Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen"

Transkript

1 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 1 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Fondspräsentation

2 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 2 Agenda 1. Der Begriff Nachhaltigkeit 2. Anlagepolitik Öko-Aktienfonds 3. Investmentprozess 4. Themen Öko-Aktienfonds 5. Allokation und Performance 6. Fazit

3 1. Der Begriff Nachhaltigkeit Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 3

4 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 4 Zukunft verlangt Nachhaltigkeit Herkunft: Erstmals vor rund 200 Jahren in deutscher Forstwirtschaft Erkenntnis: Wenig Sinn, mehr Holz abzuschlagen als durch natürliches Wachstum und Aufforstung wieder gewonnen werden kann Nachhaltiger und sorgsamer Umgang mit einem wertvollen Rohstoff zur Sicherung der eigenen Existenz und Zukunft Heute: Verwendung einer umfassenderen Definition Bedürfnisse von gegenwärtigen und künftigen Generationen berücksichtigen Bewahrung der natürlichen Ressourcen um eine Zukunft in einer intakten Umwelt zu ermöglichen

5 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 5 Sustainable Investment-Research Unterstützung durch Research-Team DZ BANK 1/2 Stakeholder Konzept Abkehr von der reinen Shareholder-Perspektive Berücksichtigung der Ansprüche aller internen und externen Stakeholder Erweiterter Stakeholderkreis (z.b. NGOs, Umweltaktivisten, Kommunen) Klassischer Stakeholderkreis (z.b. Kunden, Zulieferer, Wettbewerber) Management Aktionäre Quelle: Smith, B.C. (2004): Thinking Strategically about Corporate Responsibility Nachhaltigkeit zielt nicht alleine darauf ab, den Shareholder Value zu erhöhen!

6 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 6 Sustainable Investment-Research Unterstützung durch Research-Team DZ BANK 2/2 Vier Dimensionen der Nachhaltigkeit des Sustainable Investment Research Ansatzes der DZ BANK Ökonomie Corporate Governance Unternehmen Ökologie Sozialdimension Die vier Dimensionen sind nicht voneinander isoliert zu betrachten Sie beeinflussen sich wechselseitig Quelle: DZ BANK AG

7 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 7 Nachhaltigkeit ist mehr als nur Öko Neben den ethischen, ökologischen und sozialen Aspekten überzeugen auch attraktive Anlageperspektiven: Hohes Wachstumspotenzial durch Partizipation an vielversprechenden Trends Transparenz, Vertrauen und Glaubwürdigkeit untermauern den langfristigen Erfolg des Unternehmens Mehr Stabilität im Verhältnis zu Kunden, Zulieferern und Mitarbeitern durch Stakeholderansatz Hohes Kurspotenzial durch Fokus auf Zukunftsthemen im Bereich der Umwelttechnologie Nachhaltigkeit deckt sich auch mit den Interessen von renditeorientierten Investoren

8 2. Anlagepolitik Öko-Aktienfonds Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 8

9 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 9 Anlageziele / Anlagepolitik Erwirtschaftung einer angemessenen Rendite unter Beachtung der Anlagegrundsätze Anlage in vorbildliche, profitable Ökoleader und wachstumsstarke, innovative Ökopioniere Flexible Anlagepolitik (Themenauswahl und Titelselektion) Frei von einer Benchmark Anlageausschuss

10 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 10 Positive Anlagekriterien Entwicklung, Herstellung, Vertrieb oder Verwertung umweltschonender Produkte Umstellung von umweltschädlichen Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen auf umweltverträgliche Alternativen Förderung naturnaher Verfahren im Gesundheits- und Ernährungswesen Umweltfreundliche Energiegewinnung Technologien zur Verringerung und Beseitigung von Schadstoffbelastungen in der Umwelt Unternehmen mit ökologischer und/oder ethischer Führungsposition in ihrer Branche Soziale Positivkriterien (z.b. Einhaltung von Mindestsozialstandards, Verhaltensrichtlinien für Unternehmen und Mitarbeiter)

11 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 11 Ausschlusskriterien / interne Negativliste Rüstung / Waffen Kernenergie Tabak und Alkohol Gentechnologie in der Landwirtschaft Kinderarbeit Glücksspiel Pornographie Prostitution Tierversuche

12 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 12 Portfoliostruktur Portfolio ca. 50 % vorbildliche Ökoleader Vorbildliche Unternehmen verschiedener Branchen Meist Large-Caps Investition in Einzelwerte ca. 50 % wachstumsstarke Ökopioniere Innovative Unternehmen aus dem Bereich Umwelttechnik (Wasser, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Entsorgung/Recycling, ) Meist Mid- oder Small-Caps Erhöhtes Risikoprofil gegenüber konventioneller Aktienauswahl

13 3. Investmentprozess Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 13

14 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 14 Investmentprozess Marktrisiko Einflussfaktoren Fundamental Behavioural Finance Konjunktur DZ BANK-Euro- Indikator DZ.-BANK- Surprise- Indikator Leading Indicators Bewertung Multiples Risikoprämie Dividendenrendite Gewinntrend Markttechnik Trend Trendqualität Timing Charttechnik Indikatoren Sentiment Analyse unterschiedlicher Stimmungsindikatoren mehrerer Panels Markt- Psychologie Monetär Notenbankpolitik Kreditvergabe Geldmenge Inflation Liquiditätsströme Investmentfonds Steuerung Aktienrisiko

15 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 15 Investmentprozess Einzeltitelauswahl Titelselektion Top Down Themenallokation Qualitativer Check Quantitative Auswertung nach Momentum und Fundamentaldaten Bottom Up Direkter Kontakt zu Unternehmen und Spezialisten diverser Researchhäuser Vorauswahl Entwicklungschance des Marktsegmentes Marktposition im Marktsegment Markteintrittsbarrieren Qualität des Managements Anlage- Universum gemäß Anlagekriterien Selektionsentscheidung Markttechnik Informationspolitik 1 2 Titel des bestehenden Portfolios unterliegen permanentem Screening-Prozess 1 2 Verknüpfung von Top Down und Bottom Up-Ansatz zur Generierung von Anlageideen Qualitativer Check durch Portfolio Manager Finale Auswahl der Titel ins Portfolio

16 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 16 Investmentprozess Themen- und Titelauswahl Top Down Themenallokation und Einzeltitelauswahl Langfristige Anlagethemen Alternative Energie Energieeffizienz Infrastruktur Wasser Energie Industrie Bau Technologie Versorger Quantitatives Screening Selektion attraktiver Einzelwerte Aktienselektion Gewinnrevisionen + EPS Wachstum Bewertungsmultiples Bilanzkennziffern Technische Analyse + Momentum Qualitatives Research Attraktive Sektoren/ Industriegruppen Portfoliokonstruktion, Ergebnis- und Risikokontrolle Portfoliokonstruktion/Risikomanagement Risikokennzahlen Tägliches Monitoring aller Titel Fortlaufende Überwachung und Anpassung an sich ändernde Szenarien

17 4. Themen Öko-Aktienfonds Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 17

18 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 18 Klimawandel ist Realität Steigender Energiebedarf/Einsatz fossiler Brennstoffe forciert Ausstoß von Treibhausgasen Ökosysteme werden zerstört, biologische Vielfalt geht unwiederbringlich verloren Fruchtbare Landflächen werden knapp, gleichzeitig steigt die Nachfrage, Preise steigen 1,1 Mrd. Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser, Probleme nehmen zu Weltbevölkerung wächst bis 2050 auf über 9 Mrd. Menschen

19 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 19 Bevölkerungswachstum und Wohlstandsentwicklung Wachstumsthemen: Erneuerbare Energien Effiziente Nutzung von Ressourcen Smarte Technologien Nachhaltige Mobilität Gesundheitsbewusstsein Wasser Infrastruktur Bildung *Quelle: UN, Department of Economic and Social Affairs (2013)

20 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 20 Energie Herausforderung der Zukunft Derzeit konsumieren ca. zwölf Prozent der Weltbevölkerung rund 75 Prozent der Energieressourcen Knappheit fossiler Energieträger Abhängigkeit von politisch instabilen Regionen Langfristig steigende Energiekosten

21 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 21 Alternative Energien: Solarenergie hat noch viel Potenzial Globale Neuinstallationen Photovoltaik (MW) Quelle: UBS

22 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 22 Energie- und Gebäudeeffizienz Einsparpotenzial ist enorm Fast 40% aller CO2-Emissionen kommen aus Gebäuden LED: Energieeinsparung in Relation zu einer Glühbirne Nichtwohngebäude (Strom) 7% Nichtwohngebäude (Wärme) 7% Wohngebäude (Strom) 6% Wohngebäude (Wärme) 17% Sonstige CO2- Emissionen 63% Quelle: IWU (2004); Anteil an CO2 Gesamtemission Quelle: Aixtron

23 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 23 Smarte Technologien Intelligente Halbleiter verbinden die reale mit der digitalen Welt was nicht nur den Komfort erhöht sondern auch Ressourcen schont Source: Infineon Quelle: DZ BANK, Infineon

24 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 24 Smarte Technologien und Infrastruktur Erneuerbare Energien stehen nicht kontinuierlich und gleichmäßig zur Verfügung Intelligente Netze und Energiespeicher sind notwendig

25 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 25 Nachhaltige Mobilität Anzahl Autos in China

26 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 26 Gesundheitheitsbewusstsein Bedarf an Lebensmitteln nimmt deutlich zu Veränderungen der Lebensgewohnheiten mit steigendem Wohlstand in den Schwellenländern Versorgung der Entwicklungsländer mit medizinischen Leistungen Trend zu höherer Lebensqualität mit zunehmendem Gesundheitsbewusstsein Quelle: FAO (2014) Investitionsschwerpunkte: Naturprodukte Alternative Medizin Medizin für Entwicklungsländer Hygieneartikel Bewegung/Sport

27 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 27 Wasser Anstieg der Weltbevölkerung in den Entwicklungsländern stark überproportional und großteils mit nur unzureichendem Zugang zu sauberem Wasser Klimawandel führt zu Änderungen der Niederschlags- und Verdunstungsmuster 2025 werden Schätzungen zufolge zwei Drittel der Weltbevölkerung in Regionen mit Wassermangel leben China verbraucht doppelt so viel Wasser, wie sein Ökosystem auf lange Sicht hergibt Viele Versorgungsnetze in europäischen Großstädten überaltert Investitionsschwerpunkte: Ressourcenmanagement Wasser- und Abwasseraufbereitung Aufbau und Instandhaltung von Infrastruktur

28 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 28 Wasser Mega-Städte mit Wasser und Abwasserproblemen

29 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 29 Fazit: Anlagethemen aus dem Bereich Umwelt haben viel Potenzial

30 5. Allokation und Performance Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 30

31 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 31 Länderallokation Quelle: DZ PRIVATBANK S.A.

32 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 32 Themenallokation Quelle: DZ PRIVATBANK S.A.

33 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 33 Erläuterungen zur Themenallokation Im Segment Alternative Energie weisen wir aufgrund der derzeit hohen Gewichtung die Bereiche Solar und Wind separat aus, wo Unternehmen aus unterschiedlichen Teilen der Wertschöpfungskette zu finden sind Smarte Technologien umfasst Themen wie Leistungshalbleiter, IT-Effizienz, Smart Grid, Cloud- Computing, Sicherheit und mobiles Bezahlen Nachhaltige Mobilität: Öffentliche Verkehrsmittel + Technik und Infrastruktur, alternative Antriebskonzepte, Effizienz und Sicherheit rund ums Auto sowie Energiespeicher Wasser: Versorgung, Aufbereitung, Bewässerungstechnik, Equipment Materialeffizienz & Recycling: Fortschrittliche Materialien/Werkstoffe, effiziente Nutzung von Materialen, Recycling und Abfallentsorgungstechnik Energie- und Gebäudeeffizienz: Dämmung, Heizen/Klima, Intelligente Steuerung und Beleuchtung mit kompletter LED-Wertschöpfungskette Gesundheitsbewusstsein: Alternative Medizin inklusive Homöopathie, Krankenversicherung, Medizintechnik und Sportartikel Industrieeffizienz: Energie- und ressourcenschonende Prozesse z.b. Maschinenbau/Robotik Sonstige: Aktuell finden sich hier vorbildliche Ökoleader ohne direkten Themenbezug sowie Unternehmen aus den Bereichen Bildung und Energieinfrastruktur Quelle: DZ PRIVATBANK S.A.

34 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 34 Öko-Aktienfonds größte Fondspositionen Quelle: DZ PRIVATBANK S.A.

35 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 35 Langfristige Performance im Vergleich (10 Jahre) Quelle: Bloomberg Quelle: Bloomberg

36 6. Fazit Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 36

37 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 37 Alleinstellungsmerkmale Öko-Aktienfonds Klar definierte Negativ- und Positivkriterien für die Aktienauswahl Mischung aus substanzhaltigen Blue Chips (Ökoleadern) und wachstumsstarken, zukunftsträchtigen Small- und Mid Caps (Ökopioniere) Aktives Management frei von einer Benchmark Kurze Entscheidungswege Kombination von Fundamentalanalyse und Behavioural Finance im Investmentprozess Hohes Maß an Objektivität durch direkten Kontakt zu unterschiedlichen Spezialisten Enge Anbindung an das Privatkundengeschäft Der Nachhaltigkeitsgedanke ist in der genossenschaftlichen Finanzgruppe fest in der Unternehmensphilosophie etabliert Wir streben ständig danach, uns im Sinne des Kunden weiterzuentwickeln

38 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 38 und das meint die Presse zum Öko-Aktienfonds Feri Sieger Feri EuroRating Awards 2011 in der Kategorie "Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt" uro am Sonntag Fund Award 2011: 2. Platz in der Kategorie Aktienfonds Ökologie/ Nachhaltigkeit für den Zeitraum 5 Jahre FINANZtest 04/2008 Platz 3 von 28 ökologischen Aktienfonds weltweit Euro/Finanzen Platz 1 unter 33 Nachhaltigskeitsfonds in 2007 Ecoreporter Fonds des Jahres 2006

39 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 39 Weitere Informationen zum Öko-Aktienfonds Ausgabeaufschlag: 5,00 % Vermögensverwaltungsgebühr pro Jahr: 1,25 % Auflagedatum: 13. Mai 1991 Volumen: ca. 42 Mio. EUR WKN ISIN LU

40 Vielen Dank Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 40

41 Öko-Aktienfonds seit 24 Jahren Geld anlegen mit gutem Gewissen Seite 41 Hinweis Der Kurs / Preis von Finanzinstrumenten unterliegt der Entwicklung an den Kapitalmärkten und der wirtschaftlichen Situation des jeweiligen Ausstellers. Daher können Kursverluste bis hin zum Totalausfall nicht ausgeschlossen werden. Wir weisen darauf hin, dass diese Kundeninfo unter Nutzung des Research der DZ BANK AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen als Marketing-Mitteilung erstellt wurde und weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Abschluss eines Beratungsvertrages, Auskunftsvertrages oder zum Kauf/Verkauf von Wertpapieren enthält. Die Mitteilung wurde nicht im Einklang mit den Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Information ersetzen keine persönliche Beratung und keine Besprechung mit einem Steuerberater. Die verwendeten Daten und Informationen beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen, die wir für verlässlich halten. Sie können sich seit der Erstellung verändert haben. Eine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben können wir nicht übernehmen.

Global Ecology. Der globale Aktienfonds für Ökologie und Umwelttechnik. Aktienfonds Branchen Pioneer Funds Global Ecology

Global Ecology. Der globale Aktienfonds für Ökologie und Umwelttechnik. Aktienfonds Branchen Pioneer Funds Global Ecology Global Ecology Der globale Aktienfonds für Ökologie und Umwelttechnik Aktienfonds Branchen Pioneer Funds Global Ecology Bis 29.03.2007 Activest EcoTech S&P Fund Stars: ƒƒƒƒƒ Morningstar Rating: Alle Auszeichnungen

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren?

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren? Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit Verantwortung kombinieren? Wiebke Kuhne, Dipl. Betriebswirtin (BA) Ravensburger Industriegespräche 2011 19. November 2011 Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

Nachhaltig investieren mit uns

Nachhaltig investieren mit uns Nachhaltig investieren mit uns Die Bank für Kirche und Caritas ihre Partnerin für nachhaltige Investments BKC-Privatkundenveranstaltung Paderborn, 19. April 2008 Dieter Schäfers / Dr. Helge Wulsdorf 1

Mehr

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com TELOS FUNDS Momentum Select WKN: 533 945 www.systrade-capital.com 1 Warum kauft man Aktien? Weil Sie billig sind (Value) weil das Unternehmen wächst (Growth) Weil sie so tief gefallen ist (bottom fishing)

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen Essen, 01. Dezember 2015 Peter Terium Vorstandsvorsitzender Bernhard Günther Finanzvorstand Der Börsengang der neuen Tochtergesellschaft ist der nächste

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Seite 1 Die Energiewende eine Jahrhundertaufgabe Weltweite Aufgabe Die Energiesysteme der Welt müssen

Mehr

Nachhaltigkeitskonferenz 2016. Wie müssen Asset Manager in Zeiten des Klimawandels agieren?

Nachhaltigkeitskonferenz 2016. Wie müssen Asset Manager in Zeiten des Klimawandels agieren? Nachhaltigkeitskonferenz 2016 Wie müssen Asset Manager in Zeiten des Klimawandels agieren? Ingo Speich, Leiter Nachhaltigkeit und Engagement, Union Investment Paradigmenwechsel unausweichlich 2 Gesellschaftliche

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015

Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015 Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015 Neue defensive Managementstrategie für Aktienfonds: Der Minimum-Varianz-Ansatz im Überblick Historische Performance-Ergebnisse und wissenschaftliche

Mehr

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT.

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. solarwalter.de NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. Effiziente Energielösungen für Gewerbe, Industrie & Umwelt PARTNER JE MEHR WIR VON DER NATUR NEHMEN, DESTO MEHR KÖNNEN WIR IHR GEBEN. SOLARWALTER ist Ihr

Mehr

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie.

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. International Fund Management S.A. Deka International S.A. Deka Investment GmbH Ÿ Finanzgruppe

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche

Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Das Nachhaltigkeitsverständnis der deutschen Chemie-Branche Im Jahr 2050 werden neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Sie alle streben

Mehr

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Institut SÜDWIND Name: Antje Schneeweiß Formen der nachhaltigen Geldanlage Alternativ- und Kirchenbanken Nachhaltigkeitsfonds Unternehmensbeteiligungen Mikrofinanzfonds

Mehr

Nachhalti es Investment

Nachhalti es Investment INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Skandia Lebensversicherung AG Ein Unternehmen der Heidelberger Leben Gruppe Markennutzung lizenziert von Old Mutual Group Nachhalti es Investment Verantwortungsvoll gute

Mehr

Der Malachit Emerging Markets Plus. quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer

Der Malachit Emerging Markets Plus. quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer Der Malachit Emerging Markets Plus (WKN: A0MUD3) quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer 2 Überblick Die Epinikion Die Philosophie des Fonds Das Managementprinzip und

Mehr

Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch

Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch Die Wertebindung gegenüber Kunden und Mitarbeiter Regeln zwischen Gewinnstreben und ethischem Anspruch Dr. Klaus Schraudner und Gregor Kuhl Pax-Bank eg Rechtsform: Genossenschaft 7 Filialen + Repräsentanz

Mehr

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER -

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - VERMÖGENSVERWALTERFONDS BERICHTERSTATTUNG 30.11.2012 Name FO Vermögensverwalterfonds Kurs per 31.12.2014

Mehr

Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond

Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond Raiffeisen Futura Swiss Franc Bond Nachhaltigkeitsprofil Stand: Juli 2015 Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit kontrolliert».

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Robeco BP Global Premium Equities

Robeco BP Global Premium Equities Nur für professionelle Investoren Robeco BP Global Premium Equities Die richtige Kombination für Ihren Anlageerfolg 1176-0116_Folder RGPE-3-luik.indd 3 21-01-16 12:33 Robeco BP Global Premium Equities

Mehr

Vermögensverwaltung. Vertrauen schafft Werte

Vermögensverwaltung. Vertrauen schafft Werte Vermögensverwaltung Vertrauen schafft Werte Geld anlegen ist eine Kunst und verlangt Weitsicht. Wir bieten Ihnen die ideale Lösung, aktuelle Portfoliotheorien gewissenhaft und verantwortungsbewusst umzusetzen.

Mehr

Fundamentale Aktienanalyse

Fundamentale Aktienanalyse Kölner Börsenverein e.v. Fundamentale Aktienanalyse mit dem ProBot-Value-Modell Berechnung von Profit Value, Bottom Value und Fair Value Workshop am 08. 11. 2012 Referent: Dirk Arning 1 Aktien als Anteilsscheine

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Die klassische Finanzanalyse Mehrwert durch Informationssammlung und Auswertung Fundamentalanalyse -Ermittlung des fairen Wertes eines Unternehmens

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil

Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil , Mitglied des Vorstands, Siemens AG Forum für Nachhaltigkeit, Freiberg, 12. Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil siemens.com/answers Agenda Herausforderungen nach der Krise: Eine neue Welt

Mehr

Nachhaltig investieren

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren Handlungsmöglichkeiten für Kommunen und (große) soziale Organisationen Lübeck, den 05. November 2015 Tommy Piemonte imug Postkamp 14a 30159 Hannover fon: +49 511 12196-0 fax: +49

Mehr

Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050.

Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050. Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050. Stromproduktion heute und in Zukunft. Herausforderungen für ewz. Atomausstieg, Klimaziele, Marktliberalisierung, neue Technologien: Der Elektrizitätsmarkt

Mehr

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte BMBF/BMUB Konferenz Green Economy Berlin, 18.11.2014 Energiewende ist ein andauernder Prozess in einer Green Economy Handlungsbedarf für

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Börsen in Theorie und Praxis. Börsenwelt:

Börsen in Theorie und Praxis. Börsenwelt: Börsen in Theorie und Praxis Börsenwelt: Einführung Aktienanalyse 29. Oktober 2010 1 Die Risiken der Aktienanlage KAPITALMARKT ist ein RISIKO- und KAPITALMARKT Überlassung von KAPITAL geht stets einher

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Berlin, im September 2007

Berlin, im September 2007 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES STEINBEIS HOCHSCHULE BERLIN Ausgewählte Seiten REAL INVESTMENTS Studie des Steinbeis Research Center for Financial Services Berlin, im September 2007 Steinbeis Research

Mehr

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS Ein substanzstarker globaler Aktienfonds mit Premiumcharakter Transparent Innovativ Unabhängig DER ANSATZ: PREMIUM FÜR ALLE PROBLEMSTELLUNG DER KUNDEN Die Finanzkrise hat

Mehr

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Klimawandel Wandelklima Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Volker Weber Vorstandsvorsitzender Forum Nachhal8ge Geldanlagen e. V. Frankfurt, 18. Januar 2013 3 Zitat zur

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Datenbasis: 1.008 Befragte Erhebungszeitraum: 23. bis 25. Januar 2012 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr 2012 Zukunftsprojekt Erde/BMBF Auf

Mehr

Kommunale Energiestrategien

Kommunale Energiestrategien Kommunale strategien Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Oelde 1 Inhalt situation in Deutschland Regionale konzepte steckbrief der Stadt Oelde Fazit 2 situation Szenario der Weltöl-und Gasförderung (Quelle:

Mehr

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Sustainability Drei Säulen. 2 Umwelt Environment Umweltmanagement Ressourceneffizienz

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Clusterkonferenz Energietechnik Berlin-Brandenburg 2014, 05.12.2014 Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Dr. Frank Büchner Siemens AG Siemens

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Unternehmensverantwortung wirkt! Aber wie?

Unternehmensverantwortung wirkt! Aber wie? Unternehmensverantwortung wirkt! Aber wie? Herzlich Willkommen zum Workshop Die Wirkung von CR am Beispiel von Unilever Unternehmenspräsentation: Katja Wagner, Unilever Sustainability Management Wissenschaftlicher

Mehr

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Christian Hasler Investment Forum 2014 MSc in Banking & Finance Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Nachhaltigkeit was ist das und was soll das eigentlich?

Nachhaltigkeit was ist das und was soll das eigentlich? Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit was ist das und was soll das eigentlich? Nachhaltigkeit. Ein Wort das heute allgegenwärtig ist: Die Rede ist von nationalen Nachhaltigkeitsstrategien, von einem Umstieg auf

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Sammelplatz Meeting point Group September 15, 2014 Slide 2 ABB Vision

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: AXA WF - Framlington Eurozone RI A (thes.) EUR ISIN: LU0545089723 WKN: A1C6D9 Emittent: AXA Funds Managment S.A. Die AXA ist ein französisches Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Generali Deutschland Holding AG Frankfurt, 29. Oktober 2012 Michael Hermanns, Leiter Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement Die internationale

Mehr

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS Ein substanzstarker globaler Aktienfonds mit Premiumcharakter Transparent Innovativ Unabhängig DER ANSATZ: PREMIUM FÜR ALLE PROBLEMSTELLUNG DER KUNDEN Die Finanzkrise hat

Mehr

Nova Portfolio BEST OF ausgewogen Die besten Fonds mit Risikobegrenzung

Nova Portfolio BEST OF ausgewogen Die besten Fonds mit Risikobegrenzung Nova Portfolio BEST OF Die besten Fonds mit Risikobegrenzung März 2014 Das Produkt Kombination international erfolgreicher und renommierter Vermögensverwaltungsprodukte mit Risikobegrenzung Stabiles Portfolio

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Zuhause nutzen, global unterstützen

Zuhause nutzen, global unterstützen Zuhause nutzen, global unterstützen -Zertifikate Mit dem -Gesetz setzt sich die Schweiz für den nationalen Klimaschutz ein. Ziel ist es, die -Emissionen zwischen 2008 und 2012 um 10 % zu senken. -Emissionen

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Infrastrukturkreditfonds

Infrastrukturkreditfonds 12. Februar 2014 Seite 1 Infrastrukturkreditfonds Frankfurt, 12. Februar 2014 12. Februar 2014 Seite 2 Warum sind Infrastrukturkredite interessant? (1/2) Eigenkapital Fremdkapital Aktien Beteiligungen

Mehr

ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players

ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players laus Beetz iemens AG catech Symposium Cyber-Physical Systems ünchen, 2.2.2010

Mehr

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Georg-August-Universität Göttingen Berlin, 1 1. Internationalisierung im Agribusiness Entwicklungstrends Agribusiness durchläuft

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Was bedeutet für uns grün?

Was bedeutet für uns grün? reen Was bedeutet für uns grün? Grüne Chemie bezeichnet chemische Produkte und Verfahren, die dazu dienen, Umweltverschmutzung zu verringern oder ganz zu vermeiden. Einen weltweiten Industriestandard zur

Mehr

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Dr. Robert Münscher 1. Stiftungsforum Westfalen, Studie Anlageverhalten Bielefeld, der Top-200 13.03.2013 Stiftungen: Interne Expertise,

Mehr

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 17 February 2015 Über uns South Pole Carbon 17 February 2015 Wer wir sind Wir

Mehr

Grundlagen der Ökonomie (Teil II) Grundlagen der Makroökonomik und der Wirtschaftspolitik Wirtschaftswachstum

Grundlagen der Ökonomie (Teil II) Grundlagen der Makroökonomik und der Wirtschaftspolitik Wirtschaftswachstum Wirtschaftswachstum Referent: Prof. Dr. Karl-Heinz Kappelmann 76 Begriff Wirtschaftswachstum 1. Langfristige Vermehrung der realen Güterproduktion in einer Volkswirtschaft 2. Erhöhung des Produktionspotentials

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

Volker Donnermann und Stephanie Krug Wolfsburg, 21. August 2013

Volker Donnermann und Stephanie Krug Wolfsburg, 21. August 2013 Nachhaltigkeitsmanagement in multinationalen Unternehmen Praktische Einsichten am Beispiel des IT-basierten Nachhaltigkeitsmanagementsystems und Green IT-Projekten Volker Donnermann und Stephanie Krug

Mehr

Die Antwort auf den Klimawandel: ein nachhaltiger Investitionschub

Die Antwort auf den Klimawandel: ein nachhaltiger Investitionschub Die Antwort auf den Klimawandel: ein nachhaltiger Investitionschub Carlo Jaeger, PIK, ECF Nachhaltige Geldanlagen 2009 11. November, Frankfurt School of Finance & Management Die Antwort auf den Klimawandel:

Mehr

MB Fund Advisory - Ausblick 2013

MB Fund Advisory - Ausblick 2013 MB Fund Advisory - Ausblick 2013 Große Chancen bei deutschen Aktien Euro-Krise und US-Politiker bleiben auch 2013 ständige Begleiter Inflation (noch) kein Thema Große Chancen für HAIG MB Max Value und

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Produktinformation Leben/Finanzdienstleistungen

Produktinformation Leben/Finanzdienstleistungen Produktinformation Leben/Finanzdienstleistungen zu Facts 01/2006 - Kennziffer 004 Continentale Krankenversicherung a.g. Vertriebspartnerbetreuung Maklerorganisation Piusstrasse 137 50931 Köln Telefax (02

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger.

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. DekaBank Deutsche Girozentrale www.deka-institutionell.de Nachhaltigkeit im Portfolio. Wir finden den passenden

Mehr

Impulsvortrag Energieversorgung 2050

Impulsvortrag Energieversorgung 2050 Impulsvortrag Energieversorgung 2050 am 23. Oktober 2014 in Lingen Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Magnus Buhlert Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Referat Konventionelle Energien,

Mehr

Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell

Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell Wolfgang Wagner Berlin, 9. April 2008 Agenda 1 Artenvielfalt - Teil einer auf Nachhaltigkeit zielenden Unternehmensstrategie? 2 Neue Potenziale für die internationale

Mehr

Ökologischer Fussabdruck und 2000 Watt-Gesellschaft

Ökologischer Fussabdruck und 2000 Watt-Gesellschaft Bern, 30. November 2009 EFD Ökologischer Fussabdruck und 2000 Watt-Gesellschaft Ökologischer Fussabdruck Der ökologische Fussabdruck ist ein Mass, das den Verbrauch von unterschiedlichsten natürlichen

Mehr