplan einbringen. In der Zeit nach dem Mittagessen bis zum Beginn der Hausaufgabenzeit besteht die Möglichkeit, auf den Schulhof zu gehen, mit den Hausaufgaben zu beginnen oder zum Freispiel Hausaufgabenzeit Ab 14:00 Uhr findet die Hausaufgabenzeit statt. In dieser Zeit gibt es zwei Hausaufgabensowie zwei Spiel- bzw. Betreuungszimmer. Die Kinder werden je nach Bedarf individuell unterstützt und begleitet. Sie besprechen bzw. kontrollieren die erledigten Hausaufgaben gemeinsam mit der Betreuerin oder dem Betreuer. Die pädagogischen Fachkräfte stehen in enger Kooperation sowohl mit den LehrerInnen als auch mit den Eltern. Auf diese Weise können schulische Themen der Kinder zeitnah und eng verzahnt besprochen und gelöst werden Angebote Der Hort verfügt über eine feste Angebotsstruktur. Zu den jeweiligen Angeboten können sich die Kinder im Dreimonatsturnus verbindlich anmelden. Die Angebotsstruktur deckt eine breite Palette an Neigungen ab, wie beispielsweise den musikalischen, kreativen, sportlichen, naturwissenschaftlichen, hauswirtschaftlichen oder tänzerischen Bereich. Auch Ausflüge stehen auf dem Programm. So kooperiert der Hort zum Beispiel eng mit der Jugendfarm Birkach. Es steht hierbei jedem Kind frei, sich an den Angeboten zu beteiligen. Sie können sich aber auch dem Freispiel zu widmen oder den Nachmittag im Freien auf dem Schulhof verbringen. Angebote im sportlichen Bereich haben die Förderung in verschiedenen Gebieten, wie beispielsweise der Motorik oder der Kognition, zum Ziel. Den Kindern wird spielerisch Freude an der Bewegung vermittelt. Außerdem sollen die sozial-emotionalen Fähigkeiten der Kinder gestärkt werden. 7

8 Die Kinder bekommen die Möglichkeit, ihre Grenzen auszutesten bzw. über diese hinauszuwachsen und sich gegenseitig zu motivieren. Im musikalisch kreativen Bereich sollen die Kinder fernab vom Leistungsdruck die Möglichkeit bekommen, sich in ihnen bis dato unbekannten, kreativen Bereichen auszuprobieren und ihre Fähigkeiten auszubauen. Durch eine gemeinsame Präsentation der Angebote vor Publikum werden das Selbstvertrauen der Kinder sowie der Zusammenhalt gestärkt. 5. Zusammenfassung und Ausblick Zusammenfassend lässt sich als roter Faden der konzeptionellen Ausrichtung des Hortes die Arbeit in Bezugsgruppen verbunden mit den Werten Verlässlichkeit, Sicherheit, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit herausheben. Darüber hinaus bietet der Hort sowohl durch eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung und - unterstützung als auch durch seine Angebotsstruktur eine sinnvolle Gestaltung des Nachmittags. Diese Struktur unterliegt ebenso wie die pädagogische Konzeption einer stetigen Weiterentwicklung, welche von den pädagogischen Fachkräften des Hortes getragen wird. 8

9 Förderverein Körschtalschule e.v. Paracelsusstraße Stuttgart 0711/

Konzeption. Hort Abenteuerland. der. Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen

Konzeption. Hort Abenteuerland. der. Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen Konzeption Hort Abenteuerland der Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen Hort Abenteuerland der ev.- luth. Kindertagesstätte Scharringhausen Holzhauser Straße 8 27245 Bahrenborstel Tel. 04273 96

Mehr

Schulbetreuung Schulmäuse

Schulbetreuung Schulmäuse Städt. kath. Grundschule*Karl-Kuck-Str.35*52078 Aachen*Tel.:0241/520558*Fax:0241/9529449*kgs.karl-kuck-schule@mail.aachen.de*www.kks-brand.de Schulbetreuung Schulmäuse Konzept Stand: Mai 2016 Träger: Förderverein

Mehr

Konzept der verlängerten Mittagsbetreuung (MiNa-Kids-Betreuung) in der Grundschule im Obstgarten in Bodolz für das Schuljahr 2013/2014

Konzept der verlängerten Mittagsbetreuung (MiNa-Kids-Betreuung) in der Grundschule im Obstgarten in Bodolz für das Schuljahr 2013/2014 Konzept der verlängerten Mittagsbetreuung (MiNa-Kids-Betreuung) in der Grundschule im Obstgarten in Bodolz für das Schuljahr 2013/2014 1. Träger 2. Kinder 3. Personal 4. Öffnungszeiten und Beiträge 5.

Mehr

Pädagogisches Konzept der Offenen Ganztagsschule (OGTS)

Pädagogisches Konzept der Offenen Ganztagsschule (OGTS) Pädagogisches Konzept der Offenen Ganztagsschule (OGTS) Vorgeschichte Die gesellschaftlichen Erwartungen an Schule, ihre Aufgaben und Funktionen haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark verändert.

Mehr

Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt

Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Grundsätze Grundsätze der Kita Zusammenarbeit mit den Kindern Zusammenarbeit mit den Eltern 2. Schwerpunkte unsere Arbeit

Mehr

Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung. MiKids

Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung. MiKids Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung MiKids im Kinder- und Jugendzentrum Langen Sieverner Str. 8 27607 Geestland Frau Petra Eickmeier Tel. 04743 937-2400 Stand: Januar 2016 1 Gliederung

Mehr

Unser Bild vom Menschen

Unser Bild vom Menschen Das pädagogische Konzept t des ELKI Naturns: Unser Bild vom Menschen Wir sehen den Menschen als ein einzigartiges, freies und eigenständiges Wesen mit besonderen physischen, emotionalen, psychischen und

Mehr

Pädagogisches Konzept. Gültig ab März 2016

Pädagogisches Konzept. Gültig ab März 2016 Pädagogisches Konzept Tagesstrukturen Gemeinde Lupfig Gültig ab März 2016 Inhaltsverzeichnis Einleitung.. 3 1. Räumliche Rahmenbedingungen / Infrastruktur. 3 2. Kinder. 4 2.1 Allgemein. 4 2.2 Betreuungsschlüssel...

Mehr

Pädagogisches Konzept Tagesstruktur

Pädagogisches Konzept Tagesstruktur Pädagogisches Konzept Tagesstruktur Kerzers 1. Grundlage Grundlagen für das pädagogische Konzept bilden das Reglement Tagesstruktur und die Rahmenbedingungen der Gemeinde Kerzers. 2. Leitgedanken und Ziele

Mehr

Konzept der Ganztagsschule der Altstädter Schule. Stand 12/2015. Vorwort:

Konzept der Ganztagsschule der Altstädter Schule. Stand 12/2015. Vorwort: Altstädter Schule Grundschule Sägemühlenstraße 9-29221 Celle sekretariat@altstaedter-schule.de Tel.: 05141/550020 Fax: 05141/550022 Konzept der Ganztagsschule der Altstädter Schule Stand 12/2015 Vorwort:

Mehr

Hortkonzeption. 1. Ziele der Hortarbeit

Hortkonzeption. 1. Ziele der Hortarbeit Hortkonzeption Das Hortkonzept entspricht in seinen Grundsätzen dem unserer Kindertagesstätte und basiert auf Grundlage des Bayerischen Kinder Bildungs-und Betreuungsgesetzes, setzt aber entsprechend dem

Mehr

Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption

Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption Anlage 5 zum Schulkonzept der Grundschule Münchenbernsdorf 1 Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption Äußere Bedingungen: Unser Hortkollegium setzt sich wie folgt zusammen:

Mehr

Caritasverband Hochrhein e.v.

Caritasverband Hochrhein e.v. Wir über uns Die Kinderhorte Bunte Arche an der Anton Leo Schule und an der Weihermattenschule sind in der Trägerschaft des es Sie sind ein Gesamtkonzept der pädagogischen Betreuung im Vor und Nachmittagsbereich.

Mehr

Konzept der Betreuungsgruppe. Fritz-Erler-Schule Wöllstadt

Konzept der Betreuungsgruppe. Fritz-Erler-Schule Wöllstadt Konzept der Betreuungsgruppe Fritz-Erler-Schule Wöllstadt "Kinder sollten mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze

Mehr

Konzeption der Mittagsbetreuung. an der Grundschule Kranzberg

Konzeption der Mittagsbetreuung. an der Grundschule Kranzberg Konzeption der Mittagsbetreuung an der Grundschule Kranzberg Stand: September 2016 Mittagsbetreuung Kranzberg in den Räumen der Grundschule Kranzberg Hohenbachernstr. 10 85402 Kranzberg Tel. 08166/ 99

Mehr

Leitbild der Gesamtschule Kohlscheid

Leitbild der Gesamtschule Kohlscheid Leitbild der Gesamtschule Kohlscheid Ganzheitliches Lernen Gemeinsam Miteinander Individualität lernen leben Partizipation Zusammen erwachsen werden Schule im Aufbau Persönlichkeit stärken Partizipation

Mehr

Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris

Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris aktualisiert Oktober 2015 1. Definition der verlängerte Mittagsbetreuung 2. Träger 3. Rahmenbedingungen 3.1 Teilnehmende

Mehr

Hort Konzeption April 2008

Hort Konzeption April 2008 Vorläufiger Entwurf Hort Konzeption April 2008 Diese Hortkonzeption ist eine Beifügung an die bestehende Konzeption der städtischen Kindertagesstätte Stalmannstraße 2, 29614 Soltau 1 Der Hort: ist eine

Mehr

WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA

WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA UND DEM HORT DER 56. GRUNDSCHULE. Beide Einrichtungen liegen im Dresdner Stadtteil Trachau. Unsere Aufgabe ist es, die Eltern bei der Erziehung Ihrer

Mehr

Gemeinde Flintbek. -Betreute Grundschule- Konzept

Gemeinde Flintbek. -Betreute Grundschule- Konzept Gemeinde Flintbek -Betreute Grundschule- Konzept Vorwort Liebe Eltern und alle Interessierte, mit dieser möchte die Betreute Grundschule Flintbek ( BGS ) der Schule am Eiderwald, es Ihnen ermöglichen,

Mehr

Konzeption Trägerschaft Haus St. Josef, Eschweiler

Konzeption Trägerschaft Haus St. Josef, Eschweiler Konzeption Trägerschaft Haus St. Josef, Eschweiler Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Kooperationspartner 4 3. Mitarbeiter/innen der Betreuung 4 4. Zeitstruktur 5 5. Raumsituation 6 6. Ziele und

Mehr

Kinder im und durch den Hort zu erziehen, heißt für die sozialpädagogischen Fachkräfte dieser Einrichtung:

Kinder im und durch den Hort zu erziehen, heißt für die sozialpädagogischen Fachkräfte dieser Einrichtung: 1. Was ist der Hort? Horte sind Tageseinrichtungen für Kinder im schulpflichtigen Alter, bis zur sechsten Klasse. Sie bieten umfassende Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsmöglichkeiten. Ebenso versteht

Mehr

Pädagogische Leitziele

Pädagogische Leitziele Pädagogische Leitziele Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Leitsätze... 3 1. Das Kita-Team legt Wert auf eine professionelle Grundhaltung... 3 2. Wir streben das Vertrauen der Eltern an und pflegen verschiedene

Mehr

Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule Hüttmannschule Städtische Gemeinschaftsgrundschule der Primarstufe Hüttmannstraße 86 45143 Essen Offene Ganztagsschule Konzept der Hüttmannschule Inhalt 1. Einleitung 2. Rahmenbedingungen 3. Pädagogische

Mehr

Gemeinschafts-Grundschule Ottbergen Offene Ganztagsgrundschule. Schulordnung

Gemeinschafts-Grundschule Ottbergen Offene Ganztagsgrundschule. Schulordnung Gemeinschafts-Grundschule Ottbergen Offene Ganztagsgrundschule C:\Ottbergen gesamt\briefe und Vorlagen\Bild Schule Ottbergen.doc Schulordnung Wir alle gehören zu der Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen:

Mehr

Unser Hort-ABC. (für die Eltern!) A- wie

Unser Hort-ABC. (für die Eltern!) A- wie Unser Hort-ABC (für die Eltern!) A- wie Alle sind in unserem Hort willkommen! AG es gibt verschiedene AG's von Schule, Hort und freien Anbietern! Wer von den Kindern an einer AG teilnimmt, macht bitte

Mehr

Schulische Nachmittagsbetreuung. Pädagogisches Konzept

Schulische Nachmittagsbetreuung. Pädagogisches Konzept Schulische Nachmittagsbetreuung Pädagogisches Konzept Inhalt 1. Einteilung 2. Räumliche Voraussetzungen 3. Grundlegende Regeln und Bestimmungen 4. Zeitlicher Rahmen 5. Ablauf 6. Personaleinsatz Aufgabenverteilung

Mehr

Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept Pädagogisches Konzept. Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird, lernt es, geduldig zu sein. Wenn ein Kind ermutigt wird, lernt es, sich selbst zu vertrauen. Wenn ein Kind gelobt wird, lernt es, sich

Mehr

Grundschule am Schwentinepark

Grundschule am Schwentinepark , Grundschule am Schwentinepark Konzept der Offenen Ganztagsschule Pädagogische Überlegungen Die Offene Ganztagsschule der Grundschule am Schwentinepark erwächst auf nahezu natürliche Weise aus der Zusammenlegung

Mehr

Erweiterte Schulische Betreuung (ESB)

Erweiterte Schulische Betreuung (ESB) Erweiterte Schulische Betreuung (ESB) an der Ackermannschule Eltern, Schule, ESB Gemeinsam für ein gutes Kinderleben! Die Erweiterte Schulische Betreuung Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 bietet die

Mehr

Konzept der. Betreuungsklassen Rübekamp. Kindertagesstätte Waldstrasse e.v. 1 Einrichtung Öffnungszeiten Ferienbetreuung...

Konzept der. Betreuungsklassen Rübekamp. Kindertagesstätte Waldstrasse e.v. 1 Einrichtung Öffnungszeiten Ferienbetreuung... Konzept der Betreuungsklassen Rübekamp Kindertagesstätte Waldstrasse e.v. 1 Einrichtung... 2 2 Öffnungszeiten... 2 3 Ferienbetreuung... 3 3.1 Bringzeiten... 3 3.2 Schließzeiten... 3 4 Personal... 3 5 Aufgaben

Mehr

PÄDAGOGISCHES KONZEPT Kita Diabolo

PÄDAGOGISCHES KONZEPT Kita Diabolo PÄDAGOGISCHES KONZEPT Kita Diabolo 6246 Altishofen Pädagogisches Konzept Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1. Pädagogische Grundsätze... 3 2. Ziele... 3 3. Eingewöhnung... 4 4. Elternarbeit... 4 5. Gruppenzusammensetzung

Mehr

Ganztagsschulkonzept Beschluss Schulvorstand

Ganztagsschulkonzept Beschluss Schulvorstand Grundschule Hinter der Burg Hinter der Burg 3 31832 Springe gs-hinterderburg-springe.de T 05041-77 03 07 F 05041-77 03 09 vgs-hinter-der-burg@web.de Springe, im August 2013 Ganztagsschulkonzept Beschluss

Mehr

Auszug aus dem Konzept zum Offenen Ganztag an der Angelo-Roncalli-Schule. 2.1 Ziele der pädagogischen Arbeit

Auszug aus dem Konzept zum Offenen Ganztag an der Angelo-Roncalli-Schule. 2.1 Ziele der pädagogischen Arbeit Auszug aus dem Konzept zum Offenen Ganztag an der Angelo-Roncalli-Schule 2.1 Ziele der pädagogischen Arbeit Unser Leitbild: Das Kind steht im Mittelpunkt Das positive Selbstwertgefühl der Kinder wird gestärkt

Mehr

VS Nibelungen - Nachmittagsbetreuung

VS Nibelungen - Nachmittagsbetreuung VS Nibelungen - Nachmittagsbetreuung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Ziele Förderung der Individualität und Stärkung der sozialen Kompetenzen Erweiterte pädagogische Zielsetzungen im Freizeitbereich Bewegung

Mehr

Konzeption. Katholischer Kindergarten St. Elisabeth. - Zukünftige Schulanfänger -

Konzeption. Katholischer Kindergarten St. Elisabeth. - Zukünftige Schulanfänger - Konzeption Katholischer Kindergarten St. Elisabeth - Zukünftige Schulanfänger - Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Definition a. Die Großen unserer Einrichtung b. Kann-Kinder c. ESU (Einschulungsuntersuchung)

Mehr

Freiwilliges Soziales Jahr FSJ Freiwilliges Ökologisches Jahr FÖJ Bundesfreiwilligen Dienst BFD

Freiwilliges Soziales Jahr FSJ Freiwilliges Ökologisches Jahr FÖJ Bundesfreiwilligen Dienst BFD Lernen mit Kopf, Herz und Hand Waldorf Cottbus ist als gemeinnütziger Verein erfolgreicher Träger der Freien Waldorfschule Cottbus mit Hort, einem eigenen Kindergarten und einer Schulküche. 326 Schüler*innen

Mehr

Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo

Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo Hilf mir es selbst zu tun! Damit meint das Kind: Zeig mir wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann es selbst erfahren und ausprobieren. Hab Geduld meine

Mehr

Pädagogisches Konzept. KiBiZ Tagesfamilien

Pädagogisches Konzept. KiBiZ Tagesfamilien Pädagogisches Konzept KiBiZ Tagesfamilien Erweiterte Familien mit individuellem Spielraum Die grosse Stärke der Tagesfamilienbetreuung liegt in der Individualität. KiBiZ Tagesfamilien bieten Spielraum

Mehr

Fragen zu den Rahmenbedingungen

Fragen zu den Rahmenbedingungen Fragen zu den Rahmenbedingungen trifft gar zu Öffnungszeit/ Bring-Abholzeit/ Ferienordnung Entsprechen unsere Öffnungszeiten Ihren Wünschen? Sind die Bring-und Abholzeiten flexibel genug? Benötigen Sie

Mehr

Der Träger der Offenen Ganztagsschule (OGS)

Der Träger der Offenen Ganztagsschule (OGS) Der Träger der Offenen Ganztagsschule (OGS) Der Träger der Betreuungsform ist der Elternverein Grundschule Josef e.v. in Kooperation mit der Stadt Paderborn. Bereits vor der Einführung der OGS konnte sich

Mehr

Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh

Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh Ganztagskonzept mit sozialpädagogischem Schwerpunkt der Hundertwasser-Schule Förderschule des Kreises Gütersloh Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Mehr

Hausaufgabenkonzept der Brenscheder Schule. 1. Voraussetzungen Grundthesen a) Kinder, Lehrer, Eltern... 25

Hausaufgabenkonzept der Brenscheder Schule. 1. Voraussetzungen Grundthesen a) Kinder, Lehrer, Eltern... 25 Hausaufgabenkonzept der Brenscheder Schule Inhalt 1. Voraussetzungen...... 23 2. Grundthesen... 24 3. Verantwortlichkeiten... 25 a) Kinder, Lehrer, Eltern... 25 b) Kinder, Lehrer, Eltern, OGS und Fachkräfte...

Mehr

Das Konzept der OGS. an der Grundschule Josef. in Schloß Neuhaus / Mastbruch

Das Konzept der OGS. an der Grundschule Josef. in Schloß Neuhaus / Mastbruch Das Konzept der OGS an der Grundschule Josef in Schloß Neuhaus / Mastbruch Grundschule Josef Mastbruchstr. 77 33104 Paderborn Tel. 05254/7957 Fax: 05254/942804 e-mail: josefschule@paderborn.de Homepage:

Mehr

Schulkindbetreuung hat Zukunft

Schulkindbetreuung hat Zukunft Schulkindbetreuung hat Zukunft Rahmenkonzeption für die Schulkindund Hortbetreuung der Gemeinde Meine Gemeinde Meine Schulkindbetreuung hat Zukunft -Schulkind- und Hortbetreuung für die Kindertagesstätten

Mehr

Konzeption des Kooperationsprojektes Generationen verbinden für Kinder und Senioren

Konzeption des Kooperationsprojektes Generationen verbinden für Kinder und Senioren Konzeption des Kooperationsprojektes Generationen verbinden für Kinder und Senioren Inhaltsverzeichnis 1.) Einleitung 2.) Grundlagen der Kooperation 3.) Zielsetzungen der Kooperation 4.) Umsetzung 5.)

Mehr

Kooperationsvertrag. Zwischen. der Schulleitung der 30. Grundschule Am Hechtpark Dresden vertreten durch Herrn Mathias Gläsel (Rektor) und

Kooperationsvertrag. Zwischen. der Schulleitung der 30. Grundschule Am Hechtpark Dresden vertreten durch Herrn Mathias Gläsel (Rektor) und Kooperationsvertrag Zwischen der Schulleitung der 30. Grundschule Am Hechtpark Dresden vertreten durch Herrn Mathias Gläsel (Rektor) und dem Schulhort KINDERLAND Sachsen e. V. Hort 30. Grundschule vertreten

Mehr

Konzept für die Offene Ganztagsschule

Konzept für die Offene Ganztagsschule Grundschule Sterley Konzept für die Offene Ganztagsschule Entwurf Schule verbessern Selbständigkeit Betreuung Mittagessen Kulturelle Funktion ausbauen Kooperation Kreativität, Gestaltung Grundschule Sterley

Mehr

Mittagsbetreuung Perlacher Fische Perlacher Fische Elterninitiativ e seit 2000

Mittagsbetreuung Perlacher Fische Perlacher Fische Elterninitiativ e seit 2000 Pädagogisches Konzept Allgemeine Informationen, Räume und Spielmöglichkeiten Die Mittagsbetreuung Die betreut an allen bayerischen Schultagen und in einem vierwöchigen Feriendienst 48 Kinder der ersten

Mehr

Leitbild. Kita Grünau Frauenfelderstrasse Sirnach : :

Leitbild. Kita Grünau Frauenfelderstrasse Sirnach : : Leitbild Kita Grünau Frauenfelderstrasse 7 8370 Sirnach : 071 969 45 02 : kita@pz-gruenau.ch Unsere Philosophie lautet: Leitbild, Kita Grünau, Frauenfelderstrasse 7, 8370 Sirnach Kinder brauchen Geborgenheit

Mehr

Heidenberger Teich. Schule am. e z. n o. n u

Heidenberger Teich. Schule am. e z. n o. n u Heidenberger Teich Schule am anztagsschule G e n e d n u b e G pt e z n o k Kur z 2010 INHALTSVERZEICHNIS Unser Kurzkonzept im Überblick: BEDINGUNGEN UND FAKTOREN DER ORGANISATION EINES GANZTAGSBETRIEBES

Mehr

Konzept Hausaufgaben Schule Muri bei Bern

Konzept Hausaufgaben Schule Muri bei Bern Schulkreis Seidenberg Schulkreis Moos / Dorf Schulkreis Aebnit / Horbern / Melchenbühl Kindergärten und Tagesschule Konzept Hausaufgaben Stand vom 05.12.2017 Version 2.0 Status Definitiv Klassifizierung

Mehr

Leitbild der städtischen Kindergärten und Horte

Leitbild der städtischen Kindergärten und Horte Leitbild der städtischen Kindergärten und Horte Qualitätsvolle elementare Bildung und Betreuung für Kinder in Wien Bildung von Anfang an Der Kindergarten als erste Bildungseinrichtung im Leben eines Menschen

Mehr

Das ABC der OGS Vossenack an der GGS Vossenack/Bergstein

Das ABC der OGS Vossenack an der GGS Vossenack/Bergstein Das ABC der OGS Vossenack an der GGS Vossenack/Bergstein A wie Abholzeiten Unsere Abholzeiten sind montags bis donnerstags um 16:00 Uhr, freitags um 15:00Uhr. Falls Sie Ihr Kind eher abholen müssen, bitten

Mehr

Die Grundschule Schwülper auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule. Grundschule Schwülper

Die Grundschule Schwülper auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule. Grundschule Schwülper Die auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule 1. Die Offene Ganztagsschule Offene Ganztagsschule Halbtagsschule additives Modell freiwillige Teilnahme aber: nach Anmeldung verpflichtend Laufzeit in der Regel

Mehr

des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung

des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung Konzept des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung Betreuungszeiten Sie können zwischen folgenden Angeboten wählen: 8 14 Uhr ohne Mittagessen 8 14 Uhr mit Mittagessen 8

Mehr

- Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen

- Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen - Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen Elternarbeit wird nach Bedarf in Form von Elterngespräch geleistet,

Mehr

Angebote der interkulturellen und offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Einrichtungen Gleis21 und Stellwerk

Angebote der interkulturellen und offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Einrichtungen Gleis21 und Stellwerk Angebote der interkulturellen und offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Einrichtungen Gleis21 und Stellwerk Angebote von 6-12 Jahre im Gleis21 bei Konfetti : Lernen Lernen: Für Kinder, die in Absprache

Mehr

Schul- und Erziehungskonzept der Grundschule Kieholm

Schul- und Erziehungskonzept der Grundschule Kieholm 1 Schul- und Erziehungskonzept der Grundschule Kieholm - Fortschreibung 2016 - Inhalt Seite I. Allgemeine Grundsätze für das Leben und Lernen in unserer Schule 2 II. Allgemeine Rahmenbedingungen 3 III.

Mehr

Pädagogisches Grobkonzept

Pädagogisches Grobkonzept Pädagogisches Grobkonzept Pädagogisches Konzept Das Grobkonzept wird weiter in ein Detailkonzept unterteilt, das Detailkonzept gilt als Richtlinie und Arbeitsgrundlage, dieses wird gemeinsam laufend erneuert,

Mehr

Hausaufgaben und ganztägiges Lernen. 1. Sächsische Fachtagung zu Ganztagsangeboten Dresden

Hausaufgaben und ganztägiges Lernen. 1. Sächsische Fachtagung zu Ganztagsangeboten Dresden Hausaufgaben und ganztägiges Lernen 1. Sächsische Fachtagung zu Ganztagsangeboten 7.10.2006 Dresden Inhalt Grundsätzliches Organisation der (Haus-)aufgabenbetreuung Funktion von (Haus-)aufgaben in der

Mehr

Leitbild der KiTa Aller-Hand der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius

Leitbild der KiTa Aller-Hand der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius Leitbild der KiTa Aller-Hand der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius Seite 1 von 15 Im Jahre 1997 wurde aus unserem Regelkindergarten eine Kindertagesstätte, die neben Kindergartenkindern auch Tages-

Mehr

nzeption Konzeption DRK GTS Schule Neurahlstedt Konzeption Stand Juli

nzeption Konzeption DRK GTS Schule Neurahlstedt Konzeption Stand Juli nzeption Konzeption DRK GTS Schule Neurahlstedt Rahlstedter Straße 190, 22143 Hamburg Mobil: 0176/ 79781426 Email: gts-neurahlstedt@drk-kiju.de Email: Homepage: www.drk-kiju.de DRK GTS Schule Neurahlstedt

Mehr

PÄDAGOGISCHES KONZEPT KITA CHINDERSTUBA GRINDELWALD

PÄDAGOGISCHES KONZEPT KITA CHINDERSTUBA GRINDELWALD PÄDAGOGISCHES KONZEPT KITA CHINDERSTUBA GRINDELWALD Die Kinder sollen Kind sein dürfen. Wir legen viel Wert auf das Sozial- und Spielverhalten. Die Kinder sollen das Kind sein ausleben können. Jedes Kind

Mehr

Hausaufgabenkonzept. des. Helmholtz-Gymnasiums. Bielefeld

Hausaufgabenkonzept. des. Helmholtz-Gymnasiums. Bielefeld Helmholtz-Gymnasium Bielefeld Hausaufgabenkonzept des Helmholtz-Gymnasiums Bielefeld Verabschiedet durch die Schulkonferenz am 20.06.2013 (Änderungen durch RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiterbildung

Mehr

Hausaufgabenkonzept. Schule und Hort ElisabethenHeim. Stand Juli ElisabethenHeim l Bohnesmühlgasse 16 l Würzburg l

Hausaufgabenkonzept. Schule und Hort ElisabethenHeim. Stand Juli ElisabethenHeim l Bohnesmühlgasse 16 l Würzburg l Schule und Hort ElisabethenHeim Stand Juli 2014 1. VORWORT... 1 2. ZIELE UND GRUNDSÄTZE... 1 3. STRUKTUR... 2 4. FESTLEGUNG DER AUFGABEN DER BETEILIGTEN... 2 4.1 Schulkind... 2 4.2 Lehrkraft... 3 4.3 Hort...

Mehr

Erziehungsvereinbarung

Erziehungsvereinbarung Erziehungsvereinbarung für das Zusammenleben der Schulgemeinschaft an der Paul-Maar-Schule in Ober-Erlenbach, Bad Homburg v.d. Höhe. Wir verstehen die schulische Entwicklung der Schülerinnen und Schüler

Mehr

Pädagogische Konzeption HORT

Pädagogische Konzeption HORT Pädagogische Konzeption HORT Eltern-Kind-Initiative Die Zappels e.v. Bismarckstraße 7, Rgb. / Herzogstr. 32 D-80803 München info@diezappels.de/hortinfo@diezappels.de www.diezappels.de Inhalt 1 Über uns...

Mehr

INFORMATIONSBROSCHÜRE. Die Ganztagsgrundschule. GS Groß-Buchholzer Kirchweg. In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

INFORMATIONSBROSCHÜRE. Die Ganztagsgrundschule. GS Groß-Buchholzer Kirchweg. In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. INFORMATIONSBROSCHÜRE Die Ganztagsgrundschule GS Groß-Buchholzer Kirchweg In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Grundschule Groß-Buchholzer Kirchweg Groß-Buchholzer-Kirchweg 53 30655 Hannover

Mehr

Erziehungsvereinbarung. St. - Georg - Schule

Erziehungsvereinbarung. St. - Georg - Schule Erziehungsvereinbarung der St. - Georg - Schule Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Goch Warum eine Erziehungsvereinbarung? Bildung und Erziehung sind gemeinsamer Auftrag von Elternhaus und Schule. Gesellschaftliche

Mehr

Jeden Morgen treffen wir uns zum Morgenkreis um uns zu begrüßen, den Tag besprechen und gemeinsam zu beginnen.

Jeden Morgen treffen wir uns zum Morgenkreis um uns zu begrüßen, den Tag besprechen und gemeinsam zu beginnen. Herzlich Willkommen im Kindergarten St. Antonius 1. UNSER KINDERGARTEN Die Betreuung von Kindern im Kindergartenalter gibt es in Allersberg seit 1883. Katholische Schwester betreuten die Kinder im alten

Mehr

Wir stellen uns vor:

Wir stellen uns vor: Wir stellen uns vor: In unserer Einrichtung werden zur Zeit 76 Kinder im Alter von 0,4 bis 6 Jahren in vier Gruppen betreut. O Gruppentyp I Kinder im Alter von 2 Jahren bis 6 Jahren O Gruppentyp II Kinder

Mehr

Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule

Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule Regenbogenschule Büren 1. Begründung o Vereinbarkeit von Familie und Beruf o Rückkehr insbesondere von Frauen in den Beruf o Ergänzung der häuslichen Erziehung

Mehr

Regenbogen Hort Weetzen

Regenbogen Hort Weetzen Regenbogen Hort Weetzen Pädagogisches Konzept Januar 2016 Maßgeschneiderte Angebote für Kinder von 6 bis 10 Jahren Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Die Einrichtung 4 3. Personal 4 4. Öffnungszeiten

Mehr

Konzeption Schulkindbetreuung / Grundschule Buggingen

Konzeption Schulkindbetreuung / Grundschule Buggingen Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald e.v. Alois-Eckert-Str. 6 79111 Freiburg www.caritas-breisgau-hochschwarzwald.de Konzeption Schulkindbetreuung / Grundschule Buggingen Die Schulkindbetreuung versteht

Mehr

Konzeption. DRK Anschlussbetreuung GTS in der Schule Vizelinstraße Konzeption: Stand Januar 2015 Seite 1

Konzeption. DRK Anschlussbetreuung GTS in der Schule Vizelinstraße Konzeption: Stand Januar 2015 Seite 1 Konzeption DRK Anschlussbetreuung GTS in der Schule Vizelinstraße Vizelinstraße 50, 22529 Hamburg Mobil: 0176 83158680 (Leitung: Ann-Kristin Koopmann) Email: gts-vizelinstrasse@drk-kiju.de Homepage: www.drk-kiju.de

Mehr

Evangelische Kindertagesstätte St. Nikolaus Kindergarten und Hortf1 Kirchenweg Münchsteinach Tel /542

Evangelische Kindertagesstätte St. Nikolaus Kindergarten und Hortf1 Kirchenweg Münchsteinach Tel /542 Evangelische Kindertagesstätte St. Nikolaus Kindergarten und Hortf1 Kirchenweg 6 91481 Münchsteinach Tel. 09166/542 Email: kigamue@web.de Kinderkrippe Steinachgrund Im Steinachgrund 1 Tel. 09166/9965257

Mehr

Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve

Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve Stand November 2014 1. Auftrag und Ziel In der OGS erleben die Kinder ein soziales Miteinander, dass von gegenseitigem Respekt und gegenseitiger

Mehr

Unser Vorschulkonzept

Unser Vorschulkonzept Unser Vorschulkonzept Moorweg 26; 21266 Jesteburg Träger: Gemeinde Jesteburg; Niedersachsenplatz 5; 21266 Jesteburg 23.06.2015 Inhalt 1 Bildungsverständnis... 2 1.1 Was ist Bildung?... 2 1.2 Wie lernen

Mehr

Auszüge aus unserer Konzeption: Schwerpunkte unserer Arbeit

Auszüge aus unserer Konzeption: Schwerpunkte unserer Arbeit Sowohl unser Leitbild als auch die Konzeption sind als gedruckte Version in der Kita erhältlich. Bei Interesse schicken Sie gerne Ihre Anfrage per Mail. Statt unserer gesamten Konzeption haben wir für

Mehr

Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen. Erstellt am: Inhaltsverzeichnis

Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen. Erstellt am: Inhaltsverzeichnis Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen Erstellt am: 15.03.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Rechtliche Grundlagen... 3 2 Ziele... 4 3 Rahmenbedingungen... 4 4 Tipps für Eltern... 5 5 Schlusswort...

Mehr

Leitziele Offener Jugendarbeit

Leitziele Offener Jugendarbeit Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. Pearl S. Buck Leitziele Offener Jugendarbeit Präambel Am Arbeitskreis Offene Jugendarbeit beteiligen sich die Jugendhäuser

Mehr

Sozialpädagogisches Konzept

Sozialpädagogisches Konzept Sozialpädagogisches Konzept Unsere Philosophie Es geht bei Erziehung und Bildung nicht darum, das Gedächtnis wie ein Fass zu füllen, sondern darum, Lichter anzuzünden, die alleine weiterbrennen können.

Mehr

Leistungsbeschreibung der Offenen Ganztagsschule am Willibald- Gymnasium (Schulzentrum Schottenau)

Leistungsbeschreibung der Offenen Ganztagsschule am Willibald- Gymnasium (Schulzentrum Schottenau) Leistungsbeschreibung der Offenen Ganztagsschule am Willibald- Gymnasium (Schulzentrum Schottenau) 1. Rechtliche Grundlage Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom

Mehr

Die Kindertagesstätte Abenteuerland in Ranstadt Die Räumlichkeiten

Die Kindertagesstätte Abenteuerland in Ranstadt Die Räumlichkeiten Die Räumlichkeiten Die Kindertagesstätte Abenteuerland verfügt über 4 Gruppenräume, in denen 4 Kindergruppen ihr zu Hause finden. In den Gruppenräumen finden die Kinder allerlei Spielmaterialien wie z.b.

Mehr

Minerva Volksschule Basel Kindergarten bilingual ab 3 Jahren Primarschule bilingual (1.-4. Klasse)

Minerva Volksschule Basel Kindergarten bilingual ab 3 Jahren Primarschule bilingual (1.-4. Klasse) Minerva Volksschule Basel Kindergarten bilingual ab 3 Jahren Primarschule bilingual (1.-4. Klasse) Wer sind wir? Die Minerva Volksschule Basel ist eine staatlich anerkannte Privatschule und gehört seit

Mehr

Kinderbetreuung in Auernheim. März 2016

Kinderbetreuung in Auernheim. März 2016 Kinderbetreuung in Auernheim März 2016 1 Neue Betreuungsformen im Kindergarten St. Raphael 3 Erweiterung der Betreuung in 2 Stufen Mai 2016 VÖ Verlängerte Öffnungszeiten September 2016 AM Altersmischung

Mehr

Konzeption der Kindertagespflege PIEPMATZ

Konzeption der Kindertagespflege PIEPMATZ Konzeption der Kindertagespflege PIEPMATZ Zu meiner Person Mein Name ist Barbara Wolowitz. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin habe

Mehr

Pädagogisches Konzept der Grundschulbetreuung KÄNGURU der Rabenschule

Pädagogisches Konzept der Grundschulbetreuung KÄNGURU der Rabenschule Pädagogisches Konzept der Grundschulbetreuung KÄNGURU der Rabenschule Vorwort Dieses Konzept soll einen Einblick in die pädagogische Arbeit unserer Einrichtung geben. Innerhalb der gegebenen Rahmenbedingungen

Mehr

Willkommen im Hort der Mosewaldschule

Willkommen im Hort der Mosewaldschule Willkommen im Hort der Mosewaldschule Unser Hort ist eine am Kind orientierte, familienergänzende Einrichtung, in der die Kinder vor bzw. nach dem Unterricht die Möglichkeit erhalten, ihre Freizeit sinnvoll

Mehr

Klein-Konzeption Blitzkids

Klein-Konzeption Blitzkids 2012 Der Hort im Kinderhaus St. Johannes Die Hortkonzeption 1. Unsere Ziele Die Kinder erleben eine ermutigende Zeit im sozialen Miteinander. Die Kinder gestalten ihre freie Zeit lust- und sinnvoll gemäß

Mehr

Schulordnung. Grundschule J.H. Pestalozzi Burg

Schulordnung. Grundschule J.H. Pestalozzi Burg Schulordnung Grundschule J.H. Pestalozzi Burg Im Jahre 2010 Gliederung: 1. Leitgedanken 2. Schulordnung 3. Verantwortlichkeiten 4. Umgang mit Regelverstößen 5. Vertrag 1. Leitgedanken Unsere Schule ist

Mehr

Leitbild der OS Plaffeien

Leitbild der OS Plaffeien Leitbild der OS Plaffeien Schritte ins neue Jahrtausend Unsere Schule ist Bestandteil einer sich rasch entwickelnden Gesellschaft. Dadurch ist sie laufenden Veränderungs- und Entwicklungsprozessen unterworfen.

Mehr

PÄDAGOGISCHES KONZEPT

PÄDAGOGISCHES KONZEPT Kooperationspartner: AWO Familie und Jugend Kelheim GmbH PÄDAGOGISCHES KONZEPT Offene Ganztagsschule in Jahrgangsstufe 1 4 Grundschule Hohenpfahl Schuljahr 2017/18 Kelheim Affeckinger Str. 2 93309 Kelheim

Mehr

Nachmittagsbetreuung an der Grundschule Kestnerstrasse

Nachmittagsbetreuung an der Grundschule Kestnerstrasse Freunde der Grundschule Kestnerstrasse e.v. Kestnerstrasse 38/39 30159 Hannover Nachmittagsbetreuung an der Grundschule Kestnerstrasse ein Projekt der Freunde der Grundschule Kestnerstrasse e.v. Stand:

Mehr

Fortbildungsübersicht des Heilpädagogischen Fachdienstes für Kindertageseinrichtungen. Januar bis Juli 2013

Fortbildungsübersicht des Heilpädagogischen Fachdienstes für Kindertageseinrichtungen. Januar bis Juli 2013 Fortbildungsübersicht des Heilpädagogischen Fachdienstes für Kindertageseinrichtungen Januar bis Juli 2013 1. Die kollegiale Fallbesprechung 2. Elterngespräche sicher führen 3. Förderung der sozial-emotionalen

Mehr

Pädagogisches Konzept. des Fördervereins Hawei e.v. für die. Offene Ganztagsbetreuung. an der städtischen Fröbelschule Arnsberg.

Pädagogisches Konzept. des Fördervereins Hawei e.v. für die. Offene Ganztagsbetreuung. an der städtischen Fröbelschule Arnsberg. Pädagogisches Konzept des Fördervereins Hawei e.v. für die Offene Ganztagsbetreuung an der städtischen Fröbelschule Arnsberg Stand: Juni 2012 Einleitung Förderverein HAWEI e.v. Arnsberg Seit dem Schuljahr

Mehr

Fremdevaluation Ergebnisse der Onlinebefragung

Fremdevaluation Ergebnisse der Onlinebefragung 2a1 Meinem Kind werden Arbeitsmethoden vermittelt, die es in mehreren Fächern anwenden kann, z. B. Lesetechniken, Lernen lernen, Präsentieren. 2a2 0 2a3 0 2a4 Mein Kind erhält Tipps zur eigenständigen

Mehr

Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017)

Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017) Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017) Titelseite Vorwort des Trägers Christliches Menschenbild Unsere Sichtweise vom Kind Pastoraler Auftrag Zusammenarbeit mit Eltern Mitarbeiter/innen Leitung Unser Selbstverständnis

Mehr

Wir schaffen eine angenehme Schulatmosphäre durch eine ansprechende Gestaltung des Schulgebäudes, des Schulhofes sowie der Klassen- und Fachräume.

Wir schaffen eine angenehme Schulatmosphäre durch eine ansprechende Gestaltung des Schulgebäudes, des Schulhofes sowie der Klassen- und Fachräume. Leitbild Der Namenspatron der Grundschule Spelle, Johannes der Täufer, weist auf die christliche Tradition hin, in der die Schule und die Gemeinde Spelle stehen.uns ist es daher wichtig, den Schülerinnen

Mehr