Ariane Biebl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ariane Biebl"

Transkript

1 Ariane Biebl

2

3 Neuroanatomie Kerngebiet des N.VII liegt am Boden der Rautengrube oberer und unterer Anteil des Kerngebietes oberer Kernanteil erhält Impulse durch korikobulbäre Bahnen BEIDER Hirnhälften, das untere Kerngebiet wird nur KONTRALATERAL versorgt Dies ermöglicht Unterscheidung zentrale versus periphere Facialisparese

4

5 Neuroanatomie Die Fasern des HN VII verlassen gemeinsam mit dem HN VIII (N. vestibulocochlearis) den Hirnstamm, um in den Meatus acusticus internus einzutreten. Hier verläuft der N. VII dann alleine weiter in den Canalis facialis bis zum Ganglion geniculi. Hier starke Biegung nach kaudal, verläßt durch Foramen stylomastoideum die Schädelbasis. Der N VII durchzieht die Parotis, um mimische Gesichtmuskulatur zu innervieren. 3 Äste: N petrosus major (Tränensekretion), N stapedius (Innervation M. stapedius) und Chirda tympani (Geschmacksempfindung vordere 2/3 Zunge)

6

7 Besonderheiten N VII N. facialis ist der VII von insgesamt 12 Hirnnerven. Diese verlassen das Gehirn über knöcherne Aussparungen der Schädelbasis. Strecke von knapp 3cm in einem knöchernen Kanal des Felsenbeins Im Falle von Schwellungen kann sich der Nerv nicht ausdehnen Funktionsstörungen mit entsprechenden neurolog. Ausfällen Üblicherweise einseitig

8 Symptome entwickeln sich im Gegensatz zur zentralen Facialisparese über mehrere Stunden/Tage progredient. Muskelgrundspannung ist herabgesetzt, sodass betroffene Gesichsthälfte sichtbar schlaff nach unten hängt. Probleme beim Essen/Trinken gesteigerte Geräuschempfindlichkeit Fehlender Lidschluss generell schmerzlos

9

10

11

12

13

14 insgesamt gut Prognose in 85% aller Fälle Rückbildung innerhalb 3 Wochen weitere 10% partielle Rückbildung in 3-6 (9) Monate Komplikationen: Synkinsien, autonome Störungen (z.b Krokodilstränen), Kontrakturen Borrelien-induzierte Facialisparesen haben nahezu immer eine gute Prognose

15 Therapieempfehlung Idiopathische Facialisparese (ZZ negativ): Prednisolon po 2mg/kg (max 100mg Tagesdosis) für 3 Tage, 1mg/kg für 3 Tage, dann 0.5mg/kg für 3 Tage, dann Ende Neuroborreliose (ZZ pos): ab 9 Jahre Doxycyclin po für 14 Tage (1.Tag 4mg/kg, ab 2. Tag 2mg/kg), < 9 Jahre Ceftriaxon iv 14 Tage (80mg/kg 1x tgl)

16

17

18

19 Conclusio eine leichte Asymmetrie war in 50% der Studienpatienten nachweisbar Funktionelle Ergebnis war aber in >90% hervorragend Psychologische Belastungsfaktoren für Patient und Familie werden oft unterschätzt

20 Neuroborreliose (AWFM Leitlinien)

21 Epidemiologie entzündliche Multisystemerkrankung verursacht durch Spirochäte Borrelia burgdorferi sensu lato endemisch in gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel Borrelien spezif. AK bei 5-25% gesunder Österreicher in Europa viele asymptomat. Infektionen bei 964 Schweizer Orientierungsläufer betrug Seroprävalenz 20%, bei asympt. Bluspendern 8% Dichte der infiz. Zecken regional sehr unterschiedlich, in der Schweiz 2 bis 58 Zecken pro 100 m²

22 Infektionsweg Übertragung Lyme Borreliose durch Stich der Zecke Blutmahlzeit muss Stunden andauern, um Spirochäten zu übertragen (FSME im Gegensatz viel kürzer) Nach Zeckenstich bei 2,6 5,6% der Betroffenen Serokonversion nur bei 0,3 1,4% manifeste Erkrankung

23 Klinik in 80-90% lokales Erythema migrans (Stadium 1) wenige Tage bis Wochen nach Borrelieninfektion Allgemeinsymtome wie Krankheitsgefühl, Arthralgien, Myalgien, subfebrile Temperaturen, Nachtschweiß Wochen bis Monate nach Infektion kann disseminierte Erkrankung auftreten mit Beteiligung des ZNS, Herz, und Gelenke (Stadium 2) In seltenen Fällen Monate bis Jahre danach chron. Erkrankung (Haut, ZNS, Gelenke)

24 Prospektive Studie Würzburg 1999 in 12 Monaten 313 Fälle mit Lyme-Borreliose (Inzidenz 111/ Einwohner) Folgende Erkrankungshäufigkeiten Frühmanifestationen: - 89% Erythema migrans - 3% Neuroborreliose (Stadium 2) - 2% Borrelien-Lymphozytom - <1% Karditis Chronische Erkrankungen: - 5% Lyme Arthritis - 5% Acrodermatitis atrophicans - Chronische Neuroborreliose (Stadium 3) nicht gefunden

25 Klinik Das Bannwarth Syndrom (Meningoradikuloneuritis) ist nach dem Erythema migrans die häufigste Manifestation der akuten Lyme-Borreliose bei Erwachsenen in Europa. Die isolierte Meningitis wird überwiegend bei Kindern beobachtet. Bei ZNS Beteiligung sind Hirnnervenausfälle sehr häufig. Mit Ausnahme des Nervus olfactorius können alle Hirnnerven beteiligt sein. In > 80% ist der N.facialis betroffen. Kinder haben generell ein höheres Erkrankungsrisiko für eine Neuroborreliose, was mit der viel häufiger im Kopfbereich liegenden Stichstelle zusammenhängt.

26

27

28 Diagnostik Bei akuter Neuroborreliose finden sich Borrelien-spezif. AK (IgM und/oder IgG) im Serum in 70-90%, bei einer Krankheitsdauer > 3 Monate mit nahezu 100% Klinische Verdachtsdiagnose kann durch Nachweis Borrelien spezif. intrathekaler Antikörpersynthese bestätigt werden. Bestimmung des Liquor/Serum Index Die Konstellation einer positiven Borrelien spezif. intrathekalen AK-Produktion ohne Liquorpleozytose oder Blut-Liquor-Schrankenstörung spricht für eine früher durchgemachte Neuroborreliose ohne aktuelle Krankheitsaktivität.

29 CXCL13 Nachweis des Chemokins CXCL13 im Liquor möglicherweise wichtige Rolle bei Diagnostik Neuroborreliose. = B-Lymphozyten Chemoattractant Bei Neuroborreliose werden B-Lymphozyten aktiviert, diese wiederum führen zu einem frühzeitigen Anstieg des CXCL13 Levels im Liquor CXCL13 Level im Liquor ist significant höher als bei anderer viraler Meningitis oder HIV Infektion im Liquor.

30

31

32 Therapie

33

34

35

36

Knacknuss Neuroborreliose

Knacknuss Neuroborreliose Knacknuss Neuroborreliose Hausarzt-Fortbildung 29.03.2012 Dr. Franziska Marti Borreliose in der Schweiz Borrelia burgdorferi sensu lato - B. burgdorferi sensu stricto (USA) - B. afzelii (dermatotrop) -

Mehr

«Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik

«Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik «Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik «Lyme-Borrelien»: Borrelia burgdorferi sensu lato 18 Spezies, 5-8 davon pathogen; Vektor: Ixodes Zecken Pathogene Borrelien Nord-Amerika: Nur Borrelia

Mehr

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3 arztpraxis limmatplatz Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium II... 3 Stadium III... 3 Diagnose... 3 Krankengeschichte und klinischer Befund... 3 Antikörpernachweis

Mehr

Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose?

Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose? Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose? Georg Hagemann HELIOS Kliniken Berlin-Buch Jahrestagung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie 7. Oktober 2010 Klinische Stadien der Borreliose

Mehr

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft Diana Kysela Definition Borrelien Borrelien sind schraubenförmige Bakterien und gehören zusammen mit den Treponemen und Leptospiren zur Familie der Spirochäten.

Mehr

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik : Klinik Leitsymptome Meningitis Enzephalitis Abszess Meningismus Kopfschmerzen Fieber Veränderungen der Bewusstseinslage Reizsymptome (Epilepsie) Fokus, periphere neurologische Defizite Hirnlokales Psychosyndrom

Mehr

Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich

Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich Borreliose Helen Kovari, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene (helen.kovari@usz.ch) Zeckenstich

Mehr

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff 1 Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff Es existiert nur eine einzige Studie über die Dauer intrathekaler Antikörper bei der Lyme-Borreliose im

Mehr

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen Klinisch gesteuerte rationale Borreliose-Diagnostik Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen Einleitung Die Lyme-Borreliose

Mehr

Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren

Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren Dr. med. Armin Schwarzbach Facharzt für Laboratoriumsmedizin Mitglied der

Mehr

Bakterielle Infektionen des ZNS

Bakterielle Infektionen des ZNS Bakterielle Infektionen des ZNS Hans-Walter Pfister Neurologische Klinik, Klinikum Großhadern, Ludwig-Maximilians-Universität, München Bremen 18.10.2007 DGN, 22.9.2010 Vorgehen bei Verdacht auf bakterielle

Mehr

Chronische Borreliose- die verkannte Epidemie

Chronische Borreliose- die verkannte Epidemie die verkannte Epidemie Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin Karl-Marx-Str. 1, 15926 Luckau www.riedel-luckau.de 18. Gesundheitskongress der Ärztegesellschaft

Mehr

Inhoudsopgave. Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa

Inhoudsopgave. Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa Zecken Inhoudsopgave Testen Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa - 2 - TEST en BEWAAR de TEEK www..nl Dieses Buch gehört: - 1 - TEST en BEWAAR de TEEK

Mehr

Archiv - alte Auflage. Neuroborreliose. Was gibt es Neues? Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick

Archiv - alte Auflage. Neuroborreliose. Was gibt es Neues? Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick Neuroborreliose Was gibt es Neues? In einer Meta-Analyse von 8 europäischen Studien unterschiedlicher Evidenzklasse (2 Klasse-II-Studien, 6 Klasse-III- bzw. Klasse-IV-Studien) mit insgesamt mehr als 300

Mehr

Fachinformation synlab.vet. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück

Fachinformation synlab.vet. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Sie sind wieder da die Zecken! Und mit ihnen kommen auch die Borrelien wieder. Wer

Mehr

43.Süddeutscher Kongress für aktuelle Medizin

43.Süddeutscher Kongress für aktuelle Medizin 43.Süddeutscher Kongress für aktuelle Medizin Borreliose die Lues der Moderne Neurologische und psychische Manifestationen der Borreliose von Dr. Hopf-Seidel, Ansbach Systematik der Krankheitsmanifestationen

Mehr

KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten. Neuroborreliose

KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten. Neuroborreliose KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten Neuroborreliose Entw ick lungs s tufe: S1 Stand: September 2012 Gültig bis : 2015 AWMF-Regis ternum m er: 030/071 Clinical Pathw ay COI-Erklärung

Mehr

b 20 Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013

b 20 Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013 b 20 w w w. b i o s c i e n t i a. d e Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013 Die Lyme-Borreliose ist eine infektiöse Multisystemerkrankung, die sich am häufigsten

Mehr

Die Borrelioseerkrankung und ihre neuro-psychiatrischen Symptome

Die Borrelioseerkrankung und ihre neuro-psychiatrischen Symptome Martina Lorenz Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie Am Exerzierplatz 9 32423 Minden Die Borrelioseerkrankung und ihre neuro-psychiatrischen Symptome Im folgenden Artikel sollen nicht nur die Neurologisch-psychiatrischen

Mehr

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Eberhard Wieland

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Eberhard Wieland LabTOPs Wissenswertes aus der Laboratoriumsmedizin Ausgabe 6 Juli 2009 Redaktion Elke Schernikau Labordiagnostik der Lyme-Borreliose Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung

Mehr

Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum.

Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum. Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum. Kurzdarstellung Die sichere Diagnose einer Borrelieninfektion stellt die Laboratoriumsmedizin trotz

Mehr

DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN

DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN 1. EINFÜHRUNG Zeckenübertragene Krankheiten Die von Zecken übertragenen Krankheiten, bilden ein echtes Gesundheitsproblem in

Mehr

Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie

Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie 1 Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie Die Lyme-Borreliose (LB) ist eine Infektionskrankheit die durch den Erreger Borrelia burgdorferi hervorgerufen wird. In etwa 30% der Fälle

Mehr

Zecken übertragen Krankheiten

Zecken übertragen Krankheiten Zecken übertragen Krankheiten Bevor die Zecke sticht - macht Impfen Sinn? Dr. Willi Kohlhepp - Bad Waldsee Neurologe u Psychiater Gesundheitstag in Bad Waldsee am 24. April 2013 Zecken stellen eine große

Mehr

Guidelines. Boreliose (Bakterien) Ehrlichiose (Bakterien) Vorkommen:?

Guidelines. Boreliose (Bakterien) Ehrlichiose (Bakterien) Vorkommen:? Guidelines ZeckenübertrageneKrankheiten: FSMEundBoreliose Erstellt von: Armand Rapp, Felix Huber Erstellt/zuletzt revidiert am 21.6.04 Im QZ Wipkingen und Dübendorf besprochen (Zeckenbiss = Unfall!) Über

Mehr

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG 1 Akute EBV-Primärinfektion Erster

Mehr

Borreliose - Goldene Regeln

Borreliose - Goldene Regeln Borreliose - Goldene Regeln 10 Fragen und 10 kurze Antworten zum Thema Borreliose 1. Wie kommen Zecken und Menschen in Kontakt? 2. Wie übertragen Zecken Krankheiten? 3. Wie kann man sich vor Zeckenstichen

Mehr

Querschnittsbereich Epidemiologie, Med. Biometrie und Med. Informatik Diagnose und Prognose SS 10 Übung 3

Querschnittsbereich Epidemiologie, Med. Biometrie und Med. Informatik Diagnose und Prognose SS 10 Übung 3 Informationsblatt zur Lyme-Borreliose Lyme-Borreliose Die Lyme-Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch eine bestimmte Bakterienart (Borrelia burgdorferi) verursacht und durch Zecken übertragen

Mehr

Forum: Ein erfolgreiches Jahr für den BVKJ. Fortbildung: Die Lyme-Borreliose bei Kindern und Jugendlichen. Berufsfragen: Die Beschneidungsdebatte

Forum: Ein erfolgreiches Jahr für den BVKJ. Fortbildung: Die Lyme-Borreliose bei Kindern und Jugendlichen. Berufsfragen: Die Beschneidungsdebatte Zeitschrift des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.v. Heft 12/12+1/13 43. (61.) Jahr A 4834 E Forum: Ein erfolgreiches Jahr für den BVKJ Fortbildung: Die Lyme-Borreliose bei Kindern und Jugendlichen

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Herzlich willkommen zum Vortrag Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Deutsches Grünes Kreuz e.v. 2006 Borreliose Die unterschätzte Gefahr man kann sich überall in Deutschland mit Borrelien infizieren.

Mehr

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose 1 Diagnostik und Therapie der LymeBorreliose 1. Vorbemerkungen Der vorliegende Text dient zur Information über Diagnose und Therapie der Lyme Borreliose. Die vorliegende Fassung entspricht dem Stand 2009.

Mehr

Lyme-Borreliose. Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie. Poinger Labor-Symposium 25.09.2013

Lyme-Borreliose. Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie. Poinger Labor-Symposium 25.09.2013 Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie Poinger Labor-Symposium 25.09.2013 Priv.-Doz. Dr. med. habil. Tobias Rupprecht Leiter der Spezialambulanz für Neuroborreliose AmperKliniken AG, Dachau Die Borreliose

Mehr

Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit

Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin Chronische Borreliose- Epidemie ungeahnten

Mehr

Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern

Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Infektiologie Teil 1: Epidemiologie und Diagnostik J. Evison a, C. Aebi a, P. Francioli

Mehr

Zecken + Borrelien = Borreliose?

Zecken + Borrelien = Borreliose? Zecken + Borrelien = Borreliose? Aktuelles zur Epidemiologie, Diagnostik und Therapie Prof. Dr. med. habil. H.-J. Hagedorn Wissenschaftlicher Berater - Labor Krone Bad Salzuflen Mai 2011 Ixodidae (Schildzecken)

Mehr

Chronische Borreliose- eine Multisystemerkrankung. Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin

Chronische Borreliose- eine Multisystemerkrankung. Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin eine Multisystemerkrankung Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin eine Multisystemerkrankung Symptome der chronischen Borreliose zeigen große Ähnlichkeit mit

Mehr

Borrelia-Infektionen in Österreich 1984

Borrelia-Infektionen in Österreich 1984 Österr. Ges. f. Tropenmedizin u. Parasitologie, download unter www.biologiezentrum.at Mit. Österr. Ges. Tropenmed. Parasitol. 7 (1985) 55-62 Hygiene-Institut der Universität Wien (Vorstand: Prof. Dr. H.

Mehr

Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert

Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert ZUSAMMENFASSUNG Hintergrund: Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit

Mehr

u. a. mit Meningismus, Schmerzen, Lähmungen oder Parästhesien. Auch eine parallele Karditis ist möglich.

u. a. mit Meningismus, Schmerzen, Lähmungen oder Parästhesien. Auch eine parallele Karditis ist möglich. 3.3 Symptomatik 83 3.3.2 Stadium II Im Stadium II haben die Erreger den Bereich des Stiches verlassen und werden im Körper gestreut. Diese Phase kann auch schon wenige Tage nach der Infektion beginnen,

Mehr

Stellenwert der Liquordiagnostik in der Differentialdiagnostik der peripheren Fazialisparese

Stellenwert der Liquordiagnostik in der Differentialdiagnostik der peripheren Fazialisparese Aus der Klinik für Neurologie der Medizinischen Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Dissertation Stellenwert der Liquordiagnostik in der Differentialdiagnostik der peripheren Fazialisparese Zur

Mehr

Vaskulitis/Histologie

Vaskulitis/Histologie Vaskulitis/Histologie Purpura fulminans Def: Selten; nach einem Infekt mit Verbrauchskoagulopathie, Hämorrhagien in Haut und inneren Organen und nachfolgenden Nekrosen. S.a. Waterhouse-Friderichsen- Syndrom.

Mehr

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose. Inhaltsverzeichnis

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose. Inhaltsverzeichnis 1 Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Vorbemerkungen 2 2 Diagnostik der Lyme-Borreliose (LB) 2 2.1 Wesentliche Merkmale der Lyme-Borreliose 2 2.2 Diagnostische Strategie

Mehr

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed)

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed) Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata(ed) Definition Multiple Sklerose Chronisch entzündlich demyelinisierende Erkrankung des ZNS mit Entmarkungsherden an weißer Substanz von Gehirn und Rückenmark

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Liquordiagnostik und Klinische Neurochemie e.v.

Deutsche Gesellschaft für Liquordiagnostik und Klinische Neurochemie e.v. Beispiel Epikrise 1 Anamnese: Die 60-jährige Patientin bemerkte während der Fahrt zur Arbeit sehr heftige Kopfschmerzen. Sie fuhr deshalb auf einen Parkplatz und schlief für 2 Stunden ein. Nach dem Erwachen

Mehr

Borrelien Tests HPV Genotyping Kit

Borrelien Tests HPV Genotyping Kit About DiaMex Luminex Technologie: Borrelien Tests HPV Genotyping Kit Das System Luminex xmap Technologie 3 Verbrauchsmaterial 5 Borrelien Tests Optiplex Borrelia IgG und IgM 6 Borrelien Tests Optiplex

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

1.1 Informationsfluss im Nervensystem... 2. 1.3 Transmitter und Transmitter-Rezeptoren... 10. 1.6 Entwicklung des Nervensystems...

1.1 Informationsfluss im Nervensystem... 2. 1.3 Transmitter und Transmitter-Rezeptoren... 10. 1.6 Entwicklung des Nervensystems... IX Inhaltsverzeichnis 1 Grundelemente des Nervensystems... 2 1.1 Informationsfluss im Nervensystem... 2 1.2 Nervenzellen und Synapsen... 3 1.3 Transmitter und Transmitter-Rezeptoren... 10 1.4 Neuronenverbände...

Mehr

BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007

BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007 1 BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007 Übersicht und Kommentierung von Walter Berghoff Die American Academy of Neurology (AAN)

Mehr

Differentialdiagnose Multiple Sklerose / Lyme-Neuroborreliose

Differentialdiagnose Multiple Sklerose / Lyme-Neuroborreliose 1 Differentialdiagnose Multiple Sklerose / Lyme-Neuroborreliose Die wichtigste Differentialdiagnose der Multiplen Sklerose (MS) ist die Lyme- Neuroborreliose (LNB) in ihrer akuten und chronischen Verlaufsform.

Mehr

Lyme-Borreliose in der Schweiz

Lyme-Borreliose in der Schweiz PRAXIS Schweiz Med Forum 2007;7:850 855 850 Lyme-Borreliose in der Schweiz Christina Orasch a, Peter Itin b, Ursula Flückiger a Universitätsspital Basel a Infektiologie und Spitalhygiene, b Dermatologie

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Merilym 3 Injektionssuspension für Hunde

GEBRAUCHSINFORMATION Merilym 3 Injektionssuspension für Hunde GEBRAUCHSINFORMATION Merilym 3 Injektionssuspension für Hunde 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST Zulassungsinhaber:

Mehr

Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert

Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert 1 Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert Kritische Stellungnahme von W. Berghoff Das Deutsche Ärzteblatt ist das entscheidende

Mehr

1. Rechtskunde für den Heilpraktiker

1. Rechtskunde für den Heilpraktiker 4 RechtskundefürdenHeilpraktiker 1. RechtskundefürdenHeilpraktiker 1.1 Welche Gesetze und Verordnungen schränken das Tätigkeitsfeld des Heilpraktikersein? Die Tätigkeit des Berufs als Heilpraktikers ist

Mehr

Liquor- und Punktatdiagnostik Inhaltsverzeichnis

Liquor- und Punktatdiagnostik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Liquordiagnostik...2 Albumin...2 Chlorid...2 Gesamteiweiß...2 Glucose...2 Immunglobulin A...2 Immunglobulin G...2 Immunglobulin M...2 Lactat...2 NSE...3 TPHA...3 Zellzahl / Zellart...3

Mehr

Frühsommermeningoenzephalitis (FSME)

Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine Viruserkrankung, die zur Entzündung des Gehirns, der Hirnhäute und des Zentralnervensystems führt. Erreger Das die

Mehr

Krank nach Zeckenstich: Die chronisch-persistierende Borreliose

Krank nach Zeckenstich: Die chronisch-persistierende Borreliose Teil 1 Krank nach Zeckenstich: Die chronisch-persistierende Borreliose Die chronische Borreliose das Krankheitsbild und einige seiner Chronifizierungsfaktoren lautete der Titel des wissenschaftlichen Vortrags

Mehr

BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007

BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007 1 BEHANDLUNGSPARAMETER DER NEUROBORRELIOSE QUALITÄTSSTANDARDS DER AMERIKANISCHEN AKADEMIE FÜR NEUROLOGIE (AAN), 2007 Übersicht und Kommentierung von Walter Berghoff Die American Academy of Neurology (AAN)

Mehr

Leistungsverzeichnis molekulare Infektionsdiagnostik

Leistungsverzeichnis molekulare Infektionsdiagnostik Leistungsverzeichnis molekulare Infektionsdiagnostik Borrelien-DNA Zecke; humanes Serum; Liquor Zecke mit einer geeigneten Pinzette am Kopf greifen und entfernen, keinen Alkohol oder Kleber auf die Zecke

Mehr

Symptomatik und Therapie der Frühborreliose und das Symptomspektrum der chronisch-persistierenden Borreliose

Symptomatik und Therapie der Frühborreliose und das Symptomspektrum der chronisch-persistierenden Borreliose Dr. Petra Hopf-Seidel Juni 2011 Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie Fachärztin für Allgemeinmedizin Mitglied der Deutschen Borreliose Gesellschaft (BG) Mitglied des Deutschen Berufsverbandes der

Mehr

Hautläsionen beim Reiserückkehrer Fall 1

Hautläsionen beim Reiserückkehrer Fall 1 Hautläsionen beim Reiserückkehrer Fall 1 Out of Africa PD Dr. med. S. Zimmerli 37 jähriger Mann 14 Tage in Mosambik/Südafrika (walking safari im Krüger Park) Keine Malariaprophylaxe Seit 8 Tagen zurück

Mehr

ISP II Akutpathogene

ISP II Akutpathogene IST Praxis Kapitel C ISP II Akutpathogene I. Überlebensstrategie der Mikroben, Zoonosen Zecken und ihre Opfer 1. Einleitung Unter den Infektionserkrankungen spielen Zoonosen (s. Seite 402-403), die von

Mehr

Borreliose wann abklären, wann therapieren?

Borreliose wann abklären, wann therapieren? wann abklären, wann therapieren? 22. Grazer Fortbildungstage Graz, 7. Oktober 2011 C. Doberauer Klinik für Innere Medizin Epidemiologie Häufigste durch Zecken als Vektor übertragene Infektionskrankheit

Mehr

10 Antibiotikatherapie der wichtigsten Infektionen bei Kindern und Erwachsenen

10 Antibiotikatherapie der wichtigsten Infektionen bei Kindern und Erwachsenen 10 Antibiotikatherapie der wichtigsten Infektionen bei Kindern und Erwachsenen Im Folgenden werden Antibiotikadosierungen nur angegeben, wenn sie von den Dosierungsempfehlungen in Kap. 9 abweichen. 10

Mehr

Borrelia burgdorferi sensu lato und acht minimal oder nicht pathogene Arten bekannt (s. Tab. 1).

Borrelia burgdorferi sensu lato und acht minimal oder nicht pathogene Arten bekannt (s. Tab. 1). DIAGNOSTIK + THERAPIE INFEKTIOLOGIE Lyme-Borreliose in Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit I. Mylonas 1, G. Enders 2, F. Tewald 2, K. Friese 1 Eine transplazentare Infektion mit Borrelien ist zwar

Mehr

4. Welche Symptome sind möglich als Folge einer Dissektion der linken A. carotis interna?

4. Welche Symptome sind möglich als Folge einer Dissektion der linken A. carotis interna? Neuro Frage 1 Typische(s) Zeichen einer peripheren Fazialisparese ist/sind 1) Ipsilaterale Parese der Gesichtsmuskulatur 2) Parese der Lidheber 3) Geschmacksstörung 4) Hypästhesie der Wangenschleimhaut

Mehr

Immunbiologie Zecken und Krankheiten

Immunbiologie Zecken und Krankheiten Immunbiologie Zecken und Krankheiten Borreliose Benannt nach dem französischen Bakteriologen Amedee Borrel Wird hauptsächlich von Läusen und Zecken übertragen Wird von Bakterien aus der Gruppe der Borrelien(Spirochäten)

Mehr

Häufige Infektionen im Erwachsenalter: Diagnostik & DD

Häufige Infektionen im Erwachsenalter: Diagnostik & DD Häufige Infektionen im Erwachsenalter: Diagnostik & DD Dr. Boris Ehrenstein Infektiologie / Rheumatologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I Häufige ambulant erworbene Infektionen Sinusitis, Otitis

Mehr

5. 6. 2005 Charité Berlin Veranstaltung des Borreliose Selbsthilfe e. V. Berlin-Brandenburg

5. 6. 2005 Charité Berlin Veranstaltung des Borreliose Selbsthilfe e. V. Berlin-Brandenburg Vorträge von Frau Dr. Meer-Scherrer, Eidgenössische Fachärztin für Allgemeinmedizin Board Member of Directors ILADS (International Lyme and associated disease society) 5. 6. 2005 Charité Berlin Veranstaltung

Mehr

Inhalt. Die Zecke 05. Die Borreliose 06. Die FSME 07

Inhalt. Die Zecke 05. Die Borreliose 06. Die FSME 07 Vorsicht, Zecken! Inhalt Die Zecke 05 Die Borreliose 06 Die FSME 07 Massnahmen 08/09 Vor Zeckenstichen schützen Übertragung von Erregern vermeiden Impfen Arzt aufsuchen Versicherung informieren Vorsicht,

Mehr

Symptome und Krankheitsverläufe

Symptome und Krankheitsverläufe Borreliose wird von Ärzten zwar noch immer in drei Stadien eingeteilt; doch die Übergänge von einem in ein anderes sind geprägt von uneinheitlichen Zeitverläufen und Symptomen. Dass sich Borreliose in

Mehr

Phasen eines Migräneanfalls. z.b.: Übelkeit Erbrechen Photophobie Phonophobie

Phasen eines Migräneanfalls. z.b.: Übelkeit Erbrechen Photophobie Phonophobie Migräne Reto Agosti / Anja Bumb / Volker Limmroth Migräne, Migräne ohne Aura Migräne stellt zwar eine Diagnose dar, kann aber auch als Syndrom betrachtet werden. Die für die Migräne ausschlaggebenden Symptome

Mehr

Tillman Deist. Facharzt für Innere Medizin. Gastroenterologie, Proktologie, Onkologie und Nephrologie, internist.

Tillman Deist. Facharzt für Innere Medizin. Gastroenterologie, Proktologie, Onkologie und Nephrologie, internist. Durch Zecken übertragene Erkrankungen in den Haßbergen Gastroenterologie - Frühsommer Meningokokkenencephalitis Borellien - Tillman Deist Facharzt für Innere Medizin Gastroenterologie, Proktologie, Onkologie

Mehr

Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik. Dr. med. univ. Kurt Kraus. Laborarzt. MVZ Laborzentrum Ettlingen GmbH

Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik. Dr. med. univ. Kurt Kraus. Laborarzt. MVZ Laborzentrum Ettlingen GmbH Juli 2010 Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik Dr. med. univ. Kurt Kraus Laborarzt Otto-Hahn-Straße18 76275 Ettlingen 1 Inhalt Ablauf einer Borrelien-Infektion Immunologische Reaktion vom Typ

Mehr

lyme-borreliose diagnose und behandlung der chronischen multisystemerkrankung Informationen für Patienten

lyme-borreliose diagnose und behandlung der chronischen multisystemerkrankung Informationen für Patienten lyme-borreliose diagnose und behandlung der chronischen multisystemerkrankung Informationen für Patienten Kleiner Stich mit großen Folgen Diagnose chronische Lyme-Borreliose was steckt dahinter? Für viele

Mehr

Lokalisiertes Frühstadium mit oder ohne EM und mit oder ohne grippeähnliche Symptome und nur wenigen neurologischen und/oder psychischen Symptomen

Lokalisiertes Frühstadium mit oder ohne EM und mit oder ohne grippeähnliche Symptome und nur wenigen neurologischen und/oder psychischen Symptomen Klinik der Borreliose: Neurologische, psychische und kognitive Symptome Fortbildungstagung der Deutschen Borreliosegesellschaft in Berlin am 30.10.2010 Berlin 30.10.2010 Dr.Hopf-Seidel 1 Die Krankheitsstadien

Mehr

Beschreibung der Studienbevölkerung. Zeckenexposition. Zecke 100x Foto: online-archiv Baxter

Beschreibung der Studienbevölkerung. Zeckenexposition. Zecke 100x Foto: online-archiv Baxter Beschreibung der Studienbevölkerung 26 Zeckenexposition Zecke 100x Foto: online-archiv Baxter Zeckenexposition ZECKENSTICHE Insgesamt gaben 26,4% (n=407) aller Teilnehmer an, sich an einen Zeckenstich

Mehr

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse Borreliose-Serologie Copyright: Uta Everth 1 Die Lyme Borreliose gewinnt zunehmend an Bedeutung. Geschätzte Erkrankungshäufigkeiten für Zentral-Europa gehen bis zu 237/100.000 Einwohner und in einigen

Mehr

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J.

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J. Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J. Ring) T-zelluläre Immunreaktion durch MHC II-präsentierte rekombinante

Mehr

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Johannes Liese Pädiatrische Infektiologie und Immunologie / Universitäts-Kinderklinik Würzburg Kinderklinik und Poliklinik Direktor: Prof.

Mehr

Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz

Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz Chronische Borreliose Definition einer Infektion Klassische Manifestationen der Lyme Borreliose

Mehr

Etablierung und Evaluierung zweier IgG Subklassen - ELISA für die Borreliose - Diagnostik beim Menschen

Etablierung und Evaluierung zweier IgG Subklassen - ELISA für die Borreliose - Diagnostik beim Menschen Aus dem Zentrum für Neurologie und Neurochirurgie der Justus - Liebig - Universität Gießen Eingereicht über das Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere der Justus - Liebig - Universität

Mehr

Wirkungen der Langzeit-Antibiose bei chronischer Borreliose

Wirkungen der Langzeit-Antibiose bei chronischer Borreliose B-C-A Borreliose Centrum Augsburg Betriebs GmbH & Co. KG www.b-c-a.de www.borreliosecentrum.de Wirkungen der Langzeit-Antibiose bei chronischer Borreliose Die Ärzte der Ärztlichen Partnerschaft im Borreliose

Mehr

LYME-BORRELIOSE. Literaturübersicht 2008

LYME-BORRELIOSE. Literaturübersicht 2008 1 LYME-BORRELIOSE Literaturübersicht 2008 1. Fülöp B, Poggensee G Epidemiological situation of Lyme borreliosis in germany: surveillance data from six Eastern German States, 2002 to 2006 Parasitol Res.

Mehr

Reha-Curriculum für Vertragsärzte Indikationen und Fallbeispiele aus der Geriatrie

Reha-Curriculum für Vertragsärzte Indikationen und Fallbeispiele aus der Geriatrie Reha-Curriculum für Vertragsärzte Indikationen und Fallbeispiele aus der Geriatrie Bad Münder 06. Juni 2007 Dr. Manfred Gogol Klinik für Geriatrie Indikation allgemein I Alle Erkrankungen die mit funktionellen

Mehr

4.2.3 Virusinfektionen. 4.2 Infektiös bedingte Schwerhörigkeit

4.2.3 Virusinfektionen. 4.2 Infektiös bedingte Schwerhörigkeit 4.2 Infektiös bedingte Schwerhörigkeit Symptomen verminderter Hörfähigkeit an diese Kombination gedacht werden, hat sie doch erhebliche therapeutische Konsequenzen (Penicillingabe mit oft sehr gutem Erfolg)

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

EntzündlicheZ NS Erkrankungen

EntzündlicheZ NS Erkrankungen Dr. Ulrike Rossegg Linz, 18.9.2015 Stark altersabhängig 70% aller Erkrankungen in den ersten 4 Lebensjahren Erregerspektrum variiert mit dem Alter Neugeborene: Streptokokken d. Gruppe B, E.coli, Listerien

Mehr

Herpes simplex Infektionen bei HIV - infizierten Patienten. Johannes R. Bogner Uni München

Herpes simplex Infektionen bei HIV - infizierten Patienten. Johannes R. Bogner Uni München Herpes simplex Infektionen bei HIV - infizierten Patienten Johannes R. Bogner Uni München 1. Die klinische Präsentation von HSV 1 und HSV 2 Läsionen unterscheidet sich oft von Läsionen bei immunkompetenten

Mehr

Infektiöse Endokarditis

Infektiöse Endokarditis 1. Epidemiologie 2. Klinik 3. Diagnostik 4. Antimikrobielle Therapie 5. Endokarditis-Prophylaxe - Epidemiologie - Inzidenz ca. 3/100.000 Einwohner Männer doppelt so häufig betroffen, typisches Alter 60.

Mehr

Nervenschmerzen durch Borreliose

Nervenschmerzen durch Borreliose Nervenschmerzen durch Borreliose - eine durch Zecken übertragene Erkrankung Ein Service von Temmler Pharma GmbH & Co. KG Temmlerstraße 2, 35039 Marburg Tel. (06421) 494-0 E-Mail: info@temmler.de www.temmler.de

Mehr

INSTITUT II FÜR ANATOMIE Klinikum der Universität zu Köln

INSTITUT II FÜR ANATOMIE Klinikum der Universität zu Köln INSTITUT II FÜR ANATOMIE Klinikum der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Str. 9 50931 Köln Topographische Anatomie der menschlichen Schädelbasis Wissenschaftliches Projekt im Rahmen des Modellstudiengangs

Mehr

Borreliose als Begutachtungsproblem

Borreliose als Begutachtungsproblem W. Hausotter Borreliose als Begutachtungsproblem Einführung Als Gutachter sieht man immer häufiger Personen, die eine Vielzahl von Beschwerden vortragen und sich dadurch subjektiv in ihrer Leistungsfähigkeit

Mehr

und Bewegungsstörungen von Gesichts- und Kopfmuskeln

und Bewegungsstörungen von Gesichts- und Kopfmuskeln Lähmungen und Bewegungsstörungen von Gesichts- und Kopfmuskeln. Akute einseitige Gesichtslähmung Beschreibung und klinische Untersuchung Die periphere Lähmung des N. facialis () ist gekennzeichnet durch

Mehr

Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose. Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff

Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose. Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff 1 Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff OLG München: Urteil vom 17.05.2013 25 U 2548/12 Im vorliegenden Fall handelt

Mehr

Neue diagnostische Kriterien. Warum früh diagnostizieren? Wie sicher! - diagnostizieren?

Neue diagnostische Kriterien. Warum früh diagnostizieren? Wie sicher! - diagnostizieren? Neue diagnostische Kriterien Warum früh diagnostizieren? Wie sicher! - diagnostizieren? MS-Forum Buchholz 14.Juni 2008 Warum Früh? chronische Erkrankung bleibende Behinderungen Berufsunfähigkeit Psychische

Mehr

1. M. Parkinson Symptome Welche systemische Erkrankungen können noch zum Parkinson Sd führen?

1. M. Parkinson Symptome Welche systemische Erkrankungen können noch zum Parkinson Sd führen? Neurologie Klausur SS01 1. M. Parkinson Symptome Welche systemische Erkrankungen können noch zum Parkinson Sd führen? 2. Drei klinische Zeichen einer Kleinhirnläsion. Wichtigste Komplikation eines ausgeprägten

Mehr

Inhalt Inhalt Inhalt. Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM... 11. Vorwort... 13

Inhalt Inhalt Inhalt. Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM... 11. Vorwort... 13 Inhalt Inhalt Inhalt Hinweis und Inhaltsverzeichnis zur CD-ROM.................. 11 Vorwort.............................................. 13 1 Aufbau und Struktur der IHS-Kopfschmerz- Klassifikation...................................

Mehr

Onkologie in Klinik und Praxis 2006. Diagnostik in der Virologie. Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien

Onkologie in Klinik und Praxis 2006. Diagnostik in der Virologie. Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien Onkologie in Klinik und Praxis 2006 Diagnostik in der Virologie Therese Popow-Kraupp Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien Virusdiagnostik bei Immunsuppression Abklärung akuter Infektionen:

Mehr

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS)

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS) Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS) Abgrenzung von psychischen Störungen Kurzvortrag von Dr. Dr. med. E. Wehking Das komplexe regionale Schmerzsyndrom CRPS: frühere Terminologie: Kausalgie (Mitchell)

Mehr

Sarkoidose. Matthias Bollow. Institut für f r Radiologie und Nuklearmedizin Augusta-Kranken

Sarkoidose. Matthias Bollow. Institut für f r Radiologie und Nuklearmedizin Augusta-Kranken Sarkoidose Morbus Bοeck/Besnier-Schaumann Matthias Bollow Institut für f r Radiologie und Nuklearmedizin Augusta-Kranken Kranken-Anstalt Bochum Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität t Duisburg Essen

Mehr