Alt-Lübeck. altpolabisch * L'ubky, Mehrzahl zum Personennamen * L'ubek, oder auf altpolabisch * L'ubici,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alt-Lübeck. altpolabisch * L'ubky, Mehrzahl zum Personennamen * L'ubek, oder auf altpolabisch * L'ubici,"

Transkript

1 Alt-Lübeck Burgwall nordöstlich von Lübeck; Burg und Seehandelsplatz im Stammesgebiet der Obodriten, erbaut um das Jahr 819 auf einer Landzunge am Zusammenfluß von Trave und Schwartau, zerstört 1138; Vorgängersiedlung der deutschen Neugründung Lübeck (1143 mit Namensübertragung), danach Vetus Lubica (Helmold, c. 34) ging Alt-Lübeck aus dem Besitz des Bischofs von Lübeck an die Stadt über. Der Name (Liubice) geht wohl auf altpolabisch * L'ubky, Mehrzahl zum Personennamen * L'ubek, oder auf altpolabisch * L'ubici, Ableitung von einem mit * L'ub- beginnenden Personennamen zurück. Der Ort wird erstmals bei Adam von Bremen civitas Liubice (II/19, schol. 12, in leubice III/20, civitas Sclavorum IV/1 - schol. 96) sowie mehrfach bei Helmold von Bosau (u.a. c. 34, 57) erwähnt, der die Endphase (Residenz und frühstädtische Siedlung) beschreibt (c. 48). Die "Epistola Sidonis" (in: Helmold, Anhang ) und Urkunden aus den Jahren 1139 (ecclesia in castro Lubece, MGH DKo III, Nr. 17), 1141 (Schleswig-Holstein-Lauenburgische Regesten und Urkunden, Nr. 79, S. 35 f.), 1225 und 1298 (alden lubeke, oldenlubeke, UB Lübeck I/1, Nr. 30, S. 36 f., Nr. 678, S. 610 f.) beziehen sich weiterhin auf den Ort. Das Diplom von 1141 spricht von dem locus capitalis Slaviae. Die Lage der ursprünglich inselartigen Niederungsburg, deren Umgebung im Süden und Westen bereits während des Bestehens der Anlage verlandete, bot Schutz sowie eine für militärische Operationen im Westraum des Obodritengebietes und für den nordsüdlichen Fernhandel günstige Verkehrsverbindung. Vielleicht hebt dies den Ort schon seit der Gründungsphase gegenüber benachbarten zeitgleichen Burg-Siedlungs-Komplexen hervor. Im 11./12. Jahrhundert erhöhte die politische Rolle als Residenz und Machtzentrum im Grenzgebiet dreier Teilstämme des Obodritenstaates noch die Bedeutung. Außerdem erlebte der Ort einen wirtschaftlichen Aufschwung zu einer Frühstadt. Die historische Überlieferung gab den Anlaß zu ersten archäologischen Untersuchungen im Jahre 1852, die dann 1882 und wieder aufgenommen wurden (Ausgrabung der Burgkirche, erste Siedlungs- und Wallschnitte, Grabung des Südtores). Nach dem 2. Weltkrieg konnten durch umfangreiche Ausgrabungen die Burg und ihre Umgebung erfaßt werden (A. KARPINSKA, W. HÜBENER, W. NEUGEBAUER), die bis in die jüngste Zeit überprüft und vollendet wurden (H. H. ANDERSEN). Die ältere Forschung faßte Alt-Lübeck im wesentlichen als Neugründung des 11./12. Jahrhundert im Rahmen des Ausbaus des Obodritenstaates auf, heute lassen sich die Anfänge der Burganlage

2 jedoch bis ins frühe 9. Jahrhundert zurückverfolgen. Schwerpunkt der Besiedlung war immer die Burg. Die Wallschnitte der letzten Jahre und deren dendrochronologische Datierung ermöglichen eine Dreigliederung ihrer Baugeschichte: Burg I: etwa 817/19, Burg II: 1055/56 und Burg III: um Jahre. Dabei hatte die Burg in allen Bauphasen gerade Fronten mit abgerundeten Ecken (größte Ausmaße 80 x 110 m); die Ähnlichkeit der Burg I mit einem fränkischen Kastell ist unverkennbar. Abb. Alt Lübeck. 1) Wall I, um 819 (H. H. ANDERSEN). Der Wall der Burg I (819) (Abb. Alt Lübeck. 1) folgte dem ehemaligen Ufer, das damals im Westen einen 2 m hohen Steilhang bildete. An seinem Fuß fand sich ein vom Wasser überspültes Vorgelände, das heute völlig verlandet ist. Hier gab ein Tor, zu dem eine Brücke führte, Zutritt zur Burg, die damit, im Gegensatz zu den späteren Anlagen, eine Westorientierung aufwies. Dieses Tor brannte bereits im 9. Jahrhundert aus und wurde zugeschüttet. Keramikfunde lassen auf eine schwache Besiedlung im westlichen Vorgelände schließen. Der Siedlungshorizont der Burg I war in Wallnähe am stärksten ausgeprägt; Schichten, die älter sind als die Burggründung, konnten bisher nicht sicher nachgewiesen werden, wohl aber einzelne Funde, die älter sein könnten. In großen Mengen, jedoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten, fand sich früh- und mittelslavische Tonware ( Keramik ) innerhalb der Burg. Die Keramik

3 bestand zu 70 % aus unverzierter, zu 30 % aus Ware Feldberger und Menkendorfer Art. Eine mediterrane Mosaik-augenperle, Scherben Tatinger Keramik und von Muschelgrusware, eine süddänische Kleeblattspange (Abb. Alt Lübeck. 2) u.a. Kleinfunde lassen Fernbeziehungen der Burgbewohner deutlich werden. Burg I scheint um 900 aufgelassen worden zu sein. Stratigraphisch bezeugt vielleicht eine den älteren Burghorizont teilweise überdeckende sterile Trennschicht diese Niedergangszeit. Eine Neubesiedlung erfolgte um 1000, sie ist sowohl dendrochronologisch als auch stratigraphisch zu fassen. Mit Burg II (1055/56) wurde der Ort neu befestigt. Der vorhandene Wall wurde durch eine mächtige Holzkonstruktion (Abb. Alt Lübeck. 3) verbreitert. Diese Befestigung besaß ein Tor im Süden, das nach vorliegenden Befunden jedoch erst 1063 eingebaut wurde. Von ihrem Zugang her war die neue Anlage also zur Trave hin orientiert. Der Torbau erfolgte im Zusammenhang mit einer Kanalisation des Burginneren durch ein Sielsystem, das heute vom nördlichen Wall bis zum Traveufer nachgewiesen ist. Von der Bebauung dieser Burg sind Grundrisse kleiner Blockhäuser nördlich der späteren Burgkirchen bekannt. Abb. Alt Lübeck. 3) Wall II, Holzpackung um 1055 (nach H. H. ANDERSEN). Burg III (um Jahre; Abb. Alt Lübeck. 4) ist durch eine beachtliche Verstärkung der Wehranlage (durch neue Aufbau- und ausgedehnte Schleifungsschichten nachweisbar) und eine, jedoch nur im Westen lokalisierte Palisade mit vorgelagertem, 10 m breitem Graben zu erkennen. Hier wurde zuerst eine kreuzförmige Holzkirche erbaut, später eine steinerne Kirche. Die Wände der Holzkirche, die auf Schwellbalken auf der Sohle der Gräben errichtet waren, standen in Stabbauweise in tiefen Wandgräben (nachgewiesen durch Verfärbungen senkrechter Bohlen). Auf verlandetem Gelände entstand außerhalb des Südtores ein Suburbium (sog. Handwerkersiedlung). Kleine Blockhäuser und Uferwege bezeugen mehrere Siedlungsphasen dieses Suburbiums, das heute in torfigen Schichten eingebettet ist. Jenseits der Trave gab es zu

4 dieser Zeit außerdem eine colonia mercatorum (vgl. Helmold, c. 48), deren Reste allerdings bereits um 1880 dem Travedurchstich zum Opfer fielen. Auch das verlandete westliche Vorgelände war in der spätslavischen Periode besiedelt. Die Burghorizonte II und III sind stärker ausgebildet als der Horizont der Burg I. Die einheimische Keramik ist ausschließlich spätslavisch (v.a. Teterower und Vipperower Typ, der erste vorherrschend). In der Endphase wird eine für Alt-Lübeck eigene Stempelverzierung der Keramik (sog. Ringaugen) charakteristisch. Die Schichten dieser Zeit enthalten auch besonders viele nichtkeramische Funde. Fernbeziehungen sind jetzt über Einzelfunde (z.b. sächsische Kugeltopfware, ottonischer Goldschmuck) hinaus historisch (u.a. kirchengeschichtlich) und an Einflüssen in Architektur und Münzwesen zu erfassen. Burg I ist nicht in den schriftlichen Quellen nachweisbar; ihre Errichtung könnte im Zusammenhang mit den damaligen politischen Spannungen stehen, der gemeinsamen Abwehr der Franken durch Dänen und Obodriten nach 817. Grenzbefestigungen dieser drei Mächte aus jener Zeit sind bekannt ( Danewerk 808, Esesfeld [Itzehoe] 809/10, Alt-Lübeck 819, hier als strategische Befestigung des linken Traveufers), die auch als operative Brückenköpfe verwendet werden konnten. Außerdem fand der Handelsweg von Bardowick zur Travemündung zur Erschließung der Ostsee wohl in Alt-Lübeck eine Endstation, was die Vermutung erlaubt, daß der Ort auch Seehandelsfunktionen erfüllte; ein Bezug zu Reric scheint daher möglich. Abb. Alt Lübeck. 4) Alt Lübeck um 1100 (nach H. H. ANDERSEN). Burg II dürfte ein Bauwerk des Obodritenfürsten Gottschalk ( ) gewesen sein, der nach Adam von Bremen den Ort als christliches Kultzentrum förderte (III,20). Die Neuanlage mag in den Rahmen des Ausbaus staatlicher Strukturen des Obodritenreiches gehören (so W. H. FRITZE). Burg III war vornehmlich die Residenz von Gottschalks Sohn Heinrich ( ), der auch ihr Bauherr gewesen sein dürfte, sowie seiner Nachfolger (u.a. der Däne Knud Lavard);

5 sie erfüllte daher auch die Funktion einer Pfalz. Alt-Lübeck erlebte in dieser Zeit seine letzte Blüte, stand aber auch mehrfach im Brennpunkt kriegerischer Ereignisse. Die Erstürmung der Burg und der umliegenden Siedlung 1138 (Helmold, c. 48) leitete das endgültige Ende ein. Burg II und mehr noch Burg III spiegeln die Entwicklung zu einem frühstädtischen Zentrum wider (mit den Schwerpunkten Burg inklusive Residenz, Suburbien, Kaufmannsniederlassung mit eigener Kirche und wahrscheinlich Hafenanlage). In der Burg können archäologisch und historisch repräsentative weltliche Bauten, Gebäude mit kirchlichen und militärischen Funktionen (Stationierung einer Reitertruppe), Münzstätte, Hofwerkstätten u.a. belegt werden. Weitere zugehörige Siedlungen sowie königliche Gehege sind im Umfeld zu vermuten. Kunsthistorisch ist der Ort v.a. durch Kirchenbauten (Königsgrabkirche) und Edelmetallfunde bemerkenswert. Die hölzerne Kreuzkirche ist ein Novum, die steinerne Kirche, nur als Fundament einer kleinen Saalkirche mit halbrunder Apsis erhalten, gilt als ältester Steinbau bei den Westslaven. Die schriftlich bezeugte Kaufmannskirche konnte bisher nicht lokalisiert werden. In der Burgkirche wurden mehrere, meist gestörte Gräber freigelegt, die durch ihre Beigaben (Fingerringe, davon einer mit Thebalcuttani-Inschrift, goldene Schläfenringe als Teile einer Garnitur) auf die gehobene Stellung der Bestatteten hinweisen. Drei Kindergräber waren beigabenlos. Zu erwähnen sind schließlich auch ein Fragment der Kirchenausstattung (silbernes Kruzifix) und eine Alsengemme in Goldfassung mit Affinitäten zu Werkstätten der ottonischen Hofkultur. H. Hellmuth Andersen QU.: ADAM VON BREMEN; HELMOLD; SCHLESWIG-HOLSTEIN-LAUENBURGISCHE REG. UND URKUNDEN I, BEARB. P. HASSE, HAMBURG - LEIPZIG 1886; UB DER STADT LÜBECK, LÜBECK LIT.: W. H. FRITZE, PROBLEME DER ABODRITISCHEN STAMMES- UND REICHSVERFASSUNG UND IHRER ENTWICKLUNG VOM STAMMESSTAAT ZUM HERRSCHAFTSSTAAT, IN: SIEDLUNG UND VERFASSUNG DER SLAWEN ZWISCHEN ELBE, SAALE UND ODER, HG. H. LUDAT, GIESSEN 1960, ; W. NEUGEBAUER U.A., A. L., EIN FORSCHUNGSBER., IN: OFFA 21/22, 1964/1965, ; W. LAUR, HIST. ORTSNAMENLEXIKON VON SCHLESWIG-HOLSTEIN, SCHLESWIG 1967, 143; T. KEMPKE, FRÜHSLAWISCHE KERAMIKFUNDE AUS A. L., IN: LÜBECKER SCHRIFTEN ZUR ARCHÄOLOGIE UND KULTURGESCH. 3, 1980, 7-11; W. HÜBENER, DIE AUSGRABUNGEN IM SLAWISCHEN BURGWALL A. L. 1949, IN: EBD., 13-37; H. H. ANDERSEN, NEUE GRABUNGSERGEBNISSE 1977 ZUR BESIEDLUNG UND BEBAUUNG IM INNERN DES SLAWISCHEN BURGWALLES A. L., IN: EBD., 39-50; DERS., DER ÄLTESTE WALL VON A. L., ZUR BAUGESCH. DES RINGWALLES, IN: EBD. 5, 1981, 81-94; DERS., NEUE UNTERSUCHUNGEN ZUM RINGWALL VON A. L., IN: EBD., ; K. W. STRUVE, DIE BURGEN IN SCHLESWIG-HOLSTEIN, 1: DIE SLAWISCHEN BURGEN, NEUMÜNSTER 1981, 13-16; FORSCHUNGSPROBLEME UM DEN SLAWISCHEN BURGWALL A. L., BONN 1984 (LÜBECKER SCHRIFTEN ZUR ARCHÄOLOGIE UND KULTURGESCH. 9); DASS. II, BONN 1988 (EBD. 13); T. KEMPKE, A. L.S AUFSTIEG ZUR KÖNIGSRESIDENZ, IN: ZFA 18, 1984, ; DERS., A. L., DIE ERGEBNISSE DER AUSGRABUNGEN , II: DER SÜDL. TEIL DER BURG - EINE SYNTHESE MIT DEN GRABUNGSERGEBNISSEN , IN: LÜBECKER SCHRIFTEN ZUR ARCHÄOLOGIE UND KULTURGESCH. 11, 1985, 53-73; H. H. ANDERSEN, DAS WESTTOR VON A. L. UND DIE DREI BURGPERIODEN, IN: EBD., 75-87; W. HÜBENER, A. L. UND DIE ANFÄNGE

6 LÜBECKS - ÜBERLEGUNGEN DER ARCHÄOLOGIE ZU DEN ANFÄNGEN IHRES "STÄDTISCHEN" WESENS, IN: NEUE FORSCH. ZUR GESCH. DER HANSESTADT LÜBECK, REIHE B, BD. 13, 1985, 7-25; H. H. ANDERSEN, UDGRAVNINGERNE I GAMMEL LYBÆK OG ABODRITERKONGEN HENRIK, IN: KUML, 1987, 7-21; A. SCHMITZ, DIE ORTSNAMEN DES KR.ES HZM. LAUENBURG UND DER STADT LÜBECK, NEUMÜNSTER 1990, BES ; D. MEIER, A. L. DIE ERGEBNISSE DER AUSGRABUNGEN (TEIL 3) UND IM NÖRDL. BURGBEREICH SOWIE ERREICHTER FORSCHUNGSSTAND, IN: LÜBECKER SCHRIFTEN ZUR ARCHÄOLOGIE UND KULTURGESCH. 23, 1993, URL:

Alt Lübeck und die Steinkirche

Alt Lübeck und die Steinkirche Alt Lübeck und die Steinkirche Rekonstruktionsmodelle Mieczysław Grabowski Alt Lübeck wurde als eine der zahlreichen Burgen des slawischen Stammes der Abodriten im Jahre 819 auf der Halbinsel zwischen

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

Schönenwerd 949.49. Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200)

Schönenwerd 949.49. Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200) Schönenwerd Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200) 12. Jh. Die Wasserburg Schönenwerd wurde vermutlich zu Beginn des 12. Jh. auf einem,,werd, einer kleinen Insel, erbaut. Sie bestand aus einem

Mehr

Welches 1Trio überquerte als erstes die

Welches 1Trio überquerte als erstes die Welches 1Trio überquerte als erstes die Steinerne Brücke? Ein Hahn, eine Henne und ein Hund. Einer Sage zufolge sollen die Baumeister des Doms und der Brücke gewettet haben, wessen Bauwerk als erstes fertiggestellt

Mehr

Römische Einflüsse an Aller und Leine

Römische Einflüsse an Aller und Leine Heimatverein Hambühren / Schleuse Oldau, 26.09.2014 Römische Einflüsse an Aller und Leine Ein weisser Fleck an der mittleren Aller? Eckhard Heller, Hannover Fundstellen der römischen Kaiserzeit (Berger,

Mehr

POMMERN - IMMOBILIEN REINCKE

POMMERN - IMMOBILIEN REINCKE Investieren mit Maßen Exposé Nr. 10011 ALA Anklam Objekt: Das Haus wurde ca.1900 erbaut und nach 1997 bis 2008 umfassend saniert. Es hat eine reine Wohnfläche von ca. 177 m² und einer Nutzfläche von ca.

Mehr

Wie alt ist Uster? - Über Gründung und Ersterwähnung eines Ortes

Wie alt ist Uster? - Über Gründung und Ersterwähnung eines Ortes Wie alt ist Uster? - Über Gründung und Ersterwähnung eines Ortes Fabrice Burlet Die Ersterwähnung von Uster: 775 erfolgten in Uster drei Schenkungen an das Kloster St. Gallen. Davon ist nur noch die oben

Mehr

28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg

28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg 28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg Arbeitsgemeinschaft Sparrenburg der Wählergemeinschaft Bürgernähe zum Thema Sparrenburg im Jubiläumsjahr 2014. Die Sparrenburg ist unmittelbar

Mehr

Die Römer im Wehrer Kessel

Die Römer im Wehrer Kessel Die Römer im Wehrer Kessel Bis zum Jahre 1956 war über die Besiedlung des Wehrer Kessels durch die Römer nichts bekannt. Dies sollte sich am 15. März 1956 schlagartig ändern. Als im Zuge der Feldzusammenlegung

Mehr

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege!

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege! Hände weg vom Niendorfer Gehege! Ein umfangreiches Multifunktionshaus Haus des Waldes Geplantes Baugebiet soll mitten ins Niendorfer Gehege gebaut werden: Zufahrt Lokstedter Holt Umwandlung von Wald in

Mehr

Deutschland im Überblick

Deutschland im Überblick 10 ª Städte Von den rund 82 Mio. Einwohnern Deutschlands lebt der al lergrößte Teil, nämlich über 71 Mio., in Städten. Es ist ein Kennzeichen unseres Landes, dass die Städte nach Aussehen, Geschichte und

Mehr

Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig

Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig Die Stadtstruktur vom grofsen Wachstum Jahrhundertwende. von Leipzig ist gepragt Leipzigs um die So stieg die Zahl der Einwohner zwischen 1891 und 1941 von 106.000

Mehr

Förk im frühen Mittelalter. Studien zu den frühmittelalterlichen Siedlungsstrukturen des Gailtals. Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Förk

Förk im frühen Mittelalter. Studien zu den frühmittelalterlichen Siedlungsstrukturen des Gailtals. Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Förk Förk im frühen Mittelalter Studien zu den frühmittelalterlichen Siedlungsstrukturen des Gailtals STEFAN EICHERT Die bei der Grabung auf dem Förker Laas-Riegel im Sommer 2005 geborgenen frühmittelalterlichen

Mehr

Ein kurzer Abriss zur Sammlungsgeschichte

Ein kurzer Abriss zur Sammlungsgeschichte Ein kurzer Abriss zur Sammlungsgeschichte Wie in vielen weiteren ägyptischen Sammlungen Europas lässt sich auch die Tradition des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung Berlin bis in das frühe 18. Jh.

Mehr

1015. Leipzig von Anfang an Die Ausstellung zum Stadtjubiläum

1015. Leipzig von Anfang an Die Ausstellung zum Stadtjubiläum Seite 2 Presseeinladung Armin Kühne. Ein Fotograf sieht seine Stadt Leipzig, 19.5.2015 Ausstellungseröffnung 1015. Leipzig von Anfang an Die Ausstellung zum Stadtjubiläum Eine Kooperation mit dem Landesamt

Mehr

+++ Exklusive Bürofläche mit historischem Flair in 1A-Lage +++

+++ Exklusive Bürofläche mit historischem Flair in 1A-Lage +++ +++ Exklusive Bürofläche mit historischem Flair in 1A-Lage +++ Scout-ID: 65987159 Objekt-Nr.: GE002 Ihr Ansprechpartner: Immobilien Krulich GmbH Mirko Töpfer Nebenkosten: Objektart: Baujahr: 1510 Objektzustand:

Mehr

Tourismus Geschichte Lehrerinformation

Tourismus Geschichte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Die Schüler/-innen kennen die geschichtliche Entwicklung des Tourismus in der Schweiz Die Schüler/-innen üben, schwierige Texte zu lesen. 1. Die Schüler/-innen... a.... schneiden

Mehr

Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte

Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte Stand: 12.10.2006 Der 2. Schwerpunkt "Vor- und Frühgeschichte" besteht aus den folgenden vier Modulen im Umfang von 48 ECTS-Punkten:

Mehr

Moderne Hallen- und Bürofl ächen

Moderne Hallen- und Bürofl ächen Moderne Hallen- und Bürofl ächen Gutenbergring 53 Gewerbegebiet Nettelkrögen 22848 Norderstedt Willkommen... im Norden Hamburgs! Gutenbergring 53 in Norderstedt - ein etablierter Gewerbestandort mit einem

Mehr

Griechenland - Kykladen

Griechenland - Kykladen Griechenland - Kykladen von Dipl. Psych. Andreas Koch (www.natur-segelgemeinschaft.de) Vorbemerkung: Die Kykladen sind ein Starkwindrevier, besonders im Sommer. Ich empfehle Juli und August zu meiden.

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens Jüdisches Zentrum Jakobsplatz In München entsteht das neue Jüdische Zentrum Jakobsplatz, erbaut von der Israelitischen Kultusgemeinde und der Landeshauptstadt München: Die Renaissance öffentlichen jüdischen

Mehr

Also kann nur A ist roter Südler und B ist grüner Nordler gelten.

Also kann nur A ist roter Südler und B ist grüner Nordler gelten. Aufgabe 1.1: (4 Punkte) Der Planet Og wird von zwei verschiedenen Rassen bewohnt - dem grünen und dem roten Volk. Desweiteren sind die Leute, die auf der nördlichen Halbkugel geboren wurden von denen auf

Mehr

provisionsfreie bürovermietung direkt vom eigentümer

provisionsfreie bürovermietung direkt vom eigentümer provisionsfreie bürovermietung direkt vom eigentümer schumacher kontor oberschulbehörde 1911 1912 dammtorstrasse 25 hamburg 2 Einordnung in das Gesamtwerk von Fritz Schumacher Aus der ehemaligen Oberschulbehörde

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Grächen: öffentliche Bauten, alte Häuser

Grächen: öffentliche Bauten, alte Häuser Grächen: öffentliche Bauten, alte Häuser Das Gemeindehaus Das erste Gemeindehaus stand im Weiler Zer Grechu. Es wurde 1928 abgetragen. An der Stelle entstand 1929 ein Neubau ( Turo, Pfeil), ganz aus Steinen,

Mehr

GDKE RHEINLAND-PFALZ

GDKE RHEINLAND-PFALZ GDKE RHEINLAND-PFALZ GDKE RHEINLAND-PFALZ 1. Die GDKE Rheinland-Pfalz 2. Der Einsatz von Geodaten in der GDKE 3. Die PGIS-Datenbank 4. Inventarverwaltung in PGIS 5. Projekt Fundübernahme in Speyer GDKE

Mehr

Wohnen im Johanniter Schloss in Nördlingen/Kleinerdlingen, Straße: Am Johanniter Schloss. Aufnahmen aus dem 17. Jahrhundert

Wohnen im Johanniter Schloss in Nördlingen/Kleinerdlingen, Straße: Am Johanniter Schloss. Aufnahmen aus dem 17. Jahrhundert Wohnen im Johanniter Schloss in Nördlingen/Kleinerdlingen, Straße: Am Johanniter Schloss Aufnahmen aus dem 17. Jahrhundert Aufnahme: von 2013, Ansicht von Nord/Ost Der neu zu erbauende vierte Flügel, die

Mehr

BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg. Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung

BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg. Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung Denkmalpflegerische Stellungnahme Datum : 28.08.2009 Verteiler: SenStadt,

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Die Geschichte der Katholischen Pfarrgemeinde St. Antonius Einsiedler Heggen

Die Geschichte der Katholischen Pfarrgemeinde St. Antonius Einsiedler Heggen Die Geschichte der Katholischen Pfarrgemeinde St. Antonius Einsiedler Heggen 244 Gründung und Alter der Kapelle Gründung der ersten Heggener Kirche Überlegungen zum Alter der Kapelle von Otto Höffer, Ferdinand

Mehr

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist?

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist? Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Die Frage ergibt sich aus folgender telle: Auf was geht diese Aussage zurück? 1 Warum

Mehr

Landeskunde. Finalrunde

Landeskunde. Finalrunde 1 Landeskunde 1. Bundesländer Finalrunde Die Bundesrepublik Deutschland besteht aus 16 Bundesländern. Auf Seite 102 im Kursbuch sind die deutschen Bundesländer mit ihren Wappen abgebildet. (Vokabelhilfe:

Mehr

10 Frauen teilen sich den von der Frauengruppe zugeteilten Agrarfonds im 6. Jahr seines Bestehens

10 Frauen teilen sich den von der Frauengruppe zugeteilten Agrarfonds im 6. Jahr seines Bestehens Das Mikrofinanz-Highlight in 2012: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Sierra Leone und Liberia in Westafrika Äußerst positive Erfahrungen mit der Vergabe eines Landwirtschaftsfonds in Konjorlloe

Mehr

» Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten«august Bebel (1840-1913)

» Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten«august Bebel (1840-1913) » Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten«august Bebel (1840-1913) Impressum ISBN: 978-3-00-040254-8 Herausgeber: Gemeinde Brockel, Kirchstraße 9, 27386

Mehr

1 HEXENTURM. 3 ElNLASS ZOLLERGARTEN. Zollergarten GRÜNER WEG

1 HEXENTURM. 3 ElNLASS ZOLLERGARTEN. Zollergarten GRÜNER WEG Zollergarten GRÜNER WEG 1 HEXENTURM Als ältester von ehemals drei Gefängnistürmen vermittelt der Hexenturm eindringlich die Grausamkeit früherer Rechtsprechung. Bevor die Hexenverfolgung auch Memmingen

Mehr

Exposé. Objektbezeichnung: Lüttow Gewerbeimmobilie "Sandbarg" Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte

Exposé. Objektbezeichnung: Lüttow Gewerbeimmobilie Sandbarg Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte Exposé Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte Objektbezeichnung: Lüttow Gewerbeimmobilie "Sandbarg" Kurzbeschreibung Die Gewerbeimmobilie "Sandbarg" befindet sich am Ostrand der Gemeinde Lüttow, nahe

Mehr

Pilotprojekt Inventarisierung

Pilotprojekt Inventarisierung Pilotprojekt Inventarisierung Konzept einer ganzheitlichen Erfassung musealer Bestände im Helms Museum Roundtable Dr. Michael Merkel Juni 28 Pilotprojekt Digitale Inventarisierung Stiftung Historische

Mehr

Ein römisches Schlüsselfragment aus einer Brunnenfüllung bei Berzdorf

Ein römisches Schlüsselfragment aus einer Brunnenfüllung bei Berzdorf Ein römisches Schlüsselfragment aus einer Brunnenfüllung bei Berzdorf von Eric Biermann Köln 2006 Bei der Ausgrabung einer ca 7.600 qm großen Projektfläche mit römischem Villenbereich zwischen Brühl, Berzdorf

Mehr

Dem Himmel nahe. Rundwanderweg um Matrei in Osttirol

Dem Himmel nahe. Rundwanderweg um Matrei in Osttirol Dem Himmel nahe Rundwanderweg um Matrei in Osttirol Osttirol Wanderroute Etappe 01 Gehzeit Höhenmeter Kilometer Klassifizierung Schwierigkeit Wegbeschaffenheit Themenschwerpunkt 5 ¼ Std. Start: 975 m,

Mehr

Investmenttipps 2011

Investmenttipps 2011 Investmenttipps 2011 Mag. Herbert Autengruber Aktien seit März 2009: Aufwärts Börsen seit März 2009: Aufwärts zwei besondere Merkmale: 1. Emerging Markets: Wirtschaft und Aktien steigen deutlicher als

Mehr

Legnica 24-26 VI 2010

Legnica 24-26 VI 2010 V Seminarium z cyklu Trójkąt doktorancki V kolokvium Doktorantský trojúhelník Archeologia historyczna w Europie Środkowej / Historical Archaeology in Central Europe 24 VI 2010 Przyjazd uczestników / Ankunft

Mehr

aus der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums an die Ballei Österreich des Deutschen Ordens zu übereignen. BEGRÜNDUNG

aus der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums an die Ballei Österreich des Deutschen Ordens zu übereignen. BEGRÜNDUNG Der Beirat gemäß 3 des Bundesgesetzes über die Rückgabe von Kunstgegenständen aus den Österreichischen Bundesmuseen und Sammlungen, BGBl. I Nr. 181/1998 i.d.f. BGBl. I Nr. 117/2009, (Kunstrückgabegesetz),

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Archäologie der Elisabethkirche

Archäologie der Elisabethkirche 1 Die Deutschordensniederlassung an der Elisabethkirche vom 18. bis zum frühen 19. Jahrhundert Ab dem Jahr 1234, ein Jahr vor dem Baubeginn der frühgotischen Elisabethkirche, übernahm der Deutsche Orden

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH- Scout-ID: 76899042 Ihr Ansprechpartner: freiheit.com technologies gmbh Khanh Wendland Fläche teilbar ab: 73,00 m²

Mehr

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Besuchen Sie uns auch unter mozartstrassebonn.de Bonn Mozartstraße: Begehrte Adresse im Musikerviertel Hinter der denkmalgeschützten Jugendstilfassade befinden sich moderne

Mehr

Erstvermietung nach Totalsanierung. Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich

Erstvermietung nach Totalsanierung. Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich Erstvermietung nach Totalsanierung Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich Impressionen 3 Die Wohngemeinde 4 Die Lage 5 Der Objektbeschrieb 7 Der Grundriss 8 Visualisierungen Küchen 24 Visualisierungen Nasszellen

Mehr

S T A D T I T Z E H O E Der Bürgermeister. Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 20.06.2007. Beginn der Sitzung: 16.00 Ende der Sitzung: 18.

S T A D T I T Z E H O E Der Bürgermeister. Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 20.06.2007. Beginn der Sitzung: 16.00 Ende der Sitzung: 18. S T A D T I T Z E H O E Der Bürgermeister Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 20.06.2007 S I T Z U N G S P R O T O K O L L Beginn der Sitzung: 16.00 Ende der Sitzung: 18.10 Ort der Sitzung: Itzehoer

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/828 16. Wahlperiode 06-06-13 Bericht der Landesregierung Vorfahrt für Kinder - Kostenlose Kinderbetreuung umsetzen Drucksache 16/559 Federführend ist das

Mehr

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER 1) Wie kann man den Künstlername von Hundertwasser erklären? Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt war ein sehr berühmter Maler und Künstler. Er wurde am 15. Dezember

Mehr

Frühe elektronische Tischrechner -

Frühe elektronische Tischrechner - Peter Haertel Frühe elektronische Tischrechner - Die Zehnertastatur setzt sich durch Lilienthal, April 2011 1 Inhaltsverzeichnis: Seite 1 Einführung 3 2 Die elektronische Philips-Tischrechner von 1961

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Die Geschichte im Überblick

Die Geschichte im Überblick Die Geschichte im Überblick Share ab 1200 Übung der Luftschiffer-Abteilung, o. J. (1887) Quelle: bpk Errichtung der Komturei Tempelhof und Kolonisation des Gebiets durch den Templerorden zu Beginn des

Mehr

Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation

Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 8. 10. Oktober 2007, Zuse-Institut Berlin Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation Großformatdigitalisierung mobil Zum Aufbau der sammlungsübergreifenden Datenbank für Architekturzeichnungen

Mehr

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer BEBAUUNG DES EHEMALIGEN HELIOS-GELÄNDES IN DER STADT BAD SCHWARTAU (AM HOCHKAMP 11): ARTENSCHUTZBEIRAG ZUM ABRISS EINER PRODUKTIONSHALLE UND EINES WOHNHAUSES Auftraggeber HP&P GRUPPE Marburger Straße 112

Mehr

Beste Aussichten. Am Sandtorkai 74 77 20457 Hamburg

Beste Aussichten. Am Sandtorkai 74 77 20457 Hamburg Beste Aussichten Am Sandtorkai 74 77 20457 Hamburg WILLKOMMEN HAMBURG Das Tor zur HafenCity Direkt gegenüber der Elbphilharmonie markiert die Kehrwiederspitze das westliche Ende der HafenCity. Hier, am

Mehr

Birg mich, Cilli! Einbau von vier Betonkuben in ein ruinöses Bayerwaldbauernhaus

Birg mich, Cilli! Einbau von vier Betonkuben in ein ruinöses Bayerwaldbauernhaus Birg mich, Cilli! Einbau von vier Betonkuben in ein ruinöses Bayerwaldbauernhaus Architekt: Studio für Architektur Peter Haimerl, Jutta Görlich Adresse - Lothringerstraße 13, 81667 München HP - http://www.zoom-town.eu

Mehr

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Am Hofgut HKPE Hofkammer Projektentwicklung GmbH Monrepos 9 71634 Ludwigsburg Telefon: 07141 / 22106250 Telefax: 07141 / 22106222 Internet: www.hofkammer.de Wohnen Am Hofgut wir beraten Sie gerne Telefon:

Mehr

AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM. Projekt Inventarisierung Helms Museum

AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM. Projekt Inventarisierung Helms Museum AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM Kathrin Mertens M.A., Helms Museum Hamburg Stand Juni 2008 Prolog: Umzug des archäologischen Magazins August 2004 Kündigung

Mehr

Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen

Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen Ich wünsche Ihnen viele Ideen für Ihre Arbeitspraxis! Iris Wegemann Feldmannstraße 66 66119 Saarbrücken 0177 5898655 www.irweg.de Iris.Wegemann@irweg.de

Mehr

German Green City Index

German Green City Index German Green City Index Präsentation der Ergebnisse Emily Jackson Regional Director, Business Research Economist Intelligence Unit Herausforderungen der Urbanisierung 74% der Deutschen leben bereits in

Mehr

KANZLEI FÜR ARBEITSRECHT HELMUT P. KRAUSE RECHTSANWALT UND FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT: KÜNDIGUNGSSCHUTZRECHT

KANZLEI FÜR ARBEITSRECHT HELMUT P. KRAUSE RECHTSANWALT UND FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT: KÜNDIGUNGSSCHUTZRECHT KANZLEI FÜR ARBEITSRECHT HELMUT P. KRAUSE RECHTSANWALT UND FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT: KÜNDIGUNGSSCHUTZRECHT Rechtsanwalt Krause Frühlingstrasse 29 82178 Puchheim Landratsamt Fürstenfeldbruck

Mehr

Analyse alt- und mittelpaläolithischer Steinartefaktinventare mittels Parallelkoordinatenplots

Analyse alt- und mittelpaläolithischer Steinartefaktinventare mittels Parallelkoordinatenplots Einleitung Analyse alt- und mittelpaläolithischer Steinartefaktinventare mittels Parallelkoordinatenplots von Irmela Herzog Im Rahmen der Herbsttagung der AG DANK (Datenanalyse und Numerische Klassifikation)

Mehr

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R.

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Rolfes Gutachten über die zu erwartenden Schwingungseinwirkungen

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Das DIA-Rentenbarometer

Das DIA-Rentenbarometer 1 Das DIA-Rentenbarometer Köln, Februar 2003 Tanja Höllger, Projektleiterin psychonomics AG Tel. (0221) 42061-384; E-Mail: tanja.hoellger@psychonomics.de 2 Methodensteckbrief Erhebungsmethode: Grundgesamtheit:

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Abstract Professor Dr. Holger Ziegler Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld

Abstract Professor Dr. Holger Ziegler Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld Abstract Professor Dr. Holger Ziegler Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld Auswirkungen von Alleinerziehung auf Kinder in prekärer Lage - 1 - Einleitung Der Familienstatus Alleinerziehung

Mehr

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe MetaHaus Helaba Immobiliengruppe Industriedenkmal trifft Design Bismarckstraße Ludwig-Landmann-Straße 4 Fischstein Die rasante industrielle Entwicklung im K647 vorigen Jahrhundert hat eine Vielzahl Industriehof

Mehr

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.!

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.! Türkei Von Melda, Ariane und Shkurtesa Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei. Geografisches Erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente 8 Nachbarländer: Griechenland, Bulgarien,

Mehr

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3:

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3: Übersicht über die Rechtsgrundlagen in den deutschen Bundesländern zum Erwerb einer der allgemeinen Hochschulreife entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung mittels Hochschulabschluss Bundesland Rechtsgrundlage

Mehr

Raumdokumentation 20. BMW Trainingsakademie, München-Unterschleißheim flex.wall 2000/2100

Raumdokumentation 20. BMW Trainingsakademie, München-Unterschleißheim flex.wall 2000/2100 Raumdokumentation 20 BMW Trainingsakademie, München-Unterschleißheim flex.wall 2000/2100 BMW Trainingsakademie Zahlen und Fakten: Alu-Rahmentüren als Fluchttüren Besonderes Merkmal der BMW-Trainings- auf,

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

Charta von Venedig (1964) INTERNATIONALE CHARTA ÜBER DIE ERHALTUNG UND RESTAURIERUNG VON KUNSTDENKMÄLERN UND DENKMALGEBIETEN

Charta von Venedig (1964) INTERNATIONALE CHARTA ÜBER DIE ERHALTUNG UND RESTAURIERUNG VON KUNSTDENKMÄLERN UND DENKMALGEBIETEN Charta von Venedig (1964) Das 1964 verabschiedete Dokument bildet die einzig verbindliche Grundlage für den Umgang mit historischer Bausubstanz auf internationaler Ebene und ist auch in der Einzelaussage

Mehr

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften 2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften In Hannover waren gute Voraussetzungen vorhanden, um eine Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Volkshochschulen

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Tutorial 3D CAD VA HausDesigner Professional 2.0. Inhalt

Tutorial 3D CAD VA HausDesigner Professional 2.0. Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 5 1.1 Vorwort... 5 1.1.1 Die Schulungs CD... 5 1.2 Übersicht... 6 1.3 Installationshinweise (nur VA HausDesigner Professional 2.0)... 9 1.4 Handbuch... 11 1.5 Schnelleinstieg...

Mehr

Büro- und Verwaltungsgebäude in Warschau, Polen

Büro- und Verwaltungsgebäude in Warschau, Polen Büro- und Verwaltungsgebäude in Warschau, Polen Demokratie, Marktwirtschaft und eine enorme Aufbruchstimmung haben Warschau zu einer der sich am schnellsten entwickelnden Städte in Europa gemacht. Allerorten

Mehr

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Objektkennung 150016PG 1 81479 München-Solln Frank & Frank Real Estate Maximilianstrasse 2, 80539 München 1/13 Eckdaten Objektart Etagenwohnung Baujahr

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden

Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden Dipl.-Ing. J. Kästner, Dipl.-Ing. J. Eckardt, Dipl.-Ing. M. Herzog, WIMAD e.v. Dresden Im Laufe unserer Untersuchungen

Mehr

Gemeindeversammlung 08. Juli 2012. Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ

Gemeindeversammlung 08. Juli 2012. Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ Gemeindeversammlung 08. Juli 2012 Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ Unser Ziel Erhaltung der geschichtsträchtigen Kirche als Wahrzeichen des Dorfes Erhaltung der Kirche als

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

Wohnen im Speicher Beckergrube. Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2

Wohnen im Speicher Beckergrube. Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2 im Speicher Beckergrube Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2 Neues in alten Speichern Das ehemalige Speichergebäude in der Beckergrube 83/85 ist aufgrund seiner Größe

Mehr

Fünfjahresbilanz des Monitoring-Projektes (G)ARTEN@ELSA in Oberhausen (2001-2005) 1

Fünfjahresbilanz des Monitoring-Projektes (G)ARTEN@ELSA in Oberhausen (2001-2005) 1 Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 6.1 (2006): 1-5 Electronic Publications of the Biological Station of Western Ruhrgebiet 6.1 (2006): 1-5 Fünfjahresbilanz des Monitoring-Projektes

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Stationen, Bildstöcke und Wetterkreuze in Heuthen vor 1900. von Dr. Alfons Grunenberg und Uwe Schössow Januar 2014

Stationen, Bildstöcke und Wetterkreuze in Heuthen vor 1900. von Dr. Alfons Grunenberg und Uwe Schössow Januar 2014 Stationen, Bildstöcke und Wetterkreuze in Heuthen vor 1900 von Dr. Alfons Grunenberg und Uwe Schössow Januar 2014 Eine erste umfassende Beschreibung der religiösen Darstellungen im äußeren Bereich der

Mehr

Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord

Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord Inhalt 1. Die Bildsuche 2 1.1 Freitextsuche 2 1.2. Expertensuche 3 1.2.1 Die Eingabefelder der Expertensuche 3 2. Die vergrößerte

Mehr

Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21

Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21 Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21 ABC21 ABC-Straße 21 20354 Hamburg Neustadt zu Mieten Geschoss Mietfläche Netto-Kalt NK-Vz. Frei ab Ladenfläche EG 140,00 m² 25,00 /m² 3,00 /m² kurzfristig Bürofläche 1. OG

Mehr

Soma Morgensterns Wohnorte in Wien

Soma Morgensterns Wohnorte in Wien G.B. Deutsch: Morgensterns Wohnorte in Wien in: Soma Morgenstern.at (über S.Morgenstern & Freunde ) Oktober 2012 p1 Soma Morgensterns Wohnorte in Wien Soma Morgenstern war 26 Jahre, von 1912 bis 1938 in

Mehr

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer)

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Bildstock-Tourentipp 5 Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Die Route startet an der Margaretenkirche in Wadersloh. Schon aus weiter Ferne erkennen Besucher den

Mehr

T5 Füllen von Erdwärmesondenanlagen

T5 Füllen von Erdwärmesondenanlagen Technische Merkblätter AWP T5 Füllen von Erdwärmesondenanlagen Technische Merkblätter AWP 2/6 Inhalt 1. Wichtige Punkte beim Füllen von Erdwärmesondenanlagen 1.1. Schmutz im Primärkreislauf 1.2. Schlecht

Mehr

DROGENKONSUMRÄUME RETTEN MENSCHENLEBEN

DROGENKONSUMRÄUME RETTEN MENSCHENLEBEN 1 DROGENKONSUMRÄUME RETTEN MENSCHENLEBEN Im Rahmen des von der Deutschen AIDS-Hilfe veranstalteten jährlichen Treffens des Arbeitskreises Drogenkonsumräume (AK Konsumraum) ist es gelungen, ein bundesweit

Mehr