VfL 1864/87 Neustadt e.v. Trainingsunterlagen für F und E Junioren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VfL 1864/87 Neustadt e.v. Trainingsunterlagen für F und E Junioren"

Transkript

1 VfL 1864/87 Neustadt e.v. Trainingsunterlagen für F und E Junioren Erstellung und Ansprechpartner: Lutz Schmittdiel Torsten Baum

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Ziele und Inhalte des F- und E- Junioren Trainings Pädagogische Leitlinien Anforderungen an einen Kindertrainer Richtiges Coachen beim Wettspiel Spielsystem in der F/E-Jugend Trainingsinhalte Koordinationstraining Schwerpunkt Vielseitige Bewegungsschulung Schwerpunkt Fußballorientierte Bewegungsschulung Schwerpunkt Fußballspezifisches Techniktraining Dribbling Passen und Ballannahme Torschuss Fintieren gegen 1 in der Defensive (E-Jugend) Schwerpunkt Fußball spielen Trainingsvorschläge Schwerpunkt Vielseitige Bewegungsschulung Schwerpunkt Fußballorientierte Bewegungsschulung Schwerpunkt Fußballspezifisches Techniktraining Dribbling Passen und Ballannahme Torschuss Fintieren gegen 1 in der Defensive (E-Jugend) Schwerpunkt Fußball spielen Mustertrainingseinheit 40 2

3 1 Einleitung Die Freude am Spiel ist das wichtigste Ziel im Kinderfußball. Besonders viel Spaß machen abwechslungsreiche Wettbewerbe, in denen der Ball oder eine interessante Bewegungsaufgabe im Mittelpunkt stehen. Entscheidend ist daher eine altersgerechte, den Bedürfnissen der Kinder entsprechende, Spiel und Übungsauswahl. In dieser Trainingsmappe möchten wir euch Hinweise, Tipps und exemplarische Übungen für ein solches altersgerechtes Training geben. Das altersgerechte Training ist ein Schwerpunkt im JugendFussball In dieser Trainingsmappe gehen wir zu Beginn auf Ziele und Inhalte des F- und E-Junioren Trainings, auf Pädagogische Leitlinien, auf die Anforderungen an einen Kindertrainer, auf Richtiges Coachen beim Wettspiel sowie auf das Spielsystem in der F/E-Jugend beim VfL Neustadt ein. Im zweiten Kapitel werden die Inhaltsbausteine und Trainingsinhalte in der F- und E- Jugend erklärt sowie die richtige Ausführung der Techniken dargestellt. Im dritten Abschnitt findet man zu den einzelnen Inhaltsbausteinen jeweils Trainingsvorschläge, die so im Training eingesetzt werden können. Im letzten Abschnitt ist eine Mustertrainingseinheit zu finden, in der die grobe Struktur einer Trainingseinheit in der F- und E-Jugend dargestellt ist. Die grobe Struktur ist unterteilt in Einstimmen, Hauptteil und Abschluss. Inhalte, Ziele und Zeiten werden ebenfalls angegeben. Die Zeiten sind variabel. 3

4 1.1 Ziele und Inhalte des F- und E- Junioren Trainings In der F- und E- Jugend geht es vor allem darum, den Kindern die Freude am Fußball spielen zu vermitteln. Des Weiteren sollen die Kinder die verschiedenen Techniken (Dribbling, Passspiel, Torschuss, Fintieren, 1 gegen 1) in der Grobform erlernen. Zudem ist es wichtig, dass koordinative Grundlagen gelegt werden, sowie das Selbstvertrauen, Teamgeist und Kreativität gefördert werden. Passend zu diesen Zielen sind folgende Inhalte sinnvoll: _ Motivierende, kindgemäße Trainingsaufgaben zum Erlernen der Technik- Grundformen (Dribbeln, Passen, Schießen, Fintieren, 1 gegen 1) _ Aufgaben mit dem Ball und kleine Spiele über den Fußball hinaus _ Fangspiele und Staffeln, Hindernis-Parcours zur Förderung der Bewegungsgeschicklichkeit _ Freie Fußballspiele in kleinen Mannschaften: 2 gegen 2, 3 gegen 3, 4 gegen Pädagogische Leitlinien Als Trainer im Kinderfußball sollte man in jeder Situation ein Vorbild sein. Folgende Aspekte gehören im F- und E- Jugendtraining zum pädagogischen Handwerkszeug: _ Freiräume schaffen _ Auszeiten/Pausen einplanen _ Positives, angstfreies Klima schaffen _ Kindgerechte Sprache verwenden _ Aktiv den Kindern zuwenden, Interesse zeigen 1.3 Anforderungen an einen Kindertrainer Im Folgenden nennen wir kurz die wichtigsten Anforderungen an einen Kindertrainer. Er/Sie sollte Spaß und Freude vermitteln und die Kinder häufig loben, aufmuntern und anspornen. Zudem ist das Vorleben von positven Werten (Gerechtigkeit, Zuverlässigkeit, Fairness, Selbstkritik, Geduld) besonders wichtig. 4

5 1.4 Richtiges Coachen beim Wettspiel Im Kinderfußball steht der Erfolg eindeutig nicht an erster Stelle! Es geht darum, dass die Kinder Spaß am Fußball spielen haben. Es ist wichtig, dass die Kinder das Spiel auf verschiedenen Positionen erleben (auch auf der Torwartposition wechseln!). Im Spiel selber sollten die Trainer nur sporadisch eingreifen - dabei immer anfeuern, ermutigen und loben! Grundsätzlich müssen die Kinder lernen, selbst zu entscheiden! Alle Ansprachen sollten in kurzen prägnanten Sätzen formuliert werden. Tipps sollten immer positiv formuliert sein. Im Spiel sollten alle Spieler in etwa die gleiche Einsatzzeit bekommen. So ist gewährleistet, dass sich jeder Spieler auch in Wettkampfsituationen optimal entwickeln kann. 1.5 Spielsystem in der F/E-Jugend Wir erwarten, dass in der F- und E-Jugend ohne Libero gespielt wird. Dies ist zwingend erforderlich um die fußballerische Entwicklung der Kinder stärker voranzutreiben, da sie dann mehr 1 gegen 1 Situationen ausgesetzt sind. 5

6 2 Trainingsinhalte In der F- und E-Jugend sollten Inhalte aus den Bereichen 1. Vielseitige Bewegungsschulung 2. Fußballorientierte Bewegungsschulung 3. Fußballspezifisches Techniktraining 4. Fußball spielen im Training vorkommen. In diesem Kapitel geht es darum, die einzelnen Inhaltsbausteine zu erläutern und unter dem Punkt Schwerpunkt Fußballspezifisches Techniktraining die einzelnen Techniken vorzustellen. 2.1 Koordinationstraining Die Förderung der allgemeinen Koordination und der Ballgeschicklichkeit ist als Vorstufe des Techniktrainings zu verstehen. Eine umfassende Bewegungskompetenz ist die Grundlage der sportlichen Leistungsfähigkeit. Die Spieler erlernen später die fußballspezifischen Techniken sehr viel schneller. Das bedeutet: Das Koordinationstraining ist der Anfang von allem! Schwerpunkt Vielseitige Bewegungsschulung Im Inhaltsbaustein Vielseitige Bewegungsschulung ist es das Ziel, die allgemeinen Bewegungsfertigkeiten auszubilden. Allgemeine Bewegungsfertigkeiten wie Laufen, Starten, Springen und Fallen sind die Basis für die Entwicklung einer optimalen Spielfähigkeit. Trainingsinhalte dieses Bausteins: _ Lauf- und Fangspiele _ Wettbewerbe mit Pendelstaffeln _ Spielerische Entwicklung grundlegender Bewegungsfertigkeiten (Laufen, Springen, Fallen, Rollen, Hüpfen usw.) _ Speziell im Hallentraining Hindernisparcours Spiele mit Geräten 6

7 2.1.2 Schwerpunkt Fußballorientierte Bewegungsschulung Der Ball übt gerade auf Kinder eine immens große Faszination aus! Vielseitige Bewegungsaufgaben zum Beispiel mit einer Vielzahl unterschiedlicher Bälle und kleiner Ballspiele entwickeln und fördern die gesamte Bewegungskoordination. Mit Spiel und Übungsformen dieses Inhaltsbausteins erwerben die Kinder den kreativen, sicheren Umgang mit rollenden, hüpfenden, fliegenden (...) Bällen. Schwere Bälle aber sind verboten! Trainingsinhalte dieses Bausteins: _ Allgemeine Koordinationsschulung mit Ball, z.b.: Einzelübungen mit verschiedenen Bällen Partnerübungen, Übungen zu dritt in Kombination mit Wettkämpfen und Torschuss-Übungen _ Kleine Spiele mit Ball 7

8 2.2 Schwerpunkt Fußballspezifisches Techniktraining In der F- und E-Jugend geht es im Inhaltsbaustein Fußballspezifisches Techniktraining darum, die Grobform der wichtigsten Grundtechniken (Dribbeln, Passen, Täuschen, Schießen, 1 gegen 1) in spielerischer Form kennenzulernen. Das Training sollte aber kindgemäß erfolgen. Also: Permanenter Wechsel zwischen Spielen und Üben. Beim Üben können auch kleine Wettkämpfe eingebaut werden. Beim Ausführen von Techniken ist es sinnvoll, dass die Kinder zunächst selber eigene Erfahrungen machen können. Erst nach einigen wiederholten falschen Durchführungen von der entsprechenden Technik sollte man die Kinder über die richtige Ausführung aufklären. Eine ausgewogene Balance zwischen Korrektur und laufen lassen ist wichtig. Beim Techniktraining ist unbedingt darauf zu achten, dass die einzelnen Techniken als Schwerpunkt trainiert werden. Das heißt, dass nur auf eine Technik pro Trainingseinheit eingegangen wird. Es solltenauch mehrere Trainingseinheiten zur gleichen Technik hintereinander erfolgen. Trainingsinhalte dieses Bausteins _ Schwerpunkt Dribbling: Dribbelspiele Technikaufgaben Slalomdribblings (mit Torschüssen) einfache Täuschungen erlernen _ Schwerpunkt Torschuss: Spannstoß erlernen Rundläufe, Staffeln, Partnerübungen Mannschaftswettkämpfe mit Torschuss _ Schwerpunkt Passen: Innenseitstoß Innenseitstoß als Torschuss _ Schwerpunkt 1 gegen 1: Grundlagen vermitteln Kinder zum 1 gegen 1 ermutigen 8

9 2.2.1 Dribbling In diesem Abschnitt sollen die richtigen Dribbeltechniken erläutert werden. Es ist nicht notwendig alle Techniken in und auswendig präsentieren zu können. Vielmehr geht es darum, dass man sich vor Trainingseinheiten mit einem bestimmten Schwerpunkt darüber informiert, wie eine Technik richtig funktioniert. Denn so kann man mögliche Fehler ansprechen. 9

10 2.2.2 Passen und Ballannahme Auf der folgenden Seite findet ihr Hinweise zur richtigen Technik des Passspiels und der Ballannahme. 10

11 2.2.3 Torschuss Nun werden die drei verschiedenen Torschusstechniken Vollspannstoß, Innenspannstoß und Außenspannstoß erklärt Fintieren Nie war er wertvoller als heute: der trickreiche Dribbler, der mit variantenreichen und spektakulären Finten Gegner vernaschen und aussteigen lassen kann. Im Spitzenfußball werden regelmäßig herausragende Individualisten durch spektakuläre Einzelaktionen zu Matchwinnern. Dennoch sind Finten und Täuschungen nicht alleine das Privileg der Angreifer und offensiver Mittelfeldspieler. Denn heutzutage müssen sich alle Spieler egal auf welcher Spielposition - trickreich und leichtfüßig aus engsten Spielräumen befreien. In der F-und E-Jugend geht es darum, die Ballgeschicklichkeit zu entwickeln. Dies ist durch viele Aufgaben mit Ball möglich. Des Weiterensollten einfache Fintierbewegungen, die wir im Anschluss erläutern, vorgestellt werden und von den Kindern ausprobiert werden lassen. Auf den zwei folgenden Seiten werden drei Finten erläutert, die in der F- und EJugend in der Grobform erlernt werden sollten. 11

12 12

13 gegen 1 in der Defensive (E-Jugend) Dieser Punkt ist auch schon in der E-Jugend besonders wichtig. Allerdings findet er häufig keine Beachtung. Das dieser Aspekt im E- Jugend Training im Training behandelt wird, liegt uns besonders am Herzen. Auf der folgenden Seite wird beschrieben, wie man sich im 1 gegen 1 in der Defensive verhalten sollte. Im dritten Kapitel findet ihr passende Übungen zu diesem Inhaltsbereich. Weil der Straßenfußball für das spielerische 1x1 junger Fußballer und Fußballerinnen so wertvoll war, sollten einzelne seiner Elemente in unser Vereinstraining einfließen. Kleine Spiele mit z.b. unterschiedlicher Mannschaftsgröße oder variierenden Zielen (Toren) fördern und fordern alle technisch-taktischen Grundelemente des großen Spiels. In diesen Fußball-Variationen lernen die Jüngsten u.a. sich im 1 gegen 1 durchzusetzen und den Ball zu erobern. Die Vermittlung des taktisch geschickten Ball eroberns ist ab der EJugend ein Schwerpunkt und Inhaltsbaustein einer perspektivisch angelegten Fußball-Ausbildung junger Spielerinnen und Spieler! In der F-Jugend sollten viele Spiele in kleinen Gruppen stattfinden. Es sollte sich um freies Spielen handeln, wo der Trainer keine taktischen Vorgaben vorgibt. 13

14 14

15 2.3 Schwerpunkt Fußball spielen Fußball spielen in kleinen Gruppen ( Straßenfußball-Spiele ) gehört in jede Trainingseinheit! Lasst die Kinder auch hier ohne Regelmentierung und in Wettspielen ohne Ergebnisdruck frei spielen. Spaß und Freude am freien Fußballspielen ist die Basis für alles andere! Trainingsinhalte dieses Bausteins _ Kleine Fußballspiele im 2 gegen 2, 3 gegen 3, 4 gegen 4 und Überzahlspiele zur Entwicklung des Zusammenspiels _ Kleine 3 gegen 3- oder 4 gegen 4- Fußballturniere _ Mixed-Training: Eine Gruppe spielt Fußball, die andere führt parallel z.b. Technikaufgaben durch; danach Wechsel. Vorteile von kleinen Fußballspielen : _ Fußballspiele in kleinen Gruppen garantieren viele Ballkontakte aller Spieler. _ Spaß und Erfolgserlebnisse für alle durch kurze Wege zum Tor, viele Torszenen und viele Tore! _ Die Spielsituationen sind in einem kleineren Spielfeld von den Nachwuchsfußballern besser zu überschauen! _ Große Lerneffekte für Anfänger und Talente gleichermaßen, durch ständige Aktionen sowohl in der Defensive als auch in der Offensive! 15

16 3 Trainingsvorschläge In diesem Abschnitt bieten wir Übungen zu den verschiedenen Inhaltsbausteinen an. 3.1 Schwerpunkt Vielseitige Bewegungsschulung Auf der folgenden Seite sind drei Übungen zur vielseitigen Bewegungsschulung dargestellt. 16

17 3.2 Schwerpunkt Fußballorientierte Bewegungsschulung Nachfolgend sind drei Übungen zum Inhaltsbaustein Fußballorientierte Bewegungsschulung zu finden. 17

18 3.3 Schwerpunkt Fußballspezifisches Techniktraining In diesem Abschnitt werden wir zu den verschiedenen Techniken (Dribbling, Passen und Ballannahme, Torschuss, Fintieren, 1 gegen 1 in der Defensive) jeweils drei Übungen anbieten Dribbling Auf allen der drei nächsten Seiten findet ihr jeweils eine Übung zum Thema Dribbling. 18

19 19

20 20

21 3.3.2 Passen und Ballannahme 21

22 22

23 23

24 3.3.3 Torschuss Der Torschuss kann in viele Übungen mit integriert werden um die Motivation der Spieler zu erhöhen. Dennoch stellen wir hier drei mögliche Übungen zur Technik Torschuss vor. 24

25 25

26 26

27 3.3.4 Fintieren Auch das Fintieren sollte in der F- und E-Jugend schon seinen Platz im Training haben. Wir stellen drei exemplarische Übungen auf den folgenden drei Seiten vor. 27

28 28

29 29

30 gegen 1 in der Defensive (E-Jugend) Zu diesem Thema findet ihr auf den nächsten Seiten Übungen aus der Zeitschrift fussballtraining 30

31 31

32 32

33 3.4 Schwerpunkt Fußball spielen Zum nhaltsbaustein Fußball spielen sind nachfolgend drei Übungen dargestellt. 33

34 Insgesamt sollte eine Trainingseinheit mindestens 60 Minuten und maximal 120 Minuten dauern. 34

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler"

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler Richtiges Coachen I "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler" Übersicht nach Altersklassen «F- und E-Junioren» Version 1.0 Seite 1 / 5 Coachingaspekte I: Altersklassen F- und E-Junioren Der Kinderfussball

Mehr

Trainingsunterlagen für F und E Junioren

Trainingsunterlagen für F und E Junioren Trainingsunterlagen für F und E Junioren Erstellung und Ansprechpartner: Martin Glosemeyer und Jörg Weiss November 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Ziele und Inhalte des F- und E- Junioren Trainings.....

Mehr

Leitfaden für die Jugendarbeit

Leitfaden für die Jugendarbeit Leitfaden für die Jugendarbeit 1 Ziele im Kinderfußball Ziele Vielseitige, motorische Grundausbildung Durch Training und Spiel fördern und fordern Sportlich und Außersportlich betreuen Faszination des

Mehr

Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung

Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung 16 ZIELE UND INHALTE Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung BEACHTE Fußballvereine sollten ein altersgerechtes, auf die individuellen Bedürfnisse und Belange der

Mehr

Die Grafschafter Spielvereinigung orientiert sich bei ihren Trainingsinhalten an den DFB- Trainerausbildungen und Grundsätzen.

Die Grafschafter Spielvereinigung orientiert sich bei ihren Trainingsinhalten an den DFB- Trainerausbildungen und Grundsätzen. 8. 1 Trainingsinhalte der Mannschaften Anlage C zum GSV Vereinskonzept für die Jugendarbeit Die Grafschafter Spielvereinigung orientiert sich bei ihren Trainingsinhalten an den DFB- Trainerausbildungen

Mehr

NACHWUCHSKONZEPT WIR LIEBEN FUSSBALL! Sportvorstand FC Saalfeld e.v. Aufgaben und Kernziele der Nachwuchsarbeit des FC Saalfeld e.v.

NACHWUCHSKONZEPT WIR LIEBEN FUSSBALL! Sportvorstand FC Saalfeld e.v. Aufgaben und Kernziele der Nachwuchsarbeit des FC Saalfeld e.v. 1 WIR LIEBEN FUSSBALL! Für das Kinder- und Jugendtraining werden anspruchsvolle Anforderungen und Ziele des großen Fußballs haben wir Schwerpunkte verabredet. Sie bauen systematisch aufeinander auf und

Mehr

Ausbildungskonzeption

Ausbildungskonzeption Ausbildungskonzeption Die Ausbildungskonzeption des Jugendfußballs beim FV 09 Nürtingen Vorwort: Wir heißen alle Fußballer(innen) beim FV 09 Nürtingen herzlich Willkommen und freuen uns auf eine lange

Mehr

KONZEPT DER NACHWUCHSABTEILUNG DES SCU OBERSDORF/PILLICHSDORF

KONZEPT DER NACHWUCHSABTEILUNG DES SCU OBERSDORF/PILLICHSDORF KONZEPT DER NACHWUCHSABTEILUNG DES SCU OBERSDORF/PILLICHSDORF WERTE UNSERER NACHWUCHSARBEIT SPIELPHILOSOPHIE DIE TRAININGSSCHWERPUNKTE IN DEN EINZELNEN ALTERSSTUFEN UNSERE WERTE SIEGESWILLE Wir beim SCU

Mehr

Motorische Lernfähigkeit Ausdauer Kraft Schnelligkeit Reaktionsfähigkeit Räumliche Orientierungsfähigkeit Lernantrieb

Motorische Lernfähigkeit Ausdauer Kraft Schnelligkeit Reaktionsfähigkeit Räumliche Orientierungsfähigkeit Lernantrieb Folie 1 Faktoren der Leistung Motorische Lernfähigkeit Reaktionsfähigkeit Räumliche Orientierungsfähigkeit Lernantrieb Folie 2 Einstiegsalter junger Fussballspieler Folie 3 Höchstleistungsal ter eines

Mehr

Jugendkonzept und Leitlinien für den Jugendfußball des SV Steinbach

Jugendkonzept und Leitlinien für den Jugendfußball des SV Steinbach Jugendkonzept und Leitlinien für den Jugendfußball des SV Steinbach Mit dieser Konzeption sollen die Organisation, die Inhalte und die Ziele der Jugendarbeit des SV Steinbach deutlich und transparent gemacht

Mehr

Kinder födern und fordern

Kinder födern und fordern Kinder födern und fordern Mit meinem Fördertraining möchte ich jedem Kind die Möglichkeit bieten, ergänzend zum Vereinstraining seine fußballerischen Fähigkeiten weiter zu Entwickeln und an seinen Schwächen

Mehr

Fußballtraining und Ausbildungsabschnitte beim SV Bergfried Leverkusen

Fußballtraining und Ausbildungsabschnitte beim SV Bergfried Leverkusen Anhang Fußballtraining und Ausbildungsabschnitte beim SV Bergfried Leverkusen Grundlagentraining Bambini F- Junioren E-Junioren Erster Gestaltwandel. Die Extremitäten wachsen schneller als Rumpf und Wirbelsäule.

Mehr

Ausbildungskonzeption

Ausbildungskonzeption JSG Wittlich Ausbildungskonzeption "Sport und Bewegung sind für die Gesamtentwicklung eines Kindes unverzichtbar." Sport und Bewegung spielen für Kinder und Jugendliche in ihrer körperlichen, geistigen

Mehr

FC Eintracht Holzhausen

FC Eintracht Holzhausen FC Eintracht Holzhausen Nachwuchskonzept Bambini bis D-Jugend Orientiert an den Konzepten des Deutschen Fußballbundes (DFB) (http://www.dfb.de/trainer/) Nachwuchskonzept Wofür? Eine erfreulicherweise stetig

Mehr

Spielend passen lernen

Spielend passen lernen DFB-TALENTFÖRDERPROGRAMM: INFO-ABENDE FÜR VEREINSTRAINER Spielend passen lernen 13 Tipps für Vereinstrainer 10 DFB-INFO-ABEND Muster-Trainingseinheit aus dem Stützpunkttraining Technik-Schwerpunkt Passen

Mehr

KONZEPT JUGEND TUS UNION 09. Spiel- & Trainingsphilosophie im Kinder- & Jugendbereich

KONZEPT JUGEND TUS UNION 09. Spiel- & Trainingsphilosophie im Kinder- & Jugendbereich KONZEPT JUGEND TUS UNION 09 Spiel- & Trainingsphilosophie im Kinder- & Jugendbereich AUFBAU 1. Allgemeine Ziele 2. Philosophie und Einteilung der Mannschaften 3. Lernziele der verschiedenen Altersklassen

Mehr

Leitlinien und Ausbildungsplan. Jugendabteilung. SV Friedrichweiler 1959 e. V.

Leitlinien und Ausbildungsplan. Jugendabteilung. SV Friedrichweiler 1959 e. V. Leitlinien und Ausbildungsplan für die Jugendabteilung des SV Friedrichweiler 1959 e. V. 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Allgemeine und pädagogische Grundsätze 4 Verhaltensregeln 5 Jahrgangsbezogene Ausbildungsziele

Mehr

Trainerfortbildung mit dem Sport-Club Freiburg e.v.

Trainerfortbildung mit dem Sport-Club Freiburg e.v. Trainerfortbildung mit dem Sport-Club Freiburg e.v. A. Die Fußballschule kommt 2017 Trainingseinheit 1 mit dem Schwerpunkt Torabschluss/Passspiel/Spielformen Erwärmung: Passen 1/ 2/ 3 Kontakte Feldaufbau:

Mehr

Jugendkonzept SV Rinkerode

Jugendkonzept SV Rinkerode Jugendkonzept SV Rinkerode F E D C B A Vorwort Aufgeteilt in die drei Bereiche - Technik - Taktik - Training wird ein grundlegender Leitfaden für die Trainingsarbeit in der Jugendfußballabteilung des SV

Mehr

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten Einzelübungen mit dem Ball Finten Vom Bekannten zum Unbekannten Mit zunehmendem Lernfortschritt verbunden mit einer immer komplexer werdenden Wettkampfsituation ist es unerläßlich, daß der einzelnen Spieler

Mehr

12.11.2012 VFV Wölbitsch Mario, MSc

12.11.2012 VFV Wölbitsch Mario, MSc Techniktraining - FußballTECHNIK (Fußball-ABC) 1 FUSSBALL-Techniktraining Fußballtechnik = Grundlage für ein erfolgreiches Fußballspielen Ball- und Körpertechnik = Beherrschen des Balls und des Körpers!

Mehr

Trainingsinhalte Jugendfußball

Trainingsinhalte Jugendfußball Jugendfußball Durch die Vorgabe eines Rahmentrainingsplans, herrscht eine gewisse Systematik im Trainingsgeschehen von Mengede 08/20. Die Kinder und Jugendlichen sollen, beim Erreichen der Altersgrenze,

Mehr

DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Trainieren

DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Trainieren WWW.DFB.DE DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Eine Initiative mit Mercedes Benz PARTNER DER DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE Was wollen und können Bambinis? Was wollen

Mehr

#Fußball Kidz Like. #FußballKidzLike Ein Konzept zur kindgerechten Förderung von fußballbegeisterten Kindern im Kindergarten und in der Grundschule

#Fußball Kidz Like. #FußballKidzLike Ein Konzept zur kindgerechten Förderung von fußballbegeisterten Kindern im Kindergarten und in der Grundschule Ein Konzept zur kindgerechten Förderung von fußballbegeisterten Kindern im Kindergarten und in der Grundschule Maurits Koch / Stefan Neumann Inhalt 1. Mission, Werte, Vision 2. Konzept 3. Die Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten Einzelübungen mit dem Ball Finten Vom Bekannten zum Unbekannten Mit zunehmendem Lernfortschritt verbunden mit einer immer komplexer werdenden Wettkampfsituation ist es unerläßlich, daß der einzelnen Spieler

Mehr

Ausbildung. RWL Jugendkonzept. Januar 2015

Ausbildung. RWL Jugendkonzept. Januar 2015 Ausbildung RWL Jugendkonzept Januar 2015 1 Jugendkonzept von Rot Weiss Lintorf Wir von Rot-Weiss Lintorf haben es uns zum Ziel gesetzt, ein altersgerechtes und nachhaltiges Training durchzuführen, um ihre

Mehr

Lehr und Lernstufen im Techniktraining

Lehr und Lernstufen im Techniktraining Dribbeln und Schießen Vom Langsamen zum Schnellen Ziel des Übens muß es sein, dem Anfänger einen Grundbestand an Fertigkeiten zu vermitteln, ohne die eine Teilnahme an ( mehr oder weniger ) komplexen Spielsituationen

Mehr

Eine Trainingseinheit für unsere E-Junioren

Eine Trainingseinheit für unsere E-Junioren Eine Trainingseinheit für unsere E-Junioren Neben der Verbesserung der technischen und taktischen Fähigkeiten ist die Schulung der Spielkreativität ein wesentliches Ziel im Kindertraining. Mit der Ausbildung

Mehr

1. Ein Jugendkonzept für den TuS Immenstaad

1. Ein Jugendkonzept für den TuS Immenstaad 1. Ein Jugendkonzept für den TuS Immenstaad In der Fußballjugendabteilung des TuS Immenstaad trainieren momentan über 100 Kinder und Jugendliche. Obwohl die höheren Jugendmannschaften 1 in der Bezirksliga

Mehr

DFB-Infoabende Fortbildungsveranstaltungen für Vereinstrainer

DFB-Infoabende Fortbildungsveranstaltungen für Vereinstrainer DFB-Infoabende Fortbildungsveranstaltungen für Vereinstrainer Talentförderungsstrukturen in verschiedenen Altersstufen Entwicklung des DFB-Talentförderprogramms Start Altersbereich U12 U18 2002/03: 387

Mehr

KINDER. Torschuss auf dem Abenteuerspielplatz. fußballtraining bereits ausführlich

KINDER. Torschuss auf dem Abenteuerspielplatz. fußballtraining bereits ausführlich KINDER fußballtraining 1+2/08 1 Einsatz vielfältiger Hallengeräte in Trainings- und Spielformen zum Torschuss bei den E-Junioren Von Hugo Scherer Hallengeräte als motivierende Trainingshelfer im Kinder

Mehr

Fussball spielen lernen

Fussball spielen lernen Fussball spielen lernen Fussball spielen lernen Die altersgerechte, schrittweise Vermittlung des Fussball-ABC s ist das Herzstück in jedem Training. 2 Fussball spielen lernen Um was geht es in diesem Trainingsschwerpunkt?

Mehr

Ausbildungskonzept der Jugendabteilung des

Ausbildungskonzept der Jugendabteilung des Ausbildungskonzept der Jugendabteilung des TV Hemau 1904 e.v. Inhaltsverzeichnis 2 Inhalt 1. Präambel... 3 2. Ausbildungsinhalte... 4 2.1 Bambini - G-Junioren (U7) - Umfassende Bewegungsschulung... 4 2.1.1

Mehr

Trainingseinheit E-Junioren. Verbesserung des Dribblings

Trainingseinheit E-Junioren. Verbesserung des Dribblings Trainingseinheit E-Junioren Verbesserung des Dribblings Einstimmen Dribbelspiel Autofahrt Organisation und Ablauf Es wird ein Spielfeld markiert. Dabei wird die Feldgröße zum einen von der Gruppengröße

Mehr

young wolves NACHWUCHSKONZEPT NACHWUCHSKONZEPT 2010

young wolves NACHWUCHSKONZEPT NACHWUCHSKONZEPT 2010 2010 2010 Die 3 wichtigsten Säulen für den Erfolg sind: 1. SPASS 2. QUALITÄT 3. KONZENTRATION Fehlt einer dieser 3 Aspekte, dann klappt es nicht! Roger Spry Conditioning Coach HAUPTZIELE Optimierung und

Mehr

BTS NEUSTADT. Trainings-und Spielphilosophie der Fußballabteilung. Grundlagenausbildung nach Altersklassen strukturiert

BTS NEUSTADT. Trainings-und Spielphilosophie der Fußballabteilung. Grundlagenausbildung nach Altersklassen strukturiert BTS NEUSTADT Trainings-und Spielphilosophie der Fußballabteilung Grundlagenausbildung nach Altersklassen strukturiert Grundlagen der Philosophie für das Training und Spiel Was wollen wir erreichen? Eine

Mehr

Sportliche Ausrichtung des Sickingmühler SV. G-Junioren

Sportliche Ausrichtung des Sickingmühler SV. G-Junioren Sportliche Ausrichtung des Sickingmühler SV G-Junioren Die ersten Eindrücke bei den G-Junioren entscheiden oft darüber, ob ein Kind Begeisterung für den Fußball entfacht und langfristig dabei bleibt. Das

Mehr

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV Einleitung Die Bedeutung unserer Spielphilosophie Unsere Spielphilosophie definiert die Spielqualität. Sie gibt uns die Kriterien für die Beobachtung und die Analyse der Spiele auf allen Stufen. Unsere

Mehr

Anhang 3: Trainingsinhalte (mehr Details)

Anhang 3: Trainingsinhalte (mehr Details) Anhang 3: Trainingsinhalte (mehr Details) In Anlehnung an das DFB-Ausbildungskonzept werden hier jeweils Leitlinien für Jugendbetreuer und Trainingsbausteine in kompakter Form aufgelistet. Dadurch wird

Mehr

KINDERTRAINING Trainieren mit 8- bis 12-Jährigen Dribbeln Individual- & Gruppentaktik. Giuseppe Lamberta

KINDERTRAINING Trainieren mit 8- bis 12-Jährigen Dribbeln Individual- & Gruppentaktik. Giuseppe Lamberta KINDERTRAINING Trainieren mit 8- bis 12-Jährigen Dribbeln Individual- & Gruppentaktik Giuseppe Lamberta Tag des Nachwuchsfussballs 28. September 2010 Organisation Giuseppe Lamberta In Zusammenarbeit Trainer-

Mehr

Trainingsinhalte und Lernziele der Mannschaften Bambini bis A-Junioren / U17-Mädchen

Trainingsinhalte und Lernziele der Mannschaften Bambini bis A-Junioren / U17-Mädchen Trainingsinhalte und Lernziele der Mannschaften Bambini bis A-Junioren / U17-Mädchen Die nachfolgende Lernziele sind altersgerechte Schwerpunkte in der Trainingsarbeit, die aufeinander bauen und ineinander

Mehr

BDFL Bayern in Regensburg. April 2005

BDFL Bayern in Regensburg. April 2005 Thema: Zielgerichtetes und komplexes Aufwärmen unter Berücksichtigung der Elemente Technikschulung, Individual- und Gruppentaktik, konditioneller Belastung für alle Alters- und Leistungsbereiche 1 Grundüberlegung

Mehr

1 Alltag in Kinderfußball-Wettspielen

1 Alltag in Kinderfußball-Wettspielen 1 Alltag in Kinderfußball-Wettspielen 2 Nachteile eines 11 gegen 11 im Kinderfußball 2 Nachteile eines 11 gegen 11 im Kinderfußball Nicht überschaubares Spiel! 2 Nachteile eines 11 gegen 11 im Kinderfußball

Mehr

5er - 7er 9er Fußball. VFV - Wölbitsch Mario

5er - 7er 9er Fußball. VFV - Wölbitsch Mario 5er - 7er 9er Fußball VFV - Wölbitsch Mario 12.11.2012 1 Um ein entwicklungs-u. altersgemäßes, Training gestalten zu können, sind Kenntnisse bezüglich der psychophysischen Entwicklung von Kindern notwendig!

Mehr

Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren Dauer: Materialien: 90 Minuten 4 Pylonen, pro Spieler 1 Ball, Leibchen, 4 blaue Kegel, 4 Minifußball-Tore, 2 normal große Tore, in Größe und Material unterschiedliche

Mehr

-1-

-1- www.kinder-kicker-camp.ch -1- VERZEICHNIS 1. ALLGEMEINES 1.1 Ziele 1.2 Infrastruktur 1.3 Ausrüstung 1.4 Personal 1.5 Sportliche Wettbewerbe - Aufbau Trainings - Anforderungen an den Trainer 1.6 Lernziele

Mehr

Ausbildungskonzeption der Jugendabteilung

Ausbildungskonzeption der Jugendabteilung Ausbildungskonzeption der Jugendabteilung der TSG Kerzenheim - Der grün-weiße Weg - Präambel Die Jugendabteilung der TSG Kerzenheim hat die Zeichen der Zeit erkannt und möchte mit dem neu entworfenen Jugendkonzept

Mehr

Spielend schießen lernen

Spielend schießen lernen DFB-TALENTFÖRDERPROGRAMM: INFO-ABENDE FÜR VEREINSTRAINER Spielend schießen lernen 12 Tipps für Vereinstrainer 10 DFB-INFO-ABEND Muster-Trainingseinheit aus dem Stützpunkttraining Technik-Schwerpunkt Torschuss

Mehr

DAS SIND WIR. Ein Kurzporträt der MÜNCHNER FUSSBALLSCHULE

DAS SIND WIR. Ein Kurzporträt der MÜNCHNER FUSSBALLSCHULE DAS SIND WIR Ein Kurzporträt der MÜNCHNER FUSSBALLSCHULE WIR SIND UNTERWEGS Wir bestehen seit 1998 und gehören mit fast 5000 Teilnehmern jährlich zu den größten Fußballschulen Deutschlands. Wir unterstützen

Mehr

Fortbildung Bund Deutscher Fussball-Lehrer Verbandsgruppe Bayern

Fortbildung Bund Deutscher Fussball-Lehrer Verbandsgruppe Bayern Fortbildung Bund Deutscher Fussball-Lehrer Verbandsgruppe Bayern 10. Mai 2004 in Regensburg Michael Köllner DFB-Stützpunktkoordinator 1 Herzlich Willkommen zum Thema: Technisch-taktische Merkmale des DFB-Stützpunkttrainings

Mehr

Ausbildungskonzept des VFL Volkach. Abteilung: Fußball-Jugend

Ausbildungskonzept des VFL Volkach. Abteilung: Fußball-Jugend Ausbildungskonzept des Abteilung: Fußball-Jugend Stand: 05.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Die 4 Säulen der Ausbildung... 3 2.1. Sportliche Leitlinien... 4 2.1.1. Grundsätzliche Ziele...

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

Neue Wege heißt Wir sind (d) ein Team Eine Stadt, Eine Leidenschaft, Ein Verein. Sportliches Konzept der Neckarsulmer Sport-Union Jugendfußball

Neue Wege heißt Wir sind (d) ein Team Eine Stadt, Eine Leidenschaft, Ein Verein. Sportliches Konzept der Neckarsulmer Sport-Union Jugendfußball Neue Wege heißt Wir sind (d) ein Team Eine Stadt, Eine Leidenschaft, Ein Verein Sportliches Konzept der Neckarsulmer Sport-Union Jugendfußball Allgemein: Langfristige wirtschaftliche Stabilität Professioneller

Mehr

Schlechtes und gutes Training im Kinderfußball

Schlechtes und gutes Training im Kinderfußball VEREINSASSISTENT BASISWISSEN 1 Schlechtes und gutes Training im Kinderfußball Aufwärmen Kindgemäßes Aufwärm -Programm Nach Muster des Erwachsenenfußballs Einlaufen ohne Ball Richtig 1 Legende: Laufweg

Mehr

Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren Dauer: Material: ca.95 Minuten 8 Hütchen, pro Spieler einen Ball, 4 rote Kegel, 4 grüne Kegel, 3 blaue Kegel, Leibchen, 4 Minifußball-Tore, 2 normale Tore Übung 1:

Mehr

SV Germania Bietigheim Jugendfußball

SV Germania Bietigheim Jugendfußball SV Germania Bietigheim Jugendfußball Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen an den Fußballsport heranzuführen, nach bestem Wissen sportlich auszubilden und die Persönlichkeit in der Gruppe zu entwickeln

Mehr

Konzeption Jugendfußball

Konzeption Jugendfußball Konzeption Jugendfußball 1. Vorwort: Mit dieser Konzeption sollen die Organisation, die Inhalte und die Ziele der Jugendarbeit im Fußballbereich den zu betreuenden Kindern und Jugendlichen sowie deren

Mehr

Die Technik im Spiel

Die Technik im Spiel Die Technik im Spiel Zeichen und Abkürzungen TH Torhüter Offensiv Spieler Defensiv Spieler Flach Pass oder Torschuss Flugball oder Flanke > Lauf ohne Ball Ballführung Definition Technik Spezifisches Lösungsverfahren

Mehr

VEREIN FÜR RASENSPIELE 1945 E.V. RHEINSHEIM. Fußball Tischtennis Turnen Boule

VEREIN FÜR RASENSPIELE 1945 E.V. RHEINSHEIM. Fußball Tischtennis Turnen Boule Jugendkonzept des VfR Rheinsheim 1945 e.v. Abteilung Fußball INHALTSVERZEICHNIS 1. VORWORT... 4 2. ZIELE UNSERER JUGENDARBEIT... 5 3. GRUNDSÄTZE UNSERER JUGENDARBEIT... 6 4. DIE JUGENDLEITUNG... 6 5. DIE

Mehr

Hallentraining. Vorteile der Halle als Trainingsstätte

Hallentraining. Vorteile der Halle als Trainingsstätte Hallentraining Fußball in der Halle hat in den letzten Jahren ständig an Bedeutung gewonnen. Vereinsturniere, Kreis und Landesmeisterschaften haben mittlerweile einen festen Platz im Jahresrhythmus eingenommen.

Mehr

Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren Dauer: Materialien: ca. 80 Minuten 8-10 Hütchen, 4 rote Kegel, 4 blaue Kegel, 2 grüne Kegel, 2 hellgrüne Kegel, pro Spieler einen Ball und ein Kegel, 2 Minifußball-Tore,

Mehr

BUSCHMANN BUSSMANN PABST KOORDINATION DAS NEUE FUSSBALLTRAINING BALLBEHERRSCHUNG TECHNIK UND TAKTIK ZAHLREICHE ÜBUNGSFORMEN

BUSCHMANN BUSSMANN PABST KOORDINATION DAS NEUE FUSSBALLTRAINING BALLBEHERRSCHUNG TECHNIK UND TAKTIK ZAHLREICHE ÜBUNGSFORMEN BUSCHMANN BUSSMANN PABST KOORDINATION DAS NEUE FUSSBALLTRAINING BALLBEHERRSCHUNG TECHNIK UND TAKTIK ZAHLREICHE ÜBUNGSFORMEN KOORDINATION DAS NEUE FUSSBALLTRAINING 5 INHALT Einleitung........................................................7

Mehr

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball BSV-Leitfaden zum Kinderfußball (Minis bis E-Juniren) 7 Regeln des Kinderfußballs: Kinderfußball ist kein Erwachsenenfußball! Ausbildungsrientiert und nicht Ergebnisrientiert handeln! Spaß und Freude am

Mehr

Ausbildungskonzept SVB-Jugend Stand: Feb 2011 DFB WFV. Konzept DFB DFB-online Fußballtraining Kindertraining WFV

Ausbildungskonzept SVB-Jugend Stand: Feb 2011 DFB WFV. Konzept DFB DFB-online Fußballtraining Kindertraining WFV DFB WFV Konzept DFB DFB-online Fußballtraining Kindertraining WFV Vorgaben WFV und DFB WFV (Kindertraining, Fußballspielen 4-12) Ballgewinnspiele so [zu] erfahren, dass alle Spieler mit ständiger Angriffsbereitschaft

Mehr

SPIEL 1: Eichhörnchen von Paul Schomann ( )

SPIEL 1: Eichhörnchen von Paul Schomann ( ) SPIEL 1: Eichhörnchen Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren Die Kinder im Feld aufstellen Die Bambini reisen mit dem Bus zu einem großen Wald. In den Bäumen springen Eichhörnchen von Ast zu Ast. Die

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

SC Westfalia Anholt 1920 e.v. Jugendabteilung

SC Westfalia Anholt 1920 e.v. Jugendabteilung Was wollen wir erreichen? Wir möchten möglichst vielen Kindern das Fußballspielen näherbringen und die Kinder entsprechend altersgemäß und mit Spaß fördern und fordern. Gleichzeitig wollen wir den sozialen

Mehr

Ausbildungsleitfaden SC Inzell Fußballjunioren

Ausbildungsleitfaden SC Inzell Fußballjunioren Juni 2011 Ausbildungsleitfaden SC Inzell Fußballjunioren Systematische Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen zu modernen Fußballern (aktiv, leidenschaftlich, temporeich) Förderung der sozialen Umgangsformen

Mehr

Sportliche Leitlinien Fußball

Sportliche Leitlinien Fußball Sportliche Leitlinien Fußball Grundsätze für das Kinder- und Jugendtraining sowie den Spielbetrieb Der wichtigste Grundsatz vorweg: Kinder- und Jugendtraining darf kein reduziertes Erwachsenenfußballtraining

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Koordinationstraining Sportartspezifische Fertigkeiten (Fussballtechnik) können nur auf Grundlage koordinativer Fähigkeiten entwickelt werden. Nur der Spieler, der neben seinen technisch-konditionellen

Mehr

Ballgewöhnung. Theoretische Grundlagen zum Koordinationstraining werden im Rahmen der speziellen Trainingseinheit ausgeführt.

Ballgewöhnung. Theoretische Grundlagen zum Koordinationstraining werden im Rahmen der speziellen Trainingseinheit ausgeführt. Ballgewöhnung Vorbemerkung Eine wichtige Voraussetzung zur Entwicklung einer stabilen Technik ist ein möglichst breites Spektrum an Bewegungsfähigkeiten. Denn erst eine perfekte Technik ermöglichst es

Mehr

Inhalt. Seite.

Inhalt. Seite. Inhalt Seite Einleitung............. 9 ZeiChenerkIdlUrig o o o o o o o o o. e o. e e. o o. o 10 1. Allgemeine Charakteristik des Entwicklungsstandes und der Leistungsstroktur des Fußballspiels.

Mehr

Konzept Jugendfußball FCU

Konzept Jugendfußball FCU Konzept Jugendfußball FCU Einleitung 1. Organisation 2. Kurz- und langfristige Ziele 3. Eltern- und Trainerleitfaden 4. Gliederung A-Jugend bis Spielgruppe 4.1 Leistungsbereich - A- bis C-Jugend 4.2 Orientierungsbereich

Mehr

Das Technik-Training ist der Schwerpunkt!

Das Technik-Training ist der Schwerpunkt! ÜBERBLICK Das Technik-Training ist der Schwerpunkt! Inhaltliches Herzstück des Talentförderprogramms ist es, die individuelle fußballerische Qualität junger Spielerinnen und Spieler Schritt für Schritt

Mehr

Trainingsschwerpunkt 1: Fussball spielen lernen

Trainingsschwerpunkt 1: Fussball spielen lernen rainingsschwerpunkt 1: Fussball spielen lernen Bei diesem rainingsschwerpunkt geht es darum, den Spieler/-innen diejenigen Kompetenzen zu vermitteln, die sie benötigen, um möglichst viele Erfolgserlebnisse

Mehr

Sinn und Zweck unseres Konzeptes

Sinn und Zweck unseres Konzeptes Konzept Jugendabteilung FC Bergheim 2000 -- Vorwort -- Sinn und Zweck unseres Konzeptes Unser Konzept soll sicherstellen, dass ein riesiger Personenkreis an einem Strang und in die gleiche Richtung zieht:

Mehr

TRAININGSEINHEIT NR. 14 E-JUNIOREN

TRAININGSEINHEIT NR. 14 E-JUNIOREN TRAININGSEINHEIT NR. 14 E-JUNIOREN Dauer: Materialien: 80 Minuten Acht Hütchen in vier Farben (je zwei pro Farbe), ein Ball pro Spieler, acht Pylonen ÜBUNG 1: FARBENRAUTE Kategorie: Warm-Up (Aufwärmen),

Mehr

VFV Wölbitsch Mario, MSc

VFV Wölbitsch Mario, MSc KINDERfußball vs ERWACHSENENfußball 12.11.2012 VFV Wölbitsch Mario, MSc 1 Kinderfußball vs Erwachsenenfußball Zwei völlig verschiedene Welten! Leider: Viele Trainer im Kinderfußball orientieren sich am

Mehr

Unterschiede zwischen Schulfußball und Vereinsfußball

Unterschiede zwischen Schulfußball und Vereinsfußball VEREINSASSISTENT JUNIOR-COACH 1 Unterschiede zwischen Schulfußball und Vereinsfußball Verein Schule Erfahrungen im ähnlich unterschiedlich Fußballspiel Leistungsvermögen ähnlich unterschiedlich Wissen

Mehr

KINDER. Dribbeln, Passen, Schießen, Wandspiel

KINDER. Dribbeln, Passen, Schießen, Wandspiel KINDER fußballtraining online 1+2/07 1 Dribbeln, Passen, Schießen, Wandspiel Nutzen Sie für das Techniktraining in der Halle die vorhandenen Geräte! Teil 2: Trainingseinheiten zum Schießen und zum Wandspiel

Mehr

SVB-Ausbildungskonzeption

SVB-Ausbildungskonzeption SV Bonlanden Juniorenfußball SVB-Ausbildungskonzeption Fußball lernen, Fußball spielen und noch vieles mehr Unserer Ausbildungskonzeption im Überblick Seite 2 Leitmotive der Juniorenfußball-Leitung Frank

Mehr

Konzept des JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt 2013

Konzept des JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt 2013 Konzept des JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt 2013 Der JFV Oberau/Düdelsheim/Altenstadt 2013 e.v. möchte Kindern und Jugendlichen, die gerne Fußballspielen, eine sportliche Heimat bieten. Unser Ziel ist

Mehr

SPIEL 1: Reise nach Wien von Jörg Daniel ( )

SPIEL 1: Reise nach Wien von Jörg Daniel ( ) SPIEL 1: Reise nach Wien Ein 20 x 15 Meter großes Feld markieren An den Seiten zwei Bänke und zwei Matten platzieren Die Kinder gehen auf eine Reise nach Wien. Unterwegs klettern sie über Berge und Wandern

Mehr

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis Trainer C-Breitenfußball Name: Oliver Brinkmann Kurs: C-Breitenfußball vom 15.03.2013 bis 16.07.2013 Thema der Lehrprobe: Hinterlaufen in Kombination mit Positionswechsel Schwerpunkt: Hinterlaufen als

Mehr

spielerisches Erlernen der Ballführung in einfachen Formen, Ballgewöhnung

spielerisches Erlernen der Ballführung in einfachen Formen, Ballgewöhnung G-Junioren Förderung der Freude an Sport und Spiel Vermittlung der Spielidee Tore erzielen und Tore verhindern spielerisches Erlernen der Ballführung in einfachen Formen, Ballgewöhnung Förderung von Teamgeist

Mehr

Entwicklung der Persönlichkeit im Fussball. Trainerausbildung C- Diplom

Entwicklung der Persönlichkeit im Fussball. Trainerausbildung C- Diplom Entwicklung der Persönlichkeit im Fussball Trainerausbildung C- Diplom In jedem Training sollte man lachen können die Spieler wollen lernen und sie möchten auch etwas leisten Grundlagen für die Entwicklung

Mehr

Bambinis F-Jugend / Knirpse E-Jugend

Bambinis F-Jugend / Knirpse E-Jugend Bambinis Bambinis sind Anfänger und sollten auf spielerische Weise an den Fußballsport herangeführt werden (mit Einbeziehung der Eltern). Einfache Übungen mit dem Ball (Ball stoppen, werfen, fangen, Slalom

Mehr

Die Technik im Spiel

Die Technik im Spiel Die Technik im Spiel Zeichen und Abkürzungen Torhüter Offensiv Spieler Defensiv Spieler Flach Pass oder Torschuss Flugball oder Flanke Lauf ohne Ball Ballführung TECHNIK? Welche technische Gesten haben

Mehr

SFV - Konzept Trainerausbildung C- Diplom

SFV - Konzept Trainerausbildung C- Diplom SFV - Konzept Trainerausbildung C- Diplom Grundlagen für die Entwicklung Respekt und Fairplay ist die Basis unseres Handelns. Respekt Fairplay SUVA Fairplay-Trophy Kinder- und Jugendschutz im Fussball

Mehr

FUSSBALL. Ich bin gut! Wir sind besser! WIESO FUSSBALL?

FUSSBALL. Ich bin gut! Wir sind besser! WIESO FUSSBALL? FUSSBALL Ich bin gut! Wir sind besser! Sozialkompetenz Durchsetzungsvermögen Kreativität Fitness WIESO FUSSBALL? Die Überzeugung, dass Fußball Sozialkompetenz und Kreativität, Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit,

Mehr

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 80 Minuten pro Spieler 1 Ball, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, 8 verschiedene Matten, 4 Kastenteile Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling

Mehr

Schönwalder SV 53 Jugendkonzept der Abteilung Fußball Kleinfeld

Schönwalder SV 53 Jugendkonzept der Abteilung Fußball Kleinfeld Schönwalder SV 53 Jugendkonzept der Abteilung Fußball Kleinfeld Vorwort Dieses Jugendkonzept ist erst einmal das was es ist: Ein Konzept, ein Programm, ein Richtungsweiser. Dieses Jugendkonzept ist gedacht,

Mehr

Grundschulliga Mini-Handball Schuljahr 2014/15

Grundschulliga Mini-Handball Schuljahr 2014/15 Grundschulliga Mini-Handball Schuljahr 2014/15 für die Anfängerausbildung in den Sportspielen für Grundschüler der 2. und 3. Klassenstufe Konzept Es ist notwendig eine moderne, den veränderten Bedingungen

Mehr

VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Konzept Jugendfußball VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Norbert Schulz

VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Konzept Jugendfußball VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Norbert Schulz VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Konzept Jugendfußball VfL Lohbrügge von 1892 e.v. Norbert Schulz Fußball Jugendabteilung 17.06.2017 Inhalt 1. Beweggründe und Leitgedanken... 5 2. Inhaltliche Bereiche......7

Mehr

Trainingseinheit Nr. 7 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 7 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 7 für F-Junioren Dauer: Materialen: 105 Minuten 5 Hütchen; je 5 grüne, rote, blaue und gelbe Kegel; pro Spieler 1 Ball; 2 große Tor; 4 Minifußball-Tore; 3 Reifen; 1 Dreierstange; 3

Mehr

Die technischen Gesten

Die technischen Gesten UEFA B Diplom Die technischen Gesten 1. Der Pass und die Ballannahme Der kurze und der lange Pass Ballkontrolle 2. Die Ballführung und das Dribbling Verschieben mit dem Ball Einen Gegenspieler ausspielen

Mehr

VARIATIONEN ZUR SPIELFORM

VARIATIONEN ZUR SPIELFORM VARIATIONEN ZUR SPIELFORM 4:4 SPIELFORMEN FÜR DAS FUSSBALLTRAINING erstellt vom ballrund-team www.ballrund.com Copyright: erstellt vom ballrund-team. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Vorwort...

Mehr

JUGENDKONZEPT Stand: September 2010

JUGENDKONZEPT Stand: September 2010 JUGENDKONZEPT Stand: September 2010 1. Vorwort 2. Ziele unserer Jugendarbeit 3. Grundsätze unserer Jugendarbeit 4. Aufgabenbereiche 5. Die Trainingsgestaltung 6. Die Jugendspieler 7. Die Eltern 8. Die

Mehr

Mit dem Kindertraining Coaching in den nächsten Jahren selber junge Talente ausbilden!

Mit dem Kindertraining Coaching in den nächsten Jahren selber junge Talente ausbilden! Mit dem Kindertraining Coaching in den nächsten Jahren selber junge Talente ausbilden! 1. Auflage von René Renno Inhaltsverzeichnis Kann wirklich jeder durch das Kindertraining Coaching junge Talente ausbilden?...

Mehr

Kinderfußball für Mädchen und Knaben

Kinderfußball für Mädchen und Knaben Kinderfußball für Mädchen und Knaben Patrik Schuch UEFA-A-Lizenz UEFA-Elite-Juniorenlizenz schuch@noefv.at Kinderfußball Mit den Kindern ist ein ausbildungs- und kein ergebnisorientiertes Spielen, Üben

Mehr