Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarot-Speicherheizung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarot-Speicherheizung"

Transkript

1 Caladia GmbH Gewerbepark 2 A 4716 Hofkirchen/Trattnach Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarot-Speicherheizung Firmenbuch: FN275784s Firmengericht Wels

2 Caladia GmbH Gewerbepark 2 A 4716 Hofkirchen/Trattnach Anmerkungen zum Heizkostenvergleich Die nachstehende Berechnung zeigt die Verteilung der Heizkosten, gegliedert nach unterschiedlichen Heizsystemen. In der Berechnung werden die Varianten mit Tiefenbohrung, Luftwärmepumpe, Pelletsheizung, Ölheizung, Erdgasheizung dem technologisch neueren und bislang in Österreich eher unbekannten Heizsystem Infrarotheizung und die innovative und effiziente Infrarot-Speicherheizung gegenübergestellt. Der Heizkostenvergleich beruht auf einem Haushalt mit 4 Personen und 150 m 2 zu beheizende Fläche. Im Heizkostenvergleich werden sowohl Investitionskosten (Anschaffungskosten) als auch laufende Betriebs- bzw. Verbrauchskosten über einen Zeitraum von 20 Jahren berücksichtigt. Es wird von einer für Mitteleuropa in derartigen Vergleichsrechnungen üblichen Heizperiode von insgesamt 200 Heiztagen pro Jahr ausgegangen. Die Berechnung der Vergleichsvarianten basiert auf Durchschnittswerten. Zuschüsse und Förderungen wurden aufgrund der großen regionalen Unterschiede bei allen Varianten außer Acht gelassen. In den Nebenkosten sind beispielsweise Erdarbeiten bei der Variante ; Investition für Kamin; Baukostenanteil für Brennstofflagerraum; Anschlussherstellung bei Erdgas enthalten. Folgend Jahresnutzungsgrade der einzelnen Heizsysteme wurden verwendet: Grundwasser 3,9-4,9 Luft 2,8-3,6 Pellets 0,8 Öl 0,84 Erdgas 0,88 Als Stromkosten für das Infrarot-Speicherheizsystem wurden die aktuellen Effektivhaushaltspreise ( 0,18 pro kwh, inklusive aller Abgaben je kwh) für Normalstrom des EAG-Netzes herangezogen. Die Berechnung mit einem günstigeren Stromtarife wie z.b. die Unterbrechbare Lieferung (durchschnittlich 0,13 pro kwh) wurden separat berücksichtigt. Die Energiepreise der einzelnen Heizsysteme beziehen sich auf das Bundesland Oberösterreich, sind jedoch in gesamt Österreich vergleichbar (Stand September 2011). Es wurden 3 verschiede Isolierungsvarianten eines 150m 2 Objektes berechnet. Die Basis hierfür ist die Energiekennzahl (30 kwh/m 2 a, 50 kwh/m 2 a und 70 kwh/m 2 a). Firmenbuch: FN275784s Firmengericht Wels

3 Caladia GmbH Gewerbepark 2 A 4716 Hofkirchen/Trattnach Die Berechnung beruht auf aktuellen Energiepreisen des Monats September Die Preisbildung zur Bestimmung von Investitionskosten wurde aus unabhängigen Angeboten von Installationsunternehmen durchgeführt. Die Daten zur Bewertung des Infrarot- Speicherheizsystems sind herstellerbezogene Daten der Firma Caladia GmbH, die durch einen Forschungsbericht der technischen Universität Kaiserslautern bestätigt und zusätzlich durch Messungen in verschiedenen Kundenobjekten praktisch abgesichert wurden. Die Energieverbrauchswerte beziehen sich auf die Heizperiode 2010/11. Die angenommenen Verbrauchsberechnungen basieren auf Messungen bei trockenem Mauerwerk. Das Infrarot- Speicherheizsystem wirkt entfeuchtend auf die Bausubstanz. Dieser Effekt ist besonders durch die einhergehende Verhinderung von Schimmelbildung von Vorteil, kann allerdings die Verbrauchswerte in den ersten Monaten beeinflussen. Die Kostenvergleichsrechnung wurde auf Basis einer effektiven Vollkostenrechnung über die betrachtete Laufzeit von 20 Jahren erstellt, Zins- und Finanzierungsaspekte wurden nicht berücksichtigt. Um eine möglichst objektive Beurteilung unterschiedlicher Heizsysteme zu ermöglichen, wurde die Kombination der Heizsysteme mit solarthermischen oder anderen alternativen Unterstützungssystemen bewusst außer Acht gelassen. Kosten- oder Verbrauchsabweichungen bei den im Vergleich errechneten Jahreskosten können sich beispielsweise durch verändertes oder nicht effizientes Heizverhalten, übermäßigen Wärmebedarf, fehlerhafte Berücksichtigung der Dämmung und Isolierung, unsachgemäße Bedienung von Heizsystemen oder Fehlern bei der Heizsystembedienung ergeben. Firmenbuch: FN275784s Firmengericht Wels

4 beheizte Fläche 150 m2 Wärmedämmung sehr gut Durchrechenzeitraum 20 Jahre Energiekennzahl 30 kwh/m2a Investment , , , , , , ,00 Heizanlage , , , , , , ,00 Steuerung, Verteilsystem 7.280, , , , , , ,00 Nebenkosten 2.500, , , , ,00 0,00 0,00 (Erdarbeiten, Anschluß, Kamin, Baukosten für Brennstofflager, Anschlußkosten, usw...) Betriebskosten (jährlich) 388,00 501,00 816, ,00 880,00 842,00 609,00 Betriebskosten (20 Jahre) 7.760, , , , , , ,00 Gesamtkosten (20 Jahre) , , , , , , ,00 jährliche Heizkosten pro m2 9,75 10,47 12,77 14,33 11,29 8,49 6,93 jährliche Kosten (Gesamtkosten/20 Jahre) 1.462, , , , , , ,00 (C) Caladia GmbH, Vergleich Heizsysteme Vergleich (Grundwasser) genehmigungspflichtig Luft Pellets Öl Erdgas (normaler Stromtarif) (unterbrechbarer Stromtarif)

5 beheizte Fläche 150 m2 Wärmedämmung normal Durchrechenzeitraum 20 Jahre Energiekennzahl 50 kwh/m2a Investment , , , , , , ,00 Heizanlage , , , , , , ,00 Steuerung, Verteilsystem 7.280, , , , , , ,00 Nebenkosten 2.700, , , , ,00 0,00 0,00 (Erdarbeiten, Anschluß, Kamin, Baukosten für Brennstofflager, Anschlußkosten, usw...) Betriebskosten (jährlich) 666,00 878, , , , ,00 821,00 Betriebskosten (20 Jahre) , , , , , , ,00 Gesamtkosten (20 Jahre) , , , , , , ,00 jährliche Heizkosten pro m2 12,00 13,88 16,62 20,93 15,49 10,92 8,81 jährliche Kosten (Gesamtkosten/20 Jahre) 1.800, , , , , , ,50 (C) Caladia GmbH, Vergleich Heizsysteme Vergleich (Grundwasser) genehmigungspflichtig Luft Pellets Öl Erdgas (normaler Stromtarif) (unterbrechbarer Stromtarif)

6 beheizte Fläche 150 m2 Wärmedämmung schlecht Durchrechenzeitraum 20 Jahre Energiekennzahl 70 kwh/m2a Investment , , , , , , ,00 Heizanlage , , , , , , ,00 Steuerung, Verteilsystem 7.280, , , , , , ,00 Nebenkosten 2.900, , , , ,00 0,00 0,00 (Erdarbeiten, Anschluß, Kamin, Baukosten für Brennstofflager, Anschlußkosten, usw...) Betriebskosten (jährlich) 867, , , , , ,00 913,00 Betriebskosten (20 Jahre) , , , , , , ,00 Gesamtkosten (20 Jahre) , , , , , , ,00 jährliche Heizkosten pro m2 13,71 16,43 19,15 25,39 18,37 12,08 9,74 jährliche Kosten (Gesamtkosten/20 Jahre) 2.056, , , , , , ,50 (C) Caladia GmbH, Vergleich Heizsysteme Vergleich (Grundwasser) genehmigungspflichtig Luft Pellets Öl Erdgas (normaler Stromtarif) (unterbrechbarer Stromtarif)

Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarotheizungen

Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarotheizungen Heizkostenvergleich Herkömmliche Heizsysteme Infrarotheizungen Seite 2 Modern-Heizen.cc Infrarot-Heizsysteme Anmerkungen zum Heizkostenvergleich Die nachstehende Berechnung zeigt die Verteilung der Heizkosten,

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

www.knv.at Installateurpartner Endkunde

www.knv.at Installateurpartner Endkunde Heizkosten Installateurpartner Endkunde Vergleich Heizsysteme Betriebskosten / Jahr, Wohnhaus 180 m²; Heizlast 8 kw. Ölheizung 0,6.-/Liter, Wirkung. 90% 907 Gasheizung 0,80 / m3, 98% 1.110 Pelletsheizung

Mehr

Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Reinste Luft natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen...

Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Reinste Luft natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen... Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Luft-, Sole- und Wasser-Wärmepumpen Öl-, Gas- und Pelletsheizungen Reinste Luft zum Atem und natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen... Effiziento Kostenbeispiel

Mehr

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Seite 2 Kostensparend, umweltschonend das ideale Heizsystem. Welches Heizsystem ist für mich das richtige? Beim Hausbau ist dies

Mehr

ALTBAU-SANIERUNG. Heizsysteme im Kostenvergleich. Wir denken an morgen Wir denken an morgen WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG

ALTBAU-SANIERUNG. Heizsysteme im Kostenvergleich. Wir denken an morgen Wir denken an morgen WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG Wärmepumpen-Häuser sind Wohfüh-Häuser! Das beiebte Heiz system ist gerade in Oberösterreich weit verbreitet. Der Einsatz dieses sparsamen und umwetschonen - den Heizsystems wird auch

Mehr

Symbiose: Wärmepumpen und Wirtschaftlichkeit. Harry Grünenwald

Symbiose: Wärmepumpen und Wirtschaftlichkeit. Harry Grünenwald Symbiose: Wärmepumpen und Wirtschaftlichkeit Harry Grünenwald Grünenwald AG wer wir sind und was wir machen Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 1989 Anzahl Mitarbeiter 50 Kundenstamm Geschäftsleitung

Mehr

Ökologischer und betriebswirtschaftlicher Zwischenbericht zum Einsatz von Erdwärme beim Postverteiler Fritzens.

Ökologischer und betriebswirtschaftlicher Zwischenbericht zum Einsatz von Erdwärme beim Postverteiler Fritzens. Ökologischer und betriebswirtschaftlicher Zwischenbericht zum Einsatz von Erdwärme beim Postverteiler Fritzens. Allgemein: Im Sommer 2010 wurde das Postzentrum Fritzens in Tirol beheizt mit alternativer

Mehr

Luftheizung oder IR-Strahlungsheizung

Luftheizung oder IR-Strahlungsheizung Vergleich der Vollkosten von ssystemen über 15 Jahre. Luftheizung oder IR-Strahlungsheizung ein Kostenvergleich über 15 Jahre Investitions- + Verbrauchs- + Kapitalkosten = Gesamtkosten Anmerkung: In der

Mehr

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT TEN UMRÜS N E SANIER ENERGIEUNABHÄNGIGKEIT IM EINKLANG MIT DER UMWELT NEUBAU ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT 02 INHALTSVERZEICHNIS Funktionsweise einer Wärmepumpe... 5 Nutzen

Mehr

Die billigste Heizung Infrarotstrahler PION

Die billigste Heizung Infrarotstrahler PION Die billigste Heizung Infrarotstrahler PION Heizkostenvergleich einer Wärmepumpe, eines Gaskessels und der Infrarotstrahler PION ThermoGlass / PION Classic Begriffsbestimmungen Wenn wir von der billigsten

Mehr

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. 02 Inhalt Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Ökobilanz Die unterschiedlichen Wärmeträger Die Kosten Die Förderung

Mehr

Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR. Effiziento

Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR. Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR Kostenbeispiel & Amortisation für Heizungs- und Warmwasser- Wärmepumpen Luft-, Sole und Wasser-Wärmepumpen Kostenbeispiel & Amortisationszeit Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Ölheizung

Mehr

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Kosten sparen durch richtiges Heizen Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Die Heizung verschlingt am meisten Energieverbrauch im Privathaus Das System Wärmepumpe... Was

Mehr

1 kwh kostet mit... Cent

1 kwh kostet mit... Cent 1 kwh kostet mit... Cent (90%) 55,86 ct/lt inkl. ADR Pasuchale 9,11 Nachtstrom (85% WI, 15% SO) 9,03 Heizöl extra leicht (80 %) 64,48 ct/lt 8,06 7,84 Koks II (75%) 41,-- ct/kg 7,19 Erdgas (90%) 54,07 ct/m³

Mehr

Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe

Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe Erdgas-Brennwertkessel Effizient und bewährt Die heutigen Erdgas-Brennwertgeräte (kondensierende Heizung) wandeln die eingesetzte Energie nahezu verlustfrei in nutzbare

Mehr

Wärmepumpe statt Oel Erdsonde (SW) 110.00 0.080 420.00 Energiepreise Szenario 2023: 1.) 0.26

Wärmepumpe statt Oel Erdsonde (SW) 110.00 0.080 420.00 Energiepreise Szenario 2023: 1.) 0.26 Kostenvergleich verschiedener Heizsysteme Sanierung Heizung Einfamilienhaus ohne Solaranlage Kostenbasis: Stand: Alle Kosten auf der Basis von hochwertigen Markengeräten und Apparaten; geplant, geliefert

Mehr

Erdgas-Heizung einbauen Einfamilienhaus

Erdgas-Heizung einbauen Einfamilienhaus Erdgas-Heizung einbauen Einfamilienhaus Erdgas-Brennwertkessel Effizient und bewährt Die heutigen Erdgas-Brennwertgeräte (kondensierende Heizung) wandeln die eingesetzte Energie nahezu verlustfrei in nutzbare

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Erfolgreiche Heizungssanierung!

Erfolgreiche Heizungssanierung! Erfolgreiche Heizungssanierung! Kosten- und Energievergleiche Martin Woerz Hoval Aktiengesellschaft Vaduz Fossile Energie Hoval / Jun-13 Erfolgreiche Heizungssanierung 2 Heizwärme der grösste Verbraucher

Mehr

Heizsysteme im Kostenvergleich

Heizsysteme im Kostenvergleich Niedrigstenergiehaus NEUBAU WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG Wärmepumpen-Häuser sind Wohfüh-Häuser! Das beiebte Heizsystem ist gerade in Oberösterreich weit verbreitet. Wer die Wärmepumpe bereits im Panungsstadium

Mehr

Heizsysteme im Kostenvergleich

Heizsysteme im Kostenvergleich Niedrigenergiehaus WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG Wärmepumpen-Häuser sind Wohfüh-Häuser! Das beiebte Heizsystem ist gerade in Oberösterreich weit verbreitet. Wer die Wärmepumpe bereits im Panungsstadium ins Auge

Mehr

HeizTrockner WANDTRO

HeizTrockner WANDTRO HeizTrockner WANDTRO auf Basis IR.C-Technologie 1. Das Gerät Anwendungen: Trocknen feuchter Bauwerke nach dem Bau, Wasserschaden, Feuerlöschung, Rohrleitungsbruch, Dauerfeuchte und bei Schimmelpilzen Heizen

Mehr

Kostenvergleich Direktverdampfer-Wärmepumpe. mit Ölheizung, Gasheizung und Pelletheizung. Hinweise:

Kostenvergleich Direktverdampfer-Wärmepumpe. mit Ölheizung, Gasheizung und Pelletheizung. Hinweise: Kostenvergleich Direktverdampfer-Wärmepumpe mit Ölheizung, Gasheizung und Pelletheizung Vorliegendes Beispiel als Berechnungsgrundlage: Einfamilienhaus 150 m 2, 50 W/m 2 = 7,5 kw Heizlast ohne Brauchwasser

Mehr

Heizungsvollkostenvergleich

Heizungsvollkostenvergleich Heizungsvollkostenvergleich Die vorliegenden Berechnungsergebnisse basieren auf Listenpreisen führender Hersteller inkl. Lieferung und Montage, so dass bei individuellen Vergleichsrechnungen andere Ergebnisse

Mehr

Erdgas der natürliche Energieträger

Erdgas der natürliche Energieträger Erdgas der natürliche Energieträger Was ist Erdgas? Erdgas ist ein brennbares natürliches Gas, das aus dem Erdinnern gefördert wird. Erdgas besteht zu über 9% aus dem farb- und geruchlosen Naturgas Methan

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

Konsument 1/2011 - veröffentlicht am 16.12.2010, aktualisiert am 27.01.2011

Konsument 1/2011 - veröffentlicht am 16.12.2010, aktualisiert am 27.01.2011 OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG Heizkosten Kostenlawine und Klimakiller Konsument 1/2011 - veröffentlicht am 16.12.2010, aktualisiert am 27.01.2011 Die Preise steigen unaufhörlich Sparen kann jeder

Mehr

Strom und Wärme von der Sonne!

Strom und Wärme von der Sonne! Die Natur kennt keine Energiekrise! Strom und Wärme von der Sonne! Leben ohne Heizkosten! Die POWERSTATION erzeugt : Wärme zur Beheizung des Hauses warmes Brauchwasser zum baden Strom... und das alles

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Heizungssystemen

Wirtschaftlichkeit von Heizungssystemen Wirtschaftlichkeit von Heizungssystemen Ergebnisse zum Vollkostenvergleich für sanierte Nichtwohngebäude Johannes Gansler GRUNDLAGEN Auswahl von Heizsystemen Gebäudetyp Nichtwohngebäude (1.900 m 2 ) Sanierungsvarianten

Mehr

INFRAROTHEIZUNG TEST INFRAROT HEIZUNG ERFAHRUNG

INFRAROTHEIZUNG TEST INFRAROT HEIZUNG ERFAHRUNG PRODUKTE BADEZIMMER IDEEN GESTALTUNG PLANUNG SANIERUNG FLIESEN FacebookGoogle +Twitter INFRAROTHEIZUNG TEST INFRAROT HEIZUNG ERFAHRUNG Home Badeinrichtung Infrarotheizung Test Infrarot Heizung Erfahrung

Mehr

Lösungen moderner Bauweise

Lösungen moderner Bauweise Lösungen moderner Bauweise Wir gestalten die Zukunft Die Welt hat erkannt, dass die Wirtschaft, die seit Jahrhunderten betrieben wird, schädlich für uns ist. Seit zwei Jahrzehnten wird ein Trend für Ökologie

Mehr

3. Netzwerktreffen Energie & Kommune Vollkostenbetrachtung und wirtschaftliche Bewertung von Einsparinvestitionen

3. Netzwerktreffen Energie & Kommune Vollkostenbetrachtung und wirtschaftliche Bewertung von Einsparinvestitionen 1. Allgemeines zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 2. Amortisationsrechnung 3. Äquivalenter Energiepreis 4. Barwertmethode 5. Annuitätischer Gewinn 7. Vergleichende Betrachtung der Vollkosten Investitionsentscheidung

Mehr

ERUS. Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Warum ist die Infrarot-Heizung günstiger im Verbrauch als eine konventionelle Heizung?

ERUS. Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Warum ist die Infrarot-Heizung günstiger im Verbrauch als eine konventionelle Heizung? Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Die neue Art der Heizung ist heutzutage eine Infrarotheizung, mit der das Heizen zu einem Kinderspiel wird. Es wird nicht wie bei der herkömmlichen Heizung

Mehr

Vollkostenvergleich von Heizsystemen

Vollkostenvergleich von Heizsystemen Stand: 15.10.2012 Vollkostenvergleich von Heizsystemen Vollkosten von Heizsystemen unterliegen nur geringen Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr Erdgas-Brennwert ist das günstigste Heizsystem Berechnung

Mehr

Mieterstrom. Mieterstrom.

Mieterstrom. Mieterstrom. Mieterstrom Mieterstrom. Durch umweltschonende, lokale Energieerzeugung mit Hilfe hochmoderner Anlagen finanziell profitieren und den Immobilienwert steigern. Jetzt mit unseren Lösungen in die Energiezukunft

Mehr

Hearing: Energiewende und bezahlbares Wohnen gehören zusammen

Hearing: Energiewende und bezahlbares Wohnen gehören zusammen Einführung Günther Frey 5.7.2013 Die Linke KV Mannheim Seite 0 Preisentwicklung Energiepreise private Haushalte 350 300 250 Index 200 Heizöl Erdgas Strom a) b) "Fernwärme" 150 a) bei einer Abgabemenge

Mehr

Energieberatungsstelle Land Steiermark Energieträgerinformation Gilt für Zentralheizungen ca. 10 kw (Stand 24.01.2001) E B S Burggasse /I A - 010 Graz Tel.: 0316/-34 Fax: 0316/-3412 Energieträger Verrech-

Mehr

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau 2 Wie setzt sich der Vollkostenvergleich zusammen? 1. Kapitalgebundene Kosten = Aufwendungen für Investition + Installation

Mehr

Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser

Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser Objekt: Altbau saniert; vollständiger Ersatz einer alten Ölheizung durch ein neues Heizsystem Tabelle und Grafik: Jahreskosten nach Annuitätenmethode

Mehr

50% Wo ist ein ende. rohstoffpreise? der steigenden. Bis zu 3.000 Euro vom STaat. » Heizkosten sparen jetzt! Bis zu Weniger Heizenergiekosten

50% Wo ist ein ende. rohstoffpreise? der steigenden. Bis zu 3.000 Euro vom STaat. » Heizkosten sparen jetzt! Bis zu Weniger Heizenergiekosten Wo ist ein ende der steigenden rohstoffpreise?» Heizkosten sparen jetzt! www.heizkosten-sparen-jetzt.de 50% Bis zu Weniger Heizenergiekosten Modernisierung zahlt sich aus jahr für jahr» Top-Aktuell: Wärmepumpen-Förderung:

Mehr

Rahmenfragebogen Wärme

Rahmenfragebogen Wärme Rahmenfragebogen Wärme Vorschlag ZEW 10.03.2009 SECO@home Workshop Praxisbeirat 16.03.2009 ZEW Mannheim Forschungsfragen Allgemein: Was sind die bestimmenden Faktoren bei der Wahl einer wärmerelevanten

Mehr

Kostenvergleich Privathaushalte

Kostenvergleich Privathaushalte Kostenvergleich Privathaushalte Vergleich der Investitions- bzw. laufenden Kosten pro Jahr zwischen den Wärmeabnehmern von Biomasse Nahwärme bzw. Holzenergie-Contracting einer Pelletszentralheizung einer

Mehr

Nahwärmeversorgung für Gündelbach

Nahwärmeversorgung für Gündelbach Nahwärmeversorgung für Gündelbach 1 Realisierte Projekte 2 Flexible Energieversorgung durch Nahwärmesysteme Energieerzeugung Wärmeabnahme Wärmeverteilung 3 Wärmeversorgung Schulzentrum Vaihingen seit 2003

Mehr

Quartierskonzept für den Markt Mörnsheim

Quartierskonzept für den Markt Mörnsheim Rationelle Energiewandlung Erneuerbare Energien Energieeffizienz Quartierskonzept für den Markt Mörnsheim Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden Kaiser-Wilhelm-Ring

Mehr

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten!

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Tag der Städtebauförderung, Informationen zum Thema heizen mit Erdgas Bleicherode, 09. Mai 2015 Uta Torka Energieberatung /Smart Home Agenda 1. Thüringer Energie

Mehr

Heizkostenvergleich nach VDI 2067 Stichtag: 31.10.2010. Vergleich der Vollkosten von Heizungssystemen Fernwärme Erdgas Heizöl Pellets

Heizkostenvergleich nach VDI 2067 Stichtag: 31.10.2010. Vergleich der Vollkosten von Heizungssystemen Fernwärme Erdgas Heizöl Pellets Stichtag: 31.10.2010 Vergleich der Vollkosten von Heizungssystemen Fernwärme Erdgas Heizöl Pellets VDI 2067 Was ist das? Die VDI 2067 ist ein technisches Regelwerk zur Berechnung der Kosten von Wärmeversorgungsanlagen.

Mehr

2) Die Genossenschaft und ihre Mitgliedsformen

2) Die Genossenschaft und ihre Mitgliedsformen Nahwärmeversorgung Klein Meckelsen Informationen im Überblick 1) Das Wärmekonzept - Die Idee mit der Genossenschaft - Was ist konkret anders als bisher? - Wer kann mitmachen? 2) Die Genossenschaft und

Mehr

ENERGIEEINSPARVERORDNUNG 2009 UND ERNEUERBARE ENERGIEN WÄRMEGESETZ

ENERGIEEINSPARVERORDNUNG 2009 UND ERNEUERBARE ENERGIEN WÄRMEGESETZ Universität Duisburg Essen EWL Working Paper Nr. 04/09 ENERGIEEINSPARVERORDNUNG 2009 UND ERNEUERBARE ENERGIEN WÄRMEGESETZ AUSWIRKUNGEN AUF DIE HEIZKOSTEN UND SYSTEME IN WOHNGEBÄUDEN Klaas Bauermann Volker

Mehr

Vergleich der Varianten

Vergleich der Varianten Vergleich der Varianten Objekt Musterhaus Musterstraße 1 99425 Weimar Aktenzeichen: KfW V7.0 Auftraggeber Berater Mustermann 99425 Weimar Musterstraße 1 Angela Schöffel ENVISYS GmbH & Co. KG Graben 1 99423

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

KOMFORT und KOSTEN - Mit dem Passivhaus auf der sicheren Seite

KOMFORT und KOSTEN - Mit dem Passivhaus auf der sicheren Seite 0 1 Einleitung Komfort und Energie Aktuelle Entwicklungen 2 3 4 5 Quelle: Econsult, Lambrecht Jungmann Partnerschaft Die Anforderungen an die Behaglichkeit steigen kontinuierlich 6 7 8 9 Wohin geht die

Mehr

autarkic elements E 1 E 2 E 3 E 4 Die Innovation 2011 Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung

autarkic elements E 1 E 2 E 3 E 4 Die Innovation 2011 Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung Die Innovation 2011 autarkic elements Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus E 1 E 2 E 3 E 4 Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung Biomasse autarkic elements Werden Sie unabhängig, bleiben

Mehr

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf Effizient & Modern Heizen Der Weg zur neuen Heizung Anforderungen an das neue Heizsystem

Mehr

Kurzgutachten zum Effizienzvergleich

Kurzgutachten zum Effizienzvergleich Kurzgutachten zum Effizienzvergleich von DIRECTTECH-Heizungen und konventionellen Heizungssystemen Projekt-Nr.: 08-0044 Auftraggeber: DIRECTTECH GmbH Bullermannshof 21 47441 Moers Auftragnehmer: Diplomphysiker

Mehr

Nutzung der Erdwärme: flächig verlegte Rohrschlangen in ca. 1m Tiefe heute auch Tiefenbohrungen mit Erdspießen bis ca. 60...80m

Nutzung der Erdwärme: flächig verlegte Rohrschlangen in ca. 1m Tiefe heute auch Tiefenbohrungen mit Erdspießen bis ca. 60...80m n Wärmequellen (heutige Verbreitung) Luft (10%) Erdreich (80%) Grundwasser (10%) Nutzung der Erdwärme: flächig verlegte Rohrschlangen in ca. 1m Tiefe heute auch Tiefenbohrungen mit Erdspießen bis ca. 60...80m

Mehr

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw:

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw: Wärme aus dem Erdreich: Die Sole/Wasser-Wärmepumpe entzieht dem Erdboden Wärme mit Hilfe von Erdkollektoren oder Erdsonden und kann ganzjährig den gesamten Heizbetrieb mit Warmwasser übernehmen. Vor allem

Mehr

Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser

Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser Jahresgesamtkosten-Vergleich für Heizung und Warmwasser Tabelle und Grafik: Jahreskosten nach Annuitätenmethode in [EURO pro Jahr; inkl. Mwst.] Investition u. Instandsetzung Betriebsnebenkosten Verbrauchskosten

Mehr

Geringinvestive Energieeffiziente Optimierung von Bestandsbauten Best Practice

Geringinvestive Energieeffiziente Optimierung von Bestandsbauten Best Practice Geringinvestive Energieeffiziente Optimierung von Bestandsbauten Best Practice Herr Christian Grapentin EnglerSchneider Energieplanung www.engler-schneider.de Tel.: 0331 96 76 225 Optimierung Heizungsanlage

Mehr

Photovoltaik und Wärmepumpen die ideale Kombination

Photovoltaik und Wärmepumpen die ideale Kombination Connect «Therma» Photovoltaik und Wärmepumpen die ideale Kombination Groupe E Connect SA Route du Madelain 4 CH-1753 Matran Tel. +41 26 429 29 29 / Fax +41 26 429 29 99 E-mail : info@geconnect.ch / http://www.geconnect.ch

Mehr

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser)

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Es lohnt sich, in Linz zu leben. Im Vergleich der österreichischen Landeshauptstädte kann Linz mit den niedrigsten Kosten für Energie und Infrastruktur punkten. (Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Christian

Mehr

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Wärmepumpe Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Inhalt Energiebilanz und Funktionsprinzip Die verschiedenen Wärmequellen und Wärmepumpentypen Geeignete

Mehr

Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Frank Dettmer, - Gebietsvertretung

Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Frank Dettmer, - Gebietsvertretung Herzlich Willkommen! Welche Heizung ist die richtige für uns? Ihre Referent: Frank Dettmer, - Gebietsvertretung Solvis. Die Nullemissionsfabrik. Energie sparen made in Germany. Seit 1988. Der Energieverbrauch

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden

Energieeffizienz in Gebäuden Energieeffizienz in Gebäuden Konferenz und Kooperationsgespräche 03.-05. Juni 2009 Budapest, im Haus der Deutsch-Ungarischen Wirtschaft Wärmepumpen die Zukunft der Energieversorgung SANITÄR UNION GmbH

Mehr

Klimaschutzinitiative Kreis Soest

Klimaschutzinitiative Kreis Soest Klimaschutzinitiative Kreis Soest Die Kraft-Wärme-Kopplung vorgestellt von: Matthias Buckler Wer Strom erzeugen kann besitzt eine In den letzten 10 Jahren ist der Strompreis grube ähnlich angestiegen

Mehr

Energie aus Luft HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO

Energie aus Luft HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO Energie aus Luft Die Austria Email Heizungswärmepumpe entnimmt der Luft Energie, um Ihr Zuhause besonders umweltschonend und günstig zu beheizen.

Mehr

ENERGIE AKTIV. Energiebuchhaltung. Landesbericht 2000

ENERGIE AKTIV. Energiebuchhaltung. Landesbericht 2000 ENERGIE AKTIV Energiebuchhaltung Landesbericht 2000 Energiebuchhaltung für Gemeinden Das Programm Energie Aktiv sieht für öffentliche Gebäude die Einführung der Energiebuchhaltung vor. Die Energiebuchhaltung

Mehr

Qualität. made in Oberösterreich. Marketingpreis 09 Energie Genie 09

Qualität. made in Oberösterreich. Marketingpreis 09 Energie Genie 09 Qualität made in Oberösterreich Marketingpreis 09 Energie Genie 09 Funktionsweise der Wärmepumpe: Das Funktionsprinzip ist dem des Kühlschranks sehr ähnlich: Der Kühlschrank entzieht seinem Innenraum Wärme

Mehr

Energieverbrauch Gemeindebauten. ERFA-Meeting Energiestadt Zentralschweiz 2015-1, Stans Energiebuchhaltung in der Gemeinde

Energieverbrauch Gemeindebauten. ERFA-Meeting Energiestadt Zentralschweiz 2015-1, Stans Energiebuchhaltung in der Gemeinde Energiebuchhaltung und Energiebilanzierung, Mai 2015 Energieverbrauch bauten Beispiel Horw Energieverbrauch gebiet Wärmebedarf 154.0 GWh Elektrizitätsverbrauch 59.4 GWh Energiebilanzierung Energieverbrauch

Mehr

Wege zur. Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen. regenerativen und autarken Energieversorgung

Wege zur. Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen. regenerativen und autarken Energieversorgung Wege zur Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen regenerativen und autarken Energieversorgung Forsten Nördlingen Hannes Geitner Fachberater für Landtechnik und erneuerbare Energien Oskar-Mayer-Str.

Mehr

Rentabilität als Entscheidungskriterium für Investitionen

Rentabilität als Entscheidungskriterium für Investitionen Rentabilität als Entscheidungskriterium für 2. Energieeffizienztisch des Netzwerkes Südbayern am 27. Juli 2011 Thomas Gobmaier Gefördert durch: Testveranstaltung in Karlsruhe, 16. Oktober 2009 kurz nach

Mehr

Kostenvergleich von Heizsystemen

Kostenvergleich von Heizsystemen Fachtagung Heizen mit Strom Kostenvergleich von Heizsystemen bei der Sanierung nachtspeicherbeheizter Gebäude Dipl.Ing. Referent für Energietechnik Gliederung Energiepreisentwicklung Beispielgebäude und

Mehr

Was ist ein Energieausweis?

Was ist ein Energieausweis? Was ist ein Energieausweis? Der Energieausweis ist der nach Maßgabe der jeweiligen (primär landesrechtlichen) technischen Bauvorschriften zu erstellende Ausweis über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

Mehr

Strom und Wärme von der Sonne!

Strom und Wärme von der Sonne! Die Natur kennt keine Energiekrise! Strom und Wärme von der Sonne! Leben ohne Heizkosten! Die POWERSTATION erzeugt : Wärme zur Beheizung des Hauses warmes Brauchwasser zum baden Strom... und das alles

Mehr

Vortrag Wärmepumpen. Novelan GmbH

Vortrag Wärmepumpen. Novelan GmbH Vortrag Wärmepumpen Referent: Bernd Happe Novelan GmbH Die Entwicklung zur Komfortheizung Die Entwicklung zur Komfortheizung Die Entwicklung zur Komfortheizung So leben wir, so leben wir, so leben wir

Mehr

MODERNISIERUNGSCHECK FÜR ALTBAUTEN am 11.02.2009 für Sie erstellt von: co2online

MODERNISIERUNGSCHECK FÜR ALTBAUTEN am 11.02.2009 für Sie erstellt von: co2online Hochkirchstraße 9 10829 Berlin co2online gemeinnützige GmbH Hochkirchstr. 9 10829 Berlin www.co2online.de info@co2online.de MODERNISIERUNGSCHECK FÜR ALTBAUTEN am 11.02.2009 für Sie erstellt von: co2online

Mehr

Thermische Sanierung: In unseren Häusern steckt hohes Potenzial

Thermische Sanierung: In unseren Häusern steckt hohes Potenzial Thermische Sanierung: In unseren Häusern steckt hohes Potenzial Mag. Dr. Erich Rainbacher Generaldirektor der Raiffeisen Bausparkasse Seite 1 Die große Chance Modernisierung von Wohnbauten Haushalte derzeit:

Mehr

Vereinfachte, statische Wirtschaftlichkeitsrechnung für den Kunden

Vereinfachte, statische Wirtschaftlichkeitsrechnung für den Kunden Vereinfachte, statische Wirtschaftlichkeitsrechnung für den Kunden Für den Endkunden ist eine KWEA in vielerlei Hinsicht nutzbar: der Inselbetrieb, die Netzeinspeisung, die Warmwasseraufbereitung und natürlich

Mehr

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k Beheizung von Industriehallen - Rechnerischer Vergleich der Wärmeströme ins Erdreich bei Beheizung mit Deckenstrahlplatten oder Industrieflächenheizungen Auftragnehmer: HLK Stuttgart GmbH Pfaffenwaldring

Mehr

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN » Unser Planet kennt keine Energiekrise. «Warum Erdwärme? Sie ist die einzige Energiequelle, die unerschöpflich, erneuerbar und überall vorhanden ist.»

Mehr

Energie gewinnt - sparen und gewinnen

Energie gewinnt - sparen und gewinnen Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal Energie gewinnt - sparen und gewinnen Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal Quelle: UfU e.v. / Klimaschutz und Bildung Die Beispielrechung der Gewinnermittlung Die

Mehr

Vergleich zur Ermittlung einer optimalen Finanzierung der Erneuerung der Wärmeversorgung, Sanitär- und Lüftungsanlagen im Moselbad Cochem

Vergleich zur Ermittlung einer optimalen Finanzierung der Erneuerung der Wärmeversorgung, Sanitär- und Lüftungsanlagen im Moselbad Cochem Vergleich zur Ermittlung einer optimalen Finanzierung der Erneuerung der Wärmeversorgung, Sanitär- und Lüftungsanlagen im Moselbad Cochem Auftraggeber SGD Süd Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft

Mehr

HEIZKESSEL- FINANZIERUNG

HEIZKESSEL- FINANZIERUNG windhager.com HEIZKESSEL- Für alle Windhager Heizkessel Jetzt modernisieren sofort profitieren Geringe Investitionskosten Günstige Monatsraten Einfache Abwicklung Ihr neues Windhager Gas-Brennwertgerät

Mehr

Leipziger Institut für Energie BERLIN HAMBURG LEIPZIG

Leipziger Institut für Energie BERLIN HAMBURG LEIPZIG Leipziger Institut für Energie BERLIN HAMBURG LEIPZIG Werner Bohnenschäfer volkanersoy/fotolia hofschlaeger/pixelio Energieträgerwahl im Wohnungsbestand Heizsysteme im Spannungsfeld von Politik, Klima

Mehr

Vollkostenvergleich von Heizsystemen für Einfamilienhäuser

Vollkostenvergleich von Heizsystemen für Einfamilienhäuser Vollkostenvergleich von Heizsystemen für Einfamilienhäuser Vergleich der Lebenszykluskosten von Heizöl-, Erdgas-, Pellet- und Scheitholzheizungen für alte Einfamilienhäuser in neun Szenarien Impressum

Mehr

Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich

Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich Linz, 2008.02.28 OCHSNER Wärmepumpen GmbH, Ochsner-Straße 1 A-3350 Haag 1 Vergleichende Darstellung Solaranlage - Brauchwasserwärmepumpe

Mehr

Passivhäuser: Die wirklichen Kosten

Passivhäuser: Die wirklichen Kosten Passivhäuser: Die wirklichen Kosten Kostenvergleich Passivhaus Standardhaus nach aktuell gültigen Vorschriften 1. Ausgangslage Bei Diskussionen über den aktuellen Baustandard Passivhaus tauchen schnell

Mehr

MUSTER. co2online ggmbh Hochkirchstraße 9 10829 Berlin 01.07.2015

MUSTER. co2online ggmbh Hochkirchstraße 9 10829 Berlin 01.07.2015 MUSTER co2online ggmbh Hochkirchstraße 9 10829 Berlin 01.07.2015 www.co2online.de info@co2online.de Tel.: +49 (30) 36 99 61-01 Fax: +49 (30) 767 685-11 Geschäftsführer: Dr. Johannes D. Hengstenberg Tanja

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Gefördert durch: Förderkennzeichen: FKZ03KS3955 3 Vorgaben EnEV 2009/ 2014 Neubauten ab 1. Januar 2016

Mehr

Die Wärmepumpe ist ein Transportgerät, das die kostenlos zur Verfügung stehende Umweltwärme auf ein höheres Temperaturniveau bringt.

Die Wärmepumpe ist ein Transportgerät, das die kostenlos zur Verfügung stehende Umweltwärme auf ein höheres Temperaturniveau bringt. FAQ Wärmepumpen Warum eine Wärmepumpe? Wie wandelt die Wärmepumpe Wärme niedriger Temperatur in Wärme hoher Temperatur um? Welche Wärmequelle kann ich nutzen? Was ist die beste Wärmequelle? Welche Wärmequelle

Mehr

SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung.

SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung. SolvisMax, Wärmepumpe und etank. Den Sommer bewahren. Die neue Heizung. Die Sommersonne heizt Ihr Zuhause: auch im Winter. Der etank ist die Antwort auf die letzte große Frage der Energiewende die Speicherfrage.

Mehr

HDO Hausverwaltung Dienstleistung Oser 83052 Bruckmühl Tel.: 08062/4765 Email: info@hdo-oser.de

HDO Hausverwaltung Dienstleistung Oser 83052 Bruckmühl Tel.: 08062/4765 Email: info@hdo-oser.de Bilanz zum 31.12.2009 Bilanz 2009 Mustermann1 Mustemann2 Mustermann3 Gesamtsumme: Stand 01.01.09: 0,00 0,00 0,00 Nebenkostenabrechnung 2009 Forderung (+) / Guthaben (-): -7,28-486,99-334,48 Abschlußsaldo

Mehr

Nutzen Sie erneuerbare Energien für Ihr Zuhause: VERBUND-Eco-Pakete.

Nutzen Sie erneuerbare Energien für Ihr Zuhause: VERBUND-Eco-Pakete. Nutzen Sie erneuerbare Energien für Ihr Zuhause: VERBUND-Eco-Pakete. VERBUND-Eco-Biker. Umweltfreundliche Fahrfreude mit Strom aus Sonnenenergie oder 100 % Wasserkraft Mit dem Elektromotorrad von Johammer

Mehr

Bewertung einer Gebäudesanierung

Bewertung einer Gebäudesanierung Bewertung einer Gebäudesanierung Objekt: Rückertweg 21-27 95444 Bayreuth Bericht vom 11.06.2015 1 Ersteller des Berichts Energieberatung Kolb Gerhard Kolb Dipl.-Ing. (FH) Hasenlohe 6 91257 Pegnitz Tel:

Mehr

Presse-Information. Juni 2011 EPT 032-11. Seite 1 von 7

Presse-Information. Juni 2011 EPT 032-11. Seite 1 von 7 Presse-Information Sag mir, wer Du bist, und ich sage Dir, wie Du heizt Ein Blick auf die eigene Einstellung hilft bei der Suche nach der richtigen Heizung Juni 2011 EPT 032-11 Seite 1 von 7 Wer auf der

Mehr

Wirtschaftlichkeit Solarthermie

Wirtschaftlichkeit Solarthermie Wirtschaftlichkeit Solarthermie positive energie wwwcitrinsolarde Wie funktioniert eine Solaranlage? Der Kollektor wandelt Sonnenlicht in Wärme um Dabei werden die Sonnenstrahlen mit Hilfe des prismierten

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr