DAS INTERNET. BRG Viktring, Klasse 5A 2008/09. Nadine Grolitsch Ines Rom Paula Lindner Marlene Krapfl Chiara Wegscheider

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DAS INTERNET. BRG Viktring, Klasse 5A 2008/09. Nadine Grolitsch Ines Rom Paula Lindner Marlene Krapfl Chiara Wegscheider"

Transkript

1 DAS INTERNET BRG Viktring, Klasse 5A 2008/09 Nadine Grolitsch Ines Rom Paula Lindner Marlene Krapfl Chiara Wegscheider

2 Inhaltsverzeichnis Was ist Internet? Web-Adressen und Suchmaschinen 1.)Erklärung von Web-Adressen 2.)Wo gibt man Web-Adressen ein? 3.)Beispiele für Web-Adressen 4.)Wo findet man Suchmaschinen? 5.)Beispiele für Suchmaschinen 6.)Nähere Beschreibung der Suchmaschine Google 7.)Das Web von Google 1.)Wie tippt man Zeichen ein? 2.)Wie bekommt man eine eigene -Adresse? 3.)Wie vergrößert/verkleinert man die Schrift? 4.)Wie schreibt und versendet man eine ? Arbeitsblatt

3 Was ist Internet? Das Internet ist das größte globale Netzwerk der Welt. Es kommt vom lateinischen Wort inter (zwischen) und vom englischen Wort net (Netz). Mit Hilfe des Internets kann man verschiedene Informationen und Web-Adressen suchen. Die gebräuchlichsten Quellen sind Suchmaschinen (z.b. Google). Mit Internet kann man aber auch verschiedene Produkte kaufen und verkaufen, z. B.: Bücher. Außerdem ermöglicht es auch die Nutzung der Internetdienste wie Telefon, und Radio.

4 Web-Adressen und Suchmaschinen 1.)Erklärung von Web-Adressen Die gebräuchlichsten Web-Adressen beginnen mit den Buchstaben www (World Wide Web). Übersetzt heißt das so viel wie Weltweites Netz. Dieses vereinigt die meisten Dienste des Internets. Dann folgt der eigentliche Name des gesuchten Begriffes(ohne Großbuchstaben und Leerzeichen zwischen einzelnen Wörtern) und am Schluss können verschiedene Abkürzungen stehen: com (co) steht für Firmen und kommerzielle Unternehmen edu (ed) steht für Schulen/Universitäten gov (gv) steht für Regierungsinstitutionen org steht für Orgernisationen net steht für Internet-Provider (=Internetversorger/-lieferant) In Zukunft soll es sogar noch mehr Bezeichnungen geben. Auch für die Bezeichnung von Ländern gibt es eine Liste at steht für Austria de steht für Deutschland it steht für Italien

5 2.)Wo gibt man Web-Adressen ein? Wenn man die Internetseite geöffnet hat, befindet sich ganz oben eine Leiste. Links von dieser Leiste steht: Adresse. Dort gibt man die Web-Adresse ein. 3.)Beispiele für Web-Adressen www. -ak.at -amazon.at -wikipedia.at dict.leo.at (ohne,,www ) 4.)Wo findet man Suchmaschinen? Geben Sie in der Leiste für Web-Adressen ein. Dann drücken Sie auf die Enter-Taste und Sie gelangen auf die gewünschte Seite. Auf dieser befindet sich in der linken Spalte eine Kategorie namens Alle Suchmaschinen (Sie müssen den Balken ein wenig nach unten ziehen). Klicken Sie diese an. Sie gelangen auf eine Seite, wo sie wieder in der linken Spalte Alle Suchmaschinen finden werden (z.b. deutschsprachige Verzeichnisse, ). Auf dieser Seite können Sie sogar internationale Suchmaschinen besuchen. 5.)Beispiele für Suchmaschinen Unter Österreichische Suchmaschinen:

6 Unter Deutschsprachige Suchmaschinen: )Nähere Beschreibung von der Suchmaschine GOOGLE Wenn Sie etwas erforschen müssen oder etwas erfahren wollen können Sie auf viele verschiedene Seiten gehen aber die Hauptquelle ist Google: Die zwei wichtigsten Punkte bei Google sind das Web um Infos über bestimmte Bauwerke wie auch die Biographie über berühmte Personen. Und die Bilder von Bauwerke, Berühmtheiten, Pflanzen und Tiere zu sehen.

7 7.)DAS WEB VON GOOGLE: Wenn Sie in die Adressleiste (oberste Leiste) eingeben landen Sie auf die gewünschte Googleseite. Wenn Sie etwas erfahren wollen, (drücken sie auf Web das meistens links und oberhalb von Google steht) können Sie das gewünschte Wort z.b. Mozart bei der Googleleiste eingeben und auf die Entertaste drücken. Darauf erhalten Sie viele Seiten mit Anhaltspunkten zum aussuchen wo Sie Infos erhalten können. Die wahrscheinlich beste Infoquelle ist Wikipedia. Wenn Sie eine Zeile mit Wikipedia erhalten haben und darauf drücken, erscheinen mehrere Seiten mit Infos über Mozart. Vorgang: Geben Sie in die Googleleiste Mozart ein. Auf der linken Seite unter der Adressleiste stehen mehrere Begriffe. Einer davon ist Web. Klicken Sie auf ihn und dann auf die Entertaste, aber vergessen Sie nicht Mozart in die Leiste geschrieben zu haben. Öffnen Sie dann den ersten Webklick (Wolfgang Amadeus Mozart-Wikipedia) und Sie kommen auf die Seiten Wikipedia. Dadurch erhalten Sie schon Infos über Mozart.

8 DIE BILDER VON GOOGLE: Wenn Sie in die Adressleiste (oberste Leise) eingeben, landen Sie wieder auf die gewünschte Googleseite. Wenn Sie verschiedene Bilder über berühmte Personen sehen wollen, oder in ein Worddokument einfügen müssen können Sie in die Googleleiste z.b. Mozart eingeben und auf die Entertaste drücken. Doch bevor Sie das machen müssen Sie auf das Wort Bilder drücken (das meistens links und oberhalb von Google steht). Wenn Sie dann auf die Entertaste drücken und das gewünschte Wort in der Googleleiste steht erhalten Sie viele Seiten mit verschiedenen Bildern von Mozart.

9 Vorgang: Geben Sie in die Googleleiste Mozart ein (Sie ist gelb markiert). Auf der linken Seite unter der Adressleiste stehen mehrere Begriffe. Einer davon ist Bilder. Klicken Sie auf ihn und dann auf die Entertaste. Sie können jetzt mehrere Bilder von Mozart betrachten.

10 1.)Wie tippt man Zeichen ein? Wenn Sie auf Strg+Alt+Q gleichzeitig drücken entsteht Zeichen 2.)Wie bekommt man eine eigene -Adresse? Tippen Sie ( Adresse) ein. Zuerst sehen Sie eine Seite, wo links oben groß GMX steht (Es ist gelb auf Ihrem Beispielbild markiert). Dadurch wissen Sie, ob Sie auf der richtigen Seite sind. Auf der rechten Seite ist ein Kästchen. In diesem Kästchen ist vermerkt kostenlos! Alle Infos. (Es ist wieder gelb auf Ihrem Zettel markiert!) Auf diese Information müssen sie mit der Maus klicken.

11 Als nächstes kommen Sie auf eine andere Seite. Bitte nicht verwirrt sein, wenn die GMX-Seite nicht so aussieht wie auf dem Beispielbild. Damit sich das ändert, müssen Sie mit der Maus ganz nach rechts fahren und den Balken herunterziehen. Nachdem Sie das gemacht haben, müsste Ihr Computer das gleiche Bild anzeigen wie das Beispielbild. Als nächstes klicken sie auf: Jetzt anmelden (Es ist wieder gelb auf dem Ihrem nächsten Zettel markiert!)

12 Auf der darauf folgenden GMX-Seite müsste ganz groß geschrieben stehen: -Konto erstellen-kostenlos. Unterhalb sind verschiedene Kästchen. In alle diese Kästchen müssen Sie, Ihre persönlichen Daten eingeben. Wenn Sie einen Teil fertig ausgefüllt und kontrolliert haben vergessen Sie nicht den Balken (rechte Seite) hinunter zu ziehen. Wenn Sie alles fertig ausgefüllt haben dann klicken Sie mit der Maus auf: Ich stimme zu. Jetzt Konto anlegen. (Es ist wieder gelb auf Ihrem nächsten Zettel vermerkt)

13

14 Sollte jetzt bei Ihnen ein Kästchen mit JA, NEIN und Details auftauchen dann drücken Sie bitte auf JA.

15 Dann haben Sie es geschafft. Sie sind bei GMX angemeldet. Bitte fahren Sie mit der Maus auf: Logout (das finden Sie rechts oben, es ist wieder gelb auf Ihrem Zettel vermerkt!)

16 Als nächstes kommen Sie auf eine Seite die so ähnlich aussieht wie sie im Beispielbild angezeigt ist. Jetzt müssen Sie noch einmal mit der Maus nach rechts, oben fahren. An derselben Stelle wo gerade noch logout stand steht jetzt Login (Es ist wieder gelb markiert) Bitte klicken Sie darauf!

17 Nun sind Sie wieder auf der Startseite. Doch jetzt können Sie sich mit Ihrer eigenen Adresse und mit Ihrem eigenen Passwort anmelden.

18 Hier sind Sie auf Ihrer persönlichen Seite. Auf dieser Seite können Sie Ihre s schreiben und empfangene s lesen. Auf Ihrer Seite steht, Sie haben: 3 ungelesene s. Wenn Sie darauf klicken, kommen Sie auf die Seite: Ordnerwahl.

19 Wenn Sie jetzt Ihre s lesen wollen, dann klicken Sie bitte auf: Posteingang. Hier können Sie Ihre s lesen!

20 3.)Wie vergrößert/verkleinert man die Schrift Sollte Ihnen die Schrift zu klein sein, dann gehen Sie bitte auf Optionen. Die Optionen finden Sie links auf Ihrem Computer. (Es ist auf Ihrem letzten Zettel gelb markiert!) Klicken Sie darauf und es kommt eine neue Seite. Auf dieser Seite müssen auf Allgemein (Es ist auf dieser Seite gelb markiert) drücken!

21 Auf dieser Seite steht Mail-Layout(Es ist gelb markiert) darunter steht fett gedruckt: Schriftarten, Schriftgrößen, Schriftfarbe, Hintergrundfarbe. (Es ist wieder gelb markiert) Rechts von diesen fett gedruckten Wörtern sind so kleine Spalten. v Um diese Schrift zu ändern, müssen Sie auf den Pfeil, der Rechts zu sehen ist, klicken. So können Sie die Schrift ändern. Unterhalb sehen Sie die Voransicht. Klicken Sie auf übernehmen und Ihre Schrift ist geändert. Sollte die Schrift beim schreiben zu klein sein, dann fahren Sie mit der Maus nach oben. In der letzten Zeilen steht: HTML-Editor verwenden (Es ist gelb auf Ihrem Zettel markiert) Klicken Sie auf das Kästchen rechts daneben und es kommt ein Häkchen, Nun klicken Sie auf übernehmen. Ihre Schriftgröße ist geändert. (Auf der nächsten Seite finden Sie das Beispiel Bild dazu.)

22

23 4.)Wie schreibt und versendet man eine ? Wenn Sie eine selbst schreiben wollen, dann drücken Sie auf . Danach auf schreiben. Hier können Sie jetzt Ihre hinein schreiben und vergessen Sie nicht eine andere Adresse einzugeben.

24 Arbeitsblatt 1. Aufgabe: Besuchen Sie die Seite der Kleine Zeitung ( Wechseln Sie zur Kärntner Ausgabe. Welche Hauptkategorien befinden sich auf der linken Seite (diese sind rot gekennzeichnet)? 2. Aufgabe: Gehen Sie auf die Seite Google ( Geben Sie den Suchbegriff Mozart ein. Öffnen Sie das oberste gefundene Objekt. Auf welcher Web-Adresse landen Sie? 3. Aufgabe: Erstellen Sie Ihre eigene -Adresse auf Wenn Sie dies geschafft haben, öffnen Sie auf Ihrer erstellten Seite eine neue Nachricht. Schreiben Sie etwas in Betreff und schicken Sie uns eine .

25

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite UEmail und GMX Inhaltsverzeichnis I. Email/ Allgemeines 1 II. Emailprogramm GMX 1 1. Zugangsdaten bei GMX 1 2. Anmelden bei GMX/ Zugang zu Ihrem Email-Postfach 1 3. Lesen neuer Emails 4 4. Neue Email schreiben

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

Mein Computerheft. www. Internet. Name:

Mein Computerheft. www. Internet. Name: Mein Computerheft Internet Name: Firefox oder der Internet Explorer sind Browser (sprich: brauser). Ein Browser zeigt dir die Seiten im Internet an. Suchmaschinen sind Internetseiten, mit denen man nach

Mehr

E-Mails zu Hause lesen

E-Mails zu Hause lesen E-Mails zu Hause lesen Einrichten eines neuen Kontos mit der E-Mail-Client-Software Microsoft Outlook Express Outlook ist standardmäßig auf jedem Windows-PC installiert. Alle Schritte, die wir jetzt machen,

Mehr

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen

Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Handbuch für Easy Mail in Leicht Lesen Easy Mail ist ein Englisches Wort und heißt: Einfaches Mail. Easy Mail spricht man so aus: isi mäl Seite 1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Wie lese ich ein E-Mail?...

Mehr

Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse. Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell

Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse. Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell Programm Was ist eine E- Mail? Informationen zu E-Mail Adresse Wir machen eine E-Mail Adresse Kurze Pause Wir schauen uns

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1. Email mit Anhang versenden 2 1.a Email vorbereiten und zweites Fenster (Tab) öffnen. 2 1. b. Bild im Internet suchen und speichern. 3 1.c. Bild als Anlage in Email einbinden

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Was man mit dem Computer alles machen kann

Was man mit dem Computer alles machen kann Was man mit dem Computer alles machen kann Wie komme ich ins Internet? Wenn Sie einen Computer zu Hause haben. Wenn Sie das Internet benutzen möchten, dann brauchen Sie ein eigenes Programm dafür. Dieses

Mehr

BRG Viktring 5A 7.11.2008

BRG Viktring 5A 7.11.2008 BRG Viktring 5A 7.11.2008 Sarah Leier Vinicia Kuncic Nina Perdacher Nadine Mischitz 1 Information 1. Microsoft Word: 2. Erklärung: Was ist Microsoft Word? Microsoft Word ist ein Programm zum Schreiben

Mehr

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Herzlich willkommen! Sie sind auf der Internet-Seite vom Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales. Die Abkürzung ist: BMAS. Darum heißt die Seite auch

Mehr

E-Mails zu Hause lesen

E-Mails zu Hause lesen E-Mails zu Hause lesen Einrichten eines neuen Kontos mit der E-Mail-Client-Software Mozilla Thunderbird Alle Schritte, die wir jetzt machen, gelten nur für Mozilla Thunderbird Version. Thunderbird gibt

Mehr

Anleitung Mini-Page-CMS

Anleitung Mini-Page-CMS Anleitung Mini-Page-CMS 1. Login... 2 2. Inhalte bearbeiten... 3 2.1 Startseite... 3 2.2 Rubriken ohne Unterrubriken... 4 2.3 Rubriken mit Unterrubriken... 4 2.4 Rubriken mit mehreren Bildern pro Unterrubrik...

Mehr

Was bedeutet Internet?

Was bedeutet Internet? Internet 1 Was bedeutet Internet? Im Internet sind Computer, die sich an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Ländern befinden, durch Telefonleitungen weltweit miteinander verbunden. Der Name Internet

Mehr

Anleitung zur Pflege des Firmenkontos auf der PLG Homepage. Wie Sie Ihre Daten ganz einfach selber bearbeiten können!

Anleitung zur Pflege des Firmenkontos auf der PLG Homepage. Wie Sie Ihre Daten ganz einfach selber bearbeiten können! Anleitung zur Pflege des Firmenkontos auf der PLG Homepage Wie Sie Ihre Daten ganz einfach selber bearbeiten können! Inhaltsverzeichnis Wie komme ich zu meinen Zugangsdaten? 3 Login 3 Statistik und Passwort

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Das Praxisbuch E-Mail für Senioren

Das Praxisbuch E-Mail für Senioren Rainer Gievers Das Praxisbuch E-Mail für Senioren Eine verständliche Einführung in die E-Mail-Nutzung auf PC, Handy und Tablet Leseprobe Gedruckte Ausgabe: ISBN 978-3-938036-93-8 Ebook: ISBN 978-3-938036-94-5

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN Erste Schritte - Loggen Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort ein. Bestätigen mit Enter-Taste oder auf den grünen Button klicken. hier bestätigen - Wählen Sie den

Mehr

Die Verwendung von Office 365

Die Verwendung von Office 365 Die Verwendung von Office 365 Jede Schülerin und jeder Schüler sowie jede Lehrerin und jeder Lehrer unserer Schule erhält ein Office 365 Konto. Dieses Konto bietet die Möglichkeit das Emailsystem von Office

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden Anleitung Inbetriebnahme Chromebook Kontrollieren Sie vorerst bi die Vollständigkeit

Mehr

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten?

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Punkt A - Eintragung / Anmeldung 1. Achten Sie darauf wenn Sie sich eintragen, daß Sie eine gültige E-mail Adresse verwenden. 2. Rufen Sie

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

BERLINER BASKETBALL VERBAND e.v.

BERLINER BASKETBALL VERBAND e.v. BERLINER BASKETBALL VERBAND e.v. Geschäftsstelle Hanns-Braun-Straße 14053 Berlin (030) 89 36 48 0 gs@binb.info basketball-verband.berlin Berliner Sparkasse BLZ 100 500 00 Konto 830 004 700 Rundschreiben

Mehr

Lösungen zur Lernzielkontrolle Internet

Lösungen zur Lernzielkontrolle Internet Lösungen zur Lernzielkontrolle Internet 18 Fragen 1. Was ist das Internet im Vergleich zum WWW? 2. Ein ISP ist WWW ist ein Dienst des Internets ein Anbieter von Internetdiensten 3. Was ist bei der Adresse

Mehr

Übungsaufgabe zum ECDL-Modul 7

Übungsaufgabe zum ECDL-Modul 7 Übungsaufgabe zum ECDL-Modul 7 Vorname: Name: Wählen Sie bei den folgenden Fragen die richtige Antwort aus. Es gibt nur eine Antwortmöglichkeit. 1. Was bedeutet die Abkürzung WWW? A World Wide Waiting

Mehr

www.computeria-olten.ch

www.computeria-olten.ch www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 45 Arbeiten mit dem Internet-Explorer 8 Neue Registerkarte Wenn man nicht will, dass eine zu öffnende Seite die alte verdrängt, muss man

Mehr

MOM - Medienforum Online-Medien Anleitung zum Ändern der Login-Nummer und des Passworts

MOM - Medienforum Online-Medien Anleitung zum Ändern der Login-Nummer und des Passworts Fall 1: Sie wollen die schwer zu merkenden Zugangsdaten des Medienforums ändern Gehen Sie auf die Seite des MOM-Katalogs und klicken Sie rechts auf der Seite auf anmelden Es erscheinen die Eingabefelder

Mehr

FIDAR talks! DOKUMENTATION

FIDAR talks! DOKUMENTATION FIDAR talks! DOKUMENTATION INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Mein Profil... 3 Kontaktdaten... 4 Beruf, Karriere und Qualifikation... 4 Netzwerke Räte und Verbände... 5 Referenzen, Auszeichnungen und Publikationen...

Mehr

Roundcube Webmail Kurzanleitung

Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail ist ein IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem E-Mail-Server dient. Er hat eine Oberfläche, die E-Mail-Programmen für den Desktop ähnelt. Öffnen

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine kleine Anleitung von Mag. Erwin Atzl, http://www.mobiler-edvtrainer.at Zum Start: www.gmail.com eingeben: (eine Google-E-Mailadresse ist natürlich kostenlos)

Mehr

Anleitung für den SMS-Versand auf any-sms.de

Anleitung für den SMS-Versand auf any-sms.de Anleitung für den SMS-Versand auf any-sms.de Rufen Sie unsere Webseite http://www.any-sms.info/ auf Durch einen Klick auf einen der rot markierten Links gelangen Sie automatisch zu unserem Anmeldeformular.

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Wie erzeugt man ein Fotobuch im Internet bei Schlecker Seite Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Punkt 12 bis 24: -Wir arbeiten mit der Software 8-16 -Erstellung

Mehr

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Sichere E-Mail der Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Inhalt: 1. Registrierung... 2 1.1. Registrierungs-Mail... 2 1.2. Anmeldung am Webmail-System..

Mehr

GMX Konto einrichten. Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken

GMX Konto einrichten. Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken GMX Konto einrichten Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken es öffnet sich folgendes Fenster: - Achtung bei GMX wird sehr oft das Outfit verändert es kann natürlich auch etwas

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

Eine Einladung mit Open Office Writer gestalten

Eine Einladung mit Open Office Writer gestalten Eine Einladung mit Open Office Writer gestalten Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Open Office Writer gestalten kannst. Die fertige Einladung kannst du ausdrucken und dir per Mail nach

Mehr

ANLEITUNG MINI-PAGE. Bahnstrasse 1 8610 Uster Tel.: 0041 (0)44 504 26 00 Fax: 0041 (0)44 504 26 01 E-Mail: support@webagentur.ch

ANLEITUNG MINI-PAGE. Bahnstrasse 1 8610 Uster Tel.: 0041 (0)44 504 26 00 Fax: 0041 (0)44 504 26 01 E-Mail: support@webagentur.ch ANLEITUNG MINI-PAGE Bahnstrasse 1 Tel.: 0041 (0)44 504 26 00 Fax: 0041 (0)44 504 26 01 E-Mail: support@webagentur.ch INHALT 1. Hinweise 2. Bearbeitung 2.1 Login 2.2 Rubrik ohne Unterrubrik 2.3 Rubrik mit

Mehr

Anleitung für die Verwendung des Helferportals

Anleitung für die Verwendung des Helferportals Anleitung für die Verwendung des Helferportals Gehen Sie auf folgende Webseite http://asylhelfer.org Es öffnet sich folgende Webseite: Registrieren: Um das Forum zu benutzen, müssen Sie sich zuerst registrieren.

Mehr

Compumaus Computerschule Brühl Internet Explorer

Compumaus Computerschule Brühl Internet Explorer Inhalt Compumaus Computerschule Brühl Der... 1, Internetadressen(URL)... 1 Aufbau von Internetadressen... 2 Einstellungen... 3 Startseiten festlegen (mehre TABs möglich)... 3 Seite einrichten... 4 Drucken

Mehr

Erzherzog Johann Jahr 2009

Erzherzog Johann Jahr 2009 Erzherzog Johann Jahr 2009 Der Erzherzog Johann Tag an der FH JOANNEUM in Kapfenberg Was wird zur Erstellung einer Webseite benötigt? Um eine Webseite zu erstellen, sind die folgenden Dinge nötig: 1. Ein

Mehr

BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ

BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ 1. In der Befehlszeile im Internet www.media2go.at hineinschreiben und Enter drücken 2. Die Startseite öffnet sich. Links oben mit der Maus auf Mein Konto klicken

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

My.OHMportal E-Mail. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 3 Juli 2013

My.OHMportal E-Mail. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 3 Juli 2013 My.OHMportal E-Mail Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 3 Juli 2013 DokID: mailweb Vers. 3, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des Rechenzentrums

Mehr

Anleitung NetCom Mail Service

Anleitung NetCom Mail Service Ein Unternehmen der EnBW Anleitung NetCom Mail Service Bedienung des Webmails, Weiterleitungen und Verteilergruppen Stand 02/2016 Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Webmail einrichten und benutzen

Mehr

Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung

Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung Google Mail Adresse erstellen Schritt für Schritt Anleitung Green Professionals - Rosmarie Pirker, BEd 2013 R o s m a r i e P i r k e r, B E d G r e e n P r o f e s s i o n a l s G m a i l T u t o r i

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Informationen in Leichter Sprache

Informationen in Leichter Sprache Informationen in Leichter Sprache Erklärung zu der Internet-Seite www.clusterplattform.de Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite Cluster-Plattform Deutschland. Die Internet-Seite ist vom Bundes-Wirtschafts-Ministerium.

Mehr

Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual

Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual Persönliche Ärztekammer e-mail Adresse / e-line Alle ordentlichen NÖ Ärztekammermitglieder bekommen automatisch ein e-mail-konto zur Verfügung gestellt. Ärztinnen

Mehr

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung Inhalt Neues Email-Konto einrichten... 1 Nachrichten beantworten... 2 Nachrichten weiterleiten... 2 Neue Email schreiben... 3 Ordner für besondere Mails unterhalb vom Posteingang erstellen... 3 Der Outlook

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook E-mail-Konto Einrichtung Webmail Outlook Express Outlook 1 Allgemeines Sobald ein E-mail-Konto vom VÖP-Büro eingerichtet und bestätigt wurde steht der Zugang Web - Mail zu Verfügung. Im Zuge der Einrichtung

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

Internet-Wissen. Browser:

Internet-Wissen. Browser: Internet-Wissen Browser: Ein Browser ist ein Computerprogramm, mit dem du dir Seiten im Internet anschauen kannst. Browser ist ein englisches Wort. To browse kann man mit schmökern und durchstöbern übersetzen.

Mehr

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen Seite 2 2. Startseite Seite 2 Login Passwort vergessen Kalender Wochenübersicht Reservieren Reservierung löschen 3. Mein Profil Seite 4 Anmelden Persönliche

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Bestellen im Onlineshop. Betreten des Shops - Shop-Login

Bestellen im Onlineshop. Betreten des Shops - Shop-Login Bestellen im Onlineshop Inhaltsverzeichnis Bestellen im Onlineshop...1 Betreten des Shops - Shop-Login...1 Stöbern und einkaufen im Shop...2 Liefertermin wählen (als Kunde)...2 Artikelauswahl...2 Suchfunktion...3

Mehr

Leitfaden: E-Mail Versand für Lehrende im UNIVIS-Online

Leitfaden: E-Mail Versand für Lehrende im UNIVIS-Online Leitfaden: E-Mail Versand für Lehrende im UNIVIS-Online Leitfaden Stand: März 2010 Wichtige Anmerkung Das vorliegende Skriptum behandelt ausschließlich die Funktionen zum E- Mail Versand. Wenn Sie Fragen

Mehr

Medelexis-Konfigurator Anleitung

Medelexis-Konfigurator Anleitung Medelexis-Konfigurator Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Die ersten Schritte... 2 2.1. Konfigurator starten... 2 2.1.1. Start aus Elexis... 2 2.1.2. Start direkt im Browser... 2 2.2. Gliederung

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden Einfach und schnell anmelden Inhalt 1. Anmeldung Einleitung... 2 Voraussetzungen... 3 Überblick... 4 Anmeldeformular... 5 2. Anmeldung abschließen Datenprüfung... 13 Bedingungen akzeptieren... 14 Bestätigungscode...

Mehr

wochenbettbetreuung.ch V E R S I O N 1. 0. 1 V O M 1 5. 0 2. 2 0 1 5

wochenbettbetreuung.ch V E R S I O N 1. 0. 1 V O M 1 5. 0 2. 2 0 1 5 wochenbettbetreuung.ch ANLEITUNG FÜR DIE NEUE WEBSITE VON WOCHENBET TBETREUUNG.CH V E R S I O N 1. 0. 1 V O M 1 5. 0 2. 2 0 1 5 Inhalt 1. Grundsätzliches 2. Registrierung (Login erstellen) 3. Passwort

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen www.gmx.at E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen Durch einen Klick auf kommen Sie zu den empfangenen E-Mails. Gleichzeitig öffnet sich ein Untermenü auf der linken Seite

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1 Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop. Als Händler haben Sie beim Shop-Verzeichnis wir-lieben-shops.de die Möglichkeit einen oder mehrere Shop- Einträge zu erstellen. Es gibt 3 verschiedene Typen

Mehr

1. Login und Logout S.2. 1.1. Sitzung starten S.2. 1.2. Sitzung beenden S.2. 1.3. Passwort vergessen S.2. 2. Navigation, Downloads und Uploads S.

1. Login und Logout S.2. 1.1. Sitzung starten S.2. 1.2. Sitzung beenden S.2. 1.3. Passwort vergessen S.2. 2. Navigation, Downloads und Uploads S. BSCW Kurzanleitung (Wichtigste Funktionen und Aufbau) 1. Login und Logout S.2 1.1. Sitzung starten S.2 1.2. Sitzung beenden S.2 1.3. Passwort vergessen S.2 2. Navigation, Downloads und Uploads S.3 2.1.

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter.

Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter. HILFE Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter. ANMELDUNG Nach Aufruf der Internetadresse www.ba-infocenter.de in Ihrem Browser gehen Sie wie folgt vor:

Mehr

Anwenderhandbuch Datenübermittlung

Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Version 1.1 (Oktober 2009) 2 15 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung... 3 1. Login... 4 1.1 Persönliche Daten eingeben... 4 1.2 Passwort

Mehr

Kontakte. Inhaltsverzeichnis

Kontakte. Inhaltsverzeichnis Kontakte Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Kontakt anlegen... 3 3 Kontakt (Firma / Person)... 3 3.1 Menü: Kontakt, Löschen, Aktivität, Kalender öffnen... 3 3.1.1 Kontakt - zusammenführen... 3 3.1.2

Mehr

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser,

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, vielen Dank, dass Sie sich für die Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur entschieden haben! Ab sofort können Sie

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Arbeiten im Webbook. 1. Die Bibliothek... 2 1.1. Ansicht... 2 1.2. Werkeuge... 3

Arbeiten im Webbook. 1. Die Bibliothek... 2 1.1. Ansicht... 2 1.2. Werkeuge... 3 1 Arbeiten im Webbook 1. Die Bibliothek... 2 1.1. Ansicht... 2 1.2. Werkeuge... 3 2. Editieren im Webbook... 4 2.1. Erstellen eines neuen Webbooks... 4 2.2. Die Navigationsleiste... 5 2.3. Erste Schritte...

Mehr

ANMELDEN... 3 NEUE ERFASSEN... 4 KONTAKTE HINZUFÜGEN ODER ABÄNDERN... 8 KALENDER VERWALTEN AUFGABEN VERWALTEN... 13

ANMELDEN... 3 NEUE  ERFASSEN... 4 KONTAKTE HINZUFÜGEN ODER ABÄNDERN... 8 KALENDER VERWALTEN AUFGABEN VERWALTEN... 13 SmarterMail 11.12.2013Fehler! Verwenden Sie die Registerkarte 'Start', um Überschrift 1 ohne Numm. dem Text zuzuweisen, der hier angezeigt werden soll.li-life edv+internet est. 2 Inhaltsverzeichnis ANMELDEN...

Mehr

0110 Internet Explorer 8. 1 Einleitung. Lernziele. Internet Explorer 8 für das Internet nutzen. Feeds abonnieren Lerndauer. 4 Minuten.

0110 Internet Explorer 8. 1 Einleitung. Lernziele. Internet Explorer 8 für das Internet nutzen. Feeds abonnieren Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele Internet Explorer 8 für das Internet nutzen Feeds abonnieren Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 20 2 Internetseite öffnen» Als Standard enthält die Taskleiste einen Eintrag für den

Mehr

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Inhalt Jobsuche Anleitung und Beispiele... 2 Registrierung bei Jobagent... 3 Anmeldung bei Jobagent... 5 Gutschein Code hinzufügen... 6 Suche nach offenen Arbeitsstellen...

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 6 7 8 10

INHALTSVERZEICHNIS 6 7 8 10 Webshop Handbuch INHALTSVERZEICHNIS 1. Shop starten Seite 3 2. Login Seite 3 3. Benutzeroberfläche Seite 4 4. Erweiterte Suche Seite 5 5. Promotionen Seite 6 6. Navigationsleiste Seite 6 7 a.) Hauptgruppen

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr