Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich"

Transkript

1 Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag, den 12. Oktober 2012 Nummer 20 Foto: Die Kleine Kneipe in Artern

2 An der Schmücke Nr. 20/2012 Inhaltsverzeichnis des Amtsblattes der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke 20/ Inhaltsverzeichnis 2. Dienst- und Sprechzeiten der VGem und der Gemeinden Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten Öffnungszeiten der Schiedsstelle der VGem Öffnungszeiten der Bibliothek Heldrungen Öffnungszeiten der Bibliotheken der Mitgliedsgemeinden 3. Telefonnummern 4. -Adressen/Homepage 5. Dienst- und Sprechzeiten des Abwasserzweckverbandes 6. Amtliche Bekanntmachung Gemeinde Oldisleben Öffentliche Bekanntmachung der Offenlegung der Neuaufstellung des Liegenschaftskatasters 7. Informationen aus den Ämtern Friedhofsverwaltung Überprüfung der Standfestigkeit der Grabmale 8. Aus unserer Stadt und den Gemeinden Gemeinde Bretleben Sammelaktion erfolgreich Gemeinde Oldisleben Zierfischbörse Ausflug in die ehemalige Zuckerfabrik Oldisleben 9. Aus unseren Vereinen Angelverein Heldrungen e.v. Dankeschön zum 18. Teichfest Heldrungen 10. Kirchliche Nachrichten 11. Wir gratulieren 12. Informationen Holzmarkt in Gehofen am 13. Oktober 2012 IHK Studiengang zum geprüften Bilanzbuchhalter Hinweis zum Merkblatt Spielgeräte in der Gastronomie Kostenlose Beratung zu Fragen der Unternehmensnachfolge Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. Haus- und Straßensammlung 2012 Landratsamt Kyffhäuserkreis Information zum Hilfsfond für DDR Heimkinder 13. Da lacht die VGem Impressum Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43, Langewiesen, Tel / , Fax / Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Frau Steinhof, Erreichbar unter der Anschrift der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Heldrungen Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Verlagsleiter: Mirko Reise Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet: Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 (inkl. Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen. Sprechzeiten der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Dienstag: Uhr und Uhr Donnerstag: Uhr und Uhr Freitag Uhr Hinweis: Die Verwaltungsgemeinschaft ist auch über Internet erreichbar, dort sind die wichtigen Informationen abzufragen unter: Öffnungszeiten Standesamt Am Bahnhof 43, Heldrungen Dienstag:... von bis Uhr... und bis Uhr Donnerstag:... von bis Uhr... und bis Uhr Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: /78618 Sprechzeiten der Bürgermeister Bretleben: Donnerstag: Uhr Etzleben: jeden 1. Donnerstag im Monat von Uhr jeden 3. Donnerstag im Monat von Uhr oder nach Vereinbarung Gorsleben: jeden 2. Dienstag und 4. Dienstag: Uhr Bei Notwendigkeit können abweichende Termine telefonisch vereinbart werden. Hauteroda: Dienstag Uhr Gemeindebüro: Dienstag: Uhr Heldrungen: Dienstag: Uhr Donnerstag:...nach Vereinbarung (mdl. oder tel.) Freitag:...nach Vereinbarung (mdl. oder tel.) Hemleben: jeden 1. Montag im Monat: Uhr Oberheldrungen: Bürgermeisterin: jeden 1. und 3. Montag im Monat Uhr Oldisleben: Montag: Uhr Dienstag: Uhr Mittwoch:...keine Sprechstunde Donnerstag: Uhr Freitag:... nach Vereinbarung (mündlich oder telefonisch) Sachsenburg: Ortsbürgermeister: nach telefonischer Rücksprache /98010

3 An der Schmücke Nr. 20/2012 Öffnungszeiten der Schiedsstelle der VGem 2. Dienstag im Monat Uhr, Zimmer 12 VGem An der Schmücke Am Bahnhof 43, Heldrungen Telefon: /7221 (Änderungen vorbehalten) Öffnungszeiten der Bibliothek der Stadt Heldrungen Hauptstraße 49/50, Heldrungen Montag Uhr Dienstag Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Telefon: / Öffnungszeiten der Bibliotheken der Mitgliedsgemeinden Hauteroda: Gorsleben: Oberheldrungen: Telefonnummern Dienstag: Uhr Mittwoch: Uhr jeden Mittwoch im Monat Uhr der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Am Bahnhof 43 Zentrale Telefax Sekretariat Vorsitzender Kasse Kasse Sachgebietsleiter Finanzen Finanzen / Abgaben Steuern Personal / Öffentlichkeitsarbeit Hauptamt Liegenschaften / Bauverwaltung Beitragswesen Sachgebietsleiter Bau Ordnungsamt Einwohnermeldeamt Standesamt / Friedhofsverwaltung Rathaus Heldrungen Hauptstraße 49/50 Bürgermeisteramt Fax Adressen/Homepage Verwaltungsbereich/ Telefon-Durchwahl/ Arbeitsplatz -Adresse Zentrale /7210 Telefax /7222 Vorsitzender 7212 Einwohnermeldeamt Herr Schulze Standesamt / Friedhofsverwaltung/ Invest 7217 Frau Schulze Hauptamt Sachbearbeiterin Personal 7223 Frau Both Hauptamt Sachbearbeiterin Personal/ Öffentlichkeitsarbeit/ Beschaffung/ Amtsblatt 7223 Frau Steinhof Hauptamt, Sitzungsdienst 7211 Herr Lange Hauptamt, Poststelle/Soziales Sitzungsdienst 7224 Frau Brademann Ordnungsamt Frau Werner Ordnungsamt Frau Schubert Kasse 7214 Frau Graf Kasse 7220 Frau Blume Steuern 7216 Frau Main Steuern/Mieten und Pachten 7226 Frau Panße Sachgebietsleiter 7215 Finanzen Herr Nöthlich Haushalt und Finanzen 7226 Frau Gleichmann Sachgebietsleiter Bauen Herr Liebe Liegenschaften 7225 Frau Bergmann Bauen/Beitragsabrechnung 7218 Frau Zimmer Bauen 7225 Frau Axthelm Weitere Informationen zu unserer Verwaltungsgemeinschaft finden Sie auf unserer Homepage unter Schwimmbäder der Verwaltungsgemeinschaft (tel. erreichbar nur während der Freibadsaison) Naturschwimmbad Heldrungen Telefon: /78178 Schwimmbad Oldisleben Telefon: / Schwimmbad Harras Telefon: / Abwasserzweckverband Thüringer Pforte Sprechzeiten der Geschäftsstelle des AZV Thüringer Pforte Die Geschäftsstelle des AZV Thüringer Pforte befindet sich im Rathaus der Gemeinde Oldisleben, 1. Etage, Zi. 4-9 Sprechzeiten: Dienstag: und Uhr Donnerstag: Uhr Telefonnummern der Geschäftsstelle des AZV Thüringer Pforte Werkleiter Herr Wicht / Finanzen Frau Webendörfer / Gebührenerhebung/ Kasse Frau Kraft / Niederschlagswasser/ Fäkalschlammentsorgung Frau Grube / Allgemeinde Verwaltung/ Sekretariat Frau Tettenborn / Frau Leich / Fax: / Störfälle können nach Dienstschluss und an Wochenenden unter folgender Rufnummer angezeigt werden: 0172/

4 An der Schmücke Nr. 20/2012 Kinderärztlicher Notdienst im Kyffhäuserkreis Ab dem wird im Kyffhäuserkreis außerhalb der normalen Sprechzeiten ein neuer kinderärztlicher Notdienst eingerichtet. Notdienstsprechzeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage von 09 Uhr bis 12 Uhr und sowie am und von 16 Uhr bis 19 Uhr Unter der folgenden Rufnummer der Rettungsleitstelle können Sie sich informieren, welche Praxis Notdienst hat: Der kinderärztliche Notdienst wird in der Praxis des jeweils diensthabenden Arztes durchgeführt. Außerhalb dieser Sprechzeiten werden kinderärztliche Notfälle vom allgemeinen ärztlichen Notdienst mitversorgt. Diesen erreichen Sie auch über die Rufnummer der Rettungsleitstelle Bei lebensbedrohlichen Notfallsituationen wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112. Eine Initiative der niedergelassenen Kinderärzte des Kyffhäuserkreises und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen Mitteilung der Friedhofsverwaltung der VG An der Schmücke Am Montag, dem und Dienstag, dem , wird auf den Friedhöfen Bretleben, Hauteroda, Heldrungen, Oberheldrungen, Oldisleben mit Ortsteil Sachsenburg und Gorsleben die Standfestigkeit der einzelnen Grabmale durch den Sachverständigen der Burgsdorf GmbH aus Bad Tennstedt überprüft. Begonnen wird am Montag, dem um 9:00 Uhr, auf dem Friedhof Oberheldrungen. Die Friedhofsverwaltung Gemeinde Bretleben Freistaat Thüringen Gemeinde Oldisleben Landesamt für Vermessung und Geoinformation Katasterbereich Artern Öffentliche Bekanntmachung der Offenlegung der Neuaufstellung des Liegenschaftskatasters In der Gemeinde Oldisleben, Gemarkung Sachsenburg, Flur 6 wurde das Liegenschaftskataster neu aufgestellt. Von der Neuaufstellung ist das bisher unvermessene Grundstück Burgstraße 6 in Sachsenburg betroffen. Die Grenzniederschrift mit Skizze und Nachweis des betroffenen UH-Anteiles sowie die Ergebnisse der Neuaufstellung (Liegenschaftskarte, Liegenschaftsbuch) liegen vom bis in den Räumen des TLVermGeo Katasterbereich Artern, Alte Poststraße 10, Artern Sprechzeiten des TLVermGeo Katasterbereich Artern Di 08:00-12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr Mo, Mi, Do 08:00-12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr Fr 08:00-12:00 Uhr während der angegebenen Sprechzeiten für die Beteiligten zur Einsicht aus. Einsichtnahmen außerhalb dieser Sprechzeiten sind nur nach telefonischer Absprache unter Tel. (03466) möglich. Gemäß 10 (4) des Thüringer Vermessungs- und Geoinformationsgesetzes wird durch Offenlegung die Neuaufstellung des Liegenschaftskatasters bekannt gegeben. Die Neuaufstellung des Liegenschaftskatasters gilt als anerkannt, wenn innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist kein Widerspruch erhoben wurde. Rechtsbehelfsbelehrung Gegen Grenzfeststellung sowie die Neuaufstellung des Liegenschaftskatasters kann innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Katasterbereich Artern, Alte Poststraße 10, Artern schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch erhoben werden. Artern, den Im Auftrag OVR Michael Rapp Katasterbereichsleiter Sammel-Aktion erfolgreich Zu Beginn des neuen Schuljahres sammelten Phillip Hurtig, Celina Friedrich, Gina und Isabell Meyer, Leon Herbert und Angelina Nolle (Reinsdorf) aus der Klasse 3a der Schmücke-Grundschule Heldrungen mit ihren Eltern in Bretleben Altpapier. Die Einwohner unterstützten die Aktion auch dieses Mal mit großem Engagement und legten das Material bereits vor ihren Grundstücken bereit. Nach Abschluss der Aktion zeigte die Waage das stolze Ergebnis von 2,24 Tonnen an. Mit dem Erlös soll die dreitägige Klassenfahrt im Mai 2013 zum Rathsfeld finanziert werden. Unser herzlicher Dank gilt den Einwohnern in Bretleben für deren Unterstützung. Bitte sammeln Sie weiter, der nächste Sammel-Termin wird derzeit geplant und rechtzeitig bekannt gegeben. Die Eltern der Heldrunger Grundschüler der Klasse 3a Yvette Friedrich Gemeinde Oldisleben Zierfischbörse in Oldisleben Die Interessengemeinschaft Aquarium/Terrarium Oldisleben/ Bad Frkh. lädt ganz herzlich zur 35. Zierfischbörse ein. Dieses Mal wieder in Oldisleben, in der Sozialstation - Am Höckfeld 11. Am Sa von Uhr und am So von Uhr

5 An der Schmücke Nr. 20/2012 Treffpunkt für Aquarianer und die, die es werden möchten, jeweils am 2. Freitag im Monat ab Uhr im Klubraum in Oldisleben Am Höckfeld 11 (Sozialstation). Mit freundlichen Grüßen Jens Steiner Eine Reise in die Vergangenheit Die CDU-Ortsgruppe Oldisleben traf sich am in der ehemaligen Zuckerfabrik Oldisleben. Am Eingang begrüßte uns Uwe Landes in historischer Kleidung. Während einer Kaffeerunde sahen wir zur Einstimmung den Film von 1989 Die letzte Kampagne. Anschließend besichtigten wir die Fabrik. Als technisches Denkmal der Südzucker AG ist sie die einzige Rübenzuckerfabrik der Welt, die als Denkmal erhalten wird. Gegründet und erbaut im Jahre 1872 bieten die technologischen Ausrüstungen einen authentischen Blick in die Geschichte der Zuckerindustrie und des Maschinenbaus. Konnte man doch über die Leistungen der Techniker und Konstrukteure des vorherigen Jahrhundert nur staunen. Maschinen aus dieser Zeit leisteten ihre Arbeit bis zur Schließung des Werkes 1990 und könnten durchaus heute noch zum Einsatz kommen. Beeindruckend standen wir vor der ältesten Balancier-Dampfmaschine der MAFA Sangerhausen von 1882 die Herr Landes kurz anlaufen ließ (heute Elektroantrieb). Wir erfuhren hier vieles über Zucker, Sirup, Schnitzel und Melasse und deren Herstellung. Dank der ansprechenden Erklärungen konnten wir gut nachvollziehen, wie die Anlagen zur Zuckergewinnung aus Rüben funktionierten. Gut abgestimmte Restaurierung vermitteln den Eindruck, dass die nächste Kampagne pünktlich beginnen kann. Nach 1,5 Stunden Rundgang durch die Fabrik und deren Geschichte und Geschichten wurden Erinnerungen wach gerufen, waren doch noch einige Mitglieder der CDU in dem Betrieb bis 1990 tätig. BW 18 Jahre Teichfest! Viele unserer Gäste, die uns Jahr für Jahr die Treue gehalten haben, wissen wie das 1. Teichfest einmal begann. Und wie sich dieses Fest langsam zu einem Event mit Volksfestcharakter entwickelte. Natürlich, wie es bei Festlichkeiten, die im Freien stattfinden, spielt das Wetter zum gelingen immer eine große Rolle. Aber nicht nur das Wetter gehört zu dem Puzzle, was eine gute Party ausmacht. Sondern auch die ganze wochenlange Vorbereitung, wie Werbung, das Planen der Höhepunkte für diese Tage, die auch zeitgemäß sein müssen. Und natürlich der Auf- bzw. Abbau gehört wohl auch dazu, wo jedes Jahr jede helfende Hand der Vereinsmitglieder und anderer freiwilliger Helfer gebraucht wird. Hierzu waren natürlich nicht die Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer zugegen, sondern hat uns auch wieder die Kyffhäuserkaserne Bad Frankenhausen durch Entsenden von Soldaten der Pateneinheit beim Auf-und Abbau des Festgeländes tatkräftig unterstützt. Um den Faden nicht zu verlieren und auf das vorangegangene wieder zu kommen, möchte ich noch unterstreichen, dass uns natürlich jeder Gast wichtig ist, der unsere Veranstaltungen an diesen Tagen besucht, denn ohne Gäste bzw. Besucher ist eine Veranstaltung nichts wert. Sie sollten wohl reichlich kommen, so dass sich auch alle Aufwendungen und Bemühungen lohnen. Aber das wünscht sich wohl jeder Veranstalter. Das unsere Abendveranstaltungen nicht bis um Uhr in der Frühe gehen kann, da bitten wir um Verständnis. Die Handvoll Leute die hinterm Tresen sozusagen steht, das sind auch die, die am nächsten Tag in der Frühe auf dem Festgelände wieder am Wirken sind. Viele Feste in unserer Umgebung haben mit ihrem Bestand zu kämpfen. Die Geldbörse ist bei vielen nicht mehr so reichlich gefüllt und es hat sich die Altersstruktur in unserem Umfeld verändert. Darauf zu reagieren, ist nicht immer leicht. Auch wir sind älter geworden, und der eine oder andere Gast wohl auch anspruchsvoller. Für kleines Geld etwas auf die Beine zu stellen, was auch noch anspruchsvoll ist, ist nicht immer so leicht. Man kann auch sagen, es wird jedes Jahr schwerer. Und so ist es immer wieder schön, wenn wir Anregungen von außen für unser Fest bekommen. Wie viele Feste hat denn Heldrungen, dass ist nicht sehr viel. Und da ist in jedem seinem Interesse, diese mit

6 An der Schmücke Nr. 20/2012 am Leben zu erhalten und vielleicht sogar mitzugestalten. Das sind eben solche kleinen Höhepunkte, die zum Leben mit dazugehören. Aber wahrscheinlich bin ich jetzt vom Thema Dankeschönartikel und kurzem Abriss ein wenig abgewichen, was ich jetzt natürlich noch nachhole. Probleme bei der Vorbereitung unseres Festes hatten wir schon viele. Aber eines noch nicht, die reibungslose Versorgung mit Strom. Gerade Stunden vor Beginn des Teichfestes, brannte der Hauptverteiler, der unter anderem auch uns mit Strom versorgt. Hier war schnelles Reagieren notwendig. Um so schnell wie möglich das Festgelände mit Strom zu versorgen, hat uns ein Notstromaggregat der Firma Andre geholfen und auch ein Notstromer des Technischen Hilfswerkes wurde schnell besorgt. Eine Leitung über 200 Meter vom Schwimmbad kam noch dazu. Zum Glück war damit das Problem gelöst. Der Freitagabend im Ballermann Look konnte beginnen. Der Samstag stach natürlich mit seinen Höhepunkten wie das Badewannenrennen und nicht zu vergessen der Neptuntaufe wieder heraus. So teilten sich bei diesem feuchtfröhlichen Ereignis, dem Badewannenrennen, die Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehr aus Heldrungen, die Mannschaft des Countryclus Eastside und die Heldrunger Kannoniere die Plätze 1 bis 3 unter sich auf. Natürlich möchten wir uns auch bei den Mannschaften bedanken die bei diesem Rennen zugegen und die nachfolgenden Plätze belegten. Zwischen beiden Höhepunkten, gab es natürlich wieder Kaffee und Kuchen, mit Darbietungen von Eileen Puttkammer und Sir Henry, der Parodien von Heinz Erhardt imitierte. Dann kam einwenig Ruhe auf unser Festgelände. Für unser Team wohl verdient. So dass etwas später dann der Oldieabend beginnen konnte. Mit Tanz zu altbekannter Musik und Musik bzw. Showeinlagen mit Eileen Puttkammer, den Todenhügeldeppen aus Kannawurf, wurde dieser Abend umrahmt und natürlich mit einer Überraschung, einem Geiger, mit Fabian Fromm. Mit Klängen zu Rock, Pop und Country begeisterte er sein Publikum. Es war etwas Neues, was bei unseren Gästen enorm gut ankam. Und so klang der Abend aus und nicht zu vergessen der Frühschoppen, der auch schon mal besser besucht war und am Sonntag unser Teichfest wie in jedem Jahr zum Ausklingen brachte. Natürlich wie schon erwähnt, möchten wir diesen Artikel als Dankeschön nutzen für alle, die uns unterstützt haben, dieses Fest zu veranstalten und auf die Beine zu stellen. Wie jedes Jahr gilt als erstes unser Dank unserem Bürgermeister der Stadt Heldrungen Norbert Enke, der sich immer für die Belange bei der Vorbereitung und Ausrichtung des Teichfestes einsetzt. In dem Zusammenhang sagen wir auch Dank für die umfassende Unterstützung beim Auf- und Abbau durch die Bundeswehr aus Bad Frankenhausen. Wir danken für die Unterstützung von Firmen und Einzelpersonen wie: A & V Stollberg, Apotheke Claus, Christin Arnold, Autohaus Barbarossa, Allianzvertretung Daßler, Allianzvertretung Nicole Müller, Bäckerei Surber, Dachdecker Jens Begehold, Diskothek Tornado, FHM Heldrungen, Frau Dr. Brutscheck, Gartenbau Stange, Zahnärztin Frau Grahmann, der Familie Dieter Zielonka, Franz Grunert, Dennis Haarseim HMS, Fleischerei Holzapfel, Hansch Hermes Versand, Hugo Hoffmann, IBKM Dr. Krauspe, Fa. Junge (Schmied), Rechtsanwalt Matthias Kopf, Markus Kästner, Fa. Kunze-Bauunternehmen, Malermeister Kupfernagel, Elektrogeschäft Ringel, Physiotherapie Machemehl, Herrn Naumann, Blumenladen Nixdorf, Friseur Nolle, Physiotherapie Nöpel, Polsterei Schröter, Fa. Standox, Dönerhaus Heldrungen, Raiffeisen Baumarkt, Elektrofachgeschäft Ringel, Gaststätte Ratskeller, Getränke Großhandel Schinköthe, Schreibwaren Tänzel, Tankstelle Total, Blumenladen Taube, Wagner Beton GmbH und Kieswerk, Fa. Metex Metallwaren GmbH, Friseurgeschäft Gudrun Vetter, Frau Wirrbach, Heike Seidenschwanz, Steindesign Töttler, dem Technischen Hilfswerk Sonderhausen, Fa. Renz Gorsleben. Weiterhin danken wir dem Tierheim Gehofen, der Tauchschule Aqua-Fun aus Erfurt, dem Reit- und Fahrverein Oldisleben, den Schaustellern, den Heldrunger Kanonieren, den Ringern vom RSV 09 Heldrungen, Eileen Puttkammer, den Todenhügeldeppen aus Kannawurf, dem Countryclub Eastside aus Heldrungen, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heldrungen, dem Bauhof der Stadt Heldrungen und allen Ämtern, die uns unterstützt haben, sowie allen freiwilligen Helfern und allen Beteiligten unseres Vereines. Jens Müller 2. Vorsitzender des Angelverein Heldrungen e.v. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldisleben Sonntag, den Uhr Gottesdienst Himmlisch anders im Kinosaal, gleichzeitig Kinderabenteuerland im Pfarrhaus. Sonntag, den Uhr Gottesdienst Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Heldrungen (Golgathakirche, Schlossstraße) Sonntag, den Uhr Gottesdienst für die Stadt, in der Golgathakirche. Freikirchliche Hausgemeinde Heldrungen, Wallstraße 2, bei Familie Brandt Jeden Montag 20:00 Uhr Hauskreis Katholische Kirchgemeinde Sömmerda/Bad Frankenhausen Katholisches Pfarramt Sonntag, den Uhr Sömmerda hl. Messe Uhr Bad Frankenhausen hl. Messe Evangelische Regionalgemeinde Pfarrbereich Heldrungen Sonntag, den Uhr Gottesdienst Hauteroda Uhr Heldrungen, Stadtgottesdienst Sonntag, den Uhr Heldrungen mit hl. Abendmal Uhr Oberheldrungen Frauenkreis Uhr Hauteroda Uhr Oberheldrungen Bibelgespräche Uhr jeweils dienstags im Martin-Luther-Raum Friedensgebete Uhr jeweils freitags im Martin Luther Raum Traditionelle Seniorenfahrt von Sankt Franziskus Bei bestem Reisewetter hatten sich 58 Senioren/innen der katholischen Großgemeinde Sankt Franziskus mit zwei Reisebussen Weimar Tours auf den Weg gemacht: getreu dem Motto warum denn in die Ferne reisen, sieh das Gute liegt so nah. Erfreulich besonders die Tatsache, dass unter den Reisenden eine große Anzahl Gemeindemitglieder der neu hinzugekommen Gemeinden war. Damit waren es so Viele wie kaum zuvor, die sich dieses Reiseerlebnis gegönnt haben. Pfarrer Christian Bock bezeichnete den Tag als Tag der Begegnung und des Kennenlernens, womit er das eigentliche Fazit dieses wunderschönen Tages bereits vorweg genommen hatte. Mit einem Morgengebet und der Bitte um den Segen für diesen Tag verlief die Fahrt nach Apolda planmäßig. Dort nutzte eine Gruppe die Gelegenheit für einen Museeumsbesuch zum Thema Olle DDR.Dort sind in

7 An der Schmücke Nr. 20/2012 einer DDR-Baracke über Exponate zum Abbild des Alltages in der damaligen DDR zu sehen; eine Reise in die Vergangenheit, die sowohl zum Schmunzeln aber mehr noch zum Nachdenken angeregt hat. Dankbar wurde das Angebot angenommen in der katholischen Sankt Bonifatius Kirche zu Apolda gemeinsam Gottesdienst zu feiern; in den Mittelpunkt seiner Predigt stellte Pfarrer Bock das Leitwort Fürchtet euch nicht. Neben Ausführungen dazu machte er einen Brückenschlag zu der im Juli neugegründeten Großgemeinde Sömmerda und verband damit den Wunsch und die Hoffnung auf ein gutes Gelingen für die Zukunft im Grundvertrauen an den guten Gott. Im Anschluss an den Gottesdienst machte der dort ansässige Pfarrer Meyer einige grundsätzliche Ausführungen zur Vergangenheit und Gegenwart sowie Zukunft der dortigen Gemeinde. Neben der seelischen Stärkung war natürlich auch körperliche Stärkung angesagt, die im Gasthof Kösnitz in ausgezeichneter Weise erfolgte. Ausschließlich lobende Worte über Qualität und Service. Die Weiterfahrt erfolgte nach Dornburg, wo die Schlösser das erklärte Ziel waren; aber auch die herrliche Natur sich als prächtige Schöpfung Gottes erwies. Sehenswert auch die St. Jakobi Kirche ebenda. Kaffee und Kuchen gehören eben auch zu einer solchen Reise; dieser war serviert in der historischen Ölmühle Eberstedt. Über das Preisleistungsverhältnis allerdings sollten die dortigen Gastronomen einmal ernsthaft nachdenken. Ein kleiner Wermutstropfen, der allerdings dem Gesamterlebnis Seniorenfahrt keinen Abbruch tat. Dem Weidenrutenpalast bei Auerstedt gehörte letztlich das abschließende Interesse der Reisenden mit einigen Erläuterungen dazu. Dank der freundlichen und umsichtigen Fahrweise der zwei Busfahrer und der guten Organisation durch die Sekretärin Conny Lobers von St. Franziskus darf diese Fahrt als voller Erfolg und besonderes einprägsames Erlebnis gewertet werden; immer wieder schön zu erfahren, dass den Senioren/innen dieser Gemeinde St. Franziskus umfassende Aufmerksamkeit geschenkt wird. Peter Klose Hemleben am Zöller, Bodo zum 73. Geburtstag am Zöller, Karin zum 66. Geburtstag am Zöller, Hannelore zum 78. Geburtstag Oberheldrungen am Bauer, Irmgard zum 65. Geburtstag am Göhring, Harro zum 71. Geburtstag am Bartsch, Reinhard zum 71. Geburtstag am Kesselring, Ingrid zum 72. Geburtstag am Geyer, Gerda zum 66. Geburtstag Oldisleben am Kanzler, Ruth zum 84. Geburtstag am Schlücke, Waltraud zum 87. Geburtstag am Schmidtmeyer, Renate zum 68. Geburtstag am Hoffmann, Horst-Günther zum 66. Geburtstag am Reinhardt, Marliese zum 70. Geburtstag am Urban, Annerose zum 82. Geburtstag am Andrae, Ingeborg OT Sachsenburg zum 71. Geburtstag am Tettenborn, Christa zum 80. Geburtstag am Witter, Christine zum 66. Geburtstag am Wiesel, Dietlinde zum 72. Geburtstag am Kunze, Gisela OT Sachsenburg zum 78. Geburtstag am Eckardt, Horst zum 81. Geburtstag am Leich, Gotthard zum 76. Geburtstag am Herrmann, Ursula zum 76. Geburtstag am Greuel, Inge zum 72. Geburtstag am Helfer, Fritz zum 73. Geburtstag am Daebel, Herta zum 70. Geburtstag am Schwade, Käthe zum 77. Geburtstag am Wunderlich, Heinz OT Sachsenburg zum 70. Geburtstag und wünschen allen Jubilaren Gesundheit und Wohlergehen. zum Geburtstag Bretleben am Betker, Hannelore zum 69. Geburtstag am Schröter, Christa zum 76. Geburtstag am Röder, Anita zum 78. Geburtstag am Röder, Dietrich zum 81. Geburtstag am Kühn, Rosa zum 70. Geburtstag Etzleben am Töpfer, Friedrich zum 87. Geburtstag am Naujok, Peter zum 67. Geburtstag Gorsleben am Zimmer, Karl-Heinz zum 73. Geburtstag am Lange, Egon zum 73. Geburtstag am Pilz, Renate zum 70. Geburtstag Hauteroda am Hofmann, Irmgard zum 83. Geburtstag am Junker, Adelheid zum 67. Geburtstag am Werner, Kordula zum 67. Geburtstag Heldrungen am Winkler, Horst OT Bahnhof Heldrungen zum 71. Geburtstag am Markus, Käte zum 83. Geburtstag am Ladig, Oskar zum 88. Geburtstag am Lippold, Alma zum 76. Geburtstag am Hohlstamm, Heinz OT Bahnhof Heldrungen zum 70. Geburtstag am Müller, Herbert zum 74. Geburtstag am Löwe, Jürgen OT Bahnhof Heldrungen zum 66. Geburtstag am Eulenberg, Ella zum 100. Geburtstag am Bitterlich, Klaus zum 74. Geburtstag am Lambrecht, Erika OT Bahnhof Heldrungen zum 65. Geburtstag Holzmarkt in Gehofen Der Duft von frischem Holz weht durch die Hauptstraße von Gehofen Am 13. Oktober verwandelt sich die Hauptstraße in Gehofen zu einer Marktstraße rund ums Holz. Von Holzmöbeln und Holzspielzeug über hochtechnologische Geräte zur Holzbearbeitung bis hin zur Holzkunst reiht sich ein Stand an den anderen. Viele Handwerker lassen sich an diesem Tag gerne über die Schulter schauen, so etwa beim Spalten von Holz, beim Schnitzen von Figuren mit der Kettensäge oder beim Besenbinden. Zum fünften Mal findet der Holzmarkt nun schon in der Hohen Schrecke statt. Jedes Jahr ist er ein bisschen größer geworden und hat eine neue kleine Besonderheit zu bieten. Dieses Mal das wundersame Regenbogenholz sowie drei Themenvorträge zu heimischen Holzarten. Mit hausgebackenem Kuchen und selbstgemachtem regionalen Wildgulasch ist das Markttreiben auch kulinarisch ein Erlebnis. Ort: Gehofen Zeit: 13. Oktober von 9:30-17:00 Uhr Themenvorträge im Gemeindehaus um 10:00, 13:00 und 15:00 Uhr

8 An der Schmücke Nr. 20/2012 Der letzte Beratersprechtag in diesem Jahr findet am Donnerstag, dem 1. November 2012, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr im Regionalen Service-Center Nordhausen der IHK Erfurt, Wallrothstraße 4, statt. Zur besseren Koordination ist eine vorherige Terminabsprache unter Telefon erforderlich. Reservieren Sie sich bereits jetzt einen Termin! Wir freuen uns auf Ihren Anruf! gez. Udo Rockmann Leiter Regionales Service-Center Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. Landesverband Thüringen Versöhnung über den Gräbern Arbeit für den Frieden Die IHK informiert Studiengang zum Geprüften Bilanzbuchhalter beginnt demnächst in Leinefelde Die Industrie- und Handelskammer Erfurt bietet in der Zeit vom 10. Oktober 2012 bis 26. September 2014 jeweils mittwochs 16:30 bis 20:30 Uhr und samstags 08:00 bis 15:00 Uhr wieder ein Studienprogramm mit IHK-Prüfung zum Geprüften Bilanzbuchhalter in Leinefelde in der Akademie für Wirtschaft und Technologie (AWT) an. Dies ist vorerst das einzige Angebot der IHK Erfurt in dieser Studienrichtung im Nordthüringer Raum. Ein paar freie Plätze sind noch vorhanden. Wenn auch Sie Interesse an dieser Qualifizierung oder Fragen zur Aufstiegsbildung haben, dann wenden Sie sich an Frau Gärtner unter Tel Merkblatt Spielgeräte in der Gastronomie - Neue Anforderungen und Verbote Das Glücksspielrecht in Deutschland wird mit dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag und den daraus resultierenden Ländervorschriften grundlegend geändert. Das Thüringer Gesetz zur Anpassung an Neuregelungen im Bereich des Glücksspielwesens enthält u. a. das neue Thüringer Spielhallengesetz (ThürSpielhallenG) und Regelungen zum Glücksspiel in der Gastronomie. Die Seit 1. Juli 2012 auch im Hotel- und Gaststättengewerbe geltenden Vorschriften sind in einem Merkblatt zum Thema Spielgeräte in der Gastronomie - Neue Anforderungen und Verbote zusammengefasst. Dieses Merkblatt liegt in Ihren Regionalen Service-Centern Nordhausen (Tel ) und Heilbad Heiligenstadt (Tel ) zur Abholung bereit. Am 1. November 2012 kostenlose Beratung zu Fragen der Unternehmensnachfolge im RSC Nordhausen - Sichern Sie sich schon jetzt einen Termin! Für alle Fragen zur Unternehmensnachfolge bietet das NUN - Netzwerk Unternehmensnachfolge Nordthüringen Sprechtage an. Für die Lösung konkreter Probleme stehen hier Vertreter von Banken, Sparkassen und einer Steuerberaterkanzlei im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Diese Beratung ist kostenlos. Bekanntgabe der Haus- und Straßensammlung 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchten wir Ihnen bekannt geben, dass die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. in Thüringen im Zeitraum vom 29. Oktober bis 18. November 2012 (Volkstrauertag) statt findet. Die Sammlung ist genehmigt durch das Thüringer Landesverwaltungsamt mit Az.: /12 TH vom Henrik Hug Landesgeschäftsführer Bahnhofstraße 4a Erfurt Telefon: Fax: Internet: Landratsamt Kyffhäuserkreis Hilfsfond für DDR-Heimkinder Sehr geehrte Damen und Herren, das Jugend- und Sozialamt des Landratsamtes des Kyffhäuserkreises informiert, dass die Thüringer Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige DDR-Heimkinder von Suhl nach Erfurt umgezogen und ab wieder zu erreichen ist. Betroffene können sich gern an die Thüringer Anlaufstelle wenden; Anträge sind ab bis zum formlos an nachfolgende Stelle möglich: Thüringer Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige DDR-Heimkinder Besucheranschrift: Wallstraße 18 - Thüringenhaus (Eingang C) Erfurt Postanschrift: Postfach Erfurt Ansprechpartner: Herr Manfred May Telefon: / oder 0160 / Telefax: / Voraussetzungen für die Stellung eines Antrages sind: - Personen, die zwischen in einem DDR- Kinderheim oder Jugendwerkhof (besonders Torgau) untergebracht waren und heute noch an deren Folgeschäden leiden, - die sexuell missbraucht oder misshandelt wurden und unter gesundheitlichen Einschränkungen leiden, - die in psychiatrischen Anstalten wegen politischer Verfolgung untergebracht waren, - Betroffene, die infolge einer Freiheitsentziehung gesundheitliche Schädigungen erlitten haben - Aktenanforderung über die zuständigen (d.h. einweisenden) Jugendämter möglich (nicht immer sind noch Akten vorhanden!)

9 An der Schmücke Nr. 20/2012 Der Bericht zur Aufarbeitung der Heimerziehung in der DDR ist für Interessierte auf der Homepage de Aktuelles veröffentlicht und abrufbar. Bei Fragen an das Jugend- und Sozialamt des Kyffhäuserkreises steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung: Landratsamt Kyffhäuserkreis Jugend- und Sozialamt Frau Monique Helbing Markt Sondershausen Telefon: / Zur Kenntnisnahme und leichteren Kontaktaufnahme übersende ich Ihnen anliegend zu dieser Pressemitteilung das Schreiben des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit vom mit sämtlichen Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Hinweisen bezugnehmend auf den Umzug der Anlauf- und Beratungsstelle. Mit freundlichen Grüßen Dr. Thiele Pressereferent Ein Indianer in voller Kriegsbemalung geht in eine Bar, auf seiner Schulter sitzt ein farbenprächtiger Papagei. Der Barkeeper starrt die beiden an und fragt: Der ist ja wunderschön, wo haben sie den denn her? Antwortet der Papagei: Aus der Prärie, du Blödmann, da gibt es Tausende von denen

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Grußwort zur Veranstaltung: Broschüre Älter werden im Kyffhäuserkreis Dienstag, 11. März 2014 Beginn: Uhr / Großes Sitzungszimmer Landratsamt

Grußwort zur Veranstaltung: Broschüre Älter werden im Kyffhäuserkreis Dienstag, 11. März 2014 Beginn: Uhr / Großes Sitzungszimmer Landratsamt Sehr geehrter Frau Sozialministerin Taubert, liebe Heike, liebe Leiterin des Jugend- und Sozialamtes Frau Bräunicke, liebe Sabine, sehr geehrte Mitglieder der Arbeitsgruppe zur Vorbereitung dieser Broschüre,

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag,

Mehr

Wintereinzug auch bei uns in der VGem

Wintereinzug auch bei uns in der VGem Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag,

Mehr

23. Jahrgang Nr. 11/418 Donnerstag, 28. April 2016 Umwelttag 2016

23. Jahrgang Nr. 11/418 Donnerstag, 28. April 2016 Umwelttag 2016 23. Jahrgang Nr. 11/418 Donnerstag, 28. April 2016 Umwelttag 2016 Der diesjährige Umwelttag findet statt am Samstag, den 30.04.2016. Um 09:00 Uhr treffen wir uns am Bürgersaal, um dann in verschiedenen

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Apothekennotdienst: Bordesholm/Flintbek

Apothekennotdienst: Bordesholm/Flintbek Aus Flintbek und Umgebung Apothekennotdienst: Bordesholm/Flintbek Zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten ist im Notfall eine der folgenden Apotheken an Sonn- und Feiertagen von 11.00 13.00 Uhr und von

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Der. Seniorenbeirat. der. Gemeinde Gauting. Angebote auch für Senioren

Der. Seniorenbeirat. der. Gemeinde Gauting. Angebote auch für Senioren Der Seniorenbeirat der Gemeinde Gauting Angebote auch für Senioren Angebote an Senioren in Gauting wöchentlich: Seniorengymnastik im Marienstift, Schulstraße, Montag 10:30 11:30 Uhr Ansprechpartner: Frau

Mehr

Amtsblatt. der Stadt Datteln. 51. Jahrgang 26. Juli 2016 Nr. 11

Amtsblatt. der Stadt Datteln. 51. Jahrgang 26. Juli 2016 Nr. 11 Amtsblatt der Stadt Datteln 51. Jahrgang 26. Juli 2016 Nr. 11 Inhalt: 1. Tagesordnung für die Sitzung des Rates am Freitag, 29. Juli 2016, 10.00 Uhr in der Stadthalle, Kolpingstraße 1, 45711 Datteln 2.

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Gemeinde Sulzheim. Kinder brauchen unsere besondere Fürsorge, weil sie unsere Zukunft sind. Sir Peter Ustinov. Sulzheim, im September 2015

Gemeinde Sulzheim. Kinder brauchen unsere besondere Fürsorge, weil sie unsere Zukunft sind. Sir Peter Ustinov. Sulzheim, im September 2015 Kinder brauchen unsere besondere Fürsorge, weil sie unsere Zukunft sind. Sir Peter Ustinov Sulzheim, im September 2015 Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen

Mehr

November 2013 KILIAN VEREIN(T) 1

November 2013 KILIAN VEREIN(T) 1 November 2013 KILIAN VEREIN(T) 1 November 2013 KILIAN VEREIN(T) 2 Das ist unser bisherige Struktur : Organisations- Team Finanzen Werbung/ Sponsoring Festschrift Ausstellungen Festumzug Transport Auf-,

Mehr

Seminarwoche des Vereins JUGEND AKTIV Mitteldeutschland

Seminarwoche des Vereins JUGEND AKTIV Mitteldeutschland Seminarwoche des Vereins JUGEND AKTIV Mitteldeutschland Was macht Ihr Handycap beim Golfen? Auf diese Frage hätte ich wahrscheinlich bis vor Kurzem geantwortet: Was genau meinen Sie denn? Ich habe weder

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Schützt unser gemeinsames Haus

Schützt unser gemeinsames Haus Schützt unser gemeinsames Haus Adveniat Weihnachtsaktion 2016 Themen, Materialien, Anregungen 19. bis 20. November 2016 (Sa.-So.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg Einladung Mit seiner

Mehr

Der Kaffeeklatsch findet täglich um Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen.

Der Kaffeeklatsch findet täglich um Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Programm M a i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

KITA INFOBRIEF. Katholische Kindertageseinrichtung St. Bernhard

KITA INFOBRIEF. Katholische Kindertageseinrichtung St. Bernhard KITA INFOBRIEF Katholische Kindertageseinrichtung St. Bernhard - Ausgabe 4/2015 1.Termine für Oktober und November Mi., 30.09. 10:15 Uhr Ausflugstag: die Vorschulkinder gehen zum Puppentheater in die Reithalle

Mehr

Inhalt der Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Leverkusen vom

Inhalt der Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Leverkusen vom Inhalt der Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Leverkusen vom 18.11.2015 Planfeststellung nach dem Bundesfernstraßengesetz (FStrG) in Verbindung mit dem Verwaltungsverfahrensgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:.

Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:. Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom 5. 9. September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:. Pass Nr.:... ausstell. Behörde ausgestellt am: gültig bis:...

Mehr

11. Jahrgang Blankenfelde-Mahlow, Nr. 4 Seite Beschlüsse des Hauptausschusses vom

11. Jahrgang Blankenfelde-Mahlow, Nr. 4 Seite Beschlüsse des Hauptausschusses vom Amtsblatt der 11. Jahrgang Blankenfelde-Mahlow, 05.04.2016 Nr. 4 Seite 1 Inhalt Seite 1. Beschlüsse des Hauptausschusses vom 17.03.2016 2-3 2. Bekanntmachung Besetzung des Seniorenbeirates 3 3. Widmung

Mehr

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim 3. Jahrgang Biesenthal, 01. Juli 2006 Ausgabe 06/2006 Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen 1. Inkrafttreten des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Ferienhausanlage

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee.

Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee. IM INTERVIEW: EINE DIANIÑO NANNY Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee. Es gibt Momente, die das Leben einer Familie auf einen Schlag für immer verändern. So ein Moment ist Diagnose Diabetes. Nichts

Mehr

Stilvolle Eheschließungen in historischer Atmosphäre in Friedrichsdorf

Stilvolle Eheschließungen in historischer Atmosphäre in Friedrichsdorf Stilvolle Eheschließungen in historischer Atmosphäre in Friedrichsdorf Ehemaliges Pfarrhaus der französisch reformierten Kirchengemeinde und alte Apotheke Hugenottenstraße 57 Stadtteil Friedrichsdorf Altes

Mehr

Spannende Spiel- und Abenteueraktion/Ferienbetreuung in Neuenbürg für Kinder von 6-12 Jahren

Spannende Spiel- und Abenteueraktion/Ferienbetreuung in Neuenbürg für Kinder von 6-12 Jahren Spannende Spiel- und Abenteueraktion/Ferienbetreuung in Neuenbürg für Kinder von 6-12 Jahren 24.08-11.09.2014 Auf den Spuren verschiedenster Wald- und Schlossbewohner sind wir in Neuenbürg unterwegs. Brauen

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag, den 24. Oktober

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

6. Jahrgang Mücheln, Nummer 7

6. Jahrgang Mücheln, Nummer 7 Amtsblatt der Stadt Mücheln (Geiseltal) 6. Jahrgang Mücheln, 24.02.2015 Nummer 7 I N H A L T Mücheln (Geiseltal) Stadtrat - Sitzung des Sozialausschusses am 04.03.2015.. 1 - Sitzung des Kulturausschusses

Mehr

Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort

Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort N i e d e r s c h r ift über die Sitzung vom im des Gemeinderates 15.02.2016, 19.30 Uhr Alten Schulhaus Obererlbach Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß

Mehr

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Wiesenveilchen, einem Ahornblatt, einem Sonnenstrahl. Ich

Mehr

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg Von Anfang an geliebt Mit Ihrem Kind auf dem Weg staunen staunen Staunen Diesen Moment werden Sie in Ihrem Leben nicht vergessen: Endlich können Sie Ihr Baby sehen, riechen, streicheln, ihm in die Augen

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Bericht der ersten Woche in Kefken City

Bericht der ersten Woche in Kefken City Bericht der ersten Woche in Kefken City 30.05. 05.06.2011 Wie gesagt, hier kommt unser zweite Wochenbericht aus Kefken-City Zu Anfang der Woche hat Mesut eine Wette gegen Madeleine verloren, sie kann wohl

Mehr

Amtsblatt. Werder (Havel), den 7. November - Jahrgang 8 - Nummer 24. Inhaltsverzeichnis. Lohnsteuerkarten 2004 Seite 1

Amtsblatt. Werder (Havel), den 7. November - Jahrgang 8 - Nummer 24. Inhaltsverzeichnis. Lohnsteuerkarten 2004 Seite 1 Amtsblatt Für die Stadt Werder (Havel) Herausgegeben vom Bürgermeister der Stadt Werder (Havel), - Eisenbahnstraße 13/14 - Tel.: (03327) 783-0 * Fax: (03327) 44 385 Herstellung: General-Anzeiger Werder

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig Amtliches Bekanntmachungsblatt der 27. Jahrgang Herausgegeben zu Bestwig am 06. August 2001 Nummer 5 Amtsblatt für den Bereich der Herausgeber und Verleger: der, Bürgerzentrum und Rathaus, Postfach 1163,

Mehr

Nr. 08/2016 Internet Frammersbach, Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung. Nachruf

Nr. 08/2016 Internet Frammersbach, Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung. Nachruf Nr. 08/2016 Internet Frammersbach, 25.02.2016 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nachruf In Trauer nimmt der Markt Frammersbach Abschied von seiner ehemaligen Mitarbeiterin Frau Marianna Bauer

Mehr

Schuljahr 2015/2016 Lyonel-Feininger-Grundschule Staatliche Grundschule Mellingen

Schuljahr 2015/2016 Lyonel-Feininger-Grundschule Staatliche Grundschule Mellingen Schuljahr 2015/2016 Lyonel-Feininger-Grundschule Staatliche Grundschule Mellingen Umpferstedter Straße 18 a 99441 Mellingen Tel.: 036453-81 314 Fax: 036453-74 98 36 Tel.-Hort: 036453-74 964 und 0160-9690

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

begeistert Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und eure Alten werden Träume haben.

begeistert Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und eure Alten werden Träume haben. begeistert 4. Jahrhundert vor Christus: Der Prophet Joel schreibt in Jerusalem eine enorme Verheißung: Gott wird seinen Geist über alle Menschen ausgießen! Es geht nicht nur um die Reichen und Mächtigen,

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt Jahrgang Bernburg (Saale), 03. August 2016 Nummer 27 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt Jahrgang Bernburg (Saale), 03. August 2016 Nummer 27 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 10. Jahrgang Bernburg (Saale), 03. August 2016 Nummer 27 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Unterausschusses

Mehr

Bewerbung richtig schreiben

Bewerbung richtig schreiben Bewerbung richtig schreiben Gerade mit der Schule fertig geworden, das Abitur oder den Realschul- bzw. Hauptschulabschluss in der Tasche und nun soll es nahtlos in eine Ausbildung übergehen. Ausreichend

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Hallo Kinder und Jugendliche!

Hallo Kinder und Jugendliche! Hallo Kinder und Jugendliche! Nun ist es bald wieder soweit: Sommerferien und das Gemmrigheimer Sommerferienprogramm. Ob Instrumente basteln, Kräfte messen oder Backen, unsere Gemmrigheimer Vereine und

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Diekholzen. Ausgabe Oktober bis Dezember 2013

Diekholzen. Ausgabe Oktober bis Dezember 2013 Diekholzen Ausgabe Oktober bis Dezember 2013 0 Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder, ein Jahr voller Jubiläumsveranstaltungen neigt sich dem Ende. Einen 200. Geburtstag feiert man ja auch nicht

Mehr

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN GOTTESDIENSTE IM JUNI UND JULI 2016 19.06. 4. Sonntag nach Trinitatis 10.00 Uhr in Langenbach mit Annett Erler Predigtgottesdienst und

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

FRANS HILFT

FRANS HILFT FRANS HILFT www.frans-hilft.de Hilfsangebote für Menschen in seelischen Krisen Viele Gründe können dazu führen, dass wir Menschen in seelische Krisen geraten. Manchmal haben wir den Eindruck, unsere Situation

Mehr

Fotos finden Sie in den kommenden Tagen auf der Homepage der Grundschule:

Fotos finden Sie in den kommenden Tagen auf der Homepage der Grundschule: Grundschule Halsenbach Hauptstraße 6 56283 Halsenbach (0 67 47) 63 91 Fax (0 67 47) 95 18 67 E-Mail sekretariat@gshalsenbach.de www.gshalsenbach.de Elternbrief Nr. 3 Februar 2016 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Einladung. die 1. Sitzung des Abstimmungsausschusses für den Bürgerentscheid am findet statt am

Einladung. die 1. Sitzung des Abstimmungsausschusses für den Bürgerentscheid am findet statt am STADT BAD OLDESLOE Der Bürgermeister als Abstimmungsleiter Stadt Bad Oldesloe Postfach 1261 23832 Bad Oldesloe Anschrift: Stadthaus, Markt 5, 23843 Bad Oldesloe Mitglieder des Abstimmungsausschusses für

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag,

Mehr

Stellenprofil Alleinkoch 100%

Stellenprofil Alleinkoch 100% Stellenprofil Alleinkoch 100% Naturnahe und frische Schweizer Küche mit regionalen und traditionellen Spezialitäten dass ist unser modernes Konzept für die Neulancierung der alteingesessenen Sonne in der

Mehr

Tagesordnung Ausschuss für Jugend, Soziales, Sport, Kultur und Vereine:

Tagesordnung Ausschuss für Jugend, Soziales, Sport, Kultur und Vereine: Niederschrift über die 3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales, Sport, Kultur und Vereine und 4. öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses um 19.00 Uhr im Rathaus, Rathaussaal,

Mehr

BETRIEBSPRAKTIKUM Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte

BETRIEBSPRAKTIKUM Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte 22926 U. Thiele Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, die Gemeinschaftsschule bietet für die Schülerinnen

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 21. Jahrgang Lübben (Spreewald), den 18.11.2014 Nummer 31 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Dahme-Spreewald Erste Satzung

Mehr

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 Fr, 19.08.2016 14 16.00 Uhr Beginn der KUW; biblische Geschichte aus dem Alten Testament I Fr, 02.09.2016 14 16.00 Uhr 16.15 17 Uhr Biblische Geschichte aus dem

Mehr

PROGRAMM September - November 2016

PROGRAMM September - November 2016 IBAN Nr. DE 14 5205 0353 0000 0114 26 PROGRAMM September - November 2016 25 Jahre Seligsprechung Adolph Kolping 1991 27. Oktober 2016 Liebe Kolpingschwestern und Kolpingbrüder, liebe Freunde unserer Kolpingsfamilie,

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Ehrenamtsagentur Jossgrund. Das gute Leben das Gute leben. Helmut Ruppel Vereinskonferenz Bürgerhaus Jossgrund Oberndorf, 14.

Ehrenamtsagentur Jossgrund. Das gute Leben das Gute leben. Helmut Ruppel Vereinskonferenz Bürgerhaus Jossgrund Oberndorf, 14. Ehrenamtsagentur Jossgrund Das gute Leben das Gute leben Helmut Ruppel Vereinskonferenz Bürgerhaus Jossgrund Oberndorf, 14. März 2016 Das gute Leben das Gute leben 6 Kernsätze beschreiben das Selbstverständnis

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen Inhaltsverzeichnis 50 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen für das Haushaltsjahr 07 51 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen

Mehr

Kinder - Religionsunterricht

Kinder - Religionsunterricht Kinder - Religionsunterricht Kinder-Chile jeweils am Sonntag 17. Januar 10. April 10. Juli Religionsunterricht 1. + 2. Klasse immer Mittwoch von 13.30 15.00 Uhr 6. Januar 20. Januar 10. Februar (Kindergottesdienst

Mehr

Wohnung OG in Titisee 3 Zi., Küche, Bad, Balkon, Speicher, Garage, ca. 80 qm, Kaltmiete 400,- EUR + Nebenkosten, 2 Monatsmieten Kaution, ab

Wohnung OG in Titisee 3 Zi., Küche, Bad, Balkon, Speicher, Garage, ca. 80 qm, Kaltmiete 400,- EUR + Nebenkosten, 2 Monatsmieten Kaution, ab Wohnung OG in Titisee 3 Zi., Küche, Bad, Balkon, Speicher, Garage, ca. 80 qm, Kaltmiete 400,- EUR + Nebenkosten, 2 Monatsmieten Kaution, ab 01.03.16 evtl. früher zu vermieten. Zuschriften erbeten unter

Mehr

Am Mittwoch werden die Module Nachmittag 1 bis 3 zusammengefasst (13.30-17.00 Uhr), damit Ausflüge in die Umgebung stattfinden können.

Am Mittwoch werden die Module Nachmittag 1 bis 3 zusammengefasst (13.30-17.00 Uhr), damit Ausflüge in die Umgebung stattfinden können. Neues Angebot: "Tagesschule light" Anmeldung für die Tagesschule Fraubrunnen im Schuljahr 2016/17 Geschätzte Eltern Unsere Tagesschule besteht seit sechs Jahren. Seit dem Zusammenschluss der Gemeinden

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation Komparation Sie sind in Österreich, und möchten in einem Hotel bleiben. Sie lesen die Prospekte. Vergleichen Sie bitte die Hotels. SCHLOSSHOTEL WALTER Das neue Luxushotel liegt direkt im Zentrum. Es hat

Mehr

Gemeinde Asbach-Bäumenheim

Gemeinde Asbach-Bäumenheim A m t s b l a t t Gemeinde Asbach-Bäumenheim Herausgeber : Gemeindeverwaltung, Rathausplatz 1, 86663 Asbach-Bäumenheim Telefon: (0906) 2969-19, Fax: (0906) 2969-40 Internet: www.asbach-baeumenheim.de Druck:

Mehr

Programm JAHRE ST.MARIA

Programm JAHRE ST.MARIA JAHRE ST.MARIA Programm 01.10.-04.10. 2015 Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Freunde, Förderer und Wohltäter unserer Gemeinde! Den 150. Weihetag der St.-Marien-Kirche zu Harburg wollen wir gebührend

Mehr

Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020

Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020 Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020 am 30. September 2015 im Sitzungssaal des Rathauses 1 TAGESORDNUNG: 1. Eröffnungsregularien

Mehr

mit den Ortsteilen Bad Liebenstein, Schweina, Steinbach, Meimers und Bairoda

mit den Ortsteilen Bad Liebenstein, Schweina, Steinbach, Meimers und Bairoda Amtsblatt der Stadt Bad Liebenstein mit den Ortsteilen Bad Liebenstein, Schweina, Steinbach, Meimers und Bairoda Jahrgang 1 Freitag, den 7. Juni 2013 Nummer 6 &RyBEL IN &RANKREICH V.l.n.r.: Bürgermeister

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

Niederschrift. 12. öffentliche Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderungen der Stadt Bad Oldesloe

Niederschrift. 12. öffentliche Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderungen der Stadt Bad Oldesloe Beirat für Menschen mit Behinderungen der Stadt Bad Oldesloe Niederschrift 12. öffentliche Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderungen der Stadt Bad Oldesloe Ort: Bürgerhaus, Raum E1, Mühlenstraße

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Der Hochzeits Service

Der Hochzeits Service Der Hochzeits Service Hochzeit zwei Menschen, ein Versprechen, ein besonderer Tag. Wir sorgen dafür, dass Sie diesen Tag, gemeinsam mit Familie und Freunden ganz unbeschwert genießen können. Egal ob Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grußwort des Bürgermeisters. Grußwort des Bürgermeisters. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Paare,

Inhaltsverzeichnis. Grußwort des Bürgermeisters. Grußwort des Bürgermeisters. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Paare, Inhaltsverzeichnis Grußwort des Bürgermeisters Grußwort des Bürgermeisters Wir trauen Sie, wenn Sie sich trauen! Steht unserem Glück etwas im Weg? Was vor der Trauung zu beachten ist! Welche Unterlagen

Mehr

AMTSBLATT für die Stadt Leuna

AMTSBLATT für die Stadt Leuna AMTSBLATT für die Stadt Leuna 4. Jahrgang Leuna, den 05. Juni 2013 Nummer 26 I N H A L T 1. Bekanntmachung der Beschlüsse der 33. Sitzung des Stadtrates der Stadt Leuna vom 30. Mai 2013 1 2. Bekanntmachung

Mehr

VR Bank Kitzingen eg. Weihnachtsgrüße Ihrer Bank

VR Bank Kitzingen eg. Weihnachtsgrüße Ihrer Bank Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr! Sandweg 2 97337 Dettelbach Weihnachtsgrüße Ihrer Bank www.vr-bank-kitzingen.de Wir wünschen allen unseren

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Abteilungen und Ämter von A bis Z

Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilung Bildung, Kultur und Immobilien Bezirksstadtrat Stephan Richter (SPD) Telefon: 90293-6001, Telefax: 90293-6005 E-Mail: buero.stephan.richter@ba-mh.verwalt-berlin.de

Mehr

Herzlich Willkommen. zum diesjährigen Pressegespräch anlässlich des Neheimer Volksfestes Schützenfest

Herzlich Willkommen. zum diesjährigen Pressegespräch anlässlich des Neheimer Volksfestes Schützenfest Herzlich Willkommen zum diesjährigen Pressegespräch anlässlich des Neheimer Volksfestes 2015 Schützenfest Die Schützenbruderschaft St. Johannes Baptist Neheim 1607 e.v. freut sich, Sie, verehrte Vertreterinnen

Mehr

Kindergarten Don Bosco

Kindergarten Don Bosco Herz-Mariae 13 Kindergarten Don Bosco Liebe Eltern, Mit jeder Tür, die sich geschlossen hat öffnet sich eine neue Tür mit einem neuen Weg. für uns hat sich im August eine neue berufliche Chance eröffnet.

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Mitteilungsblatt Dezember 2015

Mitteilungsblatt Dezember 2015 Mitteilungsblatt Dezember 2015 Liebe Einwohnerinnen und Einwohner Die Ausgabe des Monats Dezember liegt vor und wir hoffen, dass auch diese Ihr Interesse findet. Dank an die Bevölkerung Baubewilligungen

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag,

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 03.04. 10:00 Uhr

Mehr

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Redaktionsschluss für das nächste Pfarrblatt Mittwoch, 14. Dezember 2016 Seite 2 Ausgabe Nr. 2 2016/17 11. - 25. Dez. 2016 Seite 3 INHALTVERZEICHNIS Pfarrbüro

Mehr